Der Medien-Präsident

-

Während hierzulande Begrifflichkeiten wie “Durchseuchung“ und “Corona-Tracking“ in den möglicherweise vorhandenen Rest-Hirnbestand eingetrichtert werden und “alle Menschen“ mit einigem Nachdruck aufgefordert werden, doch an Ostern besser Zuhause zu bleiben, bereitet man in Übersee bereits die Abkehr vom “Corona“-Narrativ vor und wendet sich Stück für Stück wieder anderen Themen zu. Führend dabei ist der US-Präsident höchstselbst – als Zentralfigur und bewusst auftretende Zielscheibe für Kritik und versuchte Gegenmaßnahmen.

Bekanntlich ist das präsidiale Gezwitscherkonto von Donald Trump eins seiner vordersten Mittel der Wahl zur Verkündung seiner Botschaften. Mit seinen dort gemachten Aussagen und “Re-Tweets“ betreibt der US-Präsident meisterhaft mediale Innen- und Außenpolitik und mischt regelmäßig gekonnt den Spottdrosselschwarm auf.

Mit dem Beginn der täglichen 1 ½ bis 2-stündigen Pressekonferenzen zum Thema “Coronavirus“, welche tatsächlich höhere Einschaltquoten als beliebte Sportereignisse haben, hat Herr Trump es vermocht, in der US-Medienwelt geradezu seine Omnipräsenz zu etablieren. Kaum ein Artikel oder TV-Bericht kommt an den von ihm auf seinen zur Verfügung stehenden Kanälen gemachten Aussagen vorbei, weshalb “Volksfeinde“, wie die US-Kabelsender CNN und MSNBC, die Übertragungen mittlerweile regelmäßig abbrechen und sich darauf verlegen, Ihrem verbliebenen Rest-Publikum gegenüber betreutes Denken auszustrahlen.

Donald Trump beherrscht die Medienszenerie in Übersee und jedes seiner Worte wird auf die sprichwörtliche Goldwaage gelegt. Die Art und Weise, wie der Präsident dabei während des Frage-/Antwort-Teils mit den Abgesandten der Spottdrosselkonzerne spielt, ist mehr als bemerkenswert. Die Pressekonferenzen jeden Tag in voller Länge zu verfolgen, ist zeitlich gesehen kaum machbar. Um jedoch einen Eindruck davon zu bekommen, wohin die Reise in Übersee in den kommenden Tagen und Wochen wohl gehen wird, lohnt sich ein aufmerksamer Blick auf die Meldungen auf dem präsidialen Gezwitscherkonto der vergangenen Tage.

So verkündete der US-Präsident am 8. April 2020:

“Sobald wir unser großartiges Land wieder öffnen, und es wird eher früher denn später sein, muss der Horror des unsichtbaren Feindes […] schnell vergessen werden.“

Die Planungen für die Wiedereröffnung laufen also auf Hochtouren. Er fügte hinzu:

“Unsere Wirtschaft wird brummen [Original: “boom“], wie vielleicht niemals zuvor!“

Eine durchaus berechtigte Einschätzung, denn sobald die Geschäfte wieder öffnen, ist ein erhebliches Maß an Konsum nachzuholen.

Für einige Seitenhiebe gegen innenpolitische Gegner findet sich immer Raum und auch für einen offiziellen Dank an Indiens Ministerpräsident Naranda Modi für die Bereitstellung von Hydroxycloroquin zur Behandlung der “Corona“-Infizierten. Ein weiterer Themenstrang, diesmal mit Bezug zur für den 4. November 2020 geplanten Präsidentschaftswahl, ist die Ausweispflicht für Wähler. Die politische Gegenseite argumentiert, dass die Wahl aufgrund der “Corona“-Risiken gänzlich auf Briefwahlen umgestellt werden solle, was der US-Präsident als “reif für Betrug“ bezeichnet. Genesungswünsche für den britischen Premierminister Boris Johnson finden ebenso ihren Platz, wie wiederholte Angriffe gegen die Spottdrosseln, welche er in gewohnter Manier als “Fake News“ brandmarkt.

Herr Trump präsentiert sich als “Oberkommandierender“ “in Kriegszeiten“ und hält seine Folger mit Zwitscherbeiträgen verschiedener Bundesbehörden und US-Unternehmen über die Fortschritte bei der Bereitstellung von Hilfs- und Versorgungslieferungen sowie der Errichtung von Lazaretten auf dem Laufenden. Er hat praktisch zu allem eine Meinung und nutzt seine Netz- und Medien-Omnipräsenz dazu, diese unter das Volk zu bringen. Wie sehr er damit die Stoßrichtung vorgibt, dürfte von den meisten Spottdrossel-Akteuren entweder verkannt werden oder sie missverstehen tatsächlich die dahinterstehende Strategie der politischen Führung.

Ein mittels “Re-Tweets“ wieder eröffneter Themenstrang dreht sich derweil um die Ermittlungen des Bundesstaatsanwaltes John Durham und die jüngsten Aussagen des US-Justizministers Bill Barr zum Stand der Dinge. Dieser hatte auf Fox News im Gespräch mit Laura Ingraham gesagt:

“Wenn Leute gegen das Gesetz verstoßen haben und wir dies mit Beweisen belegen können, werden sie strafverfolgt.“

Im präsidialen Fadenstrang legte Herr Trump diesbezüglich mit einem weiteren Beitrag nach, in welchem Herr Barr in Bezug auf die Spionageaffäre mit den Worten zitiert wird:

“Es gibt da etwas weit Beunruhigenderes.“

Betrachtung

Der Zwitscherstrang des US-Präsidenten, dies in Verbindung mit der täglichen Seifenoper vor den Spottdrosseln, hat sich zu einem wichtigen Gradmesser für das aktuelle Oberflächengeschehen und die zu erwartenden Richtungsänderungen und neuen Narrative entwickelt. Als Betrachter könnte man sich beinahe damit zufriedengeben, einfach Herrn Trump zu folgen und damit weitestgehend auf dem Laufenden der Oberfläche zu sein. Beinahe.

In jedem Fall zeichnet sich das Auslaufen des “Corona“-Narrativs inzwischen deutlich ab. Der US-Präsident stellt den Gedanken in den Raum, gegen Anfang Mai wieder schrittweise in eine Art Normalbetrieb zurückzukehren. Die “Corona“-Fallzahlen sinken inzwischen und die Wirtschaft kann nur begrenzt an der Herz-Lungenmaschine gehalten werden. Darüber hinaus steht mit Hydroxychloroquin ein wirksames Mittel zur Behandlung der durchaus übersichtlichen Zahl der Betroffenen zur Verfügung. Folglich werden nun andere Themen wieder verstärkt in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit gerückt.

Vermeldet wurde unlängst, dass die Durham-Ermittlungen nun zu ersten Ergebnissen geführt haben, denn die ersten Vorladungen durch Herrn Durham seien nun verschickt worden, jedoch ohne, dass dabei Namen bekannt wären. Auch FISA rückt wieder ins Narrativ zurück, denn die bei der Freigabe des FISA-Berichts geschwärzten Fußnoten wurden nun freigegeben und zeigen auf, dass dem FBI frühzeitig bekannt war, dass das für die Einreichung und die dreimalige Verlängerung der FISA-Abhöranträge verwendete “Steele-Dossier“ auf “russischen Desinformationen“ beruhte. Dies wurde von den ermittelnden FBI-Beamten geflissentlich ignoriert und dem FISA-Gericht vorenthalten, um die rechtswidrige Überwachung der Trump-Kampagne aufrechterhalten zu können.

Darüber hinaus verkündete US-Präsident Donald Trump recht kryptisch, dass “der unsichtbare Feind bald den vollständigen Rückzug“ antreten werde und er am kommenden Dienstag “die größte Entscheidung“ zu treffen habe, welche er “jemals zu treffen“ gehabt habe und er hoffe “bei Gott, dass es die richtige Entscheidung“ sei.

Wie stets lässt sich viel in derartiges Geschehen und solche Äußerungen hineininterpretieren, doch sei diesbezüglich weiterhin gesunder Abstand und entsprechende Flughöhe anempfohlen. Selbst “Q“ hat sich in einem der neueren Beiträge hierzu deutlich geäußert (Auszug aus Eintrag Nr. 3929):

“Patrioten: Seid vorsichtig mit Euren Interpretationen der veröffentlichten Informationen. Falsche Erwartungen und deren Vortrieb, basierend auf ‚Spekulation‘, werden nur jene bewaffnen, welche uns angreifen [MSM].
Warum wenden die [MSM] Mittel auf, um [täglich] zu versuchen zu diskreditieren?
Überlässt man dem Feind den Fahrplan mit spezifischen Daten?
Logisches Denken.“

Sichtbar ist, dass sich derzeit ein gewisses Auseinanderdriften der Narrative einstellt. In Übersee wird aktiv mit den Hufen gescharrt und hierzulande und andernorts wird fast flächendeckend gebetsmühlenartig an “Corona“ festgehalten, koste es was es wolle. Ja, das Osterfest wird den Menschen vermiest und der Nachdruck in der Botschaft, doch an Ostern bitteschön artig Zuhause zu bleiben, sprengt den Deckel von der Spekulatiusdose. Dennoch finden sich an der sichtbaren Oberfläche bestenfalls Indizien, welche in vielerlei Hinsicht interpretierbar sind und sich im Nachhinein oftmals als heiße Luft erwiesen haben.

Geduld, Aufmerksamkeit, heitere Gelassenheit.

Alles läuft nach Plan …

Der Nachtwächter

***

Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer und Förderer dieser Netzseite!

Unterstütze den Nachtwächter

Werde ein Förderer des Nachtwächters

Zuschrift eines Lesers und treuen Unterstützers:

Was ist uns unsere Gemeinschaft wert?


 

Die Motive der NGOs klingen philanthropisch und edel. Viele motivierte Davids engagieren sich gegen übermächtige und böse Goliaths, um die Welt zu verbessern. Doch die Wirklichkeit sieht oft ganz anders aus. Hier wird die wahre Geschichte der scheindemokratischen NGOs enthüllt. Es ist die Chronik einer der destruktivsten und effektivsten Operationen, die je von einem Geheimdienst ins Leben gerufen wurde. »»» Geheimakte NGOs

In diesem Buch schildert der wahrscheinlich bedeutendste Historiker der USA den Aufstieg einer von Cecil Rhodes in London gegründeten Geheimgesellschaft zu einer Art »geheimen Weltregierung«. Von den Mainstream-Historikern weitgehend ignoriert, sicherte sich diese Geheimgesellschaft bedeutenden Einfluss auf die Politik Londons und später auf die gesamte Weltpolitik. »»» Das Anglo-Amerikanische Establishment

Wenn wir das »Rätsel Putin« wirklich lösen wollen, müssen wir das »Rätsel USA« lösen. Schließlich sind die USA nach eigenem Verständnis der Sieger des Kalten Krieges und faktisch die einzig verbliebene Supermacht auf Erden. Und die USA wollen ihre globale Vormachtstellung auch aufrechterhalten. Aus diesem Beharren der USA auf ihrer globalen Vorherrschaft ergibt sich die Überlegung, dass Putins Absichten nur eine Reaktion auf die Absichten der USA sind.
»»» Was will Putin?

