Von Xantens Kolumne – Aufklärung und Wahrheit

-

Von Siegfried von Xanten

Dass der, der lesen kann, im Vorteil ist, ist auch so eine Allerweltsweisheit, die die Spottdrossel gerne zwitschert. Solange sich der gesunde Menschenverstand heraushält. Und die verbreiteten Wahrheiten alle very frisiert sind. Sodass „die Evidenz […] sehr, sehr klar und sehr deutlich ist.“ Sagt die Bundeskanzlerin. Vom skripalen Infekt bis hin zum syrischen Gas.

Und dazu wird schon seit Jahrtausenden geistiges Glyphosat ausgestreut.

„Planmäßig ist das Christentum darauf ausgegangen, die Geistesarbeit der Antike auszurotten. Was auf uns kam, ist uns durch Zufall überliefert, oder es sind liberale römische Schriftsteller. Das edelste Geistesgut kennen wir vielleicht überhaupt nicht: wer weiß, was da war! Rom hat an dieser Taktik durch die Zeiten festgehalten. Wie ist man im Zeitalter der Entdeckungen mit den Kulturgütern Mittelamerikas umgegangen!“

Sagt der Führer.

Und für die jüngere Überlieferung gibt es nun Akte 88, eine „realsatirische Dokufiktion“, eine Art lustiges Faktentechnik-Labor für die Kreuzung von Faktischem mit Postfaktischem, bei dem beim Rezipienten das Postfaktische den gesunden Menschenverstand überholen soll: „Die tausend Leben des Adolf Hitler“.

„[Der Führer] hat überlebt. Nach 1945. Irgendwo auf der Erde. Oder darunter. Oder im Weltall. […] Andere sind der Ansicht, er habe in einem tibetanischen Kloster gelebt. Manche verorten ihn sogar in der Antarktis, im Innern der Erde, hinterm Mond oder irgendwo in der Galaxis. Zahllose absurde Theorien kursieren in Büchern, Artikeln, „Dokumentationen“ und „Reportagen“ und natürlich im Internet. Dort finden sich auch ‚Beweise‘ für Hitlers Kontakte mit Außerirdischen.“

Letztendlich „müssen [wir] überall mit Hitler rechnen. […] Steht eine Reinkarnation bevor?“ Fragt Henning Burk in seinem Buch „Hitler, Braunau und ich“. Oder lebt der Führer noch? Mittlerweile fast 129 Jahre alt. Als Hermann Guntherberg in Argentinien. Hermann Guntherberg will sich nun unter seinem echten Namen an die Öffentlichkeit wagen und eine Autobiographie verfassen.

„Diese sei ab September unter dem Namen „Adolf Hitler“ verfügbar. Seine Frau Angela Martinez und einige andere Bekannte behaupten jedoch, dass er an Alzheimer leide und oft vergesse, wer er ist. Frau Martinez glaubt ihm zwar, ein Nazi gewesen zu sein und sich schuldig zu fühlen, dass es sich bei ihm um Adolf Hitler handle, bezweifelt sie aber.“

Wir erinnern uns. Godwins Gesetz. Auch ohne dass lange diskutiert wird, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass man beim Führer landet. „Hitler, Braunau und ich“. Ohne den Hauch von Didaktik und mit mehr Zweifeln als Gewissheiten. Sagt der Rezensent.

Ohne Didaktik und mit Zweifeln. Das macht es nicht einfacher für die Spottdrossel. Und wenn man dann noch eine Zeitungsallergie besitzt, wird es noch schwieriger. So wie etwa Immanuel Kant, der keine frisch gedruckte Zeitung lesen konnte, ohne niesen zu müssen.

Oder wenn sich der gesunde Menschenverstand querstellt. Wobei es dafür noch den Heiligen Vater gibt. Der betet für eine Befreiung von „der Versuchung des gesunden Menschenverstands“. Die Kirche hat das Ahnungsvermögen sauber vom gesunden Menschenverstand getrennt.

„In jedem Menschen lebt das Ahnungsvermögen, was das Walten dessen angeht, das man Gott nennt, […] Dieses Ahnungsvermögen hat die Kirche sich dienstbar zu machen verstanden, indem sie den mit Strafe bedroht, der das nicht glauben will, was sie geglaubt wissen möchte.“ Sagt der Führer.

