Geld

-

“Geld regiert die Welt“, so ein landläufig bekanntes Sprichwort, welches das heute übliche Geldsystem durchaus ebenso treffend beschreibt, wie “Money makes the World go round“ – Kabarett im Illusionstheater namens “Welt“.

Einst neben dem Glauben die zweite starke Säule im Herrschaftssystem, ist Geld heute zunehmend dem Glauben gleichzusetzen. Es findet sich eine Vermischung der Wahrnehmung in Form des Glaubens an Geld, des Glaubens mit Geld Macht und Kontrolle auszuüben. Das Volk glaubt zudem, dass heutiges Geld einen Wert in sich besitzt und dass man stets und für alle Zeit etwas damit erwerben kann.

Das heutige Fiatgeld funktioniert tatsächlich ausschließlich aufgrund des Glaubens, dass man sein “Geld“ jederzeit gegen irgendein Gut oder eine Leistung eintauschen kann – eine (be)trügerische Pille, welche die aufgeklärten Völker der industriellen Welt bereits vor langer Zeit geschluckt haben und da sie heute überwiegend nichts anderes mehr kennen, bedienen sie als Konsumzombie das bestehende System, ohne sich über seine Funktionsweise im Klaren zu sein.

Geld ist ja notwendig, denn es dient schließlich dem Warenaustausch und der Wertaufbewahrung, so zumindest die Theorie. Ohne Geld würde eine Gesellschaft heutiger Prägung folglich gar nicht funktionieren. Bei Wikipedia heißt es:

“Als Geldfunktion bezeichnet man in der Volkswirtschaftslehre die verschiedenen Formen von Nutzen, die Geld stiften kann. Im Allgemeinen unterscheidet man hier zwischen Zahlungsmittel-, Wertaufbewahrungs- und Wertmessfunktion. Je besser ein Gut die Geldfunktionen erfüllt, umso eher wird es als Geld angesehen.“

Doch hat das Geldsystem wie wir es kennen einen grundlegenden Fehler, welcher zwar von Kindern mühelos verstanden wird, jedoch bedauerlicherweise von kaum einem Erwachsenen. Der Zins ist gar nicht vorhanden, weshalb die Geldmenge zwangsläufig immer wachsen muss. Da Güter und Leistungen jedoch endlich sind, ist jedes sich selbstständig vermehrende Geldsystem, aufgrund des exponentiell wachsenden Ungleichgewichts zwischen Geldmenge und Gütern und Dienstleistungen, ebenso zwangsläufig zum Scheitern verurteilt.

Was ist “Geld“? Diese Frage wurde auf dieser Netzseite bereits einmal gestellt und die gegebenen Antworten zeigten auf, dass es einen unmittelbaren Zusammenhang zwischen Geld und Schuld(en) gibt. Schuld(en) wiederum sind ein Ausdruck von Mangel und dieser ist der maßgebliche Antrieb für “Mein Haus, mein Auto, mein Pferd, … meine Pferdepflegerin“ – Geiz und Gier, die von außen induzierte Bedienung der übersteigerten Vorstellungswelt des menschlichen Egos.

Nun gibt es vielerlei verschiedene Theorien darüber, wie man es anders machen könnte. So unter anderem das “Informationsgeld“, wie es Franz Hörmann vorschwebt. Zu diesem Themenbereich hatte sich unlängst im Kommentarbereich unter dem Beitrag “District of Columbia“ ein Austausch entwickelt und Thorson wurde von Adler und Löwe um eine Stellungnahme gebeten. Diese ist recht ausführlich und wird daher im Folgenden zum Zwecke des weiteren Austauschs eingestellt.

Alles läuft nach Plan …

Der Nachtwächter

***


Werter Adler und Löwe (#40.4)

Einsichten und Grundlegendes zum Thema Geld.

