Von Xantens Kolumne – Die Firma

-

Von Siegfried von Xanten

Gut, dass es jemanden gibt, der aufräumt. Die Amadeu-Antonio-Stiftung und die Deutsche Anwaltauskunft. Die beobachten Verschwörungs-Theorien extrem rechter Bewegungen im Internet. Eine beliebte Verschwörungstheorie der Rechten sei zum Beispiel, dass die Bundesrepublik Deutschland eigentlich gar kein Staat, sondern eine Firma sei. Und das könne man auch an versteckten Hinweisen auf dem Personalausweis erkennen. Zum Beispiel.

Rechtsextremen Strukturen werde dank des Internets eine völlig neue Zielgruppe erschlossen. Anfangs seien die Vorstellungen einer „BRD GmbH“ nur bei den sogenannten „Reichsbürgern“ verbreitet gewesen. Aber dank des Internets gingen solche Vorstellungen nun viral. Ein sich ausbreitender negativer Lerneffekt. So brächte das Internet zum Beispiel die lokale Nein-zum-Heim-Facebook-Gruppe und rechte Welterklärungsmuster zusammen. Nein zum Heim. Gleich ins Reich.

Die Sache mit dem Personalausweis könne sehr schnell geklärt werden. So die Deutsche Anwaltauskunft. Wortverdreherei. Denn „Personal“ leite sich aus dem spätlateinischen „Personalia“ ab, was so viel wie „persönliche Dinge“ heiße. Und nicht aus dem mittellateinischen „Personale“, was laut Duden „Dienerschaft“ bedeute. Gut. Ob früh, ob mittel oder spät, Hauptsache die Argumentation gerät. Und man nehme ja auch Personalien auf, das heißt persönliche Sachen? Persönliche Sachen? Irdische Sachen?

Was sagt der Führer?

„Ich kümmere mich nicht um Glaubenssätze, aber ich dulde nicht, daß ein Pfaffe sich um irdische Sachen kümmert. Die organisierte Lüge muß derart gebrochen werden, daß der Staat absoluter Herr ist.“

Eine Lüge sei es nicht, dass es eine Deutschland GmbH gebe. So die Deutsche Anwaltauskunft. Die gebe es wirklich und die sei seit dem 29.08.1990 in Frankfurt registriert. Eine Firma mit 50.000 D-Mark Startkapital. Die Bundesrepublik Deutschland Finanzagentur GmbH. Und die sorge dafür, dass Deutschland flüssig bleibe. Aha. Aber warum ist es dann schon seit Monaten so wenig flüssig, was Niederschläge angeht? Macht die GmbH Urlaub?

Macht der Führer Urlaub? Selbstverständlich. Sagt Peter Longerich. Im Sommer 1933 habe er Urlaub gemacht. Eine Sommerpause:

„Nach dem Besuch der Wagner-Festspiele in Bayreuth Ende Juli, […] begab er sich auf den Obersalzberg, wo er bis zum Beginn des Parteitags Anfang September – abgesehen von einigen kurzen Reisen – verblieb.“

Das stimmt gar nicht:

„Im Gegenteil war er fast genauso ruhelos und getrieben wie in den Monaten zuvor. Von Bayreuth aus reiste er Ende Juli innerhalb von fünf Tagen nach München und Berlin sowie nach Stuttgart, wo er die Ehrenbürgerwürde erhielt und beim Deutschen Turnfest sprach. Dann ging es abermals nach Berlin und nach einem Tag zurück nach München. ‚Pause‘ geht anders.“

Sagt die Bordkapelle. Und beruft sich auf Harald Sanders „Itinerar“.

Im August habe er sich tatsächlich längere Zeit auf dem Obersalzberg aufgehalten und dort die NSDAP-Gauleiter getroffen, mit Reichswirtschaftsminister Kurt Schmitt konferiert und Hermann Göring und Hermann Esser empfangen. Außerdem sei er zu einer Ansprache bei einer Richard-Wagner-Gedenkfeier auf Schloss Neuschwanstein gewesen, mit dem Auto nach Nürnberg, Wiesbaden und Bad Godesberg gefahren, wo er vor SA- und SS-Führern geredet habe.

Zurück sei es über Würzburg und Nürnberg zum Obersalzberg gegangen, wo er dann drei Tage geblieben sei, um anschließend nach Berlin zu fahren und „vom Flughafen Tempelhof aus nach Ostpreußen zum Staatsakt mit Reichspräsident Paul von Hindenburg im Tannenberg-Denkmal zu starten.“

Für Urlaub war die KdF zuständig. Kraft durch Freude. Am 28. November 1933 gegründet. Eine Unterorganisation der Deutschen Arbeitsfront und …:

„… der größte Reiseveranstalter im ‚Dritten Reich‘. Veranstaltet wurden unter anderem Land- und Seereisen.“

Ein Koloss das KdF-Seebad auf Rügen. Prora. Lange eine schwer vermittelbare Ruine. Bis ein Investor aus Berlin Block 1 kaufte. Für 2,75 Millionen Euro. Im Juli 2011 war bereits die längste Jugendherberge der Welt eingezogen. Block I sollte eine „Wohlfühl-Oase“ werden. Neunzig Prozent der Wohnungen sind fertig. Nun ist die Firma insolvent. Die Wohnen in Prora Vermögensverwaltungs GmbH & Co. KG. D-U-N-S® Nummer 342539417. Laut UPIK® Datensatz.

Und der UPIK® Datensatz für die Bundesrepublik Deutschland?

Eingetragener Firmenname: Bundesrepublik Deutschland.
Nicht eingetragene Bezeichnung oder Unternehmensteil: BRD.
D-U-N-S® Nummer: 341611478.
Geschäftssitz: Platz der Republik 1.
Postleitzahl: 11011.
Postalische Stadt: Berlin.
Land: Germany.
Länder-Code: 276.
Postfachnummer: /.
Postfach Stadt: /.
Telefon-Nummer: 0302270.
Fax Nummer: 03022736740.
Name Hauptverantwortlicher: Frank Walter Steinmeier.
Tätigkeit (SIC): 9199.

Die Tätigkeit der Firma Bundesrepublik Deutschland.

Neuntausendeinhundertneunundneunzig.

Oder auf den Kopf gestellt sechstausendsechshundertsechzehn.

Tätigkeit 9199. Was könnte das sein?

Die Tätigkeit 9199 findet sich auch bei der Brandenburgischen Landeszentrale für politische Bildung. In der Netzadresse: https://www.politische-bildung-brandenburg.de/node/9199. Eine Aufklärungsseite. Es geht um extreme Rechte und Vereinsverbote. Die Seite klärt auf:

„Die neuen Nazis haben hingegen Wege gefunden, um ihre Botschaften zu verschlüsseln, sei es in Musiktexten, ihrer Kleidung oder Zahlen- und Buchstabenkombinationen. Und da kann der Nationalsozialismus plötzlich wieder ganz real sein.“

Verschlüsselter Nationalsozialismus. Die Tätigkeit der Firma Bundesrepublik Deutschland: Man klärt auf über extreme Rechte. Gut. Tatsächlich eine umfassende Aufgabe, wie uns Medien und Politik tagtäglich und rund um die Uhr wissen lassen.

Und fehlende Aufklärung kann falsche Hoffnungen wecken:

„Ein Mönch und eine Nonne reiten auf einem Kamel durch die Wüste. Plötzlich bricht das Tier tot zusammen. Nach mehreren Tagen sind Mönch und Nonne dem Tode nah. Der Mönch sagt: ‚Schwester, ich sterbe bald. Aber vorher möchte ich noch einmal sehen, wie eine nackte Frau aussieht. Würdest Du mir den Gefallen tun?‘ Die Nonne tut es und zieht sich aus.

Dann sagt sie: ‚Bruder, mir fällt ein, ich habe auch noch nie einen nackten Mann gesehen. Tust Du mir den Gefallen?‘ Der Mönch zieht sich ebenfalls aus. Da sagt die Nonne: ‚Was hast Du denn dort zwischen den Beinen?‘ ‚Das hat mir der Herrgott gegeben. Wenn ich es in Dich hineinstecke, entsteht neues Leben.‘ Sagt die Nonne: ‚Dann steck es in das Kamel und lass uns weiterreiten.‘“

Aufklärung. Eine Sau, die unentwegt durchs Dorf getrieben werden will. Eine Leben-sau-fgabe. Zumal wenn sich das Tier so gut versteckt. Was sagt der Führer?

„Der Krieg wird sein Ende nehmen, und ich werde meine letzte Lebensaufgabe darin sehen, das Kirchenproblem noch zu klären.“

Aber die Sau ist überbesetzt und findet sich beinahe überall. Auch in jeder sau-beren Verwaltung:

„Man verlangt immer von mir, ich solle etwas sagen zum Lob der Bürokratie. Ich kann das nicht. Gewiß, wir haben eine saubere Verwaltung, unbestechlich, peinlich genau. Aber: sie ist überorganisiert, zum Teil überbesetzt; und dann, man schaut nicht auf den Erfolg, man kennt nicht die Zubilligung einer bestimmten Verantwortlichkeit für bestimmte Funktionen, alles wird abhängig gemacht; dazu das ewige Kleben an Sitzen“.

Und was hat es mit der D-U-N-S® Nummer auf sich? Dun & Bradstreet, kurz D&B, ist ein Dienstleister für Geschäft-zu-Geschäft-Wirtschaftsinformationen. Der größte der Welt:

„Der Sitz des Unternehmens befindet sich im US-amerikanischen Short Hills in New Jersey. Der Konzern beschäftigt ca. 4.900 Mitarbeiter und betreut über 150.000 Kunden. Das weltweite D&B-Netzwerk ist eine Partnerschaft zwischen Dun & Bradstreet und regional aufgestellten Anbietern für Wirtschaftsinformationen.“

Seit dem 1. Oktober 2003 verlangt die amerikanische Bundesregierung, dass alle Geschäftspartner eine D&B ® D-U-N-S ® Nummer besitzen müssen, um Geschäfte mit der Regierung zu tätigen.

Und um was handelt es sich bei der Welt? Um Handel. Und Kommerz. Alles ist Handel.

Und Länder, Staaten, Nationen, Gemeinden, Behörden, Regierungen, öffentliche Einrichtungen? Sind Fiktionen.

Und die Geburtsurkunden? Werden als Wertpapier gehandelt.

Und die Menschen? Werden anhand von Sozialversicherungsnummern oder Steuernummern abgerechnet. Und registriert und verwaltet werde das Ganze vom UCC.

You see sea. Ein verballhorntes Akronym. Du siehst die See. Admiralitätsrecht.

UCC. Der Uniform Commercial Code. Die „Bibel“ des Handels. Und wer hat das Copyright? Unidroit. Und Unidroit? Ist eine Tochtergesellschaft des Vatikan.

Die Welt eine Treuhand. Kontrolliert vom Vatikan und gewissen Familien sowie deren Stadtstaaten, der City of London und Washington D.C.

Alles Quatsch. Das mit dem UCC. Kein Spaß mehr, sondern Betrug. Meint Ken Davis. Der UCC sei nur „eine private Sammlung von Handels-, Finanz- und Rechtsgeschäftsgrundsätzen“. Gut. Aus Spaß wurde Ernst. Und Ernst ist nun 75 Jahre alt. Einen ersten Entwurf veröffentlichte das American Law Institute 1943.