Mit Kant wird es kompliziert. Da kommen Aufklärung und Verstand ins Spiel. Aber was ist eigentlich der vielzitierte gesunde Menschenverstand? Gibt es als Gegensatz auch einen kranken Menschenverstand? Und was ist zu tun, damit er wieder gesund wird, wenn er krank ist? Oder ist es gut, dass er krank ist? Für die Spottdrossel wohl ja. Sie wäre ja sonst arbeitslos. Wem sollte sie noch ihre Märchen erzählen?

Der gesunde Menschenverstand definiert sich über „vernünftiges und umsichtiges Urteilen, basierend auf einfacher Wahrnehmung von Situation und Fakten.“ Sagt Merriam Webster.

„[Gesunder Menschenverstand sorgt dafür], dass die Situation nicht unnötig kompliziert gemacht wird (einfach) und dass Erfahrung und Grundwissen bei der Beurteilung der Situation mit einbezogen werden (vernünftiges und umsichtiges Urteilen). Dabei wird impliziert, dass du davon ausgehst, dass deine mit einbezogenen Erfahrungen auch für zukünftige Situationen angemessen sind.“

Praktische Intelligenz. Mündigkeit. Gesunder Menschenverstand hilft, sich nicht von Regeln, Theorien, Ideen und Richtlinien gefangen nehmen zu lassen. In anderen Worten: Nur weil dir etwas vorgeschrieben wird oder etwas schon immer auf eine bestimmte Weise getan worden ist, ist das kein Grund, nicht einen anderen Ausgang aus dem Gewohnheitsdilemma mithilfe des gesunden Menschenverstandes zu wählen.

„Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbst verschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit“, wenn man zwar Verstand hat, aber nicht den Mut aufbringt, sich seines Verstandes ohne Anleitung der Spottdrossel zu bedienen. Sagt Immanuel Kant.

Kant war klein und dünn und litt an schwachen Nerven. An Herz- und Atemproblemen. Seit er publiziert hat, geht er der Spottdrossel auf die Nerven. Kant hatte nie eine Freundin. Ohne Fürsprache des Zufalls wäre er vermutlich Riemermeister geworden, wie sein Vater. Hätte Pferdegeschirre und Schuhsohlen genäht und nicht über metaphysische Fragen gegrübelt.

Kant war ein Stubenhocker. Mit Ausgang hatte er es nicht so. Zeitlebens kam er nicht aus Königsberg heraus. Musste er die Stube doch einmal verlassen, borgte er sich in seiner Studienzeit von einem Freund schon mal Unterhemd und Hosen aus, sodass dieser oben und unten ohne auf ihn warten musste.

Ob das moralisch gut ist, wäre zu prüfen. Und war für Kant ja immerhin eine ganz zentrale Frage. Das Universalisierungspostulat. Die „Grundlegung zur Metaphysik der Sitten“. 1785. Der kategorische Imperativ gebietet:

„Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, dass sie ein allgemeines Gesetz werde.“

Es darf bezweifelt werden, dass die Handlungsmaxime, den Freund oben und unten ohne sitzen zu lassen, den Universalisierungstest übersteht und also moralisch gut sein kann. Womit wir wieder beim Führer wären.

Die Feuilleton-Logik lautet: „‘Hitler ist böse. Wer gegen Hitler ist, ist gut.‘ Doch manchmal ist das direkte Gegenteil vom Bösen eben doch nicht ganz das Gute.“ Und das Gegenteil des scheinbar Guten nicht das vermeintlich Böse.

Lothar Fritze hat Kant zum Führer-Attentat Georg Elsers von 1939 befragt und Kant meint, dass auch Elsers Handeln den Universalisierungstest nicht bestanden habe. Nicht weil Elser jemanden zu Hause oben und unten ohne habe sitzen lassen, sondern weil „Elser im Jahr 1939 als ‚Durchschnittsbürger‘ gar nicht in der Lage gewesen [sei] abzuschätzen“, was der Führer später veranlasste und er verfügte kaum „über die nötige ‚politische Beurteilungskompetenz‘“.

Aber er verfügte über die Kompetenz, eine Bombe zu bauen und am 8. November 1939 um 21:20 Uhr – bei eigener physischer Absenz – unter noch 120 bis 150 Zuhörern im Münchener Bürgerbräukeller zur Detonation zu bringen, was acht der Anwesenden das Leben kostete und 63 Besucher zum Teil schwer verletzte.

Nicht das Leben, sondern viel Arbeit kostete den Hobby-Historiker Harald Sandner das Hitler-Itinerar. Ab 1914 hat er jeden Tag des Führers minutiös dokumentiert. 11443 Tage. 2432 Seiten und 2211 Bilder. In vier schweren Bänden.