Die einen sehen in Soros den größten Philanthropen der Gegenwart, der Milliarden für wohltätige Zwecke verschenkt. Die anderen sehen in ihm nach wie vor den rücksichtslosen Spekulanten, der stets nur in den eigenen Gewinn investiert und als superreicher Privatmann auf inakzeptable Weise politisch massiven Einfluss nimmt, der bereits ganze Volkswirtschaften in den Ruin getrieben und Revolutionen heraufbeschworen hat, der mit mächtigen Organisationen und Geheimdiensten wie der CIA kollaboriert und die Welt ins Verderben stürzt. Wie agiert Soros, und was hat er mit Europa vor? »»» George Soros

Wie frei und souverän ist Deutschland? Über 70 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs verhalten sich die USA noch immer wie eine Besatzungsmacht. Kaum jemandem ist bekannt, dass die Amerikaner durch die nach wie vor gültigen Besatzungsrechte eine Fülle von Sonderrechten haben und diese auch in vollem Umfang in Anspruch nehmen. Beispielsweise können die USA mit Truppen beliebiger Stärke in Deutschland einmarschieren, und die Soldaten dort, wo sie wollen, stationieren. Die Deutschen müssen dies dann auch noch finanzieren. »»» Besatzungszone

69 Kommentare
Älteste
Neueste Meiste Bewertungen
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen
Lyanne
Lyanne
11. Apr. 2020 16:17

Ungewöhnliche Aussagen von Trump. Allgemeines Rätselraten: Ist er noch Präsident der USA?

Just what does this mean? [YT]

Frigga
Frigga
11. Apr. 2020 20:30
Antwort an  N8waechter

Sie müssen ja auch mal bald mit ihrer „Aufklärung für die Menschheit“ daherkommen. Wenn Corona fertig ist und alle wieder raus in die Sonne dürfen, werden sich die Wenigsten vor einen Bildschirm setzen und sich die Geschichten anschauen. Ist ihnen dann genauso egal wie jetzt. Ist ja dann alles wieder gut. 😉

Triton
Triton
11. Apr. 2020 21:18
Antwort an  Lyanne

Ist er noch Präsident der USA?

Trump macht den Putin.

Triton
Triton
13. Apr. 2020 14:25
Antwort an  Triton

6 Leute haben meinen Kommentar nicht verstanden.

Annegret Briesemeister
Annegret Briesemeister
13. Apr. 2020 18:26
Antwort an  Triton

Den Reichsverweser? Und ansonsten willkommen im Klub, lieber Triton. Nur sechs Leute? Guck mal inklusive deinem Missverständnis bei meinen Kommentaren nach. 😏 Ist ja irgendwie auch eine Form von Kompliment. 😏

Oder sprichst du von der Änderung der amerikanischen Verfassung, um Trump eine unendliche Amtszeit zu ermöglichen? Ich habe dich, glaube ich, auch nicht verstanden. Obwohl, Trump kümmert sich um das amerikanische Volk, wie Putin um das russische, das käme auch noch in Frage.

Verrätst du uns, was du uns sagen wolltest, bitte?

Lyanne
Lyanne
11. Apr. 2020 16:19

Was wird unser Präsident in seiner ungewöhnlichen Ansprache heute Abend wohl zu sagen haben?

Ansprache des Bundespräsidenten

Christof777
Christof777
11. Apr. 2020 18:34
Antwort an  N8waechter
Annegret Briesemeister
Annegret Briesemeister
12. Apr. 2020 10:41
Antwort an  N8waechter

Es wird nur einen geben. 😊

Whiterabbit
Whiterabbit
11. Apr. 2020 22:22
Antwort an  N8waechter

Vielen Dank, lieber N8waechter, für Ihre Berichte. Ich lese sie immer sehr gerne, da Sie wirklich sehr, sehr gut und eloquent schreiben.

Norddeutsches Urgestein
11. Apr. 2020 19:12
Antwort an  Lyanne

Was es auch sein wird, da schaue ich lieber meinem Hund beim Ballspielen zu – erscheint mir sinnvoller …

Whiterabbit
Whiterabbit
11. Apr. 2020 22:19
Antwort an  Lyanne

Das ist vollkommen unwichtig.

Blechschroeder
Blechschroeder
11. Apr. 2020 17:17

“Sobald wir unser großartiges Land wieder öffnen, und es wird eher früher denn später sein, muss der Horror des unsichtbaren Feindes […] schnell vergessen werden.“

Der derzeitige Krieg im Untergrund The Underground War happening now [YT]

Amelie
Amelie
12. Apr. 2020 17:20
Antwort an  Blechschroeder

In Unkenntnis dessen, was da unten in den „Dumps“ kreucht und fleucht, haben wir doch bald ähnliche Zustände „auf“ der Erde.

Klartext – Zwangs-Impfungen & Klapsmühle für Quarantäne-Verweigerer [YT]

Und ab Min. 8.58 sagt einer von der WHO, dass sich das Virus auf Grund der Ausgehsperren in die Wohnungen verlagert haben soll und man dort reingehen muss, um die Leute da rauszuholen!

Aus meinem näheren Umfeld hat sich ein Mann auf einer Wiese in die Sonne gelegt, wobei er von der Polizei sofort angegangen wurde. In größerem Abstand, also mehr als 1,50 m haben andere Personen etwas Radau gemacht. Die hat man gewähren lassen. Ich muss noch erwähnen, dass sich dieser Mann schon öfter gegen dieses System gewandt hat. Das heißt, er wird per Handy stets geortet.

Wenn ich alles zusammennehme, was sich ganz offen vor unseren Augen abspielt, haben wir keine Zeit mehr auf irgendeinen zu warten, der uns befreit. Viele nehmen zwar wahr, was vor ihren Augen geschieht, aber sie ziehen keine Schlüsse daraus und eine Gegenreaktion folgt schon gar nicht.

Trotzdem, oder jetzt erst recht, noch schöne Osterstunden. Wer weiß schon, wie es in einem Jahr aussieht?

Liebe Grüße an alle
Amelie

Rheinländer
Rheinländer
11. Apr. 2020 17:19

Charakterkopf im Profil:

Bilddatei

Reiner Sinn
Reiner Sinn
11. Apr. 2020 17:45
Antwort an  Rheinländer

Werter Rheinländer,

Mehr Licht! Das Profil eines Seeadlers in hellstem Lichte mit einer Schlange in seinen Fängen, ist was ich mir wünsche!

