Von Xantens Kolumne – 5 fo[u]r 5

-

Am 08.08.18 zwitscherte der amerikanische Präsident „5 for 5“. Was wollte er damit sagen? Am 08.08.18. Und was hat der Führer mit der Botschaft zu tun?

Der Stern hat sich bei den Zwitscher-Nutzern umgesehen und weiß nun mehr. Es handelt sich um eine multivalente Botschaft, in der sich zwischen dem Lieblingsessen und den Namen der Kinder des Präsidenten unterschiedlichste Bedeutungsebenen überlagern. Ein Nutzer konstatiert:

„5 tweets, 5 Lügen. Glückwunsch, dass du seit einem Jahr und 200 Tagen beständig bist.“

Was sich mit den Fakten-Überprüfern der Washington Post beinahe deckt. Die …:

„… sammeln seit Amtsantritt falsche Aussagen des US-Präsidenten. Jetzt haben sie eine Zwischenbilanz veröffentlich. Fazit: Trump verbreitet durchschnittlich 5,5 falsche Aussagen – und das pro Tag.“

Die Fakten-Überprüfer der Washington Post. Und bei der Washington Post gab es 2013 zunächst Mutmaßungen und dann Tränen im Nachrichtenraum. Das Internet hatte Papier gekauft. Und das Internet hieß Jeff Bezos.

Roger Lowenstein ist Sonntagskolumnist bei der Washington Post. In einer seiner Kolumnen bespricht er Benjamin Carter Hetts Chronik des Zusammenbruchs der Weimarer Republik. Und den Aufstieg des Führers. „The Death of Democracy“. Eine „erschütternde Lektüre“:

„Hett, Professor für Geschichte am Hunter College, will mit seinem Buch die gefährdeten Demokratien des Westens warnen. In einer anderen Epoche erscheint der Titel ‚Der Tod der Demokratie‘ langweilig und unverblümt; heute ist er voller Vorahnungen. Hett widmet das Buch ‚allen, die für Freiheit, Menschenrechte, Demokratie, Frieden und Toleranz kämpfen‘. Als ob seine Botschaft verloren geht, fügt er in den Danksagungen hinzu: ‚Angesichts des Themas dieses Buches und der Zeiten, in denen wir leben, spricht die Hingabe für sich selbst‘.“

Gut. Roger Lowenstein. Und Amerika kämpft seit über 100 Jahren in der ganzen Welt mit aller Hingabe für Freiheit, Menschenrechte, Demokratie, Frieden und Toleranz. Und „die Teilnahme [aller Staaten] am globalen Handels- und Finanzsystem“. Das sei der einzig vernünftige Weg. Und den habe der Führer damals verlassen. Und gewöhnliche Deutsche hätten die Komplexität solcher Regelungen natürlich nicht begriffen. Gut.

Bei der Washington Post wollte man zunächst gar nicht begreifen, dass bald kein Umzug an den Stadtrand anstehe, sondern Amazon sich das Zeitungsunternehmen einverleibt hatte. Ob die Ansprache der Vorstandsvorsitzenden Katharine Weymouth bis 5 vor 5 dauerte, ist nicht bekannt, jedenfalls hatte sie die Mitarbeiter für 16.30 ins große Auditorium im Erdgeschoss gebeten.

5 vor 5. Nein, das ist nicht die übliche Übersetzung von 5 for 5. Wer fünf vor fünf meint, sagt 5 to 5 oder 5 before 5. Obwohl der Weg von before zu for beim Kurnachrichtendienst Twitter ein kurzer wäre. Oder steckt hinter 5 for 5 in Wirklichkeit 5 four 5? Also 5:45 Uhr?

Was würde der Führer dazu sagen?

„Seit 5:45 Uhr wird jetzt zurückgeschossen! Und von jetzt ab wird Bombe mit Bombe vergolten!“

Hat der Präsident also am 08.08.18 angekündigt zurückzuschießen? Q jedenfalls hat wiederholt angekündigt, Bombe auf Bombe platzen zu lassen.

Vom Sender Gleiwitz gab es indes nichts Außergewöhnliches zu vermelden. Allerdings ist der Sendeturm aus Lärchenholz und 118 Meter hoch. Der höchste Holzturm der Welt. Nein, dazu sagt der Führer dieses Mal nichts. Keine Worte, keine Schüsse, keine Bombe. Nur eine Kolumne. Zu Polen. Demnächst.

Und Stuttgart vermeldete am 08.08.18 Gewitter und Starkregen. Und bei einem schweren Nachtgewitter sieht auch schon mal der Führer vom Fliegen ab:

„Zu Sepp Dietrich: Heute, wo mich die Verantwortung belastet, bin ich vorsichtig im Fliegen, aber in der Kampfzeit, Sie erinnern sich, da ist es mir nicht darauf angekommen. Nur einmal mußte ich mich gegen meinen Willen entschließen, von einem Flug abzusehen, es war am Abschluß eines Wahlkampfes, ich hatte in Flensburg gesprochen und wollte über Kiel nach Berlin zurück.

Kapitän Baur: Ja, mein Führer, ich habe damals vorgeschlagen, nicht zu fliegen, weil auf der Strecke überall schwere Nachtgewitter lagen und weil ich wußte, daß auf den Flugdienst kein Verlaß ist. Sie wollten mit Gewalt, daß wir krepieren sollten!“

Gewaltlos klarstellen wollte die Initiative „WIR – Erfolg braucht Vielfalt“ vor der Landtagwahl 2011 in Schwerin, dass man sich nicht beirren lasse. Auch nicht von einem Flugzeug, dass „mit dem Werbeslogan der braunen Partei“ über der Marstallhalbinsel vor dem Schweriner Schloss gekreist sei. Das zeige auch das Konzert „Laut gegen rechts“. Mit 12 Bands. Und im Übrigen trete man mit dem „Wunsch an die Bürger und Bürgerinnen im Land: ‚Geht selbst zur Wahl – und nehmt auch Oma mit!‘“

Nicht die Oma, sondern die SAF Spezial Air Flugdienst KG aus Gera stellte allerdings richtig, dass das Flugzeug nicht, wie ursprünglich zu lesen, mit abgeklemmter Kennung geflogen sei.

Mit abgeklemmter Kennung sei auch keine deutsche Atombombe geflogen. Das wissen die Zeit und ihr Gastautor Manfred Popp:

„Die Nazis hätten gewusst, wie man Nuklearwaffen baut – nur die Mittel fehlten, meinen Historiker bisher. Der Physiker Manfred Popp deutet die Originalquellen ganz anders.“

Das Fazit seiner Analyse:

„Die deutschen Wissenschaftler wussten im ‚Dritten Reich‘ nicht, wie eine Atombombe konstruiert werden muss. Sie haben nicht an der Physik der Bombe gearbeitet und keine Schritte unternommen, sie zu bauen.“

Eine deutsche Atombombe hätte allenfalls „plopp“ gemacht. Meint Manfred Popp.

Was gibt es sonst noch zur Zeit zu sagen?

„Die meiste Zeit verschwenden wir Zeit.“

Mit der Zeit.

Und geklemmt hatten sich die Amerikaner zahllose deutsche Patente und hochrangige Wissenschaftler. Operation „Büroklammer“ und Operation „bedeckt“.

Nicht einmal plopp gemacht hat es nach dem Zweier-Gipfel zwischen Putin und der Bundeskanzlerin. In Merseburg. Am 18.08.18. Oder doch?

Einen Tag später meldete sich der Kreml-Sprecher Dmitri Peskow zu Wort. „Das Gespräch war sehr lang und substantiell“ und sehr „eingehend“. Und der Austausch „sehr rechtzeitig“. Welcher Austausch? Ist die Bundeskanzlerin heimlich ausgetauscht worden? Und was heißt überhaupt rechtzeitig? Und was bedeutet heimlich, wenn es heißt: „Hitler ‚regiert‘ bis heute heimlich mit.“

Rechtzeitig hieß zum Beispiel, dass man sich bereits vor dem 16. und 17. Juli 2011 in Los Angeles Gedanken darüber gemacht hatte, wie man die Autobahn 405 am besten umfahren könnte, oder, noch besser, dass man einfach zu Hause blieb.

Die „Lebenslinie im Westen der Millionenstadt“. Die Verbindung zwischen dem Flughafen und den Stränden von Santa Monica und dem dicht besiedelten San Fernando Valley im Norden. Mit mehr als 300.000 Autos täglich. „Carmageddon“. Der Führer meldete sich aus dem Führerbunker. Die Botschaft ging viral. Via Youtube:

„Wie könne er es rechtzeitig zum Flughafen schaffen, wenn der Highway geschlossen wird, flucht er in dem Videospot.“

Und rechtzeitig heißt auch, dass man im ostmärkischen Kulturraum neben Wien andere Zentren schafft, bevor Wien seine ganze Dominanz entfalten kann. Denn das ist gefährlich. Was sagt der Führer?

„Ich bin durchaus nicht gegen Wien eingestellt, das ist völlig falsch. Auch in Berlin kritisiere ich alles, was mir nicht gefällt. Aber meine Aufgabe ist eine viel größere, sie heißt nicht Wien oder Berlin. Meine historische Erkenntnis sagt mir, daß die augenblicklichen Verhältnisse sich einmal ändern können, und ich muß auch heute schon daran denken, was wird, wenn ich einmal nicht mehr da bin.

Es ist eine Gefahr, wenn in dem ostmärkischen Kulturraum einmal Wien allein bestimmend bleiben sollte. Daher trete ich jetzt schon gegen eine solche Entwicklung auf, und ich schaffe andere Kulturzentren, um dieser Gefahr rechtzeitig zu begegnen. Wien hat sonst eine zu große kulturelle Anziehungskraft. Das würde zu einer Steigerung der politischen Anziehungskraft führen, und das darf eben nicht sein. Das habe ich aus der Geschichte gelernt.

In München besteht diese Gefahr nicht, denn der kulturelle Einfluß Münchens geht über die weißblauen Grenzpfähle nicht hinaus. Ich fühle mich dafür verantwortlich, daß sich hier keine Entwicklung vorbereitet, die später zum Unheil führen kann.“

Der kulturelle Einfluß Münchens im Besonderen und Bayerns im Allgemeinen geht über die weißblauen Grenzpfähle nicht hinaus. Und eine Ausnahme bestätigt nur die Regel:

„Die Historie erzählt von einem Bajuwaren und einem Franzosen, die um 5:45 auf Jagd gingen. Es flatterte eine Ente hoch, der Franzose war höflich und sagte zum Deutschen: ‚A vous‘ (Sprich: ‚a vuu‘), was ‚An dich‘ oder ‚für dich‘ sein sollte, aber der Bayer gar nicht verstand. Kurz darauf wiederholte sich die Szene: Der Franzose: ‚a vuu‘, der Bayer – keine Reaktion. Nach weiteren 5 Minuten flatterten 2 Enten hoch. Der Bayer leuchtete auf und rief: ‚Zwoa wu!‘“

Carsten Sostmeier ist kein Bayer, aber er leuchtete bei den Olympischen Spielen 2012 auch auf:

„Beim Mannschaftssieg der Vielseitigkeitsreiter griff der Reporter der ARD im Überschwang auf bedenkliche Metaphern zurück. ‚Seit 2008 wird zurückgeritten‘, sagte Carsten Sostmeier in einem Fernsehbeitrag. Entgleisung in der ARD. […]

Inhaltlich wollte Sostmeier damit auf ein Kapitel der jüngeren Olympiageschichte anspielen: Den deutschen Reitern war bei den Spielen in Athen 2004 nach einem Protest durch Frankreich, Großbritannien und die USA die Goldmedaille aberkannt worden. ‚Wir holen uns Gold zurück, gnadenlos‘, sagte Sostmeier heute.“

ARD und Carsten Sostmeier entschuldigten sich. Sostmeier tue es sehr leid, wenn er für Irritationen gesorgt habe.

Freundlich zurückgeschrieben hatten der Führer und Hindenburg, als der Gemeinderat von Irdning den Antrag zur Ehrenbürgerschaft stellte:

„Beide sind nach dem Krieg wieder ausgebürgert worden.“

Schreibt Roland Girtler in seinen Erinnerungen: „Holt‘s den Viechdoktor!“: die abenteuerliche Welt der alten Landtierärzte.

Das ZDF schrieb und ruderte in vorauseilendem Gehorsam zurück, nachdem Beschwerden bezüglich der Hemdfarbe eines Moderators eingegangen waren. Jochen Breyer, Moderator des Morgenmagazins, war in einem olivfarbenen Hemd aufgetreten, das allerdings braun schimmerte, „besonders, als er einen Beitrag über die Krawalle der Hooligans und Salafisten in Köln anmoderierte.“

Man entschuldigte sich für den entstandenen Eindruck, dass das Hemd braun ausgesehen habe.

Die Nutzer reagierten umgehend. Die Entschuldigung genüge nicht. Das Hemd sei die größte Beleidigung seit der Nazizeit und der Moderator freizustellen, der Hemdenhersteller zu schließen und die Fernsehgebühren seien an Israel zu überweisen. Man habe auch in Wiesbaden und in Mainz Braunhemden gesehen, die den Eindruck vermitteln mussten, dass dort eine Nazi Hochburg sei. Und erst bei näherer Betrachtung habe sich herausgestellt, dass es sich um Paketdienstfahrer von UPS gehandelt habe.

Und:

„Außerdem soll der Herr Breyer in seiner Jugend mal Deutschland, Eiche und Autobahn gesagt haben. Vor diesem Hintergrund bekommt doch das Tragen eines olivgrünen Hemdes, das im TV braun aussieht, eine ganz andere Dimension.“

Zurückgerudert wird allerdings nicht nur national, sondern auch international. Anfang Januar 2016 hatte Recep Erdogan einen Sprecher zurückrudern lassen, nachdem er Hitler-Deutschland als Beispiel für ein effizientes Präsidialsystem genannt hatte.

Zurückgerudert ist auch der Düsseldorfer Oldtimer-Händler Michael Fröhlich, der den Führer-Mercedes, einen 770 K, nach eigenen Angaben bei einem Bielefelder Privatier entdeckt haben wollte. Zusammen mit 5 weiteren 770 K.

Den Millionen-Auftrag, Hitlers Auto zu finden, habe er von einem russischen Sammler bekommen. Die Spur des Automobils führe über Österreich in die USA und die Autosammlung des Hotels „Imperial Palace“ in Las Vegas und von dort zurück nach Deutschland zum Brauerei-Magnaten Stefan Schörghuber, um dann in Bielefeld zu enden, wo Michael Fröhlich das Führer-Automobil aufgespürt habe.

Im Übrigen habe der Führer in jeder großen Stadt einen K 770 stehen gehabt. Außerdem besitze der Wagen eine Stehmulde auf der Beifahrerseite. Und der Führer habe seine Paraden doch auch im Wagen stehend abgenommen, bei hochgeklapptem Sitz.

Das aber beeindruckte die Heritage-Abteilung von Daimler-Benz nicht sonderlich, da „Führer und Reichskanzler“ immer in den Bestellungen gestanden habe, die allgemein an den Fuhrpark der Reichskanzlei gingen.

Woraufhin Michael Fröhlich zunehmend zurückhaltender wurde. Der russische Milliardär, der im Privatjet eingeflogen sei, und einen Kaufpreis von bis zu zehn Millionen Euro offeriert habe, könne auch ein Zypriote sein. Und „über einen genauen Preis für den angeblichen Hitler-Wagen sei auch nie gesprochen worden, sondern nur über das Paket mit den sechs Wagen. Ohnehin sei bisher kein Geld geflossen“. Keine 5 und keine 45 Millionen.

Schon der Fundort hätte allerdings skeptisch machen müssen. Bielefeld. „Das gibt’s doch gar nicht.“ In Wirklichkeit. Eine Verschwörung. Die Bielefeldverschwörung. Eine Stadt – nicht von dieser Welt. Man weiß es schon seit 1956. Von Carl Zuckmayer:

„Wir sehen uns wieder – so Gott will. […] Und wenn nicht in dieser Welt, dann vielleicht in Bielefeld.“

Der Gesang im Feuerofen.