In einer Autowerkstatt hat der Führer zum Beispiel für Reifen bezahlt. Und es sich quittieren lassen. Und im Hotel „Elephant“ in Weimar aß er am liebsten Brotsuppe. Und bei der Besichtigung eines LKW hat er die Hände in den Hosentaschen. Und am 29.10.1944 gab es im Führerhauptquartier Wolfsschanze nach einem Lagevortrag um 01:15 Uhr Tee. Neue Impulse für die Hitler-Forschung.

Der Führer-Mythos. Harald Sandner möchte ihn abschleifen: „Was die politische Bedeutung meines Werkes betrifft, halte ich es gern mit Simon Wiesenthal, der sagte: ‚Aufklärung ist Abwehr‘.“ Oder ist es Aufklärungsabwehr?

Und mehr als 200 Jahre nach Kant? Ist das „Vertrauen in die Aufklärung, die das Subjekt als von Natur aus zum Selbstdenken befähigt festgestellt hat, auf dass es seine Unmündigkeit überwinde, […] offensichtlich nach 230 Jahren Aufklärung in Deutschland nicht allzu groß.“

Gleichzeitig kann man eine gewisse Aufklärungsmüdigkeit konstatieren. Eine soziale Trägheit. Bewertungen und Entscheidungen machen Arbeit.

„Um die zu vermeiden, wird die bestehende Option schöngeredet, der Status quo überhöht, Alternativen werden ignoriert. Während sich Extremisten in ihrer Welt einigeln und auf alles schießen, was sich draußen bewegt, tun die Defaulters nichts. Sie wollen sich nicht entscheiden, sie nehmen, was da ist. Der Default Effect ist eine Art Analphabetismus des Bewertens und Entscheidens.“

Und das sind nicht gerade die besten Voraussetzungen für eine Begegnung mit der Wahrheit. Sie bewirbt sich nicht bei denen, die gar nicht ihre Freier sein wollen.

„Die Wahrheit ist keine Hure, die sich denen an den Hals wirft, welche ihrer nicht begehren: Vielmehr ist sie eine so spröde Schöne, daß selbst wer ihr alles opfert, noch nicht ihrer Gunst gewiß sein darf.“

Sagt Schopenhauer. Womit wir schon wieder beim Führer sind. Denn den „ganzen Weltkrieg über“ hat er „die fünf Bände der Werke Schopenhauers im Tornister“ mit sich herumgeschleppt. Und „viel von ihm gelernt.“

Ein Studium der praktischen Art ist der Hund. Der Unterschied zwischen Wahrheit und Hund ist, dass man den Hund an sich gewöhnen kann, auch wenn er kein Deutsch versteht, während man sich an die Wahrheit erst gewöhnen muss, wenn man sie gar nicht begehrt, aber Deutsch versteht.

Ein praktisches Beispiel ist der Foxl in Fromelles.

„Mit einer kolossalen Geduld – er hat nicht deutsch verstanden – habe ich ihn langsam an mich gewöhnt. Zunächst habe ich ihn nur mit Keks und Schokolade genährt […]. Er ist immer bei mir gewesen. Die anderen haben ihn nicht gewollt. Für mich war es zugleich ein Intelligenzstudium. Alle die Sachen, Seilspringen, die Leiter heraufklettern und heruntersteigen, habe ich ihm allmählich beigebracht. Entscheidend ist, daß ein Hund immer beim Herrn schläft.“

Sagt der Führer. Bei der Wahrheit dagegen ist es entscheidend, dass sie nicht schläft, sondern, dass man über sie wacht.

Der Vorgabe- oder Standard-Effekt. Aufgrund von Reizüberflutung und aufgrund von Müdigkeit. Und der medialen Reizüberflutung kommt man gerne mal durch die Bedienung von Stereotypen bei. Und so taucht denn der Führer auch in einer Aids-Kampagne auf.

„Wir wollen dem Virus ein Gesicht geben“. Sagt Jan Schwertner, der Vorsitzende des Vereins Regenbogen.“ Ziemlich gemein“, sagt dagegen die Deutsche Aids-Hilfe. Und will, dass dem Verein die Gemeinnützigkeit aberkannt wird.