Heil, Klarheit und Segen uns allen

Lena
Lena
11. Apr. 2020 19:09
Antwort an  Reiner Sinn

Bitteschön!

Seeadler in Aktion [holger-ruedel.de]

Heil und Segen!
Lena

Reiner Sinn
Reiner Sinn
12. Apr. 2020 13:44
Antwort an  Lena

Danke, es kommt meinem Wunsch schon nahe.

Frohe Ostern Dir und allen hier, und das Heil und den Segen des wahren gütigen Allmächtigen.

schautrauwem
schautrauwem
11. Apr. 2020 19:40
Antwort an  Reiner Sinn

Lauscht den Worten Trumps:

Trump äußerte sich gestern (Karfreitag) in der Pressekonferenz unter anderem zur Kirche. Die Frage war: Warum wir nicht zu Ostern in die Kirchen gehen dürfen. Er Antwortete folgendes:

„Wir wissen alle wovon wir reden – auch wenn ich das hier nicht aussprechen werde – Die Pastoren sollen besser nicht das machen, was sie bisher gemacht haben – und deswegen wird jetzt erstmal niemand in ihre []! Kirchen gelassen.

Diese Pastoren kennen sich ja aus mit Laptop (Internet), also sollen sie doch die Messe dort vorlesen. Ein schrecklicher Pastor aus New York (den Namen hat er genannt) ist mittlerweile so kooperativ, dass er ganz viel helfen konnte im Central Park. Es geht hier um viele, viele Tote, mehr als wir dachten. Auch viele sehr junge Menschen – wir konnten nicht viele retten.“ (er war sehr betroffen) ((Erklärt, wieso die die Krankenhausschiffe kaum benötigt wurden.))

Frage: Warum gibt es keine Bilder?

„Wir sind noch nicht sicher, ob wir das der Öffentlichkeit zumuten können …“

Die komplette Pressekonferenz (2 1/2 Std.) findet ihr im Netz. Nachdem „Corona“ weiterhin als Deckmantel der Untergrundoperationen dient, bleibt die Übersetzung jedem selbst überlassen.

Katja Jaffan hat sich die Mühe gemacht, Trumps Worte zusammenzufassen:

Pressekonferenz Trump Zusammenfassung [YT]

Sabine
Sabine
13. Apr. 2020 16:39
Antwort an  schautrauwem

Wen meint er mit 3M? Hoffentlich die Minnesota Mining and Manufacturing Company …

Beryllus
Beryllus
11. Apr. 2020 19:47
Antwort an  Rheinländer
Whiterabbit
Whiterabbit
11. Apr. 2020 22:26
Antwort an  Beryllus

Was bedeutet das? Ist das der goldene Schnitt?

Ekstroem
Ekstroem
11. Apr. 2020 20:16

Der 10.4.20 war historisch. Veterans Today berichtet von der Absicht der geplanten „Restauration des Deutschen Reiches“ durch Donald Trump und Wladimir Putin:

Restoration of the German Empire [veteranstoday.com]

Der Papst trägt den Ring des Fischers nicht mehr. Die Pressekonferenz von Donald Trump deutete große Veränderungen an.

Heil und Segen

Ekstroem
Ekstroem
11. Apr. 2020 21:13

Liebe Kameraden, historische Zeiten, wahrlich.

Veterans Today ist eine wichtige rechts-konservative Netzseite, die Donald Trump unterstützt(e). Die folgenden (mit Deepl übersetzten) Sätze der VS-Militär-Veteranen das Deutsche Reich betreffend haben Gewicht:

„Das deutsche Militär wird gezwungen, im Land das Kriegsrecht einzuführen; die Macht geht auf das Militär der Bundeswehr über. Das US-Militär (SHAEF) ist seit langem, seit dem Zweiten Weltkrieg, in Deutschland. Die Bundeswehr wird gemeinsam mit dem US-Militär die Migranten festnehmen, die die Schaffung des europäischen islamischen Kalifats proklamierten, sowie die deutsche Elite, die nach Schröder das Land regierte. […]

Neue deutsche Politiker werden die Wiederherstellung des Deutschen Reiches proklamieren. Das neue Deutsche Reich wird die Länder umfassen, die zu verschiedenen Zeiten zum Heiligen Römischen Reich des Deutschen Volkes, dem Deutschen Reich (1871 – 1918) und dem Dritten Reich gehörten.

Das bedeutet, dass es die nächste und letzte Teilung Polens geben wird, nach der Polen in Europa für immer aufhören wird zu existieren. Der östliche Teil Polens wird in die neue UdSSR eintreten, der westliche Teil in das neue Deutsche Reich. Im Süden Frankreichs wird der Vichy-Staat wiederhergestellt werden. Der Rest Frankreichs wird Teil des Deutschen Reiches. Nord- und Mittelitalien wird Teil des Deutschen Reiches. Auch Österreich wird in das Deutsche Reich aufgenommen.

Das Deutsche Reich tritt im UN-Sicherheitsrat an die Stelle Großbritanniens.“

Noch in diesem Jahr wird das Deutsche Reich wiedererstehen!

Heil und Segen dem Deutschen Reich und dem deutschen Volk
Ekstroem

Kleiner Eisbär
Kleiner Eisbär
11. Apr. 2020 21:40
Antwort an  Ekstroem

„…neue UdSSR…“ ?

„Das Deutsche Reich tritt im UN-Sicherheitsrat an die Stelle Großbritanniens“

Das Deutsche Reich in der Feindstaatenorganisation?

Adler und Löwe
Adler und Löwe
11. Apr. 2020 22:20
Antwort an  Ekstroem

Politiker, bitte keine Po-litiker. Da gibt’s doch immer nur Ä*sche. Wir brauchen keine Berufspolitiker. Wir brauchen Staatsmänner.