Geld als Tauschmittel zu betrachten, ist ein Eingeständnis, dass wir einen Mangel an irgendetwas haben. Dieses Etwas können wir dann mittels Geld oder eines anderen Etwas eintauschen. Geld hat die eine Hauptfunktion: in uns einen Mangel, ein Bedürfnis zu erzeugen. Wir sollen das Gefühl haben, uns fehlt es an etwas, das wir ganz dringend brauchen. Geld soll uns verführen und uns von unserer eigentlichen selbstlosen Art Abstand nehmen lassen. Die Kirche sowie der Staat wollen diesen Mangelgedanke aufrechterhalten, denn damit sind wir über Angst steuerbar.

Den Ausführungen zum Informationsgeld von Franz Hörmann kann ich nur teilweise zustimmen. Ich habe zum Beispiel einen Konflikt mit der Aussage: “Gesetz von Angebot und Nachfrage“. Stimme ich diesem Gesetz zu, dann akzeptiere ich zugleich auch einen Mangel und einen Überschuß an bestimmten unterschiedlichen Waren. Die Schlußfolgerung von Franz Hörmann auf Seite 3 führt für mich in die Sackgasse:

“Das „Gesetz von Angebot und Nachfrage“ setzt implizit also ein Nullsummenspiel voraus. Kreativität und Innovation als treibende Kräfte steigender Effizienz in Produktionsprozessen ermöglichen der Menschheit jedoch jederzeit ein Wirtschaftssystem in Form eines kooperativen Nicht-Nullsummenspiels, in welchem der steigende Mehr-Ertrag innovativer, laufend verbesserter Produktionsmethoden in gerechter Weise auf die gesamte Bevölkerung verteilt, der Innovator jedoch dennoch (z.B. in Form einer Prämie) für seine gemeinschaftsnützliche Leistung belohnt werden kann.“

Aus Sicht der industriellen Welt von heute (mit “kannibalischer“ Brille) mag diese Aussage korrekt sein. Wenn jeder seine Energie, sprich Arbeitsleistung einbringt, so sind laufend verbesserte Produktionsmethoden nicht zwingend notwendig, nur um etwas gerechter auf die Bevölkerung zu verteilen.

Selbstverständlich sind verbesserte Werkzeuge ein Hilfsmittel für den täglichen Bedarf, aber hier gilt für mich Maßhalten. Wenn ich im Sommer ausgedehnte Gartenarbeit verrichte, dann tue ich dies freiwillig und am Abend freut es mich, etwas geschafft zu haben. Sollte jetzt ein Roboter diese Arbeit verrichtet haben, vermisse ich das Gefühl einer Wohltat. Und die Pflanzen vermissen meinen persönlichen Zuspruch, meine Liebe zur Natur. Ist dies erstrebenswert?

Effizientere Produktion, bzw. Arbeit, ohne selbst einen Finger krumm gemacht zu haben? Dies ist aus meiner Sicht nicht mehr schöpferisch tätig zu sein, sondern eher lieblose Ausbeutung.

Eine gerechtere Umverteilung geht nur mit Eigenverantwortung. Kinder, Alte und Kranke werden selbstverständlich versorgt. Alle anderen haben ihren Anteil in Form von Energie oder Arbeitseinsatz beizutragen und dafür brauche ich keine laufend verbesserten Produktionsmethoden. Es sei denn, ein Zins treibt uns dazu.

Eine Eliminierung des Zinses führt automatisch zu einer Sättigung aller Waren und wir bräuchten nicht im Hamsterrad gasgeben. Einen Schwerpunkt auf verbesserte Produktionsmethoden zu legen, läßt auch die Vermutung zu, dass ein Mangel herrscht und dieser sollte möglichst schnell und effizient behoben werden.

Der nächste Punkt wäre Die Unmöglichkeit eine Geldmenge zentral zu steuern auf Seite 4. Auch hier widerstrebt mir die Aussage von Franz Hörmann.

(Die Bücher von Silvio Gesell, Bernd Senf und Gottfried Feder hatte ich vor etwa 10 bis 15 Jahren gelesen. Somit mag ich jetzt vielleicht hier und da ein paar Lücken haben, die man mir bitte verzeihen möge.)

Das Wörgeler Freigeld hatte damals die Deckung des Schillings nur deshalb, damit die Gemeinde nicht ganz im blindem Vertrauen dem Experiment zustimmen mußte. Es sollte mit der Deckung (Freigeld–Schilling) lediglich ein möglicher Ausstieg gestattet werden, falls dieses Experiment scheitern sollte. Das Experiment wäre auch ohne die Schilling-Deckung als Hauptwährung erfolgreich gewesen, dessen bin ich mir sicher.