Wichtig sei, dass die Firmen-Länder beim US-Arbeitsamt in Delaware registriert seien und das habe nichts mit den Vereinigten Staaten von Amerika zu tun. Die Bundesrepublik Deutschland sei …:

„… also nichts anderes, als eine Verwaltungseinheit der U.S. Corporation, genauer gesagt des United States Department of Labor – des Arbeitsministeriums der Vereinigten Staaten!“

Und die BRD-Firma habe keine Hoheit über die Finanzen. Sie stehe unter Admiralsrecht.

Und woran erkennt man das? Zum Beispiel daran, dass der „Bundespräsident bei Empfängen in seiner Präsidialkanzlei unter der mit Gold umrandeten schwarz-rot-goldenen Flagge steht.“ Und die Goldbordüre weist darauf hin, dass Admiralsrecht besteht. Aha.

Was sagt Großadmiral Raeder? Dass der Führer nicht nur ein großes Wissen präsent gehabt habe, sondern sich daraus auch bemerkenswerte Ansichten und Urteile gebildet habe:

„Dank seines außerordentlichen Gedächtnisses und bemerkenswerter Literaturkenntnis gelangte Hitler in Spezialbereichen zu Einsichten und Erkenntnissen, die vielen Fachleuten Respekt abnötigten. Dabei war er diesen zumeist durch die Fähigkeit überlegen, den Kern eines Problems sofort zu erfassen und komplizierte Verhältnisse auf einen einfachen Nenner zu bringen. […]

Er vermochte in großen Zusammenhängen zu denken und war in vieler Hinsicht – so beispielsweise bei der Frage der Motorisierung der deutschen Armee – seinen verantwortlichen Beratern weit voraus.“

Admiralsrecht. UCC. Goldbordüre. US-Arbeitsamt. Da wird man noch ganz dun. Umgangssprachlich: für den Zustand nach dem Genuss von zu viel Alkohol. Kurz: besoffen. „Er lag im Graben und war völlig dun.“

Was sagt der Führer?

„Wir wissen nicht, was sich über dem Graben – es sind nur 37 km von uns – begibt! Im Grunde genommen muß man sagen, das riesige Geld ist schlecht angelegt! Der einzige Apparat, der Devisen kriegt – andere kriegen Wische -, müßte das doch herausbringen!“

Der Nachrichten-Apparat.

Und was meldet der Nachrichten-Apparat? Dass Rothschild sein Treuhandgeschäft verkauft. Drei Monate …:

„… nachdem die Schweizer Aufsichtsbehörde Finma der Rothschild Bank AG und ihrer Tochtergesellschaft Rothschild Trust (Schweiz) AG – beide letztlich im Besitz der an der Euronext notierten Rothschild – schwere Verstöße gegen Geldwäschevorschriften im Zusammenhang mit dem mehrere Milliarden Dollar schweren Korruptionsfall Malaysia Development Bhd vorgeworfen hatte.“

Geldwäsche. Sauber.

Und die US-Treuhand? Soll auch rückabgewickelt werden. Der District of Columbia Act habe nach dem Amerikanischen Bürgerkrieg die amerikanische Republik für handlungsunfähig erklärt und mit einem firmenähnlichen Konstrukt überlagert. Sagt Mario Rader. Die United States. Die Treuhand:

„Die Krux daran: Die Treuhand war und ist alles andere als treu. Sie ist vielmehr das Grundübel, an dem die amerikanische Bevölkerung und der Rest der ‚westlichen Wertegemeinschaft‘ bis dato leidet, ist sie doch das Spielfeld, auf dem der Tiefe Staat unbemerkt seine Regentschaft errichten konnte.“

Und nun sei das Konstrukt bankrott. Erneut. 1929 habe es vom Bankenkartell noch frisches Geld für die Belehnung der Amerikaner gegeben. Seit 2015 läge die Firma aber nun auf der Intensivstation und sei wieder pleite. Kapitel 11. Chapter 11. Nach dem US-Insolvenzrecht.

Und auf der Intensivstation werde solange beatmet, bis die Treuhandverwalter ausgebucht seien. Und das sei ein komplexer und intensiver Akt:

„Er erfordert unter anderem, dass die Führungskräfte der Treuhand entfernt werden. Da diese allerdings das Feld nicht freiwillig räumen, kommt das US-Militär ins Spiel.“

Anklageschriften wurden geschrieben und versiegelt, Mahnungen verschickt. Und es wurde zurückgetreten. An die 4800 Geschäftsführer und über 50 Senatoren.

Und wie steht es bei Dun & Bradstreet mit dem Rücktritt?

„Sobald D & B dem Kunden den für das Herunterladen der Produkte erforderlichen Link mitgeteilt hat, ist somit ein einseitiger Rücktritt vom Vertrag oder Widerruf der Bestellung durch den Kunden nicht mehr möglich.“

Link.

Dun & Bradstreet. Auf Deutsch: Mahnung und Nagelstraße. Heißt das, dass bei einer Mahnung gleich auch mal ein paar Nägel auf die Straße gestreut werden?

Bei Mahnung denkt man unwillkürlich an den Abmahnverein. DUH. Ein Vereinsverbot seitens der Brandenburgischen Landeszentrale für politische Bildung ist nicht angedacht, da es wohl weder um Recht noch um Rechte geht. Alles, was recht ist. Wird verboten.

Und die Nägel auf der Straße? Sind nicht recht. Müssen also nicht verboten werden. Auch wenn die Polizei schon mal ermittelt. So wie in Cottbus:

„In der Nähe von Cottbus haben Unbekannte auf einer Ortsverbindungsstraße Dachpappennägel verteilt. Die Nägel lagen zwischen zwischen Kahren und Nutzberg auf der Fahrbahn. […] Die Polizei ermittelt nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.“

Ähnliches passierte in Pfaffenhofen:

„Nägel auf der Straße: Unbekannter macht seiner Wut Luft.“

Und zwischen Flüh und Hofstetten:

„Vier Autolenker hatten am Samstagmorgen auf der Flühstrasse zwischen Flüh und Hofstetten platte Vorderräder an ihren Fahrzeugen. Und das nicht aus Zufall: Auf der Straße waren kurz vor Flüh an mehreren Stellen Nägel über die Fahrbahn verteilt.“

Vier Autolenker.

Aber warum heißt es Unbekannte? Die Firma ist doch bekannt. Womit wir auch gleich wieder bei dem Nachtschwätzer John Oliver und der bekannten Nagelbrettlüge wären. Late Night Talker. Je mehr Nägel, umso besser. Der amerikanische Präsident habe das erkannt:

„Trump stellt Tausende bizarrer Behauptungen auf, von denen aber jede einzelne den Wahnsinn der anderen relativiert. Das Prinzip Trump funktioniert wie ein Nagelbrett: Tritt man auf einen Nagel, ist es schmerzhaft; tritt man auf tausend Nägel, nimmt man sie als einzelne Nägel gar nicht mehr wahr.“

Keine neue Einsicht. Andere hätten die auch schon gehabt. So die Bordkapelle. Eine sprachpolitische Strategie. Die Glaubwürdigkeit wachse mit der Menge und der Größe der Lügen. Und wer waren die anderen? Was sagt die Bordkapelle? Der Führer und Joseph Goebbels. Wunderbar. Wenn du denkst es geht noch mehr, zitiere nur den Führer her. Hauptverantwortlicher für alles, wenn es um Rechte geht.

Hauptverantwortlicher für die Bundesrepublik Deutschland ist Frank-Walter Steinmeier. Mit Bindestrich. Und der wird nicht direkt gewählt. Synonyme: nicht unbedingt, vielleicht nicht. Was sagt die Augsburger Allgemeine? Die Väter des Grundgesetzes hätten keinen starken Hauptverantwortlichen gewollt. Wegen dem Reichspräsidenten Paul von Hindenburg und dem Führer. Der Reichspräsident habe über Jahre am Parlament vorbei regiert und den Reichstag geschwächt. Und dann sei der Führer gekommen? Nicht direkt. Erst wurde gewählt.

Gewählt wurde unlängst auch in Hessen. „SchätzeSiemal.“ Ist denn da alles mit rechten Dingen zugegangen? Nicht direkt. Nicht unbedingt. Und auf den Dächern pfeifen die Spatzen. „Ein Hauch von Burundi“:

„Lediglich ‚geschätzt‘ wurden in einigen Frankfurter Wahllokalen die abgegebenen Stimmen. In anderen waren ganze Stapel mit Stimmzetteln beiseitegelegt und ‚vergessen‘ worden. Wieder andere Auszähler hatten die Parteien vertauscht oder Zahlendreher fabriziert. […] Die CDU war durch die Falschauszählungen am stärksten benachteiligt worden, aber auch auf FDP und AfD hatte so mancher es offenbar abgesehen. Die auffällige Diskrepanz zwischen benachbarten Stimmbezirken, in denen die AfD mal mehr als 10%, mal fast gar keine Stimmen erhalten haben soll, ließ den Schwindel schnell auffliegen.“

Manchmal gibt es freilich ganz natürliche Gründe für solche Falschauszählungen. Da kann zum Beispiel die Beleuchtung mangelhaft sein oder jemand kann auf einem Auge nichts sehen. Das soll es ja auch bei vielen Firmenangestellten geben. Was sagt der Führer?

„Es holte mich ein ausländischer Wagen ab, gefahren hat ein Sachse aus der Weimarer Gegend. Wir sahen nichts. Ich dachte, er hat noch die Stadtbeleuchtung. Sie, machen Sie das große Licht an! Das hab ich an, in der Batterie ist nichts mehr drin! Nach einiger Zeit: s s s s s! geht ihm die Luft aus. Sakrament, jetzt muß das auch noch passieren!

Läuft der dauernd um den Wagen rum. Sie, haben Sie keine Reserveteile? Doch, aber da ist auch keine Luft drin, vor ein paar Tagen ist mir die ausgegangen! Da fiel mir ein, ein Wagen muß noch kommen: Lutze! Er kam, es war unser Opel, der erste Zehn-Vierziger, das Miserabelste, was es gab, ein Vierzylinder! Nun hat Lutze den Wagen gefahren, aber wie!

‚Lutze, ist Aussicht, daß wir den Zug noch erreichen?‘ – Nun hat Lutze nur ein Auge, er kann also nichts abschätzen, und plötzlich hatte er sich verfahren: Wir standen vor einer Grube! Im Rückwärtsgang sind wir endlich hinausgekommen. Ich hatte mich schon in das Schicksal gefügt.“

Nicht in ihr Schicksal fügen wollten sich die Wahlhelfer bei der Hessenwahl. Man riss sich schier ein Bein aus, um zu einem anständigen Wahlergebnis zu kommen. Die Computer wurden in Urlaub geschickt. Und Ergebnisse führte man an der langen Leine oder ließ sie einfach ausreißen. Jenseits des Vorstellbaren. Frei nach dem Motto: Nicht Vorstellbares wird sofort erledigt, Wunder dauern etwas länger:

„Sage und schreibe 88 von 490 Wahlbezirken mussten ihre Zahlen korrigieren, in fast einem Dutzend muss gar neu ausgezählt werden. Die Auffälligkeiten beschränken sich jedoch nicht aufs Auszählen: In einigen Altenheimen erzielten die Grünen erstaunliche Werte.“

In 88 von 490 Wahlbezirken. Zufall? Nicht direkt. Nicht unbedingt. Ein Gruß. Eine Botschaft. Ein Frankfurter will da schon etwas vernommen haben, mag es aber noch nicht so recht glauben:

„Die Botschaft hör ich wohl, allein mir fehlt der Glaube.“

Gut. An sich eine gesunde Einstellung. Das mit den Wahlen und dem fehlenden Glauben. Denn wer glaubt, Wahlen würden etwas ändern, hat der noch alle Latten am Zaun? Salopp gesagt. Eine Redensart, die seit den Dreißigern geläufig ist. Oder wie Kurt Tucholsky es gar nicht gesagt hat:

„Wenn Wahlen etwas ändern würden, wären sie verboten.“

Ein Kuckuckszitat. Vielleicht von Rosa Luxemburg oder von der feministischen Anarchistin Emma Goldmann:

„If voting changed anything they would make it illegal.“

Emma Goldman.

Aber ist es überhaupt wichtig, von wem das Zitat stammt und wie man wählt? Nein, „Name ist Schall und Rauch“. Außerdem „sagt das der Pfarrer auch, nur mit ein bißchen andern Worten.“ Sagt Margarete. Genannt Gretchen. Wie auch immer, …:

„… überaus wichtig ist nur das eine, nämlich wer und wie man die Stimmen zählt.“

Sagt Stalin.

Und im Übrigen gilt für die, die an die Spitze gezählt wurden:

„Diejenigen, die entscheiden, sind nicht gewählt, und diejenigen, die gewählt werden, haben nichts zu entscheiden.“

Sagt Horst Seehofer.

Und hat man in Frankfurt richtig gezählt? Nicht unbedingt. Aber richtig gut geschätzt. „Was nicht passt, wird passend gemacht“. Eine deutsche Komödie. „Mit deftigem Wortwitz, skurrilem Slapstick und makabren Zwischentönen“.

Skurril und deftig. In Hanau/Großkrotzenburg gab es in der AfD-Hochburg Lamboy-Tümpelgarten acht Prozent ungültige Stimmen.

Und was nicht ungültig ist, wird geschätzt:

„Laut dem Leiter der Geschäftsstelle Wahlen, Hans-Joachim Grochocki, habe man das Ergebnis wegen fehlender Zahlen in einer Reihe von Wahllokalen nur schätzen können und sich dabei an den benachbarten Wahlkreisen orientiert. Die Kreiswahlleiterin Regina Fehler rechtfertigt das damit, dass man ‚gezwungen‘ gewesen sei, dem Landeswahlleiter ein Ergebnis zu liefern. Dieser bedauerte, dass es für Schätzungen keine Regeln gäbe.“

Regina Fehler. Pi mal Daumen. Nomen est omen. Eine lateinische Redensart. Der Name ist Programm. Erstmalig vermutlich von Plautus verwendet, einem römischen Komödiendichter. Als was arbeitet dann der Führer?

Und wohin haben die Neuauszählungen in Hessen geführt?

„Das endgültige Ergebnis weicht nicht wesentlich vom vorläufigen Ergebnis ab.“

Bei nur …:

„… geringfügige[n] Korrekturen für einzelne Wahlbezirke.“

Donnerwetter.

Und die abgegebenen Stimmen ruhen friedlich in der Urne.

Auszählungskreativität gibt es nicht nur in Hessen:

„Einen der spektakulärsten Fälle der jüngeren Vergangenheit gab es 2015 in Bremerhaven, wo eine unbeaufsichtigte Schülergruppe die Stimmauszählung vornahm. Die jungen Weltverbesserer sorgten dafür, dass die AfD zunächst die 5%-Hürde verfehlte.“

Die Kreativauszähler fanden …:

„… allerdings wenig mediale Beachtung, waren die Schüler aus Sicht vieler Journalisten und der Landespolitik doch in ehrenwerter Mission unterwegs.“

Eine unbeaufsichtigte Schülergruppe als Kreativauszähler. In ehrenwerter Mission. So das Urteil der Medien.

Karlsruhe hatte auch ein Urteil gesprochen. In Sachen Wahlrecht. Schwierig? Nein: „Ganz einfach: Damit steht fest, dass unter der Geltung des Bundeswahlgesetzes noch nie ‚der verfassungsmäßige Gesetzgeber‘ am Werk war.“ Außerdem müsse man in jedem Verfahren, dem nachkonstitutionelles Recht zugrunde liege, einwenden, dass eben dieses Gesetz wegen verfassungswidrigen Zustandekommens selbst verfassungswidrig und damit nichtig sei. So Lutz Schäfer.

Und weiter? Der verfassungswidrig gewählte Bundestag könne sich nicht einfach hinsetzen und als „verfassungswidriges BRD-Organ einfach ein neues Wahlgesetz (oder irgendein anderes Gesetz) beschließen“. Im Übrigen gehöre der gesamte Bundestag sofort aufgelöst. Und die Regierigen gleich mit. So Lutz Schäfer. Und der Phantasie seien auch keine Grenzen mehr gesetzt.

Phantasie. Was sagt der Führer?

„Wenn ich auf den Berg gehe, ist es nicht nur der Schönheit der Landschaft wegen. Die Phantasie wird da viel angeregter, ich bin vom Kleinkram weg und weiß dann: das ist besser, das ist richtig, das führt zum Erfolg. Wenn man an einem Ding herummurkst, da wird der Kleinkram übermächtig. Nachts sehe ich oft stundenlang von meinem Schlafzimmer aus auf die Berge hinaus, da kommt die Klarheit.“

Und was den Bundestag angeht: Gehen in großen Räumen regt die Phantasie an. Was sagt der Führer?

„Der große Raum beflügelt meine Phantasie. Oft bin ich doch nachts allein zum Kartensaal. Ich kann da auf und nieder gehen, im Gehen fällt mir etwas ein.“

Gut. Eine Firma, die rückabgewickelt wird. In der so gewählt werden kann, wie gewählt werden soll. Ausgenommen der Hauptverantwortliche. Eine Firma, in der kreativ gezählt wird. Und in der die Wähler schief gewickelt sind. Und das Wahlgesetz nichtig ist. Dazu fällt einem auch im Gehen nichts mehr ein.

***


Alle Rechte der auf N8Waechter.net verwendeten externen Inhalte liegen grundsätzlich bei den Verfassern der Originale.


Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer dieser Netzseite!

Sie möchten den Nachtwächter auch unterstützen?

Hier einige Worte zu der Frage: „Wie?“



Schließen Sie sich über 3.000 Abonnenten an!

Bleiben Sie über neue Beiträge auf dieser Netzseite auf Twitter oder per ePost-Abonnement auf dem Laufenden und teilen Sie neue Beiträge mit Familie, Freunden und Bekannten!



Bitte überprüfen Sie im Anschluss Ihren Posteingang und bestätigen Sie das Abonnement, dann werden Sie über jeden neuen Beitrag per ePost in Kenntnis gesetzt.



+ + + Sauberes Trinkwasser + + +

Viele Krankheiten und überschnelle Alterung der Haut und des Körpers insgesamt haben ihre Ursache in ungesundem Wasser. Ein negatives Redoxpotential wird von internationalen Experten als wichtiges Qualitätsmerkmal von gesundem Trink- wasser bezeichnet. Machen Sie aus Leitungswasser basisches Aktivwasser mit negativem Redoxpotential; frisches, gesundes und wohlschmeckendes gefiltertes Wasser ohne Chlor, Schwer- metalle und Medikamentenrückstände. Machen Sie innerhalb von 2 Minuten aus normalem Leitungswasser gesundes Trinkwasser.


+ + + Medizinskandale! + + +

Es ist längst kein Geheimnis mehr, dass die erfolgreichsten Therapien aus kommerziellen Gründen schlicht verschwiegen werden, seitdem die mächtige Lobby sämtliche Krankheiten zum Politikum erklärt hat. Unsere Bücher der Reihe Medizinskandale offerieren Ihnen ein exklusives, pharmaunabhängiges Insider-Wissen aus der Alternativmedizin in Form äußerst erfolgreicher, leider verheimlichter, sabotierter und nicht selten denunzierter Studien und Therapien!

>>> mehr Informationen <<<



Die Flucht des Papstes aus Rom:
das letzte Zeichen vor den großen Umwälzungen!

Zahlreiche Weissagungen und Visionen der verschiedensten Seher und Propheten aller Kontinente und aus allen geschichtlichen Epochen scheinen unsere Gegenwart geradezu als schicksalhaften Brennpunkt zu markieren. Die katholische Kirche ist von innen wie von außen bedroht: Machtkämpfe innerhalb des Vatikans könnten – wie schon vor Jahrhunderten prophezeit – das Kirchenschiff zum Sinken bringen. >>> hier weiter …


Aufstand – Die Deutschen als rebellisches Volk

Die Deutschen sind ein Volk von Rebellen und Revolutionären, waren es schon immer, zu allen Zeiten, in allen Regionen, gegen mancherlei Herrschaft. . >>> hier weiter …


Niedergang – Aufstieg und Fall der abendländischen Kultur

In einem großen, wortgewaltigen Werk erzählt der französische Philosoph Michel Onfray die 2000 Jahre alte Geschichte der abendländischen Kultur, und er prophezeit ihren unaufhaltsamen Untergang. Onfray schildert ihren Aufstieg und ihre Blüte, dann die allmähliche Infragestellung des christlichen Weltbildes seit Renaissance und Aufklärung und schließlich den Verfall in unseren Tagen, der einhergehe mit Nihilismus und Fanatismus, wie wir sie in unseren Gesellschaften erlebten. >>> hier weiter …


Schultze-Rhonhof: Der Krieg, der viele Väter hat
(9. erweiterte Auflage)

Wer sich informieren möchte, hat ein Problem: das meiste, was im Buchhandel angeboten wird, folgt der Version der Siegermächte. Kaum jemand weiß, dass Deutschland bis heute vertraglich gebunden ist, sich an die Geschichtsversion der Siegermächte zu halten. Die Verpflichtung Deutschlands, die eigene Geschichte durch eine fremde Brille zu sehen, wurde 1990 vertraglich verlängert! >>> hier weiter …


Heile Deine Schilddrüse

Eine kranke Schilddrüse gilt in der modernen Medizinwissenschaft als Ursache einer langen Liste von Beschwerden. Doch diese Annahme entspricht nicht der Wahrheit! Die Schilddrüse ist nicht die Ursache der bestehenden Beschwerden, sondern nur ein weiteres Symptom einer tiefergehenden Krankheit. Diese breitet sich klammheimlich im Körper aus.

>>> hier weiter …


Bluthochdruck

Wäre Bluthochdruck so schmerzhaft wie ein entzündeter Zahn, würden wir alles tun, um die Plage so schnell wie möglich loszuwerden. Doch der erhöhte Druck des Blutes auf die Gefäße bleibt meist unbemerkt. Oft ist es ein Zufallsbefund, der von Betroffenen ignoriert und nicht mit der nötigen Konsequenz behandelt wird. >>> hier weiter …


Geheimsache Deutsche Atombombe

Hitler hatte die Atombombe! Diese spektakuläre These vertraten die beiden Autoren Edgar Mayer und Thomas Mehner bereits im Jahre 2001 in ihrem Buch Das Geheimnis der deutschen Atombombe. Dafür wurden sie belächelt und angefeindet. Über 15 Jahre recherchierten Mayer und Mehner seitdem akribisch weiter und eine stetig wachsende Sammlung an Indizien und Zeugenaussagen scheint Ihnen recht zu geben … >>> hier weiter …


Es ist 5 vor 12! Europa brennt!

Wer glaubt, dass wir in stabilen Zeit leben, der lebt in einer Scheinwelt. Alles spitzt sich tagtäglich zu, Unruhe herrscht in fast allen europäischen Ländern. Wir schlittern mit hohem Tempo in die größte Wirtschaftskrise aller Zeiten – Jeder, der seine Augen öffnet, weiß das. Und wenn es losgeht, dann passiert es über Nacht und wir werden in kürzester Zeit Tote durch Gewalt, Hunger, Durst und Krankheit geben. Nur wer sich vorbereitet, hat eine Chance zu überleben. Schützen Sie sich und Ihre Familie!


Hanf heilt – Die Wiederentdeckung einer uralten Volksmedizin

„Hanf heilt“ ist weltweit das erste Buch, das ausführlich anhand von 45 Fallstudien die therapeutische Wirksamkeit von Hanföl bei diversen Problemen und Krankheitsbildern dokumentiert. >>> hier weiter …


DMSO

Dimethylsulfoxid hat antiphlogistische und analgetische Eigenschaften. Es findet daher therapeutische Verwendung als perkutanes Arzneimittel zur Behandlung lokaler Schmerzzustände (beispielsweise bei Sportverletzungen oder rheumatischen Beschwerden). Da DMSO bei Blutergüssen zum schnellen Abschwellen beiträgt, wird es bei Bedarf in Kampfsportarten besonders angewandt. >>> hier weiter …


Poweraffirmationen

Programmieren Sie Ihr Unterbewusstsein mit positiven Glaubenssätzen neu löschen Sie einschränkende Glaubenssätze und Verhaltensmuster. Machen Sie Ihr Selbstbewusstsein zum besten, was Sie je hatten und helfen Sie Ihrem Glück nach!


Spurlos verschwinden

Man kann in der heutigen Gesellschaft sicherlich mal für eine Weile untertauchen. Um aber spurlos zu verschwinden, bedarf es die Hilfe eines Profis. “Delete & Reset“ – einmal das eigene Leben zurück auf Start stellen. Ein neuer Name, ein neuer Pass, eine neue Identidät. Gehören Sie zu denjenigen, die eigentlich morgen schon abreisen würden – wenn sie nur wüssten wie? Hier erklärt Ihnen ein Profi im Detail, wie es geht…


Bio-Kokosöl

Dieses native Kokosöl wird aus erntefrischen Kokosnüssen in Bio-Qualität gewonnen. Das vollreife Fruchtfleisch wird kalt gepresst. So bleiben die wertvollen Inhaltsstoffe und der feine Kokosgeschmack dieses hochwertigen Naturprodukts besonders gut erhalten. >>> hier weiter …


Überlebenshilfen

Fluchtrucksäcke, Erste Hilfe, Utensilien für das Überleben jenseits der Zivilisation, … >>> hier weiter …


Bunker, Basen und Relikte

Von 1945 bis in die 80er Jahre wurde der Konflikt zwischen den Westmächten und dem Ostblock auf verschiedenen Ebenen ausgetragen. Dabei versuchten beide Seiten durch militärische, ökonomische und politische Maßnahmen jeweils den eigenen Einfluß zu erhöhen und den Gegner zurückzudrängen. Im Zeitalter des Wettrüstens war die Gefahr eines Krieges, sogar Atomkrieges gegenwärtig. >>> hier weiter …


Der Große Wendig
Richtigstellungen zur Zeitgeschichte

Das vorliegende Werk zeigt an Hunderten von belegten Einzelfällen der letzten 150 Jahre, wie es wirklich war. Es legt dar, wie und von wem die geschichtliche Wahrheit systematisch bis in die Gegenwart verfälscht und manipuliert wurde, wie die Geschichtsschreibung immer noch zu Lasten Deutschlands bewußt mißbraucht wird und was die Motive für die folgenschweren Verzerrungen sind:

+++ Band 1 +++ Band 2 +++ Band 3 +++ Band 4 +++ Band 5 +++


Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer und Förderer dieser Netzseite!

Unterstütze den Nachtwächter

Werde ein Förderer des Nachtwächters

67 KOMMENTARE

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
67 Kommentare
Älteste
Neueste Meiste Bewertungen
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen
G.E. Friedrich
G.E. Friedrich
25. Nov. 2018 8:52

Auf unserem Personalausweis ist noch viel mehr drauf, das einem das Blut in den Adern gefrieren lässt, und Personal ist Personal. Wir hatten die Erklärung auch schon in unseren Dokumenten. Jedenfalls ist der Ausweis, Pass, nicht so harmlos, wie er daherkommt. Genau ansehen. Da sieht man, mit wem man es wirklich zu tun hat.

Tobias
Tobias
25. Nov. 2018 18:00
Antwort an  G.E. Friedrich

Ja, Rückseite mit Blaulicht z.B.

:grusel: …

Armes Migrant in böööse Naziland
Armes Migrant in böööse Naziland
27. Nov. 2018 23:08
Antwort an  G.E. Friedrich

# Tobias:

Ja, Rückseite mit Blaulicht z.B. :grusel: …

Ich bin jetzt nicht sicher, ob ich das richtig verstanden habe … „Blaulicht“. Ist damit UV-Licht gemeint? Und falls ja, reichte in diesem Fall eine Lampe wie diese hier [amazon.de], mit der man dann auf die Rückseite seines Personalausweises leuchten müßte, um etwas zu sehen, was man eigentlich lieber nicht sehen möchte?

N8waechter
25. Nov. 2018 8:18

Hinweise zum Kommentarbereich

Seid bitte höflich und respektvoll zueinander und achtet auf Rechtschreibung und Zeichensetzung!

Sehr lange Wortmeldungen werden von vielen Lesern als anstrengend empfunden, also bringt bitte Eure Wortmeldungen zügig auf den Punkt. Das erhöht eindeutig die Qualität des Austausches im Forum.

Durchgehende Großschreibung ist in diesem Forum ebenso unerwünscht, wie durchgehende Kleinschreibung. Wenn jemand etwas betonen möchte, bediene er sich bitte der folgenden Möglichkeiten:

Danke.

Heil und Segen!
N8w.

P.S.: Wichtige Info:

Manche Kommentare werden nach dem Absenden nicht als “Ihr Kommentar wird moderiert“ angezeigt. In einem solchen Fall bitte ich um etwas Geduld. Die Erfahrung hat gezeigt, dass die Kommentare ganz normal in der Moderation ankommen. Sie werden zeitnah freigeschaltet, sofern ich gerade vor dem Rechner sitze, ansonsten nach einigen Stunden.

N8waechter
25. Nov. 2018 9:30

Laut Kawi Schneider ist die BRD ein „Alliiertes Kriegsgefangenenlager mit eingebauter Staatssimulation“. Und dieses wird in Form einer Firma/GmbH verwaltet.

„… Die nationalsozialistische Führung war sich weitgehend über die von Jenen über sehr große Zeiträume geschaffenen juristischen Rahmenbedingungen im Klaren und hätte diese, wenn sie dafür genug Zeit gehabt hätte, komplett rückabgewickelt. Auch, welche Rolle Parteien spielen, war bekannt …“

Alte Rechte, Handelsrecht, Seerecht, UN-Recht … [die-heimkehr.info]

Texmex
Texmex
25. Nov. 2018 20:14
Antwort an  N8waechter

Ja, ja, @Kurzer, hätte, hätte – Fahrradkette!

Der Führer und sein Vorsänger, der von Papen, die haben das mit den Zwangsabgaben an den Vatikan schon gedeichselt. Was, wenn die Fahrradkette nun gar keine war? Da lese ich doch lieber gleich in der Originalübersetzung tikkun.ch. Da werden Sie geholfen – oder so ähnlich.

N8waechter
25. Nov. 2018 20:51
Antwort an  Texmex

Sage mal, werter Texmex, wie wäre es mit einem gehörigen Maß an Respekt vor der Arbeit des Kurzen?!

Davon abgesehen: Die Herrschaften in den „12 Jahren“ wussten sehr wohl genau Bescheid um die rechtlichen Zusammenhänge und Hintergründe. Wir alle hier und heute kommen dagegen erst langsam und allmählich dahinter, was seitdem vor dem Volk, besser den Völkern, wirklich verborgen wird. Die „Deutschen“ mussten aus dem Spiel genommen werden, weil ihnen „die Welt“ gehörte und das lief dem „Profit“ entgegen, weshalb es gestoppt werden musste. Wer das nicht versteht, muss leider nachsitzen. So einfach ist das.

Und sonst? Die „Geschäftswerdung der Welt“, ja, das ist so. Alles ist Firma, alles ist Kommerz. Deshalb wurde in Übersee auch ein „Dealmaker“ ans Ruder gebracht (!), denn so jemand schließt Vereinbarungen und Verträge. So läuft diese „Welt“ derzeit (noch). Wohin dies führt, wird die Zukunft zeigen.

Dennoch gilt es insbesondere hierzulande endlich zu begreifen, wie weit diese ganze Nummer mindestens zurückgeht und weshalb „Deutschland“ schon immer im Mittelpunkt des Geschehens stand. Auch die Herrschaften in Übersee wissen dies zweifelsohne. Und es ist nicht nur denkbar, sondern als wahrscheinlich anzunehmen, dass sie ihren Ausweg aus der weltweiten Versklavung gefunden haben. Wir werden sehen, wie sich dies im Einzelnen darstellen wird.

Davon abgesehen, den Herrn von Papen als des Führers „Vorsänger“ zu bezeichnen, … was bitte weißt Du, was wir nicht wissen? Oder ist dies einfach nur eine voreilige Schlussfolgerung Deinerseits?!

Also: Immer schön locker aus der Hose, werter Texmex. Genaues Hinschauen sowie Vorsicht mit Schlussfolgerungen aufgrund unvollständiger Informationen ist angesagt, wie auch das sinnvolle Verknüpfen der Zusammenhänge der vorliegenden Informationen. Nur so wird auch ein halbwegs klares Bild daraus. Und es wird immer schärfer …

Heil und Segen!
N8w.

miharo
miharo
26. Nov. 2018 16:56
Antwort an  N8waechter

Zitat N8W:

Die „Deutschen“ mussten aus dem Spiel genommen werden, weil ihnen „die Welt“ gehörte

Auf einer gewissen Ebene ist das wohl so, aber die „Deutschen“ mußten eben auch aus dem Spiel – oder aus dem Scheinwerferlicht? – genommen werden, weil … alles läuft nach Plan.

Rudolf Steiner nennt es den Weltenplan. Die Inder haben die Palmblattbibliotheken und die Akasha Chronik. Simon Parkes und Ken Cousens (Youtube: How it all fits together) erwähnen beide, daß wir in einer Zeitschleife seien. Parkes sagt, daß wir „jetzt“ oder „dieses Mal“ erstmals den Punkt 2012 überschritten haben und andere ergänzen, indem sie sagen Prophezeiungen/Schauungen der Vergangenheit hätten niemals über das Jahr 2012 hinausgeschaut. Cousens geht irgendwo in dem Vortrag insofern darauf ein, indem er sagt, alles sei seit Jahrhunderten vorausbestimmt.

Wenn das so ist, dann mußten „die Deutschen“ Mitte es 20. Jahrhunderts in den Hintergrund treten. Andererseits sind „wir“ auch heute von enormer Richtigkeit. Ohne „uns“ gäbe es z.B. dieses monströse Projekt EU nicht.

Zukunftsvisionen, wie die von der Präsidentschaft Trumps in Jahr 2000 durch die Simpsons, passen auch noch in diesen Zusammenhang. Was ist dieser Weltenplan? Spendiert mir jemand ein paar Brotkrumen dazu? Gibt es bei Youtube Videos oder Texte im Internet, die über das von mir oben Geschriebene hinausgehen?

Danke und liebe Grüße an alle hier,
miharo

Adler und Löwe
Adler und Löwe
27. Nov. 2018 9:53
Antwort an  N8waechter

Zu Papen und „Hitlers Vorsänger“ hier ein Artikel aus dem deutschfeindlichen Speichel:

Hofsprache Deutsch [spiegel.de]

Vielleicht meint Texmex diese Geschichte.

N8waechter
25. Nov. 2018 9:33

„… Zurück sei es über Würzburg und Nürnberg zum Obersalzberg gegangen, wo er dann drei Tage geblieben sei …“

Eine Begegnung in Berchtesgaden [die-heimkehr.info]

N8waechter
25. Nov. 2018 9:35

„… wir alle sollten ja spätestens seit dem Bekanntwerden des UN-Migrationspaktes verstanden haben, daß es um die Herstellung „weltweit vergleichbarer Standards“ geht. Und da es einfach ausgeschlossen ist, alle Länder dieser Erde auf deutsche Standards anzuheben, ist die einzig mögliche Konsequenz daraus, daß alle Länder auf den Standard von Simbabwe abgesenkt werden ..“

Der Transrapid – Deutsche Ingenieurskunst … [die-heimkehr.info]

Gandalf
Gandalf
26. Nov. 2018 10:10
Antwort an  N8waechter

Ich glaube nicht, dass es um die Herstellung „weltweit vergleichbarer Standards“ geht, da dies ohnehin nicht möglich wäre, sondern darum jedem zuzusichern, dass er auf Kosten der Deutschen den Anspruch hat, nach deren Lebensstandart zu leben.

Dies bedeutet, jeder hat den (Rechts)anspruch alle Leistungen abzugreifen, wie sie einem Deutschen zustehen. So etwas kann logischerweise nur zur Situation der völligen Vernichtung der Ausgebeuteten führen. Was auch die Absicht hinter diesen Plänen ist. Je mehr Parasiten ein Wirtstier befallen, je unwahrscheinlicher ist dessen Überleben.

Mohnhoff
Mohnhoff
26. Nov. 2018 17:31
Antwort an  N8waechter

Erst sollen alle so leben dürfen wie wir, das Ganze fährt dann vor die Wand und hinterher wird man der Welt erzählen, dass der deutsche Sozialstaat nicht für alle Menschen machbar und daher ungerecht und abzuschaffen sei.

Und dann wird man weltweit die gleichen sozialen Minimalstandards einführen. Flankiert von sozialverträglichen Konzepten, wie Euthanasie, Lizenzen für Kinder, usw.

arainvita
arainvita
26. Nov. 2018 18:59
Antwort an  N8waechter

„Was auch die Absicht hinter diesen Plänen ist. Je mehr Parasiten ein Wirtstier befallen, je unwahrscheinlicher ist dessen Überleben.“

Exakt, es sei denn, das Wirtstier erhöht seine energetische Schwingung (Hz), ähnlich wie bei den Bienen und dem Bien im Siebenstern. Das heißt zwar noch nicht, dass dann im Umkreis bessere Pflanzen wachsen, möglicherweise finden die Bienen dann aber eher das Richtige, ist der Anfang mal gemacht.

Genauso ist es mit den Menschentierchen, nur bis es soweit ist … efef … lebt unsere Generation (x) nicht mehr. Tikkun.ch liegt witzigerweise in Biel Bien.

Tim1964
25. Nov. 2018 11:42

Werter Herr von Xanten, werter N8twächter, vielen Dank für Ihre unermüdliche Arbeit!

Alle Staaten sind nun Firmen … und suchen die eine Weltfirmenordnung!

Ein Wirtschafts-Klassiker (in freier Übersetzung):

Wenn man sich Sklaven halten will, dann muss man alle möglichen Arten von Überwachung haben. Die billigste Art sich Wachen zu leisten ist, wenn die Sklaven selbst ihre Aufpasser bezahlen, in dem sie Steuern zahlen müssen, wovon dann diese Sklaventreiber bezahlt werden können. Um die Sklaven zu täuschen erzählt man ihnen, sie seien keine Sklaven, sondern würden in Freiheit leben.

Man erzählt ihnen, es brauche Recht und Ordnung, um sie gegen „schlechte Sklaven“ zu beschützen. Dann erzählt man ihnen, sie sollen eine Re-Gier-ung wählen. Man gibt ihnen das Recht zu wählen und sie werden ihre eigenen Sklaventreiber und Aufpasser wählen und deren üppige Gehälter zahlen. Dann werden sie glauben, sie seien freie Personen. Dann gibt man ihnen Einkommen, das sie sparen und ausgeben dürfen und sie werden so dermaßen beschäftigt damit sein, dass sie es nicht bemerken, dass sie eigentlich in Sklaverei leben.

[Rest hierhin ausgelagert]

Tim1964
25. Nov. 2018 11:51

Herrscher/Richter/Staat.

Herrscher nennen etwas eine „Regel/ein Gesetz“, um ihren Willen zu entpersonalisieren, wenn es dem Beherrschten auferlegt wird. Es ist ein mentaler Trick, um den Herrscher von der Verantwortung zu isolieren und die Sache in den Köpfen der Beherrschten zu verwirren.

„Die Regel/das Gesetz“, wird als etwas dargestellt, abstrakt und äußerlich für den Herrscher, der als scheinbar uneigennütziger Mittelsmann die Wahl hat, die „Herrschaft“ durchzusetzen. Der Zweck besteht darin, die Beherrschten dazu zu bringen, zu akzeptieren, dass er vor der „Herrschaft“ hilflos ist, Hilflosigkeit vor „der Regel/dem Gesetz“.

Der Herrscher könnte sogar sagen, daß er „die Regel/das Gesetz“ nicht durchsetzen will, aber er muß, weil es „eine Regel/ein Gesetz“ ist. Aber es gibt keinerlei Regel/Gesetz. Sie existiert nicht.

Die „Regel“ ist eine Illusion, die der Herrscher in den Gedanken der Beherrschten heraufbeschwört, um sie an seiner Stelle zu halten. Was wirklich ist, ist der Wille des Herrschers und die Waffe/die Regel/das Gesetz in seiner Hand.

Gast777
Gast777
26. Nov. 2018 13:59
Antwort an  Tim1964

Danke für die verständliche Äußerung, Tim1964.

Ekstroem369
Ekstroem369
25. Nov. 2018 13:14

Danke, starker Artikel. Oder starker Tobak [sprichwoerter-redewendungen.de]?

Der Wolf
Der Wolf
25. Nov. 2018 14:31

Lieber Siegfried,

wieder einmal ein äußerst gelungener Kommentar! Du verstehst es, den Übelmeinern (= die es mit uns Übel meinen) die Maske mit lässig-sarkastischer Ironie vom Gesicht zu reißen.

Der Kräftige Apfel
Der Kräftige Apfel
25. Nov. 2018 20:01
Antwort an  Der Wolf

Ja, lieber Wolf, diese Kolumne ist wieder ganz großer Sport!

Am tollsten finde ich: „Nein zum Heim. Gleich ins Reich.“ Mir laufen schon wieder die Tränen. Ganz großer …

Danke, Siegfried! 😀

Freiheitsbegehrer
Freiheitsbegehrer
25. Nov. 2018 15:22

Die weiter oben vorhanden Verweise führten mich zur PDF:

Max von Frei – Geheimsache Staatsangehörgkeit“ [vk.com]

Ich muss zugeben, dass ich nicht alles in dieser PDF verstanden habe und vor allem nicht verstanden habe, wie ich die dortigen Ausführungen im Alltag nutzen könnte.

Aber mir ist klar geworden, dass „Kurzer“ immer wieder völlig zurecht darauf hinweist, dass der Schlüssel zum dauerhaften Weltfrieden und zur Freiheit, der Menschen in Deutschland (nicht in der BRD!) zu finden ist.

Denn nach den dortigen Ausführungen ist allein Deutschland ein Staat, er über eine gültige Verfassung verfügt.

N8waechter
25. Nov. 2018 16:28
Antwort an  Freiheitsbegehrer

Werter Freiheitsbegehrer,

wenn ich das beim Kurzüberfliegen richtig verstanden habe, bedient sich Herr von Frei der Verfassung von 1871, dies mit der Begründung, dass diese vom Volk gewählt worden sei.

Nun stellt sich mir in diesem Zusammenhang die Frage: Wer oder was ist Deutschland?

Damit könnte das Hohenzollernkaiserreich gemeint gewesen sein, allerdings gehen die Rechte für die Aufnahme der Kaiserkrone durch Wilhelm I. auf ältere Rechte (HRRDN & Deutschritterorden, Rolle der Rom-Kirche nicht unterschätzen – » Lesen: Kaiserkrönung (Wilhelm I.) [de.wikipedia.org]) zurück.

Einmal ganz davon abgesehen, dass es sich dabei um die „Kleindeutsche Lösung“ gehandelt hat, zeigen die Geschehnisse in Versailles 1871, dass man sich um die vollständige Legitimität der Kaiserkrone unsicher war. Insofern muss zwangsläufig weiter die Frage gestellt werden, ob 1871 weit genug zurückreicht.

Heil und Segen!
N8w.

nicht wichtig
nicht wichtig
26. Nov. 2018 10:11
Antwort an  Freiheitsbegehrer

Zu 11.1: Werter N8w,

nein, es geht mit 1871 leider nicht weit genug zurück. Wenn, dann sollte man bei Friedrich dem Großen anfangen zu suchen und zwar speziell bei dem Suchbegriff „Ephraimiten“:

Ephraimiten wurden die seit 1756 von Preußen geprägten minderwertigen Münzen des Siebenjährigen Krieges genannt.“

Die Prägeanstalt gehörte einem gewissen Veitel Heine Ephraim:

Seit 1750 war er betätigt als Vorsitzender der J*dischen Gemeinde zu Berlin und gründete eine Lehranstalt. Ephraim und Daniel Itzig finanzierten Preußens Kriegsführung im Siebenjährigen Krieg (1756–1763) durch Münzverschlechterung.“

Zu Daniel Itzig:

Daniel Itzig war königlich preußischer Hoffaktor und einer der bedeutendsten j*dischen Bankiers in Preußen. Er war außerdem Vorsteher der J*dischen Gemeinde Berlin und Landesältester der J*denschaften in den preußischen Provinzen.

Daniel Itzig, selbst aus weniger betuchter Familie stammend, heiratete am 9. August 1747 Mirjam Wulff (1727–1788) aus einer sehr wohlhabenden Familie. Sie hatten 15 Kinder. Drei ihrer fünf Söhne waren Freimaurer.“

Man kann also davon ausgehen, dass schon seit Friedrich dem Großen (der Alte Fritz) die Fäden von Leuten gezogen wurden, welche durch ihre Macht des Geldprägens und ihre Verbindungen zur Freimaurerei einen wesentlichen Anteil an der Geschichtsschreibung hatten, die bis ins Jahr 1871 und der Geschehnisse in Versailles führten.

Geld und Glauben eben …

N8waechter
26. Nov. 2018 11:30
Antwort an  nicht wichtig

?

Ekstroem
26. Nov. 2018 12:16
Antwort an  Freiheitsbegehrer

Danke, nicht wichtig. Deine Informationen sind aber doch wichtig und aufschlußreich.

nicht wichtig
nicht wichtig
26. Nov. 2018 14:30
Antwort an  Freiheitsbegehrer

Zu 11.3: Hab Dank, werter Ekstroem, dann setze ich noch einen für Dich drauf, von eben jenem Ephraim, der für Preußen die Münzen fälschte.

Auszug aus: Der gerechtfertigte Ephraim. Oder, Historische und beurtheilende Nachrichten über den vergangenen, gegenwärtigen und künftigen Zustand des Sächsischen Finanz-Wesens (1758)


An meinen Vetter Manasses, in Amsderdam

Mein Bruder!

Du fragst mich viel, und ich will dir noch mehr sagen, weil ich auf deine Vorsichtigkeit eben so viel Staat machen kann, als du auf meine Redlichkeit. Vor allen Dingen werde ich deine letzte Frage beantworten, indem mir nichts so sehr, als was mich angehet, am Herzen lieget.

Ich bin glücklich der Falle entwischet, in welcher der Vetter Süß sein Leben lassen müssen. Ich war, wie er, der Vertraute eines großen Prinzen (Anmerkung: Friedrich der Große), ich schlug, wie er, in dem Angesichte des ganzen Reichs falsche Münze, ich wurde, wie er durch Barons von allerhand Arten ein vornehmer Herr, und ich hätte bey nahe, wie er, endlich den Strick zum Lohne bekommen.

Der Engel Jacobs hat zu meinem Glück die Leiter umgestoßen, und siehe nur, wie ich mich aller Unruhe entlediget, die aus dem Verfall Sachsens zu besorgen war, als darzu ich das meiste beygetragen habe. Ich hoffe, daß wir einander bald in der guten Stadt sehen werden, wo die Kinder Israel ungestraft reich seyn können. Da wollen wir die verfälschte Sächsische Münze mit der Lüttichischen, die du so geschickt in deine Coffres gezogen hast, mit einander gemein machen, und als großmüthige Intendanten den Gläubigern unsrer alten Herren ihr eigen Geld leihen.

Bis dahin hebe, mein guter Freund, das deinige auf, und laß dich durch das Bitten und Versprechen der Sachsen ja nicht bewegen. Der Handel wird erst nach dem Kriege mit ihnen gut werden.


Wie man sehr schön sehen kann, wurde genau in jener Zeit der Grundstein für das heutige Bankensystem gelegt und ich denke, der Auszug, den ich zum Verständnis in der originalen Schreibweise belassen habe, zeigt mehr als deutlich, wieso alles was danach in der deutschen Geschichte kam, auch bis 1918 gelenkt und geleitet wurde von eben jenen Münzfälschern.

Einen schönen Tag wünsche ich Dir

nicht wichtig
nicht wichtig
26. Nov. 2018 16:03
Antwort an  Freiheitsbegehrer

Nachtrag zu meiner Antwort zum Eintrag 11.3:

Um die Brisanz des von mir eingereichten Textes zu verstehen, sollte ich vielleicht noch erwähnen, dass besagter „Vetter Süß“ eben jener Süß Oppenheimer war, dem ein Film gewidmet wurde mit dem Titel „J*d Süß“. Dann versteht man es ganz leicht und kann dem Faden folgen.

Ekstroem369
Ekstroem369
25. Nov. 2018 15:57

Bemerkenswerte Synchronizität [lexikon.stangl.eu] :

Russophilus hat gestern einen Artikel „Recht und seine größten Brecher“ [vineyardsaker.de] hochgeladen. Artikel und Kommentare korrespondieren mit Deiner Kolumne, werter Siegfried.

Adler und Löwe
Adler und Löwe
25. Nov. 2018 16:43

9199 General Government, Not Elsewhere Classified

Government establishments primarily engaged in providing general support for government, which include personnel, auditing, procurement services, and building management services, and other general government establishments which cannot be classified in other industries. Public finance is classified in Industry 9311.

Civil rights commissions-government
Civil service commissions-government
General accounting offices-government
General services departments-government
Personnel agencies-government
Purchasing and supply agencies-government
Supply agencies-government

[Übersetzung ausgelagert]

Quelle: Bedeutung des SIC Codes 9199 im UPIK® Eintrag der Firma BRD [1truth2prevail.wordpress.com]

Die Bundesrepublik Deutschland ist also nichts anderes, als eine Verwaltungseinheit der U.S. Corporation, genauer gesagt des United States Department of Labor – des Arbeitsministeriums der Vereinigten Staaten. Alle Personen die einen Personalausweis der Bundesrepublik Deutschland führen, sind demzufolge Personal der U.S. Corporation.

Wer mit dem Begriff „U.S. Corporation“ nichts anfangen kann und wissen will, was es damit auf sich hat, möge sich den folgenden Artikel durchlesen:

Lug und Trug [kaiserkurier.de] [der Netzverweis funktioniert leider nicht mehr]

pedrobergerac
pedrobergerac
25. Nov. 2018 21:54
Antwort an  Adler und Löwe

Werter Adler und Löwe,

diese Domain „Lug und Trug“ [kaiserkurier.de] können Sie nun kaufen.

Adler und Löwe
Adler und Löwe
26. Nov. 2018 11:27
Antwort an  Adler und Löwe

Ich muss zugeben, dass ich den Netzverweis mit rauskopiert habe, ohne ihn zu prüfen. Er kann gerne entfernt werden, da er ja nicht geht.

Mike Frank Sonnenkalb
Mike Frank Sonnenkalb
25. Nov. 2018 16:59

Die Finanzagentur GmbH ist eine Einrichtung der Bundesrepublik Deutschland und dieser somit untergeordnet. Kritik an einer Gleichsetzung von Bundesrepublik Deutschland und der bundeseigenen Bundesrepublik Deutschland Finanzagentur GmbH entbehrt daher nicht seiner Berechtigung. Eingedenk des Schuldenmanagements („Insolvenzverwaltung“) wäre es meines Erachtens auch fatal, wenn es diese Pufferzone nicht gäbe.

Bestimmte Kreise machen sich fehlende Unterscheidungen (pauschale Gleichsetzungen) zunutze, indem sie solche hervorheben, um den Eindruck zu erwecken, dass folglich sämtliche damit verbundenen Erkenntnisse falsch sein müssen. Das ließe sich durch Verzicht auf eine veroberflächlichende Schlagwortwahl überwinden.

Was die Personalfrage anbelangt, reicht es mir die Gemeinsamkeit zwischen der Bundesrepublik Deutschland und einer Firma in Betracht zu ziehen: Es sind Juristische Personen. Auf dem Rechtsportal des Deutschen Anwaltvereins habe ich folgenden Kommentar hinterlassen …:


Relativ schnell ist nicht zwangsläufig richtig erklärt. Ein Gegencheck, der Duden „Etymologie – Herkunftswörterbuch der deutschen Sprache“ besagt:

Aus dem substantivierten Neutrum Singular mlat. personale stammt unser Fremdwort „Personal“, das noch um 1800 in der Form „Personale“ gebräuchlich war. Es bezeichnet heute einerseits die Gesamtheit der Dienerschaft, der Hausangestellten (beachte die Zusammensetzung „Hauspersonal“), andererseits gilt es insbesondere im Sinne von „Belegschaft, Angestelltenschaft“. – Aus dem Neutrum plural spätlat. personalia „persönliche Dinge, Lebensumstände einer Person“ wurde im 17. Jh. in der Rechtssprache Personalien „Angaben zur Person, wie Name, Lebensdaten usw.“ entlehnt.

Personalien sind lediglich die in dem Personalausweis registrierten Angaben zur Person. Die Personalien leiten sich von der betreffenden Person ab. Der Mensch in seiner Rechtsfunktion als Träger von Rechten und Pflichten ist eine sogenannte Natürliche Person. Aus der Natürlichen Person ergibt sich auf der einen Seite der Rechtsbezug. Aus der Juristischen Person (Bundesrepublik Deutschland) ergibt sich auf der anderen Seite der Rechtsbezug.

Aus dieser Konstellation zwischen Ausweiseigentümer und Ausweisbesitzer ergibt sich die Definition Personalausweis. Demzufolge handelt es sich bei dem Begriff Personal um eine Titulierung im Sinne einer Belegschaft.

Tobias
Tobias
25. Nov. 2018 18:08

Ich habe vor Jahren einmal interessehalber mit dem Verzeichnis gespielt, ob da etwas dran sein könnte (damals zumindest konnte das jeder, heute weiß ich nicht, ob das noch geht, wäre zu versuchen), und was ich da fand, verschlug mir den Atem:

Unsere Kreisstadt stand drin als Geschäftsführer der Oberbürgermeister. Aber auch vereinzelt (nicht alle) sehr wichtige „staatliche“ Institutionen, wo es mir buchstäblich den Atem verschlagen hat. Zum Kopierpapier bestellen, fragte ich mich damals? (Ironie aus)

christof777
25. Nov. 2018 18:28

Hinweis:

Alle Staaten sind nun Firmen … und suchen die eine Weltfirmenordnung!“

Das ist nach meinem Verständnis definitiv nicht korrekt. Man kann weder aus einem Staat eine Firma machen, noch aus einer Firma einen Staat. Richtig wäre vielmehr:

Alle Staaten wurden handlungsunfähig gestellt (mittels Verträgen, die die momentan lebenden Männer und Weiber konkludent weiterführen) und Firmen, besser gesagt: Unternehmen haben die Handlungsfunktion der Staaten übernommen. Da niemand von Belang das öffentlich zurückgewiesen hat, haben wir momentan diese Umstände.