Nicht zurückgerudert ist bislang der amerikanische Präsident, was sein 5-fo[u]r-5-Gezwitscher angeht. Muss man es vielleicht im Sinne einer Monats- und Jahresangabe verstehen? Ist 5/ 45, also Mai 45, der präsidiale Wink mit dem Zaunpfahl – am 08.08.18 -, dass das Deutsche Reich nach wie vor fortbesteht und nun aus seinem Dornröschenschlaf erwachen wird? Kladderadatsch.

Eine Karikatur Oskar Garvens. Von 1930. Aus dem „Kladderadatsch“. Mit Dornröschen, Spinnennetz und einem deutschen Soldaten. Und dem sind die Hände gebunden. Bildunterschrift:

„Kein Märchen. Auch diese Dornröschen wird einmal aus ihrem Schlaf geweckt werden.“

Kein Satz, sondern ein Tag mit X. Ein Tag mit Publikum, ab dem letzterem kein X mehr für ein U vorgemacht wird.

Aber was hat es eigentlich mit dem X und dem U auf sich?

„Ihren Ursprung hat diese Redewendung in den römischen Zahlen, bei denen Buchstaben für Zahlen stehen. So kann der Buchstabe V, welcher für die Zahl 5 steht, durch Verlängerung der Striche nach unten zum Buchstaben X umgeschrieben werden. Dieser steht wiederum für die Zahl 10, so dass eine (vermeintliche) Verdoppelung der Zahl entsteht. Der heutige Buchstabe U stammt vom V des lateinischen Alphabets ab, was die heutige Form der Redewendung erklärt. Die Redewendung wird auf solche Manipulationen in betrügerischer Absicht u. a. bei Geldverleihern und Gastwirten zurückgeführt.“

Gastwirte und Geldverleiher.

Hermann Göring war kein Gastwirt und kein Geldverleiher, sondern Reichsmarschall. Und der wurde im September 1933 im Kladderadatsch karikiert. Hermann Göring grüßt Versuchstiere mit dem Hitlergruß und diese grüßen zurück. Mit Hitlergruß:

„Hintergrund der Karikatur war ein NS-Gesetz vom August 1933, das Tierversuche aus Tierschutzgründen verbot.“

Und Hermann Göring sollte es auch gewesen sein, der die Ansiedlung von Waschbären am nordhessischen Edersee anordnete:

„Der Reichsmarschall und begeisterte Jäger habe sich neues Getier vor die Waffe züchten lassen wollen und so vor genau 75 Jahren die Manipulation der Fauna veranlasst, liest man sogar in der Fachliteratur.“

Allerdings sei Berlin wohl eher dagegen gewesen, wie alte Dokumente beweisen. Sagt Horst Marohn vom Landesbetrieb Hessen-Forst.

Heute dürften in Deutschland mehr als eine halbe Millionen Waschbären leben. Und das trotz genetischen Flaschenhalses. Die Nachfahren zweier Pärchen mit Migrationshintergrund, die 8 Tage vor Führers Geburtstag 1934 am Edersee ausgesetzt worden waren. Dabei wollten die vier zunächst gar nicht aus ihren Transportkisten, „trotz einer Lockfütterung von angebrüteten Eiern und geschossenen Eichhörnchen“.

Und einfach sei auch das Genehmigungsverfahren nicht gewesen. Es habe Genehmigungen von ganz oben gebraucht für die Bären mit der Panzerknackerbrille. Sagt Eberhard Leicht, Leiter des Reviers Vöhl-Edersee. Heute habe im Sommer beinahe jeder Garten seinen Waschbären, meint Wildbiologe Frank-Uwe Michler.

Und gemeinsam mit Kater Karlo und den Panzerknackern spielt der Führer in einer Geschichte in einem Donald-Duck-Taschenbuch mit: „Die Superschurkenschule“. Ein in Dänemark von einem amerikanischen Autor sowie einem italienischen Zeichner entwickelter Comic.

In Dänemark greift bereits der großgermanische Gedanke, indes der König mit Tennisspielen uralt werden kann, wenn er es wie der Schwede hält:

„Das greift da doch um sich. So ein Mann ist auch der Clausen in Dänemark. Am schlimmsten sind die Könige, die alt geworden sind. Wenn man so einen anrührt, brüllt alles sofort. Franz-Joseph war sicher viel weniger intelligent als sein Nachfolger, aber eine Revolution gegen ihn, das ging gar nicht. Er war ein Nimbus, obwohl er der geprügeltste Monarch ist, den es gegeben hat. Er hat alles geschehen lassen und gar nichts gemacht.

Wenn der alte [König von] Dänemark wie der Schwede verfährt: nichts tun und sich im Tennis davon erholen, dann wird er uralt! Der Schwede sagte mir, er habe eine sehr gute Verfassung, wenn der König mehr als vier Wochen auswärts ist, müsse für ihn eine Vertretung tätig werden, so könne er sechs Monate ruhig wegbleiben. Auf diese Weise werden die Leute so unverschämt alt.

In Dänemark ist mit Clausen der Nachfolger schon da. Wenn wir das erreichen, dann haben wir drei Leute, die so stark gesündigt haben, daß sie mit uns durch dick und dünn gehen. Die SS hat aus Dänemark schon sehr viel Stahl herausgezogen; auf Clausen können wir uns verlassen, auf Mussert auch. In Belgien ist der vermaledeite König. Wäre er nur davongelaufen! Die junge Frau hätte ich ihm nachgeschickt!“

Sagt der Führer.

Der großgermanische Gedanke. Er lebt auch nach 5/45 weiter. Und seit 5:45 Uhr wird auch nicht mehr zurückgerudert.

***


Alle Rechte der auf N8Waechter.net verwendeten externen Inhalte liegen grundsätzlich bei den Verfassern der Originale.


Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer dieser Netzseite!

Sie möchten den Nachtwächter auch unterstützen?

Hier einige Worte zu der Frage: „Wie?“



Schließen Sie sich über 3.000 Abonnenten an!

Bleiben Sie über neue Beiträge auf dieser Netzseite auf Twitter oder per ePost-Abonnement auf dem Laufenden und teilen Sie neue Beiträge mit Familie, Freunden und Bekannten!



Bitte überprüfen Sie im Anschluss Ihren Posteingang und bestätigen Sie das Abonnement, dann werden Sie über jeden neuen Beitrag per ePost in Kenntnis gesetzt.



+ + + Sauberes Trinkwasser + + +

Viele Krankheiten und überschnelle Alterung der Haut und des Körpers insgesamt haben ihre Ursache in ungesundem Wasser. Ein negatives Redoxpotential wird von internationalen Experten als wichtiges Qualitätsmerkmal von gesundem Trink- wasser bezeichnet. Machen Sie aus Leitungswasser basisches Aktivwasser mit negativem Redoxpotential; frisches, gesundes und wohlschmeckendes gefiltertes Wasser ohne Chlor, Schwer- metalle und Medikamentenrückstände. Machen Sie innerhalb von 2 Minuten aus normalem Leitungswasser gesundes Trinkwasser.


+ + + Medizinskandale! + + +

Es ist längst kein Geheimnis mehr, dass die erfolgreichsten Therapien aus kommerziellen Gründen schlicht verschwiegen werden, seitdem die mächtige Lobby sämtliche Krankheiten zum Politikum erklärt hat. Unsere Bücher der Reihe Medizinskandale offerieren Ihnen ein exklusives, pharmaunabhängiges Insider-Wissen aus der Alternativmedizin in Form äußerst erfolgreicher, leider verheimlichter, sabotierter und nicht selten denunzierter Studien und Therapien!

>>> mehr Informationen <<<



Die Flucht des Papstes aus Rom:
das letzte Zeichen vor den großen Umwälzungen!

Zahlreiche Weissagungen und Visionen der verschiedensten Seher und Propheten aller Kontinente und aus allen geschichtlichen Epochen scheinen unsere Gegenwart geradezu als schicksalhaften Brennpunkt zu markieren. Die katholische Kirche ist von innen wie von außen bedroht: Machtkämpfe innerhalb des Vatikans könnten – wie schon vor Jahrhunderten prophezeit – das Kirchenschiff zum Sinken bringen. >>> hier weiter …


Aufstand – Die Deutschen als rebellisches Volk

Die Deutschen sind ein Volk von Rebellen und Revolutionären, waren es schon immer, zu allen Zeiten, in allen Regionen, gegen mancherlei Herrschaft. . >>> hier weiter …


Niedergang – Aufstieg und Fall der abendländischen Kultur

In einem großen, wortgewaltigen Werk erzählt der französische Philosoph Michel Onfray die 2000 Jahre alte Geschichte der abendländischen Kultur, und er prophezeit ihren unaufhaltsamen Untergang. Onfray schildert ihren Aufstieg und ihre Blüte, dann die allmähliche Infragestellung des christlichen Weltbildes seit Renaissance und Aufklärung und schließlich den Verfall in unseren Tagen, der einhergehe mit Nihilismus und Fanatismus, wie wir sie in unseren Gesellschaften erlebten. >>> hier weiter …


Schultze-Rhonhof: Der Krieg, der viele Väter hat
(9. erweiterte Auflage)

Wer sich informieren möchte, hat ein Problem: das meiste, was im Buchhandel angeboten wird, folgt der Version der Siegermächte. Kaum jemand weiß, dass Deutschland bis heute vertraglich gebunden ist, sich an die Geschichtsversion der Siegermächte zu halten. Die Verpflichtung Deutschlands, die eigene Geschichte durch eine fremde Brille zu sehen, wurde 1990 vertraglich verlängert! >>> hier weiter …


Heile Deine Schilddrüse

Eine kranke Schilddrüse gilt in der modernen Medizinwissenschaft als Ursache einer langen Liste von Beschwerden. Doch diese Annahme entspricht nicht der Wahrheit! Die Schilddrüse ist nicht die Ursache der bestehenden Beschwerden, sondern nur ein weiteres Symptom einer tiefergehenden Krankheit. Diese breitet sich klammheimlich im Körper aus.

>>> hier weiter …


Bluthochdruck

Wäre Bluthochdruck so schmerzhaft wie ein entzündeter Zahn, würden wir alles tun, um die Plage so schnell wie möglich loszuwerden. Doch der erhöhte Druck des Blutes auf die Gefäße bleibt meist unbemerkt. Oft ist es ein Zufallsbefund, der von Betroffenen ignoriert und nicht mit der nötigen Konsequenz behandelt wird. >>> hier weiter …


Geheimsache Deutsche Atombombe

Hitler hatte die Atombombe! Diese spektakuläre These vertraten die beiden Autoren Edgar Mayer und Thomas Mehner bereits im Jahre 2001 in ihrem Buch Das Geheimnis der deutschen Atombombe. Dafür wurden sie belächelt und angefeindet. Über 15 Jahre recherchierten Mayer und Mehner seitdem akribisch weiter und eine stetig wachsende Sammlung an Indizien und Zeugenaussagen scheint Ihnen recht zu geben … >>> hier weiter …


Es ist 5 vor 12! Europa brennt!

Wer glaubt, dass wir in stabilen Zeit leben, der lebt in einer Scheinwelt. Alles spitzt sich tagtäglich zu, Unruhe herrscht in fast allen europäischen Ländern. Wir schlittern mit hohem Tempo in die größte Wirtschaftskrise aller Zeiten – Jeder, der seine Augen öffnet, weiß das. Und wenn es losgeht, dann passiert es über Nacht und wir werden in kürzester Zeit Tote durch Gewalt, Hunger, Durst und Krankheit geben. Nur wer sich vorbereitet, hat eine Chance zu überleben. Schützen Sie sich und Ihre Familie!


Hanf heilt – Die Wiederentdeckung einer uralten Volksmedizin

„Hanf heilt“ ist weltweit das erste Buch, das ausführlich anhand von 45 Fallstudien die therapeutische Wirksamkeit von Hanföl bei diversen Problemen und Krankheitsbildern dokumentiert. >>> hier weiter …


DMSO

Dimethylsulfoxid hat antiphlogistische und analgetische Eigenschaften. Es findet daher therapeutische Verwendung als perkutanes Arzneimittel zur Behandlung lokaler Schmerzzustände (beispielsweise bei Sportverletzungen oder rheumatischen Beschwerden). Da DMSO bei Blutergüssen zum schnellen Abschwellen beiträgt, wird es bei Bedarf in Kampfsportarten besonders angewandt. >>> hier weiter …


Poweraffirmationen

Programmieren Sie Ihr Unterbewusstsein mit positiven Glaubenssätzen neu löschen Sie einschränkende Glaubenssätze und Verhaltensmuster. Machen Sie Ihr Selbstbewusstsein zum besten, was Sie je hatten und helfen Sie Ihrem Glück nach!


Spurlos verschwinden

Man kann in der heutigen Gesellschaft sicherlich mal für eine Weile untertauchen. Um aber spurlos zu verschwinden, bedarf es die Hilfe eines Profis. “Delete & Reset“ – einmal das eigene Leben zurück auf Start stellen. Ein neuer Name, ein neuer Pass, eine neue Identidät. Gehören Sie zu denjenigen, die eigentlich morgen schon abreisen würden – wenn sie nur wüssten wie? Hier erklärt Ihnen ein Profi im Detail, wie es geht…


Bio-Kokosöl

Dieses native Kokosöl wird aus erntefrischen Kokosnüssen in Bio-Qualität gewonnen. Das vollreife Fruchtfleisch wird kalt gepresst. So bleiben die wertvollen Inhaltsstoffe und der feine Kokosgeschmack dieses hochwertigen Naturprodukts besonders gut erhalten. >>> hier weiter …


Überlebenshilfen

Fluchtrucksäcke, Erste Hilfe, Utensilien für das Überleben jenseits der Zivilisation, … >>> hier weiter …


Bunker, Basen und Relikte

Von 1945 bis in die 80er Jahre wurde der Konflikt zwischen den Westmächten und dem Ostblock auf verschiedenen Ebenen ausgetragen. Dabei versuchten beide Seiten durch militärische, ökonomische und politische Maßnahmen jeweils den eigenen Einfluß zu erhöhen und den Gegner zurückzudrängen. Im Zeitalter des Wettrüstens war die Gefahr eines Krieges, sogar Atomkrieges gegenwärtig. >>> hier weiter …


Der Große Wendig
Richtigstellungen zur Zeitgeschichte

Das vorliegende Werk zeigt an Hunderten von belegten Einzelfällen der letzten 150 Jahre, wie es wirklich war. Es legt dar, wie und von wem die geschichtliche Wahrheit systematisch bis in die Gegenwart verfälscht und manipuliert wurde, wie die Geschichtsschreibung immer noch zu Lasten Deutschlands bewußt mißbraucht wird und was die Motive für die folgenschweren Verzerrungen sind:

+++ Band 1 +++ Band 2 +++ Band 3 +++ Band 4 +++ Band 5 +++


 

Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer und Förderer dieser Netzseite!

Unterstütze den Nachtwächter

Werde ein Förderer des Nachtwächters

45 KOMMENTARE

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
45 Kommentare
Älteste
Neueste Meiste Bewertungen
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen
Fritz - Ulrich Hein
26. Aug. 2018 8:33

Eine erheiternd nachdenkliche Kolumne, mit gelungenen Übergängen zu Daten der Zeitgeschichte.

N8waechter
26. Aug. 2018 8:18

Hinweise zum Kommentarbereich

Kurzfassung: Seid höflich und respektvoll zueinander und achtet auf Rechtschreibung und Zeichensetzung! Und bringt bitte Eure Wortmeldungen zügig auf den Punkt, fasst Euch möglichst kurz! Das erhöht eindeutig die Qualität des Austausches im Forum.

Danke!

