Der Rettung der Welt einen Sinn geben

-

Am 25. Juni 2018 wurde der Film “Q – The Plan To Save The World“ von Joe Masepoes veröffentlicht und erregte einiges an Aufsehen in den Sozialen Medien unter den englischsprachigen Aluhutträgern. Eine eingedeutschte Version des Masepoes-Films wurde unlängst von “WAK“ auf bitchute.com hochgeladen und hier vorgestellt.

Im Kommentarforum besagten Beitrags entwickelte sich in der Folge ein angeregter Austausch, unter anderem über den Gedanken, einen Film für das deutschsprachige Publikum zu erstellen. Diese Idee wird hiermit aufgegriffen und als entsprechendes Projekt vorgeschlagen, dies im Hinblick auf die Leser dieser Netzseite und das damit verbundene Gruppenbewusstsein.

Wir dürften uns einig sein, dass ein wirklich gut gemachter Filmbeitrag wesentlich mehr Menschen zu erreichen vermag, als noch so gut recherchierte und präsentierte Schriftbeiträge. Insbesondere mit Bezug auf die wichtigste Zielgruppe, welche mit dem Masepoes-Film wohl eher nicht erreicht wurde, nämlich die bisher vor sich hin träumenden Unwachen, ist ein derartiges Projekt eine enorme Herausforderung, welche besser, oder vielleicht auch nur, mit einer entsprechenden Gruppe wirklich fähiger Menschen bewältigt werden kann.

Aufgerufen sind hiermit Menschen mit entsprechenden Fachkenntnissen in der Filmbearbeitung und Vertonung (einige hatten sich bereits im Kommentarstrang des Weltrettungsbeitrags gemeldet). Darüber hinaus sind vor allem jedoch erstmal einige wesentliche Fragen zu klären und ein entsprechendes “Drehbuch“ zu erarbeiten, anhand dessen die Filmerstellung zur “Rettung der Welt“ überhaupt erst einen Sinn ergibt:

1. Wie definiert sich die Zielgruppe?
2. Welche Informationen lassen sich in einer vorgegebenen Zeitspanne vermitteln?
3. Wie kann ein Spannungsbogen aufgebaut werden, welcher den Zuschauer derart fesselt, dass er den Film unbedingt bis zum Ende anschauen will?
4. Welche Themenbereiche sind sinnvoll, welche sollten besser ausgeklammert oder nur angedeutet werden?
5. Welches Ziel wird mit dem Film verfolgt?
6. Wie lässt sich so ein Film erfolgreich und möglichst flächendeckend “unters Volk“ bringen?

Einige weitere Gedanken wurden hier bereits geäußert:

Zwei Filme, der erste 2:29 Min., eine Art Vorschau-/Ankündigungsfilm [Besatzerdeutsch: “Trailer“] » sollte [oder könnte] entscheidende Fragen enthalten (angemessenen Abstand zur Alu-Rolle einhalten! » Zielgruppe beachten!), entsprechend bebildert unterlegt.

Der zweite Film 22:09 Min., das muss reichen, denn selbst das überschreitet schon deutlich die maximale Aufmerksamkeitsspanne der Mehrheit der Zuschauer, es sei denn, der Film ist erstklassig und exzellent gemacht und somit fesselnd. Dort sollte es für meinen Geschmack auch weniger darum gehen, die im ersten Teil gestellten Fragen zu beantworten, sondern einige Tatsachen und Meldungen der Spottdrosseln herzunehmen und weitere Fragen damit zu verbinden … und offen zu lassen.

Der Punkt ist: Der Mehrheit sind nicht einmal die offensichtlichsten Fakten bekannt und folglich stellt sie nicht die richtigen Fragen. Werden die richtigen Fragen gestellt, kommt etwas in Bewegung und kann zum Selbstläufer werden.

Erster Film = 1. UG im Kaninchenbau, zweiter Film = 2./3. UG im Kaninchenbau. Dann muss die Motivation groß genug sein, selbst die Schaufel in die Hand zu nehmen und tiefer zu graben. Es ist schließlich alles da, man muss nur hinschauen.

Es gibt eine Vielzahl von Netzseiten und Blogs, welche die neugierig gemachten Zuschauer auffangen und weiter informieren können, doch ist die schiere Masse an Informationen für die Mehrzahl der Unwachen sehr groß und es wird zudem eine Menge Unsinn verbreitet. Insofern gilt es, ein sehr ausgewogenes Gleichgewicht herzustellen und aus der Vogelperspektive zu präsentieren. Dabei muss unbedingt im Blick behalten werden, welche Rolle Deutschland/Germanien dabei geschichtlich und daraus ableitend heute spielt, denn unsere Heimat ist der Schlüssel.

Und machen wir uns nichts vor: So ein Projekt anzustoßen und anzudenken ist eins, die letztliche Umsetzung in professioneller Form erfordert dagegen nicht nur die entsprechende Kreativität, sondern auch die notwendige fachliche Handhabung. Umso mehr gilt:

“Am deutschen Wesen, soll die Welt genesen.“

Das Projekt beginnt: jetzt!

Alles läuft nach Plan …

Der Nachtwächter

***


Alle Rechte der auf N8Waechter.net verwendeten externen Inhalte liegen grundsätzlich bei den Verfassern der Originale.


Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer dieser Netzseite!

Sie möchten den Nachtwächter auch unterstützen?

Hier einige Worte zu der Frage: „Wie?“



Schließen Sie sich über 2.000 Abonnenten an!

Bleiben Sie über neue Beiträge auf dieser Netzseite auf Twitter oder per ePost-Abonnement auf dem Laufenden und teilen Sie neue Beiträge mit Familie, Freunden und Bekannten!



Bitte überprüfen Sie im Anschluss Ihren Posteingang und bestätigen Sie das Abonnement, dann werden Sie über jeden neuen Beitrag per ePost in Kenntnis gesetzt.



+ + + Sauberes Trinkwasser + + +

Viele Krankheiten und überschnelle Alterung der Haut und des Körpers insgesamt haben ihre Ursache in ungesundem Wasser. Ein negatives Redoxpotential wird von internationalen Experten als wichtiges Qualitätsmerkmal von gesundem Trink- wasser bezeichnet. Machen Sie aus Leitungswasser basisches Aktivwasser mit negativem Redoxpotential; frisches, gesundes und wohlschmeckendes gefiltertes Wasser ohne Chlor, Schwer- metalle und Medikamentenrückstände. Machen Sie innerhalb von 2 Minuten aus normalem Leitungswasser gesundes Trinkwasser.


+ + + Medizinskandale! + + +

Es ist längst kein Geheimnis mehr, dass die erfolgreichsten Therapien aus kommerziellen Gründen schlicht verschwiegen werden, seitdem die mächtige Lobby sämtliche Krankheiten zum Politikum erklärt hat. Unsere Bücher der Reihe Medizinskandale offerieren Ihnen ein exklusives, pharmaunabhängiges Insider-Wissen aus der Alternativmedizin in Form äußerst erfolgreicher, leider verheimlichter, sabotierter und nicht selten denunzierter Studien und Therapien!

>>> mehr Informationen <<<



Die Flucht des Papstes aus Rom:
das letzte Zeichen vor den großen Umwälzungen!

Zahlreiche Weissagungen und Visionen der verschiedensten Seher und Propheten aller Kontinente und aus allen geschichtlichen Epochen scheinen unsere Gegenwart geradezu als schicksalhaften Brennpunkt zu markieren. Die katholische Kirche ist von innen wie von außen bedroht: Machtkämpfe innerhalb des Vatikans könnten – wie schon vor Jahrhunderten prophezeit – das Kirchenschiff zum Sinken bringen. >>> hier weiter …


Aufstand – Die Deutschen als rebellisches Volk

Die Deutschen sind ein Volk von Rebellen und Revolutionären, waren es schon immer, zu allen Zeiten, in allen Regionen, gegen mancherlei Herrschaft. . >>> hier weiter …


Niedergang – Aufstieg und Fall der abendländischen Kultur

In einem großen, wortgewaltigen Werk erzählt der französische Philosoph Michel Onfray die 2000 Jahre alte Geschichte der abendländischen Kultur, und er prophezeit ihren unaufhaltsamen Untergang. Onfray schildert ihren Aufstieg und ihre Blüte, dann die allmähliche Infragestellung des christlichen Weltbildes seit Renaissance und Aufklärung und schließlich den Verfall in unseren Tagen, der einhergehe mit Nihilismus und Fanatismus, wie wir sie in unseren Gesellschaften erlebten. >>> hier weiter …


Schultze-Rhonhof: Der Krieg, der viele Väter hat
(9. erweiterte Auflage)

Wer sich informieren möchte, hat ein Problem: das meiste, was im Buchhandel angeboten wird, folgt der Version der Siegermächte. Kaum jemand weiß, dass Deutschland bis heute vertraglich gebunden ist, sich an die Geschichtsversion der Siegermächte zu halten. Die Verpflichtung Deutschlands, die eigene Geschichte durch eine fremde Brille zu sehen, wurde 1990 vertraglich verlängert! >>> hier weiter …


Heile Deine Schilddrüse

Eine kranke Schilddrüse gilt in der modernen Medizinwissenschaft als Ursache einer langen Liste von Beschwerden. Doch diese Annahme entspricht nicht der Wahrheit! Die Schilddrüse ist nicht die Ursache der bestehenden Beschwerden, sondern nur ein weiteres Symptom einer tiefergehenden Krankheit. Diese breitet sich klammheimlich im Körper aus.

>>> hier weiter …


Bluthochdruck

Wäre Bluthochdruck so schmerzhaft wie ein entzündeter Zahn, würden wir alles tun, um die Plage so schnell wie möglich loszuwerden. Doch der erhöhte Druck des Blutes auf die Gefäße bleibt meist unbemerkt. Oft ist es ein Zufallsbefund, der von Betroffenen ignoriert und nicht mit der nötigen Konsequenz behandelt wird. >>> hier weiter …


Geheimsache Deutsche Atombombe

Hitler hatte die Atombombe! Diese spektakuläre These vertraten die beiden Autoren Edgar Mayer und Thomas Mehner bereits im Jahre 2001 in ihrem Buch Das Geheimnis der deutschen Atombombe. Dafür wurden sie belächelt und angefeindet. Über 15 Jahre recherchierten Mayer und Mehner seitdem akribisch weiter und eine stetig wachsende Sammlung an Indizien und Zeugenaussagen scheint Ihnen recht zu geben … >>> hier weiter …


Es ist 5 vor 12! Europa brennt!

Wer glaubt, dass wir in stabilen Zeit leben, der lebt in einer Scheinwelt. Alles spitzt sich tagtäglich zu, Unruhe herrscht in fast allen europäischen Ländern. Wir schlittern mit hohem Tempo in die größte Wirtschaftskrise aller Zeiten – Jeder, der seine Augen öffnet, weiß das. Und wenn es losgeht, dann passiert es über Nacht und wir werden in kürzester Zeit Tote durch Gewalt, Hunger, Durst und Krankheit geben. Nur wer sich vorbereitet, hat eine Chance zu überleben. Schützen Sie sich und Ihre Familie!


Hanf heilt – Die Wiederentdeckung einer uralten Volksmedizin

„Hanf heilt“ ist weltweit das erste Buch, das ausführlich anhand von 45 Fallstudien die therapeutische Wirksamkeit von Hanföl bei diversen Problemen und Krankheitsbildern dokumentiert. >>> hier weiter …


DMSO

Dimethylsulfoxid hat antiphlogistische und analgetische Eigenschaften. Es findet daher therapeutische Verwendung als perkutanes Arzneimittel zur Behandlung lokaler Schmerzzustände (beispielsweise bei Sportverletzungen oder rheumatischen Beschwerden). Da DMSO bei Blutergüssen zum schnellen Abschwellen beiträgt, wird es bei Bedarf in Kampfsportarten besonders angewandt. >>> hier weiter …


Poweraffirmationen

Programmieren Sie Ihr Unterbewusstsein mit positiven Glaubenssätzen neu löschen Sie einschränkende Glaubenssätze und Verhaltensmuster. Machen Sie Ihr Selbstbewusstsein zum besten, was Sie je hatten und helfen Sie Ihrem Glück nach!


Spurlos verschwinden

Man kann in der heutigen Gesellschaft sicherlich mal für eine Weile untertauchen. Um aber spurlos zu verschwinden, bedarf es die Hilfe eines Profis. “Delete & Reset“ – einmal das eigene Leben zurück auf Start stellen. Ein neuer Name, ein neuer Pass, eine neue Identidät. Gehören Sie zu denjenigen, die eigentlich morgen schon abreisen würden – wenn sie nur wüssten wie? Hier erklärt Ihnen ein Profi im Detail, wie es geht…


Bio-Kokosöl

Dieses native Kokosöl wird aus erntefrischen Kokosnüssen in Bio-Qualität gewonnen. Das vollreife Fruchtfleisch wird kalt gepresst. So bleiben die wertvollen Inhaltsstoffe und der feine Kokosgeschmack dieses hochwertigen Naturprodukts besonders gut erhalten. >>> hier weiter …


Überlebenshilfen

Fluchtrucksäcke, Erste Hilfe, Utensilien für das Überleben jenseits der Zivilisation, … >>> hier weiter …


Bunker, Basen und Relikte

Von 1945 bis in die 80er Jahre wurde der Konflikt zwischen den Westmächten und dem Ostblock auf verschiedenen Ebenen ausgetragen. Dabei versuchten beide Seiten durch militärische, ökonomische und politische Maßnahmen jeweils den eigenen Einfluß zu erhöhen und den Gegner zurückzudrängen. Im Zeitalter des Wettrüstens war die Gefahr eines Krieges, sogar Atomkrieges gegenwärtig. >>> hier weiter …


Der Große Wendig
Richtigstellungen zur Zeitgeschichte

Das vorliegende Werk zeigt an Hunderten von belegten Einzelfällen der letzten 150 Jahre, wie es wirklich war. Es legt dar, wie und von wem die geschichtliche Wahrheit systematisch bis in die Gegenwart verfälscht und manipuliert wurde, wie die Geschichtsschreibung immer noch zu Lasten Deutschlands bewußt mißbraucht wird und was die Motive für die folgenschweren Verzerrungen sind:

+++ Band 1 +++ Band 2 +++ Band 3 +++ Band 4 +++ Band 5 +++


Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer und Förderer dieser Netzseite!

Unterstütze den Nachtwächter

Werde ein Förderer des Nachtwächters

159 KOMMENTARE

159 Kommentare
Älteste
Neueste Meiste Bewertungen
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen
Kay Himmler
Kay Himmler
25. Jul. 2018 22:29
Antwort an  N8waechter

Es gibt in Sachsen einen in Ungnade gefallenen DJ. Künstlername „Happy Vibes“. Mit seinem „German History“ hat er für einiges Maulzerreißen bei den Berufsempörten gesorgt.

Ich denke, mit ihm über das Projekt zu sprechen, ergibt sicher Sinn. Was haltet ihr von der Idee?

LG,
Kay

Flolog
Flolog
24. Jul. 2018 12:43

Einen Film gibt es schon.

Szenario einer Weltwirtschaftskrise, armer Ritter, erst dann wacht der Rest auf, ohne Heimatliebe und Familienverbund wird es schwer und dunkel werden.

Flolog

Hias
Hias
24. Jul. 2018 12:51

Werte Kameradinnen und Kameraden,

ich mußte mich leider gerade damit befassen, da es mich beruflich betrifft:

Notschlachtungen [Google-Suche]

Wollen wir hoffen, daß dies einer der letzten „Streiche“ von „Dem mit dem roten Taferl in Frankfurt“ war.

Heil und Segen
Hias

Lena
Lena
24. Jul. 2018 18:07
Antwort an  Hias

Heil Dir, Hias!

Das ist hart, doch über sogenannte Tieropfer, möchte ich Dir diesen Vortrag nahe bringen:

Okkulter Handel: Brits ordnen Tieropfer an, um Trump zu toeten | 30.05. 2018 [YT]

Ich denke, das ist von (((jenen))) eines der letzten Aufgebote.

Heil und Segen für Dich und für uns!
Lena

Flolog
Flolog
24. Jul. 2018 13:06

2018
Jahre Zins und Religionsknechtschaft
Wenn da jemand denn Stecker zieht
Wird es verdammt Dunkel
Wir sind alle Eins
Ein Kollektives Bewusst Sein im
Goldenen Zeitalter
Bauchi liest 2020

Gefährte!
Gefährte!
24. Jul. 2018 13:13

Die Ausführungen die Monika und Alfred Schaefer derzeit in ihren Gerichtsprozessen abgeben, über die Lügen der Alliierten usw. erscheinen mir sehr interessant, bzw. berichtenswert in diesem Zusammenhang, aber die kann „Kurzer“ sicher besser und vollständiger zusammentragen, bzw. Dir/Euch zukommen lassen als ich, der nur Mitleser auf „Die Heimkehr“ ist.

Heil&Segen, auf das Deutsche Wesen!

Kruxdie
24. Jul. 2018 16:14
Antwort an  Gefährte!

Richtig, werter Gefährte, und dazu ist das Lesen auf „Die Heimkehr“ zu empfehlen.
Heil und Segen!
Kruxdie

Annegret Briesemeister
Annegret Briesemeister
24. Jul. 2018 13:13

Werter N8wächter,

sehr gut, dieses Projekt noch einmal deutlicher anzustoßen.

Ich mache mir auch so meine Gedanken über Themen, Tonlage, Bildmaterial, etc. Nur mal spontan von genau diesem Augenblick in mir empfunden:

Zielgruppen sind die bereits fast erwachten, sich schon die Augen reibenden und natürlich die noch vor sich hin träumenden, aber für gewöhnlich alles an „spannenden Kurzfilmchen“ begierig aufnehmenden Menschen, jung oder alt.

