Das Illusionstheater geht in die nächste Runde

-

Am vergangenen Samstag, dem 12. Januar 2019, fand sich US-Präsident Donald Trump zu einem Telefonat mit der bekannten Fox News-Moderatorin “Judge Jeanine“ ein und bezog einmal mehr medienwirksam Stellung zu seinen Positionen.

So bekräftigte der US-Präsident seine Haltung in Bezug auf eine »Mauer, Stahlbarriere oder wie auch immer man es nennen möchte«, da die Ereignisse am Grenzübergang Tijuana Ende vergangenen Jahres deutlich vor Augen geführt hätten, dass eine Mauer ihren Zweck erfülle.

Er habe »das absolute Recht, einen Nationalen Notstand auszurufen«, wie es andere Präsidenten vor ihm »für weniger wichtige Dinge« getan hätten, doch er würde lieber die Demokraten »aus ihrem Urlaub zurückkommen sehen« und innerhalb von 15 Minuten eine Vereinbarung treffen, damit »alle wieder zur Arbeit zurückkehren können«.

Wie berichtet wird, ließen am vergangenen Freitag ganze 30 Abgeordnete der Demokraten den “Government Shutdown“ hinter sich und flogen zu einem Winterurlaub nach Puerto Rico. Dabei wurden sie von 109 Lobbyisten und Unternehmenschefs begleitet und man besuchte vor Ort die Broadway-Aufführung “Hamilton“ sowie drei Feiern, eine davon mit den Darstellern der Aufführung.

Donald Trump befindet sich derweil im Weißen Haus und zwitschert, dass er auf die Demokraten warte, während sie sich andernorts vergnügten. Gegenüber “Judge Jeanine“ stellte der Präsident fest:

»Offen gesagt, das ist lächerlich. Die ganze Sache ist lächerlich. Wir haben eine sehr wichtige Sache zu erledigen, wir benötigen Sicherheit an der Grenze und wir müssen Leute sehr schnell wieder bezahlen.«

Die Grenzsicherung hätte vor Jahren bereits geschehen sollen und niemand habe es angefasst. Abertausende Menschen kämen ins Land, darunter »Menschenhändler und die größten Drogenhändler der Welt« und sie überqueren die Grenze an eben jenen Stellen, welche keine Grenzbefestigung aufweisen: »Sie gehen durch Gegenden, wo es keinerlei Schutz gibt und das ist wirklich sehr, sehr traurig und sehr, sehr gefährlich und sehr schlecht für unser Land«, fasste Donald Trump zusammen.


Meldungen zufolge wurde im Jahr 2018 über 1 Tonne Fentanyl durch Grenzbeamte beschlagnahmt, was der Menge nach ausreichen würde, um alle rund 325 Millionen Amerikaner zu töten. Laut einem Bericht der DEA (Drug Enforcement Agency, eine US-Bundesbehörde) stammen 86 % des 2016 in den USA sichergestellten Heroins aus Mexiko.


Abgesehen von seiner Reise zum Truppenbesuch in den Irak an Weihnachten, bei welcher er auch in Ramstein Zwischenstation gemacht hatte, sei er »seit Monaten im Weißen Haus« und sei bereit für eine Vereinbarung, was die Gegenseite offenbar nicht so empfinde. »Sie denken, das ist Politik, ich denke, es ist schlechte Politik«, sagte der Präsident.

Einmal mehr wies Donald Trump auf den “Menschenhandel“ hin, bei welchem »Frauen und Kinder« Klebeband über ihren Mund geklebt bekommen, ihre Hände und Füße gefesselt werden und sie über ungesicherte Bereiche der Grenze ins Land geschafft werden.

Auf die Frage, warum er denn nicht den Nationalen Notstand ausrufe, wenn sich die Gegenseite derart anstelle, sagte der Präsident, dass er ihnen »die Gelegenheit geben [möchte] zu zeigen, ob sie verantwortlich handeln können«. Darüber hinaus betonte er, dass die überwiegende Mehrheit der Behördenmitarbeiter, welche in diesem Moment auf ihre Bezahlung warten, hinter ihm stehe und die »humanitäre Krise« beendet sehen wollen.

Am 11. Januar 2019 stellte die New York Times in den Raum, dass Donald Trump eine “mögliche Bedrohung für die nationale Sicherheit“ sei und dass im Jahre 2017, nachdem er den ehemaligen FBI-Direktor James Comey gefeuert hatte, eine Untersuchung angestrengt worden sei, um herauszufinden, “ob Herr Trump wissentlich für Russland gearbeitet hat oder unwillentlich unter den Einfluss Moskaus geraten ist“.