Und bei Müdigkeit denkt man an einen allgemeinen Vitamin B12 Mangel. Und ein „Vitamin B12 Mangel ist ganz und gar nicht empfehlenswert. Vitamin B12 ist ein äußerst wichtiges Vitamin. Es ist an der Blutbildung beteiligt, schützt das Herz-Kreislauf-System und ist für das Nervensystem unverzichtbar.“

Womit wir ohne lange Diskussion wieder beim Führer sind. Der Führer bekam von Theodor Morell „Intelan, ein Vitamin Präparat der Firma Ankermann“ bestehend aus Vitamin A, B12, D3 und Glukose […] zur Stärkung der allgemeinen Widerstandskraft, zur Infektabwehr und Appetitanregung sowie zur Behebung der chronischen Müdigkeit“.

Die Entscheidungs-Appetitlosigkeit, der Analphabetismus des Bewertens wird auch dadurch begünstigt, dass vieles bewusst verkompliziert wird. Den Bewertungs-Analphabetismus-Förderern gilt es auch …

„… das normale Geschäftswesen für einen normalen Verstand unverständlich zu machen. Zunächst erschauert man vor der Weisheit der Nationalökonomen. Macht einer nicht mit, dann sagt man, der Mensch ist ungebildet, ihm fehlt das höhere Wissen. In Wirklichkeit werden diese Begriffe geschaffen, damit man nichts begreift.

Heute sind Millionen Menschen diese Gesichtspunkte in Fleisch und Blut übergegangen. Nur die Professoren haben nicht kapiert, daß der Geldwert abhängig ist von der Gütermenge, die hinter dem Geld steht.“

Sagt der Führer.

Nicht kapiert haben auch viele, dass man in Zeiten, in denen alles auf Knopfdruck und per Sprachbefehl funktionieren soll, sich für die Wahrheit schon ein wenig anstrengen muss:

„Das Volk selbst, es muß mithelfen. Es soll nie glauben, daß ihm plötzlich Freiheit, Glück [und Wahrheit] und Leben vom Himmel geschenkt wird. Alles wurzelt nur im eigenen Willen, in der eigenen Arbeit. Glaube niemals an fremde Hilfe […].“

Und nicht daran, dass sich dir die Wahrheit per Knopfdruck oder per Alexa-Sprach-Dienst offenbart, möchte man hinzufügen.

***


Alle Rechte der auf N8Waechter.net verwendeten externen Inhalte liegen grundsätzlich bei den Verfassern der Originale.


Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer dieser Netzseite!

Sie möchten den Nachtwächter auch unterstützen?

Hier einige Worte zu der Frage: „Wie?“



Schließen Sie sich über 2.000 Abonnenten an!

Bleiben Sie über neue Beiträge auf dieser Netzseite auf Twitter oder per ePost-Abonnement auf dem Laufenden und teilen Sie neue Beiträge mit Familie, Freunden und Bekannten!



Bitte überprüfen Sie im Anschluss Ihren Posteingang und bestätigen Sie das Abonnement, dann werden Sie über jeden neuen Beitrag per ePost in Kenntnis gesetzt.



+ + + Sauberes Trinkwasser + + +

Viele Krankheiten und überschnelle Alterung der Haut und des Körpers insgesamt haben ihre Ursache in ungesundem Wasser. Ein negatives Redoxpotential wird von internationalen Experten als wichtiges Qualitätsmerkmal von gesundem Trink- wasser bezeichnet. Machen Sie aus Leitungswasser basisches Aktivwasser mit negativem Redoxpotential; frisches, gesundes und wohlschmeckendes gefiltertes Wasser ohne Chlor, Schwer- metalle und Medikamentenrückstände. Machen Sie innerhalb von 2 Minuten aus normalem Leitungswasser gesundes Trinkwasser.


+ + + Medizinskandale! + + +

Es ist längst kein Geheimnis mehr, dass die erfolgreichsten Therapien aus kommerziellen Gründen schlicht verschwiegen werden, seitdem die mächtige Lobby sämtliche Krankheiten zum Politikum erklärt hat. Unsere Bücher der Reihe Medizinskandale offerieren Ihnen ein exklusives, pharmaunabhängiges Insider-Wissen aus der Alternativmedizin in Form äußerst erfolgreicher, leider verheimlichter, sabotierter und nicht selten denunzierter Studien und Therapien!