Trailer/Vorschaufilm könnte mit kurzer Anekdote oder Fabel beginnen oder mit einem Zitat. Beispiel: „Die Wahrheit ist eine unzerstörbare Pflanze“ … dann in ernstem Ton die Frage: “Glaubst du das auch?“ Und dann hintereinander möglichst höchstens zehn maximal zwölf Fragen. Beginnend mit:

„Was aber ist, wenn es Menschen gibt, die die Wahrheit zerstören wollen? Was aber, wenn man dir schon in der Schule absichtlich Lügen beigebracht hat? Wie fühlst du dich dann? Bist du wütend, traurig, mutlos, etc.? “

Und dann die weiteren Fragen, wie eine Art „Hilfsangebot“ und doch dabei härter und deutlicher werdend, denn die Menschen die wir erreichen sollten, sollten ab 18 Jahre alt sein. Aussparen würde ich anfangs Fragen oder Aussagen über die berühmten 12 Jahre und über die „Flüchtlinge“, diese Themen würde ich zum Ende hin mit der Frage andeuten: „Was aber wäre wenn man dich nun auch belogen hätte im Bezug auf …?“

Denn es lässt sich als deutliche Quintessenz feststellen, daß wir Deutschen auf Grund der uns jahrzehntelang eingehämmerten Schuld, nun als Bereinigung derselben meinen, es sei richtig den fremden Menschen zu helfen, „komme was und woher es wolle“.

Im Vorschaufilm sollten Fragen wie Pharma, mit den Themen Impfen, etc. auftauchen, aber auch weniger leicht verdauliche Themen wie Missbrauch, Organhandel, Menschenhandel, etc. Dann im Film bezüglich Missbrauch deutlich satanische Rituale, Kannibalismus ansprechen, aufbauend auf die Frage aus der Vorschau zum Thema Missbrauch usw. usf.

Unbedingt zu erwähnen ist ab mindestens letztem Drittel des Films die Rolle Deutschlands, daß es eine Lösung gibt, das Thema Gott und Spiritualität, aber nicht in einer Form, die die Menschen sofort wieder in die gewohnte Komfortzone zurückfallen lässt, sondern sie aufrüttelt und ihnen klarmacht, daß sie für sich selbst verantwortlich sind. Verantwortung für Nächste, gar die Gesamtschöpfung, wird vielleicht schwierig, müsste man überlegen. Wer sich dennoch wieder zurücklehnen kann, dem hilft wohl erst ein Knall.

Also einerseits ein kleines bisschen Samthandschuhe, aber mit Dornen, das Leben, so sagt man, ist schließlich kein Ponyhof. ?

H & S
Annegret

Kruxdie
24. Jul. 2018 16:25

Werte Annegret,

die von Dir angesprochene Zielgruppe finde ich sinnvoll. Der normale Schlafmichel ist derzeit eh noch nicht ansprechbar, egal, wie gut ein Film mit Informationen ist. Der wird erst mit dem Systemcrash wach.

Ein Fragenstellen ist gut, also eben nicht direkt die richtigen Informationen bringen, sondern die Leute damit dafür öffnen.

Die Länge ist auch eine wichtige Frage. Ich würde vermuten, daß eine Länge größer als 10 Minuten schon zu überfordernd ist. Je kürzer, desto besser, jedoch besteht dann das Problem, genug von den wichtigen Dingen überhaupt unterbringen zu können, zumal auch die Fragen Zeit brauchen. Bei diesen Dingen brauchen wir also Fachleute, die sich mit sowas auskennen und die auch Psychologie beherrschen. So habe ich ja auch die Honigmannachrichten gemacht.

Heil und Segen!
Kruxdie

Erdbeerschorsch
Erdbeerschorsch
24. Jul. 2018 16:38

Ich denke, für die meisten Leute ist das Wort „Wahrheit“ mittlerweile negativ besetzt, weil sie jede Seite für sich beansprucht und somit eher als irgendein schwammiges Argument gesehen wird.

Vielleicht sollte man das diffuse Gefühl, das eigentlich jeder hat, ansprechen. Für den Anfang: wechselnde Bilder allgemeiner Situationen, die jeder kennt, Gegenüberstellung früher und heute, z.B. ein Konzert, Schwimmbad, Park, Busfahrt, usw. So nach dem Motto „War früher wirklich alles besser?“. Diese Frage kann sich dann jeder selber beantworten und merkt somit, daß seine Wahrnehmung doch nicht so subjektiv ist, wie gedacht.

Dann die Frage „Wie ist es dazu gekommen, was sind die Gründe?“, mit einigen Fakten.

Weiter mit „Warum ist es dazu gekommen (worden), wer hat welche Interessen?“. Da kann man dann die ganzen Schweinereien und deren Hintergründe beleuchten.

Zum Schluss sollte man dann die Gegenkräfte vorstellen, mitsamt dem Plan, und unbedingt auch eine Vision einer besseren Zukunft zeigen (visualisieren).

Kraftvolle, aber nicht zu hektische Bilder benutzen, vielleicht wechselnde Sprecher, anfangs Frau, dann Mann (mit sonorer Stimme). Akzentfrei.

Thorson
Thorson
24. Jul. 2018 18:20

Gefällt mir, werte Annegret (#7) und auch werter Diskowolos (#15),

eine kleine Ergänzung meinerseits. Es sollten auch gute einprägsame Stichworte fallen, die man (der Zuschauer) im Anschluß selber recherchieren kann. Das anregen zum Denken sollte dann auch die Fortsetzung zum selber Nachforschen beinhalten.

Heil und Segen
auf all unseren Wegen

Flolog
Flolog
24. Jul. 2018 13:34

Der Glaube an einen Gott ist wichtig
Aber alles von Menschen erschaffenen
Darüber sollte man nachdenken
Findet Euren Gott in Euch
Und wer frei von Sünden ist
braucht auch nicht mehr ins Internet.
Ihre Seite werde ich vermissen.

Joe
Joe
24. Jul. 2018 14:13
Antwort an  Flolog

Es fehlt noch der hundertste Affe. Da hinten ist er schon zu sehen. Dann geht es für alle klar, denke ich.

Heute übrigens Magnetsturm, wen wunderts da um die Kommentare.

Das Aufwachen aller wird auch anderweitig gefördert:

Mysteriöse Geisterteilchen – Extragalaktische Besucher aus dem Herzen des Weltalls [dieter-broers.de]

Ein Magnetsturm der Klasse G1 soll am Dienstagmorgen über unserem Planeten toben. Das geht aus einer aktuellen Prognose des Labors für solare Röntgenastronomie im Moskauer Lebedew-Physikinstitut (FIAN) hervor.

Magnetsturm trifft am Dienstag auf die Erde [de.sputniknews.com]

Mit herzlichen Grüßen und weiter so,
Joe

LaForce
LaForce
24. Jul. 2018 15:24
Antwort an  Flolog

Ich gebe hier mal meine Gedanken zu dem Kommentar von Flolog zum besten, um das Ganze etwas zu entwirren.

„Der Glaube an einen Gott ist wichtig“ sagt, meiner Meinung nach aus, der Glaube an einen Schöpfer (derjenige welcher Materie (in unterschiedlichen Dichten) entstehen lässt – Anmerkung meinerseits) ist wichtig.

„Aber alles von Menschen erschaffen“ besagt, dass das, was wir derzeit wahrnehmen, von uns Menschen erschaffen wurde. (durch Gedanken)

„Darüber sollte man nachdenken“ die Zusammenhänge erkennen.

„Findet euren Gott in Euch“ besagt, das wir selber Schöpfer sind.

„Und wer frei von Sünden ist“ besagt, wer keine negativen Gedanken mehr hat.

„braucht auch nicht mehr ins Internet“ muss auch nicht mehr danach suchen (wahrnehmen).

„Ihre Seite werde ich vermissen“ Er/Sie wird für sich die Feststellung gemacht haben. 😉

lg

Kruxdie
24. Jul. 2018 16:28
Antwort an  Flolog

@Frolog,

glauben heißt nicht wissen (oder auch Glauben heißt nicht Wissen). Die Verknüpfung ist richtig. Siehe z.B. Kosmoterik, auch genannt Sonnenchristentum.

Flolog
Flolog
24. Jul. 2018 13:47

Ich bin ja nur froh, daß es der Großteil auch nicht kapiert hat, was uns die letzten 2018 Jahren so aufgeschrieben und überliefert wurde.

Gruß
mein Herz und Haustüre stehen immer offen

Birgit
Birgit
24. Jul. 2018 14:07

Auch ich sehe als Zielgruppe diejenigen, die schon alternative Medien lesen, aber noch nicht tiefer in die Materie eingestiegen sind und sich noch immer mit MSM in Form von Fernsehen, ect. abgeben.

Komatöse erreicht man mit Argumenten nicht. Entweder sie streiten es freiweg ab („stimmt doch gar nicht!“) oder wiederholen gebetsmühlenartig Phrasen. Sie werden nur ärgerlich, mehr nicht.

Flolog
Flolog
24. Jul. 2018 14:09

Was heißt hier, Häh. Wer es schafft, dass im Lande des Gastgeber keine Vergewaltigungen und Morde mehr passieren, darf sich Gott, Jesus, König oder sonstwie nennen. Das wäre mir egal . Eine Körperverletzung und ein Raubmord reichen mir schon in der Familie.

Heil und Segen

Kruxdie
24. Jul. 2018 16:30
Antwort an  Flolog

Stimmt, verständlicher – und schöner!

Birgit
Birgit
24. Jul. 2018 14:16

Apropos komatös: Ich habe schon lange den Verdacht, diese Tiefschläfer sind Leute, die jede freie Minute vor dem Fernseher hängen und sogar vor dem Fernseher schlafen (anders vielleicht gar nicht mehr einschlafen können). Das Bewusstsein schwingt beim längeren Fernsehgucken im Alpha-Modus, wie bei einer Meditation oder Entspannungsübung, oder wie bei einer hypnotischen Behandlung. Fernsehen ist also nichts anderes als Hypnose.

So erkläre ich mir diese Reaktionen wie Leugnen, Phrasen-Wiederholen und die Person, die versucht zu wecken, als dumm und nicht ernst zu nehmen darzustellen.

Joe
Joe
24. Jul. 2018 17:07
Antwort an  Birgit

Fluor ist der Bösewicht zusammen mit den Frequenzen der Telefone. Meine ich. Warum wurde das natürliche Fluorgegenmittel Borax verboten?

Tja, wo anfangen?

Joe
Joe
24. Jul. 2018 17:20
Antwort an  Birgit

Also an sein Weltbild lässt dich niemand ran, die Erkenntnis muss von innen reifen.

Tiger222
24. Jul. 2018 14:34

Russlands Generalstabchef und Außenminister in Berlin eingetroffen? [de.sputniknews.com]

Ein Kommentar bei WE:
Der Pirat zu Russlands Generalstabchef und Außenminister in Berlin eingetroffen?

Das ist eine sehr interessante Meldung! Das Oberkommando der russischen Streitkräfte soll in Berlin gelandet sein! Und dies ausgerechnet während Merkels Urlaubs? Es scheint, dass die Russen sich für den baldigen Einsatz in Stellung bringen!

Flolog
Flolog
24. Jul. 2018 14:37

Mein Zeichen ist die geweihte Kerze. Und ich habe sie aus allen schönen Urlaubsorten und Wahlfahrtskirchen mitgebracht. Eine brennt immer, ich glaube daran, dass sie reichen.

Vielleicht rettet uns auch ein T-Shirt oder eine Armbinde mit einem Buchstaben drauf. Der Glaube versetzt Berge.

Heil und Segen

Kruxdie
24. Jul. 2018 16:33
Antwort an  Flolog

Wie ich damals mit einem Kameraden im Gespräch herausarbeitete, versetzen Glaube und Wissen Berge.

Diskowolos
24. Jul. 2018 14:53

Der Film sollte maximal 5 bis 6 Minuten lang sein!

Ein spezielle Zielgruppe würde ich nicht definieren, denn hier geht es um eine Botschaft an alle!

Man könnte den Film aus einer persönlichen Sicht, sagen wir mal eines ca. 40-jährigen Deutschen/Europäers machen, der im Film über Voice Over zu hören ist, d.h. er spricht „über“ die Szenen, er ist gleichzeitig die Haupt- und Erzählfigur. Den Mann oder die Frau könnte man real oder als Comicfigur darstellen.

Nicht zu viele Themen und Informationen hineinbringen, eher Fragen stellen: z.B. „Ich frage mich warum …?“ Durch sachliche und offene Fragen, entsteht auch nicht der Eindruck von Propaganda und gezielter Lenkung, denn wir wollen so viele Menschen wie möglich ansprechen.

Der Film sollte einen Menschen darstellen, der das scheinbar „Selbstverständliche“ (den laufenden Wahnsinn in unserem Lande/Europa hinterfragt). Zu seinen Fragen spielt man die entsprechenden Themenbilder ein.

Der Hauptdarsteller/in sollte ein Mann eine Frau aus dem Volke sein, die sich erstmals Fragen stellt, damit sich die Zuseher mit ihm identifizieren können. Denn sowohl Unaufgewachte, als auch bereits Aufgewachte kommen oder waren mal an diesem Punkt. Der Aufwachpunkt ist ja das größte und wichtigste Ereignis, das wir erzielen möchten.

Der erste Film (Titelvorschlag: Ich frage mich, warum…?) soll das Eis ganz langsam aufbrechen, menschlich, offen, sympathisch, aufrichtig, vor allem nicht besserwisserisch. Die nächsten Teile des Films beschäftigen sich mit den Ursachen der Situation und am Schluss mit möglichen Lösungen. Hier böte sich ein Dreiteiler an.

Ich kann filmtechnisch nichts zu dem Film beitragen, könnte aber eine Storyline, ein Drehbuch einreichen. Dafür bräuchte ich etwas Zeit. Die Vorschläge könnten dann in einer Gruppe verbessert, verfeinert und umgesetzt werden.

Annegret Briesemeister
Annegret Briesemeister
24. Jul. 2018 18:54
Antwort an  Diskowolos

Lieber Diskowolos,

Deine Idee gefällt mir wirklich gut. Mann oder Frau aus dem Volk, also Menschen wie „du und ich“ und auch die Idee mit „Ich frage mich, warum …“ finde ich wunderbar. ?

H & S
Annegret

Alfreda
Alfreda
25. Jul. 2018 21:18
Antwort an  Diskowolos

15.1: Lieber N8W,

was hat es mit der Filmlänge von 2.29 und 22.09 auf sich? Geht es um die Quersumme 13, die Zahl, die man uns als Unglückszahl verkaufen will, die aber die Zahl ist, nach der unser natürliches Leben getaktet ist?

S3
S3
24. Jul. 2018 14:57

Lieber N8wächter, ich finde deine Idee ausgesprochen gut, nur glaube ich, das es zu spät ist. Juli 2018, als die Menschheit die Wahrheit entdeckte, so oder so ähnlich formulierte Q. Der Monat ist so gut wie rum, Q hat sich zum letzten mal am 4. Juli gemeldet.

Der Himmel ist streifenfrei, das Wetter in Sachsen einfach nur himmlisch. Die Ernte ist rein.

Alle Handlungsstränge in Übersee und auch hier sind nach dem Treffen Putin und Trump zusammengelaufen. Jeder hat sich irgendwie dazu bekannt, wo er hingehört, zu gut oder böse, Dunkelheit oder Licht.

Die jetzt noch schlafen werden anderweitig geweckt. Es steht unmittelbar bevor. Und es wird gewaltig. Die letzte Ruhe vorm Sturm.

Du, lieber N8Waechter, wirst genug zu tun haben. Q sagte, keine Verschwörung mehr, kein Verstecken mehr.

Wenn der Himmel sauber ist, ist der Krieg vorbei.

Meines Erachtens verstecken sich aktuell nur noch die Rundflugscheiben der 3M8. Doch bei den Temperaturen schmilzt das Eis und die Dinge zur Befreiung des Planeten können nun von Deutschland aus ihren Lauf nehmen, alles wartet auf die Deutschen, die Reichsdeutschen.

So hatte es auch Jesus formuliert, als er auf die Legionäre vom Stamme der Germanen zeigte … oder im Vaterunser: Dein Reich komme, Dein Wille geschehe, erlöse uns von dem Bösen.

S3

Tom
Tom
24. Jul. 2018 19:21
Antwort an  S3

Q ist seit heute 11:38:59 (EST) zurück. 🙂

777quersumme3
777quersumme3
24. Jul. 2018 15:05

Lieber N8W, liebe Freunde!

1. Wie definiert sich die Zielgruppe? – Möglichst durch viele, die derzeit noch im „Dienst“ der Verbrecher stehen, sich jedoch langsam fragen, was los ist, da sie die Diskrepanzen zwischen fragwürdigen Vorschriften und Gesetzen und illegaler Durchführung am Bürger am stärksten zu spüren bekommen. Fühlen sich die Menschen wohl in ihrem Beruf?

3. Wie kann ein Spannungsbogen aufgebaut werden, welcher den Zuschauer derart fesselt, dass er den Film unbedingt bis zum Ende anschauen will? – Zunächst durch einen positiv ansprechenden Titel, ähnlich wie „Der Plan, die Welt zu retten“ und warum Du dabei eine wichtige Rolle spielst! Keine aufdringlichen Phrasen und Parolen, sondern eine ruhige, plausibel aufgebaute Erzählweise.

Was mich an dem Q-Video besonders ansprach, war die Einleitung: Was, wenn nun gerade diese Verbrecher an der Macht sind? Man könnte kurz einige Belege einfügen aus der Vita führender Machthaber (gefälschte Dissertationen, frühere Stasi-Tätigkeit usw.), ohne sich zu lange daran aufzuhalten, denn es geht ja um die Manipulation der Mitmacher …

Diese müssen immer wieder angesprochen werden, indem man sich empathisch zeigt (Beispiel: Du möchtest das beste für deine Familie, deine Kinder tun und folgst idealistischen Lebensanschauungen. Doch ist das die Realität? – Fakten nennen, Bilder zeigen.

4. Welche Themenbereiche sind sinnvoll, welche sollten besser ausgeklammert oder nur angedeutet werden? – Die Rechtslage halte ich für wichtig, diese anhand von wichtigen Filmausschnitten dokumentiert. Beispiel: „Das deutsche Reich ist nie untergegangen“ – und was damit gemeint ist. Aber auch Ausschnitte aus dem realen Leben heute (Kinderkrippe, Bildungssystem, Berufsaussichten, Pharma und Gesundheit, Ernährung)

5. Welches Ziel wird mit dem Film verfolgt? – Die Liebe zur Wahrheit wecken, Mut machen, die Gemeinschaft und Heimatbezogenheit stärken.

