Brexit – Tick-Tack…? “Erhebliche Probleme“ für die CoL

-

Mehrfach durfte man sich in jüngster Vergangenheit die Frage stellen, warum sich der “Brexit“ eigentlich so sehr in die Länge zieht und was der Grund für die politischen Ränkespielchen von Theresa May, sowohl innenpolitisch, als auch mit der EU sein mag.

Einen möglicherweise wichtigen Hinweis gab am 12. Dezember 2018 eine Meldung, welche durchaus aufhorchen lässt:

An die Londoner City hat die britische Premierministerin Theresa May offensichtlich nicht gedacht, als sie die Unterhaus-Abstimmung zum Brexit-Deal absagte. Die großen Clearinghäuser sind deshalb nun mit erheblichen Problemen konfrontiert.

Probleme bei den Clearinghäusern?

Offensichtlich ja, denn aufgrund einer Dreimonatsfrist müssen diese nun sehr zeitnah entscheiden, was mit den offenen 45 Billionen (kein Schreibfehler!) Pfund an Derivaten ihrer Kunden aus der EU geschehen soll. Da im Vereinigten Königreich aber nach wie vor ungeklärt ist, wie der Ausstieg aus der EU vonstatten gehen soll, laufen die Londoner Clearinghäuser Gefahr, dass ihre Derivatepositionen mit EU-Kunden am 29. März 2019 geschlossen werden müssen.

Diese werden sich natürlich nicht einfach in Luft auflösen, denn dies wird Auswirkungen haben …

“Derivate“ – was ist das eigentlich?

Bei Wikipedia heißt es:

Ein derivatives Finanzinstrument oder kurz Derivat ist ein gegenseitiger Vertrag, der seinen wirtschaftlichen Wert vom beizulegenden Zeitwert einer markt-bezogenen Referenzgröße ableitet. Die Referenzgröße wird als Basiswert (englisch underlying) bezeichnet. Basiswerte können Wertpapiere (Aktien, Anleihen usw.), finanzielle Kennzahlen (Zinssätze, Indizes, Bonitätsratings usw.) oder Handelsgegenstände (Rohstoffe, Devisen, Edelmetalle usw.) sein.

Derivate dienen dem Transfer von Risiken: Die Marktrisiken des Basiswertes werden durch Vertragsgestaltung in den Derivatevertrag implementiert und können nunmehr separat gehandelt werden. Der Basiswert selbst muss nicht mehr erworben oder veräußert werden.

Derivate ermöglichen daher die Trennung von dinglicher Inhaberschaft am Basiswert und Partizipation an dessen Marktchancen und -risiken. Zugleich besteht ein hohes Maß an vertraglicher Gestaltungsfreiheit: Die Partizipation an den Marktrisiken des Basiswertes durch das Derivat muss nicht 1:1 übernommen werden, sondern kann – je nach Risikobedürfnissen der Vertragsparteien – beliebig abgewandelt werden.

Neben den sichtbaren Derivaten werden auch außerbörsliche Derivate gehandelt (“OTC“ genannt, kurz für “Over The Counter“). Welchen Umfang der weltweite Derivate-Markt hat, ist unklar. Angenommen wird, dass rund $ 1,2 Billiarden (1.200.000.000.000.000) existieren, andere gehen davon aus, dass der Markt die Größenordnung des 10-fachen des Welt-BIP umfasst.

Laut der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) belief sich die Zahl ausstehender und verbuchter Derivate im Sommer 2018 auf $ 542,4 Billionen. Setzt man nun die 45 Billionen Pfund dagegen, was derzeit rund 56,65 Billionen US-Dollar entspricht, dann wird auch ersichtlich, warum sich die Clearinghäuser in der Londoner City berechtigte Sorgen machen. Zumal diese rund 10 % der weltweiten Derivate “nur“ EU-Kunden der CoL betreffen! Wie hoch mag der Gesamtanteil an weltweiten Derivaten in London sein?

Die Unklarheit in Bezug auf die Abwicklung des “Brexit“ betrifft in jedem Fall die Vertragsbasis der von den Londoner Clearinghäusern verfügten Derivate mit ihren Gegenstücken in der EU. Sollte das Vereinigte Königreich also unreguliert aus der EU aussteigen, müssen die betreffenden Derivate geschlossen werden und es darf mit hoher Wahrscheinlichkeit angenommen werden, dass die 45 Billionen Pfund eine unbekannte Größenordnung an darauf aufgesetzten Verträgen beeinflusst.

Hält man sich nun vor Augen, dass Großbritannien – angesichts eines durchaus maßgeblichen BIP-Anteils an Finanzdienstleistungsgeschäften – von Londons Status als Welt-Finanzplatz lebt, fällt es kaum schwer zu folgern, dass das Land ansonsten nicht nur kaum Nennenswertes für den Export zu bieten, sondern ein echtes Problem hat.

Weiter könnte man in Anbetracht der fast 2 Billionen Pfund Staatsschulden salopp durchaus in den Raum stellen, dass Großbritannien ebenso pleite ist, wie Frankreich, Italien, Griechenland oder Portugal, welche allesamt von Deutschland, genauer: der BRD, über Wasser gehalten werden.

Dass die britische Arbeiterpartei “Labour“ nun maßgeblichen Druck auf die Premierministerin Theresa May aufbaut, indem ein Misstrauensvotum angestrebt wird und mit Nachdruck eine Abstimmung über den Brexit im Parlament durchgesetzt werden soll, mag wohl mit der offenbar erheblich prekäreren Situation in Bezug auf den Finanzplatz London zusammenhängen, denn eine Abstimmung “Mitte Januar“ kommt für diesen einfach zu spät.

Fragen über Fragen …

  • Was würde das zwangsweise Schließen der Derivate für die Finanzmarktarchitektur (weltweit) bedeuten?
  • Welche Folgen hätten die Verstrickungen der CoL mit anderen Finanzstandorten und der Weltwirtschaft?
  • Wie würde sich dies auf das Kreditgeschäft und die Zinsen auswirken?
  • Wären hiervon nicht nur Banken, Unternehmen und Staaten betroffen, sondern auch der “kleine Mann“, als im Hamsterrad strampelnder Häuslebauer?
  • Gibt es einen Zusammenhang zu den Kursen der Deutschen Bank oder auch der Commerzbank?

Überhaupt: Ein Ausstieg aus der “Europäischen Union“ war und ist bekanntlich gar nicht vorgesehen. Hat sich also irgendwer schon mal die Frage gestellt, ob die EU rein rechtlich gesehen überhaupt noch Bestand hat, wenn sich das Gründungsmitglied “Vereinigtes Königreich“ zurückzieht?

[Berichtigung: Das Vereinigte Königreich war kein Gründungsmitglied der EG, sondern trat der Europäischen Union erst 1992 bei, nachdem es 1973 Teil der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft geworden war. Danke an Amelie für den Hinweis. N8w.]

Und bei der Gelegenheit: Wo wurden die “Römischen Verträge“ noch gleich unterzeichnet …?

Es ist ja keineswegs so, dass “es“ uns nicht immer gesagt wird.

Alles läuft nach Plan …

Der Nachtwächter

***


Alle Rechte der auf N8Waechter.net verwendeten externen Inhalte liegen grundsätzlich bei den Verfassern der Originale.


Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer dieser Netzseite!

Sie möchten den Nachtwächter auch unterstützen?

Hier einige Worte zu der Frage: „Wie?“



Schließen Sie sich über 3.000 Abonnenten an!

Bleiben Sie über neue Beiträge auf dieser Netzseite auf Twitter oder per ePost-Abonnement auf dem Laufenden und teilen Sie neue Beiträge mit Familie, Freunden und Bekannten!



Bitte überprüfen Sie im Anschluss Ihren Posteingang und bestätigen Sie das Abonnement, dann werden Sie über jeden neuen Beitrag per ePost in Kenntnis gesetzt.



+ + + Sauberes Trinkwasser + + +

Viele Krankheiten und überschnelle Alterung der Haut und des Körpers insgesamt haben ihre Ursache in ungesundem Wasser. Ein negatives Redoxpotential wird von internationalen Experten als wichtiges Qualitätsmerkmal von gesundem Trink- wasser bezeichnet. Machen Sie aus Leitungswasser basisches Aktivwasser mit negativem Redoxpotential; frisches, gesundes und wohlschmeckendes gefiltertes Wasser ohne Chlor, Schwer- metalle und Medikamentenrückstände. Machen Sie innerhalb von 2 Minuten aus normalem Leitungswasser gesundes Trinkwasser.


+ + + Medizinskandale! + + +

Es ist längst kein Geheimnis mehr, dass die erfolgreichsten Therapien aus kommerziellen Gründen schlicht verschwiegen werden, seitdem die mächtige Lobby sämtliche Krankheiten zum Politikum erklärt hat. Unsere Bücher der Reihe Medizinskandale offerieren Ihnen ein exklusives, pharmaunabhängiges Insider-Wissen aus der Alternativmedizin in Form äußerst erfolgreicher, leider verheimlichter, sabotierter und nicht selten denunzierter Studien und Therapien!

>>> mehr Informationen <<<


Die Flucht des Papstes aus Rom:
das letzte Zeichen vor den großen Umwälzungen!

Zahlreiche Weissagungen und Visionen der verschiedensten Seher und Propheten aller Kontinente und aus allen geschichtlichen Epochen scheinen unsere Gegenwart geradezu als schicksalhaften Brennpunkt zu markieren. Die katholische Kirche ist von innen wie von außen bedroht: Machtkämpfe innerhalb des Vatikans könnten – wie schon vor Jahrhunderten prophezeit – das Kirchenschiff zum Sinken bringen. >>> hier weiter …


Aufstand – Die Deutschen als rebellisches Volk

Die Deutschen sind ein Volk von Rebellen und Revolutionären, waren es schon immer, zu allen Zeiten, in allen Regionen, gegen mancherlei Herrschaft. . >>> hier weiter …


Niedergang – Aufstieg und Fall der abendländischen Kultur

In einem großen, wortgewaltigen Werk erzählt der französische Philosoph Michel Onfray die 2000 Jahre alte Geschichte der abendländischen Kultur, und er prophezeit ihren unaufhaltsamen Untergang. Onfray schildert ihren Aufstieg und ihre Blüte, dann die allmähliche Infragestellung des christlichen Weltbildes seit Renaissance und Aufklärung und schließlich den Verfall in unseren Tagen, der einhergehe mit Nihilismus und Fanatismus, wie wir sie in unseren Gesellschaften erlebten. >>> hier weiter …


Schultze-Rhonhof: Der Krieg, der viele Väter hat
(9. erweiterte Auflage)

Wer sich informieren möchte, hat ein Problem: das meiste, was im Buchhandel angeboten wird, folgt der Version der Siegermächte. Kaum jemand weiß, dass Deutschland bis heute vertraglich gebunden ist, sich an die Geschichtsversion der Siegermächte zu halten. Die Verpflichtung Deutschlands, die eigene Geschichte durch eine fremde Brille zu sehen, wurde 1990 vertraglich verlängert! >>> hier weiter …


Heile Deine Schilddrüse

Eine kranke Schilddrüse gilt in der modernen Medizinwissenschaft als Ursache einer langen Liste von Beschwerden. Doch diese Annahme entspricht nicht der Wahrheit! Die Schilddrüse ist nicht die Ursache der bestehenden Beschwerden, sondern nur ein weiteres Symptom einer tiefergehenden Krankheit. Diese breitet sich klammheimlich im Körper aus.

>>> hier weiter …


Bluthochdruck

Wäre Bluthochdruck so schmerzhaft wie ein entzündeter Zahn, würden wir alles tun, um die Plage so schnell wie möglich loszuwerden. Doch der erhöhte Druck des Blutes auf die Gefäße bleibt meist unbemerkt. Oft ist es ein Zufallsbefund, der von Betroffenen ignoriert und nicht mit der nötigen Konsequenz behandelt wird. >>> hier weiter …


Geheimsache Deutsche Atombombe

Hitler hatte die Atombombe! Diese spektakuläre These vertraten die beiden Autoren Edgar Mayer und Thomas Mehner bereits im Jahre 2001 in ihrem Buch Das Geheimnis der deutschen Atombombe. Dafür wurden sie belächelt und angefeindet. Über 15 Jahre recherchierten Mayer und Mehner seitdem akribisch weiter und eine stetig wachsende Sammlung an Indizien und Zeugenaussagen scheint Ihnen recht zu geben … >>> hier weiter …


Es ist 5 vor 12! Europa brennt!

Wer glaubt, dass wir in stabilen Zeit leben, der lebt in einer Scheinwelt. Alles spitzt sich tagtäglich zu, Unruhe herrscht in fast allen europäischen Ländern. Wir schlittern mit hohem Tempo in die größte Wirtschaftskrise aller Zeiten – Jeder, der seine Augen öffnet, weiß das. Und wenn es losgeht, dann passiert es über Nacht und wir werden in kürzester Zeit Tote durch Gewalt, Hunger, Durst und Krankheit geben. Nur wer sich vorbereitet, hat eine Chance zu überleben. Schützen Sie sich und Ihre Familie!


Hanf heilt – Die Wiederentdeckung einer uralten Volksmedizin

„Hanf heilt“ ist weltweit das erste Buch, das ausführlich anhand von 45 Fallstudien die therapeutische Wirksamkeit von Hanföl bei diversen Problemen und Krankheitsbildern dokumentiert. >>> hier weiter …


DMSO

Dimethylsulfoxid hat antiphlogistische und analgetische Eigenschaften. Es findet daher therapeutische Verwendung als perkutanes Arzneimittel zur Behandlung lokaler Schmerzzustände (beispielsweise bei Sportverletzungen oder rheumatischen Beschwerden). Da DMSO bei Blutergüssen zum schnellen Abschwellen beiträgt, wird es bei Bedarf in Kampfsportarten besonders angewandt. >>> hier weiter …


Poweraffirmationen

Programmieren Sie Ihr Unterbewusstsein mit positiven Glaubenssätzen neu löschen Sie einschränkende Glaubenssätze und Verhaltensmuster. Machen Sie Ihr Selbstbewusstsein zum besten, was Sie je hatten und helfen Sie Ihrem Glück nach!