>>> mehr Informationen <<<



Verheimlicht – vertuscht – vergessen 2018

Wurde das Massaker in Las Vegas vom 1. Oktober 2017 inszeniert? Werden unsere Meinungen in Zukunft nach ihrer »Toxizität« bewertet? Ist der neue französische Präsident eine Freimaurermarionette? Und was wird morgen sein? Wohin geht die Reise? Welche Trends lassen sich aus dem Jahr 2017 ableiten? >>> hier weiter …


Petra Paulsen – Deutschland außer Rand und Band

Als eine unübersehbare Zahl von Menschen aus dem Nahen Osten und Nordafrika im Herbst 2015 plötzlich unkontrolliert nach Deutschland strömte, stellte sich die Gymnasiallehrerin die Frage >Was ist hier bloß los?<. Sie machte sich auf die Suche nach den Hintergründen einer Entwicklung, die sich immer mehr als ein Verhängnis abzeichnet – für Deutschland wie für Europa. >>> hier weiter …


Kontrollverlust

Die Eliten in Deutschland, Europa und der Welt arbeiten daran, uns unsere Freiheit, unsere Sicherheit und unsere Rechte zu nehmen. Auch unser Vermögen und unser Wohlstand sind in Gefahr. Vielen Bürgern ist das ganze Ausmaß der Bedrohung nicht bewusst. Thorsten Schulte läutet deshalb die Alarmglocken. >>> hier weiter …


Schultze-Rhonhof: Der Krieg, der viele Väter hat
(9. erweiterte Auflage)

Wer sich informieren möchte, hat ein Problem: das meiste, was im Buchhandel angeboten wird, folgt der Version der Siegermächte. Kaum jemand weiß, dass Deutschland bis heute vertraglich gebunden ist, sich an die Geschichtsversion der Siegermächte zu halten. Die Verpflichtung Deutschlands, die eigene Geschichte durch eine fremde Brille zu sehen, wurde 1990 vertraglich verlängert! >>> hier weiter …


Der Weg in die Weltdiktatur

Seit dem Ende des Kalten Krieges sucht Amerika nach einer neuen Theorie, um das scheinbare Chaos in der heutigen Welt zu beschreiben. Der Konflikt der Supermächte ist Geschichte – aber wodurch wurde er ersetzt? Hier wird eine wegweisende Annäherung an die Globalisierung geliefert, dabei werden militärische, ökonomische, politische und kulturelle Aspekte verbunden und nicht weniger als eine umfassende Deutung des Wesens von Krieg und Frieden im einundzwanzigsten Jahrhundert geboten. In unserer unübersichtlichen, gefahrvollen Zeit, äußert sich “einer der bedeutendsten strategischen Denker unserer Zeit! >>> hier weiter …


Die Horus-Loge

Artur Lipinskis Großvater war Übersetzer etlicher Persönlichkeiten in der Politik und Wirtschaft. Kurz vor seinem Tod sprach er mit seinem Enkel über private Unterhaltungen mit Prinz Bernhard der Niederlande, und was er dort über die wahren Machtverhältnisse auf der Erde erfahren hatte. Demnach gibt es drei „Superlogen“, die sich über der gewöhnlichen Freimaurerei befinden, welche die Geschicke der Welt seit mindestens 200 Jahren lenken. >>> hier weiter …


Geheimsache Deutsche Atombombe

Hitler hatte die Atombombe! Diese spektakuläre These vertraten die beiden Autoren Edgar Mayer und Thomas Mehner bereits im Jahre 2001 in ihrem Buch Das Geheimnis der deutschen Atombombe. Dafür wurden sie belächelt und angefeindet. Über 15 Jahre recherchierten Mayer und Mehner seitdem akribisch weiter und eine stetig wachsende Sammlung an Indizien und Zeugenaussagen scheint Ihnen recht zu geben … >>> hier weiter …


Es ist 5 vor 12! Europa brennt!

Wer glaubt, dass wir in stabilen Zeit leben, der lebt in einer Scheinwelt. Alles spitzt sich tagtäglich zu, Unruhe herrscht in fast allen europäischen Ländern. Wir schlittern mit hohem Tempo in die größte Wirtschaftskrise aller Zeiten – Jeder, der seine Augen öffnet, weiß das. Und wenn es losgeht, dann passiert es über Nacht und wir werden in kürzester Zeit Tote durch Gewalt, Hunger, Durst und Krankheit geben. Nur wer sich vorbereitet, hat eine Chance zu überleben. Schützen Sie sich und Ihre Familie!