Der “doppelte Boden“ war bestimmt auch notwendig, weil sonst die Banken dem Experiment nicht zu Beginn zugestimmt hätten. Somit teile ich die Aussage des Franz Hörmann in diesem Punkte nicht. Das spielt jetzt aber auch keine Rolle, da die Österreichische Bank dieses sehr erfolgreiche Experiment nach einem knappen Jahr einfach verboten hat.

Die zentrale Geldmenge lässt sich sehr einfach regeln. Uns soll nur suggeriert werden, dies sei nahezu unmöglich und nur “wirkliche Spezialisten“ wären dazu in der Lage. Die Geldmenge definiert sich doch eigentlich über die Summe aller Arbeitskräfte und potentiellen Arbeitskräfte. Somit muß sie einfach nur an die Geburtenrate und Sterberate des Menschen gekoppelt werden. Eine Energiemenge ist eine Arbeit oder eine Freizeitbeschäftigung, welche wir verrichten. Diese sollte dann einer Geldmenge entsprechen und damit ist eine stabile Gesamtumlaufmenge gesichert.

Dies wäre aus meiner Sicht allerdings nur ein Zwischenschritt. Wir sind erst dann wirklich kreativ, wenn wir etwas mit vollem Herzen tun, machen, erschaffen, schreiben, etc., ohne an eine Rechnung, an einen Profit zu denken. Profit und Rechnung haben eine enge Kopplung zum Geld und damit immer eine Verknüpfung zum Mangel.

Es geht um die Energie, die wir freiwillig hineinstecken, ohne Bedingung. Daher sollte in einer fortgeschritteneren natürlichen Ordnung ein Geldsystem ganz überflüssig sein. Für einen Übergang wäre bestimmt eine bereits als machbar erwiesene Freigeldlösung laut Gesell/Feder einzusetzen. Das spätere Ziel wird jedoch frei von Geld sein.

Unsere Aufgabe ist es, sich vom Haben-Zustand in den Sein-Zustand zu verändern. Im Sein-Zustand mangelt es uns an nichts. Wir teilen freiwillig und ohne Bedingung. Jeder bringt seinen Anteil z.B. auf den Markt und kann sich bei anderen Marktteilnehmer die Dinge nehmen, die er für den Tag oder die Woche benötigt. So findet ein Austausch ohne Geld statt.

Dies erfordert eine Reife und Eigenverantwortung der betreffenden Leute. Es geht um freiwilligen Energieaustausch in einer Gemeinschaft, ohne Bedingungen. Hier sind Sachwerte als Energie zu sehen. Wenn wir wieder voll in unserer Mitte stehen, ist dieser Austausch eher ein Gefühl von “den anderen mit seinen eigenen Waren zu beschenken“.

Für diesen Wandel von uns selbst, der sich durchaus innerhalb einer Generation vollziehen könnte, gibt es eine Voraussetzung:

Wir als Mensch müssen einfach nur wieder in unsere Mitte kommen. Anfangen kann man mit dem Reduzieren der Bewertung. Je weniger wir bewerten, desto schneller kommen wir wieder in unsere Mitte. Solange wir uns in unseren pyramidalen Strukturen aufhalten, Hierarchien akzeptieren, befinden wir uns nicht in unserer Mitte.

Wenn wir eine Bewertung vornehmen, sind wir bereit eine Angst zuzulassen, welche uns steuert. Die Kunst liegt darin, solche Angst erzeugenden Gedanken loszulassen, sie nicht weiter zu bewerten, sondern nur zur Kenntnis nehmen. Somit werden wir wieder eine Persönlichkeit mit Ego im positiven Sinne.

Bei dieser Persönlichkeitsentwicklung sind Kompromisse nicht der gangbare Weg. Wir haben auch niemals in die Persönlichkeit eines anderen einzugreifen, höchstens aufklärend zu wirken, um Unheil abzuwenden. Eher sollten wir selbst kompromisslos leben und das bei voller Unterstützung des Partners.