P.S.: Durchgehende Großschreibung ist in diesem Forum ebenso unerwünscht, wie durchgehende Kleinschreibung. Wenn jemand etwas betonen möchte, bediene er sich bitte der folgenden Möglichkeiten:

Wichtige Info:

Durch die letzte automatische Aktualisierung der Betriebsweichware dieser Netzseite scheint es aktuell zu einem Fehler bei der Kommentierung zu kommen. Sollte ein Kommentar nach dem Absenden nicht als “… muss noch moderiert werden“ angezeigt werden, bitte ich um etwas Geduld. Die Erfahrung hat gezeigt, dass die Kommentare ganz normal in der Moderation ankommen. Sie werden zeitnah freigeschaltet, sofern ich gerade vor dem Rechner sitze, ansonsten nach einigen Stunden.

N8w.

Fridericus Rex
Fridericus Rex
26. Aug. 2018 10:51

@ Xanten:

Es würde mich sehr interessieren, wo Sie das gesprochene des Führers an Sepp Dietrich her haben. Mich wundert, dass der Führer Dietrich mit „Sie“ anspricht.

Eine Quelle wäre hier erhellend.

N8waechter
26. Aug. 2018 10:54
Antwort an  Fridericus Rex

Werter Fridericus Rex,

die Quelle ist im vorangehenden Satz angegeben: „Monologe im Führerhauptquartier“.

Heil und Segen!
N8w.

Gerard Frederick
26. Aug. 2018 23:26
Antwort an  Fridericus Rex

Der Einzige, den Hitler duzte, war Ernst Roehm. Alle anderen, inklusiv Rudolf Hess, wurden mit ‚Sie´ angesprochen. Man lese die Bücher von Hannah Reitsch oder Traudel Junge. Hitler war bis zum letzten Tag seines Lebens außergewöhnlich formal und höflich.

Alfreda
Alfreda
26. Aug. 2018 11:13

Auch wenn ich mich wiederhole, aber die Kolumne ist wieder einmal genial gelungen.
Danke für Informationen und Lacher.

Annegret Briesemeister
Annegret Briesemeister
26. Aug. 2018 11:53

„Zwoa Wu“
„Kladderadatsch“

Das richtige Lachen ist der Beginn des richtigen Denkens und Empfindens.“ (Carl Zuckmayer)

Lieber Siegfried, ich wünschte mir so manches Mal, du wärest Lehrer für Geschichte und Historie in einer Schule der Zukunft, in der Wahrheit, Weisheit und Humor deine Schüler begeistern.

Die Hälfte des Lebens ist Glück, die andere Disziplin – und die ist entscheidend; denn ohne Disziplin kann man mit seinem Glück nichts anfangen.“ (Carl Zuckmayer)

Danke! ?

Heil und Segen uns allen
Annegret

Sonne
Sonne
26. Aug. 2018 13:40

Vielen Dank für diese Arbeit, Herr von Xanten!

Gestern kam in den Fernsehnachrichten, dass sie Trump mit irgendwelchen Sexafairen am Wickel haben. Dass die Masche kommt, darauf habe ich nur gewartet. Es war so klar …

Gibt es hierzu schon aus den Medien einen Artikel? Ich hatte noch keine Zeit zu recherchieren.

Bandilla88
Bandilla88
26. Aug. 2018 14:01

Über die Zeit, von Seneca:

Seneca – Das Leben ist kurz [YT]

Fenriswolf von Asgard
Fenriswolf von Asgard
26. Aug. 2018 14:26

Hallo Gemeinde, hallo N8Wächter.

Herzlichen Dank an Xantens Kolumne! Dieser Geniale Artikel hat mir den Sonntag versüßt. Meine Lachmuskeln danken.

Heil und Thor`s Segen. Und allen einen schönen Sonntag.

beifuss7
beifuss7
26. Aug. 2018 15:26

Werter Siegfried von Xanten,

herzlichen Dank für diesen erneut verbindenden Beitrag mit dem Hier und Jetzt. Vermutlich beschreibt five for five fünf Agenda-Punkte der Q/Trump Bewegung, die nun abgehakt sind und die Bühne für Veröffentlichungen wahrer, dunkler Aspekte des Schattenstaates bereit ist. McCain durfte schonmal den Anfang machen, angeblich:

US-Republikaner John McCain ist tot [deutsch.rt.com]

Es ist deutlich zu spüren, dass wenigstens ein Semi-Finale auf diese Welt zukommt.

Werte N8wächter-Gemeinde,

ein Angebot in eigener Sache:

Zur noch besseren Ausübung der Vogelperspektive haben wir eine WG/Lebensgemeinschaft gleichgesinnter Bewusstseine gegründet und suchen noch Mitmenschen mit ganzheitlichen Sichtweisen. Das Haus/die Wohnung befindet sich unweit von Braunau, viel Wohnraum und großer Garten mit Selbstversorgungs-Aspekten. Verbinden gemeinschaftlicher Kräfte. Bitte bei Interesse meine elektronische Post-Adresse beim N8wächter erfragen, dem ich von Herzen für diese Möglichkeit danke. Auf seiner Plattform gelingt es mit Abstand am besten, die sichtbaren Aspekte der Vorgänge mit gebührendem Abstand zu verarbeiten. Dafür ebenfalls aufrichtigen Dank.

Heil und Segen euch allen, ich grüße Gott in euch.
Beifuss

"steffen"
"steffen"
26. Aug. 2018 18:15

Zu der Geschichte mit Trump und der falsch gezeichneten Flagge mit dem blauen Strich. Ich habe dazu zwei Sachen herausgefunden:

1. Das letzte mal war ein blauer Strich 1776 auf der Flagge. Hinweis auf alte Rechte?

History of the American Flag [deviantart.com]

2. Der blaue Strich auf einer Flagge steht für Strafverfolgung:

What does a blue striped American Flag mean? [quora.com]

Vielleicht hilft es ja dem Einen oder Anderen.

steffen

Bjørn Lystaal
Bjørn Lystaal
27. Aug. 2018 13:20
Antwort an  "steffen"

Die 1776er Flagge ganz rechts deucht irgendwie seltsam vertraut …

Freyr sen.
Freyr sen.
28. Aug. 2018 11:08
Antwort an  "steffen"

Sehr interessant ist auch die Form der Sterne (8-eckig) auf der 1776er-Guilford!

robert webster
robert webster
26. Aug. 2018 19:53

Hallo,

ich habe vor 1 oder 2 Wochen geschrieben, dass die Podestas verhaftet wurden. Heute denke ich, habe ich es bestätigt. Ein kleiner Auszug vom Artikel, übersetzt mit Deepl. Netzverweis setze ich am Schluss:

„Das Beste bisher…..ist, dass Tony Podesta verhaftet wurde und GITMO zusammen mit 2 anderen, wie heute von zuverlässigen Quellen berichtet wurde. Dies alles ist das Ergebnis der „National Emergency / Executive Order“, die letzte Woche in Kraft getreten ist, um die Verhaftung rund um die Welt zu beginnen, und der Beschlagnahme aller Eigentums- und Bankkonten derjenigen, die Verrat und andere böse Taten begangen haben, über die wir seit Monaten berichten…. welche die Medien des Unternehmens nun zurücktreten und gegen Hillary Clinton vorgehen und zustimmen, dass es keine „russische Kollusion“ mit der Trump-Kampagne gab, während die „Behinderung der Justiz“ und Gerüchte, dass „Trump Mueller“ weiter feuern wird.

Präsident Trump muss Mueller nicht feuern…. die Untersuchung macht sich lächerlich und zerstört die Demokratische Partei.“

Podesta Brothers Arrested, Tony Podesta Is in Gitmo +Video [beforeitsnews.com]

Der ganze Artikel ist lesenswert.

H&S

N8waechter
26. Aug. 2018 21:10
Antwort an  robert webster

Zurückhaltung ist geboten, es handelt sich um „BeforeItsNews“. 😉

Bjørn Lystaal
Bjørn Lystaal
27. Aug. 2018 14:16
Antwort an  robert webster

Nicht nur Zurückhaltung ist geboten, sondern auch ein Blick auf das Veröffentlichungsdatum.

scio nescio
26. Aug. 2018 20:00

Guten Abend, lieber N8wächter,

nur mal kurz ein Video, warum man sich bei Facebook verabschieden sollte … aber nur so nebenbei:

Der Grund: Warum Du dich sofort von Facebook verabschieden solltest! [YT]

glg

Morlock
Morlock
26. Aug. 2018 22:05

„Skandalös“ läßt Papa verlauten! In UK Irland.

Auf der Bühne sind Kinder und Schänder. Ja was spielen die da? Kinderschänder! Tagesschau folgert: „Beten gegen die „offene Wunde“! Im von Xanten Stil:

Wunden muss man schließen! Vor allem wenn sie „offen“ sind. Sagt der Führer. Jedenfalls über die Grenzen des Landes. Donald Trump sagt das auch, über Mexiko!

Und was sagt das Publikum? Medienskandal:

„In der Latenzphase wird ein Missstand bekannt; die Anzahl der Medienberichte zum Thema nimmt schlagartig zu. Die Protagonisten des Skandals werden vorgestellt.

Die Phase endet mit einem Schlüsselereignis. Dieses führt dazu, dass der Konflikt zu einem Skandal eskaliert. In der darauf folgenden Aufschwungphase werden weitere Fakten bekannt, die in eine Verbindung zum ersten Missstand gesetzt werden. Ist diese Ausweitung geglückt, beginnt die
Etablierungsphase. In dieser Phase erreicht der Skandal den Höhepunkt. Nun wird über die Schuld oder Unschuld der Protagonisten gerichtet; Konsequenzen werden gefordert. Zu Beginn der Abschwungphase knickt die skandalierte Person oder Organisation unter dem öffentlichen Druck ein und zieht Konsequenzen aus den Vorkommnissen.

In der medialen Wahrnehmung ist der Konflikt damit gelöst. Die Intensität der Berichterstattung nimmt schnell ab. In der Rehabilitationsphase wird die Ordnung des Gesellschaftssystems wieder hergestellt. Die Phase der Höhepunkte ist überschritten. Omnipräsent ist das Gel(d) für die offene Wunde!“

Nachzulesen bei:

Beten gegen die „offene Wunde“ [tagesschau.de]
Papst besucht Irland und prangert tausendfachen Missbrauch an [epochtimes.de]

An von Xanten:

Danke ✍️
Päpstlich gesprochen „Das Wort zum Sonntag“

Der Schlüssel und das Ereignis!
HuS

Morlock
Morlock
26. Aug. 2018 22:48

Oje, das wichtigste völlig vergessen!

Na, zum Glück: Meldung bei Tages24.de: „Gewalt-Eskalation im Hambacher Forst: Polizei mit Zwille beschossen!“

Wikipedia: „Die Zwille (auch Zwackel, Zwuschel, Flitsche, Fletsche, Zwistel, Zwiesel, Katapult, Kartzi, Katschi, Schlatsche, Kreuzbergschleuder, Spatzenschießer, Zwockel, Gambel, Schlatte, Steinschleuder oder einfach Schleuder) ist eine einfache mechanische Waffe.“

Es bedarf schon eines Waffenschein hier, also Finger weg!

Kein Heil ohne Segen!

Morlock
Morlock
26. Aug. 2018 23:01

Auch der Stern ließt Von Xanten!

Netzhinweis:

„Ich schwöre es“ – Romy Schneider glaubte, dass ihre Mutter mit Hitler geschlafen hat [stern.de]

Gute …

Annegret Briesemeister
Annegret Briesemeister
27. Aug. 2018 11:42

Der Papst ist offenbar schon ein „besonderes Früchtchen“. Soeben auf n-tv entdeckt:

Auf die Frage eines Journalisten, was er Eltern eines möglicherweise homosexuellen Kindes sagen würde, antwortete Franziskus, neben Gebeten und Gesprächen könne die Psychiatrie gerade in der Kindheit viel erreichen.

Homosexuelle MinderjährigePapst schickt Kinder zum Psychiater [n-tv.de]

Nun denn, ihm ist die Bewahrung seiner Schöpfung das „oberste Gebot“. ??

Heil und Segen
Annegret

Morlock
Morlock
27. Aug. 2018 22:45

Werte Annegret!

Seine Schöpfung, meint er vielleicht diese?

Bilddatei

So jung, so zart, so saftig, einfach göttlich! Jetzt auch auf twitter:

twitter.com/Pontifex_de/…

Schnell die Heilige Maria aus dem Hut und keiner merkt was.

Genug davon! Wie stand eigentlich der Führer zur „Pädo-Kirche“?

HuS

N8waechter
28. Aug. 2018 8:42
Antwort an  Morlock

Werter Morlock,

die vermutlich bessere Frage lautet:

Wie stand die Rom-Kirche zum Führer? 😉

Heil und Segen!
N8w.

Annegret Briesemeister
Annegret Briesemeister
28. Aug. 2018 14:04

Zu 17, 1: Werter Morlock,

angeblich soll es aufgrund seiner Aussagen weltweite Aufschreie gegeben haben, weshalb man nur Stunden später die Aussagen relativierte um „die Gedankengänge des Papstes nicht zu verfälschen“. Nur gut, daß diese Teufelsbrut sich allmählich beginnt aufzulösen. Wenn auch nicht, wie man so schön sagt, in Wohlgefallen, aber doch zum Wohlgefallen der Menschheit.

Heil und Segen
Annegret

P.S.: Und tatsächlich, die vermutlich bessere Frage lautet: Wie stand die Rom-Kirche zum Führer?

kritiker
kritiker
27. Aug. 2018 13:13

Die Russen machen diesmal erstmal nichts, die sind immer noch wegen der Lisa-Geschichte sauer, als die Medien von Vergewaltigung und Entführung sprachen
und dann hieß es auf einmal schlechtes Zeugnis.

Die Spontan-Demos waren auch plötzlich als negativ in den Berichten, keine Integration …   Dasselbe bei Kurden/Türken-Demos,  es sind immer nur 800-2.000 Menschen dabei,  kaum mehr. Man möchte nicht von den Medien/Geheimdienst erkannt werden.

Es hieß doch, boah, wenn USA ihre Botschaft verlegt,  dann gibt es Krieg. Nichts kam.  Blutmond,  Doppelmond, nichts kam.  Wie oft sollte Köln 2.0 kommen, nichts. DM-Währung zurück, nichts. Gold/Silber hoch, Hyperinflation, nichts,  also entspannt Euch, Leute. 😉

Ich habe eher den Verdacht, es ist wieder so eine Medienhetze oder ein Geheimdienst-Ding. Die Täter entkommen immer wieder und keiner hat was gesehen, besonders wenn jemand erstochen wird, wird er doch verfolgt, bis die Polizei kommt.  

Zu Weihnachten sollte Terror kommen, nichts. Und dann dieses doofe Foto, wegen eines Flyers ohne Kopf hieß es, es kommt …

Ostern dieselben Fake News, sie werden über Nacht los schlagen … hahaha.

Bedaure Hartgeld, aber es lässt nach.

kobold
27. Aug. 2018 21:33

Was die deutschen Atombomben betrifft:

Ich gehe mal davon aus, daß Otto Hahn nicht als Scharlatan gilt oder gar als ein Verrückter, der nicht weiß wovon er spricht, bzw. schreibt. So zitiere ich mal aus seinem Buch „Mein Leben“ Seite 200:

„Professor Staudinger schrieb mir, ein Offizier hätte ihm sein Ehrenwort gegeben, daß in der Lüneburger Heide kurz vor Kriegsende drei deutsche Atombomben einsatzbereit gelegen hätten“.

Bei dem Professor Staudinger handelt es sich um den Hermann Staudinger. Hermann Staudinger (*1881– †1965) erhielt 1953 den Nobelpreis für Chemie für seinen großen Beitrag zum Verständnis der Polymere.

So wie ich das sehe und deute, muß nun irgendeiner die Unwahrheit gesagt haben. Oder Otto Hahn hat sich das nur ausgedacht. Ich deute das mal so, daß Manfred Popp eine Art „Fritz Fischer“ der deutschen Atomphysik sein könnte.

Lena
Lena
27. Aug. 2018 23:31
Antwort an  kobold

Heil Dir, kobold! // 19

Soviel mir bekannt ist, stimmt das, aber Adolf Hitler wollte sie nicht anwenden, weil sie gegen die Natur und Gott gerichtet war, bzw. ist. Belegen kann ich das, doch jetzt auf die schnelle finde ich das nicht. Vielleicht kommt jemand noch zu Hilfe!?

Heil und Segen uns allen!
Lena

robert webster
robert webster
27. Aug. 2018 22:38

Was sagt der Führer?

Er hatte alles!

Nettes Video, unter anderem mit Orginal-Filmen, Dokumenten und Fotos. Leider mit englischen Untertiteln:

Third Reich – Operation UFO (Nazi Base In Antarctica) Complete Documentary [YT]

Russia Issues Grave Warning: “Prepare To Defend Earth, Fallen Angels Have Returned”

H&S

remer97
remer97
27. Aug. 2018 22:53

Hallo euch allen,

hier kann man sich einen kurzen Youtube-Beitrag über die versiegelten Anklageschriften ansehen:

Versiegelte Anklageschriften 2.0 + „Deep State Q“ entdeckt.

Anscheinend stieg die Zahl der Anklageschriften nicht erst seit dem Oktober 2017 stark an, sondern schon seit Trumps Amtsantritt.

Gruß
remer97

Fenriswolf von Asgard
Fenriswolf von Asgard
27. Aug. 2018 23:49

Hallo Gemeinde! Hallo N8waechter!

Nicht „5 for 5“! Nein, 5 vor 12:00!

Ein super Beitrag, gefunden auf PI News. Absolut lesenswert, und trifft die jetzige Situation in Deutschland aufs Vortrefflichste. Nur traurig, daß es so wahr ist:

Wenn die letzten Sektkorken knallen [pi-news.net]

Heil und Thors Segen!

Fenriswolf von Asgard
Fenriswolf von Asgard
28. Aug. 2018 15:06

Hallo Gemeinde!

Seit ein paar Wochen habe ich mir mit ein paar Freunden der „Germanischen Lebensweise“ die Gaudi gemacht, dass wir uns nur noch in Sütterlinschrift schreiben. Erstens gefällt mir diese Schrift außerordentlich und zweitens ist sie für mich einfach Deutsch. Dazu gibt es ein Programm für dem PC. Jedoch muß auch das gegenüber das Programm auf seinem PC besitzen. Wer sich also den Spaß machen möchte und mit seinen Bekannten in Sütterlin schreiben will, Hier gibt es ein kostenloses Programm.

suetterlinschrift.de/…

Heil und Thors Segen.

Lena
Lena
29. Aug. 2018 10:38

Danke, werter Fenriswolf von Asgard // 23

Das brauche ich gerade, um alte Familienberichte zu lesen, denn die Handschriften lesen sich deutlich schwerer, da hat ja ein jeder seinen eigenen Schreibstil.

Heil und Segen uns allen!
Lena

Morlock
Morlock
28. Aug. 2018 23:10

Werter N8W,

folgendes werde ich mir anlesen: „Wie stand die Rom-Kirche zum Führer?“

Aber ich habe schon eine Ahnung. Interessantes Wort: Ahnung. Es steht auch auf dem Plan … dauert noch etwas.

Nächste Frage wird aber sein, wie stand der Führer zum Glauben?

Aber was mir gerade zufiel, es läuft ja bekanntlich alles nach Plan! Deswegen frage ich mich, was Donald Trumps Sanktion(en) bedeutet(en)?

„Sanktionen gibt es sowohl im weltlichen als auch im kirchlichen Recht (Kirchenstrafen).
Eine Sanktion (französisch sanction; aus neulateinisch sanctio ‚Heilung, Anerkennung, Bestätigung, Billigung, Strafandrohung‘ zu lateinisch sancire ‚heiligen, durch Weihe unverbrüchlich festsetzen, gesetzlich bekräftigen, bei Strafe verbieten‘“

Sanktion [de.wikipedia.org]

Da taucht schon die nächste Frage auf: Was bedeutet „unverbrüderlich“? ?

Will hier jemand irgendwen bedrohen oder heiligen?

HuS

N8waechter
29. Aug. 2018 8:46
Antwort an  Morlock

Werter Morlock, da steht „unverbrüchlich“, nicht „unverbrüderlich“. 😉

Morlock
Morlock
29. Aug. 2018 10:45

Zu N8Waechter, K. 24.1:

Danke! ? Eine Frage weniger!

Morlock
Morlock
29. Aug. 2018 11:20

Der Führer und die katholische Kirche

Nach dem Erstarken der NSDAP: Kirche war zwiegespalten.

Einerseits wiesen die Oberhirten unter anderem auf das „inhaltsarme“ Bekenntnis der NSDAP zum Christentum hin. Anderseits forderte die katholische Lehre „Gehorsamkeit gegenüber dem Staat“. Also steckten sie in der Zwickmühle. 1933 Verschärfung des Konfliktes, da ab sofort „katholische“ nicht mehr NSDAP-Mitglied werden durften.

Spekulatius: Angst um Einfluss und Monetarisierung!

Dann: Reichkonkordat (Zugeständnis des Führers und Zusicherung der Unantastbarkeit der Kirche). Diese wurde wohl teils gebrochen? Dann folgte Seitens des Papstes Pius XI: Die Enzyklika „Mit brennender Sorge“ [w2.vatican.va]!

Ja, ja, mit brennender Sorge! Nach dem Überfliegen, sehe ich das als Aufruf zum Widerstand. Der Führer brauchte an der „Heimatfront“ keine zusätzlichen Feinde, also strebte er eine Art Burgfrieden mit den Kirchen an. Dann angeblich wegen „Euthanasieprogramm“ wieder kleine Proteste Seitens der Kirche.

„Ansonsten verhielt sich die Kirche bis zum Ende des Hitler-Regimes weitgehend ruhig.“

Nach Kriegsende ließen die Bischöfe verlauten, dass sie von Anfang gegen …!

Na, das kann ich mir denken. Reue und Gut ist. Da ich das aus der offiziellen Geschichtsschreibung entnommen habe, kann das alles natürlich ganz anders gewesen sein. Allerdings zwischen den Zeilen gelesen ist der typische rote Faden wieder zu erkennen.

Evangelisch kann gerne jemand anderer schauen.

HuS

Mohnhoff
Mohnhoff
30. Aug. 2018 15:51
Antwort an  Morlock

Das ist ja nur die offizielle Haltung der Kirche auf der Bühne des Illusionstheaters. Aber was haben zum Beispiel die Jesuiten getrieben? Verboten waren sie seit 1917 nicht mehr.

Es wäre interessant, welche einflussreichen Personen (z.B. Generäle) auf welchen Posten saßen und ob sie Kontakte zu den Jesuiten hatten, beispielsweise auf eine jesuitische Schule gegangen waren. Im 3. Reich ging während des Krieges ja einiges schief, was nur durch Verrat zu erklären wäre. Ich kann mich an ein Detail vage erinnern, wo ein General verboten hat, dass die deutschen Panzer mit den neuen Nachtsichtgeräten ausgestattet wurden (stattdessen hat man die in irgendeiner Höhle gelagert und vergammeln lassen). Damit wären die Deutschen im Nachtkampf unschlagbar gewesen und das hätte sicher einen erheblichen Unterschied im weiteren Kriegsverlauf ergeben.

Ich würde wetten, dass man bei der Verfolgung solcher Vorfälle ziemlich oft bei Verbindungen zur Kirche oder den Jesuiten herauskäme. Die Kirche kann niemals wahrhaftig ein Freund der Reichsführung gewesen sein, da diese nach Freiheit und Unabhängigkeit von allen äußeren Einflüssen strebte, während die Kirche Zeit ihres Bestehens immer das genaue Gegenteil dessen verfolgte, nämlich die Unterjochung und Ausbeutung der gesamten Menschheit.

N8waechter
30. Aug. 2018 17:13
Antwort an  Mohnhoff

Werter Mohnhoff,

ich greife hier jetzt mal ein Stück weit vor:

Welche Rolle spielte denn der Kirchenstaat Anfang des 20. Jahrhunderts überhaupt noch?
Wann wurde der „Vatikan“ gegründet und unter welchen Voraussetzungen?
Was hat das alles mit den „alten Rechten“ zu tun?
Wer war (und ist bis heute) wessen „Chef“?

Diese ganze Rom-Kirchen-Nummer ist viel komplexer als gemeinhin angenommen. Jahrhunderte alte Rechte wirken bis in die Jetztzeit und das ist einer der Gründe, warum sich die Rückabwicklung so schwierig und zäh gestaltet.

Heil und Segen!
N8w.

Maggus
Maggus
31. Aug. 2018 12:55
Antwort an  Morlock

Der Führer sagt dazu:

„Der größte Volksschaden sind unsere Pfarrer beider Konfessionen. Ich kann ihnen die Antwort jetzt nicht geben, aber alles kommt in mein großes Notizbuch. Es wird der Augenblick kommen, da ich mit ihnen abrechne ohne langes Federlesen. Ich werde über juristische Zwirnsfäden in solchen Zeiten nicht stolpern.
Da entscheiden nur Zweckmäßigkeitsvorstellungen. Ich bin überzeugt, in zehn Jahren wird das ganz anders aussehen. Denn um die grundsätzliche Lösung kommen wir nicht herum.

Glaubt man, daß es notwendig ist, die menschliche Gesellschaft auf einer Sache aufzubauen, die man als Unwahrheit erkannt hat, so ist die Gesellschaft gar nicht erhaltenswert.

Glaubt man, daß die Wahrheit genügend Fundament sein kann, dann verpflichtet einen das Gewissen, für die Wahrheit einzutreten und die Unwahrheit auszurotten.

Jedes Jahrhundert, das sich mit dieser Kulturschande weiterhin belastet, wird von der Zukunft gar nicht mehr verstanden werden. Wie der Hexenwahn beseitigt werden mußte, so muß auch dieser Rest beseitigt werden! Dazu ist aber ein gewisses Fundament notwendig.

Wolfsschanze 08.02.1942“

Quelle: H. Picker, Tischgespräche im FHQ, Ausgabe von 1983, Seite 105

Mit Gruß!

soliperez
soliperez
29. Aug. 2018 22:19

Wieder mal schöne Kolumne, fein zu lesen, um sich hinterhältige Gedanken zu machen, jedoch an dieser Stelle Einspruch Euer Ehren …

Als geborener Merseburger wehre ich mich gegen die Unterstellung, dass sich die, ja wie soll ich sie jetzt nennen ohne ausfallend zu werden, also ich meine die derzeitige Kandisbunzlerin der BRiD, mit Putin im schönen Merseburg getroffen haben soll. Nein, das war glücklicherweise in Meseberg [nzz.ch].

Wobei dieser Ort Meseberg wohl mit Bedacht gewählt wurde, denn Merseburg [blog.halle-leaks.de] ist, dank des völkerverbindenden aufopferungsvollen Wirkens der Frau Merkel, auch nicht mehr das, was es mal war.

Wäre die Frau Merkel im direkt neben Sachsen liegenden sachsen-anhaltinischen Merseburg angereist, wäre sie möglicherweise mit derselben frenetischen Begeisterung [YT] der schon länger hier lebenden Bevölkerung begrüßt worden, wie derzeit überall in Sachsen.

Heil und Segen

Morlock
Morlock
1. Sep. 2018 12:13

Werter N8w,

danke für die Fragen!

Welche Rolle spielte denn der Kirchenstaat Anfang des 20. Jahrhunderts überhaupt noch?

„Der heutige Vatikanstaat ist zwar der Nachfolger des Kirchenstaates, hat aber dennoch wenig mit seinem mächtigen Vorgänger gemeinsam. Er ist, seit den Lateranverträgen von 1929, auf das Territorium unmittelbar um den Petersdom beschränkt (0,44 km2 und ca. 700 Einwohner).“

Wann wurde der „Vatikan“ gegründet und unter welchen Voraussetzungen?

„Den italienischen Nationalisten war der Kirchenstaat ein Dorn im Auge, sie wollten das vereinigte Italien natürlich von Rom aus regieren – zwischen 1860 und 1870 waren zunächst Turin und dann Florenz die Hauptstadt des neuen italienischen Königreichs. Die Gelegenheit, auch Rom endlich einzunehmen, bot sich 1870, als Frankreich durch den Krieg gegen Preußen stark geschwächt war und der Kirchenstaat nur noch auf die eigenen Soldaten zählen konnte.“

Wer war (und ist bis heute) wessen „Chef“?

Spekulatius: Papst von Rom / Italien?

„Der Papst – „Absoluter Monarch“

In dieser Form besitzt der Monarch dem Anspruch nach die alleinige Staatsgewalt; der Adel verliert seine Position im Feudalsystem im Austausch gegen Privilegien im Staats- und Militärwesen. Der Monarch ist „legibus absolutus“ (lateinisch für „von den Gesetzen losgelöst“), das bedeutet, dass er den Gesetzen, die er selbst erlässt, nicht untersteht. Das bekannteste Beispiel für den Anspruch auf absolute Herrschaft des Monarchen ist der Sonnenkönig Ludwig XIV., dessen Selbstverständnis «L’État, c’est moi» (deutsch: „Der Staat bin ich“) war.“

Was hat das alles mit den „alten Rechten“ zu tun?

„Im Wesentlichen erkennt der Papst in den Lateranverträgen die Stadt Rom als Sitz der italienischen Regierung an, während der italienische Staat die politische und territoriale Souveränität des Vatikans garantiert.“

Meine Meinung dazu:

Ich weiß nur das „alte Rechte“ bei deren Spiel wichtig zu sein scheinen. Für mich ist das deren Problem. Woher kommen meine Rechte, wer will sie mir nehmen? Kanonisches Recht ist nicht für mich zuständig. Etwas provokant behaupte ich was Sonnenkönig Ludwig beanspruchte, steht auch mir zu.

Wenn es Gottesrecht ist, dann ist mein Leben ein von ihm verliehenes Lehen? In dieser Erkenntnis ist es umso schwerer, damit hier und jetzt dem gerecht zu werden.

Schlimm ist es, dass wir in der bestehenden organisierten Staatsform die Gier und den Neid, aber auch die Dummheit zum Souverän erklärt haben.

HuS

Morlock
Morlock
2. Sep. 2018 11:52

Ahnung! Keine.

Weitergeleitet zu:

„Intuition (von mittellateinisch intuitio = unmittelbare Anschauung, zu lateinisch intueri = genau hinsehen, anschauen) ist die Fähigkeit, Einsichten in Sachverhalte, Sichtweisen, Gesetzmäßigkeiten oder die subjektive Stimmigkeit von Entscheidungen zu erlangen, ohne diskursiven Gebrauch des Verstandes, also etwa ohne bewusste Schlussfolgerungen.“

In Sachen Petersdom schlussfolgere ich mal, dass er mit einem Vorwerk-Sauger schneller fertig sein würde:

Bilddatei

Morlock
Morlock
5. Sep. 2018 9:40

Da geht einigen aber der Stift im „Senat“!

„Die Nominierungsanhörung des stramm konservativen Kandidaten von US-Präsident Donald Trump für das Oberste Gericht hat am Dienstag mit Tumulten im Senat begonnen. Senatoren der oppositionellen Demokraten forderten lautstark eine Verschiebung der Anhörung: Sie begründeten dies damit, dass ihnen das Weiße Haus nicht genügend Dokumente zu Trumps Richterkandidat Brett Kavanaugh zur Verfügung gestellt habe. Auch Demonstranten im Zuschauerraum protestierten mit Zwischenrufen gegen Kavanaugh. Mehrere von ihnen wurden abgeführt.“

4.2000 Dokumente zur Verfügung gestellt, von 100.000 mit „Relevanz“!

Tumulte überschatten Anhörung von Trumps Wunsch-Richter [t-online.de]