Ekstroem
Ekstroem
11. Apr. 2020 22:28
Antwort an  Ekstroem

Werter N8waechter und werter Kleiner Eisbär,

eine Frage: Habt ihr die Sätze vor dem von euch rausgepickten Satz gelesen? Genau auf die kommt es an! Nicht aber auf diesen Satz:

„Das Deutsche Reich tritt im UN-Sicherheitsrat an die Stelle Großbritanniens.“

Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird das nicht eintreten. Die UNO ist dermaßen diskreditiert, dass sie verschwinden wird. Wie auch WHO, UNESCO, FIFA etc. All diese j*disch/vatikanischen Organisationen werden abgeschafft.

Es ist etwas bisher nie Dagewesenes im Entstehen.

Heil und Segen

Annegret Briesemeister
Annegret Briesemeister
12. Apr. 2020 10:44
Antwort an  N8waechter

Reichsverweser?

kph
kph
12. Apr. 2020 12:38
Antwort an  N8waechter

Bitte einmal hier im Bereich danach suchen:

Geld und Glauben (Teil 6) [n8waechter.net]

Heil und Segen
kph

bandilla
bandilla
12. Apr. 2020 11:40
Antwort an  N8waechter

Die Antwort auf die Frage ist meines Erachtens und in aller Kürze: Stalin!

Begründung: Nach erfolgter Kriegserklärung durch England und Frankreich an das 3. Reich begründete der schnelle und erfolgreiche Westfeldzug nicht nur den Mythos des GRÖFAZ, sondern auch seinen Höhepunkt in der Akzeptanz im deutschen Volk. Im Vergleich zum WKI muss der sogenannte Sichelschnitt (Manstein-Plan) für alle (!) Beteiligten als äußerst „Ressourcen“-schonend zur Kenntnis genommen werden. Auch das Tolerieren der Vichy-Regierung, sowie das Göring-Unternehmen Seelöwe, kann nur mit einer Art von größerer Vereinbarung mit den Westmächten (unter Stillschweigen) erklärt werden. Warum?

Die Faschisten wurden in Mitteleuropa als Gegengewicht zum radikal Atheisten Stalin aufgebaut. Eine Abnützung dieser zu Kriegsbeginn noch schwachen Kräfte, hätte auch für den Vatikan die große Gefahr der kommunistischen Revolution in Italien und den damit verbundenen Durchmarsch der Roten Armee bis an den Atlantik ermöglicht. Was ein Stalin vom Vatikan übrig gelassen hätte, sieht man im Umgang mit den eigenen Leuten in seinem Umfeld. Bis auf Molotow hat dieses Terrorregime keiner lange überlebt. Stalin, war sicher nicht unbegründet paranoid. Mich wundert nur, daß sich nicht ein Einziger gefunden hatte, der in liquidierte.

Also fand der Kampf zwischen Russland und Deutschland nach der guten alten englischen Tradition statt, wonach das perfide Albion seit 400 Jahren immer die stärksten Mächte am Kontinent gegeneinander ausspielte. So auch diesmal. Als es in Richtung Ende des 2. Waffenganges ging, holte man sich noch die Amerikaner als neuen Kriegselephanten der City und des Vatikan ins europäische Boot.

Die Hoffnung so manch ranghoher Nazis, mit den Westmächten doch noch gegen die Bolschewiken vorzugehen, waren sicher nicht unbegründet. Hatte das perfide Albion laut Church-ill doch „das falsche Schwein geschlachtet“. Für England & Frankreich und auch für den Vatikan hatte der gesamte Krieg bei weitem nicht diesen katastrophalen Schrecken. Nicht annähernd, wie für Deutschland und Russland.

Möge Ostrom ein besseres Rom werden!

Frühlingsblume
Frühlingsblume
12. Apr. 2020 11:08
Antwort an  Ekstroem

Werter Ekstroem, so ist es. Es wird eine neue Version des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation, ohne Kriminelle, welche auch noch vorgegeben haben im Namen Gottes zu handeln. Das vierte Reich oder IMPERIUM NOVUM.

Zur Weiterbildung für Neueinsteiger:

Das Neue Reich und der Tag Mt.24.30 [causa-nostra.com]

Frühlingsblume
Frühlingsblume
12. Apr. 2020 11:01
Antwort an  Ekstroem

Es ist bekanntlich so, dass im gegebenen Umfeld Informationen immer in einer Mischung aus Wahrheiten, Übertreibungen und Dichtungen veröffentlicht werden. Dies ist auch in dem von Ihnen angesprochenen Bericht so, werter Ekstroem.

Noch in diesem Jahr wird das Deutsche Reich wiedererstehen!

Sagen wir lieber das heilige deutsche Reich Deutscher Nation, welches alles klassische Staatsgebiet des letzten und vorletzten Deutschen reiches beinhalten dürfte, jedoch nicht zeitweilig im Krieg besetze Gebiete. Ich gehe nicht davon aus, dass Gebiete außerhalb zwangsweise dem Reich angeschlossen werden, dies betrifft vor allem die Behauptung zu Frankreich und Italien mit Ausnahme des Elsass und Südtirols. Polen dürfte in Rußland aufgehen, abgesehen von den Teilen, welche deutsches Staatsgebiet waren und sind. Also werden Deutschland und Rußland direkte Nachbarn sein.

Das Deutsche Reich tritt im UN-Sicherheitsrat an die Stelle Großbritanniens.“

Das ist kompletter Unsinn, denn derartige Verbrecherorganisationen wird es zum Glück zukünftig wohl nicht mehr geben.

„… sowie die deutsche Elite, die nach Schröder das Land regierte

Ja vor allem nach Schröder, einem der schlimmsten Verräter und Verbrecher, welcher jemals in Deutschland sein Unwesen trieb.