6. Wie lässt sich so ein Film erfolgreich und möglichst flächendeckend “unters Volk“ bringen? – Durch soziale Netzwerke, Zeitungsanzeigen, elektronische Postverteiler.

Liebe Grüße!

Joe
Joe
24. Jul. 2018 17:17
Antwort an  777quersumme3

Super Idee. Packen wir sie an der (verbliebenen) Ehre und zeigen wir, dass es nachdem man seinen Körper gestorben hat, in die Verantwortung geht. Ausnahmslos bei jedem.

Es gibt nix gutes, außer man tut es. (oder: Du sollst sie an ihren Taten erkennen.)

Ortrun
Ortrun
24. Jul. 2018 15:10

Über das Besondere und Eigentümlich am deutschen „Volksgeist“, inwiefern er sich vom Volksgeist anderer Völker unterscheidet. (Rudolf Steiner)

Eine gewisse Neigung zur Vergeistigung und zum Idealismus wird dadurch verständlicher – enthält auch provozierende Passagen. 😉

Ansatz: Der deutsche Volksgeist ist nicht fest verankert im deutschen Volk (in der Physis – physische Ebene), wie in anderen Völkern. Er steigt periodisch auf und ab. Dies erlaubt Höhenflüge, macht das Schicksal des deutschen Volkes aber auch kompliziert und schwankend. Möglicherweise korreliert diese Besonderheit mit dem speziellen geistigen Auftrag des deutschen Volkes in der Welt.

Ein Auszug:

„Die Blütezeit des deutschen Geisteslebens fällt in die Zeit, wo der Volksgeist am tiefsten heruntergestiegen war. Selbstverständlich bleibt der Volksgeist seinem Volke. Aber er hält sich jetzt wieder in geistigen Höhen auf. Das ist das Eigentümliche des deutschen Volksgeistes. Auch früher ist er schon heruntergestiegen, hat aber dann wieder abgelassen von einem zu starken Nationalisieren. Ein solches Kristallisieren in der Nationalität, wie bei den westlichen Völkern, kann beim deutschen Volke durch die Eigentümlichkeit des deutschen Volksgeistes gar nicht eintreten. Daher muß das deutsche Wesen immer universeller bleiben als andere Volkswesen. Es hängen diese Dinge in der Tat mit tiefen Wahrheiten der geistigen Welten zusammen. Würde man in der Zeit Goethes den deutschen Volksgeist gesucht haben, würde man ihn etwa auf demselben Niveau gefunden haben, wo man den englischen oder französischen oder italienischen Volksgeist gefunden hätte. Sucht man ihn heute, dann muß man höher hinaufsteigen. Es werden wieder Zeiten kommen, wo er heruntersteigt, es werden wieder Zeiten kommen, wo er hinaufsteigt. Das Hin- und Herschwingen ist das Eigentümliche des deutschen Volksgeistes.“ (Lit.: GA 157, S. 224f)“

Deutscher Volksgeist [anthrowiki.at]

Ortrun
Ortrun
24. Jul. 2018 15:23

Etwas themenfremd, aber vielleicht doch grundsätzlich ganz nützlich, wenn es um „Rettung der Welt und Sinn“ geht, ein Artikel von Armin Risi:

Geheimlehre – Luziferische Doktrin [zeitenwandel.info]

„Durch ihre Unglaubhaftigkeit entzieht sich die Wahrheit dem Erkanntwerden.“ – Heraklit von Ephesos (um. 520 v. Chr. – ca. 460 v. Chr.)

Joe
Joe
24. Jul. 2018 17:31
Antwort an  Ortrun

Nun das ist ein dicker Hund vom Steiner. Besten Dank. Sehr lesenswert.

M8wechsel
M8wechsel
24. Jul. 2018 15:23

Werter N8waechter, werte Gemeinde,

ich darf mich an dieser Stelle produktiv zu Wort melden:

1. Welche Zielgruppe?

Hier geht es meines Erachtens nach um alle, die spüren, dass „da etwas nicht stimmt“, bzw. anders ist, als uns vorgemacht wird. Weiters alle, die nach Wahrheit streben (und dafür die Bequemlichkeitsverblödung freiwillig ablegen – also alle, die das wirklich wollen).

Jeder einzelne sollte als Multiplikator verstanden werden, was mich auch zur Frage 6 (betreffend flächendeckende Verbreitung unters Volk) führt. Hier sind alle gefragt: Teilt es, postet es, sprecht darüber, legt euch extra dafür einen Zugang zu den diversen Plattformen an. Dann könnte man versuchen, interessierte Persönlichkeiten der Öffentlichkeit zu involvieren (mir fällt da spontan X. Naidoo ein), denen schließlich viele Personen folgen. Auch könnte man das Projekt mittels Crowdfunding (Schwarmfinanzierung), vielleicht zunächst innerhalb der Gemeinde hier, finanziell unterstützen, womit Flugzettel o.Ä. finanziert werden könnten. Ich wäre dabei!

2. Welche Informationen in vorgegebener Zeitspanne?

Bloß nicht zu sehr ins Detail gehen, das überfordert viele aufgrund des Umfangs an Informationen. Mehr mit Bildern und Fragen arbeiten.

3. Spannungsbogen aufbauen?

Hier ist eine einfache Logik gefragt, leicht verständlich für wirklich jeden (auch ohne Vorkenntnis). Spannung wird aufgebaut, wenn vertraute Bilder plötzlich in ein anderes Bezugssystem gesetzt werden. Oder auch, wenn ein Vorgeschmack („Was, da gibt es noch mehr?“) auf weitere Geheimnisse, Enthüllungen, Perspektiven und Ungeheuerlichkeiten geboten wird. Und es sollte nicht depressiv wirken, sondern auch Lösungen anbieten, bzw. Licht am Ende des Tunnels aufzeigen.

4. Welche Themenbereiche sinnvoll, welche ausklammern?

Den Führer würde ich für den Anfang als zu sensibel betrachten, maximal Anregungen zur weiteren (selbst zu absolvierenden) Spurensuche hinterlassen.

Beim Thema Migration/Flüchtlinge würde ich aufpassen, nicht in eine zu emotionale Ecke zu stoßen. Wut und Hass bringen uns nicht weiter. Es geht hier eher um den Vorsatz einer gewollten Invasion mit einem bestimmten Ziel. Dann reine Rechenspiele bezüglich Spezifika der muslimischen Bevölkerungsentwicklung (Stichwort Familiennachzug, Geburtenrate, Importbräute, Kosten, Infrastruktur, Bildung, …)

Den tatsächlich existierenden Satanismus würde ich nicht ausklammern, da er für weiteres Verständnis wichtig ist. Hier vielleicht einen historischen Zugang wählen (Konservierung satanischer Riten durch die Jahrhunderte). Dann der Vatikan, alleine die Bilder der renovierten Audienzhalle des Vatikans sprechen hier für sich. Ich glaube durch die Dan Brown-Filme, bzw. -Bücher ist hier eine gewisse Akzeptanz vorhanden.

Schwierig finde ich zu übermitteln, dass der Schlüssel zur Rettung der Welt in uns liegt (also der Themenkomplex Bewusstsein, Gott in uns, Liebe, Realitätserschaffung, …).

Paar schöne Zitate sind auch oft treffend (Juncker: „Wenn es ernst wird, muss man lügen …“ [gutezitate.com] oder Churchill [zitate.net]: „Mit dem Geist ist es wie mit dem Magen: Man kann ihm nur Dinge zumuten, die er verdauen kann.“)

Wichtig wäre noch das Thema „Wurzeln“ (Heimat, Nationalität, Tradition, Familie) und die Folgen der Entwurzelung. Cui bono?

Pharmaindustrie: Geschäfte mit der Gesundheit, fehlende Aufklärung, omnipräsente Fluoride und die Auswirkungen auf die Zirbeldrüse (3.Auge). Hochangesehene Medizin-Journale klassifizieren Fluorid als Neurotoxin [freie-medien.tv]

5. Welches Ziel wird mit dem Film verfolgt?

Selbstermächtigung (Selbstständigkeit beim Denken, Knechtschaft ablegen, Logik, bzw. Menschenverstand anwenden, …). Gruppenbewusstsein stärken, Gleichgesinnte vermehren, den Stein ins Rollen bringen, die richtigen Fragen stellen.

777quersumme3
777quersumme3
24. Jul. 2018 15:30

Noch ein Nachtrag: Wie ich finde, eine sehr schöne deutsche Version des Q-Videos. Die Stimme ist angenehm und nicht aufdringlich. So kommt es gut an!

Q – Der Plan die Welt zu retten [YT]

andreas(2)
andreas(2)
24. Jul. 2018 15:36

Es ist schwierig, aus dem Stand bei Youtube oder Alternativen auf eine große Zuschauerzahl zu kommen, da kann der filmische Beitrag noch so gut sein.

Sollte er die gewisse Zusehergröße überschreiten, wird der Beitrag geblockt, das Konto gelöscht. Das heißt, damit vom Start weg eine möglichst große Zuschaueranzahl erreicht wird, müsste der Film von einer Person oder Gruppe hochgeladen werden, die über eine hohe Besucherfrequenz verfügt. Nehmen wir z.B. den KenFM, der hat meines Wissens nach die meisten Zuseher aus deutscher Sicht. Abonnenten 216.000, Videoaufrufe in der Regel zwischen 40.000 und 80.000 Aufrufe mit gelegentlichen Ausbrechern nach oben.

In der kurzen Zeit, in der der Film zu sehen sein wird, wird er nur die schon erwachten erreichen, aber nicht die noch schlafenden. Das deutsche/europäische Machtgebilde hat zwar viele Risse, hält aber noch vordergründig geschlossen zusammen. Erst wenn die Risse nicht mehr geschlossen werden können, könnte ein Film der endgültige „Todesstoß“ sein.

VeganX
VeganX
24. Jul. 2018 15:42

Eine große und wichtige Herausforderung ist es dabei, den Spagat zwischen einfach formulierten Sätzen und aufrüttelnden Informationen, bzw. auch Vergleichen zu machen. Ein einfach gehaltener und trotzdem nicht bestreitbarer Vergleich war es, der es mir einmal ermöglichte, Schlafende aufzuwecken. An einer Supermarktschlange, durch die danach ein deutlich spürbarer und sichtbarer Ruck durchschlug.

In dem konkreten Beispiel, habe ich die rhetorische Frage gestellt, dass ich nicht verstehe, warum die Medien ständig so ein Trump-Bashing betreiben. Gefolgt von der, mit Absicht sehr einfach gehaltenen Information, dass Trump sich um eine koreanische Wiedervereinigung bemüht. Wiedervereinigung dabei ganz besonders betont. Und im dritten und letzten Satz, dann der Vergleich mit dem Verhalten der Medien, als George W. Bush den Irak-Krieg begonnen hatte.

Genauso wichtig wie der Inhalt, ist die eigene Stimmung und die damit zusammenhängende Stimme, sowie die Betonung des Subjektes. Wenn diese Sachen im Film gut berücksichtigt werden, wird der Effekt des Aufwachens meiner Meinung nach verstärkt.

Zielgruppe sollten am Besten alle sein, die zumindest teilweise schon etwas wach sind, denn ich glaube, dass alle, die sich jetzt noch im Tiefschlaf befinden, mit keinem Film der Welt mehr aufzuwecken sind.

Im ersten Film darf meiner Meinung nach auf keinen Fall das Thema Kinderschändung angesprochen werden. Da es so ziemlich das Schlimmste ist, was man sich auf der Welt vorstellen kann, wäre das, als wenn man mit der vollen Wucht eines Vorschlaghammers einen Lichtschalter bedienen will.

Leider kann ich durch meine Lebensumstände nicht bei der praktischen Filmproduktion mithelfen.

Morlock
Morlock
24. Jul. 2018 16:03

Heimat ist der Schlüssel?

Die Definition als solches ist mir nicht ganz einsichtig. Hier in der BRD fühle ich mich nicht heimisch! Ist der Grund und Boden gemeint, auf dem dieses Staatsgebilde seine Grenzen abgesteckt hat, oder ist es ein geistiger Ort an dem ich mich zu-gehörig fühle?

Das Territorium hier „nur“ zu säubern und zu hoffen, dann kehre Friede ein, kann nicht gelingen. Dazu sind hier alle zu „entwurzelt“.

Jeder muss dann wohl eher dahin gehen können, wo er sich ursprünglich hingezogen fühlt, dahin wo er seinen Ursprung hat. Das würde aber freie Passage für jeden bedeuten. Und das würde voraussetzen, dass „alle“ Kriegstreiberei ein sofortiges Ende finden müsste. Ob Handel, Zins, Raubbau, …, eben einfach alles. Sogar die J*den müsste man bedingungslos machen lassen, was sie wollen, es benötigte nur dazu aufzuzeigen, was sie wirklich tun.

„Generalschlüssel

Mit einem Generalschlüssel können mehrere verschiedene Schlösser entsperrt werden. Bezeichnet wird er auch als Hauptschlüssel, Zentralschlüssel oder Passepartout (von franz. passer ‚durchgehen‘ und partout ‚überall‘). Der berechtigte Nutzer eines Schlüssels hat die Schlüsselgewalt inne.“

Tja, was ist eine Berechtigung und wer vergibt sie? Stichwort: Vergeben.

HuS

Bjørn Lystaal
Bjørn Lystaal
24. Jul. 2018 16:21

Es gibt diese Aufwachfilme bereits. Man nennt sie „Kinotrailer“. Sehr gutes und sehr aktuelles Beispiel ist Tierwesen 2:

Phantastische Tierwesen 2 – Grindelwalds Verbrechen [kinocheck.de]

Dieser Hinweis ist keinesfalls als Entmutigung gedacht, im Gegenteil: hier wird in sehr kurzen Zügen sehr viel Botschaft transportiert. (übrigens: sagt er „Sitten“ oder „Sippen“?)

Ideal für so ein Projekt erscheint mir Erfahrung mit Werbespots oder sowas, weil da eine äußerst gedrängte Geschichte erzählt werden muss.

Ich bin leider absolut nicht mit den fraglichen Fähigkeiten gesegnet, fürchte ich.

S3
S3
24. Jul. 2018 16:29

Lieber N8wächter,

ich habe geschrieben, wenn der Himmel sauber ist, ist der Krieg vorbei und mich dabei auf keine Aussage Dritter bezogen.

Ich stehe dazu, es ist zu spät und falls ich daneben liege, werde ich dein Projekt, egal welches, unterstützen.

Dies sei dir gewiss.

Sieg dem Lichte
S3

Morlock
Morlock
24. Jul. 2018 16:34

Werter N8waechter,

Du sprichst von „Drehbuch“ und „Rettung der Welt“!

Welche Welt wollen wir denn retten? Die momentan existierende? Fragen über Fragen.

„Am deutschen Wesen, soll die Welt genesen.“

Das hieße, sie war mal heil. Daran kann ich mich nicht richtig erinnern. Meine Welt (Vorstellung/Illusion) war mal heil, aber nun bin ich hier in dieser Welt und täglich grüßt das Murmeltier.

Meine Erinnerung ist wohl nicht sauber gelöscht worden, sonst wüsste ich ja nicht von einer heilen Welt. Was mich anbelangt war diese heil, still und in Harmonie, nichts war schlecht oder gut, alles war rein und friedlich.

Also was muss das deutsche Wesen tun und welche Welt wird dann genesen?

HuS

P.S.: Sonne satt! (fast)

Missie Mabel
Missie Mabel
24. Jul. 2018 16:57

Lieber Nachtwächter und andere Kommentatoren:

1. Die Zielgruppe sind alle (oft sind Sechstklässler intelligenter und wissbegieriger als Professoren … :))

2. + 3.) Ich würde einen Einführungsfilm wählen, ähnlich wie Q, allerdings langsamer geschnitten und etwas weniger dramatisch. Hinweis, wie er Euch gefesselt hat. Sachlich und immer etwas Humor (transportiert besser und verletzt nicht, auch merken wir uns meist lustige, humorvolle Filme besser), das gilt auch für die anschließenden Filme. Am Ende würde ich die weiteren Filme ankündigen, die im Abstand x folgen.

Folge I würde ich wenige Tage nach der Einführung starten und beginnen kurz vor der Ermordung der Zarenfamilie bis WK I Ende. (Bei der Filmlänge wäre ich nicht so starr und ängstlich, wenn dieser gut und fesselnd gemacht ist, bleiben die Leute dran).

FOLGE II ab WK I Ende bis WK II Ende

Folge III ab WK Ende bis Mauerfall oder heute (kann man in zwei Folgen bringen)

Folge IV oder V Was machen wir nun, wie soll es weitergehen? Jeder darf Fragen stellen, Vorschläge machen.

4. Fingerspitzengefühl ist bei Themen angebracht, wo Dogmen besonders in den 68er Köpfen noch ganz fest sitzen. Deshalb keine persönlichen Anschuldigungen und Beleidigungen, gegen wen auch immer. Lasst sie ihr Gesicht wahren! Besser: Zwei Fotos von den Brüdern (Gez Urheber/Gez Richter) mit der Frage: Finden Sie das richtig? Keine Überforderung durch zu viele Infos.

Medien, Politik, Judikative, Banken, Pharma, Medizin, Organhandel, Menschenhandel, etc.: Feuer frei! Bei den Invasoren gebe ich Annegret recht, nur ganz sanft anstreichen, bzw. wie es in der jeweiligen Situation passt. Das mit dem Missbrauch kann angesprochen werden, aber nur in Bildform.

Okkultismus, Satanismus und dergleichen in einem Extrafilm bringen oder besser auf andere Quellen verweisen. Ich persönlich, würde diese Aufklärung dem Ausland überlassen, da es eine zu negative Energie transportiert und mehr verschreckt als hilft. In allen Filmen sollten Quellen genannt werden sowie Lesetipps.

Eine gute Idee ist auch eine lustige Figur oder ein Tier, was immer mal wieder auftaucht. Von Zahlen, Buchstaben, geometrischen Zeichen oder ähnlichem würde ich eher abraten, da es in die Geheimniskrämerei, das Okkulte zielt. Dieser Film ist von Menschen für Menschen!

5. Ziel ist Aufklärung und Beistand.

Das gesamte Filmgerüst würde ich erstmal wie ein Buch aufbauen und die Themen darin gliedern, sozusagen als roten Faden – und ein solches könnte ja auch im Anschluss erscheinen.

