Gemengelage am 26. März 2020

-

“Präsident in Kriegszeiten“

US-Präsident Donald Trump hat unlängst einmal mehr mit markigen Worten den Spottdrosselschwarm in Aufregung versetzt. Vordergründig im Zusammenhang mit der “Corona-Krise“ bezeichnete er sich selbst als “Präsident in Kriegszeiten“. Hintergrund war der von ihm aktivierte “Defense Production Act“, ein Gesetz, welches der Administration Zugriff und Befehlsgewalt über die Güterproduktion im Land gibt, wie dies an sich nur in Kriegszeiten der Fall ist – dies selbstverständlich zum Zwecke der “Verteidigung“. Die damit verbundene Rhetorik stützend, zwitscherte Herr Trump vergangene Woche:

“Ich will, dass alle Amerikaner verstehen: Wir befinden uns im Krieg mit einem unsichtbaren Feind, doch dieser Feind ist der Tatkraft und Entschlossenheit des amerikanischen Volkes nicht gewachsen …“

In den, seit der Verschärfung der “Krise“ in den USA, nunmehr täglich stattfindenden Pressekonferenzen im Weißen Haus nimmt der US-Präsident nur selten das Wort “Coronavirus“ in den Mund, stattdessen spricht er von “dem Virus“, dem “unsichtbaren Feind“ und zum Trollen der Spottdrosseln gerne auch vom “chinesischen Virus“ (aufgrund dessen ihm von diesen Ausländerfeindlichkeit vorgeworfen wird …). Da die Zustimmungsrate der US-Amerikaner für die Handhabung der “Coronakrise“ fortlaufend ansteigt, spielen führende Kabelsender inzwischen gar offen mit dem Gedanken, die täglichen Pressekonferenzen aus ihrem Programm zu nehmen oder die Echtzeit-Übertragung frühzeitig abzubrechen.

Sehr zum Missfallen der Denkbetreuer ist das Land in den vergangenen Wochen sichtbar zusammengerückt. Menschen solidarisieren sich mit den rund 3,5 Millionen Fernfahrern, welche die Versorgung und Aufrechterhaltung der Lieferketten sicherstellen, Destillerien haben ihre Produktion auf die Herstellung von alkoholbasierenden Desinfektionsflüssigkeiten umgestellt und führende Automobilhersteller, wie Ford, General Motors und Tesla, haben vom Präsidenten grünes Licht zur Herstellung von Beatmungsgeräten erhalten.

Derweil sind “die Märkte“ auf einer regelrechten Achterbahnfahrt und die Ausschläge mündeten am 24. März 2020 beim DOW im “kräftigsten Tagesgewinn seit 1933“, als der Index nach erheblichen Verlusten an den Vortagen um satte 11,4 Prozent an einem Tag zulegte. Nachdem die Republikaner ihre politischen Gegner zunächst angesichts ausgesprochen dreister und völlig unsinniger Finanzierungsforderungen im Rahmen des US-Nothilfepaketes bloßstellen mussten, wurde das Paket in Höhe von $ 2 Billionen [ja, Billionen!] gestern ohne Gegenstimmen verabschiedet. Enthalten sind unter anderem:

  • Finanzhilfen für den Mittelstand und Niedriglöhner in Höhe von $ 1.200 für jeden Erwachsenen und zusätzlich $ 500 für jedes Kind,
  • eine viermonatige “volle“ Absicherung der mit der Begründung “Corona“ arbeitslos gewordenen Arbeiter,
  • $ 150 Milliarden zur Finanzierung von Kliniken und der Beschaffung von Beatmungsgeräten und Atemmasken und
  • $ 350 Milliarden an Kurzzeitkrediten für kleine Unternehmen, von denen einige Aussicht darauf haben, vollständig erlassen zu werden.

Nachdem Herr Trump bereits vergangene Woche bei einer der täglichen Pressekonferenzen in Aussicht gestellt hatte, den Sieg über “das Virus“ dereinst “groß“ zu feiern, ließ er sein Volk zuletzt wissen, dass er das Land ab Ostern gerne wieder in den Normalbetrieb zurückführen möchte, da “unser Volk zur Arbeit zurückkehren“ wolle. Selbstverständlich gelte das gesellschaftliche Abstandhalten weiterhin und auf “Alte“ werde “schützend und liebevoll aufgepasst“, allerdings dürfe “die Heilung nicht schlimmer als das Problem“ sein. Bei einer offizielle Sterbequote von rund 1,5 % der Infizierten eine nachvollziehbare Position, zumal sich diese Quote vermutlich in den kommenden Tagen deutlich verkleinern wird, da inzwischen größere Mengen an Schnelltests vorhanden sind.

Zwischenzeitlich hat das zuerst im Jahre 1934 von Hans Andersag bei der I.G. Farben synthetisierte Malariamedikament Chloroquin als wirkungsvolles Heilmittel für Coronapatienten die Bühne betreten. In Verbindung mit dem Antibiotikum Azithromycin und Zinksulfat wurden insgesamt 500 Patienten mit Hydroxychloroquin behandelt, wobei es keine Todesfälle, Intubierungen oder Klinikeinweisungen gab und die Atemwege innerhalb von 3 bis 4 Stunden wieder frei waren. Abgesehen von Übelkeit und Durchfall bei etwa jedem zehnten Patienten zeige die Behandlung ansonsten keine Nebenwirkungen.

Weitere Meldungen in Kurzform

+ + +

Wie auch hierzulande wird in Übersee in Haftanstalten Platz für Neuankömmlinge gemacht. Reihenweise US-Bundesstaaten schicken Häftlinge nach Hause – wegen “Corona“ …:

Jails Release Prisoners, Fearing Coronavirus Outbreak

+ + +

Sexualtriebtäter und Hollywood-Mogul Harvey Weinstein reiht sich in die Gruppe “prominenter“ Namen ein, welche vermeintlich positiv auf “Corona“ getestet wurden:

Harvey Weinstein Tests Positive for Coronavirus

+ + +

Nestlé-Chef Mark Schneider treibt seine Mitarbeiter zu Höchstleistungen gegen eine mögliche Versorgungskrise an: “Bereitet Euch bitte auf das Eintreffen des Sturms vor, denn einschlagen wird er.“:

Nestle CEO tells staff to get ready for coronavirus storm

+ + +

Betrachtung

Mit der aktiven Medikamentierung und der Notwendigkeit, die Wirtschaft allmählich wieder hochzufahren, scheint sich aktuell ein gewisser Zeitrahmen zu etablieren. Nachdem nun auch Indien seine (vermeintlich) 1,3 Milliarden Einwohner bis nach Ostern unter Ausgangssperre gestellt hat und sich somit dem überwiegenden Teil der Länder der Welt anschloss, erklärte Wladimir Putin die kommende Woche kurzerhand zum landesweiten bezahlten Urlaub – eine Maßnahme, welche sich gewiss mit Leichtigkeit verlängern ließe. Der US-Präsident möchte Ostern volle Kirchen sehen und das Land im Anschluss wieder in Betrieb nehmen. Und auch hierzulande “denkt“ Herr Spahn darüber nach, wie man das Land nach Ostern wieder hochfahren könnte.

Nach den Massen an praktisch weltweit durchaus drakonisch anmutenden Maßnahmen, welche von der überwiegenden Mehrheit in Ermangelung tiefergehenden Verständnisses als “notwendig“ hingenommen werden, bedarf der Gedanke, dass die ganze Welt nach Ostern einfach wieder in den “Normalzustand“ zurückkehrt, durchaus einer blühenden Phantasie. Der Zeitrahmen scheint derweil gesteckt zu sein und so wird sich innerhalb der kommenden drei Wochen herausstellen, wohin die Reise tatsächlich geht (oder gegangen ist).

Die Spekulatius-Saison findet angesichts des dargebotenen Schauspiels kein Ende. Viele verschiedene Thesen geistern durch das Weltnetz und werden zum Teil mit Nachdruck vorangetrieben. Alle diese Thesen haben jedoch die oben genannte Halbwertzeit und es ist mehr als bemerkenswert, dass der vermeintlich stattfindende “stille Krieg“ hinter den Kulissen nach wie vor dem Blick der Öffentlichkeit verborgen bleibt.

Die Suche nach Meldungen ohne “Corona“-Bezug gestaltet sich ähnlich der Suche nach der Stecknadel in einem Heuhaufen. Die generelle Aufmerksamkeit wird auf ein einziges Thema scharfgestellt und praktisch alles wird damit in Verbindung gebracht. Wie also soll es, ohne nachhaltigen Schaden oder den völligen Verlust der Glaubwürdigkeit, einen geregelten Rückzug aus dieser Situation geben? Selbst Obrigkeitsgläubige kommen mittlerweile bei der Vermutung an, dass “da irgendwas ganz anderes dahintersteckt“. Der Kaiser ist also nackt und alle warten auf den Buben, der das Offensichtliche in die Menge ruft.

Gibt es ein Zurück? Aus heutiger Sicht kann die Antwort auf diese Frage nur “Nein“ lauten. Wird jetzt “die Nation befreit“? Wir werden es bald wissen.

Alles läuft nach Plan …

Der Nachtwächter

***

Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer und Förderer dieser Netzseite!

Unterstütze den Nachtwächter

Werde ein Förderer des Nachtwächters

324 KOMMENTARE

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
324 Kommentare
Älteste
Neueste Meiste Bewertungen
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen
Holle
Holle
26. Mrz. 2020 12:20

Sicherlich wird es in drei Wochen eine Reihe herzlicher Danksagungen geben. Italien machte es bereits vor und lobte die Unterstützung aus China, besonders jedoch den Beistand aus Russland in den höchsten Tönen:

„Was Russland getan hat, ist nicht vergleichbar mit dem, was andere Länder getan haben, einschließlich China. China hat auch Hilfe geschickt, aber das ist nicht vergleichbar mit der Unterstützung aus Russland.“

Italienischer Ex-Außenminister: EU ließ Italien im Kampf gegen Corona-Virus „praktisch allein“ [deutsch.rt.com]

Da wird’s einem doch gleich warm ums Herz.

Heil und Segen für Euch und Eure Lieben!

Mit Sonne.
Holle

adler und löwe
adler und löwe
26. Mrz. 2020 12:23
Lena
Lena
26. Mrz. 2020 13:52
Antwort an  adler und löwe

Ein Netzfund:

„Schaut mal hier, was in einer stinknormalen Mainstream-Zeitung veröffentlicht wurde:

Den Sumpf trocken legen [rundschau.info]

Ein klares Zeichen dafür, dass sich der Wind bereits jetzt gewaltig gedreht hat! Toll, toll, toll …“

Heil und Segen!
Lena

Lena
Lena
26. Mrz. 2020 15:06
Antwort an  adler und löwe

Bekannte Worte. *grins*

„Aber noch ist das die Ruhe vor dem Sturm. Keiner kann genau sagen, was in den nächsten Wochen kommt.“

Spahn spricht von „Ruhe vor dem Sturm“ [spiegel.de]

Heil und Segen uns allen!
Lena

Norddeutsches Urgestein
Norddeutsches Urgestein
27. Mrz. 2020 19:41
Antwort an  Lena

Wenn Spahn vom Sturm redet, wird er nicht ansatzweise wissen, welcher ihn ereilen wird. Sein diabolisches Grinsen könnte dann zur Fratze erstarren.

Rheinländer
Rheinländer
26. Mrz. 2020 12:33

Die Deutsche Flagge schlägt zurück: -:)

Bilddatei

Annegret Briesemeister
Annegret Briesemeister
26. Mrz. 2020 18:27
Antwort an  Rheinländer

Schwarz Weiß Rot ist das Gebot.

Christof777
Christof777
26. Mrz. 2020 19:15

Davor ist schwarz weiß schwarz.

Markward
Markward
26. Mrz. 2020 20:06

Das reimt sich sogar – und was sich reimt ist gut, sagt der Pumuckl. 🙂

konnikur
konnikur
26. Mrz. 2020 12:34

Eine etwas größere Spekulation über den Virus und den einhergehenden Zustand diverser Figuren:

The Bite Pt.1 – In Pursuit of Truth Presents – 3.26.20 [YT
]
Leider nur auf Englisch …

Na dann, warten wir auf das große Finale der Aufführung!

Heil und Segen uns allen.

EvaMaria
EvaMaria
26. Mrz. 2020 12:34

Ich habe heute früh im Auto WDR4-Nachrichten gehört: keine große Politik mehr, kein Parteiengezeter, nur ein bißchen Corona, das Wetter und Verkehrsnachrichten. Ich hab‘ gestaunt.

Auf die nächste Woche bin ich mal gespannt. Was wird uns das bringen und wohin geht die Menscheitsgeschichte dann überhaupt? Zivilisationen (Menschen getrennt von Natur und Religion) sind ja eigentlich das Ende der Kulturen. Dürfen wir nun auf eine neue Kultur hoffen? Dazu braucht es jedoch erwachte Seelen, die sich wieder anbinden und einbinden in Naturgesetze. Und auch hier gibt es kein Zurück – wir werden nicht mehr wie unsere Vorfahren leben können, aber von ihnen lernen können wir noch und was Neues daraus machen.

Es geht doch nicht darum, das Böse zu beseitigen, damit nur das Gute bleibt (wer bestimmt denn, was was ist?) – es geht darum, für alles, was wir denken und tun bewußt Verantwortung zu übernehmen (das wußten unsere Altvorderen schon). Kriegen wir das hin?

Das ist, was ich mich die ganze Zeit frage. Und ob meine Vorräte reichen …

Dank an alle, die jetzt die Nerven behalten und optimistisch bleiben.

Alfreda
Alfreda
26. Mrz. 2020 12:43
freierMensch
freierMensch
26. Mrz. 2020 12:44

Ich möchte meine Achtung dem N8wächter und den hier zahlreich vorhandenen Mitreisenden aussprechen, aber ich bin aufgrund meiner Lebenserfahrung nicht geneigt, alles zu glauben. Ich bin ebenso der Meinung, dass jenes Virus, welches zur Zeit in aller Munde ist, zum Teil vorgeschoben ist, um etwas anderes im Hintergrund zu gestalten. Aber ich bin der Meinung, dass es nicht nur um die Befreiung von Deutschland, sondern vorrangig um das Finanzsystem geht. Deshalb wird im Moment auch mit Papiergeld um sich geworfen, als ob es kein morgen gibt.

Die dritte Macht schließe ich schon mal ganz aus, da bei dieser das Wunschdenken den größten Teil ausmacht, sollte es diese überhaupt geben. Dass es irgendjemand einmal gut mit dem deutschen Volk meint, kann ich auch nicht glauben. Wenn also die Bundesregierungstruppe weg soll, dann nicht um uns zu helfen, sondern um andere Interessen durchzusetzen. Sollte dabei etwas Positives für uns dabei herauskommen, dann ist das Zufall und ein Nebenprodukt.

Natürlich kann man jede Meldung so oder so darstellen, wichtig ist dabei, dass es sich nicht nur um Wunschdenken handelt. Sind wir nicht die letzten 15 Jahre von einer Hoffnung zur nächsten gesprungen und nichts wurde besser. Ich möchte jetzt hier nicht der Spielverderber sein, mahne aber zur Vorsicht. Sollte etwas für uns dabei herauskommen, schön. Aber ich erwarte nichts. Ebenso sagte Q einmal, dass Germoney als letztes dran ist, also nach den Massenverhaftungen und nach dem Sieg über den Sumpf in Amerika, welcher noch auf sich warten lässt.

Grüße aus der sonnigen Eifel

Beryllus
Beryllus
26. Mrz. 2020 18:35
Antwort an  freierMensch

Die Zweifel sind angebracht und es geistert tatsächlich viel Wunschdenken herum. An erster Stelle ist alles, was mit der Überwindung der BRD zu tun hat, für mich Wunschdenken. Für Amerikaner, Chinesen, Russen und unsere Nachbarn ist für uns Deutsche die BRD der Adressat, niemand anderes. Sie werden immer im Völkerrecht im Sinne der UN-Charta im Einklang bleiben, zumindest beim Umgang mit Deutschland. 😉

Die BRD ist in diesen Mechanismus nur ein kleines Rad im Getriebe, dreht sich immer irgendwie mit …

Jedoch hat die Geschichte auch gezeigt, wir sind im politischen und auch im gesellschaftlichen Diskurs immer Nachzügler der USA. Sagen wir, um 3-5 Jahre. Die starken Männer des Weltgeschehens haben die Globalisierung abgeblasen bzw. erfinden sie neu in den Staaten dienlichen Strukturen. Viele europäische Nationen schließen sich an, auffallend häufig mit „Establishment“-trotzigen, mit deutlicher Sprache sprechenden Männern mit eindeutiger Haltung z.B. zur EU. Der Schulterschluss der willigen Nationalstaaten ist bereits vollzogen.

Nur das deutsche Rädchen klemmt noch etwas im Getriebe. Hier gehen die Meinungen auseinander. Folgt es schließlich, wie gewohnt, dem Mechanismus oder trotzt es den Kräften, läßt all die anderen Rädchen ausfallen und macht den Mechanismus nicht mehr steuerbar? 🙂

st.peter
st.peter
26. Mrz. 2020 20:16
Antwort an  Beryllus

Hallo Beryllus,

ich weiß noch, wie das war ca. ein Jahrzehnt vor dem Mauerfall. Außer den Steinhartkommunisten waren wir uns alle, ob Gärtner, Rocker, Lackierer oder ABBA-„Fan“ einig: Honni muss weg, die Mauer muss weg, freie Presse, freie Gewerkschaft, Reisefreiheit und einiges mehr. Kaum lag die Mauer um, ging die Zankerei auch schon los. Zwei Monate später, hatte nur noch jeder mit sich zu tun.

H. u. S.

Annegret Briesemeister
Annegret Briesemeister
26. Mrz. 2020 21:06
Antwort an  Beryllus

Das deutsche Rädchen ist doch der Sand im Getriebe des Globalismus und Multilaterismus. Steter Tropfen höhlt den Stein und Zwerge bleiben Zwerge, auch wenn sie auf Alpen sitzen. Ich möchte wieder einmal daran erinnern, Deutschland ist der Schlüssel und der Schlussstein. Und vom D A CH hat bestimmt auch schon der eine oder andere gehört.