Claus
Claus
12. Apr. 2020 15:55
Antwort an  Frühlingsblume

Hallo Frühlingsblume,

was Deine Ansage zu Schröder betrifft, kann ich Dir nur zu 100 % zustimmen. 👍

Aber auch bevor ich (wir?) auf der Welt war(en), soll es ja immer wieder passiert sein, dass die SPD das deutsche Volk verraten und verkauft hat. W. Brandt und H. Schmidt könnten da eine Ausnahme gewesen sein. Um dies abschließend beurteilen zu können, war ich damals aber noch zu jung. Zumindest warnte H. Schmidt schon lange vor der der aktuellen Migrationskrise, dass eine übermäßige Migration nicht zu bewältigen sei:

Altkanzler Schmidt über Einwanderung und Integration [YT]

H. Kohl hat uns auch nur vera*scht. A. Merkel (u.a. „wir schaffen das“) war eine Verschlimmbesserung. Kohl versprach „blühende Landschaften“ im Osten, wobei ich ein „Wissi“ bin. Und der Soli …, hier bitte einmal auf Wikipedia nachlesen, gleich im ersten Absatz, wofür dieser 1991 („befristet für ein Jahr!“) sonst noch so eingeführt wurde. Erst ab 1995 sollte dieser angeblich ausschließlich dem „Aufbau Ost“ gedient haben. Allein dies ist schon rein zeitlich begründet ein Widerspruch an sich. Heute wissen wir, dass die Wiedervereinigung auch eine Plünderung zu Gunsten der westdeutschen Kapitalisten war.

Und aktuell? 2015 sagte der kleine Maas, dass wegen der Migration niemandem etwas weggenommen wird. Das Geld wäre da. Nun sagte der grüne Baden-Württembergische Ministerpräsident W. Kretschmann im Gespräch mit der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung, dass „die meisten Menschen nach der Corona-Krise erstmal ärmer sein werden“. Dabei geht es um die finanziellen Folgen (Neuverschuldung) für das Stützen der Wirtschaft. Da darf man dann gespannt sein, wie das künftig um die Dividenden (für Betuchte ein passives Einkommen) bestellt sein wird.

All dies zeigt, dass wir im Prinzip alle schon verloren haben, egal wen man wählt. Das Schlimme dabei ist aber, dass die CDU nach Umfragen aktuell besser abschneidet, als zur letzten Bundestagswahl. Wir Deutschen müssen verrückt sein! Der einzige Wermutstropfen könnte der offensichtliche Abstieg der Grünen sein („nie wieder Deutschland“, „Deutschland verrecke“):

Wenn am nächsten Sonntag Bundestagswahl wäre … [wahlrecht.de]

wolfwal
wolfwal
13. Apr. 2020 12:36
Antwort an  Frühlingsblume

Bei Trumps Ankündigung, dass er Dienstag etwas sagen wird, was seine schwerste Entscheidung sein soll, kam mir sofort die UNO in den Sinn. Er könnte den Austritt aus der UNO verkünden und den Vertrag über deren Sitz in NY kündigen.

Der Wolf
Der Wolf
14. Apr. 2020 13:29
Antwort an  wolfwal

Werter Wolfwal,

vorstellbar ist zumindest der Austritt aus der WHO, weil diese das gegenwärtige Hauptinstrument der Globalisten zur Errichtung ihrer NWO, d.h. ihrer geplanten Weltdiktatur ist.

In der Tat wird es zu einer Neuen Weltordnung kommen, aber es wird – so hoffen wir, und zahlreiche Indizien scheinen es zu bestätigen – nicht die Weltordnung der blutsaufenden Satanisten sein.

Sollten jene aber trotzdem siegen, so wird es nur von kurzer Dauer sein. Das Übel muß sich enthüllen, bevor man es mit Stumpf und Stiel ausreißen kann.

Hoffen wir auf die mildere Variante. Die nächsten Tage und Wochen werden es zeigen.

Heil und Segen

Claus
Claus
12. Apr. 2020 16:24
Antwort an  Ekstroem

Lieber Ekstroem,

womöglich ist der Autor dieses Artikels ein Veteran des Zweiten Weltkrieges. Frei nach dem Motto: „Wir haben Deutschland zwar geschlagen, es aber nicht vollständig vernichtet“. Solche Phantasien, würden sie denn in die Tat umgesetzt werden, würden Millionen von Toten und wahrscheinlich endlose Bürgerkriege nach sich ziehen.

Und solche Gedanken zu Ostern … 🤒

mimi c.
mimi c.
11. Apr. 2020 22:07

„… dass “der unsichtbare Feind bald den vollständigen Rückzug“ antreten werde …“

Wenn der unsichtbare Feind das CV sein sollte, könnte der „Rückzug“ wohl nur durch einen Impfstoff zu bewerkstelligen sein.

Ob das Gewicht der Veteranen ausreicht, die vorgetragenen Veränderungen alsbald realisiert zu beschreiben, wird ein schönes Osterüberraschungsei.

Dem phantastischen N8w und allen Lesern ein frohes Osterfest.

schautrauwem
schautrauwem
11. Apr. 2020 22:18
Antwort an  mimi c.

Rede auf Twitter, Trump:

„Es war mir eine große Ehre, ihr Präsident gewesen zu sein.“ „Ich stehe vor einer großen Entscheidung und ich hoffe nur auf Gott, dass es die richtige Entscheidung ist“. „Sie wird auf dem Input vieler sehr talentierter, sehr kluger Menschen und von Menschen, die unser Land lieben, beruhen“.

Hier hört:

twitter.com/cinosixeight/…

Beryllus
Beryllus
12. Apr. 2020 12:01
Antwort an  schautrauwem

Im Englischen gibt es „had been“ und „have been“. Meines Wissens nach hat die letztere Variante zwar den Bezug zur Vergangenheit, schließt diese jedoch nicht ab. Für einen Rücktritt müsste er „had been“ sagen.

Adler und Löwe
Adler und Löwe
12. Apr. 2020 16:55
Antwort an  Beryllus

Gut erkannt. Aber wenn es ein Rücktritt sein sollte, dann kündigt er ihn ja auch erst an. Heißt: Noch ist er POTUS.

D.Biehl
D.Biehl
12. Apr. 2020 20:30
Antwort an  Adler und Löwe

Was überall ausgeblendet wird: Er spricht unmittelbar davor von den vielen COVID-19 Toten und gibt zu verstehen, dass er stolz sei, deren Präsident gewesen zu sein. Das ist in sich auch schlüssig und ergibt auch grammatikalisch Sinn. Leider bekleckern sich die Alternativen, sei es durch Schlampigkeit oder durch gewollte Irreführung, gerade nicht wirklich mit Ruhm.

Tine
Tine
12. Apr. 2020 20:13
Antwort an  Beryllus

Leider eine nicht ganz korrekte Übersetzung – was leider immer wieder passiert bei Englischkenntnissen nicht im Muttersprachler-Niveau. Ich habe mir die Aussage von DT mehrmals – auch langsam angehört.

“It’s been my great honor to have been their president.”

Verwendet man „it‘s been/it has been …“ in einem Satz, bedeutet dies nicht, dass die Handlung abgeschlossen wurde/ist, sondern, dass diese in der Vergangenheit begonnen wurde und in der Gegenwart weiterhin von Bestand ist.

Wenn es die Vergangenheit gewesen wäre, müsste es heißen: „I had been your president“.

wolfwal
wolfwal
13. Apr. 2020 12:55
Antwort an  Tine

Amerikanern ist das aber selbst aufgefallen und sie spekulieren wild. Also das Lehrerwissen zur korrekten Übersetzung ist hier fehl am Platz.

wolfwal
wolfwal
13. Apr. 2020 13:56
Antwort an  N8waechter

Werter Nachwächter,

meine Anmerkung bezog sich vielmehr darauf, dass die Amerikaner wohl als Nativ-„Speaker“ Trumps Aussagen nicht erst so oder so übersetzen müssen, um zu wissen, was er denn nun gesagt hat, ob begonnene oder vollendete Vergangenheit.

Kleiner Eisbär
Kleiner Eisbär
12. Apr. 2020 15:25
Antwort an  mimi c.

Ist der Übergang vom Konzern zum Staat gemeint?

Alles fließt – πάντα ῥεῖ.

Ekstroem
Ekstroem
12. Apr. 2020 9:14

Danke für die ausführliche Antwort, werter N8wächter.

Mir ist bewusst, dass die von VT getroffenen Ankündigungen genau so, wie beschrieben, nicht eintreffen werden. Das Entscheidende für mich persönlich ist, dass erstmals auf einer durchaus ernstzunehmenden VS-Netzseite das Wiedererstehen des Deutschen Reiches sehr detailliert angekündigt wird. Dazu kommt das Datum des Karfreitags, 10-4-20.

Wie auch immer, werter N8w, spätestens Anfang Mai werden wir mehr wissen.

Heil und Segen

Peter Arthur
Peter Arthur
12. Apr. 2020 12:40
Antwort an  Ekstroem

An alle: Das Corona Virus lebt in Meißen und ist erwacht. „Trust the Plan.“

Mit freundlichem Gruß aus Meißen

Annegret Briesemeister
Annegret Briesemeister
12. Apr. 2020 10:48

Saturn/Chronos!? Was erzählt man sich über den Saturn/Chronos und was bedeutet das für die jetzige „Zeit“?

Annegret Briesemeister
Annegret Briesemeister
12. Apr. 2020 13:07

Vielleicht frisst aber auch nur die Revolution ihre Kinder? Nach dem Fressen dürfte nun doch wirklich mal die Moral Einzug halten!

Schopenhauer
Schopenhauer
12. Apr. 2020 11:34

Immer mehr Leuten wird jetzt endlich klar: Wir sind in der Endphase des Systems. Ich freue mich auf die Wiederaufersteheung der Freiheit, die am Ende unausweichlich kommen muß! Ja natürlich, es werden auch einige Hauptschuldige ungeschoren davon kommen, weil der Untergang des Systems nicht aus den wahren Gründen erfolgen wird, sondern aus vorgeschobenen. Aber wir kennen die wahren Gründe.

Alles, was mürbe ist, was keine Substanz hat, wird in den Ruin gehen. Auferstehen wird, wer wirkliche Gaben hat. Selbstvertrauen, Zuversicht, Berufung, gesunden Menschenverstand. Sonst klinge ich eigentlich nicht so versöhnlich, aber nach Rache sollten wir nicht unbedingt streben. Vielmehr sollten wir uns auf die neuen Zeiten freuen, in denen es auf uns ankommt, auf die konstruktiven Kräfte in Volk und Heimat.

Franz Maier
Franz Maier
12. Apr. 2020 12:00

Größte Sorge der Globalisten ist ja nach wie vor, dass sich Deutsche und Russen fest zu einer langfristig orientierten, stabilen Partnerschaft bekennen, bei der Frieden, Wohlstand und Freiheit für die beiden Brüdervölker entstehen kann. Und das langfristig. Ohne jegliche Möglichkeit des „Ranwanzens“ von Außen. Deshalb wurden die beiden Weltkriege geführt, man wollte um alles in der Welt verhindern, dass sich Ivan und Siegfried verbünden und dabei den Vatikan außen vor lassen. Bismarck sei bis heute gedankt.

Doch dann kamen J*den und Vatikan ins Spiel, die die Bevölkerung Russlands erheblich dezimiert haben mit ihren sozialistischen Menschenexperimenten. So versteht man dann auch gleich, dass nahezu sämtliche sowjetischen Politkommissare J*den waren, die alles dafür getan haben, den Menschen in Russland maximalst zu schaden, sowie sie gleichzeitig gegen uns deutsche Brüder maximal aufzuhetzen.

Stellt es euch einfach mal vor: Putins Verhandlungspartner wäre ein Bismarck, damit wären Weltfrieden und -wohlstand auf ewig gesichert.

Franz Maier
Franz Maier
12. Apr. 2020 12:04

Zum Totlachen: Lügenmedien im Jammermodus, weil die jährlichen Gedenkveranstaltungen zu den „Arbeitslagern“ nicht abgehalten werden können wie in den Vorjahren.