Ein super spannendes und tolles Projekt, wo ich gerne mithelfe.

Gott mit uns
Missie

Joe
Joe
24. Jul. 2018 16:58

Zum Video, mal was Konstruktives eventuell …:

1. Gemeinsamkeiten finden, darauf basierend Dialog (Monolog) eröffnen, z.B. Geld – betrifft jeden mehr oder weniger. Die Erwachten weniger, die zu erreichenden mehr. Mit dem Eingangsthema die Masse binden über Darlegung von Fakten und Alternativen.

2. Das Weltbild (des Zuschauers) ansprechen und warnen, dass es Schaden nehmen könnte. Hier koppeln sich meist Leute aus, die sowieso alles besser (nicht) wissen.

3. Wenige Themen langsam einschleichen.

4. Gesprochen von gefälliger, zügiger Stimme mit Wiedererkennungswert und gutem Silbenrhythmus. (zuhören ohne hinzufallen)

5. Ein Paargespräch mit Mann und Weib wäre zu überlegen. (nach Verfügbarkeit) Klingt authentischer und wirft ein idealisiertes Bild auf die Zukunft. Kennt man kaum noch, dass Mann und Weib sich ergänzen, sich als Einheit harmonisch zeigen.

Das mal als Eingebung ohne viel nachzudenken.

Danke,
Joe

Tim1964
24. Jul. 2018 17:11

Werte Kammeraden, werte Kammeradinnen,

der Film ist (bei mir) 13:08 Minuten. Daß ist eine gute Zeitspanne.

Wen soll der Film erreichen? Nur die Menschen, welche sowieso schon „aufgewacht“ sind. Keinesfalls für Gutmenschen. Denen ist eh nicht zu helfen. Sie schwelgen in kognitiver Dissonanz und machen sich die Welt, wie sie ihnen gefällt. Leben Online in eine Scheinwelt = Kinderwelt. Auch wenn eine RFS vor ihren Augen landen würde, würden sie wegschauen!

Fakten ändern sich nicht, nur weil man sie ignoriert. Aber es ist quasi unmöglich, mit einer Taube Schach zu spielen. Man kann streng nach den Regeln spielen, aber die Taube wird alle Figuren umschmeißen, aufs Brett sch****n und herumstolzieren, als hätte sie gewonnen.

Insofern ist der Film an alle diejenigen gerichtet, welche sich schon lange zähneknirschend ruhig im Hintergrund halten (müssen) und wissen was hier wirklich läuft. Diese Menschen, und es sind sehr viele, werden den Film sofort verstehen und diesen an entsprechende Menschen weiterleiten.

Der Krieg ist vorbei.

Die Russen, Chinesen und Amerikaner haben Order bekommen ihren „Sumpf“ = Mafiamodell, auszuräumen und die Ordnung wieder herzustellen.

Ansonsten brennt die Luft. Die haben zwar Atomwaffen und allerlei Gerät zur Zerstörung, aber einen Waldbrand löschen … da hört es schon auf.

Portem
Portem
24. Jul. 2018 17:51

Was 777quersumme3 vorgeschlagen hat, finde ich eigentlich einer der besten Vorschläge.

Man darf das nicht zu alternativ und abgehoben machen. Als Trump im Wahlkampf war, gab es doch auch diesen großartigen Wahlfilm, der erreichte die Amerikaner, weil es um ihren Wohlstand und um ihr Amerika geht. Es muss ein Beitrag sein, der die Emotionen wachrütteln, nicht der Verstand sondern das Herz muss angesprochen werden.

Man muss den Menschen klar machen, dass dieser Wohlstand und deren Komfortzonen sich gerade in der Auflösung befinden. Und das dieser Zustand kein Schicksal ist, das man erträgt und auf bessere Zeiten hofft. Wie wollt ihr das alles finanzieren?

Peter
Peter
24. Jul. 2018 18:33

Der Vorschlag von 777quersumme3 ist gut. Das DR würde ich ausklammern, ich denke das wird zu viel. Ich denke Personen/Darsteller sind unnötig. Eine gute Stimme und entsprechende Musik sollten reichen. Der Kurzfilm sollte die Fragen enthalten, die im Hauptfilm angesprochen/beantwortet werden. Nur Fakten keine Thesen. So nach dem Motto „Können Sie sich vorstellen daß Regierungen ihre Bürger belügen?“.

Und das Rad muß ja nicht neu erfunden werden. Es gibt zwar gute Programme umsonst für Ton und Bild (Audacity/Avidemux), aber da muß man sich erst mal reinarbeiten. Eine Zusammenarbeit mit Jasinna wäre schön, die hat eine große Anhängerschaft und viel Erfahrung. Kleines Beispiel:

Deutschland und seine Irren [YT]

G.E.Friedrich
G.E.Friedrich
24. Jul. 2018 18:35

Ich wollte noch eine Antwort geben auf die Frage wegen der Welle.

Wir hatten schon zwei, die sollten dazu dienen dass die Menschen aufwachen. Die dritte Welle kommt aus dem Weltall, da es 7 Superuniversen gibt, wir sind in der 7, weiß ich jetzt nicht, ob alle 7 davon betroffen sind, sie kommt tief aus dem All und geht über alles was sich im Universum befindet, bis sie dann unseren Planeten erreicht. Es ist eine Art kosmische Säuberung, würde ich es jetzt mal nennen.

Ich habe den Bericht, war aber zu faul nachzulesen, Verzeihung. Dabei wird diese Welle immer größer und nicht gerade freundlich, was weg muss, kommt weg, andere werden abgeholt, andere wieder, die es zu „bunt“ getrieben haben, ja, denkt es euch aus, jedenfalls soll es sich anfühlen, als wenn man ein Surfbrett (gedanklich) bräuchte.

Manche haben die Welle gesehen, ich habe sie wahrgenommen in Lilafarben, andere Rosa. Augen schließen und nach der Welle fragen und bitten sie zu sehen, einfach Gott darum bitten. Ein Danke wäre nicht schlecht.

Die dritte Welle hat auch den Sinn alle aufzuwecken. Sie erscheint alle 250.000 Jahre und ist nun fällig. Es hat geheißen, wenn alle Himmel blau sind. Er sagt auch, habt keine Angst, keine Angst haben.

Liebe Grüße
Gudrun

Elis Botschaft
24. Jul. 2018 18:43

Liebe Freunde, lieber Nachtwächter,

ich wurde bei GMX gesperrt, weil ich nach meinen Kommentar zur Queen nur ein Wort geschrieben habe: „WWG1WGA“.

Mein Kommentar zum „Prinz Philip aus Versehen für tot erklärt – die Queen kocht vor Wut!“: „Schade, ein Repto weniger auf dieser Welt, der Kinder quält.“ … wurde nicht gesperrt. Haben die Angst?

Eli
Eli
27. Jul. 2018 1:42
Antwort an  Elis Botschaft

(34) Werter Eli, es gibt hier schon mich als Eli. Du, werter Nachtwächter hast da sicher eine Lösung für. [Der neue Eli wurde soeben auf „Elis Botschaft“ geändert. Danke für den Hinweis! N8w.]

Ansonsten scheinst Du ja große Projekte zu lieben, also Geld-und-Glauben ist ja schon sehr umfassend, und nun ein Film. Ich wünsche gutes Gelingen! Es steht ja schon eine ganze Mannschaft von Menschen bereit, die Kenntnisse und Zeit haben – ich finde Euch gut, ihr seid [? … unvollendeter Satz]

„So ein Projekt anzustoßen und anzudenken ist eins, die letztliche Umsetzung in professioneller Form erfordert dagegen nicht nur die entsprechende Kreativität, sondern auch die notwendige fachliche Handhabung.“

Und vor allem oder auch: Geld! Also würde ich mit dem Auslagern der Entstehungsdiskussion auf eine private Plattform auch hier einen weiteren Spendenknopf einrichten, für den Film.

Eva Hermann als Sprecherin finde ich gut, macht sie bestimmt gerne und wer weiß ob das teuer wird … Es fehlt noch eine gute Idee für den männlichen Sprecherteil, aber ihr seid ja alle da, mit so vielen Ideen, das wird schon was!

Ich persönlich kann nichts dazu beitragen, weder fachlich noch zeitlich, mein Leben ist schon so voll. Anfangen würde ich mit der Frage, was soll rein in den Film, und dann müsste ich schon passen, denn wenn man um die wirklichen Zusammenhänge weiß, dann sind das so viele Handlungslinien, die auch noch miteinander verwoben sind, dass mir das über den Kopf steiegen würde, denn ich weiß ja auch nur einen Bruchteil, und viele wissen noch mehr und das muss da dann alles rein … puh!

Filmbeginn Ende WKII finde ich auch gut, man kann ja immer wieder Hinweise auf Geschehnisse aus der Vergangenheit bringen und den Zusammenhang zu erfassen.

Beispiel: Im Q-Film ist bezüglich Pädos nichts konkretes gesagt, außer eben Krimelle, usw., nur einmal kurz erscheint ein Bild mit dem Gesicht eines kleinen Mädchens, dem jemand den Mund zuhält. Dem etwas Informierten ist sofort klar was gemeint ist, aber die Zielperson des Filmes ahnt doch gar nichts von Kinderbluttrinkern, Zirbeldrüsenessern und Vorhautabbeissern. Das muss alles mit in den Film. Usw.

Alles Liebe!

Clara
Clara
24. Jul. 2018 18:49

Guten Tag, liebe Freunde,

ein Video (zwar auch amerikanischen Ursprungs), sehr gut gemacht wie ich finde:

Erheb Dich! [YT]

Auch mir hat man in der Schule gesagt, später nur einen Tag in der Woche arbeiten zu müssen, so wie im Video angesprochen. 🙂

Ich meine unsere Zielgruppe sind die Unzufriedenen. Alle anderen sind noch nicht reif.

Schön das es Euch gibt.

HuS
Clara

Tim Buktu
Tim Buktu
24. Jul. 2018 19:00

Liebe Leute,

in Hinsicht auf das hier angesprochene Projekt tun sich derzeit noch andere erfreuliche Aktionen auf – ich möchte euch hier ein paar beachtenswerte Netzverweise dazu an die Hand geben:

1. Die „Deutschlandweite Aufkleberaktion“ – mitsamt einem Kurzvideo dazu ( <— hat mir im Großen und Ganzen und als Ansatz schon ganz gut gefallen):

Deutschlandweite Aufkleberaktion! [YT]

2. Einige von euch werden meine Vorbehalte in Bezug auf Oliver Janich vielleicht kennen, dennoch sagt der Mann (hin und wieder 😉 ) ein paar gute und richtige Sachen. Hier ein Netzverweis zu einer weiteren Aktion – ähnlich wie in den USA derzeit (#WalkAway). Dieses Video ist ein paar Tage alt und ich habe es zwischenzeitig noch nicht weiter verfolgt, aber, ich finde es eine gute Sache. Stichwort zum Thema „linksliegenlassen“:

Die Linke im Sturzflug [YT]

Grüße
T.B.

Carin
Carin
24. Jul. 2018 19:09

Zielgruppe: jeder, der sich fragt, was hier nicht stimmt.

Welche Informationen:

– Bekannte Tatsachen (aus dem näheren Umfeld, Arbeitsplatz, Gemeinde/Stadt, BRD), die willkürlich, gegen den gesunden Menschenverstand, Moral und Gesetze geschehen sind.
– Unbekannte Tatsachen (warum so gehandelt wird und werden kann) von den MSM verschwiegen. Beweise, wie gelogen wird. Hinweise auf Geschichtsfälschung, Manipulation, Korruption.
– Lösungsvorschläge: Übernahme von Eigenverantwortung, Vertrauen auf den gesunden Menschenverstand, Aufforderung nach Zusammenhängen zu suchen .

Spannungsbogen: Vielleicht Einleitung durch „schwarzen“ Humor (auch wenn einem im Laufe der Zeit irgendwie das Lachen vergangen ist, vielleicht gibt es ja noch was, Lachen tut jeder gerne), dann flüssiger Übergang zur ernsten Realität, am Ende: Frage nach Wunsch einer Veränderung der Gegenwart und Zukunft.

Ziel: Sollen sie sich bewußt werden, dass wir in einem Alptraum leben oder in Handlung kommen (wenn, in welche?)

Verbreitung: Kann bei mir in der Gegend gerne eine oder mehr Zeitungsanzeigen schalten. Soziale Medien geht auch.

Euch allen das Beste

Andi Otto (Delfin)
Andi Otto (Delfin)
26. Jul. 2018 8:23
Antwort an  Carin

Meine Inspiration am Morgen (mit strahlend blauem Himmel!):

Als Filmtitel passend:

Fragen an / von Frau Murmeltier …

Die Nutzungsrechte übertrage ich hiermit an den N8w.

Gutes Gelingen

Delfin

777quersumme3
777quersumme3
24. Jul. 2018 19:23

Verzeihung, dass ich jetzt nochmal meinen Senf dazugebe, aber nach Sichtung einiger Kommentare möchte ich dringend an alle appellieren, die sogenannten Schlafschafe nicht als solche von oben herab zu sehen, denn schließlich ist keiner von uns „wach“ geboren. Mir fehlt hier ein wenig das Verständnis für jene, die durch was weiß ich für welche Umstände im jeweiligen Umfeld aktiv daran gehindert wurden, Dinge und Geschehnisse zu hinterfragen.

Diese Zeit ist jetzt vorbei und ich sehe es als unsere Aufgabe an, unbedingt von einer arroganten Haltung abzurücken, sonst erreichen wir unsere Mitmenschen nicht. Besonders nicht jene, die aus Angst (um ihren Arbeitsplatz, ihre Familie, ihren Besitz) nichts unternehmen, obwohl sie bereits wissen oder ahnen, dass etwas falsch läuft. Allzu häufig höre ich den Satz „aber was kann ich allein denn schon tun …“ – Vom Ich zum Wir, da müssen wir hinkommen!

Danke.

Kleiner Eisbär
Kleiner Eisbär
25. Jul. 2018 21:40
Antwort an  777quersumme3

Ein ganz großer Sohn unseres Volkes hat es so beschrieben:

„Nur ein Narr vermag bei Kenntnis dieser ungeheuren Vergiftungsarbeit das Opfer auch noch zu verdammen.“

donpepe
donpepe
24. Jul. 2018 19:32

Q ist zurück. Jawoll!

donpepe
donpepe
24. Jul. 2018 19:43

Q schrieb des Mehrmals , [4] [10] [20]. er war wirklich dreimal weg; 4, 10 und 20 Tage.

Nimmt man das Alphabet von a=1, dann ergibt 4=D, 10=J, 20=T. DJT!

Ich glaube, es ist soweit.

Der Forscher
Der Forscher
25. Jul. 2018 20:31

1. Wie definiert sich die Zielgruppe?

Antwort:

Die soziodemografischen Merkmale/Kriterien lassen sich in demografische, sozioökonomische, geografischen und psychografische Merkmalen/Kriterien unterteilen. Diese dienen u.a. der Beschreibung von der Zielgruppenbestimmung und Zielgruppenanalyse. Gemeinsam in einer Diskussionsrunde des Gedankenaustausches lässt sich die Zielgruppe genauer definieren/bestimmen.

A) Sozioökonomische Merkmale, wie z.B.:

– Bildung?
– Einkommen?
– Soziale Schicht?

B) Soziodemographische Merkmale, wie z.B.:

– Geschlecht?
– Alter?
– Familienstand?
– Haushalt?
– Nationalität / Volkszugehörigkeit?
– Religion / Glaube?
– Gesinnung?

C) Soziogeografische Merkmale, wie z.B.:

– Region
– Wohnort
– Ortsgröße
– Bundesland

D) Psychografische Merkmale, wie z.B.:

– Einstellung
– Motivation
– Meinung
– Interessen
– Vorlieben?
– Bedürfniskategorie-Phase (z.B. Maslow-Pyramide)?
– Bewusst-Seins-Ebene?

E) Präventive Zielgruppenanalyse zum Aufklärungsangebot, wie z.B.:

– Welche positiven Antriebsbedingungen können zur Erhöhung des Lernerfolges in Frage kommen?
– Erhöhen positive Verstärkungen, z.B. Belohnungen den Lerneffekt?
– Können Aha-Erlebnisse z.B. durch Erkenntnisse begünstigt werden?
– Wie intensiv ist es sinnvoll das Verständnis zu wecken, zu erhöhen zu erweitern?
– Lässt sich Denken, Fühlen, etc. der Zielgruppe charakterisieren?

Zielgruppenbestimmung (Vorschlag/Denkanstoß/Beispiel):

Die Zielgruppe ist geschlechtsneutral, vorrangig deutschsprachig, zweitrangig europäisch, drittrangig weltumfassend international. Das Aufklärungsmachwerk (Film) und deren Inhalte betreffen unter Berücksichtigung der individuell vorhandenen Bewusst-Seins-Ebenen, dessen jeweilig abhängigen Fremderziehung und Fremdmanipulation, alle Menschen, welche innerlich über viele offene Fragen verfügen und auf der Suche nach Erklärungen/Antworten/Informationen sind, folglich über ein noch sehr geringes Verständnis/Übersicht/Wissen/Erkenntnisstand der verknüpfenden Themen- und Sachlagen verfügen, aber Zugang zum mediendigitalen Informationsaustausch besitzen und diesen regelmäßig nutzen.

Diskowolos
25. Jul. 2018 22:16
Antwort an  Der Forscher

Wir wollen hier keine Diplomarbeit schreiben, sondern einen Film auf die Schiene bringen! Das ist zu theoretisch und verkompliziert die Sache. Aber Dank für deine theoretischen Hinweise, die man sicherlich später noch gut gebrauchen kann!

Ich würde den Film in der Herstellung so einfach wie möglich halten! Das würde auch seine Realisierungschancen erhöhen und die Kosten und den Arbeitsaufwand niedrig halten.

Die Tonalität die Atmosphäre sollte bereits mit der ersten Einstellung/Szene gesetzt werden:

Wenn man eine Szene baut, muß man wissen wo sie spielt, draußen, drinnen, Tag oder Nacht.

Der Anfang, nur als Vorschlag:

Außen, Tag: Ein Mann ca. Anfang 40, ordentlich, aber leger gekleidet, sitzt nachdenklich auf einer Bank an ein einem Boulevard einer großen Stadt. Beschäftigte Leute laufen an ihm vorbei, Spaziergänger, Einkäufer, Berufstätige. Der Mann beobachtet die Leute flüchtig.

