Von Xantens Kolumne – Ein Traum

-

Von Siegfried von Xanten

Ein Traum:

„Alle Studien sagen, dass die neuen Mitbürger bei gelingender Integration Deutschland Wohlstand und Wachstum bringen werden. In 15 bis 20 Jahren hätten wir, wenn wir alles richtig machen, gar keine Probleme: Die Gesellschaft würde nicht mehr schrumpfen, die Rente wäre sicher. Das Dumme ist, dass es bis dahin noch so lange hin ist, und wir heute die Frage beantworten müssen, wo die Menschen schlafen, wenn alle Unterkünfte voll sind. Aber geträumt: 2030 wird der FC St. Pauli deutscher Meister, und seine Mannschaft wird aus lauter Kindern von Flüchtlingen bestehen, die alle Hamburger Jungs sind.“

Wunderbar. Alles richtig gemacht. Und die Rente? Auch sicher. Konjunktiv II.

Wer hat das gesagt? Robert Habeck. Neben Annalena „Kobold“ Baerbock Bundesvorsitzender der Grünen. Am 16. Oktober 2015 um 7:00 Uhr.

Und was war um 6.30 Uhr am 10. August 2019? Ein „Wärter fand toten Trump-Freund“ erhängt in seiner Zelle. Wer hat das gesagt? Die Bordkapelle. Der Trump-Freund. Und der Präsident verbreite nun halbgare Verschwörungstheorien.

Wobei halbgar ziemlich halbgar ist. Welche Garstufen gibt es denn?

  • Bleu, das heißt kurz angebraten, dunkelrot und sehr saftig.
  • English, das heißt innen noch fast roh.
  • Medium rare, das heißt gut außen gebräunt und innen schön saftig.
  • Medium, das heißt innen rot und außen dunkelbraun.
  • Medium well, das heißt fast durchgebraten und kräftig im Biss.
  • Well done, das heißt komplett durchgebraten.

In einem Land, in dem paranoide Verschwörungstheorien Tradition hätten, vom Kennedy-Attentat über angeblich in der Wüste gecrashte und vom Militär versteckte Ufos bis hin zu den US-Wahlen 2016, falle das Epstein-Mysterium natürlich auf fruchtbaren Boden. So die Bordkapelle. Das Epstein-Mysterium.

Eine Zeitreise „[z]urück in die Zukunft“: Und …:

„… [u]m das zuletzt gespielte Stück der Kapelle ranken sich Spekulationen. Während sich einige Überlebende an den Choral Näher mein Gott zu dir zu erinnern meinten, erwähnten andere die Hymne Autumn, ein damals populäres Lied.“

Herbst. Spätherbst im analogen und digitalen Hauptstrom-Blätterwald. Well done.

Volle Kapelle. Greta Tintin Eleonora Ernman Thunberg auf Besuch im Hamborner Forst. Schwedens Beitrag zur „‘Bedrückung‘ und ‚Schockiertheit‘ über den Braunkohleabbau“.

Kohle, Kohlenstoff. Zentrales Element der organischen Chemie und Ursprung allen Lebens. Essentielles Element der Biosphäre:

„[E]s ist in allen Lebewesen – nach Sauerstoff (Wasser) – dem Gewicht nach das bedeutendste Element.“

Mit Kohle lässt sich ziemlich viel anfangen. Ähnlich wie mit Erdöl.

Was man aus Kohle und Erdöl alles machen kann? Alles, was aus Plastik bzw. Kunststoff besteht: das Telefon, Spielzeug, Haushaltsgeräte, PET-Flaschen, CDs und DVDs, Matratzen und Schläuche, Fensterrahmen und Eimer, Teppichböden, Gardinen, Farbe, Wasch- und Reinigungsmittel, Autoreifen, Teer und Pflanzenschutzmittel, Düngemittel, Körperpflege- und Kosmetikprodukte, Seifen, Parfüms, Lippenstifte und Haarsprays, Medikamente und Aromastoffe.

Kohle und Erdöl – eigentlich viel zu schade, um verbrannt zu werden.

Gut. Als Ersatz für Olivenöl drängt sich die Kohle natürlich nicht gerade auf.

Was sagt der Führer?

„Daß ein aus Kohle gewonnenes Fett gleich gut ist wie eines aus Olivenöl, glaube ich nicht; besser wird sein, das künstlich gewonnene für unsere Schönheitspflege zu verwenden, als Seife und so fort. In das Kapitel der Ertötung der Fortfolge des Lebens durch das Kochen mag der Krebs gehören.

Wir geben dem Körper eine Ernährung, die irgendwie entartet ist, und beruht der Krebs auch auf einer noch unbekannten Voraussetzung, so ist doch möglich, daß diese Voraussetzung nur wirksam wird, wenn der Körper nicht richtig ernährt ist. Schnupfen-Bazillen, Tuberkel-Bazillen atmen wir alle ein, aber die Abwehrkräfte sind nicht gleich in allen Menschen.

Die Natur schafft ein Wesen und gibt ihm alles mit, was zum Leben notwendig ist. Wenn es trotzdem nicht leben kann, dann, weil es von außen bedroht wird oder weil die innere Widerstandskraft nachgelassen hat. Beim Menschen ist dies letztere meist die Ursache seines Vergehens.“

Und was sagt „‘Ab ins Beet‘-Kultdarsteller‘“ Detlef Steves zu Greta Thunfisch?

„Alter geht mir die Scheiße langsam auf die Eier!“

Demnächst laufe sie auch noch über das Wasser und teile Flüsse. Langsam, langsam.

„Die Entdeckung der Langsamkeit“: Der englische Kapitän und Polarforscher John Franklin kann nicht übers Wasser laufen, hat aber auch immer wieder Schwierigkeiten, „mit der Schnelllebigkeit seiner Zeit Schritt zu halten“.

Langsam wird es auch eng mit dem eigenen Feriendomizil. Mit dem Blick auf Watzmann oder Königssee aus der eigenen Zweitwohnung ist nun Schluss: „Berchtesgaden und Schönau lassen keine Zweitwohnungen mehr zu.“ Weitere Orte wollen folgen. Explodierende Preise. Und Einheimische ohne Bleibe. An Luxus gar nicht zu denken. Man ist froh, wenn man eine Wohnung bekommt.

Eine luxuriös ausgestattete Wohnanlage gibt es in Hamburg-Eidelstedt: „Große Balkone, bodentiefe Fenster, moderne Architektur.“ 114 Wohnungen für 300 bis 380 Menschen, die noch nicht so lange hier sind. Top ausgestattet auch das Objekt in der Nähe von Hannover, im niedersächsischen Burgwedel: 2018 konnten „zwei syrische Familien mit ihren jeweils vier Kindern in die nagelneuen Doppelaushälften einziehen.“ 110 Quadratmeter Wohnfläche inklusive Ausstattung. Für rund 480.000 Euro

Wie Moritz L. wohnt, ist nicht bekannt. Aber er hatte Antifaschisten zu Besuch. Moritz L. ist Gründungsmitglied des AfD-Landesverbandes Hamburg und „wichtiger Part bei der Organisation und Durchführung der ‚Merkel-muss-weg‘ Demonstrationen.“ Verlesen vor seiner Wohnung wurde ein Redebeitrag. Zur besseren Information der Nachbarn: „In der gesamten Strasse wurden außerdem Plakate mit seinem Konterfei verklebt sowie Flugblätter verteilt.“ Straße mit SS?

Liebe Grüße auch an die Orthographie:

„Nach kurzem Vokal schreibt man ss, nach langem Vokal oder Diphthong (= Doppelvokal: ei, au, äu etc.) schreibt man ß. Die einzige Ausnahme bilden Eigennamen oder von Eigennamen abgeleitete Substantive wie etwa → Litfaßsäule.“

Nicht auf der Straße, sondern vor dem Landgericht Münster begann Ende 2018 der Prozess gegen einen 94-jährigen ehemaligen Lager-Aufseher. Der Vorwurf: „hundertfache Beihilfe zum Mord“. Der Dortmunder Oberstaatsanwalt Andreas Brendel, ein Experte für Naziverbrechen, erläuterte zum Prozessauftakt detailliert das systematische Töten durch die SS.

Experten für das Klima haben herausgefunden, dass Katzen besonders schädlich sind:

„Katzenfutter ist fleischlastig und schädigt daher das Klima – genauso wie zu viel Fleisch auf dem Teller der Menschen. Fleisch muss mit ungeheurem Energieaufwand hergestellt werden. Dafür werden die Tiere gemästet, und das Futter für die Tiere muss angebaut werden. Zu viel Fleisch belastet also die Klimabilanz – auch bei Katzen oder Hunden. Dazu kommen noch die vielen Verpackungen für die verschiedenen Sorten Futter. Auch Katzenstreu muss hergestellt und entsorgt werden – das gibt weitere negative Klimapunkte.“

Allerdings sind Hunde und Pferde noch klimaschädlicher. Der Kanarienvogel im Käfig und der Goldfisch sind dagegen weniger schlimm. Gut, dass es Experten gibt.

In Brandenburg wird aktiv an der Verbesserung der Klimabilanz gearbeitet:

„172 Minderjährige [sind] verschwunden“.

Prinz Philip denkt da freilich im größeren Rahmen:

„Sollte ich einmal wiedergeboren werden, dann bitte als tödlicher Virus.“

Was sagt Ulrike Winkelmann:

„Wenn man das Klima schützen will, führt kein Weg an einer Begrenzung des Fleischkonsums vorbei.“

Es helfen nur Verbote.

Und weil das Schlagwort der sozialen Gerechtigkeit bereits in die Jahre gekommen ist, springt ihr nun die Umweltgerechtigkeit bei. Insbesondere mit ärmeren Menschen meine es die Umwelt nicht gut. Sie seien vom menschengemachten Klimawandel besonders betroffen. So die Bordkapelle. Wunderbar. Luftsteuer voraus und die Betroffenheit bekommt eine ganz neue Qualität.

Nicht kleckern, sondern k[l]otzen. Die Linke fordert ein Billionen-Programm für den Klimaschutz: „Green New Deal“. Die ersten Gelder kann man schon mal von den Fördermitteln abzweigen, die für die Aufforstung des brasilianischen Regenwaldes gedacht waren. Was sagt Brasiliens Präsident Bolsonaro?

„Ich möchte auch der geliebten Frau Angela Merkel eine Nachricht hinterlassen: Nehmen Sie diese Knete und forsten Sie Deutschland wieder auf, ok? Dort ist es viel nötiger als hier.“

Wunderbar. Knete statt Kohle.

New Deal – Roosevelt. Was sagt der Führer?

„Ich bin nur froh, daß ich mich neulich schon richtig entladen habe über Roosevelt; er ist wirklich geisteskrank!“

Gemeindetagspräsident Kehle fordert die „Maut für alle und überall […].Jeder Kilometer soll bezahlt werden – zusätzlich zur Kfz-Steuer“.

Gut. Es gibt ja auch noch Elektroroller. Der erste E-Roller in Deutschland wurde bereits 1992 in Deutschland hergestellt. Nicht von den Simsons, sondern von Simson:

„Damals war die Idee aber noch eine andere: man nutz[t]e die E-Roller oft in größeren Fabriken, um schneller von A nach B zu gelangen. Da in einem geschlossenen Raum Abgase unerwünscht sind, war der eScooter die willkommene Alternative.“

Und heute? Sind Elektrofahrzeuge außerhalb größerer Fabriken, die es in Zukunft in Deutschland nicht mehr geben wird, eine gelungene Alternative, um im kleineren Umkreis langsamer von A nach B zu gelangen. Die Entdeckung der Langsamkeit. Im Übrigen überzeugen Elektrofahrzeuge durch ihre Löschresistenz. Unlöschbar:

„Da ein E-Auto-Akku aus hunderten einzelner Batteriezellen besteht, entwickelt sich eine Art Kurzschluss-Kettenreaktion innerhalb des Akkus, die dafür sorgt, dass das Feuer immer wieder von neuem entfacht wird.“

„[Es gebe] aktuell zwei argumentative Hülsen, um sich die Klimadebatte vom Hals zu halten. So Ulrike Winkelmann. Erstens: Das bringt doch nichts im Einzelnen und vor Ort – das muss wenn, dann global gelöst werden. Zweitens: Die Ökoprediger nehmen doch selbst das Flugzeug und essen Fleisch. Beides heißt übersetzt: Lass mich in Ruhe.“

Gut. Wie heißt das Übersetzungsprogramm?

Was sagt Babyvornamen.de:

„Nach dem Namen Ulrike wurden in der Vergangenheit auch Wetterereignisse in Europa benannt. Bisher gab es 5 Hochdruckgebiete und 10 Tiefdruckgebiete mit diesem Vornamen.“

Und sonst?

„Ulrike ist ein schöner Name.Der past zu jeden alter.“

Wunderbar. „Rettet dem Dativ“.

Wer so argumentiere, nehme sich selbst nicht ernst. Da könne Greta Thunberg statt mit Segelschiff ruhig mit dem Flugzeug zum Klimagipfel reisen und hätte trotzdem recht. Und die FFF-Jugend könnte ruhig das Schokoladeneinwickelpapier in die falsche Mülltonne werfen. Und man könne auch eine Einschränkung des Fleischkonsums fordern, wenn man unlängst mit Jäger- oder Zigeunerschnitzel in der Kantine gesehen worden sei.

Wobei – Zigeunerschnitzel darf man gar nicht mehr sagen. Oder herumzigeunert. Aber Führerschein geht noch.

Wobei Diplomaten nur etwas taugen, wenn sie auch etwas herumzigeunern. Was sagt der Führer?

„Ich gebe auf die ganzen diplomatischen Äußerungen nichts. Der Diplomat macht seine Antrittsbesuche, da wird nur getratscht. In allen diesen Städten gibt es gewisse Zirkel, die sich für das Volk halten, die mit dem Volk aber nichts zu tun haben. Dort verkehren die Diplomaten. Dann kommen sie hie[r] und da zusammen mit einer Friseuse oder einem Friseur, die manchmal ganz schlau solche Menschen einseifen. Schließlich fahren sie mit einem Chauffeur. Friseure und Chauffeure haben nur mit ihrer Kundschaft, nichts mit dem Volk zu tun. Sonst lernt ein Diplomat nichts kennen.

Immer die gleiche Gesellschaftsschicht ist es, in der er nun kreist. Ein ganz kleiner Kreis, der sich selbst genügt, eine vollkommen abgeschlossene Welt, die keine Ahnung hat, was sich im Lande tut. Je weniger sie wissen, um so mehr reden sie. Zu tun haben sie nichts, lernen tun sie nicht. Der Poncet ist als einziger herumzigeunert, das war mir manchmal fast unangenehm. Die kleinen Diplomaten müssen sich überall durchfressen, weil sie nicht genug Gehalt haben; sie überlegen, was darf ich nach Hause melden, um nicht herausgeschmissen zu werden? Man könnte genauso gut irgendwann einmal jemanden wegschicken, um Depeschen in Empfang zu nehmen.“

Was passiert eigentlich, wenn jemand falsche Papiere bei der Führerschein- oder Ausweiskontrolle vorlegt? Gute Frage. Da kommt die Landeserstaufnahmestelle ins Spiel. Am 11.08. hatten …:

„… Beamte des Bundespolizeireviers am Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden, im Rahmen der grenzpolizeilichen Ausreisekontrolle eines Fluges nach London, ein Missbrauch von Ausweispapieren aufgedeckt. Bei der Kontrolle zeigte die Personen den Beamten einen gültigen biometrischen englischen Reisepass. Beim Abgleich des Reisepassbildes mit der vorstelligen Person wurde festgestellt, dass es sich hierbei nicht um die selbe Person handelt. Das Dokument wurde sichergestellt. Der 44-jährige Syrer stellte einen Asylantrag und wurde an die Landeserstaufnahmestelle nach Karlsruhe weitergeleitet.“

Einen Missbrauch. Dieselbe Person. So viel Zeit muss sein, liebes Presseportal. Auch wenn man mit den Meldungen kaum hinterherkommt:

„Mit einem gefälschten deutschen Personalausweis reiste“ [in der Nacht auf den 12. August ein] „25-Jähriger Syrer in einem Fernreisebus von Frankreich nach Deutschland ein. Bei einer Kontrolle durch die Bundespolizei im Stadtgebiet Kehl wies er sich mit dem falschen Dokument gegenüber den Beamten aus. In der polizeilichen Vernehmung gab er an, den falschen Ausweis in Griechenland gekauft zu haben, um damit über Italien und Frankreich nach Deutschland zu reisen. Der 25-Jährige äußerte ein Asylgesuch und wurde nach Abschluss der Maßnahmen an die Landeserstaufnahmestelle in Karlsruhe weitergeleitet. Das Falsifikat wurde sichergestellt. Rückfragen bitte an: Bundespolizeiinspektion Offenburg“.

Noch Fragen?

Ja. Watt denn? „Dit sind keene Flüchtlinge!“ Sagt wer? Martyn Ringk. Zwei Jahre „Erzieher in Berlins Erstaufnahme- und Clearingstellen für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge“.

Was heißt eigentlich „Par Ordre Du Mufti“? Auf Befehl von oben. Wobei geklärt werden müsste, ob es sich nicht um einen Schreibfehler handelt. Und es in Wirklichkeit heißt: „Par ordre du Mutti“:

„Die Redewendung ist bereits so weit verbreitet, dass sprachliche Verfälschungen (‚per‘ statt ‚par‘) oder Assimilationen (‚per order mufti‘) zu beobachten sind. Sie soll gemeinhin zum Ausdruck bringen, dass eine Entscheidung ‚von oben herab‘ gefällt wird, ohne dass die Betroffenen gehört werden oder dass sie explizit gegen deren Votum durchgesetzt wird.“

Ein Betroffener ist zum Beispiel Artikel 16a:

„(1) Politisch Verfolgte genießen Asylrecht.

(2) Auf Absatz 1 kann sich nicht berufen, wer aus einem Mitgliedstaat der Europäischen Gemeinschaften oder aus einem anderen Drittstaat einreist, in dem die Anwendung des Abkommens über die Rechtsstellung der Flüchtlinge und der Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten sichergestellt ist.“

Artikel, Paragraphen und Grundfreiheiten:

„Der Grünen-Politiker Hans-Christian Ströbele will den Inzest-Paragrafen in Deutschland abschaffen. Das Inzest-Verbot passe nicht mehr in unsere Zeit und unsere Auffassung von Familie.“

Sex zwischen Geschwistern und anderen nahen Verwandten solle erlaubt sein. Das sei ein einsames Relikt aus anderen Zeiten.

„Der Paragraf 173 passe ‚in diese Zeit der geläuterten Auffassung über Ehe und Familie nicht mehr hinein. Er muss so weg‘.“

Die geläuterte Auffassung über die Ehe. Wunderbar.

Über zwei Promille Alkohol. Wer? Christian Ströbele? Nein, der in Chemnitz mit Hitlergruß aufgefallene Antifa-Sympathisant. Der einschlägig polizeibekannte 33-jährige Mann hatte für …:

„… bundesweite Schlagzeilen [gesorgt,] als er am Abend des 27. August 2018 vor dem Marx-Monument in der Stadt seinen Arm zum Hitlergruß erhob.“

Es sei da Alkohol im Spiel gewesen. Das sei ihr sofort klar gewesen, so die Richterin. Der Angeklagte habe ausgesagt, dass er „eher im linken Spektrum zu Hause“ sei. Außerdem habe er ein Antifa-Tattoo. So ein Gutachter. Der Antifa-Tätowierte bekam trotz zahlreicher Vorstrafen eine Bewährungsstrafe, „da der unter Betreuung stehende Mann nun eine Entziehungskur machen will.“ Dicht und doof.

Was sagt die Bordkapelle?

„‘Rechter Mob mit Gewaltfantasien‘. Hetze, Hinweise auf Hitlergrüße, Ausschreitungen in Chemnitz.“

Volle Kapelle. „Louder with Crowder“. Die Causa Chemnitz.

„Etwas Furchtbares ist passiert, der Führer lebt.“

In der Causa Clemens Tönnies hat sich nun Friedhelm Funkel, Trainer von Fortuna Düsseldorf, zu Wort gemeldet. Die rassistische Entgleisung des Schalker Aufsichtsratschefs sei bislang ohne ernsthafte Folgen geblieben. So die Bordkapelle. Allein Tönnies habe sich drei Monate Abstinenz verordnet:

„Aus den Augen, aus dem Sinn sozusagen. In der Hoffnung, dass seine Äußerung bis dahin vergessen ist. […] Und jetzt das Zitat, das ich einfach mal wirken lassen möchte: ‚Es bringen Leute mit einem Samurai-Schwert Menschen um. Da wird zwei Tage drüber berichtet, dann ist es vergessen. Wir müssen alle ein bisschen runterkommen.‘“

Einfach mal wirken lassen.

Gut. Immerhin zwei Tage. Und es gibt Hilfe beim Runterkommen: Vertuschung. Vertuscht werde zum Beispiel, dass rund 39.000 Deutsche 2017 Opfer von Migranten-Kriminalität wurden. Mehr als 100 Opfer pro Tag. So der österreichische Wochenblick. Das Bundeslagebild 2017: „Kriminalität im Kontext von Zuwanderung“.

Was sagt Serap Güler?

„Auf der anderen Seite müssen wir auch die Bedürfnisse, die Belange der Menschen mit Migrationsgeschichte ernst nehmen. Denn auch die haben Wünsche, die haben Sorgen. Und sich jetzt nur mit den Sorgen der sogenannten Wutbürger zu beschäftigen halte ich für fatal.“

Die Bedürfnisse, die Belange der Menschen mit Migrationsgeschichte. Am 11.08. wurde in Neuötting eine 52-Jährige von zwei Schwarzen vergewaltigt. Was sagt die Psychologin Maren Urner?

„Müssen wir jetzt 3 bis 4 Tage darüber sprechen?“

„Dieses Land wird mit jedem Jahr sicherer.“

„Wo sind die Gewalttaten von Migranten?“

„Wenn es um Sicherheit geht, müssten wir Kugelschreiber verbieten!“

Ein Kugelschreiberverbot. Der inneren und äußeren Sicherheit zuliebe.

„Das ganze Volk ist zu Recht beunruhigt über die grosse Zahl illegaler Einwanderer, die in unser Land strömen. Sie besetzen Jobs, die normalerweise von einheimischen Bürgern oder legalen Migranten ausgeübt werden; sie benützen die öffentlichen Dienste und bürden so unseren Steuerzahlern zusätzliche Lasten auf. Unsere Regierung will daher dazu übergehen, unsere Grenzen aggressiver zu sichern.

Eine Rekordzahl Grenzwächter wird abkommandiert werden, doppelt so viele kriminelle Ausländer als je zuvor ausgeschafft, hart gegen die Beschäftigung Illegaler durchgegriffen, Wohlfahrtsunterstützung für illegale Ausländer gestoppt werden. Und wir werden versuchen, das Tempo der Deportation illegaler, krimineller Ausländer noch mehr zu beschleunigen und die Identifikation illegaler ausländischer Angestellter effizienter zu machen.“

Nein, der Staatsschutz ermittelt nicht. Aber wer ist denn da so rassistisch entgleist? Clemens Tönnies? Nein, Bill Clinton. 1995. In seiner Rede zur Lage der Nation.

„Ich finde es nicht richtig, dass man immer die Sorgen und Nöte der Bevölkerung ernst nehmen muss.“

Sagt „Elfie“ Elfriede Handrick vom Vorstand der SPD-Wustermark. Einfach mal wirken lassen.

Mein lieber Schwan: Die „SPD ist gerettet: Schwan und Stegner bewerben sich gemeinsam für SPD-Vorsitz“.

„Also ich heiße mit 2 namen elfriede find es garnicht schlimm weil ich so nach meiner oma benannt bin,, ich bin 18 jahre alt und hatte noch nie probleme damit ich bin stolz drauf so zu heißen!!!!“

Wunderbar. Die Probleme sind eher orthographischer Natur. Elfriede Elfriede.

Wobei Elfriede – die Elfenstarke, die von Elfen beschützte – ein alter deutscher Name ist, der außerhalb der Meteorologie immer mehr in Vergessenheit gerät:

„Bisher gab es 1 Hochdruckgebiet und 3 Tiefdruckgebiete mit diesem Vornamen.“

Kein Tiefdruckgebiet, sondern ein junger Sittenwächter hat eine 62-jährige Lehrerin im Kanton Aargau krankenhausreif geschlagen:

„Der 14-jährige Schüler M. gehört zu einer kinderreichen, syrischen Familie, die vor sechs Jahren als Schutzsuchende in die Schweiz kam. Die Sippschaft lebt dort im Kanton Aargau auskömmlich von der Sozialhilfe in einem relativ modernen Haus.“

Den Dolch musste er zu Hause lassen, nachdem er einige Male damit auf dem Schulhof herumgefuchtelt hatte. Und so traktierte er die Lehrerin mit Faust- und Handkantenschlägen, sodass sie mit einem „Kieferbruch und weiteren Verletzungen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert“ werden musste.

Und Zeit-Ableger ze.tt feiert Ösi-Künstler für einen „Mordaufruf an Andreas Gabalier.“ Kid Pex, Mascha und Kroko Jack.

„Ab ins Beet“. Was sagt Detlef Steves?

„Alter geht mir die Scheiße langsam auf die Eier!“

Und hat der Führer etwas gesagt?

„Ich habe gesagt: Verrückt!“

„[Es] braucht […] nur ein Orkan zu kommen und alles fliegt zusammen wie ein Kartenhaus.“

***


Alle Rechte der auf N8Waechter.net verwendeten externen Inhalte liegen grundsätzlich bei den Verfassern der Originale.


Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer dieser Netzseite!

Sie möchten den Nachtwächter auch unterstützen?

Unterstützen mit PayPal


Schließen Sie sich über 3.000 Abonnenten an!

Bleiben Sie über neue Beiträge auf dieser Netzseite auf Twitter oder per ePost-Abonnement auf dem Laufenden und teilen Sie neue Beiträge mit Familie, Freunden und Bekannten!

Deine e-Mail-Adresse

Bitte überprüfen Sie im Anschluss Ihren Posteingang und bestätigen Sie das Abonnement, dann werden Sie über jeden neuen Beitrag per ePost in Kenntnis gesetzt.

//pagead2.googlesyndication.com/pagead/js/adsbygoogle.js

(adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({});


Eine geheime Elite wollte den Krieg

»Seit bald einem Jahrhundert wird erfolgreich vertuscht, wie alles begann und warum der Krieg unnötig und vorsätzlich über das Jahr 1915 hinaus verlängert wurde. Sorgfältig wurde die Geschichte verzerrt, um die Tatsache zu verschleiern, dass Großbritannien und nicht Deutschland für den Krieg verantwortlich war.« »»» hier weiter


Die Erfindung des häßlichen Deutschen

Der »hässliche Deutsche« wurde nicht 1933 oder 1945 geboren, sondern 1914. Genauer müsste man sagen, er wurde erfunden, denn er war und ist das Ergebnis einer skrupellosen Propaganda, die die Gegner Deutschlands während des Ersten Weltkriegs gezielt in Umlauf brachten, mit dem Ziel, die Deutschen als Barbaren aus dem Menschengeschlecht auszustoßen. »»» hier mehr dazu


Das Große Spiel der Mächte

Der Erste und der Zweite Weltkrieg sind die großen Traumata Deutschlands. Katastrophen, die uns nach wie vor beschäftigen und die die Weltgeschichte bis heute beeinflussen. Viele Ereignisse der damaligen Zeit wirken zufällig, aber auch widersprüchlich und rätselhaft. Doch die meisten Entwicklungen in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts liefen nicht zufällig ab! Und sie ergeben sehr wohl einen Sinn. »»» mehr dazu hier


Der Krieg, der nicht enden durfte

Die wahren Strippenzieher hinter den Kulissen des Ersten Weltkriegs strichen beispiellose Profite ein, während Millionen Soldaten auf den Schlachtfeldern ihr Leben ließen und die Bevölkerung Armut und Elend erdulden musste. In der offiziellen Geschichtsschreibung wimmelt es bis heute von krassen Lügen, weil Regierungen ihren Bürgern die Wahrheit darüber vorenthalten, mit welch menschenverachtender und krimineller Energie der Erste Weltkrieg betrieben und verlängert wurde und welche Interessen wirklich hinter diesem Krieg steckten. »»» hier mehr dazu


Sie wollten den Krieg

Die Geschichte des Ersten Weltkrieges ist eine vorsätzliche Lüge. Nicht die Opfer, nicht der Heldenmut, nicht die schreckliche Verschwendung von Menschenleben oder das folgende Leid. Nein, all das war sehr real. Doch seit bald einem Jahrhundert wird erfolgreich vertuscht, dass Großbritannien und nicht Deutschland für den Krieg verantwortlich war. Ebenso die Gründe, warum der Krieg unnötig und vorsätzlich über das Jahr 1915 hinaus verlängert wurde. »»» hier weiter


Der Krieg, der viele Väter hatte

Vieles in unserer deutschen Geschichte zwischen 1919 und 1939 ist ohne Kenntnis des zeitgleichen Geschehens in anderen Ländern nicht zu verstehen, zu eng greifen oft Wirkung und Wechselwirkung ineinander. Doch es ist nicht allein die zeitgleiche Geschichte unserer Nachbarvölker, die den Kriegsbeginn beeinflusst hat, es ist auch – und das nicht unerheblich – die gemeinsame Vorgeschichte der streitenden Parteien. »»» hier entlang


Fälschung, Dichtung und Wahrheit über Hitler und Stalin

Zahlreiche Beispiele dokumentieren, wie nachweisbare historische Fakten verändert und in ein vorgegebenes Raster eingepasst wurden. Legenden, Mutmaßungen und Behauptungen, in denen historische Ereignisse teilweise sinnverkehrt verzerrt wurden, werden hier aufgeführt und den tatsächlichen historischen Sachverhalten gegenübergestellt. Die Aufdeckung der »angepassten Fakten« ist ebenso verblüffend wie der daraus resultierende Erkenntnisgewinn. Künftig wird man in der Geschichtsschreibung Korrekturen anbringen müssen. »»» hier weiter


Churchill, Hitler und der unnötige Krieg

War der europäische Bruderkrieg zwischen Großbritannien und dem Deutschen Reich wirklich nicht vermeidbar? Dieses Buch räumt energisch mit dem weit verbreiteten Churchill- Kult auf. Am Ende des britischen Größenwahns waren Millionen Soldaten und Zivilisten tot, Europa lag in Trümmern, das britische Weltreich war zerstört, und Stalin beherrschte halb Europa. »»» hier entlang


Und sie hatten sie doch

Nicht nur die Amerikaner, auch Hitler hatte die Atombombe. Die neuen Belege lassen keinen Zweifel zu: Das Dritte Reich hatte Atomwaffen. Entgegen dem offiziellen Bild war die Forschung Deutschlands der Amerikas sogar weit voraus. Mehr noch: Die USA konnten in Hiroshima und Nagasaki nur deshalb Atombomben zum Einsatz bringen, weil sie sich der deutschen Technologie bemächtigt hatten. »»» mehr dazu hier


Hitler überlebte in Argentinien

»So ein Unsinn«, werden Sie sich über den Titel denken. »Hitler ist im Berliner Bunker gestorben. Man hat die verkohlten Leichen von ihm und Eva Braun gefunden, und das dort aufgefundene Gebiss wurde als das von Hitler identifiziert.« Nun ja, diese Darstellung des Ablebens von Adolf Hitler ist zwar offiziell anerkannt und wurde kürzlich auch recht aufwendig verfilmt, ist aber selbst unter Historikern umstritten… »»» hier weiter


Heilprodukte beim Kopp-Verlag:

+ + + Bio-Kokosöl + + + DMSO + + + MSM Kapseln + + + Moringapulver + + +

+ + + Kolloidales Silber + + + Kolloidales Gold + + +

und vieles mehr …


+ + + Sauberes Trinkwasser + + +

Viele Krankheiten und überschnelle Alterung der Haut und des Körpers insgesamt haben ihre Ursache in ungesundem Wasser. Ein negatives Redoxpotential wird von internationalen Experten als wichtiges Qualitätsmerkmal von gesundem Trink- wasser bezeichnet. Machen Sie aus Leitungswasser basisches Aktivwasser mit negativem Redoxpotential; frisches, gesundes und wohlschmeckendes gefiltertes Wasser ohne Chlor, Schwer- metalle und Medikamentenrückstände. Machen Sie innerhalb von 2 Minuten aus normalem Leitungswasser gesundes Trinkwasser.

»»» mehr Informationen «««


+ + + Medizinskandale! + + +

Es ist längst kein Geheimnis mehr, dass die erfolgreichsten Therapien aus kommerziellen Gründen schlicht verschwiegen werden, seitdem die mächtige Lobby sämtliche Krankheiten zum Politikum erklärt hat. Unsere Bücher der Reihe „Medizinskandale“ offerieren Ihnen ein exklusives, pharmaunabhängiges Insider-Wissen aus der Alternativmedizin in Form äußerst erfolgreicher, leider verheimlichter, sabotierter und nicht selten denunzierter Studien und Therapien!

»»» mehr Informationen «««


+ + + Poweraffirmationen + + +

Programmieren Sie Ihr Unterbewusstsein mit positiven Glaubenssätzen neu löschen Sie einschränkende Glaubenssätze und Verhaltensmuster. Machen Sie Ihr Selbstbewusstsein zum besten, was Sie je hatten und helfen Sie Ihrem Glück nach!

»»» hier entlang «««



Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer und Förderer dieser Netzseite!

Unterstütze den Nachtwächter

Werde ein Förderer des Nachtwächters

36 KOMMENTARE

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
36 Kommentare
Älteste
Neueste Meiste Bewertungen
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen
Nachtwaechter
Nachtwaechter
18. Aug. 2019 8:18

Hinweise zum Kommentarbereich

Seid bitte höflich und respektvoll zueinander und achtet auf Eure Wortwahl und sauberes Deutsch. Und bitte gebt Euch Mühe in Sachen Rechtschreibung und Zeichensetzung.

Die Arbeit bei der Moderation wird mir weiter durch das Einstellen von Netzverweisen in der folgenden Form erleichtert:

Wer sich traut, darf Verweise auch gerne als HTML einstellen:

Netzverweis HTML

Und wer einzelne Wörter betonen möchte, der verwende hierfür bitte ein – (!) – oder – (sic.!) – oder nutze die folgenden HTML-Befehle:

Danke.

Wenn Ihr meine Arbeit unterstützen möchtet, könnt Ihr über diesen Netzverweis beim Kopp-Verlag nach für Euch interessanten Angeboten schauen. Weiter helfen Klicks auf die verschiedenen Banner in der rechten Seitenleiste, wie z.B. die „Russischen Heilgeheimnisse“ oder auch Google-Ads. Darüber hinaus besteht auch die Möglichkeit, über PayPal zu unterstützen.

Aufrichtigen Dank!

Heil und Segen!
N8w.

P.S.: Manche Kommentare werden nach dem Absenden nicht als “Ihr Kommentar wird moderiert“ angezeigt. In einem solchen Fall bitte ich um etwas Geduld. Die Erfahrung hat gezeigt, dass die Kommentare ganz normal in der Moderation ankommen. Sie werden zeitnah freigeschaltet, sofern ich gerade vor dem Rechner sitze, ansonsten nach einigen Stunden.

Frühlingsblume
Frühlingsblume
18. Aug. 2019 11:37

Unfassbar, dass in der BRD ca. 25-30% eine Partei wählen, welche sich offen zu Pädo- und Inzestfantasien bekennt und nicht nur Familien, sondern jegliche gesellschaftliche Grundlagen abschaffen wollen, zugunsten von Sodom und Gomorrha.

Ekstroem
18. Aug. 2019 13:58

Die folgenden Netzverweise zu Portraits der drei Präsidenten vor Donald Trump zeigen, wie sehr die j*disch beherrschte bildende Kunst korrumpiert, pervertiert und Teil der dunklen Agenda geworden ist. Hier das Obama-Portrait:

Bilddatei

Ein Portrait von Clinton:

Bilddatei

Und von Bush:

Bilddatei

Das ist Kunst:

Bilddatei

Kruxdie
18. Aug. 2019 14:29
Antwort an  Ekstroem

Ekstroem, #4, ja, das ist Kunst, wie auch die Kolumnen.

Amelie
Amelie
18. Aug. 2019 14:56
Antwort an  Ekstroem

Werter Ekstroem,

nicht nur die Kunst wurde von jenen korrumpiert. Man schaue sich in Deutschland um, da erhält heute ein Özdemir (vermutlich mit Doppelpaß) den Ignatz Bubis-Preis. Der damalige Vorsitzende des Zentralrats der J*den in Deutschland sei ihm zu einem Vorbild geworden.

Frankfurt zeichnet Özdemir mit dem Ignatz Bubis-Preis aus [hessenschau.de]

In der Runde der Preisträger fehlt eigentlich nur noch Merkel. Aber vielleicht ist das ja für ihresgleichen gar nicht erforderlich. Wer diesen Preis erhält, muss schon beweisen, dass er auf Linie gebracht wurde und danach öffentlich lebt bzw. agiert.

Danke an SvX. Nur das Video mit Serap Güler konnte ich mir nicht in voller Länge antun. Hass und Hetze soll verboten sein, doch Mord, Totschlag, Vergewaltigung und Raub von denen, die noch nicht so lange hier leben, an denen die schon lange hier leben, scheint nicht verboten zu sein.

Doch es gibt auch noch Menschen, wie Bernd Gerken, die dieses Land zu lieben scheinen. Ich will das mal vorsichtig ausdrücken, weil ich von diesem Mann bisher noch nichts gehört habe. Und auch ich wünsche allen hier noch einen wunderschönen Sonntag und eine kommende schöne Woche.

Der aktuelle Gedanke Nr. 1: Rettet das Hinterland der Städte! [YT]

Jens
Jens
18. Aug. 2019 18:14
Antwort an  Ekstroem

Interessant, mich dünkt im Regal hinter Clinton steht ein Bild von JFK. Oder täuscht mich mein Augenlicht?

Icke
Icke
18. Aug. 2019 14:19

„Aber Führerschein geht noch.“

Oh, oh, oh, … oh dat wird teuer. Neu: Fahrzeuglenkberechtigungsschein.

Freidimensional
Freidimensional
18. Aug. 2019 19:36

Danke, wieder großartige Abhandlung von SvX. Das tut der Seele gut.

Man wird ja in diesen Zeiten nicht gerade verwöhnt mit den Darbietungen von Feuilleton, TV und „wissenschaftlichen Beiträgen“ (mir fällt an der Stelle gerade der so überaus populäre Vielwisser-Papst H. Lesch ein). Da mangelt es an Tiefe, Substanz und Objektivität, naja, an allem eigentlich, bis auf den Bereich Manipulation.

Und bei SvX bekommt man einen schönen und intellektuell vorzüglichen Überblick über die neuesten unfassbaren amtlichen Grenzüberschreitungen in Richtung Schwachsinn und Volksverar***ung, genau so, wie es unsere derzeitigen Obertanen in der Agenda stehen haben. Woher diese kommt, müssen wir hier ja nicht nochmal erörtern … aber immer im Auge behalten, in welche Abgründe uns diese führen will.

wolfgang58
18. Aug. 2019 19:36

Hallo,

mal wieder etwas für uns hier in Deutschland:

Unsere große Chance [bitchute.com]

Hier könnt Ihr vielleicht aktiv werden. Wenn wir auf Amerika (Trump) warten, kann es ggf. zu spät sein?

christof777
18. Aug. 2019 22:00
Antwort an  wolfgang58

Werter wolfgang58,

ein katastrophales Gemenge, dieses Video.

wolfgang58
18. Aug. 2019 22:55
Antwort an  wolfgang58

Christof, genau wie unsere Rechtslage. Letztendlich stehen wir vor der Aufgabe, in diesem Rechtchaos Ordnung rein zu bringen. Ich glaube nicht, dass uns Trump diese Aufgabe abnimmt.

Vielleicht hilft das Video, die Gedanken zu ordnen? Auf alle Fälle beinhaltet es Anregungen, auch in andere Richtungen zu denken.

Wir werden nach HLKO mit Kriegslist regiert. Dessen sollten wir uns bewußt sein. Überall stehen Fettnäpfchen und Fallen …

pedrobergerac
pedrobergerac
18. Aug. 2019 23:26
Antwort an  wolfgang58

Werter wolfgang58,

mittlerweile bin ich bei diesen Bewegtbildervorträgen, welche sich in Ganzbildansicht automatisch aneinander reihen, schon sehr weit fortgeschritten. Obwohl mir diese Themen schon bekannt sind, war es mal wieder wie eine Blitzdusche, all diese Themen in dieser Komlplexheit währen des Ansehens durchzudenken.

Dazu aber nur kurz zwei Stellungnahmen meinerseits:

Das „Recht“ und die eigene innere Einstellung dazu als Gerechtigkeit, ist eine spirituelle Angelegenheit und schlägt auf unserer feststofflichen Ebene durch, abhängig vom eigenen Bewußtsein.

Zum Thema Entnazifizierung, AH und dem Deutschen Kaiserreich scheint es, ironischerweise für diesen Blog, so zu sein, dass WE von hartgeld.com mit seiner sehnsuchtsvollen Erwartung eines neuen Kaiserreichs, in Verbindung mit der Mensch-Werdung gar nicht mal so falsch liegen würde. Die Hoffnung allerdings auf die RD braucht man deswegen nicht aufzugeben, agieren diese vielleicht sogar aus der feinstofflichen Welt heraus um das „Recht“ wieder zu dem zu machen, was es sein sollte.

Ich denke, jeder Mensch hat die Fähigkeit sich innerlich dazu zu bekennen. Es ist einfach nur eine Frage der Haltung und, wie oben bereits erwähnt, des Bewußtseinsstandes.

christof777
19. Aug. 2019 9:20
Antwort an  wolfgang58

Werter wolfgang58,

mit der Haager Landkriegsordnung hat das nach meinem Verständnis nichts zu tun. Die HLKO gilt, wie der Name schon sagt, an „Land“. Da aber die kriegsführenden Parteien, auch das Deutsche Reich, ab spätestens 1871 unter Handelsrecht segeln, gilt seitdem das See- bzw. Admiralitätsrecht.

Juristisch gesehen sind wir hier alle unter Wasser und nicht mehr an Land. Schau Dir das Siegel von Washington D.C. an – staatlicherseits ist alles unter Wasser.

Auf die HLKO berufen können sich nur Staatsangehörige souveräner Staaten. Das Deutsche Reich gehört nicht zu diesem Rechtskreis.

Ekstroem
19. Aug. 2019 10:08
Antwort an  wolfgang58

Werter wolfgang58,

es ist wichtig zu verstehen, daß wir an keinerlei menschengemachtes Recht gebunden sind. Denn es gilt das Prinzip: „Gutes, altes Recht geht vor neuem Recht.“

Zitat aus Fritz Kern, Recht und Verfassung im Mittelalter:

„Ohne jene zwei Eigenschaften des Alters und des Gutseins, die, wie wir sehen werden, merkwürdigerweise eigentlich für eine einzige und einheitliche Eigenschaft gehalten wurden, ist Recht kein Recht, selbst wenn es vom Machthaber in aller Form eingesetzt sein sollte.“

Meiner Ansicht nach ist es eine Notwendigkeit neu/altes Recht zu begründen und einzusetzen. Und zwar auf der Grundlage der Erfahrungen, die das deutsche Volk in den letzten Jahrhunderten gemacht hat.

Ekstroem
19. Aug. 2019 10:13
Antwort an  wolfgang58

Zustimmung, werter pedrobergerac,

Haltung und Bewusstsein sind zwei Schlüssel für den Einzelnen, der seinen Teil beitragen möchte zur Sache des deutschen Volkes. Beides ist untrennbar verbunden mit Eigenverantwortung – und mit Arbeit an sich selbst!

Heil und Segen

wolfgang58
19. Aug. 2019 10:51
Antwort an  wolfgang58

Hallo pedrobergerac,

wir hier in diesem Forum beobachten im Grunde genommen das, was Trump in den VS da so macht, hoch interessant.

Und was macht er? Er stellt die (von der Kabale gestohlene) Souveränität des amerikanischen Volkes bzw. der amerikanischen Völker wieder her (allem Anschein nach). Die Souveränität Deutschlands will Trump wahrscheinlich und kann er auch nicht herstellen.

Genau hier besteht die Aufgabe der deutschen Völker, jedes einzelnen Deutschen! Auf deutschem Boden laufen wahrscheinlich 60-70 Millionen Staatsangehörige der deutschen Bundesländer herum, von denen es (ich weiß es nicht genau) vielleicht 1-2 Millionen wissen. Die anderen ca. 58-68 Millionen haben sich als Personal (Sklaven) freiwillig dem Verwaltungskonstrukt BRiD verkauft (ohne es zu wissen, die AGBs wurden nicht vorgelegt).

Damit stellt sich für jeden Deutschen genau eine Hauptaufgabe:

Werdet souverän! Findet heraus, von welchem Ur-Ahn Ihr gemäß RuStAG abstammt. Welche Bundesstaatsangehörigkeit habt Ihr? Nach RuStAG gilt bei verheirateten Eltern die väterliche Linie, bei unverheirateten die mütterliche. Das kann in der Ahnenreihe auch pendeln.

Dazu muss man sich die (bestätigten) Kopien der Geburtsregister (liegen bei den Standesämtern, Kirchen oder manchmal schon in den Archiven) besorgen bis vor 1914. Wenn das vorliegt, weiß man, welche Staatsangehörigkeit man durch Abstammung von den Vorfahren ererbt hat.

Jetzt ist man immer noch Sklave, weil man freiwillig den Personalvertrag (Sklavenvertrag) mit der Verwaltungsinstitution BRiD abgeschlossen hat. Wer seine eigene Souveränität zurückerlagen will, muss seinen Personalstatus bei der Behörde widerrufen wegen Täuschung im Rechtsverkehr. Und erst dann ist der einzelne Deutsche souverän. Und nur souveräne Deutsche können die souveränen deutschen Völker wieder aktivieren. Anders geht das nicht.

Und die Welt wartet, dass die Deutschen endlich aufwachen …

wolfgang58
19. Aug. 2019 19:30
Antwort an  wolfgang58

Hallo Christof777,

lies Dir die Verfassung von 1871 durch. Dort steht etwas von Bundesstaaten. Die Grenzfeststellung der deutschen Staaten fand 1815 (nach dem Sieg über Napoléon) auf dem Wiener Kongress statt (Völkerrecht). 1871 schlossen sich die 26 deutschen (Klein-)Staaten zu einem Staatenbund zusammen, wobei die Bundesstaaten ihre Verfassung (Souveränität) beibehielten.

Das Deutsche Reich selbst war ein Bund (Verein), basierte aber auf 26 Staaten und war damit ein Staatsgebilde. Im Deutschen Reich galt somit Staatsrecht und kein Handelsrecht (siehe auch RuStAG).

In der Weimarer Verfassung 1919 wurden aus Bundesstaaten nun Bundesländer. Hier begann das Handelsrecht. Erst mit der Weimarer Republik endete die staatliche Organisation auf deutschem Boden. Die staatliche Basis (Staatsterritorium und Staatsvolk) blieben bestehen, die Staatsgewalt wurde verfassungswidrig beseitigt.

goya
goya
18. Aug. 2019 21:05

„… & der Goldfisch sind weniger schlimm“- diese Information erreichte mich zu spät!

Beim Betrachten des Aquariums fielen mir die aufsteigenden Blasen auf – CO2, oh Gott, und das in einem Fort. Packte den Behälter und ab ins Klo.

Zigeunerschnitzel – Tabu, was tun, wenn ich ein Weißbrot kaufen will? Bleichbrot?

Torsten
Torsten
18. Aug. 2019 21:42

Nun mal ein Hinweis:

Was hat es damit auf sich?

Kinderknochen auf Epstein Island gefunden!

Bindend oder lösend? Eine immer währende Frage.

Ich wünsche Heil!

Nachtwaechter
Nachtwaechter
18. Aug. 2019 22:28
Antwort an  Torsten

Quelle ist „Sorcha Faal“/“whatdoesitmean…“

Entspannen ist angesagt. 😉

Heil und Segen!
N8w.

Che
Che
19. Aug. 2019 10:55

Ein schönes Beispiel, wie ein vermeintlich hoffnungslos unterlegener Gegner doch noch die Überhand gewinnen kann:

Jemen beendet Krieg gegen Saudis [mannikosblog.blogspot.com]

Das Beispiel sollte allen Menschen zu denken geben, ob es nicht besser ist, seine Konflikte friedlich und diplomatisch zu lösen.

„Der Angriff kann als ein Schachmattzug gegen die Saudis bezeichnet werden. Der Zielort des Angriffs Shaybah lag in etwa 1.200 Kilometer Houthi kontrollierten Gebiet entfernt, wobei es in näherer Entfernung zahlreiche weitere Ziele gibt mit einer noch größeren wirtschaftlichen Bedeutung.“

Aufgewachter
19. Aug. 2019 11:08

Apropos Garstufen / Die Menschenschinder-Sekte aus Nürnberg kennt nur eine Stufe (rot)

Definition:

„Völlig durchgeknallte und weltabgewandte Jobcenter-Mitarbeiter, wie Arbeitsvermittler und Fallmanager, die immer noch mithilfe ihrer Online-Datenbank jobboerse.arbeitsagentur.de in ihrer virtuellen Stellenmarkt-Simulation leben, da nämlich nur knapp 40.000 der vermeintlichen 1,5 Millionen Stellenangebote überhaupt tatsächlich abfragbar sind und alle Möchtegern-Arbeitsvermittler praktisch so eine Art PC-Game der „Jobcenter-Tycoon“ spielen, darüber hinaus an eine Vollbeschäftigungs-Illusion glauben, die aber auch nichts mehr mit der Realität auf dem sogenannten „Arbeitsmarkt“ gemein hat, also folglich überhaupt nicht mehr wissen, was sie da im Jobcenter außer als zwangsneurotischer Grundgesetz-Allergiker, respektive SGB-II-Fanatiker mit Leistungs-Missbrauch-Paranoia und Sanktionsvermittler mit vorher festgelegter Sanktionsquote, eigentlich anderes tun, als entweder für eine korrupte und kollaborierende Zeitarbeitsindustrie oder für die Sanktionsindustrie oder für die Arbeitslosenindustrie zu arbeiten.“

Erkennung & Vorbeugung:

Vermittlungsvorschläge samt Rechtsfolgenbelehrungen mit neuem Schluss-Satz entdeckt [aufgewachter.wordpress.com]

Jens
Jens
19. Aug. 2019 11:51

Kleiner Hinweis an den N8waechter:

Der Netzverweis zu „BRD-Schwindel“ funktioniert nicht mehr, bzw. die Seite scheint nicht mehr zu existieren.

Allzeit klare Sicht
Jens

N8waechter
19. Aug. 2019 17:50
Antwort an  Jens

Danke für den Hinweis, werter Jens. Die Seitenleisten sind noch auf einem alten Stand, da hinter den Kulissen nach wie vor an der Technik gearbeitet wird.

Heil und Segen!
N8w.

Analena
Analena
19. Aug. 2019 15:02

Hallo, allerseits, werter Nachtwaechter,

am Wochenende hatte ich mir bei Norman Investigativ versteckte Botschaften angeschaut. Danach den erwähnten Kurzfilm „I`Pet Goat“ nochmals. Kennt ihr den schon und, wenn ja, was haltet ihr davon?

LG!

pedrobergerac
pedrobergerac
19. Aug. 2019 23:33

Werte Analena,

ich fand den so beeindruckend, dass ich den Netzverweis dazu bereits verteilt habe.

[Hinweis mit Bezug auf die jüngsten technischen Schwierigkeiten: Dieser Kommentar wurde am 21. August um 18:23 Uhr freigegeben. N8w.]

N8waechter
20. Aug. 2019 16:57

Werte Kommentatoren,

bedauerlicherweise musste ich soeben das Kommentarforum vorübergehend schließen. Bei technischen Arbeiten im Hintergrund ist ein Fehler aufgetreten, alle Kommentare seit letzter Nacht 0:30 Uhr sind verschwunden. Sobald der Fehler behoben ist, geht es weiter.

Danke für Euer Verständnis.

Heil und Segen!
N8w.

An pedrobergerac: Dein Kommentar von gestern Abend ist extern gesichert und wird freigegeben, sobald alles wieder läuft.

N8waechter
22. Aug. 2019 20:44

Dieser Kommentarfaden wurde soeben wieder geöffnet. Die technischen Aspekte werde ich in den kommenden Tagen weiter beobachten, doch darf ich an dieser Stelle kundtun, dass es im Moment gut ausschaut.

Heil und Segen!
N8w.

christof777
24. Aug. 2019 15:25

Werter Nachtwaechter,

ich wage mal einen Versuch, in der Hoffnung, dass Deine Infrastruktur wieder funktioniert, und möchte gern auf den Kommentar von wolfgang58 #7.8 noch ein paar Anmerkungen hinterherschieben.

wolfgang schrieb:

1871 schlossen sich die 26 deutschen (Klein-)Staaten zu einem Staatenbund zusammen, wobei die Bundesstaaten ihre Verfassung (Souveränität) beibehielten.

Meine Meinung:

So wird es uns gelehrt. Ich sehe das genau von der anderen Seite. Die Bundesstaaten wurden gar nicht gefragt (gab es eine Abstimmung in den Bundesstaaten in Bezug auf die Reichsgründung?).

War es nicht vielmehr so, dass die Könige und Fürsten in Personam einen ewigen BUND geschlossen haben (also eine Personengesellschaft), der sein Bundes-Gebiet (und nicht Territorium) exakt auf die Grenzen der existierenden Bundesstaaten projizierte?

Im Amtsblatt „meiner“ jetzigen Heimatstadt wurde kürzlich die Satzung der Stadt abgedruckt. Dort wird das Stadtgebiet definiert einschließlich der eingemeindeten Ortsteile, und das sind immerhin 23 Ortsteile, die zu der Stadt gehören. Zu jedem Ortsteil steht dort:

„Der Ortsteil XY, in den Grenzen der Gemarkung XY.“

Der Ortsteil ist das Stadtgebiet, die Gemarkung ist die ehemalige Gemeindegrenze der jetzt handlungsunfähig gestellten Gemeinde. So wird und wurde das immer schon gemacht. Das Eine hat mit dem Anderen überhaupt nichts zu tun, beide erscheinen aber hinsichtlich ihrer Grenzen (bei der Gemeinde der Boden in der Gemarkung, bei der Firma Stadt das Gebiet, welches sie verwalten) und Namen identisch.

Das Deutsche Reich selbst war ein Bund (Verein), basierte aber auf 26 Staaten und war damit ein Staatsgebilde. Im Deutschen Reich galt somit Staatsrecht und kein Handelsrecht (siehe auch RuStAG).

Siehe oben, das Deutsche Reich hat kein Territorium, aber ein Gebiet, wie z.B. ein Trink– und Abwasserzweckverband. Und das Gebiet ist von der Ausdehnung her vollkommen identisch mit den Bundesstaatengrenzen, auch heute noch. Die (ehemaligen) Ostgebiete gehören natürlich immer noch zum Deutschen Reich, werden aber seit dem zweiten Weltkrieg von Polen bzw. Russland verwaltet. Manche Polen, vor allem in den Ostgebieten, wissen das und gehen entsprechend mit dem Inventar um, solange nicht eine wirklich abschließende Regelung getroffen ist.

In der Weimarer Verfassung 1919 wurden aus Bundesstaaten nun Bundesländer. Hier begann das Handelsrecht. Erst mit der Weimarer Republik endete die staatliche Organisation auf deutschem Boden. Die staatliche Basis (Staatsterritorium und Staatsvolk) blieben bestehen, die Staatsgewalt wurde verfassungswidrig beseitigt.

Siehe oben, die nach dem ersten Weltkrieg gegründeten Länder sind nicht aus den monarchistischen Bundesstaaten hervorgegangen. Wie auch?! Hat der Souverän dem zugestimmt? Meines Wissens nach nicht. Vielmehr wurde bei der Gründung peinlich darauf geachtet, dass sowohl der Name des Landes mit dem jeweiligen Bundesstaat im Wesentlichen identisch ist, wie auch der Umstand berücksichtigt, dass auch hier das Gebiet mit dem bereits bestehenden Territorium identisch zu sein hatte.

Die Staatsgewalt in den Bundesstaaten wurde niemals verfassungswidrig beseitigt, denn (((jene))) wissen hervorragend zu agieren. Die Bundesstaaten wurden einfach links liegengelassen, Länder mit gleichlautendem Namen und identischer Gebietsfestlegung geschaffen, und keiner hat es damals bemerkt.

Zum Schluß noch ein paar Fragen:

Wurde die Verfassung von 1871 dem „Volk“ zur Abstimmung vorgelegt?
Wurde die Verfassung von 1919 dem „Volk“ zur Abstimmung vorgelegt?
Wurde die Verfassung von 1949 dem „Volk“ zur Abstimmung vorgelegt?
Wurde überhaupt jemals eine Verfassung auf deutschem Boden dem „Volk“ vorgelegt?

Ich meine vorgelegt zwecks Zustimmung.

N8waechter
24. Aug. 2019 16:16
Antwort an  christof777

Werter Christof, werter Wolfgang,

vielen Dank für Eure Ausführungen, welche gewiss einigen Lesern etwas zum „Draufrumdenken“ an die Hand gegeben haben. Festzuhalten ist, dass die auf deutschem Boden installierten Organisationen keine Souveränität besitzen und dass dieser Zustand auch schon recht lange Bestand hat. Ob die Aussage: „exakt auf die Grenzen der existierenden Bundesstaaten projizierte“ in dieser Form richtig ist, darf angesichts der Ge-schichte durchaus angezweifelt werden (» siehe die „Steißgeburt“ Königreich Preußen 1701). Dies sollte jedoch ein Aspekt für eine spätere Beschäftigung damit sein.

Heil und Segen!
N8w.

christof777
25. Aug. 2019 8:33

Werter Nachtwaechter,

ham wa jetze lang jenug draufrumjedacht, oda?

Allet klar auf der Andrea Doria.

Der Forscher
Der Forscher
27. Aug. 2019 15:54

Älters Bildmaterial wieder „aufgetaucht“:

9/11. Unglaubliches Bildmaterial – incredible footage [bitchute.com]

Lena
27. Aug. 2019 18:06
Antwort an  Der Forscher

Werter Der Forscher! // #19

Ganz herzlichen Dank für die Videos, die Wahrheit bricht an allen Ecken und Kanten durch.

Soll(t)en wir uns schon anschnallen und den Champagner kaltstellen?

Heil und Segen!
Lena

Der Forscher
Der Forscher
28. Aug. 2019 8:23
Antwort an  Der Forscher

Werte Lena,

für das gegenseitige Teilen von Informationen und dessen Quellen muss man sich nicht (bei mir zumindest) bedanken, auch wenn es u.a. sehr freundlich und liebevoll von z.B. Dir ist. Einfach und natürlich gern geschehen, „wir sind alle Eins“! 🙂

Man kann die Theaterbühne beobachten, nur wir sollten (Empfehlung) selbst in be-ständiger Bewegung bleiben (innere Gedankenpflege, körperliche/geistige/seelische Reinigung, Heilung und innere Liebes-Arbeit, Negativität in Positivität verwandeln/transformieren, Frequenz und Bewusst-Sein erhöhen und unsere Schöpfungskräfte dementsprechend sinnvoll, konstruktiv und kreativ nutzen usw. …).

Damit wird der „Prozess“ erhöht bzw. die Geschwindigkeit in unser/em aller Interesse/Sinne weiter gesteigert und den „Dunkelkräften“ (auch in uns selbst) wird die Energie und Kontrolle weiter entzogen.

Liebe, Heil, Frieden und Segen wünsche ich Dir und uns allen!

Der Forscher
Der Forscher
28. Aug. 2019 9:02
Antwort an  Der Forscher

P.S.: Werte Lena,

vielen herzlichen Dank, dafür dass es Dich „gibt“ und du bei „uns“ bist! 💛

HuS!
Der Forscher

Der Forscher
Der Forscher
27. Aug. 2019 18:18