Wir vergessen nicht [bild.de]

Ob in hundert Jahren auch jährlich den Arbeitern in den Daimler-Werken gedacht werden wird?

Webster Robert
Webster Robert
12. Apr. 2020 12:56

Wenn Potus sich schon verabschiedet hat, müsste am Dienstag das Militär übernehmen. Q spricht ja immer davon, „das ist keine 4 Jahres Wahl“.

Chris
Chris
12. Apr. 2020 13:24

„Hi“ @ alle.

Es beginnt! Neue Doku über Hollywood, Medien, Pedophilie, Kannibalismus in höchsten Kreisen:

Out of Shadows [YT]

qmap.pub/…/3951

Liebe Grüße

Chris

Sailor
Sailor
12. Apr. 2020 19:07
Antwort an  Chris

Danke für den Hinweis, werter Chris.

Ich denke dies passt zu dem von Q auf der offiziellen Seite bestätigten Video:

Lisa Mei [email protected] zwitschert:

„@GenFlynn hat ein neues Banner. Von Dunkelheit zu Licht!“

twitter.com/LisaMei62/…

Und dies passt meines Erachtens auch zu diesem Thema:

Ein Anon fragt: „Hatte ich Recht, dass die Erde den Mond gestohlen hat?“ und fügt ein Mem bei:

8kun.top/qresearch/…

Danke, werter Nachtwächter, für all Deine aktuelle Arbeit. Eigentlich versuche ich gerade eine kleine Pause vom Geschehen einzulegen, aber so „ganz ohne“ die Gemengelage zu verfolgen, scheint dies nicht richtig zu funktionieren …

Ich wünsche nun allen noch ruhige und schöne Feiertage. 🙂

miharo
miharo
12. Apr. 2020 20:45
Antwort an  Chris

Ich bin, werter Chris, zuversichtlich, daß die Doku noch heute von „Küste zu Küste“ auf allen TV-Kanälen in Endlosschleife läuft. Wenn nicht heute, morgen, übermorgen …, dann ist es aber doch nur wieder eine Produktion für die Bewohner in Etage -2 aus Alice ihrem Legoland, wo mittels Mandela-Effekt allzeit munter angebaut wird. 😉

Ekkehard
Ekkehard
12. Apr. 2020 14:42

Jesus ist wieder da und schickt seinen selbst ernannten Stellvertreter in die Bedeutungslosigkeit:

Es war einmal ein „Stellvertreter Christi“ [die-tagespost.de]

Ist Rom also gefallen? Samt britischer Krone und Washington?

Frohe Ostern, oder Western von gestern, Heil und Segen!

Ursula
Ursula
15. Apr. 2020 13:43

Also, seitdem ich jetzt seit 2 Jahren die „Veränderung“ lese und spüre, habe ich das Gefühl und die Erkenntnis, dass sich nichts ändert. Nichts wird sich ändern, rein gar nichts, im Außen. Ich muss mich von Trump und Putin verabschieden und mich selber retten.

Ich hätte mich so gerne retten lassen – es ist ja auch viel bequemer und tröstlicher. Umso bestürzender die Einsicht, dass ich selber dazu imstande bin. Trotz und gerade wegen dieser Einsicht, fühle ich mich zur Zeit, seit ungefähr 2 Tagen, sehr trostlos, ja geradezu hoffnungslos. Mein Ritter, mein Retter ist mir abhanden gekommen und auf mich Selbst möchte ich mich noch nicht verlassen … noch schaue und lese ich hier weiter und den Hans Joachim Müller – aber ich weiß: den Weg gehe ich alleine. Wer sollte ihn auch sonst für mich gehen?

Trotzdem, meine Gute-Nacht-Geschichten möchte ich nicht missen. Vielleicht kommt doch noch ein Retter um die Ecke? Ich habe seit ein paar Nächten immer die gleichen Alpträume: meine vermeintlichen Retter aus Todesangst entpuppen sich als meine Verfolger. Ostern ist auch schon vorbei. Ich habe heute die Ostereier von den Bäumen abgemacht – und sie nicht in die Osterschachteln zurück – nein, ich habe sie alle in die Aschentonne geworfen. Aber ich weiß: Christus lebt. Alles Andere kann weg. Getrost.

Erdbeerschorsch
Erdbeerschorsch
15. Apr. 2020 14:13
Antwort an  Ursula

@Ursula:

Sich selber retten ist das klügste. Aber auch ich fühle mich in dieser Zeit manchmal ziemlich trostlos. Der Kronen-Virus hat mich ausgebremst und zurückgeworfen. Meine mir erarbeitet kleine Freiheit wurde angegriffen und deshalb muß ich mich jetzt neu orientieren, die gewohnten Mechanismen greifen nicht mehr so gut.

Aber warum willst Du Dich nicht auf Dich selbst verlassen? Du bist doch die einzige, die immer für Dich da ist, die Dich, Deine Wünsche und Möglichkeiten am besten kennt. Sieh, was Du hast und was sich daraus am besten machen läßt. Es ist eine Herausforderung, deren Meisterung stark macht und wachsen läßt. Was soll schon passieren – Du kannst nicht aus der Welt fallen.

Ursula
Ursula
15. Apr. 2020 16:28
Antwort an  Erdbeerschorsch

Danke, wie fühle ich mich verstanden. Ein zur Zeit höchstes Gut. Ebenso Dir Annegret. Ich fühle mich verbunden im momentan luftleeren Raum. Da braucht es Ecken und Kanten, um sich zu verstehen. Wir sind ja noch nicht Jesus, sondern Jedermann und unverstanden und wir brauchen ein kleinstes Licht.

Annegret Briesemeister
Annegret Briesemeister
15. Apr. 2020 15:53
Antwort an  Ursula

Alles andere kann weg, getrost, wie wahr und wie weise liebe Ursula. Und übrigens ist traurig sein oder gar melancholisch ein ganz wichtiges Gefühl, eines der inneren Reinigung, das man niemals zu unterdrücken suchen sollte.

Herzlichst
Annegret