Sprecher, Mann: „Woher weiß ich eigentlich was ich weiß?“

Man kann das ganze auch vereinfachen, indem man einfach ein Bild aus der Natur oder einer Stadt zeigt und dann den Sprecher-Text darüber spricht. Ich würde zunächst in der Ich-Erzähler-Form bleiben, das Du oder Sie könnten einige als zu manipulativ empfinden.

Wenn man es sehr einfach und damit schnell und unkompliziert machen will, zeigt man Bilder zu den Fragen/Ausführungen. Für sehr wichtig halte ich, dass man jede Behauptung in dem Film mit Quellenangaben versieht: Einblendungen von Sreenshots, Netzseiten, etc. Hervorragend hat das Wolgang Eggert in seinem Hörbuch „Wer spielt gegen Europa? Das Islamkomplott“ gemacht. Dort ist jede Aussage unter dem Hörbuch mit Quellen belegt. Dies erhöht die Glaubwürdigkeit der Aussagen enorm und lässt Kritiker ins Leere laufen.

Besonders wichtig halte ich es auch, dass man den Autor, die Autoren des Filmes nennt: Man muß als Zuseher wissen, wer hinter dem Film steckt. Das ist wichtig, um einen Bezug, eine Glaubwürdigkeit herzustellen. Ein herkunftsloser Film wäre nicht sehr glaubwürdig. Man könnte auch sagen, der Film ist vom N8Waechter, aber wer ist der Nachtwächter? Wenn es eine Gruppe ist, wer ist die Gruppe und wie wird sie sich nennen?

Mit dem Untertitel des obigen Artikels habe ich Probleme, weil er einen globalistischen Ansatz hat: „Am deutschen Wesen soll die Welt genesen“. Ich möchte auch nicht, dass am englischen oder französischen oder sonstigem Wesen die Welt genesen soll. Wir können uns nicht permanent über die globalistischen Schattenkreaturen beschweren, wenn wir jetzt selbst global unterwegs sein wollen.

Ich möchte hier nur ein paar praktische Tipps geben, damit der Film realisiert und ein Erfolg wird. Der erste Film muß auch nicht perfekt werden. Der zweite und der dritte werden noch viel besser. Hauptsache wir bekommen den Film hin!

Der Forscher
Der Forscher
27. Jul. 2018 9:53
Antwort an  Der Forscher

Zielgruppenbestimmung (Vorschlag/Denkanstoß/Beispiel Nr. 2):

Generell sind die Zielgruppen geschlechtsneutral, bildungsunabhängig und deutschsprachig. Jede Zielgruppe weist einen kollektiven Bewusst-Seins-Zustand/Erkenntniszustand auf und befindet sich in einem bestimmten Stadium der Fremderziehung/Fremdmanipulation/Desinformationen. Alle Zielgruppen haben Zugang zum mediendigitalen Informationsaustausch und nutzen diesen regelmäßig. Die Zielgruppen lassen sich zielgerichtet u.a. anhand der Schlafphasen-Merkmale unterscheiden:

Zielgruppe 1 – befindet sich noch im Komaschlaf und können nicht durch den Film erweckt werden, diese werden ihren unerkannten Bewusst-Seins-Zustand verteidigen und an den Illusionen bis zum Schluss festhalten. Diese werden dem Film gegenüber negativ gegenüberstehen.

Zielgruppe 2 – befindet sich in der der dritten und vierten Tiefschlafphase, der Aufwachprozess hat noch nicht stattgefunden. Diese aufzuwecken ist nicht leicht, aber auch nicht unmöglich. Diese bewegen sich überwiegend mit der Masse der Herde.

Zielgruppe 3 – befindet sich in der leichten Dämmerschlafphase und der Aufwachprozess kann leicht ausgelöst werden/diese können durch gezielte Informationen einfach und schnell erweckt/aufgeweckt werden.

Zielgruppe 4 – befinden sich bereits im Aufwachprozess/sind bis zu einem individuellen Stand erwacht und informieren sich. Diese Zielgruppe wird den Film nutzen und verteilen.

Die Merkmale der Zielgruppen lassen sich gemeinsam näher ausarbeiten und anhand dessen auswählen/bestimmen/festlegen/definieren.

Thomas
25. Jul. 2018 21:13

Hallo in die Runde,

ich habe mich zweimal durch den Kommentarstrang gelesen, viele gute Vorschläge und Anregungen. Nun komme ich persönlich zu dem Schluss, dass die damit verbundenen Anstrengungen die sogenannten „Perlen vor die Säue werfen“ sind. Warum komme ich zu diesem Schluss? Es gibt eine Vielzahl von Youtube-Filmen und eine nicht zu zählende Zahl von Blogs und Seiten, wo Menschen guten Willens sich informieren können. Wie werden diese im Allgemeinen aufgenommen? Richtig, alles „Verschwörungstheorien“, die Fraktion der Alu-Hüte hat wieder zugeschlagen.

Dann sehe ich die sogenannte Zensur die überall gnadenlos zuschlägt – Maas sei es gedankt. Auch gute Youtuber haben nur einen begrenzten Kreis von Zuschauern. Werden diese allzu aufmüpfig, kommt der Zensur Hammer. Also, wie können wir in dieser dringlichen Zeit noch ein paar zögerliche Menschen erreichen?

Mein Gedanke dazu wäre eine Zettel-Verteilaktion. Da wir, nur hier im Blog vom N8Waechter, schon gut über das Gebiet der BRD verteilt, sind denke ich, dass wir einen ziemlichen Radius abdecken könnten. Stellt euch vor, jeder von uns verteilt nur 1.000 Zettel, wie viele Menschen wir erreichen könnten.

Diese Wurfsendung, attraktiv aufgemacht, mit der richtigen Botschaft, könnte auch schneller erarbeitet werden. Als PDF auch schnell zu Hause auf dem heimischen Drucker erstellt oder in einem Kopiergeschäft für schmales Geld gedruckt, erreicht eine Menge Menschen. Vielleicht noch kleine Aufkleber im öffentlichen Raum verteilt (so wie es die Antifanten machen), oder große Plakate in Schaufenstern usw. usf.

Ich bin leider nicht der kreative Geist, der so etwas zustande bringt, aber ich würde diese Zettel verteilen und ich würde auch einen finanziellen Beitrag leisten, um dieses Projekt zu unterstützen. Was meint ihr dazu?

Die Zeit wird knapp und der große Knall kann nicht mehr lange auf sich warten lassen, die genaue Zeit weiß leider keiner von uns. „Wie ein Dieb in der Nacht“, wenn mir dieses Zitat von Jesus erlaubt sein soll.

Zum Schluss noch und es soll nicht arrogant klingen, aber bei den Menschen mit denen ich bisher gesprochen habe, ist leider Hopfen und Malz verloren. Du kannst mit Engelszungen reden und meist bleibe ich danach ausgelaugt und tief traurig zurück. Warum wollen sie es nicht erkennen? Warum mache ich mich vor denen lächerlich? Ein letztes Zitat von Jesus „Wie in den Tagen Noahs …“

Ich wünsche uns allen viel Kraft und Allvaters Segen, die Wahrheit wird triumphieren.

Thomas

P.S. Zu guter Letzt ein Ausschnitt aus einem ziemlich radikalen Streifen, und ich will ehrlich sein. Für mich sehenswert und die Schelle zum wach werden:

Filmausschnitt – Rampage 2 [YT]

Simon
Simon
26. Jul. 2018 10:47
Antwort an  Thomas

Ich finde den Vorschlag super! Zumal der Aufwand wesentlich geringer wäre und man eine wesentlich größere Aufmerksamkeit erlangen würde. So etwas alte Schule-mäßiges gibt es nicht so oft, wie YT-Videos die versuchen Menschen aufzuwecken, egal in Bezug auf welches Thema. Hier können wir unsere bundesweite Vernetzung ausspielen.

Natürlich könnte man die Flyer auch zusätzlich zu dem Video nehmen, bzw. darin auf das Video oder ähnliches verweisen.

Pappel
Pappel
26. Jul. 2018 23:00
Antwort an  Thomas

Zum Filmausschnitt:

Ich habe nur bis zum Punkt der „positiven“ Aspekte am Beispiel Englands durch die weitgehende Entwaffnung der Bevölkerung durchgehalten – die vorgegaukelte Sicherheit eines jetzt wehrlosen Volkes ist reinste Feindpropaganda.

Ein bisschen Wut hier, etwas Kritik dort – ansonsten Desinformation für Leute mit noch etwas „Schlaf in den Augen“ … Ich traue ohnehin niemandem, der in geschlossenen Räumen Kopfsocken trägt. 🙂

SangUndKlang
SangUndKlang
25. Jul. 2018 21:20

Hallo, Ihr Lieben,

whow (hmm, gibt es ein deutsches Wort? [vielleicht: „Boah!“, „Uff!“, „Holla!“? 😉 ] – bitte schaut Euch unbedingt die neuesten Meldungen von Q an:

qanon.pub/

Die FED wird entmachtet. Es wird das Gesetz zitiert, wonach das Volk das Recht hat, die Regierung zu ändern oder abzuschaffen, wenn diese sich als zerstörerisch erweist. Der Oath of Office (Diensteid des FBI) wird zitiert. Das Gebet für JFK wird zitiert. Die Amerikaner werden aufgefordert, zu beten. (Q+)

„Ihr werdet Zeuge/Ihr beobachtet die systematische Zerstörung der alten Wache. Die Macht wird zu den Menschen (zum Volk) zurückkehren.“

Werter N8wächter, bitte ändere und/oder berichtige gern, falls ich etwas nicht korrekt wiedergegeben haben sollte. Vielen Dank!

Von Herzen
SangUndKlang

Nachdenker
Nachdenker
26. Jul. 2018 9:33
Antwort an  SangUndKlang

@ N8w,

sinngemäß so steht es ja auch in unserem GG. Allerdings haben wir weder einen Trump, noch einen „Q“. Und anhand der enormen Vernetzungen in dem/unserem Sumpf, ist es wohl ziemlich aussichtslos für die Bevölkerung das zu ändern. Zumal unsere Gesellschaft dermaßen gespalten und eingeschüchtert ist, denke ich, dass erst etwas Gravierendes geschehen muß, bis die Leute begriffen haben und aufstehen.

Und mit Aufklärungsarbeit braucht es so viel Zeit, um etwas zu bewirken, Zeit, die wir eigentlich gar nicht mehr haben. Und weil die Leute so in ihrem Hamsterrad gefesselt sind, ziehen sie sich immer weiter zurück, anstatt dagegen anzugehen, weil sie Angst um ihre Existenz haben. Übrigens gefällt mir bei den „Anons“ die Bezeichnung „Normies“ besser, als Schlafschafe. 🙂

Helga
Helga
25. Jul. 2018 21:48

Guten Abend in die Runde,

ich habe mich gerade angemeldet, weil das Thema um den Film herum mich sehr anspricht und ich die Gemeinschaft hier schätze. Bisher war ich als Leserin hier schon länger unterwegs.

Meine Ideen:

Kurzer Film:

1. Ich finde, er sollte alle ansprechen
2. Von der unmittelbaren Situation ausgehen: Ort, Familie, Beruf, Medien – einige typisch menschliche Probleme aufzeigen: hohe Mieten – verlorener Familienzusammenhalt – Einkaufsverhalten – Nachbarschaft – langsam zur Politik übergehen, mit der Frage: „Ist das vielleicht so gewollt?“ – dabei auf Medienkonsum zu sprechen kommen und diverse eigentlich schon etwas länger bekannte Themen, mit dem Hinweis „Schaue weiter“.
3. Fragen dazwischen: „Wie fühlst du dich damit?“ „Welche Lösungen hast du bisher gefunden?“ „Genügen sie dir?“ „Welche tiefer sitzenden Probleme sind vorhanden?“ „Wie fügt sich heute eine Gemeinschaft?“ „Gibt es noch ein tatsächliches Wir?“ Worin bestand die Auflösung?

Die Botschaften/Visionen im längeren Film:

1. Wo begann die Zersetzung des Nationalgefühls?
2. Bilder zur deutschen Geschichte. Kriege und deren Auswirkungen.
3. Gefühl der Heimatlosigkeit.
4. Rückkehr dazu, unter Einbeziehung eines freien Deutschlands und was es dazu benötigt.
5. Welcher tatsächliche Frieden damit dem Land und seinen Einwohnern möglich wird.

Ich finde, dass der Film auf das deutsche Gemüt abgestimmt sein sollte. Verbreitung könnte ich mir über die sozialen Netzwerke vorstellen, über örtliche Netzwerke, als Ausgangspunkt für eigene Referate zum Thema.

Heil und Segen!

Wegbereiter
Wegbereiter
25. Jul. 2018 22:23

Das ist eine sehr gute Idee. Viele Leute sind zu faul für zu Lesen. Hut ab und Feuer frei, n8wächter.

Skadi1
Skadi1
25. Jul. 2018 22:59

Liebe Gemeinde,

hier eine Idee von mir: Zielgruppe wäre Jedermann, wenn der Aufhänger des Videos das Geldsystem ist, weil dieses a) überall implementiert ist und b) jeden in seinem ganz normalen Alltag betrifft. Das Betroffenheitsgefühl könnte entsprechend aufgebaut werden.

Über eine neue Regierung hinaus denken viele ja noch nicht, und man kann auch beobachten, wie solches Denken sehr durch die gelenkte Opposition gefördert wird. Die Leute werden auf tote Nebengleise gelockt und ihre Aggressionen gegen andere Gruppierungen gelenkt, die ja auf ihre Weise in derselben Tinte sitzen. Viele „Aufwachprozesse“ spielen sich derzeit so ab und drohen in den üblichen Verteilungskämpfen zu enden – sehr kontraproduktiv.

Der Vorteil wäre außerdem, daß man diesen Aufhänger sachlich und ideologiefrei behandeln könnte, so daß die Systemgläubigen nicht gleich dichtmachen. Außerdem gäbe es dazu schon ein paar seriöse Leute im Netz, wie den „Mr. Dax“ Dirk Müller, die eine eigenständige Recherche gut auffangen und Brücken bilden können für das harte Zeug (das man in Nebensätzen andeuten müßte).

Das Thema Geld macht auch deutlich, wie sehr der Einzelne von der Gesamtheit abhängt, denn nur für die Rettung der „Anderen“ kommen viele nicht in die Puschen, aber durch das Geld könnte ein Verständnis für die Größe des Ganzen geweckt werden, und daß man alleine nicht weiterkommen wird, wenn es keine Lösung für alle gibt.

Ideal wäre der induktive Weg, d. h. vom Einzelnen zum Allgemeinen. Z.B.:

(Aus dem Hintergrund) „Wie hast du dir deine Zukunft vorgestellt, als du jung warst?“

Darauf folgt eine Reihe von sehr schönen Szenen, ein glückliches Paar, ein schönes Haus mit einem schicken Auto davor, ein Büro mit lächelnden applaudierenden Leuten, die den erfolgreichen Protagonisten beglückwünschen, eine Strandparty in der Südsee, etc.

Dann: „Und wie ist es gekommen?“

Nun gegenteilige Szenen in der gleichen Reihenfolge: Ein Ehekrach, eine Schlange von Wartenden vor einem Mietshaus, eine überfüllte U-Bahn, ein brüllender Chef vor dem aktenüberladenen Schreibtisch oder ein Jobcenter-Mitarbeiter, der den Kopf schüttelt: du kriegst kein Geld … vielleicht abwechselnd ein männlicher und ein weiblicher Protagonist, und gut wäre sicherlich, beide auch mal einzeln ins Bild zu nehmen, zuerst sehr gesund und glücklich aussehend, und im zweiten Durchgang heruntergekommen, kränklich und unglücklich.

Die dritte Frage müßte in etwa lauten: „Glaubst du, du hast versagt?“

Und dann würde der Einstieg ins Thema Geldsystem folgen, denn natürlich haben die Leute nicht versagt, aber so gut wie immer beschuldigen sie zuerst sich selbst, und gleich danach stürzen sie sich auf ihren Nächsten – nur das System selbst wird nicht angetastet, sondern verteidigt. Das muß aufhören, und die Zuschauer müssen dahinkommen sich zu fragen:

Wer hat sich eigentlich diesen Mist ausgedacht?! Von da aus würden sie alleine weiterkommen.

Segensgrüße – und endlich einen langen Landregen euch allen! 🙂

Christine
Christine
25. Jul. 2018 23:08

Guten Abend, liebe Freunde, lieber Nachtwächter.

Ich bin eine stille Leserin und habe nun all meinen Mut zusammen getan und möchte mich hiermit bei Euch und vor allem beim Nachtwächter herzlichst bedanken.

Applaus, Applaus (Parodie) [YT]

Heil und Segen

Missie Mabel
Missie Mabel
26. Jul. 2018 22:58
Antwort an  Christine

Liebe Christine,

danke für die „Parodie“! Gänsehaut, Freude … von den stillen Sportfreunden, wer hätte das gedacht und dazu noch größtenteils in Farbe. Bitte mehr davon.

Wie ich von Bekannten hörte, war er unglaublich charismatisch. Wenn er bei ihnen zu Festen im Schloss war, stand die Damenwelt Kopf.

Schön, dass Du Dich getraut hast!
Liebe Grüße und Gott mit uns,
Missie

Sebun
Sebun
25. Jul. 2018 23:16

Entschuldigt bitte, das folgende hat nichts mit dem Thema zu tun, ist aber aktuell und ich möchte es mal einbringen. Zum Thema werde ich mich wohl die Tage mal melden. Nun folgendes:

Trump bei Treffen mit Juncker: Erwarte etwas „sehr Positives“ [gmx.net]

Was macht der Jean Claude Spelunker im Weißen Haus? Hat auch er die Hosen voll? Geht das jetzt in Richtung „Abwicklung?“ Zitat:

„US-Präsident Donald Trump […] erwarte, dass etwas „sehr Positives“ passieren werde. Was er genau damit meinte, erklärte er jedoch nicht.“

„Zuvor hatte Trump auf Twitter mit zusätzlichen Importzöllen gedroht. „Zölle sind das Größte!“ Wie sagt der N8waechter? Der weltgrößte Troll? Ich finde das jedenfalls sehr amüsant. 🙂

Ich finde die ganze Nummer jedenfalls sehr bemerkenswert. Ich meine, noch nicht zuvor gehört zu haben, dass die EU-Despoten ins Weiße Haus gekrochen wären (Wenn dem doch so ist, bitte ich um Aufklärung).