Zum Personalausweis stelle ich mal folgende Annahmen in den Raum:

1. Es handelt sich dabei nicht um das Personal (Gesamtheit der Beschäftigten eines Unternehmens) der BRD.
2. Der Name ist gleichzusetzen mit der Firma (sh. § 17 HGB). Immer, wenn man „Name“ liest, ist die Firma gemeint.
3. Eine juristische Person ist nur handlungsfähig durch eine natürliche Person.
4. Die natürliche Person wird mit der Geburtsurkunde geboren.
5. Die juristische Person/Firma Max Mustermann braucht, wie jede Firma, die im Kommerz tätig werden will, eine Geschäftsadresse = Anmeldung beim Einwohnermeldeamt.
6. Kinder bekommen keinen Personalausweis (weil nicht geschäftsfähig).

Daraus ergibt sich für mich in Bezug auf den Personalausweis folgendes Bild:

Das Ganze erinnert mich an ein Franchise-System (Lizenzvergabe).

Mit Gründung (Anmeldung und Beantragung des Personalausweises) der Firma Max Mustermann muss es Personal und einen Geschäftsführer für diese Firma geben, damit diese handlungsfähig gestellt wird. Und das ist die natürliche Person. Und zwar als Personal der Firma und als Geschäftsführer, quasi in Personalunion. Sozusagen eine Ich-AG.

Der Franchisegeber dieses Geschäftsmodells ist das Unternehmen BRD. Steht oben auf dem Personalausweis. Dann wird Max Mustermann als Personal der Firma ausgewiesen. Und dann hat da noch der Geschäftsführer der Firma, die natürliche Person, unterschrieben. Da steht nämlich: Unterschrift des Inhabers. Der Inhaber besitzt etwas, was er von dem Franchisegeber bekommen hat, er hat aber kein Eigentum an der Sache. Der Personalausweis steht richtigerweise im Eigentum der BRD.

Fazit: Der (unterschriebene und 9 Jahre und 364 Tage gültige) PA ist ein Vertrag zwischen dem Lizenzgeber BRD und dem Lizenznehmer Max Mustermann. Der Lizenznehmer erkennt mit der Unterschrift seines Geschäftsführers die AGB des Lizenzgebers an und ist ihnen damit unterworfen.

P.S.: Das Lichtbild ist völlig unnötig und dient allein der Täuschung. Eine Fiktion (Person) kann nicht fotografiert werden. Wichtig sind der Name, das Geburtsdatum der Firma und der Geschäftssitz. Oder hat jemand schon mal bei einer so maßgeblichen Sache, wie z.B. einem Hauskauf, sein Lichtbild auf den notariellen Kaufvertrag kopieren lassen?

P.P.S.: Ein Vertrag basiert auf einer (oder mehrerer) Willenserklärung(en). Diese kann man unter bestimmten Voraussetzungen anfechten. Die Frist dafür beträgt genau 10 Jahre. War da nicht was?

P.P.P.S.: Zu 11.1: sehe ich ähnlich.

Gandalf
Gandalf
25. Nov. 2018 19:47
Antwort an  christof777

Jeder Verein, jede Firma, jede Sekte kann sich eigene Regeln nach Gutdünken geben, diese haben dann ihre Gültigkeit innerhalb dieses Kreises, außerhalb davon spielen diese aber keine Rolle. In Deutschland spielen daher die Regeln der BRD keine Rolle und auch nicht die der EU oder der UNO.

Solarplexus
Solarplexus
26. Nov. 2018 16:05
Antwort an  christof777

Werter Gandalf,

du machst es mal wieder spannend und interessant. Schildere doch mal deine Vision! 😉

Gandalf
Gandalf
26. Nov. 2018 21:17
Antwort an  christof777

Werter Solarplexus,

die Wahrheit dahinter musst Du selbst herausfinden, alles andere hätte keinen wirklichen Wert und Du würdest immer an einer geschenkten Wahrheit zweifeln.

Die eigene Erkenntnis ist der beste Lehrer.

Solarplexus
Solarplexus
27. Nov. 2018 0:45
Antwort an  christof777

Werter Gandalf,

dann folge ich meinem Pfad wollen Mutes. Ich hoffe, wir werden uns begegnen.

Solarplexus
Solarplexus
27. Nov. 2018 10:56
Antwort an  christof777

Werter Gandalf,

mir zauselt da ein Gedanke und eine Frage in meinen wenigen Haaren:

Wenn jemand eine ungenutzte Wohnfläche besetzt und nutzt und pflegt, darf er dort verweilen bis recht gesprochen wird. Wie sieht es eigentlich bei unbesetzten und ungenutzten territorialen Gebieten aus?

EvaMaria
EvaMaria
25. Nov. 2018 18:51

Die Geschichte mit dem Kamel – wie ist die ausgegangen? Leben spenden und/oder Tote aufwecken … was sagt denn der Führer dazu?

Vielen Dank für die allsonntägliche Erbauung, ganz besonders, wenn die deutsche Sprache sitzt.

Ortrun
Ortrun
25. Nov. 2018 20:12

Die letzte Rede John F. Kennedys, die er am Tage seiner Ermordung, am 22.11.1963 in Dallas halten wollte. Dies soll der Schluss der Rede sein, den ich jedoch so im veröffentlichten Text nicht gefunden habe.

Neither the fanatics nor the faint-hearted are needed. And our duty as a Party is not to our Party alone, but to the nation, and, indeed, to all mankind. Our duty is not merely the preservation of political power, but the preservation of peace and freedom.

So let us not be petty when our cause is so great. Let us not quarrel amongst ourselves when our Nation’s future is at stake.

Let us stand together with renewed confidence in our cause — united in our heritage of the past and our hopes for the future — and determined that this land we love shall lead all mankind into new frontiers of peace and abundance.

Remarks Prepared for Delivery at the Trade Mart in Dallas, TX, November 22, 1963 (Undelivered) [jfklibrary.org]

Seine letzte, nicht gehaltene Rede für Dallas, wurde mit Stimmtechnologie von einem schottischen Unternehmen überliefert.

The speech JFK never got to give on the day of his assassination has been recreated with voice technology [businessinsider.de, interessant: Eine .de-Adresse mit einem englischsprachigen Artikel … N8w.]

Die Worte seines Sohnes, das Schicksal des Vaters betreffend – ich denke, er hat es nicht nur völlig ernst gemeint, sondern auch umgesetzt, wofür ein großes Maß an Intelligenz und ein Höchstmaß an Disziplin notwendig sind:

I will expose my father’s killers no matter who they are – even if I have to bring down the government.“ (John F. Kennedy Jr.)

In Memoriam: Red Pill Awaken: „Q“ Happy 58th B*day John John F. K. Jr. are you ready? [YT]

N8waechter
25. Nov. 2018 20:32
Antwort an  Ortrun

Werte Ortrun,

ich respektiere Deinen Glauben, doch möchte ich hier bei dieser Gelegenheit öffentlich kundtun, dass ich annehme, dass JFK jr. bei besagtem Flugzeugabsturz zu seinen Ahnen zurückgekehrt ist. Nichts von dem, was ich bisher dazu gesehen oder gelesen habe, hat mit bisher vom Gegenteil überzeugt.

Heil und Segen!
N8w.

Solarplexus
Solarplexus
26. Nov. 2018 16:12
Antwort an  Ortrun

Das heißt nicht, dass unsere Ahnen uns nichts mehr überliefern werden und wir sie nicht mehr zurückholen können.

Kruxdie
25. Nov. 2018 20:49

Nun, angesichts von „Und was den Bundestag angeht: Gehen in großen Räumen regt die Phantasie an. Was sagt der Führer?

Der große Raum beflügelt meine Phantasie. Oft bin ich doch nachts allein zum Kartensaal. Ich kann da auf und nieder gehen, im Gehen fällt mir etwas ein.““

… dachte ich sofort an „Eigentum“ von Knorkator (Deutschlands meiste Band der Welt), von wegen große Räume:

Eigentum [YT]

Ansonsten – ich weiß, ich wiederhole mich – meinen Dank für diese weitere Kolumne. Nur eine kleine Kritik: Mein Spitzname taucht zwar auf, ist aber verkürzt … 😉

Heil und Segen
Kruxdie

Thorson
Thorson
25. Nov. 2018 21:23

Herzlichen Dank, werter Siegfried von Xanten, werte N8wächter-Gemeinde,

wieder etwas schönes zum Schmunzeln 🙂

Der Sturm nimmt langsam und kontinuierlich zu. In Washington DC scheint es vermehrt zu Schweißausbrüchen zu kommen. Am 5. Dezember wird US-Rechtsanwalt John Huber vor dem Kongress über die Untersuchung der Clinton Foundation durch das DOJ aussagen.

Siehe Qanon November 23 – Nothing Can Stop What is Coming (15 Minuten) [prayingmedic.com]

Heil und Segen
auf all unseren Wegen
Thorson

rango777
26. Nov. 2018 0:39

Im obrigem Bild ist die Tätigkeit (SIC): 9121, währenddessen im Text 9199 steht!?

Adler und Löwe
Adler und Löwe
26. Nov. 2018 10:17
Antwort an  rango777

Gerichte – Unternehmen BRD [wakenews.net | PDF, Achtung: es wird das direkte Herunterladen angestoßen]

Ab Seite 18 sind alle SIC-Codes aufgelistet.

rango777
26. Nov. 2018 17:41
Antwort an  rango777

Danke, sehr interessant diese Zusammenstellung!

Vor allem die letzten Klassifizierungen:

[S 9900 Nicht klassifizierbare Einrichtungen] und
[S 9999 Nicht klassifitierbare Einrichtungen, Sonstige Branchen, Exterritoriale Organisationen und Körperschaften]

Freistaat Bayern – S 9999

„Freistaat Bayern“ mit „rechtlichem Sonderstatus“!?

Wenn der Kopf der Krake tatsächlich in Dachau sitzt, paßt das doch recht gut ins Bild.

Michael Shrimpton: An Update German Intelligence Infiltration Into World Gov [YT]

Gast777
Gast777
27. Nov. 2018 9:38
Antwort an  rango777

@ 21.2: Hallo rango777:

„Freistaat Bayern“ mit „rechtlichem Sonderstatus“!?

Ich meine gehört zu haben, dass die Bayern das Grundgesetz nicht akzeptiert haben.

Thorson
Thorson
26. Nov. 2018 20:19

Werter LKr2 (#22),

es läuft doch wie „geschmiert“. Die vielen Puzzlestücke fügen sich langsam aber sicher zusammen. Die Ausführung des Planes schreitet mit immer größeren Schritten voran.

Und hier auch von mir ein herzliches Dankeschön an alle, die hier auf äußerst konstruktive Weise Buchstaben in wohlüberlegter Ordnung verteilen. Das Aufsammeln bereitet mir sehr viel Spaß. 🙂

Heil und Segen
auf all unseren Wegen
Thorson

wei
wei
26. Nov. 2018 21:12

1990 ist wohl die BRD abgemeldet und Deutschland/Germany angemeldet worden. Alles, was unter der BRD läuft, gibt es nicht mehr. Wir müssen wohl sicher wieder auf die Begrifflichkeiten achten, um zu wissen, was wir wirklich wollen, bzw. auch damit meinen.

