Von Xantens Kolumne – Die Mauer

-

Von Siegfried von Xanten

Im Tartaros gibt es eine Mauer. Der Tartaros liegt tief unter dem Hades und gehört zur Unterwelt. Wie tief? So „tief, dass ein Amboss, der von der Erde zum Tartaros hinabfiel, neun Tage brauchte, um ihn zu erreichen“. Sagt die griechische Mythologie.

Wer nicht, wie Alexander, vergöttlicht wurde, musste nach dem Tod in den Hades. Egal ob hochrangig oder gering, ob gut oder schlecht. Man lebte fortan als Schatten. Allerdings konnte dieses Fortan recht unterschiedlich sein. Wie, darüber entschieden die Totenrichter: Minos, Rhadamanthys und Aiakos. Für die Tugendhaften gab es das Elysion mit ewiger Glückseligkeit:

„Die Frevler aber wurden in den Tartaros gestoßen, die tiefste Region und von unheimlichen Gestalten bewohnt. Diejenigen, die schwere Verfehlungen gegen die Götter begangen hatten, sollten hier ewige Qualen erleiden. Der Bereich ist von einer ehernen Mauer und dem Flammenfluss Pyriphlegeton umgeben und dient Zeus als Gefängnis für Missetäter und Gottesfrevler.“

Ehern und unüberwindbar. Es geht auch platter:

Alle stehen vor der Mauer. Nur einer klettert hoch. Das ist Peter. Und der fällt 4 Meter.

Ein Flammenfluss ist an der Grenze zu Mexiko nicht geplant. Aber eine Mauer. Für eine 3.200 Meter lange Grenze. Die Mauer, besser gesagt der Plan, ist bereits ein alter Hut. Und aus Beton besonders teuer. Das wusste schon George W. Bush. Und wich auf eine Hightech-Mauer aus. Barack Obama stellte das Projekt dann ein. Aus Kostengründen.

Barrack Obama, der Friedensnobelpreisträger, verantwortlich für weltweite Drohnenmorde, „bekam den Preis dafür, daß er nicht George Bush ist.“ Sagt Michael Winkler.

Barry Soetoro alias Barrack Obama. Welchen Aufschluss könnte die Silbe rack/rak/rac geben? Womöglich ein real-mythologischer Bezug. Sagt Armin Risi.

Die Rakshasas:

„Dämonen aus der indischen Mythologie. […] Feinde der Menschen und Gegenpart der Inkarnationen Vishnus.“

Rakshasas und Asuras. Einige lebten als Menschen getarnt unter uns und säßen in höchsten Schlüsselpositionen von Wirtschaft oder Politik. Emotionslos. Vernetzt in und über Geheimgesellschaften. So Armin Risi.

Um ihre Ziele zu erreichen, sei ihnen jedes Mittel recht. Seit Jahrtausenden finde hier ein Machtkampf um die Erde und die Seelen der Menschen statt. Für sie gebe es nur Energie. Ohne ein göttliches, individuelles Bewusstsein, das sie als Schöpfer anerkennen. Es herrsche Krieg. Auch in den Astralwelten. Ein Krieg zwischen Dunkelheit und Licht.

Licht? Es geht auch platter:

Alle freuen sich übers Licht, nur nicht Abel, der kam ans Kabel.

Licht kann man auch verschenken. Zum Beispiel zusammen mit einem Fahrrad. Dumm wird es, wenn das Fahrrad ohne Licht daherkommt:

Fritzchen fährt mit seinem Fahrrad durch die Stadt und trifft einen berittenen Polizisten. Dieser fragt: „Hat dir der Weihnachtsmann das Fahrrad geschenkt?“

Fritzchen: „Ja.“

Der Polizist: „Dann sag ihm bitte, dass da ein Licht und Reflektoren hingehören.“

Darauf Fritzchen: „Hat dir der Weihnachtsmann das Pferd geschenkt?“

Der Polizist: „Ja.“

Fritzchen: „Dann sag ihm doch bitte, dass der Arsch hinten hin gehört und nicht oben drauf.“

Nach oben steigt im Herbst auch Feuchtigkeit. Aus dem Erdboden. Und dann entsteht Nebel. Die warme und feuchte, bodennahe Luft kühlt ab. Die Feuchtigkeit kondensiert. Dann kann man froh sein, wenn man überhaupt noch ein Licht sieht.

Was sagt der Führer?

„Ich habe zwei Nebellandungen mitgemacht. Man kommt herunter und weiß nicht, haut es einen hin? Man ist hilflos! In München sind wir mal niedergegangen; es war ganz toll. In der Ferne haben wir die roten Lichter eben noch gesehen. Baur hatte eine kolossal schnelle Entschlußkraft. Er stürzte sich sofort hinunter, auf Wind hat er gar nicht mehr geachtet. Wie geht es aus?

Es war noch die alte Rohrbach. Ich sah hinaus und hatte das Gefühl, wir sausen mit einer Affengeschwindigkeit. Auf einmal war der Boden da. Bums, schon aufgesetzt, ausgerollt. Immer noch das Gefühl, taucht vorn etwas auf? Ein paar Meter vor der großen Flughalle konnte er noch abdrehen.“

Ohne Kondensation kein Nebel. Und ohne Licht kein Schatten. Gilt das auch umgekehrt? Nein, denn Licht kann ohne Schatten sein. Ziel der Dunkelmächte sei es, uns in den Schatten zu ziehen und an die Materie zu binden. So Armin Risi. Die Asuras lebten von unseren Energien. Hass, Neid und Leid. Emotionen:

„Wo immer Blut fließt, da fühlen sie sich wohl. Denn: Blut ist Träger des Bewusstseins und deshalb sind die Asuras (in dem Fall die sog. Raksasa Wesen) so erpicht auf Blutopfer, denn dies ist für sie eine Quelle von freigesetzter feinstofflicher Energie. Sie trinken auch tatsächlich gerne Blut.“

So Armin Risi.

Und in Hollywood gibt es Pizza. Und perverse Rituale. Alles für die Karriere. Und schwarze Magie gibt sich als Kunst:

„Die für Schock-Kunst mit Schmerz und Blut bekannte US-Künstlerin Marina Abramović arbeitet für ihre Performances mit Szenen von Nacktheit, Sexualität, Fruchtbarkeitsritualen und schmerzhaften Grenzerfahrungen an ihrem eigenen Körper. Sie wurde vielfach geehrt, unter anderem mit dem Goldenen Löwen in Venedig und einer Ausstellung im MoMA (Museum of Modern Art).“

Schmerzhafte Grenzerfahrungen. Was ist der Unterschied zwischen modernen Kunstausübenden und Medizinern? Die einen sorgen für den Ekel, die anderen müssen ihn überwinden:

„Ein Professor hält vor seinen Studenten einen Vortrag: ‚Also, wenn sie alle Ärzte werden wollen, müssen Sie erst einmal den Ekel überwinden‘. Der Professor hat eine Leiche vor sich liegen und steckt seinen Finger in den Hintern der Leiche und leckt ihn dann ab. ‚So, jetzt sind sie dran!‘ Mit bleichem Gesicht machen ihm die Studenten dies nach.

‚So, jetzt kommen wir zu ihrer Beobachtungskunst: Ich habe den Mittelfinger in den Hintern gesteckt und den Zeigefinger abgeleckt!‘ Also immer schön aufpassen!“

„Spirit Cooking“. Der Aufsehen erregende Aufmacher Marina Abramovićs. 1996:

„In einer Performance malt sie eine Reihe von ‚Rezepten‘, in riesigen Lettern mit Schweineblut auf weiße Wände, ähnlich tatsächlichen okkulten Ritualen. Eines der Rezepte empfiehlt, Muttermilch mit Sperma zu mischen und in Erdbebennächten zu trinken. In einer Ecke des Raumes lehnt eine mit Stoff umwickelte Skulptur eines Kindes, die Abramovich mit Blut überschüttet. Satanische Rituale, ganz offen zur Schau gestellt und als Kunst vermarktet.“

Spirit cooking: Geist- und Seelenkochen.

Die heutige Kunst, die modernen Technologien wie auch die Medikamente seien uns von den Asuras gegeben, um uns abhängig zu machen und zu manipulieren und uns von unserem göttlichen Selbst abzuschneiden. Eine unsichtbare Mauer aus künstlichen und destruktiven Schwingungen.

Um eine sichtbare Mauer ging und geht es an der mexikanischen Grenze. Welche Ziele verfolgte die Bush-Regierung mit der Mauer?

„Einmal wollte man das Land abschotten, das andere Ziel war, eine Grenzschutztechnik zu entwickeln, die sich an andere Länder verkaufen ließ, schließlich kam überall in den reicheren Ländern die Idee auf, nach gated communities auch gated nations zu bilden, also Staaten als Festungen auszubauen, um genau kontrollieren zu können, wer kommt und geht.“

Mit technisch avancierten und mit autonomen Systemen aufgerüstete Grenzanlagen. Und Israel als Trendsetter. Mit seiner Mauer zum Westjordanland.

Gated communities. Bewachte Wohnanlagen. Gated nations. Geschlossene Nationen. Das Gegenteil: unbewachte Grenzen und offene Nationen. Bevölkerungsaustausch und Umvolkung inklusive. Begriffe mit rasanter Karriere. Sagt die Bordkapelle. Und untersucht, wie „das Gerücht vom Bevölkerungsaustausch‘ in die Welt kam“.

Ein Konzept mit Migrationshintergrund. Ersonnen habe es Renaud Camus. Ein Vorkämpfer für die Schwulenrechte, mit Interesse für die Umweltbewegung und Francois Mitterand.

Dann habe er ein Schlüsselereignis gehabt. In einer mittelalterlichen Gasse. Als eine verschleierte Dame grimmig aus dem Fenster eines uralten Wohnhauses geschaut habe. Nun sei er überzeugt gewesen, dass hinter allem ein großer Plan stehe. Araber und Afrikaner statt Bildungsbürger aus katholischen Familien und Autochthonen.

Mit Fragen zu seinem Konzept gebe sich Camus erst gar nicht mehr ab. So die Bordkapelle. Der Witz des Konzepts liege „in der emotionalen Überwältigung bei gleichzeitiger optischer Plausibilität“. Als Belege dienten der türkische Gemüsehändler und der brasilianische Tourist.

Ein Konzept, dass die Rechnung auch ohne die abgängige Tante Emma gemacht habe. Der „türkische Gemüsehändler“ fülle ja nur „die Lücke, die Tante Emma hinterließ.“ Sagt die Bordkapelle.

Legt man das Nicholas-Klein-Paradigma zugrunde, befindet sich die Bordkapelle zurzeit mal im zweiten, mal im dritten Stadium. Nicholas Klein ist der, der das gesagt hat, was Gandhi gar nicht gesagt hat. Auf dem Gewerkschaftstag der Amalgamated Clothing Workers of America 1918. Ein Kuckuckszitat:

„Und, liebe Freunde, in dieser Geschichte findet ihr die Historie unserer gesamten Bewegung wieder: Zuerst ignorieren sie dich. Dann machen sie dich lächerlich. Dann greifen sie dich an und wollen dich verbrennen. Und dann errichten sie dir Denkmäler.“

Keine Genossen, sondern liebe Freunde. Auf einem Gewerkschaftstag. Herrschaftszeiten.

Die Denkmäler müssen noch warten. Zurzeit macht sich die Bordkapelle lächerlich und greift an, was nicht in ihre Vorstellungswelt passt:

„Es ist eine Kampfansage von nicht zu unterschätzender Brisanz, denn jemand, der in seiner Vorstellungswelt um alles kämpft, erlaubt sich auch alles.“

Sagt die Bordkapelle. Ganz offen.

Offen und geschlossen. Das Prinzip der Polarität. Das Grundprinzip der göttlichen Schöpfungsdynamik. Zwei gleichwertige Pole ergänzen sich. Positiv und negativ, männlich und weiblich, Tag und Nacht, Ein- und Ausatmen, Yin und Yang.

Die amerikanische Mauer als Gegenpol zu Europa und zu „Jetzt ist Polen offen“. Eine Redewendung. Umgangssprachlich. Alles scheint erlaubt, es herrscht ein großes Durcheinander, die Situation ist außer Kontrolle geraten.

Die Herkunft könnte sich auf die polnischen Teilungen Ende des 18. Jahrhunderts beziehen, als der polnische Adel untereinander heillos zerstritten und Polen damit offen war für ein Eingreifen der Nachbarländer Preußen, Österreich und Russland.

Ein souveräner Staat müsse seine Grenzen schützen und darüber bestimmen, „wer mit welchen Dingen im Gepäck einreisen darf.“ So Peter Haisenko.

Gut. Deutschland ist kein souveräner Staat. Also darf auch jeder einreisen. Konsequenterweise. 24 Stunden geöffnet. An 365 Tagen.

Offen und geschlossen. Polen. Die Polarität.

Und Dualität? Ist die Zweiheit von sich ausschließenden Gegensätzen. Sie entsteht durch Spaltung. Abseits des göttlichen Mittelwegs. Hat immer „zwei Aspekte: das Zuviel und das Zuwenig.“

Bis Donald Trump kam, fand sie zu wenig Unterstützung, weil sie angeblich zu viel kostete. Die Mauer. Und mit Mauer würden zu viele Geschäfte zu wenig laufen. Zum Beispiel die von Drogen- und von Kinderhändlern. „Eine „Null-Menschlichkeit-Politik“. Sagt die Bordkapelle. Die Be- oder Verhinderung lukrativer Geschäfte mit Menschen.

Erwachsene Einwanderer und Kinder würden von US-Grenzschützern getrennt. Deshalb fordere die UN den sofortigen Stopp dieser Praxis. Gut, Guterrez, UN.

Mindestens 21,6 Milliarden Dollar solle die Mauer kosten. Das habe die US-Heimatschutzbehörde in einem internen Bericht verlauten lassen. Sagt die Bordkapelle.

Zunächst gehe es um 42 Kilometer Grenzbarrieren im texanischen Rio Grande Valley, El Paso und in der Nähe von San Diego. In einer zweiten Bauphase sollten dann 242 weitere Kilometer folgen. Für das komplette Schließen der Grenze zu Mexiko fehlten dann noch 1728 Kilometer. Ein Mammutprojekt.

Geschlossen wurden auch Teile der US-amerikanischen Verwaltung. Shutdown. Herunterfahren. Stillstand.

Die längste Haushaltssperre in der Geschichte der Vereinigten Staaten. Kein Geld für Bundesbedienstete, Dienstleister und Zulieferer der Regierung. Damit es den Pizza-Zulieferern das Geschäft verhagelt.

Und damit „wertlose Mitarbeiter“ am besten nie mehr zurückkommen. Die 30-Tage-Regel. Gilt für Mitarbeiter und schlechte Gewohnheiten:

„Schlechte Gewohnheiten ändern kann sehr schwer sein – oder sehr leicht, wenn du kleine Schritte gehst und die 30-Tage-Regel anwendest.“

Ein Showdown. Offiziell geht es um 5 Milliarden. Ein Prozent des Verteidigungshaushalts. Kein Vogel-, sondern ein Fliegenschiss. Der Vogelschiss ist schon anderweitig vergeben:

„Hitler und die Nazis sind nur ein Vogelschiss in über 1000 Jahren erfolgreicher deutscher Geschichte.“

So Alexander Gauland.

„Hitler und die Nazis“: eine beliebte TV-Klamotte, die seit gefühlten 1.000 Jahren in den einschlägigen Kanälen rauf- und runterläuft. Beinahe vergessen dagegen „Tarzan und die Nazis“. Ein amerikanischer Abenteuerfilm aus dem Jahr 1942. Mit Johnny Weissmüller als Tarzan.

Deutsche Fallschirmjäger springen über dem Dschungel ab. Schließlich ist nur noch ein Offizier übrig. Von Reichert. Als der versucht, Berlin anzufunken, wird er von Tarzan vor einen Löwen gelockt:

„Cheetah nimmt das Mikrofon des Funkgeräts und schnattert los. Im Berliner Hauptquartier hält man die Laute für Worte von Hitler.“

Kolossal subtile Propaganda. Ein „filmhistorisches Kuriosum mit zum Teil umwerfend, aber unfreiwillig komischen Szenen“. So das Lexikon des internationalen Films. Kompromisslos naiv.

Kompromisslos, aber alles andere als naiv zeigt sich auch der Präsident in der Mauerfrage. Mehr als nur ein Wahlversprechen:

„Knickt Trump jetzt ein, kann er als Präsident auch gleich zurücktreten. Er würde praktisch anerkennen, dass die Macht, die Führung der Regierung, dann in den Händen der Demokraten, von Pelosi, liegt. Er müsste praktisch immer Pelosi um Genehmigung fragen, ganz gleich, was er plant.“

Mehr als nur eine Grundsatzentscheidung. Die Mauer. Und die Demokraten stehen mit dem Rücken an der Wand.

Karenzzeit. Um die Botschaft an den Mann zu bringen. Gut, aber gibt es da nicht noch eine politisch korrektere Variante? Ja:

„Die neuere Variante ‚oder die Frau‘ zeugt von der Bemühung, geschlechtsneutrale Formulierungen zu finden, wenn beide Geschlechter gemeint sind.“

Man steht ja heute auch nicht mehr nur seinen Mann, sondern auch seine Frau. Und demnächst auch trans* und inter*.

Wer auch immer steht oder sitzt, mittlerweile sollte die Botschaft angekommen sein, was im Pizza-Gewerbe gebacken ist:

„Fast die Hälfte der Illegalen, die Kinder über die mexikanische Grenze bringen, sind Kinderschänder, Entführer, Mörder oder nicht die Eltern.“

Frei nach Goethe: Die Botschaft hör ich wohl, nun kommt mir auch der Glaube.

Zahlen? Das Ministerium für Gesundheit, Justiz und Heimat bemühte sich bei 46 von 103 Kindern vergeblich um einen Nachweis einer Verwandtschaft oder persönlichen Beziehung zu dem begleitenden Erwachsenen.

Die Mauer – eine Frage des gesunden Menschenverstands. Was sagt der Führer?

„Man versteht jetzt, wie die Chinesen dazu gekommen sind, sich zum Schutz gegen die ewigen Einfälle der Mongolen mit einer Mauer zu umgeben, und man ist versucht, sich einen Riesenwall zu wünschen“.

Und:

„[Man] wird den Krieg anfangen [müssen] gegen die Wanzen und gegen den Dreck.“

Eine Kulturaufgabe:

„[Es] muß gesäubert werden […]; weiter braucht es nichts zu tun.“

Und im Tartaros freut man sich auf Neuankömmlinge. Mehr als über einen Amboss.

***


Alle Rechte der auf N8Waechter.net verwendeten externen Inhalte liegen grundsätzlich bei den Verfassern der Originale.


Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer dieser Netzseite!

Sie möchten den Nachtwächter auch unterstützen?

Hier einige Worte zu der Frage: „Wie?“



Schließen Sie sich über 3.000 Abonnenten an!

Bleiben Sie über neue Beiträge auf dieser Netzseite auf Twitter oder per ePost-Abonnement auf dem Laufenden und teilen Sie neue Beiträge mit Familie, Freunden und Bekannten!



Bitte überprüfen Sie im Anschluss Ihren Posteingang und bestätigen Sie das Abonnement, dann werden Sie über jeden neuen Beitrag per ePost in Kenntnis gesetzt.



+ + + Sauberes Trinkwasser + + +

Viele Krankheiten und überschnelle Alterung der Haut und des Körpers insgesamt haben ihre Ursache in ungesundem Wasser. Ein negatives Redoxpotential wird von internationalen Experten als wichtiges Qualitätsmerkmal von gesundem Trink- wasser bezeichnet. Machen Sie aus Leitungswasser basisches Aktivwasser mit negativem Redoxpotential; frisches, gesundes und wohlschmeckendes gefiltertes Wasser ohne Chlor, Schwer- metalle und Medikamentenrückstände. Machen Sie innerhalb von 2 Minuten aus normalem Leitungswasser gesundes Trinkwasser.


+ + + Medizinskandale! + + +

Es ist längst kein Geheimnis mehr, dass die erfolgreichsten Therapien aus kommerziellen Gründen schlicht verschwiegen werden, seitdem die mächtige Lobby sämtliche Krankheiten zum Politikum erklärt hat. Unsere Bücher der Reihe Medizinskandale offerieren Ihnen ein exklusives, pharmaunabhängiges Insider-Wissen aus der Alternativmedizin in Form äußerst erfolgreicher, leider verheimlichter, sabotierter und nicht selten denunzierter Studien und Therapien!

>>> mehr Informationen <<<


Die Flucht des Papstes aus Rom:
das letzte Zeichen vor den großen Umwälzungen!

Zahlreiche Weissagungen und Visionen der verschiedensten Seher und Propheten aller Kontinente und aus allen geschichtlichen Epochen scheinen unsere Gegenwart geradezu als schicksalhaften Brennpunkt zu markieren. Die katholische Kirche ist von innen wie von außen bedroht: Machtkämpfe innerhalb des Vatikans könnten – wie schon vor Jahrhunderten prophezeit – das Kirchenschiff zum Sinken bringen. >>> hier weiter …


Aufstand – Die Deutschen als rebellisches Volk

Die Deutschen sind ein Volk von Rebellen und Revolutionären, waren es schon immer, zu allen Zeiten, in allen Regionen, gegen mancherlei Herrschaft. . >>> hier weiter …


Niedergang – Aufstieg und Fall der abendländischen Kultur

In einem großen, wortgewaltigen Werk erzählt der französische Philosoph Michel Onfray die 2000 Jahre alte Geschichte der abendländischen Kultur, und er prophezeit ihren unaufhaltsamen Untergang. Onfray schildert ihren Aufstieg und ihre Blüte, dann die allmähliche Infragestellung des christlichen Weltbildes seit Renaissance und Aufklärung und schließlich den Verfall in unseren Tagen, der einhergehe mit Nihilismus und Fanatismus, wie wir sie in unseren Gesellschaften erlebten. >>> hier weiter …


Schultze-Rhonhof: Der Krieg, der viele Väter hat
(9. erweiterte Auflage)

Wer sich informieren möchte, hat ein Problem: das meiste, was im Buchhandel angeboten wird, folgt der Version der Siegermächte. Kaum jemand weiß, dass Deutschland bis heute vertraglich gebunden ist, sich an die Geschichtsversion der Siegermächte zu halten. Die Verpflichtung Deutschlands, die eigene Geschichte durch eine fremde Brille zu sehen, wurde 1990 vertraglich verlängert! >>> hier weiter …


Heile Deine Schilddrüse

Eine kranke Schilddrüse gilt in der modernen Medizinwissenschaft als Ursache einer langen Liste von Beschwerden. Doch diese Annahme entspricht nicht der Wahrheit! Die Schilddrüse ist nicht die Ursache der bestehenden Beschwerden, sondern nur ein weiteres Symptom einer tiefergehenden Krankheit. Diese breitet sich klammheimlich im Körper aus.

>>> hier weiter …


Bluthochdruck

Wäre Bluthochdruck so schmerzhaft wie ein entzündeter Zahn, würden wir alles tun, um die Plage so schnell wie möglich loszuwerden. Doch der erhöhte Druck des Blutes auf die Gefäße bleibt meist unbemerkt. Oft ist es ein Zufallsbefund, der von Betroffenen ignoriert und nicht mit der nötigen Konsequenz behandelt wird. >>> hier weiter …


Geheimsache Deutsche Atombombe

Hitler hatte die Atombombe! Diese spektakuläre These vertraten die beiden Autoren Edgar Mayer und Thomas Mehner bereits im Jahre 2001 in ihrem Buch Das Geheimnis der deutschen Atombombe. Dafür wurden sie belächelt und angefeindet. Über 15 Jahre recherchierten Mayer und Mehner seitdem akribisch weiter und eine stetig wachsende Sammlung an Indizien und Zeugenaussagen scheint Ihnen recht zu geben … >>> hier weiter …


Es ist 5 vor 12! Europa brennt!

Wer glaubt, dass wir in stabilen Zeit leben, der lebt in einer Scheinwelt. Alles spitzt sich tagtäglich zu, Unruhe herrscht in fast allen europäischen Ländern. Wir schlittern mit hohem Tempo in die größte Wirtschaftskrise aller Zeiten – Jeder, der seine Augen öffnet, weiß das. Und wenn es losgeht, dann passiert es über Nacht und wir werden in kürzester Zeit Tote durch Gewalt, Hunger, Durst und Krankheit geben. Nur wer sich vorbereitet, hat eine Chance zu überleben. Schützen Sie sich und Ihre Familie!


Hanf heilt – Die Wiederentdeckung einer uralten Volksmedizin

„Hanf heilt“ ist weltweit das erste Buch, das ausführlich anhand von 45 Fallstudien die therapeutische Wirksamkeit von Hanföl bei diversen Problemen und Krankheitsbildern dokumentiert. >>> hier weiter …


DMSO

Dimethylsulfoxid hat antiphlogistische und analgetische Eigenschaften. Es findet daher therapeutische Verwendung als perkutanes Arzneimittel zur Behandlung lokaler Schmerzzustände (beispielsweise bei Sportverletzungen oder rheumatischen Beschwerden). Da DMSO bei Blutergüssen zum schnellen Abschwellen beiträgt, wird es bei Bedarf in Kampfsportarten besonders angewandt. >>> hier weiter …


Poweraffirmationen

Programmieren Sie Ihr Unterbewusstsein mit positiven Glaubenssätzen neu löschen Sie einschränkende Glaubenssätze und Verhaltensmuster. Machen Sie Ihr Selbstbewusstsein zum besten, was Sie je hatten und helfen Sie Ihrem Glück nach!


Spurlos verschwinden

Man kann in der heutigen Gesellschaft sicherlich mal für eine Weile untertauchen. Um aber spurlos zu verschwinden, bedarf es die Hilfe eines Profis. “Delete & Reset“ – einmal das eigene Leben zurück auf Start stellen. Ein neuer Name, ein neuer Pass, eine neue Identidät. Gehören Sie zu denjenigen, die eigentlich morgen schon abreisen würden – wenn sie nur wüssten wie? Hier erklärt Ihnen ein Profi im Detail, wie es geht…


Bio-Kokosöl

Dieses native Kokosöl wird aus erntefrischen Kokosnüssen in Bio-Qualität gewonnen. Das vollreife Fruchtfleisch wird kalt gepresst. So bleiben die wertvollen Inhaltsstoffe und der feine Kokosgeschmack dieses hochwertigen Naturprodukts besonders gut erhalten. >>> hier weiter …


Überlebenshilfen

Fluchtrucksäcke, Erste Hilfe, Utensilien für das Überleben jenseits der Zivilisation, … >>> hier weiter …


Bunker, Basen und Relikte

Von 1945 bis in die 80er Jahre wurde der Konflikt zwischen den Westmächten und dem Ostblock auf verschiedenen Ebenen ausgetragen. Dabei versuchten beide Seiten durch militärische, ökonomische und politische Maßnahmen jeweils den eigenen Einfluß zu erhöhen und den Gegner zurückzudrängen. Im Zeitalter des Wettrüstens war die Gefahr eines Krieges, sogar Atomkrieges gegenwärtig. >>> hier weiter …


Der Große Wendig
Richtigstellungen zur Zeitgeschichte

Das vorliegende Werk zeigt an Hunderten von belegten Einzelfällen der letzten 150 Jahre, wie es wirklich war. Es legt dar, wie und von wem die geschichtliche Wahrheit systematisch bis in die Gegenwart verfälscht und manipuliert wurde, wie die Geschichtsschreibung immer noch zu Lasten Deutschlands bewußt mißbraucht wird und was die Motive für die folgenschweren Verzerrungen sind:

+++ Band 1 +++ Band 2 +++ Band 3 +++ Band 4 +++ Band 5 +++


Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer und Förderer dieser Netzseite!

Unterstütze den Nachtwächter

Werde ein Förderer des Nachtwächters

28 KOMMENTARE

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
28 Kommentare
Älteste
Neueste Meiste Bewertungen
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen
N8waechter
20. Jan. 2019 8:18

Hinweise zum Kommentarbereich

Seid bitte höflich und respektvoll zueinander und achtet auf Eure Wortwahl und sauberes Deutsch. Und bitte gebt Euch Mühe in Sachen Rechtschreibung und Zeichensetzung.

Die Arbeit bei der Moderation wird mir weiter durch das Einstellen von Netzverweisen in der folgenden Form erleichtert:

Wer sich traut, darf Verweise auch gerne als HTML einstellen:

Netzverweis HTML

Und wer einzelne Wörter betonen möchte, der verwende hierfür bitte ein – (!) – oder – (sic.!) – oder nutze die folgenden HTML-Befehle:

Danke.

Heil und Segen!
N8w.

P.S.: Manche Kommentare werden nach dem Absenden nicht als “Ihr Kommentar wird moderiert“ angezeigt. In einem solchen Fall bitte ich um etwas Geduld. Die Erfahrung hat gezeigt, dass die Kommentare ganz normal in der Moderation ankommen. Sie werden zeitnah freigeschaltet, sofern ich gerade vor dem Rechner sitze, ansonsten nach einigen Stunden.

Lena
Lena
20. Jan. 2019 10:49

(FAZ, 16.01.2019, S. 9) In Spanien ist das Ende der Lügen angebrochen und wird Europa erfassen.

NJ 19. Januar 2019 [concept-veritas.com]

Dank an SvX und Heil und Segen!
Lena

Johanniskraut
Johanniskraut
20. Jan. 2019 20:27
Antwort an  Lena

Zu dem Bericht auf concept-veritas möchte ich hinzufügen:

Auch ich hatte zuerst Schwierigkeiten damit, den massiv unterschiedlichen Intelligenzquotienten zu begreifen. Hatte man mir doch jahrelang beigebracht, dass alle Menschen gleich seien. Und so dachte ich, dass die Schwarzen wohl so ähnlich ticken wie wir – aber weit gefehlt, wie ich mit diesem Bericht lernen konnte:

„Der Neger braucht Führung und Anleitung“ [schluesselkindblog.com]

Auch passen Nachrichten wie, dass es seit der Machtübernahme der Schwarzen und Vertreibung aller Weißen in Südafrika zunehmend bergab geht und beispielsweise Stromausfälle in der Hauptstadt inzwischen zur täglichen Realität gehören (seit der Vertreibung), gut in das berichtete Bild.

Die Schwarzen in Südafrika sind offensichtlich nicht in der Lage, den von den Weißen übernommenen Status Quo auch nur aufrechtzuerhalten. Zu wenig Fachwissen, zu wenig Disziplin. Und ich vermute, dass es in den vielen Sprachen der schwarzen Stämme in Südafrika keine Entsprechung des Wortes „Disziplin“ oder „Präzision“ gibt. Und schon deswegen kann das nichts werden.

Auch das die Zulus (einer der größten Volksstämme Südafrikas) erklärt haben, weiße Farmer vor den Übergriffen durch Schwarze beschützen zu wollen, weist klar in die Richtung, dass sie wissen, dass Schwarze so etwas wie eine Farm nicht eigenverantwortlich aufbauen und bewirtschaften können und die Weißen somit zur Nahrungsmittelproduktion unbedingt gebraucht werden, soll nicht der gesamte südliche Bereich Afrikas (Südafrika versorgt die anderen Länder) in eine erneute Hungersnot abrutschen.

Diese Fakten sind immens wichtig und wir müssen sie respektieren. Und wenn wir das klar, emotionslos und ohne Bewertung tun, um so besser.

Heil und Segen
Johanniskraut

Saiwalo
21. Jan. 2019 8:54
Antwort an  Lena

Danke! Über diesen Artikel war ich letztes Jahr schon mal gestolpert, hatte ihn dann aber leider nicht wieder gefunden.

Ich denke auch, dass die Schlussfolgerungen daraus extrem wichtig sind, zumal man uns ja noch mehr kulturelle Bereicherung aus dieser Region zukommen lassen möchte.

Und es ist ein weiterer Beleg dafür, wie wichtig es ist, unsere geniale deutsche Sprache zu hüten und zu pflegen. 😉

Heil und Segen

Thorson
Thorson
20. Jan. 2019 11:18

Spirit Cooking?

Heil und Segen
auf all unseren Wegen
Thorson

Thorson
Thorson
20. Jan. 2019 17:10
Antwort an  Thorson

Das Bild fehlte …:

Spirit Cooking [popwebdesign.de]

Annegret Briesemeister
Annegret Briesemeister
20. Jan. 2019 11:37

Lieber Siegfried

Deine, wie stets gelungene Kolumne, lässt mich assoziieren:

Barrack (Obama) = Baracke?

Stichworte:
– flach!
– Behelfs-bau!
– nicht unterkellert (also ohne Wurzeln und Substanz)!
– gelegentlich eine Wand aus einer Mauer bestehend!
– zu lange betrieben tritt Baracken-Effekt ein, mit Bildung einer Alt-last!
– auch für die Unterbringung von Flüchtlingen geeignet!

Friedensnobelpreis/ver-liehen (also nur vorübergehend/a-lien/ver-geben = vergebens …)

Fazit:

In Tartaros wird sehr viel Platz benötigt, auch das Errichten von Bar(r)ack(en) ist nicht ausgeschlossen. ?

Schelmisch dankend mit Heil- und Segenswünschen für uns alle
Annegret

Joe
Joe
20. Jan. 2019 17:03

Danke für den schönen lesenswerten Schriftsatz an SvX und N8W.

Höllenqualen im Tartaros [wunderland-deutsch.com]

Tartaros ist mehrdimendonal, denke ich, wie auch der Rest des Jenseits nicht nur 3D. Ergo viel Platz. 😉

Wohlan, morgen gehts zur Sache …

Kruxdie
20. Jan. 2019 16:36

Also SvX, die Witze stören – sie lenken kurzzeitig vom weiteren Lesegenuß ab! 😉

Meinen Dank für die Kolumne, lohnt sich immer zu lesen. Kommt auch in meinen Telegram-Kanal.

Heil und Segen!
Kruxdie

Erdbeerschorsch
Erdbeerschorsch
21. Jan. 2019 8:41
Antwort an  Der Forscher

Warum es das ganze abartige Zeugs gibt, zeigt der neueste Beitrag von Frank Stoner.

Diabolische Sekten im J*dentum [YT]

Wenn man den Messias nicht durch tugendhaften Lebenswandel herbeilocken kann (hat man wohl als aussichtslos erkannt), dann geht das auch mit dem genauen Gegenteil, so die Überlegung. Und genau das zeigt sich in diesen satanischen Ritualen, aber auch in Genderwahn, Familienzerstörung, Pädophilie und all dem anderen kranken Mist.

Ilona
Ilona
20. Jan. 2019 22:03

Danke für dieses Lesevergnügen.

„Unsere Welt hätte sicher ein ganz anderes Gesicht, wenn es nicht so viele Menschen geben würde, die ihr Gesicht bereits verloren hätten.“ (Ernst Ferstl)

„Jede Absurdität ist das Produkt eines konzeptuellen Chaos.“ (Gjergj Perluca)

„Mauern im Kopf errichten Mauern im Herzen.“ (Edith Tries)

„Angst baut Mauern – Mut reißt sie ein.“ (Lilli U. Kreßner)

„Die wirkungsvollen Mauern sind selten aus Stein.“ (Michael Marie Jung)

„Hinter schattigen Mauern erblüht keine Heimat.“ (Justus Vogt)

„Freiheit liegt jenseits der Mauern, die wir selbst errichten.“ (Unbekannt)

„Die Menschen bauen zu viele Mauern und nicht genügend Brücken.“ (Dominique Georges Pire)

„Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen.“ (Aus China)

„Es gibt keine besseren Mauern oder Festungen, als seine Nachbarn zu Freunden haben.“ (Ernst von Sachsen)

„Es liegt allein an uns, ob wir aus den vielen Steinen, die wir einander in den Weg legen, Mauern oder Brücken bauen.“ (Ernst Ferstl)

Allen Heil und Segen

Lena
Lena
21. Jan. 2019 12:32
Antwort an  Ilona

„Also wen, wessen oder was für ein Gewissen in sich befragt man als Mensch eigentlich, wenn man keinerlei Interesse an der Wahrheit hat? Wer aber ein Gewissen hat muss zwangsläufig zumindest geistige Selbstgespräche führen und ein Erinnerungsvermögen haben, und der sollte sich also die Frage stellen wodurch, woher oder von wem er ein bzw. sein Gewissen hat?“

Die Gewissensfrage [phosphoros.over-blog.de] -> auch weitere Artikel sind ansehenswert.

Heil und Segen!
Lena

Adler und Löwe
Adler und Löwe
20. Jan. 2019 22:48

Die heutige Kunst, die modernen Technologien wie auch die Medikamente seien uns von den Asuras gegeben, um uns abhängig zu machen und zu manipulieren und uns von unserem göttlichen Selbst abzuschneiden. Eine unsichtbare Mauer aus künstlichen und destruktiven Schwingungen.“

Ethymologie: Technik [heinrich-tischner.de]

Handwerk, Gewerbe; Geschicklichkeit, Kunst; Kunstwerk; Kunststück, List; Weise, mit der man etwas erreicht.

Das Wort „List“ ist hier entscheidend. Mit Technik trickst man die natürlichen Vorgänge aus und versucht künstlich die Natur nachzuahmen, was nie wirklich gelingt. Es mag zwar eine linkshirnige Technik (jetzt) wie auch eine rechtshirnige Technik (Schauberger etc.) geben. Doch bei beiden ahmt man nur etwas nach.

Wir Menschen sind seit dem Fall aus dem Paradies abhängig von Technik, weil uns die Verbindung zur ewigen Quelle fehlt. Daher müssen wir tricksen, mogeln und das Tag für Tag. Sind wir wieder an die Quelle angebunden, so benötigen wir diese Trickserei nicht mehr.

Momentan merken wir eine Zuspitzung im Hinblick auf die massive Anwendung von Technik. 3D-Druck, KI, Bitcoin, Digitalisierung, CrispCas, Transhumanismus usw. Das sind die Kräfte, die nicht an die Quelle angebunden sind und die Lösung in immer mehr Trickserei, aber damit auch in der Lüge suchen.

Ich bemerke aber auch vereinzelt nun Menschen, die sich abwenden von diesem Aberglauben und schöpferisch kreativ neue Wege gehen, in der Hoffnung, so dem göttlichen Plan und der persönlichen Erfüllung des Lebensschicksals näherzukommen.

Bilddatei

Die Frage ist: Was ist deine Antwort auf die Frage der Eigenverantwortung?

Erdbeerschorsch
Erdbeerschorsch
21. Jan. 2019 13:39
Antwort an  Adler und Löwe

Die Denkweise, daß wir Menschen „mit Technik tricksen“ müssen (Schuldkeule?), halte ich für völlig daneben.

Schon immer war der Mensch bestrebt, sich die Arbeit, die er tagtäglich erledigen muß, zu erleichtern. Was ist falsch daran? Wir leben nun mal in, mit und von der Materie. Es liegt nicht an der Technik, sondern wie man sie einsetzt.

Man kann mit einem Messer kochen, schnitzen, Beulen kühlen, man kann damit aber auch jemanden abstechen. Man kann sich mit einem Smartphone das Leben etwas erleichtern (warum das nötig ist, steht auf einem anderen Blatt), man kann aber auch ausspioniert werden.

Es liegt in jedermanns Eigenverantwortung, welche Technik er für was nutzen will. Ohne das nötige Bewußtsein zu unterscheiden, was nötig und unnötig oder sogar schlecht ist, sehe ich allerdings bei der Mehrzahl der Menschen schwarz. Die Schuldkeule zu schwingen ist dann aber auch kein geeigneter Ansatz.

Ich möchte nicht wieder in die Steinzeit zurück, ich mag Technik, weil sie mir das Leben erleichtert. Vielleicht kommt der Tag, wo das nicht mehr in der Art wie heute nötig sein wird, aber bis dahin sehe ich es nicht ein, auf meinen Staubsauger oder die Waschmaschine zu verzichten – ohne diese Technik hätte ich noch weniger Freizeit. Vernetzt müssen sie freilich nicht sein.

Oder ist es das Ziel, den Menschen ohne Technik den ganzen Tag in Arbeit zu halten? Ich wüßte auch nicht, wie die „ewige Quelle“ mir beim Kochen oder Wäschewaschen behilflich sein könnte.

Überhaupt: Es paßt nicht zusammen, daß man stolz auf die Technik ist, die Deutsche schon mal hatten (oder noch haben) und andererseits alles Technische verteufelt.

Im übrigen denke ich nicht, daß der Drang zur Arbeitsoptimierung unterdrückt werden kann, da sind wir einfach zu einfallsreich, zu kreativ.

Adler und Löwe
Adler und Löwe
21. Jan. 2019 19:53
Antwort an  Adler und Löwe

Werte Erdbeerschorsch, eine Frage: Wo schwinge ich denn hier die Schuldkeule?

Keine Frage. Ich nutze gezwungenermaßen momentan ein elektronisches Rechengerät und eine Lampe. Ich habe ein Wischtelefon und freue mich über die Waschmaschine und einen elektrischen Herd.

Auch ich mache es, wie die meisten Menschen, gerne bequem. Doch wenn ich es mal genau nehme: Einen Großteil der Erfindungen unserer Zeit wären völlig überflüssig und erinnern mich oft an Momo und die Zeitfresser. Insbesondere folgende Szene:

Momo und der graue Herr von der ZeitBank mit BibiGirl, der vollkommenen & sprechenden Puppe [YT]

Adler und Löwe
Adler und Löwe
21. Jan. 2019 20:36
Antwort an  Adler und Löwe

An den N8waechter. Bitte korrigieren. Es heißt natürlich „Werter Erdbeerschorsch“. Da ist wohl bei mir ein „r“ abhandengekommen.

N8waechter
21. Jan. 2019 20:38
Antwort an  Adler und Löwe

Nö, werter AuL, dem „r“ habe vorübergehend Asyl in meinem Setzkasten geschenkt und die gute Erdbeerschorsch wäre damit bestimmt nicht einverstanden. 😉

Ootis
Ootis
22. Jan. 2019 9:25
Antwort an  Adler und Löwe

Werter Adler und Löwe, #8

herrlich, diese Grafik 🙂 und die Frage nach ihr. Und eine Perle, dieser Kommentar. Danke.

Amelie
Amelie
21. Jan. 2019 0:22

Auf dem Sender RBB Berlin läuft gerade ca. 24.00 h ein Film über Trump. Eine einzige Katastrophe. Groß aufgezogen als Berichterstattung. Geschichten- u. Geschichts-Erzählung vom Feinsten für jene, die der allgemeinen Geschichtserzählung noch glauben. Sie haben sozusagen einen Nazi-Ersatz gefunden.

pedrobergerac
pedrobergerac
21. Jan. 2019 1:47

Werter Nachwächter, werte Gemeinde,

in diesem Artikel wird aufgezeigt, wie die monetäre Entwicklung der letzten hundert Jahre als Instrument der Vernichtung der Deutschen entwickelt wurde:

Krieg – Hauptweg zu den Verei­nigten Staaten von Europa (2/4) [npr.news.eulu.info]

Der Artikel als Teil einer Serie ist in seiner Klarheit mehr wie erschreckend.

Aufgewachter
21. Jan. 2019 8:34

Ich fasse es nicht!

Erste Webcam auf dem Mond [aufgewachter.wordpress.com]

N8waechter
21. Jan. 2019 11:12
Antwort an  Aufgewachter

🙂

Ilka
Ilka
21. Jan. 2019 11:07

Begrüßung [lerinindonesisch.info]

Zitat: „| bapak, pak – Vater, Herr |“ Barak = Kasernen.

Amelie
Amelie
21. Jan. 2019 13:58

Es tut sich wirklich Einiges. Auch ganz ohne Trump. Es nutzt „Ihnen“ also gar nichts, wenn sie ständig gegen Trump hetzen, im Grunde sind sie auf der falschen Fährte.

Schumann Erdfrequenz Erklärungen [aquadea.de]

Amelie
Amelie
21. Jan. 2019 17:56

Noch ein Flüchtling für Merkel! Wir (?) schaffen das! Soros-Stiftung genießt „Asyl“ in Deutschland

uc. Dem US-amerikanischen Milliardär George Soros wird vorgeworfen, mit seinen nichtstaatlichen Stiftungen Länder politisch zu manipulieren. In Ungarn kam dies ans Licht, woraufhin dort seine Stiftungstätigkeiten eingestellt werden mussten. Ebenso musste Soros seine Tätigkeiten in der Türkei einstellen.

Daraufhin „emigrierte“ George Soros nach Deutschland, wo sich die Soros-Stiftung mit einem Mitarbeiterstab von 80 Personen in Berlin niederließ. Ist dies ein weiterer Versuch, seinen Einfluss in Europa zu mehren, zumal die Mitarbeiter nun sogar auf 150 Personen aufgestockt werden sollen?

Dies war ja weitestgehend bekannt, die Aufstockung, fast 100 %, auf 150 Personen ist neu. Das scheinen die letzten Zuckungen zu sein.

N8waechter
21. Jan. 2019 18:44
Antwort an  Amelie

Quelle?

Gabriele
Gabriele
22. Jan. 2019 10:26
Antwort an  Amelie