Gott mit uns!

Tobias
Tobias
25. Jul. 2018 23:25

Ich mach’s kurz, ganz kurz … mir brummt der Kopf, es ist wie immer das Gefühl und Geist (nicht Verstand) saust davon der und der Rest kommt nicht hinterher.

Für mich Extrakt:

1. Was war gewesen, was war gut, was schlecht? Dabei die Dynamik beachten, also die unterschiedlichen Zeitepochen, … das kann ggf. soweit historisch im Zusammenhang sehr wichtig sein
2. Wachsende Weltbevölkerung in der Istsituation. Konkretes Bild, wie man sich die Zukunft vorstellt, da kommt Industrie 4.0 auf uns zu, so heftig wie die industrielle Revolution einst. Was können wir lernen? Wenn die Maschinen die Arbeit machen, brauchen wir zunehmend ein Gesellschaftsmodell, das den Menschen die Möglichkeit gibt, die Zeit sinnvoll für sich zu nutzen, aber zunächst natürlich auch ohne Arbeit nicht unterzugehen (wie das das gegenwärtige System wohl bereits geplant hat?).

Und zu guter Letzt auch mal vollkommen loslösen von den Zwischenproblemen: Was kommt bei Euch hoch? Z.B. die Welt in 200 Jahren, die die Problme gemeistert hat? Wie konkret sieht diese Welt aus? ! Wie sieht sie aus! Bilder bitte …, denn sie kann nur kommen, wenn wir sie auch geistig sehen. Also wie sieht sie aus? Wer malen kann malt sie für den Film!

stiller Mitleser
stiller Mitleser
25. Jul. 2018 23:33

Hallo N8Waechter,

die Idee mit einem deutschen Video finde ich interessant. Dazu möchte ich folgendes an Anregungen beitragen:

Von „Die Wahrheit ist in Dir“ [YT-Kanal] gibt es folgendes Video:

Gib mir 5 Min. für: Stadien des Erwachens“ [YT]

Die GUTE Weltordnung – Human Connection“ [YT]

Liebe Grüße,
der stille Mitleser

annekatze
26. Jul. 2018 2:54

Hallo,

ich finde es eine supertolle Idee. Aber ich würde die Menschen direkt ansprechen, z.B.: Haben Sie gewusst, wissen Sie, dass das Besatzungsrecht noch immer gilt?

Wenn ich einen Vorschlag machen darf, würde ich mit dem Ende des II. Weltkriegs anfangen, Entstehung des Grundgesetzes, wer oder was ist die BRD, oder Deutschland? Schnitt zu 1989 machen, 1990 die sogenannte Wiedervereinigung, 2+4-Vertrag, wie wurde aus BRD und DDR in der UN dann Deutschland eingetragen.

Einen Zeitraffer bis heute, mit dem Fazit, dass die ganze heutige Misere, der Flüchtlinge, der EU und des Euro auf der Vergangenheit, auf dieser Vorgeschichte beruht und was heute das Ziel der Eurokraten ist, weshalb Deutschland nur stillhalten kann und muss.

Vielleicht den Blickwinkel zum Völkerrecht einbeziehen, die eine oder Rede von Putin über Deutschland oder Schlagzeilen mit einblenden, damit das Interesse geweckt wird, um den Film bis zum Ende sich anzuschauen, damit ein Denkprozess und Hinterfragen einsetzt. Die Zielgruppe sollte egal sein, weil viele, die den Irrsinn bereits begriffen haben, die Hintergründe und Zusammenhänge noch nicht verstehen und begreifen.

Sollte Material benötigt werden, kann ich gern aushelfen.

freierMensch
freierMensch
26. Jul. 2018 4:51

Hallo liebe Gemeinde der Aufgeklärten,

ich denke, die Zielgruppe sollten die normalen Menschen sein, welche ihr Wissen über die Hauptstrommedien erhalten. Jemand der sich schon in den freien Medien sein Wissen aneignet, schaut auch auf den bekannten Seiten vorbei. Ebenso finde ich, das z.B. Eva Herman als Sprechstimme welche die Themen begleitet gut ausfüllen würde, da, sobald das Deutsche Reich angesprochen wird, viele von ihrer Bekanntheit von ihrem vorherigen Arbeitgeber profitieren können und deshalb vielleicht nicht abschalten und den Film bis zum Ende schauen. Unterschätzt die 70 Jahre Gehirnwäsche nicht.

LG aus der warmen Eifel

zu Q
zu Q
26. Jul. 2018 8:51

[hierin ausgelagert]

Nachdenker
Nachdenker
26. Jul. 2018 9:52

Bei einem Film sollte man nicht nur die Situation aufzeigen, sondern am Schluss auch legale, machbare und verständliche Lösungen anbieten. Denn sonst sind die Leute aufgeklärt, wissen aber nicht, wie sie was verändern können.

Der Forscher
Der Forscher
26. Jul. 2018 10:10

6. Wie lässt sich so ein Film erfolgreich und möglichst flächendeckend “unters Volk“ bringen?

Antwort:

Zunächst sollte das Projekt einen Namen haben, welcher in harmonischer und positiver Resonanz mit dem Erschaffern des kreativen Filmwerkes in Verbindung steht. Hierzu zählt auch das Logo-Design und die umfassende grafische Gestaltung.

Die Einstiegshürde(n), wie Geld oder Alter sollte(n) so niedrig wie möglich gehalten werden.

A) Kostenlos
B) In digitaler Form über Video-Streaming-Plattformen

In Kombination und zusätzlich zur Erweiterung des Wirkungs-/Bekanntheitskreises durch Werbung und Verteiler-Plattformen:

A) Social-Networks
B) Alternative Medien
C) Druckerzeugnisse
D) Mundpropaganda

usw. …

VeganX
VeganX
26. Jul. 2018 10:32

Eine der größten Hürden, die viele Leute abschreckt sich mit Verschwörungen, bzw. der Verschwörung auseinanderzusetzen, ist der perfide psychologische Trick der „Gefahr von rechts, bzw. dem Wiederaufleben der „bösen“ Nazi-Zeit“.

Schlafende verstehen dann aber leider die Frage nicht, warum man nie von „linken“ Verschwörungstheorien hört, bzw. warum es so etwas nicht gibt.

Ich glaube, dass es extrem wichtig ist, meinen ersten Satz im Film zu berücksichtigen. Deswegen wäre es sehr ungünstig zu früh oder überhaupt über den uns verkauften Heiligen Klaus zu sprechen. Das gilt aber auch für alles, was unsere Geschichte und uns rehabilitiert.

birnbaum55
birnbaum55
26. Jul. 2018 10:33

Ich fände es toll, wenn wir T-Shirts erwerben könnten, mit der Aufschrift Q. Sonst nichts weiter – die Leute werden neugierig und fragen sich durch, was es mit diesem „Q“ auf sich hat – und so geht es weiter … ganz subtil.

Von einem neuerlichen „Aufklärungsfilm“ über die tatsächlichen Zustände halte ich auch eher wenig – eigentlich gar nichts. Es ist, wie gesagt, zu spät – wenn sich bis jetzt noch nichts an der persönlichen Einsicht des Einzelnden geändert hat, ja wann dann ?

Aber so ein T-Shirt, gern auch farblich und im Design verschieden – zieht man sich einfach an und geht damit auf die Straße, in die Arbeit und zum Einkaufen und überall sonst hin. Sozusagen ein „Selbstläufer“ im wahrsten Sinne des Wortes …

Viele Grüße!

Siegfried von Xanten
Siegfried von Xanten
26. Jul. 2018 10:48

Nun gibt es den Führer auch gestrickt. Als Puppe und Spielzeug. Für Kinder. In Lwiw. In der Ukraine.

„Eine Kuschel-Puppe in Form des großen Führers von Deutschland, Adolf Hitler“, heißt es in der Anzeige.

Plüsch-Nazi: Gestrickte Hitler-Puppe zum Verkauf in Lwiw angeboten [de.sputniknews.com]

K510817
K510817
26. Jul. 2018 23:32

Danke für den Lacher! Sehr treffend!

Alfreda
Alfreda
27. Jul. 2018 20:31

Der ist so oberaffenheil, dass ich ihn nachstricke. 🙂

Missie Mabel
Missie Mabel
26. Jul. 2018 10:51

Liebe Helga und werte Mitkommentatoren,

Ihr habt tolle Ideen und Vorschläge geliefert, besonders die von Helga haben mich angesprochen.

Ein gut gemachter Film, der alle anspricht und auf ein „wir“ aufbaut; der den Zuschauer an die Hand nimmt und ihn aktiv beteiligt (Personalausweis, Banknote Copyrightstempel, Schuldenuhr etc.), ihm zeigt, dass das Beweismaterial vor ihm liegt; ihn neugierig auf mehr Informationen macht.

Die Filmversion halte ich nach wie vor für sehr empfehlenswert. Diese kann sehr gut in den sozialen Netzwerken etc. geteilt werden, ich bleibe aber weiterhin bei meiner vorgenannten Aufteilung in mehrere Folgen (Spannungsbogen, Überforderung durch zu viele Infos in einer Folge).

Entscheidend ist nicht die Länge der Filmfolgen, sondern die Qualität der Inhalte, deren Überprüfung, eine unterhaltende Aufmachung und dass der Zuschauer/Leser ernstgenommen wird! Glaubt mir, ich weiß, wo von ich spreche.

(Die Probleme der Leidstrommedien sind seit Jahrzehnten hausgemachte! Der frühere Chefdakteur der Bild, Peter Bartels hat dazu ein sehr interessantes Buch „Bild-Enthüllungen“ geschrieben.)

Ein Tier, z.B. der kleine Eisbär (putzig, aber auch kraftvoll und stark) zieht sich zum Wiedererkennungswert durch alle Folgen. Mal verkleidet, mal auf einer Flugscheibe sitzend, darf er auch aktiv werden und Personen aus dem Bild schubsen, wütend sein, trösten, weinen, lustig sein, Fratzen schneiden).

Flugblätter: zu negativ besetzt. Besser: lustige Aufkleber vom kleinen Eisbär.

Alles Liebe und Gott mit uns,
Missie

Kleiner Eisbär
Kleiner Eisbär
26. Jul. 2018 22:25
Antwort an  Missie Mabel

Der kleine Eisbär sitzt nicht zufällig auf rotem Fell – betrachte die Farben von innen nach außen, werte Missie.

Und er fühlt sich geehrt und sagt artig Dankeschön.

Gruß vom kleinen Eisbären

Gast
Gast
27. Jul. 2018 21:41
Antwort an  N8waechter

Tja, „America first …“:

Wurde der höchstkriminelle J*ncker in Washington erpresst und/oder führt er nur die nächste Stufe zur Europa-Vernichtung über EU aus?

Vorher bereits radioaktive Lebensmittel aus Japan und nun genmanipulierte Lebensmittel aus den VSA? Bekommen wir deshalb nun Dank der Sprühdosen am Himmel eine Lebensmittelkrise per Dürre exzellent? Damit wir den Dreck in uns aufnehmen müssen?

Und die Gaspreise werden Dank EU und VSA auch kräftig steigen. Wow.

Winterkind
Winterkind
26. Jul. 2018 21:45

Hallo erstmal.

Meiner bescheidenen Meinung nach, würde ich das Pferd von hinten aufzäumen und die Sache so schmackhaft servieren.

Der Einstiegsfilm (2:29) zeigt, wo wir stehen sollten, bzw. hin wollen, z.B.: Eine Gesellschaft ganz ohne Geld.

Gearbeitet wird anfangs mehr oder weniger wie bisher. Es gibt keinen Lohn, man arbeitet für die Gemeinschaft. Aber man bezahlt auch keine Waren, Dienstleistungen oder Steuern. Verpönt ist, für sich zu viel herauszunehmen sowie Verschwendung. Krieg und der militärisch-industrielle Komplex wird abgeschafft, wodurch enorm Arbeit gespart und die Umwelt massiv geschont würde. Es gibt nur noch ganz wenige, wichtige Gesetze. Recht und Gesetz liegen bei den Gemeinden, ähnlich wie beim germanischen Thing.

Gleichberechtigung ist Konsens. Respekt ist das wichtigste Gut und ehrenvoll. Sport ist wieder Freude unter Gleichgesinnten. Außenhandel basiert auf Tausch und auf Stolz auf die eigenen Produkte. Keine Gemeinde zwingt eine andere Gemeinde. Das einzige Menschenrecht ist, seine Gemeinschaft ohne Nachteil verlassen zu dürfen. Eigentlich so, wie man sich in einer großen Familie verhalten würde. Alles Genannte dient nur als Beispiel.

Der Spannungsbogen hin zum zweiten Film (22:09), in welchem man dann den desolaten Ist-Zustand und Lösungsansätze für die wichtigsten Probleme darlegen könnte, wäre so gegeben. Bei Bedarf könnte in einem Teil III aufgezeigt werden, wie die Menschheit die geistige Stärke und Zuversicht für eine solche Gesellschaftsform erreichen kann.

Ich bitte den Schöpfer um den dringend nötigen Regen in Deutschland.

Thomas
26. Jul. 2018 21:49

Hallo in die Runde,

ich hab da mal was vorbereitet …

Hier mal ein kurzer Vorschlag für eine Wurfsendung – ich bin jetzt von Menschen ausgegangen die noch völlig ahnungslos sind:

Liebe Nachbarn,

dies ist keine Werbung für einen Supermarkt, oder für irgendeine Partei, die Euch das Blaue vom Himmel verspricht.

Habt Ihr auch das Gefühl, dass hier einiges schief läuft, aber niemand mehr den Mut aufbringt, es auch anzusprechen. Man hört aus allen Richtungen nur hohle Phrasen oder durchhalte Parolen.

„Wir schaffen das…“

Was sollen „wir“ schaffen? Meinen die mich? Welchen Schuldkomplex wollen sie uns diesmal verkaufen? Man bekommt den Eindruck, diese Herrschaften wissen schon lange nicht mehr, wie es dir und mir dabei geht. Unser kleines Land will diesen Planeten retten, und alle Armen und Beladenden dazu. Gut gemeint, doch leider schlecht gemacht. Beispiel gefällig?

– Windparks verschandeln die Landschaft, sind eine Bedrohung für die Vogelwelt. Der entstehende Infraschall ist gesundheitsgefährdend für die Menschen. Ein ehemals stabil laufendes Stromnetz wird immer häufiger anfällig für Schwankungen (Zappelstrom). Stromkosten, mit die höchsten in der gesamten EU.

– Zerfallende Infrastruktur, sprich Straßen, öffentliche Gebäude, Schulen und Kitas. Alles nur notdürftig am Leben erhalten.

– Sozialsysteme ebenfalls an der Belastungsgrenze. Altersarmut, katastrophale Altenpflege und die Grundversorgung im medizinischen Bereich kurz vor dem Zerreißen.

– Völlig überforderte Polizei und Justiz, eine nicht mehr zu beherrschende Verbrechenswelle überrollt unsere Heimat.

Alles nur Einzelfälle oder steckt da noch etwas ganz anderes dahinter? So unglaublich bösartig, das Du und ich es gar nicht so böse ersinnen könnten.
Ach, kenne ich alles schon, (jetzt kommt mein Lieblingssatz) aber was soll man denn da machen? Wir haben in früherer Zeit auch so viel Schuld auf uns geladen, da müssen wir uns heute noch für verantworten.
Ist das wirklich so? Was wäre, wenn wir die ganze Zeit belogen wurden? Glaubst Du etwa noch alles, was Du im Fernseher siehst oder in der Zeitung liest? Glaubst Du den sogenannten Volksvertretern, sprich Politikern noch ein Wort? Würdest Du denen ein gebrauchtes Auto abkaufen?

Nun stelle dir vor, es kommt jemand, der diesen ganzen Filz erkannt hat und sich vorgenommen hat, dagegen anzugehen. Dieser Jemand hat die Macht und die nötigen Mittel, um es auch zu tun. Dieser Jemand fühlt sich seinem Volk und seinem Land verpflichtet, weil er es von Herzen liebt. Was meinst Du, wie dieser von diesem Filz empfangen wird und wie diese über ihn sprechen? Wer lässt sich schon seine Geschäfte kaputt machen?

Jetzt kommen wir zu einer Neuen Bewegung die sich in den USA gebildet hat: Qanon. Auf einer Internetplattform erschien eines Tages jemand mit dem Pseudonym „Q“ . Vielen Menschen bekannt aus Serien wie Star Trek, wo dieser Q ein göttliches Wesen darstellte und die Crew um Kapitän Picard vor ziemlich schwierige Aufgaben stellte. Dieser neu aufgetauchte Q gab und gibt ziemlich kryptische Botschaften von sich und stellt Fragen. Diese lassen ein unglaubliches Hintergrundwissen und die Nähe zu Präsident Donald Trump vermuten.

Ach, den verrückten aus dem Weißen Haus? Richtig, aber ist der Mann wirklich verrückt oder verfolgt er einen Plan, den korrupten Sumpf auszutrocknen und die wahren Verbrecher ans Licht zu bringen? Vor unser aller Augen passieren täglich Dinge, die gut getarnt (okkult) ganz andere Ziele verfolgen, als uns erklärt wird …

Habe ich Dich ein bisschen neugierig gemacht? Möchtest Du jetzt mehr erfahren? Dann möchte ich Dich ermuntern ein wenig selbst zu forschen, es kostet nichts, nur ein wenig deiner Zeit. Es könnte deinen Horizont erweitern und dir den Weg zeigen in eine hoffnungsvolle Zukunft.

Machs gut Nachbar

Empfohlene Seiten aus dem Internet:

– N8Waechter.net
– Die-Heimkehr.info
– usw.

Karl Stülpner
27. Jul. 2018 0:17
Antwort an  Thomas

#65: Werter Thomas,

gefällt mir ganz gut!

Eli
Eli
27. Jul. 2018 2:00
Antwort an  Thomas

(65) Werter Thomas,

ich finde Deine Idee gut (persönlich gucke keine YT-Filme), aber leider lesen die Menschen nicht mehr – man müsste wohl eine App machen, damit sie auf ihr Wischbrett starren können, und viele bunte Bilder, mit kurzen Aussagen – alles andere überfordert doch die heutigen Menschen. Leider!

Clara
Clara
26. Jul. 2018 22:04
Saiwalo
Saiwalo
26. Jul. 2018 22:10

Hallo birnbaum55 (Nr.60),

An Q-Shirts gibt es doch schon so einiges im Netz. Hier nochmal der Netzverweis zu meinen eigenen Designs in Sachen „Q“:

shirtee.com

Die Motive stehen auf diversen Textilien, bzw. Farben zur Verfügung. (Preis erschwinglich, Lieferung zuverlässig, da deutsche Händler-Plattform 🙂 )

Sollte das Grundmotiv gefallen, wäre es auch kein Problem, eine Variante einfach nur mit „Q“, also ohne weiteren Text hinzuzufügen. Auch für sonstige Design-Vorschläge bin ich offen, sofern Interesse besteht.

H&S

birnbaum55
birnbaum55
26. Jul. 2018 22:56
Antwort an  Saiwalo

Lieber Saiwalo,

naja, ich hab es ein bisschen übergreifender gedacht – also weniger modemäßig, wie ein Trend zum Tragen, sondern mit einer bewusst politischen Aussage zum Umdenken, Andenken oder überhaupt erst zum Nachdenken.

Wie z.B. damals die Blue Jeans eine Nieten-Arbeitshose war und die dann später für die Jugend auf der ganzen Welt für Befreiung, Freiheit und Liberalismus stand – und ja auch für Rebellion und Protest. Und ich dachte mir weiter, dass man dieses Q-T-Shirt auch zu offiziellen Anlässen trägt – z.B. in der Oper oder in der Kirche – oder sonstigen „wichtigen“ Anlässen.

Viele Grüße!

Saiwalo
Saiwalo
27. Jul. 2018 20:16
Antwort an  Saiwalo

Hallo birnbaum55,

danke, das ist ein interessanter Ansatz! Eventuell hätte ich sogar schon eine Idee dazu im Kopf…

Vielleicht wäre es dem N8Wächter möglich, Dir meine Mail-Adresse zukommen zu lassen? [erl., N8w.] Dann können wir uns (sofern Du magst) direkt austauschen. Ich möchte diesen Beitrags-Strang nicht über Gebühr zweckentfremden.

Viele Grüße

Haunebu
Haunebu
26. Jul. 2018 22:31

Es bleiben Q nur noch 5 Tage, im Juli sollte die Menschheit Wahrheit erfahren. Ich denke nicht, dass diesen Monat noch etwas Großes kommen wird.

Siegfried Hermann
26. Jul. 2018 23:21

Wow! Was hier an Ideen schon zusammen gekommen ist.

Flyer

Werter Thomas, Du machst Dir einen Haufen guter Gedanken. Es gibt aber ein entschiedenes Problem für eine erfolgreiche Wurfsendung. Ich will das mal so sagen:

Heute Abend habe ich mit meinen Kumpel gesprochen. Der nennt ein Penthouse sein Eigen, sprich wohnt unter dem Dach. Schöne Sicht, aber wenn er abends so um 19:00-20:00 Uhr nach einen stressigen Tag nach Hause kommt, sind es 32°C in der Bude. Der Magen knurrt, er hat null Bock mehr was zu kochen und will nur noch abhängen. Und: Er ist sehr wohl schon aufgeschlossen zum Thema. Nennt dann aber immer das Totschlagargument: „Bis jetzt ist ja eh nix passiert (bei uns).“

Und den willst Du mit einem dicht gefüllten Zettel, womöglich noch beidseitig und kleinbedruckt, nerven!? Is nich!

Und glaub mir, von der Sorte Leute gibt es sehr zahlreiche und dies wäre die Primärgruppe, die angesprochen werden müsste. “ Guudmenschen“, völlig verstrahlte Ignoranten – und Abkassierer erreichst Du sowieso nicht!

Meiner Meinung nach dürfen auf dem Flyer max. 5-7 kurze, knackige Sätze stehen, die Interesse wecken, mit einem „eyecatcher“, eindringlichen Logo (gleiches Logo für alle!?) und die Quelle, wo Informationen zum Thema ausführlich zu bekommen sind.

Wir wollen ja nicht das Rad neu erfinden, sondern vorerst den Impuls zum Nachdenken für die Leute geben, die ein „komisches Gefühl“ oder schlicht Wut und Zorn im Bauch haben. Und gut is.

Kosten

1.000 Kopien im Copyshop a 10 Cent = 100 Euro
Eigener Laserdrucker: 500 Blatt Papier ca 4-5 Euro, geteilt 1.000 Flyer, Druckertinte stark abweichend, je nach Druckqualität, Toner, Gerät, Duplex: 5-20 Euro. gesamt 20-30 Euro. Also für Werktätige im grünen Bereich.

Nebenbei und am Rande:

Der Juli geht zu Ende. Und der Booom! … der ganz große, fehlt noch. Özil, Erdogan, Vatikan, Brüssel, „Verbotene“! Russen im Kanzleramt, Hitzeschlacht, Waldbrand vor einer bestimmten Kaserne, alles Reiner Zufall, oder was!?

Heil und Segen Euch allen!

Thomas
27. Jul. 2018 21:08
Antwort an  Siegfried Hermann

Werter Siegfried,

Du hast völlig recht, die bis heute nicht hören wollten, werden dies auch nach einem Flyer und oder Film nicht tun. Das einzig Positive ist, dass sich hier schon eine starke Gruppe gebildet hat, und wie mir die Kommentare zeigen, ein ziemlich kreativer Haufen.

Wir sollten enger zusammen rücken – vielleicht kleinere Treffen organisieren, um sich mal in die Augen schauen zu können. Dieses System wird täglich instabiler und wer das bis heute nicht sehen will, wird seine Augen dann zum weinen gebrauchen. Genau wie Du warte ich auf den ohrenbetäubenden Boom – und mein Gefühl sagt mir, die Einschläge kommen näher, aber der ganz große entscheidende war noch nicht.

Viele reden immer von den Schlafschafen, finde ich nicht zutreffend, eher schlafende Wölfe. Wir sind die Schafe, gutmütig, voller liebe für die Schöpfung und für unsere Landsleute. Die meisten legen dies auch gern als Schwäche aus … wenn die sich mal nicht täuschen. Wir ertragen Hohn, Spott und auch Isolation, zugegeben, das letztere manchmal auch sehr gerne freiwillig. Ich trinke mein Bier auch gern allein und muss mir nicht diese belanglose Scheixxe anhören, was diese Wölfe „Leben“ nennen.

Jetzt kommt wieder ein Zitat von Jesus: „Siehe ich sende euch als Schafe unter Wölfe …“. Er wurde auch das Lamm Gottes genannt und ich denke, dieser Zimmermann war kein warm Duscher.

Viel Kraft uns allen und Allvaters Segen
Thomas

P.S.: Werde trotzdem jedes sich aus diesem Beitrag entwickelnde Projekt unterstützen.

Missie Mabel
Missie Mabel
26. Jul. 2018 23:28

Nicht themenbezogen:

Rosmoskov hat kürzlich seine futuristischen Waffen vorgestellt (verdächtige Ähnlichkeit mit einer Zigarre) und prophezeit, dass sie in 50 Jahren Mond- und Marsbasen haben werden … Quelle: RT

Und noch was: Auf den Diercke ist Verlass! Klickt man bei den „üblichen Verdächtigen“ auf Antarktis, so findet sich sehr viel weiß und wenig Text … Schaut man hingegen beim Diercke nach, dann prangt da gut leserlich das Neue Schwabenländle. 🙂 Daumen hoch!

Gott mit uns
Missie

DET
DET
28. Jul. 2018 22:11
Antwort an  Missie Mabel

Hallo Missie,

seit wann schreibst Du „Gott mit uns“?

Das hatten die deutschen Lanzer auch in ihren Koppelschnallen eingraviert … hatte aber bekanntlich nichts genutzt. Nun, welcher Gott gemeint war, war denen bestimmt nicht klar. Und welchen Gott meinst Du?

Gruß
DET

Missie Mabel
Missie Mabel
29. Jul. 2018 20:08
Antwort an  Missie Mabel

Hallo DET,

„Gott mit uns“ stand auf der Koppelschnalle meines Vaters, einem Landser.

Er hatte nicht viel mit der Kirche am Hut, war aber trotzdem gläubig, im Sinne von „Hilf Dir selbst, dann hilft Dir Gott“. Der Spruch war zeitlebens gültig für meine Eltern und später für mich und ist es auch heute noch.

Für die Trauerfeier meiner Mutter vor einigen Jahren, wünschte ich vom Pastor diesen Leitspruch. Der eigentlich recht moderne und vernünftige Mann bekam geradezu Schnappatmung und beschied mir, er könne keinen heidnischen Spruch predigen. Überrascht (bis dahin hatte ich das Leitmotto für christlich gehalten) insistierte ich noch ein wenig, aber es war zwecklos.

Bei dem werten N8wächter bin ich auf viele Informationen, Quellen gestoßen und zwei möchte ich empfehlen (kostenlos im Download):

Das Gegenteil ist wahr Johannes Jürgenson und
Der Streit um Zion von Douglas Read

Es kann nie schaden, noch ein wenig über den Tellerrand zu gucken. Ich freue mich sehr von Dir zu hören, auch Dein Wissen war und ist sehr wichtig für mich.

Liebe Grüße
Missie

K510817
K510817
27. Jul. 2018 0:22

Hallo alle zusammen,

ich lese schon seit einiger Zeit sehr interessiert hier auf diesen Seiten! Alle Vor“schläge“ und Ideen begüglich der Videos zur Aufklärung sind berechtigt und sehr sinnvoll! Es gibt aber in der Zwischenzeit so viele – auch wirklich sehr gute Videos zum Deutschen Reich usw., wie in obigen Kommentaren vor“geschlagen“.

Meine Überlegung dazu ist, eine – eigene – Kernkompetenz zu den hier entwickeln Themen zu erreichen. Will heißen: Geld und Glauben – als Kernkompetenz! Soweit ich bisher die Quellen verfolgen konnte, war Wikipedia als Informationsquelle führend! Aber: Ist das die Wahrheit?

kph
kph
27. Jul. 2018 22:36
Antwort an  K510817

„Geld und Glauben – als Kernkompetenz!“, etwas anderes kann es zur Zeit einfach nicht geben.

Das Wissen durch die Erstellung der Beitragsreihe, sollte damit genutzt werden, um ein Finale zu erstellen, welches den „roten Faden“ für den Leser begreiflich darstellt. Bisher ist von einem Grundwissen zu vielen Themen und deren Erarbeitung ausgegangen worden. Leider kennt jeder die Wirklichkeit, es muss alles leicht verständlich präsentiert werden, um das letzte bisschen nicht noch zu überfordern.

kph

Beobachtende
Beobachtende
27. Jul. 2018 1:12

[aufgrund des Umfangs hierhin ausgelagert]

Karl Stülpner
28. Jul. 2018 23:23
Antwort an  Beobachtende

#73: Werte Beobachtende,

offensichtlich ziemlich große Mühe hast Du Dir mit dem Kommentar gemacht. Ich habe auf die Schnelle nicht alles sichten können, an Deinen verknüpften Seiten im Kommentar. Gefallen hat mir direkt schon der erste Einspieler unter Deiner Passage:

Warum sind die nachfolgenden Sequenzen im Öffentlich Rechtlichen Fernsehen zu sehen?:
(Einspieler der Sequenzen)
Deutsches Reich nicht untergegangen, Theo Waigel, Tagesschau [YT], ab min 01:00 bis 01:11.

Ich darf bitte auf Deine Fleißarbeit gelegentlich zurückgreifen und manches davon teilen?

Heil und Segen

matze1601
matze1601
27. Jul. 2018 1:42

[hierhin ausgelagert]

Lyanne
Lyanne
27. Jul. 2018 8:40

Spannender Videobeitrag von Bix Weir über Hinweise auf eine Goldwährung, die auf dem neuen 100-Dollarschein bereits angedeutet wurde. Q nutzte dasselbe Zitat in seinem letzten Eintrag. Außerdem weist er auf ein geheimnisvolles Comic-Heftchen der FED/Boston hin (Titel Wünsche und Regenbogen).

Das Video ist leider nur in englischer Sprache abrufbar:

New Q Post…Right of the People to Abolish Government! (Bix Weir) [YT]

Der Forscher
Der Forscher
27. Jul. 2018 10:06

2. Welche Informationen lassen sich in einer vorgegebenen Zeitspanne vermitteln?

Antwort (Vorschlag/Beispiel/Denkanstoß Nr. 1):

a) Informationen, welche für das Erreichen des Ziels mindestens benötigt werden und bisher beim Empfänger nicht vorhanden/abrufbar/Teil des eigenen Wissensstands/Erkenntnisstands/Bewusst-Seins waren. Diese Informationen können im Langzeitgedächtnis des Betrachters/Empfängers/Bewusst-Seins gespeichert werden.

b) Informationen, welche durch faktische Widersprüche und auslösenden Fragen verstärkt das alte Weltbild, die Matrix und Illusionen ersetzen.

c) Die Informationen lassen sich in Bild und Ton, unterstützt durch Bilder, Dokumente, Grafiken, Schriftformen/Zitate, Sprecher, original Tonaufnahmen usw. vermitteln. Die Anzahl hängt vom festgelegten Themenbereich/Auswahl und dessen Umfang ab. Je größerer der Umfang = desto mehr Informationen = weniger Zeit und umgekehrt.

usw. …

Der Forscher
Der Forscher
27. Jul. 2018 10:21

5. Welches Ziel wird mit dem Film verfolgt?

(Vorschlag/Beispiel/Denkanstoß Nr. 1):

A) Des-Illusionieren = kollektiver Aufwachprozess gemäß der Zielgruppen entsprechend einleiten/Selbst-Bewusst-Werdung aktivieren/Fragen und Motivation verstärken …

B) Hilfestellung, Aufklärung, Informationen = Denkprozesse auslösen, Verständnisse fördern, Erkenntnisse ermöglichen, Zusammenhänge erleichtern zu verstehen …

C) Motivation und Verbundenheit = Fühlen, Bewusst-Werdung …

D) Befreiung und Lösung = Bewusst-Sein und Handeln,

HerzLicht
HerzLicht
27. Jul. 2018 10:30

Werter Nachtwächter, werte Mitgestalter des Lichtes,

die Kunst muss überzeichnen, um wachrütteln zu können. Diese Beiträge aus früheren Zeiten weisen bereits den Weg und diese Musik kann eure Vorschläge flankieren. Ich sehe es als eine mögliche Richtung an, der Einbeziehung von Arbeiten aus der aktuellen Vergangenheit, quasi als eine Inspiration:

Shah Reza – Letzte Wa(h)rnung [YT]
Kilez More – Systemfeind [YT]
Marionetten – Xavier Naidoo [YT]

Das ist wohl zu gewalttätig den Verursachern gegenüber! Daher unter Vorbehalt genannt:

K.I.Z. – Boom Boom Boom

Die Idee mit den Aufklebern finde ich prima, die Dinger kleben einfach immer und für alle Ewigkeiten! Wer macht mit? Mit kleinen kurzen Botschaften, wie ein Spruch aus dem Kalender. Am ehesten kann ich mir vorstellen, die Kleber auf den Boden der Wartestellen (Haltepunkte, wie Ampeln, Bus, Bahn etc.) unserer Streichelhändinutzer zu platzieren. Was Kaugummis können, das können wir schon lange! Schließlich geht es um sehen und gesehen werden.

Glück auf!
HerzLicht

Tim Buktu
Tim Buktu
27. Jul. 2018 11:26

„Am Deutschen Wesen soll Hollywood genesen“ 😉

Michael Douglas über seinen Erfolg: „Ich verdanke Deutschland alles“ [epochtimes.de]

Und noch eine interessante Schlagzeile von Gestern:

„Der Ex-US-Außenminister Henry Kissinger hat laut der Zeitung „The Daily Beast“ dem US-Präsidenten Donald Trump geraten, sich mit Russland zu befreunden, um China eindämmen zu können.“

“Für Eindämmung Chinas”: Kissinger empfiehlt Trump Freundschaft mit Russland [de.sputniknews.com]

Diskowolos
28. Jul. 2018 11:49
Antwort an  Tim Buktu

Amerikanische Blockbuster und viele Serien sind durch die deutsche Synchronisation oftmals besser geworden! Wenn man sich die Originalstimme von Stallone in „Rocky“ anhört, bekommt man eine Krise. Die deutsche Stimme ist bei weitem besser, dramatischer, ausdrucksstärker. In Deutschland stand auch das erste „Hollywood“, nämlich in Babelsberg, welches quasi in Kopie in Los Angeles wieder aufgebaut wurde.

Wenn Douglas jetzt sagt, (warum so spät?), er habe Deutschland alles zu verdanken, könnte man auch sagen, die ganze amerikanische Filmindustrie ist ohne das deutsche Vorbild Babelsberg eigentlich nicht denkbar. Babelsberg ist das älteste Großatelier-Filmstudio der Welt und das größte Europas.

Umso bedauerlicher ist es, dass kaum deutsche Spielfilme von größerer internationaler Bedeutung produziert werden. Der letzte weltweite Erfolg dürfte wohl „Das Boot“ gewesen sein. Und nach dem Abgang von Götz George fällt mir auch kein deutscher Schauspieler mehr ein, der irgendwie noch als Deutscher zu identifizieren wäre oder an seine Klasse herankommen könnte.

Kleiner Eisbär
Kleiner Eisbär
27. Jul. 2018 20:15

Dr. Gerhard Strate dokumentiert in gewohnt brillanter Weise die Verbrechen sogenannter Richter und Staatsanwälte:

Wiederaufnahmeverfahren für Marijan Sabolic [strate.net]

Morlock
Morlock
27. Jul. 2018 20:27

Na dann! ?

Eine unabhängige Sicht auf die Funktion eines Filmbeitrages. Um das Werben oder „Marketing“ zu begreifen, sollten wir nach Hollywood schauen. Dazu ein Netzverweis vom 26.07.2018: Hollywood-Stern von Trump mit Spitzhacke zertrümmert [t-online.de]

1. Wie definiert sich die Zielgruppe?

– Ziel = gewünschtes Ergebnis. Gruppe = auch Konzern genannt. „Als Konzern (von lat. concernere „(ver-)mischen“) bezeichnet man den Zusammenschluss eines herrschenden und eines oder mehrerer abhängiger Unternehmen zu einer wirtschaftlichen Einheit unter der Leitung des herrschenden Unternehmens, wobei jedes Unternehmen einen eigenen Jahresabschluss erstellt. Dafür geben die einzelnen Unternehmen ihre wirtschaftliche und finanzielle Unabhängigkeit auf, rechtlich bleiben die Unternehmen selbständig.“ = Jeder Mensch!

2. Welche Informationen lassen sich in einer vorgegebenen Zeitspanne vermitteln?

– Jene gewünschten Informationen, welche für den nächsten Zeitintervall, bei denen die durch die „Palisade“ gekommen sind, verankert bleiben sollen. Siehe Palisade/Wikipedia!

3. Wie kann ein Spannungsbogen aufgebaut werden, welcher den Zuschauer derart fesselt, dass er den Film unbedingt bis zum Ende anschauen will?

– Ewiger Kampf um gut und böse. „Suspense (engl. für „Gespanntheit“; die oder der Suspense) ist ein Begriff aus der Theater-, Film- und Literaturwissenschaft. Er leitet sich von lat. suspendere („aufhängen“) ab und bedeutet so viel wie „in Unsicherheit schweben“ hinsichtlich eines befürchteten oder erhofften Ereignisses.“

4. Welche Themenbereiche sind sinnvoll, welche sollten besser ausgeklammert oder nur angedeutet werden?

– Wünschenswert: Zukunft, Verheißung von Glück. Unerwünscht: Vergangenheit, Herkunft.

5. Welches Ziel wird mit dem Film verfolgt?

– Das Zeitintervall zu überbrücken, bis die neue Generation (generieren) einsatzbereit (nutzbar) ist.

6. Wie lässt sich so ein Film erfolgreich und möglichst flächendeckend “unters Volk“ bringen?

– Mittels App: Anwendungs-weichware. Apps dienen der „Lösung von Benutzerproblemen“. Wer hat das Problem, der Benutzer oder hat jemand mit dem Benutzer ein Problem?

Welchen Sinn ergibt es „Menschen“ aufzuwecken? Das wird Panik und Chaos in der Herde verursachen. Jedenfalls keine Harmonie, aus meiner Sicht eher Krieg!

HuS

Elbgermane
27. Jul. 2018 20:38

Hail aus Schweden,

ihr alle seid einfach nur atemberaubend. Ich beteilige mich leider nicht, weil meine zwei Kinder, Muttern und ich seit drei Wochen in Schweden in der Natur sind.

Ich wollte nur mal loswerden, wie ich euch alle bewundere und mich endlos freue, euch und den N8wächter lesen zu dürfen.

Hail und Segen aus Schweden
Elbgermane

Marswind
Marswind
27. Jul. 2018 20:46

Wertes Forum,

die Kriegsschuldfrage des Ersten Weltkrieges war für mich die Sollbruchstelle, die vor vier Jahren zu meiner Loslösung vom System führte. Ist die Schuldfrage geklärt, löst sich alles weitere auf. Mir ist vollkommen klar, daß es schwierig in einem Zehn-Minuten-Film paßt. Vielleicht hat jemand eine Idee, die Komplexität zu reduzieren.

Eine andere offensichtliche Frage drängt sich mir auf:

„Warum werden wir mit zunehmenden zeitlichen Abstand immer öfters und immer intensiver an die Verbrechen des Nationalsozialismus erinnert? Warum wird uns diese Vergangenheit immer stärker vor Augen geführt, obwohl wir uns zu dem Geschehen längt bekannt haben?“

Diesen Satz werden die Foristen hier als Eingeständnis und damit als Denkfehler einstufen. Aber laßt mich fortfahren:

„Kann es sein, daß die ewigen und unablässigen Erinnerungen an Nazi-Verbrechen weitaus größere Verbrechen verdecken sollen?“

Damit könnte man den Blick von den zwölf Jahren abwenden und auf andere, noch größere Ereignisse hinweisen.

Ich hoffe, bei Euch kein Befremden auszulösen. Man muß wissen, daß wir es mit einer Religion der Erinnerung zu tun haben. Sie wird nicht nur von Linken aufgesaugt, sie ist nimmt auch in den Köpfe des bürgerlichen Milieus einen festen Platz ein.
Einer Religion kann man nur mittels Logik entgegentreten.

Fenriswolf von Asgard
Fenriswolf von Asgard
27. Jul. 2018 21:07

Hallo Gemeinde! Hallo N8Waechter!

Etwas außerhalb des Themas:

Enthüllungsbuch: Die Bundesregierung verhinderte im Interesse der CIA aktiv die Festnahme des IS-Terroristen Anis Amri [kopp-report.de]

Ob man dagegen Anstinken kann? Wir müssen etwas tun, und zwar bald. Ich könnte Ko**en vor Haß gegen diese Kabale und diese dreckigen Regierungssatanisten. Ich weiß, Hass ist keine Lösung, aber es bohrt so tief in mir, dass ich manchmal wirklich amoklaufen könnte. Alleine schon wieder, was in Spanien und ihrer Enklave abgeht. Flammenwerfer, Kettensägen, usw.

Und diese grüne Pest, SPD, und diese Kasner aus der Uckermark machen immer schneller weiter. Muß es wirklich erst so weit kommen, das man sich richig bewaffnet? Mir platzt langsam der Kragen. Wie Lange soll das noch so gehen?

Heil und Thors Segen! Und immer eine Hand oben.

Morlock
Morlock
27. Jul. 2018 21:07

Nachtrag zu Konzern: Monopoly

Filmbeiträge gibt es zu genüge. Das Problem ist die Reizüberflutung. Wer meint, der Aufwachprozess ist mit dem Schlucken der „Roten Pille“ erledigt, der täuscht sich. Aus Sicht der Theaterbesucher benötigt es weitere Vorstellungen.

Meistgesehener Film „weltweit“ ist Avatar, mit 170 Minuten Länge. Hier ein Beispiel, das in etwa genauso lang ist wie Avatar, aber schaue dir die ersten sechs Minuten an und dann reicht es schon. Peter Joseph: Zeitgeist: Moving Forward (Deutsche Version)

Wer in einem möglichen 100-jährigen Leben nicht fähig ist, einen Film zu ertragen, der 170 Minuten lang ist, der bekommt eben eine App.

Und es wird an der Zeit, die Programmiersprachen des Weltnetzes zu verstehen. Schaue dir „Funktion“ an und irgendwann landest Du unweigerlich bei der Palisade des Imperiums. Was geht durch? Die 2te- oder „The Next“-generation. Das sind neue Unterprogramme, child-function.

Mehrzahl = Children:

Beschreibung: Ruft die untergeordneten Elemente jedes Elements in der Menge der übereinstimmenden Elemente ab, die optional durch einen Selektor gefiltert werden.

Vererbung: Vererbung bei prototypenbasierter Programmierung [de.wikipedia.org]

Nochmal zu „Am deutschen Wesen mag die Welt genesen“. Schaut bitte selbst, notfalls bei Wikipedia. Aus dem Gedicht „Deutschlands Beruf“! Bitte lesen wer es noch nicht kennt. In der letzten Strophe steht:

„Und es mag am deutschen Wesen
Einmal noch die Welt genesen.“

Dort steht „einmal“ …, das Gedicht ist von 1861. Wilhelm I. krönte sich 1861 selbst. In den Vereinigten Staaten beginnt der Sezessionskrieg. 1861 Einführung der Greenbacks, Revenue Act of 1861 (Einführung der Einkommensteuer).

N8waechter – App der Woche : Nachtwächter [focus.de]

HuS

Helga
Helga
27. Jul. 2018 23:20

Liebe Gemeinschaft,

heute habe ich den ersten Vortrag vom Volkslehrer gehört und fand einige bemerkenswerte Aspekte darin zum Thema „Was das Volk lernen muss“, eine weitere, auch persönliche Übersicht über Themen, wie er sie bearbeitet hat und zu entsprechenden „Hausaufgaben“ entwickelte:

Vortrag: „Was das Volk lernen muss“ [YT]

Und stimmt, der Aspekt zu „Geld und Glauben“ ist fundamental als Leitschnur.

Heil und Segen!

freierMensch
freierMensch
28. Jul. 2018 3:46

Man könnte es in Form der Tagesschau machen, wie Eva die bekannten Themen wie gesendet vorbringt und dann fragt, ist das die Wahrheit oder ist vielleicht das die Wahrheit, welche versteckt wird, um Dich zu manipulieren? Dann Filmausschnitt mit der Wahrheit. Nächstes Thema, wie es der Masse verkauft wurde und dann wieder Schnitt und die Wahrheit usw.

Grüße

Siegfried von Xanten
Siegfried von Xanten
28. Jul. 2018 7:30

Wagner ist eine historische Berufsbezeichnung für einen Stellmacher. Und ein deutscher Familienname. Richard Wagner war bekanntermaßen kein Stellmacher, sondern Komponist. Sowie Schriftsteller, Theaterregisseur und Dirigent.

Und „Wagners Musik kann Tendenzen im Menschen verstärken – wie bei Hitler“. Sagt Erzbischof Ludwig Schick.

Erzbischof Ludwig Schick „Wagners Musik kann Tendenzen im Menschen verstärken – wie bei Hitler“ [welt.de]

Diskowolos
28. Jul. 2018 11:56

Da wir leider nicht die Babelsberger Studios zur Verfügung haben, sollten wir unsere Ansprüche an dem Film (Video) nicht zu hoch hängen! Wir sollten uns auch von der Vorstellung verabschieden, alles mit einem Film abarbeiten zu können; da müssen wir schon an eine Filmreihe denken.

Manchmal liegt auch in einem ganz kleinen, bescheidenen Anfang der Beginn von etwas sehr Bedeutendem! Wie lernt man schwimmen, durch Theorie? Einfach mal machen!

Joe
Joe
28. Jul. 2018 12:25

etwas Eulenspiegel zum Schmunzeln und nicht nur das.

Es ist de Facto schon ein Drehbuch basierend auf einem JEDEM bekannten Märchen.

Das Aufwachen der Rotkäppchen – Immer mehr Rotkäppchen erkennen die wahre Identität der Großmutter und schauen der schockierenden Wahrheit ins Gesicht: Oh Schreck! Die liebe Großmutter ist ja der böse Wolf!

Qanon – Das große Erwachen

– – –

@ N8W

Ich denke das es schnell gehen sollte mit dem Film. Vegas 15 und Video deLuxe Premium sind legal vorhanden, FTP auch zum Materialtausch.

Es muss jetzt das Produktionsteam zusammengestellt werden – ich meine N8W ist P-Leiter. Wer macht mit? Welche Fähigkeiten … Vielleicht mal ein herkömmliches Telefonmeeting?

Torsten
Torsten
28. Jul. 2018 21:48

Werte N8waechter-Gemeinde!

Erst etwas aus dem „aktuellen Umfeld“.

White Helmets – Die Evakuierung durch Israel [terraherz.wordpress.com]

Ich denke jeder hier kann es zuordnen!

Ich habe mich oft nach dem Einstellen dieses Artikels gefragt: Wie erreichen wir die Menschen …? Ich habe mich mit einem Freund, der nebenbei ein hoher Beamter ist, eine durchaus gute Diskussion geführt.

Wir haben über das Treffen mit Trump und Putin in Helsinki gesprochen: „Alles schlecht!“

Der eiserne Vorhang fällt, was ja jahrelang nicht der Fall war: „Alles schlecht“!

Dann ging es um Pizzagate und Sachsensumpf. Ich habe ihm einige Videos via YouTube gezeigt und dann fragte er mich: „Und nun?“ Er ist gar nicht darauf gekommen, wo der Zusammenhang besteht.

Es ist schwierig jemanden der so in seiner Welt eingefädelt ist zum Andersdenken zu bewegen. Er zeigte mir die aktuellen Hitparaden der verbotenen „Presse“. Ich musste innerlich schmunzeln. Es ist sicherlich nicht richtig von mir darüber zu schmunzeln. Um auf den Punkt zu kommen:

Es gibt Menschen, die es (warum auch immer) haben und es existieren Menschen, die entweder noch nicht so weit sind wie wir, oder Betreuung brauchen.

Aber jenen gilt die behutsame Betreuung durch uns! (Fürsorgepflicht!) Daraus werden wir wachsen!

Ich konnte mich jetzt nicht wirklich aktiv beteiligen, aber es ist wie es ist.

Passend dazu:

Jeder bekommt, was er verdient – auch Du [brd.schwindel.ru]

Ich wünsche uns allen Heil und Segen!

Missie Mabel
Missie Mabel
28. Jul. 2018 22:21

Lieber Nachtwächter, werte Mitkommentatoren,

an den kleinen Eisbär, zu 62.1:

Selbstredend darf er nur in den schönen Farben auftreten. ☺

Und hier komme ich gleich weiter zum Thema, Farben, Flaggen, WM usw. Ist Spekulatius …:

Könnte es sein, dass wir bereits abgewickelt werden/wurden? War die Özil-Nummer nur Ablenkung dafür, dass „die Mannschaft“ eigentlich nicht hätte spielen dürfen? Keine Flagge auf dem Trikot? Kein „National“? In den guten alten Zeiten hat man der FIFA einen dicken Umschlag überreicht, aber diesmal wurde wohl auf das strenge Reglement gepocht. 🙂

Ich habe mal bei drei Trikots geguckt:

Japan mit Nationalflagge, Brasilien dito, England nix „Union Jack“ – umgekehrte CH-Flagge, auf dem Trikot drei blaue Löwen, darunter steht: Panama 14. Juni 2018 (seltsam).

Und war unsere Presse vielleicht deshalb so übergiftig, weil man ihnen kein ARD-Studio gegeben hat? Die Presse muss sich nämlich vom Gastland akkreditieren lassen und bekommt dann einen Platz/Studio zugewiesen! Von wegen, sie würden da nicht hinfahren und das böse Russland boykottieren! Sie wurden wohl nicht zugelassen, so einfach ist das. Herrlich!

Das ist jedenfalls meine Einschätzung. Alles läuft nach Plan. ☺

Gott mit uns
Missie

leitwolf75
leitwolf75
29. Jul. 2018 10:35

Werte Gemeinde,
werter Matze, #74.

ich finde deine Idee genial, mit der Saga vom bösem Wolf, und dieses meine ich tatsächlich sehr ernst, trotz meines Namens. 😉

Ich hätte da noch eine Idee zu einem Video: Vielleicht wäre es möglich Präsident Donald Trump dazu zu gewinnen, mit einem Satz in dem Video zu sagen:

,,Das Deutsche Volk in Europa zuerst, bitte meine lieben deutschen Männer und Frauen, des Landes meiner Ahnen, ihr seit jetzt gefragt, aus dem Land meiner Vorfahren, es geht um alles, und zwar um euch. Helft mit, das German Volk zuerst!“

Vielleicht mit einem „Daumen hoch Zeichen“ am Ende. Vielleicht würde es sich gut machen, wenn er zu seinem Anzug einen Schlips mit Q-Symbol/en, was auch sehr leicht mit einer Haunebu-Flugscheibe zu verwechseln wäre, mit runtergelassener Laderampe. Somit hätte man denn zwei Botschaften in einer unter gebracht.

Donald Trump sollte diesen Satz dann in diesen Video auf Deutsch sagen, da ich vermute, daß er sehr gut Deutsch spricht. Donald Trump hat in Deutschland nämlich mehr Anhänger, als er selber glaubt. Wenn der Präsident etwas auf Deutsch sagt und unsere Deutschen Landsleute werden dieses dann sehen und bestimmt begeistert sein, und sie werden es lieben. Donald Trump hat vielleicht mehr Anhänger in Deutschland, als er selber glaubt.

Unsere Landleute brauchen nämlich jetzt unbedingt Mut und Rückenwind! Denn stehen sie auch auf, und die Sache wird ins Rollen kommen, da bin ich mir sicher. Und die Rautenkönigin, samt ihres Sa*haufens, und die dazugehörige Arxxxkriecherbande aus der Hölle, werden neue Großkunden bei Pampers.

Ich hoffe ich konnte einen Ideenfunken zu diesen tollen und sehr wichtigen Projekt beitragen.

Heil und Segen
leitwolf75

andreas(2)
andreas(2)
29. Jul. 2018 12:46

Meine Gedanken zum Ankündigungsfilm:

Merkels Spruch im Rahmen der Generaldebatte im Bundestag vom 23. November 2016: „Den Menschen in Deutschland ging es noch nie so gut“.

Dies soll als der Aufhänger dienen. Mit dieser Aussage kann man nahezu alle ansprechen und sie dient als Plattform für die verschiedensten Themen, wie z.B. Geld(System), Familie, Infrastruktur, Meinungsfreiheit, etc..

Beispiele, die der Aussage Merkels widersprechen, gibt es zu Hauf und sind so auf die Schnelle auch nicht als rechtspopulistisch zu unterdrücken. Mit entsprechender Dramaturgie kann ich mir vorstellen, dass Appetit auf den Hauptfilm generiert werden kann.

Der Forscher
Der Forscher
29. Jul. 2018 22:55
Antwort an  andreas(2)

Werter Andreas,

hier noch ein Paar kurze Ergänzungen/Vorschläge/Beispiele zu Widersprüchen („öffentlich Wasser predigen und heimlich Wein trinken“):

-> bewusst erkennbar im stärksten/höchsten Kontrast (harter Schnitt/weiß und schwarz)

-> Illusion (Beweise/Fakten) gegen Wirklichkeit (Beweise/Fakten)

-> Wahrheit (Beweise/Fakten) gegen Lügen (Beweise/Fakten)

-> wahre Ursachen (Beweise/Fakten) und Wirkung (Beweise/Fakten)

.. usw.

= stärkste Aussagekraft + Lösungsvorschläge (Hilfsbereitschaft, Informationsaustausch, Verbundenheit, Zusammenhalt, Organisation, Vernetzung usw.)

„Es ist nicht genug zu wissen – man muss es auch anwenden. Es ist nicht genug zu wollen – man muss es auch tun!“ (Johann Wolfgang von Goethe, 1749-1832)