Der US-Präsident bezeichnete dies als »das Beleidigendste«, was ihm jemals vorgeworfen worden sei und »wenn Sie den Artikel gelesen haben, dann sehen Sie, dass sie absolut nichts gefunden haben«. Die Zeitung werde aus gutem Grund von ihm als »die scheiternde New York Times« (»the failing New York Times«) bezeichnet, da sie in den vergangenen Jahren in Bezug auf ihn stets daneben gelegen habe.

James Comey sei ein »furchtbarer Lügner« und die “Hillary Clinton-e-Mail-Ermittlung“ sei »der größte Schlamassel, den irgendjemand jemals gesehen hat«. Die New York Times sei »eine Katastrophe als Zeitung« und selbst einige Gegner Trumps hätten sich ihm nun zugewandt, da die Zeitung »einen Schritt zu weit gegangen« sei.

Weiter holte Donald Trump zum Schlag gegen die Washington Post aus und bezeichnete die einst renommierte Zeitung als »Lobbyist für Amazon«, doch der Besitzer beider Unternehmen, Jeff Bezos, habe im Moment »größere Probleme als sonst irgendwer«. Die Washington Post sei »annähernd so schlecht, oder vermutlich genauso schlecht«, wie die New York Times.

Die ganze “Hexenjagd“ bezeichnete der Präsident als »Unsinn«, doch er betonte, dass er »vorsichtig« sein müsse, denn »das sind schmutzige Spieler«. Doch man solle ruhig abwarten, »wo das alles hinführt«. Was von seiner Administration geleistet werde, sei »verblüffend«, denn »Leute werden durch dies [die “Hexenjagd“] entblößt, welche vollkommen korrupt sind«, was er eines Tages als »eine meiner größten Errungenschaften« in Erinnerung behalten werde:

»Dies wird sich als sehr wichtig herausstellen, denn Leute werden entblößt werden, von denen es niemand jemals für möglich gehalten hat.«

Abschließend sagte Donald Trump, ihm gefalle die Symbolkraft, dass er im Weißen Haus auf die politische Gegenseite warte und diese sich derweil in Puerto Rico vergnüge. Er sei bereit, die entsprechenden Unterlagen zu unterzeichnen und die Gegenseite nicht:

»Und wenn sie nicht zu Verstande kommen, wissen Sie, was ich dann tun werde? Ich werde den Nationalen Notstand ausrufen. Alles ist bereit, alles ist zu 100 % sicher.«

Betrachtung

Abgesehen von der üblichen und bekannten Selbstbeweihräucherung (frei nach dem Motto: “Tue Gutes und sprich darüber“), finden sich in diesem Gespräch doch einige recht interessante Hinweise für das fortgesetzte Theaterstück und die Stoßrichtung der kommenden Tage und Wochen.

Zunächst einmal werden die Demokraten offen vorgeführt, welche sich nach Puerto Rico abgesetzt haben, während der Präsident im Weißen Haus darauf wartet, den “Streit endlich beizulegen“. In dem Zusammenhang wird auf die Problematik der löchrigen Grenze verwiesen, welche “Menschenhandel“, “Drogenhandel“ und “Kriminalität“ (Raub, Mord und Totschlag) in den USA erheblich verschlimmere, was es vernünftigerweise zu beenden gilt. Die Breitenwirkung dürfte klar sein.

Dann geht der Präsident die aufmerksamen Beobachtern bereits bekannten “üblichen Verdächtigen“ an, als da wären: James Comey, Andrew McCabe, Peter Stzrok und Lisa Page (allesamt ehemals FBI), Hillary Clinton (Thema e-Mails), Christopher Steele, Robert Mueller usw. Die Namen werden genannt, allerdings nicht mehr mit dem vordergründigen Nachdruck des vergangenen Jahres, als wäre das alles inzwischen ein “alter Hut“.

Der wichtigste Satz in diesem Zusammenhang dürfte sein:

»Dies wird sich als sehr wichtig herausstellen, denn Leute werden entblößt werden, von denen es niemand jemals für möglich gehalten hat.«

Weiter liefert “Judge Jeanine“ die Steilvorlage zum Frontalangriff gegen die New York Times und die Washington Post, welche zu den 10 meistverkauften Tageszeitungen in den USA gehören. Und bei der Gelegenheit schießt Donald Trump auch gegen Jeff Bezos, dessen Amazon Echo als die vermutlich beste im leichtgläubigen Einverständnis installierte Wanze innerhalb der eigenen vier Wände aller Zeiten in die Annalen der Geschichte eingehen wird. (Nebenbei, Bezos‘ Frau hat unlängst die Scheidung eingereicht.)

Gedanken

Die sich immer wiederholenden Muster werden zwangsläufig Spuren bei den Konsumenten der Spottdrosseln hinterlassen. Verschiedene inneramerikanische Themenbausteine werden mittlerweile mit erheblichem Nachdruck ins Unterbewusstsein der Massen transportiert, auch wenn die gelieferten “Erklärungen“ durch die Spottdrosseln an sich der gegensätzlichen Programmierung dienen sollen.

Sie kommen jedoch nicht umhin, über die Theaterszenerie zu berichten und obwohl man sich selbstverständlich die größte Mühe gibt, die einzelnen Themen zu entkräften oder aufzuweichen, werden zugleich doch die Kernaspekte in die Hirne der eigenen Leser oder Fernsehzuschauer transportiert.

Man könnte davon ausgehen, dass es sich hierbei um eine Zwangsprogrammierung des Publikums handelt: Gezielt werden von Donald Trump bestimmte Töpfe aufgemacht, in dem Wissen, dass die Spottdrosseln dies für die eigene Berichterstattung nicht negieren können. Diese bemühen sich, die in den Töpfen sichtbaren Inhalte in einer Form darzustellen, welche zu der ihnen vorgegebenen Agenda passt, was allerdings bisweilen reichlich Probleme bereitet und sie an die Grenze der Glaubwürdigkeit und darüber hinaus bringt.

Letztlich wird durch das teils recht aggressiv anmutende Gezwitscher des Präsidenten und solche Gespräche, wie oben zusammengefasst, jedoch unweigerlich dafür gesorgt, dass die von Donald Trump gewünschten Themen medial behandelt werden und dabei fallen immer wieder dieselben Namen und dieselben Schlagworte. Themen, wie FISA, Steele-Dossier, Hillarys e-Mails und dergleichen scheinen jedoch inzwischen einen nachgeordneten Rang eingenommen zu haben, was nach nunmehr zwei Jahren der Programmierung durchaus Sinn ergibt.

Jetzt geht es um Grenzsicherung, Kinder- und Frauenhandel, Prostitution, Drogen, Bandenkriminalität, usw., was durchaus den Eindruck erweckt, dass man nun tiefer in den Kaninchenbau einsteigt – alles schön der Reihe nach, damit die Öffentlichkeit auch artig im Theater sitzen bleibt und mehr oder weniger aufmerksam das präsentierte Schauspiel verfolgt.

Im Moment ist es schwierig einzuschätzen, was noch alles in die Köpfe der unbedarften Medienkonsumenten befördert werden soll oder muss, doch bleibt festzustellen, dass die von vielen Langzeitbeobachtern erwarteten Handlungen, wie Verhaftungen und Enthüllungen verschiedenster Art, wohl zu einem nicht mehr allzu fernen Zeitpunkt geschehen werden und die Medienstrategie dafür Sorge tragen soll, dass das kommende Geschehen ein Stück weit “abgefedert“ wahrgenommen wird.

Vielen geht das alles nicht schnell genug, doch wird dabei gerne außer Acht gelassen, dass die überwiegende Mehrheit der Öffentlichkeit nach wie vor nur sehr wenig bis gar nichts auf dem sprichwörtlichen Radar hat. Wenn die von Kritikern gerne vorgebrachten Bedenken eine wirklich solide Grundlage hätten, Donald Trump und seine Administration würden weiter die Umsetzung der einst geplanten “NWO“ verfolgen, dann hätten wir, nüchtern betrachtet, längst entsprechend dramatische Szenen auf der Theaterbühne präsentiert bekommen. Dies ist jedoch nicht der Fall, im Gegenteil.

Das Illusionstheater läuft weiter und die Illusion wird Stück für Stück massenverträglicher gestaltet. Die den Spottdrosseln aufgezwungenen Narrative dienen dabei immer mehr der wohl kommenden Offenlegung von Hintergründen, welche selbst aufmerksame Beobachter nur bis zu einer gewissen Grenze durchschauen können.

Alles läuft nach Plan …

Der Nachtwächter

***


Alle Rechte der auf N8Waechter.net verwendeten externen Inhalte liegen grundsätzlich bei den Verfassern der Originale.


Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer dieser Netzseite!

Sie möchten den Nachtwächter auch unterstützen?

Hier einige Worte zu der Frage: „Wie?“



Schließen Sie sich über 3.000 Abonnenten an!

Bleiben Sie über neue Beiträge auf dieser Netzseite auf Twitter oder per ePost-Abonnement auf dem Laufenden und teilen Sie neue Beiträge mit Familie, Freunden und Bekannten!



Bitte überprüfen Sie im Anschluss Ihren Posteingang und bestätigen Sie das Abonnement, dann werden Sie über jeden neuen Beitrag per ePost in Kenntnis gesetzt.



+ + + Sauberes Trinkwasser + + +

Viele Krankheiten und überschnelle Alterung der Haut und des Körpers insgesamt haben ihre Ursache in ungesundem Wasser. Ein negatives Redoxpotential wird von internationalen Experten als wichtiges Qualitätsmerkmal von gesundem Trink- wasser bezeichnet. Machen Sie aus Leitungswasser basisches Aktivwasser mit negativem Redoxpotential; frisches, gesundes und wohlschmeckendes gefiltertes Wasser ohne Chlor, Schwer- metalle und Medikamentenrückstände. Machen Sie innerhalb von 2 Minuten aus normalem Leitungswasser gesundes Trinkwasser.


+ + + Medizinskandale! + + +

Es ist längst kein Geheimnis mehr, dass die erfolgreichsten Therapien aus kommerziellen Gründen schlicht verschwiegen werden, seitdem die mächtige Lobby sämtliche Krankheiten zum Politikum erklärt hat. Unsere Bücher der Reihe Medizinskandale offerieren Ihnen ein exklusives, pharmaunabhängiges Insider-Wissen aus der Alternativmedizin in Form äußerst erfolgreicher, leider verheimlichter, sabotierter und nicht selten denunzierter Studien und Therapien!

>>> mehr Informationen <<<


Die Flucht des Papstes aus Rom:
das letzte Zeichen vor den großen Umwälzungen!

Zahlreiche Weissagungen und Visionen der verschiedensten Seher und Propheten aller Kontinente und aus allen geschichtlichen Epochen scheinen unsere Gegenwart geradezu als schicksalhaften Brennpunkt zu markieren. Die katholische Kirche ist von innen wie von außen bedroht: Machtkämpfe innerhalb des Vatikans könnten – wie schon vor Jahrhunderten prophezeit – das Kirchenschiff zum Sinken bringen. >>> hier weiter …


Aufstand – Die Deutschen als rebellisches Volk

Die Deutschen sind ein Volk von Rebellen und Revolutionären, waren es schon immer, zu allen Zeiten, in allen Regionen, gegen mancherlei Herrschaft. . >>> hier weiter …


Niedergang – Aufstieg und Fall der abendländischen Kultur

In einem großen, wortgewaltigen Werk erzählt der französische Philosoph Michel Onfray die 2000 Jahre alte Geschichte der abendländischen Kultur, und er prophezeit ihren unaufhaltsamen Untergang. Onfray schildert ihren Aufstieg und ihre Blüte, dann die allmähliche Infragestellung des christlichen Weltbildes seit Renaissance und Aufklärung und schließlich den Verfall in unseren Tagen, der einhergehe mit Nihilismus und Fanatismus, wie wir sie in unseren Gesellschaften erlebten. >>> hier weiter …


Schultze-Rhonhof: Der Krieg, der viele Väter hat
(9. erweiterte Auflage)

Wer sich informieren möchte, hat ein Problem: das meiste, was im Buchhandel angeboten wird, folgt der Version der Siegermächte. Kaum jemand weiß, dass Deutschland bis heute vertraglich gebunden ist, sich an die Geschichtsversion der Siegermächte zu halten. Die Verpflichtung Deutschlands, die eigene Geschichte durch eine fremde Brille zu sehen, wurde 1990 vertraglich verlängert! >>> hier weiter …


Heile Deine Schilddrüse

Eine kranke Schilddrüse gilt in der modernen Medizinwissenschaft als Ursache einer langen Liste von Beschwerden. Doch diese Annahme entspricht nicht der Wahrheit! Die Schilddrüse ist nicht die Ursache der bestehenden Beschwerden, sondern nur ein weiteres Symptom einer tiefergehenden Krankheit. Diese breitet sich klammheimlich im Körper aus.

>>> hier weiter …


Bluthochdruck

Wäre Bluthochdruck so schmerzhaft wie ein entzündeter Zahn, würden wir alles tun, um die Plage so schnell wie möglich loszuwerden. Doch der erhöhte Druck des Blutes auf die Gefäße bleibt meist unbemerkt. Oft ist es ein Zufallsbefund, der von Betroffenen ignoriert und nicht mit der nötigen Konsequenz behandelt wird. >>> hier weiter …


Geheimsache Deutsche Atombombe

Hitler hatte die Atombombe! Diese spektakuläre These vertraten die beiden Autoren Edgar Mayer und Thomas Mehner bereits im Jahre 2001 in ihrem Buch Das Geheimnis der deutschen Atombombe. Dafür wurden sie belächelt und angefeindet. Über 15 Jahre recherchierten Mayer und Mehner seitdem akribisch weiter und eine stetig wachsende Sammlung an Indizien und Zeugenaussagen scheint Ihnen recht zu geben … >>> hier weiter …


Es ist 5 vor 12! Europa brennt!

Wer glaubt, dass wir in stabilen Zeit leben, der lebt in einer Scheinwelt. Alles spitzt sich tagtäglich zu, Unruhe herrscht in fast allen europäischen Ländern. Wir schlittern mit hohem Tempo in die größte Wirtschaftskrise aller Zeiten – Jeder, der seine Augen öffnet, weiß das. Und wenn es losgeht, dann passiert es über Nacht und wir werden in kürzester Zeit Tote durch Gewalt, Hunger, Durst und Krankheit geben. Nur wer sich vorbereitet, hat eine Chance zu überleben. Schützen Sie sich und Ihre Familie!


Hanf heilt – Die Wiederentdeckung einer uralten Volksmedizin

„Hanf heilt“ ist weltweit das erste Buch, das ausführlich anhand von 45 Fallstudien die therapeutische Wirksamkeit von Hanföl bei diversen Problemen und Krankheitsbildern dokumentiert. >>> hier weiter …


DMSO

Dimethylsulfoxid hat antiphlogistische und analgetische Eigenschaften. Es findet daher therapeutische Verwendung als perkutanes Arzneimittel zur Behandlung lokaler Schmerzzustände (beispielsweise bei Sportverletzungen oder rheumatischen Beschwerden). Da DMSO bei Blutergüssen zum schnellen Abschwellen beiträgt, wird es bei Bedarf in Kampfsportarten besonders angewandt. >>> hier weiter …


Poweraffirmationen

Programmieren Sie Ihr Unterbewusstsein mit positiven Glaubenssätzen neu löschen Sie einschränkende Glaubenssätze und Verhaltensmuster. Machen Sie Ihr Selbstbewusstsein zum besten, was Sie je hatten und helfen Sie Ihrem Glück nach!


Spurlos verschwinden

Man kann in der heutigen Gesellschaft sicherlich mal für eine Weile untertauchen. Um aber spurlos zu verschwinden, bedarf es die Hilfe eines Profis. “Delete & Reset“ – einmal das eigene Leben zurück auf Start stellen. Ein neuer Name, ein neuer Pass, eine neue Identidät. Gehören Sie zu denjenigen, die eigentlich morgen schon abreisen würden – wenn sie nur wüssten wie? Hier erklärt Ihnen ein Profi im Detail, wie es geht…


Bio-Kokosöl

Dieses native Kokosöl wird aus erntefrischen Kokosnüssen in Bio-Qualität gewonnen. Das vollreife Fruchtfleisch wird kalt gepresst. So bleiben die wertvollen Inhaltsstoffe und der feine Kokosgeschmack dieses hochwertigen Naturprodukts besonders gut erhalten. >>> hier weiter …


Überlebenshilfen

Fluchtrucksäcke, Erste Hilfe, Utensilien für das Überleben jenseits der Zivilisation, … >>> hier weiter …


Bunker, Basen und Relikte

Von 1945 bis in die 80er Jahre wurde der Konflikt zwischen den Westmächten und dem Ostblock auf verschiedenen Ebenen ausgetragen. Dabei versuchten beide Seiten durch militärische, ökonomische und politische Maßnahmen jeweils den eigenen Einfluß zu erhöhen und den Gegner zurückzudrängen. Im Zeitalter des Wettrüstens war die Gefahr eines Krieges, sogar Atomkrieges gegenwärtig. >>> hier weiter …


Der Große Wendig
Richtigstellungen zur Zeitgeschichte

Das vorliegende Werk zeigt an Hunderten von belegten Einzelfällen der letzten 150 Jahre, wie es wirklich war. Es legt dar, wie und von wem die geschichtliche Wahrheit systematisch bis in die Gegenwart verfälscht und manipuliert wurde, wie die Geschichtsschreibung immer noch zu Lasten Deutschlands bewußt mißbraucht wird und was die Motive für die folgenschweren Verzerrungen sind:

+++ Band 1 +++ Band 2 +++ Band 3 +++ Band 4 +++ Band 5 +++


Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer und Förderer dieser Netzseite!

Unterstütze den Nachtwächter

Werde ein Förderer des Nachtwächters

45 KOMMENTARE

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
45 Kommentare
Älteste
Neueste Meiste Bewertungen
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen