Von Xantens Kolumne – ‚S is würglisch ä Draum

-

Über die Moderation von Inhalten befragt, gab der Produkt-Direktor von YouTube zum Besten, dass YouTube-Benutzer „Idioten aus dem Keller“ seien, die es verdienten, von den manipulierenden Algorithmen „zugunsten von ‚autoritativen‘ Mainstream-Quellen blockiert zu werden.“

Idioten aus dem Keller.

Gottfried Keller maß nur 162 Zentimeter, war aber ein Großer seiner Zunft. Obwohl ihm eine höhere Schulbildung versagt blieb. Ein Schulverweis wegen eines politischen Aufmarsches hatte ihm einen entscheidenden Strich durch die Rechnung gemacht.

Wohlan, ihr neunmal Weisen!
Ich fordre euch heraus!
Die Fackel in der sichern Hand;
Ich bin die Vorhut und die Wacht,
Ich seng‘ und brenn‘ in Feindesland;
Vor der Posaune Schallen
Ist Jericho gefallen,
Vor eurer Tuba stürzen selbst
Des Himmels höchste Hallen!
Dann aber folgt der Wahrheit Schar,
Die einen neuen Himmel baut,
Darinnen man im Lichttalar
Den alten Gott der Liebe schaut!

Frei nach Gottfried Keller. Die brennende Fackel freilich ist das meist verwendete Symbol der Maurerbrüder. Symbol des Wissens, Symbol der Sonne. Und Fackelträger und Lichtbringer?

Prometheus. Urheber der menschlichen Zivilisation, so die Mythologie. Der Jesus aus dem Kaukasus. Heute als Bronzestatue vor dem Rockefeller Center in New York. Symbol für das Maurerbrüder-System. Ebenso wie die Freiheitsstatue auf Liberty Island. Ein Geschenk der französischen Brüder. Die Fackel der Freiheit in der rechten Hand. Die Freiheit der Maurerbrüder. Die Fackel der Eingeweihten. Symbol der Kontrolle.

Die Brüder sind so frei, der gesamten Menschheit eine neue Weltordnung zu schenken. Die Zwillingsschwester grüßt von einer Seine-Insel bei Paris. Semiramis und Isis. Eingerahmt von Sonnenstrahlen.

Auf dem Friedhof Arlington, dort wo John F. Kennedy bestattet ist, brennt seit 1963 eine Fackel:

„[E]ine vergoldete Kopie der Flamme der Fackel, die Lady Liberty in der Hand hält.“

Dort, wo Prinzessin Diana tödlich verunfallt wurde. Auf der Insel, auf der sie begraben liegt, eine weitere Fackel. Das Zeichen der Maurerbrüder: Wir waren das.

Die Fackel: eine von Karl Kraus herausgegebene satirische Zeitschrift. Das Motto „Was wir umbringen“. Der „Kampf gegen die Phrase“ und „gegen die Verwahrlosung der deutschen Sprache“.

Immer wieder die Fackel. Auch bei den Olympischen Spielen. Schaulaufen für die Maurerbrüder. Alles wird auf den Tisch gelegt. Alles liegt auf dem Tisch. Zum Beispiel Covid-19 London 2012. Die Jubiläumsspiele zum Hundertjährigen des neuzeitlichen Olympia-Theaters fanden in Atlanta, Georgia, statt. Obwohl gerade 12 Jahre zuvor die olympische Theatertruppe in Los Angeles gastiert hatte. Atalanta, unbesiegbare Jägerin in der Mythologie. Bis zu ihrer Entjungferung. Atlanta, ein Zentrum der neuen Weltordnung. Und Georgia? Bekanntlich Heimat der Führersteine.

Der Führer- respektive Schlussstein fehlt auf der Maurerbrüder-Pyramide. Ein weiteres wichtiges Symbol. Da passt es gut, dass die Straßen um den Dealey Plaza – der Ort, an dem Kennedy exekutiert wurde – in Pyramidenform angelegt sind. Mit fehlendem Schlussstein. Dea Ley, Göttin der Energielinien.

Ebenso ist der Adler ein wichtiges Symbol der Maurerbrüder. Symbol des Schottischen Ritus. Der Doppeladler. Symbol auch für Nimrod. Gründer des assyrischen und babylonischen Reiches und Auftraggeber des Turmes von Babel:

„Der erste bekannte Doppeladler stammt aus dem 23. Jahrhundert v. Chr. aus dem alten Babylonien. Der doppelköpfige Adler von Lagaš.“

Mutter aller Doppeladler. Etwa des Staatswappens von Russland oder der Staatswappen Albaniens, Montenegros und Serbiens. Und natürlich des Wappens des Kaiserreiches Österreich sowie des Deutschen Bundes. Mutter aller Siegel der Vereinigten Kolonien sowie Englands war das erste englische Königssiegel von Edward dem Bekenner. Freilich noch ohne Adler und Pyramide, allerdings auch mit Vogel.

Nicht doppelt, sondern gleich mehrfach gut meinte es das Jahr 1776 mit den Maurerbrüdern. 1776 war bekanntlich das Jahr der vermeintlichen Unabhängigkeitserklärung der Vereinigten Kolonien. Außerdem: Gründung des Illuminatenordens in Ingolstadt durch Adam Weishaupt. Und Gründung des Hauses Rothschild sowie Veröffentlichungsjahr von Adam Smiths „Reichtum der Nationen“.

„Armut und Reichtum“ ein typisches Kontrastpaar im Volksmärchen. Ebenso wie gut und böse oder schön und hässlich.

Unschön findet die Bundeskanzlerin Diskussionsorgien. Und Rainald Becker, Chefredakteur der ARD, springt ihr mit Schneewittchen bei:

„Spieglein, Spieglein an der Wand, wer lockert am schnellsten im ganzen Land. So könnte man frei nach den Brüdern Grimm rufen angesichts des Lockerungswettlaufs, der viele Politiker im Land erfasst hat. Leider scheint bei manchem die Schnelligkeit über den Verstand gesiegt zu haben. Der Status quo ante, also zurück zur alten Normalität ist vielen Wirrköpfen, die sich im Netz unter Widerstand 2020 oder anderen Namen tummeln nachgerade ein Herzensanliegen. All diesen Spinnern und Corona-Kritikern sei gesagt: Es wird keine Normalität mehr geben wie vorher. Madonna, Robert De Niro und rund 200 andere Künstler und Wissenschaftler fordern zu Recht nach der Corona-Krise Lebensstil, Konsumverhalten und Wirtschaft grundlegend zu verändern.“

Philosophisch gesprochen:

„Wir müssen jetzt die Köpfe hochkrempeln – und die Ärmel auch.“

Diese weltweite Pandemie müsse „zu etwas Neuem führen, zu mehr Wertschätzung für unser Gesundheitswesen, zu mehr Nachhaltigkeit und ja, zu einem sorgsameren Umgang mit der Natur und mit uns Menschen.“ Insofern seien die „beschlossenen Lockerungen wohltuend abgewogen und vorsichtig.“ So Rainald Becker. „Herr Becker“ – der „Aufstand der Anständigen“ – „kann das Wasser nicht halten“. Pullerpreisverdächtig.

Nicht haltbar waren auch die Behauptungen des derzeitigen Direktors der CDC, Robert Redfield, und seiner damaligen Assistentin, Deborah Birx. U.S.-Militärdokumente zeigen, dass die beiden 1992 …:

„… wissentlich wissenschaftliche Daten gefälscht haben, die im New England Journal of Medicine veröffentlicht wurden, wobei sie in betrügerischer Absicht behaupteten, dass ein von ihnen mitentwickelter HIV-Impfstoff wirksam sei. Sie wussten, dass der Impfstoff wertlos war.“

Wer ist Robert Redfield? Robert Redfield „leitet jetzt die Agentur, die mit der Vergabe von COVID-Impfstoffen beauftragt ist.“ Und Birx? „Schützling sowohl von Redfield als auch von Anthony Fauci, war im Vorstand des Global Fund von Bill Gates. Redfield, Birx und Fauci leiten die Coronavirus-Task Force des Weißen Hauses.“

Ein Luftwaffen-Tribunal für wissenschaftlichen Betrug und Fehlverhalten konstatierte vorsichtig, dass Redfields Integrität ernsthaft gefährdet sei. Redfield gab daraufhin zu, dass seine Analysen fehlerhaft und trügerisch gewesen seien. Und pries seinen HIV-Impfstoff auf drei nachfolgenden internationalen HIV-Konferenzen weiterhin an. Es folgten 20 Millionen Dollar vom Kongress, mit denen das Militär ruhiggestellt wurde. Der Beginn einer steilen Karriere für Birx und Redfield im Gesundheitswesen der Vereinigten Kolonien. Das System funktioniert wie geschmiert.

Föderalismus auch. Dass nunmehr regional auf das Infektionsgeschehen in Deutschland mit Lockerungen und Einschränkungen reagiert werden könne, zeige das, so Rainald Becker. Die Länderchefs nähmen ihre Rolle wahr. Und wer daraus „auf eine Schwäche der Bundeskanzlerin“ schließe, liege falsch.

Was sagt der Philosoph?

„Das wird alles hochkristallisiert.“

Sie sei weder demontiert noch entmachtet, nur weil sich Ministerpräsidenten verstärkt zu Wort meldeten. Im Gegenteil, dieses Land sei bisher gut, ja sogar deutlich besser als andere durch die Erreger-Krise gekommen. Gerade weil Angela Merkel Kanzlerin sei. Man könne froh sein, dass Hasardeure wie der Präsident, Johnson oder Bolsonaro hier nichts zu melden hätten und „Typen diesen Charakters in diesem Land hoffentlich auch nie gewählt“ würden.

So Rainald Becker, Experte für Wirrköpfe, Sozialwissenschaften, Katholische Theologie und Politik. Mit einem Stipendium gefördert von der Katholischen Journalistenschule ifp.

Was sagt der Philosoph?

„Ich kann mich nur für diesen Vollhonk entschuldigen!“

Madonna und Rainald Becker. Typen mit Charakter. Wobei Maradona nicht nur singt, sondern auch gerade „ein signiertes Replikat des Trikots vom WM-Sieg 1986 spendiert“ hat. Für eine Versteigerung. Zwecks Förderung einer „schwer getroffene[n] Suppenküche in einem Armenviertel der argentinischen Hauptstadt“.

Gibt es auch etwas Verbales von Argentiniens Fußball-Ikone? Selbstverständlich:

„Ihr könnt mir einen blasen – die Frauen mögen mir das verzeihen“.

Verziehen, aber bitte mit Mundschutz. „Blasmusiker müssen Mundschutz tragen“. Eine Verordnung, aber kein Roman.

Was sagt der Führer:

„Der Zug von Otto, dem Sohn der Zita, nach Budapest, das liest sich wie ein Roman. Er kam mit einem ungarischen Adeligen an, auf der Lokomotive ein Trompeter, der ab und zu blasen mußte. Horthy hat ihn gar nicht empfangen. Das Ganze ging von der Zita aus. Das Gegenunternehmen lenkte die Horthyin. Die Rückfahrt von den beiden! Der Bruder von Lehar war der einzige Mann, der sich um sie angenommen hat. In Wien wäre der Kronprinz Otto höchstens ein kleiner Oberkellner geworden. Wenn die einen Charakter gehabt hätten, wären sie im Kampf kaputtgegangen, aber so, wie sie das gemacht haben: Verzicht auf alle Rechte und dann der Versuch, mit Gewalt wieder zu etwas zu kommen!“

Zita, die letzte Kaiserin von Österreich.

Apropos Frauen – eine Frage zwischendurch: Sollte man Fußballstadien auch mal Frauennamen geben? Gute Frage. Aber:

„[W]ie soll dann bitte so ein Stadion heißen? Vielleicht Ernst-Kuzorra-seine-Frau-ihr-Stadion?“

Gefördert wurden auch der Aidsforscher Hagen von Briesen und das Fraunhofer-Institut für Biomedizinische Technik im saarländischen St. Ingbert. Schon 2006. Vom Heiligen Vater der Impfwelt. Mit sechs Millionen Euro. Zwecks Einrichtung einer globalen Kryobank. „Viren, Zellen des Immunsystems und daraus abgeleitete Reagenzien zur Entwicklung einer Vakzine“ bei minus 200 Grad tiefgekühlt.

Nun allerdings macht sich der Heilige Vater der Impfwelt „selbst Vorwürfe“. Wegen des Erregers: „[D]as Dramatischste, was er je in seinem Leben gesehen habe.“ „Er hätte mehr tun müssen“ und „fühle sich schrecklich“. So der Impfpapst. „Jetzt wünsche er sich, er hätte dem mehr Nachdruck verliehen.“ Tatsächlich ist man von der eigenen Zielvorgabe, 500 Millionen Gesamtbevölkerung, noch weit entfernt.

Er habe die Staats- und Regierungschefs immer wieder aufgefordert, mehr zu tun:

„Trotzdem blieben die Bemühungen der Welt […] hinter dem zurück, ‚was man idealerweise getan hätte‘.“

Idealerweise lässt man in China jetzt schon mal die zweite Welle anlaufen, die allerdings zum augenblicklichen Zeitpunkt noch gar keine zweite Welle sei, so Infektionsepidemiologe Timo Ulrichs. Die Millionenstadt Jilin ist weitgehend abgeriegelt. Zwei Dutzend Menschen haben Schnupfen.

Und im Main-Kinzig-Kreis gab es 666 Erreger-Fälle, Stand 11. Mai. Was soll uns das sagen?

Jeden Tag lebe man in der Angst, dass die Glasfläschchen ausgehen, so der Impfpapst. Aber es habe auch niemand bislang sieben Milliarden Dosen zur Abimpfung und Verabschiedung des größten Teils der Welt-Gesamtpopulation hergestellt. Wobei Rechenfehler. Wenn man 7 Milliarden von 7,8 Milliarden subtrahiert, erhält man? Genau, 800 Millionen. Das sind immer noch 300 Millionen zu viel. Gut. Aber da muss man sich auch nicht wundern, dass Windows seit seiner Geburt äußerst stabil und fehlerfrei rechnend läuft.

Nun soll es ein Update geben. Der Heilige Vater der Impfwelt hat …:

„… die Veröffentlichung der neuen Covid-Version angekündigt. Covid-20 soll zahlreiche neue Funktionen bieten und einige Fehler der aktuellen Version beseitigen. Wie bereits Covid-19 und dessen Vorgängermodelle Covid-2000, Covid-XP und Covid-Vista wird auch Covid-20 kostenlos erhältlich sein.“

Und neben Bill Gates neu auf dem Markt ist nun das inzwischen ausgereifte Obamagate.

Nicht ganz fehlerfrei verlief die Geburt bei einer jungen Mutter mit Mundschutz in München:

„Unter starken Wehen bekam sie mit der Maske Atemnot und Erstickungsangst. ‚Der Mundschutz wurde zwischendurch abgenommen. Als sie schrie, aber dann wieder aufgesetzt wegen der Tröpfchen.‘ Die Geburt kam zum Stillstand, das Kind wurde mit der Saugglocke geholt.“

Es kam ohne Maske zur Welt.

Ob George Soros mit einer Saugglocke geholt wurde, ist nicht bekannt, Jedenfalls kam er 1930 als György Schwartz zur Welt. Nun hat er bei der Augsburger Allgemeinen öffentlich gedacht. Der Präsident werde „das Schlimmste immer wieder versuchen“. Er übertreffe die wildesten Erwartungen. Quasi eine anthropogene Bombe.

Eine Bombe sei auch das Urteil des Bundesverfassungsgerichts zum EZB-Anleihenkauf, so der Philanthrop. Ein Sprengsatz, der die EU zerfetzen könne. Wobei Treppenwitz in spe: Sprengsatz zerfetzt Blindgänger.

Skurril auch, wenn sich Blindgänger als Blindgänger-Demonteure exponieren. Das RKI wird vom ZDF zerlegt.

Heuschrecken waren bislang eher dafür bekannt, dass sie ganze Ernten von den Feldern nehmen können. Tatsächlich können sie aber auch Sprengsätze in Stellung bringen. Kohlberg Kravis Roberts & Co. haben sich nun auch Anteile an ProSiebenSat.1 gesichert. Das Bild will in Bewegung kommen.

Nicht so allerdings bei Anne Will. „[K]ein Wort zum Scoop des Tages“, der Expertise aus dem Innenministerium. Stattdessen: „Deutschland macht sich locker“ – ist der Erreger beherrschbar? Und der Referent und die deutsche Wirtschaft dürfen wegen Diagnose Fehlalarm Urlaub machen.

„Es handele sich um eine ‚eigenständig vorgenommene Analyse‘ ohne Auftrag und Autorisierung. Es sei ‚nicht akzeptabel und mit den allgemeinen Pflichten im öffentlichen Dienst nicht vereinbar‘.“

So das Bundesinnenministerium.

Undichtigkeiten allerorten. Till Schweiger schweigt auch nicht mehr. Und „verlacht das RKI – und lobt Corona-Verschwörer […]. In seinem letzten Post setzte er die Veröffentlichung der Infektionszahlen durch das Robert Koch-Institut mit der Ziehung der Lottozahlen gleich.“

Nicht mit den Lottozahlen, sondern mit „einem dramatischen, in sieben Sprachen veröffentlichten Appell an die Öffentlichkeit“ gewandt haben sich „mehrere prominente katholische Bischöfe, Mediziner und Rechtsgelehrte aus aller Welt“ und „vor Zwangsimpfungen und vor digitaler Überwachung“ gewarnt. Ein kleines Beben.

Da hat sich die Natur gleich mal angeschlossen. Ein leichtes Erdbeben in Rom. „Das Beben habe eine Stärke von 3,3 gehabt, teilen Experten mit.“ Was soll uns das sagen?

Und was soll es uns sagen, dass § 33 im „Gesetz zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten beim Menschen“ Gemeinschaftseinrichtungen wie Kindertageseinrichtungen, Schulen und andere Ausbildungseinrichtungen betrifft?

Die Bayerische Staatskanzlei ist keine Kindertageseinrichtung und will es mit der Verhütung nicht mehr locker nehmen. Wenn ohne Mundschutz und ohne Abstand protestiert werde, seien Passanten und Demonstranten gleichermaßen bedroht. In Zeiten des Erregers, müsse die Freiheit Maske tragen. Man lasse sich da nicht mehr auf der Nase herumtanzen. Maximal 50 Teilnehmer dürften sich maximal 60 Minuten versammeln. So Staatskanzleichef Florian Herrmann.

Eine umgangssprachliche Redensart, die bereits im frühen 17. Jahrhundert schriftlich belegt ist, wenngleich nicht mit Nase, sondern mit Maul:

„Das Frawlein Adulatio trumpelt Keyser / Chur / Fürsten / Grafen vnd Obrigkeiten auffm Maul / vnd müssen thun was sie haben will.“

In Korea wird nicht lang getrumpelt. Wer „gegen Quarantäne-Auflagen“ verstößt, müsse „‘freiwillig‘ elektronische Fußfesseln tragen. Ansonsten droht die Überführung in staatliche Einrichtungen.“

Maul halten, bitte, und keinen öffentlichen Diskurs. Außerdem werde der in den sozialen Netzwerken zunehmend vergiftet. Ein Infokrieg, findet die Bordkapelle.

Und die Forscher? „[F]inden Coronavirus-RNA in Sperma“. Bei 15 von 4 Akut-Patienten sei der Erreger im Ejakulat mit dabei gewesen.

Ein Infokrieg, in dem das Horrormärchen der Kinderfolterer umgehe. So Sebastian Huld. Huld, die Gunst oder Gnade des Herrschers. Zuckerbrot und Peitsche, Belohnungs- sowie Strafinstrument.

Sebastian Huld belohnt die Öffentlichkeit mit Desillusionierung der Horrormärchenfreunde. Das Horrormärchen der Kinderfolterer. Xavier Naidoo habe vor Erschütterung geweint und Sido glaube, dass sowas sein könne. Die QAnon-Verschwörungstheorie über Kinder folternde Geheimbünde. Die „Promi-Behandlungen mit dem Blut entführter Kinder“. Da könne, so der Rapper, etwas dran sein.

Geheimbünde, höchste Kreise, Kinder, Sexsklaven, Tunnelsysteme, Keller, satanische Folterrituale, Blutentnahme und ein Supermedikament. Das die Zutaten der absurden Märchensuppe. Und am Herd stünden Hillary Clinton im Besonderen sowie die US-Demokraten im Allgemeinen, jüdische Zirkel und andere Geheimbünde. Und der Präsident wolle denen jetzt – gute Fee – die Suppe versalzen. Mit dabei Vegan-Koch Attila Hildmann, der den Verschwörern in Deutschland kräftig in die Suppe spucke.

QAnon, das könne „ja im Grunde jeder sein, sagt Andre Wolf, Sprecher des Vereins Mimikama, der über Falschinformationen im Internet aufklärt.“ QAnon sei mit dem Erreger nach Deutschland gekommen. Wobei „[v]on den Tieren, die als bestimmte Typen im Märchen vorkommen […] keines ein so schlechtes Image wie der Wolf“ hat.

Das QAnon-Märchen sei „in vielerlei Hinsicht ungewöhnlich“, so Miro Dittrich von der Amadeu-Antonio-Stiftung. Verschwörungstheorien erzählten eigentlich aus der Verlierer-Perspektive. Und irgendwie sei das auch beim Präsidenten so, denn das QAnon-Märchen diene dazu, alles, was bei ihm schlecht laufe, zu rechtfertigen. Besonders kurios das Ganze in Deutschland, weil die Gleichen, die behaupteten, dass Deutschland „eine von den Alliierten unterdrückte GmbH“ sei, jetzt darauf hofften, dass der Präsident „Deutschland in einer Geheimoperation mit 200.000 US-Soldaten“ befreie.

Parallelen zu Sekten ließen sich nicht verleugnen, „wobei die Elemente der QAnon-Geschichte alte Bekannte seien“. Der blutabnehmende Ritualmord sei schon aus antisemitischen Erzählungen des 15. Jahrhunderts bekannt. Die Anziehungskraft des Horrormärchens liege „in den einfachen Antworten auf komplexe Fragen“, so Wolf. Märchen für Doofe. Das Märchen die letzte Zuflucht der von „der Realität überforderten QAnon-Anhänger“.

Wem die Bordkapelle zu anspruchsvoll sei, der helfe sich eben mit dem Lügenpresse-Aufkleber weiter. Besorgniserregend sei besonders die niedrige Schwelle zur Gewalt. Beispiel Hanau. Oder auch in den Vereinigten Kolonien:

„Eine Frau, die den US-Präsidentschaftskandidaten Joe Biden töten wollte, habe überhaupt erst einen Monat vor dem Mordversuch begonnen, QAnon-Themen zu posten“.

Gut, dass das Bundesministerium für Gesundheit nun beim Verschwörungs-Kurierdienst mobil macht: „Ab sofort informieren wir Sie auch auf Telegram über das Coronavirus.“ Und der Bundespräsident? „Kamera an, Maske an – Kamera aus, Maske aus“.

„Staatsprobaganda vom feinsten. Die Tatsachen komplett verdreht. Wie tief muss man sinken?“

Fragt Oliver Wurzbacher. Aus Sachsen?

„Orschinal und orischinell – unser Dialekt. […] ‚S is würglisch ä Draum!

Gut, aber wie tief muss man also sinken? Bis 3800 Meter unter Normal-Null. Dort liegt und ruht die Bordkapelle samt Titanic. „[D]ie wohl bekannteste Katastrophe der Seefahrt“. Aber nicht die größte. Die Wilhelm Gustloff und mehr als 9.000 Tote lässt man wohlweislich unter dem Mantel des Schweigens ruhen. Das Ganze sei kein Kriegsverbrechen gewesen, so Geschichtsexperte Axel Schildt, „sondern die Folge eines Krieges.“ Der Experte. Dünnpfiff. „Wässriger Durchfall kann ernste Ursachen haben“.

Andrea Nahles, Expertin für „Katastrophen im Serien-Liebesroman“, soll nun, nach längerem Tauchgang, Präsidentin werden. Präsidentin der Bundesanstalt für Post und Telekommunikation. Quasi Trostpflaster für die Post-SPD-Chefin-Zeit der Genossin Bevölkerungsvertreterin.

Johannes Kahrs ist weder Präsident noch Wehrbeauftragter geworden. Nun hat der Hamburger SPD-Bundestagsabgeordnete und Vorsitzende der Bundestagsfraktion sein Mandat zurückgegeben und ist von sämtlichen Parteiposten zurückgetreten. Weil er nicht bekommen hätte, was er wollte, so die Bordkapelle.

Johannes Kahrs, als Philanthrop bereits Anfang der Neunziger unterwegs, als er einer gemeinnützigen Organisation 800 DM zukommen ließ. Ein Bußgeld. Nachdem er seine Parteikollegin Silke Dose, mit der er allerdings über Kreuz lag, mehrfach nachts – das Ganze telefonisch aufgezeichnet – mit Sätzen wie: „Ich kriege dich, du Schlampe“ beglückt hatte.

Näher gestanden haben soll er Sebastian Edathy. Distanzmäßig nicht so nahe dagegen den Prüfern beim Ersten Staatsexamen.

„Es steht der Verdacht im Raum, dass nicht Kahrs selbst zur Ablegung des Examens erschienen ist, sondern er einem Stellvertreter seine notwendigen Identifikationsdokumente aushändigte und dieser die Examensarbeit für ihn schrieb.“

Gut. Aber „[v]on Amts wegen sind keine Ermittlungen einzuleiten.“ So Hamburgs Behörden. Nur ein Hauch von einem Trostpflaster für den Genossen Bevölkerungsvertreter.

Was sagt Jens Spahn?

„Wir können zu wenig selbst.“

Selbstverständlich.

Von Amts wegen freigesprochen wurde der 21-jährige syrische Facharbeiter, der angeklagt war, eine Rentnerin 2016 in Cottbus getötet zu haben. Die in der Wohnung der Rentnerin gefundenen DNA-Spuren hätten auch aus dem Treppenhaus hereingetragen worden sein können. So die Begründung der Kammer. Im Übrigen hätten die Rettungskräfte den Tatort verändert.

Verändert hätten die Medien auch König Bibis Worte. Da habe es geheißen, Netanjahu wolle die Kinder mit Mikrochips versehen, so Ryan Jones. Aber das stimme gar nicht. Der israelische Premier habe von Sensoren gesprochen. Er habe mit den …:

„… Technologiechefs gesprochen, um Maßnahmen zu finden, in denen Israel gut ist, wie zum Beispiel Sensoren. Zum Beispiel würde jeder Mensch, jedes Kind […] einen Sensor haben, der einen Alarm auslöst, wenn man sich zu nahe kommt, wie bei Autos.”

Ist das jetzt gut oder schlecht? Was sagt der Philosoph?

„Es überwiegt eigentlich beides.“

Wie auch immer, einfacher zu realisieren wäre das Ganze, wenn von der klassischen Kinderproduktion auf Kinderfarmbetrieb umgestellt würde, wie zum Beispiel in Sri Lanka. Da ließe sich auch gleich das Erreger-Ejakulat leichter aussortieren. Praktisch zwei Fliegen mit einer Klappe.

Was machen eigentlich Brasilien und sein Präsident noch so? „Bolsonaro feiert Grillparty“, während „[s]ein Volk stirbt“. Bester investigativer Journalismus. Pullerpreisverdächtig.

Gibt es noch etwas Neues vom Kinotempel-Ticker? Selbstverständlich.

  • „07:13 WHO: […] Dieses Virus kann in der Bevölkerung heimisch werden“.
  • „08:34 Medizinisches Fachblatt: USA brauchen anderen Präsidenten“.
  • „08:49 Studie: Coronavirus könnte vor allem beim Sprechen übertragen werden“.
  • „08:57 Spucken verboten: Strenge Maßnahmen für Geisterspiele“.
  • „12:42 Uhr Nackter Mann stoppt Lkw auf der Autobahn“, ohne zu platzen.
  • „14:25 Uhr Halbnackter Mann macht Sauftour auf gekapertem Lkw“.
  • „14:30 Uhr Roboter-Hund sorgt für Einhaltung der Corona-Regeln“.
  • „15:08 Uhr Mann bastelt Mundschutz aus Leberkäs-Semmel“.
  • „16:16 Uhr Ramelow verstößt gegen Corona-Verordnung. Er habe unzulässigerweise an der Beerdigung seiner Nachbarin teilgenommen […]. Er habe […] das Gefühl gehabt, es zu müssen, wenn auch mit großem Abstand.“
  • „16:17 Uhr Frau stirbt nach Spuckattacke an Covid-19. Das ist nicht mehr lustig“.

Gibt es auch einen neuen Trend? Ja:

„Eis mit Tränengas-Geschmack ist neuer Trend in Hongkong“.

Hat der Führer etwas gesagt?

„Ich habe gesagt: Verrückt!“

„[Es] braucht […] nur ein Orkan zu kommen und alles fliegt zusammen wie ein Kartenhaus.“

Und nun ist er halt da, der Orkan.

„[Und] am Ende wird alles gut. Und wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende.“

***

Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer und Förderer dieser Netzseite!

Unterstütze den Nachtwächter

Werde ein Förderer des Nachtwächters

Zuschrift eines Lesers und treuen Unterstützers:

Was ist uns unsere Gemeinschaft wert?


254 Kommentare
Älteste
Neueste Meiste Bewertungen
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen
N8waechter
17. Mai. 2020 8:18

Hinweise an die Kommentatoren:

Dieses Kommentarforum hat „Öffnungszeiten“. Am Abend zwischen 21 und 22 Uhr wird das Forum geschlossen und am Morgen wieder geöffnet. Sollte ich für mehrere Stunden unterwegs und damit nicht am Rechner sein, könnte eine zeitweilige Schließung auch am Tage stattfinden. Ein entsprechender Hinweis findet sich dann am Beginn des Kommentarfadens des zu dem Zeitpunkt letzten Beitrags.

Neu-Kommentatoren mit Phantasie-Adressen werden kommentarlos gelöscht. Wer sich bei mir nicht zurückmeldet, wird auch nicht freigeschaltet (was zum Teil inhaltlich sehr schade ist). Schaut bitte auch in Eurem „Spam“-Ordner nach.

Heil und Segen!
N8w.

Druide
Druide
17. Mai. 2020 10:57
Antwort an  N8waechter

Hallo N8w,

sehr schöne Zusammenstellung. Im Grunde läuft alles auf Babylon -> Salomon -> Anu hinaus. Und das wird bei jeder Gelegenheit zelebriert und mit Ritualen bedacht:

How It All Fits Together [YT]

BGvD

Lena
Lena
17. Mai. 2020 15:43
Antwort an  Druide

Deutsche Verzweiflung

In Angst und bürgerlichem Leben
wurde nie eine Kette gesprengt.
Hier muß man schon mehr geben,
die Freiheit wird nicht geschenkt.

Es sind die glücklichen Sklaven
der Freiheit größter Feind,
drum sollt Ihr Unglück haben
und spüren jedes Leid.

Nicht Mord, nicht Brand, nicht Kerker,
nicht Standrecht obendrein;
es muß noch kommen stärker,
wenn’s soll von Wirkung sein!

Ihr müßt zu Bettlern werden,
müßt hungern allesamt,
zu Mühen und Beschwerden
verflucht sein und verdammt.

Euch muß das bißchen Leben
so gründlich sein verhaßt,
daß Ihr es fort wollt geben
wie eine Qual und Last.

Erst dann vielleicht erwacht noch
in Euch ein bess’rer Geist,
der Geist, der über Nacht noch
Euch hin zur Freiheit reißt!

Heinrich Hoffmann von Fallersleben (1798-1874)

Randnotiz
Randnotiz
17. Mai. 2020 11:35

Vermutlich könnte man all diese oben aufgeführten Irrsinnigkeiten allwöchentlich in Telefonbuchstärke bringen, aber schon dieser kleine Abriß zeigt mir, daß zum Glück nicht ich es bin, der ver-rückt ist. Dem Verfasser dafür meinen herzlichen Dank und allen einen guten Sonntag!

Heil und Segen auf all Euren Segen
Randnotiz

P.S.: Das Volk setzt eine Maske auf, während das Regime seine langsam fallen läßt …

Manuel Wagner
Manuel Wagner
17. Mai. 2020 11:45

Danke, werter von Xanten.

Als gebürtiger, und sich nicht verleugnender Sachse, kann ich nur bestätigen:

„S is würglich ä Draum, nu gud, eher ä Albdraum, gelle. Also is dass mit dr Gorohna nischt andersch, als ne Draumzeit, ne wahr. Desderweschen so viele Draumdänzer.“

Was anderes noch, was mich fast begeistert – der Mundschutz aus der Leberkäs-Semmel, da hat man doch in dieser „Notzeit“ was zum Knabbern, eine wahre Spahnsche Maultasche. Oder auch der Satz: „Dieses Virus kann in der Bevölkerung heimisch werden“, auf sächsisch wird da heemdiksch draus. Wie alle „Überraschungen“ demokratisch willkommen.

Was als Erkenntnis bleibt, es braucht keinen neuen Präsidenten, aber die Bundesmumie muss weg – in sächsisch: „dr Sischerheet halber.“

Allen einen guten Sonntag, und zum N8wächter:

Ich durfte mal schreim, wie mer der Schnabel gewachsen iss.

Manuel

Franz Maier
Franz Maier
17. Mai. 2020 11:51
Kleiner Eisbär
Kleiner Eisbär
17. Mai. 2020 12:00

Danke für die gewohnt spitze Feder, SvX. Und danke für das gewohnt gelungene Bild, N8waechter.

Verheimlicht das Bild etwas? Oder ist es unheimlich? Oder unheimlich heimlich? Oder doch heimlich unheimlich?

Old English cann means “knowledge,” from cunnan meaning “to know, to be familiar with” and also “to know how to.” (Compare German kennen and können.) The “canny” is what is known or familiar, and what we have a handle on. (A “canny” person is a “knowing” person whose knowing makes them particularly capable: they know how to.) The uncanny is thus not just the unknown or unfamiliar, but something that resists our efforts to get a handle on it; to manipulate it, or make it intelligible. The uncanny is thus disconcerting and unsettling. It challenges our power and threatens to overturn our sense that we “have a handle on things,” or have things under our control.

We can arrive at a more precise sense of the uncanny by examining its German equivalent: unheimlich (adj.; the uncanny is das Unheimliche). The heim in the adjective heimlich is cognate with English “home,” and so this word really ought to mean “familiar” (i.e., “homey”). Yet what heimlich actually means in German is “secret” (compare the noun Geheimnis, “secret”). This makes unheimlich a very strange word, since the un– (same as English un-; “not,” as in “unhappy”) would seem to negate “secret,” making the unheimlich that which is no longer secret, or that which has been revealed. The standard way that linguists deal with this problem is to say that the heimlich in unheimlich is not the usual heimlich; that here it really does mean “familiar” (“homey”), rather than “secret.”

Everything You Always Wanted to Know About Coronavirus (But Were Afraid to Ask Hitchcock & Heidegger), Part Two [counter-currents.com] (deepl.com)

Das Problem ist sozusagen, daß das heimlich in unheimlich nicht das gewöhnliche heimlich ist – oder so … :d’raufrumdenk: 🙂

miharo
miharo
17. Mai. 2020 13:17

„Madonna, Robert De Niro und rund 200 andere Künstler und Wissenschaftler fordern zu Recht nach der Corona-Krise Lebensstil, Konsumverhalten und Wirtschaft grundlegend zu verändern.“

So ganz nebenbei hat die alte Elite mit Corona der Agenda 2030 einen Traumstart hingelegt:

Ziele für nachhaltige Entwicklung [de.wikipedia.org]

Wer möchte jemals wieder auf diese wunderschönen Wolken der Kategorie Cumulus humilis verzichten? 😉

Kleiner Eisbär
Kleiner Eisbär
17. Mai. 2020 15:40

Werter Siegfried, da ist noch etwas für Dein Philosophie-Archiv:

Gazzetta dello Sport“: „Hätten wir für die Menschheit einen Fußballer wählen müssen, nur um diesem Bastard eines Virus ins Gesicht zu schlagen, hätten wir uns für Erling Haaland entschieden. (…) Er ist es, der herabsteigt und den ersten Schritt auf diesem unbekannten Planeten tut, die Augen der Welt auf ihm, und sein Hemd so gelb wie der Mond. Borussia Dortmund-Schalke 04, er schießt in der 29. Minute ins Netz. (…). So sieht ein Tor in Zeiten des Coronavirus aus. Der erste Schritt von Neil Armstrong ist noch mal etwas anderes, aber das Tor des Norwegers ist Geschichte. Die Bundesliga hat den Fußball nach Monaten des Todes und der Angst wieder zum Leben erweckt, hat die Weichen für die anderen gestellt, die immer noch nach Mut und Protokollen suchen.“

„Die Bundesliga stand im Zentrum der Welt“ [kicker.de]

Solarplexus
Solarplexus
17. Mai. 2020 17:41

Werter Siegfried,

Dein Artikel hat einen guten Textfluss. Danke. 😉

Interessant ist ja auch die Geschichte, für wen die „Freiheitsstatue“ zuerst gedacht war. Vielleicht fällt sie ja auch einmal, wie die Statue in Bagdad vor einigen Jahren! 😉

Der Soros ist nicht ganz aufgeklärt worden vor seinem äußerst dilettantischen „Aus“-sagen. In Amerika ist „Jeder“zeit eine Diktatur möglich. Kurt Gödel hat es nach 20 Min. fassungslos zum Albert Einstein damals ausgesprochen. Diese Zeit hat er benötigt, um die Zeilen der Ver-Fassung zu lesen.

Er wollte damals sofort wieder in seine Heimat zurück, die ihm Einstein so madig gemacht hatte, um ihn nach Übersee zu ködern. Er warnte ihn damals, dass Deutschland nach der Machtergreifung bald brennen würde und Einstein für ihn eine sichere Stelle an einem Institut in der Provinz mit ausgewählten wissenschaftlicher Denker ermöglichen könne. So landete er in einem morschem Fass, welches für seine Nachkommen nun auseinanderbricht.

Wahrscheinlich, wollte Einstein nicht, dass Gödel bei den Russen landet. Es war auch schwierig für Gödel, überhaupt noch nach Amerika zu gelangen. Ohne die Unterstützung von Einstein, und wer weiß wer dahinter stand, hätte die Überfahrt nicht funktioniert. Er erwähnte auch öfter zu seinen Lebzeiten, dass in Übersee eine große Ver-Schwörung im Gange sei. Seit 2004 wird sein Wissen in Amerika geschult.

Kleiner Eisbär
Kleiner Eisbär
17. Mai. 2020 20:00

Ei verbibbsch … Des sin‘ meine Draumreiseziele 2020:

– Haustralien
– Sofambik
– Kloronto
– Bangladusche
– Balkongo

Vielleicht gibt es noch einen Abenteuer“trip“ nach Parkistan. Oder doch Costa Corona?

Maskenfreie Grüße

N8waechter
17. Mai. 2020 20:34
Antwort an  Kleiner Eisbär

Auf sowas habe ich gewartet! :lach:

Kleine Vorschau auf den späteren Abend: 😉

Bilddatei

Heil und Segen!
N8w.

Manuel Wagner
Manuel Wagner
17. Mai. 2020 21:16
Antwort an  Kleiner Eisbär

Werter Kleiner Eisbär,

ich habe eine Abstand-Kutsche nach Viruslawien gebucht, im Koffer 2 Mundputztücher.

Einen schönen, keimfreien Abend.

N8waechter
17. Mai. 2020 20:44

Meldung des Kurzen:

Mein Dank an alle Unterstützer [die-heimkehr.info]

Sailor
Sailor
17. Mai. 2020 21:42

Danke, werter Siegfried von Xanten, für das sonntägliche Lesevergnügen.

Es geht mir wie Randnotiz: Ich fühle mich nach dem Lesen der Kolumne jedes Mal nicht mehr so alleine mit meinen Überlegungen, und denke, dass ich vielleicht mit meinen einfachen Erkenntnissen doch nicht so ver-rückt bin.

Danke, werter Miharo, für den Netzverweis.

Uns zeigte man in den letzten zwei Tagen „Cirrus vertebratus“ bei dennoch etwas kühler Temperatur:

Wolkenatlas -> Cirrus -> Cirrus vertebratus [wolken-online.de]

Mein Dank geht auch an den werten N8w, für eine gelungene bildliche Darstellung der Gemengelage, in der wir uns gerade befinden …

Ich wünsche allen noch einen schönen Sonntag. 🙂

N8waechter
17. Mai. 2020 21:55

Betthupferl: 😉

Bilddatei
Bilddatei

Heil und Segen!
N8w.

Mohnhoff
Mohnhoff
18. Mai. 2020 15:08
Antwort an  N8waechter

Der zweite Netzverweis geht bei mir nicht, werter N8w.

Im Übrigen:

„Zwecks Einrichtung einer globalen Kyrobank.“

Soll das nicht eher Kryobank heißen? Kryo – wie einfrieren?

N8waechter
18. Mai. 2020 17:38
Antwort an  Mohnhoff

Probiere es bitte nochmal, werter Mohnhoff. Bei mir lässt sich das ganz normal aufrufen.

Und danke, sehr aufmerksam! Wurde soeben ausgebessert. 🙂

Heil und Segen!
N8w.

Mohnhoff
Mohnhoff
18. Mai. 2020 18:08
Antwort an  N8waechter

Upps … „Fehler 404
Es tut uns leid, aber die Seite, die Sie suchen, existiert nicht.
Gehen Sie zu HEIMSEITE“

Ich bin allerdings hinter einer Firewall mit Netzseitenfilter. Allerdings kommt da eine gänzlich andere Seite, wenn der zuschlägt …

N8waechter
18. Mai. 2020 18:32
Antwort an  Mohnhoff

Seltsam. Hat sonst noch jemand hier vergleichbare Probleme?

Antonsen
Antonsen
18. Mai. 2020 19:16
Antwort an  N8waechter

Ja, bei mir kommt der gleiche Hin/Verweis. Auf Chrome, Firefox, Explorer.

LG von Antonsen

Erdbeerschorsch
Erdbeerschorsch
18. Mai. 2020 19:21
Antwort an  N8waechter

Ja, ich, bei mir geht’s auch nicht.

Diana
Diana
18. Mai. 2020 19:34
Antwort an  N8waechter

Bei mir taucht die selbe Fehlermeldung auf. Sowohl auf dem Laptop sowie auf dem Tablet.

Heil und Segen!
Diana

N8waechter
18. Mai. 2020 19:53
Antwort an  Diana

Ah, ich Dummerchen! Da war gestern noch so ein feiner, weißer Rand am unteren Ende des Bildes, also hatte ich das Bild nochmal nachbearbeitet und dann ausgetauscht. In einem solchen Fall sollte man dann auch, da es ein neuer Dateiname ist, den Netzverweis austauschen.

Danke für die Hinweise an alle. Jetzt geht es. 🙂

Heil und Segen!
N8w.

Korih im Wald
Korih im Wald
18. Mai. 2020 20:51
Antwort an  N8waechter

Ja, wie bei Mohnhoff.

N8waechter
18. Mai. 2020 21:02
Antwort an  Korih im Wald

Bitte einmal den „Cache“ leeren und nochmal versuchen. Danke.

Heil und Segen!
N8w.

N8waechter
18. Mai. 2020 9:59
Frigga
Frigga
18. Mai. 2020 12:39
Antwort an  N8waechter

Ach, wie wunderbar, wer hat da wohl unserem Freund die Leviten gelesen?

Markward
Markward
18. Mai. 2020 12:39
Antwort an  N8waechter

Mein Dank an den Kurzen für diesen Beitrag. Möge er baldmöglichst auch körperlich wieder so stark sein, wie er es geistig offensichtlich und ganz erfreulicherweise bereits wieder ist.

Heil und Segen!
Markward

Karl
Karl
18. Mai. 2020 12:49
Antwort an  N8waechter

Werter N8waechter,

da der „Kurze“ seinen Kommentarbereich abgeschaltet hat, hier eine Anmerkung:

Was ist, wenn alles ganz anders ist und die „Kaisernummer“ nicht das Werk der Alliierten, sondern der Kameraden ist? Angenommen, es gibt eine „strategische Allianz“ mit den Hohenzollern, die 1932 zwischen Wilhelm II und Hermann Göring vereinbart wurde, in deren Folge der Louis-Ferdinand aus den US von A zurückbeordert wurde, seiner Schauspielerin entsagen und die Kira Romanowa heiraten musste?

Zusammen mit der russischen Parlamentsumbildung eröffnet das einige Möglichkeiten und über die weiteren Chancen möchte ich hier gar nicht spekulieren. Daraus ergäbe sich ein saubere Rechtsnachfolge zum russischen Kaiserreich und da die RF in der Rechtsnachfolge der UdSSR ist, wäre das Problem „Russland“ wahrscheinlich keins mehr.

Frigga
Frigga
18. Mai. 2020 13:24
Antwort an  Karl

Karl, schau Dir zu diesem Gedanken mal an, wie die Hohenzollern zu den Nationalsozialisten standen. Oder zu Roosevelt. Ich habe das Video ja oben eingestellt. Ich weiß nicht, ob die Reichsdeutschen unter dem Aspekt einen Kaisernachfolger einsetzen würden. Aber das ist natürlich nur meine Einschätzung …

H & S

Karl
Karl
18. Mai. 2020 20:11
Antwort an  Frigga

Werte Frigga,

das Video kenne ich natürlich seit langem. Du kannst mir eins glauben: In dieser Geschichte stecke ich ziemlich tief drin und ich bin nicht sicher, ob hier jemand noch tiefer gegraben hat. Das nicht deshalb, weil ich Monarchie oder blaues Blut so toll finde, sondern, weil man die Vergangenheit verstehen muss, um die Zukunft zu bauen.

Natürlich habe ich auch über L.-F. geschimpft und „Verräter“ war noch ein milder Ausdruck – nur: Das ist alles nicht belegbar, nicht mal mit Indizien. Klar ist er bei Rosenfeld „verkehrt“, aber auch bei Henry Ford. Kronprinz Wilhelm hat diesbezüglich eine recht interessante Vita und auch „AuWi“.

In einem sehr berühmten Buch ist die Situation geschildert, als Kaiser Wilhelm II. gestürzt wurde. Es sind eine menge Aussagen und Schriftverkehr überliefert, die öffentlich kaum bekannt sind. 1932-33 gab es durchaus Bestrebungen, den Kaiser wieder einzusetzen – bzw. bevorzugt den Kronprinzen. „Offiziell“ scheiterte das an Hindenburg und Wilhelm II., die beide darauf bestanden, den gesamten Kirchenadel wieder zu installieren – das war natürlich unannehmbar.

Frage: Wenn Du ziemlich sicher weißt, dass das Reich erneut in einen Krieg getrieben wird und ihn wahrscheinlich verliert, was würdest Du tun und vor allem, wie würdest Du Dich positionieren, wenn eine längere „Durststrecke“ vorprogrammiert ist? Mit Ehrlichkeit und Wahrheit geht’s geradewegs in den Untergang.

Ich sage nicht, dass es so ist, wie oben geschrieben, aber es spricht durchaus eine Menge dafür.

Klaus
Klaus
19. Mai. 2020 19:30
Antwort an  Karl

Hier habe ich noch ein bisschen Futter für Euch:

Die Hohenzollern – Monarchiefreundliche Opposition gegen den NS-Staat [studgenpol.blogspot.com]

Auf dem Blog gibt es noch den einen oder anderen Artikel, der durchaus interessant ist. Der Blogbetreiber übertreibt leider ein bisschen mit seinem Satanismus, den er überall sieht, Hesse z.B., hahaha …

Marco
Marco
18. Mai. 2020 16:29
Antwort an  Karl

Werter Karl,

ich glaube nicht, dass es bei den Kaiserangeboten um eine saubere Abwicklung hin zur Souveränität geht. Wir sind die Bestimmer über unsere Zukunft, also werden auch uns die Angebote gemacht. Wir hatten jüngst einen Kommentator, der uns fragte, ob wir es uns vorstellen könnten mit den „guten J*den“ zusammenzuleben? Das war ein Angebot, auf das er hoffte, dass wir „Ja“ sagen würden, und in die gleiche Schiene geht auch der Kaiser.

Jetzt ist die Zeit der potentiellen Energie am Wirken, eine Energie, die danach dürstet, in eine verwertbare Form gebracht zu werden und das wissen auch die Dunkelkräfte. Ihr Ziel ist es, die Energie so zu Formen, dass sie in jedem Fall Teil des deutschen Volkskörpers bleiben können, um sich im neuen System wieder oder immer noch etablieren zu können. Mit dem Kaiser versuchen sie eine Verfassung zu etablieren, die jenseits der Verfassung des Dritten Reiches ist, denn die Verfassung des Dritten Reiches sieht die Entfernung des Unkrauts mit der Wurzel vor und keinen oberflächlichen Schönschnitt – dass wollen Jene aber um jeden Preis verhindern.

Die Tiefenprogrammierung der Halberwachten spielt Jenen dabei in die Karten, denn den Halberwachten ist der Kaiser allemal lieber, als mit Zange und Bunsenbrenner die eigene Tiefenprogrammierung über die 12 Jahre aufzureißen.

Kann eine Dorne aufhören zu stechen?

Gruß
Marco

N8waechter
18. Mai. 2020 17:42
Antwort an  Marco

Verfassung des Dritten Reiches

Hast Du hierzu mal bitte eine Quelle, werter Marco? Danke.

Heil und Segen!
N8w.

Marco
Marco
18. Mai. 2020 18:12
Antwort an  N8waechter

Natürlich die Weimarer Verfassung, in der vom NS angepassten Version ab 1933. Hierüber hatte ich vor kurzem erst ausführlicher kommentiert, auf Deinem Blog, werter Nachtwächter. Da ich gerade am arbeiten bin, ist leider keine Zeit für längere Erläuterungen.

Grüsse
Marco

N8waechter
18. Mai. 2020 18:52
Antwort an  Marco

Die Weimarer Verfassung also. Aha.

Da würde ich jedoch vorschlagen, werter Marco, dass wir hier genauer auf die Begrifflichkeiten achten. Denn eine „Verfassung des Dritten Reiches“ hat es meines Wissen nicht gegeben, auch wenn mir mal zugetragen wurde (ohne Quelle), dass eine solche angedacht gewesen sein soll – mit Vorstellung und Annahme durch das Volk, versteht sich …

Heil und Segen!
N8w.

Marco
Marco
18. Mai. 2020 19:35
Antwort an  N8waechter

Das wurde mir auch zugetragen mit der geplanten Verfassung, da ist wohl ein Krieg dazwischen gekommen.

Das mit der Begrifflichkeit ist im Falle der Weimarer Verfassung ab 1933 recht schwierig, gerade weil man überall den Bogen macht um die 12 Jahre, aber der Inhalt sich entscheidend verändert hat.

Gruss
Marco

Tim Freemount
Tim Freemount
19. Mai. 2020 21:28
Antwort an  N8waechter

Wie wäre es damit?

Der TAG X – Ausblick für uns Deutsche und alle Erdenwesen [PDF | unternehmensteilbrd.files.wordpress.com]

Missie Mabel
Missie Mabel
19. Mai. 2020 21:57
Antwort an  Marco

Werter Marco,

gut Ding braucht Weile, wir werden sehen was kommt. Nach meiner Einschätzung wird sich das Machtgefüge in der Zukunft ziemlich verschieben:

China (mit den Kameraden im Hintergrund) und das Deutsche Reich in naher Zukunft werden die Weltführung übernehmen und die SU und US (GB hat eh nicht mehr viel zu melden) auf rangniedere Plätze verweisen. China hat meines Erachtens schon länger die Steuerung übernommen, deshalb hakt es derzeit auch etwas mit Trump. Das hat weniger mit dem Tiefen Staat zu tun, eher mit einem knallharten Wirtschaftskrieg. Putin hat da weniger Probleme, da er von der Seidenstraße profitieren kann.

Trotzdem stänkern beide in letzter Zeit auffallend gegen die „Nazis“, und damit sind wohl die RD gemeint und nicht wir. Das wirkt auf mich ängstlich, unsouverän, riecht nach unterschwelligen Machtkämpfen.

Vielleicht ist die „Kaiserlösung“ ein kleines Zuckerl für die beiden.

Gott mit uns
Missie

Solarplexus
Solarplexus
20. Mai. 2020 9:38
Antwort an  Missie Mabel

Werte Missie,

ich komme deiner Darstellung mit meiner gedanklichen Dimension nicht greifbar in Einklang. Plötzlich steht die 3M auch hinter China? Merkwürdig!

Wird der Maulkorb jetzt aus dem All geliefert?

Missie Mabel
Missie Mabel
20. Mai. 2020 17:56
Antwort an  Solarplexus

Werter Sol,

nein, der Maulkorb wìrd nicht aus dem All geliefert. ☺ Ich meinte, dass die RD hinter den „guten Alliierten“ stehen, nicht hinter dem Tiefstaatler-Geschwerl. Und Xi Ping hat die Aufgabe des Schlichters und Taktgebers.

Der Wolf
Der Wolf
23. Mai. 2020 17:28
Antwort an  Missie Mabel

Vorsicht mit China!

Rabe
Rabe
24. Mai. 2020 18:24
Antwort an  Der Wolf

Werter Wolf,

bei China sollte man in der Tat vorsichtig sein. Auf der anderen Seite bin ich allerdings auch davon überzeugt, dass es in jedem Land dieser Erde mehr als genug Menschen und Kräfte gibt, welche schwer etwas dagegen haben, zum Wirtskörper der Auserwählten zu werden und sich auf den reifen Zeitpunkt vorbereiten und diesen durch Aktionen zu fördern und herbeizuführen.

Und wenn man sich China unter der Kommunistischen Partei so ansieht, dann lässt sich meiner Ansicht nach durchaus erkennen, dass die Auserwählten dieses Land als neuen zentralen Wirtskörper auserkoren haben, aus dem sie ihre Energie gewinnen wollen, nachdem ja die weiße Rasse ausgelöscht werden muss und demnach nicht mehr dienlich sein kann (bis auf die gekauften Verräter, die allerdings nicht mal wissen, was Arbeit, welche physische Werte zum Wohle aller schafft, überhaupt ist, als Energiequelle also ohnehin ungeeignet).

Ich möchte auch nicht vergessen, dass der Führer in den ostasiatischen Hochkulturen wenn ich mich richtig entsinne Gemeinsamkeiten mit uns Europäern bzw Deutschen erkannt hatte. Auch nicht so verwunderlich, wenn man bedenkt, von wem das Wissen stammt, auf welchem diese Hochkulturen aufbauen.

So gesehen bin ich ganz guter Dinge, dass auch dort der Tag kommen wird, an dem die Bombe unter den Hintern der Auserwählten und ihrer kommunistischen Handlanger hochgeht. Auch wenn den Chinesen, genauso wie den Europäern, wohl erst äußerst deutlich und mit Nachdruck klargemacht werden muss, in was für einem perfiden, verlogenen System sie sich für schnöden, krankmachenden Materialismus, welcher die Menschen mehr besitzt als anders herum, und vermeintlichen, temporären „Reichtum“ haben einspannen lassen. Indem man sie vor allem letzteren Unsinn verlieren lässt. Denn erst dann kann vielen, meiner Einschätzung nach, wieder wirklich klarwerden, was wichtig im Leben ist.

Sollen die Regierungen doch ruhig die Fesseln enger und enger schnallen, denn mit jeder Untat, die sie den Menschen aufzwingen, verstärkt sich meiner Ansicht und meines Gefühls nach auch die Energie, welche Jenen entgegensteht. Umso früher kommt der Tag, an dem diese Parasiten und ihre Puppenspieler im Hintergrund ins Licht gezerrt und für ihre Lügen und Verbrechen werden geradestehen müssen.

H u S
Rabe

Der Wolf
Der Wolf
23. Mai. 2020 17:24
Antwort an  Marco

Lieber Marco,

jetzt, bei der zweiten Durchsicht, bleibt ein sehr wichtiges Bild bei mir hängen: „Oberflächlicher Schönschnitt“ – völlig richtig! Genau darauf können wir verzichten. Eine kerngesunde Radikalität ist jetzt angesagt, d.h., die Fähigkeit, an die Wurzel zu gehen. Anders kann man die von Dir benannte Tiefenprogrammierung nicht überwinden.

MdG

Korih im Wald
Korih im Wald
18. Mai. 2020 18:01
Antwort an  Karl

Einen schönen Tag Euch allen,

vielleicht passt mein Anliegen gerade ganz gut an diese Stelle und zum Artikel vom Kurzen.

Vorgestern habe ich in den Kommentaren unter dem Video „Verbinde die Punkte #388“ in den Kommentaren eine für mich sehr interessante Diskussion gelesen, in den Antworten zu einem Kommentar von „CM-JM Free“:

„Wir müssen langsam aber sicher bei den Protesten „Für“ etwas stehen und nicht andauernd gegen etwas sein, dann wird das nie enden. Friedensvertrag, wer kann diesen unterzeichnen? Schlau machen.“

Verbinde die Punkte #388: Weltgeschehen (14.05.2020) [YT]

Es geht hier um die Themen Kaiserreich und Verfassunggebende Versammlung. Diese Diskussion hat mir bei der Verfolgung weiterer Verweise tatsächlich eine schlaflose Nacht beschert und mich auf eine Art und Weise verwirrt zurück gelassen, wie ich es schon lange nicht mehr war. Hat von Euch schon jemand etwas von dieser Verfassungsgebenden Versammlung gehört/gelesen? Und wie ist das Eurer Meinung nach einzuschätzen?

Ich bin ja leider so eine Art Geschichts- und Rechtslegastheniker, was wohl mit meinem Lern- und Auffassungstypus zu tun hat, wie ich inzwischen meine herausgefunden zu haben, daher kann ich das auf Anhieb überhaupt noch nicht einordnen.

Klar ist mir, dass wir das aufgrund des Völkerrechts sicherlich grundsätzlich tun könnten, aber funktioniert das auch unter Besatzung und würde es unsere Situation lösen und wäre es für uns eine gute Lösung? Gleichzeitig ist mir total unverständlich, wie es sein kann, dass dies noch nicht öffentlich bekanntgegeben wurde, wenn das tatsächlich schon alles so weit gediehen ist, denn das müsste doch normalerweise der Fall sein, damit das Volk sich dazu positionieren kann.

Ich hoffe ja sehr, dass es von Euch jemanden gibt, der sich da etwas besser zurechtfindet als ich.

Einen lieben Gruß von mir,
Korih

N8waechter
18. Mai. 2020 21:41
Antwort an  Korih im Wald

Werte Korih,

dieses Forum ist bereits seit einiger Zeit eine „VV-freie Zone“, weil diese Nummer schlichtweg Unsinn ist. Das hat nichts mit Deinem „Auffassungstypus“ zu tun, sondern einfach nur mit gesundem Menschenverstand – wie Du es bereits dargelegt hast:

funktioniert das auch unter Besatzung und würde es unsere Situation lösen“ » 1. Nein. 2. Nein. Fazit: Sackgasse und Irreführung.

Meine Empfehlung: abhaken und Ruhe bewahren. 😉

Heil und Segen!
N8w.

Korih im Wald
Korih im Wald
19. Mai. 2020 11:09
Antwort an  N8waechter

Vielen Dank für die aufschlussreiche Antwort! Sie hat mir sehr geholfen, einen Knoten in meinem Gehirn zu lösen! 🙂

Beryllus
Beryllus
18. Mai. 2020 14:06
Antwort an  N8waechter

[hierhin ausgelagert]

Beryllus
Beryllus
19. Mai. 2020 11:51
Antwort an  Beryllus

Die Autokorrektur oder der pdf-Export wandelte meine 🙂 offensichtlich in Fragezeichen um. Dann lieber ganz weg lassen.

Gänselieschen
Gänselieschen
19. Mai. 2020 11:04
Antwort an  N8waechter

Werter N8wächter, werte Mitforisten,

zum Thema Kaiser habe ich zufällig etwas sehr interessantes gefunden. Ob da was dran ist, müßt ihr selbst beurteilen. In einem Video von Fabijenna hörte ich, dass der Kaiser die Rechte an das Volk abgegeben hat und wir nun alle Kaiser sind:

Willkommen Heimat´ Eine Botschaft an die deutschen Menschen [YT]

Da dachte ich noch es wäre Prinz Georg Friedrich. Unter einem Video, in dem das auch so mitgeteilt wurde, schrieb Fabijenna dann, es war nicht Prinz Georg, sondern Stefan Ratzeburg. Zuerst mußte ich lachen und habe mir dann ein Interview mit ihm angehört:

Im Gespräch mit stefan : ratzeburg [YT]

Stefan Ratzeburg legt dar, dass er ein Nachfahre des Uradels ist, die alle Ratzeburg (vorher Ratibor) heißen. In einem Artikel bei volldraht.de liest man nachfolgendes:

„Zum selben Zeitpunkt, als Wilhelm I. zum Deutschen Kaiser wurde, rückte Friedrich-Karl, Prinz von Preußen, der Sohn von Wilhelms jüngerem Bruder, sein Neffe ersten Grades, in der Thronfolge nach und wurde König von Preußen, mit den entsprechenden Hoheitsrechten für das neu gegründete Reich deutscher Nation. Friedrich-Karl blieb nicht lange König. Nach einem Monat und 3 Wochen wurde er geköpft. Nach der Proklamation wäre eine Doppelmonarchie die richtige Staatsform gewesen. Stattdessen entstand eine Personalunion, und der Kaiser konnte auch König sein. Die Engländer bezeichneten 1871, durch den Mord an Friedrich-Karl, König von Preußen, die Deutschen als „Hunnen“ (Königsmörder), weil sich die Geschichte von König Attila, der durch sein eigenes Volk geköpft wurde, wiederholte. Dieser Königsmord wird in den Geschichtsbüchern geflissentlich verschwiegen.

Bismarck wurde am 3. März 1871 Reichskanzler. Am 13. März 1871 wurde Friedrich-Karl geköpft und am 20. März 1871, auf Friedrich-Karls Geburtstag, wurde der neue Reichstag eröffnet, die Reichsverfassung in Kraft gesetzt, und am 21. März 1871 wurde Bismarck durch den Reichstag zu Fürst Otto von Bismarck (inkl. königlicher Sonderrechte) ernannt. Durch den Putsch/Mord kam es zur Einverleibung der Macht inklusive der Hoheitsrechte durch Bismarck, und durch seine Verfügungsgewalt über das Kollateral war das Kapital zur Grundlegung der Industrialisierung unter der Maßgabe der Politiker frei. Dies war die Grundlage für alles, was sich anschließend daraus ergab und zog sich wie ein Faden durch die Kaiserzeit, über die Weimarer Republik in die NS-Zeit, das zweigeteilte Deutschland, bis zu unseren heutigen Politikern in der BRD (als weitere Usurpatoren, als Rechtsnachfolger). Die alten ostdeutschen Gebiete werden durch Polen, Russland etc. fremd verwaltet.“

Wieder zum Interview. Die Rangfolge wird dargelegt. Stefan Ratzeburg sagt, er ist die Nummer 1, Nummer 2-15 wurden abgefunden oder sind verstorben und Nummer 16 ist die englische Königin (die Hohenzollern wurden 1924 abgefunden).

Und jetzt komme ich ins Spekulieren. Bismarck wurde Fürst und Herzog von Lauenburg und hat sich die königlichen Rechte einverleibt. Mir kam der Besuch von Boris Johnson bei den Bismarcks in den Sinn. Was wollte er denn da, vielleicht diese königlichen Rechte? Boris Johnson war auch wegen Corona außer Betrieb gesetzt. Hat man ihn kaltgestellt, damit er einer Unterschrift nicht in die Quere kommt?

Ob die Geschichte so stimmt oder nicht. Bei mir sind mehr Fragen entstanden. Hier noch ein Kommentar von Fabijenna:

„Bitte kommt am 23.05.2020 nach Berlin zum Bismarkplatz ( Denkmal). Es ist ihr wichtigster Illuminaten – Tag, diesen möchten wir – das deutsche Volk – mit unserer Souveränität belegen, um unsere Befreiung zu feiern. Dazu wird die Katze aus dem Sack gelassen, denn sie haben wieder etwas satanischen vor und wir belegen dies mit Freude, mit Frieden und mit unserer Souveränität! Für alle, die noch immer zweifeln, was hier geschieht und sich schwer tun aufzuwachen, ist es wichtig hinzukommen! … Bitte verbreitet diese Nachricht und kommt alle hin.“

N8waechter
19. Mai. 2020 14:39
Antwort an  Gänselieschen

Wertes Gänselieschen,

ich habe nur eine Frage und die lautet:

Was ist ein Kaiser?

Heil und Segen! 😉
N8w.

Christof777
Christof777
19. Mai. 2020 15:46
Antwort an  N8waechter

„l’état c’est moi.“ (Ludwig XIV. zugeschrieben)

„Wir sind alle Kaiser“ (ersetze „Kaiser“ durch „Staat“) ist die etwas ungelenke aber dafür unübersehbare („Wir sind Papst“) Umkehrung. Bedeutet aber auch: Übernahme der Verantwortung. Heißt aber auch: Das ist nicht jedermanns Sache.

Der Wolf
Der Wolf
19. Mai. 2020 18:07
Antwort an  Gänselieschen

Wertes Gänselieschen,

Friedrich-Karl, der Sohn eines jüngeren Bruders von Kaiser Wilhelm I., wurde am 20. März 1828 in Berlin geboren und starb am 15. Juni 1885 in Klein-Glienicke und war ein preußischer Prinz, ein herausragender Reformer der preußischen Armee und Generalfeldmarschall. Er zeichnete sich stets durch große Tüchtigkeit und persönliche Tapferkeit aus.

Die Geschichte, die ein gewisser Herr Ratzeburg erzählt, deckt sich leider überhaupt nicht mit den verfügbaren biographischen Daten. Wie er seine angebliche Hinrichtung 14 Jahre überleben konnte, bleibt das Geheimnis der Erfinder dieser haarsträubenden Geschichte. Es wäre ratsam, sich vorher genauer zu informieren, bevor man eine so plumpe Desinformation weiterreicht.

Mit freundlichem Gruß

N8waechter
19. Mai. 2020 18:24
Antwort an  Der Wolf

Werter Wolf,

ich finde es in diesem Fall durchaus gut, dass Gänselieschen das eingestellt hat. Denn so kann hier entsprechend aufgeklärt werden und ich vertraue darauf, dass hier in diesem Forum genügend Selberdenkende unterwegs sind und jemand richtigstellend zuckt – so, wie Du es eben getan hast. 😉

Heil und Segen!
N8w.

Der Wolf
Der Wolf
19. Mai. 2020 18:29
Antwort an  N8waechter

Genau das war auch mein Gedanke!

Karl
Karl
19. Mai. 2020 19:02
Antwort an  Der Wolf

Werter Wolf,

in der „ursprünglichen“ Version hieß der Ur-ur-ur..ahne noch Karl-Friedrich und den gibt es in der Ahnentafel gar nicht. Geburtsjahr 1855 ist schon biologisch nahezu ausgeschlossen. Bleibt natürlich auch sein Geheimnis, wie und warum alle anderen auf ihr „Erbe“ verzichtet haben sollten und ausgerechnet dieser nicht. Ist ja auch kein Wunder, wenn ihn niemand kennt. 😉

Wie die englische Königin in die Nachfolge der Hohenzollern kommen soll – zudem sie selbst nicht legitim an der Macht ist -, verrät er auch nicht. Das geht nämlich nicht; andersrum schon.

Karl
Karl
19. Mai. 2020 19:20
Antwort an  Karl

Ach ja – das war mir noch gar nicht aufgefallen:

Dieser „Karl-Friedrich“ ist 1855 geboren und wurde angeblich (mit 16 Jahren) 1871 für einen Monat und 3 Wochen Preußischer König und wurde dann hingerichtet. Wo kommen eigentlich die Erben her? Nun kann man sich sicher mit 16 Jahren schon fortpflanzen, aber der angebliche nächste Ur-Ur-Ur..Ahne ist ja erst 1883 geboren.

Der Wolf
Der Wolf
19. Mai. 2020 20:28
Antwort an  Karl

Werter Karl,

je tiefer man dort bohrt, desto unglaubwürdiger wird die Geschichte. Warum denn sollte man einen völlig unbekannten, jetzt plötzlich 16-jährigen auf den Preußenthron hieven, wenn genügend andere Mitglieder des Hohenzollernhauses da waren, die zudem in der Erbfolge (falls die angegebene Person überhaupt jemals existierte) noch viel höher standen?

Falls es diesen Nachkommen des Herrscherhauses tatsächlich gegeben haben sollte, wäre er daher der letzte gewesen, dem man den Preußenthron angeboten hätte. Und wieso sollte Wilhelm I. als Kaiser überhaupt auf den preußischen Thron verzichtet haben? Das ergibt doch überhaupt gar keinen Sinn. Diese Geschichte stimmt vorne und hinten nicht. Aber es ist immer schön, wenn sich eine Gemeinde findet, die daran glaubt.

MdG

Kleiner Eisbär
Kleiner Eisbär
19. Mai. 2020 21:00
Antwort an  Der Wolf

„Das von Bismarck geschaffene Reich war ein Bundesstaat, und umfaßte 22 Einzelstaaten mit monarchischer Verfassung und drei Staatswesen mit republikanischer Verfassung, dazu das Reichsland Elsaß-Lothringen. Der König von Preußen führte als Deutscher Kaiser den Vorsitz im Bund.“

Bismarcksche Reichsverfassung [de.metapedia.org]

Karl
Karl
20. Mai. 2020 13:03
Antwort an  Der Wolf

Werter Wolf und alle, die es interessiert,

ich habe mal was gebaut. Noch nicht komplett, nur den Hauptlinien gefolgt und nicht alle Ableitungen wirklich klar:

Stammtafel deutscher Kaiser [PDF]

Aber mit Blick auf die Demontage des Englischen Königshauses und der Umbildung der Russischen Regierung eröffnet das schon einige Möglichkeiten zur Spekulation …

Frühlingsblume
Frühlingsblume
19. Mai. 2020 20:18
Antwort an  Gänselieschen

Wertes Gänselieschen,

dies ist ein hanebüchener Unsinn. Bitte glauben sie nicht alles, was irgendwelche Märchenerzähler verbreiten. Wer in „Deutschland“, besser im Deutschen Reich eventuell Kaiser wird oder auch nicht, hängt alleine davon ab, wer hier zukünftig das Sagen bzw. die Macht hat.

Wenn die BRD ins Deutsche Reich eingegliedert wird, wird sich an der Führung dieses deshalb nicht ändern. Titel sind ohnehin überschätzt. Ob jemand sich nun Kaiser, König, Präsident oder Führer nennt ist nicht wichtig, sondern wer der Mensch ist, der dahintersteht und für welche Werte dieser Mensch steht.

Wenn es wieder einen Kaiser geben wird, so wird dies ganz sicher kein Kaiser von Gnaden der Rothschilds und anderer Finsterlinge werden, sondern einer mit Gottes Segen! Zum Wohle des deutschen Volkes.

N8waechter
19. Mai. 2020 20:36
Antwort an  Frühlingsblume

Titel sind ohnehin überschätzt

Falsch, werte Frühlingsblume. Titel sind heute fehlinterpretiert und missbraucht. Es gab Zeiten, in welchen Titel eine wahrliche Bedeutung hatten und auch verdient waren.

Heil und Segen!
N8w.

Frühlingsblume
Frühlingsblume
20. Mai. 2020 14:50
Antwort an  N8waechter

Richtig, werter Nachtwächter, „es gab Zeiten„, was ich auch nie bestritten habe. Nur ich dachte, wir reden hier von der Gegenwart im Jahr 2020 und den heutigen Gegebenheiten bzw. von dem was in Zukunft vielleicht sein wird.

Diesbezüglich sage ich, mir ist es egal, ob jemand als Kaiser, König, Präsident, Imperator, Diktator oder Führer dieses Land regiert, auf die Inhalte und den Charakter des Menschen hinter dem Titel kommt es letztendlich an. Meine Meinung!

Ja, Titel haben sicher eine Bedeutung und können auch verdient sein, aber wie oft wurden solche „Titel“ mißbräuchlich verwendet bzw. kriminell erschlichen? Deshalb bleibe ich dabei: Titel sind in der heutigen Zeit nebensächlich.

Wenn ich alleine darüber nachdenke, wer schon alles den Titel Papst trug, wird es mir schlecht. Meine Meinung.

Gänselieschen
Gänselieschen
19. Mai. 2020 20:15
Antwort an  N8waechter

Werter Wolf,

ich behaupte nicht, diese Geschichte ist wahr, und ich schrieb auch, jeder muß das selbst beurteilen. Ich fand das interessant und es geistert durch das Netz. Ich werfe deshalb nicht mein Weltbild um. Jedoch behalte ich das im Hinterkopf.

Aus der Vergangenheit wissen wir, wie gelogen, gefälscht und verdreht wurde. Ich bin Brandenburgerin und schon aus Eigeninteresse hoffe ich, das an der Geschichte nichts, aber auch gar nichts dran ist.

Werter N8wächter, ich weiß was ein Kaiser ist. Wissen das auch Dr. Lieschen Müller und Chantal? Was würde für diese Menschen bedeuten, Kaiser zu sein? Wissen die, dass sie nicht frei sind?

N8waechter
19. Mai. 2020 20:30
Antwort an  Gänselieschen

Wissen die, dass sie nicht frei sind?

Bedauerlicherweise: Nein.

Heil und Segen!
N8w.

Missie Mabel
Missie Mabel
20. Mai. 2020 18:16
Antwort an  Gänselieschen

Wertes Gänselieschen,

ich werde es auch im Hinterkopf behalten und Du hast recht, es wurde gefälscht, verdreht und gelogen. Wir haben keinen Einblick in Urkunden oder Dokumente und echte Stammbäume gibt es kaum. Noch schlechter ist es um das Bildmaterial bestellt, was man zum Abgleich benötigt.

Ich habe mir sein Video angeschaut: Für einen Spinner halte ich ihn nicht, denn dann würde er nicht seit über 20 Jahren bekämpft werden.

Missie Mabel
Missie Mabel
21. Mai. 2020 9:49
Antwort an  Missie Mabel

Wertes Gänselieschen, werte Mitkommentatoren,

das Video, welches Du eingestellt hattest, war vom März 2017. Nun, das folgende Video ist zwei Tage alt und in vielerlei Hinsicht sehr aufschlussreich:

Erklärung des Stefan Ratzeburg [bitchute.com]

Gott mit uns
Missie

Gänselieschen
Gänselieschen
22. Mai. 2020 13:38
Antwort an  Missie Mabel

Werte Missie Mable, werte Mitforisten,

im Video von 2017 erfährt man seine Geschichte. Das Ganze hatte einen Vorlauf und mir war klar, dass sich daran die Geister scheiden werden. Der Name Stefan Ratzeburg kam in die Öffentlichkeit und ich habe mir das oben erwähnte Video angesehen. In einem Denkwerk hatte HaJo Müller eine Kettensäge als Deko:

Denkwerk 20 108 [YT]

In einem anderen Video bezog er sich darauf und und erklärte, das war ein Gruß an die Hausmeister (Min. 16:20). Bei Min. 30:30 erwähnt er dann Flugscheiben und bei Min. 40:50 folgen Reichskanzler und Heil und Segen:

Tageskorrektur 18.05.2020

Und ab diesem Moment fand ich es interessant. Die Spieler auf dem Feld kennen sich. Wenn es tatsächlich einen anderen Erben gibt, lässt man ihn dann ungeschützt? Wie macht man ihn unglaubwürdig und zieht das Ganze ins Lächerliche? Dazu scheint mir das derzeitige Geschehen als geeignet.

Die Geschichte kann man aber auch andersherum sehen. An der Reputation der Hohenzollern wird gekratzt. Im Umlauf ist, Prinz Georg Friedrich ist Mitglied im Komitee der 300 und durch die Rückforderung seines Erbes wird er als gierig dargestellt. Mit seinem Dienst bei den Gebirgsjägern und dem Studium in Freiberg, empfinde ich ihn als bodenständig. In dieser undurchsichtigen Angelegenheit habe ich mir gedanklich ein „was zu beweisen wäre“ angehängt.

Missie Mabel
Missie Mabel
23. Mai. 2020 12:21
Antwort an  Gänselieschen

Wertes Gänselieschen,

Deinem vorletzten Absatz schließe ich mich an. Auch wenn die Kaiser-/Königslösung vom Tisch ist, habe ich einen interessanten Eintrag in den „Wöchentlichen Anzeigen für das Fürstenthum Ratzeburg“ vom 20. März 1863 gefunden:

wafr.lbmv.de/…

Bei der „Hochzeit des Prinzen von Wales“ steht Viktoria auf, um ihre älteste Tochter, die Prinzessin von Preußen mit Klein-Wilhelm (II) an der Hand, zu begrüßen. Nun erinnere ich mich, dass wir beim werten N8wächter vor einiger Zeit festgestellt haben, dass der, der „sitzt“, die Macht innehat. Könnte es sein, dass der „Kotau“ von Königin Viktoria bedeutete, dass sie bzw. die englische Krone rangmäßig unter dem Kaiserreich Preußen stand?

Gott mit uns
Missie

Korih im Wald
Korih im Wald
22. Mai. 2020 17:18
Antwort an  Missie Mabel

Mir fällt es echt schwer zu glauben, dass das da im Video von vor ein paar Tagen derselbe Mensch sein soll, wie in den Videos von 2017. Mal abgesehen von der gravierenden körperlichen Veränderung – kriege ich die Stimmen, die Arten zu sprechen, die Schwerpunktlegung, usw. nicht wirklich überein.

Naja, … eben einfach alles nur noch Corona: Kaiser-Krone, Märtyrer-Krone – ich bevorzuge eine schöne Corona-Krone: Prost! 😉

Kleiner Eisbär
Kleiner Eisbär
19. Mai. 2020 20:25
Antwort an  N8waechter

Dank an den Wolf. Hier etwas ausführlicher:

Friedrich Karl von Preußen (1828) [de.metapedia.org]

Damit sind „Karl-Friedrich“ und auch das Jahr 1855 vom Tisch.

Frigga
Frigga
18. Mai. 2020 11:46

Beides mal wieder eine Meisterleistung, Bild und Artikel. Herzlichsten Dank Euch Beiden für diesen wöchentlichen Einsatz, ist immer das erste am Sonntag!

Was ist das auf den Guidestones, ich habe es vergrößert und kann es immer noch nicht klar erkennen, auch nicht den Schriftzug.

H & S

N8waechter
18. Mai. 2020 12:52
Antwort an  Frigga

Werte Frigga,

danke für das Lob und den Hinweis. Mit SvX habe ich bereits besprochen, dass ich die Bilder in größerer Auflösung zusammenbatiken muss, denn einzelne Details gehen sonst einfach gerne verloren. Auf den Steinen steht die Pyramide mit dem Auge (vom US-Dollar-Schein) und der Schriftzug ist das Firmenzeichen von Gates‘ Global Fund.

Heil und Segen!
N8w.

Adler und Löwe
Adler und Löwe
18. Mai. 2020 14:09
Kleiner Eisbär
Kleiner Eisbär
18. Mai. 2020 15:40

Sie haben kein Recht, die Vergiftung abzulehnen:

Alan Dershowitz: „you have no right to refuse to be vaccinated“ [YT]

Kleiner Eisbär
Kleiner Eisbär
18. Mai. 2020 17:05
N8waechter
18. Mai. 2020 17:44
Antwort an  Kleiner Eisbär

Scheint, als „zieht“ die Re-Gier-ung alle Register. Ein Schelm …

Amelie
Amelie
21. Mai. 2020 17:44
Antwort an  N8waechter

Werter N8waechter,

das scheint nicht nur so, sie „tut“ es im Eiltempo und am Ende könnte es ziemlich egal sein, wieviele Aufgewachte wir haben. Dann spielt es vermutlich auch keine Rolle mehr, wenn 100 % aufgewacht sind. Dann haben sie den Sack zugemacht, dann sind wir schachmatt.

Wie die Politik die Justiz unter totale Kontrolle bringt [kopp-verlag.de]]

Bürgerkrieg ist gewiss keine gute Lösung. Durch Corona haben wir Übung im Zuhausebleiben. Das sollten wir komplett durchziehen, bis auf Notdienste. Auf irgendeine Hilfe von außen zu warten, könnte sich als nutzlos erweisen und dann ist es für Gegenmaßnahmen bzw. Gegenwehr zu spät. Wir müssen selbst in die Puschen kommen, ich denke, das wird auch von uns erwartet.

Der Wolf
Der Wolf
18. Mai. 2020 19:30
Antwort an  Kleiner Eisbär

Die Forderung nach Abschaffung des Heilpraktikerberufs wird damit begründet, daß durch Heilpraktiker Patienten zu Schaden gekommen seien. Wunderbar! Mit derselben Begründung könnte man auch die Abschaffung des gesamten Ärztestandes fordern, denn wieviele zigtausende Patienten sind durch schulmedizinische Behandlungen und chirurgische Kunstfehler zum Exitus gebracht worden – von anderen Schäden wollen wir erst gar nicht reden!

Naja, wenn man den allgemeinen Impfzwang im Interesse der internationalen Impfmafia und der Menschheitshenker seitens der ach so tollen neuen, globalen Weltordnung einführen will, ist es natürlich konsequent, bewährte Heilmethoden zu illegalisieren, die die schädlichen Impffolgen zumindest abmildern oder gar aufheben könnten.

Ist ihnen ja eh schon lange ein Dorn im Auge und sowieso voll Nazi (siehe 1939)! Also, weg damit!

N8waechter
18. Mai. 2020 19:55
Antwort an  Der Wolf

Themenfremd:

Ich musste gerade schmunzeln, da es keinen Auto-Korrekturvorschlag für „Menschheitshenker“ gab … wohl wieder der Schelm … 😉

Heil und Segen!
N8w.

Webster Robert
Webster Robert
18. Mai. 2020 20:52
Antwort an  Der Wolf

War bei Geerd Hamer auch so,ging sogar ins Gefängnis bei uns. Die Israelis nutzen aber seine Lehren. Das Heisst. Das Volk darf Leiden,aber die Elite wird bestens versorgt und Human geheilt

Frühlingsblume
Frühlingsblume
19. Mai. 2020 13:21
Antwort an  Der Wolf

Die Forderung nach Abschaffung des Heilpraktikerberufs wird damit begründet, daß durch Heilpraktiker Patienten zu Schaden gekommen seien.“

Dann müssten Merkel und Konsorten schon längst abgeschafft sein, denn die Anzahl von Menschen, welche durch deren kranke Politik zu Schaden kamen, können alle Heilpraktiker zusammen in 1.000 Jahren nicht erreichen.

Norddeutsches Urgestein
Norddeutsches Urgestein
18. Mai. 2020 21:09
Antwort an  Kleiner Eisbär

Die Meldung hätte heißen müssen:

„Gemeinschaft des N8Wächter-Blogs zieht Abschaffung der Bundesregierung in Betracht.“

Das hätte mehr Sinn ergeben.

Rabe
Rabe
19. Mai. 2020 10:55
Antwort an  Kleiner Eisbär

Na, wie wundervoll. Das passt ja wie die Faust aufs Auge …

Normalerweise wollte ich nächstes Jahr mit meinem Wochenendstudium zum Heilpraktiker starten, da dieser Voraussetzung für das Osteopathie-Studium ist. Zum Glück kann man auch selbstständiges Studium dahingehend betreiben. So eignet man sich das Wissen wenigstens schon mal an, auch wenn man es nicht öffentlich für Geld praktizieren darf.

Aber ihr ungedecktes Papiergeld können sie sich ohnehin bald in den Scheitel schmieren. Zumindest solange sie das Internet und den Strom nicht abdrehen, hat man heutzutage zum Glück gute Möglichkeiten, sich selbst Wissen anzueignen, sobald man ein gutes Gefühl dafür erlangt hat, wo im Internet Wahrheit anstatt Lüge zu finden ist. In Kombination mit der Nutzung des gesunden Menschenverstandes.

Aber zum Glück ist man ja flexibel, lässt sich nicht unterkriegen und praktiziert, statt schleimigem Obrigkeitsgehorsam, vorauseilenden Ungehorsam. Dann wird es eben doch zu erst der Bauernhof, basierend auf dem naturnahen, landwirtschaftlichen Permakultur-System von Sepp Holzer. Wobei solche Projekte die Regierung sehr sicher mindestens genauso ankotzen, wie der böse Beruf des Heilpraktikers. Mal sehen, wann sie diese auch per Gesetz versuchen komplett zu verbieten. Doch im Endeffekt, glaube ich, sind die Zeiten, wo viele Menschen sich diesen Schwachsinn weiterhin gefallen lassen, ohnehin vorbei.

H u S
Rabe

Der Wolf
Der Wolf
19. Mai. 2020 11:48
Antwort an  Rabe

Lieber Rabe,

vorauseilender Ungehorsam„, darauf muß man erstmal kommen. Bestens! Eine Art Freiheitsbeschleuniger. Sollte allseits praktiziert werden!

Man sollte mal ausloten, was diesbezüglich alles möglich wäre. Auch kleine Nadelstiche sind bereits wirksam und heben vortrefflich die Moral.

MdG

Rabe
Rabe
19. Mai. 2020 15:21
Antwort an  Der Wolf

Werter Wolf,

vorauseilender Ungehorsam führt wirklich zu überraschenden Ergebnissen, ist aber auch nicht ungefährlich oder energiesparend muss ich sagen. Ganz und gar nicht. Aber gut, was ist heutzutage schon nicht gefährlich oder energiesparend. Besser als die Alternative ist es am Ende aus meiner Sicht allemal.

Werter Neo,

persönlich hatte ich noch nicht die Möglichkeit Sepp Holzer zu treffen oder den Krameter Hof zu besuchen. Bis jetzt habe ich einige Bücher von ihm, wo sein praktisches Wissen zu finden ist. Jenes habe ich bisher in einem gewissen Rahmen im Pachtgarten meines Vaters, in etwa 3.000 Quadratmeter, angewendet. Die Dinge die ich ausprobieren konnte, haben soweit gut funktioniert, wobei ich auch schon vorheriges Wissen bezüglich landwirtschaftlicher Nutzung im Einklang mit der Natur besessen habe.

Was mich am Meisten an Sepp Holzer interessiert hat, ist seine Arbeit mit dem Wasser (wobei ich meistens versuche zu prüfen, ob es mit dem Wissen Viktor Schaubergers übereinstimmt) und Tierhaltung/Tierzucht. Beides konnte ich in der Praxis noch nicht ausprobieren. Persönlich neige ich aber dazu, mir von dem Mann und seinem Hof oder inzwischen zwei Höfen, selbst ein Bild zu machen.

Solltest du andere, deiner Meinung nach, gute Quellen für Wissen über landwirtschaftliche Bewirtschaftung im Einklang mit der Natur kennen, würden diese mich definitiv interessieren. Gibt es denn Seiten im Internet, wo von Betroffenen dargelegt und herausgearbeitet wird, warum Sepp Holzer ein Lügner und Blender ist? Die würde ich mir definitiv ebenfalls ansehen.

Sollte Letzteres zutreffen, wäre das aus meiner Sicht schade, aber in den heutigen Zeiten sicher nicht unmöglich oder sonderlich überraschend. Im Endeffekt bin ich in diesem Fall allerdings bereit, das Risiko einzugehen, denn sollte es sich am Ende so herausstellen, wie du sagst, ist es auch kein übermäßiger Beinbruch, da man aus gemachten Fehlern oft das Meiste lernt und diese Lehren auch nicht vergisst.

H u S
Rabe

Neo
Neo
19. Mai. 2020 17:19
Antwort an  Rabe

Werter Rabe,

ich bin schon in den 90ern in einem Bericht in den Öffentlich-Rechtlichen auf Sepp Holzer aufmerksam geworden und war begeistert. Zitronen auf 1.500 m ernten. Hammer. Wirklich? Einige Jahre später, so Ende der 90er Anfang der 2000er, kamen im aufkommenden Weltnetz die ersten Berichte die über die Kehrseite von Holzer berichteten. Einfach mal „Sepp Holzer Klärschlamm“ oder „Sepp Holzer Jena-Hof“ in die bekannteste Suchmaschine eingeben.

HuS
Neo

Druide
Druide
22. Mai. 2020 19:50
Antwort an  Neo

Servus,

logisch, wenn man den Boden vorher mit Nährsalzen (N, P, K, S,… usw.) vollballert, kann man ganz toll argumentieren, dass keine Düngung nach dem Anpflanzen notwendig ist. Intelligentes Wassermanagement ist aber sehr interessant; allerdings sehe ich da eher die Chance in levitiertem Wasser, als das, was Holzner da so anstellt – vor allem, wie das klappen soll, wenn die Pflanzen und Wurzeln dicht an dicht stehen, ist mir schleierhaft.

BGvD

Bianca
Bianca
21. Mai. 2020 12:00
Antwort an  Rabe

Werter Rabe,

als Tipps für den Umgang mit Land(wirtschaft) kann ich folgendes beisteuern:

1. Schau doch mal auf die Seite von Michael Wüst (agnikultur.de)
[Nur kurz eingeschoben, diesen Vorschlag unterstütze ich voll. N8w.]
2. Dann gibt es noch Ruth Stout „Mulch – Gärtnern ohne Arbeit“.

Das sind meine Favoriten, sobald denn das Land zu mir gekommen sein wird …

Grüßle von Bianca

Lena
Lena
21. Mai. 2020 13:57
Antwort an  Bianca

Danke Bianca!

RiF Michael Wüst! Du warst ein wunderbarer Mensch, danke für alles.

Gott mit uns!
Lena

Druide
Druide
22. Mai. 2020 19:54
Antwort an  Bianca

Servus,

Mulch hat neben den Vorteilen der Bodenbedeckung, und damit der Krautwachstumsunterdrückung, zwei größere Nachteile. Es saugt zum Einen die eh schon raren Niederschläge im Sommer auf wie ein Schwamm. Außerdem besitzt es meist einen Kohlenstoffüberhang und bindet damit Stickstoff, welches den Pflanzen dann fürs Wachstum fehlt.

BGvD

Bianca
Bianca
23. Mai. 2020 12:21
Antwort an  Druide

Danke, werter Druide, für diesen Hinweis, den ich im Hinterkopf behalten werde.

Grüßle von Bianca

Rabe
Rabe
24. Mai. 2020 17:57
Antwort an  Bianca

Werte Bianca,

vielen herzlichen Dank für den Hinweis auf Michael Wüsts Seite. Diese kannte ich bisher noch gar nicht, doch ich habe beim Lesen seiner Seite viele für mich interessante und Sinn ergebende Informationen mitnehmen können. Die Seite zu lesen macht wirklich Spaß.

Die Elektrokultur kannte ich noch überhaupt nicht. Diese werde ich in unserem Garten auf jeden Fall in der Praxis testen. Ansonsten kann ich nicht widerstehen mir den Kraftturm und die Kraftsteine zu bestellen. :hust:

Ein Thema, welches mich ebenfalls seit einigen Jahren besonders beschäftigt, ist die Herstellung von gesundem, starken Saatgut, welches dazu in der Lage ist, ebenso starke, gesunde, konkurrenzfähige Pflanzen hervorzubringen, welche nicht auf unendliche Fürsorge (womit ich nicht ausdrücken möchte, Pflanzen verdienen keine Fürsorge) und Verhätschelung angewiesen sind, um sich gegenüber Wildkräutern (Unkraut gibt es für mich nicht) auch notfalls allein behaupten zu können. Ursprünglich hatte ich geplant mir auf natur-wissen.com die „FIOS Greenbox“ zu bestellen. Doch da ich kein besonderer Freund davon bin, zu abhängig von Strom aus der Steckdose zu sein, haben die Keramikpyramiden auf agnikultur.de dahingehend meine Neugierde geweckt. Diese werde ich noch vor der „FIOS Greenbox“ testen. Ein weiteres sehr interessantes Thema für mich sind die Wassereier. Aber diese müssen noch ein wenig warten.

Also nochmal, vielen herzlichen Dank für diese Seite und all die Informationen, wo sich mein Wissensdurst austoben kann.

H u S
Rabe

N8waechter
24. Mai. 2020 18:14
Antwort an  Rabe

Werter Rabe,

an dieser Stelle möchte ich vorsichtig einschränkend darauf hinweisen, dass möglicherweise einzelne Artikeln ausverkauft sein könnten, da Michael ja leider fort ist und niemand sie mehr herstellt (soweit mein Kenntnisstand). Bei den Dodekahydren war dies zumindest vor etwa vier Jahren der Fall und ich bin dankbar, vor seiner Heimkehr im Jahr 2013 (glaube ich) als „Lohn“ für die Übersetzung der Seite ins Englische unter anderem ein Dodekahydron von Michael gegeben bekommen zu haben. Dieser Stein ist wahrlich ein wundersames „Ding“. Warum?

Nun, das Leitungswasser hier bei mir ist sehr, sehr kalkhaltig und aus der Leitung fast ungenießbar, mindestens sehr gewöhnungsbedürftig, und hat einen sehr strengen, metallischen Nachgeschmack. In einer Karaffe abgefüllt für einige Sekunden in den Stein gestellt, ist es auf einmal weich wie Quellwasser – wie auch immer das und was auch immer da informationstechnisch geschieht. Aus dem Wasserkocher kamen früher nach spätestens zwei Wochen die Brocken raus, nun wird ausschließlich „gesteintes“ Wasser verwendet und ich gehe vielleicht alle viertel Jahr mal mit der Bürste durch und gut.

Auch Säfte oder Wein verändern ihre Eigenschaften durch den Stein maßgeblich. Auffällig ist vor allem die schmeckbare Verringerung der Säure, und selbst ein preiswerter Wein zieht, sofern er wenigstens seine drei Jahre in der Flasche war, auf einmal wunderbare Streifen am Glas, was „ungesteint“ nicht der Fall ist …

Kurzum: Es ist sehr bemerkenswert und das Wasserei soll ähnliche Effekte haben. Ich hoffe, Du kannst Michaels Familie irgendwie mit einem Kauf unterstützen. Und falls ja, dann berichte uns bitte gerne über Deine Erfahrungen! 🙂

Heil und Segen!
N8w.

Rabe
Rabe
24. Mai. 2020 21:03
Antwort an  N8waechter

Werter Nachtwächter,

danke für die Information. Ich bin nun erstmal von der Information seiner Familie auf agnikultur.de ausgegangen, dass sie sein Werk so gut es ihnen möglich ist fortführen.

Heute habe ich den Kraftturm und einige Kraftsteine bestellt und auch bezahlt. Allerdings weiß ich jetzt nicht, wie lange das über PayPal dauert, bis das Geld auf dem Konto der Familie Wüst landet. Ich schätze bis zu 10 Tage. [Nö. PayPal = sofort] Lieferzeit der Waren ist zwischen 1 – 4 Wochen angegeben. Nun warte ich einfach erstmal ab. Geduld ist eine Tugend und die Kommunikation über Email und Internet ist ansonsten auch noch möglich, sollte etwas bedauerlicherweise nicht lieferbar sein, was natürlich sehr schade wäre. [Man könnte auch einfach mal telefonieren …]

Im „Shop“ habe ich jetzt nichts gelesen, dass gewisse Artikel nicht mehr verfügbar oder lieferbar sind, abgesehen vom Drallrohr. Es werden auch Dodekaeder angeboten, aber ich weiß nicht, ob ein Dodekaeder und ein Dodekahydron ein und dasselbe ist? Die Begriffe sind unterschiedliche und Letzteres ist im „Shop“ auch nicht mehr zu finden.

H u S
Rabe

Rabe
Rabe
24. Mai. 2020 21:04
Antwort an  Rabe

P.S.: Ich halte euch gerne auf dem Laufenden, sobald ich die Produkte erhalten habe und ausprobieren konnte. [Prima! 🙂 N8w.]

N8waechter
24. Mai. 2020 22:09
Antwort an  Rabe

Werter Rabe,

grundsätzlich kann jeder ein Dodekahydron selbst herstellen. Die Größe ist allein abhängig von dem entsprechenden Einsatzzweck. Messen, Form bauen, gießen, fertig. Ob die (in meinem DKH) enhaltene Agnihotra-Asche jetzt der alles bewegene Einfluss ist, sei einmal dahingestellt. Allein die geometrische Form wirkt für sich selbst, soviel darf als sicher angenommen werden. Hier ein Bild von meinem „Stein“: 😉

Bilddatei

Heil und Segen!
N8w.

Neo
Neo
19. Mai. 2020 11:50
Antwort an  Rabe

Zitat Rabe:

„.. .hat man heutzutage zum Glück gute Möglichkeiten, sich selbst Wissen anzueignen, sobald man ein gutes Gefühl dafür erlangt hat, wo im Internet Wahrheit anstatt Lüge zu finden ist. In Kombination mit der Nutzung des gesunden Menschenverstandes.“

Eine sehr wichtige Erkenntnis! Diese kann man auch sehr gut bei Sepp Holzer einsetzten und rausbekommen ob er:

– sein Anwesen alle 5 Jahre komplett auf links umgräbt, um es mit Klärschlamm zu düngen?
– mit seinen „Beratungen“ schon Anhänger von ihm in den kompletten Ruin getrieben hat?
– nur ein Blender ist?

HuS
Neo

Frühlingsblume
Frühlingsblume
19. Mai. 2020 19:37
Antwort an  Neo

Ach, wissen Sie, es gibt nichts und niemanden, zu dem es nicht negative Meinungen und Kritiken geben würde, da ist Holzer keine Ausnahme. Zeigen Sie mir irgendeinen Menschen, egal was der macht, welcher nicht von irgendjemandem vernichtende Kritiken bekommt, und wenn es nur aus Neid und Mißgunst ist.

Meiner Ansicht nach macht Holzer schon viel richtig, was nicht bedeutet, er wäre fehlerfrei. Ein Scharlatan ist er meiner Meinung nach nicht. Aber was er macht, ist schon sehr speziell und muss nicht überall und bei jedem funktionieren. Es gibt halt nicht nur schwarz und weiß, sondern auch hell- und dunkelgrau.

Rheinländer
Rheinländer
18. Mai. 2020 18:53

Werter Nachtwächter, werte Mitforisten,

Defender ist wieder zurück und wird weitergeführt, hier zwei Meldungen:

Defender Plus, Jalta & Telefonat von Trump und Putin: “Es würde mich nicht wundern, wenn in den nächsten Wochen viele Dinge passieren würden” [pravda-tv.com]

Defender Europe 2020 Plus [imi-online.de]

Daß wir selbst es in die Hand nehmen müssen, wird damit immer klarer.

Heil und Segen
Rheinländer

Triton
Triton
18. Mai. 2020 20:00
Antwort an  Rheinländer

Ich glaube, das Irlmaier Szenario bahnt sich (in Teilen) an. Der Bürgerkrieg hier beginnt bereits, die Bauern haben dann noch nicht die Ernte fertig, die Russen fallen über Nacht ein. Ich glaube, Putin steht in den Startlöchern.

Der künftige Gegner für die BRD-Polizei wird das Militär sein. Viel Spaß dabei.

Webster Robert
Webster Robert
18. Mai. 2020 20:44
Antwort an  Triton

Tut mir Leid für dich,das du schlecht geträumt hast. Putin ist der letzte der helfend eingreift.Der will seine Ruhe haben

Norddeutsches Urgestein
Norddeutsches Urgestein
18. Mai. 2020 21:22
Antwort an  Webster Robert

@Webster Robert,

bitte den Netzverweis zu Deiner Behauptung!

Heil und Segen

Webster Robert
Webster Robert
19. Mai. 2020 9:55

Wertes Norddeutsches Urgestein
Hatte Irlmaier Netzverweise geliefert? Sind auch nur Behauptungen was er von sich gab.(Waren es überhaupt seine Worte,oder wurden sie im auferlegt?)

Norddeutsches Urgestein
Norddeutsches Urgestein
19. Mai. 2020 19:49
Antwort an  Webster Robert

Hatte Irlmaier Netzverweise geliefert?

Werter Webster Robert,

wie hätte Irlmaier zu der Zeit Netzverweise bringen können? Welch´ merkwürdige Argumentation …

Heil und Segen

Amelie
Amelie
19. Mai. 2020 10:06
Antwort an  Triton

Wären da nicht noch die Zeitlinien, die sich inzwischen verändert haben könnten? Wenn ich Irlmaier noch richtig in Erinnerung habe, wird der Russe durch Drohnen, die gelbe Pakete mit Gift abwerfen, komplett gestoppt. Warten wir es ab. Es kann aber nicht im Sinne unseres Schöpfers sein, dass dieser elende Krieg für unser Volk auf immer fortbesteht.

Der Wolf
Der Wolf
19. Mai. 2020 12:15
Antwort an  Triton

Ich glaube, das Irlmaier Szenario bahnt sich (in Teilen) an.“

Werter Triton,

nicht ausgeschlossen. Angesichts des sehr milden Winters und ungewöhnlich warmen frühen Frühjahrs (Teil der Irlmaier-Prophezeiungen für das Entscheidungsjahr) kamen mir ähnliche Gedanken. Bei Irlmaier war allerdings die Ermordung des Dritten Hochgestellten anläßlich einer internationalen (Krisen)Konferenz auf dem Balkan (bzw. Südost-Europa > Jalta?) der Anlaß für die Russen einzugreifen. Daß solche Absichten bestehen seitens der Negativen, kann angenommen werden. Aber ob sie es schaffen, ist eine andere Frage. Möglich, daß auch deswegen Jalta 2 verschoben wurde. Aber das alles bleibt natürlich reine Spekulation.

Die Krise haben wir zumindest. Ich denke, die Entscheidungen – welche auch immer – werden wir in den nächsten 24 Monaten erleben. Je eher sie kommen, desto besser für uns.

HuS

Frühlingsblume
Frühlingsblume
19. Mai. 2020 19:45
Antwort an  Triton

Wo ist denn bei Irlmaier das Corona-Szenario? Daran kann ich mich bei ihm nicht erinnern. Ich denke, was Irlmaier gesehen hat, ist eine der möglichen Zukunftsvarianten gewesen, welche aber so bei unser Zeitschiene nicht mehr eintreten wird. Aber in Teilen trifft das sicher zu, was man ja an den bereits geschehenen Ereignissen erkennen kann. Es wird anders kommen, aber nicht völlig anders.

Der Wolf
Der Wolf
19. Mai. 2020 21:36
Antwort an  Frühlingsblume

Werte/r Kamerad/in Frühlingsblume,

es ist zutreffend, daß es von Irlmaier keinen Hinweis auf Corona gibt. Dafür gibt es von Anton Johansson, einem der bekanntesten skandinavischen Seher, zahlreiche Hinweise auf einen bakteriologischen Krieg nach dem Zweiten Weltkrieg mit vielen Todesopfern, ähnlich der spanischen Grippe, die allerdings zeitlich nicht genau einzuordnen sind.

Gerade bei ihm wird deutlich, welche Schwierigkeiten bei den Vorausschauungen und deren Interpretationen existieren. Sie sind nicht generell falsch, können jedoch in den Einzelheiten, insbesondere bei zeitlichen Voraussagen, teilweise erheblich „daneben“ liegen. Die allgemeine Tendenz wird jedoch häufig überraschend gut getroffen (Johansson Visionen begannen 1907). Deswegen kann man diese Dinge nicht einfach nur als Unfug abtun. Sie gewähren eine gewisse Orientierung, nehmen uns aber nicht unsere Eigenverantwortung bzw. Eigenentscheidungen ab.

Ähnlich verhält es sich mit astrologischen Voraussagen. Unter Zugrundelegung aller uns zur Verfügung stehenden Voraussagen kommen wir jedoch durchaus zu einer brauchbaren Orientierung. Doch empfiehlt es sich, den eigenen gesunden Menschenverstand und das kritische Urteilsvermögen dabei nicht völlig außer Acht zu lassen. Dann können diese Dinge eine gewisse Hilfe darstellen; sonst schaden sie eher. Sensible Medien können durchaus auf kurzer zeitlicher Distanz und in Bezug auf ein begrenztes Umfeld präzise Vorhersagen machen – ein bekanntes Phänomen, das schon vielen Menschen geholfen hat.

Von daher kann man solche Prophezeiungen zur Kenntnis nehmen, sollte aber offen bleiben für abweichende Abläufe und Ausgänge. Schwierig für Leute mit einem durchgängig materialistischen Weltbild, und zugleich eine Aufforderung an Fatalisten und Schicksalsgläubige, der schöpferischen Stellung des Menschen eingedenk zu bleiben.

Ansonsten stimme ich vollkommen mit dem überein, was Du zu Irlmaier schreibst: „Aber in Teilen trifft das sicher zu, was man ja an den bereits geschehenen Ereignissen erkennen kann. Es wird anders kommen, aber nicht völlig anders.“

Das Positive an dieser Erkenntnis liegt darin, daß wir nach allen Vorzeichen, die uns zur Verfügung stehen, nunmehr endgültig in den finalen Zeitkanal eingeschwenkt zu sein scheinen.

HuS

N8waechter
19. Mai. 2020 22:22
Antwort an  Der Wolf

Werter Wolf und alle anderen,

diesbezüglich einfach mal einige Gedanken, welche mich schon seit langer Zeit umtreiben:

„Ich“ (jeder nehme sich an dieser Stelle selber her) gestalte meine Welt gemäß meiner Vorstellungen. So weit, so gut. Was wäre also, wenn alles, was mir dargeboten wird, egal, ob in der Wirklichkeit oder der Virtualität des Internetzes oder auch auf geistiger Ebene, eine reine Projektion ist, welche ausschließliche für „mich“ (vielleicht sogar „von mir“) erschaffen wurde und alles, was „mir“ zugetragen wird, ausschließlich „meinem“ Erkenntnisprozess dienen soll?! Was, wenn nichts von dem, was „mich“ umgibt wirklich echt ist, sondern einfach nur eine Projektion zur Erfüllung „meiner“ Aufgabe in dieser Ebene der Existenz?!

Ja, mir ist durchaus bewusst, dass diese Fragen gewisse Grenzen möglicherweise überschreiten, doch möchte ich jeden hier einmal anregen, darüber nachzudenken. Was wäre, wenn alles (!) in unserer Wahrnehmung eine Projektion ist, welche nur der eigenen Fortentwicklung dient? Klar, dies würde auch bedeuten, dass jeder Kontakt, jeder Austausch, praktisch alles nur eine virtuelle Umgebung für das eigene „Ich“ wäre. Doch wäre der Gedanke, dass das, was wir als „Realität“ wahrnehmen, ausschließlich für „Einen“ und dessen Weiterentwicklung existiert, denn wirklich undenkbar?

Noch einen Schritt weiter gedacht: Was, wenn es multiple „Realitäten“ der vorgenannten Art gäbe, welche perfekt miteinander verwoben sind, damit die „Teilnehmer“ ihren Fortentwicklungsprozess einzeln und zugleich gemeinsam erleben?

:grins:, jau, reicht. Für mich ist dann heute Bettzeit. Euch allen wünsche ich wundervolle Träume und wertvolle Eingebungen, von wo auch immer diese kommen mögen. 🙂

Betthupferl für heute:

Bilddatei

Und dazu ein „Zuckerli“, für Englischversteher: 😉

twitter.com/…

Heil und Segen und gute N8!
N8w.

Solarplexus
Solarplexus
20. Mai. 2020 9:24
Antwort an  N8waechter

Werter N8w,

Deine Ge-Dank-en zu deiner Ein-Stellung erinnern mich zu dem Sammelbuch von Paul Watzlawik:

„Wie wirklich ist die Wirklichkeit?“

HuS dir und deine dir nächsten

Erdbeerschorsch
Erdbeerschorsch
20. Mai. 2020 9:26
Antwort an  N8waechter

@Nachtwächter:

Klar ist es wichtig, mal darüber nachzudenken, ob es so sein könnte, und irgendwann steht wohl jeder vor so einer Frage. Aber wir können sie nicht beantworten. Und da gibt es so viele Sachen, die wir nicht rausbekommen können, egal, wie sehr wir uns anstrengen. Wenn man das erkannt hat, und die Antwort nicht in irgendeiner Weise relevant ist fürs eigene Leben, dann muß man sich entscheiden: Wende ich jetzt viel (Lebens-)Zeit auf, um es doch noch irgendwie in Erfahrung zu bringen (und verlaufe mich womöglich im Kaninchenbau) oder lege ich es in der Schublade „unlösbare Rätsel“ ab.

Ist nur meine Meinung, weil ich auch schon sehr oft an diesem Punkt war. Den Frust darüber man lernen muß auszuhalten (morgen ist übrigens „Sprich-wie-Yoda“-Tag).

Der Wolf
Der Wolf
20. Mai. 2020 9:31
Antwort an  N8waechter

Lieber N8waechter,

über die von Dir aufgeworfene Frage haben sich schon viele Philosophen den Kopf zerbrochen, aber letztlich keine endgültige Antwort gefunden.

Wie oder was ist nun die Welt? Nur stumpfe und bewußtlose Materie im Sinne eines rein mechanischen Materialismus, oder erscheint sie – neutral gesehen – als reine Funktion unseres Willens und unserer Vorstellung bzw. in negativer Hinsicht als ein reines Produkt einer uns täuschenden Phantasie oder eines böswilligen Demiurgen? Ganz gleichgültig wie es sich damit verhält, diese Welt, die uns unsere Sinnesorgane vermitteln, ist die für uns maßgebliche Wirklichkeit, wenn wir auch gelernt haben, daß es viele Dinge gibt, die unserer Sinneswahrnehmung zwar nicht zugänglich sind, gleichwohl aber existieren.

Darüber hinaus unterscheiden sich die Menschen in ihrer Fähigkeit Dinge wahrzunehmen z.T. erheblich. Insofern lebt jeder Mensch in seiner eigenen Wahrnehmungs- und Vorstellungswelt. Wenn unser Wahrnehmen und unser Denken aber nun die einzig für uns erlebbare Wirklichkeit darstellt, dann sind unsere Gedanken folglich auch die einzig wirklichen Dinge. Und alles, was nicht gedacht wird bzw. gedacht werden kann, wäre folglich nicht existent bzw. real.

Nach diesem Prinzip funktioniert u.a. die Manipulation unserer Gedanken und Gefühle, der wir täglich ausgesetzt sind. Dies erklärt, warum Menschen in verschiedenen Wirklichkeiten leben können. Weil es nämlich offenbar möglich ist, einen bestimmten Bereich der Realität in unserer Wahrnehmung auszuklammern. Ein solcher Mensch freilich lebt in einer subjektiv mehr oder weniger stark begrenzten Welt, z.T. durchaus mit wahnhaften Zügen, die aber dann, wenn nur unsere Gedanken die Realität konstruieren, keine Wahnwelt, sondern Wirklichkeit ist – zumindest für den, der in ihr lebt. Die gegenwärtige Corona-Krise ist das beste Beispiel dafür. Und vielleicht lehrt sie uns genau das: Wahn von Wirklichkeit zu unterscheiden.

Glücklicherweise schert sich aber die Wirklichkeit, also das, was eine Wirkung hat, nicht um unseren individuellen oder kollektiven Wahn, sondern gehorcht ausschließlich ihrem eigenen Gesetz des Seins oder – wie man auch sagen könnte – der Substanz.

In Opposition dazu steht das Nicht-Sein, die Lüge und der Wahn. Diese auszumalen oder als für alle verbindliche Wirklichkeit darzustellen, verschaffen ihnen zwar auch eine Art von sekundärer Existenz, doch fehlt ihnen die Substanz, das, was das Sein bedingt bzw. ihm seine Existenz verleiht.

Wenn wir nun von der Macht der Gedanken sprechen, sprechen wir von der ihnen innewohnenden Schöpferkraft. Diese übt sie auf recht unterschiedliche Weisen aus: einerseits mittelbar durch die Vorwegnahme von Ereignisabfolgen, d.h. durch die Betätigung der menschlichen Vorstellungs- und Planungskraft (man denke hier z.B. an den Ingenieur, der ein neues technisches Gerät konstruiert oder den Bildhauer, der ein neues Bild erschafft) und deren Verwirklichung durch menschliches Handeln, andererseits unmittelbar durch die Wirkungen des Gesetzes der Affinität oder Resonanz. Die Schaffung sichtbarer Materie durch die Verbindung odischer Kräfte mit dem Wirken des menschlichen oder göttlichen Willens oder anderer bewußter Entitäten lassen wir hierbei zunächst außer Acht, denn das Erschaffen auf dieser Ebene ist in dieser schwerfälligen Welt nur wenigen Eingeweihten vorbehalten.

Aber auch ohne eine solche Fähigkeit erkennen wir, wie machtvoll wir sind. Jedoch, um zum (Mit)Schöpfer zu werden, benötigen wir das Training durch die Materie, die wir beherrschen lernen müssen; zuerst über das Erkennen der Materie an sich sowie der in ihr wirkenden Gesetze, als nächsten Schritt durch die Selbsterkenntnis des Menschen, insbesondere durch die Bewußtwerdung der Natur seines Geistes. Daß wir dies nicht nur individuell, sondern auch in der Gemeinschaft mit anderen Wesen erlernen, ist der große Vorzug, denn dadurch vervielfältigen wir nicht nur unsere Kräfte, sondern auch den geistigen Beistand, den wir einander geben können in diesem wahrhaftig schwierigen Werden als bewußte Schöpfer unseres Seins.

Mag dies nun als recht grobe Skizze und Denkanstoß vorläufig genügen. Das Nachdenken darüber lohnt sich auf jeden Fall. Danke, lieber N8waechter, für diese Anregung.

Heil und Segen!

Sailor
Sailor
20. Mai. 2020 9:40
Antwort an  N8waechter

Gedanken eines Sailors:

Wenn ich auch für mich selbst in Anspruch nehme, Dinge realistisch zu betrachten, beschäftigen mich vermehrt exakt diese Gedanken.

Ich lächle über die Traumwelt irgendeines Darstellers im Theater, befinde mich selbst aber ebenso in diesem Theater, nur in einer anderen Position und auch in einer anderen Rolle. Meine Vorstellungen, Traumwelten wurden/werden beeinflusst von all dem, was ich hören und sehen kann. Dennoch erfolgt eine Verarbeitung all dieser Informationen auf meinem individuellen Erkenntnisstand.

Manchmal, wenn ich Artikel zu meinem eigenen Verstehen lese, empfinde ich, genau dort abgeholt zu werden, wo ich mich selbst gedanklich befinde. Es hat sich somit etwas ent-wickelt, das mich zum Lesen des Artikels bringt. Zitat vom werten N8w:

Doch wäre der Gedanke, dass das, was wir als „Realität“ wahrnehmen, ausschließlich für „Einen“ und dessen Weiterentwicklung existiert, denn wirklich undenkbar?

Ich denke, nein. Übersetzung: Ja, es wäre denkbar. 😉

Zur kulinarischen Entspannung ein Video via YT:

Mini Bunnies with La Vache qui rit [YT]

Ich wünsche allen einen schönen Tag. 🙂

Erdbeerschorsch
Erdbeerschorsch
20. Mai. 2020 11:32
Antwort an  Sailor

Oooch, ist das niedlich. Das traut man sich gar nicht aufzuessen.

Als mein Sohn klein war, hat er schlecht gegessen. Also hab ich aus Brot Formen ausgestochen und verziert. Das Ende vom Lied war, daß er dann gar nichts mehr gegessen hat, wenn’s nicht aufwändig hergerichtet war. Klassisches Eigentor.

Solarplexus
Solarplexus
20. Mai. 2020 10:40
Antwort an  N8waechter

Werte Gemeinde,

eine Botschaft aus der Botschaft der natürlichen Ordnung. Ich nehme sie an:

„Botschaft vom Weißen Adler, nordamerikanischer Hopi-Indianer, vom 16. März 2020

Der Augenblick, den die Menschheit jetzt durchlebt, kann als ein Portal und als ein Loch gesehen werden. Die Entscheidung, in das Loch zu fallen oder durch das Portal zu schreiten, liegt bei dir. Wenn du das Problem bedauerst und 24 Stunden täglich Nachrichten konsumierst, mit wenig Energie, ständig nervös, pessimistisch, wirst du ins Loch fallen. Aber wenn du diese Gelegenheit nutzt, um einen Blick auf dich selbst zu werfen, Leben und Tod neu zu bedenken, gut für dich und andere zu sorgen, wirst du das Portal durchschreiten.

Sorge gut für dein Zuhause, für deinen Körper. Verbinde dich mit deinem geistigen Zuhause. Wenn du für dich selbst gut sorgst, sorgst du auch für alles andere. Verpasse nicht die spirituelle Dimension dieser Krise; schaue wie ein Adler, der von oben auf das Ganz schaut und mehr Weitblick hat. Diese Krise ist eine gesellschaftliche Herausforderung, aber auch eine spirituelle. Beide gehen Hand in Hand. Ohne die gesellschaftliche Dimension stürzen wir ab in Fanatismus. Aber ohne die spirituelle Dimension stürzen wir ab in Pessimismus und Sinnlosigkeit.

Nimm deinen Werkzeugkasten. Nutze alle Werkzeuge, die du zur Verfügung hast. Für diese Krise wurden sie vorbereitet. Lerne von den indianischen Ureinwohnern und den afrikanischen Völkern das Standhalten: Wir wurden immer und werden noch ausgerottet. Aber wir haben nicht aufgehört zu singen, zu tanzen, ein Feuer zu entzünden und Spaß zu haben. Fühle dich nicht schuldig, wenn du in dieser schwierigen Zeit glücklich bist.

Es hilft gar nichts, traurig und kraftlos zu sein. Hilfreich ist, wenn jetzt gute Dinge aus dem Universum kommen. Das Standhalten besteht in Freude. Und wenn der Sturm vorüberzieht, wird jeder einzelne von euch sehr wichtig sein, um diese neue Welt wieder aufzubauen. Du musst wohlauf und stark sein. Und dafür gibt es keinen anderen Weg als eine schöne, freudige und lichte Schwingung aufrechtzuerhalten. Das hat nichts mit Verrücktheit zu tun.

Es ist eine Strategie des Standhaltens. Darin liegt die Aufgabe: Erlaube dir, diese Zeit zu nutzen, um deine Rituale der Visionssuche durchzuführen. Welche Welt möchtest du für dich selbst erbauen? Im Moment kannst du dies tun: Heitere Gelassenheit inmitten des Sturmes. Beruhige dich, bete jeden Tag. Schaffe eine Gewohnheit, jeden Tag dem Heiligen zu begegnen.

Gute Dinge kommen heraus; am wichtigsten ist, was aus dir herauskommt. Singe, tanze, halte stand durch Kunst, Freude, Vertrauen und Liebe. Halte stand.“

Noch Fragen? 😉

Erdbeerschorsch
Erdbeerschorsch
20. Mai. 2020 11:25
Antwort an  Solarplexus

@Solarplexus:

Alles Dinge, die wir hier auch schon mal thematisiert hatten. Leider kann man mit diesem schönen Text auch nur was anfangen, wenn man „aufgewacht“, zumindest „angewacht“ ist. Ich mache mir Sorgen um die anderen – da kann ich noch nicht loslassen, obwohl’s vielleicht besser für mich wäre.

Solarplexus
Solarplexus
20. Mai. 2020 19:05
Antwort an  Erdbeerschorsch

Werte Erdbeerschorsch,

diese Zeilen empfinde ich nicht als Gedanken zum auf-oder ange-wachen. Diese Zeilen dienen dem Bewusstsein. Diese Zeilen sind stammesnah und, wer weiß, ob überhaupt an uns gerichtet(!).

Als Irland 18-hundert-blabla in Hungersnöten steckte, wurden ihnen von 2 amerikanischen Stämmen ein paar hundert Dollar goldgedeckt zugesteckt. Der Premierminister von Eire beteiligte sich aktuell für betroffene Reservate in dieser großen falschen Flaggen Op. an einem Spendenfond. Ob andere Hintergründe für diese Aktion vorherrschen, ist zur Zeit nicht aufweisbar.

Selbst Kanada schickte seine Ureinwohner in ihre (!) Wälder zurück, wird so getextet, es könnte auch sein, dass sie lieber freiwillig in ihr Gefilde siedeln. Ob der Text vom weißem Adler gemäßigt ist, würde mich schon interessieren, da sehr viele unnatürliche Nesträuber von Stamm zu Stamm unterwegs sind oder gegebenenfalls in Aufbruch sich stimmen. Eindeutig ist so vieles nicht.

Das globale NLP, was zur Zeit auf Hochtouren verschwendet wird, wurde auch aus dem natürlichem Nest seiner Ordnung beraubt und wirkt erstmal noch ein. Was ich in Bezug zu deinem Kommentar damit sagen möchte ist, das Gift wirkt sehr stark bei denen, die dich nicht loslassen!

Was ist denn Interesse? Ein zwischen sein. Nicht da und nicht dort. Warum wurde der große Vorhang zugezogen und eine Interimsvorstellung eingefügt? Damit die Illusion fassbarer wird oder das Theater erträglicher?! Wird jedermanns Realität surrealer, damit wir deren Realität lernen?

Wenn ich nicht mehr denken möchte, lebe ich in einem Roman! 😉

Markward
Markward
21. Mai. 2020 11:39
Antwort an  Solarplexus

„Was ist denn Interesse? Ein zwischen sein. Nicht da und nicht dort.“

Werter Solarplexus,

verzeih mir, wenn ich Dir hier mit den Worten Hegels widerspreche:

„„Interesse“ heißt: darin, dabei sein. Daran, daß ich etwas zur Tat und zum Dasein bringe, ist mir viel gelegen, ich muß dabei sein, ich will durch die Vollführung befriedigt werden. Ein Zweck, für welchen ich tätig sein soll, muß auf irgendeine Weise auch mein Zweck sein; ich muß meinen Zweck zugleich dabei befriedigen, wenn der Zweck, für welchen ich tätig bin, auch noch viele andre Seiten hat, nach denen er mich nichts angeht. Dies ist das unendliche Recht des Subjekts, daß es sich selbst in seiner Tätigkeit und Arbeit befriedigt findet. Wenn die Menschen sich für etwas interessieren sollen, so müssen sie sich selbst darin haben und ihr eignes Selbstgefühl darin befriedigt finden.“

G.W.F. Hegel, Vorlesungen über die Philosophie der Geschichte. Die Vernunft in der Geschichte. S. 82.

Leicht abgewandelt auch in virtueller Form im Projekt Gutenberg:

projekt-gutenberg.org/…

H u S
Markward

Banause
Banause
20. Mai. 2020 13:32
Antwort an  N8waechter

Werte Banausen,

die Materie ist eine Energie Gottes. Ihre Aufgabe ist es, ewiglich vergängliche Formen hervorzubringen. Die materielle Welt ist der Ort, der von Gott geschaffen wurde, damit wir die Illusion leben können, von Gott getrennt zu sein. Das ist, da wir Teile von ihm sind, praktisch unmöglich, aber wir können unsere Verbindung vergessen und uns mit unserem vergänglichen Körper identifizieren.

Die materielle Energie wirkt auf uns entsprechend unseres Karmas ein, d.h. Ereignisse, für die ich in der Vergangenheit durch mein Handeln die Samen legte, erscheinen. Ist mein Bewußtsein nur schwach entwickelt, kann ich nur reagieren und fühle mich unterworfen oder als hilfloses Opfer der Umstände. Entwickelt sich mein Bewußtsein, übe ich selbst, kraft meiner Gedanken, Worte und Taten, Einfluß auf die Materie aus. Ich schöpfe. Sinn des Daseins ist es, aus der Verstrickung mit der Materie frei zu werden und wieder in eine liebevolle Beziehung mit Gott zu treten.

Man kann sagen, die materielle Welt ist Maya oder Illusion. Aber sie ist nicht unwirklich oder falsch. Die eigentliche Illusion ist es, zu glauben, daß irgendetwas unabhängig von Gott existiert. Das ist in etwa der vedische Ansatz.

Heil und Segen

Frühlingsblume
Frühlingsblume
20. Mai. 2020 15:08
Antwort an  N8waechter

Klar, dies würde auch bedeuten, dass jeder Kontakt, jeder Austausch, praktisch alles nur eine virtuelle Umgebung für das eigene „Ich“ wäre.“

Nun, werter Nachtwächter, vor ein paar Jahren hätte ich Ihre Gedanken als Fall für die Psychiatrie eingestuft, das würde ich heute nicht mehr tun, denn nichts ist unmöglich. Allerdings glaube ich nicht an die gute alte Geschichte von der Matrix.

Doch wäre der Gedanke, dass das, was wir als „Realität“ wahrnehmen, ausschließlich für „Einen“ und dessen Weiterentwicklung existiert, denn wirklich undenkbar?

Wenn das nur für einen existieren würde, warum erleben wir dann alle dieselbe Realität?

Für mich ist eine virtuelle Umgebung (also wir als Teil einer Art Computerspiel) undenkbar, denn erstens würde das gegen mein christliches Weltbild verstoßen, welches ja von Gottes Schöpfung zeugt und nicht von Gottes virtueller Computersimulation. Gott schuf Himmel und Erde.

Zweitens, wie kann die Luft, welche wir atmen und ohne die wir sterben, wie kann ein Baum den wir anfassen können, wie kann ein Tier welches doch lebt und genau wie unsere Mitmenschen warmes Blut in seinen Adern hat, eine Simulation sein?

Nein, meiner Ansicht nach ist die Welt in der wir leben absolut real, von Gott erschaffen mit Lebewesen aus Fleisch und Blut. Dies schließt aber in keinster Weise aus, dass es hier um unsere Weiterentwicklung geht und wir nur dafür hier sind. Das ist nicht nur möglich, sondern eher sehr wahrscheinlich.

N8waechter
20. Mai. 2020 19:31
Antwort an  Frühlingsblume

Wenn das nur für einen existieren würde, warum erleben wir dann alle dieselbe Realität?

Werte Frühlingsblume,

das ist genau der Punkt. Nehmen wir jetzt einfach mal Dich. Du erlebst Deine Realität, doch wer sagt denn, dass diese nicht allein für Dich erschaffen wurde und diese erschaffene Schöpfung, abgesehen von Dir selbst, nur NPCs enthält? Damit würde ein „wir“ entfallen, es gäbe nur Dich. 😉

Die restlichen Punkte lassen sich von diesem Gedanken allesamt ableiten, daher lasse ich das jetzt einfach mal so stehen.

Heil und Segen!
N8w.

P.S.: Nur der Sicherheit halber, das Ganze ist für mich ein Gedankenspiel. Mir kommt das alles vollkommen echt vor und ich nehme an, dass wir alle tatsächlich hier im Fleische sind und gemeinsam wirken. 🙂

Frühlingsblume
Frühlingsblume
20. Mai. 2020 20:32
Antwort an  N8waechter

Dann wären also der N8w und alle vermeintlichen Menschen, welche ich real und online zu kennen glaube, nur irreale Statisten, welche es gar nicht wirklich real gäbe? Aber wir beide z.B. nehmen doch die selbe Realität wahr und sind beide davon überzeigt zu existieren oder? Dann wären bei uns allen sämtliche Familienangehörigen und Freunde nur fiktive NPCs? Klingt für mich völlig absurd, so nach einer Überdosis. 🙂

Mir kommt das alles vollkommen echt vor und ich nehme an, dass wir alle tatsächlich hier im Fleische sind und gemeinsam wirken.“ 🙂

In diesem Sinne ebenfalls Heil und Segen und hoffen wir mal, dass wir lebende Wesen sind.

Erdbeerschorsch
Erdbeerschorsch
20. Mai. 2020 21:16
Antwort an  Frühlingsblume

Letztendlich ist es wahrscheinlich nicht so wichtig, was es ist, sondern als was man es annimmt.

Christof777
Christof777
20. Mai. 2020 15:11
Antwort an  N8waechter

Werter N8waechter,

eigentlich ist Deine Beschreibung der „Realität“ die Grundannahme, unter der jeder operieren sollte, wenn er möglichst korrekt agieren will.

Einerseits erscheint das äußerst hemmend und einer gemeinsamen Bewegung zuwiderzulaufen, andererseits verdeutlicht das auch die wunderbare Vielfalt, in der wir uns alle befinden.

Letztendlich führt das zum Schluß, dass jeder in seiner eigenen Welt lebt, und das ist auch gut so. Wären wir alle einer Meinung, müsste hier niemand mehr schreiben. Umso erhebender ist es, wenn man in dem Gewusel von Weltanschauungen auf Menschen trifft, die ähnlich operieren und denken.

Die Einstellzeit 22:22 Uhr, war die rein zufällig?

N8waechter
20. Mai. 2020 19:42
Antwort an  Christof777

Oh, interessant. Nun ja: Gibt es „Zufälle“? 😉

wunjo
wunjo
21. Mai. 2020 19:03
Antwort an  N8waechter

Zitat N8waechter: „Was wäre wenn alles (!) in unserer Wahrheit eine Projektion ist, welche nur der eigenen Fortentwicklung dient?

Ergänzung: … oder auch einfach nur der Freude am puren Sein? Was wäre wenn? Vielleicht wären oder sind wir dann bereits heimgekehrt, heim, durch einen Riss in der gar nicht so vollkommenen „Matrix“, sollte es sie geben.

Erstaunlich, wie sich Gedankengänge im Äther kreuzen. :grins: Da bekommt das Wort „Kulisse“ doch gleich eine andere, weitaus vielschichtigere Bedeutung. Mögen die Traversen über uns noch eine Weile halten.

Dank an die erbaulichen Kommentare zu unterschiedlichsten Themen dieser Reisegesellschaft und natürlich an die engagierte Reiseleitung. (Projektion?) Nach angedachter Möglichkeit ginge mein Dank dann vermutlich an mich und der eines jeden Anderen, so er dankt, an sich selbst. Wunderbar. (!) :grins:

wunjo

Solarplexus
Solarplexus
20. Mai. 2020 9:45
Antwort an  Der Wolf

Werter Wolf,

Propheterie ist eine vage Berufsbezeichnung. Wie hier schon angesprochen werden manche Titel missbräuchlich getragen oder gewandelt in unserer vielseitigen natürlichen Ordnung. Waren damals Propheten eventuell Professoren? Welchen Prozess sollen meine Ohren generieren dürfen mit sämtlichen Weissagungen?

Ich schnall mich mal lieber noch nicht an, bevor ich mir einen neuen Planeten suche! 😉

Erdbeerschorsch
Erdbeerschorsch
20. Mai. 2020 9:49
Antwort an  Der Wolf

Alles sehr allgemein, dieses Hellgesichte. Da machen Orwell und Huxley präzisere Angaben. 😉

Che
Che
19. Mai. 2020 9:37

Gehört zwar nicht direkt zum Thema, aber ist meines Erachtens doch höchst interessant. 😉

„Forscher hatten sich gewundert, weil sie bei seismischen Untersuchungen in der Antarktis in der Tiefe eine Bodenschicht entdeckt haben, die sie sich nicht erklären konnten. Also sind sie hingefahren, haben ein Loch gebohrt und sich den Bohrkern angesehen, um herauszufinden, was das für eine Schicht ist. Ergebnis: Da gab es früher 900 km vom Südpol weg einen netten, hübschen Regenwald.“

Über Löcher und Klimaerkenntnisse [danisch.de]

Beryllus
Beryllus
19. Mai. 2020 11:45
Antwort an  Che

Auch unsere Kohleflöze sind voll mit Abdrücken von Pflanzen aus dieser Zeit. Diese werden sich kaum von denen auf dem Antarktis-Kontinent unterscheiden.

Die Natur ist komplett, ein universeller Mechanismus. Es gibt Pflanzen, es gibt Tiere, die gegenseitig ihre Abbauprodukte verarbeiten, es ist eine ständige Wechselbeziehung. Wenn der Mensch diesen nicht bei der Arbeit stört (Abholzung des Regenwaldes, der Taiga, industrielle Landwirtschaft). Ein einzelner Baum beschreibt bereits diesen Mechanismus.

Es gab vulkanische Ereignisse, soviel kann ein Mensch gar nicht verbrennen, um an deren Ausstoß und Verbrennung heranzukommen, die Natur läßt Regenwälder wachsen. Wobei letztere These seit 2 Jahren „widerlegt“ ist, zeigen die zum Thema gehörenden Ergebnisse der Google-Suche:

Jeder Vulkanausbruch ist schlimmer als Millionen Diesel [welt.de]
Fakt ist: Die CO2-Emissionen von Vulkanen betragen nur etwa ein Hundertstel der menschengemachten, zum Klimawandel tragen sie nicht bei [klimafakten.de]

Was wären wir ohne unsere Faktenfinder. 🙂

Kurt
Kurt
19. Mai. 2020 11:22

Was will er uns letztlich sagen?

Trump A Spell Has Been Cast And Hes Not Lying [YT]

Linde
Linde
19. Mai. 2020 11:45

Falls noch nicht geteilt:

Amazing Polly hat sich mit dem „guten Freund“ von U. von der Leyen („EU Pledgingevent“) beschäftigt und ist auf Erstaunliches gestoßen, u.a. auf weitere „Welttöpfe“, die von uns mitfinanziert werden.

The Global Health Mafia Protection Racket [YT]

Ergänzungen hier:

More Public Health Mafia Connections [YT]

Heil und Segen,
Linde

Kurt
Kurt
19. Mai. 2020 15:28
Antwort an  Linde
Frigga
Frigga
20. Mai. 2020 12:27
Antwort an  Linde

@Linde:

Neil Ferguson, der Boris Johnson beraten hat und die Todeszahlen in GB vorausgesagt hat, war ja mit verantwortlich für den „Lockdown“. Nun können sie nicht so schnell wieder „herunterklettern“. Neil Ferguson selber musste ja vor einigen Wochen zurücktreten, weil er während des „Lockdowns“ seine Freundin in seine Wohnung gebracht hatte. Wurde als Grund angegeben. Wer hat das wohl verfolgt und angezeigt? Das hast Du sicher auch gesehen, war eine Geschichte am BBC. Polly findet alles raus.

H & S

pagan
pagan
20. Mai. 2020 19:35
Antwort an  Frigga

„The Imperial college epidemiological model from Mr. Ferguson“

Es kommt ja noch viel besser. Aber auch diese Wahrheit lässt man unter den Tisch fallen:

Brutal Takedown of Neil Ferguson’s Model [wattsupwiththat.com]

Das Computermodell, das der „schlaue“ Mann entworfen hat, bringt bei erneuter Eingabe der gleichen Parameter völlig unterschiedliche Ergebnisse. Nach diesem Modell wurden die dramatischen Prognosen der Todeszahlen berechnet und es folgte der „Lockdown“. Jedenfalls ist der Typ abgetaucht, nachdem er seine Ergebnisse Stück für Stück an die reale Mortalitätsrate (die aber auch zu hoch war, wenn man einfach mal alle Toten aufzählt) angepasst hatte.

Es schmerzt mir die Seele, wenn ich lese, dass die ersten Menschen an dieser oktroyierten Krise, an der ein Hegel seine wahre Freude hätte, verzweifeln:

Suizid im Angesicht von Corona: „Mir reicht es… Corona-Staat: Ohne mich!“ [epochtimes.de]

Irgendwie erinnert mich diese Geschichte mit Ferguson an unseren „Experten“ Drosten mit seinem RT-PCR(„Real Time-Polymerase Cell Reproduktion“)-Test, den er ja (mit)entwickelt hat und ohne den, im Vergleich zum ursprünglichen PCR-Test, ein massenhafter Test zu lange dauern würde. Ich wundere mich nur immer, wie manche Menschen in so jungen Jahren ihre Doktor- und Professur-Titel herzaubern? Meister Eckhard würde darauf nur nüchtern äußern, „Eure Vielwisserei berührt meine Seele nicht“.

Scheinbar ist es die Gier nach Anerkennung und lächerlichen Nobelpreisen, die diese Menschen zu solch geistiger Entropie treibt. Ihr holistisches Weltbild, basierend auf dem Naturalismus (durch Einstein zementiert …), ist am Ende und das begreifen sie nicht. Sie würden der Menschheit einen großen Gefallen tun, wenn sie erstmal bei der Banane anfangen zu forschen, da diese definitiv mehr Gene als der Mensch besitzt …

Linde
Linde
21. Mai. 2020 20:37
Antwort an  Frigga

@ Frigga:

Da ich keine Fernsehlizenz habe und mir unter Strafandrohung verboten ist, mir BBC anzusehen, lebe ich recht unbelastet von Panikmache und Berichterstattungen rund um Corona hier. Das mit dem Ferguson habe ich zum 1. Mal bei Polly gehört.

Heil und Segen,
Linde

N8waechter
19. Mai. 2020 17:59

Empfehlung, sehr deutliche Worte:

Wie gehen wir als Christen mit dem Coronawahnsinn um? Pastor Jakob Tscharntke [YT]

Heil und Segen!
N8w.

pedrobergerac
pedrobergerac
20. Mai. 2020 9:53
Antwort an  N8waechter

Wir schicken ihn zum Teufel.

Helga
Helga
20. Mai. 2020 11:51
Antwort an  N8waechter

Das sind schon deutliche Worte, mit Zahlenbeispielen – nur, zum Ende hin weist er auf die Gefährlichkeit des Virus in Kombination mit HIV hin, einer Laborkonstruktion. Insofern ist seine Ansprache für mich widersprüchlich.

Abgesehen davon, ist die Realsituation im Alltag eine komplette Zumutung.

Eriksson
Eriksson
20. Mai. 2020 14:03
Antwort an  N8waechter

Werter N8wächter,

ich höre Herrn Tscharntke öfters – er hat oftmals sehr gute Worte an die Menschen gerichtet. Was Corona betrifft, so herrscht mehr Angst als Wissen vor, nur hat die Situation mehr Menschen zum Nachdenken und auch zur Bewusstwerdung gebracht – meine Frau und ich haben das schon bemerkt. Das wäre ohne diesen Affentanz wohl nicht so schnell und umfangreich geschehen.

Ich sehe alles eher optimistisch. Und wir haben ja noch unsere Brüder und Schwestern aus dem Süden, das wurde ja hier sehr oft auch von höchster Stelle bestätigt. 😉

N8waechter
20. Mai. 2020 14:09
Antwort an  Eriksson

Nun, werter Eriksson, das mit dem Nachdenken ist gewiss teils der Fall, Allgemeingut ist es jedoch keineswegs.

Die Predigt hatte ich gestern Abend jemandem zugesendet. Zurück kam: „10 Minuten angeschaut“, „der Typ ist nichts für uns“, „gegoogelt“, „AfD und Verschwörungstheoretiker“ … Tja, einen Versuch war es sicher wert, doch wirkt die Tiefenprogrammierung eben nach wie vor sehr stark.

Wie sage ich gerne? Jeder hat stets die Wahl.

Heil und Segen!
N8w.

Eriksson
Eriksson
20. Mai. 2020 14:28
Antwort an  N8waechter

Ich gebe dir Recht, natürlich hat der werte Herr Tscharntke nicht die Wahrheit gepachtet – er spricht jedoch Dinge an, welche, wie du richtig sagst, zum Nachdenken anregen. Und darum geht es, dass Menschen etwas abseits der Hauptstrommedien hören und zum Denken beginnen. Die Wirkung, welche hieraus entsteht, kann enorm sein. Wir haben das in unserem Umfeld erlebt, dass Menschen plötzlich über Dinge offen sprechen, was vor 6 Monaten noch undenkbar war.

Wir dürfen die Tiefenprogrammierten nicht verurteilen, einst waren wir es selbst. Bei mir war das nicht ganz so ausgeprägt, weil ich im zarten Alter von 12 Jahren bemerkte, dass ich vom System nach Strich und Faden belogen wurde. Das war ein Vorteil von Zeitzeugen der 12 Jahre mit erzogen worden zu sein, welche mich ermunterten, immer nach der Wahrheit zu suchen. Es war aber ein überaus heilender Vorgang.

Die Wahrheit macht frei, bringt einen zum Kotzen, im wahrsten Sinne des Wortes, aber danach ist man wirklich frei.

Lena
Lena
20. Mai. 2020 19:40
Antwort an  Eriksson

Werter Eriksson,

stimmt, auch mir wurde damals speiübel und kübeln mußte ich auch. Doch die Befreiung von den Lügen war es wert.

Gott mit uns!
Lena

Frühlingsblume
Frühlingsblume
20. Mai. 2020 15:19
Antwort an  N8waechter

Sicher, jeder, der denkt und nicht vorsätzlich lügt, ist ein Verschwörungstheoretiker, Nahzie, Rassist, Spinner, ewig Gestriger, oder Krimineller. Im Land der „heiligen Merkel“ und ihrer dummen Sklaven ist das so.

Helga
Helga
20. Mai. 2020 16:22
Antwort an  N8waechter

Schon klar, dass ich die Wahl habe, werter N8w. Nur, ich hatte eben die Frage, wieso er letztlich die Kombination HIV/Kronen-Virus anspricht. Das allein erschafft ein „?“.

Wie siehst Du das oder die anderen?

N8waechter
20. Mai. 2020 19:46
Antwort an  Helga

Wenn ich das recht entsinne, werte Helga, war dies im Zusammenhang mit einer Meldung, in welcher der Verdacht geäußert wurde, dass die Krone ein Laborkonstrukt sei und angebliche „Teile des HI-Virus'“ in der Krone „nachgewiesen“ worden seien.

Heil und Segen!
N8w.

Helga
Helga
20. Mai. 2020 20:59
Antwort an  N8waechter

Ah ja, dann habe ich das erst falsch verstanden und jetzt richtiger. 😉 . Danke Dir. Es ging um die klareren Worte: „Verdacht“ & „angeblich„.

Heil und Segen

Frühlingsblume
Frühlingsblume
20. Mai. 2020 15:16
Antwort an  N8waechter

Herr Pastor Tscharntke ist einer der letzten Christen in der Protestantischen Kirche, sowie Kardinal Müller bei den Katholen. Das sind Männer Gottes. Wem Marx und Bedfort-Strohm dienen, kann sich jeder leicht selbst ausmalen.

Zauberer
Zauberer
22. Mai. 2020 13:56
Antwort an  N8waechter

„Dieses Video wurde entfernt, weil es gegen die Community-Richtlinien von YouTube verstößt.“

Man findet es – noch:

Wie gehen wir als Christen mit dem Coronawahnsinn um Pastor Jakob Tscharntke [YT]

Diesmal wird von mir aber der Bildschirmrekorder aktiviert.

Adler und Löwe
Adler und Löwe
19. Mai. 2020 20:08
Adler und Löwe
Adler und Löwe
20. Mai. 2020 9:23

Es wird immer mehr durch ein steigendes Bewusstsein sichtbar. Ich habe gerade über die satanische Symbolik von TV Total nachgedacht:

Ottos Schwamm-drüber-Blues – TV total [YT]

Achtet mal auf das Griffbrett der Gitarre. Und das Logo von TV Total im Hintergrund ist auch nicht ohne.

N8waechter
20. Mai. 2020 10:44
Antwort an  Adler und Löwe

Griffbrett der Gitarre

Werter Adler und Löwe,

dieser Hinweis offenbart, dass Du selbst nicht spielst. 😉

Heil und Segen!
N8w.

Adler und Löwe
Adler und Löwe
20. Mai. 2020 12:55
Antwort an  N8waechter

Griffbrett

Warum?

myspass.de/…

Hier links neben der Hand zu sehen? Auge des Horus?!

N8waechter
20. Mai. 2020 13:55
Antwort an  Adler und Löwe

Nun, da hättest Du auch von vorn herein etwas deutlicher sein können.

Ja, so ist es. Es handelt sich um eine „Yamaha CPX 15 E“, „Egyptian Model“:

Bilddatei

Erik
Erik
20. Mai. 2020 13:38
Antwort an  N8waechter

Gitarren haben sogenannte Griffbretter.

Grüße,
Erik

N8waechter
20. Mai. 2020 14:03
Antwort an  Erik

Das ist schon klar, werter Erik. Angesichts der Undeutlichkeit hatte ich fälschlicherweise angenommen, dass A&L irgendeinen Barrégriff als Teufelssymbol interpretierte. Aber inzwischen ist ja aufgeklärt, was genau er meinte. 🙂

Heil und Segen!
N8w.

SüdOst-Bajuware
SüdOst-Bajuware
20. Mai. 2020 10:46

Werte Kameraden,

in Hinblick auf die Causa „Stefan Ratzeburg“ denke ich, dass es angebracht wäre, es zumindest im Hinterkopf zu behalten. Mein Credo lautet: Kaum ein Gedanke sollte vorschnell verworfen werden, jede Meinung sollte es wert sein, zumindest kurz darüber nachzudenken.

Mir ist klar, in der Causa scheint es praktisch keine „fürsprechenden“ Indizien zu geben, jedoch sollte gerade uns bewußt sein, dass gerade in der deutschen Geschichte (auch in der Schreibung dessen) viel „Schindluder“ getrieben wurde. Immerhin sprach auch Irlmaier von einem Regenten, der wie einer aus dem gemeinen Volk sei.

Natürlich lassen sich „Schauungen“ recht kontrovers diskutieren, aber man sollte dabei nicht außer Acht lassen, dass wir unser Dasein in Kausalität fristen. Das Wechselspiel von Ursache und Wirkung. Meiner Meinung nach lassen sich hiermit auch „Schauungen“ erklären. Werden gewisse Ursachen nicht gesetzt, kommt es auch nicht zu der dadurch bedingten Wirkung.

Ich für meinen Teil behalte auch diese Sache im Hinterstübchen, obschon ich es nicht wage, es in mein Weltbild zu integrieren.

Werter Mitstreiter Webster Robert,

ich glaube einmal mitbekommen zu haben, dass du Österreicher bist, somit wären wir Landsmänner. Eigentlich wird uns ein Hang zu einem gewissen „morbiden Humor“ nachgesagt, bei dir scheint mir aber der Humor abhanden gekommen zu sein, es bleibt somit lediglich das Morbide. Es kann doch auch nicht in deinem Interesse sein, sich ausschließlich in Pessimismus zu suhlen. Alles schlechtzureden hilft in keinster Weise, niemanden! Denke bitte einmal angestrengt über die Bedeutung des Satzes nach: Jedem geschieht nach seinem Glauben.

Allvater mit uns,
Jürgen

Hilde
Hilde
20. Mai. 2020 14:10
Antwort an  SüdOst-Bajuware

Meine Lieben,

um einen „Gegenpol“ zur laufenden Diskussion zu bringen, möchte ich „als Österreicherin“ für ein Schmunzeln zu diesen ach so „ernsten“ philosophischen Gedanken sorgen. Zuerst dieses wunderschöne Lied von Antonio Aguilar, das mich einfach nicht loslässt, weil es zu meiner eigenen schmerzlichen Erfahrung gehört:

Nada es eterna en el mundo [YT]

Und dann trotz allem kommt mir eine Aussage einer lieben Nachbarin in den Sinn (leider auch schon am Friedhof) die oft sagte: „Das ist mir scheißegal“!

Was mich führt und leitet, ist nach wie vor meine Nähe zu unserem Herrgott. Ich vertraue darauf, dass „meine Zeit in seinen Händen steht“! „Was du säst, das wirst du ernten.“

Euch allen wünsche ich Schutz und Segen!
Hilde

P.S.: Und nicht auf’s Lachen vergessen!

Webster Robert
Webster Robert
20. Mai. 2020 15:10
Antwort an  SüdOst-Bajuware

Ja Werter SüdOst-Bajuware, Zb. gehts um unsere Kinder. Ist bei denen auch der Satz gültig, „Jedem geschieht nach seinem Glauben“. Die Kinder sind schon teilweise verängstigt, trauen sich nicht mal mehr mit anderen spielen, müssen Masken tragen, bekommen einen psychischen Schaden. Q sagte immer ,die Leute sind krank. Meint er uns damit,das wir sowas zulassen? Wir sind es die die Kinder in die Schulen und Kindergarten schicken,nicht die Oberen! Dieses Weltbild, alles wird gut,wir gehen einer Goldenen Zeit entgegen und der ganze Esoterische Scheizz, auf kosten unserer Kinder? Es muss doch längst erkannt worden sein,das wir zerstört werden,und wir sollen warten auf was? Arbeit niederlegen,Krankenstand gehen, Raus auf die Strasse gehen.
Und ich soll mich bei diesem Spiel auch verheizen lassen? Darf nichts kritisieren,weils euch nicht in euer Weltbild passt? Was soll man an dieser Situation Gut reden,bitte?
Wir gehen dem Untergang entgegen,weil unsere Zukunft die Kinder sein sollten.

N8waechter
20. Mai. 2020 19:41
Antwort an  Webster Robert
SüdOst-Bajuware
SüdOst-Bajuware
21. Mai. 2020 9:40
Antwort an  Webster Robert

[gerichtet an Webster Robert, hierhin ausgelagert]

Frühlingsblume
Frühlingsblume
20. Mai. 2020 19:30
Antwort an  SüdOst-Bajuware

https://preussenjournal.net/2020/05/19/faktencheck-stefan-i-ratzeburg/

Ich zitiere mal:

„Stefan Ratzeburg, der sich den Titel König Stefan I. von Preußen anmaßt, ist damit nach dem Großherzog von Mecklenburg der zweite Hochstapler, der einem Faktencheck des Preußenjournal nicht standhalten konnte.“

Damit dürfte dieser Fall zu den Akten können. Der Mann wird garantiert nicht König und schon gar nicht deutscher Kaiser, nicht mal Kaiser von Deutschland. Alles andere entscheidet die Führung des real existierenden deutschen Reiches.

SüdOst-Bajuware
SüdOst-Bajuware
21. Mai. 2020 12:42
Antwort an  Frühlingsblume

Werte Frühlingsblume,

ich wage es zwar nicht zu behaupten, dass die Causa Ratzeburg wahr wäre, aber 100 % Wasserdichtes und Handfestes kann ich dem Netzverweis nicht entnehmen. Er erinnert mich an gewisse Voreingenommenheit ala „correctiv“ und „mimikama“. Es werden, auf kurzer Sicht, Fakten präsentiert, welche sich aber bei genauerem Hinsehen relativieren.

Ich, für meinen Teil, lasse mir auch diese Option, zwar etwas Abseits aber dennoch präsent, im Hinterstübchen. Sympathischer als der „Herr Hohenzollern“ wäre er allemal.

Heil und Segen,
Jürgen

Frühlingsblume
Frühlingsblume
21. Mai. 2020 19:11
Antwort an  SüdOst-Bajuware

Sympathischer als der „Herr Hohenzollern“ wäre er allemal.

Da ist Ansichtssache, aber vor allem so oder so kein Argument dafür, Kaiser zu werden. Natürlich ist es nicht schädlich, wenn ein Staatsoberhaupt, ein Kaiser, ein König, oder ein Führer Sympathien beim Volk hat, anstatt verhasst zu sein, nur eine Garantie für Qualität bezüglich der Handlungen ist auch das mitnichten.

Mit anderen Worten, im Prinzip kann auch ein Unsympath ersten Grades eine gute Politik machen und ein Sympath ein Totalversager sein. Deshalb halte ich persönlich auch Erbmonarchien für etwas sehr gefährliches und nicht zielführendes. Jemand soll ein Amt bekleiden, weil er dafür befähigt und der Richtige ist, und nicht, weil er im richtigen Stall geboren wurde.

Wie oft hatten schon große Männer Söhne, welche in keinster Weise in deren Schuhe passten.

Markward
Markward
21. Mai. 2020 19:25
Antwort an  Frühlingsblume

Vor knapp hundert Jahren hat sich schon einmal jemand Gedanken zu diesem Thema gemacht:

„Somit kann der Wert und die Bedeutung der monarchischen Idee nicht in der Person des Monarchen selber liegen, außer der Himmel entschließt sich, die Krone einem genialen Helden wie Friedrich dem Großen oder einem weisen Charakter wie Wilhelm I. auf die Schläfen zu drücken. Dies kommt in Jahrhunderten einmal vor und kaum öfters. Sonst aber tritt die Idee hier vor die Person, indem nun der Sinn dieser Einrichtung ausschließlich in der Institution an sich zu liegen hat. Damit aber fällt der Monarch selber in den Kreis des Dienens. Auch er ist nun nur mehr ein Rad in diesem Werke und ist als solches demselben verpflichtet.“ (S. 260)

Frühlingsblume
Frühlingsblume
22. Mai. 2020 11:33
Antwort an  Frühlingsblume

Zu den grassierenden Gerüchten bezüglich einer angeblichen Reichsdruckerei, welche Dokumente im angeblichen Auftrag des Deutschen Reiches erstellt und zum Kauf anbietet. Man soll dort seine BRD-Dokumente einsenden und bekommt dann angeblich „Dokumente des Reichs“. Einen Netzverweis zu diesem Unsinn erspare ich den Lesern.

Das Traurige ist, es gibt eine Menge Leute, welche jeden Dreck glauben, der im Internet verbreitet wird. Da will jemand Kasse machen, sonst gar nichts. Wer bitte hat denn den Betreiber dieser Dienstleistung autorisiert, solche Dokumente im Namen des Deutschen Reiches anzubieten?

Nochmal, für alle, welche es immer noch nicht begriffen haben: Es gibt ein Deutsches Reich, welches frei, unabhängig und souverän ist. Die BRD ist ein Teil des Deutschen Reiches, welches bisher unter Fremdverwaltung der Besatzungsmächte steht, und alles, was in dieser BRD geschieht und bis zum heutigen Tage geschah, war im Auftrag oder zumindest mit Billigung der Besatzungsmächte. Wer also denkt, die guten Besatzungsmächte würden uns von der bösen Merkel befreien, der ist naiver als Kleinkind.

Glauben Sie wirklich, in der BRD wäre es möglich gewesen, irgendwelche Richtungsentscheidungen gegen die Besatzungsmächte und gegen die EU zutreffen? Es mag sein, dass sich in Amerika unter Trump die Ausrichtung geändert hat, Merkel aber noch immer ihren Herren Obama und Clinton, Soros, Rothschild dient.

Außerdem, hören Sie auf mit diesem Unsinn, Stefan Ratzenburg könnte oder würde Deutscher Kaiser werden. Da wird es vorher Karl Dall. Abgesehen davon brauchen wir keinen Kaiser, sondern lediglich die Übernahme der BRD durch das legitime Deutsche Reich. Dann ist Schluss mit Morden und satanistischem, Pädo- und Kannibalenirrsinn.

Spaziergänge können Sie gerne machen, Bewegung an der frischen Luft ist bekanntlich gesund. Diese werden aber nichts an der Situation der BRD-Protektorat „Germany“ ändern. Dazu benötigt es andere Instrumente. Diese werden zum Einsatz kommen.

Erdbeerschorsch
Erdbeerschorsch
22. Mai. 2020 14:08
Antwort an  Frühlingsblume

Die „Spaziergänge“ sind sehr wichtig. Mir haben sie wieder Mut gemacht, nachdem ich wirklich gedacht hatte: „Jetzt isses aus“. Und das wird bestimmt vielen so gegangen sein. Auch wenn es vielleicht Unterstützung geben wird, die Menschen müssen den Anfang machen und den Wunsch nach Veränderung äußern. Was bleibt denn da außer Demos? Und so wie das explodiert, haben viele nur auf einen Startschuß gewartet, vielleicht auch, um ihre Entscheidung nach außen tragen zu können.

Frühlingsblume
Frühlingsblume
22. Mai. 2020 21:10
Antwort an  Erdbeerschorsch

Werte Erdbeerschosch,

ich sagte ja nicht, Sie sollen keine Spaziergänge machen, sondern lediglich, dass damit nicht das System gestürzt werden kann.

so wie das explodiert

Wo explodiert denn da was, von explodieren können Sie sprechen, wenn Millionen auf die Straße gehen und zwar mit klaren Ansagen und auch bereit sind, dafür den Kopf hinzuhalten. Fakt ist aber, dass die große Masse völlig phlegmatisch bis zufrieden mit dem ganzen Schwachsinn ist. Wir sollten aufhören, uns das schönzureden.

Die Menschen laufen selbst im Freien mit Begeisterung mit Masken vor dem Gesicht rum, manche tragen sie sogar im Auto. Die Leute tragen sich in Lokalen brav in die Adresslisten der Stasi ein und akzeptieren in ihrer Dekadenz alles.

Ein alter Freund von mir sagte früher immer, man könne die Deutschen auch dazu bringen „Schei.. zu fressen, wenn es die Obrigkeit nur richtig begründet“. Ich habe das nie ernstgenommen, heute weiß ich, er hatte Recht. Würde man Ihnen morgen sagen, es hilft gegen Corana, würden 50 % mindestens nach Rezepten suchen.

Das mag jetzt böse klingen, aber es bringt auch nichts, sich immer alles schönzureden. Die BRD-Deutschen (ja Ausnahmen gibt es, wie viele hier beim N8w) schlafen weiter und freuen sich über das betreute Denken und jeder der kritisch Dinge hinterfragt, ist ein Nahzie.

Markward
Markward
23. Mai. 2020 8:34
Antwort an  Frühlingsblume

Fakt ist aber, dass die große Masse völlig phlegmatisch bis zufrieden mit dem ganzen Schwachsinn ist.

Sehe ich genauso, werte Frühlingsblume. Je länger ich mir das anschaue, desto so weniger bin ich bereit, Verständnis gegenüber meinen ach so armen Mitmenschen aufzubringen, die in Jahrzehnten der Umerziehung und Gehirnwäsche doch gar nicht anders können, als den größten Unsinn bereitwillig mitzumachen.

Ich neige dazu, diese Mitmenschen künftig als Hirnprothesenträger anzusehen. Ich glaube, dem deutschen Mädchen geht es derzeit genauso, es spricht mir jedenfalls aus der Seele:

Gutmensch vs. Nazi – Weil ich den Schmarrn nicht mehr ertragen kann … [deutsches-maedchen.com]

H u S
Markward

Der Wolf
Der Wolf
22. Mai. 2020 18:14
Antwort an  Frühlingsblume

Jemand soll ein Amt bekleiden, weil er dafür befähigt und der Richtige ist, und nicht, weil er im richtigen Stall geboren wurde.“

Werte Frühlingsblume,

ganz genau! Und deswegen finde ich auch die ganze gegenwärtige Debatte darüber, wer Anspruch auf den „Kaiserthron“ hat, vollkommen schief. Ich gestehe dem Hause Hohenzollern durchaus große Verdienste in der Vergangenheit zu. Aber was hat es heute zu bieten? Allein die Tatsache, daß jemand sich auf ein großes Erbe berufen kann, genügt nicht. Und was hat ein Stefan Ratzeburg überhaupt außer zweifelhaften Ansprüchen anzumelden? Hat er sich in irgendeiner Weise für die Freiheit und das Wohlergehen des Deutschen Volkes eingesetzt? Erbansprüche hin oder her, nichts hätte ihn davon abhalten brauchen, sich für dieses Wohl tatkräftig einzusetzen. Das Gleiche gilt selbstverständlich für alle anderen Bewerber.

Allein durch Dienen kommt man zum Herrschen, lautet ein alter Weisheitsspruch; daher auch das Wort „Verdienst“. Und wo sind nun die Verdienste all dieser gegenwärtigen „Thronanwärter“, außer Erbansprüchen? Nicht einmal Popularität kann man ihnen bescheinigen – was unter bestimmten Umständen eine Erwägung wert wäre.

Eine Erbmonarchie hat Vor- und Nachteile. Einige der Vorteile sind die dynastische Weitergabe des notwendigen Wissen über die Feinheiten der Staatskunst, die frühzeitige Vorbereitung auf das Herrscheramt sowie die Aufrechterhaltung großer Traditionen und der treuen Verbindung zwischen Herrscher und Volk. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Ausschaltung von Diadochenkämpfen. Die Nachteile liegen in der Ungewißheit der Weitergabe genetisch begründeteter Fähigkeiten. Die Nachteile einer Wahlmonarchie hat das Erste Reich leider ebenfalls deutlich gezeigt (Schwächung der kaiserlichen Zentralgewalt; Zerfall des Reiches, Kleinstaaterei usw.).

Aber das ist im Augenblick sowieso nicht die Diskussion. Entscheidend ist, daß eine Monarchie von Gnaden Rothschilds oder der Alliierten vielleicht eine gewisse momentane Erleichterung bilden könnte, aber kaum geeignet ist, die Probleme des Deutschen Volkes nachhaltig zu lösen. Dazu bedarf es einer ganz anderen Machtfülle und auch des notwendigen Willens. Das eine steht definitiv nicht zur Verfügung und an dem anderen darf gezweifelt werden, ganz gleich, was man uns gegenwärtig verspricht.

Ich fürchte, die Lösung liegt ganz wo anders.

Erdbeerschorsch
Erdbeerschorsch
22. Mai. 2020 19:34
Antwort an  Der Wolf

Welche Regierungsform war denn eigentlich langfristig für das 3. Reich geplant? Wäre es zerfallen, wenn Hitler in Rente gegangen wäre?

Frühlingsblume
Frühlingsblume
22. Mai. 2020 20:54
Antwort an  Erdbeerschorsch

Da es auch ohne Herrn Hitler nicht zerfallen ist, kann man ihre Befürchtung wohl verneinen.

Sonnenfels
Sonnenfels
22. Mai. 2020 20:49
Antwort an  Der Wolf

Guten Abend.

Diese Diskussionen über diese Erbfolgen entbehren alle der tatsächlichen rechtlichen Grundlage des Kaiserreichs, welche besagt, dass der Erstgeborene die kaiserliche Thronfolge antritt. Und das sind die beiden oben Genannten nicht, sondern einzig und allein Philip Kiril von Preußen. Er ist der rechtmäßige Erstgeborene und stammt jeweils vom Erstgeborenen ab.

Philip Kiril Preussen – Der Nachfolger des Königs [YT]

Segen und Heil
Sonnenfels

N8waechter
22. Mai. 2020 20:58
Antwort an  Sonnenfels

Sic.: »Das Bundesverfassungsgericht hat gesagt, das sei nicht verfassungsgemäß. Also jemanden zu enterben, weil er gewagt hat, eine Bürgerliche zu heiraten.«

Damit ist diese These tot. Die nicht standesgemäße oder eben-bürtige (!) Eheschließung führt laut Hausgesetz zum Ausschluss aus der Thronfolge. Punkt.

Dass der Herr Pfarrer dann noch das „Bundesgrundgesetzgericht“ zur Argumentation heranzieht und behauptet: »Das Hausgesetz steht nicht über dem deutschen Grundgesetz», na, da mag dann jeder mal selbst draufrumdenken. 😉

Heil und Segen!
N8w.

Frühlingsblume
Frühlingsblume
22. Mai. 2020 20:51
Antwort an  Der Wolf

Aber das ist im Augenblick sowieso nicht die Diskussion. Entscheidend ist, daß eine Monarchie von Gnaden Rothschilds oder der Alliierten vielleicht eine gewisse momentane Erleichterung bilden könnte, aber kaum geeignet ist, die Probleme des Deutschen Volkes nachhaltig zu lösen.“

Da liegen Sie richtig, werter Wolf. Was würde es bringen die Marionetten auszuwechseln, aber die Puppenmeister weiterspielen zu lassen. Wer mit solchen Überlegungen auch nur spielt, ist wahnsinnig … oder wahnsinnig dumm. Die Ursache des Übels muss beseitigt werden und nicht nur deren Folgen.

Alle Diskussionen bezüglich eines Kaisers ist erstmal hinfällig.

Ich fürchte, die Lösung liegt ganz wo anders.“

Die BRD wird in die Machtstruktur des Deutschen Reiches eingegliedert und fertig, ob der Chef sich dann Führer, Kaiser, König oder wie auch immer nennen will, ist in seiner Entscheidung. Jedenfalls wird das Land zukünftig wieder von der Positivauslese, also den größten Geistern des Volkes geführt und nicht mehr von der Negativauslese dem größten Abschaum des Volkes.

Mittelfristig, wenn wir Erwachsen geworden sind, wird das Deutsche Reich seinen Platz einnehmen. Man sollte sich die Zukunft nicht als eine Weiterführung der Vergangenheit vorstellen. Es kommt eine neue Welt mit neuen Strukturen. Warten Sie es einfach ab.

N8waechter
22. Mai. 2020 21:02
Antwort an  Frühlingsblume

Werte Frühlingsblume,

da Du ja offensichtlich den Plan kennst, wäre es ja wunderbar, wenn Du ihn hier mit uns allen teilen würdest. 🙂

Heil und Segen!
N8w.

Sonnenfels
Sonnenfels
22. Mai. 2020 21:37
Antwort an  N8waechter

Werte Frühlingsblume,

normalerweise bin ich eher zurückhaltend, aber jetzt geht bei mir der Hut hoch:

Die BRD wird in die Machtstruktur des Deutschen Reiches eingegliedert und fertig, … “

Das deutsche Kaiserreich böte für uns Deutsche eine tatsächliche und sogar erreichbare Rechtsgrundlage, von welcher wir tatsächlich in die Freiheit gelangen würden, wenn vom deutschen Volk endlich verstanden würde, wie das Ganze funktioniert. Eine solche Bemerkung heißt für mich: Hier ist bisher nichts verstanden worden, aber auch gar nichts. Verzeihung für die Deutlichkeit.

Die tatsächlichen Vertreter des Deutschen Reiches, die Bürger mit einer deutschen Staatsangehörigkeit, könnten den tatsächlichen Vertreter des Deutschen Volkes, den tatsächlichen Kaiser, auf Grund seiner Geburt, bevollmächtigen den Friedensvertrag zu unterschreiben und dann könnten die Deutschen wieder beschließen, in Freiheit zu leben. Weil das Deutsche Kaiserreich eine tatsächliche Staatlichkeit bietet und damit die Souveräne, die Deutschen, bestimmen könnten.

Aber, da es nach wie vor so ist, dass sich nur wenige Deutsche die Mühe machen die tatsächliche Rechtslage zu erfassen, wird wohl alles ungeordnet den Bach hinuntergehen. Ich bin fassungslos.

Trotzdem Segen und Heil,
Sonnenfels

N8waechter
22. Mai. 2020 22:48
Antwort an  Sonnenfels

Werte Sonnenfels,

vergib mir bitte, dass ich Deine Wortmeldung jetzt zum allgemeinen Anlass nehme, dies ist keineswegs persönlich gemeint:

Von der Hand zu weisen sind die Gedanken der werten Frühlingsblume keineswegs, wenngleich bisher unbelegt. Das ganze Thema mit den „Rechtsgrundlagen“ ist durchaus sehr verschachtelt, dies gilt es zu durchblicken und bestmöglich zu verstehen. Zu Deiner Aussage:

Die tatsächlichen Vertreter des Deutschen Reiches, die Bürger mit einer deutschen Staatsangehörigkeit, könnten den tatsächlichen Vertreter des Deutschen Volkes, den tatsächlichen Kaiser, auf Grund seiner Geburt bevollmächtigen, den Friedensvertrag zu unterschreiben und dann könnten die Deutschen wieder beschließen, in Freiheit zu leben.

Wie bitte kommst Du auf so etwas? Für mich sind das, aufgrund meiner durchaus recht umfangreichen Nachforschungen, einfach unbegründete und unbelegte Annahmen – bedaure. Also der Reihe nach:

Das Reich wird nicht (!) von den „Bürgern mit deutscher Staatsangehörigkeit“ [Wer ist das überhaupt?] vertreten, sondern von dem Führer des Reiches – wie auch immer dieser in die Position gekommen ist. Ob dies nun ein Reichskanzler ist oder ein König oder ein Kaiser, sei einmal dahingestellt. Die Bürger sind es jedenfalls nicht.

Der „tatsächliche Kaiser“ …, da sind wir wieder bei diesem völlig aus jedwedem Bezug und Zusammenhang genommenen Begriff …

Was ist ein Kaiser?

Nochmal:

Was ist ein Kaiser? [?!?!?]

Im Ernst, ich bitte und fordere an dieser Stelle ausdrücklich, dass alle wirklich interessierten Leser sich mit dieser Frage auseinandersetzen! (hilfreicher Einstieg » hier, weiterführend hier und hier) (auch in Teil 7 von GuG wird dies wieder einmal ein Thema sein …, kommt bald, weil not-wendig)

Soviel für den Moment. Die „Kaiserfrage“ ist ein sehr, sehr wichtiger Schritt zur Erkenntnis – genau das wird die kommende Zeit aufzeigen. Und davon abgesehen: Der letzte Rechtsstand ist und bleibt der vom 23. Mai 1945, als die Reichsregierung von den Alliierten entgegen jedweder Völkerrechtsbestimmungen einfach einkassiert wurde und mit dem KG46 Preußen „abgeschafft“ wurde. Wer diesen Umstand ausblendet, betreibt reine Desinformation. (Hier schiebe ich noch dies nach »»» „!!!„)

Angesagt ist: „draufrumdenken“ und zwar gründlich, und vor allem, die verfügbaren Informationen sichten und versuchen, zu verstehen. Selberdenken, anstatt irgendwelchen Phrasentrommlern, welche es gerade in dieser Zeit jede Menge gibt, unhinterfragt zu folgen …

Heil und Segen und gute N8!
N8w.

Markward
Markward
23. Mai. 2020 8:14
Antwort an  N8waechter

Tausend Dank für diese deutlichen Worte, werter N8w, und meinen ganz persönlichen Dank für die „!!!“.

H u S
Markward

Norddeutsches Urgestein
Norddeutsches Urgestein
23. Mai. 2020 9:32
Antwort an  N8waechter

Kaiser

Monarch

Die deutsche Titelbezeichnung Kaiser leitet sich vom Namen des römischen Politikers Gaius Iulius Caesar ab, der am Ende der römischen Republik als de facto Staatsoberhaupt fungierte. Die Herrschaft und selten auch der Herrschaftsbereich werden entsprechend als Kaisertum bezeichnet. In der Antike hießen seit der Zeit des Augustus, des Großneffen Caesars, die Herrscher des Römischen Reichs Imperator Caesar Augustus. Während im Oströmisch-Byzantinischen Reich das Kaisertum bis 1453 existierte, erlosch das weströmische Kaisertum im Jahre 476/80.

Quelle: Wikipedia


König oder Kaiser – zu den Herrschaftstiteln

Könige sind und waren die höchsten monarchischen Würdenträger in der Rangfolge eines souveränen Staates. Während Könige einzelne Reiche bzw. Ländereien regierten, waren Kaiser die Herrscher des gesamten Heiligen Römischen Reiches. Dieses Reich setzte sich aus den Gebieten der römisch-deutschen Herrscher zusammen. Das Römische Reich sollte somit fortgeführt und die Herrschaft des Kaisers durch Gottes heiligen Willen legitimiert werden.

Der Begriff Kaiser leitet sich hierbei von dem römischen Politiker Gaius Julius Caesar ab, der sich damals zum Alleinherrscher erklärte. Daher nannten sich die meisten Herrscher des Römischen Reiches fortan Kaiser (eig. „Caesar“). Der Kaisertitel konnte ab dem Mittelalter in der Regel nicht vererbt werden. Zudem musste man „von Gottes Gnaden“ vom Papst zum Kaiser gesalbt werden. Der Nachfolger eines Königs war im Normalfall der älteste Sohn, während der Nachfolger des Kaisers meist der einflussreichste König wurde.

Wesentliche Unterschiede zwischen König und Kaiser

– Der Status des Königs konnte vererbt werden, während Kaiser vom Papst gesalbt wurden.
– Könige regierten über eigene Reiche. Ein Kaiser jedoch war der Herrscher des Heiligen Römischen Reiches. Daher waren Könige rangniedriger als der Kaiser.
– Könige versuchten stets, ihre Macht auszubauen, während der Kaiser für den Schutz des Heiligen Römischen Reichs zuständig war.

Quelle: Focus

Frühlingsblume
Frühlingsblume
23. Mai. 2020 10:52
Antwort an  N8waechter

Das Reich wird nicht (!) von den „Bürgern mit deutscher Staatsangehörigkeit“ [Wer ist das überhaupt?] vertreten, sondern von dem Führer des Reiches – wie auch immer dieser in die Position gekommen ist. Ob dies nun ein Reichskanzler ist oder ein König oder ein Kaiser, sei einmal dahingestellt.“

Genau so ist es!

Nehmen wir mal an, jemand hätte den rechtlichen Anspruch (wobei ich mich da schon fragen würde, nach welchem Recht, das von wem geschaffen wurde und mit welchem Recht) auf den Thron eines Königs oder Kaisers von Deutschland. Ich hätte den rechtlichen Anspruch aber nicht, jedoch die gesamte Armee und den Großteil der Bevölkerung hinter mir, wer würde das Land wohl regieren und beherrschen?

Was ich mit diesem kleinen Beispiel erklären möchte, ist, was immer wieder vergessen wird: Recht ist das, was man durchsetzen kann, und sonst gar nichts.

Was nutzt es denn, dass Merkel nach Recht und Gesetz mindestens seit 5 Jahren im Zuchthaus sein müsste, wenn dies aber niemand durchsetzen kann, weil sämtliche Sicherheitskräfte und die gesamte Justiz nach deren Pfeife tanzen?!

Christof777
Christof777
23. Mai. 2020 11:34
Antwort an  N8waechter

Der 23. Mai ist ja ein berufenes Datum, um sich mal mit solchen Fragen zu beschäftigen. Wobei man sich da sehr schnell verlaufen kann, so weit ist dieses Feld. Das will ich nicht tun, daher nur ein Aspekt den Du angesprochen hast und der aus meiner Sicht sehr wichtig für das Gesamtverständnis ist.

„Bürgern mit deutscher Staatsangehörigkeit“ [Wer ist das überhaupt?]

Das waren und sind die unmittelbaren Reichsangehörigen.

[vollständiger Text hierhin ausgelagert]

Karl
Karl
23. Mai. 2020 15:07
Antwort an  Christof777

Werter Christof,

ich habe das schon ein paar mal geschrieben:

1934 wurde nicht die Staatsangehörigkeit in den Bundesstaaten, sondern die (ungültige) Staatsangehörigkeit in den Ländern der WR abgeschafft. Irgendwas mussten sie tun, da die Bundesstaaten handlungsunfähig waren und deren Staatsangehörigkeit nicht fortgeschrieben wurde, da keine Organe dafür existierten.

Christof777
Christof777
23. Mai. 2020 21:08
Antwort an  Karl

1934 wurde nicht die Staatsangehörigkeit in den Bundesstaaten, sondern die (ungültige) Staatsangehörigkeit in den Ländern der WR abgeschafft.“

Habe ich was anderes geschrieben? Wobei ich das Wörtchen „ungültig“ für sehr anmaßend halte und auch nicht (mehr) benutze.

Irgendwas mussten sie tun, da die Bundesstaaten handlungsunfähig waren und deren Staatsangehörigkeit nicht fortgeschrieben wurde, da keine Organe dafür existierten.“

Das ist wirklich dummes Zeug.

Karl
Karl
24. Mai. 2020 10:51
Antwort an  Christof777

Das ist wirklich dummes Zeug.

Niveau ist keine Creme. Dann erklär doch mal, was man einem – nach 1918 geborenen – in den Pass reinschreibt.

Dabei ist überhaupt nicht strittig, dass dieser in dem ruhenden Rechtskreis diese Staatsangehörigkeit nach Geburt und Abstammung erworben hat. Eben nur in diesem Rechtskreis, denn der wurde nicht fortgeschrieben. D.h.: Das gilt nur, und ist auch nur durchsetzbar, wenn man diesen Rechtskreis wiederherstellt.

Im übrigen bin ich der Meinung, dass die einheitliche Reichsangehörigkeit schon lange überfällig war. Jede Gesetzgebung bezieht sich auf den „Istzustand“ zum Zeitpunkt der Gesetzgebung und ist jederzeit änderbar. So eben auch die Staatsangehörigkeit in den Bundesstaaten, die ein historisches Relikt waren, weil sie aus den Untertanen der Bundesstaaten hervorgegangen sind und das war noch gar nicht so lange her.

Also, was soll der ständig wiederkäute Quatsch mit „Hitler hat uns alle zu Ausländern gemacht“? Er hat in seinem Rechtskreis (dessen Status er durchaus kannte) die Staatsangehörigkeit neu geregelt, weil er sie regeln musste und weil das sinnvoll war. Er hat sie nicht rückwirkend für das ruhende „Kaiserreich“ geregelt. Wenn man das wieder auskramt, gilt das, was bis dahin galt – mit angemessener Berücksichtigung von 100 Jahren „Fortschritt“.

Der Wolf
Der Wolf
24. Mai. 2020 12:32
Antwort an  Karl

Im übrigen bin ich der Meinung, dass die einheitliche Reichsangehörigkeit schon lange überfällig war. Jede Gesetzgebung bezieht sich auf den „Istzustand“ zum Zeitpunkt der Gesetzgebung und ist jederzeit änderbar. So eben auch die Staatsangehörigkeit in den Bundesstaaten, die ein historisches Relikt waren, … Also, was soll der ständig wiederkäute Quatsch mit „Hitler hat uns alle zu Ausländern gemacht“? Er hat in seinem Rechtskreis (dessen Status er durchaus kannte) die Staatsangehörigkeit neu geregelt, weil er sie regeln musste und weil das sinnvoll war.

Lieber Karl, diese Sätze fassen exakt die ganze Problematik zusammen. Aber obwohl einfach und klar, wird dies leider noch von Allzuvielen ausgeblendet. Es kann eben nicht sein, was nicht sein darf.

MdG

Christof777
Christof777
24. Mai. 2020 15:15
Antwort an  Karl

[gerichtet an Karl, hierhin ausgelagert]

N8waechter
24. Mai. 2020 16:16
Antwort an  Christof777

Werter Christof, werter Karl,

meiner Kenntnis nach seid Ihr beide recht belesen zu diesem Thema. Vielleicht könnten wir den Austausch hinter die Kulissen verlegen und Ihr meldet Euch zurück, wenn Ihr einen Konsens erreicht habt?! Ihr wisst ja, wie Ihr mich erreicht, dann könnte ich Euch miteinander in Verbindung bringen. 😉

Heil und Segen!
N8w.

Rabe
Rabe
24. Mai. 2020 18:52
Antwort an  Christof777

Wirklich eine interessante Diskussion zur Rechtslage, auch wenn es mir als Laien bei diesem Thema nicht leicht fällt, zu verstehen.

Schlussendlich frage ich mich jedoch, ob es im Endeffekt momentan tatsächlich einen praktikablen Weg gibt, sich der Willkür der BRD zu entziehen. Denn hält sich diese denn an das Recht? In diesem „Staat“ herrscht doch offensichtlich das Unrecht, nicht das Recht, oder verstehe ich hier etwas falsch? Müssen sie sich an das Recht halten, wenn ich es denn kennen würde und praktisch anwenden könnte? Was hindert sie daran, mir salopp ausgedrückt das Licht auszuknipsen, schnell(er hatte einen Unfall) oder langsam (100 Jahre Knast/Psychiatrie) mal dahingestellt. Bringt mir denn die wahre Rechtslage etwas, wenn ich nicht die Macht besitze, mich entsprechend zu schützen und zur Wehr zu setzen, auf physischer Ebene meine ich, sollte sich diese GmbH einen Dreck um die wahre Rechtslage scheren? Gibt es einen Weg, hier sinnvoll eine Konfrontation zu suchen und auch zu gewinnen, bevor die Zeit zum eigentlichen Sturz dieses Systems reif ist?

Was hindert die BRD denn in der aktuellen Lage beispielsweise daran, einen Deutschen auf Corona zu testen und unter Quarantäne zu stellen, was nichts Anderes als Haft ist, besonders wenn sie einen Menschen bzw. Deutschen unter „Reichsbürger“ einordnen und umso mehr man sich der Wahrheit über die 12 Jahre bewusst ist, umso gefährlicher ist man für sie. Und was in den Gefängnissen oder in der Psychiatrie mit den Leuten gemacht wird, weiß man.

Das sind zumindest Gedanken, die mir durch den Kopf gehen bei diesen Themen zur Rechtslage. Selbst wenn ich diese exakt kenne und in der Praxis anwenden könnte, erscheinen mir die Erfolgschancen in diesem korrupten „Rechtssystem“ doch äußerst gering. Wann scherten sich diese kriminellen Satanisten nach ’45 jemals um Rechte?

Da erscheint es mir doch sinnvoller, deutsche, autarke Parallelgesellschaften aufzubauen, wie es Merkels Goldstücke tun. Auch wenn man gegen Deutsche dahingehend wohl sehr viel brutaler und brachialer vorgehen würde. Aber wir sind ja auch schlauer und gerissener, also könnten wir das wohl auch subtiler aufziehen.

H u S
Rabe

Erdbeerschorsch
Erdbeerschorsch
25. Mai. 2020 10:34
Antwort an  Rabe

@Rabe:

Parallelgesellschaften – ich glaube, darauf läuft’s hinaus. Amazing Polly hat darüber nachgedacht:

Amazing Polly – deutsch – Ein Märchen von zwei Zukünften [YT]

Vielleicht werden wir uns irgendwann entscheiden müssen/dürfen, in welcher Gesellschaft wir leben wollen. Ich wäre dann lieber in ihrer (Pollys) Gesellschaft.

Rabe
Rabe
28. Mai. 2020 10:09
Antwort an  Erdbeerschorsch

æErdbeerschorsch

Werte Erdbeerschorsch,

ich denke wir werden uns ganz klar zuerst entscheiden müssen, bevor wir uns für einen besser geregelten und in die Tat umgesetzten Staat bzw. Land wieder entscheiden dürfen. Doch entscheiden müssen wir uns ohnehin in jedem Augenblick. Die mentalen Gewohnheiten, die einfachen oder schlechten Entscheidungen zu treffen, sind nur leider nicht ganz leicht zu brechen. Das ist anstrengend und erfordert viel Willenskraft. Allerdings wird man auch reich belohnt, wenn man es schafft. Selbst dieses heutige Gangster-System in welchem wir noch leben kann daran nichts ändern.

Ich glaube, momentan ist es so, dass einfach viele nicht die Entscheidung treffen wollen, ihr bequemes, gewohntes, verführerisches, vermeintlich leichteres, wenn auch oftmals mehr oder weniger sinnloses Leben ohne positive Bestimmung zu verlassen und den sehr steinigen Weg hin zu Familie, Gemeinschaft, Volk, Staat in besserer Form nehmen wollen.

Doch denke ich auch, wir werden zu dieser Entscheidung, wenn es nötig sein sollte (und momentan habe ich bei vielen den Eindruck, es ist leider nötig), gezwungen werden. Das Leben prüft uns hier immerhin aus gutem Grund.

@Karl

Werter Karl,

ich habe nun für mich beschlossen, dass ich nicht zuviel Zeit in dieses Thema investieren werde, da ich einfach kaum Durchblick habe und auch nicht weiß, wo man gut ansetzen kann, um all das zu durchschauen. Für mich ergeben sowohl deine als auch Christofs als auch die Aussagen vom Wolf durchaus Sinn, soweit ich es verstehen kann. Ich schätze die Wahrheit liegt wie immer irgendwo in der Mitte.

Doch da stelle ich mich vorerst lieber weiterhin der Aufgabe, mich selbst zu meistern. Was Weib, Wein und Gesang anbelangt, ich habe erst die letzten Tage wieder „Die Religion der Ario-Germanen in ihrer Esoterik und Exoterik“ von Guido von List gelesen, wo auch steht, dass die Germanen stets ein lebensfrohes Volk waren, da sie um den ewigen Zyklus von geboren werden, leben, sterben und wiedergeboren werden wussten. Von daher hast du da meines Verständnisses nach eine gute Entscheidung getroffen. Viel Vergnügen.

@Zauberer

Werter Zauberer,

oho, herzlichen Glückwünsch und Gratulation. Die warmherzige alte Frau als auch du haben also erfolgreich die wahre Macht des menschlichen Geistes erfolgreich angewandt. Immer wieder schön zu hören.

Wenn sich eines Tages endlich wieder mehr Deutsche oder Menschen auf aller Welt diese persönliche Macht und Fähigkeiten eingestehen und sie praktisch versuchen und lernen umzusetzen, auf positive Art und Weise, dann wird die Wahrheit früher ans Licht kommen. Und die macht uns bekanntlich frei.

@Der Wolf

Werter Wolf,

ich finde gar nicht, dass „Macht kann nur durch Macht gebrochen werden“ so unbequem ist. Es kommt, denke ich, darauf an, auf welche Art und Weise und aus welchen Gründen Macht angewendet wird. Macht zu haben ist grundsätzlich immerhin nichts Schlechtes. Solange man sie nicht missbraucht.

Und selbst wenn man ein Leben beenden muss, gibt man dieser Seele doch im Endeffekt die Chance, erneut zu reinkarnieren und es besser zu machen, zumindest meinem Glauben nach. Im Armanismus und Wuotanismus gibt es, wenn ich mich richtig entsinne, keine ewige Hölle. Dieses Konzept der Pseudo-Christen ist ja auch großer Quark. So ist zumindest mein Verständnis, basierend darauf, was ich dahingehend so an Literatur gelesen habe.

H u S
Rabe

Der Wolf
Der Wolf
28. Mai. 2020 18:46
Antwort an  Rabe

Werter Rabe,

selbstverständlich sind wir bezügl. der Machtfrage einer Meinung. Das Wort „unbequem“ war bezogen auf alle diejenigen, die noch nicht bereit sind, sich dieser grundlegenden Frage zu stellen, weil sie einfach davor Angst haben; denn diese Erkenntnis erfordert Entscheidungen, die einen kämpferischen Einsatz verlangen. Für viele ist es eben leider bequemer, wenn andere ihnen die Kartoffeln aus dem Feuer holen. Lieber pflegen sie die Illusion, daß unsere lieben Feinde sich an die von ihnen selbst geschaffenen Gesetze halten und vielleicht doch gar nicht so schlimm sind, und betrügen lieber sich selbst, statt sich mutig endlich der Wahrheit zu stellen. Doch wie heißt es so schön: „Nur der verdient sich Freiheit wie das Leben, der täglich sie erobern muß.“ Mit anderen Worten: Wer nicht bereit ist Opfer zu bringen und zu kämpfen – auf welche Weise auch immer – , darf sich nicht beklagen, wenn er am Ende, mit dem Fuß der Feinde im Nacken, im Dreck liegt.

Kameradschaftliche Grüße

Zuletzt bearbeitet vor 6 Monate von Der Wolf
Rabe
Rabe
29. Mai. 2020 9:25
Antwort an  Der Wolf

Werter Wolf,

verstehe, da stand ich bezüglich dem unbequem auf dem Schlauch. In Bezug auf kämpfen und Opfer bringen stimme ich völlig zu.

Was die alliierten Besatzer bzw. diesen Teil unserer Feinde anbelangt (satanische Unterwanderer und Puppenspieler mal außen vorgelassen):

Meiner Meinung nach werden sich auch die anderen arischen Völker, egal, in welcher Himmelsrichtung von uns aus gesehen, in Zukunft entscheiden müssen, auf welcher Seite sie stehen wollen. Ob sie basierend auf einer Lüge leben wollen, weil es sich vermeintlich gut und richtig anfühlt, denn wer ist schon gerne der Böse und Schuldige, was aber nur Lug und Trug ist und sie im Endeffekt nur in die absolute Sklaverei und ihre eigene Zerstörung führen wird. Oder ob sie der Wahrheit ins Auge blicken möchten und die Fehler ihrer Vorväter wiedergutmachen möchten.

Dieses Teile und Herrsche-Spiel, welches mit den arischen Völkern gespielt wurde und immer noch gespielt wird, ist meiner Meinung nach ein wichtiger und großer Teil des Problems, welcher unbedingt gelöst werden muss.

Doch ich bin mir ziemlich sicher, wenn die Wahrheit und das Erwachen erst mal richtig massiv im Bewusstsein aller arischen Völker ankommt, dass dann auch viele die Fähigkeit bzw. das Potential besitzen werden, sich für die Wahrheit anstatt für die Lüge zu entscheiden, auch wenn viele andere das womöglich nicht können werden. Doch um diesen Punkt kommen wir so oder so nicht herum und können/brauchen daran meiner Ansicht nach nichts ändern, denn jeder ist im Endeffekt für sich selbst verantwortlich.

H u S
Rabe

Karl
Karl
25. Mai. 2020 10:37
Antwort an  Rabe

Werter Rabe,

vereinzelt nützt das schon was, wenn Du auf jemanden stößt, der zumindest eine Ahnung von der tatsächlichen Rechtslage hat und keinen Bock, das in persönlicher Haftung durchzusetzen.

Insgesamt bekommst Du eher mehr Streß und Ärger und zwar egal, ob über Staatsangehörigkeit oder UCC. Ich habe mich vor ein paar Jahren dagegen entschieden, weil es grundsätzlich nichts ändert und man seine Lebenszeit sinnvoller wo anders „vergeuden“ kann – zum Beispiel bei Weib, Wein und Gesang. 😉

Zauberer
Zauberer
25. Mai. 2020 11:37
Antwort an  Rabe

Werter Rabe (kleine Zwischenfrage: Fliegt Ihr noch 😉?),

mir kam eben folgendes in den Sinn, was man tun kann:

Vor vielen Jahren kam ich in der Straßenbahn mit einer äußerst lieben, warmherzigen Frau ins Gespräch. Sehr spontan erzählte sie drauf los. Erst von ihren Ex-Nachbarn, welche sie täglich bis spät in die Nacht akustisch terrorisierten. Sie hat sich weder be-schwert noch er-leichtert, sondern begann zu beten. Ihre Begeisterung, als sie von ihren neuen, lieben Nachbarn, nachdem die „alten“ auf wundersameweise rasch ausgezogen waren, erzählte, war ansteckend.

Ich erinnere mich gut an Juli/August 2014, als ich für mindestens einen Monat sowohl keine Sonne sah, als auch keinen regenfreien Tag erlebte (denke gerade an das Zitat „Es kann nicht immer regnen“ aus dem Film „Die Krähe“). Der Wetterbericht brachte pausenlos Hoffnung für die nächsten Tage. Diese blieb jedoch unerfüllt, und dass ich irgendwann extrem frustriert war, ist wohl nachzuvollziehen.

Bis ich endlich auf die Idee kam doch einfach mal für besseres Wetter zu beten, selbstverständlich nicht dogmatisch. Der daraufhin baldige Durchbruch der ersten Sonnenstrahlen ist für mich einer der unvergesslichen Momente.

Alles Liebe.

Markward
Markward
25. Mai. 2020 18:43
Antwort an  Zauberer

Werter Zauberer,

was Deine kleine Zwischenfrage betrifft, so scheint (noch) alles in Ordnung zu sein. Vor rund einem Monat wurde sogar Nachwuchs vorgestellt:

twitter.com/TowerOfLondon/…

H u S
Markward

Der Wolf
Der Wolf
25. Mai. 2020 12:16
Antwort an  Rabe

„… zur Rechtslage. Selbst wenn ich diese exakt kenne und in der Praxis anwenden könnte, erscheinen mir die Erfolgschancen in diesem korrupten „Rechtssystem“ doch äußerst gering. Wann scherten sich diese kriminellen Satanisten nach ’45 jemals um Rechte?

Werter Rabe,

genau das ist der entscheidende Punkt! Dennoch ist es gut, diese Rechte zu kennen, um darstellen zu können, welchen Charakter dieses System tatsächlich trägt. Man sollte den Einfluß des Rechtsbewußtseins bei der Gewinnung der Massen nicht unterschätzen. Gleichzeitig darf man nicht so naiv sein zu glauben, mit dem Gelben Schein oder anderem Unfug bräuchte man nur herumzuwedeln, um die Schergen des Systems damit zu vertreiben.

Macht kann nur durch Macht gebrochen werden. Unbequem, aber wahr.

Kameradschaftliche Grüße

Christof777
Christof777
26. Mai. 2020 10:30
Antwort an  Der Wolf

Werter Wolf,

offizielle Antragsformulare der Verwaltung, und dazu gehört natürlich auch der „Antrag auf Feststellung der deutschen Staatsangehörigkeit“, als „Unfug“ zu bezeichnen, zeigt, dass man den Sinn dahinter nicht verstanden hat. Ging mir auch lange Zeit so.

Nichts was von der Verwaltung herausgegeben wird, ist Unfug. Das hat alles einen Sinn. Nur ist es zuweilen sehr schwer, den wahren Hintergrund zu verstehen. Da gebe ich allen Recht die sagen, dass da manipuliert und getäuscht wird. In Bezug auf den Gelben Schein ist die Täuschung wirklich enorm. Wer sich nicht über einen längeren Zeitraum damit befasst hat, kann das eigentlich kaum durchdringen.

Irgendjemand schrieb neulich, dass man sich ja be-schweren könne. Das ist falsch bzw. keine gute Idee. Besser ist es, Beschwerde einzulegen. Denn wenn man es richtig macht, be-schwert man sich nicht selbst, sondern bürdet einem Dritten die Last auf.

Der Wolf
Der Wolf
26. Mai. 2020 13:02
Antwort an  Christof777

Lieber Christof,

ich hatte vor Jahren auch kurz erwogen, mir den Gelben Schein zu besorgen, denn meine Eltern und Großeltern sind ausnahmslos vor 1913 in Preußen bzw. Sachsen-Meinigen geboren. Als mir dann aber klar wurde, daß diese Bescheinigung überhaupt keinen Hinweis auf die mir nach dem RuStAG zustehende Staatsangehörigkeit enthielt, wurde ich stutzig.

Außerdem lege ich keinen Wert darauf, mich gegenüber der Lagerverwaltung als bekennender Reichsbürger registrieren zu lassen. Denn der Gelbe Schein wird im Normalfall nur ganz wenigen ausgewählten Personengruppen ausgestellt. Warum sollte man sich freiwillig zur Zielscheibe von Überwachungsmaßnahmen oder sonstigen Schikanen machen, ohne einen wirklichen Nutzen, geschweige denn einen Schutz zu genießen?

Deswegen ist und bleibt für mich diese Aktion Unfug, auch wenn ich zugestehe, daß der Gelbe Schein im Aufwachprozeß unserer Deutschen durchaus einen wichtigen propagandistischen Stellenwert hatte.

In diesem Sinne,
kameradschaftliche Grüße

Frühlingsblume
Frühlingsblume
26. Mai. 2020 17:40
Antwort an  Der Wolf

Außerdem lege ich keinen Wert darauf, mich gegenüber der Lagerverwaltung als bekennender Reichsbürger registrieren zu lassen

Werter Wolf,

genau dazu gibt es aber solche Honigfallen wie den“ gelben Schein“. Sie haben das zum Glück gleich begriffen. Was, oder soll ich lieber sagen bei wem soll denn diesen Dokument „Gelber Schein“ etwas nutzen?

Im DR interessieren BRD-Dokumente grundsätzlich nicht, die haben da einen Stellenwert wie Monopolispielgeld in der BRD. In der BRD interessiert es aber auch niemanden, ob Sie einen Gelben Schein haben oder nicht.

Die Schlauberger, welche sich so einen haben ausstellen lassen (meist widerliche Systemkriecher-Beamte), denken, sie wären damit bei einem Systemwechsel auf der sicheren Seite, dabei wird genau das Gegenteil der Fall sein. Da bekannt ist, dass ein normaler Deutscher einen solchen Schein sowieso nie bekommen hätte, weiß man sofort, dass es sich beim Inhaber um einen Verräter handelt und wird ihm sehr dankbar sein.

ich habe nachgedacht
ich habe nachgedacht
26. Mai. 2020 14:49
Antwort an  Christof777

Zur Ergänzung, es gab 2017 eine kleine Anfrage zu dem Thema u.a.:

„Ich frage die Landesregierung:

1. Welchem Verwendungszweck dient der Staatsangehörigkeitsnachweis bzw. der Staatsangehörigkeitsausweis?

2. Für welche Rechtsgeschäfte oder Verwaltungsdienstleistungen ist er zwingend erforderlich?

3. Welche Dokumente erfüllen ersatzhalber den gleichen Zweck?“

Z.B. in der Beantwortung der Frage 2 steht: „Er ist für Angelegenheiten bzw. in Einzelfällen für den Vollzug bestimmter Rechtsgeschäfte erforderlich, für die das Bestehen der deutschen Staatsangehörigkeit rechtserheblich ist. …“

Staatsangehörigkeitsausweis – Kleine Anfrage [landtag-bw.de]

So definiert es jedenfalls das System für sich! Was nun nicht gefragt wurde, für was ich diesen „Nachweis“ noch benutzen könnte bzw. kann.

Zuletzt bearbeitet vor 6 Monate von ich habe nachgedacht
Solarplexus
Solarplexus
26. Mai. 2020 16:59

Wenn du eine Französin in Frankreich standesamtlich heiraten möchtest, wird von der dortigen Behörde dein Staatsangehörkeitsausweis benötigt und verlangt.

Antonsen
Antonsen
23. Mai. 2020 13:08
Antwort an  N8waechter

Wikipedia meint, dass der Bundestag die Volksvertretung ist:

Volksvertretung [de.wikipedia.org]

Im Kaiserreich war es der Reichstag. Zitat aus Wikipedia:

„Wahlberechtigt sind nur Deutsche im Sinne von Art. 116 Abs. 1 des Grundgesetzes, wozu neben deutschen Staatsangehörigen auch sogenannte Statusdeutsche zählen.“

Bundestagswahlrecht [de.wikipedia.org]

Antonsen

Frühlingsblume
Frühlingsblume
23. Mai. 2020 10:20
Antwort an  Sonnenfels

Aber, da es nach wie vor so ist, dass sich nur wenige Deutsche die Mühe machen die tatsächliche Rechtslage zu erfassen

Werte Sonnenfels,

ich befürchte eher Sie haben leider nicht verstanden, dass wir hier nicht bei „wünsch Dir was“ sind, sondern bei „so ist es“. Es geht hier nicht darum, was Ihnen oder mir lieber wäre, sondern darum, was in der Praxis geschehen wird.

Wir leben hier in der BRD auf deutschem Staatsgebiet, welches leider seit nunmehr 75 Jahren fremdbestimmt wird, was aber nichts daran ändert, dass es rechtlich zum real existierenden Deutschen Reich gehört. Sobald das DR den Zeitpunkt für gekommen hält, wird das Land vom Joch BRD und der Fremdbestimmung befreit und selbstverständlich wieder Teil des Reiches sein. Deshalb können wir uns diese ganzen Diskussionen um irgendwelche Kaiser oder Verfassungen sparen, oder denken sie etwa, das DR würde auf seinem Gebiet eine Parallelgesellschaft mit eigener Staatssimulation dulden?

Wir sollten dankbar sein, dass wir heimkehren werden ins Reich, anstatt weiter in einem Verbrecher“staat“ leben zu müssen. Leider ist in den meisten Köpfen immer noch erfolgreich die Ideologie unserer Feinde eingebrannt, „die gute BRD mit den guten Dämonkraten und das böse DR mit den pöhsen Nahzies“. Begreift endlich mal, das ist alles Feindpropaganda.

Trotzdem ist das heute real existierende Deutschland nicht das Dritte Reich, wie Sie es aus den bösen US-Filmen oder aus dem verlogenen Geschichtsunterricht kennen. Das Vierte Reich wird der einstieg in eine bessere Welt werden. Leider gibt es genug Narren, welche unseren Brüdern und Schwestern feindselig bis ablehnend gegenüberstehen werden, da sie nicht fähig sind, selbständig zu denken und sich von dem verlogenen Unsinn, mit welchem man Sie „leider erfolgreich“ programmiert hat, zu lösen.

Heil und Segen dem Deutschen Reich und allen, welche sich zu einer friedlichen Zukunft in freier Selbstbestimmung des gesamten Deutschen Volkes unter Gottes Führung bekennen.

Der Wolf
Der Wolf
23. Mai. 2020 13:15
Antwort an  Sonnenfels

Liebe Sonnenfels,

zur Abkühlung der Gemüter wollen wir die Aussage des Kameraden Frühlingsblume: „Die BRD wird in die Machtstruktur des Deutschen Reiches eingegliedert und fertig, …“, nochmal etwas genauer betrachten:

[Rest hierhin ausgelagert]

Frühlingsblume
Frühlingsblume
23. Mai. 2020 18:02
Antwort an  Der Wolf

Die BRD kann daher genau genommen nicht dem Deutschen Reich „eingegliedert“ werden

Werter Wolf,

juristisch gesehen haben Sie mit dem Gedankengang sicher Recht. Ich bezog dies aber auf die Praxis bezüglich der zukünftigen Verwaltung und Führung der jetzigen BRD. Hierbei ging es mir darum, dass die BRD in die bereits vorhandenen staatlichen Strukturen des Reiches eingegliedert wird und deshalb keine neuen geschaffen werden können oder gar müssen.

Ich hoffe ich konnte diesen Punkt zu Ihrer Zufriedenheit klarstellen.

Heil und Segen

Der Wolf
Der Wolf
23. Mai. 2020 22:24
Antwort an  Frühlingsblume

Werter Kamerad Frühlingsblume,

Wiedereingliederung in die „bereits vorhandenen staatlichen Strukturen des Reiches„. Ja, klar!

Mir ging’s nur darum, diesen Akt begrifflich sauber von einer Annexion zu unterscheiden. Das ist insofern wichtig, weil viele Deutsche unbewußt von der Vorstellung geprägt sind, daß das DR eine Art Aggressor ist, dem man sich lieber nicht nicht aussetzen möchte. In Wirklichkeit ist es ja exakt umgekehrt. Wir, das deutsche Volk, sind es, die über die BRD-Organe einer ständigen Verunglimpfung und Verfolgung ausgesetzt sind.

Heil und Segen!

Sonnenfels
Sonnenfels
28. Mai. 2020 7:58
Antwort an  Frühlingsblume

Werte Frühlingsblume,

ich möchte hier in aller Öffentlichkeit um Verzeihung bitten. Die BRD wird wahrscheinlich tatsächlich in das „Deutsche Reich Inc“ integriert werden.

bizapedia.com/…

Segen und Heil
Sonnenfels

Alfreda
Alfreda
23. Mai. 2020 22:16
Antwort an  Der Wolf

Zum Thema habe ich folgendes Interessante gefunden:

Glut unter der Asche [preussischer-correspondent.net]

Und:

Bismarcks Erben [bismarckserben.org]

Frühlingsblume
Frühlingsblume
23. Mai. 2020 10:42
Antwort an  N8waechter

Werter Nachtwächter,

nun, dies wäre eine Anmaßung, welche mir nicht zusteht. Die Führung des Reiches wird sich dann äußern, wenn sie es für angemessen hält. Noch sind wir im Krieg gegen die Hintergrundmächte des Bösen und danach kommen deren Handlanger dran. Noch ist das hier nicht angekommen.

Momentan herrscht eine fast unheimliche Ruhe vor dem Sturm und die Botschaft lautet: abwarten was geschieht. Leider ist es so, dass ich befürchte, dass aufgrund der Einstellung der Mehrheit der BRD-Deutschen erst noch eine bittere Zeit kommen wird, da diese es ansonsten nie lernen werden und unseren Brüdern und Schwestern noch ablehnend bis feindselig begegnen werden, anstatt dankbar zu sein.

Deshalb wird man uns vermutlich erstmal richtig gegen die Wand laufen lassen, um unsere Herzen von Arroganz und linksrotgrüner Feindidelogie zu befreien. Danach kommt eine bessere Zukunft in einer veränderten Welt. Ansonsten ist es wie beim Schach: Es kommt auch darauf an, welche Züge der Gegner macht, um zu entscheiden, wie man selbst zieht.

Heil und Segen

Kleiner Eisbär
Kleiner Eisbär
22. Mai. 2020 21:45
Antwort an  Frühlingsblume

Man sollte sich die Zukunft nicht als eine Weiterführung der Vergangenheit vorstellen. Es kommt eine neue Welt mit neuen Strukturen. Warten Sie es einfach ab.

Die neue Welt könnte die Gegenwart mitbringen … 🙂

Markward
Markward
23. Mai. 2020 17:20
Antwort an  SüdOst-Bajuware

Werter SüdOst-Bajuware,

wenn ich an Österreich denke, dann denke ich automatisch an meine viel zu früh verstorbene Lieblingstante und ihre von mir so sehr geschätzten österreichischen Spezialitäten. Als Steirerin war sie für eine meiner Lieblingssüßspeisen ja eigentlich gar nicht wirklich zuständig, dennoch glänzte sie auch in der Zubereitung dieses Gerichts: Kaiserschmarrn. 🙂

H u S
Markward

lotse
lotse
20. Mai. 2020 19:32
Antwort an  SüdOst-Bajuware

Nur eine kleine Ergänzung zum Thema Ratzeburg:

Erklärung des Stefan Ratzeburg 19.05.2020 [bitchute.com]

Liebe Grüße ein lotse

Andrea
20. Mai. 2020 12:42

Fundstück:

Dokumente
– 19. Jahrhundert
– Deutsches Kaiserreich
– Weimarer Republik
– Nationalsozialismus
– BRD
– DDR
– Ausland – International

documentarchiv.de

Verfassung des deutschen Kaiserreiches
– Bismarksche Reichsverfassung 16.04.1871

Gesetz betreffend die Verfassung des Deutschen Reiches. [documentarchiv.de]

Werter Nachtwächter!

Kannst Du, wie beim Poesiealbum, eine Seite für Bücher und Netzverweise einrichten? (wegen der Übersichtlichkeit)

Heil und Segen
Andrea

N8waechter
20. Mai. 2020 19:14
Antwort an  Andrea

Werte Andrea,

danke für den Vorschlag. Die neue Unterseite wurde erstellt und ein entsprechender Hinweis wurde auch in die Seitenleiste eingebaut:

Bilddatei

Heil und Segen!
N8w.

Andrea
20. Mai. 2020 20:12
Antwort an  N8waechter

Danke!

Beryllus
Beryllus
20. Mai. 2020 14:24

Ein interessanter Verweis bei Sputnik:

Rumäniens Staatschef mit Geldbuße wegen Diskriminierung bestraft [de.sputniknews.com]

Siebenbürger zurück an Ungarn? Die alten Grenzen scheinen irgendwie Thema zu sein …

Frigga
Frigga
20. Mai. 2020 14:54

Der rührende Versuch, Dr. Fauci und Bill Gates reinzuwaschen. Dabei werden genau die Absichten für Corona aufgelistet. Besser hätte man es nicht erklären können. 😉 Ein wunderbares Eigentor. Kommentare sind lesenswert. Leider auf Englisch.

Stop Spreading Lies About Dr. Fauci and Bill Gates [j*wishjournal.com]

H & S

N8waechter
20. Mai. 2020 23:17

Betthupferl für heute:

Bilddatei
Bilddatei
Bilddatei

Gute N8! 😉
N8w.

Kleiner Eisbär
Kleiner Eisbär
21. Mai. 2020 20:00

Zur somatoformen Symptomatik des Maskenballs:

„Unter Normopathie wird eine Persönlichkeitsstörung des Menschen verstanden, die sich in einer zwanghaften Form von Anpassung an vermeintlich vorherrschende und normgerechte Verhaltensweisen und Regelwerke innerhalb von sozialen Beziehungen und Lebensräumen ausdrückt. Ein treibendes Moment hierbei ist das unter Aufgabe der eigenen Individualität übersteigerte Streben nach Konformität, das letztlich zu unterschiedlichen Beschwerdebildern und Symptomatiken führt und sich zu einem pathologischen Geschehen ausweiten kann. Die unbedingte Überanpassung an sozio-kulturelle Normen wird damit zur Krankheit. Da im Prinzip der Wunsch nach Normalität nicht als krankhaft, sondern eher als eine gesunde Einstellung gilt, wird die Pathologie des Geschehens mit ihrer häufig somatoformen Symptomatik oft nicht als solche wahrgenommen.“

Normopathie [de.wikipedia.org]

Markward
Markward
21. Mai. 2020 20:24
Antwort an  Kleiner Eisbär

Dazu passt nach meinem Dafürhalten ganz wunderbar das Piep-Experiment. Ich habe es zwar nur auf Albionisch gefunden, ist aber wirklich selbsterklärend und nur etwa 4 Minuten lang:

Social Conformity – Brain Games [YT]

Markward
Markward
21. Mai. 2020 21:09
Antwort an  Kleiner Eisbär

Hans-Joachim Maaz muss in der N8w-Gemeinde wohl niemandem vorgestellt werden. Vor ziemlich genau drei Jahren hat Maaz zu genau diesem Thema einen Vortrag (zur Vorstellung seines Buchs „Das falsche Leben. Ursachen und Folgen unserer normopathischen Gesellschaft.“) gehalten.

Nur um keine Verwirrung aufkommen zu lassen: Gemeint war die Gesellschaft ohne Krone-Zwangsverordnungen und -maßnahmen. Wer ihn noch nicht kennt, dauert eine gute Stunde, vielleicht mal merken für Musestunden:

Hans-Joachim Maaz: Das falsche Leben, unsere normopathische Gesellschaft – Vortrag [YT]

Christof777
Christof777
21. Mai. 2020 21:10

Ein aktuelles Beispiel, wie Tatsachen verdreht werden um die Leute in Angst und Schrecken zu versetzen:

Coronadiktatur: Kindeswegnahme bei Ungehorsam der Eltern [pi-news.net]

Nach Lektüre dieses Pamphlets empfiehlt es sich, mal die Quelle zu betrachten. Hier kann der Elternbrief heruntergeladen werden:

Elternbrief des Kultusminister[s] vom 16.05.2020 [stadt-ehrenfriedersdorf.de]

Punkt 1: Der Brief (Seite 1-2) ist moderat, es werden überhaupt keine Bedrohungen ausgesprochen.
Punkt 2: Der Brief ist auf Seite 2 vom Staatsminister persönlich und mit vollem Namen unterschrieben. Wann hat man das zuletzt gesehen?
Punkt 3: Die Beschreibung der täglich zu unterschreibenden Gesundheitsbestätigung ist auf Seite 3, also nach der Unterschrift, angefügt. Sie gehört zwar zu dem Brief, ist also keine Anlage, ist aber nicht unterschrieben, da sie unter der Unterschrift folgt.
Punkt 4: Auf Seite 3 steht, dass die Kinder ohne eine solche Bescheinigung nicht zum Schulunterricht zugelassen werden können und in so einem Fall von den Eltern abzuholen sind. Tauchen die nicht auf, muss sich ja zwangsläufig jemand um sie kümmern. Da ist keine Rede von „Wegnahme“.

Was völlig übersehen wird:

Das ist ein Freibrief für Leute, die ihre Kinder nicht mehr zur Schule gehen lassen wollen. Die Schulpflicht, und damit auch die zwangsweise Durchsetzung (z.B. mittels Polizei) ist damit aufgehoben. Die Eltern können jetzt allein entscheiden. Ein ärztliches Attest ist ebenso nicht erforderlich. Das ist eine Hammermeldung und anstatt die Folgen überhaupt auch nur ansatzweise zu verstehen, wird wieder gemeckert. Unfassbar:

Da erklärt der Staatsminister mit seiner vollen Unterschrift nichts anderes als den Umstand, dass er gerade die allgemeine Schulpflicht abgeschafft hat …, und keiner versteht es.

Ganz konkret und in einfacher Sprache:

Jeder hat jetzt die Wahl. Entweder er stellt für sein Kind eine solche Bestätigung aus, die, sollte das Kind nicht gerade an einem heftigen Schnupfen leiden und deswegen sowieso zu Hause bleiben müssen, niemand ernsthaft verifizieren kann. Oder er lässt sein Kind einfach Zuhause, ohne Attest, ohne große Begründung oder Rechtfertigung. Einfach eine kurze Meldung an die Schule und das Zauberwort sagen: „Corona“.

Ich war gestern auf einer Infoveranstaltung der Schule unseres Sohnes und da hat man uns sinngemäß das Gleiche mitgeteilt: „Sie entscheiden“. Wie bitteschön soll man es denn noch deutlicher formulieren? Und zum Schluß meinte der Schuldirektor noch:

„Gehen Sie davon aus, dass auch das kommende Schuljahr ebenfalls nicht normal sein wird, wir gehen auf jeden Fall jetzt schon davon aus.“

Es passieren seit einigen Wochen unglaubliche Dinge und viele begreifen es einfach nicht, weil sie auf die einfachen Sachen warten.

Sailor
Sailor
22. Mai. 2020 9:25
Antwort an  Christof777

Zitat:

Es passieren seit einigen Wochen unglaubliche Dinge und viele begreifen es einfach nicht, weil sie auf die einfachen Sachen warten.

Wunderbar präzise und wie so oft auf den Punkt gebracht, danke, werter Christof777.

Angesichts dieser unglaublichen Dinge, werden der eigentliche Hintergrund des Geschehens und auch die „Maskenballveranstaltungen“ in diesem Zusammenhang, von vielen inzwischen nicht mehr in Frage gestellt. Man beschäftigt sich vorrangig und zunehmend hilflos mit Gedanken, wie man die Maskierung und den „sozialen Abstand“ für den Rest des irdischen Daseins in sein Leben integrieren kann.

Medien und Politiker werden sich an dem, was sie tun, besser: nicht tun, verantworten müssen. Meine individuelle Einschätzung.

Ein nettes Betthupferl, danke, werter Nachtwächter. Aktuell immer mehr in die Rolle eines Geisterfahrers eingeordnet, kann ich das Leiden der unmaskierten Dame zu 100 Prozent nachempfinden …

Ich wünsche dennoch allen einen schönen Tag. 🙂

N8waechter
21. Mai. 2020 21:24

Vatertags-Betthupferl: 😉

Bilddatei

Und für Englischversteher (und zugleich solche, mit einem Mindestmaß an Überblick für das Geschehen in Übersee 😉):

twitter.com/TheUnitedSpot1/…

Heil und Segen und gute N8! 🙂
N8w.

freierMensch
freierMensch
22. Mai. 2020 8:53

Hallo zusammen,

ich wollte einmal eine kleine Geschichte erzählen, welche mir passiert ist:

Vor 2 Tagen habe ich abends den Grill saubergemacht (mittels Drahtbürste aus der Werkstatt). Beim anschließendem Grillen haben sich dann von der Drahtbürste gelöste Drähte welche ich nicht bemerkt habe aufs Fleisch über gegangen. Beim Essen hatte ich dann das Glück einen Draht im Mund noch zu lokalisieren und zu entfernen, aber ein anderer war schon geschluckt und war im Halse stecken geblieben. Das Essen war aufgrund des Würgereizes beendet und ich ging früh schlafen, damit ich das Elend nicht mehr mitbekomme.

Am nächsten Morgen hoffte ich, das der Draht verschwunden wäre und ich um einen Krankenhaus Besuch herumkommen würde. Dem war nicht so, es war zwar nicht mehr so schlimm, aber ein komisches Gefühl im Hals blieb. Also fuhr ich in die Kreisstadt zum KH um mir Hilfe zu holen. Dort ist der Betrieb wegen Corona eingeschränkt. Man sagte mir, dass man keine Möglichkeit hat, mir zu helfen, da die Station nicht besetzt ist und ich nach Koblenz fahren sollte.

Im Gespräch mit dem Arzt kam heraus, dass es in der ganzen Zeit nur 7 – in Worten sieben – Patienten mit Corona gab, welche auch nicht schwer erkrankt waren und seit März keinen mehr. Im ganzen Kreisgebiet mit mehreren kleinen Städten waren es wohl 33, welche auch seit März bei 0 liegen. In Koblenz konnte ich nach mehreren Telefonaten dann eine Klinik ausmachen, welche besetzt war und die nötigen Geräte hatte.

Zum Abschluss es ging gut aus und auch schnell, da auch dort nur 3 Patienten in der Notaufnahme vor mir waren. Sonst muss man dort ewig warten, wenn nicht Corona-Alarm in Deutschland vorherrscht.

Ich wollte hier nur einmal aufzeigen, wo die ganzen Corona-Toten und schwer Kranken Leute herkommen. Nämlich aus dem Hirn, als Hirngespinst. Es kommt übrigens öfters vor, dass sich Drahtstücke bei den Grill-Bürsten lösen und mit gegessen werden, war mir neu bis vorgestern. Also aufpassen beim Grill saubermachen. 🙂

Liebe Grüße aus der Eifel

Neo
Neo
22. Mai. 2020 11:25
Antwort an  freierMensch

Drahtbürste? „Während in Villariba noch geschrubbt wird, wird in Villabacho schon gefeiert.“

freierMensch
freierMensch
22. Mai. 2020 12:18
Antwort an  Neo

Der war gut.

Deichelmauke
Deichelmauke
22. Mai. 2020 14:11
Antwort an  freierMensch

Lieber freierMensch,

den Rost über Nacht in Cola (1,5 Liter für 40 Cent), zuckerfrei, einlegen; eine Fettpfanne vom Herd ist gut geeignet. Danach braucht man keine Drahtbürste mehr. Cola für Reinigungszwecke habe ich, wie Salzsäure, immer im Hause.

Guten Hunger!

Clara
Clara
22. Mai. 2020 16:09
Antwort an  freierMensch

Hallo freierMensch und werte Mitreisenden,

bevor ich meine Nachrichten lesen konnte, informierte mich mein GMX über die Corona-Pandemie:

Übersterblichkeit zeigt sich auch in Deutschland [gmx.net]

Es ist die gleiche Statistik, die Oliver Janich völlig anders deutet (ab Min. 4:40):

Amtliche Statistik: KEINE Übersterblichkeit! | Willkürliche Festnahmen bei Demos [bitchute.com]

Heute beim Einkaufen waren wir ohne Maske unterwegs (wir sahen nur Maskierte). Es hat uns keiner angesprochen bzw. zurechtgewiesen. Ich mache 3 XXX, wenn endlich dieser gesamte Irrsinn vorbei ist.

Liebe Grüße aus der Reichshauptstadt
Clara

Solarplexus
Solarplexus
22. Mai. 2020 18:12
Antwort an  freierMensch

Werter freier Mensch,

im KH gibt es wenig C-Fälle, da man am Eingang an den zuständigen Hausarzt verwiesen wird und wurde. Ich habe selbst die Erfahrung gemacht, als ich Ende März, mit Gasmaske auf dem Fahrrad, spät abends ca 21.00 Uhr in die Stadtmitte von Thotmanni geradelt bin und das „Spukhaus“ betrat. Vorab kursierten jede Menge Gerüchte über die Geisterstadt. Ich fand kaum Betrieb vor.

Vorher hatte ich die Erfahrung immer wieder machen können, dass in der alten Welt, im Glaskasten der Notfallambulanz, ein Betrieb herrschte, wie in einer Vorlesung eines Kongresses für Virologie am Institut für „Biohaitekk“. Im Glaskasten hielten sich 2 ca. 18 Jahre alte Mädchen auf, mit 10 m Abstand sitzend am WischWaschihirnaparello. Auf dem Weg von ca. 200 m dorthin kamen Schwesterchen und Brüderchen zum Feuerabend ohne Maulkorb mir entgegen. Die 3 jungen Menschen ohne Korb vor dem Glastigerkäfig wartend haben, als sie mich anschreiten sahen (ich hatte mir vorher noch überlegt, ob ich mir meinen gelben Ostfriesennerz ankleiden soll und die Anglerhose anziehe), ehrfürchtig ihren Wollschal über ihr Antlitz hochgezogen.

Ich wurde ohne Karte aufgenommen und durfte mit Maske durch das Spukhaus, obwohl ich in einem unübersichtlichem Aushang darauf hingewiesen wurde, dass im Spukhaus selber sauber gefilterte Luft eingespeist wird und keine Notwendigkeit einer Maske bestünde, noch eine große Runde zur Augenambulanz marschieren, da auch kein Fahrstuhl fahrbereit war. Dort angekommen öffnete sich per Klingelzeichen eine elektrische Geistertür und ein frischer junger grinsender Mann aus dem alten Persien empfing mich und konnte auch meiner Unterhaltung folgen.

Er wies mich ins Untersuchungszimmer und der Sehtest mit dem verletzten Auge begann. Fragend zur Ursache genügte ihm ein Fechtunfall. Nach dem Test und viel Tipperei für ihn, näherte er sich, sehr freundlich und ohne Maske. Er griff zu sämtlichen Werkzeug und holte seine am Gestänge befestigten Apparaturen zur Feinuntersuchung. Wir näherten uns ohne Nachfrage auf einen Meter.

Er wirkte sehr routiniert und als letzter Geisterjäger auf seiner Station, die eigentlich schon geschlossen hatte, gab er nicht nach. Zum Finale für die subjektive Untersuchung der verletzten Stelle, näherten wir uns ohne Absprache auf knapp unter 50 cm. Es kam zu einem Problem! Nachdem er mein Auge örtlich betäubt hatte, um Innendruck und „Lichtfre(k)uenzen“ zu messen, wurde er gesprächiger und bat mich mein Kinn auf ein Plateau zu platzieren, damit er auch mit einem Instrument die Bindehaut im Augenlid untersuchen könnte.

Mit Maske natürlich hinderlich. Die beiden seitlichen Doppelfilter zu ausladend und zu platzintensiv schlecht dimensioniert für diesen Bereich. Ich fragte ihn, ob es ohne Maske besser wäre und er überließ mir die Entscheidung. Da ich ja Gewissheit über die Schwere meiner Verletzung haben wollte, war es auch ohne Maske wesentlich besser und ungefährlicher für seine geschulten Hände, sich mir auf mittlerweile 30 cm zu näher und, mit seinen geschulten Augen und professionellem Werkzeug, in Ruhe die Verletzung tief in der Bindehaut unter dem Augapfel zu finden.

Er war sehr zufrieden, dass sich seine Übelstunde doch noch gelohnt hatte und ersparte mir mit einem Präsent (Augensalbe) meine weitere Entdeckungsfahrt durch die Geisterstadt zum Notfallhändler. Es war nicht mein aufregendster Tag in meinem Logbuch meiner D-Krise. 😉

HuS
Sol

freierMensch
freierMensch
22. Mai. 2020 9:08

Hallo zusammen,

es wird hier ab und zu berichtet, das die Seite: „frag uns doch WWG1WGA“, anzuschauen ist. Nach meiner Meinung wird dort nicht korrekt berichtet. Es wird immer wieder aus bestätigten Quellen aus hohen Rängen aus Russland berichtet und dass es dort allgemein bekannt wäre, dass Jalta stattgefunden hätte. Wie der N8waechter hier auch schon einmal erwähnt hat, war Trump zu der Zeit im WH. Auch im folgenden Artikel wird darauf eingegangen:

Leserfragen: Was hat es mit der „neuen Jalta-Konferenz“ auf sich und wie wird in Russland darüber berichtet? [anti-spiegel.ru]

Ich behaupte weiterhin, das dort Desinfo betrieben wird und die Personen, warum auch immer, sich selber inszenieren.

LG aus der Eifel

Neo
Neo
22. Mai. 2020 11:33
Antwort an  freierMensch

Meinst du den Grinsekeks und die rothaarige Hausfrau? Da muss ich doch mal frei aus „Eine Frage der Ehre“ zitieren:

„Schön das Sie dabei waren, bei sollten oder sollten wir nicht, auf den Rat hören der galaktischen Schwachköpfe?“

Christof777
Christof777
22. Mai. 2020 11:18

Das Horusauge:

Bilddatei

Trump beim Besuch einer Fabrik:

Bilddatei

Die Bedeutung des Horusauges oder Udjat-Auges (udjat = intakt, vollständig, gesund):

Horusauge [lostpedia.fandom.com]

Kann es sein, dass die „Guten“ unter den „Bösen“ den Donald geschickt haben?

Erdbeerschorsch
Erdbeerschorsch
22. Mai. 2020 13:50
Antwort an  Christof777

Naja, mit Symbolen – vor allem den alten – bin ich mittlerweile vorsichtig geworden. Da kann man sich ganz schnell verlaufen oder verrennen, und vielleicht ist das ja auch gewollt – „Beschäftigung“ und Spaltung aufgrund unterschiedlicher Deutungen. Viele Zeichen haben nämlich zwei oder mehrere, manchmal sogar gegensätzliche Bedeutungen, z.B. wurde das Horusauge auch schon mal mit der Zirbeldrüse in Verbindung gebracht:

Die Zirbeldrüse – Das dritte Auge: eines der bestgehütetsten Geheimnisse der Menschheit? [bewusst-vegan-froh.de]

Ich denke, dieser Symbolismus kam erst in die Welt, als man begann, Wissen vor der Allgemeinheit zu verstecken und es ihr somit vorzuenthalten. Der daraus entstandene Vorteil ließ diese Menschen sich über andere erheben und Symbole waren ihr Kommunikations- und Erkennungsmittel. Leute in gewissen Kreisen, die exzessiv Symbole nutzen, fühlen sich dem gemeinen Plebs gegenüber ja auch haushoch überlegen. Daß bestimmte Zeichen gegensätzliche Bedeutungen haben, ließe sich mit der allgemeinen Verdrehung erklären.

Ich habe mich mal damit beschäftigt und festgestellt, daß sowas für mich persönlich nur eine geringe Bedeutung hat – es berührt mich nicht wirklich. Deswegen kann ich eine Symbol-Besessenheit nicht nachvollziehen (Talismane und Glücksbringer zähle ich auch dazu).

Kleiner Eisbär
Kleiner Eisbär
22. Mai. 2020 12:45

Eine schmückende Verzierung im Hintergrund:

US-Senat ernennt umstrittenen neuen Geheimdienstkoordinator [zeit.de]

Adler und Löwe
Adler und Löwe
22. Mai. 2020 13:15

Uwe Steimle als Erich Honecker: Corona [br.de]

Und das im öffentlichen Dooffunk. Ich glaube es nicht.

Beryllus
Beryllus
22. Mai. 2020 17:08
Antwort an  Adler und Löwe

Scheint, der Herr Steimle läßt sich nicht so einfach abschalten, wenn auch als Überläufer. Doch nicht alles schlecht. 🙂

Adler und Löwe
Adler und Löwe
22. Mai. 2020 13:17

twitter.com/BaliMalysh/…

Interessant: Huma Abedin und die islamische Sprechpuppe sollen verwandt sein?!

N8waechter
22. Mai. 2020 13:34
Antwort an  Adler und Löwe

:kopfschüttel:

Frigga
Frigga
22. Mai. 2020 13:41

Habt Ihr das schon ? Das spricht Bände:

Berlin Reichstag eingezäunt, Demokratie ausgegrenzt? [YT]

Lena
Lena
22. Mai. 2020 19:37
Antwort an  Frigga

Für den angedachten Graben ist es vielleicht schon zu spät?

Schutzgraben vor dem Reichstag wird größer als gedacht [morgenpost.de]

Gott mit uns!
Lena

Adler und Löwe
Adler und Löwe
22. Mai. 2020 17:34

🙂

Forscher weisen an Hamstern Wirksamkeit von OP-Masken gegen Corona nach [focus.de]

„Die Bezeichnung der Studie sollte der Journalist/in bitte angeben. Transparenz. Ich möchte gerne nachlesen, wie viele Hamster, Maskenform, sind die Forscher gesund, Alter der Hamster, husten Hamster, niesen Hamster, wie begrüßen sich Hamster, wieviele Hamster hielten sich zeitgleich im Raum auf, wie groß war der Raum, fressen die Testhamster aus dem gleichen Töpfchen? Welcher Mindestabstand wurde der Studie zugrunde gelegt, haben die Hamster sich daran gehalten und wie wurde das sichergestellt? Waren den Testhamstern auch Schals erlaubt, ihnen Desinfektionsmöglichkeiten geschaffen und wie gewissenhaft wurden diese genutzt? Liebe Presse, Details sind wichtig!“ (Zitat aus Newsletter Krisenrat.info)

🙂

N8waechter
22. Mai. 2020 17:39
Antwort an  Adler und Löwe

Qualitätsjournalismus. 😂

N8waechter
22. Mai. 2020 17:36

Werte Leser und Kommentatoren,

ich bin soeben über eine, wie ich finde, recht kuriose Meldung gestolpert – ein Meisterstück deutschen Journalismus‘:

„Der britische Staat hat im vergangenen Monat so viele Schulden aufgenommen wie nie zuvor. […]

In Großbritannien starben bisher etwa 36.000 Menschen, nachdem sie positiv auf das neue Coronavirus getestet wurden. Die Zahl der Todesfälle, bei denen Covid-19 als Ursache festgestellt wurde, liegt bei mehr als 41.000. Kein anderes Land in Europa hat bisher so viele Sterbefälle durch die Pandemie verzeichnet.“ (n-tv.de/…)

1.: „Der britische Staat“, aha. Interessant wäre ja, wo (oder bei wem) der „britische Staat“ „Schulden aufgenommen“ hat?!

Und 2.: Selbstverständlich ist „Corona“ schuld. Eine ebenso interessante Formulierung: „starben bisher …, nachdem sie positiv … getestet wurden.“ Und dann: „als Ursache festgestellt wurde“. 36.000, 41.000, was denn nun?

Die Datenkrake liefert unter „corona stats uk“ folgendes:

Bilddatei

Vermutlich werden ausschließlich in „England“ die Gebrauchten vor die Tür gebracht … 😉

Heil und Segen!
N8w.

Lena
Lena
22. Mai. 2020 21:09
Antwort an  N8waechter

Nur mal so:

okkulte Handzeichen: Andreas Popp u.s.w [YT]

Gott mit uns!
Lena

N8waechter
22. Mai. 2020 22:12

Betthupferl:

Bilddatei
Bilddatei

Und, da im Zwitschernetz ein „Rautenzeichen“ die Runde macht, welches meiner Ansicht nach fehlinterpretiert wird, stellt sich die Frage, ob dem eine wahre Bedeutung gegeben werden kann: 😉

Bilddatei

Heil und Segen und gute N8!
N8w.

Rheinländer
Rheinländer
23. Mai. 2020 9:15

Bilddatei

Led Zeppelin – Stairway To Heaven [YT]

Stairway to Heaven Übersetzung [songtexte.com]

Die Übersetzung enthält eine sehr gute Interpretation des Liedtextes. Das gilt für so manch andere (((Lady))) und auch Herren, aber nicht für alle!

Heil und Segen
Rheinländer