Spurlos verschwinden

Man kann in der heutigen Gesellschaft sicherlich mal für eine Weile untertauchen. Um aber spurlos zu verschwinden, bedarf es die Hilfe eines Profis. “Delete & Reset“ – einmal das eigene Leben zurück auf Start stellen. Ein neuer Name, ein neuer Pass, eine neue Identidät. Gehören Sie zu denjenigen, die eigentlich morgen schon abreisen würden – wenn sie nur wüssten wie? Hier erklärt Ihnen ein Profi im Detail, wie es geht…


Bio-Kokosöl

Dieses native Kokosöl wird aus erntefrischen Kokosnüssen in Bio-Qualität gewonnen. Das vollreife Fruchtfleisch wird kalt gepresst. So bleiben die wertvollen Inhaltsstoffe und der feine Kokosgeschmack dieses hochwertigen Naturprodukts besonders gut erhalten. >>> hier weiter …


Überlebenshilfen

Fluchtrucksäcke, Erste Hilfe, Utensilien für das Überleben jenseits der Zivilisation, … >>> hier weiter …


Bunker, Basen und Relikte

Von 1945 bis in die 80er Jahre wurde der Konflikt zwischen den Westmächten und dem Ostblock auf verschiedenen Ebenen ausgetragen. Dabei versuchten beide Seiten durch militärische, ökonomische und politische Maßnahmen jeweils den eigenen Einfluß zu erhöhen und den Gegner zurückzudrängen. Im Zeitalter des Wettrüstens war die Gefahr eines Krieges, sogar Atomkrieges gegenwärtig. >>> hier weiter …


Der Große Wendig
Richtigstellungen zur Zeitgeschichte

Das vorliegende Werk zeigt an Hunderten von belegten Einzelfällen der letzten 150 Jahre, wie es wirklich war. Es legt dar, wie und von wem die geschichtliche Wahrheit systematisch bis in die Gegenwart verfälscht und manipuliert wurde, wie die Geschichtsschreibung immer noch zu Lasten Deutschlands bewußt mißbraucht wird und was die Motive für die folgenschweren Verzerrungen sind:

+++ Band 1 +++ Band 2 +++ Band 3 +++ Band 4 +++ Band 5 +++


Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer und Förderer dieser Netzseite!

Unterstütze den Nachtwächter

Werde ein Förderer des Nachtwächters

142 KOMMENTARE

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
142 Kommentare
Älteste
Neueste Meiste Bewertungen
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen
kph
kph
18. Dez. 2018 9:17

Danke, werter N8waechter,

zu den „Römischen“ Verträgen:

Als Adenauer leere Blätter unterschrieb [nzz.ch]

Und hier noch einer zur Deutschen Bank und Commerzbank:

Bundesregierung forciert Fusion von Deutscher Bank und Commerzbank [finanznachrichten.de]

Da muss scheinbar jetzt wieder die Commerzbank die Feuerwehr spielen, um die Deutsche Bank zu retten, nachdem das schon einmal mit der Dresdner Bank geklappt hat. Dann wird die Commerzbank mal wieder teilverstaatlicht und alle haben etwas davon. Es bleibt spannend …

kph

pedrobergerac
pedrobergerac
18. Dez. 2018 16:15
Antwort an  kph

Die Bezeichnung „Römische Verträge“ bekommt vielleicht eine wesentliche tiefere Bedeutung, wenn man denn in Betracht zieht, dass die „römische Geschichte“ eine ganz andere war, als man uns glauben machen möchte.

Fragen über Fragen zum „Imperium Romanum“ [PDF | efodon.de]

SangUndKlang
SangUndKlang
18. Dez. 2018 9:38

Lieber N8wächter,

sehr spannend, vielen herzlichen Dank für diesen Bericht.

Hast Du zufällig noch ein „n“ in Deinem Setzkasten für den „strampel(n)den“ Häuslebauer? Das würde ihm bestimmt helfen … 😉

Von Herzen
SangUndKlang

miharo
miharo
18. Dez. 2018 9:43

Moin.

Ich verstehe das gerade nicht. Was hat die CoL damit zu tun, daß GB aus der EU austritt? Es wird ja nicht das Pfund abgeschafft und es geht nicht um die EU als Kunde, sondern um Kunden in der EU.

Der Kelte
Der Kelte
18. Dez. 2018 19:26
Antwort an  miharo

Settlement Risk im Finanzbereich deklariert! Bestes Beispiel auf Deutsch zur Verständlichkeit:

Herstatt-Risiko [de.wikipedia.org]

Das bedeutet, dass das ganze Finanzinstrument zur Auszahlung ansteht, also Lieferung des spekulierten Gutes etc. Bisher werden nur die Preisdifferenzen zum Eintrittszeitpunkt ausgeglichen, was heißt, dass z.B. auf einen Wert, sagen wir 1 Mio. Warenwert, die Handelspreisdifferenz zählt. Preis steigt auf 1,001 Mio. und es wurden nur 0,001 dem Kontrahenten gezahlt. Wenn aber der Kontraktbesitzer die Ware will und die dann erst noch gekauft werden muss, liegt der Verlust ohne Rückkoppelung bei 1,001 Mio., statt Differenz von 0,001!

michel o. neland
michel o. neland
19. Dez. 2018 20:08
Antwort an  miharo

Ich bin auch überrascht. Ist die City nicht eine Insel, wie Jersey im Ärmelkanal? Hier wie dort soll Seerecht herrschen oder Handelsrecht, je nachdem, womöglich der UCC.

Das Sagen in der City hätte der Vatikan, und die Chefs seien die Welfen. Ja, eigentlich entsteht durch den Brexit Chaos im meinem Kopf – das ist nicht nett von den Inselbewohnern.

Sonne
Sonne
19. Dez. 2018 7:09
Antwort an  N8waechter

Danke dir, N8w, für diesen guten Artikel. ?

HerzLicht
HerzLicht
18. Dez. 2018 10:02

Werter N8Waechter,

danke für deine Arbeit und danke für diesen Text. Bei diesem Thema bin ich in Partystimmung.

Es kommt anders und sollte Britannien aussteigen, dann werden die Derivate umziehen. Frankfurt, nein nicht Oder, sondern Main, galt lange Zeit als neue Illusions- und Machtstätte des bedruckten Papiers. Jedoch scheint sich ein anderes M in den Vordergrund zu drängen. Mailand steht höher im Kurs und wird CoF/M (City of Frankfurt/Main – entschuldige bitte diesen Wortspaß) ablösen.

Wo die Derivate ihr Unwesen treiben – dürfte letztlich völlig egal sein. Vermutlich stehen dann die Clearinghäuser in London leer und als Wohnraum für die zurückgebliebenen Menschen gänzlich ungeeignet, wird dann ein Weiternutzungskonzept benötigt.

Die Europäische Zentralbank muss weiter Handlungsbereitschaft zeigen und den Märkten Liquidität in jedweder Währung zur Verfügung stellen, um das Fortbestehen der Märkte weiterhin aufrechtzuerhalten. Der kleine Mann ist dafür bestimmt, sein Vermögen/Arbeitskraft zu verlieren.

Mensch, schließt euch zusammen und handelt endlich in eurem Interesse! Warum ist das so schwer zu verstehen, umzusetzen und vor allem zu artikulieren?

Frage: Wie können diese Bankhäuser im Interesse der Inselbevölkerung sinnvoll genutzt werden?

HuS
HerzLicht

Kollaps
Kollaps
19. Dez. 2018 7:28
Antwort an  HerzLicht

Liebe Mitforisten,

ich kann den Aufruf „Mensch, schließt euch zusammen und handelt endlich in eurem Interesse!“ nur zu gut verstehen. Ich versuche seit über 10 Jahren Gleichgesinnte zu treffen und nur zwei habe ich gefunden. Meine liebe Ehefrau und einen sehr guten Freund.

Es geht mir dabei um praktische Anwendungen, geredet wurde inzwischen genug. Ich habe hier in unserer Region mit Hilfe vom N8waechter drei Treffen in der realen Welt initiert. Zu diesen, an drei Terminen stattfindenden Treffen, ist nur einmal jemand gekommen, die anderen Zeitpunkte haben alle abgesagt. Dabei war meine Absicht, hier aus der Runde eben diese Gleichgesinnten zu finden und mit ihnen etwas zu bewegen, umzusetzen.

Ich bin ehrlicherweise ziemlich gefrustet, obgleich dieser „überwältigenden Resonanz“.
Andere Tätigkeiten waren wohl wichtiger.
Letztendlich wird wohl das alte Szenario eintreffen, die bekommen ihren Hintern erst hoch, wenn alle sehr tief im Dreck sitzen. Allerdings ist es dann zu spät.

Aufgeben möchte ich die Hoffnung nicht, eventuell findet sich doch noch jemand.

Gruß,
Kollaps

Thorson
Thorson
19. Dez. 2018 11:43
Antwort an  HerzLicht

Werter Kollaps (#6.1),

Dein Gefühl der Frustration kannte ich auch mal. Ist allerdings bestimmt drei Jahre her. Was ich daraus gelernt habe: Übernehme nicht die Verantwortung für andere. Jeder ist seines Glückes Schmied, manche entscheiden sich eben dagegen. Für sie sind eben andere Dinge wichtiger.

Jeder muß den Weg der Erkenntnis selber gehen. Diese Erkenntnis kommt beim freien Willen eben von innen heraus. Es lohnt sich nicht, frustriert zu sein, sie tragen alle ihre eigene Verantwortung. Nutze die Zeit für Deinen persönlichen Weg.

Erst als ich komplett losgelassen habe, kamen bestimmte Menschen in mein Leben, wo wir uns gegenseitig weiterhelfen konnten. Ich bewege nur noch für mich im Sinne der Gemeinschaft Dinge, wer dann wann davon profitieren wird, ich weiß es nicht.

Heil und Segen
auf all unseren Wegen
Thorson

Festus
Festus
19. Dez. 2018 17:23
Antwort an  HerzLicht

Werter Kollaps,

aus welcher Gegend stammst du denn?

Ich selbst hatte auch schon das Bedürfnis andere mit ähnlichen Interessen zu treffen. Eine Zeitlang hatte ich gedacht, an einem „alles Schall und Rauch“-Stammtisch teilzunehmen, meine Sicht auf die zugehörige Seite (und Betreiber) hat sich aber nicht ins Positive gewandelt. Das spiegele ich auch auf die Stammtische (was eventuell ein Fehler ist).

Derzeit habe ich meine Familie als geplante Mitstreiter, sonst niemanden … Vielleicht mag der werte N8wächter einen Adressaustausch ermöglichen.

HuS
Festus

eli
eli
19. Dez. 2018 17:35
Antwort an  HerzLicht

Aus Kernen Obstbaumsetzlinge ziehen und sie dann an irgendwelchen wilden Orten auspflanzen, trägt mehr Früchte als Frust!

Alles Liebe!

swissmanblog
18. Dez. 2018 10:28

Wenn ‚nur‘ ca. 10 % dieser ‚Futures‘ aus dem Markt ‚weggedacht‘ werden, bricht dieser Zukunftsteil zusammen und wird eine Kettenreaktion (Domino-Effekt) in die Gegenwart, also in das ‚Heute‘ erzwingen.

Betroffene Institute müssten den Handel tagelang aussetzen und müssten sich ‚erholen‘, denn wenn geplante Kreditgeschäfte der Zukunft ausfallen, aber bereits in der Gegenwart zwangsweise fällig werden, müssen dafür flüssige Mittel bei den Banken vorhanden sein. Und das wird sehr kritisch, sofern überhaupt machbar.

Binnen Tagen werden Kreditzinsen in die Höhe schnellen, bzw. durch die Decke gehen. Und das wird Bau-, allgemeine Bankkredite, Firmenkredite usw. tangieren. Ganze Alleen von ‚Kredit-Blasen‘ werden platzen, nicht nur bei Banken, sondern auch bei Versicherungen usw.

Die ‚Bewertung‘ von Immobilien würde vermutlich sofort nach unten revidiert werden und der überschießend gewährte Kredit wäre sofort zurückzuzahlen. Staatliche Zwangshypotheken auf Immobilien werden die Folge sein (hatten wir Anfang der 1920er Jahre schon mal!).

Kreditnehmern kann man nur raten, Kredite raschest zurückzuzahlen, bzw. Hypothekenschulden maximal zu reduzieren, solange noch möglich. Da Kreditnehmer diese Summen aber in der Regel nicht sofort verfügbar haben, werden sie u.a. Aktien etc. verkaufen. Und das wäre binnen Tagen der nächste GAU, abgesehen von Lohnzahlungsausfällen ganzer Branchen und Gemeinden.

Die Auswirkungen auf die öffentliche Ordnung und Infrastruktur (Spitäler, Klärwerke, Energiewerke usw.) ist noch nicht mal absehbar.

Motto: Wenn die Sch*** in der Latrine steht, die Regierung aber weiter Steuern ‚mäht‘, dann, ja, dann ist es zu spät!

Trotzdem, frohes geplantes Fest

🙂 🙂 🙂

pedrobergerac
pedrobergerac
18. Dez. 2018 14:32
Antwort an  swissmanblog

Werter swissmanblog,

nicht umsonst werden die Derivate als „Massenvernichtungswaffen“ des Finanzsystems bezeichnet. Unter diesem Gesichtspunkt sind natürlich auch die Griechenlandrettungen zu betrachten.

Auch wenn GB nicht im Euro ist, so hat es mittels der traditionellen politischen Kontrolle über Griechenland Einfluß auf die Finanzpolitik des Euro. Dies dürfte den Wenigsten klar sein. Fällt Griechenland, läßt der kaskadische Zusammenbruchseffekt der Derivate in diesem Zusammenhang das Weltfinanzsystem verdampfen.

Eine ganz gute Beschreibung seitens der Börsengurus. Dann geht der Strom weg und es wird sehr sehr dunkel.

Ich bin mir sicher, daß die Derivate der Grund für das Brexit-Chaos sind. Wobei die angesprochenen 45 Billionen Pfund eigentlich von Indien kommen:

Wie Großbritannien 45 Billionen Dollar aus Indien stahl und darüber gelogen hat [krisenfrei.com]

Kollaps
Kollaps
19. Dez. 2018 7:40
Antwort an  swissmanblog

Werter swissmanblog,

wenn aufgrund steigender Zinsen alle oder die meisten Kredite platzen und anschließend die Regierung mit Zwangshypotheken kommt, interessiert mich das als Kreditnehmer einen feuchten Kehricht. Die Regierung erhebt dann Zwangshypotheken bei den Banken und nicht mehr bei mir. Ich denke, das geht nicht zusammen.

Abgesehen davon sitzen anschließend Millionen auf der Straße, ob das für die Regierung förderlich ist, wage ich zu bezweifeln. Die Regierung wird das tun, was schon immer getan wurde: Geld drucken. Die Inflation ist erstmal egal. Man gewinnt etwas Zeit, ob diese sinnvoll genutzt wird, steht auf einem anderen Blatt.

Gruß,
Kollaps

Gandalf
Gandalf
19. Dez. 2018 12:44
Antwort an  swissmanblog

Kreditnehmern kann man nur raten, Kredite raschest zurückzuzahlen, bzw. Hypothekenschulden maximal zu reduzieren …“

Grundsätzlich sicherlich nicht falsch, nur glauben Sie ernsthaft, jemand der die finanziellen Mittel hätte seine Kredite zurückzubezahlen, hätte diese überhaupt erst aufgenommen? Wohl kaum.

Aber egal, nehmen wir an, es kommt wie angedacht, was soll schon passieren? Wer will denn die Enteignungen in der Praxis durchführen/umsetzen und falls dies möglich wäre, was will denn die Finanzmafia mit Millionen von Häusern usw., für welche es ohnehin keine Kaufinteressenten gibt, mangels Kapital?

Kennen Sie übrigens die Weisheit, wenn die Nacht am dunkelsten ist, ist der Morgen nicht mehr weit. Soll der Zusammenbruch ruhig kommen, dann werden wir sehen was passiert. Es wird etwas ganz anderes sein, als das, was 99 % der Menschen diesbezüglich erwarten.

Lena
Lena
19. Dez. 2018 21:04
Antwort an  swissmanblog

Werter Gandalf! // # 7.3:

Das denke ich auch. Wer Angst hat und daher am alten System klammert, ist arm dran. Auch, so denke ich, wird es kein „Gold gedecktes“ System mehr geben. Eher so wie in den „bösen“ 12 Jahren wird es sein.

Heil und Segen!
Lena

Karl
Karl
20. Dez. 2018 12:38
Antwort an  swissmanblog

Werte Lena!

Auch, so denke ich, wird es kein „Gold gedecktes“ System mehr geben.

Aktuell sieht es aber in RU und CN so aus und auch US scheint in diese Richtung zu wollen.

Q: „Gold shall destroy FED.“

Für denkbar halte ich, dass D einen eigenen Weg geht.

Ekstroem
18. Dez. 2018 11:59

Danke, LKr2, es geht voran. Langsam, aber stetig.

Clara
Clara
18. Dez. 2018 12:07

Lieber Nachtwächter,

vielleicht mache ich etwas falsch, denn über neue Beiträge werde ich informiert, jedoch die Kommentare dazu muß ich jeweils erneut anfordern. Ist das so oder finde ich nur nicht den richtigen Knopf?

Dir noch einen schönen Tag, liebe Grüße

Clara

Ekstroem
18. Dez. 2018 12:26

Es ist in vielen Blogs und Kommentaren (auch hier in der N8w-Kommentargemeinschaft) Mode geworden, gegen Fulford zu lästern. Es ist ja auch einfach, wenn einer fast einhellig lächerlich gemacht wird, auch noch draufzuschlagen. Persönlich lese ich jeden neuen Fulford-Beitrag. Allerdings mit einer gewissen Distanz, die es mir erlaubt immer wieder Interessantes bei ihm zu finden.

Es geht in diesem Kommentar aber gar nicht um Fulford. Das Lächerlichmachen von ihm ist meiner Ansicht nach Symptom einer Krankheit, der „Kritikeritis“. Auch diese Krankheit, die wie eine Epidemie die Foren der Wahrheitsbewegung infiziert hat, veranlasste das „Deutsche Mädchen“ ihren Blog erst zu privatisieren und jetzt zu schließen.

Gestern habe ich einen die Krankheit betreffenden Artikel auf meinen Blog hochgeladen:

Wachsamer Pragmatismus [freiheit-wahrheit-verantwortung.de]

Consultant
Consultant
18. Dez. 2018 15:28
Antwort an  Ekstroem

Lieber N8wächter,

mich würden besagter Blickwinkel und die Flughöhe interessieren. Fulford ist definitiv eine Figur, aus der ich nicht schlau werde. Da er von sich in der dritten Person als „dieser Autor“ spricht, kam bei mir schon der Gedanke auf, ob hier tatsächlich eine reale Person am Werk ist.

Consultant
Consultant
18. Dez. 2018 18:05
Antwort an  Ekstroem

Lieber N8wächter,

ich komme zu einem sehr ähnlichen Schluß. Vom Gefühl her gibt es beim Fulford 5-10 % was Sinn ergibt und wo er auch Quellen angibt. Spannend ist fürwahr, dass diese Dinge auch nicht unbedeutend sind.

Mich beschäftigt aber so wie dich die Frage, was der Rest sein soll. Desinfo? Eine fixe Vorstellung wie W.E., der die Realität angepasst wird? Andere Spieler sind da schon deutlich leichter einzuordnen. Wo steht Fulford und für wen?

michel o. neland
michel o. neland
19. Dez. 2018 20:39
Antwort an  Ekstroem

Werter Ekstroem,

man kann nur beipflichten, dieses ,,Runtermachen“ oder Abwerten, wie ich das nenne, hat katastrophale Ausmaße angenommen und verhindert eine sachliche Betrachtung und einen fruchtbaren Dialog. Dass der Blog des Deutschen Mädchens geschlossen wurde, finde ich sehr bedauerlich, dort gab es viel Interessantes und Menschliches.

Man sollte meinen, es gehe uns noch nicht schlecht genug, bevor man sich konstruktiv zusammentut. „Erst große Not lehrt wieder Beten“, hat mir ein befreundeter Pfarrer gesagt. Dem kann man nur zustimmen.

Morlock
Morlock
18. Dez. 2018 12:35

In diesem Zusammenhang steht wohl auch die Ankündigung, dass die Rechtsgrundlagen (AGBs) von Google und Co. für die EU ab 2019 nach Nordirland ausgelagert werden.

Die Insel-Derivate sind auch nicht ohne die Verstrickung mit den U.S zu sehen. Wie sagte Donald Trump so schön zu den Insulanern: „Wir werden euch beistehen, wie es auch kommt“!

Das, denke ich, haben die vorher schon abgeklärt, die Brexit Ja/Nein-Querelen sind eher Finanzoligarchen im Unterhaus geschuldet, welche aktiv in der EU investiert haben, Sky, Vodafone, Tankstellen, etc. und eventuell plötzlich dumm dastehen. Eine Folge: es könnte jahrelange Rechtsstreitigkeiten geben.

Die CDS und der Chapter 11. Für die U.S gilt das: „Big Bang Protocol“, für die EU gilt das:“Small Bang Protocol“. Auszug:

Das „Small Bang Protocol“ ist eine Konkretisierung des Big Bang Protocols für das Kreditereignis Restructuring vor allem für den europäischen Markt. Während es für Unternehmen in den USA üblich ist, im Falle von Zahlungsschwierigkeiten die Verbindlichkeiten über Gesetze wie „Chapter 11“ zu restrukturieren, gibt es in Europa keine ähnliche Länder übergreifenden Gesetzgebung. Die Probleme, für diese Ausgangslage ein Auction-Settlement zu definieren, wurden mit dem Small Bang Protocol gelöst.

Chapter 11, Auszug:

Die Insolvenz nach Chapter 11 dient hauptsächlich dem „Gläubigerschutz“ im Sinne des US-Rechts. In den Vereinigten Staaten wird der Schutz vor den Forderungen der Gläubiger als Gläubigerschutz bezeichnet, während man in Deutschland unter Gläubigerschutz den Schutz der Interessen der Gläubiger versteht.

Und damit kehrt man den Sachverhalt einfach um und der deutsche EU-Michel ist der Gelackmeierte. Weil, wer ist nochmal Gläubiger und wer der Schuldener? Alles steht auf dem Kopf. ?

Nachzulesen bei:

Credit Default Swaps
Chapter 11

Möge die Blase platzen!
HuS

Thorson
Thorson
18. Dez. 2018 12:54

Herzlichen Dank, werter N8wächter,

vieles ist für mich fester Bestandteil des Theaters, dem wir ausgesetzt sind. Bei diesem Ereignis: Brexit, mit dem Derivaten-Problem, habe ich das Gefühl, hier läuft etwas nicht nach „altem“ Plan …

Wir haben ein spannendes Julfest vor der Tür. Ich freue mich auf die Raunächte. 🙂

Heil und Segen
auf all unseren Wegen
Thorson

Morlock
Morlock
18. Dez. 2018 13:04

„Die Referenzgröße wird als Basiswert (englisch underlying) …“

Wie jetzt?

under = unter
lying = Lügen

Lena
Lena
18. Dez. 2018 15:39
Antwort an  Morlock

Lieber Nachtwächter! // # 13.1

Und welches „ly-ing“ dürfen wir uns nun zu dem „underlying“ // # 13 aussuchen?

Ich hätte auch „unter Lügen“ gedacht.

Heil und Segen!
Lena

Morlock
Morlock
18. Dez. 2018 19:37
Antwort an  Morlock

„Do you understand me?“

Die unterliegen mit dem Lügen! ?

Lena
Lena
18. Dez. 2018 20:29
Antwort an  Morlock

Morlock // # 13.3:

„Yes I do!“

andreas(2)
andreas(2)
18. Dez. 2018 14:29

Lief irgendwie unter dem Radar der öffentlichen Wahrnehmung durch. H.R.6227 – National Quantum Initiative Act:

National Quantum Initiative Act [congress.gov]

Heil und Segen
andreas(2)

Wilhelm
Wilhelm
18. Dez. 2018 14:32

Diese Brexitshow zieht sich doch nur so lange hin, weil man noch keinen Schuldigen für den lange ersehnten/geplanten Crash gefunden hat! Wenn der Crash schon gekommen wäre, könnte man dass platzen der Derivateblase etc. schön auf den Crashverursacher schieben, am liebsten natürlich auf eine deutsche Bank, und die CoL und die Inselaffen wären fein raus!

Die Inselaffen haben sich auch nur deshalb aus diesem von ihnen erfundenen und installierten EU-Monster zurückgezogen, um nach dem geplanten Crash, ohne einen Schaden davon zu tragen, ihr eigenes Ziel weiter zu treiben, um die Beute der EU-Raubzüge unter sich aufzuteilen. Deshalb werden ständig j. Banken, besonders in den südlichen Gefilden der EU, durch „Rettungsschirme“ mit Geld versorgt, damit auch der letzte z.B. Südländer verschuldet ist und die Banken sich dann, nach dem Crash, alles von den Kreditnehmern holen können! Man weiß ja zwischenzeitlich, wie das so läuft, mit der organisierten Kriminalität!

Deshalb werden auch am liebsten Gelder des „Feindes“, also der Deutschen, verwendet, um den europäischen Raubzug der Inselaffen zu finanzieren. Geplant ist also, dass ganz Europa pleite und mittellos wird und den Inselaffen mit ihren Chefs im Vatikan (Römisches Reich) endlich die ganze Welt gehört! Diese sogenannte Organisierte Kriminalität lacht sich kaputt über die dummen Schafe, die auch diesmal nichts begriffen haben!

Jeder Idiot müßte doch zwischenzeitlich kapiert haben, dass alles was uns präsentiert wird nur eine Show ist! Hinter den Kulissen laufen die Raubzüge schon seit Jahrhunderten und der „Endsieg“ dieses Raubzuges steht nun unmittelbar vor der Tür!

Nein, es ist nicht der Russe, es ist der angelsächsische/katholische Räuber …!

Ich wünsche Euch allen schöne Weihnachten und einen guten Rutsch in ein erfolgreiches neue Jahr. 🙂

Liebe Grüße.

Gandalf
Gandalf
19. Dez. 2018 12:55
Antwort an  Wilhelm

„... und der „Endsieg“ dieses Raubzuges steht nun unmittelbar vor der Tür!

Oder auch nicht, sprich: das werden wir noch sehen. So einfach, wie die sich das vorstellen, wird das diesmal nicht werden. Definitiv!

Warten wir es mal ab. Lasst die Spiele beginnen.

Rat Pack
Rat Pack
20. Dez. 2018 9:47
Antwort an  Wilhelm

Herkunft Guten Rutsch [de.wikipedia.org]

Amelie
Amelie
18. Dez. 2018 15:39

Wer waren die Gründungsstaaten der Europäischen Gemeinschaft?

Die Europäische Gemeinschaft wurde von der Bundesrepublik Deutschland, Belgien, Frankreich, Luxemburg, Italien und den Niederlanden im Jahr 1952 begründet.

Wer waren die Gründungsstaaten der Europäischen Gemeinschaft? [deutsche-handwerks-zeitung.de]

Nach dieser Aussage war das „Vereinigte Königreich“ bei der Gründung gar nicht dabei. Aber vielleicht verstehe ich das falsch. Und UK hat auch nie den Euro eingeführt, die anderen wurden dazu mehr oder weniger gezwungen. Per Volksabstimmung gäbe es vielleicht den Euro gar nicht. Dänemark hat sich auch distanziert. Europa über alles und dann dieses.

Die römischen Verträge wurden in symbolträchtiger Räumlichkeit unterzeichnet. Finde leider die entsprechenden Beiträge nicht auf die Schnelle.

Derivate/Leerkäufe? Ist das nicht das gleiche Desaster wie die Lehmann-Pleite? Wurden da nicht die gebündelten Kredite hin- und hergeschoben? Geht es hier auch u.a. darum? Dann sind die Häuslebauer wirklich sehr in Gefahr.

Lt. Sputnik hat May versucht, die EU mit diesen Derivaten unter Druck zu setzen, um damit Stimmung gegen Putin zu machen. Allerdings war hier das nette Sümmchen von 4, und noch was genannt. Finde auch diesen Beitrag nicht.

Claus
Claus
18. Dez. 2018 18:49
Antwort an  Amelie

Die Briten, ebenso wie die Amerikaner, machen nirgendwo mit, wenn es ihnen keine Vorteile verschafft. Seit ich das Thema verfolge, wollten die sich immer nur die Rosinen rauspicken. Schlimmer noch als Polen. Deutschland profitiert natürlich auch von der EU. Aber eben nicht alle, vor allem nicht das Kleinbürgertum.

Zur CoL: Ich gehe davon aus, dass die sehr gut vorbereitet sind (Stichwort: Globalisierung). Sie hatten ja nun genug Zeit. Da der weltweite Einfluß der Briten in den letzten Jahrhunderten immer mehr schwindet, können die sich etwas anders überhaupt nicht leisten.

4U
4U
18. Dez. 2018 16:34

1. Ich glaube noch nicht an den Brexit.

2. Ich verstehe nicht, warum die Positionen geschlossen werden müssen. Ich kann mit dem richtigen Broker heute auf der ganzen Welt Anlageinstrumente kaufen und verkaufen. Warum sollte das nach Brexit mit der Börse London nicht gehen? Stichwort Vertragsfreiheit.

Sollten Positionen geschlossen werden müssen, können sie überall auf der Welt wieder eröffnet werden. Klingt für mich nach viel Arbeit und wenig Sinn. 😉 Zudem Theresa May ja nach wie vor von einem großen und wichtigen Finanzplatz träumt.

Was soll passieren wenn? Ich verkaufe meine Optionen/Future auf x in London und eröffne zeitgleich eine neue Position irgendwo.

albrecht
albrecht
18. Dez. 2018 19:27

Ich bin seit mindestens 5 Jahren der Meinung, daß erst GB aus der illegalen EU „austreten“ (wo kein Vertrag ratifiziert – existiert auch keiner) muß, bevor die EU mit der BRD von den Alliierten zwangsaufgelöst wird. Weder die USA noch Rußland erkennen die EU völkerrechtlich an.

Der „Crown Agent“ hat im Herbst 2010 folgendes einen Bekannten aus Kaiserslautern, welcher auch des öfteren mit dem Chef der britischen Besatzungstruppen Tee getrunken hat, während eines intensiven Schriftverkehrs mitgeteilt:

[Diesen typisch j*dischen Juristerei-Unfug habe ich hierhin ausgelagert und gebe hiermit bekannt, dass mein Verstand nach etwa 10 Zeilen seinen Dienst versagt hat (was vermutlich auch Sinn und Zweck dieses Unfugs ist).

„Wir ordnen und befehlen hiermit allen Ernstes, daß die Advocati wollene schwartze Mäntel, welche bis unter das Knie gehen, unserer Verordnung gemäß zu tragen haben, damit man diese Spitzbuben schon von weitem erkennt.“ (gerne, wohl fälschlicherweise, Friedrich Wilhelm I. von Preußen zugeschrieben – was letztlich aber egal, weil wahr ist und ich würde in meinem Setzkasten gewiss noch ein passenderes Wort als „Spitzbuben“ finden) N8w.]

Aus allen diesen Gründen sind Deutsche, welche nach RuStaG 1913 ihre Staatsangehörigkeit nachgewiesen haben und darauf bestehen, Grundrechtsberechtigt und können durch die BRD-Privatgerichtsbarkeit nicht belangt werden!

albrecht
albrecht
18. Dez. 2018 21:08
Antwort an  albrecht

Werter N8wächter,

ich schreibe diese Zeilen nicht auf blauen Dunst, sondern weil ich seit 2005 durch viel Schmerz gelernt habe! Und man muß stark und im Recht sattelfest sein!

Kein Vertrag – kein Personalausweis – kein Reisepaß – Nachweis RuStaG-Deutscher.

Funktioniert bestens! Die BRD-Schergen sind alle geschult, daß sie nur für „Namen“ zuständig sind (HGB § 17 – der Kaufmann hat einen Namen).

Ich habe es schriftlich vom sog. AG R… , daß diese nicht mehr zuständig sind. Ich bin allerdings dort auch bekannt, wie ein bunter Hund und habe sogar schriftlich 2012 Hausverbot erhalten.

Im Februar 2009 hat mir in einem Vieraugengespräch ein Privat-Richter die Rechtslage bestätigt, nachdem ich ein Jahr zuvor ca. 28 Seiten Offenkundigkeiten geschrieben hatte, in einer illegalen Zwangsversteigerungssache. Seine Äußerung: „Woher wissen Sie denn das, das weiß doch keiner!“

Claus
Claus
18. Dez. 2018 21:15
Antwort an  albrecht

Wer sich auf diesem Spielfeld nicht bis in die letzte Einzelheit auskennt und den Mut hat aufs Ganze (!) zu gehen, der lässt besser die Finger davon.“

Aber, lieber N8w, dafür gibt es doch spezielle Video-Anleitungen im WWW. Mit echten Querulanten und noch „echteren“ Gerichtsvollziehern, die dann unverichteter Dinge und mit gesenktem Haupt das Weite suchen. 😉

Wer die Verantwortung und Folgen für solche „genialen“ Tricks und Hinweise zu tragen hat, dürfte klar sein. Es sind einfach zu viele „Aufklärer“ da draußen unterwegs, die es nicht wirklich gut mit uns meinen. In Sachen Gerichtsbarkeit ist dann wieder jeder auf sich alleine gestellt.

christof777
18. Dez. 2018 21:38
Antwort an  albrecht

Werter Albrecht,

bitte beantworte mir eine Frage:

ist die Person albrecht noch gemäß Bundesmeldegesetz gemeldet in der BRD ?

Bjørn Lystaal
Bjørn Lystaal
19. Dez. 2018 9:54
Antwort an  albrecht

Der ausgelagerte Teil stammt mit 99,9 %iger Sicherheit vom Reichsbahnkanzler Ebel.

Gandalf
Gandalf
19. Dez. 2018 15:16
Antwort an  albrecht

„Entscheidend ist, wer das Schwert hat, hat die „Macht“ “

Absolut richtig, hört auf den Nachtwächter, alles andere sind naive Träumereien, um es mal klar zu sagen.

Niemand nützt es etwa „Recht zu haben“, wenn er dieses in der Praxis nicht durchsetzen kann. Bitte begreift das endlich, oder es wird schlimm enden. Ähnlich ist es mit diesem „Staatsbürgerschaftsnachweis“

Wer bitte will schon nachweisen ein BRDianer zu sein? In Deutschland interessieren Dokumente der Vasallen-BRD niemanden, also wem wollt Ihr damit beweisen, dass Ihr Deutsche seid?

wolfwal
20. Dez. 2018 10:59
Antwort an  albrecht

Lieber N8Waechter,

ich geben Ihnen vollkommen recht.

Im Straßenverkehr ist es das Gleiche: Was habe ich davon, wenn ich Vorfahrt hatte und im Recht war, wenn ich hinterher querschnittsgelähmt bin. Wichtiger ist es, nicht gebrochen zu werden. Also, aufpassen, mitdenken und die Gefahren erkennen und ihnen ausweichen.

Ich bin auch davon überzeugt, dass das System sich selbst zerstört. Erst jetzt wieder ist das aktuelle EUGH-Urteil zur GEZ-Gebühr so ein Beleg dafür: Die Institutionen entscheiden nicht mehr im Sinne von uns Bürgern. Sie legitimieren nur noch das Unrecht. Oder die AfD, die mit allen Klagen in Karlsruhe zu Merkels offene-Grenzen-Politik abgeschmettert wurde. Da halten sich selbst oberste Gerichte nicht mehr an die eigenen Gesetze oder sie legen sie im Interesse der Führerin des Systems aus.

Es kommen ständig neue Belege, was das System da wirklich treibt. Und damit treibt es sich geradezu selbst in den Abgrund.

Gandalf
Gandalf
20. Dez. 2018 19:01
Antwort an  albrecht

„Diesen typisch j*dischen Juristerei-Unfug habe ich hierhin ausgelagert und gebe hiermit bekannt, dass mein Verstand nach etwa 10 Zeilen seinen Dienst versagt hat (was vermutlich auch Sinn und Zweck dieses Unfugs ist).“

Gratulation N8w, besser kann man das mit wenigen Worten nicht ausdrücken!

andreas
andreas
18. Dez. 2018 20:03

Guten Abend allerseits.

Verehrter N8waechter, Dir großen Dank.

Meines Wissens nach unterliegt die CoL doch eigenen Gesetzen. Daher frage ich mich, inwiefern sie dann überhaupt von einem Brexit betroffen wäre. Kann mich jemand aufklären?

Heil und Segen!

Morlock
Morlock
18. Dez. 2018 21:12
Antwort an  andreas

Werter andreas,

das ist ein komplexes Thema. Die „Epoch Times“ hat gerade einen Artikel dazu gebracht, vielleicht findest Du da Antworten?

Notfallplanungen: London mobilisiert 3.500 Soldaten für den Fall eines Chaos-Brexit [epochtimes.de]

Chaos? Dann ist auch keiner mehr in der COL sicher!

andreas
andreas
18. Dez. 2018 22:38
Antwort an  andreas

Zu 19.1; Werter Morlock,

vielen Dank für Deinen Verweis. Der Artikel hat mich leider auch nicht weitergebracht. Wie Du schon geschrieben hast, ist das Thema sehr komplex. Sicher zufällig.

Verehrter N8waechter,

diese Soldaten werden dann vermutlich in erster Linie mit Selbstschutz beschäftigt sein.

Heil und Segen Euch!

Morlock
Morlock
18. Dez. 2018 23:30
Antwort an  andreas

Werter N8Waechter, das weiß ich auch nicht, eventuell den Buckingham Palace?

In dem Artikel werden 80.000 Firmen erwähnt, zusätzlich zu dem Bürokratiekram der Fluglizenzen und anderes! Könnte schon ruckelig werden, der harte Brexit. („no deal“)

Wenn die Versorgung richtig ausfällt, könnte der Pöbel unruhig werden und wer hier in der „Alten Welt“ kann das gerade gebrauchen? Ob das Ganze für bevorstehende Abbrucharbeiten bereitgestellt wird, wir werden es sehen. Ich dachte andreas wollte was wissen zu: „Warum ist es gefährlich für den Turm, wenn die Bauern wackeln?“

Als Alternative, falls noch etwas Zeit sein sollte:

Asterix bei den Briten [YT]

P.S.: Was gibt es eigentlich zu Weihnachten im N8waechter-Weltentheaterforum?

Eine kleine Statistik über:

1. Wieviele Beiträge hat er bis jetzt verfasst?
2. Wieviele Kommentare wurden insgesamt eingereicht?
3. Wieviele Rechtschreibfehler hat er seit dem korrigiert?

HuS

Morlock
Morlock
18. Dez. 2018 21:06

Ich orakle mal:

Premiere: „Dinner For One“ erstmals im britischen Fernsehen [nrz.de]

Alles läuft nach Plan!

Ortrun
Ortrun
18. Dez. 2018 21:33

Diese amerikanische Aufklärerin berichtet davon, dass zwölf französische Generäle, ein Admiral und ein Oberst, Macron vor der Unterzeichnung des Migrationspaktes einen warnenden Brief geschrieben hätten. Sie bezeichneten dies als einen Akt des Hochverrates.

Es erscheint nicht unwahrscheinlich, dass das französische Militär bald für Ordnung im Land sorgt und mit Unterstützung der Legion übernimmt.
Auch in Kanada ist anscheinend eine Gelbwesteninitiative geplant:

Generals Confront Macron, fight the USA Driving Tax Proposal! [YT]

Andrea
19. Dez. 2018 0:10
Antwort an  Ortrun

Werte Ortrun!

Bei BRD Schwindel gab es dazu einen interessanten Artikel, darin wird der Brief auch aufgeführt. Am Ende des Artikels schreibt der Autor einen sehr interessanten Kommentar:

Also sieht General Dubois Trump und Putin als seine Ideale. Ich habe das Gefühl, dass die unterzeichnenden Generäle alle Freimaurer sein könnten. Ich glaube nicht, dass jemand General werden kann, ohne Freimaurer– und somit eine Rothschild-Puppe wie Macron zu sein. Sie wissen: Hegelsche These / Problem schaffen – Antithese / Lösung des Problems, wobei die These in der Art einer Synthese beseitigt wird, die zu einer neuen These wird, um Chaos und Ruinieren der alten Weltordnung zu schaffen.“

14 Armeegeneräle wenden sich gegen Rothschild Banker Macron [brd-schwindel.ru]

Heil und Segen
Gott beschütze uns
Andrea

christof777
18. Dez. 2018 22:50

Werter N8waechter,

ich ziehe die Frage zurück, da sie (Deiner Meinung nach keine Rolle spielt und) hier offensichtlich nicht weiter diskutiert werden soll. Hier wird nach Deinen Regeln kommuniziert, und das akzeptiere ich natürlich, wenn ich hier weiter teilnehmen will.

Erlaube mir noch ein Grußwort an albrecht.

Werter albrecht,

korrekt, Deutsche gemäß RuStAG 1913 können, wenn sie es korrekt verstanden haben, von der Privatgerichtsbarkeit der BRD nicht belangt werden. Es sei denn, sie haben ihr Einverständnis gegeben.

P.S.: Der Nachweis gemäß RuStAG 1913 kann sowohl passiv (Antragstellung) als auch aktiv (Proklamation) geführt werden. Ich bevorzuge mittlerweile Letztere. Alles Gute für Dich.

Lena
Lena
19. Dez. 2018 21:25
Antwort an  christof777

Werter christof777! // # 22

Entweder Sie kapieren die Rechtslage nicht oder Sie sind ein Honigtopf (((jener))). Ich kann auch aus eigener Erkenntnis sagen, der Nachtwächter hat Recht! Genau so ein Fall ist „der Gelbe Schein“ und auch diese „Verfassunggebende Versammlung“, die eben auch vom System gegen gutgläubige Deutsche eingesetzt werden.

Heil und Segen!
Lena

wolfwal
20. Dez. 2018 11:06
Antwort an  christof777

„Wer von uns allen hat denn bitte die „Wahrheit“ für sich gepachtet?“

Die Grünen bzw. die Alt68er.

Annegret Briesemeister
Annegret Briesemeister
20. Dez. 2018 11:18
Antwort an  christof777

Zu N8wächter: „Loslassen = Lösung?

So ist es. Viele nennen es Mangel oder Knappheit. Ich nenne es Freiheit.

Das Loslassen betrifft in jedem Fall auch die geistige Ebene. Durch das Loslassen kommen auf allen Ebenen die Dinge und Informationen in unser Leben, die wir unserem jeweiligen Bewusstheitszustand gemäß auch wirklich benötigen.

„Hab doch Geduld, erwiderte mir die Feenkönigin. Was ist eine Nacht schon, wenn du dafür Licht finden wirst von der ewigen Kerze? Oder willst du eine ganze Quelle für einen einzigen Tropfen verkaufen?“

Heil und Segen euch allen
und besinnliche sowie euch alle stärkende Rauhnächte ?
Annegret

Morlock
Morlock
20. Dez. 2018 19:59
Antwort an  christof777

Werter N8w.,

da stimme ich dir zu. Kein „Aber“, ich versuche den einen folgenden Satz von dir mal auf meine Sichtweise zu deuten.

Wer von uns allen hat denn bitte die „Wahrheit“ für sich gepachtet?

Geht das überhaupt? Für etwas Pacht zahlen und dann noch vermeintlich für die Wahrheit, die muß dann ja nach Ablauf zurückgegeben werden.

Ich weiß, wie es gemeint ist, aber unser Sprachgebrauch, welcher unsere Denkvorgänge widerspiegelt, ist ja geprägt von Vorstellungen die auf Erfahrungen von uns und durch Weitergabe unserer Ahnen an uns ein Muster erzeugen, welches wir anwenden.

Wir haben den Nießbrauch und das Nutzungsrecht diesen irdischen Lebens, loslassen müssen wir es so oder so. Was wir Essen, ist sozusagen die Miete die wir hier zahlen für unser Dasein. Wenn ich da an Peter Altmaier denke, der hat ja reichlich Mietkosten!

Bilddatei

Und schwupps, fertig ist mein Feindbild!

Wir sind an einem Punkt angelangt, an dem fast allen bewußt ist, dass dieses Weltentheater, oder sollte man sagen Weltendtheater, des Gegeneinanders nichts mit Wahrheit zu tun hat.

Kurz formuliert, wieviele fragen sich tagtäglich: „Was mache ich hier eigentlich“? Und wenn auch nur insgeheim!?

Und während wir fassungslos mitansehen, wie wir belogen, betrogen und veralbert werden, macht unterm Strich doch jeder irgendwie mit, weil er funktionieren muss und in dieser Gesellschaft sein Brot braucht, egal ob er unmittelbar vorher dran teilgenommen hat, es wegen Profits zu vergiften.

48 Jahre, solange hielt ich hier alles für „normal“, nur dann war plötzlich hier gar nichts mehr richtig und ich habe heute keine Lust mehr zu kämpfen, um „die“ Wahrheit zu verkünden.

Allerdings verabscheue ich diejenigen, welche wider bessern Wissens „The show must go on“ spielen und doch wissen, aber wenn sie konfrontiert werden, maximal ein „sorry“ übrig haben.

Da fällt es mir schwer, auch wenn ich dann denken sollte: „Na die werden ihre gerechte … schon kriegen!“, würde ich wieder in den Glauben verfallen. Ich weiß nicht, ob das Prüfung ist, sich damit abzufinden oder die zwei Seiten kennenlernen zu müssen.

Wie kann es sein, dass „die Rote Pille“ alles verändert? Was ist hier in der BRD denn geschehen, dass allen die nicht ideologisch sauber ticken ins Gesicht gespuckt wird und nur noch das Faustrecht gilt? Mittlerweile ja weltweit. Ich frage mich woher kommt dieser Hass?

Wenn wir zum Beispiel die Sache mit 9/11 nicht aufarbeiten, wird dieser Hass weiter wabernd durch die Herzen der Menschen ziehen.

Israel und Palästina sind nochmal eine Hausnummer. Denn wie ich das nun begreifen durfte, ist das J*dentum kein Volk, keine Rasse oder Geschlecht, sondern eine Ideologie! Wie soll man die bekämpfen? Mit Bomben wird das nichts.

Glauben kann man hier nichts mehr. Ich habe für mich den Glauben verabschiedet. Geld benötige ich leider noch!

Und so wichtige Dinge wie die ressourcenbasierte Wirtschaft, da ist hier gar nicht dran zu denken, da die Herzen und Köpfe vergiftet sind von Lug und Betrug.

Na wir werden sehen, ob diese Jahr der Weihnachtsmann kommt und was er alles so im Gepäck hat. Den Rest schenke ich mir. 🙂

Frieden mit uns

Bilddatei

Ekstroem
21. Dez. 2018 20:28
Antwort an  christof777

Werter Morlock,

dein erstes Bild war inspirierend. Peter Altmeier und Claudia Roth wären doch ein schönes Paar, oder?

Fraktur – die Sprachglosse – Liebe [faz.net]

Ilka
Ilka
19. Dez. 2018 0:40

Es ist nur eine Frage der Bewusstwerdung. Nun ist schon einmal Pholus im Steinbock gelandet. Pholus, ein Kentaur in der griechischen Mythologie und der Verbindung/Begegnung, dem Kontakt zugeordnet. Steinbock ist Saturn, oder Satyr, Satan, Faun, Pan …, der, dem du nicht begegnen willst, wenn du dir ein Hintertürchen offen halten willst.

Niemand möchte oder kann (!) nun mehr lose oder oberflächliche Kontakte eingehen oder behalten. Nun, die Politik ist auf Luft gebaut, Uranus, der Vater Saturns, Wassermann und Luft, eventuell noch Sonne dazu, etwas Feuer, bei Menschen, die zumindest das Wahlschaf leiten können.

Diese ganze Baggage hat nun gar keine Grundlage mehr. Die Gelbwesten sind garantiert nicht vom sogenannten Tiefen Staat eingeführt, weil dies Intelligenz voraussetzt. Sie forcieren doch nicht den Wirtschafts(und damit eigenen)zusammenbruch. Börsencrash auch nicht, und der ist in vollem Gange.

Es gibt gar keine Seitwärtsbewegung mehr und die Börsenjournalisten bekommen beim versuchten Schönreden garantiert Schnappatmung, weil der Leser einfach schon merken muss, dass es nur nach unten geht. Shorten, Sell off, halten … schon diese Begriffe verursachen kalten Kotzreiz.

Das System rutscht wirklich auf der eigenen Kotze aus. Was macht der Reiche ohne Geld? Ohne reale Marktwirtschaft? Kriegt Juncker seinen Schnaps noch ohne Geld vom Lieferanten? Macht man dem was in seine Getränke oder ist der wirklich so hirnlos, sich in der Öffentlichkeit vollzuknallen?

Der Deutsche hortet Nahrungsgüter im Moment, instinktiv. (ich arbeite hauptberuflich im Discounter) Und nicht ausschließlich wegen Weihnachten. Der 6. Sinn ist einfach da. Es gibt meiner Meinung nach bald eine große Inflation. Gold wird auch wertlos werden. Warum wohl wird der Kohleabbau so mies gemacht … Halbleiter … irgendetwas läuft da mit Kohle(nstoff), sagt mir mein Bauch.

Viele Gedanken, aber Uranus kommt bald in den Stier und da gibt es dann eine Änderung der Werte und Materiesituation. Dann fallen die Würfel. Bis dahin sortiert sich das Chaos.

Glück auf

Herr Herrmann Mann
Herr Herrmann Mann
19. Dez. 2018 13:33
Antwort an  Ilka

Warum sollte man Saturn nicht begegnen wollen?

Astrologisch steht Saturn für das zerstörende, oder wohl eher das limitierende/beendende Prinzip. Es symbolisiert u.a. die Nacht, den Winter, aber auch das Alter, im Zodiak. Das ist nicht gleichzusetzen mit „böse“. Alles hat ein Ende, nur die Wurst hat zwei.

Im natürlichen Kreislauf hat das limitierende Prinzip seine Bestimmung – und seine Wichtigkeit. Das aufbauende, aber auch das zerstörende Prinzip, können beide „gut“ oder „schlecht“ sein, je nach Anwendungsfall. Damit etwas Neues geschaffen werden kann, muss erst das Alte weichen. In manchen Situationen sollte man es also kaum erwarten können, dass Saturn endlich auftaucht.

Dasselbe gilt, mit gewissen Einschränkungen, für Satan. Dieser ist nicht das Gegenteil vom Schöpfer (womöglich zwar der Gegenspieler von „Gott“, aber dann ist dieser Gott nicht der Schöpfer, denn dieser hat Satan – oder eben das zerstörende Prinzip – mit erschaffen). Satan ist also ein Teil des Absoluten/des Alls/der Schöpfung – und hat ergo eine bestimmte Aufgabe. Wenn ein geschöpftes Prinzip seine Aufgabe erfüllt, dann ist das „gut“. Würden wir z.B. nicht irgendwann mal sterben, also offensichtlich dem zerstörenden Prinzip unterliegen, könnte das erschaffende Prinzip daraufhin nicht seine Wirkung entfalten.

Diese Sichtweise, dass das aufbauende/erschaffende Prinzip im Grunde (immer) gut ist, und das limitierende/zerstörende (immer) schlecht ist tatsächlich eher eine saturnische Sichtweise – und in dem Fall auch eher eine negative, da limitierend. So z.B. die Fehlinterpretation des Begriffs „Nächstenliebe“ (liebe alle anderen mehr als dich selbst, und fühl dich schuldig, weil das gar nicht möglich ist) ist saturnisch/negativ. Oder die Falsch-Konzeption von dem, was „Hilfe“ ist, die sich in dem Sprichwort mit dem Mann und dem Fisch als Nebeninterpretation widerspiegelt (Hilfe ist eben keine Hilfe, wenn der dem „geholfen“ wurde, sich selbst hätte helfen können, da ihm so die Möglichkeit zu wachsen genommen wurde (saturnisches Prinzip, negativ)).

Somit ist es auch kein Wunder, dass Saturn als Hüter von Recht und Ordnung gilt, denn ein Prinzip, welches Übermaß limitiert, wirkt ordnend.

Zumindest hoffe ich, dass dem so ist, sonst habe ich – astrologisch – ein Problem. Bei mir herrscht Saturn, astrologisch, auf alle möglichen Arten und Weisen. 😀 Wer mich kennt, würde das aber – meiner bescheidenen Ansicht nach – nicht annehmen.

Ilka
Ilka
20. Dez. 2018 0:41
Antwort an  Ilka

Saturn beginnt oder endet. Das werte ich nicht. Saturn ist auch meiner Meinung nach nicht Ordnung, er zeigt bestenfalls den Beginn/das Ende der Ordnung an.

Und ich schrieb auch nicht, dass man ihm nicht begegnen solle, sondern nur derjenige, der nicht ganz gesund agiert. Ich habe Saturn exakt Konjunktion MC. Ich muss immer nur abwarten, „er“ regelt es für mich. Könnte aber auch der Jupiter im Steinbock sein.

Leider konnte ich aus deinem Text nichts erhellendes oder erweiterndes entnehmen. Du scheinst dich eventuell etwas von Saturn beherrschen zu lassen?

Kurioserweise herrscht Saturn über das 10. Haus, die Öffentlichkeit, das ist gar nicht steinbockmögend, der eher mit wenigen hoch in die Einsamkeit klettert, eremitenmäßig. Aber es ist ja auch nicht jeder dafür geeignet. Angeblich soll „die“ Queen auch Saturn MC haben, aber vermutlich stimmt bei der das ganze Horoskop nicht, es wird vom Hofastrologen passend gemacht.

In ca. 2 Wochen hat Saturn eine Konjunktion mit der Sonne, beide ergo im Steinbock. Ich tippe ja sehr auf den kompletten Merkelabgang. Zumindest die ältere der beiden.

Glück auf!

Sonne
Sonne
19. Dez. 2018 8:34

Schönen guten Morgen.

Heute aus der Fundgrube!

Trump, Qanon & Co schalten das Licht an: Das große Erwachen [eulenspiegel-blog.net]

Sonnige Grüße

P.S.: Gefunden habe ich auch noch etwas:


Was und wer ist der Phönix?

Nach der ägyptischen und griechischen Mythologie ist es ein Vogel, der die Sonne (Sohn?) repräsentiert [A.d.Ü.: im Englischen Wortspiel von „sun“ = Sonne und „son“ = Sohn, beide Wörter haben die gleiche Aussprache], der sich selbst durch Feuer verzehrte, nachdem er viele, viele Jahre (Manche sagen hunderte, Andere sagen tausende) gelebt hatte und danach erneuert aus seiner Asche aufstieg; ein Symbol von Unsterblichkeit und spiritueller Wiedergeburt.

Eine Person oder ein Ding mit überragender Vorzüglichkeit oder Schönheit; ein Musterbeispiel ‑ ein Modell oder ein Muster an hervorragenden Eigenschaften und Perfektion irgendeiner Art; ein unschlagbares Beispiel.

Sonne
Sonne
19. Dez. 2018 8:54
Antwort an  Sonne

Die Welt verzehrt sich selbst im Feuer von Haß, Suchtstrukturen, Krieg, Teilung, Zwietracht und Konflikten, sowohl im buchstäblichen als auch im übertragenen Sinn, durch den Wildwuchs an nuklearen und chemischen Manipulationen.

Aber habt Mut, denn „die göttliche Manifestation Gottes, die wieder Fleisch wird, um den leibhaftig gewordenen Irrtum zu zerstören“, das, was die östliche Philosophie einen Avatar, einen Sananda nennt – er kommt bald wieder und wird aus der Asche eures verschmutzten, verbrannten und mitgenommenen Planeten aufsteigen für eine Neue Welt des Lichts, von Liebe, Frieden, Harmonie und Einheit.

Sonne
Sonne
19. Dez. 2018 8:58
Antwort an  Sonne

Für alle Phonixeriche und Nixen, dann beginnt ein neues Spiel, indem wir beweisen können, was wir verstanden haben und dieses Spiel wird nur noch Spaß machen. Das haben wir uns verdient, garantiert.

Frohe Weihnachten. Es ist dieses Jahr erst das 3. das ich feiere. Sonst habe ich es noch nie gefeiert.
Das Jahr hatte es in sich. Es war ein Quantensprung.

Hias
Hias
19. Dez. 2018 9:48

Werter N8waechter, werte Kameradinnen und Kameraden!

Verwerfungen in Höhe von 50 Millionen Eur0 würden bedeuten: „Und plötzlich ist das Geld weg“. Den Satz sagte vor 70 Jahren einer, den wir hier nicht weiter kommentieren wollen.

Ich bin nach wie vor der Überzeugung, die Kabale hat bei den Prophezeiungen abgeschrieben. Thora, Neues Testament, aber auch Nostradamus und Alois (von dem weiß man es ja, wer ein und aus ging, u.a. auch ein hoher Herr vom Vatikan).

Da die Pläne der Kabale (zu unser aller Glück) nicht mehr funktionieren, wird das Geld so lange „da bleiben“, bis Onkel Donald aus Amerika etwas neues geschaffen hat. Dies ist meine Meinung, nach eingehender Analyse der Lage. Er soll sogar ein Anti-Plunge-Team haben.

Wäre „plötzlich Geld weg“ dann wohl ein Plan der Kabale, um uns ins totale Chaos zu stürzen und weiter zu versklaven? Wird Onkel Donald Bretton Woods reformieren?

Ich gehe nicht davon aus, daß es gleich in den nächsten Jahren zu einem auf volkswirtschaftlicher Leistung basierendem System, wie vor 80 Jahren in Deutschland kommt. Aber etwas weniger Sklaverei schadet nicht und wäre weitaus besser, als totale Versklavung (durch „plötzlich Geld weg“).

Die Spekulation einiger in dieser Situation durch Edelmetalle steinreich zu werden ist gegeben. Nur die „Nebenwirkungen“ wollen die nicht ertragen müssen. Vor denen kann sich jedoch keiner flüchten. Dann lieber ein sanfter Wechsel, wie ihn die Allianz plant.

Hier noch die Info von einem Freund aus einer Bank, zu den Derivaten:

„Keine Sorge, da wird gar nicht passieren … Die Positionen sind so weit es geht „genetted“, also gegeneinander gestellt und mit zusätzlichem Cash unterlegt. Die Volumen sind so groß, weil man für einen Deal oft zwei oder drei oder mehr Kontrahenten hat, wenn man ihn schließen, bzw. besser gesagt neutralisieren will. Es entsteht also eher ein Kreditrisiko, das wiederum ist mit Cash weitgehend unterlegt. Es wird reguliert was das Zeug hält, da passiert nichts.“

Abschließend noch ein Themawechsel:

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, daß es zwei mal in einem Jahr zu bedeutenden Naturereignissen an einem Ort namens Thule kommt?

Einmal eine Meteoritenexplosion bei der Thule-Luftwaffenbasis. Kürzlich das schwere Erdbeben im Südatlantik bei der Thule-Insel. Stärke 7,1 – umgedreht 17 = Buchstabe Q.

Welches Kommando der Luftwaffe ist in der Thule-Basis?
Wer beschützt vor dem großen Blackout? Stichwort „Black Eye“?
Wann kündigte Onkel Donald die Aufstellung der Space Force an? 18.6.18.
Welche Rakete startete gestern, 18.12.18 um 9.11 Uhr Ortszeit?
An Bord: „Black Eye“? 5 Satelliten 2+3?

Es sieht so aus, als würde die Allianz die Kabale mit ihrer eigenen satanischen Numerologie trollen. Mein Eindruck jedenfalls.

Spannende Erkenntnisse der letzten Woche.

Ich wünsche Euch und Euren Lieben ein gesegnetes Julfest und fröhliche Weihnachten.

Heil und Segen
Hias

Hias
Hias
19. Dez. 2018 10:38
Antwort an  Hias

Bitte um Entschuldigung, für die notwendigen Korrekturen. Ich meinte natürlich 50 Billionen €. Millionen wären „Erdnüsse“ für „die“.

Morlock
Morlock
19. Dez. 2018 14:10
Antwort an  Hias

Werter Hias,

meine Meinung zu „Bänkern“: gerade die wissen wie es geht! Solange bis der Laden zu ist. Ich habe noch die Bilder von den Lehman Brothers-Angestellten vor Augen.

Alle Bankkaufleute lernen (unisono) von der Pike auf dieses Fiat-Geldsystem so zu verstehen und anzuwenden, wie es jetzt ist.

Diejenigen welche mehr wissen, die reden nicht drüber, oder nur selten:

Ackermann wollte nicht wie Herrhausen enden [YT]

Derivate zusätzlich mit Cash unterlegt? Kannst Du das bitte erklären, das übersteigt meine Vorstellungskraft. Danke!

Hias
Hias
19. Dez. 2018 20:51
Antwort an  Hias

Werter Morlock,

ich habe es so aufgenommen und kann auch nicht erklären, wie Derivate mit Bar hinterlegt sein können, bzw. zu welchem Anteil. Meine Banklehre liegt 30 Jahre zurück und ich habe, dank guter Ausbilder, ordentliches Wirtschaften noch gelernt.

Mann René
Mann René
20. Dez. 2018 16:31
Antwort an  Hias

Werter Hias,

ich möchte bei der Aussage des Bankers zu bedenken geben, das 99,9 % dieser Berufsgruppe noch nicht einmal wissen, wie Geld entsteht. Dies soll weder ein Angriff auf dich oder deinen Bekannten sein, sondern nur ein gut gemeinter Hinweis.

Geprägt durch meine eigene Erfahrung und entsprechende Tätigkeit:

Sie sind meist immer noch der Meinung, dass „Oma Erna“ ihre Spareinlagen zur Bank bringt (wobei sie dann nur noch eine Forderung gegenüber der Bank hat) und dieses dann als Kredit verliehen wird. Das wird dem Banker selbst in seiner Ausbildung heute noch so vermittelt.

Selbst auf die Idee, einmal zu hinterfragen, wo das Geld von „Oma Erna“ herkommt, kommen die Wenigsten.

Der Schlüssel liegt meiner bescheidenen Meinung nach hier im Verständnis des Geldschöpfungsprozesses und in der Begrifflichkeit Geld = von gilt = Schuld. Was würde wohl passieren, wenn alle Kredite zurückbezahlt würden? Dann sähe es schlecht aus im Spechthaus des Finanzkasinos.

Asenheil und Wanensegen
Mann René

Solarplexus
Solarplexus
19. Dez. 2018 10:40

Im Falle eines Brexit, verschwindet dann auch Denglisch und Englisch im Sprachgebrauch im „Staatsbeauch“? 😉

Solarplexus
Solarplexus
19. Dez. 2018 13:05
Antwort an  Solarplexus

„Staatsbrauch“

Diskowolos
19. Dez. 2018 11:00

Da kommen wieder viele Fragen auf:

Warum gibt es ein Weltfinanzzentrum wie die CoL? Es gibt ja auch kein Weltenergie- oder ein Weltarbeitszentrum. Ich kann mich nicht erinnern, dass die UNO beschlossen hat, sowas offiziell gegründet zu haben. Somit dürfte CoL gar keine Legitimität haben.

Das Konstrukt CoL im Konstrukt UK verlässt nun das Konstrukt EU. Bei Lichte betrachtet ist das doch alles wahnwitzig! Wir brauchen auch keine sogenannten Freihandelsabkommen, die immer nur dem wirtschaftlich Stärkeren dienen.

Wenn z.B. Kenia eine gute Maschine braucht, kauft sie diese in Deutschland, dafür bezieht Deutschland z.B. Gewürze aus Kenia. Beide Länder brauchen keine supranationalen Abkommen, sondern können ihren Handel bilateral viel besser alleine regeln. Aber dann könnten gewisses Konstrukte wie die CoL und Rohstoffbörsen nicht mehr die Hand aufhalten.

Börsen wurden ursprünglich gegründet, um große Unternehmungen zu finanzieren und nicht zur Spekulation. Darauf sollten sie reduziert werden, dann gibt es auch keine Spekulations-Weltwirtschaftskrisen. Wir brauchen in der Finanzwirtschaft dringend Redundanz, die nur durch Entflechtung erreicht werden kann. Damit wären die CoL und ihre Eigentümer weitgehend bedeutungslos.

christof777
19. Dez. 2018 17:54
Antwort an  Diskowolos

Werter Diskowolos,

zum Thema Legitimität wäre zu sagen, dass da nach meinem Verständnis viel mißverstanden wird, bzw. unverstanden ist. Nehmen wir mal z.B. die BRD. Einige sagen: Das ist ja eine GmbH, die haben gar keine Legitimität, staatliche Dinge zu regeln.

Egal ob GmbH, Treuhandverwaltung oder sonstwas:

Fakt ist, die BRD, oder GERMANY, oder wie auch immer, ist da, hat sich (bzw. wurde) konstituiert, und hat selbstverständlich Rechte. Die Frage ist, was für Rechte hat sie, und vor allem: Wer unterliegt ihrem Rechtskreis? Möglicherweise sind ihr sogar Aufgaben übertragen worden, die vorher staatliche Stellen, die aber momentan nicht handlungsfähig gestellt sind, erledigt haben. Wer weiß das? (Bitte melden.)

Sich hinzustellen und zu sagen: Das ist illegal, ist aus meiner Sicht eine Selbstüberschätzung und in gewissem Sinne auch eine Anmaßung. Denn niemand hier, mich eingeschlossen, weiß ganz genau, wie die Verhältnisse z.B. in Bezug auf die CoL und die UN wirklich sind und ob es da überhaupt irgendwelche Abhängigkeiten gibt. Wer steht über wem? „Do you understand?“

Was man aber tun kann, ist herauszufinden, ob jemand, der einen Verein, eine GmbH, eine Treuhandverwaltung oder was auch immer gegründet hat, und daher kommt mit dem Herrschaftsanspruch: „Du musst das tun, was ich sage“, tatsächlich auch über diese Rechte verfügt.

Michael
19. Dez. 2018 11:23

Auch bei den alternativen Medien fällt mir auf, dass sich immer wieder die gleichen Gesichter gegenseitig die Klinke in die Hand geben und sich miteinander erhalten. Seit über 10 Jahren gibt es keine frische Idee in der Szene. Oder nehme nur ich das so wahr?

Dann gibt es immer krassere Schlagsätze wie: toleranzlose Toleranz, unverbindlich verpflichtend, verbindliche Regelungen und Kontrollen, Verbot des finanziellen Verbraucherschutzes usw. usf. Ist diese Welt irre geworden und wird es noch schlimmer? Oder ist die von mir wahrgenommene Welt nur der „gespiegelte Schatten“ meiner eigenen Psyche?

Warum lese ich gerne bestimmte Worte von rechts nach links? Zum Beispiel „Leben“ oder „Rutan“ …

So wie ich es verstehe, ist eines der tiefst empfundenen Gefühle (die Schwester des Gedanken) und eines der stärksten Kräfte der Dank. Doch wieso und woher kommt es … ?

Danke, N8wächter

Solarplexus
Solarplexus
22. Dez. 2018 12:07
Antwort an  Michael

Werter Michael,

dann lese mal:

Leben im Nebel
oder
Tod
oder
Daemon

Von hinten nach vorne! 😉

Solarplexus
Solarplexus
22. Dez. 2018 14:43
Antwort an  Michael

Gütiger N8W,

ich bin froh, eine positive Frequenz zu Ihnen zu besitzen! 😉 Ansonsten wäre dieses die Antwort einer KI, oder besser mit den (…?) einer hochaufgerüsteten KI+! 😉

HuS

Sol

Morlock
Morlock
19. Dez. 2018 15:20

Spekulatius!

1. Was würde das zwangsweise Schließen der Derivate für die Finanzmarktarchitektur (weltweit) bedeuten?

Mindestens 10 % Sofortschrumpfung des „Marktes“ bezogen auf die gesamte Derivatemenge. Aber laut Statistik beträgt das weltweite Bruttosozialprodukt 2018 ohnehin nur 87,5 Billionen US-Dollar. (hähä $) Also geregeltes Luft ablassen vom Ballon? Bereinigung der momentan (verdeckten) Deflation.

Man wird diese Derivate versuchen anderweitig zu Handeln. Die CoL würde massiv an Finanzmarktplatzwert verlieren und das britische Pfund würde abstürzen. Also wird der Fall nicht eintreten, sonst hätte man das nicht bekanntgegeben. MSM berichten, dass versucht wird seitens der „Händler“ von CoL nach Frankfurt umzuschwenken.

2. Welche Folgen hätten die Verstrickungen der CoL mit anderen Finanzstandorten und der Weltwirtschaft?

Definitiv würde irgendwo ein Kollaps eintreten. Kettenreaktion, also deswegen darf 1. nicht eintreten!

3. Wie würde sich dies auf das Kreditgeschäft und die Zinsen auswirken?

Ja, gute Frage, würde …? Die Zinsen würden steigen! Kreditwürdigkeit genauer geprüft. Stichwort-Vertrauensverlust!

4. Wären hiervon nicht nur Banken, Unternehmen und Staaten betroffen, sondern auch der “kleine Mann“, als im Hamsterrad strampelnder Häuslebauer?

Ja, Inflation!

5. Gibt es einen Zusammenhang zu den Kursen der Deutschen Bank oder auch der Commerzbank?

=? Die FED zu Besuch bei der Deutschen Bank:

Während Razzia in Frankfurt: Deutsche-Bank-Chef traf Fed-Gouverneur [n-tv.de]

Eine entscheidende Frage vorweg: Wie Deutsch ist die Deutsche Bank AG überhaupt? Wer mag möge sich damit beschäftigen:

Wie „deutsch“ ist die Deutsche Bank eigentlich? Zeit für eine Bestandsaufnahme! [nachdenkseiten.de]

Auszug:

Frankfurt ist zwar der offizielle Hauptsitz der Deutschen Bank – von dort aus wird jedoch vor allem das unbeliebte Filial- und Firmenkundengeschäft verwaltet. Das Herz der Deutschen Bank schlägt längst in den Finanzzentren der City of London und der Wall Street.“

Ich bitte um Ergänzungen oder Klarstellungen.

Herakleios
Herakleios
20. Dez. 2018 1:58
Antwort an  Morlock

Ich finde in diesem Zusammenhang die Warnung der BIZ (die Zentralbank aller Zentralbanken) vom 17. Dezember 2018 [thefallingdarkness.com] besonders interessant:

„Die Säulen des globalen Finanzsystems sind fundamental instabil geworden und könnten in der nächsten Krise zu einer furchterregenden Kettenreaktion führen.“ (The pillars of the global financial system are fundamentally unstable and could lead to a frightening chain reaction in the next crisis.)

Wer nun die Entwicklung der US-Realwirtschaft aufmerksam verfolgt hat, der weiß, daß sich diese seit einer längeren Zeit in einer Rezessionsphase befindet. Mehr noch: Die angebliche Erholung seit der letzten Krise fand mittels Manipulationen der offiziellen Statistiken nur auf dem Papier statt. Um diese Tatsache vor den Augen der Öffentlichkeit zu verbergen wurden gigantische Finanzblasen geschaffen. Doch seit dem 3. Oktober 2018 ist die Realität auch an der Wallstreet angekommen, denn an diesem Tag wurden zum letzten Mal Höchststände bei den Aktien-Indizes vermeldet. Seit dem sogenannten Tag der Deutschen Einheit befinden wir uns somit in einem Bärenmarkt.

Das wiederum halte ich nicht für einen Zufall, denn wie N8Waechter hier klar gestellt hat, befindet sich die alte kabalische Elite inzwischen in eine Ecke gedrängt. Die alten Mechanismen funktionieren nicht mehr. Daher vermag sie insbesondere nur noch eine Waffe einzusetzen: Das von ihr selbst kontrollierte „fiat money system“.

Da nun dort alles aber auch wirklich alles manipuliert ist, wird der große Crash erst dann eintreten, wenn es die Hintertanen so haben wollen. Und ehe die Clintons sich vor Gericht verantworten müssen, ein George Soros in Gefahr gerät, hinter schwedischen Gardinen zu sitzen, wäre das keine schlechte Wahl. Denn dann wäre der normale Mensch mit Existenzsorgen beschäftigt. Diese Ängste würden seine Frontallappen lähmen, da nun das Limbische System die Oberhand gewonnen hätte. Anders gesagt:

Die Menschen wären nicht mehr in der Lage, den Verweisen von Q zu folgen. Sie hätten auch kein Interesse mehr an Pizza-Gate oder dem Uranium-One-Deal. Stattdessen könnten sie nun gegeneinander gehetzt werden, so daß ein Bürgerkrieg toben würde. Dazu ist zu bedenken, daß die US-Gesellschaft tief gespalten ist und in zwei Lager zerfällt: Die der Trump-Befürworter und die der Trump-Hasser.

Welches Menetekel steht nun an der weiß getünchten Wand? Die Mehrzahl der US-Amerikaner ist verschuldet. Außerdem hat ein großer Teil von ihnen sein Vermögen in Aktien investiert. Nicht Wenige von ihnen haben sogar Kredit auf ihr Depot aufgenommen, um noch mehr Aktien kaufen zu können. Hinzu kommt die Tatsache, daß die Mehrzahl der US-Pensionsfonds pleite sind. Diese Tatsache konnte bislang durch die steigenden Aktienkurse verschleiert werden.

Ein vergleichbarer Crash des schwarzen Donnerstags von 1929 an der Wallstreet würde also nicht nur das Vermögen der US-Amerikaner pulverisieren, sondern würde auch dazu führen, daß die US-Pensionsfonds Insolvenz anmelden müßten, womit der Standard-US-Rentner monatlich deutlich weniger Geld überwiesen bekommen würde.

Gleichzeitig haben die Kreditinstitute auf steigende Aktienkurse gewettet. Diese Derivate würden platzen, womit Banken wie die DB ins Trudeln kommen könnten. Doch diesmal könnte der Staat nicht mehr durch Bail-Outs in die Bresche springen, da er selbst hoch verschuldet ist. Stattdessen hat die EU still und heimlich Gesetze für Bail-Ins geschaffen: Die notleidenden Banken könnten die Konten ihrer Kunden per „Feiertage“ einfrieren und dann das Sparguthaben reduzieren – wie das vor ein paar Jahren in Zypern schon praktiziert worden ist.

Damit aber die wahren Schuldigen für dieses Desaster unerkannt entkommen können und sie nach der Kernschmelze der Weltfinanzen wieder ihr Schneeballsystem in neuem Gewand starten können, ist hier die Terminwahl kriegsentscheidend. Früher konnten dafür echte Waffengänge vom Zaun gebrochen werden. Doch weder Putin noch Trump fallen auf diesen Trick herein.

Ergo kommt dafür nur ein Zeitpunkt in Frage, wo der Normalbürger mit anderen Dingen beschäftigt ist, als mit den Vorgängen an den Börsen. Ich kann nun hin und her denken: Nebst Super-Sport-Ereignissen, wie der FIFA-Fußballweltmeisterschaft, fällt mir nur noch einer ein: Die Weihnachts- und Jahreswendzeit, die abermals vor der Tür steht.

Das alles nun läßt mich aufhorchen, wenn die Bank für Internationalen Zanlungsverkehr mit der oben zitierten Warnung an die Presse tritt.

Mann René
Mann René
20. Dez. 2018 17:45
Antwort an  Morlock

Werter Morlock,

warum werden gerade alle strukturierten Produkte, Derivate und der Gleichen von den Londoner „Tochter“gesellschaften dieser Häuser herausgegeben, welche ihren Sitz in der City haben?

cui bono? Nach welchem „Recht“ werden diese Papiere beigegeben? BRD-Recht?

Hochachtungsvoll
Mann René

webster robert
webster robert
19. Dez. 2018 15:25
swissmanblog
19. Dez. 2018 15:25

Auftakt 18/19 – Festrede von Prof. Dr. Hans-Werner Sinn, 12.12.18 [YT]

Guter Überblick, sachlich und verständlich dargelegt. Die BRD muss raus aus dem EURO und zwar solange das noch planbar ist!

Das anstehende Stimmenverhältnis in der EU, wenn GB ‚off‘ ist, wird das den Austritt vermutlich ‚hart‘ erzwingen.

s‘ Grüessli

🙂 🙂 🙂

Albert Leo Schlageter
Albert Leo Schlageter
19. Dez. 2018 15:52

Sohn nach Hitler benannt: Haft für Neonazi-Paar [krone.at]

Nennst Du in Europa Dein Kind nach dem Führer, werfen „sie“ Dich für Jahre in das tiefste Loch. Vergewaltigt man als pakistanischer Asylbetrüger im gleichen Land über Jahre schutzlose Kinder, darf die Polizei wegen Rassismus nicht weiter ermitteln.

Ich will nicht mehr! Ernsthaft jetzt … das ist doch hier in Europa längst die Vorhölle.

Robert Webster
Robert Webster
19. Dez. 2018 19:37

Naja, wegen des Namens geht er nicht in den Bau. Für mich sollte er lebenslang in die Psychiatrie, weil im Ku Klux Klan-Kostüm, mit einem Baby tanzen, der tut mir nicht Leid.

Pappel
Pappel
19. Dez. 2018 20:51

Wäre die Fahne doch bloß nicht so arg verpixelt, dann wüsste der geneigte Krone-Konsument mit Leseschwäche wenigstens auch, worum es in dem Artikel geht … aber KKK geht natürlich gar nicht, sollte es denn stimmen, was ich vor geraumer Zeit irgendwo las. Ich komme nur gerade nicht drauf, wo das war.

Dort, beim KKK, haben die üblichen Verdächtigen anscheinend auch wieder ihre Finger im Spiel. Die Hauptpersonen dieses Artikels mögen sich bitte für eine Seite entscheiden. Die gute Seite… 🙂

webster robert
webster robert
19. Dez. 2018 21:57

Aber, Albert Leo Schlageter, hat mit dem schon recht:

Vergewaltigt man als pakistanischer Asylbetrüger im gleichen Land über Jahre schutzlose Kinder, darf die Polizei wegen Rassismus nicht weiter ermitteln.

Wenn man was falsches (Richtiges) sagt, wird man härter bestraft, als diese Pädophilen.

Ekstroem
19. Dez. 2018 22:30

Wenn etwas von den L&L-Medien (Lügen & Lücken) einhellig verteufelt wird, oder wenn etwas einhellig in den Himmel gehoben wird, dann ist es zumindest geboten genauer hinzuschauen.

Zum Heiligen erhoben wurde beispielsweise Mandela. Der war ein übler Gangster, wie auch seine mörderische Frau. Als Präsident traf sich Mandela jede Woche einmal zum Empfang der Direktiven mit Oppenheimer, dem Rothschild Statthalter. Verteufelt wurde und wird das III. Reich. Jeder hier kennt die Tatsachen besser.

Einhellig verteufelt wird auch der KKK. Ich sage nicht, die sind Engel. Aber ein genaueres Hinschauen lohnt sich schon. Da gab und gibt es gute Leute wie David Duke, der zeitweilig die höchste Position, die im Klan zu erreichen ist, innehatte. Heute macht er revisionistische Geschichtsaufklärung:

davidduke.com

christof777
19. Dez. 2018 18:19

Mal was Anderes:

Was bedeutet eigentlich Borussia?

Was heißt „Borussia“? Bedeutung, Erklärung, Herkunft [giga.de]

Solarplexus
Solarplexus
19. Dez. 2018 21:55
Antwort an  christof777

Für mich bedeutet es Heimat. 😉

Sailor
Sailor
19. Dez. 2018 18:41

Danke, werter Nachtwächter, für einen weiteren informativen Beitrag.

>Tick-Tack – die Uhr tickt und tickt anscheinend immer schneller … Alle Wege führen nach Rom. 🙂

Die City of London – ein empfehlenswertes Video, passend zum Thema, gefunden beim Gezwitscher von T. Benjamin, das die wichtigen Punkte sehr gut und treffend zusammenfasst.

twitter.com/1FreeInhabitant/…

Empfehlenswert wäre es m. M. nach auch, den gesamten Faden zu lesen. Thema:

Meet the #Payseur Family — Bloodline of the French Monarchs. And Principle owners of „#1 Type A shares“ in hundreds of the largest / oldest corporations in the US

threadreaderapp.com/thread/…

Ich kann aus zeitlichen Gründen im Augenblick leider nicht alles übersetzen. Nur ein kleiner Auszug:

Ab Pkt. 44, Gedanken über den Unterschied zwischen Common Law und Law Merchant Law, heute Uniform Commercial Code (UCC) genannt. Hinweis auf venezianische Zeiten, William The Conqueror, King James Bibel usw.

Mit einer Zusammenfassung 60) England ist ein Vasallenstaat des Papsttums, Magna Carta ist ungültig. Bulla Aurea (Goldene Bulle) übertrumpft ein unter Zwang unterzeichnetes Dokument.

Sailor
Sailor
19. Dez. 2018 22:47
Antwort an  Sailor

Werter N8Waechter (34.1),

danke für dieses sehenswerte Video. Mit diesen Eindrücken kann man auch dieses WWG1WGA sehr viel besser verstehen …

Zitat: „Man muss nicht jeden einzelnen Aspekt teilen, dennoch ist das interessant.“

Ich sehe es ebenso. Zumal ich eigentlich alles nicht selbst verifizieren und nur mit dem, was ich mir erlesen habe, beurteilen kann. Eines ist mir jedoch klar: Bruce Springsteen werde ich mir so schnell nicht mehr entspannt anhören können. 🙂

miharo
miharo
20. Dez. 2018 19:54
Antwort an  Sailor

„InTheMatrixx“ und der „War Drummer“ haben am 18.12. nachgelegt:

The greatest crime against humanity [YT]

Sailor
Sailor
22. Dez. 2018 8:39
Antwort an  Sailor

34.3: Danke für den Hinweis, werter miharo.

Ich konnte mir dieses Video noch nicht anschauen, weil ich die vorangegangene Version noch nicht mit der notwendigen Distanz verarbeitet habe. 🙂

Clara
Clara
19. Dez. 2018 19:00
Wetterfrosch
Wetterfrosch
19. Dez. 2018 22:02
Antwort an  Clara

Danke für den Hinweis auf Danisch.

Tatsächlich sollten wir alle bei der Zulassungsstelle vorstellig werden, um diese Idee zu verwirklichen. Einfach „Super“!

Wetterfrosch
Wetterfrosch
19. Dez. 2018 19:16

Werter N8wächter,

den „passenden“ Artikel für diesen Beitrag zu finden, fällt mir schwer. Ich schaffe es nicht, die Kurve zum „Brexit“ zu kriegen.

Ich wünschte mir auch keinen 23 cm großen Schimmel, aber eine Rubrik „Was es sonst noch so Interessantes gibt“:

Zwar fällt erkennbar ab und an ein Forenbeitrag aus dem themengebundenen Rahmen (Artikel), aber diese Wortmeldung verliert sich meist. Somit ist nicht ersichtlich, ob Interesse daran bestand.

Mich zum Beispiel faszinieren seit mehreren Jahren die Kornkreise, welche in unseren Medien keine Erwähnung finden, ähnlich die immer wieder der Spinnerei zugeschriebenen aber längst bewiesenen UFOs. Erst kürzlich stieß ich beim Stöbern auf die meiner Ansicht nach ziemlich spannenden, schon ein paar Jahre alten zwei Videos von Michael Vogt (Alpenparlament):

Erklärung der Kornkreise Teil 1 [alpenparlament.tv]

Erklärung der Kornkreise Teil 2 [alpenparlament.tv]

Weitere, sehr interessanten Themen, bietet die Mediathek. Und diese möchte ich dem Forum empfehlen (kann ja sein, daß es jemanden langweilig wird „zwischen den Jahren“).

Dir, sehr geehrter N8wächter sowie dem gesamten Forum, wünsche ich geruhsame Feiertage. Gleichwohl bedanke ich mich für häufiges „Augenöffnen“.

pedrobergerac
pedrobergerac
19. Dez. 2018 20:18
Antwort an  Wetterfrosch

Werter Wetterfrosch,

Wolfgang Wiedergut, welcher leider viel zu früh von uns gegangen (worden) ist, kann Ihnen auch zu diesem Thema weiter helfen.

Neben seinen Informationen zur CoL hatte er auch wesentlich weiterreichende Zusammenhänge zwischen dem Papsttum und der Krone erklärt. Er war es auch, der behauptet hat, dass die Zukunft der Welt über Deutschland entschieden wird. Maßgeblich machte er dies am Pergamon-Altar fest, welcher im gleichnamigen Museum in Berlin nach der Restauration gerade aktuell nun wieder zu besichtigen ist.

Ein Zufall?

Adler und Löwe
Adler und Löwe
20. Dez. 2018 10:51
Antwort an  Wetterfrosch

Pergamonaltar [anthrowiki.at]

Werter pedrobergerac,

da ich im Januar in Berlin bin, habe ich kurz nach dem Pergamonaltar bei Google gesucht und bin fündig geworden. Auffällig ist nur folgender Kommentar zu ihm:


„Der Altar bis zum Ende der Antike

Verschiedentlich wird ein Abschnitt der Offenbarung des Johannes auf den Pergamonaltar bezogen. Dort ist von einem „Thron des Satan“ die Rede, der in Pergamon stehe:

„An den Engel der Gemeinde in Pergamon schreibe: So spricht Er, der das scharfe, zweischneidige Schwert trägt: Ich weiß, wo du wohnst; es ist dort, wo der Thron des Satans steht. Und doch hältst du an meinem Namen fest und hast den Glauben an mich nicht verleugnet, auch nicht in den Tagen, als Antipas, mein treuer Zeuge, bei euch getötet wurde, dort, wo der Satan wohnt.“ – Offenbarung 2.12-13

Die Form des Altars mit seinen Risaliten kann in der Tat an einen Thron mit seinen Armstützen denken lassen. Man hat aber auch erwogen, im ‚Thron Satans‘ ein Monument des Kaiserkults zu erkennen, an dem sich frühe Christenverfolgungen oft entzündeten, doch lässt sich hierüber keine Gewissheit erlangen, zumal der Pergamonaltar in römischer Zeit auch in den Kaiserkult integriert worden sein könnte.“


Für manche Gruppen hat so ein Zeug ja tiefe symbolische Bedeutung. Ist es vielleicht kein Zufall, dass der Altar gerade jetzt so schön hergerichtet wird und nun wieder zu sehen ist?

Diskowolos
19. Dez. 2018 19:51

Werher Christoff777,

wenn ein Quadratkilometer in London davon überzeugt ist, das Weltfinanzzentrum zu sein, darf man fragen, woher es dazu überhaupt seine Legitimation ableitet. Nicht meine berechtigten Zweifel darüber sind anmaßend, sondern die Selbstlegitimation dieses Quadratkilometers.

Legitimiert als Weltfinanzzentrum kann es nur sein, wenn es dazu einen weltweiten Konsens gibt, der ist aber nicht bekannt. Zumindest eine Abstimmung dazu müsste vorliegen. Wir müssen vom Logos, dem vernünftigen Denken ausgehen, eine Absprache von einigen Wenigen in Hinterzimmern kann keine Legitimation herstellen.

Es ist auch mehr als seltsam, dass ausgerechnet das flüchtigste Derivat einen Ort zum Handelsbschluss benötigen soll. Dieser Ort wird wohl vorrangig für die Realisierung der Handelsprovision, nicht für den Handel als solchen gebraucht. Diese Provisionen fließen eben nicht in die Welt, welches ein Welthandelszentrumzentrum nahelegen würde.

christof777
19. Dez. 2018 21:39
Antwort an  Diskowolos

Werter Diskowolos,

danke für Deine Antwort.

Der weltweite Konsens ist doch offenkundig. 😉 Selbst die Queen bittet dort um Einlass. Wenn schon Elizabeth II diese Autorität anerkennt, wer will denn da noch von fehlender Legitimation sprechen?

B jørn Lystaal
B jørn Lystaal
20. Dez. 2018 13:21
Antwort an  Diskowolos

Ich persönlich glaube, der Konsens ist ein kanonischer und dreiteilig – Rom, Washington, bzw. Columbia und eben CoL. Der Begriff ‚Legat‘ (> Legitmiation) ist ja nicht zufällig ein kirchlicher.

Karl Stülpner
19. Dez. 2018 20:42

Wen wundert es, trotz … ähem … „jahrelanger Qualitätssicherung…“:

„Sie haben Claas Relotius vier Deutsche Reporterpreise eingetragen, den Peter Scholl-Latour-Preis, den Konrad-Duden-, den Kindernothilfe-, den Katholischen und den Coburger Medienpreis. Er wurde zum CNN-„Journalist of the Year“ gekürt, er wurde geehrt mit dem Reemtsma Liberty Award, dem European Press Prize, er landete auf der Forbes-Liste der „30 under 30 – Europe: Media“

Manipulation durch Reporter: Spiegel legt Betrugsfall im eigenen Haus offen [spiegel.de]

Missie Mabel
Missie Mabel
19. Dez. 2018 22:55
Antwort an  Karl Stülpner

Werter Karl Stülpner,

es verwundert schon, dass der Spiegel einen „Betrugsfall“ im eigenen Haus offenlegt. Solche Geschichten passieren immer mal wieder; aber sie werden in der Regel nicht publik gemacht und intern mit stillschweigender Bezahlung der Klage und Entlassung des Schreibers geregelt.

So ein triefender und ellenlanger „Büßerartikel“ wird von Verlagen nur unter vorgehaltener Pistole veröffentlicht!

Meine Vermutung: Es wird eine massive Geldklage (oder Klagen) geben, mit der Forderung von Richtigstellung(en), welche ja mit dem Artikel erfüllt wird/werden. (Vielleicht hat man dem Spiegel ja auch ein Edelfeder-Kuckucksei ins Nest gelegt und die haben das nicht gerafft! ?)

Noch eine Merkwürdigkeit: Der Chefredakteur, der im Oktober gegangen wurde, hat das frühere Haus von einer Verwandten gekauft und ist nach Kalifornien entschwunden. Dem Nachbarn hat er versichert, er würde bestimmt wiederkommen … irgendwann … ?

Irgendwie erinnert die Geschichte an die „Hitler Tagebücher“, mit der man seinerzeit den Stern in die Knie gezwungen hat.

Gott mit uns
Missie

Bjørn Lystaal
Bjørn Lystaal
20. Dez. 2018 13:12
Antwort an  Karl Stülpner

Lesen wir den Artikel doch einmal aufmerksam. Natürlich waren beim Qualitätshaus Spiegel alle überrascht, wie arg ein Reporter lügen kann, ein armer, verwirrter Einzeltäter, der den Druck nicht mehr aushielt. :seufz: So ein traditionsreiches Blatt.

Nun, der Spiegel wurde 1947 gegründet, und zwar nicht von Rudolf Aug(en)stein, sondern, ebenso wie Springers Bild und einige weitere Medien, vom MI5. Daher auch die wahrheitsliebende Tradition.

Mir fällt auf, dass der Artikel, neben der tränenreichen Selbstempörung, mit unnötigen Zahlenangabengespickt ist:

Datum 3.12.2018 (QS=17), 17 Stunden vor der Ehrung, 33 Jahre alt, Zimmer 09-161 (QS=17), und der Spiegel ist faktisch 71 Jahre alt.

Ein deutliches Zuviel an Zufall.

Adler und Löwe
Adler und Löwe
19. Dez. 2018 21:17

Etwas Heiteres zum Abend: 😉

Ein Elektroauto, gefangen im Körper eines Diesels … [danisch.de]

„Es wird höchste Zeit für die gesellschaftliche Anerkennung von Trans-Autos.

Geht es Euch auch so?

Jetzt, wo sie alle die Diesel verbieten wollen, habt Ihr schon mal Eurem Auto zugehört? Das so tief in sich drin schon immer der Meinung war, im falschen Körper geboren und eigentlich gar kein Diesel, sondern ein Elektroauto zu sein? Das sich darüber beklagte, dass ihm von Tankwart und Zulassungsbehörde ein Fahrzeuggeschlecht zugewiesen wurde? Dass es gezwungen ist, immer an die ihm gesellschaftlich zugewiesene Zapfsäule zu fahren?

Abhilfe ist nah …“

HerzLicht
HerzLicht
20. Dez. 2018 13:09
Antwort an  Adler und Löwe

Werter Adler und Löwe,

die dresdner Firma Sunfire und in Kürze auch in Ingolstadt ein Autobauer, produzieren CO2 tiefgestellt freien und auch schwefelfreien Diesel aus Luft, Wasser und etwas Know-how. Erstgenannte seit 2015, die andere Truppe ab jetzt so herum.

Kein Diesel ist illegal!

Vielleicht hilft das auch:

Bilddatei

HuS
HerzLicht

Axels Meinung
Axels Meinung
20. Dez. 2018 14:49
Antwort an  Adler und Löwe

Geehrter Adler und Löwe,

ja, Hadmut Danisch ist zwar Informatiker (also Techniker), aber mindestens auch ein sprachgewandter Beobachter und Kritiker der aktuellen politischen Entwicklungen. Insbesondere den Gender-Schwachsinn und die Quoten-Tussis hat er schon oft detailliert „auseinandergenommen“ und bloßgestellt.

Es lohnt sich, auf seinem Blog regelmäßig nachzuschauen. Besonders informativ sind meiner Meinung nach seine Beiträge über die Unterwanderung des „Bundesverfassungsgerichtes“ durch linksgrün-verblödeten „politischen“ Einfluss – Stichwort „Baer“ (eine angebliche Rechtswissenschaftlerin, aber de Fakto eine Null oder weniger).

Wetterfrosch
Wetterfrosch
19. Dez. 2018 21:39

pedrobergerac, 36.1:

Danke. Sicher eine gehaltvolle Lektüre für „zwischen den Jahren“.

webster robert
webster robert
19. Dez. 2018 21:40
rango777
20. Dez. 2018 14:27
Antwort an  webster robert

Mal ein anderer Blickwinkel:

Die Farbe Gelb [farbe.com]

„Historisch gesehen ist die gelbe Farbigkeit die des Neides, aber auch der Menschen, die sich außerhalb der Normen bzw. Vorstellungen unserer/der Gesellschaft bewegen. Beispiel: Die Kleiderordnung des Mittelalters: Hamburger Prostituierte mußten um 1445 ein gelbes Kopftuch tragen, in Leipzig trugen sie um 1506 einen kurzen gelben Umhang. An anderen Orten war ihre Kennzeichen ein gelber Schleier oder gelber Kleiderbesatz.

Gelbe Türen kennzeichneten die Häuser der Geächteten oder – wie wir sie heute bezeichnen würden – der Randgruppen. Ketzer mußten bei ihrer Hinrichtung ein gelbes Kreuz tragen. Gelb als Farbe der Geächteten finden wir auch im dritten Reich, J*den mussten sich den gelben J*denstern an ihre Kleidung nähen.“

Gelb – die Farbe der Geächteten! [YT]

Geometrie (Form und Funktion) sowie Schwingung (Licht, Farben, Töne u.a. Frequenzen) formen unsere Wirklichkeit.

scio nescio
19. Dez. 2018 21:49

Guten Abend an alle lieben N8wächter-Leser!

Anbei ein informatives Video:

„Militärgerichte vs. Deep State – ab 01.01.19 Uniform Code of Military geändert ?“ [YT]

MfG

Lutzowitsch Deitsch
Lutzowitsch Deitsch
20. Dez. 2018 10:22
Antwort an  scio nescio

Werter N8wächter und Gemeinschaft,

Zitat aus Quelle:

qmap.pub


Q!!mG7VJxZNCI20 Dec 2018 – 12:23:03 AM

[D] Day, Patrioten.
Wir werden unser Land wiederhaben!
Q+


Geht es nun los? Etwas mehr Sichtbares?

Mit kameradschaftlichen Grüßen,

Lutz.

andreas(2)
andreas(2)
20. Dez. 2018 11:33

#swissmanlog (7), #Kollaps (7.2), #Gandalf (7.3) und #Lena (7.4)

Werte Mitstreiter,

das Thema Geld möchte ich zum leichteren Verständnis in die Bereiche Fiat-Geld und Schulden und Zins aufteilen. Beim Themenkomplex Fiat-Geld scheint sich ein Lösungsansatz durchzusetzen.

Freier Markt für Geld, die Idee das Geld zu privatisieren, aus dem Buch «Die Entstaatlichung des Geldes», des Ökonomen Friedrich August von Hayek. Die Kernaussage daraus, jeder hat die freie Wahl, welches Geld er benutzen will. In unserem Fall heißt dies, niemand darf mir verwehren in z.B. in Gold zu zahlen. Einige Bundesstaaten in Amerika haben Gold und Silber zum gesetzlichen Zahlungsmittel erklärt und dem Dollar gleichgestellt.

Das Thema der Schulden ist komplexer, denn der Schuldenberg, bzw der Vermögensberg hat mittlerer Weile Höhen erklommen, die gigantisch sind. Eine sichere Landung aus solch einer Höhe ist mit einem normalen Fallschirm nicht mehr möglich. Die Schuldentilgung mittels einer Zwangshypothek wurde schon in der Praxis erprobt und könnte, aus der Sicht des Staates, als eine viel versprechende Variante angesehen werden.

Einen Schalter umlegen, wie es der Professor Hörmann vorschlägt, und schubsdiewubs sind alle Schulden weg, wäre eine tolle Idee. Warum wurde die Idee nicht schon längst in die Tat umgesetzt? Vielleicht ist es nur eine Schnapsidee. Von einer anderen Lösung habe ich, das will aber nichts heißen, noch nichts gehört.

Und sollten wir irgendwie die Schulden zurückgefahren haben, bleibt das Zins- und Zinseszins-Problem, welches uns ja periodisch in die Schieflagen brachte, in der wir uns wieder einmal befinden.

Um das Thema Geld in den Griff zu bekommen, müssen meines Erachtens sämtliche 3 Teilbereiche gelöst werden, sonst wird es ein Flickwerk bleiben und uns wieder auf die Füße fallen.

Der Weg aus der Euro-Krise [brd-schwindel.ru]

Heil und Segen
andreas(2)

Erdbeerschorsch
Erdbeerschorsch
20. Dez. 2018 13:03

Was ist denn da los?

Drohnenflüge legen Gatwick lahm [tagesschau.de]

Eine Drohne kann eine halbe, vielleicht eine ganze Stunde fliegen, dann muß der Akku aufgeladen oder gewechselt werden. Da das ganze seit gestern Abend läuft und auch jetzt noch nicht vorbei ist, kann man das als Angriff werten, um den Flugverkehr lahmzulegen.

Wieso findet man die Drohnenlenker nicht und warum kann man die Dinger nicht einfach vom Himmel schießen? Soll hier etwas vertuscht oder verhindert werden?

Johanniskraut
Johanniskraut
20. Dez. 2018 17:58

Wahnsinn! Ich habe den Neuigkeitenbrief von Ein Prozent abonniert. Und was erfahre ich soeben? Die haben ein Weihnachtsessen organisiert, für Obdachlose und Bedürftige! Mit Geschenken und alles! Wahnsinn! Hier:

3. Dresdner Weihnachtsessen für Bedürftige [YT]

Super Aktion! Das nenne ich den Geist von Weihnachten leben! Ich bin zu Tränen gerührt! Geht Euch das auch so?

Mal sehen, vielleicht kriegen wir das in meiner Stadt Flensburg nächstes Jahr auch hin … Wenn jemand aus der Nähe kommt und mitmachen will – bitte melden!

christof777
20. Dez. 2018 21:58
Antwort an  Johanniskraut

Wenn man zu Tränen gerührt ist, wird man wieder zum Kind. Das ist einerseits wunderbar, aber … man sollte auch darüber nachdenken, ob man noch ein Kind sein will. Kinder weinen, wenn sie hinfallen – es sind oftmals nicht die Schmerzen sondern die Schmach, die Lage nicht unter Kontrolle zu haben, was zum Kindsein gehört. Oftmals werden Kinder in so einer Situation erst durch die panische Reaktion der Eltern darauf aufmerksam und beginnen zu schreien. Kinder weinen, wenn ihnen „Unrecht“ geschieht, wenn sie ihre Grenzen spüren, was ihnen zeigt, dass die Welt nicht so ist, wie sie annehmen.

Weinen, wenn man schon älter ist, kommt in solchen Situationen nur noch selten vor. Wer weint schon aus tiefstem Herzen, wenn er mit Mitte 50 vom Fahrrad fällt? Das liegt wohl daran, dass man kein Kind mehr ist. Im Alter weint man nur noch vor Glück, nicht wegen Grenzen, die einem gesetzt sind. Die hat man längst akzeptiert. Wenn man kein Kind mehr ist.

Ekstroem
21. Dez. 2018 15:12
Antwort an  Johanniskraut

Ja, das ist eine wunderbare Aktion von 1 %, lieber Johanniskraut. Übrigens, Frank Zander macht das seit Jahren in Berlin. Heuer für 3.000 Menschen ohne Dach über dem Kopf.

obdachlosenfest.de

Der Frank hat des Herz auf dem rechten Fleck, wie man sogar auf Fotos sehen kann, ein Berliner mit Herz und Schnauze.

Bjørn Lystaal
Bjørn Lystaal
21. Dez. 2018 17:06

»Im Alter weint man nur noch vor Glück, nicht wegen Grenzen, die einem gesetzt sind. Die hat man längst akzeptiert. Wenn man kein Kind mehr ist

Ich wünsche dir von Herzen, dass du den Kontakt zu deinem Herzen wiederfindest.

Schöne Rauhnächte euch allen!

Schwertkämpfer
Schwertkämpfer
26. Dez. 2018 19:43
Antwort an  Bjørn Lystaal

Werter Bjørn Lystaal,

ich stimme Christof777 (#45.1) in seinem Kommentar zu Tränen/Weihnachtsessen zu!

Diese „rührenden“ Geschichten (ein gewisser Herr Relotius schrieb auch so „rührende“ Geschichten) sind doch fein und bedacht gelegte, emotionale Falltüren. Sie triggern ganz gezielt das an, was bei den Meisten bereits via Gehirnwäsche, fluoridierter Nahrungs- und Hygienemittel etc. überlagert wurde. Sehnsucht ist eine starke Emotion, trotz allem bleibt es eine Sucht!

Das Paradoxe dabei: Eine Sucht nach etwas, von dem man eigentlich gar nichts oder zu wenig einnimmt. Nach Substanz!

Hält sich der Mensch (oder der energiespendende Teil der „eigenen“ Person) allerdings nur mit Substituten (Konsum, Gift, Privatfernsehen, „Qualtitätsmedien“ etc.) auf Distanz zur Subtanz und Seele, reicht schon ein kleines, wohl dosiertes, serviertes Quäntchen aufbereitete Emotion (mit Gefühlsverstärkern) und schon sind die meisten Rezipienten solcher herzzerreißender Nachrichten tief in den verwaisten Ruinen ihres restlichen limbischen Systems angekommen.

In dieser Ödnis überwältigt sie die eigene Scham und es kommt zu starken Sehnsuchtsschüben. Diese werden als elementar wahrgenommen (!), Rationalität wird temporär abgeschaltet und um meine Zustimmung in meinem Bezug zu untermauern: Das ist kindlich! Unterschied: Bei Kindern ist noch viel Luft nach oben und nicht nach unten.

Als Erwachsener sollte man seine Impulse weitgehend kontrollieren können, um die Verantwortung – sofern man welche außer nur für sich selbst trägt – zu gewährleisten. Vor Glück und im Gefühl des All-Ein-Seins kommen mir auch manchmal Tränen. Beim Gedenken an die Ahnen, bei tief empfundener Dankbarkeit für das, was ist, etc.

Letztens schrieb eine alte Freundin, dass sie weinen musste, weil der Grußonkel aus dem All eine bewegende Rede an die Nachwelt gehalten hat. Tja, da spürte sie wohl als Matroschka die immensen Hohlräume in sich, als die kleinste Puppe in ihr ein gehörliches Scheppern verursachte. Wie heißt‘s umgangssprachlich? Mit 20 gestorben, mit 70 begraben …

Tafeln, Grußaugust (Gerst), gelbe Westen, Kollekte in der Kirche, Brot für die Welt, etc. … alles Ablasshandel für große Kinder, die sich schuldig fühlen.

Der Christof777 hat das Herz schon am rechten Fleck, wie ich annehme. Ihm Kontakt zu seinem Herzen zu wünschen, finde ich doch etwas hochmütig und eigentlich auch gegenüber den Gepflogenheiten dieses Forum nicht angemessen.

Werter Johanniskraut: Ich finde es gut, wenn Menschen einander helfen. Nur dieses große TamTam darum, dass verstehe ich nun auch recht wenig.

Heil und Segen allem hier und einen guten Jahreswechsel.

Der Mitleser
Der Mitleser
26. Dez. 2018 17:49

Guten Abend N8wächter,

gibt es hier neue Infos über den Fortschritt? Haben die Clearinghäuser schon ihre Empfehlungen verkündet?

Viele Grüße
Der Mitleser