In soweit spielt es doch auch keine besondere Rolle, wie der Laden heißt. Jeder kann für 40 Euro eine Gesellschaft gründen, ich würde meine Ich-AG „frohes Elend“ nennen. Es besteht aber kein Bedarf es zu tun, weil sowieso alles im Vertrag ist, oder anders – die ganze Welt ist im Vertrag und dann wäre es schräg man würde für seine Ich-AG nochmal Haftpflicht extra bezahlen wollen.

Und ein gelben Schein brauche ich auch nicht, ich weiß wer ich bin und wer es wissen will, der soll es selber herausfinden.

Also, wenn ich das mit der Wahl richtig verstanden habe, hat man erstmal ein bisschen nach der Wahl regiert, so vor sich hin oder so, und weil die Wähler wohl mit dem Schätzen nicht einverstanden waren, hat man dann begonnen zu zählen. Wenn aber das Auszählen von Anfang an zu mühsam war, so ekelig langweilig hätte man da nicht vielleicht wiegen sollen, immerhin geht es schneller und einfacher ist es auch noch, vor allem eine Waage lügt nicht. Drauf mit dem Packen und schon hat man das Ergebnis. Okay, ablesen sollte man die schon können, sonst wird es wieder schwierig …

N8waechter
26. Nov. 2018 21:38
Antwort an  wei

Werte/r „wei“,

das Aufräumen Deiner Wortmeldungen ist mir erheblich zu anstrengend (es hat etwas mit Respekt zu tun, hier in diesem Forum nach seinen besten Möglichkeiten Wortmeldungen zu verfassen!) – mal ganz abgesehen vom Inhalt. Solltest Du Dir weiterhin keine sichtliche Mühe geben, werde ich Dir bedauerlicherweise eine gute Weiterreise wünschen müssen. Aufrichtigen Dank für Dein Verständnis.

Heil und Segen!
N8w.

pedrobergerac
pedrobergerac
26. Nov. 2018 22:06
Antwort an  wei

Werter wei,

ich würde die Ich-AG „Niemand“ oder „Keiner“ nennen.

N8waechter
26. Nov. 2018 22:13
Antwort an  pedrobergerac

Oha! Wenn es da mal keine „©“-Verletzung gibt!? 😉

Triton
Triton
27. Nov. 2018 9:57
Antwort an  wei

Oh wei,

das ist doch alles nur Etikettenschwindel. Es ist doch völlig egal, wie sich ein System nennt, sich gibt, sich zeigt, oder was auch immer.

Vertrag hin oder her, solange die Menschen ein Spiel spielen, deren Regeln andere bestimmen, und dann auch noch gut sichtbar zu Ungunsten derer, die es mitspielen, ist doch alles klar. So auch bei der Wahl, warum geht da überhaupt noch jemand hin?

Demnächst gehen sie alle wieder zum Weihnachtsschoppen, wenn sie denn mit ihren völlig veralteten Diesel aus BJ 2015 noch in die Stadt fahren dürfen. Bei den ollen Dieseln aus dem Transportwesen, die den ganzen Kram in die Städte fahren, ist das aber kein Problem und bei den Staatskarossen (meist V8 Diesel) auch nicht.

Kaufen doch die herzergriffenen Deutschen wieder Plunder, den kein Mensch braucht und stützen damit ein System, was kein Mensch braucht. Wenigsten Weihnachten darf man glücklich sein, auch wenn es nur 3 Tage andauert (wenn überhaupt).

Will sagen: schimpft nicht auf das System, eigene Regeln erschaffen und sich dran halten. Die Leute sind selber schuld.

Siegfried Hermann
26. Nov. 2018 22:35

Schöner Beitrag vom Siegfried!

Gehen wir mal in das Jahr 1934. Ihr erinnert euch doch was 1934 war, gelle!? Da hat meine Oma einen neuen Ausweis bekommen. Da stand „Personen“-Ausweis drin. Und nicht Personal. Als Staatsangehörigkeit stand dort richtigerweise „Deutsches Reich“ (ob jetzt nur in Großbuchstaben, kann ich mich leider nicht erinnern, weil viel zu lange her). Die Farbe des Passes war blau! Und Kleinkinder werden in der Regel bei der Mutter im Pass eingetragen.

Als ich jetzt kurzfristig einen neuen Reisepass bekommen haben musste, konnte ich der Gruppenleiterin zumindest ein „Teilgeständnis“ entlocken: Warum der neue Pass nicht wie der alte grün ist und ich doch so gerne als Grünes Parteimitglied (Notlüge, hüstel) einen grünen Pass haben will?

Grüner Pass = vorübergehender „unbestimmter“ Staats-Status
rot folglich = Sklaven und Personal
Blau = souverän!

Tja, da stellt sich jetzt die Frage: Warum ist der „Gelbe Schein“ gelb!?

Rückabwicklung

Klar kommt die. Wie weit zurück? Nun gut, da scheiden sich die Geister. Jetzt politisch gesehen. 1914. mmh. 1849/50 Hambacher Fest-Frankfurter Paulskirche wäre auch eine Option. Da haben zum ersten Mal Bürger, und keine Mächtigen und Lobbyisten, an einer Bürger-Verfassung gebastelt. 1805/06 wurde auch genannt. Und vor 1789 in absolutistische Zeiten zurück!? Nee, danke.

Mental und kulturell wird kein Weg daran vorbei gehen, uns mit unseren Ahnen, den Germanen zu beschäftigen. Unserer offengelegter wahrer Ursprung wird uns zu unseren wahren geistigen und damit weltlichen Fähigkeiten führen.

Um wirklich dauerhaft und vor allem für unser Volk aus der Knechtschaft auszubrechen, souverän und frei zu sein, dabei die preußischen Tugenden und rheinischen Soziallehre nicht ganz zu verlieren, bedarf es mehr als nur „Neues Geld“, Geld und Glauben und Verfassung.

Eine wirkliche Transformation kann nur gelingen, wenn alle Komponenten der Gesellschaft mit eingeschlossen und „rückstandsfrei“ von den alten Eliten gesäubert werden. Ansonsten doktorn wir ewig an den Symptomen herum und treten auf der Stelle.

Das Problem ist nur, uns rennt die Zeit davon!

HuS

Tobias
Tobias
26. Nov. 2018 23:31

Ukraine provoziert Russland, Russland beschlagnahmt … Zusammenhang?

Tobias
Tobias
26. Nov. 2018 23:34

Fulford, lese ich immer mit gebührendem Abstand:

benjaminfulfordtranslations.blogspot.com./…

Gast777
Gast777
27. Nov. 2018 7:10

Gerade gehört:

Jetzt versucht die Firma uns mittels Radio genmanipulierte Nahrung schmackhaft zu machen. Angeblich soll Genfutter gegen die inszenierte Krankheit HIV immun machen. War da nicht ein Treffen mit Brüssels Ischias-Alki und Trump?

Diese Leute sind (psychisch) krank!

awake
awake
27. Nov. 2018 7:20

@Siegfried von Xanten:

Danke für die Ausführungen in diesem Beitrag, die ich wahrlich sehr erhellend finde. Der Zeitpunkt für die Veröffentlichung dieser Informationen ist wohl kein Zufall.

Eine aktuelle Abfrage der D-U-N-S Nummer 341611478 auf upik.de gibt als Ergebnis für die Tätigkeit die Nummer 9121 zurück. Welche Bedeutung hat die Nummer?

Ein paar Fragen seien an dieser Stelle gestattet:

Wie hängen die Schreibweisen eines Namens (MAX MUSTERMANN => siehe Beitrag District of Columbia [N8w.], Max Mustermann, max.mustermann) mit den Erläuterungen in diesem Artikel zusammen? Was ist eine Lebenderklärung? Wie wird diese in eine korrekte Form (Formulierung, Papier, Tinte) gebracht und wo muss sie eingereicht werden, um bestätigt zu werden?

Herzlichen Dank an Herrn von Xanten und an den N8wächter,
awake

Gast777
Gast777
27. Nov. 2018 10:58

Korrektur zu meinem Text bezüglich des Genfutters:

Es handelt sich bei der sogenannten erreichten HIV-Immunität nicht um genmanipulierte Nahrung, sondern um genmanipulierte Menschen. Tja, das ist dann kränker als gedacht.

China meldet erste Genmanipulation an Menschen [deutsche-wirtschafts-nachrichten.de]

N8waechter
27. Nov. 2018 12:19

? ?

Axels Meinung
Axels Meinung
27. Nov. 2018 12:30

Lieber LKr2,

vielen Dank für Ihre lustige Formulierung – ich konnte herzlich lachen …

Tobias
Tobias
27. Nov. 2018 14:37

… das kann auch der N8wächter nicht mehr ausbessern … schachmatt. 🙂

rango777
27. Nov. 2018 14:41

Ich meine gehört zu haben, dass die Bayern das Grundgesetz nicht akzeptiert haben.“

Die Bayern durften es also ablehnen, währenddessen es allen anderen „Freistaaten“ aufgezwungen wurde!? Und wer sind die „Bayern“? Oder geht es da vielleicht eher um die „Herrscher von Bayern“ (und vielleicht noch von mehr)!?

Hillary und Bill Clinton feiern auf der Wiesn [t-online.de]

In diesem Zusammenhang könnte das bekannte Gemälde im Flughafen von Denver auch neu interpretiert werden:

Unheimliche Orte – Denver International Airport [eaec-de.org] (3 – Prophetische Wandgemälde, B) Die Kinder der Welt träumen vom Frieden)

Kinder aller Farben und Rassen, gekleidet in landestypischer Tracht, geben in ihre Nationalflaggegehüllte Waffen an einen … deutschen Jungen? Wie bitte? Ja, die bayrische Tracht lässt keinen Zweifel. Der Junge im Mittelpunkt des Bildes, der einen Hammer hält und scheinbar etwas baut, ist ein Deutscher.“

Das ganze Gebäude könnte man als eine magische Inszenierung verstehen. Eine ihrer Methoden ist, versteckt z.B. über Filme, uns zu zeigen, was sie (die dunklen Kräfte im Hintergrund) mit den Menschen vorhaben. Und ich bezweifle doch sehr stark, dass ihre Absicht eine ist, die dem Frieden dient, auch wenn es erstmal den Anschein trägt!

Ilka
Ilka
27. Nov. 2018 21:56
Antwort an  rango777

@rango777:

Das ist die Anspielung auf den 3. Sargon, Chiren laut Nostradamus, der neue Weltherrscher, der aus dem Norden kommt, Henrys Blut haben soll, aus dem Volk kommt und im Gebirge geboren wurde.

Meines Erachtens tritt er 2022 in Erscheinung um 2024/25 sein Werk zu tun. „Jesus“ soll eine Mars/Jupiter/Saturnkonjunktion gehabt haben und an Neumond in der Jungfrau geboren sein. Nun, dieser Mensch hat wohl gleiche oder ähnliche Konstellationen. Die Offenbarung des Johannes sagt den genaueren Zeitpunkt seiner Erscheinung voraus. Der Tod auf dem Pferd ist meines Erachtens ein Komet.

Konrad
Konrad
27. Nov. 2018 19:07

Seit ca. einem Jahr habe auch ich einen Personalausweis. Als damals im Vorstellungsgespräch der Gebietsleiter das Wort „Personalausweis“ erwähnte, dachte ich mir, da muss er sich wohl versprochen haben, aber siehe da:

Bilddatei