„Ans Vaterland, ans teure, schließ dich an; das halte fest mit deinem ganzen Herzen. Hier sind die starken Wurzeln deiner Kraft.“
(Friedrich Schiller)

„Nicht alles Gut ist gut, Mensch überred‘ dich nicht.
Was nicht in Lieböl brennt, das ist ein falsches Licht.“
(Angelus Silesius)

„Wenn der Baum zu welken anfängt, tragen nicht alle seine Blätter die Farbe des Morgenrots?“
(Friedrich Hölderlin)

Und zum Schluss, heute können wir einen Etappensieg verbuchen. Die Bauern bekommen mehr Zeit, die Regeln für die neue strengere Düngeverordnung werden während der Coronakrise ausgesetzt. Der Krieg ist sozusagen noch nicht gewonnen, eine entscheidende Schlacht schon. Und das letzte Bataillon wird ein deutsches sein.

Annegret Briesemeister
Annegret Briesemeister
26. Mrz. 2020 21:22

Tut mir leid. Vorsichtsmaßnahmen im Sauerland:

Vorsichtsmaßnahme im Sauerland: Halle für Quarantäne-Verweigerer vorbereitet [n-tv.de]

Panorama: 🤮

Annegret Briesemeister
Annegret Briesemeister
26. Mrz. 2020 21:23

„Wo aber Gefahr ist, wächst das Rettende auch.“
(Hölderlin)

Markward
Markward
26. Mrz. 2020 21:34

Liebe Annegret,

Du bringst mich um meinen Spaß .:-)

Ich konstatiere: Wieder ein Friedrich.

Und Spaß beiseite: Eine enorm wichtige und wahre Aussage.

Heil und Segen Dir!
Markward

Annegret Briesemeister
Annegret Briesemeister
27. Mrz. 2020 20:44
Antwort an  Markward

„Die Nähe der Gefahr, welche schwache Geister lähmt, lässt starke Herzen nur desto mutiger pochen.“

„Wo bleibst du, Trost der ganzen Welt, darauf sie all‘ ihr‘ Hoffnung stellt?
O komm, ach komm vom höchsten Saal, komm tröst‘ uns hie im Jammertal.“

Viel Spaß

Annegret Briesemeister
Annegret Briesemeister
27. Mrz. 2020 22:25
Antwort an  N8waechter

Kopfschüttel?
Kopfanstreng!
Oder Google fragen, grins.
Da kommt mir eine famose Idee, da ist noch unser aller Poesiealbum.
Vielleicht sollten wir es gerade jetzt fortführen.

Markward
Markward
27. Mrz. 2020 20:55

Häh?

Markward
Markward
27. Mrz. 2020 20:58
Antwort an  Markward

1) Friedrich (!) Spielhagen
2) Friedrich (!) Spee von Langenfeld

Beryllus
Beryllus
27. Mrz. 2020 0:49

Das deutsche Rädchen ist doch der Sand im Getriebe des Globalismus und Multilaterismus.“

Wenn wir schon bei den Veranschaulichungen bleiben, dann im Moment in Gestalt der durchaus machthabenden BRD doch eher das Öl?!

Ich glaube an die deutsche Rolle, doch bewege mich im Jetzt. Auch wenn hier und anderswo nicht repräsentiert, das heutige Berlin hat die Fäden in der Hand, erreicht die ansässige Bevölkerung in weiten Teilen. Ich sehe zwar die Signale, doch Gegenseite konnte ungestört global so viel Schäden anrichten, gar über den Großteil der Geschichte ungestört schalten und walten und läßt sich nun so einfach und in kürzester Zeit (seit Trump) das Heft aus der Hand nehmen? Die haben noch genug in der Hinterhand und das möchte ich gar nicht alles erdenken und weiß es dennoch!

Die ganzen kleinen Schritte, wir können nicht beurteilen wem sie dienen, da wir den Mechanismus nicht kennen. Wir können nicht die kleinen Bauern unterstützen, ohne die großen Bauern zu unterstützen, welche stark werden (und sind), um die kleinen Bauern zu bekämpfen. Große werden sich auch klein machen und umgekehrt.

Der Wandel ist tatsächliches 5D-Schach mit all seinen Begleiterscheinungen. Dieses wird jedoch nicht um den Sieg gespielt, sondern zum Schutze unserer Liebsten …

Annegret Briesemeister
Annegret Briesemeister
27. Mrz. 2020 12:14
Antwort an  Beryllus

Tja, werter Beryllus, da würde ich mal wieder sagen, glauben ist nicht wissen.

Und Öl gibt es auch in unterschiedlichen Sorten. Und was nicht nur deine unmöglichen „Ausflüchte“ bezüglich der Situation der Bauern anbelangt, hast auch du schlichtweg keine Ahnung. Tut mir leid, die Wahrheit ist nicht selten schmerzhaft.

Ich kann mich des traurigen Eindrucks nicht erwehren, die Kühlschränke und Speisekammern sind noch immer zu sehr gefüllt, sonst würde so ein Blödsinn nicht gesagt werden können. Oder ist es die blanke nackte Angst, die dich die Realität so vorsätzlich verweigern lässt?

Seit Monaten weise ich immer wieder eindringlich darauf hin, dass es hier zu massiven Engpässen kommen wird. Das tue ich nicht, um mich selbst reden zu hören. Ich habe den Luxus eines Gartens, mir könnte das Schicksal der anderen, euer Schicksal, vollkommen wurscht sein. Ist es aber nicht.

Bauernstand ist Ehrenstand. Erhält die Stadt, erhält das Land. Der Bauer ist der Pionier der Zeit und bleibt es bis in Ewigkeit.

Sieh dich mal um bei Spengler, Jünger Gsell, Feder, und unzähligen anderen wirklich klugen Menschen. Sie alle haben erkannt und deutlich benannt, wie und vor allem warum die Landwirtschaft in allen Ländern der Erde zugrunde gerichtet werden soll. Selbst Konrad Lorenz, der mit den Graugänsen, lässt nichts an Deutlichkeit vermissen, oder Rosseger, der mit dem Waldbauernbub, alle, alle wussten sie schon zu ihrer Zeit um die verwerflichen Vorhaben und Umsetzungen der „Herrscher“ der Welt.

Herzlichst
Annegret

Annegret Briesemeister
Annegret Briesemeister
27. Mrz. 2020 13:47

Heh, ihr Daumenrunter, ich begrüße euch ganz besonders herzlich. Es war schon in den Legenden die Rede von den gehobenen oder gesenkten Daumen, die in den Arenen des Theaters mit dem Stück Brot und Spiele über Leben und Tod entschieden. Mögen also die Spiele beginnen.

Gruß
Annegret

Beryllus
Beryllus
27. Mrz. 2020 16:11

Diese Antwort läßt mich jetzt doch die Augen reiben. Du unterstellst mir sehr viel. Meine angesprochenen Aspekte sind offenkundig. Überzeugst du mich eines Besseren, habe ich keine „Angst“ davor, nur zu. Wissen kann nur zunehmen.

Den Bauernstand habe ich nie angegriffen, also musst du ihn auch nicht verteidigen.

Annegret Briesemeister
Annegret Briesemeister
27. Mrz. 2020 19:26
Antwort an  Beryllus

Wir können die kleinen Bauern nicht unterstützen, ohne die großen zu unterstützen, die stark werden„, so deine Worte. Dass es nur noch eine Handvoll kleiner Bauern gibt, ist hier nicht erwähnt, und dass es nicht sie sind, die jetzt hier relevant sind, auch nicht.

5D-Schach, was ist das? Vielleicht nur eine zum tausendsten Mal wiederholte Phrase, und zum Schutze unserer Liebsten dreschen wir sie? Oder wollen wir möglicherweise auch etwas richtig selbst in die eigenen Hände nehmen?

Spielen sollen Kinder und damit sie es recht bald wieder können und das in Freiheit und Wahrheit, Liebe und Frieden, nicht nur durch die Aufhebung des Hausarrestes, müssen wir niemals erlahmen und niemals ermüden und niemals verzweifeln und niemals verzagen. Noch immer, so mein Eindruck, wird das Naheliegendste, das Wesentliche nicht wirklich zur Kenntnis genommen, geschweige denn überhaupt gesehen.

Manuel Wagner
Manuel Wagner
27. Mrz. 2020 9:08

Werte Annegret.

danke für diese wunderbaren Einstellungen.

Um bei Schiller anzuknüpfen: Wenn genug Menschen das Vaterland im Herzen tragen und in ihrer Seele wirken lassen, dann überleben sie als starkes Volk einfach alles. Weil sie zu den Wurzeln fanden, dem Halt gegen heftige Stürme, für Bäume und Menschen. Denn beide sind in besonderer Art auch Kameraden, oder Bruder und Schwester. Und wenn ein Baum welkt, bereitet er sich in Ruhe auf den neuen Frühling vor. Und nach der momentanen Finsternis, bereiten auch wir uns auf ein neues Erwachen vor. Der Wind sendet schon kleine Botschaften, im Wald, auf Berg und Wiesen zu empfangen.

Heil und Segen uns allen.

Annegret Briesemeister
Annegret Briesemeister
27. Mrz. 2020 13:15
Antwort an  Manuel Wagner

„Wenn Menschenherzen brechen und Menschenseelen verzweifeln, dann blicken aus dem Dämmerlicht der Vergangenheit die großen Überwinder von Not und Sorge, von Schmach und Elend, von geistiger Unfreiheit und körperlichem Zwang auf sie hernieder und reichen den verzagenden Sterblichen ihre ewigen Hände! Wehe dem Volk, das sich schämt, sie zu erfassen.“ (beruhmte-zitate.de/…)

„Wahrheit benötigt Reinheit und einen klaren Verstand.“ (beruhmte-zitate.de/…)

freierMensch
freierMensch
26. Mrz. 2020 20:02
Antwort an  freierMensch

Ich muss noch etwas anhängen, denn es sind wohl im Dezember schon Klagen gegen Google usw. eröffnet worden. Tut sich doch was!

Die größte Anklage der Menschheitsgeschichte und das Ende aller „Verschwörungstheorien“ [YT]

Grüße

Markward
Markward
26. Mrz. 2020 20:18
Antwort an  freierMensch

Werter freier Mensch,

ich hatte neulich schon Bedenken bezüglich dieser im Netz kursierenden Geschichte geäußert. Ich wiederhole sie ein weiteres Mal: Es handelt sich hier um eine Zivilklage des Geschäftsführers eines Unternehmens. Connectiv.events hat sich damit eingehender auseinandergesetzt:

Neues zum Video: Die größte Anklage der Menschheitsgeschichte & das Ende aller „Verschwörungstheorien“ [connectiv.events.de]

So schön es auch wäre, aber ich glaube, das können wir nicht gelten lassen für die Rubrik „Es tut sich was“. Aber was nicht ist, kann ja noch werden.

H u S
Markward

Adler und Löwe
Adler und Löwe
29. Mrz. 2020 0:52
Antwort an  freierMensch

Hallo freier Mensch,

schau dir doch mal folgendes Video an:

Corona: „Ich sehe wirklich keine Neuerkrankung am Horizont!“ – Dr. med. Claus Köhnlein im Gespräch [YT]

Es ist ein klar denkender Schulmediziner, der das Coronavirus klug und nachhaltig entmystifiziert.

Neophaser
Neophaser
26. Mrz. 2020 13:02

Hallo,

bei dem vielen Kriegsmaterial, das in Bremerhaven angekommen ist, sollte ja mittlerweile ein Teil davon in den Süden Deutschlands unterwegs sein (wenn das mit SHAEF und so stimmt). Kann das jemand bestätigen, wie sieht es aus in Grafenwöhr, Erding mit außergewöhnlichem Verkehrsaufkommen?

Surfer
Surfer
27. Mrz. 2020 10:05
Antwort an  Neophaser

Hallo Neophaser,

ich sitze hier vor den Toren von Grafenwöhr. Was wir wissen, ist, dass enorm viel Kriegsgerät (Panzer, Fahrzeuge) nach dem Abzug der US-Streitkräfte aus Syrien hier angekommen ist. Auch mit Defender 2020 kam hier weiteres Material und Soldaten an. Laut Bekannten von mir, die im „Lager“ arbeiten, stehen die freien Plätze bis oben hin voll mit diesen Fahrzeugen. Für Soldaten wurden Zelte aufgebaut. Dies ist allerdings bei jeder größeren Übung so und nichts besonderes.

Auch die Schießübungen, die hier das ganze Jahr über stattfinden, laufen weiter. Mal mehr, mal weniger. Wir wissen, dass die offizielle Information an amerikanische Soldaten die ist, dass vor Juni keiner nach Amerika zurückgehen darf. Die Info kam von einem Soldaten, der seinen Mietvertrag einer Wohnung im Nachbarort bereits gekündigt hatte, jetzt aber bis Juni verlängert hat. Offizieller Grund: Corona.

Also weder das Verkehrsaufkommen noch sonst irgendetwas scheint hier außergewöhnlich zu sein. Nun, man kann das natürlich in beide Richtungen interpretieren. Es nervt zwar, aber es bleibt nichts anderes übrig, als abzuwarten.

Grüße aus der Oberpfalz

Boemike
Boemike
26. Mrz. 2020 13:34

Sehr geehrter Nachtwächter,

wie sieht es denn mit einem kosmischen Ereignis aus? Annäherung eines „Zwillingssternes“ unserer Sonne mit begleitendem Kometenschwarm. Würde viele Chemtrailverschleierungen der Sonne und des Himmels erklären. Ebenso viele Wetterphänomene und Erdbeben.

Liebe Grüße

antropos
antropos
26. Mrz. 2020 13:43

Passend zu diesem wunderschönen und sehr passenden Lied:

twitter.com/JohnMappin/…

Ekstroem
Ekstroem
26. Mrz. 2020 19:10
Antwort an  antropos

Danke, werter Antropos, dieses Gezwitscher vom 3.9.16 um 12:34 Uhr ist bemerkenswert. Donald Trump streitet mit dem Artus- und dem Michael-Schwert!

Heil und Segen

Ortrun
Ortrun
27. Mrz. 2020 22:53
Antwort an  Ekstroem

„Excalibur“ kam 2016 in die Vereinigten Staaten von Amerika und es wartet dort auf den „Prinzen von Camelot“. Er wird es tragen und es wird ihn schmücken. Die Symbolik der „Guten“ ist inzwischen sehr stark.

Wie armselig hingegen, was Madonna in der Badewanne bietet – auf YT, ihr finsteres Murmeln, ein Abgesang auf die „Königin der Nacht“.

Michaels Strahlen wird immer stärker, der Menschengeist kann es noch unterstützen. Die Gesichter der Menschen sind freundlicher geworden und es grüßen so viele Fremde, wie lange nicht mehr. Was fällt da ab?

Laila
Laila
26. Mrz. 2020 13:51

Lieber N8wächter,

zweifelst du auch manchmal? Total ernst gemeint meine Frage …

LG
Laila

Laila
Laila
26. Mrz. 2020 20:39
Antwort an  N8waechter

Werter N8wächter, danke für Deine Antwort. 😉

Bewundernswert. Ich empfinde Zweifel als sehr menschlich, obwohl ich mich oft damit belaste und so ein falscher Blick auf die Realität entsteht. Dies ist mir bewusst und ich empfinde es gerade jetzt in dieser Zeit als sehr störend. Ich versuche dem Prozess zu vertrauen. Meine Aufgabe momentan, wobei jeder seine eigene haben wird. Ist ja auch gut so …

Danke für Deine Arbeit und dass Du diese Plattform hier für Menschen wie mich ermöglichst. 🙏

Blechschroeder
Blechschroeder
27. Mrz. 2020 8:21
Antwort an  Laila

Werte Laila,

Schiller sagte, mit dem Wissen wächst der Zweifel. Aber ich sage, Zweifel an etwas lässt hoffen, dass es vergeht oder sich ändert. Es ist immer eine Frage dessen. was bezweifelt wird.

Selbstzweifel darf man ruhig auch mal haben, so überdenkt man alles noch einmal und kommt womöglich zu weiterführenden Schlüssen. Ohne Zweifel ist kein Wachstum möglich und selbst Vertrauen kann im Übermaß auf Irrwege führen.

Laila
Laila
27. Mrz. 2020 9:56
Antwort an  Blechschroeder

Guten Morgen Blechschroeder,

ja, so ist es und selig sind die geistig Armen.

Jedoch wird einem doch der ganze Wachstum auch zu viel. Manchmal hätte ich gern weniger davon und lieber etwas mehr Vertrauen, so wie viele meiner schlafenden Mitmenschen. 😉 Da scheinen momentan die größten Probleme das Geld und das Klopapier zu sein. Ach, ich beneide sie schon doch manchmal. Aber jeder hat seinen Weg und den meinen werde ich mir so ja mal ausgesucht haben.

Also weiter geht’s und irgendwann wird sich der ganze Kampf ja mal auszahlen. Sagt mir mein Gefühl … 🙏 Ich erwarte also nur das Beste für uns alle!

VG
Laila

Blechschroeder
Blechschroeder
27. Mrz. 2020 12:48
Antwort an  Laila

Werte Laila,

Das Zitat stammt von Meister Eckart und lautet wie folgt:

„Selig sind die Armen im Geiste“

Was besagt, das der Geist/die Seele der einzig wahre Reichtum ist, unabhängig davon, ob man Im Materiellen in völliger Armut lebt. Gott oder der Geist ist das Königreich, welches jeder äußeren Armut gegenüber erhaben ist.

H&S

Markward
Markward
27. Mrz. 2020 16:09
Antwort an  Blechschroeder

Werter Blechschroeder,

nicht ganz: Es ist der Beginn der berühmtesten Predigt Jesu, der Bergpredigt (Mt 5,3). Meister Eckhart hat über diesen Jesusspruch selbst wiederum eine Predigt gehalten, die den von Dir zusammengefassten Inhalt hat. Wer sich dafür interessiert, hier ist sie:

16. Von der Armut [zeno.org].

H u S
Markward

Laila
Laila
27. Mrz. 2020 17:32
Antwort an  Blechschroeder

Danke, aber das Zitat stimmt schon so. 😉

„Selig sind, die da geistlich arm sind; denn das Himmelreich ist ihr …“

Annegret Briesemeister
Annegret Briesemeister
27. Mrz. 2020 13:27
Antwort an  Blechschroeder

Zweifel dienen durchaus der Gedankenhygiene und der Selbstüberprüfung. Das Maß ist es, worauf es ankommt. Und mich lassen Selbstzweifel immer mal wieder mein Selbst sozusagen präzisieren.

Ich denke, jeder hat hier seinen für ihn ureigenen und vor allem richtigen Weg mit der ebenso richtigen Methode. Ich halte es damit: Zuviel Selbstsicherheit führt nicht selten zu Überheblichkeit. Dann kann der Fall besonders tief und hart und bodenlos sein. Aber wie schon gesagt, mein Verständnis, mein Sein. Hier einen Rat zu geben und allgemeine Gültigkeit zu erhalten ist fragwürdig, darum bin ich in dieser Frage zurückhaltend.

Blechschroeder
Blechschroeder
27. Mrz. 2020 14:43

Umhege das All in dir und du wirst das All beherrschen

Werte Annegret,

Disziplin ist die Basis der Selbstbeherrschung. Sie ist sowohl unermesslich steigerbar, als auch unermesslich vernachlässigbar. Erster nährt die Bewusstheit, letzteres schmäht sie.

Disziplin ist das Vehikel.

Blechschroeder
Blechschroeder
27. Mrz. 2020 16:16
Antwort an  N8waechter

Werter N8Waechter,
Ich gelobe Besserung 😊

Annegret Briesemeister
Annegret Briesemeister
27. Mrz. 2020 18:54
Antwort an  Blechschroeder

Na sowas, da hab ich soeben mit einem Freund drüber gesprochen. Sich im Griff haben, dann müssen und können es andere nicht tun. Es ging übrigens um die Frage, wie es sein wird, wenn tatsächlich nicht mehr ausreichend Nahrungsmittel zur Verfügung stehen. Disziplin ist eine preußische Tugend, keine unwichtige.

Herzlichst
Annegret

Der Wolf
Der Wolf
28. Mrz. 2020 12:22

Genau, liebe Annegret,

„Wer nicht zweifelt, fragt nicht; wer nicht fragt, erfährt nichts; wer nichts erfährt, der ist und bleibt dumm“.

Von wem genau der Spruch ist, weiß ich nicht mehr genau. Aber er stimmt.

Beste Grüße

bandilla
bandilla
27. Mrz. 2020 11:04
Antwort an  N8waechter

Zitat Sam Hawkins:

„Wenn ich mich nicht irre“ [YT]

Manuel Wagner
Manuel Wagner
26. Mrz. 2020 14:45

Schönes Bild, werter LKr2.

Und es tönt uns im Ohr:

Leise rieselt der Sand –
noch einmal hebt sie die Hand,
wohin trägt der Wind Mumie und Sand?
In die Wüste, sauberer wird unser Land.

Neo
Neo
26. Mrz. 2020 15:27

Schönes symbolisches Bild. Obwohl, es könnte schon sein, dass der ein oder die andere für seine/ihre Taten von einer höheren Instanz pulverisiert werden wird.

st.peter
st.peter
26. Mrz. 2020 19:45
Antwort an  Neo

Hallo zusammen,

da erscheint vor meinem geistigen Auge, lieber Neo, die momentane Geisterstadt Las Vegas. Man könnte doch um diese Stätte der Sünde eine große Mauer errichten, und dann die hohen Priester des Mammon dort hin einweisen. Die Insassen mögen so ein wenig Spaß haben, indem sie sich noch eine Weile gegenseitig die falschen Doller abluchsen. Bis – ja, bis Trump den Putin um einen letzten Atomtest bittet. In Nevada.

Heil und Segen

AlexTh
AlexTh
27. Mrz. 2020 7:55
Antwort an  st.peter

Stephen King: „The Stand“. 🙂

Frigga
Frigga
26. Mrz. 2020 15:46

Bin am Heulen … Vielleicht kriege ich jetzt meine Familie wieder zusammen.

Holle
Holle
26. Mrz. 2020 18:33
Antwort an  Frigga

Werte Frigga,

ich wünsche Dir von Herzen Glück. Deinen Wunsch hegen sehr viele Menschen nach den schwierigen Jahren des voneinander Abstandnehmens.

Heil und Segen Dir.
Mit Sonne.
Holle

Blechschroeder
Blechschroeder
27. Mrz. 2020 8:26
Antwort an  Frigga

Werte Frigga,

ich bin mit dir und fühle mit. Auch bei mir tut sich diesbezüglich was, was sehr erfreulich ist.

Ich wünsche dir Glück und Erfüllung Deiner Wünsche.
Alles liebe und Gute 😊

Annegret Briesemeister
Annegret Briesemeister
27. Mrz. 2020 13:43
Antwort an  Frigga

Möge genau dieses geschehen, das, liebe Frigga, wünsche ich dir von ganzem Herzen.

Gruß
Annegret

Torsten
Torsten
26. Mrz. 2020 15:52

Ergänzt:

WIR „Idioten“ – Wenn die Welt vom Kopf wieder auf die Beine gestellt wird [christ-michael.net]

Allen Heil und Segen!

Erdbeerschorsch
Erdbeerschorsch
26. Mrz. 2020 16:03

Was haltet Ihr davon? Ist das die Einführung des versteckten Geldes ins System? Die Geschichte erscheint mir etwas abstrus:

Zwei Münzen sollen die US-Wirtschaft retten [n-tv.de]

Christof777
Christof777
26. Mrz. 2020 19:40
Antwort an  Erdbeerschorsch

Man könnte auch zwei Zettel nehmen, auf jeden draufschreiben dass er 1 Billion Dollar wert ist und den bei der FED abgeben. Ob dieses Versprechen auf zwei Zettel oder zwei Münzen steht, spielt angesichts des Wertes überhaupt keine Rolle. Möglicherweise ist das ein diskreter Hinweis zum „versteckten“ Geld:

Ja, das gibt es wirklich. Das sind die von der BIZ in Basel kontrollierten Freistellungskonten, umgangssprachlich auch Strohmannkonten genannt. Alle öffentlichen Rechnungen, vom Knöllchen über die Stromrechnung bis hin zum Einkommensteuerbescheid werden damit verrechnet. Und sind damit im Grunde auch schon bezahlt. Da man aber einem Unwissenden die Rechnung durchaus nochmal präsentieren kann, wird doppelt abkassiert. Der Betrug ist so gigantisch, dass er bisher nicht entdeckt werden konnte. Das scheint sich jetzt allmählich zu ändern.

Woher nimmt der Staat denn jetzt das Geld für die Corona-Soforthilfen? Da wird auch gar nicht groß geprüft. In Bayern und Berlin reicht es, den Antrag abzugeben, ohne irgendwelche Unterlagen, und schon fließt das Geld. Warum?

Weil es nicht das Geld des Staates ist, sondern unser Kollateral. Sie geben jetzt etwas zurück, was nie ihnen gehörte. Wir sind nicht die Schuldner, wir sind die Gläubiger. Wer arbeitet und schafft Werte? Der Staat oder wir? Wir arbeiten, aber verwalten tut es der Staat. Wie krank ist das denn?

Wer beim Einkauf seine Paybackkarte (Payback steht im amerikanischen auch für Rache, heimzahlen) zückt, geht einen Vertrag ein. Er erklärt sich einverstanden damit, dass er für ein paar Pünktchen auf den Kassenbon (Gutschein) verzichtet. Denn da steht drauf, wieviel man dem System doppelt bezahlt hat. Kleiner Tipp:

Es kostet wenig Zeit und Mühe, die Kassenbons zu sammeln und zu archivieren. Wer weiß, ob in Zukunft nicht nochmal abgerechnet wird. Vielleicht sind deswegen alle Bons auf Thermopapier gedruckt (MHD = Maximales HaltbarkeitsDatum).

Norddeutsches Urgestein
Norddeutsches Urgestein
26. Mrz. 2020 21:51
Antwort an  Christof777

Werter Christof,

ich schätze Deinen Scharfsinn – klasse Kommentar!

Heil und Segen

Erdbeerschorsch
Erdbeerschorsch
27. Mrz. 2020 9:05
Antwort an  Christof777

Vielen Dank, Christof, für Deine umfangreiche Antwort.

Kann man das Geldsystem eigentlich einfacher machen? Oder geht das in einer „komplizierten“ Welt nicht?

Ich denke, es ist eine wichtige, zentrale Frage, welches Warenaustauschsystem wir in der Zukunft nutzen wollen (sollen), denn darauf baut wiederum alles weitere (materielle) auf. Sollte es nicht so sein, daß es (fast) jeder versteht, damit jeder einzelne Kontrolle darüber hat? Und wenn es keine Zinsen mehr gäbe, dann bliebe doch eigentlich nur Schwundgeld, oder?

P.S.: Das mit den Strohmannkonten verstehe ich nicht, obwohl ich mich schon damit beschäftigt habe. Das übersteigt meine Vorstellungskraft.

Hilde
Hilde
27. Mrz. 2020 11:03
Antwort an  Erdbeerschorsch

Liebe Erdbeerschorsch!

Ich danke Dir für Deine Aufrichtigkeit – mir geht es genauso, ich verstehe es auch nicht! Ich dachte, ich wäre die Einzige!

Ich bin so froh und dankbar für Euch alle und besonderer Dank gilt natürlich dem N8wächter!

Grüße aus Wien
Hilde

Ekstroem
Ekstroem
27. Mrz. 2020 12:25
Antwort an  Erdbeerschorsch

Ja, werte Erdbeeschorsch, das Finanzsystem kann einfach und im Interesse der Volksgemeinschaft gestaltet werden. Beispiele sind die Stauferzeit mit den Brakteaten, Wörgl, und der wirtschaftliche Erfolg in den 12 Jahren.

Heil und Segen

Ekstroem
Ekstroem
27. Mrz. 2020 11:48
Antwort an  Erdbeerschorsch

Werte Erdbeerschorsch und werter Christoff777,

(fast) die gesamte Volkswirtschaftslehre und (fast) alle Finanz-Theorien sind meiner Ansicht nach Rabulistik und Nebelkerzen der üblichen Verdächtigen. Die Zeit der Staufer war ein goldenes Zeitalter für die Völker des Deutschen Reiches mit blühender Wirtschaft. In weiten Teilen wurde mit Brakteaten gezahlt. Freigeld (auch Schwundgeld genannt) gab es Jahrhunderte später auch in Wörgl.

Das ist nur eine Anregung zum Selbst-Denken. Denn jetzt ist die Zeit, in der wir unser Zusammenleben nachhaltig gestalten.

Heil uns Segen

Annegret Briesemeister
Annegret Briesemeister
27. Mrz. 2020 14:46
Antwort an  Ekstroem

„Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Geld nicht essen kann.“ (Indianische Weisheit)

Thomas
27. Mrz. 2020 17:07

„Wenn du wissen möchtest, wie Gott über Geld denkt, schau dir die Gestalten an, die es im Überfluss haben.“ (Matthäus 6 : 19-24)

Markward
Markward
27. Mrz. 2020 20:06
Antwort an  Thomas

Werter Thomas,

in dieser Form hört sich das – zumindest für mich – so an, als stamme das Zitat aus Mt 6, 16-19, was aber nicht stimmt.
Es ist eigentlich ein recht bekannter englischer Aphorismus, der gemeinhin (fälschlicherweise) Dorothy Parker zugesprochen wird: „If you want to know what God thinks of money, just look at the people he gave it to.“
Es geht auch urdeutsch, nämlich mit dem sprachgewaltigen Martin Luther: „Darum gibt unser Herrgott gewöhnlich Reichtum den groben Eseln, denen er sonst nichts gönnt“. (Tischreden, S. 255).
In Mt. 6: 19-24 tönt es in der Lutherübersetzung: „Ihr sollt euch nicht Schätze sammeln auf Erden, wo Motten und Rost sie fressen und wo Diebe einbrechen und stehlen. Sammelt euch aber Schätze im Himmel, wo weder Motten noch Rost sie fressen und wo Diebe nicht einbrechen und stehlen. Denn wo dein Schatz ist, da ist auch dein Herz. Das Auge ist das Licht des Leibes. Wenn dein Auge lauter ist, so wird dein ganzer Leib licht sein. Wenn aber dein Auge böse ist, so wird dein ganzer Leib finster sein. Wenn nun das Licht, das in dir ist, Finsternis ist, wie groß wird dann die Finsternis sein! Niemand kann zwei Herren dienen: Entweder er wird den einen hassen und den andern lieben, oder er wird an dem einen hängen und den andern verachten. Ihr könnt nicht Gott dienen und dem Mammon.“

Heil und Segen
Markward

Thomas
27. Mrz. 2020 20:14
Antwort an  Markward

Werter Markward,

dass dieses Zitat nicht aus Matthäus 6:19 stammt, ist mir bekannt, vielleicht habe ich es mir zu einfach gemacht. Diese Bibelstelle sollte nur die Einstellung zum Reichtum/Materialismus darstellen, die Jesus seinen Nachfolgern lehrte.

Manfred
Manfred
26. Mrz. 2020 16:21

In der Bild eine „Vorwarnung“ von Jens Spahn: „Noch ist das die Ruhe vor dem Sturm“

Vorwarnung von Gesundheitsminister Spahn zur Coronakrise: „Noch ist das die Ruhe vor dem Sturm“ [bild.de]

Der Reiner wieder …

HuS
Manfred

Frigga
Frigga
26. Mrz. 2020 16:38

Ich frage mich wirklich, warum HJM die 12 Jahre so umschiffen muss. Gestern Abend war wieder so ein Moment, wo er die Erfolge des Kaisers aufgezählt hat und die Autobahnen da eingeschlossen hat. Darauf Daniel: „Das verdanken wir AH“. Hat er wohl von irgendjemandem den Auftrag, so zu sprechen, damit er erstmal viele Menschen mitnehmen kann? Das könnte ich noch verstehen. Dann käme die Richtigstellung oder zum Mindesten Aufklärung von diesem Thema später. Aber mir wäre es nicht sehr lieb, wenn er mit dieser Einstellung ein hohes Tier würde, dann geht das Ganze ja von vorne wieder los. Wäre schade, denn er hat viel zu sagen.

Und was meinten die Beiden mit der Entnazifizierung? Die noch bevorsteht? Kann ich nichts mit anfangen. Also nochmal in dem Topf herumrühren?

H & S

Volker Brückmann
Volker Brückmann
27. Mrz. 2020 0:33
Antwort an  Frigga

Werte Frigga!

Drei Müller-Äußerungen, die mich veranlassten, mir das „Denkwerk“ nicht länger zuzumuten:

„Merkel ist die Tochter Hitlers.“
„Alt-Nazis haben die Grüne Partei gegründet.“
„Die Antifa kämpft noch für das Dritte Reich.“

Auf meine Anfrage bei ihm, aus welchen Quellen er schöpfen würde, schrieb er mir die hohle Phrase: „Wissen ist Holschuld.“

Ich teilte ihm daraufhin mit, daß ich seit 20 Jahren nach der Vorgehensweise Quellenstudium – Quellenvergleich – Quellensicherung arbeite und nicht einen einzigen Hinweis gefunden hätte, der seine Behauptungen hieb- und stichfest belegt. Außerdem wies ich ihn darauf hin, daß bei Äußerungen dieser Art die Angabe von Quellen eine Bringschuld sei.

Keine Antwort mehr seinerseits – was natürlich auch eine Antwort ist.

Frühlingsblume
Frühlingsblume
27. Mrz. 2020 8:58
Antwort an  Volker Brückmann

Drei Müller-Äußerungen, die mich veranlassten, mir das „Denkwerk“ nicht länger zuzumuten: „Merkel ist die Tochter Hitlers.“ „Alt-Nazis haben die Grüne Partei gegründet.“ „Die Antifa kämpft noch für das Dritte Reich.“

Werter Volker,

da kann man nur sagen: Gratulation zu dieser Entscheidung. Man liest und hört ja wirklich viel haarsträubenden Schwachsinn, aber das übertrifft nun wirklich alles. Jeder Mensch mit auch nur etwas Restverstand weiß ganz genau, dass sowohl Merkel, als auch die Grünen und die Antifa-Verbrecher für genau das Gegenteil von dem stehen, wofür das heilige Deutsche Reich steht.

Ich kenne diesen Herrn nicht, aber an dessen Stelle möchte ich lieber nicht sein in naher Zukunft, denn derartig freche Lügen wird man ihm sicher nicht ungestraft durchgehen lassen.

Volker Brückmann
Volker Brückmann
27. Mrz. 2020 16:25
Antwort an  Frühlingsblume

Werte Frühlingsblume!

Ich danke Dir für Deinen Beitrag!

Heil und Segen!
Volker

Neo
Neo
27. Mrz. 2020 9:52
Antwort an  Volker Brückmann

Ich habe mir gestern den HJM auch noch mal gegeben. Teilweise sehr schlimm. Spätestens bei Frau Thurner war ich dann raus. Was die Dame da teilweise für einen männlichen Ziegendung raushaute … :kopfschüttel: Da werden den Zuschauern selbstsicher, offensichtlich ungeprüfte Weltnetzgerüchte als gesicherte Erkenntnisse mitgeteilt. Naja, muss jeder selber wissen …

Lena
Lena
27. Mrz. 2020 10:12
Antwort an  Volker Brückmann

Werter Volker,

bei vk.com werden solche Fragen sofort mit Blockung beantwortet.

Heil und Segen!
Lena

Volker Brückmann
Volker Brückmann
3. Apr. 2020 18:49
Antwort an  Lena

Werte Lena!

Besser spät als nie. Ich habe erst heute Deinen Hinweis entdeckt. Herzlichen Dank dafür!

Heil und Segen!
Volker

Thomas
27. Mrz. 2020 12:14
Antwort an  Volker Brückmann

Ich dachte, ich bin der einzige, dem der alte Mann suspekt vorkommt. Man achte auch bitte auf die Körpersprache, hängt wie ein Schluck Wasser in der Kurve, Hemd und Krawatte zwei Nummern zu groß, sieht aus wie eine Karikatur.

Dann diese Art des Vortrags, als würde er das Evangelium verkünden mit dem Anspruch der Unfehlbarkeit. Der hört sich gerne reden und verteilt gefährliche Halbwahrheiten, meine Meinung.

Wir alle werden uns noch wundern, wohin die Reise geht.

Beryllus
Beryllus
27. Mrz. 2020 18:43
Antwort an  Thomas

Neben der Frage „Wer sind diese Leute überhaupt?“ lassen insbesondere einige Details sowie nicht-Details zu seiner Vergangenheit die Alarmglocken läuten. Zumindest beherrscht er souverän sein Handwerk.

Ortrun
Ortrun
27. Mrz. 2020 23:06
Antwort an  Beryllus

HJM war Stasi, bevor er ziemlich spät beim neuen Forum aufschlug, als es nicht mehr weh tat. Zuvor hatten Bärbel Bohlay und andere schon den Kopf hingehalten. Dies weiß ich von jemandem, der sehr gründlich recherchiert hat, weil er ein gesundes Misstrauen hegt, da er das sozialistische System erlitten hat.

Missie Mabel
Missie Mabel
28. Mrz. 2020 12:10
Antwort an  Ortrun

Werte Ortrun,

das kann man abspeichern für später. Dass er bei der Stasi war, habe ich ziemlich schnell vermutet: Wie sollte „Otto Normal“ an solche detaillierten Informationen kommen? Das geht für mich aber in Ordnung, mehr Sorgen machen mir die ca. 90.000 IMs, die meist völlig unerkannt und unauffällig ihr Unwesen treiben.

Stasi hin, Stasi her: Derzeit ist seine Aufklärungsarbeit immens wichtig, da echt viele am Rad drehen. Konnte ich beim Gang vor die Tür heute morgen wieder beobachten.

Clara
Clara
28. Mrz. 2020 16:16
Antwort an  Ortrun

HJM sagte in einem seiner Videos, er habe in der DDR außerordentlich gut verdient (und dämlich gegrinst) und da gingen bei mir die Alarmglocken an.

Gast007
Gast007
28. Mrz. 2020 7:36
Antwort an  Thomas

[…] Der N8wächter lässt Andersdenkende auch nicht kommentieren – bereits festgestellt.

Helga
Helga
28. Mrz. 2020 22:57
Antwort an  Thomas

Mir kommen einige Menschen aus der Aufklärer-Szene suspekt vor. Auch Oliver Janich, bei dem ich noch das leicht grunzige Lachen und seine Ausfälle durch saumäßigen Ärger durchaus witzig finde. Aber ich würde es vorziehen, sie nicht persönlich zu attackieren. Mir ist das schon sehr oft hier aufgefallen, sowohl bei Naomi Seibt wie auch jetzt wieder und auch bei Lagerfeld mal ganz früher.

Ich fasse es manchmal nicht. Wenn ich wirklich mal eine „Rechte“ werden sollte, dann würde mir das nicht passieren. Weil: es ist schlicht stillos. Wenn ich die „18“ früher in parodierten Filmen gesehen habe, dann war da immer auch ein Respekt unterwegs, für jemanden, der anscheinend völlig durchgeknallt war, der aber aufgrund seiner exorbitant auffallenden Züge so in Szene gesetzt wurde, dass da ein Nachklang übrig blieb, ein Nachsinnen darüber, wer dieser Mensch wohl so gewesen sein mag und das ist eine Kunst, so etwas hinzubekommen.

Mir gefällt H.J. Müller auch nicht sonderlich und Daniel spricht für mein Empfinden viel zu laut. Müller subsumiere ich unter „alte Schule“. Und vielleicht will er es „in sich“ einfach bequem haben.

Heil und Segen, schreibe ich deswegen gerne, weil ich diese Ebenen gesegnet und geheilt wissen möchte, abseits aller politisch wichtigen Informationen.

Helga

Annegret Briesemeister
Annegret Briesemeister
27. Mrz. 2020 15:26
Antwort an  Volker Brückmann

Tja, die Angela ist ihm, dem Führer, doch nun auch wirklich wie aus dem Gesicht geschnitten. Das erkennt doch jedes Kind.

Vorsicht! Sarkasmus.

Manuel Wagner
Manuel Wagner
28. Mrz. 2020 13:43

Werte Annegret,

nun verstehe ich deren Zitteranfälle, sie muss sich setzen – ihm so ähnlich zu sein (mehrfach grins), wie soll sie das ihren Dienstherren klarmachen.

Sarkasmus in Säcken soll gegen Panik helfen. Schütten wir noch ein paar davon aus.

Annegret Briesemeister
Annegret Briesemeister
27. Mrz. 2020 15:24
Antwort an  Frigga

Die Vollendung und Abrundung mit Sahnehäubchen Kaiser könnte laut meiner Dose mit uralten vertrockneten und in Teilen zum Staub der Vergangenheit zerfallenen Keksen die Entnazifizierung des Herrn Müller sein. Da fragte ich mich soeben, ist meine Keksdose gar die Büchse der Pandora? Menetekel, Menetekel, Schekel oder Reichsmark?

wolfwal
wolfwal
27. Mrz. 2020 18:23
Antwort an  Frigga

Ich sehe bei ihm allerdings keine Werbung. Und Humbug findet sich dagegen auch in Kommentaren unter vertrauenswürdigen Blogs.

defiant2369
defiant2369
27. Mrz. 2020 21:39
Antwort an  Frigga

Ich habe mir das „Denkwerk“ einmal angeschaut, eine grausige Erfahrung für das Leben. Nie wieder.

Was dieser Mann daher labert, erinnert mich ein wenig an einen gewissen anderen Herrn aus Österreich mit seinen „Moslemangriff-Crash-Pornos“. Dessen Seite lese ich nun auch schon seit über 2 Jahren nicht mehr und habe das bis heute auch nicht bereut.

wolfwal
wolfwal
28. Mrz. 2020 13:35
Antwort an  defiant2369

Diogenes im Gelben Forum sagt sehr ähnliches.

Beryllus
Beryllus
26. Mrz. 2020 16:39

Frau Merkel ihr Wohlergehen freute uns in …:

twitter.com/dw_politics/…

st.peter
st.peter
26. Mrz. 2020 20:35
Antwort an  Beryllus

Dieses „Meisterwerk“ war heute in der Bildzeitung zu bewundern. Ich dachte, wenn ich ein Bewunderer der Merkel wäre, dann …! Ich denke, dass die Mauer gerade im Begriff ist zu zerbröseln.

H. u. S.

Druide
Druide
26. Mrz. 2020 16:44

Werte Mitleser,

nachdem wieder entsprechende Mengen Geld in den Markt gepumpt wurden und so scheinbar das System nochmal verlängert werden konnte, kann nun zur Tagesordnung übergegangen werden:

Seit dem 19. März 2020 gilt COVID-19 in Großbritannien nicht mehr als eine hochgradig folgenreiche Infektionskrankheit [connectiv.events]

BGvD

miharo
miharo
26. Mrz. 2020 16:44

Liste mit knapp 200 Leuten in der Corona-Auszeit:

docs.google.com/…

J.b.
J.b.
26. Mrz. 2020 16:46

Ja, ja, ja, … wird vielleicht weh tun, aber …, ja, ja, ja.

Gilt hoffentlich für das gesamt-DACH.

Heil, Segen und Zuversicht uns allen.
J.b.

Marcel
Marcel
26. Mrz. 2020 17:07

Danke, lieber Nachtwächter,

ich freue mich stets deine Zusammenfassung zu lesen (mache ich immer auf Arbeit, um mich bei Laune zu halten 😉).

Nun muss ich zugeben, dass ich in letzter Zeit gerne die Kommentare lese. Da es hier durchaus gut gebildete und im Bilde befindliche Teilnehmer gibt, möchte ich gern ein paar Spekulationen anstoßen. Wie wir wissen, läuft im Hintergrund eine Bereinigung ab, welche dem deutschen Volk hoffentlich wieder zu altem Glanz verhilft. Nun stellt sich mir aber die Frage wie genau dies abzulaufen gedenkt, unter Rücksicht auf den (von POTUS) Respekt dem amerikanischen Volk gegenüber.

Im speziellen Ziele ich auf die WK2-Lüge ab, welche eigentlich offenbart werden müsste, um die Angelegenheit ins Reine zu bringen. Auf den Punkt gebracht: Trump kann seinem amerikanischen Volk unmöglich sagen, die „größte Errungenschaft der amerikanischen Nation“ (Sieg über Nazi Deutschland) ist eine Lüge gigantischen Ausmaßes. Ich hoffe, das ist gut verständlich und entschuldige mich für den langen Text. Doch empfinde ich diese Frage (wie kann er das Geschehene wieder gutmachen) als wichtig. Ich freue mich auf eure Meinungen und Gedankengänge.

Mit freundlichen Grüßen

Frigga
Frigga
26. Mrz. 2020 23:51
Antwort an  Marcel

Marcel – genau mein Gedanke. Gilt auch für Putin. Vor allem kann er auch nicht erklären, dass die so hoch gelobten militärischen Gerätschaften bzw. die Pläne für dieselben, alle geklaut sind. Sie wären ja nicht da, wo sie sind ohne diesen Raub und die entführten Wissenschaftler. Aber im Moment muss man da wohl drüber hinweg sehen. Er macht etwas wieder gut, soweit das gehen kann.

Frühlingsblume
Frühlingsblume
27. Mrz. 2020 9:09
Antwort an  Frigga

Gilt auch für Putin. Vor allem kann er auch nicht erklären, dass die so hoch gelobten militärischen Gerätschaften bzw. die Pläne für dieselben, alle geklaut sind.“

Werte Frigga,

ich verstehe zwar, was Sie meinen und dies stimmt natürlich auch bis zu einem gewissen Grad, aber es ist schon etwas anders. Gerade bei Rußland würde ich davon ausgehen, dass ihre neueste Waffentechnik Dank umfangreicher Hilfe von Freunden zu Hilfe kam. Angeblich („ich war natürlich nicht dabei“) soll es sogar einen Friedensvertrag mit Rußland geben. Möglicherweise einer der Gründe, weshalb man die dumme Idee, einen WK3 gegen Rußland anzuzetteln, lieber gelassen hat.

Alfreda
Alfreda
27. Mrz. 2020 10:25
Antwort an  Frühlingsblume

Das finde ich jetzt sehr spannend, Frühlingsblume. Anscheinend wabert dieser Gedanke jetzt vermehrt durchs Feld, denn gestern, als ich mit meinem Mann die Rolle Putins hin und her diskutierte, kam mir ganz plötzlich von irgendwoher der Gedanke in den Sinn, dass die RD und Rußland mittlerweile Verbündete sein könnten, besonders, wenn man das Zitat: „Wir konnten dem Druck des Deutschen Reiches nicht mehr standhalten“, (so es denn wahr ist) mit in die Überlegungen einfließen läßt.

freierMensch
freierMensch
27. Mrz. 2020 3:45
Antwort an  Marcel

Könnte man beim Irak auch sagen, aber wird nicht geschehen. Auch der demokratische Wille des Iraks, doch das Land zu verlassen, wird nicht gehört.

Lg

Torsten
Torsten
26. Mrz. 2020 18:03

Werte Gemeinde,

was hier in dem MSM abgeht, geht über keine Kuhhaut. Die Menschen werden mit Angst erdrückt. Überall Corona! Mein Gott, wieviele Menschen sterben an TBC? … einfach mal recherchieren. Es sind Millionen auf der ganzen Welt.

Bedarf aber keiner weiteren Betrachtung. Es darf weitergegangen werden (hier gibt es nichts zu sehen). Menschen, die verhungern oder Obdachlose werden nicht thematisiert. Unsere Alten (Oma und Opa), die unseren Wohlstand erst ermöglicht haben (nach dem Krieg), werden verhöhnt. Was für eine Ungerechtigkeit!

Und da sitzen irgendwelche Typen/innen oder Gendergerechte, was auch immer, im Bunztag, die nicht mal irgendetwas an Erfahrung gesammelt haben (geschweige einen ordentlichen Abschluss in irgendwas … aber beim Bilderberger-Treffen hochgelobt werden), was für eine Welt. 🤔

Ausgerechnet die Krone muß nun herhalten. Ein Beispiel:

Stärkste Grippewelle der vergangenen 30 Jahre in der Saison 2017/2018 [tagesspiegel.de]

Eventuell deswegen. Die Gesundheit ist ein großes Geschäft. Das muß man sich vor Augen halten. Unsere eingesetzten Marionetten reagieren nur und agieren nicht …, finde den Fehler. 🍺 Prost.

Es musste mal raus.

Allen Heil und Segen!

Amelie
Amelie
26. Mrz. 2020 19:31
Antwort an  Torsten

unsere eingesetzten Marionetten reagieren nur und agieren nicht

Werter Torsten,

ich denke, diese Marionetten agieren enorm rührig. Sie können gar nicht schnell genug dieses Land kaputtmachen.

Torsten
Torsten
26. Mrz. 2020 20:00
Antwort an  Amelie

Danke Amelie, 😂

Dir und uns allen Heil und Segen!

st.peter
st.peter
26. Mrz. 2020 21:27
Antwort an  Torsten

Hallo Torsten,

hier, wenn du nichts dagegen hast, die Situation aus meiner Familie:

Meine Schwiegereltern, beide über 80, Systemwähler, AFD-Hasser, Trump-Hasser, Putin-Hasser, haben sich in Quarantäne begeben. Niemand darf ihre Wohnung betreten.

Mein Schwager, der mit in dem Haus lebt, IT-Spezialist, Systemwähler, und, und, und, meinte vor drei Wochen, nach Thailand in den Urlaub zu fliegen wäre eine gute Idee. Nun ist er dort in der Ferne gestrandet. Ausgang ungewiss. Heute rief ich die Beiden an, ich machte mir Sorgen. Der Sohn? Der solle bleiben, wo er ist, der schleppe nur noch was ein! Die Pflanzen, die bei uns überwinterten? Die würden nicht mehr interessieren, es wäre einzig wichtig, die kommenden sechs Monate zu überleben. Wovor sie denn Angst hätten? Vor Menschen wie mich, die immer alles so auf die leichte Schulter nehmen würden.

Ich hatte meinen Daumen bereits auf der roten Taste, als ich noch daran erinnerte, sie mögen doch bitte Trump und Putin, Orban und die ganzen anderen Verschwörungstheoretiker nicht vergessen.

H u. S.

Frigga
Frigga
26. Mrz. 2020 23:55
Antwort an  st.peter

St Peter, bist nicht nur Du, kennen wir alle. Man kommt nicht weiter. Viele werden die nächsten Wochen ohne Aufklärung und Warnung überstehen müssen.

Analena
Analena
26. Mrz. 2020 18:16

Hallo Allerseits,

ich möchte mal den Zusammenschnitt von „Diogenes Lampe“ vom 23.03.2020 zur Diskussion stellen, erscheint mir überaus schlüssig. Besonders die Sicht unseres verehrten N8wächter würde mich interessieren.

LG!

Tim Buktu
Tim Buktu
26. Mrz. 2020 19:22
Antwort an  N8waechter
Marcel
Marcel
26. Mrz. 2020 19:51
Antwort an  N8waechter

Ich glaube das dürfte das hier sein:

Trump, Putin, Xi und die Weltgesundheits-Pandemie [dasgelbeforum.net]

freierMensch
freierMensch
26. Mrz. 2020 20:16
Antwort an  N8waechter

Trump, Putin, Xi und die Weltgesundheits-Pandemie [sternenlichter2.blogspot.com]

LG aus der Eifel

Markward
Markward
26. Mrz. 2020 20:25
Antwort an  N8waechter

Unter anderem hier:

Trump, Putin, Xi und die Weltgesundheits-Pandemie [dasgelbeforum.net]

miharo
miharo
26. Mrz. 2020 20:26
Antwort an  N8waechter
soliperez
26. Mrz. 2020 20:49
Antwort an  N8waechter

Möglicherweise meint Analena diesen:

Netzverweis [dasgelbeforum.net]]

Oder auch:

andere[dasgelbeforum.net]

Oder auch:

Zusammenfassungen zu Diogenes Lampe [webarchiv wikimannia.org].

Der Diogenes ist sicher ein überaus kluger Mensch, der seine Ansichten darüber hinaus auch klug formulieren kann. So weit so gut. Ich habe jedoch einige Reibungspunkte zu seinen Ansichten, nun auch das ist gut.

Heil und Segen, und fürchtet Euch nicht vor Corona

soliperez
26. Mrz. 2020 21:26
Antwort an  soliperez

Lieber N8waechter,

danke für Deine unermüdliche Arbeit, dein Blog funzt ja fast perfekt, meine Hochachtung.

Lass mich jedoch eine kleine Kritik äußern. Die Eingabemaske für einen Kommentar ist so klein, dass nicht mal meine Nahsichtbrille deuten kann, was ich vorher abgesondert habe. Kann man das nicht korrigieren, Eingabefeld ein wenig vergrößern? Würde ja auch anderen Schreibern entgegenkommen, damit sie ihre ganze Schreibe übersehen können und dies dann forumfreundlich gestalten können.

Du hast ja selbst meinen Kommentar überarbeitet – diese zusätzliche Arbeit solltest Du Dir sparen, indem der Kommentator seine Schreibe überblickt und korrigiert.

Heil und Segen uns allen und lasst uns nicht von der Corona-Pandemie hinter die Fichte führen

Voller Hoffnung
Voller Hoffnung
27. Mrz. 2020 6:38
Antwort an  N8waechter

Guten Morgen,

ja, auch ich finde das gewöhnungsbedürftig. Aber wenn ich mal kommentiere (ich benutze einen PC unter „Windows“), schreibe ich den Text in „Word“, da kann ich meine Schriftgröße selber festlegen und eine halbwegs brauchbare Rechtschreibkorrektur ist auch gleich dabei. Dann den Text ins Kommentarfenster kopiert und ab damit.

Christof777
Christof777
27. Mrz. 2020 9:45
Antwort an  N8waechter

Alternativ kann man seinen Kommentar vorab in Word verfassen und per Ablage in das Minifenster einfügen. Bei längeren Kommentaren ist das hilfreich, da man neben dem ganzen Bildschirm auch noch die Autokorrektur nutzen kann.

Lena
Lena
27. Mrz. 2020 10:09
Antwort an  N8waechter

Lieber N8wächter!

Ich, obwohl sehr stark sehbehindert, nicht. Auch am Schlauphon kann ich den Text größerziehen, obwohl bequemes Lesen an dem Gerät etwas anderes ist.

Heil und Segen!
Lena

Rheinländer
Rheinländer
27. Mrz. 2020 10:19
Antwort an  N8waechter

Hallo Nachtwächter,

auf allen Systemen klappt wohl : „Strg“ gedrückt halten, mit „+“ und „-„-Tasten steuern.

Heil und Segen
Rheinländer

Claus
Claus
27. Mrz. 2020 10:44
Antwort an  N8waechter

„Strg“-Taste gedrückt halten und per Tastatur über „+“ vergrößern (die ganze Seite). Mit „Strg“-Taste gedrückt halten und „-„, beides ggf. mehrmals, macht man das ganze bei Bedarf rückgängig. Ich mache das bei vielen Seiten. Der Browser merkt sich diese Einstellung dann, zumindest bei mir.

soliperez
27. Mrz. 2020 19:40
Antwort an  N8waechter

Werter N8waechter, liebe weitere Hinweisende

Danke für die zahlreichen Hinweise.

Habe das Problem dank des Hinweises des N8waechters lösen können: Im Kommentarfeld rechte untere Ecke anklicken und bei gedrückter linker Maustaste auf gewünschte Größe ziehen. Andere Hinweise bezüglich der Vergrößerung der Schrift mit STRG und + sind zwar auch wertvoll, jedoch in diesem speziellen Problem „Kommentarfeld“ nicht zielführend, da sich dabei auch die Schrift im Kommentarfeld vergrößert.

Obwohl ich es die letzten 40 Jahre geschafft habe um alle Arztpraxen und Krankenhäuser einen großen Bogen zu machen, musste ich mich im letzten Jahr zwei schweren Augenoperationen (Netzhautablösung ohne erkennbare Ursache – ich vermute meinen allzu sorglosen Umgang mit professionellen Reinigungs- und Schädlingsbekämpfungsmitteln) unterziehen. Seitdem habe ich Leseprobleme im Nahbereich, auch wenn ich dies durch tägliches Augentraining nach einem bekannten Buch korrigieren möchte, ein langwieriges Unterfangen.

Da einige Netzseiten ihre Erkenntnisse analog des „Kleingedruckten“ in speziellen Verträgen veröffentlichen, nutze ich seit längerem die Möglichkeit STRG und + zur Vergrößerung der Schrift. Dankenswerterweise merkt sich das mein Feuerfuchs auch für zukünftige Aufrufe dieser Netzseiten.

Die angesprochene Variante, den Text erst mit einer Textverarbeitung seiner Wahl zu erstellen und dann mit STRG und A komplett zu markieren, dann mit STRG und C in die Zwischenablage zu legen um ihn im Kommentarfeld mit STRG und V einzufügen hat natürlich auch seine Vorteile. Auch wenn es hochwertige kostenlose Textverarbeitungsprogramme gibt, benutze ich dazu immer noch das damals von mir geklaufte „WORD 2000“, da ich mich mit diesem am besten auskenne. Gewöhnung halt. Schwieriger sieht es schon mit „Picture Publisher“ aus. In dieses Programm hatte ich mich intensiv eingearbeitet, aber bei den neueren 64-Bit-Zuses will es nicht mehr rennen, noch nicht mal mehr laufen. Wäre dankbar für jeden Tipp.

Vielen Dank für alle Antworten und lasst Euch nicht von der „Pandemie“ hinter die Fichte führen sondern schaut auch hinter die aufgezogenen Kulissen. Für eventuell zu erwartende kleine Wehwehchen habe ich meinen Vorrat an MMS und DMSO ein wenig aufgefüllt und schaue für meine Gesundheit optimistisch in die Zukunft.

Heil und Segen uns allen

Stier
Stier
26. Mrz. 2020 19:12
Antwort an  Analena
kph
kph
26. Mrz. 2020 20:26
Antwort an  Analena

Anbei der Netzverweis:

Diogenes Lampe: Trump, Putin, Xi und die Weltgesundheits-Pandemie [dasgelbeforum.net]

Ich habe mich in letzter Zeit etwas zurückgezogen. Von der Sache her ist doch alles gesagt. Im Augenblick fühle ich mich stark genug, um mit meinen Lieben die kommende Zeit hoffentlich sicher und gesund zu überstehen. Die zu erledigenden Aufgaben in der Zukunft stehen fest. Das Finale ist recht schnell gekommen, leider schneller, als der letzte Teil von G&G. Dies wäre sicherlich bei allem noch hilfreich gewesen.

Ich möchte von hier aus allen Mitforisten und besonders dem werten N8waechter für alles danken!

Heil und Segen
kph

st.peter
st.peter
26. Mrz. 2020 22:05
Antwort an  kph

Übrigens, ich auch. Ich lese jeden Tag mit und danke auch allen Beteiligten!

Heil und Segen
st.peter

SangUndKlang
SangUndKlang
27. Mrz. 2020 3:00
Antwort an  st.peter

Ja, ich lese auch mit und danke Euch allen für den wunderbaren Austausch und die Gemeinschaft. Meinen herzlichen Dank auch an den hoch verehrten N8wächter. Mögen wir alle gut durch diese herausfordernden Zeiten kommen und gemeinsam eine positive Zukunft erschaffen.

Von Herzen
SangUndKlang

SangUndKlang
SangUndKlang
27. Mrz. 2020 9:59
Antwort an  SangUndKlang

Hier noch ein, wie ich finde, schönes und Mut machendes Lied für diese Zeit. Ich tanze und singe und verbinde mich gedanklich mit meinen Mitmenschen und Gleichgesinnten. Macht gerne mit! 🎵💃🎶😊🤔

Wunder gescheh’n [YT]

Von Herzen
SangUndKlang

Norddeutsches Urgestein
Norddeutsches Urgestein
27. Mrz. 2020 19:16
Antwort an  SangUndKlang

Werte SangUndKlang,

ein wirklich schönes Lied von Nena und etwas fürs Herz. 🙂

Heil und Segen

Noch ein Suchender
Noch ein Suchender
26. Mrz. 2020 20:49
Antwort an  Analena

Hallo Analena,

eine, wenn auch kleine Diskussion zu genau diesem Thema, wurde bereits hier gestartet:

n8waechter.net/…/#comment…

Nur damit die Kommentare zu diesem Artikel von Diogenes Lampe zusammengefasst – und nicht verstreut sind.

LG
Noch ein Suchender

Claus
Claus
26. Mrz. 2020 18:31

Es ist nur ein Bruchteil jener Menschen unterwegs, als dies sonst der Fall ist. Und dennoch plant man in Baden-Württemberg den polizeiunterstützenden Einsatz der Bundeswehr. Sehr seltsam. 🤔

Kommt der Einsatz von Soldaten mit Polizeiaufgaben? [stuttgarter-zeitung.de]

Amelie
Amelie
26. Mrz. 2020 19:35
Antwort an  Claus

@Claus, hat man die nicht zum Spargelstechen vorgesehen?

Annegret Briesemeister
Annegret Briesemeister
26. Mrz. 2020 22:22
Antwort an  Amelie

Ob das wegen dem Stechschritt ist? 😏

Annegret Briesemeister
Annegret Briesemeister
26. Mrz. 2020 23:36
Antwort an  N8waechter

Eben drum. :frechgrins:

Wo doch eh schon überall gestorben wird.

Kleiner Eisbär
Kleiner Eisbär
27. Mrz. 2020 0:15

„Genitiv ins Wasser!“

„Wieso? Ist es Dativ?“

Annegret Briesemeister
Annegret Briesemeister
27. Mrz. 2020 13:41
Antwort an  Kleiner Eisbär

Was ist das Gegenteil von Reformhaus? 😏 Mindestens eine/r hier weiß es, das weiß ich.

adler und löwe
adler und löwe
27. Mrz. 2020 16:31

Reh im Haus. 🤡

Markward
Markward
27. Mrz. 2020 16:48
Antwort an  adler und löwe

Nö, Reh hinterm Haus.

Annegret Briesemeister
Annegret Briesemeister
27. Mrz. 2020 18:41
Antwort an  Markward

Glückwunsch! Sie haben gewonnen. Ihr Gewinn erschöpft sich in einem Gruß von mir, den aber von ganzem Herzen.

Und der Trostpreis für Adler und Löwe ist ein Grüßchen, aber auch den von ganzem Herzen.

Markward
Markward
27. Mrz. 2020 19:09
Antwort an  Markward

Eigentlich wollte ich „Hirsch Hinterm Haus“ schreiben, wegen der schönen H-Alliteration.

Alfreda
Alfreda
27. Mrz. 2020 19:30

Mist, mein Mittagsschlaf hat zu lang gedauert, denn sonst wäre ich die erste gewesen! Menno-o! Aber dafür erzähle ich jetzt ein schönes, aber leider sehr trauriges Märchen:

Eine alte Frau sitzt vor ihrem Haus auf der Bank, ihren geliebten Kater auf dem Schoß, als unvermutet eine Fee vorbeikommt und sagt:

„Du hast gewonnen, du hast drei Wünsche frei!“

„Fein, dann wäre ich als erstes gern wunderschön und jung.“ – Pling, es geschieht.

„Dann hätte ich gern ein gesichertes Auskommen.“ – Pling, es geschieht.

„Und dann möchte ich, dass mein Kater ein wunderschöner Prinz wird.“ – Pling, es geschieht.

Sagt der Prinz: „Und ich wußte, eines Tages wird es dir leid tun, dass du mich hast kastrieren lassen.“

Norddeutsches Urgestein
Norddeutsches Urgestein
27. Mrz. 2020 19:53
Antwort an  Alfreda

Klasse, Alfreda. :tränenlach

Annegret Briesemeister
Annegret Briesemeister
27. Mrz. 2020 19:58
Antwort an  Alfreda

Ich habe dich lieb. 😊

Deine Relle mit dem Haselfelle.

Alfreda
Alfreda
28. Mrz. 2020 1:58

Der Hüpfer mit dem schwarz-weiß-roten Schlüpfer hat dich auch lieb, meine Relle mit der Delle im Felle.

Markward
Markward
27. Mrz. 2020 20:25
Antwort an  Alfreda

Herrlich, liebe Alfreda!

Neo
Neo
27. Mrz. 2020 20:51
Antwort an  Alfreda

Falls mir mal die gute Fee im Wald begegnet wünsche ich mir einen Kasten Bier der nie leer wird.

Und davon 3 Stück!

mimi c.
mimi c.
27. Mrz. 2020 17:05

Man sagt deswegen, nicht demwegen!
Man sagt weswegen, nicht wemwegen.

Also, nach „wegen“ steht der Genitiv, wegen meiner gerne. 🙂

Norddeutsches Urgestein
Norddeutsches Urgestein
26. Mrz. 2020 19:24

Werte N8Wächter-Gemeinde,

fassen wir mal grob den täglichen Wahnsinn zusammen, kann es nur eine Schlussfolgerung geben aber zunächst zu den Auffälligkeiten:

Global gleichgeschaltete Maßnahmen wegen „Corona-Virus“.

Widersprüchlichkeit der Meldungen, zum Beispiel Italien: täglich neue Rekorde bei Sterbezahlen, trotzdem feiern die Menschen auf den Balkons „Partys“.

Ein nicht im Verhältnis stehendes „Lockdown“ der europaweiten Wirtschaft.

Erliegen des öffentlichen Lebens (keine Veranstaltungen, Restaurantbesuche, Sport etc.)

Kein bekannter Corona-Sterbefall (einfach mal im eigenen Umfeld nachfragen).

Fast täglich medienwirksame Pressemeldungen, welche Personen des öffentlichen Lebens sich eine Selbstquarantäne (angeordneter Stubenarrest?) auferlegt haben.

Völlig unsinnige Regeln zum sogenannten Kontaktverbot. Beispiel Lebensmittelläden: Einerseits plädiert man auf 1,50 m Distanz zueinander, anderseits kann sich das angebliche Virus auch auf dem Geld, EC-Lesegerät und auf sämtlichen Waren im Supermarkt befinden – denn es gilt ja nicht; „Wenn Sie es angefasst haben, müssen Sie es auch kaufen“!

Nicht nachvollziehbar in diesem Zusammenhang auch, warum nicht zum Beispiel Modegeschäfte, mit gleichen Regeln ausgestattet, geöffnet haben dürfen.

Mantraartiges Wiederholen der Regierung, die Lebensmittelversorgung sei gesichert. Würden sie uns die Wahrheit sagen? Was würde in diesem Fall passieren, wie würden die Menschen reagieren? Punktuell treffen noch Lieferungen ein, es reicht allerdings ein Blick in die Regale bestimmter Warengruppen, um festzustellen, dass der Bedarf keineswegs mehr gedeckt werden kann.

Börsenturbolenzen, welche selbst „Hardcore-Insidern“ ein Rätsel sind. Beispiel: Einerseits legt Daimler weltweit komplett die Produktion lahm – anderseits steigt die Aktie innerhalb einer Woche im Wert um ca. 28 % – ergibt keinen Sinn. Ähnlich beim Krisenvorsorgemetall Gold – einerseits schließen nahezu alle Edelmetallhändler und in den Minen wird nichts mehr gefördert, anderseits tritt der Goldpreis seit Tagen trotz hoher Nachfrage auf der Stelle.

… und weiter:

Eine Meldung des Nachrichtensenders N-TV von ca. 17:15 Uhr: „Die Bundeswehr zieht 28.000 Reservisten ein“. Wozu?

Ungewöhnliche Präsenz von Militärhubschraubern ohne sichtbare Hoheitsabzeichen (selbst gesehen und von anderen ebenfalls bestätigt).

Ist die Exekutive noch handlungsfähig oder werden Befehle bereits von anderer Stelle erteilt?

Wie der N8Wächter in seinem Beitrag erwähnte, wird in Indien die Ausgangssperre verhängt und Putin schickt ebenfalls sein Leute nach Hause, während die europäische Bevölkerung bereits „in Sicherheit“ verharrt.

Bei diesen Auffälligkeiten kommt mir nur ein Wort in den Sinn: Kulminationspunkt!

Es ist sehr naheliegend, dass wir in den nächsten Tagen ein Bühnenstück geliefert bekommen, das es in sich hat. Sollten die Ankündigungen von Q wahr sein, wäre jetzt der richtige Zeitpunkt, was nichts anderes heißt als: „Sitzlehnen bitte senkrecht stellen und das Rauchen einstellen“.

… es wird spannend!

Allen Heil und Segen

Reiner Sinn
Reiner Sinn
26. Mrz. 2020 19:54

Du hast das Anschnallen vergessen. 😉

Norddeutsches Urgestein
Norddeutsches Urgestein
27. Mrz. 2020 19:20
Antwort an  Reiner Sinn

Irrtum, lieber Reiner, es handelt sich hier um eine „Fokker M.1 Spinne“ und die haben keinen Sicherheitsgurt … 😉

Thorson
Thorson
26. Mrz. 2020 20:07

Ziemlich irrational, was wir hier gerade so erleben. Mit geschickten Meldungen wird die Herde gefügig gemacht. In der Tat, sehr spannend.

Gastleser3
Gastleser3
27. Mrz. 2020 1:08

Bei uns seit ca. 2 Wochen keine Nudeln, Reis und Dosenfutter. Sporadisch noch Milch und Klopapier, was aber nur eine sehr kurze Halbwertszeit hat. Mittlerweile schon auf ein Paket pro Person rationiert.

Heute 20:30 Uhr im Netto keinerlei Konserven usw, nur etwas Küchenrolle und eine verwaiste Packung Klopapier. Da ich jeden Abend diverse Supermärkte besuche, um zu schauen, möchte ich mir nicht ausmalen, was passiert, wenn es nächste Woche Geld für den Großteil gibt. Lasset die Spiele beginnen!

Natürlich wird man dann seinen Frust an seinen Mitbürgern und Supermarkt-Angestellten auslassen, sich dann abends vor den Verdummungs-Bildschirm setzen und gebannt den Phrasen lauschen. Die wahren Schuldigen sind dann vergessen. Wohl dem, der noch alte Fenster besitzt und den sprichwörtlichen Fensterkit fressen kann.

Adler und Löwe
Adler und Löwe
27. Mrz. 2020 10:35
Antwort an  Gastleser3

youtube.com/…

Mal sehen, ob in den nächsten Wochen einige hier wie der im Film vollends durchdrehen.

Alfreda
Alfreda
27. Mrz. 2020 10:56
Antwort an  Adler und Löwe

Und dann gibt es aber auch noch die andere Fraktion:

Jetzt geht’s los! [YT]

Adler und Löwe
Adler und Löwe
29. Mrz. 2020 0:40
Antwort an  Alfreda

Jetzt gehts los !!!! Jetzt gehts los !!!! 😀 [YT]

Das gefällt mir besser. 😁

„Jetzt geht’s los. Jetzt geht’s los. Jetzt geht’s los. Wir singen immer wieder: Jetzt geht’s los. Jetzt geht’s los. Jetzt geht’s los. Jetzt geht’s los. Wir singen immer wieder: Jetzt geht’s los.

Den Spruch braucht jeder immer wieder, Denn Jeder haut mal einen drauf. Und legt Dein Freund sich abends nieder, Dann wecke diesen Faulpelz auf. Ja so muß es sein. Alle stimmen ein. Jetzt geht’s los. Jetzt geht’s los. Jetzt geht’s los. Wir singen immer wieder: Jetzt geht’s los. Jetzt geht’s los. Jetzt geht’s los. Jetzt geht’s los. Wir singen immer wieder: Jetzt geht’s los.

Und ist beim Fußballspiel’n Der Gegner vorn, Und unsere Mannschaft Taut erst richtig auf. Dann schrei’n unsere Fans ganz enorm Und dann räumen uns’re Jungs Mal richtig auf. Ja so muß es sein. Alle stimmen ein. Jetzt geht’s los. Jetzt geht’s los. Jetzt geht’s los. Wir singen immer wieder: Jetzt geht’s los. Jetzt geht’s los. Jetzt geht’s los. Jetzt geht’s los.

Wir singen immer wieder: Jetzt geht’s los. Jetzt geht’s los. Jetzt geht’s los. Jetzt geht’s los. Wir singen immer wieder: Jetzt geht’s los. Jetzt geht’s los. Jetzt geht’s los. Jetzt geht’s los. Wir singen immer wieder: Jetzt geht’s los.“

Druide
Druide
27. Mrz. 2020 19:33
Antwort an  Gastleser3

Guten Tag,

jeden Abend in Supermärkten die Tages-Keime aufzulesen – da gibt es besseren Zeitvertreib.

BGvD

soliperez
27. Mrz. 2020 19:53
Antwort an  Gastleser3

Hallo Gastleser3

Klopapier, was aber nur eine sehr kurze Halbwertszeit hat“ schriebst Du.

Etwas weiter weg würde man dazu sagen: „You made my day“, da wir hier jedoch national orientiert sind würde ich einfach „schenkelklatsch“ dazu sagen.

Ansonsten teile ich Deine Sorgen.

Heil und Segen auch Dir

soliperez
27. Mrz. 2020 20:21
Antwort an  N8waechter

Werter N8waechter

aber „schenkelklatsch“, wozu der Schenkelklatschende seinen Kopf beim Schenkelklatschen weit nach hinten lehnt und dazu ein homerischel Lachen absondert ist doch auch „ok“?

Nicht, dass ich jetzt hier vermeintliche Anglizismen wie ok einfügen wollte, sehr wahrscheinlich erscheint mir folgende Erklärung:

„Ein aus Deutschland stammender US-amerikanischer Fabrikant und Qualitätsinspektor mit dem Namen Otto Kaiser ließ jedes Produkt nach einer gründlichen Überprüfung mit seinen Initialen „O.K.“ kennzeichnen. Damit war das Produkt „in Ordnung“.“

Heil und Segen auch Dir und möge Deine Netzseite trotz aller Widrigkeiten lange erhalten bleiben.

Frühlingsblume
Frühlingsblume
27. Mrz. 2020 9:15

Es ist sehr naheliegend, dass wir in den nächsten Tagen ein Bühnenstück geliefert bekommen, das es in sich hat.“

Wertes Urgestein,

gut beobachtet, anschnallen könnte auch nicht schaden. Ich würde noch empfehlen (vergisst man all zu gerne) sämtliche wichtigen Daten auf externen Datenträgern zu sichern!

Heil und Segen allen Lesern und Schreibern

Sailor
Sailor
27. Mrz. 2020 11:30

Wertes Norddeutsches Urgestein und werte Kommentatoren,

ich betrachte diesen Wahnsinn auch aus dieser Perspektive:


Q Drop1007
Bunker Forest Blue
4 Apr 2018 – 4:17:28 AM
Bunker.
Forest.
Blue.
+ ++ +++
APRIL SHOWERS.
Q
qmap.pub/…/1007


„Bunker“, „Forest“, „Blue“ führen mich zur polnischen Ostseeküste. „Blue“ könnte man ergänzen mit „cher“. Die Bunker wurden zur Ehre von General Blücher benannt. Man könnte sich nun wieder mit Der Schlacht von Waterloo befassen … Hierzu sehr lesenswert:

Blüchers Waterloo II [napoleonswaterloo.wordpress.com]
Biografie: Der unwahrscheinliche Aufstieg des Jean Baptiste Bernadotte [napoleonswaterloo.wordpress.com]

Aus einer anderen Sicht drängt sich auch ein weiterer Gedanke auf: Die Blücher-Bunker befinden sich in Ustka.

„Ustka, bekannt auch wegen des „verlustreichsten Untergang[s] eines einzelnen Schiffes in der Geschichte der Seefahrt. Das sowjetische U-Boot S-13 versenkte das ehemalige Passagierschiff Wilhelm Gustloff“. Ein weiterer Auszug:

„Ein Gedenkstein erinnert heute auch an die bisher größte Schiffstragödie der Menschheit. In der Nacht vom 9. auf den 10. Februar 1945 versenkte dasselbe U-Boot auch die Steuben vor Stolpmünde“.

Ustka – Geschichte [de.wikipedia.org]

Es ist endlos und ich warte ab, denn ich habe inzwischen auch zeitliche Schwierigkeiten, um diesen sich immer mehr zuspitzenden Wahnsinn überhaupt noch annähernd verfolgen zu können.

Danke, werter Nachtwächter, für all Deine mühevolle Arbeit. 🙂

Helga
Helga
26. Mrz. 2020 22:59

Ich gebe mal etwas völlig anderes herein, weil es zu einer „Gemengelage“ durchaus passt:

Da alles gerade hochgradig im Stillstand ist, las ich eben den „Kulturnewsletter“ der Stadt über die Kronensituation … und ein einziger Künstler geht damit einfach nur toll um. Ich mag den seit 20 Jahren. Er hat das Archiv des „Nichts“ ins Leben gerufen und das finde ich, ist eine bemerkenswerte Arbeit. Was ist, wenn nichts ist, und wie viel passiert dann wirklich? Hier seine Arbeit mit der MomentZeit:

Pssssst! [archiv.des-wissens.de]

Und seine täglichen Produkte auf FB:

facebook.com/stephan.us.7

Danken möchte ich Dir, lieber Nachtwächter, für Deine Informationen und Deine Begleitung hier, und allen Kommentatoren für ihre Mitteilungen, auch aus ihren persönlichen Universen.

Heil und Segen

Adler und Löwe
Adler und Löwe
26. Mrz. 2020 23:07

Ging es euch heute auch so?

In der geistigen Welt habe ich so von 14.00 bis 18.00 Uhr einen Kampf in der spirituellen Welt gespürt. Es muss da wirklich hoch hergegangen sein. Und einige Tage später manifestiert sich das ja meistens.

Gastleser3
Gastleser3
26. Mrz. 2020 23:12
Thomas
27. Mrz. 2020 11:59
Antwort an  Gastleser3

Absolut linke System-Kapelle. :brrrr:

Kleiner Eisbär
Kleiner Eisbär
27. Mrz. 2020 0:00

„Derweil sind “die Märkte“ auf einer regelrechten Achterbahnfahrt und die Ausschläge mündeten am 24. März 2020 beim DOW im “kräftigsten Tagesgewinn seit 1933“,…“

Der 24. März und 1933 …

Judäa erklärt Deutschland den Krieg [de.metapedia.org]]

Beispielpeter
Beispielpeter
27. Mrz. 2020 6:07

Gesundheitsminister Spahn sagte gestern: „… noch ist das die Ruhe vor dem Sturm.“

Weiß er von dem Kommenden? Ist er darum so gelassen?

Beispielpeter
Beispielpeter
27. Mrz. 2020 6:32

Und noch etwas: auch Spahn redet von Ostern bzw. nach Ostern, während Merkel in einer skurrilen Telefonkonferenz aus ihrer Privatwohnung verlauten lässt, dass ein Ende noch nicht in Sicht sei:

Skurrile Pressekonferenz aus Privatwohnung: Merkel sieht kein Ende [oldenburger-onlinezeitung.de]

Franz Maier
Franz Maier
27. Mrz. 2020 8:33

Heute ist der 6. Tag in Folge ohne Streifen und Geschmiere. Ich muss aber hinzufügen, gestern gab es nachmittags bei mir einige Wolken, aber ohne Streifen und Geschmiere.

Aktuell um 08:15 Uhr: wolkenlos, strahlend blauer Himmel, Sonne scheint herrlich.

Deichelmauke
Deichelmauke
27. Mrz. 2020 9:34
Antwort an  Franz Maier

Leute, wo wohnt Ihr alle? Hier in der Oberlausitz gibt es seit mindestens einer Woche keinen blauen Himmel, es sind zwar keine Sprühstreifen zu sehen, aber der Himmel ist milchig-grau-weiß, jeden Tag, morgens ist es am schlimmsten, im Laufe des Tages ziehen dann die typischen Schleiermuster ‚rein. Nix blau. Die Sonne ist wie durch einen Dunstschleier zu sehen. Von wegen, der Krieg sei vorbei.

Heil und Segen uns allen

Franz Maier
Franz Maier
27. Mrz. 2020 9:41
Antwort an  Deichelmauke

Ich berichte aus dem Südwesten. Ich denke, andere Menschen aus dem Südwesten werden meine Beobachtungen bestätigen.

Josef57
Josef57
27. Mrz. 2020 10:13
Antwort an  Deichelmauke

Das kann ich für NRW bestätigen.
Die Sprüherei wurde nie ausgesetzt, nur das sie auf die Nacht verlagert wurde. Auch ist die Flughöhe auf höhere Flugebenen verlagert worden.
Die Meisten haben es vergessen, wie ein richtiger, blauer Himmel aussieht. Fliegt nach Spanien, auf die Canaren, da gibt es noch den echten blauen Himmel.
Wir haben zwar, einen wolkenfreien Himmel aber er ist nur noch milchig-trüb-weis.
Es wird weiterhin gesprüht, auch wenn es nicht mehr so penetrant ist.
Trump hat sich soweit ich mich erinnern kann, nie eindeutig dazu geäußert.
Solange es Chemtrails gibt, wird es auch den Tiefen Staat geben.

Heil und Segen Allen

Josef57

Torsten
Torsten
27. Mrz. 2020 15:17
Antwort an  Josef57

Werter Josef57,

eine Anmerkung:

„Wenn Euer Himmel wieder blau ist, ist die Schlacht gewonnen!“ [christ-michael.net]

Dir und allen Heil und Segen!

Franz Maier
Franz Maier
27. Mrz. 2020 8:46

Jesses Maria, was hab‘ ich denn da gefunden? Mir schlägt es gleich die Kaffeetasse über die Tastatur, aber seht selbst:

Mundschutz im Faktencheck: Was für die Masken spricht – und was dagegen

„Immer mehr Menschen, darunter auch Prominente, werben für selbstgemachten Mundschutz. (…) Es sind verschiedene Hashtags, die gerade auf Instagram beliebt sind und sich um ein Thema drehen: Atemschutzmasken. Unter #maskeauf, #maskeaufjetzt, #DIYmaske oder #mundschutznähen trommeln auch Prominente wie Joko Winterscheidt oder Lena Meyer-Landrut dafür, selbstgemachten Mundschutz zu tragen.“

Die machen alles, was man von ihnen verlangt. Ich bin nicht im Bilde, wer von den deutschen C-„Prominenten“ jetzt Teil des Tiefen Staates ist. Wer sich jedoch so tief in die Enddärme der Tiefstaatler einnistet, der wird auch mit untergehen.

Witzig finde ich ja, wie diejenigen, die sonst für jeden Quatsch und jeden Streich und jeden Scheix käuflich sind, plötzlich einen auf besorgte Mitbürger machen. Also entweder steckt zu viel Michel in denen drin, oder die sind selbst absolute Wracks. Ich vermute beides.

Gestern habe ich irgendwo [hier, werter Franz 😉] gelesen, wer jetzt aufrecht und frohen Mutes durchs Leben geht, ist ein Lichtwesen. Diejenigen, die sich von der Panik einspannen lassen und sich exakt so verhalten, wie der Tiefe Staat es will und vorgibt, das sind die Bioroboter. Ich kann das Licht vor allem in mir drin total gut spüren. Begleitet von einer so noch nicht so oft dagewesenen inneren Ruhe und innerer Freiheit, wie ich es nenne.

Wer kann ähnliches berichten?

Laila
Laila
27. Mrz. 2020 10:13
Antwort an  Franz Maier

Total abgefahren, bei mir auf der Arbeit erklärten sich auch schon einige bereit dazu, Mundschutz aus ganz tollen bunten Stoffen zu nähen … 🙄 Ich weiß nicht, ob ich lachen oder weinen soll. Selbst wenn man in seiner Einsamkeit wieder etwas zu sich selbst gefunden hat und gestärkt nach draußen tritt, werfen einen solche Taten wieder völlig aus der Bahn. Also mich zumindest. Ich verzweifle an der Menschheit …

Und ja, das mit dem inneren Frieden kann ich bestätigen. Ein noch nie dagewesenes Gefühl, und das in dieser „Krise“. Sehr ambivalent alles. 😂

Thomas
27. Mrz. 2020 11:56
Antwort an  Laila

Lachen und sich der stille Zuhause erfreuen, draußen kommt es mir vor, wie unter den „Walking Dead“.

Mich amüsieren die verzweifelten Bemühungen unserer Mitmenschen, beispielsweise mit Folien verkleideter Kassenbereich, Zwangsbehandlung mit Desinfektionsmittel am Eingang für die Hände (so geschehen im Futterhaus, beim abholen des Futters für meine Miezekatze), übergestülpte Plastikhandschuhe (die schicken von Aldi für die Brotentnahme), überall Hinweise bargeldlos zu bezahlen usw. usf.

Auf vorsichtiges Nachfragen, ob die Kartenlesegeräte nach jedem Bezahlvorgang auch desinfiziert werden, oder ob es klug ist, mit den Plastiktüten an den Händen direkt das Brot anzufassen, statt die Zange zu verwenden, oder ob ein Mundschutz für die Kassiererin nicht erheblich praktischer wäre? Man schaut in ausdruckslose Augen des Hasses für diese blasphemischen Fragen.

Auch diese Zeit geht vorbei, und natürlich kann ich mir die obligatorische Frage nach Toilettenpapier nicht verkneifen. Wenn die Angst das Hirn auffrisst.

adler und löwe
adler und löwe
27. Mrz. 2020 16:29
Antwort an  Thomas

Also, ich für meinen Teil möchte hier einen Appell starten:

Lassen wir doch jetzt gestresste Supermarktmitarbeiter und Verkäufer in Apotheken in Ruhe. Die haben Auflagen, Stress und Angst um ihren „Job“ und müssen noch irgendwie schauen, wir die Kinder betreut werden. Außerdem kümmern die sich um unsere Lebensmittelversorgung. Nervt von mir aus blöde Politiker oder Journalisten, die euch in der Fußgängerzone wegen Corona belästigen. Nehmt die auf die Schippe. Fragt einen Polizisten, wenn er euch euren Personalausweis nimmt, ob er den desinfizieren kann. 🤣

Clara
Clara
27. Mrz. 2020 11:34
Antwort an  Franz Maier

Ja, innere Ruhe und innere Freiheit stelle ich bei mir auch fest. 🙂 Gut, es hier zu lesen. Ich dachte schon, ich sei ein wenig tüddelig.

Auf Facebook versuche ich zur Abfederung der Panik Berichte einzustellen, die vorzugsweise MSM sind und dabei helfen könnten, einen anderen Blickwinkel einzunehmen. Vermehrt stelle ich fest, es wird nicht gelesen und einfach (blöd) kommentiert. Gestern hat es mich noch geärgert, aber heute bin ich zu dem Entschluß gekommen, mich diesbezüglich zurückzunehmen. Dieser Entschluß macht mich auch freier.

Heil und Segen
Clara

eli
eli
27. Mrz. 2020 12:21
Antwort an  Franz Maier

Werte Mitwesen im Licht, ja, werter Franz,

mir geht es ebenso: eine tiefe Ruhe und Freude in mir, es ist alles gut so wie es ist und ich bin dankbar, diesen großen Schritt der Menschheit mitzuerleben.

Werter N8w, meine Hochachtung hast Du!

Alles Liebe.

Helga
Helga
27. Mrz. 2020 14:06
Antwort an  Franz Maier

Ich, werter Franz. Mir geht’s, bis auf eine kleine Dauerinfektion, bestens. Ich bin ein Lichtwesen, mit DNS-Ursprung Aldebaran 😉, sagte mir mal eine Zellforscherin. Aber mich tangieren diese Esos momentan gen Null.

Aber auf Instagram tummle ich mich nicht auch noch. Mir reicht das Fratzenbuch völlig, auch wenn momentan viele Zoos ihre Tiere und Jungtiere vorstellen, es wirkt trotzdem konservenmäßig, auch wenn man kein Zooliebhaber ist. Es kommt auch darauf an, mit wem man auf FB Verbindung hat. Als ich vor ein paar Wochen einfach mal so aus einer Laune heraus, was zur Absetzbewegung schrieb, bekam ich 130 Freundschaftsanfragen, auch eine aus Argentinien. 🙂 Klasse, oder?

Hier ein anderes LW:

alexanders „Corona-Spezial“ Tagesenergie # 132 Teil I [YT]

Heil und Segen

Frühlingsblume
Frühlingsblume
27. Mrz. 2020 9:49

Mehrheit der Deutschen zufrieden mit Krisenmanagement der Regierung

Das Schlimme ist, ich befürchte diese Behauptung stimmt sogar. Das ist zwar unfassbar und sagt viel über die Bevölkerung aus, aber es dürfte weitgehend stimmen. Zumindest deckt es sich mit dem, was man so in Gesprächen mitbekommt. Mu… (brech), der Onkel Jens und die Tante Julia und der Rest des Politinzuchtvereins tun doch wirklich alles menschenmögliche … :lach:

Wären demnächst Bundestagswahlen, würde die CDU wohl deutlich zulegen.

Druide
Druide
27. Mrz. 2020 19:36
Antwort an  Frühlingsblume

Werte Frühlingsblume,

das sind Propagandasprüche, gezinkte Umfragen etc. Im Sozialismus ist das gang und gäbe.

BGvD

Paul Ehrlich
Paul Ehrlich
27. Mrz. 2020 10:11

Es ist zwar peinlich, dass wir von ausländischen Gönnern (Trump und Putin) unsere Freiheit erhalten sollen, aber in unserer Situation muss man nehmen, was man bekommen kann!

Che
Che
27. Mrz. 2020 10:29

Zum Thema Goldpreis habe ich heute morgen ein sehr spannendes Gespräch mit Dr. Markus Krall angehört:

Alles geht schneller als erwartet! (Crashpropheten unter sich – Krall & Friedrich) [YT]

Dr. Krall ist momentan seines Zeichens der Degussa. Er spricht in der zweiten Hälfte des Gesprächs davon, dass der Aufschlag für physisches Gold gegenüber „Papiergold“ (also Zertifikate auf Gold) momentan 13-14 % beträgt, jedoch die 84-fache Menge an Papiergold unterwegs ist.

Das kann alles noch sehr spannend werden, wenn die mit einem Zettel dafür echte Ware haben wollen.

Franz Maier
Franz Maier
27. Mrz. 2020 11:38

Anderswo war zu lesen, dass der Kosovo wieder an Serbien zurückgeht. Hier dazu interessante Neuigkeiten:

Regierung Kosovos gestürzt [faz.net]

Beryllus
Beryllus
27. Mrz. 2020 13:27
Antwort an  Franz Maier

Richard Grenell, ein viel beschäftigter Mann! Etwas Freizeit gönnt er sich trotzdem (Berichten zufolge):

Bilddatei

Der Helvetier
Der Helvetier
27. Mrz. 2020 14:04

Die Schuldenuhr von Deutschland läuft rückwärts. Mitten in der „Krise“? 😉

smava.de/…

Heil & Segen

Sonnenschein
Sonnenschein
27. Mrz. 2020 14:57
Antwort an  Der Helvetier

Werte Mitreisende,

morgen steht ja wieder (die mir schon lange auf den Keks gehende) Umstellung zur Sommerzeit an. Heute las ich in einem Forum, daß (((jene))) für alles meine (energetische) Zustimmung brauchen, um etwas durchsetzen zu können (war hier auch schon öfter mal ein Thema).

Diesmal erhalten sie für diese elende Zeitumstellung meine Zustimmung nicht, denn ich werde sie nicht mehr mitmachen! Noch nie waren die Umstände dafür so günstig wie jetzt. Das den Menschen aufgezwungene Zeitschema werden wir in Zukunft nicht mehr brauchen. Soweit mir bekannt ist, gibt es in der 5. Dimension gar keine Zeit mehr. Und in diese Richtung ist die Erde samt Menschheit stetig und unaufhaltsam unterwegs!

Voll freudiger Hoffnung
sonnige Grüße

Druide
Druide
27. Mrz. 2020 19:37
Antwort an  Sonnenschein

Guten Tag Sonnenschein,

genau an dieser Diskussion, die ja eindeutig ausging, ist zu erkennen, dass es gar nicht darum geht, etwas zu ändern. Wie sonst kann man die Menschen in der ewigen Schleife halten?

BGvD

Markward
Markward
27. Mrz. 2020 15:41
Antwort an  Der Helvetier

Bei smava laufen auch die Schuldenuhren aller anderen europäischen Länder rückwärts. Allerdings NUR bei smava, auf anderen Schuldenuhr-Netzseiten laufen sie ganz wie gewohnt, nämlich vorwärts.

Die smava-gmbh ist in der Kreditvergabe tätig und hatte vor einiger Zeit massiv Werbung gemacht für Kredite mit Negativzinsen, was konkret heißt, dass der Kreditnehmer beispielsweise für einen Kreditbetrag von 1.000 Euronen nur 943 Euronen (oder so, dient nur als Beispiel) zurückzahlen muss. Mir scheinen diese rückläufige Schuldenuhren eher sowas wie ein Werbewitzchen zu sein. Ich kann mich auch täuschen.

H u S
Markward

Markward
Markward
27. Mrz. 2020 16:22
Antwort an  Der Helvetier

Korrektur: Nicht alle Schuldenuhren laufen auf der smava-Seite rückwärts, sondern nur einige.
Mein Fehler.

H u S
Markward

Volker
Volker
27. Mrz. 2020 23:50
Antwort an  Der Helvetier

Das Stichwort ist Haushaltsüberschuss. Der Staat hat schon etwas länger mehr Steuereinnahmen als Ausgaben.

Ekstroem
Ekstroem
27. Mrz. 2020 14:31
Franz Maier
Franz Maier
27. Mrz. 2020 15:48
Antwort an  Ekstroem

So Leuten traue ich auf jeden Fall auch alles zu. Egal, ob Adrenochrom oder was anderes. Rammstein ist tiefster Tiefstaat.

Webster Robert
Webster Robert
27. Mrz. 2020 16:59
Antwort an  Franz Maier

Ja das hatte ich auch vor 2 Jahren gelesen. Weiss aber die Quelle nicht mehr. Kann auch Fake sein.

soliperez
27. Mrz. 2020 22:47
Antwort an  Franz Maier

Lieber Franz und lieber Ekstroem

da sprecht Ihr wohl ein schwieriges VT-Thema an. Ich liebte vor langer Zeit Janis Joplin, Jim Morrison, Eric Clapton, Jimi Hendrix, Eric Burdon, Bob Dylan und einige andere. Und liebe sie heute noch, obwohl einige von ihnen verstorben wurden. Den Beatles konnte ich nie viel abgewinnen, auch den Stones nach ihrer totalen Kommerzialisierung nicht mehr.

Ich bin jetzt zu faul, diverse Netzverweise herauszusuchen, dass der „Hype“ um die Rockgruppen damals in den 68er Umbruchjahren von Hintergrundmächten gefördert wurde, genauso wie Woodstock. Einige der damaligen Popgrößen haben ja öffentlich zugegeben, „ihre Seele dem Teufel verkauft zu haben“, wohl um in diesen kommerziellen Kreislauf mit viel persönlichen Gewinn zu kommen. Einige von ihnen die zu einflussreich wurden, wie Janis Joplin oder George Harrison, wurden dann von den Hintergrundmächten verstorben.

Rammstein läuft einerseits auf der gleichen kommerziellen Schiene, wie die damaligen 68er Popgruppen. So müssen sie ihren Kompromiss mit den Herrschenden schließen, damit die Knete weiter rollt, sich auch mal als „Corona-positiv“ erklären. Trotzdem liebe ich einige ihrer Lieder, da sie wie in Amerika [YT ]augenzwinkernd Grenzen überschreiten.

Wenn ich mit meinen vier Hochschulabschlüssen morgens die Kabinen der Sportler als Putze reinige, lasse ich meist klassische Musik laufen bis dann die ersten eintreffenden Sportler randalieren „Wir wollen Rammstein hören“. Nun ja, nichts lieber als das, höre sie ja auch gerne, wegen ihrer subversiven Texte und guter Musik.

Nur mal ein Hinweis auf die damaligen Ostländer: Dort wurde die Rockmusik nicht durch Hindergrundmächte gefördert, sondern durch die Herrschenden bekämpft und niedergehalten. Trotzdem entwickelte sich eine beeindruckende Musik mit noch heute gültigen Aussagen:

Renft – Nach der Schlacht [YT]

Marek Grechuta – Wichtig sind Tage die unbekannt sind [YT]

Silly – SOS [YT], zeitlos schön und heute mehr als je gültig.

Gerhard Schöne – Spar deinen Wein nicht auf für morgen [YT], wenn Freunde da sind schenke ein.

Gerhard Schöne – Poetisches Begräbnis [YT], nach Marek Grechuta, habe ich bei der Beerdigung meines Vaters spielen lassen und würde mir das auch wünschen wenn ich mal dieses Jammertal verlasse.

Marek ist leider schon verstorben, genauso wie ein anderer polnischer genialer Sänger, der Czesław Niemen [YT].

Beide Sänger sind frei von schwarzer Magie und damit – auch aufgrund ihrer überragenden künstlerischen Fähigkeiten – absolut anhörenswert.

und viele andere wie Omega aus Ungarn oder Breakout aus Polen …

Jedoch gibt es noch Hoffnung auf nationale, nicht von den im Hintergrund manipulierenden Mächten gemachte Musik:

Arkona – Vo Moiom Sadochke [YT], einfach genial. Als ich in einer großen Werkhalle Arkona bei meiner Arbeit abspielte, kam ein junger Mann zu mir und sagte: „Das ist Musik, einfach schön … Warum kann ich das nicht öfter hören?“

Yggdrasill – Viking Pagan Folk Song [YT]

… und viele, viele andere.

Heil und Segen uns allen

Markward
Markward
28. Mrz. 2020 11:09
Antwort an  soliperez

Werter Soliperez,

aufrichtigen Dank für die „Ostmusik“-Verweise.

Ich war 1990/91 ein Jahr in Moskau und kam Ende August 1990 dort an, knapp zwei Wochen nach dem tödlichen Autounfall des damaligen Superstars der Sowjetunion: Viktor Zoi. In allen möglichen Städten entstanden kleine „Altäre“ für diese Ikone, in Moskau am Arbat. Ich denke, Du wirst ihn kennen.

Ich verweise mal auf „Pechal“ [YT] (dt: Traurigkeit, Kummer), ein langsames, melancholisches Lied.

Was Bob Dylan angeht, so hat er dieser Tage nach acht Jahren mal wieder ein Lied herausgebracht, eine siebzehnminütige Ballade zum Tod von JFK mit dem Titel „Murder Most Foul“, hier ist sie:

Bob Dylan – Murder Most Foul (Official Audio) [YT]

Und hier der interessante Text dazu:

Bob Dylan – Murder Most Foul [genius.com].

Heil und Segen uns allen!
Markward

Ebling
Ebling
28. Mrz. 2020 12:56
Antwort an  Franz Maier

Liebe Mitforisten,

genauso werden wir alle überrascht und überrollt. Wir alle, von Nord nach Süd, von Ost nach West, wir alle werden überrascht. Ob dieses nun gut sei für unser Volk, dem Deutschen, bleibt erst einmal die geheime Absprache! Fakt jedoch scheint zu sein, daß sich tatsächlich die Spreu vom ? trennt.

Lasst uns nicht erzählen, lasst uns nicht verzweifeln, lasst uns eine Familie, ein Volk bleiben und lasst uns dafür kämpfen, eine Familie, ein Volk zu sein.

Uns allen Heil und Segen

Ekstroem
Ekstroem
27. Mrz. 2020 16:48
Antwort an  Ekstroem

Die Konzerte von Rammstein sind (wie) schwarze Messen. Die Kapelle spielt weltweit in der allerobersten Liga. Um dorthin zu kommen, mussten sie sich verkaufen, so wie es der holländische Banker Bernard beschreibt. An deren Händen klebt mit hoher Wahrscheinlichkeit Kinderblut. Beweisbar ist es (noch) nicht.

Beryllus
Beryllus
27. Mrz. 2020 20:23
Antwort an  Ekstroem

Die Konzerte von Rammstein sind (wie) schwarze Messen.“

Aber so was von. Es wird kaum etwas ausgelassen. Mein Eindruck ist, sie gehen für den Geschmack einiger zu weit. Sie wurden in die Öffentlichkeit gesetzt, jedoch tunlichst nicht mit ihrem „Werk“ in Verbindung gebracht.

Dort wo die Sprache nicht verstanden wird (nur die Symbole gezeigt werden), ist es nicht schlimm. -> Machen lassen. 😉

Torsten
Torsten
28. Mrz. 2020 0:02
Antwort an  Beryllus

@ Beryllus,

es ist wie mit allem, nur eine Sichtweise … Es ist durchaus möglich, (jenes) aus einer anderen Perspektive mehr zu erkennen.

Mag jeder für sich selbst entscheiden. Nichts ist in Stein gemeißelt.

Heil und Segen!

Ebling
Ebling
28. Mrz. 2020 13:35
Antwort an  Torsten

Wir werden es erfahren!
Immer nur das Gute schafft
….
Merkel samt ihrer bösartigen Kämpfer wird dem Willen, dem Wollen der mit Mehrheit der Urbevölkerung der des DR niemals schaffen ‚
Wir, Germanen, uns, das Germanische Volk, teilweise der deutschen Geschichte, wird dieses bolschewistisch-faschistisch-kommunistische Q Q gekommene Restlos detischer Nachfahren

Torsten
Torsten
28. Mrz. 2020 21:03
Antwort an  Torsten

Ergänzt:

Rammstein-Sänger Lindemann auf Intensivstation – doch kein Corona [focus.de]

Nun ja. Man sollte abwarten.

Dir und allen Heil und Segen!

Torsten
Torsten
28. Mrz. 2020 21:19
Antwort an  Torsten

Ergänzt:

Zeig Dich – Rammstein [YT]

Worüber handelt der Text?

Einen entspannten Sonntag.
Heil und Segen!

Torsten
Torsten
29. Mrz. 2020 21:57
Antwort an  Torsten

Moin allesamt,

es sind verrückte Zeiten. Gehen und gestalten darf jeder selbst …, finde ich schön.

Assassin’s Creed Odyssey: Alle Kultisten und wo ihr sie findet [eurogamer.de]

Dem Thema Kosmos sollte mehr Beachtung geschenkt werden. Wie im inneren , so …

Jeder nach seinem Geschmack.

Allen Heil und Segen!

Missie Mabel
Missie Mabel
27. Mrz. 2020 21:59
Antwort an  Ekstroem

Werter Ekstroem und Beryllus,

Rammstein: „Deutschland“ 104 Millionen Aufrufe! Weltweit auf allen Konzerten aus vollen Kehlen „Deutschland“. In Belgien erlebt: Gänsehaut pur, Begeisterung. Das ist schon eine beachtliche Leistung!

Ein Udo hat es mit dem Sonderzug nur nach Pankow geschafft … ☺

Ekstroem
Ekstroem
28. Mrz. 2020 10:50
Antwort an  Missie Mabel

Werte Missie Mabel,

Yin und Yang heißt das Spiel. Rammstein sind, wie alles andere, auch nicht total dunkel. Aber sie scheinen zu den Dunkelkräften zu gehören.

Auch die Stones haben beispielsweise wunderschöne Songs geschrieben. Aber auf jedem ihrer Konzerte wird „Sympathy for the Devil“ als schwarze Messe zelebriert. In Alamont wurde dabei ein Mensch auf der Bühne geopfert, was das Ende des „Love-and-Peace-Traumes“ war.

Christof777
Christof777
28. Mrz. 2020 13:01
Antwort an  Ekstroem

Nicht total dunkel?

Die Verführung kommt immer in einem schönen Gewand daher. Sonst würde ja niemand drauf hereinfallen.

Ebling
Ebling
28. Mrz. 2020 13:16
Antwort an  Ekstroem

Wer aus der „Ferne“ die Corona-Isolierung betrachtet und bemerkt, hat diesen Volksverrätern und Lügnern einiges voraus. Es wird schwer werden, diesem Lügengerüst Wahrheit beizubringen! Denjenigen, die der verbrecherischen Marschrichtung aufgesprungen sind, denen wird die Bestrafung auf dem Fuße folgen. Niemals gegen das eigene Volk!

Wir werden sehen, hören und hoffentlich lernen … Dieses System, in dem wir seit Jahrzehnten leben, das ging seit 1945 immer nur gegen uns. Nie ist je etwas Positives daraus für uns Volk geworden.

Adler und Löwe
Adler und Löwe
29. Mrz. 2020 0:33
Antwort an  N8waechter

TIBI OSSA BENE QUIESCANT.

Frigga
Frigga
27. Mrz. 2020 17:00

Boris Johnson und der Gesundheitsminister Hancock testen positiv und begeben sich in Isolation. Sagt uns das etwas? Oder sollen die nur „sicher gestellt werden“?

H & S

Ebling
Ebling
28. Mrz. 2020 13:43
Antwort an  Frigga

Bei genauer Betrachtung der sich freiwilliger Isolation befindlicher hoch- und Verräter an uns?
Welche Antwortung, welche Bestrafung können wir diesen Verbrechern erteilen?

Amelie
Amelie
29. Mrz. 2020 11:30
Antwort an  N8waechter

Werter N8waechter,

vielleicht übernimmt das der Eine oder Andere ja selbst:

Offenbar Suizid: Hessischer Finanzminister Thomas Schäfer tot [hessenschau.de]

LG
Amelie

wolfwal
wolfwal
27. Mrz. 2020 17:07

„Der Kaiser ist also nackt und alle warten auf den Buben, der das Offensichtliche in die Menge ruft.“

Ich hätte da jemanden im Angebot:

Heiko Schöning: #Corona – Kriminelle Zusammenhänge verstehen [YT]

Stallbursche
Stallbursche
27. Mrz. 2020 18:26

Werte Mitleser und Kommentatoren,

besteht die Möglichkeit, daß es gar keinen „Deep State“ gibt? Hat da schon mal jemand drüber nachgedacht?

Auf der ersten Seite der Bild, steht geschrieben: „die ersten Uneinsichtigen gehen in den Quarantäneknast.“

Die fangen an mit dem Einsammeln. Die Frage ist nur, wer oder was lässt einsammeln und natürlich die Frage, werden die Guten oder die Bösen eingesammelt. Was mich angeht, ich sterbe lieber, als mit ansehen zu müssen, dass die Rheinwiesenlager wieder geöffnet werden.

Einen Gruß
Stallbursche

Annegret Briesemeister
Annegret Briesemeister
28. Mrz. 2020 17:34
Antwort an  Stallbursche

Werter Stallbursche,

über die Frage, ob es überhaupt einen „Deep State“ gibt, oder ob nicht viel mehr alles Deep State ist, solltest du dich mal mit dem lieben Kurzen unterhalten, sobald er wieder genesen ist. Er hat dazu eine angenehm klare Einstellung.

Herzlichst
Annegret

Gastleser3
Gastleser3
27. Mrz. 2020 19:29

Ich möchte ja ungern, der Euphorie im Wege stehen. Aber gehen wir mal davon aus, dass sich hier nichts ändert und im April nichts geschehen wird. Denn angekündigte Zeiträume haben noch nie was erbracht. Was ist, wenn die derzeitige Lage, nur dazu gedacht ist, großes Leid über die gesamte Menschheit zu bringen, damit sie gewissen Änderungen und Einschränkungen positiv gegenüber stehen und ihr Schicksal hinnehmen? Welche Stichhaltigen Beweise gibt es denn, dass es für uns positiv verläuft?

