Ein seltsamer Gipfel

-

Am Mittwoch, dem 27. Februar 2019, fanden sich der US-Präsident Donald Trump und der Staatschef von Nord-Korea, Kim Jong-un, in Hanoi für ihr Gipfeltreffen in Sachen “Entnuklearisierung“ ein. Die Beiden trafen am Abend vor laufenden Kameras aufeinander und aßen im Anschluss gemeinsam zu Abend.

Am Donnerstag fanden Verhandlungen hinter verschlossenen Türen statt und, für viele unerwartet, die Gespräche wurden noch vor dem Mittagessen vorzeitig beendet und Herr Trump trat vor die Presse, um der “Welt“ zu erklären, dass man »manchmal einfach gehen muss«. Als Grund für den Abbruch der Verhandlungen wurde genannt, dass Nord-Korea die vollständige Aufhebung der Sanktionen fordere, sein Nuklearpotenzial im Gegenzug jedoch nicht vollständig abbauen wolle.

Soweit die jüngste Schicht.

Für den geneigten Beobachter war dagegen nicht nur der medienwirksame Abbruch der Gespräche sonderbar. Die ganze Szene wirft einige Fragen auf, welche sich vom heutigen Standpunkt aus auch kaum zufriedenstellend beantworten lassen.

Reisen nach Vietnam

So reiste der “Diktator“ Nord-Koreas auf dem Landweg drei Tage lang über 4.500 km Schiene mit einem “Panzerzug“ an, wie es bereits sein Vater und auch sein Großvater bevorzugt hatten. Der US-Präsident flog mit der hochgerüsteten Regierungsmaschine Air Force One, dies mit gleich zwei Zwischenlandungen. Die Gesamtreisezeit betrug etwa 20 Stunden.

Wie es heißt, habe das Flugzeug auf der Luftwaffenbasis Mildenhall in Großbritannien einen rund einstündigen Halt zum Auftanken (?) gemacht. Ein weiteres Mal wurde in Doha in Katar zwischengelandet, um noch einmal nachzutanken (?), und von dort ging es dann nach Hanoi in Vietnam.

Folglich wählte man die Route über Europa, von dort ging es dann nicht zu einer US-Basis im Irak, oder einer NATO-Basis in der Türkei, sondern an den Persischen Golf nach Katar, um dann quer über den indischen Subkontinent bis nach Vietnam zu fliegen. Darf es als seltsam angesehen werden, dass diese Reiseroute von niemandem hinterfragt wird?

Die AF1 hat eine offizielle Reichweite von 15.360 km. Das Flugzeug ist dafür ausgelegt, von jedem Punkt der Erde US-Hoheitsgebiet zu erreichen, ohne aufgetankt werden zu müssen (was übrigens notfalls auch in der Luft erfolgen könnte). Die Entfernung von Washington D.C. nach Hanoi beträgt 8.286 Meilen (13.335 km). Selbst abweichende Flugrouten (gesperrte Lufträume, o.ä.) berücksichtigt, wäre ein Auftanken auf dieser Reise unnötig gewesen.

Auf dem Rückflug wurde in entgegengesetzter Richtung geflogen und ebenfalls ein Zwischenstopp zum Auftanken (?) eingelegt, diesmal auf der US-Basis Elmendorf-Richardson in Anchorage/Alaska, wo der US-Präsident eine Rede vor Soldaten in einem Flugzeughangar hielt, bevor die Rückreise nach Washington D.C. angetreten wurde. Dieser Kurzaufenthalt würde zumindest noch einen gewissen Sinn ergeben, doch der Hinflug ist in jedem Fall bemerkenswert.

Warum Vietnam?

»Amerika wird niemals ein sozialistisches Land werden.«, sagte Donald Trump in seiner Rede zur Lage der Nation am 5. Februar 2019. Und dann trifft man sich mit Kim Jong-un ausgerechnet im sozialistischen (!) Vietnam, welches für die USA und das einstige Süd-Vietnam mit einer schmachvollen Niederlage in Verbindung steht!?

Bei der Gelegenheit traf sich der US-Präsident dann selbstverständlich auch mit der vietnamesischen Führung. Vor dem Treffen mit Kim Jong-un gab es Gespräche mit dem Präsident Vietnams, Nguyen Phu Trong, seines Zeichens Generalsekretär der Kommunistischen Partei, und auch mit dem Premierminister Nguyen Xuan Phuc.

Hier darf ruhig ein Vergleich mit der Posse um das ebenfalls sozialistische Venezuela gezogen werden. Dem US-Präsidenten wird vorgeworfen, er habe durch russischen Einfluss die Wahl 2016 gewonnen und er höchstpersönlich erklärt einfach kurzerhand Oppositionsführer Juan Guaidó zum neuen Präsidenten und die Spottdrosseln jubeln. Finde den Fehler …

Abbruch des Gipfels

Nach einem Abendessen in offenbar recht ausgelassener Stimmung trafen sich die beiden führenden Köpfe mit ihren Beratern am gestrigen Donnerstagmorgen zum Gespräch. Am späteren Vormittag kam dann die Meldung vom Abbruch der Gespräche und der US-Präsident trat vor die Presse, um seine Sicht der Dinge zu darzulegen.

In dieser Pressekonferenz erklärte US-Außenminister Mike Pompeo, dass für die Vorbereitung dieses Gipfeltreffens wochenlang verhandelt wurde und so sollte man doch annehmen dürfen, dass ein solches Treffen letztlich mehr oder weniger eine reine Angelegenheit der Öffentlichkeitsarbeit und der “Deal“ längst in trockenen Tüchern ist.

Und dann werden die Gespräche abgebrochen, weil man sich nicht einig wird?

US-Innenpolitik

Im Zentrum des Sumpfes waren derweil für denselben Zeitraum Anhörungen im Kongress angesetzt. Insbesondere die Befragung von Herrn Trumps ehemaligem Anwalt Michael Cohen stand im Mittelpunkt der Berichterstattung der Übersee-Spottdrosseln und auch hierzulande machten schnell Meldungen die Runde, Donald Trump sei ein “Lügner“.

Dass Herr Cohen erst im Dezember 2018 wegen Steuerhinterziehung und Falschaussagen unter Eid vor einem Senatsausschuss zu drei Jahren Gefängnis verurteilt wurde, wird bei alledem gerne unter den Teppich gekehrt. Ebenso die Tatsache, dass auch seine Gattin Laura Shusterman Cohen Ziel von Ermittlungen in Sachen Steuerbetrug ist, wie auch die Tatsache, dass Herr Cohen durch den Rechtsanwalt Lanny Davis vertreten wird, einem engen Vertrauten von Hillary Clinton. Und ganz zu schweigen von einem Buchmanuskript, welches vor seiner Hausdurchsuchung und Verhaftung im vergangenen Herbst die Runde machte, in welchem Herr Cohen den Präsidenten mit höchsten Tönen lobt.

Ein um 180° gedrehter, verurteilter Lügner beschuldigt also den US-Präsidenten unter Eid als Lügner … “Lückenpresse“ wäre eine Beschönigung. Es geht, wie stets, um Ablenkung und ums Narrativ. Der vermeintliche “Fehlschlag“ beim Hanoi-Gipfel kommt da doch wirklich passend.

Trump im Gespräch mit Hannity

Als die Gespräche in Hanoi noch liefen, gab der US-Präsident dem Fox News-Moderator Sean Hannity Gelegenheit zu einem kurzen Gespräch. Auf die Frage, wie er zu der Cohen-Anhörung stehe und zu dem Umstand, dass diese ausgerechnet dann stattfindet, während er zu Gesprächen in Vietnam ist, sagte Herr Trump:

»… heute, während ich an etwas arbeite, was wichtig für die ganze Welt ist, nicht nur unser Land, für die Welt.«

“für die ganze Welt“ … Dies bezieht sich gewiss nur darauf, dass Nord-Korea keine Atombomben auf völlig “unschuldige“ Länder, wie die USA abwerfen kann. Oder?

Verwirrung und Rätselraten

Von Seiten der Anons und “Patrioten“ gibt es keine wirklich sinnvolle Erklärung für diese ausgesprochen seltsame Szene im Illusionstheater. Es herrscht weitgehendes Schweigen. Die wenigen Thesen reichen von verhinderten Anschlagsversuchen bis zum “Gesicht wahren“ für die asiatische Seite, doch tiefergehenden Sinn mag nichts davon so recht ergeben.

Als sicher darf jedoch angenommen werden, dass der Präsident des Imperiums nicht tagelang auf Reisen nach Fernost geht, um dann mit leeren Händen zurückzukehren. An diesem “gescheiterten“ Gipfeltreffen wird gewiss weit mehr dran gewesen sein, als an der Oberfläche zu erkennen ist.

Alles läuft nach Plan …

Der Nachtwächter

***


Alle Rechte der auf N8Waechter.net verwendeten externen Inhalte liegen grundsätzlich bei den Verfassern der Originale.


Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer dieser Netzseite!

Sie möchten den Nachtwächter auch unterstützen?

Hier einige Worte zu der Frage: „Wie?“



Schließen Sie sich über 3.000 Abonnenten an!

Bleiben Sie über neue Beiträge auf dieser Netzseite auf Twitter oder per ePost-Abonnement auf dem Laufenden und teilen Sie neue Beiträge mit Familie, Freunden und Bekannten!



Bitte überprüfen Sie im Anschluss Ihren Posteingang und bestätigen Sie das Abonnement, dann werden Sie über jeden neuen Beitrag per ePost in Kenntnis gesetzt.




Der Nachtwächter ist offizieller Werbepartner des Kopp-Verlags.

>>> zum Kopp-Verlag <<<


Heilprodukte beim Kopp-Verlag:

+ + + Bio-Kokosöl + + + DMSO + + + MSM Kapseln + + + MMS Tropfen + + +

+ + + Kolloidales Silber + + + Kolloidales Gold + + +

und vieles mehr …


+ + + Sauberes Trinkwasser + + +

Viele Krankheiten und überschnelle Alterung der Haut und des Körpers insgesamt haben ihre Ursache in ungesundem Wasser. Ein negatives Redoxpotential wird von internationalen Experten als wichtiges Qualitätsmerkmal von gesundem Trink- wasser bezeichnet. Machen Sie aus Leitungswasser basisches Aktivwasser mit negativem Redoxpotential; frisches, gesundes und wohlschmeckendes gefiltertes Wasser ohne Chlor, Schwer- metalle und Medikamentenrückstände. Machen Sie innerhalb von 2 Minuten aus normalem Leitungswasser gesundes Trinkwasser.


+ + + Medizinskandale! + + +

Es ist längst kein Geheimnis mehr, dass die erfolgreichsten Therapien aus kommerziellen Gründen schlicht verschwiegen werden, seitdem die mächtige Lobby sämtliche Krankheiten zum Politikum erklärt hat. Unsere Bücher der Reihe Medizinskandale offerieren Ihnen ein exklusives, pharmaunabhängiges Insider-Wissen aus der Alternativmedizin in Form äußerst erfolgreicher, leider verheimlichter, sabotierter und nicht selten denunzierter Studien und Therapien!

>>> mehr Informationen <<<


+ + + Poweraffirmationen + + +

Programmieren Sie Ihr Unterbewusstsein mit positiven Glaubenssätzen neu löschen Sie einschränkende Glaubenssätze und Verhaltensmuster. Machen Sie Ihr Selbstbewusstsein zum besten, was Sie je hatten und helfen Sie Ihrem Glück nach!


 

Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer und Förderer dieser Netzseite!

Unterstütze den Nachtwächter

Werde ein Förderer des Nachtwächters

133 KOMMENTARE

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
133 Kommentare
Älteste
Neueste Meiste Bewertungen
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen
Lena
1. Mrz. 2019 23:38
Antwort an  N8waechter

Lieber Nachtwächter!

Mit spitzer Feder und doch sehr erklärend auf den Punkt gebracht! Wunderbar und habe großen Dank!

„Finde die Fehler … “ denn da sind mehrere. ?

Heil und Segen!
Lena

Hias
Hias
2. Mrz. 2019 15:56
Antwort an  N8waechter

Lieber N8Waechter, liebe Kameradinnen und Kameraden!

Fragen über Fragen:

Wer war die IG Farben?
Wer waren ihre Vorläufer und ihre „Nachkommen“?
Was haben ihre „Nachkommen“ in Vietnam angerichtet?
Wen hat die IG Farben „groß rausgebracht“?

Wie war das nochmal mit der Rückabwicklung?

kph
kph
1. Mrz. 2019 22:34

Danke, werter N8waechter,

der Hauptfilm läuft, Spannung pur.

Mist, Knabberzeug ausgegangen …

kph

MLKeks
MLKeks
1. Mrz. 2019 22:36

Und vor 2 Stunden dann der „neueste“ Eintrag von Q mit der folgenden Original-Aussage:

„Carpet bombs are ok.
Tactical nukes are better.
[-21][-20][-19][-18]……….
Q“

Ob es hier einen Zusammenhang mit den Atomwaffen/der eigentlich geplanten Abrüstung gibt?

Scheinbar gibt es auch hier eine Zeitschiene, 4 Tage sind seitdem bereits abgelaufen, das Zieldatum könnte dann der 18. März 2019 sein.

Ich beobachte weiter und danke Dir für den erneut interessante Artikel.

Torsten
Torsten
2. Mrz. 2019 0:31
Antwort an  MLKeks

@ MLKeks, Kommentar 3:

https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2019/02/28/usa-und-nordkorea-wurden-die-gespraeche-wirklich-abgebrochen/ [deutsche-wirtschafts-nachrichten.de]

Alles Gebäck, beobachten wir weiter …

Heil und Segen!

Arthur
Arthur
2. Mrz. 2019 15:04
Antwort an  MLKeks

Mein Mutter sagt immer, „Werter …“ wäre keine nette Anrede, weil sie immer so nach dem „Allerwertesten“ klingt. Das ist sicher Ansichtssache.

LG
Arthur

miharo
miharo
2. Mrz. 2019 17:43
Antwort an  MLKeks

Hallo Torsten,

was steht denn sinngemäß in dem Artikel in den Wirtschaftsnachrichten, der nur im Abo lesbar ist?

Danke,
miharo

Gast
Gast
1. Mrz. 2019 22:45

Am Ende des Gipfeltreffens betrat Herr Bolton den Raum, stellte losgelöst von allen Vorgesprächen Forderungen zu Bio- und Chemiewaffen und erhielt als Antwort von Koreas Unterhändler – nicht dem Präsidenten – den Hinweis, dass dies eine weitergehende Rücknahme der Wirtschaftssanktionen erfordern würde.

Das beendete den Gipfel – oder schob einen Fortgang auf. Letztlich regiert Trump nur zum Teil.

andreas
andreas
1. Mrz. 2019 22:59

Verehrter N8waechter,

großen Dank an Dich!

Die vielen Stunden an Recherchen und Denkarbeit kann man beim Lesen erahnen. [Oh, es waren viele, viele Stunden … N8w. 😉 ]

Die zahlreichen Details waren mir nicht bekannt, aber ich hatte schon den Gedanken, dass Vietnam nicht zufällig ausgewählt wurde und das Treffen einen anderen, als den offiziellen Zweck hatte.

Heil und Segen!

Kleiner Eisbär
Kleiner Eisbär
1. Mrz. 2019 23:05

„Als sicher darf jedoch angenommen werden, dass der Präsident des Imperiums nicht tagelang auf Reisen nach Fernost geht, um dann mit leeren Händen zurückzukehren. An diesem “gescheiterten“ Gipfeltreffen wird gewiss weit mehr dran gewesen sein, als an der Oberfläche zu erkennen ist.“

So ist es.

Fritz - Ulrich Hein
1. Mrz. 2019 23:19

Warum sollte Nordkorea seine einzige Lebensversicherung (atomare Waffen) zerstören? Das war schon eine Illusion.

Und seit heute geistert im Blätterwald herum, dass die US-Politik wegen Trumps Äußerung zu Otto Warmbier helle Empörung herrscht. Ich habe dazu in meinen Kanälen gefragt, ob diese „empörten“ Politiker denn Guantanamo vergessen haben? Auch von meinen Kontakten in Übersee habe ich nichts dazu gehört.

Consultant
Consultant
2. Mrz. 2019 12:35

Bei einem Friedensschluss und der Wiedervereinigung Koreas werden sie nicht mehr gebraucht. Ich nehme an, das ist auch schon beschlossen. Aber „the show must go on“, bis das öffentlich wirksam wird.

Ich denke, die Veranstaltung in Vietnam war wieder eine Nebelgranate, um den DS zu bestimmten Handlungen zu treiben (Attentatsversuch?)

Fritz - Ulrich Hein
15. Mrz. 2019 16:52
Antwort an  Consultant

„DS“?

Rolf vom Vulkan
Rolf vom Vulkan
1. Mrz. 2019 23:28

Werter Nachtwächter,

eine Flugroute über die Ukraine oder nahe dran vorbei ist meiner Meinung nach nicht sicher. Daher wird er unten herum geflogen sein. Hinter den Zwischenstopps in England und in Qatar steckt sicher mehr.

Das Treffen in Vietnam kann auch symbolischen Charakter haben. Wir dürfen nicht vergessen, welche Schäden die Amerikaner dem vietnamesischen Volk zugefügt haben. Ich möchte in diesem Zusammenhang auch auf den Einsatz des „Entlaubungsmittels“ Agent Orange verweisen, welches das gefährlichste aller Dioxine ist. Bis zum heutigen Tage leidet die vietnamesische Bevölkerung unter dem Einsatz dieses Supergiftes. Man kann hier ohne Umschweife von einem der schwersten Kriegsverbrechen in der Geschichte der Menschheit sprechen:

Agent Orange [de.wikipedia.org]

Zu den Produzenten des Supergiftes sollen Dow Chemcal, Monsanto, Bayer und Boehringer Ingelheim gezählt haben. Ich gehe fest davon aus, daß der volkswirtschaftlich angerichtete Gesamtschaden in den betroffenen Ländern nach heutigem Geldwert in die Billionen Dollar/Euro geht. Wenn Trump es ernst meint, dann ist eine Wiedergutmachung überfällig. Der Fall muß neu aufgerollt werden.

Klagen gegen die genannten Firmen dürften kommen. Die Liquidierung von Bayer-Monsanto ist wahrscheinlich.

Zum weiteren Geschehen verweise ich auf die neue Eintrag von Q (#2912). Der „Countdown“ läuft. Seine Ansage ist mehr als deutlich. Die nächsten drei Wochen werden spannend.

Rolf vom Vulkan

Frühlingsblume
Frühlingsblume
15. Mrz. 2019 19:59
Antwort an  Rolf vom Vulkan

Dann könnte man vielleicht auch sagen, dass die Saubermänner und wahren Dämonkraten, welche sich seit hundert Jahren ständig in die Angelegenheiten anderer Völker brutalst einmischen, die schlimmsten Kriegsverbrecherverbrecher auf diesem Planeten sind?

Deutschland, Korea, Vietnam, Irak, Afghanistan sind nicht die einzigen, aber deren schlimmste Völkermorde und Verbrechen im letzten Jahrhundert. Und überall selbstverständlich alles geplündert und gezogen, was irgendwie etwas wert war.

Missie Mabel
Missie Mabel
2. Mrz. 2019 0:51

Zum Umweg mit Tankstopp in Mildenhall (Suffolk):

Der Dienstag war mit 21 Grad der heißeste Tag seit 1910 in England. Heiß, im wahrsten Sinne des Wortes: Großflächenbrände in Nordengland, West Yorkshire, Edinburgh und zwei im britischen Nationalheiligtum:

Winnie Puuhs „Hundert-Morgen-Wald“ in Flammen [de.sputniknews.com]

Schuld ist natürlich der Klimawandel, aber schaut mal im Ashdown Forest (Walt Disney!): Eigentlich gibt es außer schöner Natur nicht viel zu sehen und die Asche Verstorbener darf man dort angelegentlich verstreuen, kleinlich ist man allerdings bei Drohnen und Filmen – geht so gar nicht.

5x Boom ABC-Waffen/Munition? ☺

Es bleibt spannend!

Gott mit uns
Missie

eli
eli
2. Mrz. 2019 0:52

Irgendwo im Netz las ich diese ganz einfache Erklärung: Da Korea eine Marionette Chinas ist und da DT diese Großmacht pausenlos provoziert, hatte Kim den Auftrag, Mister Trump einmal zu zeigen, wer denn die Regeln bestimmt – er bestimmt nicht!

eli
eli
2. Mrz. 2019 13:42
Antwort an  eli

Danke, werter Nachtwächter, für Deine unermüdliche Arbeit des Korrigierens von Schreibfehlern … und natürlich für das viel Mehr Deiner Täigkeit!

Alles Liebe!

Konnikur
Konnikur
2. Mrz. 2019 5:58

Warum Vietnam ?

Wir schauen bei Wikipedia nach und finden einige, dem Vietnamkrieg, vorausgegangenen Kriege. Im Rahmen der Indochinakonferenz von 1954 lesen wir von einem Waffenstillstand in Vietnam. Eine Kriegserklärung ist bei beiden hier behandelten, Waffengängen offensichtlich nicht erfolgt!

Schauen wir uns dann den zweiten Weltkrieg an, so ist hier nachzulesen, dass der Eintritt einiger asiatischen Staaten in diesen Krieg teilweise in den Jahren 1936 [?] erfolgte. Mandschuko hieß einer dieser Staaten mit einer interessanten geographische Lage.

Geht man noch etwas weiter zurück, stößt man auf den ersten japanisch-chinesischen Krieg und eine offizielle Kriegserklärung im Jahre 1894! Danach auf einen japanisch-russischen Konflikt 1904 und den zweiten japanischen-chinesischen Krieg. In allen diesen Konflikten ging es laut Wikipedia um … (Trommelwirbel): Korea!

Nur am Rande sei erwähnt, dass in Korea, 200 Jahre vor Guttenberg, der Buchdruck erfunden wurde. Und jetzt mischen wir noch die Republik China, also Taiwan, in das Getränk und schon wird es genießbar.

Alles aus der Wikipedia, vermutlich unvollständig, aber unzensiert. Wer rechnet denn damit, dass jemand hier Zusammenhänge herausliest und zwischen den Zeilen liest. ?

Heil und Segen

Magnus
Magnus
2. Mrz. 2019 14:04
Antwort an  Konnikur

Super!

Das alte China, die Republik China, besser bekannt als Taiwan, ist wirklich wichtig, ohne die läuft nichts in Asien.

Ich vermute im Zusammenhang mit Korea werden wir noch einige interessante Dinge lernen.

Konnikur
Konnikur
2. Mrz. 2019 22:53
Antwort an  Konnikur

Und nicht zu vergessen die sogenannten „ungleichen Verträge“, beispielsweise zwischen Preußen und China.

Schwer zu sagen, wann der Krieg begann und wer die tatsächlichen Konfliktparteien waren (sind),aber Deutsche waren bestimmt immer dabei. Beendet wurde hier nichts, niemals. Es dürfte jedoch ein Ende in Sicht sein (nicht weil man will, sondern weil man muss!) und der Beginn des Prozesses muss wohl dort stattfinden, wo es begonnen hat. Am Ende kommt der große Brocken. Das dürfte dann etwas „rumpelig“ werden.

Also doch eine NWO. ?

Was sagt der werte Nachtwächter immer?

Heil und Segen

freierMensch
freierMensch
2. Mrz. 2019 6:19

Vor dem Gipfel würde sicher alles klar gemacht und erst dann trifft man sich zur Unterzeichnung. Dafür sind Mitarbeiter da. Es wird nicht erst beim Treffen verhandelt.

Grüße

Shana
Shana
2. Mrz. 2019 7:43

Es wurden mit Vietnam Verträge unterzeichnet (irgendwas mit Luftfahrt) im Wert von 18 Milliarden Dollar … Trump geht nicht mit leeren Händen nach Hause.

Lena
2. Mrz. 2019 8:57

Falls der Film noch nicht bekannt ist, hier das vollständige Skript zum Film:

„Die dunkle Seite der Wikipedia – Eine Dokumentation von Markus Fiedlerund Frank Michael Speer, 2015“

Heil und Segen!
Lena

Erasmus alias Omnius
Erasmus alias Omnius
2. Mrz. 2019 14:37
Antwort an  Lena

Hallo an alle,

Lenas Aussage über Wikipedia bezieht sich auf diesen Bericht:

Aus die Maus: Gerichtsurteil macht die Bahn frei, um die Wikipedia-Rufmörder dingfest zu machen [journalistenwatch.com]

Die dunkle Seite der Wikipedia – Eine Dokumentation von Markus Fiedler und Frank Michael Speer, 2015 [YT]

Es gibt laut obigen Bericht zwei Haupt-Rufmordplattformen, also Internetseiten, die sich auf das Beobachten, Bespitzeln, Sammeln, Verbindungen zu Belastendem konstruieren, Unglaubwürdigmachen und Zerstören von Webauftritten, Initiativen, Autoren … schlicht auf alles, was vom Mainstream abweicht, spezialisiert haben: Wikipedia und Psiram.

Die beiden Superdetektive mit ihren Leuten haben es nun zum allerersten Mal geschafft, einen der Rufmörder aus dem Dunkeln dingfest zu machen. Und es ist einer der bösartigsten, der dort unter dem Decknamen „Feliks“ operiert. Man kann ihn ohne weiteres einen Massen-Rufmörder nennen, der viele Einträge über viele Leute in übelster Weise zusammengeschmiert und eine respektable Strecke an „erlegten“ Opfern aufzuweisen hat.

Auszug aus dem Bericht auf Journalistenwatch: „„Feliks“ führt zwei Namen. Eigentlich heißt er Jörg Egerer. Heute nennt er sich offiziell Matthias Jörg Grünewald, weil er zum J*dentum konvertiert ist.“

Da wird gut ersichtlich, wie konvertierte Zionisten operieren.

Mit deutschem Gruß,
Erasmus

Franz Maier
Franz Maier
3. Mrz. 2019 11:31
Antwort an  Lena

Servus, werter Erasmus Omnius!

Geniale Sache, das mit der Aufdeckung der Wiki*dia-Rufmörder-Spießgesellen. Genau so stellt man sich diese Brut vor, hinterhältige Spitzel, deren Ziel es ist, Menschen mit anderen Ansichten öffentlich (für mich ist Wikipedia öffentlicher Raum) schlechtzumachen und deren Leben zu zerstören, genau für solche Minusmenschen wurde einst der Pranger erfunden.

Und sowas kennen wir nur von einer Seite. Bertelsmann, zu dem Wiki*dia gehört, ist doch auch aus diesem Rufmörder-Stall, wenn ich mich nicht täusche. Was reitet solche Minusseelen, teilweise wildfremde Menschen auf einer öffentlichen Plattform niederzumachen? Deren Charakter wurde bereits bei der Geburt abgewrackt. Wiki*dia hat sich offenbar reichlich aus ehemaligem SED- und Stasi-Personal bedient.

Es ist immer schlecht, wenn du bei einem Systemwechsel die alten Zöpfe nicht abschneidest, das war nach 1945 schlecht, und es war 1990 schlecht.

GdL
GdL
2. Mrz. 2019 9:06

Werte N8waechtergemeinschaft,

es rappelt kräftig. Netanjahu angeklagt, Trudeau in Schwierigkeiten, immer wieder Macron. Nur hierzulande scheint man innerhalb der bestehenden Strukturen als Politiker unangreifbar zu sein.

Das letzte, woran ich mich erinnere, waren Rücktritte wegen geschönter Doktorarbeiten. Aufmüpfige werden hingegen schnell gegangen. Maassen oder Wulf. Was ist hier so speziell verfahren? Liegt es daran, dass im besetzten Gebiet niemand etwas entscheiden kann?

Der Aufwand und die Vehemenz des Systems, die Schafe weiterhin eingezäunt zu halten, nehmen haarsträubende Züge an. Überall lauert Gefahr und man soll sich so richtig fürchten. So war es immer mit untergehenden Systemen. Ich bin voller Hoffnung, dass wir die Lücke finden und siegen, so wie einst Dieter Baumann. Eingekesselt und blockiert vom schwarzen Mann triumphierte er dennoch.

Dieter Baumann Olympiasieger [YT]

Noch eine Anekdote. Ich bin nicht so technikaffin, daher war ich überrascht, dass, obwohl ich in Bangladesh weder Telefon noch Internet hatte, sich der Punkt meines Standortes auf GoogleMaps stetig fortbewegte, als ich rikschafahrend meinem nächsten Ziel entgegensteuerte. Ich wußte nicht, dass diese Funktion auch bei nichtvorhandener Internetverbindung funktioniert, geschweige denn angezeigt wird. Unheimlich, wenn man das mal so praktisch vor Augen geführt bekommt.

Meine Meinung zu Nordkorea: Sicher schöne Natur da, ich war aber noch nicht da. Alles andere ist Theater und läuft eh nach (einem anderen) Plan.

Heil und Segen

andreas
andreas
2. Mrz. 2019 12:23
Antwort an  N8waechter

#8.1: Und auf dem Dach steht eine Flugscheibe.

Clara
Clara
2. Mrz. 2019 17:03
Antwort an  N8waechter

Nun hören wir hier auch etwas über die allseits bekannten Bösen:

Rituelle Kinderschändung/Mord – Ein Opfer berichtet – Satanismus – Kannibalismus [YT]

Wie sieht so eine Mütze aus?

Naja, dieser Kanal hat schon einigen Blödsinn gebracht. Beispielweise Hillary als Vampir, eine Übersetzung vom Zublick-Video.

Heil und Segen

Diskowolos
2. Mrz. 2019 9:21

Kim reiste mit dem Panzerzug an, Trump mit der Air Force One mit mehreren Zwischenhalten. In einem Zug kann man natürlich mehr transportieren, als in einem Flugzeug. Es könnte sein, dass Kim ein paar interessante Dinge nach Hanoi mitgenommen hat: Beweismittel?

Trump könnte Kim im Gegenzug auch was mitgebracht haben: Vielleicht ein paar Tonnen Gold, um das Land wieder wirtschaftlich auf die Beine zu bringen. Die AF1 war somit schwerer als sonst und verbrauchte mehr Sprit.

In dem „Countdown“ ab 26.02., 21 Tage heruntergerechnet, fällt auch der 18. März! Der 18. März 1968 war ein sehr entscheidender Tag für die Welt: Der Kongress der USA hebt die Bestimmung auf, dass Goldreserven für die US-Währung gebildet werden müssen.

Trump wird auf der Reise einiges erledigt haben! Warum beendet man einen Gipfel früher, als ursprünglich (offiziell) geplant? Weil man sich eventuell schneller geeinigt hat, als angenommen. Die Beweise aus Nordkorea könnten jetzt in Alaska sein.

März 1968 [de.wikipedia.org]

Schwabenmädel
Schwabenmädel
2. Mrz. 2019 9:24

Lieber N8wächter,

so in der Zusammenfassung merkt man erst, wieviel im Hintergrund abläuft, was nur erahnen lässt, dass das alles irgendwie zusammenhängt. Dazu dann noch die Krumen von Q, was wiederum neugierig werden lässt. Die Spannung wächst.

Lehnen wir uns also zurück und beobachten, wie das Schauspiel sich weiter entwickeln wird. Und was für uns wichtig ist: immer schön in der Mitte bleiben.

Danke schön für deine ganze Mühe. 🙂

Heil und Segen
Schwabenmädel

Thorson
Thorson
2. Mrz. 2019 10:36

Herzlichen Dank, werter N8wächter,

einen Spekulatius möchte ich noch hinzufügen:

Am Freitag, den 22.02.2019, sind unbekannte Männer in die nordkoreanische Botschaft in Madrid eingedrungen und haben dort unter anderem Computer mitgehen lassen. Wenn man jetzt bedenkt, dass die AF1 einen „Tankstop“ in England eingelegt hat, öffnet dass weitere Spekulatius-Türen. Der Reiner hat in der letzten Zeit viel zu tun.

Quelle: Spain investigates raid on North Korean embassy: sources [reuters.com]

Zwecks Übersetzung bitte einfach DeepL verwenden.

Heil und Segen
auf all unseren Wegen
Thorson

Franz Maier
Franz Maier
2. Mrz. 2019 10:49

Servus zusammen,

kann mir jemand eine Quelle nennen, wo man das mit dem Marschflugkörper-Angriff auf Trumps Regierungsflugzeug sich nochmal zu Gemüte führen kann?

Ich vermute, Trump wollte sich beim kürzlichen Gipfel mit Kim zum Einen in Sicherheit bringen und dann gleichzeitig die globalistischen Antimenschen mal wieder höchstgradig verwirren. Ich gehe davon aus, dass das, was an Verträgen unterschrieben werden sollte, auch gemacht wurde.

Echt spannend, was da abgeht zwischen den Zeilen. Deutsche Lügenmedien kriegen feuchte Höschen, weil ein bereits verurteilter Lügenbold-Anwalt Cohen ein paar weitere Lügen von sich gegeben hat. Lügen und sich nicht erwischen lassen, das konnten die auserwählten Menschenfeinde auch schon mal schneidiger und professioneller. Der Cohen sieht echt so richtig fertig aus, er wird wohl wissen, was ihn hinter Gittern so alles erwartet. Und das finde ich gut, bitte gnadenlos sein, liebe Insassen. Cohen ist unterste menschliche Schublade. Aber ich denke, das war hier jedem vorher klar. 😉

Und was ist mit den Kinderschändern weltweit? Gestern habe ich von einer Bekannten erfahren, was angeblich in „Pädowood“ so alles abgeht, der bekannte Schauspieler Morgan Freeman missbraucht z.B. gerne seine Adoptivtochter. Hollywood war eben der Zeit schon immer voraus, oder wie beweihräuchern die sich sonst so gerne?

Heide
Heide
2. Mrz. 2019 20:29
Antwort an  Franz Maier

Ich kann dir den Q-Eintrag dazu anbieten, #2729:


Q !!mG7VJxZNCI 15 Feb 2019 – 12:04:25 PM

*.jpeg
Remember the cover story for this?
Helicopter?
Coincidence re: AF1 re: CA route NK?
Bigger than 25th amendment attempt to remove.
Depth of this is very serious.
Q

Da gibt es schöne Bildchen dazu anzusehen.

Heide
Heide
2. Mrz. 2019 20:34
Antwort an  Franz Maier

Der „Deep State“ versuchte, POTUS (AF1-Raketenangriff) zu ermorden, um Krieg mit NK zu provozieren:

„Erinnerst du dich an die Titelgeschichte dazu?
Hubschrauber?
Zufall bezüglich: AF1 bezüglich: CA Route NK?
Größer als der Versuch den 25. Verfassungszusatz zu beseitigen.
Die Tiefe davon ist sehr ernst.
Q“

Auf Deutsch ist es vielleicht doch besser …

Franz Maier
Franz Maier
3. Mrz. 2019 11:32
Antwort an  Franz Maier

Klasse, werte Heide, und vielen Dank fürs Nachschlagen. Ich werde mir das jetzt mal mental einführen. 😉

swissman
swissman
2. Mrz. 2019 11:04

Die Dritte Macht und die Absetzbewegung [YT]

Das Video ist ca. 3 Std. lang. Es enthält sehr viele bereits bekannte Informationen. Die zeitliche Aufreihung ist interessant. Auch wenn einiges an Annahmen bleiben (muss), so ist die Indizienkette enorm. Es ist interessant, wie Stück um Stück immer mehr auf den Tisch des Hauses kommt!

Sollten jene Leute die Nullpunkt-Energie entschlüsselt haben, dann dürfen wir noch auf mehr als einiges gefasst sein.

Parallel wird z.Zt. ‚vorgeführt‘ wird, wie verbrecherisch kriminell die USA und das von jenen besetzte BRD-Regime sind. Eine Blase um die andere platzt und, wie es scheint, wird die Kadenz immer kürzer und stinkender. Ein Schweinestall ist dagegen fast eine Oase.

Dass das gleichzeitig die Großkirchen mitreißt, wundert kaum. Die ‚vatti‘ Bischofslauf zur Pädophilie ist eine „Show“ noch nie dagewesener Verblödung. Es knarrt und quietscht im ‚Gebälk‘, aber …

s‘ läuft nach Plan.

🙂 🙂 🙂

Consultant
Consultant
2. Mrz. 2019 13:00

Was steckt dahinter? Ich weiß es nicht, doch dafür glaube ich jetzt, den Plan zu verstehen.

Mit dem nationalen Notstand hat DT den Tiefen Staat zu massiven Angriffen gezwungen. Die Demokraten, die Propagandaschreiber etc. feuern aus allen Rohren und ich denke, das ist genau so gewollt, bis zu einem bestimmten Höhepunkt (Amtsenthebung?). Das Narrativ ist aufgebaut und jeder verfolgt die Szenerie. Genau dann ist der Zeitpunkt gekommen, die „tactical nukes“ zu zünden. FISA, OIG und dann der Mueller-Report.

Ich bin mittlerweile absolut davon überzeugt, Mueller ist ein „Doppelagent“. Der Report wurde und wird massiv „gehyped“ und die „House Dems“ fordern die Veröffentlichung. Tagtäglich verfolge ich in den MSM, dass die Schlafschafe alles glauben, wenn es gegen das geschaffene Feindbild geht.

Durch all das hat der Mueller-Report schon vor der Veröffentlichung, so möchte ich behaupten, Glaubwürdigkeit in bestimmten Kreisen. Was passiert wohl, wenn dann im Report des Republikaners Mueller etwas ganz anderes steht? Ich sage nur so: Wenn man sich zu weit aus dem Fenster lehnt, kann man nicht mehr zurückrudern.

DT stellt sich dann hin und sagt: „Seht ihr, das ist der Grund warum man seit gut 2 Jahren versucht, mich aus dem Amt zu jagen.“ Amtsmissbrauch und Korruption. Unter diesem neuen Narrativ kann er dann auch gegen die wirklich widerlichen Verbrechen vorgehen, ohne Aufstände und Bürgerkrieg zu riskieren. Die MSM können dann auch nicht mehr aus.

Weiterhin scheinen einige Spieler von der Bildfläche verschwunden sein. HRC, Hussein, Brennan, Clapper und Comey. Ich denke, die ersten Karibikurlaube wurden tatsächlich schon angetreten.

ansa
ansa
2. Mrz. 2019 13:10

Während des „Gipfels“ verlegt Venezuela den Hauptsitz seiner staatlichen Ölgesellschaft von Lissabon nach Moskau, Indien und Pakistan haben Luftkämpfe mit Jets aus den späten 50er Jahren, die Außenminister von Russland, China und Indien treffen sich und schließen weitere Verträge ab, die Huawei-Tochter wird von Kanada zu weiteren Verhören in die USA überstellt und China kauft in den USA für Milliarden Agrarerzeugnisse und Präsident Trump verschiebt die Strafzölle für China.

christof777
2. Mrz. 2019 13:17

Ich habe auch eine kleine Keksdose zu Hause und vorhin habe ich mal kurz die Finger reingesteckt.

Nordkorea bei Nacht:

Bilddatei

Manche Leute glauben ja, dass Nordkorea nichts anderes als eine riesige Kolonie der CIA („Deep State“) sein könnte. Das höchste Gebäude in Pjöngjang ist das Ryugyŏng-Hotel [de.wikipedia.org], eine Pyramide mit einer Höhe von 33(0) m. Dass würde schon mal gut passen, klassische Freimaurerarchitektur im letzten kommunistischen Land der Welt.

Kim genoss eine „Erziehung“ in der Schweiz. Sehr sonderbar für einen Kommunisten. Mal angenommen, Nordkorea wäre tatsächlich ein riesiger Stützpunkt der CIA und Kim der im Westen ausgebildete Stützpunktleiter. Dann hätte Trump in Hanoi mit der CIA verhandelt und keiner hätte es mitbekommen. Auffällig ist auch, wie oft in den letzten Monaten hohe Regierungsbeamte in NK waren.

Und zu guter letzt:

Warum um alles in der Welt fürchten die USA einen nordkoreanischen Atomangriff? Etwas idiotischeres kann es ja gar nicht mehr geben. Wenn die offizielle Geschichte über das arme Nordkorea stimmt: Warum um Himmels Willen soll so ein Land eine weit entfernte Supermacht angreifen? Dafür gibt es nicht einen einzigen, auch noch so an den Haaren herbeigezogenen, Grund.

Und warum wissen wir so gut wie nichts über dieses Land?

Aus meiner Keksdose.

miharo
miharo
2. Mrz. 2019 16:26
Antwort an  christof777
Diskowolos
2. Mrz. 2019 13:21

Der Start am 19.03 (Zero Day) kann ja nur erfolgen, wenn vorher (!) etwas besonderes entschieden wurde. Also bis zum 19.03. muß was passiert sein, der 18.03. liegt in dem Zeitfenster. Bei Q steht auch: „lange geplant“.

ppos7
ppos7
2. Mrz. 2019 13:29

China und Russland scheinen derzeit kein besonderes Interesse zu daran zu haben, dass was weitergeht. Des Handelskriegs einerseits und der Sanktionen andererseits überdrüssig, haben sie Kim bei seinem kürzlichen Besuch in China wahrscheinlich aufgefordert – zwecks vertrauensbildender Maßnahme sowie Bereinigung alter Forderungen – von Trump erstmal die Rückgabe des Schatzes von Chiang Kai-shek zu fordern, worauf Donald entsetzt die Rückreise angetreten hat.

Xi und Putin amüsieren sich sicher köstlich, wenn sie sich das Gesicht von Trump vorstellen.

Magnus
Magnus
2. Mrz. 2019 14:19
Antwort an  ppos7

Interessanter Gedanke!

Die Regelungen zu dieser Forderung sind vor Jahren angegangen worden. Es soll mittlerweile soweit sein, dass dies geregelt wird. Mal abwarten, was so passiert.

Und wie der N8w richtig schreibt, nicht die VR China, sondern die Republik China (Taiwan) ist die echte Macht in Asien.

Consultant
Consultant
2. Mrz. 2019 17:29
Antwort an  ppos7

Gibt es irgendwo Einstiegsliteratur zum Thema Taiwan, die echte Macht in Asien?

Johanniskraut
Johanniskraut
2. Mrz. 2019 20:07
Antwort an  ppos7

Lieber N8Waechter,

„Wenn China (Volksrepublik) den chinesischen Staatsschatz zurückfordert, geht das vermutlich ins Leere, denn Taiwan (Republik China) hätte die Rechte darauf.“

1) Zurückfordert? Von wem?
2) Und warum wurde er abgegeben?
3) Und warum hat Taiwan Rechte darauf?
4) Und warum hat das kleine mini-Taiwan mehr zu sagen, als das riesengroße China?

Fragen über Fragen! Kann mich jemand erhellen?

Heil und Segen
Johanniskraut

Hiltrun
Hiltrun
2. Mrz. 2019 20:56
Antwort an  ppos7

Zu 2.: Alte Rechnungen …

Vordergründig heißt es stets, dass die USA in Asien gegen den Kommunismus vorgegangen seien und deshalb tatsächlich Schutzmacht der Republik China auf Taiwan war und ist. Doch ist wichtig zu verstehen, dass die Kuomintang unter Chiang Kai-shek das chinesische Staatsgold gegen US-FED-Bonds “verliehen“ hatten, womit Roosevelt seinerzeit seinen “New Deal“ finanziert hatte.

China und Taiwan: “Wiedervereinigung“ zur Not mit Gewalt? [n8waechter.net]

Konnikur
Konnikur
3. Mrz. 2019 6:18
Antwort an  ppos7

#26.3: Werter Consultant,

Ein interessantes Buch zum Thema wäre: „Preußen, Deutschland und China“ von Andreas Steen.

Hier wird beschrieben, dass die Errichtung einer deutschen Kolonie in Taiwan 1863 relativ unkompliziert zu bewerkstelligen wäre.

Mmmhh…

Heil und Segen

Reiner Sinn
Reiner Sinn
2. Mrz. 2019 14:04

Werte Mitbew8te,

gedanklich in das Wesen, das Tun und Lassen eines N8wächters versunken, tauchte der Liedtext „die N8t ist vorgedrungen, der Tag ist nicht mehr fern“ in meinem Informationsraum auf.

Die mich und sicher auch viele hier sehr quälende zugrundeliegende Frage ist: Was ist zu tun und was ist zu lassen?

Danke, lieber N8w, für Deine Beleuchtungen in der Finsternis. Ja, auch der Vogelperspektive kann ich vieles abgewinnen. Allerdings nicht immer und nur. Der Textdichter Klepper lehnt den Text des Liedes an (Röm 13,11–12) an.

Wie es der Reiner so will, befasse ich mich sowohl mit dem o.g. Vers, als auch mit Klepper. In zwei Sätzen: Römer 13 besagt, alle Obrigkeit kommt auch von Gott, also seid folglsam. 2. Klepper hat sich und seine Familie geselbstmordet, weil er mit der Obrigkeit im 3. Reich nicht klar kam. Welche Ironie!

Wird hier die Bedingungslosigkeit unseres Gottvertrauens und unserer Nächstenliebe abgeklopft?

Heil und Segen Euch allen

swissmanblog
2. Mrz. 2019 17:30
Antwort an  Reiner Sinn

Reiner Sinn,

Zur Bedingungslosigkeit:

3.4 Apg 22,22-29: Paulus beruft sich auf sein römisches Bürgerrecht

Daraufhin befiehlt der Tribun, Paulus in die Kaserne zu bringen und dort peinlich zu verhören. Schon bindet man ihn zur Geißelung fest. In diesem Augenblick höchster Spannung fragt Paulus den mit der Exekution beauftragten Feldwebel, ob man hier mit römischen Bürgern, noch dazu ohne Untersuchung, derart umgehe.

Nun erfolgt der Umschlag: Mit einem Mal ist Paulus wieder ein geachteter und korrekt, ja, höflich behandelter Mann. Der benachrichtigte Tribun eilt selbst herbei, lässt sich die überraschende Tatsache, dass Paulus ein römischer Bürger ist, bestätigen und hebt den Wert dieses Bürgerrechts damit hervor, dass er der hohen Summe gedenkt, für die er selbst es erworben hat.

Paulus war also nicht ‚bedingungslos‘ und ‚Gottvertrauen‘ bedeutet nicht, die Hände in den Schoss zu legen!

Der Nächste:

Es heißt: ‚Liebe deinen Nächsten …‘, also nicht alle sogenannten Nächsten. Es gibt auch ‚Nichtnächste‘, die keine überrollende kirchliche Willkommensintegration wollen! Solche, z.B. Nachbarn, zur Nächstenliebe zu zwingen, ist absurd und dürfte Ablehnung, bzw. Ärger hervorrufen!

Der ‚Nächste‘ ist nicht unbedingt ‚mein Bruder oder Schwester‘, sondern jemand in unmittelbarer Umgebung, der Soforthilfe braucht, die aber nicht erzwungen werden kann! Unterlassene Hilfeleistung kann rechtliche Folgen haben. Aber auch das hat im Nächstenliebe-Verständnis nichts mit Nächstenliebe zu tun.

Paulus sagt aber auch, dass Christen ’nicht die Welt ausräumen‘ können, sondern darauf bedacht sein sollen, den Glauben innerhalb der Gemeinde zu leben und an sich selbst zu arbeiten. Sozialistisch verschmierte und breitgetretene, sogenannte ‚Völker-Solidarität versus Nächstenliebe‘ hat damit nicht das Geringste zu tun und ist linksgedehnter Unsinn.

Das alles in ein weites Thema, dass per ‚Deutungshoheit‘ von Parteien und Großkirchen nach eigenem Gusto ausgelegt ist. Kaum jemand liest mal nach, was dazu im Neuen Testament wirklich steht.

Nicht zuletzt deshalb ist damals die Reformation in Gang gekommen, weil sich Luther auf das Neue Testament berufen hat. Nur, jene, die sich heute ‚Evanällisch‘ oder ‚Deformiert‘ nennen, haben das völlig vergessen, sind zwar nicht mehr katholisch, aber links verblödet. Ein etwas harter Ausdruck. Ist aber leider so.

Vor dem Hintergrund der Zustände in der Katholischen und Evangelischen Kirche wäre der Zeitpunkt für eine neue Reformation gekommen. Wer also schlägt neue 95 Thesen an?

Allerdings würde eine solche Reformation anders ablaufen, als vor 500 Jahren. Das läuft heute über die Schiene von Massenaustritten. Anders geht es nicht, denn ein neuer Bauernkrieg lohnt sich nicht!

Auch das läuft nach Plan.

🙂 🙂 🙂

Ootis
Ootis
2. Mrz. 2019 18:49
Antwort an  Reiner Sinn

Lieber Reiner Sinn,

Deine letzte Frage würde ich nicht mit „Ja“ beantworten. Ich denke, das Problem Kleppers ist, dass er den N8W nicht kannte. Das Problem war bei allem für diesen unvergessenen Textdichter, dass er zu viel in einer Ebene vermutete und nicht die ungeheure Perfidie hinter gewissen Texten sah, er an so viel Manipulation einfach nicht denken konnte. Höhe, Tiefe, Niedrigkeit, das Ganze hat sich für ihn bitter vermischt.

Die Bedingungslosigkeit unseres Gottvertrauens kann völlig stimmig sein, wenn wir uns selbst und die Welt ganz gut verstehen, mit ganz gutem Durchblick und Unterscheidungsvermögen und einem Teil Erkenntnis unser Leben führen. Dazu auch mit Angst und Liebe, so gut wir vermögen, umgehen können. Eine schwierige Sache und eine sehr gute.

Ich halte seit bald 20 Jahren für eben diese Fähigkeit das Buch „Ein Kurs in Wundern“ für unerläßlich. Den Weg mit diesem Buch muss man selbst durchführen. Jeder bestimmt selbst, wie offen oder unvoreingenommen er sich auseinandersetzt.

Ich will selbst seit einigen Tagen die Idee aufgreifen und wieder eintauchen in diese Denkordnung. Aktualisieren, feststellen, was sich verlock(dd)ert hat, was gut sitzt und bestärken. Das fördert, klar, stabil, ruhig zu sein. Seit langem liegt das Buch immer so, dass ich sehe, dass es da ist. Das Buch hilft enorm, eine stabile Grundlage für sich herzustellen, die universal ganz gut funktioniert. Meine Sicht, meine eindeutige Erfahrung in vielen Jahren.

Gruß,
Ootis

Sonne
Sonne
2. Mrz. 2019 20:06
Antwort an  Reiner Sinn

@Reiner Sinn,

aus meiner Erkenntnis heraus, gibt es so was wie Bedingungslosigkeit nicht. Das würde ja Ursache und Wirkung außer Kraft setzen, was nicht machbar ist, weil es ein nachprüfbares/erlebbares kosmisches Gesetz ist. Vertrauen braucht erschaffene Vertrauensbedingung, Grundlage. Ist die nicht gegeben, kann nichts wachsen.

Die Bedingung für Vertrauen braucht eine Grundlage. Bedingungslos = keine Grundlage, nur blinder Gehorsam. Also, seid welchem Gott auch immer bedingungslos gehorsam. Ja, ja, … ? Der Teufel steckt im Detail und wer’s glaubt …

Der Nächste ist nahe. Wer mir nicht nahe ist, kann von mir keinerlei bedingungslose Liebe fordern. Punkt.

Zumal eine Forderung ja eine Bedingung beinhaltet. Alles was freiwillig, ohne subtiles Dogma, aus dem Herzen geschieht, ist ohne Bedingung und ohne Forderung eines Ausgleiches/Rückzahlung, somit schuldlos.

Also nicht berechnender Geben, sondern freudiges Schenken aus dem Herzen, ohne jegliche daran verknüpfte Bedingung. Denn bedingungslos geben, bedeutet schenken und somit Empfangen ohne Schuld und Rückzahlungsmodalitäten.

Bedingungslos = Freiwillig, freigiebig …, ohne Schuld und Sühne – Gedanken und Forderungen.

Sonnige Grüße

Reiner Sinn
Reiner Sinn
2. Mrz. 2019 21:08
Antwort an  Reiner Sinn

Werter Swissmann,

danke! Deine Antwort beleuchtet einiges. Die römischen Bürgerrechte verleihen 8tung. Der Wert des deutschen Bürgerrechtes wird von diesem System untergraben, was deutlich durch die Tatsache belegt ist, daß unsere Ausweisdokumente nur die Vermutung einer Deutschen Staatsangehörigkeit dokumentieren. Schrecklich alles – doch in der Ecke wollen wir uns jetzt nicht verlieren.

Dennoch stellt sich auch hier die wichtige Frage: Was soll ich tun?

Zur Nächstenliebe. Ja, Nächsten- und nicht Fernstenliebe. Streit in Familien, mit Nachbarn, im Dorf – alles nahezu grenzenlos, jedoch die gerufenen Fernsten, dafür entwickeln wir Märtyrer-Allüren?

Vielleicht ist der Abgleich zwischen Herz und Hirn unter den Gesichtspunkten der Nächstenliebe das immer wieder zu übende Kunststück!?

Den Vorschriften eines Vasallen-/Kabalenstaates folgen zu müssen, ist ein bitteres Los. Oder sind wir es selbst, die diese Zustände zulassen? Wieviel Kampf und mit welchen Mitteln ist angemessen? Welchen Kampf sollen wir zuvorderst mit uns selbst bestreiten?

Heil und Segen

swissmanblog
2. Mrz. 2019 22:21
Antwort an  Reiner Sinn

Bitte das richtig zitieren: ‚liebe Gott über alles und Deinen Nächsten wie Dich selbst‘. Das wird gerne mit dem Gleichnis um den Samariter verbrämt. Man muss aber wissen, in welchem Zusammenhang und an wen das gerichtet war: an die hochfahrende und berechnende Kaste der Pharisäer etc. Jene kennzeichneten sich anderer Stelle so aus:

Der Pharisäer zählte seine guten Taten auf und meinte im Gebet: Ich danke Dir, Gott, dass ich nicht so bin und deute hin zu dem Zöllner, der lediglich von sich gab: Herr, sei mir armer Sünder gnädig. Wer von beiden gerechtfertigt von dannen zog, kann jeder selbst nachlesen.

Auch die Sache mit dem Hinhalten der anderen Wange wird verzerrt, denn sonst hätte sich Paulus nicht auf sein römisches Bürgerrecht berufen. Man könnte da noch sehr viel weiter fahren, was gedreht, gedehnt und verballhornt worden ist. Und wenn sog. ‚Theologen‘ (Theologie = u.a. ‚die Wissenschaft von Gott‘, was für ein arroganter Blödsinn, als ob man von Gott eine Wissenschaft beschreiben könnte!) nicht mehr weiter wissen, sprechen sie nebulös von ‚den letzten Dingen‘ oder von der ‚Sinnbildlichnehmung‘. Wer in Gleichnissen spricht, bringt erklärende Vergleiche und nicht Sinnbilder.

Richtig, jeder Mensch hat eine völlige normale Eigenliebe. Hätte er sie nicht, wäre er kaum in der Lage, andere zu verstehen, bzw. solchen zu helfen. Das alles ist Sache jedes Einzelnen und nicht eine Sache des ‚Nirwana‘ im Irgendwo. Genau das versuchen aber sogenannte ‚Geistliche‘ bis in die EU, mit dem Ziel der nebulösen schuldbeladenen Gleichmacherei, um Geld zu machen. Schlimmste Machenschaft war der Ablasshandel – > heute CO2 Zertifikate.

🙂 🙂 🙂

Sigmund
Sigmund
3. Mrz. 2019 5:48
Antwort an  Reiner Sinn

Werte Gemeinschaft, lieber Reiner Sinn,

in der Diskussion mit Religion, (Christentum,) und römischen Rechten kommt mir folgende Aussage vom deutschen Rechtstheoretiker Rudolf von Ihering in den (Reiner) Sinn:

Das antike Rom hat die Welt dreimal erobert, zum ersten Mal mit seinen Armeen, das zweite Mal mit seiner Religion, und das dritte Mal durch seine Gesetze mit dem römischen Recht. Und dabei war die „Eroberung“ jedesmal gründlicher.

Seid Euch dieser Tatsache bewusst, dass unsere Denktradition durch die Schuld aufgebaut wurde.

In diesem Sinne wünsche ich Euch einen schönen Sonntag

Sigmund

Reiner Sinn
Reiner Sinn
3. Mrz. 2019 6:52
Antwort an  Reiner Sinn

Liebe Ootis, liebe Sonne, lieber N8w,

danke für Eure Gedanken. In den Begriffen ist Vieles verborgen und wenn da gekramt wird, besteht auch die Gefahr, dass Staub aufgewirbelt wird. Allerdings kommen oft auch Dinge zu Tage, die in Vergessenheit gerieten.

Die von mir als Ironie bezeichneten Zusammenhänge waren der Gedankenanstoß. Wie sehr die Begriffe Treue, Liebe und Vertrauen in Kombination mit bedingungslos erst an Bedeutung erlangen, ist mir jetzt sehr deutlich geworden.

Der Begriff Nächstenliebe, der jüngst wohl nur noch in der Mangel und nie mehr in der Wäsche sein Dasein fristet, der war im obigen Zusammenhang auch im Hinblick auf den Gehorsam gegenüber der Obrigkeit in Anwendung geraten. Jemanden zu lieben, heißt auch ihm zu folgen, bzw. Folge zu leisten.

Auch taucht hier der Gedanke der Nibelungentreue in mir auf. Der Gedanke, daß wir die Regierung haben, die wir verdienen, der erschreckt mich allerdings.

@ Ootis, ja den Weg muß man selber durchführen. Danke für den Buchtipp.
@ Sonne, ich meine Du widersprichst Dir im 2. und letzten Absatz.
@ N8w, ich spüre Dein gewisses Kribbeln, verstehe es und stimme Dir ausdrücklich zu. Allerdings glaube ich, die Befassung gerade mit „kitzelichen“ Dingen darf nicht umgangen werden. Der Gedanke zum „wie“ ist interessant. Die Geschundenheit des Begriffes Nächstenliebe meiner Ansicht nach auch.

Heil und Segen für uns alle.

Triton
Triton
3. Mrz. 2019 9:32
Antwort an  Reiner Sinn

Deswegen ist dieses Gebot auch bewusst umgedreht worden. Von Leuten, die das wissen.

Durch die Verlagerung des in Wahrheit Sekundären, „Liebe deinen Nächsten“ an erster Stelle, wird nicht nur das Primäre, das Wichtige falsch gelagert, sondern das Gesetz auch in seine Unwirksasmkeit gebracht.

Denn die Wirkung geht immer von Innen nach Außen, und nicht umgekehrt, ist kosmisches Gesetz.

Seltsamerweise geht die Fälschung aber leichter, liegt meines Erachtens an den Selbstzweifeln, die man uns lehrt. Selbstzweifel ist aber auch wieder das Ergebnis der Umkehr …

Sonne
Sonne
3. Mrz. 2019 11:29
Antwort an  Reiner Sinn

Lieber Reiner Sinn,

„Sonne, ich meine Du widersprichst Dir im 2. und letzten Absatz.“

Stimmt! In dem Moment wo ich schon auf abschicken gedrückt hatte, wurde es mir bewusst.

Bedingungslos = freiwillig und ohne Berechnung
Bedingung = Grundlage der Liebe?

Also doch nicht bedingungslos?

Vielleicht habe ich ja auch einen Gedankendreher.

Ich danke Dir für deinen Kommentar und Gedankenanstoß, sowie allen anderen hier auch.

Schönen Sonntag Euch allen.

Sonne
Sonne
3. Mrz. 2019 11:36
Antwort an  Reiner Sinn

Lieber Triton, #27.8,

genau. Danke, dass du es geschrieben hast.

Primär im Christentum ist die Konditionierung auf „Liebe deinen Nächsten“ gelegt worden und der zweite Teil „wie dich selbst“ ist nicht thematisiert worden.

swissmanblog
3. Mrz. 2019 11:45
Antwort an  Reiner Sinn

Guten Morgen Sonne,

mein Konfirmationsspruch lautete:

‚wachet, stehet im Glauben, seid männlich und seid stark. Alle Eure Dinge lässet in der Liebe geschehen‘.

Au weia, was sagen Genderisten denn dazu?!

Betreffend die ‚Ewigskeitsschuld‘ und die wöchentlichen Gedenkfeiern muss festgehalten werden: wem Gott vergibt, dem ist vergeben! Das kann man glauben oder lassen. Jedenfalls hat nach diesem Verständnis eine fast blutracheartig permanente ‚Gedächtnisschuldhaltung‘ keine Begründung und keinen Sinn. So oder so wird sie zur schäbigen Monstranz-Tradition …

Die hier behandelte Nächstenliebe hat nichts, aber auch gar nichts mit übertriebener ‚Bemutterung‘ zu tun. Wer Gott liebt, weiß auch die Nächstenliebe richtig und nüchtern einzuordnen.

s‘ Grüessli

🙂 🙂 🙂

Ootis
Ootis
3. Mrz. 2019 13:14
Antwort an  Reiner Sinn

Swissmanblog, #27.1:

Wichtig ist, um nicht mit falschen Parametern zu denken, die Ebenen zu beachten. Paulus sah die Ebene des Geschehens klar und handelte passend (wissend). Da geht es nicht um Bedingungslosigkeit, da geht es um Einsatz von Wissen, hier die weltliche Rechtsordnung. Die Bedingungslosigkeit ist eine ethische Sache, die man in seinem Inneren stattfinden läßt und danach handelt. Mit dem Tribun hat das nichts zu tun. Innere Klarheit und klare Handlungsfähigkeit macht aufrecht und stark, das wiederum erkennt der Tribun wohl. Geht es nicht gegen ihn, gefällt ihm das sicher.

Die Welt der weltlichen Macht und der drei Dimensionen ist nicht die Welt der Bedingungslosigkeit. Auch nicht der Liebe. Liebe kann ich, wie alles andere, nur dann geben, wenn ich sie habe und mit ihr innerlich verbunden bin – sie wirklich kenne. Bin ich natürlich nicht, wenn ich sie benutzen will, aber nicht kann – weil, sie eine Kopfidee oder ein Traum ist.

Lebenskunst und Kunst kommt von Können. Ich muss den Umgang ständig üben und erfahren. Dann kann ich damit umgehen und entscheiden, was ich tue. Liebe ist ein außer“weltliches“ Prinzip und hat nichts mit der Welt zu tun, von der unsinnige Vorstellungen im Umlauf sind, um in die Irre zu führen.

Bedingungslosigkeit ist die Abwesenheit von Tricks und Verdrehungen und Vorbehalten und Hintertürchen. Bedingungslosigkeit ist Eindeutigkeit, Einstehen für klare universale hohe Regeln und die Einstellung, damit mitzuwirken, das Wirkliche auszudrücken und zu stärken (in der Welt der Abartigkeiten). Und das bezieht sich auf keinen Tribun, das bezieht sich immer auf Schöpfung und unverdrehte, ungebrochene Qualitäten.

Paulus wußte davon, das machte ihn stark, das ließ ihn auf die klare Ansage setzen. Und sie hat beeindruckt, sie hat ihm Achtung eingebracht. Sicher auch durch die Art, in der er aufrecht sein konnte. Das sagt nicht jeder so, dass das Ergebnis dasselbe ist. Man muss verbunden sein mit dem Geist der Schöpfung, möglichst, so gut es geht stets. Dann kann man spontan und innerlich stabil damit umgehen. Und dann kann bedingungsloses Vertrauen dazu kommen – in Bezug auf die Schöpfungskräfte.

Die Dichte des Bösen heute in unserer Welt rüttelt ständig an uns und es ist nicht einfach für uns. Aber wir können umgehend immer wieder zurückgehen, wenn mal weggerutscht … Korrektur, gut.

Burkard Heim arbeitete mit 12 Dimensionen, andere Erkenntnis-Systeme auf der Erde sehen 11 oder 16 oder 21, 23 Dimensionen. Dazu kann ich entscheidend nichts sagen. Doch gewiss bestehen mehrere Ebenen. Vielleicht ist alles richtig und es kommt darauf an, wie und von wo man gerade herangeht? Alles ist in Bewegung. Ich weiß es nicht.

Auf jeden Fall, die Dreidimensionen-Welt ist wie der Käfig, in dem ein Löwe unter Drogen vor sich hinlebt – eingesperrt, ohne auf der ganzen Erde sein zu können, mit dem All, dem Universum, und alles ist in Bezug zu uns. In der Box schnüren wir uns notgezwungen selbst vom Ganzen ab.

Wir sollten die Ebenen berücksichtigen in allem und offen sein, ohne die Steuerung durch ein Ego zuzulassen. Die großen Werte passen nicht richtig in die enge Box, damit hängt zusammen, dass wir so leicht was durcheinanderbringen.

Tut mir leid, bißchen viele Buchstaben. N8w, ich bin nicht böse, wenn gelöscht wird. [???]

Viele Grüße und Dank an die sehr geschätzten Mitleser und den hochgeschätzten N8w,
Ootis

Annegret Briesemeister
Annegret Briesemeister
3. Mrz. 2019 15:04
Antwort an  Reiner Sinn

Lieber Reiner,

wer sollte die Bedingungslosigkeit unseres Gottvertrauens anklopfen wollen? Was die Nächstenliebe betrifft, so gehört sie zu unserer natürlichen Prägung, die sich insofern wieder ganz natürlich zeigt, sobald wir uns selbst bedingungslos lieben und vertrauen.

Werter Swissmann,

es gib zunehmend deutlichere berechtigte Hinweise, daß Luther von der katholischen Kirche eingesetzt, alles inszeniert wurde, weil schon damals die Macht der Kirche bedenklich zu schwinden drohte. Luther hat einiges gemein mit „Figuren“, die immer dann zum Einsatz kamen, wenn die Dunklen spürten, ihnen würde Macht und Zuspruch im Volk entzogen.

Plötzlich waren da neue unverbrauchte Wesen, die scheinbar Hoffnung auf Veränderung gaben, und doch nur kontrollierte Opposition waren, eingesetzt von ein- und denselben Leuten. Hier sei zum Beispiel genannt Abraham Lincoln, Martin Luther King, Napoléon, Obama, Macron oder eben Luther.

In die Szene zielgerichtet eingebaute Spielfiguren mit einem klaren Auftrag: dem Volk zu vermitteln, es hätte selbst die Möglichkeit zu wählen und diese eine Person würde sich dafür einsetzen – und doch nur die uralte Agenda umzusetzen.

Heil und Segen
Annegret

eo
eo
7. Mrz. 2019 0:34
Antwort an  Reiner Sinn

Eine sehr interessante Diskussion. Dabei ist der eigentliche Dreh- und Angelpunkt eben dieses ‚deinen Nächsten‘. Wer ist damit gemeint und wie kommt das betreffende Wort eigentlich im griechischen Urtext rüber? Ist damit jemand gemeint, der mir nahe ist und aus meiner direkten Umgebung stammt, oder eben jeder, der in einem konkreten Moment sich in meiner Nähe aufhält und so zu meinem Nächsten wird? Etwa in dieser Art stellt sich für mich die Frage.

Wenn es also nicht jemand ist, der im direkten, also näheren Lebensumfeld sich befindet und so eben zu meinen Nächsten gehört, sondern praktisch jeder sein kann, mit dem mich durch die konkrete Situation eine räumliche Nähe verbindet, also praktisch ein beliebiger anderer, dann ließe sich dieses moralische Gebot auch weitaus weniger pathetisch und weniger unbedingt und dafür etwas pragmatischer aufdröseln, etwa so:

Gehe mit deinem Nächsten, also dem anderen, so um, wie du mit dir selber umgehen würdest, wenn du der andere wärst, also in dessen Haut stecken würdest, was letztlich auf die altbewährte Formel ‚Was du nicht willst, daß man dir tu …‘ hinausliefe.

Kruxdie
2. Mrz. 2019 14:44

Werter N8w,

danke für diesen Artikel, die guten Fragen und auch mir noch unbekannte Informationen. Den Fehler habe ich gefunden. Und die Schlußfolgerungen sind auch passend.

Dann wünsche ich allen ein schönes Wochenende!

Heil und Segen!
Kruxdie

Kori
Kori
2. Mrz. 2019 16:18

Rückkehr zum Goldstandard am 29. März! Das heimliche Komplott der Zentralbanken! [connectiv.events]

Könnte es tatsächlich um Gold gegangen sein?

Johanniskraut
Johanniskraut
2. Mrz. 2019 20:41
Antwort an  Kori

Werte Kori,

der Artikel ist Dynamit! Sollte die italienische Zeitung mit der Meldung rechtbehalten, dann dürfte der Goldpreis kräftig steigen. Äh…, was sage ich? Allein durch die Meldung dürfte sich der Goldpreis in den kommenden Tagen schon erhöhen. Ich werde das in jedem Fall im Auge behalten.

Ich meine auch mal einen Q-Eintrag gelesen zu haben, wo er meinte: „Gold will kill the FED“, oder so ähnlich.

Der gute, alte Goldstandard! Obwohl es viel, viel wichtiger wäre, die Geldschöpfung von der Kreditvergabe zu lösen!

Du fragst: „Könnte es tatsächlich um Gold gegangen sein?“, dazu muss ich Dich fragen:

„Wobei könnte es tatsächlich um Gold gegangen sein?“

Was für eine konkrete Situation hattest Du im Auge, oder nur so ganz allgemein?

In jedem Fall bin ich unglaublich gespannt, wie es weitergeht!

Heil und Segen
Johanniskraut

fragender
fragender
2. Mrz. 2019 21:30
Antwort an  Kori

Das sind „Fake News“. Wenn die Zentralbanken die weltweiten Schulden mit Gold besichern wollten, wären wir aktuell bei ca. $ 60.000 je Unze Gold. Sie könnten sich dann aber nicht auch nicht nur einen Cent neu verschulden. Und der derzeitige weltweite Sozialismus ließe sich dann nicht mehr finanzieren.

Prüft zunächst die physischen Goldbestände der FED und der Betrug der letzten 106 Jahre käme ans Licht.

„End the private FED, Mr. President and I will trust you“.

Die genannten Zentralbanken spiegeln weder den USDX noch die „SZR“ des IWF. Zusammensetzung kann man googlen. EZB, Deutsche Bundesbank und Bank de France. Wo sind da die Bank of England und die Bank of Japan oder die Bank of China? Bullenkot „as it´s best“.

Verzeihung, werter N8waechter, für die Verhunzung der deutschen Sprache. [Ich habe es ein wenig abgemildert. 😉 N8w.]

webster robert
webster robert
2. Mrz. 2019 22:44
Antwort an  Kori

Werter fragender

Und was wäre,wenn die Unze Gold 300000 Dollar wert ist?

Ilka
Ilka
3. Mrz. 2019 20:29
Antwort an  Kori

Dann hat Trump womöglich wirklich Gold nach Katar gebracht. Denn Trump ist mit der Deutschen Bank verbandelt, wie auch Katar, die angeblich ihren Anteil ganz auflösen wollten. Da wird also ein Schuh daraus …

miharo
miharo
2. Mrz. 2019 16:38

Sollte vergangene Woche nicht der Mueller-Report erscheinen? Habe ich etwas verpaßt? 🙁

miharo
miharo
2. Mrz. 2019 20:14
Antwort an  miharo

Danke, werter N8W.

Meine Annahme war nicht meiner Ungeduld geschuldet. Die Desinfo hatte vorletzte Woche die Runde gemacht:

“Any reports that the Special Counsel’s report will be delivered to the DOJ (Department of Justice) during the week of Feb. 28 are incorrect,”

Mueller report not coming next week: senior U.S. Justice official [reuters.com]

Interessante Spekulationen über den Hintergrund des Brexits und warum sich die Elite, die den Brexit losgetreten hat, vielleicht etwas verkalkuliert hat. Leseprobe:


„Die London Stock Exchange kündigte 2016 eine Vereinbarung mit dem China Foreign Exchange Trade Systems (CFETS) an und wurde im Juni die erste Börse der Welt, die chinesische Staatsanleihen verkaufte. Bereits im April 2016 hat die City in einem Abkommen mit der chinesischen Zentralbank die dazu nötigen Privilegien erhalten. Alle Faktoren waren also beisammen, um aus der City auf Kosten der US-amerikanischen Dollar-Vorherrschaft das „Trojanische Pferd Chinas“ in der europäischen Union zu machen. Damit hätte die Finanz-Musik weiterhin in London gespielt und keine der Großbanken hätte der City den Rücken gekehrt, um sich in die finanzielle Provinz, nach Paris oder Frankfurt zu begeben. Vielleicht hoffte die City auch, ihre Aktivitäten als Steuerparadies für die Europäer weiter ausbauen zu können. Der Brexit sollte die Souveränität der City stärken aber nicht die des englischen Volkes. …“

„Präsident Trump biss auf Mays Angebot nicht an. Er war gewählt worden, um die unproduktiven, imperialen US-Träume zu beenden. Daraufhin reiste Theresa May nach China, um Präsident Xi Jinping anzubieten, mit ihm die Kontrolle über den internationalen Handel zu teilen. Auch Präsident Xi scheint darauf nicht mehr eingegangen zu sein. Die Zukunft des Vereinigten Königreichs gestaltet sich zwei Jahren nach dem Brexit-Beschluss als sehr ungewiss.“

Brexit: Taube oder Papagei? [spatzseite.com]

Eine schönen Sonntag euch allen

Sonne
Sonne
2. Mrz. 2019 20:35

Ein Film zum Nachdenken und Fühlen:

Shift – Das Geheimnis der Inspiration – Dr. Wayne Dyer [YT]

Gute Nacht, Deutschland.

Ootis
Ootis
3. Mrz. 2019 8:11
Antwort an  Sonne

Sonne, heute morgen habe ich doch glatt nach vielen Jahren einen Film angesehen – Shift! 🙂

Danke für den Hinweis! Und am Ende dieses Films nennt Dr. Wayne Dyer das Buch „Ein Kurs in Wundern“. Dieser Erwähnung war ich am Morgen auch sehr gerne begegnet. 🙂

Viele Grüße,
Ootis

Sonne
Sonne
3. Mrz. 2019 11:54
Antwort an  Sonne

Liebe Ootis,

ich weiß nicht mehr, wie ich zu diesem Film gekommen bin, aber er hat mein Leben verändert und war der Anstoß, mich auf den so genannten esoterischen Weg zu begeben. Ich habe ihn mir schon so oft angesehen. „Ein Kurs im Wundern“ möchte ich auch noch lesen.

Danke auch dir für den Hinweis.

Ootis
Ootis
3. Mrz. 2019 16:18
Antwort an  Sonne

Liebe Sonne,

freut mich, dass Du nach diesem Buch sehen willst. Und ich freute mich über diesen Film, ganz sicher auch von diesem Buch angeregt.

Norddeutsches Urgestein
Norddeutsches Urgestein
2. Mrz. 2019 20:41

Hier nochmal zum karnevalistischen Höhepunkt im amerikanischen Kongress (Anhörung Michael Cohen):

Michael Cohen: “Ich habe gelogen, aber ich bin kein Lügner” … nee, is‘ klar. 🙂

Michael Cohen: “Ich habe gelogen, aber ich bin kein Lügner” [anderweltonline.com]

Raller
Raller
2. Mrz. 2019 20:49

Werter Nachtwächter und Gemeinde,

in Bezug auf die Weltlage und Deutschland mal eine Frage:

„Nord Stream 2“ wird zur Versorgung Deutschlands gebaut. Die Deagel Liste sagt 28 Mio. Bevölkerung (es steht nichts über die Zusammensetzung der Bevölkerung) für Deutschland voraus. Alles läuft nach Plan. Also für wen werden in Deutschland so massiv Wohnungen erstellt?

Ganze neue Parks und in den Großstädten, es wird jede mögliche Lücke zugepflastert. Die Industrie wird aber plattgemacht. Wird Deutschland das „Coroscant“ von Europa?

Danke und ein schönes Wochenende

webster robert
webster robert
2. Mrz. 2019 21:44
Antwort an  Raller

Werter Nachtwächter,
°Deagle …, ja, da bin ich auch mal drauf reingefallen.°
Das passende Gift in die Chemtrails mischen, und die Liste wird dann stimmen.

Raller
Raller
2. Mrz. 2019 23:08
Antwort an  Raller

Werter N8wächter,

zu 3.: mit Coroscant meinte ich den in Star Wars. Der Planet, der eine einzige Stadt ist.

Zu 2.: Letzte Änderung: USA nach Trump Wahl von 60 Mio. auf über 100 Mio gestiegen, Deutschland auf 28 Mio. herabgesetzt? Dies ist ein Punkt, der zum Nachdenken animiert und eine weitere Betrachtung dieser Liste für sinnvoll erklärt. Länder in Afrika und andere, wo steigende und gleichbleibende Zahlen bestehen sind, denke ich, nicht real für die Betrachter dargestellt.

Zu 1. „Man bevölkert.“ … Meine Erkenntnis: wie es geplant ist. Schon richtig. Sehe ich auch so. Deshalb auch mein erstes Schreiben. Wir hoffen und debattieren, aber die Zerstörer handeln.

Aber meine Frage: Warum baut man so viel in Deutschland?

Danke an den Na8chtwächter und Grüße an die Gemeinde.

Raller

Raller
Raller
3. Mrz. 2019 0:05
Antwort an  Raller

Werter N8wächter.

Europa, Asien, Amerika, Afrika, … sind von Menschen gemachte Abteilungen. Europa ist, was die Menschen, die schon länger hier leben und deren Vorfahren, durch ihre Entwicklung, Beeinflussung und Erfahrung aufgebaut und Entwickelt haben. Es ist die Wirkung von Klima, Umwelt und äußere Einflussnahme, die die Europäer, gleichermaßen wie die Afrikaner, Asiaten, … von den jeweiligen anderen unterscheidet.

Die Umwelt (Klima, Ernährung, Gefahren) ist in der Anfangsphase, viele, viele Jahre, der prägende Aspekt. Später, (in der Neuzeit) kamen die Zerstörer auf den Plan und fingen an die Beeinflussung nach ihrem Plan zu gestalten.

Meine Sichtweise: Europa (die, die schon länger hier leben) soll es nicht mehr geben. Warum die Europäer? Die Kriege, Vernichtung indigener anderer Völker, Kolonien, … kamen nicht von den europäischen Völkern, Ich meine das Volk, der einfache Mensch, der mit seinem nächsten friedlich leben möchte, sondern von externer Beeinflussung. Wer oder was will das?

Gruß an alle
Raller

Thorson
Thorson
3. Mrz. 2019 18:20
Antwort an  Raller

Werte N8w-Gemeinde,

meine Sicht zur Deagle-Liste:

Sie zeigt den Status, nachdem alle zugereisten Schmarotzer und Parasiten samt Anhang (vielleicht sind ein paar Grüne usw. dabei?) wieder abgereist sind. 🙂

Die Deagle-Liste ist nicht erstzunehmen, sie dient vornehmlich der Angstmacherei.

Heil und Segen
auf all unseren Wegen
Thorson

Gabriele
Gabriele
2. Mrz. 2019 23:04
Antwort an  N8waechter

Beginnt bei 1:11:00:

White House TV [YT]

Neuer Q-Eintrag:

„Die Uhr tickt“ – interessantes Foto einer Uhr, Datum der 2., 18 Min. bis 4.

Raller
Raller
2. Mrz. 2019 23:34
Antwort an  N8waechter

Gut, ist klasse. Wer wäre am besten geeignet dies durchzustehen und am Leben zu bleiben?

Gruß
Raller

Thorson
Thorson
3. Mrz. 2019 7:22
Antwort an  N8waechter

Werter N8wächter,

ja, das kann ich nur bestätigen. Rein zufällig habe ich mir diese Rede auf dem YT-Kanal „Golden State Times“ auch gegönnt. Was DT alles an Fakten brachte, war schon sehr beeindruckend. Wer unterstützt ihn im Hintergrund?

Er lebt seine Rolle, wie kein anderer Politiker der heutigen Zeit. Dieser März 2019 wird höchst interessant.

Heil und Segen
auf all unseren Wegen
Thorson

Gabriele
Gabriele
3. Mrz. 2019 9:22
Antwort an  N8waechter
christof777
3. Mrz. 2019 13:48
Antwort an  N8waechter

Werte Gabriele,

bei Min. 1:11:17 kann man sehen, wie Trump die Flagge der USA, genauer gesagt: Das goldumrandete Firmenlogo der US-Corporation, umarmt. Weil er sein Land so liebt?

Aber vielleicht war das auch eine Verabschiedung. Lebe wohl, war schön mit dir, aber nun ist es Zeit zu gehen. Machs gut, UNITED STATES, willkommen zurück, America.

Ralf
Ralf
3. Mrz. 2019 17:39
Antwort an  N8waechter

Werter Nachtwächter,

ich habe ca. 10 Minuten angeschaut. In den 10 Minuten macht er schätzungsweise über 50 Mal Freimaurerhandzeichen. Und sehr oft das satanische 666 Zeichen. Ist Dir das nicht aufgefallen? Und was meinst du dazu?