Die Illuminati: Die Revolution der Gegenkultur

Quer durch die Geschichte haben Regierungen, Diktatoren und religiöse Oberhäupter immer darum gekämpft, an der Macht zu bleiben – entweder mit Gewalt oder durch Manipulation. Um diesen Kräften Paroli zu bieten, gab es schon immer geheime Gesellschaften und Gruppen, die im Schatten an der Emanzipation der Menschheit gearbeitet haben. Die ILLUMINATI formierten sich 1776 unter europäischen Freimaurern und Akademikern, mit der Absicht, die Menschheit aus der körperlichen, geistigen und spirituellen Knechtschaft zu befreien. Dies brachte sie in Konflikt mit der herrschenden politischen und religiösen Elite, aber … >>> hier weiter …


Das Ende der Gerechtigkeit – Ein Richter schlägt Alarm

Wir leben in einem Rechtsstaat. Doch tun wir das wirklich? Eklatante Schwächen des Ausländerrechts; nicht vollstreckte Haftbefehle; nicht geahndeter Steuerbetrug: Immer häufiger verstehen die Bürger das Recht nicht mehr – in Deutschland, Österreich und der Schweiz, überall in Europa. Sie fragen: Gibt es noch Gerechtigkeit? Das fragen sich andererseits auch Richter, Staats- und Rechtsanwälte oder sogar einfache Justizangestellte. Sie bekommen nicht selten Hassmails und Todesdrohungen, weil … >>> hier weiter …


Poweraffirmationen

Programmieren Sie Ihr Unterbewusstsein mit positiven Glaubenssätzen neu löschen Sie einschränkende Glaubenssätze und Verhaltensmuster. Machen Sie Ihr Selbstbewusstsein zum besten, was Sie je hatten und helfen Sie Ihrem Glück nach!


Spurlos verschwinden

Man kann in der heutigen Gesellschaft sicherlich mal für eine Weile untertauchen. Um aber spurlos zu verschwinden, bedarf es die Hilfe eines Profis. “Delete & Reset“ – einmal das eigene Leben zurück auf Start stellen. Ein neuer Name, ein neuer Pass, eine neue Identidät. Gehören Sie zu denjenigen, die eigentlich morgen schon abreisen würden – wenn sie nur wüssten wie? Hier erklärt Ihnen ein Profi im Detail, wie es geht…



Die Unterwerfung der Welt

Sie kamen, sahen und eroberten – 600 Jahre lang haben Europäer die Welt erkundet, unterworfen und ausgebeutet. Doch zugleich haben sie zahllose Impulse für die Entstehung unserer heutigen Welt gegeben und empfangen. Denn die europäische Expansion war keine Einbahnstraße, sondern ein jahrhundertelanger Prozess der Interaktionen. >>> hier weiter …


Das Tavistock Institut: Auftrag Manipulation

Das Tavistock-Institut hatte eine tiefgreifende Wirkung auf die moralische, geistige, kulturelle, politische und wirtschaftliche Politik der USA und Großbritanniens. Keine Institution hat mehr dafür getan, die USA mittels Propaganda in den Ersten Weltkrieg hineinzutricksen. Fast die gleichen Taktiken wurden von den Sozialwissenschaftlern des Tavistock-Instituts angewendet, um die USA in den Zweiten Weltkrieg und die Kriege gegen Korea, Vietnam, Serbien und den Irak zu hetzen. Die Völker waren und sind sich dessen nicht bewusst, dass sie … >>> hier weiter …


Der Club of Rome
Die größte Denkfabrik der Neuen Weltordnung

Der Club of Rome (COR) ist die größte „Denkfabrik” der Neuen Weltordnung. In Amerika war sie völlig unbekannt, bis Dr. John Coleman ihre Existenz 1969 zum ersten Mal enthüllte und unter demselben Titel 1970 sein aufsehen erregendes Buch veröffentlichte. Gegründet nach den Anweisungen des Komitees der 300, wurde die Existenz dieses elitären Clubs lange geleugnet, bis die 25-Jahrfeier seiner Gründung in Rom abgehalten wurde. Der Club of Rome spielt eine vitale Rolle in der gesamten externen und internen Planung der US-Regierung. >>> hier weiter …


Bunker, Basen und Relikte

Von 1945 bis in die 80er Jahre wurde der Konflikt zwischen den Westmächten und dem Ostblock auf verschiedenen Ebenen ausgetragen. Dabei versuchten beide Seiten durch militärische, ökonomische und politische Maßnahmen jeweils den eigenen Einfluß zu erhöhen und den Gegner zurückzudrängen. Im Zeitalter des Wettrüstens war die Gefahr eines Krieges, sogar Atomkrieges gegenwärtig. >>> hier weiter …


Der Große Wendig
Richtigstellungen zur Zeitgeschichte

Das vorliegende Werk zeigt an Hunderten von belegten Einzelfällen der letzten 150 Jahre, wie es wirklich war. Es legt dar, wie und von wem die geschichtliche Wahrheit systematisch bis in die Gegenwart verfälscht und manipuliert wurde, wie die Geschichtsschreibung immer noch zu Lasten Deutschlands bewußt mißbraucht wird und was die Motive für die folgenschweren Verzerrungen sind:

+++ Band 1 +++ Band 2 +++ Band 3 +++ Band 4 +++ Band 5 +++


Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer und Förderer dieser Netzseite!

Unterstütze den Nachtwächter

Werde ein Förderer des Nachtwächters

17 KOMMENTARE

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
17 Kommentare
Älteste
Neueste Meiste Bewertungen
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen
N8waechter
15. Apr. 2018 8:19

Hinweise zum Kommentarbereich

Kurzfassung: Seid höflich und respektvoll zueinander und achtet auf Rechtschreibung und Zeichensetzung. Und bringt bitte Eure Wortmeldungen zügig auf den Punkt, fasst Euch möglichst kurz! Das erhöht eindeutig die Qualität des Austausches im Forum.

Danke!

Ootis
Ootis
15. Apr. 2018 9:22

Wollte erst nicht lesen … ähm, Unterhaltung, gestern schon so viel gelesen … Text geht runter wie geschmiert, seifig. Für Leute, denen dieser flutschende Guß eh‘ nahe ist. Dann doch – erheiternd (Kants Freund, der auf ihn warten musste – der kategorische Imperativ und der „Universalisierungstest“(*) – Elsner, der Durchschnittsbürger ohne Beurteilungskompetenz, dafür tötete und verletzte er schwer) und anregend! Ein geistreiches Vergnügen.

(*Dazu passt Qualtinger gut – „Jeder sei sein eigener Hirte, jeder hüte sich selbst.“)

Lena
Lena
15. Apr. 2018 16:59
Antwort an  Ootis

?

Der Wolf
Der Wolf
15. Apr. 2018 9:46

Wieder mal ein starker Beitrag von sarkastischem und treffsicherem Humor. Von Xantens Kolummne ist zu meiner persönlichen Pflichtlektüre geworden!

pj
pj
15. Apr. 2018 10:11

So fängt der Sonntag prima an. Danke für diesen sehr guten Text und fürs Hakenkreuz.

Allen hier einen erbaulichen Sonntag.
H + S

N8waechter
15. Apr. 2018 11:51

„… das normale Geschäftswesen für einen normalen Verstand unverständlich zu machen. Zunächst erschauert man vor der Weisheit der Nationalökonomen. Macht einer nicht mit, dann sagt man, der Mensch ist ungebildet, ihm fehlt das höhere Wissen. In Wirklichkeit werden diese Begriffe geschaffen, damit man nichts begreift …“

Vom Sinn einer gemeinwohlorientierten Wirtschaft und der Wiederherstellung der natürlichen Ordnung

Der wahre Grund für den Zweiten Weltkrieg

Das große Geheimnis

N8waechter
15. Apr. 2018 11:55

„Das folgende Gedicht stammt von der Mutter eines Lesers. Er schrieb mir zu ihr:

… Sie war eine der ranghöchsten BDM-Führerinnen Niedersachsens und wurde deshalb 3 Wochen nach Kriegsende (in BDM-Uniform) in Altenau / Harz von den Amerikanern verhaftet und interniert …“

Hannover 1943

Annegret Briesemeister
Annegret Briesemeister
15. Apr. 2018 12:16

Werter Siegfried von Xanten

Einmal mehr möchte ich dir für diese großartige Kolumne danken und damit auch meinen Dank für die ebenfalls wunderbare vom vergangenen Sonntag anschließen.

Steht eine Reinkarnation (A.H.s) bevor, fragt Henning Burk. Da stelle ich die Gegenfrage, oder ist er längst wieder inkarniert und rauft sich möglicherweise nicht nur die Haare, ob der Verdummung des Volkes. Wer lesen kann ist klar im Vorteil, nun wer fühlen kann wohl deutlich mehr.

Das Gebet des „heiligen Vaters“ zur Befreiung von der Versuchung des gesunden Menschenverstandes zeigt ja doch nur, daß selbiger ihn bereits vor Jahren verlassen haben muss, insofern er überhaupt menschlicher Natur ist und jemals einen solchen besessen hat. Besessen ist da das wohl passende Stichwort.

Kant hätte vielleicht besser doch Riemenmeister werden sollen, manchmal ist es weise, auf seinen Vater zu hören. ? Unter Aufklärungsabwehr leiden scheinbar sehr viele Menschen, ja sie kranken geradezu daran. Die Hoffnung besteht darin zu heilen wie von jedweder Krankheit. Und dann kommt am Ende die unweigerliche, heilende Aufklärung. Weil genau diese der Plan Gottes ist. Und Gottes Plan ist genial. ?

Heil und Segen uns allen

Lena
Lena
15. Apr. 2018 17:02

Wunderbare Worte, besonders auf heute passend:

PDF-Datei

Heil und Segen!
Lena

Alfreda
Alfreda
15. Apr. 2018 21:30

„… wer fühlen kann wohl deutlich mehr.“

Wie wahr, liebe Gretel, wie wahr. Bei mir hat sich in letzter Zeit eine ganz neue Gefühlsdimension aufgetan – und das ist wirklich sehr bereichernd. 🙂

Heil und Segen sind uns gewiss.

Alfreda
Alfreda
15. Apr. 2018 13:57

Geistreich, brilliant, schlicht klasse – wie immer.
Danke Siegfried

m
m
15. Apr. 2018 13:59

Beim link [Netzverweis] zum Itinerar fehlt ein „h“ am Anfang, so funktionierte er bei mir nicht automatisch.

N8waechter
15. Apr. 2018 15:17
Antwort an  m

Danke, m. Habe soeben ein „h“ aus meinem Setzkasten eingebaut, jetzt funktioniert es. 🙂

wahrheitssucher777
wahrheitssucher777
15. Apr. 2018 14:11

Gelesen, wie immer, der Führer hätte auch irgendwann gesagt, dass wir die Unterweltsmatrix selber lichtvoll umprogrammieren können, die Stützräder hatten wir bekommen, letztendlich muss man sein Räbbelchen dann selber fahren.

ZdG ist auf jeden Fall eine sehr empfehlenswerte Seite, die man immer wieder nutzen kann. Alles auf den Punkt gebracht, wer da keine Zeit hat, sich tausende von Seiten um die Ohren zu hauen, die man teilweise kaum versteht.

Wie man den Unendlichen nennt, kann jeder selbst für sich entscheiden und selbst formulierte „Gebete“ sind wirkungsvoller in freier Wildbahn, als an blockierten heidnischen Kraftorten, wo sie bei der Firma mit dem Kreuz drauf, im Nirgendwo verpuffen, im besseren Fall.

Mit dem kommenden Zeitalter verhält es sich wie bei einem Projektor, jetzt wird langsam eine gut Folie drauf geschoben, die Urzentralsonne scheint immer gleich, die Sternfolie wird aber lustiger.

… alles juut …

g

Christa
15. Apr. 2018 18:24

Danke für diese brillante, wie amüsante Sprachakrobatik! Immer ein Vergnügen zu lesen.

Das Problem mit der Wahrnehmung und dem Urteilsvermögen: Dies ist bei jedem Menschen individuell anders angelegt und dieser Umstand wird selten berücksichtigt. So haben womöglich diejenigen mit klarem Urteilsvermögen eine größere Verantwortung, ihre Erkenntnisse entsprechend klar mitzuteilen.

Den Zugang zur Wahrheit haben wir alle und zwar auch individuell auf unterschiedlichen Ebenen. Manche über geistige Inspiration, manche übers Fühlen, andere durch Hellsicht. Die Kunst ist nur, diesem inneren Gespür zu vertrauen – und das ist uns ab-erzogen worden und Kant war nicht ganz unbeteiligt daran.

Auf unser Herz zu hören, war noch nie so wichtig wie heute.

Herzensgrüße! C.

Kleiner Eisbär
Kleiner Eisbär
15. Apr. 2018 23:18

Kleine Einzelheit am Rande:

Den ersten Führerschein im Deutschen Reich erhielt der Automobilerfinder Carl Benz – am 01.08.1888 … 😉

Geschichte des Führerscheins [wiki]

Gruß vom kleinen Eisbären

MM
MM
16. Apr. 2018 16:17

„Das Wort zum Sonntag“ … – kann mich nur Alfreda (9) anschließen !

@ Lena (8.1)

Lieben Dank, ? und ?!
HuS!