Versteht mich nicht falsch, ich halte derzeit alles für möglich. Denn eine Tatsache geht mir nicht aus den Kopf. Die USA und Russland besitzen einen Nationalstolz, der auf dem Sieg gegen das 3. Reich beruht. Warum sollten ausgerechnet sie uns befreien und die Wahrheit erzählen? Wäre doch für sie kontraproduktiv. Wenn die russischen und US-amerikanischen Völker erfahren, dass ihr Sieg auf Millionen unschuldigen toten Deutschen beruht, Frauen und junge Mädchen brutal vergewaltigt und massakriert, Millionen verhungerter Soldaten in den Rheinwiesenlagern und noch vieles mehr. Der Bombenkrieg, wo hunderttausende Zivilisten in Feuerstürmen grauenvoll umkamen. Wie wollen sie das rechtfertigen und ihren Völkern erklären, dass sie Jahrzehntelang belogen wurden?

Sie können es nicht beenden. Sie werden es weiterführen, nur zu anderen Bedingungen, die uns scheinbar eine gewisse Freiheit vorgaukeln. Alleine das Verbrechen an Rudolf Hess seitens der Briten hätte Millionen Menschen das Leben gerettet. Sie werden uns eine Freiheit vorspielen, die der Großteil in der derzeitigen Situation annehmen wird, aber sie werden uns niemals die Wahrheit sagen. Denn das wäre ihr Untergang.

Hört euch doch mal diesen HaJo Müller an. Wem da nicht die Alarmglocken klingeln, dem ist nicht mehr zu helfen. Usw usw usw.

Norddeutsches Urgestein
Norddeutsches Urgestein
27. Mrz. 2020 20:03
Antwort an  Gastleser3

Irgendwie, lieber Gastleser3, scheinst Du einen Bußgürtel zu tragen und Dich täglich aufs Neue kasteien zu müssen. Warte die Dinge doch einfach mal ab und finde etwas Ruhe.

Die Euphorie, die ich nicht erkennen kann, wird vielleicht früher kommen, als wir denken. Schade nur, dass Du es vielleicht nicht mitbekommst – weil Du dich vorher schon „fertig gemacht“ hast, was ich bedauern würde, denn Du bist ja einer von uns! 😉

Dir Heil und Segen

Gastleser3
Gastleser3
27. Mrz. 2020 20:25

Nix mit Bußgürtel. Ich schaue nach vorne, nach links und nach rechts. Doch stets das Ziel vor Augen.

Ich halte mich nicht an einer Sache fest oder gar am Wunschdenken. Ich mache mich auch nicht fertig, bin nur Realist und möchte Taten sehen, von jedem. Ich gehöre zu keiner Gruppierung. Ich bin ich und habe eigene Vorstellungen und bin frei im Denken. Ich will auch gar nicht zu einem „uns“ gehören, denn da wären wir wieder da, wo wir jetzt sind.

Norddeutsches Urgestein
Norddeutsches Urgestein
27. Mrz. 2020 20:29
Antwort an  Gastleser3

… ich geb´s auf.

Gastleser3
Gastleser3
27. Mrz. 2020 21:21

Vielleicht verstehe ich dich falsch, aber ich denke, dass man uns nichts schenken wird. Ich will auch nichts geschenkt, denn das, was jetzt geschehen muss und auch hoffentlich wird, steht uns zu.

Nochmal zu der „Euphorie“, die Du nicht erkennen kannst. Ich sehe sie auf jeder Fratzenbuch-Seite oder sonstigen Foren. Alle lehnen sich zurück und freuen sich auf ihre Befreiung. Verbreiten Gerüchte, die in keinster Weise belegt werden können und vieles mehr.

Irgendwas läuft hier falsch. Die einen hängen Wunschträumen nach und die anderen spielen Blockwart und ergeben sich ihrem Schicksal. Egal, wir werden ja sehen was kommt, wer wirklich was ändern möchte und auch dafür eintritt.

Gastleser3
Gastleser3
27. Mrz. 2020 21:49
Antwort an  N8waechter

Werter N8wächter,

es fällt mir schwer, einfach nur tatenlos zuzusehen, wie sich viele in inhaltslosen Phrasen und ihrem Wunschdenken verlieren. Das beste Beispiel eben wieder gelesen, in einer der größten Q-Gruppen Deutschlands. Wie soll man da alles noch ernst nehmen?

Im westlichen Firmament kann man derzeit drei Fingerbreit über dem Horizont einen sehr hellen Stern sehen und dieser nennt sich Aldebaran. Jetzt ist es aber so, dass in der gewissen Gruppe, dieser Stern natürlich etwas ganz außergewöhnliches ist und irgendeine Ankunft ankündigt, vom Messias oder sonstigem Schwachsinn.

Niemand hinterfragt, geschweige denn öffnet ein Astro-Programm und schaut mal nach, was es damit wirklich auf sich hat. Stattdessen wird etwas rein interpretiert, was ins eigene Weltbild passt.

Wie soll das in einer neuen Zeit funktionieren, wenn alle nur ihrem Wunschdenken hinterherlaufen, aber kaum jemand in der Realität bleibt?

Der Großteil ist noch nicht reif für das Neue.

Gastleser3
Gastleser3
27. Mrz. 2020 23:08
Antwort an  N8waechter

Ohne Worte! Unterschreibe ich!

Wiwahn
Wiwahn
27. Mrz. 2020 23:44
Antwort an  N8waechter

Schön erklärt, unaufgeregt und klar. Ich in auch auf den Höhepunkt des jetzigen Bühnenstücks gespannt und freue mich auf die neue Zeit.

Ihnen und den Mitforisten ein großes Lob für den respektvollen Umgang und die vielen Inspirationen!

Heil und Segen allen!

Sailor
Sailor
28. Mrz. 2020 8:52
Antwort an  N8waechter

Danke, werter N8w, für diesen Kommentar. Passend hierzu, meine Erfahrung in der letzten Woche …:

Angesichts der „Toilettenpapierkrise“ habe ich mir, zu reinen Studienzwecken, die Situation im regionalen Supermarkt angeschaut. An der Kasse habe ich unbeabsichtigt den bisher unmarkierten Sicherheitsabstand nicht eingehalten, weil die L…. Schokoeier ungünstig, aber kauffreundlich angeboten wurden. Ich wurde von einer Dame mit „Pandemiekostümierung im Gesichtsbereich“ ermahnt und auf mein Fehlverhalten hingewiesen. Ich erspare mir nun, das unangenehme Erlebnis näher zu beschreiben.

Selbst ein liebevoll gemeinter Meinungsaustausch über die Gesamtsituation, auch Angst usw. wäre an dieser Stelle absolut sinnlos gewesen. Erst mit der notwendigen Distanz, konnte ich selbst wieder in „meine Mitte“ zurückkehren und gelassen mit dem Erlebten umgehen.

Meine Erkenntnis hat sich leider wieder bestätigt: Jeder, der jetzt noch nichts verstanden hat, wird ein Problem haben, gerade in der kommenden Zeit zusätzlich auch noch diese Ent-wicklungsstufen absolvieren zu müssen. Nur aus unserer eigenen Stärke und in diesem Zusammenhang auch einem gesunden Ego heraus, können wir selbst diese Situation überwinden, um wiederum anderen hilfreich zur Seite stehen zu können.

Fakt und Fazit: Ich habe, wenn ich auch nach außen hin Ruhe bewahrt habe, meine eigene innere Ruhe enorm belastet und gefährdet, wertvolle Lebenszeit verloren, um selbst wieder „runter“ zu kommen. Und, ich habe vergessen das Objekt meiner Begierde, die Schokoeier, meinem Einkauf hinzuzufügen.

Man kann eigentlich nur ständig hinzulernen.

Ich wünsche allen ein schönes Wochenende. 🙂

wolfwal
wolfwal
28. Mrz. 2020 13:32
Antwort an  Sailor

Lebensmittelscheine statt Euros? Was mach ich denn jetzt mit meinen angesparten Notgroschen, verehrter Nachtwächter?

1) Bar daheim unter der Matratze?
2) Aktien?
3) Bitcoins?

Ernst Wolf riet dazu, Bargeld zu haben. HJMüller empfiehlt Aktien. Die Mehrheit setzt auf Gold. Keiner redet mehr von Bitcoins. Ist das jetzt nicht sowas wie eine Übergangswährung?

Adler und Löwe
Adler und Löwe
29. Mrz. 2020 0:31
Antwort an  N8waechter

Werter N8waechter,

hier gebe ich dir recht. Es wird in der Umstellung vermutlich so kommen.

Rein praktisch betrachtet sind Lebensmittelmarken Gutscheine. Derzeit, also bis heute, wurde Geld als Kredit geschöpft. Die Bank bucht eine Forderung in ihre Bilanz in das Umlaufvermögen. Dafür bucht sie auf Passivaseite eine Sichteinlage auf das bei der Bank auf deine Person registrierte Konto. Du kannst die Sichteinlage, wie gesagt derzeit, noch in Schuldscheine am Geldautomaten umwandeln. Die Sichteinlage verringert sich dann.

Man könnte aber auch das Geld anders schöpfen. Nicht mehr als Forderung, sondern als Kassa an Eigenkapital. Und das Eigenkapital wird als Kollateral gehandelt und meint kollektiv alle Sozialversicherungskonten, die als eigenes Konto geführt werden. Bei dem Buchungssatz entsteht ein Gutschein, der dann für eine bedingungslose Grundversorgung verwendet werden kann. Wird der Gutschein eingelöst, wird das „Geld“ individuell wieder vernichtet. Der Gutschein aufgelöst.

Hier ist zu reglementieren welche Bereiche in die bedingungslose Versorgung gehören. Medizin schon. Die Penisverlängerung, auch materiell als Tesla oder anderen Angeberkram, muss man sich halt aber über Arbeit verdienen. Dort wird dann ebenfalls ein Preis ausgemacht. Wenn die Dienstleistung korrekt erfüllt wurde, wird der im Naturrecht vertraglich festgelegte Preis bezahlt, indem man seine „Digitale Karte“ auf ein Gerät legt und dort die Dienstleistung bestätigt. Dem Dienstleister wird nun ebenfalls auf sein Konto in der gleichen Art und Weise das Geld geschöpft.

Wer das Bilanzzeug noch nicht versteht:

Bilanz einfach erklärt – Bilanzaufbau, Aktiva, Passiva (full) [YT]

Adler und Löwe
Adler und Löwe
28. Mrz. 2020 19:19
Antwort an  wolfwal

Geh Montag noch in einen Baumarkt und Kauf dir ne Kettensäge und anderes Werkzeug. Wenn 95 % der Mitmenschen zu blöd sind einen Nagel in die Wand zu kloppen, ist das in einer Krise wirklich was wert. „Baue Regal zusammen im Tausch gegen 10 Rollen Toilettenpapier.“ Zigaretten und Schnaps waren einmal die Tauschgegenstände. Klopapier wird die neue Wahrung sein. 🤣

Sonnenschein
Sonnenschein
28. Mrz. 2020 13:50
Antwort an  Sailor

Werte Sailor,

Pandemiekostümierung im Gesichtsbereich“ super, lange nicht mehr so gelacht. Dankeschön, Du hast meinen Tag gerettet.

Sonnige Grüße

Markward
Markward
29. Mrz. 2020 16:56
Antwort an  Sailor

Werte Sailor,

das Deutsche Mädchen war auch Klopapier einkaufen und bei der Gelegenheit kam es zu einer unheimlichen Begegnung mit Deiner (und meiner) Dame mit „Pandemiekostümierung im Gesichtsbereich“. Sie hat daraus „Eine kleine Corona-Horror-Geschichte – Jetzt wird die Spreu vom Weizen getrennt!“ gemacht, die auf dem Blog des bösen Wolfs zu lesen ist:

Dies ist eine historische Zeit – Jetzt wird Geschichte geschrieben! [lupocattivoblog.com]

H u S
Markward

Markward
Markward
28. Mrz. 2020 10:24
Antwort an  N8waechter

Das hast Du schön beschrieben, werter N8w. Die Menschen werden ja auch weiterhin verrückt gemacht. Beispiel gestern Nachmittag im Volkspark Wilmersdorf:

Die Menschen tummeln sich bei schönstem Frühlingswetter und gehen ganz normalen Frühlingsbeschäftigungen nach, alles sehr friedvoll, nicht die Spur von Panik. Auftritt Polizeieinsatzfahrzeug, fährt mitten auf die Wiese, bleibt stehen und fordert die Menschen per Lautsprecherdurchsage auf, bitte nicht zu verweilen (gehen Sie bitte weiter, es gibt nichts zu sehen …) und an den Sicherheitsabstand zu denken. Eine Szene wie aus einem Film. vollkommen surreal.
Ver-rückt eben.

Besten Dank, werte Seglerin, für die „Dame mit „Pandemiekostümierung im Gesichtsbereich“ (Schenkelklopf! oder, wenn das dem N8w besser gefällt: Du hast mir den Tag versüßt). Das muss dieselbe gewesen sein, die mich ein paar Tage vorher gerügt hat.

„Diese Nummer werden wir noch unseren Enkeln erzählen können“. Das sind genau meine Worte in den Gesprächen mit meinen Mitmenschen in dieser spannenden Zeit.

H u S
Markward

Bondaffe2
Bondaffe2
28. Mrz. 2020 11:52
Antwort an  N8waechter

Lieber N8waechter, liebe mit-Foristen,

wenn man den Ablauf vom N8waechter mal hernimmt, ist es doch sehr interessant, wie langsam wir in den letzten Wochen auf das Kommende vorbereitet wurden. Bedenkt aber, welchen Schnellkurs alle anderen Mitmenschen gerade durchmachen und was sie durchmachen werden.

Alles Gute

Markward
Markward
27. Mrz. 2020 20:33
Antwort an  Gastleser3

Ägypten?

Markward
Markward
27. Mrz. 2020 20:41
Antwort an  N8waechter

Oh, ich dachte das sei Allgemeingut. Ich glaube, das stammt aus irgendeiner alten – aber wirklich alten – Otto-Platte (Otto Waalkes).

Alfreda
Alfreda
28. Mrz. 2020 2:22
Antwort an  Markward

Walter?

Für mich ist „Ägypten“ seit ca. 45 Jahren die Standardantwort auf alle Fragen; und wenn diese nicht richtig ist, dann wird’s halt mit „Walter“ versucht.

Otto Waalkes – Rembrandt-Quiz [YT]

Aber tröste dich, Markward, ich werd‘ auch oft sehr verwirrt und entgeistert angeguckt. 😉

Markward
Markward
28. Mrz. 2020 20:33
Antwort an  Alfreda

Ach, liebe Alfreda, wie beruhigend zu wissen, dass mich wenigstens eine versteht. Bei unserem Jahrgang (Abi 1986) war diese Antwort gewissermaßen „normiert“. Und Du hast recht: Je weiter die Zeit voranschreitet, desto mehr muss ich erkennen, dass der von mir ob seines Wortwitzes hochgeschätzte Otto gar nicht mehr bekannt ist und ich deshalb genau die von Dir geschilderten verwirrten und entgeisterten Reaktionen erhalte.

Aber ich hätte nie und nimmer gedacht, eine solche Reaktion auch von meinem ultra- und supragalaktisch-hochgeschätzten N8w zu erhalten. :mit-einem-die Welt-nicht-mehr-versteh-Blick-guck:

Alfreda
Alfreda
29. Mrz. 2020 0:28
Antwort an  N8waechter

Den „Faser Bull“ kann ich heute noch, ohne nachzudenken, frei rezitieren, ebenso wie „the viper, who came to vipe the vindows“.

The Viper (Live) [YT]

Ich merke gerade, dass ich so gut wie alles von seiner ersten Platte (1973) mitsprechen kann.

Otto (Live im Audimax) [YT]

Annegret Briesemeister
Annegret Briesemeister
28. Mrz. 2020 21:44
Antwort an  Markward

Dann lasst uns richtig makaber sein: passend zum Zeitgeist: Otto im Altersheim: seid ihr alle da? Ja! Aber nicht mehr lange. 😏

Und für deinen Spaß, lieber Markward, noch etwas weiter zurück.

„Die alten Zähne wurden schlecht und man begann sie auszureißen.
Die neuen kamen grade recht, um mit ihnen ins Gras zu beißen.“

„Er sprach von den Falten, die die Stirne haben sich auf selbiger zu bilden und von der kleinen Made, schade das er längst gegangen, man wünscht‘ es hätt‘ erst angefangen.“

Ach was bin ich heute wieder für ein Schelm. 😏

Markward
Markward
28. Mrz. 2020 23:12

Der Witz funktioniert nur, wenn man Ottos Duktus präsent hat, ähnlich wie: Trap-trap: der Trapper – trip-trip: Der Indianer.

Heinz Erhard erkenne ich auch ohne Tante Gugel bemühen zu müssen, weil mein Vater sein größter Verehrer ist und ihn auch mit seinen achtzig Lenzen (manchmal zum Leidwesen der restlichen Familienmitglieder) immer noch parat hat und hemmungs- und furchtlos deklamiert. Die Zähne kenne ich also aus dem Munde meines Vaters, bei Stirne und Made müsste ich gugeln, die Made kommt mir bekannt vor, aber nicht mit der Stirn zusammen. Ein Schelm war er jedoch, der gute Erhard. (Wie oft habe ich diesen Satz in täuschend ähnlicher Erhard-Tonlage von meinem Vater gehört? Unzählige Made, äh, Male).

Annegret Briesemeister
Annegret Briesemeister
29. Mrz. 2020 13:48
Antwort an  Markward

Na dann, lieber Markward, ieh mal, ob du den kennst, dem diese Worte aus dem Mund entfleucht:

Der Stein der Weisen sieht dem Stein der Narren zum verwechseln ähnlich.

Wer das Licht der Welt erblickt, wird das Dunkel noch kennenlernen.

Die besten Vergrößerungsgläser für die Freuden der Welt, sind die, aus denen man trinkt.

Sicher ist, dass nichts sicher ist, selbst das nicht.