Die Betrachtungen des Franz Hörmann auf Seite 5 Ein demokratischer Lösungsvorschlag sind aus meiner Sicht realistisch und sicherlich durchführbar. Zumindest habe ich keine Fallstricke entdeckt. Einzig und allein bleibt der Beweis in der Praxis aus. Die reale Tauglichkeit ist niemals erprobt worden, was einen jedoch nicht davon abhalten sollte, es zu versuchen.

Der Weg von Franz Hörmann führt nicht vollständig weg vom Geld und damit bleibt die Tür für weitere Sklaverei offen. Er zeigt mit seinen Überlegungen deutlich auf, dass er dem Weg raus aus der Sklaverei nicht mit höchster Priorität nachgeht. Auch das Freigeld geht ja nicht ganz weg vom Geld und hat somit die gleiche Einschränkung. Allerdings ist dieses Freigeld-System mehr als erfolgreich erprobt worden, sodaß die Banken panische Angst bekommen haben.

Vor ein paar Jahren habe ich Parteien beobachtet, welche das Freigeld in ihrem Programm enthalten hatten. Keine dieser Parteien wurde zu irgendeiner Wahl zugelassen. Warum wohl?

Auf lange Sicht ist anzunehmen, dass wir uns in die Richtung Ubuntu entwickeln werden. Die folgenden fünf Punkte geben einen sehr guten Ausblick:

1. Kein Geld
2. Kein Barter/Tausch
3. Kein Handel
4. Kein Wert, den irgendetwas hat und der es wertvoller als alles andere macht – denn all unsere Beträge müssen respektiert und als gleichwertig akzeptiert werden.
5. Jeder trägt seine naturgegebenen Talente oder erworbenen Fähigkeiten zum höchsten Wohl aller in der Gemeinschaft bei.

Näheres ist auf der Seite von Michael Tellinger zu finden.

Wenn wir unberechenbar werden, kann das System damit nicht umgehen. Liebe ist unberechenbar, nicht quantifizierbar. Unsere Gedanken sind unberechenbar, nicht quantifizierbar. Wir haben alle Werkzeuge in der Hand, dieses System für immer zu verändern. Warum wohl nennt der N8wächter mit Magnus zusammen die Serie “Geld und Glauben“?

Ich hoffe mit diesen Worten eine Energie zu transportieren, eine Schwingungserhöhung zu erreichen. Eine Aussicht zu schildern, die sich mit meinem Verständnis von Freiheit deckt.

In diesem Sinne,

Heil und Segen auf all unseren Wegen
Thorson

***


Alle Rechte der auf N8Waechter.net verwendeten externen Inhalte liegen grundsätzlich bei den Verfassern der Originale.


Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer dieser Netzseite!

Sie möchten den Nachtwächter auch unterstützen?

Hier einige Worte zu der Frage: „Wie?“



Schließen Sie sich über 3.000 Abonnenten an!

Bleiben Sie über neue Beiträge auf dieser Netzseite auf Twitter oder per ePost-Abonnement auf dem Laufenden und teilen Sie neue Beiträge mit Familie, Freunden und Bekannten!



Bitte überprüfen Sie im Anschluss Ihren Posteingang und bestätigen Sie das Abonnement, dann werden Sie über jeden neuen Beitrag per ePost in Kenntnis gesetzt.



+ + + Sauberes Trinkwasser + + +

Viele Krankheiten und überschnelle Alterung der Haut und des Körpers insgesamt haben ihre Ursache in ungesundem Wasser. Ein negatives Redoxpotential wird von internationalen Experten als wichtiges Qualitätsmerkmal von gesundem Trink- wasser bezeichnet. Machen Sie aus Leitungswasser basisches Aktivwasser mit negativem Redoxpotential; frisches, gesundes und wohlschmeckendes gefiltertes Wasser ohne Chlor, Schwer- metalle und Medikamentenrückstände. Machen Sie innerhalb von 2 Minuten aus normalem Leitungswasser gesundes Trinkwasser.


+ + + Medizinskandale! + + +

Es ist längst kein Geheimnis mehr, dass die erfolgreichsten Therapien aus kommerziellen Gründen schlicht verschwiegen werden, seitdem die mächtige Lobby sämtliche Krankheiten zum Politikum erklärt hat. Unsere Bücher der Reihe Medizinskandale offerieren Ihnen ein exklusives, pharmaunabhängiges Insider-Wissen aus der Alternativmedizin in Form äußerst erfolgreicher, leider verheimlichter, sabotierter und nicht selten denunzierter Studien und Therapien!

>>> mehr Informationen <<<


Die Flucht des Papstes aus Rom:
das letzte Zeichen vor den großen Umwälzungen!

Zahlreiche Weissagungen und Visionen der verschiedensten Seher und Propheten aller Kontinente und aus allen geschichtlichen Epochen scheinen unsere Gegenwart geradezu als schicksalhaften Brennpunkt zu markieren. Die katholische Kirche ist von innen wie von außen bedroht: Machtkämpfe innerhalb des Vatikans könnten – wie schon vor Jahrhunderten prophezeit – das Kirchenschiff zum Sinken bringen. >>> hier weiter …


Aufstand – Die Deutschen als rebellisches Volk

Die Deutschen sind ein Volk von Rebellen und Revolutionären, waren es schon immer, zu allen Zeiten, in allen Regionen, gegen mancherlei Herrschaft. . >>> hier weiter …


Niedergang – Aufstieg und Fall der abendländischen Kultur

In einem großen, wortgewaltigen Werk erzählt der französische Philosoph Michel Onfray die 2000 Jahre alte Geschichte der abendländischen Kultur, und er prophezeit ihren unaufhaltsamen Untergang. Onfray schildert ihren Aufstieg und ihre Blüte, dann die allmähliche Infragestellung des christlichen Weltbildes seit Renaissance und Aufklärung und schließlich den Verfall in unseren Tagen, der einhergehe mit Nihilismus und Fanatismus, wie wir sie in unseren Gesellschaften erlebten. >>> hier weiter …


Schultze-Rhonhof: Der Krieg, der viele Väter hat
(9. erweiterte Auflage)

Wer sich informieren möchte, hat ein Problem: das meiste, was im Buchhandel angeboten wird, folgt der Version der Siegermächte. Kaum jemand weiß, dass Deutschland bis heute vertraglich gebunden ist, sich an die Geschichtsversion der Siegermächte zu halten. Die Verpflichtung Deutschlands, die eigene Geschichte durch eine fremde Brille zu sehen, wurde 1990 vertraglich verlängert! >>> hier weiter …


Heile Deine Schilddrüse

Eine kranke Schilddrüse gilt in der modernen Medizinwissenschaft als Ursache einer langen Liste von Beschwerden. Doch diese Annahme entspricht nicht der Wahrheit! Die Schilddrüse ist nicht die Ursache der bestehenden Beschwerden, sondern nur ein weiteres Symptom einer tiefergehenden Krankheit. Diese breitet sich klammheimlich im Körper aus.

>>> hier weiter …


Bluthochdruck

Wäre Bluthochdruck so schmerzhaft wie ein entzündeter Zahn, würden wir alles tun, um die Plage so schnell wie möglich loszuwerden. Doch der erhöhte Druck des Blutes auf die Gefäße bleibt meist unbemerkt. Oft ist es ein Zufallsbefund, der von Betroffenen ignoriert und nicht mit der nötigen Konsequenz behandelt wird. >>> hier weiter …


Geheimsache Deutsche Atombombe

Hitler hatte die Atombombe! Diese spektakuläre These vertraten die beiden Autoren Edgar Mayer und Thomas Mehner bereits im Jahre 2001 in ihrem Buch Das Geheimnis der deutschen Atombombe. Dafür wurden sie belächelt und angefeindet. Über 15 Jahre recherchierten Mayer und Mehner seitdem akribisch weiter und eine stetig wachsende Sammlung an Indizien und Zeugenaussagen scheint Ihnen recht zu geben … >>> hier weiter …


Es ist 5 vor 12! Europa brennt!

Wer glaubt, dass wir in stabilen Zeit leben, der lebt in einer Scheinwelt. Alles spitzt sich tagtäglich zu, Unruhe herrscht in fast allen europäischen Ländern. Wir schlittern mit hohem Tempo in die größte Wirtschaftskrise aller Zeiten – Jeder, der seine Augen öffnet, weiß das. Und wenn es losgeht, dann passiert es über Nacht und wir werden in kürzester Zeit Tote durch Gewalt, Hunger, Durst und Krankheit geben. Nur wer sich vorbereitet, hat eine Chance zu überleben. Schützen Sie sich und Ihre Familie!


Hanf heilt – Die Wiederentdeckung einer uralten Volksmedizin

„Hanf heilt“ ist weltweit das erste Buch, das ausführlich anhand von 45 Fallstudien die therapeutische Wirksamkeit von Hanföl bei diversen Problemen und Krankheitsbildern dokumentiert. >>> hier weiter …


DMSO

Dimethylsulfoxid hat antiphlogistische und analgetische Eigenschaften. Es findet daher therapeutische Verwendung als perkutanes Arzneimittel zur Behandlung lokaler Schmerzzustände (beispielsweise bei Sportverletzungen oder rheumatischen Beschwerden). Da DMSO bei Blutergüssen zum schnellen Abschwellen beiträgt, wird es bei Bedarf in Kampfsportarten besonders angewandt. >>> hier weiter …


Poweraffirmationen

Programmieren Sie Ihr Unterbewusstsein mit positiven Glaubenssätzen neu löschen Sie einschränkende Glaubenssätze und Verhaltensmuster. Machen Sie Ihr Selbstbewusstsein zum besten, was Sie je hatten und helfen Sie Ihrem Glück nach!


Spurlos verschwinden

Man kann in der heutigen Gesellschaft sicherlich mal für eine Weile untertauchen. Um aber spurlos zu verschwinden, bedarf es die Hilfe eines Profis. “Delete & Reset“ – einmal das eigene Leben zurück auf Start stellen. Ein neuer Name, ein neuer Pass, eine neue Identidät. Gehören Sie zu denjenigen, die eigentlich morgen schon abreisen würden – wenn sie nur wüssten wie? Hier erklärt Ihnen ein Profi im Detail, wie es geht…


Bio-Kokosöl

Dieses native Kokosöl wird aus erntefrischen Kokosnüssen in Bio-Qualität gewonnen. Das vollreife Fruchtfleisch wird kalt gepresst. So bleiben die wertvollen Inhaltsstoffe und der feine Kokosgeschmack dieses hochwertigen Naturprodukts besonders gut erhalten. >>> hier weiter …


Überlebenshilfen

Fluchtrucksäcke, Erste Hilfe, Utensilien für das Überleben jenseits der Zivilisation, … >>> hier weiter …


Bunker, Basen und Relikte

Von 1945 bis in die 80er Jahre wurde der Konflikt zwischen den Westmächten und dem Ostblock auf verschiedenen Ebenen ausgetragen. Dabei versuchten beide Seiten durch militärische, ökonomische und politische Maßnahmen jeweils den eigenen Einfluß zu erhöhen und den Gegner zurückzudrängen. Im Zeitalter des Wettrüstens war die Gefahr eines Krieges, sogar Atomkrieges gegenwärtig. >>> hier weiter …


Der Große Wendig
Richtigstellungen zur Zeitgeschichte

Das vorliegende Werk zeigt an Hunderten von belegten Einzelfällen der letzten 150 Jahre, wie es wirklich war. Es legt dar, wie und von wem die geschichtliche Wahrheit systematisch bis in die Gegenwart verfälscht und manipuliert wurde, wie die Geschichtsschreibung immer noch zu Lasten Deutschlands bewußt mißbraucht wird und was die Motive für die folgenschweren Verzerrungen sind:

+++ Band 1 +++ Band 2 +++ Band 3 +++ Band 4 +++ Band 5 +++


Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer und Förderer dieser Netzseite!

Unterstütze den Nachtwächter

Werde ein Förderer des Nachtwächters

137 KOMMENTARE

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
137 Kommentare
Älteste
Neueste Meiste Bewertungen
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen