Gedanken zur „Kaiserfrage“

-

Seit einigen Tagen gibt es den “Nachtwächter“ auch auf Telegram und es ist wahrlich eine Fundgrube, sofern man den überflüssigen Müll und die vielen Ablenkungen auszublenden vermag. Am heutigen 27. Juni 2020 findet sich dort ein Eintrag von “e r h a r d“ in der Gruppe “Die Kaiserlösung für Deutschland?“, welcher maßgeblich über den Tellerrand blickt und den dortigen über 6.000 Mitgliedern reichlich produktive Denkanstöße an die Hand gibt.

Der Inhalt zeichnet zudem ein Bild von den Themen, welche in verschiedenen Gruppen dort diskutiert werden, wobei gewisse Zeiträume deutscher Geschichte einfach ausgeblendet werden. So lässt sich jedoch der Knoten insbesondere in Bezug zum Deutschen Reich unmöglich lösen und die Worte des Autors treffen einige sehr wichtige Punkte in bemerkenswerter Art, Weise und Vorstellung.

Hier der Beitrag (mit freundlicher Genehmigung des Verfassers):

e r h a r d, [27.06.20 15:13]

Ich will einmal einen kurzen Ansatz bringen, bezüglich des Gruppenthemas.

Es gibt viele Ansätze, wie man hier einsteigen könnte. Ich wähle folgenden: Es gibt grob gesagt die Kaiserreichfreunde, für die das Deutsche Reich 1918 zu Ende gegangen ist und es gibt dann die, die das Deutsche Reich ganzheitlich betrachten.

Für die ganzheitliche Betrachtung des Deutschen Reiches ist es notwendig, alle Epochen zu betrachten – ja, auch die BRiD, auch die gehört zwangsweise zum Deutschen Reich, weil eben unser Deutsches Reich von der BRiD besetzt ist. Herbeigebombt und installiert von den Alliierten. Der Grund, und ich möchte es erst einmal einfach halten, war und ist Gier. Pure, nackte Gier nach Reichtümern, Patenten, Besitz, Geld usw. Wem gehört die BRiD? Dem Feind der Menschheit (kurz FdM, da wir den noch öfter erwähnen)!

Da ist also der Wille des FdM. Warum will er noch immer das deutsche Volk und mit ihm die gesamte nordische weiße Rasse von der Erde wegputzen? Absolutes Herrschaftsdenken, krankhafte Gier nach absoluter Macht, absolute Kontrolle über alles, was Werte schaffen kann usw., ja auch um der Gewalt Willen.

Warum darf man speziell das deutsche Volk auf das Übelste verleumden, zerbomben, weiße Menschen überall auf der Erde nahezu straffrei umbringen, beleidigen, demütigen, ihm sämtliche Ehre absprechen usw., während es dem deutschen Menschen nicht einmal „erlaubt“ sein soll, nur einfach das zu benennen, was da eben gewesen ist? Und was, wenn er es dennoch wagt?

Zu allen Zeiten des Reiches haben sich immer und immer wieder deutsche Menschen erhoben und das Niederträchtige angesprochen und damit ins helle Licht der Wahrheit gezerrt. Das ist der eigentliche deutsche unabhängige Geist der Freiheit. Und Freiheit ist die Freiheit von jeglicher Bevormundung und das Benennen der Wahrheit ohne Verfolgung, auch ohne niederträchtige Verfolgung mit angekoppeltem Ableben.

In der Epoche der Weimarer Republik gab es das Parteiensystem, das mit der Flucht des Kaisers eingeführt wurde, wiederum ohne den Willen des Volkes zu beachten (FdM). Dieses Parteiensystem wirtschaftete das Reich an den Rand des schieren Untergangs.

Wir sehen also folgendes: Es gibt Menschen, die ein Weltbild in sich tragen, das die eigene Bereicherung zuvörderst stellt und die Belange der einfachen Menschen, welche die Werte erschaffen, außen vor läßt. Und es gibt Menschen, ja, auch in allen Epochen des Reiches, die das Wohl der Menschen ganz und gar in den Mittelpunkt ihres Wirkens stellten und stellen.

Zwischenfrage: Worum geht es hier eigentlich?

Ein jedes Lebewesen hat das Recht auf Leben und auf eine würdige Behandlung, solange es sich selbst würdig verhält. Im Tierreich regelt sich die Natur, so man ihr den Raum läßt, selbst. Bei den Menschen regeln die Menschen ihre Angelegenheiten ebenfalls selbst und das ist ganz einfach der Kern aller Bestrebungen. Da sind jene, der FdM, und da sind all jene, die in Frieden ihr Leben leben möchten, ihre Kinder gesund und natürlich bekommen und sozial abgesichert sein wollen, falls etwas ist.

Das Konzept des FdM ist sehr einfach, es bedarf allerdings ein geradezu teuflisches Durchhaltevermögen, einen gewaltigen Fanatismus, der über Jahrhunderte plant. Das haben einfache, friedfertige Menschen nicht. Sie leben in Gemeinschaften zusammen und organisieren sich, schaffen Werte für ihr Zusammenleben und planen für die Zukunft voraus und wollen ihren Kindern ein lebenswertes Leben ermöglichen. Ehrbare Dinge! Und ja …, ich komme auf den Punkt, keine Sorge …

Der Punkt ist nämlich nicht, daß es hier um einen Krieg Staat gegen Staat geht, nein, es geht um sehr, sehr viel mehr! Für den FdM geht es um die schiere Abschaffung alles Ehrbaren auf der Erde, sodaß er über den zerstörten Resten sein krankes System errichten kann (Kommunismus). Infolge des Erkennens dessen, kann man das Deutsche Reich gar nicht ausschließlich juristisch betrachten!

Wie kann einer Fehlentwicklung in einer zivilisierten Gesellschaft, in einem zivilisiertem Volk entgegengewirkt werden? Die Antwort findet sich direkt in der Demokratie, das Problem damit ist lediglich, daß sie dann aufhört, wo die Demokratie auf Demokraten trifft.

Was genau hat die Weimarer Republik mit ihrem Parteisystem zersetzt? Den Volkskörper an sich, die einfachen Menschen, die ihr Leben leben wollen, siehe oben. Was wirkte der Weimarer Republik entgegen, um diesen Mißstand zu beenden? Ein neues System, entwickelt und eingeführt mit der nationalsozialistischen Revolution um Adolf Hitler.

Während nun das zersetzende Wirken in der Zeit der Weimarer Republik von den Kaiserreichfreunden völlig unbehelligt bleibt, wird nun mit vollen Schaufeln aller verfügbarer Dreck auf diese Revolution geschaufelt. Warum? Hat es mit Gottfried Feders “Manifest zur Brechung der Zinsknechtschaft“ zu tun? Ist das nicht ganz und gar das Schlüsselthema? Denn Geld ist das Blut einer jeden Volkswirtschaft. Wie war das Geldsystem im Kaiserreich organisiert? Wie in der Weimarer Republik? Und schließlich, vor der kompletten Versklavung, im sogenannten “3. Reich“?

Es gibt viele Denker, die sich damit immer wieder auseinander setzten und setzen und das ist auch unbedingt wichtig! Wir finden hier nämlich einen der Hauptschlüssel für die unentwegte Spaltung des FdM gegenüber den einfachen, ehrbaren Menschen. Man kann das Reich nicht nur bis 1918 gehen lassen und den Rest nimmer mehr anschauen, denn was im “3. Reich“ hinsichtlich des FdM gesagt wurde, ist genau das, was gesagt werden mußte.

Erinnern wir uns daran, worum es hier eigentlich geht! Für ein friedliches Auskommen braucht es zwingend Teilnehmer, die zwingend gewillt sind, sich auch an Regeln halten zu wollen!!! Finden wir das beim FdM? Bedingt, solange es zu seinem Vorteil ist, solange er „Plus“ macht.

Nein, es geht hier um die Weltsicht der einfachen, ehrbaren Menschen und des FdM, der krankhaft die volle Kontrolle über Leben und Tod ausüben will.

Wie werden wir Souverän? Brauchen wir wirklich unbedingt einen Kaiser?

Nun, Souverän kann nur jeder in sich selbst sein, es ist eine Grundhaltung, die sich aus bestimmten Werten zusammensetzt und immer gelebt werden muß. Auch das benötigt ein ständiges Hinsehen, ein ständiges Raumgeben im täglichen Leben. Wer sich fallen läßt, ist nicht mehr souverän! Wer demonstriert und auf die vermeintliche „Elite“ meckert, ist nicht souverän!

Souveränität ist Selbstermächtigung bei gleichzeitiger Beachtung der Naturgesetze! Das ist der Grund, warum Germanen so wenige Regeln brauchen und wo sie welche brauchen, sind sie klar und deutlich! Recht ist keine Sache der Auslegung von Gummigesetzen (FdM), sondern jeder einfache, ehrbare Mensch kann sie sofort verstehen. Es zählt das Wort und der Handschlag.

Ist man Souverän, wenn man den FdM füttert, indem man ihn täglich mit seiner Energie versorgt? Fernseher, Medien generell völlig unkritisch konsumiert? Nein. Nichts gegen MSM, solange man den Müll trennen kann – und darin sollen wir ja Weltspitze sein! Warum nicht bei den Medien des FdM? Die Wahrheit fügt sich ganz von selbst und zwar aus verschiedenen Quellen.

Solange wir also besetzt sind, hat jeder souveräne deutsche Staatsbürger das Recht, die Zeit schon sowieso und gewissermaßen ja auch die Pflicht, sich ganzheitlich über jede Epoche des Reiches zu informieren, denn nur so gewinnen wir den Überblick und brauchen uns nicht mehr spalten zu lassen, denn darin liegt ein gehöriger Teil des Heils des Deutschen Volkes. Es geht darum die Gräben zuzuschaufeln, welche der FdM in unser Volk geschlagen hat.

Souveränität ist aber auch, sich im täglichen Leben zurechtzufinden, indem man all die Fallen erkennt, die der FdM gestellt hat. Das System der Natürliche Person/Juristische Person ist dabei die Basis für den gewaltigen Betrug in einem System, das eigentlich so ganz anders gedacht war, aber vom FdM quasi Dauermißbraucht wird.

Hierfür ist Zeit notwendig, um sich dem Thema befriedigend zu nähern, denn der Betrug liegt nicht nur darin, daß im Vereinigten Wirtschaftsgebiet „Gesetze“ zur Anwendung kommen, die längst ungültig sind, nein, der Betrug findet auch wegen des Mißbrauchs des Unterkontos der Natürliche Person statt, „Herr Max Mustermann“ und „Frau Melissa Mustermann“.

Die allermeisten sind der Meinung, sie seien genau das, was aber falsch ist. Die Welt ist eingeteilt in Stiftungen, Vereine und Firmen. Und jetzt hören wir, daß aufgeräumt werden soll …, man kann es am jaulen der MSM vernehmen, daß etwas unliebsames für sie geschieht. Sie verlieren die Hoheit über das Narrativ …, ja, sie verlieren überall.

Ein wie auch immer geartetes System muß, wenn es anerkannt werden will, den Menschen in den Mittelpunkt stellen, ihn und seine Bedürfnisse. Tut es das nicht, dann ist es kein System für uns. Punkt.

Die Wirtschaft und das Geld müssen dem Volk dienen, nicht das Volk dem Geld. Das war im Kaiserreich so und das war vor allem gesteigert im “3. Reich“ genauso. Das alles Zersetzende wurde benannt und entfernt. Jede gesunde Volkswirtschaft, die die Belange des Volkes in den Mittelpunkt seines Handeln gestellt hat, handelt genau so richtig. Deswegen war es sehr schlau, ein Geldsystem zu entwickeln und einzuführen, bei welchem der FdM keine Kasse machen konnte.

Unser Reich ist unser Zuhause, unser Garten Eden unser Flecken Erde, wo wir leben, streben, singen, dichten, schreiben, forschen und entwickeln, fertigen usw. usf. Der germanische, der deutsche Geist ist der Geist der Freiheit.

Der FdM steht diesem Geist mit all seinem Wirken entgegen, bis er letztlich die gesamte Menschheit unterworfen hat – was sein Ziel ist. Der Kernpunkt kann daher nicht sein, was denn nun hier bis wann galt und was angeblich Firma gewesen sein soll, sondern der Kernpunkt sind wir selbst, unsere Einigkeit und unser Wille, schier überleben zu wollen. Ganz schlicht und einfach! Das ist es.

Heilung kann nur stattfinden, wenn die schändlichen Gräben zugekarrt werden, die zum Zwecke der Spaltung gegraben worden sind. Oh, es gibt sehr viel Wahres zu entdecken, gerade im ach so dunklen Kapitel mit der ewigen Schuld™️, so viel Wahres und Fruchtbares …, man kann es am Dreckberg erkennen, um den all die Schilder stehen:

„Bitte gehen sie weiter, hier gibt es nichts zu sehen!“

(Der Beitrag ist inhaltlich unverändert, rechtschreiblich jedoch an einigen wenigen Stellen nach bestem Wissen und Gewissen ausgebessert.)

Alles läuft nach Plan …

Der Nachtwächter

***

Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer und Förderer dieser Netzseite!

Unterstütze den Nachtwächter

Werde ein Förderer des Nachtwächters

Zuschrift eines Lesers und treuen Unterstützers:

Was ist uns unsere Gemeinschaft wert?


 

Interesse am Austausch im echten Leben?
»»» Stammtische «««

Wie wäre es, mehr Energie und ein besseres Gedächtnis zu haben? Jeden Morgen gut gelaunt und ausgeruht aufzustehen, bereit, sich den Herausforderungen des Tages zu stellen? Die Hirnforschung hat jetzt entdeckt, dass die Geschwindigkeit, mit der neue Hirn- beziehungsweise Nervenzellen wachsen, der Schlüssel zu einer besseren Lebensqualität ist. Altersunabhängig lässt sich mit dem richtigen Lebensstil die Geschwindigkeit der Nervenzellen-Neubildung um das Drei- bis Fünffache steigern! »»» Das bessere Gehirn

Vergessen Sie ungesunde oder teure Supermarktprodukte, denn viele bessere Alternativen kann jeder leicht zu Hause selber machen! 137 unserer besten Rezepte und Ideen zum Selbermachen in der Küche zeigen, wie einfach es geht. Es lohnt sich, zahlreiche Fertigprodukte nicht mehr zu kaufen, sondern am besten selber zu machen … »»» Selber machen statt kaufen

Wie können alte Handwerkstechniken unser Leben in einer Konsum- und Wegwerfgesellschaft bereichern? Wie kann man Dinge des täglichen Bedarfs aus Naturmaterialien selbst herstellen?
»»» Vergessene Künste

Fischen, Pilze suchen, Wildkräuter vom Wegesrand sammeln, Beeren einkochen, Brot backen, wursten, einen Räucherofen mauern und vieles mehr – unser Tisch ist reich gedeckt, wir haben nur verlernt, dies zu erkennen … »»» Was Oma und Opa noch wussten

Permakultur ist das Geheimnis, alle Pflanzen und sonstigen Elemente des Ökosystems Garten so anzuordnen, dass sie ein fruchtbares Netzwerk bilden können – abgeschaut von der Arbeitsweise der Natur … »»» Permakultur

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
123 Kommentare
Älteste
Neueste Meiste Bewertungen
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen
eo
eo
27. Jun. 2020 19:13

In aller Kürze vielleicht so:

Besser ein gescheiter Kaiser mit Vorbildfunktion und intakter Familie als so schäbige Demokraten wie heute.

Kaisers Geburtstag [neue-spryche.blogspot.de]

KW
KW
27. Jun. 2020 19:30

Gier.

England mißgönnte uns den wirtschaftlichen Aufstieg ab 1871. Es gab einen Artikel am 1.2.1896: „Eine biologische Betrachtung unserer englischen Außenpolitik von einem Biologen“ Sir P. Chalmers Mitchell, Professor der Astronomie und Biologie in Oxford und London, in dem eindeutig steht: „Germania est delanda“, Deutschland muß zerstört werden, nachzulesen bei Hans Grimm in „Warum, woher, aber wohin“ S. 51.

2 Weltkriege gegen uns wurden deshalb geführt, die architektonisch wertvollen Innenstädte wurden zerstört, Gefangene gemordet, Haß in den Nachbarländern selbst nach Kriegsende geschürt, was weitere Opfer forderte. Was haben sie mit ihren Komplizen erreicht? Ihren eigenen Untergang. Das Weltreich England gibt es nicht mehr. Der Raub an Gütern verschaffte auch den Amis und Russen nur einen kleinen Vorsprung. Vermischt mit Fremdvolk sind sie alle. Ihre Ränke sind bekannt geworden, ihre gierigen Fratzen sichtbar.

Sie haben uns beraubt und zerstört, sich selbst aber auch. Vernunft ist nicht in Sicht. Architektur, Kunst und Wissenschaft liegen wie seit langem nicht mehr am Boden. Eine kranke Ideologie befiel zusätzlich den Planeten, der hemmungslos ausgebeutet wird. Warum fällt man den Chinesen nicht in den Arm? Von England ging das Unheil aus und ist nun überall beheimatet. Kriminelle und Psychopathen beherrschen die Welt.

Ändern können wir das System nicht, Wahlen, Briefe, Petitionen ändern nichts, weil man bei den FdM ein Gewissen und einen gewissen Intellekt voraussetzen müßte. Beides ist nicht vorhanden. Ich habe kein Rezept.

Kleiner Eisbär
Kleiner Eisbär
27. Jun. 2020 22:00
Antwort an  KW

Germania est delenda ist korrekt.

Latein delere = vernichten, zerstören (vergleiche auch englisch to delete).

Zur Entstehung des Hasses auf Karthago, Preußen und das Deutsche Reich siehe:

Ceterum censeo Carthaginem esse delendam [de.wikipedia.org]

Helga
Helga
27. Jun. 2020 23:04
Antwort an  KW

Damit kann ich in Kontakt gehen, vor allem, was Kunst, Kulturlosigkeit und Gier anbelangt, was Du hier schreibst, werte KW.

Die Menschen in meiner Umgebung glauben alle an Corona. Ich habe mich heute von der Woche so erholt, dass ich immer nachrichtenmäßig am Ball blieb, VdP gehört und gleichzeitig kreativ war. Das geht am PC gut, wenn ich dort was mache und wieder meiner kreativen Linie und Neugier gefolgt bin.

Der Artikel hat mich an mehreren Stellen angesprochen: Silivio Gesell – ein bisschen kenne ich die Wissens-Manufaktur oder ganz neu Dr. Bengen und ich höre mir gerne diese wirtschaftlichen Sichtweisen an, vor allem auch die Hinweise auf Krypto, als „die“ Wertform.

Dass im Artikel das 3. Reich positiv erwähnt wird, ist doch genial. Es wird weiter so gehen, die Menschen müssen erstmal wach werden, kreativer – ich meine damit lockerer – werden, mehr zulassen können, sich selbst & ihrer Geschichte gegenüber ehrlicher werden und einfach über den Tellerrand schauen mögen.

Das Rezept wird sich ergeben. So jedenfalls kenne ich kreative Arbeit, ohne jetzt speziell Künstlerin zu sein. Das ist gar nicht das Wichtige daran.

Danke für diesen Artikel, werter N8w, freut mich.

Schneegestöber
Schneegestöber
28. Jun. 2020 9:13
Antwort an  KW

Ändern können wir das System nicht, Wahlen, Briefe, Petitionen ändern nichts, weil man bei den FdM ein Gewissen und einen gewissen Intellekt voraussetzen müßte. Beides ist nicht vorhanden. Ich habe kein Rezept.

Mal militärisch betrachtet, hat jede Formation ihre Stärken und Schwächen. Jedes System, alles von Menschen Erschaffene, kann auch wieder abgeschafft werden.

Anders sieht es mit dem Menschen aus. Nicht jede Verletzung heilt vollständig, als hätte es sie nie gegeben, manchmal bleiben auch Narben. Auch ein Irrglaube verschwindet nicht einfach so. Es muß erst „klick“ machen.

So hält sich vehement die Erwartung, es könnte ein großes Aufwachen geben. Das wird nicht geschehen, so lange die Manipulation wirkt! Um eine Lüge zu erkennen, muß die Wahrheit bekannt sein. Der Anstoß kommt also von einer höheren Autorität oder Macht. Das sind in der Regel die Eltern, der Lehrer, der Priester, die Regierung und die Medien. Wenn dir wiederholt gesagt wird, den Apfel nicht essen, der sei giftig – wirst du es dann dennoch versuchen?

Die Wahrheit steht für sich. Wenn du dies erkennst, wirst du lernen kritischer zu prüfen. (denken, lernen, reifen) … aber für den ersten Schritt brauchst du Hilfe.

Wir leben in einem Land, in dem das Strafgesetzbuch nicht alle Diskussionen zuläßt. Und anno 2Q2Q wird im Merkelregime jede offene Diskussion (mit Reichweite) verhindert.

Trump und Putin geben Zeichen, aber es bleibt halt geheim. Ihre Gegner halten sich an keine Regeln und so geht die Manipulation weiter. Sieht so Befreiung aus? Kann das überhaupt funktionieren?

Ich habe kein Rezept.

Immerhin, wir kämpfen doch nicht gegen Götter, sondern gegen Vollidioten!

lg

KW
KW
28. Jun. 2020 19:31
Antwort an  Schneegestöber

Was ist so gut daran, daß Vollidioten die Macht haben?

Das hatten wir schon mit Metternich, der ein einiges deutsches Reich gut 50 Jahre hinauszögerte? Und ob Bismarck so weise mit dem deutsch-österreichischen Krieg gehandelt hat, wage ich auch zu bezweifeln. Sehen wir nur die Karlsbader Beschlüsse. Die sind mit dem heutigen Maulkorb vergleichbar, auch mit dem Spitzelwesen und Denunziantentum:

Karlsbader Beschlüsse [de.wikipedia.org]

Patrioten wurden wie heute verfolgt.

Ich weiß, daß jammern nichts hilft. Ich bin ja auch aktiv. Man müßte die Presse in unsere Hände bekommen und die Schlafschafe aufwecken. Wir haben es mit einem schwerreichen und hochkriminellen Gegner zu tun, der seine Verbrechen vertuschen muß, um zu überleben, weil die Öffentlichkeit sich solche „Spielchen“ einfach nicht vorstellen kann.

Völlig richtig, die halten sich weder an gutes Benehmen noch an Regeln, sie haben kein Gewissen und keinen Intellekt. Darum müßte man sie mit Gewalt der Macht entheben, aber sie haben auch da ihre Tentakel. Niemand im Machtapparat wird ihnen etwas tun, denn sie kennen jede Leiche im Keller, und sie haben das Geld.

Hoffen wir auf Trump und Putin.

Druide
Druide
29. Jun. 2020 20:37
Antwort an  KW

Hallo,

ich habe schon mal auf den Bankier von Bismarck hingewiesen:

Bismarck und sein Bankier Bleichröder [chbeck.de]

Da gibt es Parallelen zu einem späteren Staatsführer … „follow the money“. 😉

BGvD

Marco
Marco
30. Jun. 2020 9:12
Antwort an  Druide

Der Autor des Buches heisst Fritz Stern. Bei dem Namen hab ich mal genauer hingeschaut. Die j*dische Familie von Herrn Stern flüchtete 1938 vor den bösen Nazis in die VSA.

Schneegestöber
Schneegestöber
1. Jul. 2020 20:15
Antwort an  KW

Hallo KW.

Was ist so gut daran, daß Vollidioten die Macht haben?

Das waren nicht meine Worte, sondern:

Wir kämpfen nicht gegen Götter, sondern gegen Vollidioten!

Sei doch froh, das ist eher lösbar.

„… die halten sich weder an gutes Benehmen noch an Regeln, sie haben kein Gewissen und keinen Intellekt. Darum müßte man sie mit Gewalt der Macht entheben, aber sie haben auch da ihre Tentakel. Niemand im Machtapparat wird ihnen etwas tun, denn sie kennen jede Leiche im Keller, und sie haben das Geld.“

Es wäre schon möglich, die Mehrheit zu informieren und die Medien dabei völlig zu blamieren. Dazu braucht es klare Worte. Allerdings wird ein Youtuber mit rotem T-Shirt nicht gehört. Das müßte ein General sein o.ä. Einer, der Macht hat und sich nicht scheut, die Dinge beim Namen zu nennen.

Wenn es gewollt wäre, gäbe es noch mehr Möglichkeiten …

Sternhagelvoll
Sternhagelvoll
27. Jun. 2020 19:48

Lieber N8waechter, danke!

Ich kann allen lieben Gleichgesinnten zwei Bücher von Otto Rahn empfehlen: „Luzifers Hofgesind“ und „Kreuzzug gegen den Gral“. Der damalige Verlag war Zeitenwende, ob es diesen noch gibt, kann ich nicht bestätigen.

Ein ausruhendes Wochenende Euch allen.

Triton
Triton
27. Jun. 2020 19:59

Werter Wächter der Nacht,

wie komme er zu diesem Schluß ?

Sie verlieren die Hoheit über das Narrativ …, ja, sie verlieren überall.

Das sehe ich nicht so, im Gegentteil. Die meisten Menschen sind zum größten Teil auf der Seite des Leitstroms, weil die Politik sie vor der Gefahr einer Seuche beschützt. :hust:

Ich finde, in den letzten Wochen mußte die Alternativszene sich eingestehen, daß sie die Menschen mit falschen Nachrichten und damit falschen Hoffnungen versorgt haben. Zwar anders falsch als der Leitstrom, aber dennoch falsch.

Für mein Gefühl läuft es derzeit nicht gut für uns, es gibt keine gesicherten Informationen, nur solche, welche sich später als haltlos oder unwichtig herausstellen.

Missie Mabel
Missie Mabel
27. Jun. 2020 23:42
Antwort an  Triton

Werter Triton,

die meisten Menschen sind noch auf der Seite der Leitstrommedien, aber befinden sich im Aufwachprozess, da die Realität mittlerweile etwas komplett anderes abbildet. Stelle es Dir vor, wie bei einem Freund, dem Du über Jahrzehnte vertraut hast und dessen Lügen binnen kürze ans Licht kommen. Wie reagierst Du?

Die über lange Zeit vergifteten und derzeit total verunsicherten Menschen, reagieren nicht so, wie viele von uns das gerne hätten. Jeder Mensch hat da sein eigenes Tempo, muss es selbst erleben und muss es selbst wollen.

Was die alternativen Medien angeht, ist die grobe Richtung in Ordnung. Allerdings sollten diese genauso hinterfragt werden, wie die Leitstrommedien.

Also, Ruhe bewahren und in der Mitte bleiben. Alles wird gut. ☺

Gott mit uns
Missie

Zuletzt bearbeitet vor 4 Monate von Missie Mabel
miharo
miharo
28. Jun. 2020 9:20
Antwort an  Triton

Leitstrom, Alternativszene, da wo sich Massenerwartungen manifestieren, werter Triton, da passiert nichts Wahrhaftiges. Das sind bestenfalls Kontraindikatoren.

Die Zeitqualität ist alles. Das ist wie ein Pendel, das mit immer mehr Kraft auf einer Seite immer noch ein Stückchen höher gezogen wird. Corona hat das Pendel angehalten. Stillstand gibt es nicht. Jetzt ist keine Kraft mehr da für weiter-weiter-immer-weiter und es schwingt zurück. Wer jetzt im Weg steht, den reißt es mit weg.

ich habe nachgedacht
ich habe nachgedacht
28. Jun. 2020 12:13
Antwort an  Triton

Werter Triton,

der Verfasser (@erhard) dieses Textes kommt zu diesem Schluss! Ob der Herr N8waechter das ebenso sieht, steht ja nicht im Text, jedenfalls für mich. Allerdings bin ich ebenso der Meinung wie Du!

Auch wenn dies jetzt nicht wirklich direkt zur Kaiserfrage passt, möchte ich zum Thema: „Vom Irrsinn zur Planung oder der geplante Irrsinn?“, ein paar Infos einfügen`.

Zum Weiterlesen hier klicken

Das was wir hier als Irrsinn bezeichnen, ist ein seit langem geplantes Szenario. War das Thema „Neue Ordnung der Welt“ noch irgendwie weit weg, steht laut offiziellen Dokumenten der „Global Reset“ zeitnah vor der Tür!

Babylondecoded hat wieder Dokumente mit einigen Informationen in seinem Video vorgestellt:

Neue Dokumente Bestätigen #PlanicFearDemic [YT]

In nachfolgendem Dokument ist aufgeführt, was bis September 2020 aufgebaut sein soll:

A World at Risk [PDF | who.int]

„The Global Risk Report 2019“

Global Issue COVID-19 [intelligence.weforum.org]

„The Global Reset“

The Great Reset [intelligence.weforum.org]

Das neue „Update“ der WHO zu Covid19:

COVID‑19 strategy update – 14 April 2020 [who.int]

So wie es für mich ausschaut, wird esab September/Oktober dann den nächsten Startschuss gegeben. Das was bisher war und noch ist, ist die Vorübung bzw. die Vorbereitung auf die nächste Station zur Umsetzung von Industrie 4.0! Ob nun der „Global Reset“ noch in diesem Jahr stattfindet oder erst nächstes Jahr, wir werden sehen. Für mich jedenfalls wird zuerst das gesamte Gesundheitswesen auf den gewünschten Standard von Industrie 4.0 gebracht!

Es ist für mich auch nicht mehr das Thema „Viren“ ja oder nein, man hat für mich im Labor (ich nenne sie) Parasiten (DNA von irgendwas, was sich normal niemals miteinander „paaren“ würde, dazu noch ein paar fremde Eiweißmoleküle und schon hat man eine heftige Abwehrreaktion, wie bei einer Transplantation) gezüchtet, die gewünschte Wirkungen im menschlichen Körper erzielen können. Und das besonders Fatale daran ist, diese Parasiten sind auch noch in Nanoform für den Körper nicht wirklich bekämpfbar und rufen dadurch auch noch zusätzlich massive Reaktionen im Körper hervor.

Ich war eine Zeit lang in einer Morgellons-Facebookgruppe, die dort gezeigten Bilder sind echt gruselig. Diese „Fäden“ haben direkt ein Eigenleben. Jedenfalls meine Phantasie reicht dazu, mir vorzustellen, wozu das benötigt wird! Und mich würde gar nicht wundern, sondern ich rechne sogar damit, dass man uns ab September/Oktober noch mit einer größeren P(l)andemie beglücken wird. Damit meine ich, dass für mich eine neue biologische Waffe aus der Schublade zur Anwendung kommt!

Strategisch würde man damit sogar 2 Fliegen gleichzeitig erwischen. Die, welche jetzt schon viel Angst haben und noch stärkere Maßnahmen fordern, werden richtig bestätigt und die Zweifler werden damit mundtot gemacht bzw. als Lügner hingestellt.

Und in diesem Zusammenhang muss alles, was die Vernetzung des biologischen Körpers mit dem System verhindert, abgeschafft werden. Je kranker der Körper, desto offener für das neue System! Da passen doch wunderbar die Abschaffung der Heilpraktiker und der Nahrungsergänzungsmittel hinein!

Und besonders dieses „Social Distancing“ ist ein wichtiger Punkt für Industrie 4.0. „Big Data“ – Jede Information muss damit zwangsläufig über das System laufen. Z.B. mit Maske müssen wir sehr laut sprechen oder kommunizieren nur über das Telefon und Internet.

Was habe ich gestern in der 5G-Werbung gehört? „… dann steht nichts mehr zwischen uns … gemeinsam ganz nah …“

Das größte 5G-Netz Deutschlands [YT]

Andrea
Andrea
28. Jun. 2020 19:08

Werter Ich habe nachgedacht,

in einem anderem Forum habe ich folgenden Kommentar gefunden. Er passt zu deinen Vermutungen. Dort gibt es einen Kalender, in dem für jeden Monat ein anderes „Ereignis“ angekündigt wird. Dazu gibt es auch ein Video.

Bilddatei

Hier ist der Kommentar:

„Nur damit ihr einen groben Jahresüberblick bekommt. Man könnte sich ja schon mal vorbereiten auf den künstlich ausgelösten EMP mit Stromausfall als Folge im Juli und das „blue beam“-Ereignis mit „gefakter“ „Alien“-Invasion. Und das Popcorn nicht vergessen. Genießt die „Show“! ;)“

Hier die Quelle:

Breaking News: Doomsday Calendar Revealed And It’s Not Good [YT]

„… hat es geschickt bekommen von jemandem, der es bereits Anfang des Jahres bekam und dachte, dies sei ein Fake. Als dann aber alles so eintraf Monat für Monat, begann er es ernst zu nehmen und gab die Liste weiter.“

Heil und Segen

Zuletzt bearbeitet vor 4 Monate von N8waechter
Webster Robert
Webster Robert
28. Jun. 2020 21:29
Antwort an  Andrea

Das sind genau die News, die, die Aufwach Szene in Verruf bringt. Warum steht da Rest of 2020,wenn er angeblich schon Anfang des Jahres verfügbar war? 60-90% sind Fake der Alternativen Medien, nur Wunschvorstellungen und Meinungen,die von anderen gleich als Fakt und Wahrheit wiedergegeben werden.
Gott sei Dank gehört diese Seite zu den restlichen mindestens 10 %.

Voller Hoffnung
Voller Hoffnung
29. Jun. 2020 14:49
Antwort an  Webster Robert

„Warum steht da Rest of 2020, wenn er angeblich schon Anfang des Jahres verfügbar war?“

Genau das frage ich mich auch. Das macht einen ziemlich plumpen Eindruck. Und was ist denn mit der „Alien-Invasion“? Die werden alle gefangen genommen, eingesperrt und dann kommt die nächste Corona-Welle oder was? Oder werden es die „Aliens“ sein, die hier ganz schreckliche Krankheiten einschleppen werden?

Fragen über Fragen. Leute, bleibt besonnen!

adler und löwe
adler und löwe
27. Jun. 2020 22:37

Mein Eindruck ist gerade, dass am 30. Juni tatsächlich eine Frist abläuft. Die Stimmung hat so etwas, wie „die letzten Tage eines Regimes“. Jeder spürt, dass nun etwas in den nächsten Wochen zu Ende geht. Aber ein Großteil weiß es noch nicht bewusst.

Im Übrigen: Das Finanzministerium hat die Silbermünze „Lügenbaron Münchhausen“ nun auf unbestimmte Zeit verschoben. Es werden also nun keine neuen Silbereuros mehr geprägt. Die wissen wohl warum.

Christof777
Christof777
28. Jun. 2020 10:56
Antwort an  adler und löwe

Wenn auch nur die Hälfte dessen, was tatsächlich mit den Verwaltungsstrukturen hierzulande los ist, in die breite Öffentlichkeit gelangt, dann Gnade (((ihnen))) Gott. Denn vor dem Mob wird es kein Erbarmen geben. Wer den Walter immer noch belächelt („Nacktmärsche“, „Humuswerdung“, „Erschießen als Gnadenakt“ usw.), hat noch nicht einmal ansatzweise über den Rand dieser stinkenden Jauchegrube geblickt.

Es sind wahrlich Abgründe, die sich da auftun. Jeder, der als Bürgermeister, Verbandsvorsteher, Amtsdirektor oder Verwaltungschef einer solchen Institution als Hauptverantwortlicher haftend vorsteht, wird sich wünschen, niemals diesen Job angenommen zu haben. Ich glaube, dass (((denen))) so langsam bewusst wird, was da auf sie zukommen könnte. Wer einigermaßen beginnt zu verstehen, wird alles daran setzen, diese Unternehmungen so schnell wie möglich zu verlassen. Kein Wunder, dass immer mehr dieser Leute das Feld räumen und panikartig flüchten.

Magnus
Magnus
28. Jun. 2020 11:11
Antwort an  Christof777

Werter Christoph,

ich habe deine Zeilen gelesen und bin verwundert. Denn wir werden eine positive Zukunft für das Deutsche Reich – mit alldem, was uns an Veränderungen bevorsteht – nicht damit erreichen, dass wir mit dem Mittel der Vergangenheit eine Revolution vom Zaun brechen. Wir werden nur in das neue goldene Zeitalter übergehen können, wenn wir mit den Ansätzen der Vergangenheit brechen. Weder eine Aufrechnung einer Kriegsschuld, wie vor einigen Tagen, noch das Erschießen und Totschlagen von den Menschen in unserem Land, wird uns dazu führen, etwas neues Positives zu kreieren.

Wir müssen endlich von Aufrechnung und Gewalt wegkommen und ein Land aufbauen, das deutschen Grundsätzen entspricht. Wir müssen zu unserer eigenen Stärke und Wehrhaftigkeit zurückfinden, das Deutsche Reich mit einer selbstbestimmten Politik wieder auferstehen lassen und das weltweite Finanzsystem komplett neu wieder aufbauen.

Aber wir dürfen nicht alle, die an diesem System oder in diesem System mitgewirkt haben, als Verräter brandmarken und (wie die Kirche) inquisitorisch verurteilen. Ich denke, dass wir uns endlich darüber bewusst werden sollten, dass wir eine bessere Zukunft aufbauen wollen – und deshalb von diesen Mitteln der Vergangenheit Abstand nehmen.

Zuletzt bearbeitet vor 4 Monate von N8waechter
Der Wolf
Der Wolf
28. Jun. 2020 14:15
Antwort an  Magnus

Nein, ums Erschießen, Totschlagen und dergleichen geht es wahrhaftig nicht. Vollkommen richtig, werter Magnus! Doch muß die Gerechtigkeit wiederhergestellt werden; jeder wird für sein Tun zur Verantwortung gezogen werden müssen, besonders in den höheren Etagen. Was mit den blutsaufenden Ungeheuern geschehen soll, steht allerdings auf einem anderen Blatt. Ich verweise hier auf die Weissagungen der Sajaha.

In den Völkerbeziehungen muß ebenfalls die Gerechtigkeit wiederhergestellt werden. Vor allem muß Schluß sein mit den ewigen Verleumdungen des Deutschen Volkes. Außerdem: Jedes Volk benötigt den ihm entsprechenden, geschützten Raum. Dies wieder in Ordnung zu bringen, besonders für unser Volk, wird keine leichte Aufgabe sein.

Endlose Wiedergutmachungszahlungen und versklavende Bedingungen gegen die ehemaligen Gegner dagegen sind abzulehnen. Das, was man an Leben und Gut dem Deutschen Volk allein in den letzten 100 Jahren geraubt hat, ist ohnehin nicht wiedergutzumachen. Hier kann und darf es höchstens eine Teilwiedergutmachung geben.

Auch zweifle ich daran, daß es unserem Volk guttun würde, in endlosen Reparationszahlungen der anderen zu schwelgen. Ein Übermaß an materiellem Besitz schadet immer, weil er zur Bequemlichkeit und Anmaßung verführt. Bei den anderen würde es dagegen nur zur Bitterkeit führen, denn schließlich müssen die anderen Völker auch eine angemessene Existenzgrundlage haben.

Wie wollen wir ein Licht für die Welt sein, wenn wir nur an uns selber denken wollten?

Ich denke aber, darin sind wir uns ohnehin einig. Der Sieg alleine jedenfalls bringt es noch nicht; wir müssen auch verstehen, im richtigen Geiste zu siegen.

MdG

Der Wolf
Der Wolf
30. Jun. 2020 15:37
Antwort an  N8waechter

Ein Ring sie zu knechten, sie alle zu finden, …“

Als begeisterter Leser des Herrn der Ringe habe ich schon vor Langem und zugleich lange über diesen Satz nachgedacht. Ich bin dabei zu folgender Erkenntnis bzw. Überzeugung gelangt:

Zum Weiterlesen hier klicken

Saurons Ring verkörpert den Gedanken der Macht, die man über andere Menschen erlangen kann – vor allem mittels der geistigen bzw. pervertierten spirituellen (teilweise techno-magischen) Kräfte. In der heutigen Zeit müssen wir dabei an alle Formen von geistig-seelischer Manipulation denken, wie sie durch eine pervertierte Psychologie und dem unkritischen Konsum omnipräsenter und zugleich äußerst suggestiver medialer Technologien bewerkstelligt wird.

Die Nutzung der subtilen geistigen (Schöpfer)Kräfte für satanische Zwecke ergänzen das Konzept der Kontrolle, welches die Dunklen benötigen, da sie keine andere Möglichkeit haben, auf energetischer Ebene Nahrung zu gewinnen; d.h. sie sind auf Angst, Leid, Haß, Wut und dergleichen angewiesen, weil es ihnen „Kraft“ gibt. Der höhere Kämpfer allerdings benötigt so etwas nicht und nährt auch solche Kräfte nicht (vgl. hierzu die Gebote der Isais).

Ein anderes Thema ist die Gewalt, die reichlich im besagten Herrn der Ringe zur Anwendung kommt, auch von den Guten. Sie ist nämlich keineswegs automatisch mit den destruktiven Kräften im obigen Sinne gleichzusetzen. Gleichwohl bildet auch das Destruktive einen notwendigen Bestandteil des menschlichen Daseins, denn der Mensch muß sich auf der physischen Ebene feindlicher Kräfte erwehren können, um existenzfähig zu bleiben. Diese Notwendigkeit der Natur können wir nicht außer Kraft setzen, es sei denn wir geben unsere eigene Existenz auf. D.h. wir müssen lernen, die destruktive Kraft in uns zu beherrschen, was nicht gleichzusetzen ist mit ihrer Negation.

Wir erinnern uns an des Dichters Wort:

„Wohltätig ist des Feuers Macht, wenn sie der Mensch bezähmt, bewacht…“

Richtig! Doch das Feuer bleibt immer noch Feuer; ohne es können auch die guten Dinge nicht geschaffen werden. Nur schlecht ist es, wenn es der Kontrolle entgleitet, dann stiftet es Unheil. Ähnlich ist es mit der Gewalt: Sie kann uns nützen, um im Kampf zu bestehen; aber sie darf kein Selbstzweck werden. Ähnliches vermittelt uns die Bhagavad Gita.

Sich Selbstbehaupten hat keineswegs etwas mit schwächlichem Gewährenlassen zu tun. Folgerichtig spricht der Dichterphilosoph, unser Friedrich von Schiller, an anderer Stelle („An die Freude“) so:

„Festen Mut in schweren Leiden,
Hilfe, wo die Unschuld weint,
Ewigkeit geschwornen Eiden,
Wahrheit gegen Freund und Feind,
Männerstolz vor Königsthronen –
Brüder, gält es Gut und Blut:
Dem Verdienste seine Kronen,
Untergang der Lügenbrut!“

Untergang? Untergang.

Denn wer die Lügenbrut weiterduldet, macht sich nur schuldig an neuem Leid. Auch hierzu empfehle ich – besonders denen, die esoterisch unterwegs sind – sehr die Lektüre der Bhagavad Gita.

Kameradschaftliche Grüße

Yadahadu Iriwadschi
Yadahadu Iriwadschi
28. Jun. 2020 20:00
Antwort an  Der Wolf
Norddeutsches Urgestein
Norddeutsches Urgestein
28. Jun. 2020 14:18
Antwort an  Magnus

Werter Magnus,

Volle Zustimmung! Allerdings – und in diesem Punkt muss ich dem Christof recht geben – wissen wir wirklich nicht, wie der Mob reagieren wird.

Und genau da liegt der Hase im Pfeffer. Wie wird die breite Masse reagieren, wenn all die Lügen und das Böse ans Tageslicht kommen, die Leute dann noch erfahren, dass große Teile der Eliten im Pädosumpf verstrickt sind, dass Corona nur Ablenkung gewesen ist und etliche Menschen dadurch ihre Arbeit verloren haben und mit dem Rücken an der Wand stehen, dass der hiesige Fleischskandal noch widerlicher ist, als es sich viele vorstellen können … und … und … und.

Was meinst Du, werter Magnus, wie werden die Menschen reagieren?

Wir sind uns in dieser Bewegung sicher einig, dass Hass, Gewalt und Rache die falschen Mittel sind, eine neue und bessere Welt zu gestalten – nur wissen es eben die anderen nicht.

Heil und Segen

lotse
lotse
28. Jun. 2020 14:30
Antwort an  Magnus

Werter Magnus,

wunderbar sind Deine Gedanken, die jetzt schon ein kleiner Lichtstrahl aus der Zukunft sind. Gutes wird entstehen, wenn die Wurzel auch gut ist. Und dennoch wage ich einen Gedanken, der die Sicht des Christof777 unterstützen mag. Denn meine Wahrnehmung ist eine ebensolche.

Der Unmut der Menschen läßt sich erahnen. Jene, die sich, noch die Augen reibend, aufwachend und nun eine neue Realität wahrnehmend, mit einer Wut im Bauch ohne Gnade und Rücksicht Luft machen wollen. Ich halte das gleich Magnus nicht für einen brauchbaren Ansatz, aber die Energie ist zweifellos vorhanden.

Ansatzweise war das, nach meiner Wahrnehmung, auch hier schon in Kommentaren zu lesen. Eine gute, lohnenswerte Zukunft braucht weniger das Einfordern von Recht, sondern Herz, Mut, Tatkraft und Augenmaß. Und wir werden erfolgreich sein, wenn wir unsere göttliche Anbindung wieder zu finden und zu nutzen in der Lage sind. Und, es wird gelingen mit dem Blick auf die Generationen unserer Abkömmlinge.

Der vom N8w gefundene Beitrag ist ein Volltreffer. Sachlich und gleichzeitig fundiert werden die Dinge dargelegt und lassen ein noch weiteres Hirn und Herz im Hintergrund erahnen. Es scheint an der Zeit, daß sich Köpfe zeigen, die in der Lage sind Veränderungen zu er- und bewirken.

Webster Robert
Webster Robert
28. Jun. 2020 14:58
Antwort an  Magnus

Kinderschänder verdienen aber nix anderes

Angel
Angel
30. Jun. 2020 15:53
Antwort an  Webster Robert

Es steht doch schon geschrieben. 🙂

 Lukas 17:2 [bibeltext.com]:

„Es wäre ihm besser, daß man einen Mühlstein an seinen Hals hängte und würfe ihm ins Meer, denn daß er dieser Kleinen einen ärgert.“

KW
KW
28. Jun. 2020 16:18
Antwort an  Magnus

Ohne Wahrheit keine Zukunft.

1989 gab es Aufarbeitung an nur wenigen Personen. Die Enteignungen wurden nicht rückgängig gemacht, die Schere im Kopf verstärkt. Diese BRD ist ein Zombie, der nur mit den Krücken von §130 und Geschichtslügen am Leben erhalten wird. Diese ganzen Systemlinge haben uns genug geschadet, das Land vollständig ruiniert. Ich bin sogar dafür, daß die ihre Schuld abarbeiten müssen, z.B. bei der Sprengung der von ihnen errichteten Wohnhöhlen, genannt Hochhaus oder ihrer Vogelhäcksler.

Sie haben unseren Volkskörper zersetzt, die Bildung ruiniert, steuerfreie Großkonzerne gezüchtet, das Gesundheitswesen zersetzt mit ausländischen Personal, von dem keiner weiß, ob die Zeugnisse echt sind, ich höre fast täglich von Ärztepfusch. Die Rentner werden enteignet. Wir sind das Land mit dem wenigsten Wohneigentum. Meine Kinder sind die 4. Generation, die mit den 12 Jahren nichts zu tun hat, aber sich belügen lassen und für alle zahlen muß. Was die FdM mit uns angerichtet haben, ist einmalig in der Geschichte.

AnnieB
AnnieB
28. Jun. 2020 21:49
Antwort an  Magnus

Wir müssen endlich von Aufrechnung und Gewalt wegkommen …“

Von Gewalt ja, auch, wenn sie ja gar nicht von uns ausging. Aber Aufrechnung? Nein!

Ohne Wahrheit kann es keine Freiheit geben, genauso wie es ohne Gerechtigkeit und Sühne keinen Frieden geben kann. Das wäre ein Zeichen absoluter Schwäche und eine Mißachtung der Interessen des Deutschen Volkes. Diese wurden seit 75 Jahren mit Füßen getreten. Das Deutsche Volk wurde ausgenutzt, ausgeplündert, verhöhnt, mißhandelt, gemordet, vergewaltigt und vieles mehr. Und nun sagen wir, weil wir ja so voller Güte und Verständnis für unsere Feinde sind, Schwamm drüber, war ja doch gar nicht so schlimm? Laßt uns das vergessen und gut is‘. Echt? Nein, nein und nochmals nein!

Diese Eigenschaften haben uns erst in diese Situation gebracht. Nachdem das Deutsche Volk seit einem 3/4 Jahrhundert wie Dreck behandelt wurde, sollten wir nun endlich an erster Stelle stehen, für uns, und uns das Wertvollste sein, so, wie jedes Volk das für sich in Anspruch nehmen sollte. Alles andere ist wieder die Pflege des Gutmenschentums, wovon ich, gelinde gesagt, die Schnauze voll habe.

Allein zu dieser Einsicht in großen Teilen des Volkes zu gelangen, nach jahrzehntelanger Indoktrination, wird schwierig genug. Dazu bedarf es einer umfassenden „re-re-education“ (absichtlich englisch), einer Umerziehung von der Umerziehung, und Schluß mit Weicheierei. Daß es keine vollständige Wiedergutmachung geben kann, ist mir klar. Wahrscheinlich würden uns ganze Länder gehören, bei dem Gegenwert. Aber es muß mehr als nur symbolisch sein, und es muß weh tun. Niemand, weder unsere Feinde, noch das Deutsche und auch kein anderes Volk, würden daraus lernen.

Ein Schlußstrich kann nur gezogen werden, wenn es in Ordnung gebracht wird.

Lena
Lena
28. Jun. 2020 22:17
Antwort an  AnnieB

Liebe AnnieB,

hier bin ich nahe bei Dir. Schön, Dich mal wieder zu lesen! 🙂

Bei Sajaha steht auch viel geschrieben. Da hoffe ich sehr drauf. Das soll nicht heißen, daß ich meine Hände in den Schoß lege und nichts tue, außer abwarten.

Gott mit uns!
Lena

AnnieB
AnnieB
29. Jun. 2020 18:38
Antwort an  Lena

Heil Dir, liebe Lena.

Ja. es ist schön, mal wieder voneinander zu lesen. Die Zeit ist sehr fordernd, und es kostet viel Kraft. Ich wünsche mir sehr, daß es nun bald ein Ende findet.

Ich hoffe, es geht Dir gut? Mit Sajaha hast Du natürlich recht. Sinngemäß: Auch den letzten Samen …

Nicht ohne Grund, denn er ist vom gleichen Blut und dem selben Geist. Das Böse würde nie enden. Wir Menschen sollten uns daran aber nicht beteiligen müssen, denn es schadet der menschlichen Seele.

Gott mit uns
Liebe Grüße
Annie

Helga
Helga
29. Jun. 2020 10:50
Antwort an  AnnieB

„Die Pflege des Gutmenschentums“, davon habe ich auch die Schnauze voll. Ich bin umgeben von denen, Tag für Tag. Und denen von AH zu erzählen oder etwas Leute zu finden, mit denen diese Zeit diskutiert werden kann, ist absoluter Nonsens-Gedanke und Foren genügen dafür nicht.

Selbst wenn ich H.J. Müller plus Daniel zuhöre, dreht sich mit der Magen um, weil ich einmal diese Art „small talk“ nicht mag und AH völlig abgelehnt wird, so geht das auch nicht. Dann frage ich mich, warum die Reichsflagge hier auftaucht, wobei AH eine mit Hakenkreuz hatte – eine Verdrehung des Lichtkreuzes, wie sie auf Buddha-Statuen zu sehen sind und so geht in einer Tour weiter …

Andererseits suche ich dringend nach neuen Ideen bzw. Umsetzungen und nichts ist in Aussicht. Auf Dauer nervt das. Beim Oliver Janich hörte ich gestern dem Rapper Chris Ares zu, ihn stelle ich hier nicht ein, weil er in Affinität zu „Fremdbestimmt“ einen „Song“ verfasst hat und abgesehen von der Nicht-Aufarbeitung dieser Zeit, stellte er immerhin eine Vision dar – im Abgleich mal zu SvX-Kolumne, in der er nur auf die jetzigen Generationen eindrischt.

Rabe
Rabe
29. Jun. 2020 16:59
Antwort an  Magnus

Werter Magnus,

grundsätzlich stimme ich deinen Worten zu, andererseits stellen sich mir bezüglich der praktischen Anwendbarkeit gefühlt unendlich viele Fragen. Wie setze ich mich denn gegen Horden an morallosen, bewaffneten, wahnsinnigen Menschenschlächtern auf dieser physischen Existenzebene erfolgreich zur Wehr, ohne irgendeine Art von Gewalt gegen jene anzuwenden, welche mich vernichten wollen?

Selbst ein Jesus rief seine Anhänger dazu auf, sich ein Schwert zu beschaffen, sollten sie noch keins besitzen. Und auch ein Adolf Hitler beschrieb das Leben auf diesem Planeten, auf dieser sehr physischen Ebene der Existenz, als einen ständigen Kampf?

Zum Weiterlesen hier klicken

Wie überlebt man hier also ohne jedwede Form von Gewalt? Ist jede Form von Gewalt immer gleichzusetzen? Ist die durch und durch ehrlose Gewalt, welche der Satan im alten Testament und in den j*dischen Schriften von den J*den fordert und welche diese bis heute anwenden, gleichzusetzen beispielsweise mit der Gewalt, welche die Deutschen im zweiten 30-jährigen Krieg nutzten (für die deutschen Armeen gab es immerhin einen Ehrenkodex und wenn man gegen diesen verstieß, dann wurde das hart bestraft)? Wozu zum Beispiel überhaupt Flugscheiben erfinden und bauen, wenn sie auf dieser Existenzebene eigentlich gar nicht gebraucht werden? Oder stehe ich bezüglich des Themas Gewalt einfach nur gehörig auf dem Schlauch und habe dich dahingehend nicht verstanden?

Ansonsten fielen mir als potentielle Lösungsansätze nur noch so Dinge wie Quantenphysik und damit in Zusammenhang die entsprechenden Meditationen ein, dass meistern der Anwendung des Resonanzgesetzes usw, die Fähigkeit, Informationen aus dem morphogenetischen Feld zu ziehen, welche man benötigt, um das Dritte Auge aktivieren usw. Ich kann das aber nur schwerlich einschätzen, basierend auf meinem jetzigen Wissen, ob das effektive und praktisch anwendbare Möglichkeiten für beispielsweise uns Deutsche (oder auch andere weiße Völker) sind, insbesondere in Anbetracht des vermeintlich nur noch kurzen Zeitfensters, um ohne jede Gewalt in einem Kampf unser Überleben als Volk zu sichern. Ob das erfolgversprechende Methoden sind, welche auch zügig von vielen verstanden und angewendet werden können, kann ich nicht wirklich einschätzen.

Vielleicht ist das durchaus möglich, wenn genug aufwachen und diese Fähigkeiten erlernen, denn da wir alle verbunden sind, wäre es für jeden Weiteren leichter, sich diese anzueignen. Nur ob diese mir wirklich gegen einen Hagel aus Blei helfen, ist die andere Frage. Oder setzt du schlicht darauf, dass die Dritte Macht oder das wilde Heer und Gott selbst uns schützen/retten werden, sobald wir wirklich verstanden haben und uns ihren Erwartungen entsprechend verhalten? Aber müssten diese dann gegen die kinderschändenden, Blut saufenden Satanisten nicht auch irgendeine Form von Gewalt anwenden?

Was Reparationen anbelangt:

Mir persönlich würde es schon reichen, nachdem die historische und objektive Wahrheit ans Licht gekommen ist, wenn die Völker, welche sich früher von den Satanisten haben verführen, korrumpieren und benutzen lassen, uns wahrhaftig dabei helfen würden, Jene zu entmachten und Gerechtigkeit walten zu lassen, ihre Fehler eingestehen, diese annehmen und sich dafür ehrlich mit Taten, nicht nur mit Worten, entschuldigen würden. Damit wäre diese Angelegenheit für mich erledigt. Auf materielle Reparationen, ausgenommen, dass die Deutschen alle ihre angestammten Siedlungsländer zurückbekommen, kann ich verzichten. Da erwächst nichts Gutes d’raus.

H u S
Rabe

Christof777
Christof777
29. Jun. 2020 21:40
Antwort an  Rabe

Selbst ein Jesus rief seine Anhänger dazu auf, sich ein Schwert zu beschaffen, sollten sie noch keins besitzen.“

Soweit ich das verstehe, ist mit dem Schwert Jesu, welches mit einer sehr scharfen Klinge daherkommt, nicht eine Gewaltanwendung im physischen Sinne gemeint. Das würde auch nicht zu seiner allgemeinen „Weltanschauung“ passen. Mit dem Schwert Jesu wird die Wahrheit von der Lüge getrennt, messerscharf.

G.Wissen
G.Wissen
30. Jun. 2020 18:34
Antwort an  Christof777

Geschätzter Christof,

Wie war das noch mal mit den „Händlern“, die Jesus eigenhändig aus dem Kloster prügelte?

Aber davon mal abgesehen, jeder hat seine Aufgabe. Es gibt unter uns aufgewachte, geistige Arbeiter und auch handwerklich geschickte, intellektuell Begabte und eben auch welche, die mit Waffen und Kampftechniken umzugehen verstehen.

Der große Unterschied zu den „wilden“ Schlägern besteht im bewussten Einsetzen der Gewalt – nur wenn nötig und auch nur im benötigtem Maße. Nur so kann eine Gemeinschaft überleben, da jede Gemeinschaft auch das Recht zur Notwehr hat.

Jeder hat seine Aufgabe und ist Teil des Getriebes.

Rabe
Rabe
30. Jun. 2020 19:12
Antwort an  Christof777

Werter Christof777,

mir ist bekannt, dass Jesus hier …:

„Und er sprach zu ihnen: Als ich euch ohne Geldbeutel und Tasche und Sandalen sandte, fehlte es euch wohl an etwas? Sie aber sagten: An nichts. Er sprach aber zu ihnen: Aber jetzt, wer einen Geldbeutel hat, der nehme ihn, und ebenso eine Tasche, und wer keins hat, verkaufe sein Oberkleid und kaufe ein Schwert; denn ich sage euch, dass noch dieses, was geschrieben steht, an mir erfüllt werden muss: Und er ist unter die Gesetzlosen gerechnet worden; denn auch das, was mich betrifft, hat eine Vollendung. Sie aber sprachen: Herr, siehe, hier sind zwei Schwerter. Er aber sprach zu ihnen: Es ist genug.“ (Lukas 22,35–38)

… wohl nicht von richtigen Schwertern sprach, sondern diese wohl eher symbolisch für Schutzmaßnahmen gemeint waren, die man ergreifen soll, um sich zu schützen. Welche natürlich auch geistiger Natur sein können und sein sollten.

Apostel Paulus schreibt an die Korinther:

„Denn obwohl wir im Fleisch wandeln, kämpfen wir nicht nach dem Fleisch, denn die Waffen unseres Kampfes sind nicht fleischlich [d.h. materiell], sondern göttlich [d.h. geistlich] mächtig zur Zerstörung von Festungen“ (2. Kor 10,3.4)

Ein Kampf gegen geistliche Mächte kann eben nur mit geistlichen Waffen geschlagen werden. Was durchaus einleuchtend ist. Doch ich schätze, es hat wohl seine Gründe, warum ich kein Christ bin.

Ich finde es nicht in mir, wenn mir jemand an die Gurgel geht und mir das Licht ausknipsen möchte, beide Wangen hinzuhalten. Alles hat seine Grenzen und in so einem Fall wird die Grenze überschritten. Ab diesem Punkt hat der Angreifer schlicht mit einer entsprechenden Reaktion zu rechnen, die darauf abzielt, ihn kampfunfähig zu machen. Jesus Christus‘ Sicht auf die Welt ist für mich dahingehend zu pazifistisch.

Auch wenn der Kampf auf geistiger Ebene sicherlich der Wichtigere ist, so kann ich mir keinen Sieg ohne jedweden Kampf auf physisch/materieller Ebene vorstellen, doch womöglich mangelt es mir dahingehend an Wissen und Verständnis. Vielleicht verstehe ich das im Laufe meines Lebens noch. Oder in einer zukünftigen Inkarnation.

H u S
Rabe

Ekkehard
Ekkehard
2. Jul. 2020 10:11
Antwort an  Christof777

„Das erste Ziel der Kunst des Schwertkampfes ist die Einheit von Kämpfer und Schwert. Wenn Schwert und Mensch eins werden, wird selbst ein Grashalm in der Hand zur starken Waffe. Das zweite Ziel der Kunst des Schwertkampfes ist das Schwert aus der Hand zu legen. Da man das Schwert auch im Herzen trägt, kann man seine Feinde mit bloßen Händen besiegen. Das höchste Ziel der Kunst des Schwertkampes aber ist, sowohl auf das Schwert in der Hand als auch auf das im Herzen zu verzichten. Im Herzen sollte man das Wohl der Welt haben. – Und das bedeutet nicht töten, das bedeutet Frieden.“ (der Namenlose (!) in „Hero“, Wuxia Film, 2002)

Dieses Zitat hat sich damals bei mir eingebrannt, da es so fantastisch ist und der Einheit von Körper und Geist die Auflösung bzw. Überwindung von Raum und Zeit ermöglicht (einmal abgesehen von Begrifflichkeiten wie „Welt“ oder „Frieden“). Dieser Film ist für mich ein größeres Werk als Matrix. Es wird um ein 20. Schriftzeichen für den Begriff Schwert gerungen. Am Ende heißt es „alle unter einem Himmel“.

Zum Weiterlesen hier klicken

Das Schwert ist in vielen Kulturen das Symbol für Gedanken und Verstand.

Wir alle wissen, wie Schlagfertigkeit jemanden aus dem Ring werfen kann und nichtsdestotrotz sollte die Demut als Grundmotiv – wie auch in der Lehre des Zitates – konsequent die Schwingung allen Handelns sein.

Doch stehen die meisten von uns in der Kunst des Schwertkampfes noch weit vor Ziel eins und zugleich sind wir vom Intellekt her in der Lage, die Situationen zu beschreiben, die sich auftun könnten, wenn der gigantische Berg an Schuld und Sumpf und stinkendem Morast zutagetritt.

Ich gehe hier mit der Auffassung von Christof777 und weiteren Kommentatoren mit, dass es hier mit linke Backe hinhalten und so getreu dem christlichen Evangelium das Reich Gottes hier im Diesseits zu errichten, nicht getan sein wird. Jesus hat das mit der zweiten Wange in tiefstem Wissen und Eingeweihtsein gesagt, Ziel drei der Kunst des Schwertkampfes sozusagen und zudem in dem Wissen und der Dialektik, dass Himmel und Erde eben getrennte Reiche sind, die allerdings allein durch den Geist zu durchdringen, aber nicht zusammenzuführen sind.

Die gutmenschlichen Teilzeit- und Wohlstandschristen hierzulande aber sind von einem solchen Verständnis weit entfernt und glauben, dass Strafe und Sühne den Ausgleich für Schuld, auch bekannt als unschlagbare Dummheit, schafft (was in diesem gewissem Sinne wieder einer logischen Konsequenz nahekommt). Die küssen lieber N..ern die Füße und lassen sich alle Backen windelweich schlagen … Da geht es gedanklich einfach nicht weiter.

Wie ist aber ein Leben im Auenland möglich, nachdem Sauron die Augen der Bewohner tief in den Schlund von Gier, Neid, Wollust, Zorn, Trägheit, Hochmut gedrückt hat und den Menschen klar wird, dass nicht nur elitäre Zirkel den Kopf im Dreck haben, sondern eigentlich jeder einzelne selbst, der dieses misanthropische System mit Energie speiste, und sei es nur der vergiftende Konsum oder die Affäre mit der Frau des besten Freundes oder oder oder …, diesbezüglich hat Jesus mal was mit Splitter, Balken und Augen erzählt.

Ich denke, dass vor der Vergebung (der einzige Schlüssel auch im kommerziellen Sinne) im kondratieff’schen Sinne die Katharsis der Vergeltung erfolgt. Zudem werden sich viele selbst richten. Ob ihnen dadurch etwas erspart bleibt, sei dahingestellt.

Heile heile Segen …

Zuletzt bearbeitet vor 4 Monate von Ekkehard
ich habe nachgedacht
ich habe nachgedacht
28. Jun. 2020 13:29
Antwort an  Christof777

Das Problem des „Mobs“ ist nur, es wird dabei nicht der stinkende modern(d)e Kopf beseitigt, lediglich ein paar Gräten ausgerissen und zwar aus dem Schwanz. Und während die Untersten die Köpfe hinhalten oder ganz verlieren, bleibt der wirkliche Kopf unberührt und lacht sich eins.

Der „Mob“ hat sich abreagiert und ist dann für Friede, Freude, Eierkuchen empfänglich! So hat für mich der Spruch:“ Wenn zwei sich streiten, freut sich der Dritte!“, nach wie vor Berechtigung. So wird die nächsthöhere Ebene (wie hier bei Event2O1) vom „Mob“ kaum behelligt werden, weil unbekannt und nicht erreichbar! In deren kranken Hirnen entstehen die Strategien zur Umsetzung.

Im nachfolgenden Video kann man sehr schön nachvollziehen, wie das von oben nach unten funktioniert! Beispiel ab 15:27 „Flutungsstrategie … gute Informationen fluten, eine Manifestation der Flutung …“:

Amazing Polly – Das Corona-Marketing der WHO [YT]

Und solange wir über einen Kaiser oder anderes diskutieren, ist unser Fokus nicht mehr darauf gerichtet, was gerade an der Umsetzung von Industrie 4.0 und der Neuen Ordnung der Welt passiert.

Ekkehard
Ekkehard
2. Jul. 2020 12:05
Antwort an  adler und löwe

Werter Adler und Löwe,

Dein Satz und Deine Empfindung, dass am 30. Juni tatsächlich eine Frist abläuft, hatte bei mir Resonanz. Ja, die Frist zur Einrede/Inanspruchnahme des Leistungsverweigerungsrechts (Artikel 240, §1, EGBGB) in Bezug auf sogenannte Dauerschuldverhältnisse endete. Von Gläubigerseite geht man vehement davon aus, dass die dreimonatige Frist (01.4.-30.06.) eine Art Stundung/Aufschub sei, um das gebeutelte Volk nicht zu arg zu belasten.

Aber mal ehrlich, drei Monate Strom/Telefon/Gas/Netflix etc. „aussetzen“, um es dann danach kumuliert den Aufsammlern wieder in den Rachen zu werfen? Ist dadurch den Menschen geholfen, die „Job“ oder Kleinunternehmen verloren haben? Haben sich die Bedingungen denn schon so erholt? Wohl kaum, das Gegenteil ist doch der Fall!

Die Kündigungs- und Pleitewellen laufen doch gerade erst an. Mein Familienkreis und Gleichgesinnte beschäftigen sich intensiv mit dem Thema. Warum wird einem von „staatlicher“ Seite ein Leistungsverweigerungsrecht als Privileg für einen bestimmten Zeitraum zur Verfügung gestellt? Ich habe nach Einrede die skurrilsten Angebote bekommen. Stromabschlag um 85 % reduziert, ohne nachzahlen zu müssen, Hauptsache man bleibt über die drei (!) Monate im Vertrag und füllt unendlich viel Müllzettel zur eigenen wirtschaftlichen Situation aus. Ein Schelm, wer Gutes dabei denkt.

Vielmehr konnte man, ohne jedes Skalpell des Kommerz in seiner Perfektion zu beherrschen, aktiv dem Gedanken nachgehen, eine Tür zu finden, einen Ausstieg zu nehmen und die Frist als Frist zur Einrede sehen. Ich bin gespannt, wie sich die Gläubigerseiten weiter verhalten werden und ob sie sich – bei erfolgter Einrede – mit den Mitteln aus dem Kollateral „begnügen“ werden. Wohl eher nicht.

Die Frage allerdings, woher dieses temporäre Gesetz kam, welchen wirklichen Zweck es hat und wohin es führt, ist hier viel interessanter und kann ja noch gar nicht abschließend beantwortet werden. Sicherlich – und so viel steht für mich fest – entspringt es nicht irgendwelchen philanthropischen Anwandlungen dieser „Regierung“. Vielmehr dürfen diese mit ihren Zähnen geknirscht haben, darauf hoffend, dass nur ein Promill überhaupt dieses Gesetz für sich entdeckt hat und sich damit auseinandergesetzt hat (was sicherlich der Fall ist).

Ist es ein deutlicher Hinweis darauf, dass schon alles seit langem bezahlt ist? Schon vor Jahren bin ich stutzig geworden, dass es immer mehr hieß „Ihr REWE“ oder „Dein Obi“. Ja, weil es so ist! Aber es wäre zu kurz gedacht, den Jägern und Sammlern die Rübe abzuhauen, nur weil sie etwas nehmen, was ihnen freiwillig gegeben wird. Ja, für die liegt das Geld wirklich auf der Straße herum.
 
Heil und Segen

lotse
lotse
2. Jul. 2020 14:45
Antwort an  Ekkehard

Werter Ekkehard,

es ist interessant, an Deinen Gedanken teilhaben zu können. Und es verbergen sich sehr gute Ansätze darin. Aus meiner Sicht wären ein paar Gedanken hinzuzufügen. Ein Lächeln hat Deine Formulierung „das Skalpell des Kommerzes“ erzeugt. Aber es ist, wie in vielen anderen Dingen auch. Es ist ein Werkzeug und das Augenmaß und der Mut dessen, in welchen Händen es liegt, entscheidet über den Ausgang der Operation.

Nein, die haben nicht zähneknirschend etwas eingeräumt, sondern händereibend, da die Mehrzahl der Bürger zu dieser Zeit in wohnhaft waren und das besondere Umstände mit sich bringt. Offensichtlich, wenn man die Zahlen betrachtet, mit denen gerade um sich geworfen wird.

Die von Dir erwähnte Einrede ist eher eine Vertragsbestätigung. Wenn man drüber nachdenkt, kommt man drauf.

Und ja, auch ich bin immer wieder gespannt, wie sich die Gläubiger verhalten werden. Leute wie Du und ich und alle anderen Leser hier und sonst wo anders. Die Dinge stehen auf dem Kopf. Das ist das Einzige, was es zu begreifen gilt. Aber ob das künftig noch wichtig sein wird? Ich weiß es nicht. Es gibt den Begriff: „das Angenehme mit dem Nützlichen zu verbinden“, dafür taugt es allemal.

Die Zeit ist reif für Heilung.
Ein Gruß vom lotse

Christof777
Christof777
2. Jul. 2020 16:53
Antwort an  Ekkehard

Hallo Ekkehard,

ein Leistungsverweigerungsrecht muss grundsätzlich per Einrede (gegen einen Anspruch gerichtetes Vorbringen) erfolgen und auch begründet werden. Mit der begründeten Einrede (z.B. wegen Verjährung, Zurückbehaltung oder ungerechtfertigter Bereicherung) muss das Leistungsverweigerungsrecht vom Einredenden erst erschaffen werden. Denn vorher war es ja nicht da.

Im vorliegenden Fall (Art. 240) ist das völlig anders. Denn hier hat der Gesetzgeber bereits eine Einrede vorgenommen, und ein Leistungsverweigerungsrecht in Bezug auf alle wesentlichen Dauerschuldverhältnisse erschaffen, und zwar per Gesetz. Die Begründung hat er auch gleich mitgeliefert, wie es sich gehört: Wegen Umständen, die auf Corona zurückzuführen sind.

D.h., das Leistungsverweigerungsrecht war bereits vorhanden, man musste es nur noch in Anspruch nehmen. Und zwar bis zum 30. Juni 2020. So ist der Satz zu verstehen: „… hat das Recht, Leistungen … bis zum 30. Juni 2020 zu verweigern“. Das war eine Frist, bis zu der man verweigern konnte. Das war keine Zeitangabe, wann das Recht wieder verschwindet. Was auch logisch ist, denn die Begründung: „Wegen Umständen, die auf Corona zurückzuführen sind“, ist ja nach wie vor gegeben.

Erst wenn Corona vorbei ist, und das kann noch lange dauern, ist auch der Grund für das Leistungsverweigerungsrecht verschwunden.

Wer also bis zum 30. Juni 2020 das Recht angezeigt hat (nicht per Einrede geltend gemacht, denn gültig war es ja schon), kann sich solange darauf berufen, wie es coronabedingte Umstände gibt. Umstand Nr. 1: Die Maskenpflicht. Solange man sich eine Maske umbinden muss, gilt das Leistungsverweigerungsrecht.

Jetzt glauben viele, vor allem natürlich die Anwälte, Versicherungen und Verbände, dass das Leistungsverweigerungsrecht wieder untergegangen ist. Da muss man doch nur eine Frage stellen:

Besteht der Grund, weswegen das Recht gesetzlich verankert worden ist, nicht mehr? Pustekuchen. Die Experten verwechseln alle die Frist zur Anzeige mit dem Ablauf eines Zeitraums. Der war aber, im Gegensatz zu den Mieten und Darlehen, wo klar und eindeutig gesagt wurde: 01.04. bis 30.06., bei den Dauerschuldverhältnissen nicht angegeben. Da steht nämlich nur ein Datum. Eine Frist besteht grundsätzlich immer aus nur einem Datum, ein Zeitraum dagegen zwingend aus zwei Datumsangaben (Anfang und Ende).

P.S.: Was ist eigentlich ein „angemessener“ Lebensunterhalt? Laut juristischem Wörterbuch vom Gerhard Köbler ist darunter Folgendes zu verstehen:

„Angemessener [Lebens]unterhalt ist der nach der jeweiligen Lebensstellung des Bedürftigen bestimmte Unterhalt.“ Klasse, oder? Wie war das noch? Wir sind alle gleich?

Adler und Löwe
Adler und Löwe
2. Jul. 2020 19:30
Antwort an  Ekkehard

Werter Ekkehard,

vielen Dank für deine Gedanken. Das eine ist aus meiner Sicht die Welt der Fiktion und Täuschung. Das andere ist die Wirklichkeit.

Und hier kann/können die Schatten noch betrügen und lügen. Aber nur so lange, wie ein Großteil hier dermaßen die gewohnten Lebensverhältnisse vermisst. Dann muss die Schattenseite einen leichten Weg ermöglichen an das Personenkonto zu gelangen und zwar für die Summe, die zum Lebensunterhalt notwendig ist. Sonst geht es der Schattenseite an den Kragen.

Parallel dazu werden neue Strukturen entstehen und vieles verbessern. Der einzige, der wirklich verliert, ist die Schattenseite, da nun durch diesen Coronaschwachsinn viele aufgewacht sind.

Leo Strycker
Leo Strycker
28. Jun. 2020 13:05

Ein freundliches Hallo an die hochgeschätzte Gemeinschaft. Ich lese seit Jahren still mit aber nun möchte ich etwas beitragen.

Die eigene (innere) Souveränität wieder herzustellen, ist auch meiner bescheidenen Meinung nach der wichtigste und entscheidende Punkt, um die Menschen aus der Sklaverei zu befreien und ja, wir befinden uns in Sklaverei! Geld und die Erfindung der juristischen Person sind die perfidesten Werkzeuge des Satans, beides braucht aber eine Gemeinschaft, nicht um frei und friedlich zu leben (genauer gesagt sind Freiheit und Person diametral zueinander).

Ich möchte Euch auf ein Seminar von Mark Passio aufmerksam machen: „Das wahre Gesetz der Anziehung, Natural Law“. Es handelt sich um drei auf YouTube vorhandene Teile mit insgesamt fast 9 Std. Laufzeit. Um es kurz zu machen, es geht darum, sich selbst und die spirituell-geistigen Naturgesetze zu erkennen, zu verinnerlichen und danach zu leben. Das alles kennt man aus dem New Age, nur leider wurde diese Ideologie vom FdM ersonnen, um uns fernzuhalten von dem einzigen Weg etwas zu ändern, nämlich der Handlung.

Es bringt nichts, sich die gewollte Zukunft nur im Geiste zu erschaffen (und mögen das auch noch so viele tun), einzig die zielgerichtete Kombination aus Geist, Emotion, Herzblut und Handlung ist schöpferisch.

Euch allen HuS
Leo Strycker

Linde
Linde
28. Jun. 2020 13:27

Liebe Weggefährten,

bitte verzeiht mir, dass ich diesen Weg nutze:

Am Tag, an dem der Heimgang des Kurzen verkündet wurde, ist auch meine Mama zur Quelle zurückgekehrt.

Im und nach dem Krieg als Kind schwer traumatisiert, als Älteste von 4 mit Mutter allein unter sowjetischer Besatzung, der geliebte Vater in Gefangenschaft, als Jugendliche bei Kartoffelernte (weil keine Männer da waren) und Trümmer wegräumen, nach der Wende gedemütigt und ihrer Geschichte in der DDR beraubt – es hat sie sehr geschmerzt, wie auch 30 Jahre nach der Wende im Fernsehen alles durch den Schmutz gezogen wurde.

Die letzten Lebensmonate durch Coronamaskenregeln genervt. Immer durchgehalten, hat sie für ihre Selbstständigkeit bis zum Schluss gekämpft, resolut das Krankenhaus abgelehnt und ist jetzt, nach einem wirklich anstrengenden Leben, friedlich zu Hause eingeschlafen.

Obwohl es völlig unerwartet kam, hatten wir die Gnade, uns am Telefon verabschieden zu können und ihr eine friedliche Heimkehr zu möglichen. Es war ihr durch ihre tiefen Wunden nie möglich, mir ihre Liebe zu zeigen und ich habe sehr darunter gelitten. Obwohl das unseren nahen Umgang extrem erschwert und belastet hat, war sie mir doch eine große Stütze.

Ich bin in tiefer Trauer und würde mich über ein paar liebe Zeilen unendlich freuen, gern auch per eMail, wenn das für den N8waechter in Ordnung geht.

Heil und Segen und vielen Dank fürs Lesen!

Linde

ich habe nachgedacht
ich habe nachgedacht
28. Jun. 2020 19:55
Antwort an  Linde

Werte Linde,

geschriebene Worte können Dir den Schmerz über den Weggang eines geliebten Menschen, besonders der Mutter, nicht nehmen, aber Du bist nicht alleine. Wir denken an dich und fühle dich von mir gedrückt und in den Arm genommen.

Auch die beschriebenen Probleme zwischen deiner Mutter und dir, welche du schilderst, kenne ich. Meine Mutter war 4, als sie aus Schlesien rausmussten. Sie konnte nie wirklich darüber sprechen und die gefühlsmäßige Sprachlosigkeit und emotionale Härte hat sie ihr Leben lang behalten und auch ich, als Kind und junges Mädchen, bin damit gar nicht zurechtgekommen.

Auch damit bist du nicht alleine, wir alle direkt nachfolgenden Generationen sind damit emotional in der einen oder anderen Form konfrontiert. Und sehr viele sind auch daran zerbrochen. Ich denke, wichtig ist, dass wir die Ursachen für bestimmtes Verhalten erkennen und dadurch unseren wichtigsten Angehörigen verzeihen können. Freue dich, du konntest dich von Deiner Mama verabschieden und ihr seid in Frieden und Liebe miteinander verbunden!

Deine Mama möchte bestimmt nicht, dass Du über ihren Weggang sehr traurig bist! Wir alle sind hier nur für eine bestimmte Zeit, die halt einfach für jeden begrenzt ist. Außerdem ist nur die materielle Hülle weg, aber ihre Seele hat nun die Heimreise angetreten! Sie wird auch weiterhin von oben auf dich und Deine Lieben schauen und Dir alles Glück der Welt wünschen!

Und das wünsche ich Dir auch, liebe Linde!

Lena
Lena
28. Jun. 2020 19:58
Antwort an  Linde

Liebe Linde!

Deinen Schmerz kann ich verstehen, ging doch meine kleine Schwester mit 62 Jahren auch vor kurzem diesen Weg. Wir hatten keinen Kontakt mehr, doch ich durfte sie noch einmal sehen und mich von ihr verabschieden. Dafür bin ich sehr dankbar.

Bitte lasse Dich virtuell umarmen und Dich trösten.

Ich wünsche Dir viel Kraft für die anstehende schwere Zeit! Sei gewiß, Ihr seht Euch wieder.

Dir Heil und Segen!
Lena

Sailor
Sailor
28. Jun. 2020 20:18
Antwort an  Linde

Werte Linde,

Deine Mutter ist in Frieden nach Hause heimgekehrt.

Ich wünsche Dir die notwendige Kraft, um mit dem Abschied umgehen zu können und vielleicht bald auch wieder einmal darüber zu lächeln, dass sich Deine Mutter bis zu ihrem Tod treu geblieben ist und zuletzt auch diese unsäglichen Erfahrungen mit den Corona-Auswirkungen auf ihre eigene Art gemeistert hat. Sei stolz auf Deine Mutter.

Lieben Gruß
Sailor

Hilde
Hilde
28. Jun. 2020 22:13
Antwort an  Sailor

Werte Linde,

auch ich musste Abschied nehmen von meinem geliebten Gatten – durch Corona konnte ich mich nicht mehr von ihm im Krankenhaus verabschieden, die ließen mich nicht hinein! Ich habe für ihn und für mich lange um „eine schöne Sterbestunde“ gebetet – der liebe Gott hat es ihm gewährt, er war nur eine Woche im Krankenhaus!

Ich tröste mich mit dem Gesang und der Musik von „Antonio Aguilar“. Dieser verstarb bereits 2007, seine Gattin Flor Silvestri weint immer noch. Das Lied „Nadia es eterno en el mundo“ wurde für meinen Mann beim Begräbnis gespielt. Es erinnert mich daran, dass es nur eine Frage der Zeit ist. Wir werden uns wiedersehen.

Heil und Segen
Hilde

Linde
Linde
29. Jun. 2020 19:58
Antwort an  Hilde

Liebe Hilde,

vielen Dank für das Teilen Deiner furchtbaren Erfahrung und für Deine guten Wünsche! Beim Lesen kamen so viele Tränen, dass ich nichts mehr sehen konnte. Mein tiefes Mitgefühl! Ich wünsche Dir von Herzen Heil und Segen!

Linde

AnnieB
AnnieB
29. Jun. 2020 12:40
Antwort an  Linde

Liebe Linde,

mein herzliches Beileid zu Deinem Verlust. Für die Hinterbliebenen ist es immer schwer, besonders, wenn es sich um die nächststehenden Angehörigen handelt, weil wir sie vermeintlich nie wieder sehen und sie uns unendlich fehlen werden. Für diese Welt ist das wohl zutreffend. Aber von einem bin ich überzeugt, daß wir jene Lieben, die wir verloren haben, in einer anderen Welt wieder treffen werden. Das ist etwas, was Hoffnung macht.

Auch, wenn Ihr es schwer hattet im Umgang miteinander, so spürt man doch, wie sehr es Dich trifft. Deine Mutter entstammt einer Generation, da hat man nicht viele Worte gemacht, schon gar nicht über Gefühle, oder sie gar gezeigt. Sie haben es sich nicht anmerken lassen, was nicht heißt, daß sie nicht da waren, tiefe und innige Gefühle. Man mußte sie erspüren.

Sie selbst hat sicher auch darunter gelitten, nicht über den eigenen Schatten springen zu können. Vielleicht vermochten unsere Worte und Wünsche Dir ein wenig Trost zu spenden.

Ich wünsche Dir alles Gute und sende Dir Herzensgrüße
Annie

Ortrun
Ortrun
29. Jun. 2020 14:11
Antwort an  Linde

Liebe Linde,

ich fühle mit Dir, denn ich habe es erlebt, weiß wie es sich anfühlt und durch welche Gefühlswelten man geht. Von ganzem Herzen möchte ich Dir mein Mitgefühl ausdrücken!

In den ersten Tagen sind sie uns noch ganz nah – Du kannst sowieso immer mit ihr reden, das Band zu den Ahnen stärken durch Liebe. Sie wird ihre Hand über Dich halten und lächeln, wenn Du an sie denkst, sie ist mit Dir in diesen schweren Zeiten. Die Liebe ist das Band, das uns verbindet nach drüben und deshalb werden wir uns auch wiedersehen. Bleib gut beschützt und lass Deine Seele heilen, durch Liebe und Kraft, die von drüben zu Dir fließen!

Von Herzen
Ortrun

Linde
Linde
29. Jun. 2020 19:51
Antwort an  Linde

Ihr Lieben,

vielen Dank für Eure tröstenden und heilsamen Worte und guten Wünsche.

Es berührt mich tief, dass Ihr mir geantwortet und Eure Erfahrungen mit mir geteilt habt. Besonders Hildes Bericht über das grausame Verhindern des Abschiedes vom geliebten Mann in dieser schrecklichen Zeit hat mich tief erschüttert. Mein herzliches Beileid Dir und den anderen, die geliebte Menschen verloren haben.

Zum Glück ist meiner Mutti das Krankenhaus erspart geblieben. Ich bin unglaublich stolz darauf, wie sie den Notdienst nach Hause geschickt hat und ihr Recht auf einen friedlichen Übergang verteidigt hat.

Heil und Segen Euch allen,
Linde

mimi c.
mimi c.
28. Jun. 2020 18:41

Treffend herausgestellt von „Erhard“. Da sollte man doch auch nochmal an die „Sinfonía en rojo mayor“, das Rakowskij-Protokoll erinnern.

Rakowskij gegen Ende des „Verhörs“:

„Das Schicksal hat H. sogar begünstigt; er besaß fast kein Gold und so konnte er gar nicht in Versuchung geraten, es zu seiner Währungsgrundlage zu machen. Da er als einzige Sicherheit für sein Geld nur über die technische Begabung und die machtvolle Arbeitskraft der Deutschen verfügte, wurden Technik und Arbeit sein Goldschatz, etwas so wesenhaft Gegenrevolutionäres, daß es, wie Sie wissen, radikal wie durch Zauberkunst jene Arbeitslosigkeit von mehr als sieben Millionen Technikern und Arbeitern beseitigte.“

Kuz. (der Vernehmungsoffizier): „Durch die beschleunigte Aufrüstung.“

Rak.: „Ach, keine Spur! Wenn H. dazu gekommen ist, im Gegensatz zu allen bürgerlichen Wirtschaftlern, die ihn umgaben, könnte er sehr wohl fähig sein, ohne Kriegsgefahr sein System auf die Friedensproduktion anzuwenden. Können Sie sich ausmalen, was dieses System bedeuten (Anm. für ((( jene))) ) würde, wenn es eine Anzahl Völker ansteckt, die einen wirtschaftlich autarken Kreis bilden?“

Wirtschaftlich autark! Und nicht nur das. Es geht um den Bestand des Nordischen. (Der Kurze und die Heimkehr – in Gedanken und Gedenken). Ohne die Betrachtung der zwölf Jahre fehlt ein wesentlicher Teil. Es ist geradezu erstaunlich, dass dieses Rakowskij-Protokoll ziemlich unbekannt ist heutzutage, warf es doch zu damaliger Zeit einen zutreffenden Blick in die Zukunft und erklärt „Denken und Strategie“ (((jener))). Krieg und Zerstörung ist deren „Nahrung“.

Es sei nachdrücklich die Lektüre des Protokolls empfohlen:

Rakowskij‑Protokoll [luebeck-kunterbunt.de]

Hilde
Hilde
29. Jun. 2020 11:32
Antwort an  mimi c.

Akif Pirincci: Kein Mensch braucht gar nichts [der-kleine-akif.de]

Vielleicht zum obigen Artikel dazu passend.

Liebe Grüße
Hilde

Waldläuferin
Waldläuferin
29. Jun. 2020 13:25

Wie im Großen, so im Kleinen – und umgekehrt!

Ich denke, wir können das Wissen um die Heilung von Traumata eines Therapeuten auf die deutsche Volksseele anwenden. Gopal Norbert Klein gibt uns das notwendige Wissen dazu, zB. mit der Video-Reihe Deutschland in Therapie

Gopal Norbert Klein [YT-Kanal]

Heilung ist nur dann möglich, wenn alles angeschaut und geheilt wird. Das gilt auch für unsere Geschichte. Da darf es keine Tabus und blinden Flecken mehr geben. Wir sehen, der Weg ist noch ein weiter, der vor uns liegt …

Waldläuferin
Waldläuferin
29. Jun. 2020 13:26

Es gibt verschiedene Phasen beim Erkennen des Verrates, der uns seit Ewigkeiten umzingelt. Sie sind vergleichbar mit den Trauerphasen in der Psychologie. Und ein ganz natürlicher Faktor dabei ist auch die Wut. Es wäre sicherlich gut, wenn diese Phase von denen, die diesen Weg schon länger gehen, begleitet und aufgefangen bzw. zumindest in die richtige Richtung gelenkt werden könnte.

In diesem Zusammenhang ist es sehr wertvoll, daß alles so langsam abläuft, daß nicht alle Menschen gleichzeitig aufwachen, denn dann würde tatsächlich das besagte Eichelburg-Szenario auftreten!

Wohl fast jeder Germane, der in seine eigenen dunklen Kellerverliese geschaut und diese aufgeräumt hat, weiß, daß er in Ausnahmesituationen, im „heiligen Zorn“ tatsächlich dazu fähig wäre. Da hilft auch keine Vernunft mehr, die manche hier in den Vordergrund stellen – diese wird dann von etwas Unbenennbarem überrannt, das genau durch diese ach so tolle Vernunft und das tolle Wissen bisher immer verdrängt wurde.

Das Aufwachen wird sich jedoch über eine viel längere Zeit hin erstrecken, sodaß die Wutphase nicht gleichzeitig die gesamte Masse durchfluten wird, sondern immer nur Einzelne, die dann von anderen begleitet werden können, die diesen Weg schon gegangen sind.

Ortrun
Ortrun
29. Jun. 2020 14:22

Jetzt brechen alle Dämme!

Der türkische Sender TGRG (regierungsnah) sendet die Verbrechen an den Kindern in Einzelheiten. Wenn dies bedeutet, dass E. einem Lager beigetreten ist, dann müsste er auch seine kriegerischen Absichten in Bezug auf die islamische Welt einstellen. Das käme einem Weltfrieden sehr zugute:

In der Türkei wird per Sender TGRT Kindesfolter öffentlich gemacht [bumibahagia.com]

Diskowolos
Diskowolos
30. Jun. 2020 7:12
Antwort an  Ortrun

Da warne ich dringend vor einer gefährlichen Naivität!

E., sprich Erdogan, genehmigt seinen staatlich kontrollierten Medien sicherlich solche Meldungen nicht aus Gründen der Humanität und Aufklärung, sondern höchstwahrscheinlich aus reinem Machtkalkül, um seinen Türken in ganz Europa vorzuführen, wie verkommen die „Ungläubigen“ sind. Schon vergessen, dass Erdogan Millionen von „Flüchtlingen“ nach Europa durchgewunken hat und weiterhin als Erpressungsmittel einsetzt? Zudem will er durch seine militärische Einmischung in Libyen eine weitere Flutschleuse in Richtung Europa kontrollieren. Zwei Revolver an der Schläfe Europas!

Erdogan ist zudem gerade dabei die griechischen Inseln einzunehmen, und und und. Der Mann sollte sich und seine totalitäre Ideologie in Bezug auf Kinderschändung zunächst mal an die eigene Nase fassen. Erdogan sieht seine Chance für sein Osmanisches Reich 2.0. gekommen und ihm ist jedes Mittel recht Europa zu unterwerfen.

Noch einmal, Naivität gegenüber diesem Mann spielt diesem in die Karten. Wir brauchen ganz bestimmt nicht einen Herrn Erdogan, um hier für Recht und Ordnung zu sorgen.

Waldläuferin
Waldläuferin
30. Jun. 2020 8:59
Antwort an  Diskowolos

Ich sehe das ebenfalls so wie Diskolowos. Das Thema wird nur dazu verwendet, um die Masse gegen den Westen einzuschwören und aufzuschaukeln.

Die Methoden des FdM sind seit Ewigkeiten gleich, es sind überall dieselben. Demnach sollte es auch im arabischen Raum, in der Türkei, genau dieselbe Praxis geben, mit entsprechend bekannten Konsumenten. Doch es werden nur westliche Konsumenten an den Prangen gestellt. Man selbst ist ganz frei von Sünde. Kennen wir diese Methode nicht von irgendwoher? Machen es nicht jene, die derzeit die Macht in unseren Landen innehaben, ganz genauso, halt nur bei anderen Themen?

Lena
Lena
30. Jun. 2020 10:18
Antwort an  Diskowolos

Nichts für zarte Gemüter:

Adrenochrom – Das dunkle Geheimnis der Eliten [bing.com]

Gott mit uns!
Lena

Christof777
Christof777
30. Jun. 2020 10:57
Antwort an  Diskowolos

Eine ziemlich schlüssige Analyse, ich sehe das auch so.

Missie Mabel
Missie Mabel
30. Jun. 2020 22:06
Antwort an  Diskowolos

Werter Diskowolos,

vielleicht hat Erdogan auch einfach „fertich“. Aus die Maus.

Gott mit uns
Missie

Ortrun
Ortrun
29. Jun. 2020 15:17

Auf YT schon wieder gelöscht, das neue Video von Joe M. – deutsch:

Covid911 – Aufstand (Insurgency) – Joe M. (deutsch) [bitchute.com]

Ortrun
Ortrun
29. Jun. 2020 16:49

Meine Tochter ist hellauf begeistert von diesem Artikel, hat mir daraus vorgelesen und ich möchte den Inhalt mit Euch teilen, der uns allen helfen kann. Es geht um Funktion und Heilung der Zirbeldrüse, um unsere Rückbindung an die feinstoffliche und geistige Welt, das Zurückholen unserer verlorenen oder eingeschränkten geistigen Fähigkeiten.

Der Sumerer auf dem Bild hält den berühmten „Zapfen“ in der Hand, auch im Buddhismus ist der Zapfen ein wichtiges Symbol. Gegen die menschliche Zirbeldrüse wird seit langer Zeit Krieg geführt.

Zirbeldrüse aktivieren und damit dem tiefen Staat ein Schnippchen schlagen! [hannelorevonier.com]

Ortrun
Ortrun
29. Jun. 2020 17:36

Werter N8wächter,

danke für das Einstellen dieses Artikels von „Erhard“, den ich ganz vorzüglich finde, ganz besonders den ganzheitlichen Denkansatz in Bezug auf das Deutsche Reich, seine Vergangenheit und sein zukünftiges Schicksal.

Wer wirklich der Wahrheit zum Durchbruch verhelfen will, der muss das Reich und seine Geschichte als Ganzes sehen, bis in die Gegenwart. Mit dem Überspringen und Vergraben der letzten 100 Jahre deutscher Geschichte wird es keine stabile Lösung geben und Wahrheit schon gar nicht, sind doch die „12 Jahre“ ein Zeitraum für viele Völker, in dem der übliche, allen gemeinsame „FdM“ anscheinend Urlaub hatte und an seiner Stelle einen Stellvertreter hatte, der schlechthin die Verkörperung des Bösen übernehmen musste – bis heute.

Kann sich irgendjemand vorstellen, dass sich der FdM eine Auszeit nimmt von seiner jahrtausendealten Tätigkeit? Ich frage mich, wieso das andere Völker nicht erkennen wollen. Ist wohl bequemer so und durch Projektion hält man sich selber scheinbar sauber.

Tim1964
Tim1964
29. Jun. 2020 21:05

Eine Reichsflugscheibe in der Antarktis [YT]

Putin hat eine Abmahnung bekommen = Ausfall der Siegesfeier zum 75. Jahrestag am 9. Mai und Trump ebenfalls in Form der Befehlsverweigerung des Militärs zum eingreifen bei dem antifaschistischen Putsch in den USA . Wenn es nicht in die von der 3. Macht gewünschte Richtung geht, wird offensichtlich eingegriffen und aufgeräumt!

P.S.: Merkel und ihre Verwaltung in deutsch Land merkt eh nix und ist sowieso irrelevant!

Zuletzt bearbeitet vor 4 Monate von Tim1964
Siegfried Hermann
Siegfried Hermann
30. Jun. 2020 12:28
Antwort an  N8waechter

Werter N8w!

Seit wann hat die RD eine Heimat-Internetseite? Und Putin wird sich keinesfalls die Blöße geben. Also wieder ein Stochern im Nebel.

Nebenbei: Es wird dringend Zeit für eine Aktualisierung („update“) der Gemengenlage. Bei der Menge an Verweisen geht schnell die Übersicht verloren.

Tim1964
Tim1964
30. Jun. 2020 17:08
Antwort an  N8waechter

Werter N8wächter,

Da muß ich wohl etwas weiter „ausholen“…

Zum Weiterlesen hier klicken

Die Strategie ist, eine weltweite Krise zu nutzen und eventuell noch zu verschärfen.

Zu Putin, welcher die 75. Jahresfeier absagen und sich intern von „seinen“ Medien auf den richtigen Kurs zurücksetzten lassen mußte. Ohne den SFB als Rückendeckung, wäre er nicht mehr „Regierungschef“ der Firma Russische Föderation.

Siehe dazu Pyakin Video zur Lage nach dem 9. Mai:

75. Jahrestag des Sieges der Sowjetunion (Valeriy Pyakin 2020.05.11) [YT]

Putin samt Russland wurde mit (überholter) RD-Technologie versorgt, um sicherzustellen und zu verhindern, daß die Kollaborateure nicht auf die Idee kommen, einen nuklearen Schlagabtausch auf dem Gebiet des DR in Europa zu veranstalten. Zudem hat die damalige UdSSR dem Deutschen Reich mehrmals einen Friedensvertrag mit Rückgabe der polnisch verwalteten Gebiete angeboten, welcher von der BRD abgelehnt wurde!

Da die derzeitige Entwicklung nun wieder mehr und mehr in eine andere Richtung gelaufen ist, wurde kurzer Hand der Spieß umgedreht. Und siehe da, nach der Rückkehr Putins war auf einmal nicht mehr das DR am Krieg schuld, sondern die gesamte damalige „westliche Welt“.

75 Jahre Ende des Zweiten Weltkrieges: Gemeinsame Verantwortung vor Geschichte und Zukunft [de.sputniknews.com]

Zu Trump: Er hat die letzten 4 Jahre so nicht wirklich etwas verändert. Tiefstaat hin oder her. Wenn denn die BRiD eine Verwaltung der Alliierten ist, dann wäre es ein leichtes, diese Verwaltung zu liquidieren und eine Militärübergangsregierung zu installieren. Aber man kann ja eine melkende Kuh nicht schlachten. Solange man aus dem Deutschen noch Geld herausholen kann, macht man das.

Nun die erste Warnung war der Abschuß der SpaceX. Die Zweite ist gelinde gesagt eine schlechte Hollywoodproduktion und fand nur auf dem Bildschirm statt.

SpaceX: Start zur ISS [YT]

Ab Minute 18 schaue sich jeder den Ausschnitt des Triebwerkes an. Fehlt nur noch eine Maus, die drumherum läuft!

Trump wurde vom Militär eingesetzt und war genauso Tiefstaat wie Clinton, nur Trump war das geringere Übel. Das Militär hat die Maßgabe bekommen, ihren pädophilen Saustall aufzuräumen, was mit Defender 2020 auch gemacht wurde (Defender Logo, Schwert gegen den Regenbogen) und einen Friedensvertrag mit dem DR vorzubereiten und zu gegebener Zeit zu schließen.

Aber vorher sollte der amerikanischen und Weltbevölkerung gezeigt werden, was wirklich geschieht, wenn der Tiefstaat weiter frei agieren kann. Trump wollte die Aufstände mit Kriegsrecht bekämpfen, was zwar logisch aus der Sicht Trumps gewesen wäre, aber dadurch wäre es niemals zu den offensichtlichen Veranstaltungen weltweit gekommen.

Das US-Militär hatte aber andere Pläne, welche vorgegeben wurden, und hat den Befehl dazu verweigert! Als Trump drohte, das Militär gegen den mordenden, plündernden, raubenden, brandschatzenden Mob einzusetzen, wurde er von seinem Verteidigungsminister Mark Esper verraten. Espen verweigerte jeglichen Militäreinsatz zum Schutz der weißen Bevölkerung, obwohl Städte wie Minneapolis die Polizei abschaffen.

Sie halten uns in Wahnzuständen …

Ob Trump die Wahl gewinnen wird, ist soweit sicher. Die Frage ist, wird er auch antreten? (Kennedy, Jr. soll ja noch am Leben sein)

Nun gut soweit.

P.S.: Ich betone ausdrücklich, das oben Geschriebene ist ausschließlich meine Sichtweise der Dinge im Moment und ebenfalls alles reine Spekulation meinerseits!

Zuletzt bearbeitet vor 4 Monate von Tim1964
Tim1964
Tim1964
1. Jul. 2020 17:35
Antwort an  N8waechter

Werter N8w,

es ist alles so schon zu unglaublich, wenn man dann noch von der wirklichen sadistischen Weltregierung, welche nicht von dieser Welt sind und die Kabale steuern, kommentieren würde, dann glaube ich, würdest Du mich hier sperren.

Ich kann nur nochmals auf die „Stahlfront“ Reihe [highlightzone.de] hinweisen, denn diese Buchreihe kommt dem „Hoax“ zur Zeit am nächsten!

Zauberer
Zauberer
2. Jul. 2020 14:39
Antwort an  Tim1964

„Fehlt nur noch eine Maus, die drumherum läuft!“

Voilà – Ein Kommentar unter dem Video:

„18:48 Eine Maus oder Ratte auf dem Triebwerk“

Hier mit Zeitstempel:

SpaceX: Start zur ISS [YT]

Beryllus
Beryllus
30. Jun. 2020 14:20
Antwort an  Tim1964

„P.S.: Merkel und ihre Verwaltung in deutsch Land merkt eh nix und ist sowieso irrelevant!“

Irgendetwas wird sie schon merken, zumindest laut einer „Quelle“:

Demütigende Telefonate: Merkel & Co von Trump gemobbt [de.sputniknews.com]

Mag jeder verstehen, wie er mag, auf jeden Fall ist Sand im Getriebe.

Siegfried Hermann
Siegfried Hermann
30. Jun. 2020 12:21

Bin gerade in der Mittagspause. Was ist davon zu halten? Ich meine gehört zu haben, das sei Klickfang:

nebadonia.wordpress.com/… [Ist es. Belege dafür = Fehlanzeige. N8w.]

Und in Deutschland wird das Kabel-Los!-Ereignis immer absurder …:

Luckin, SoftBank, Wirecard: CS im Stress [insideparadeplatz.ch]

Leute, wenn Ihr wirklich 5D-Schach verstehen wollt, werdet Ihr hier bestens unterhalten. Allerdings erwartet das Ensemble von Euch sehr viel „um die Ecke denken können“.

Mahlzeit!

Andrea
Andrea
30. Jun. 2020 12:40

Prof. Dr.Sucharit Bhakdi erklärt die Wirkungsweise des Impfstoffs. „Es ist ein Genversuch.“ „Es ist Wahnsinn,es ist Wahnsinn was sie machen.“

Stoppt den Wahnsinn! Interview Prof. Dr. Sucharit Bhakdi mit Dave Brych (5 Ideen) [YT]

Heil und Segen

Zauberer
Zauberer
30. Jun. 2020 15:50

Gestern spätabends war ich sehr erstaunt, welches Thema in der vorletzten „Akte X“-Folge aus 2018, „Nichts währt ewig“ (Staffel 11, Folge 9), behandelt wurde. Kurz zum Inhalt:

Die Ex-Schauspielerin und Sektenführerin im folgenden Ausschnitt ist 85, und hält sich durch Trinken von Menschenblut und den Verzehr menschlicher Organe jung, ist die letzten 50 Jahre praktisch nicht gealtert:

A Mysterious Woman Looks For A Heart | Season 11 Ep. 9 [YT]

Eine ganz gute Beschreibung dieser Episode:

myfanbase.de/…

Schrecki
Schrecki
2. Jul. 2020 18:12
Antwort an  Zauberer

Ich habe diese Folge auch gesehen und war etwas erstaunt, werter Zauberer. 😉

Marco
Marco
1. Jul. 2020 11:50

Werte Kameraden,

immer wieder mal kommt es im Zuge der Aufklärung über die 12 Jahre zu der Frage, ob Adolf Hitler durch die Hochfinanz finanziert und an die Macht gebracht wurde? Für mich selbst war diese Frage niemals von irgendeiner Relevanz und auch die Frage, ob er Geld nahm und die Auserwählten prellen wollte, sind für mich zu verneinen und ohne wirkliches Interesse.

Damit man aber mal etwas zu Hand hat, wenn solche Fragen aufkommen, möchte ich nochmal daran erinnern, daß bereits im Jahr 1954 von der angesehen Reihe „Vierteljahrshefte für Zeitgeschichte“ (Wiki: „Die Vierteljahrshefte für Zeitgeschichte sind ein bedeutendes fachwissenschaftliches, zeitgeschichtliches Periodikum in Deutschland, das im Auftrag des Instituts für Zeitgeschichte München-Berlin (IfZ) herausgegeben wird“) bestätigt wurde, daß es keine Auslandsfinanzierung der NSDAP gab, die zur Machtübernahme geführt hätte, und dass es sich bei den bekanntesten Geschichten, wie die Finanzierung durch einen gewissen „Sidney Warburg“ (dieser Mensch hat niemals existiert) über holländische Kanäle, um Fälschungen handelt.

Auszug:

„Am 30. Januar 1933 wurde Adolf Hitler Reichskanzler. Im Herbst jenes Jahres bot der Holländer J. G. Schoup dem angesehenen Amsterdamer Verlag Van Hol-kema & Warendorf N. V. eine Schrift an, die enthüllte, daß amerikanische Kapitalisten, mit englischer und holländischer Beteiligung, Hitler finanziell zur Macht gebracht hätten. Schoup erklärte, der Verfasser sei ein persönlicher Bekannter von ihm, Sidney Warburg, Sohn eines der größten Bankiers der USA. Zur Beglaubigung legte er ein Aktenbündel vor, das seinen Schriftwechsel mit Warburg enthielt …“

Danach kommt der sehr interessante Inhalt der Verleumdungen und Lügen!

„Kurz nach Veröffentlichung des Büchleins wurde der Verlag benachrichtigt, daß es einen Bankier Sidney Warburg nicht gebe. J. G. Schoup mußte dies in der Folge zugeben. […] Im Juni 1932 stand J. G. Schoup in Rotterdam wegen Geldbetrugs und unrechtmäßiger Führung des Doktortitels vor Gericht; er bekannte sich schuldig. In den Akten des British Intelligence Service war über ihn vermerkt: „Versucht sich dadurch interessant zu machen, daß er allerhand Lügen auftischt.“ […] Sobald der Verlag den Schwindel, dem er zum Opfer gefallen, erkannte, zog er alle erreichbaren Exemplare zurück und vernichtete sie.“

Ich stelle das komplette Vierteljahresheft von 1954 hier ein, ab Seite 386-396 kommt der Artikel von Hermann Lutz. Außerdem setze ich die Kurzversion mit ausschließlich dem Artikel ein. (An den Nachtwächter, beide Verweise sind direkte PDF-Downloads.)

Vierteljahreshefte zur Zeitgeschichte 1954-4 [PDF | ifz-muenchen.de]
Fälschungen zur Auslandsfinanzierung Hitlers [PDF | ifz-muenchen.de]

Grüße
Marco

Christof777
Christof777
2. Jul. 2020 17:07
Antwort an  Marco

Und sonst? Wie gefällt Dir die Arbeit des IfZ im Allgemeinen?

Das ist ja so, als wenn die Anonymen Alkoholiker Strohrum als zu bevorzugende Backzutat anpreisen würden, natürlich nicht für ihre Mitglieder.

Die Quelle IfZ ist staatstragend, siehe deren Impressum.

Missie Mabel
Missie Mabel
2. Jul. 2020 18:19
Antwort an  Christof777

Werter Christof777,

das ist im zeitlichen Kontext zu betrachten. 1954 konnte man die Wahrheit noch nicht so leicht verbiegen, zuviele Zeitzeugen, zu frisch noch das Geschehen. Im Diercke Weltatlas von 1957 ist z.B. Neuschwabenland exakt eingetragen, im Großen Weltatlas vom Isis Verlag (1994) fehlt es gänzlich. Des weiteren ist in der Taschenbuchausgabe von Ephraim Kishon „Nicht so laut vor Jericho“ (1973) nur von „Arbeitslagern“ die Rede. Die Geschichtsklitterung und Lügen haben erst mit diesem unsäglichen Hollywood-Film (Meryl Streep) richtig Fahrt aufgenommen.

Gott mit uns
Missie

Marco
Marco
3. Jul. 2020 10:03
Antwort an  Christof777

Werter Christoph,

genau auf diese Wortmeldung hatte ich gewartet.

Nein, ich halte nichts von dieser Heftreihe, aber mit 1954 ist der Artikel zeitlich sehr nahe dran am Geschehen. Natürlich könnte es sich um einen Gefälligkeitsartikel für die Hochfinanz handeln, um diese von der „Mittäterschaft“ zur Machtübernahme AH freizusprechen. Glauben darf da jeder, was er möchte, ich wollte mit diesem Artikel als erstes eine Argumentationshilfe zur Aufklärung an die Hand geben inklusive des Wiki-Hinweises.

Würde man die Dinge einmal zu Ende denken, müsste es jedem einleuchten, daß es das Dümmste überhaupt gewesen wäre, wenn die Führung des NS Geld von der ausländischen Hochfinanz und somit von ihrem erklärten Feind genommen hätte. Jahrelang war diese Hochfinanz das Hauptangriffsziel AHs und gerade im Wahlkampf 1932 hat er diese immer wieder verbal attackiert. Die ganz Ideologie der großen NS-Anhängerschaft sah in den Auserwählten und deren Finanzwesen das Wirken des Satans, dem man das Handwerk legen mußte. Wenn AH von diesem Feind Geld genommen hätte und es wäre herausgekommen, wäre das mit Sicherheit eine politische Katastrophe gewesen und wäre einem Verrat gleichgekommen.

Genau aus diesem Grund wurde AH in den Jahren 1932/33 immer wieder mit diesen Vorwürfen konfrontiert, man wollte ihn diskreditieren, seine Wahl verhindern und ihn innerhalb seiner Anhängerschaft schwächen. Aus dem gleichen Grund bringen heute die Dunkelkräfte die alten Kamellen der Finanzierung immer wieder aus der Mottenkiste, um uns zu spalten, zu schwächen und letztlich die immer noch bei vielen tiefliegenden Abwehrmechanismen gegen den NS zu füttern.

Gruß
Marco

Helga
Helga
1. Jul. 2020 19:32
Antwort an  N8waechter

Ich komme da nicht rein.

Helga
Helga
1. Jul. 2020 21:52
Antwort an  N8waechter

Ja, ich danke für die Erläuterungen. Beharken – darauf stehe ich ja „0“. 😉 Ich meinte auch eher, dass ich auf den Ball bzw. die Deutsche Flagge oder „View …“ klicke, aber ich komme in nichts rein und sehe lediglich, dass aber xxx online sind.

Aber ich warte einfach mal bis morgen ab. Super, dass es eingerichtet ist und es dann um eine wirkliche Lösung statt Kaiser-Dingens gehen wird.

Wohlan mit allem! 🙂

Josef57
Josef57
2. Jul. 2020 11:34
Antwort an  Helga

Da, steht auch nicht dein Name in der Liste, sondern Meldung: „du bis beigetreten“, deshalb entsteht der Eindruck, dass man nicht beigetreten ist, du hast kein Probleme. Du bist dabei.

Zuletzt bearbeitet vor 4 Monate von Josef57
Helga
Helga
3. Jul. 2020 15:09
Antwort an  Josef57

Werter Josef57,

doch es gab das Problem, dass ich angemeldet sein musste. Obwohl ich bei Oliver Janich, der einzige, dem ich 1 – 2 x auf Telegramm, wie jetzt beim Interview mit Dr. Rüdiger Dahlke, gefolgt bin, weil das Interview die dreifache Länge hatte und bei YT gelöscht worden wäre, einfach so gelandet bin. Das Problem besteht bei der Anmeldung auch in der Unterdrückung von Daten.

Ich bin wieder geflohen, als ich sah, wie kompliziert das ist. Facebook habe ich seinerzeit mir erstellen lassen, bis ich für meine Betriebsseite durchblickte. Aber selbst da musste mir noch meine Web-Designerin helfen.

Dann verstehe ich jetzt auch die vom N8w benannte Luzi, die sich da rumtreibt … als ich die zig-Beiträge sah, trotz vorheriger deutlicher Anmoderation bezüglich Ziel, Werthaltung etc. Gut, immer habe ich die auch nicht parat. Aber im allgemeinen stimme ich da mit dem N8w völlig überein.

Alles in allem – schade, dass so viele Versuche daneben gehen, das kostet Zeit, Energie, also Nerven inklusive. Zur Zeit bin ich froh, wenn ich wenigstens kreative Projekte sehe, die funktionieren. Trotz Corona. Und mir fällt auf, wie selbst Gastronomen aus „entspannten“ Stadtgebieten plötzlich Rasenflächen im Stadtkern bespielen. Und etwas weiter weg, ganz andere Aktionen, wie Reisen um die Welt zu Fuß oder nur in NY, als Kinofilme.

Kontakt, das ist das Zauberwort einerseits, Beziehung das andere. Und wer den Allerwertesten kaum vom PC bewegt, kann sich mit diesem Video einen richtigen Gefallen tun und tief entspannt mal überlegen, inwieweit er zu den so toll Aufgeklärten gehört – das fiel mir jedenfalls ein, als ich mal einen Blick in den zeitgleichen Kommentarfluss bei der Tageskorrektur warf, wo auch die Luzi unterwegs war: OMG, was ist das?

Aufwachen? Gedanken zum Bewusst werden – eine Reflexion [YT]

Wohlan!

Zuletzt bearbeitet vor 4 Monate von Helga
Ardeith
Ardeith
2. Jul. 2020 14:39
Antwort an  N8waechter

Danke, werter N8w! Ich freue mich sehr auf den Kanal.

Heute ist einer dieser Tage, an denen ich vollkommen mutlos zu werden begann. Böse Nachrichten, wie jene, dass Arbeitgeber wohl ab 31.7. den „Impfschutz“ ihrer Mitarbeiter nachweisen müssen; Fassungslosigkeit gegenüber der anhaltenden Schamlosigkeit unserer „Politiker“ – siehe Sigmar Gabriel, der sich von Tönnies schmieren lässt, solches war wohl zu erwarten, bleibt aber dennoch widerlich.

Traurigkeit über die gleichgeschalteten Maskenschafe auf den Straßen, über Freunde, die reflexartig jede Kritik am System wegschieben, Hände über Ohren und Augen, bloß nicht hinschauen, „Ardeith trägt einen Aluhut“. Meine Seele hält kaum noch durch und ich wünsche mir sehnlichst, dass etwas Gutes geschieht.

Die Astrologen verweisen auf den wahrscheinlichen Systemzerfall Mitte des Monats.

Gott mit uns.

Missie Mabel
Missie Mabel
3. Jul. 2020 23:05
Antwort an  N8waechter

Werter N8wächter und Magnus,

Hut ab für diesen Marathon bei Telegram. ☺ Ich ziehe diesen Blog vor.

Trotzdem danke und Guts Nächtle,
Missie

Ortrun
Ortrun
2. Jul. 2020 15:04

Die Stiftung „Corona-Untersuchungsauschuss“ wurde gegründet – sehr mutig und ein Hoffnungsschimmer:

S23ung Corona-Untersuchungsausschuss [PDF | openpetition.de]

Weiteres hier:

Stiftung Corona-Untersuchungsausschuss [bumibahagia.com]

Ortrun
Ortrun
2. Jul. 2020 18:56

Ghislaine Maxwell wurde festgenommen. Nun nimmt der rollende Schneeball wohl richtig Fahrt auf:

Sexualverbrechen: Ex-Partnerin von Jeffrey Epstein festgenommen [gmx.net]

Sailor
Sailor
2. Jul. 2020 21:28
Antwort an  Ortrun

Und der aktuelle Q-„Drop“ zum Thema:

4565
Ist die Verhaftung von Ghislaine Maxwell bedeutsamer als die Verhaftung von Jeffrey Epstein?
Q
!!Hs1Jq13jV6
2 Jul 2020 – 7:53:00 PM

Möglicherweise war Epstein eine Marionette [nicht die Hauptperson(en) des Interesses]?

Von wem oder welchen [Auslands]-Einheiten wurde er finanziert?

1. [Primär] Sammeln von Erpressungsmitteln über gewählte Politiker, Würdenträgern, Königshäusern, Hollywood-Einflusspersonen, Wall-Street- und anderen Finanz-Top-Level-Spielern, anderen hochrangigen branchenspezifischen Personen usw.

2. Füttern einer Sucht [kontrollierbar]
Hintergrund der Familie Maxwell?
Geschichte Robert Maxwells [Geheimdienst, Behörde, Reichtum, [klassifiziert 1-99]]?
Manchmal sind es die Menschen im Hintergrund, die von größerer Bedeutung sind.

qmap.pub/…/4565

Ortrun
Ortrun
2. Jul. 2020 19:32

Das ist für mich ein echter Hammer!

Kirchhof prangert Merkel als Verbrecherin an! [europastteu….wordpress.com]

Terrorismusbericht bestätigt: Islamisten und Linksextremisten sind die größte Gefahr [europastteu….wordpress.com]

„Vizepräsident des Bundesverfassungsgerichts, Prof. Ferdinand Kirchhof (Jg.1950), hat nun Merkels Verbrechen offiziell gemacht!…“

Dieser Mann ist noch im Amt (BVG), das muss man sich bewusst machen, wer wagt das schon. Der Name Kirchhof ist rechtschaffen unter deutschen Juristen, auch Prof. Paul Kirchhof, man beachte seine Bücher.

Zum Beleg der Aussagen das Video:

Rechtsbrüche der Bundesregierung und humanitäre Hilfe für echte Flüchtlinge [YT]

Norddeutsches Urgestein
Norddeutsches Urgestein
2. Jul. 2020 21:54
Antwort an  Ortrun

Werte Ortrun,

zunächst einmal ist Prof. Paul Kirchhof ehemaliger Richter des Bundesverfassungsgerichtes, dort war er von 1987-1999 aktiver Richter.

Dann ist der Artikel, auf dem Du dich beziehst bereits von 2017. Der Mann hat zwar mit dem, was er damals sagte, absolut recht – es ist jedoch immer leicht, wenn man nicht mehr in Amt und Würden ist, die Fresse („sorry“) aufzureißen.

Mir stellt es sich immer so dar (damit ist jetzt nicht Kirchhof gemeint), dass ehemalige Würdenträger erst einmal ihre Pension sichern und hinterher versuchen, sich auf die richtige Seite zu schlagen, indem sie den Moralapostel spielen und dann erwarten, dass die Leute sagen: „Genau, endlich mal einer, der den Mut hat, es anzusprechen.“

Ich weiß nicht, was ich mehr verachte, einen bekennenden Lügner im aktiven Dienst oder einen Heuchler, der zuallererst seine Schäfchen ins Trockene bringt und hinterher mit Dreck um sich wirft?!

Heil und Segen

Christof777
Christof777
3. Jul. 2020 13:58

Wertes Urgestein,

„wes Brot ich ess`, des Lied ich sing.“

Das kann man verachten. Aber dann sollte man gerechterweise erst einmal vor der eigenen Haustüre kehren. Wer kann denn schon von sich behaupten, nicht ähnlich zu verfahren? Und nicht zu vergessen, dass man z.B. einem Arbeitgeber gegenüber nicht nur zur Loyalität verpflichtet ist, man hat es oftmals sogar geschworen. Dann hat man sich verpflichtet.

Man sollte auch berücksichtigen, dass wir alle verschiedene Rollen spielen. Wer davon ausgeht, dass ein Mensch immer und überall mit den gleichen Maßstäben messen und gemessen werden sollte, liegt nach meiner Überzeugung falsch. Das kann nicht funktionieren. Beispiel:

Als mein Junge noch Fußball spielen durfte, hat mich der Schiedsrichter bei einem Heimspiel darum gebeten, ihm als Linienrichter zu assistieren. Bis zu dieser Frage war klar, wo der Feind steht, den es zu besiegen galt. Auch für mich, um es mal etwas überspitzt zu formulieren. Als ich mich mit der rot-gelben Fahne an der Seitenauslinie einfand, gab es plötzlich für mich keine Heimmannschaft und keinen Feind mehr. In meiner neuen Rolle als Linienrichter war ich nun dem Schiri verpflichtet, und nicht mehr „meiner“ Mannschaft. So schnell können sich die Perspektiven ändern.

Alan Greenspan hatte, bevor er Chef des FED wurde, ein flammendes Essay pro Gold verfasst. Darin kam er zu dem Schluß, dass nur Gold und Silber vor Enteignung durch den Staat schützen. Er sprach von dem schmutzigen Geheimnis, wonach sich der Sozialstaat mittels Defizitausgaben die Konfiszierung von Eigentum auf die Fahnen geschrieben hat. Nur Gold stehe diesem hinterhältigen Vorgehen im Weg, weil es Eigentum schützt. Als er Chef der amerikanischen Notenbank wurde, hat er davon nichts mehr wissen wollen. Zu Recht, denn als Chef des FED kann er so etwas nicht sagen, das ist doch klar. Heute ist er wieder jemand, der als Pivatier sehr positiv über Gold spricht. Weil seine Rolle heute wieder eine andere ist.

Zu Herrn Kirchhoff:

Wenn er von 0,5 % Berechtigten gesprochen hat, hat er klarerweise von Personen gesprochen und damit Recht. Aber die überwiegende Mehrheit der Leute, die nach 2015 hierhin gekommen sind, sind nicht als Personen eingereist. Die haben sich der Person, so sie denn überhaupt eine hatten, vor der Grenze entledigt, indem sie die Pässe weggeschmissen haben. Und dann sind sie als junge Männer aus Fleisch und Blut aufgenommen worden, haben eine Unterkunft erhalten („Accomodation“), haben eine Identität angeboten bekommen, und waren damit für das System natürlich mehr wert als Gold, wie Martin Schulz es mal treffend ausgedrückt hat. Denn das System kann mit Gold (vordergründig) nichts anfangen. Das ist aber nur ein Aspekt bei den Migranten. Neben der Schaffung von neuem Kollateral dient diese Bewegung natürlich auch weiteren Zielen.

Norddeutsches Urgestein
Norddeutsches Urgestein
4. Jul. 2020 18:37
Antwort an  Christof777

Das kann man verachten. Aber dann sollte man gerechterweise erst einmal vor der eigenen Haustüre kehren. Wer kann denn schon von sich behaupten, nicht ähnlich zu verfahren? Und nicht zu vergessen, dass man z.B. einem Arbeitgeber gegenüber nicht nur zur Loyalität verpflichtet ist, man hat es oftmals sogar geschworen. Dann hat man sich verpflichtet.

Werter Christof,

bei allem Respekt, aber man sollte nicht Äpfel mit Birnen vergleichen.

Ist man in einer entsprechenden Position, welche es einem erlaubt, in der „großen Politik“ mitzumischen, steht es jedem frei zu entscheiden, das Unrecht aus Gründen der eigenen Vorteile zu ignorieren oder authentisch und rechtschaffen zu bleiben und dann aber auch die Konsequenzen zu tragen.

Wie gesagt: Jeder hat(te) die Wahl!

Heil und Segen

Zuletzt bearbeitet vor 4 Monate von Norddeutsches Urgestein
Christof777
Christof777
5. Jul. 2020 14:27

Wie gesagt: Jeder hat(te) die Wahl!

Wertes Urgestein,

das ist ja die Krux, unter der wir alle mehr oder weniger zu leiden haben und die unser Handeln für uns so schwierig macht. Wer kann denn von sich allen Ernstes behaupten, zum Zeitpunkt seiner Entscheidung über alle Konsequenzen, die sich auch künftig daraus ergeben können, zum Zeitpunkt seiner Willenserklärung genauestens und vollumfänglich im Bilde gewesen zu sein? Das ist schlicht und einfach unmöglich.

Man sollte auch berücksichtigen, dass die Funktionseliten nicht vom Himmel fallen, sondern in der Regel über einen langen Zeitraum regelrecht aufgebaut werden. Niemand wird ein Parteichef, der sich nicht zuvor Jahrzehnte „verdient“ gemacht hat. Auch ein Gerhard Schröder wird anfangs Plakate geklebt und den Altvorderen zu vorgerückter Stunde die Alkoholvorräte wieder aufgefüllt haben.

Das ist natürlich keine Entschuldigung und mit dem Satz: „Jeder hat die Wahl“ (das „hatte“ habe ich aus den v.g. Gründen gestrichen), kann ich mich nicht nur einverstanden erklären, sondern das ist es, was wir ja momentan an der ein oder anderen Stelle sehen können. So mancher tritt jetzt einen Schritt zurück (z.B. von allen Ämtern), ein anderer macht einen Schritt nach vorn (z.B. auf dem Bahnsteig).

Ich gehe insofern mit Dir konform, als dass jeder die Verpflichtung hat, sein Handeln ständig zu überprüfen. Eine Entscheidung, auch wenn sie vor langer Zeit getroffen wurde, kann immer zurückgenommen werden. Im Zivilrecht sogar 10 Jahre, ohne dass rechtliche Konsequenzen zu befürchten wären (§ 119 BGB, Anfechtung wegen eigenen Irrtums).

Aber bedenke bitte noch Folgendes:

Es ist von allergrößter Bedeutung, wer von einer Rücknahme betroffen sein könnte. Hast Du mit Deinem Blut unterschrieben (z.B. bei der Mafia oder einer sonstigen, ehrenwerten Gesellschaft), wirst Du auch nur durch Dein Blut wieder entbunden. Das ist doch logisch, wofür sollte sonst bei dem Eingehen eines Bundes Blut vergossen werden?

Das können wir Normalos (zum Glück) nicht nachvollziehen. Wir bekommen ja schon Fracksausen, wenn ein Gericht ohne Unterschrift anfragt, ob man sich verteidigen möchte und zum Termin lädt. Da geht es dann nicht um Dein Leben, sondern möglicherweise um 177,79 € wegen nichtbezahlter Gebühren.

P.S.: Ist eigentlich schon mal aufgefallen, dass alle öffentlichen Rechnungen im Rechnungsbetrag <u>kein</u> Minuszeichen vorweg tragen? Das sind alles „positive“ Zahlen. Wenn es tatsächlich eine Schuld des Adressaten wäre, dann müsste doch in einer korrekten Buchführung ein Minuszeichen davorstehen, man schaue mal in seine Kontoauszüge.

Wenn aber, und davon gehe ich aus, die Kennzeichnung auf den öffentlichen Rechnungen korrekt ist, wer wäre dann tatsächlich der Schuldner?

Ortrun
Ortrun
5. Jul. 2020 20:27

Zu Kirchhof:

Es handelt sich hier im Artikel um Ferdinand Kirchhof, nicht um seinen älteren Bruder Paul, der früher auch dem BGH angehörte.

Am 5. März 2010 wurde er zum Vorsitzenden des Ersten Senates des Bundesverfassungsgerichtes und Vizepräsidenten des Gerichtes gewählt. Er amtierte in dieser Funktion ab der Ernennung durch den Bundespräsidenten am 16. März 2010 Am 30. November 2018 beendete er wegen Erreichens der Altersgrenze seine Arbeit am Bundesverfassungsgericht.

Als Ferdinand Kirchhof dies äußerte (2017), war er noch im Amt.

Neo
Neo
2. Jul. 2020 22:20
Antwort an  Ortrun

Ja, der Artikel ist so der Hammer, dass er bei seinem Erscheinen 2017 in der FAZ schon niemand groß interessiert hat.

Steffen
Steffen
4. Jul. 2020 10:40

Gut. Was wäre, wenn wir eine Form zu leben finden, in der „ein Plus machen“ nicht länger auf Kosten anderer möglich ist? Feders Programm und der Nationalsozialismus sind dafür hinreichend. Nur es fehlt eine entscheidende Zutat, damit das Streben nach dem Guten, Wahren und Schönen, zur Freiheit wirkmächtiger wird, als zur Zerstörung, zur Macht.

Eine staatliche Währung mit konstruktiver Umlaufsicherung.

freierMensch
freierMensch
4. Jul. 2020 13:08

An den N8wächter und allen anderen Kameraden,

ich habe mir das Chaos auf Telegramm mal angeschaut und möchte hier meinen Senf dazu geben.

Wie erreiche ich die Menschen?

Es ist Fakt, dass die, welche schon aufgewacht sind, nicht mehr aufgeweckt werden müssen. Aber nur die schauen auch alternative Medien. Um die anderen Menschen zu erreichen, reicht es nicht Flyer zu drucken, die werfe ich auch ungelesen weg. Die Masse der Menschen kann man nur über die MSM erreichen, Punkt. Denn nur das wird geglaubt und konsumiert. Die Erfahrung mit Gesprächen usw. hat doch schon jeder hier gemacht. Verschwörungstheorie usw.

Also, eine Revolution oder so etwas in der Art, geht nur von oben nach unten. Entweder durch das Militär oder Polizei/KSK usw., oder man hat die Möglichkeit einen eigenen TV-Sender zu betreiben, der muss aber auch bekannt sein. Ich meine hier nicht Bibel TV sondern RTL oder Vox oder etwas in der Art. Es geht nur über die Massenmedien. Die jungen Menschen erreicht man eh nicht, da total indoktriniert durch den Professor oder Schule, also linkslastig ohne Ende.

Zudem ist den meisten jungen Leuten das alles einfach egal, es interessiert sie einfach überhaupt nicht. Da das Übernehmen eines Senders nicht möglich ist, also ich traue mir das nicht zu, den Sender zu übernehmen, wird das also nichts. Die einzige Möglichkeit sehe ich persönlich in den Kräften von außerhalb. Da die VSA die letzten 70 Jahre hier verantwortlich für die Gehirnwäsche und die Umerziehung der Menschen sind, stehen sie auch in der Verantwortung jenes wieder in Ordnung zu bringen. Da liegt auch die „Power“, das durchzuziehen.

Also entweder macht Trump/Putin hier was oder es wird nichts. Fertig, so einfach ist das.

Um etwas bekannter zu werden und die Bewegung etwas bekannter zu machen, in der alternativen Szene, schlage ich eine Vereinigung aller aufklärenden Kräfte vor. Aber selbst da wird es ein Hauen und Stechen geben, weil gewisse Menschen sich in den Vordergrund drängen wollen. Wenn die Gruppe dann bekannt genug ist, dass sie irgendjemandem gefährlich werden könnte, kommt der Staat und tritt mit seinen Helfern mit dicken Stiefeln zu, um die Gruppe zu zerschlagen.

Dabei wird die Gruppe schon vorher unterwandert, von netten Menschen, welche die Gruppe in ein schlechtes Licht setzen wollen. Um wirklich etwas zu erreichen, braucht man wirklich viel Geld, Milliarden und viel Zeit, Jahrzehnte. So viel Geld und Zeit habe ich nicht mehr.

Wie gesagt, ich will hier nichts schlechtmachen, aber mich hat das Leben gelehrt, dass an jeder Ecke ein Schwein steht, was dich fertigmachen will. Und es wird dann zu Problemen kommen, an die hier noch niemand überhaupt denkt. Denn wenn es so einfach wäre, eine Regierung abzusetzen, bräuchten die VSA keine Kriege und keine CIA und auch keine Milliarden und Mörder.

Für mich persönlich, hat der ganze Scheiß mit dem Feminismus angefangen. Heute hat man überall blöde Weiber, welche ein großes Maul haben, aber es nicht können. Überall meinen die Weiber mitreden zu können und anderen ihren Gehirnschmalz reindrücken zu müssen. Das führte dazu, das heute dadurch auch überall Männer sitzen, welche in einer Männerwelt dort nicht säßen, weil vorher im Urinbecken ertränkt oder noch an Mamas Brust sitzend und tränen heulend.

Wirklich liebe Grüße aus der Eifel, geht besser in den Garten und trinkt ein Kaltgetränk, das schont die Nerven.

freierMensch

Freiheitsbegehrer
Freiheitsbegehrer
4. Jul. 2020 17:39
Antwort an  freierMensch

In gewisser Weise muss man Dir zustimmen. Was hältst Du davon, auf MSM hinzuweisen, wenn diese etwas in unserem Sinne zur Aufklärung beitragen?

Auf der Seite Schneeflocken (vk.com/…) werden solche Beiträge gesammelt!

Neo
Neo
4. Jul. 2020 17:39
Antwort an  freierMensch

Guter Beitrag mit vielen zutreffenden Punkten. Es wird so gut wie überhaupt nicht versucht, die Hauptstrommedien aus den Händen der Tiefstaatler zu lösen.

So wird sich der Erwachungsprozess noch über viele Jahre hinziehen!

Es ist schön, informiert zu sein oder sich selber zu informieren, aber um sich durch den Wahnsinn der uns umgibt dauernd schlecht zu fühlen, dazu ist das Leben nun wirklich zu kurz.

Zitat Reinhold Niebuhr:

„Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.“

KW
KW
4. Jul. 2020 20:14
Antwort an  freierMensch

Klar hoffe ich auch auf Putin und Trump, aber bis was passiert in dieser gegenwärtigen Lähmung, muß man gegenleben. Keine Waren und Dienstleistungen von Ausländern. Waren nur regional und saisonal kaufen, wenn möglich selber ernten.

Ich habe die letzten 3 Tage 6 1/2 kg wilde Sauerkirschen geerntet und zu Konfitüre verarbeitet. Am Montag Stachelbeeren von einem herrenlosen Strauch, Kuchen gebacken, die Hälfte verschenkt. Wenn ich die Ausländer hier nicht haben will, gehe ich in kein ausländisches Restaurant und miete mir keinen Ausländer zur Reinigung meines Hauses oder zur Pflege meines Gartens. Unterstütze hilfsbedürftige Deutsche. Auch das mache ich.

Unterstütze finanziell mindestens einen unserer Bundesgenossen, auch in Form eines Abos, aber regelmäßig, damit er auf Dich zählen kann. Triff Dich mit Gleichgesinnten. Sprich mit den Leuten draußen. Kleide Dich anders, z.B. Kniebundhose, Strickjacke, ich, weiblich, habe wieder lange Haare und drehe die zu einem Knoten. Wenn mich die Leute draußen sehen, grinsen sie. Lebe gesund, koche Dein Essen selbst. Unterstütze die Kleinhändler, Bauern in Deiner Umgebung. Entziehe den Konzernen Geld und Aufmerksamkeit. Und wisse: Von Ärger und Angst nähren sich die Seelen unserer Feinde. Vermeide darum, was Dich ärgert.

Das ist doch eine ganze Menge.

Amelie
Amelie
4. Jul. 2020 20:30
Antwort an  freierMensch

An alle Kameraden!

Ich fühle mich irgendwie auch angesprochen, werter freier Mensch, obwohl ich eine Frau bin, und ich brauche dieses dusslige In und Innen am Ende einer Berufsbezeichnung usw. nicht. Diese Weiberwirtschaft geht mir ebenfalls ausgesprochen stark auf die Nerven. Und sowas haben wir auch noch ausgerechnet an der Spitze unserer Regierung.

Ich habe mir heute eine Debatte angehört, in der die „Spitze“ dieser Weiberwirtschaft der AfD gegenüber Rede und Antwort stehen mußte über ihre abartige Politik. Am Ende habe ich das Video einfach weggeklickt, weil ich mir ihre Argumente und ihre Ausreden einfach nicht mehr anhören konnte, da bekommt man ja schon körperliche Schmerzen.

Aber Aufgeben ist auch nicht die Lösung. Steter Tropfen höhlt den Stein.

„Wer aufgibt hat schon verloren, wer weiterkämpft kann noch gewinnen.“ (Von Bertolt Brecht)

Oder: „Die Wunder kommen dann, wenn Du Deine Hoffnungen längst verloren hast.“ (Verfasser unbekannt.)

Oder: „Warte nicht. Der Zeitpunkt wird nie perfekt sein. (Verfasser unbekannt.)

Helga
Helga
6. Jul. 2020 12:17
Antwort an  freierMensch

Werter freier Mensch,

das ganze hat mit dem Feminismus angefangen, sagst Du. Mit der 68-er Bewegung, Adorno und Konsorten. Ich weiß darüber nicht sehr viel, lediglich, dass es nicht zu meinen Werten passt, die ich aber erst noch ausfindig machen musste.

Und das wird der Kern allen Übels sein. Dass die Menschen ihre Werte nicht kennen. Von daher gehe ich momentan von der Informationsebene hin zu dem, was eigentlich alle diese Menschen, die sich versammeln, wirklich wollen? Was ist deren Motivation?

Und die Hinweise im von mir o.a. Video finde ich sinnvoll, mal wirken zu lassen, weil sie eine Möglichkeit bieten, sich meditativ, und das halte ich für eine der besten Ebenen überhaupt, oder Sport, wenn man sich ausagieren muss, statt schreiben, was ich öfters noch vergesse, 😉 sich mit dem eigenen Selbst zu verbinden.

Das waren Gründe, die mir beim Volkslehrer gut gefielen, die direkten autarken und klaren Ansagen, das fast schon unergründliche Mitgefühl für alles, was für die Freiheit dieses Landes von Wichtigkeit ist und das enorme Durchhaltevermögen in diesem Aufwach-Prozess. Sicherlich ist dafür hilfreich, Psychologie und Pädagogik zu kennen, aber noch mehr, eine richtig gute Vision zu haben.

Zuletzt bearbeitet vor 4 Monate von Helga
Druide
Druide
7. Jul. 2020 11:19

Werter Marco,

Deine Argumentation ist schlüssig. Ich habe mir so etwas auch schon als Möglichkeit gedacht. Leider kam ich aber aufgrund anderer Indikationen und gelesenem zu einem anderen Schluss.

Ja, die Grundbewegung war vermutlich ohne deren Gelder ins Leben geworfen worden. Logisch, die Grundstruktur eines lauten Redners im Hofbräukeller – und der hat Monate danach eine richtige Struktur mit Fahnen, Kleidung, und Räumen – die kostet Geld, und das kam sicher nicht von Malerarbeiten. Die Vermutung, dass konservative Kräfte im DR damals aus industrienahen Organisationen dort Geld eingebracht haben, ist für mich schlüssig. Aber wie schon Wilhelm Landig in seinem YT-„Interview“ aufzeigt, gab es Mitte der 30er Jahre einen Bruch, und zwar mit Gottfried Feder und seiner Lehre. Das ist für mich ein Indikator.

Ein weiterer ist dann der Verlauf des folgenden WK. Da wurden reihenweise Entscheidungen getroffen, die nicht nachvollziehbar waren. Wie in den Büchern Verrat in der Normandie/an der Ostfront beschrieben, wurde im Transportsystem von einer Gruppe Verräter Züge mit wichtiger Ladung teilweise wochenlang auf Bahnhöfen zwischengeparkt. Es dauerte ewig, bis man sich diesem Problem (mittels Major Mehl) annahm und begann es zu beseitigen.

Das andere ist, dass man ein Land dann erobert hat, wenn man die Hauptstadt besetzt. Moskau durfte nicht fallen, dann eben runter ins Massengrab. Oder Dünkirchen, es war klar, dass es ein „Agreement“ mit bestimmten Kräften in England gab, denen man so vertraute, dass man die gesamte Landungsarmee ziehen lies, und später noch den Vertreter Heß hinterherschickte – dazu der Finanzmanager, der zur Seite gestanden hat.

Ohne die Hochfinanz kann man ein bankrottes Land nicht aufbauen. Es bedarf trotz aller Tricks Kredite und damit besteht die Abhängigkeit. Für mich sind da Parallelen zu Bismarck, der hatte auch so einen an seiner Seite und hat den ein oder anderen „Fehler“ gemacht (keine Bündniserneuerung mit RU, …).

BGvD

Der Wolf
Der Wolf
7. Jul. 2020 14:22
Antwort an  Druide

Werter Druide,

das ist mir neu, daß Otto v. Bismarck den Rückversicherungsvertrag mit dem Zarenreich nicht erneuert haben soll. Dies lag in der Verantwortung seiner Nachfolger im Amt bzw. dem damaligen Kaiser Wilhelm II.

Marco
Marco
7. Jul. 2020 18:06
Antwort an  Druide

Werter Druide,

das war jetzt „Zufall“, daß ich Deinen Kommentar überhaupt gesehen habe. Wie ich schon schrieb, darf jeder glauben, was er möchte. Ich kann das Thema der Finanzierung nicht abschließend widerlegen, zuviel wurde zu dem Thema bereits geschrieben.

Ich antworte jetzt nur noch einmal, weil Du hier viele Themen auf einmal anreißt, die nach meiner Meinung nichts miteinander zu tun haben. Wilhelm Landig spricht ja ebenfalls von der Finanzierung über Holland, ob der Wilhelm Landig das alles so genau wußte, mag ich nicht bewerten.

Dann schreibst Du über den bekannten Hochverrat während des 2. Weltkriegs, der nach meiner Meinung der Grund an der Niederlage des Konfliktes bis 1945 war. Die Hochverräter waren alles Leute, die für sich im NS keinen Vorteil sahen, viele waren aus dem Bereich der „Von und Zu“s. Ein sehr bekannter Verräter, war laut dem Autor Fr. Georg, ein gewisser Ernst von Weizsäcker, dessen späterer Sohn, Richard von Weizsäcker, später dann Bundespräsident wurde. Der Richard war ja der erste Präsident, der vom 8 Mai als Tag der Befreiung sprach. Dessen Sohn, Fritz von Weizsäcker, Chefarzt in der Berliner Charité, wurde im Dezember letzten Jahres ermordet, von einem Fanatiker? Da sollte man mal darüber nachdenken, was man daraus lesen könnte!

Naja, warum Du diese Hochverräter jetzt über die Hochfinanzierung, indirekt mit der Führung des NS verknüpfst, kann ich nicht nach vollziehen und auch die von Dir genannten Bücher von Fr.Georg haben Kleinigkeiten, die für mich logisch waren, vom Autor aber als Verrat bewertet wurden. U.a. kritisiert er die hohen Geheimhaltungsstufen, die manchesmal hinderlich waren für schnellere Entwicklung in Waffensystemen, bzw. wurden Dinge zum Teil doppelt und dreifach erfunden. Aus Sicht der Absetzbewegung ergeben diese Sicherheitsanforderungen allerdings großen Sinn.

Wenn man weiß, daß das Land voller Verräter ist, bleibt mir nichts anderes übrig als die Geheimhaltungstufen ganz nach oben zu setzen und nur noch den Besten zu trauen und zwar den Leuten, die sich seit Jahren bewährt hatten. Der Geheimdienst wußte nach meiner Meinung mehr über die Namen der Verräter, als heute allgemein angenommen wird. Vieles hat man laufen gelassen, im Sinne der Absetzbewegung. So sind auch so manche scheinbaren „Hitlergegner“ nur zum Schein exekutiert worden und sind möglicherweise schon frühzeitig in die Absetzgebiete verbracht worden (nur meine Meinung!).

So, und bei den vermeintlich vielen Fehlentscheidungen wäre ich sehr vorsichtig. Der Kurze, sprang dann jedesmal aus der Hose, wegen der ganzen Hobbygeneräle von heute, die den Krieg am Frühstückstich gewonnen hätten. Die Sache mit England und den Truppen, die man hat aus Frankreich abziehen lassen und der Einsatz von Rudolf Hess, in England, der ihm lebenslange Einzelhaft und spätere Ermordung einbrachte, dazu sage ich nix mehr, ich denke der Sinn dahinter dürfte offensichtlich sein …

Wie gesagt, ich bin jetzt mit dem Thema durch, es ist auch nicht mehr meine Aufgabe. Ich melde mich wahrscheinlich wieder, wenn die Dinge endlich Fahrt aufnehmen – das kann schneller gehen, als viele denken. Wir betreten jetzt langsam die Zeit der Ernte. Ab Mitte August halte ich alle Augen und Ohren offen, bis dahin, allen gutes Gelingen.

Sal und Sig
Marco

Helga
Helga
8. Jul. 2020 12:52
Antwort an  Marco

Werter Marco,

ich kann beim Thema Adolf Hitler nicht so in die Tiefe gehen, auch wenn ich Beiträge der „Heimkehr“ gelesen habe. Vermutlich müsste ich mich nochmals mit der RAF/Horst Mahler etc. befassen, zu dem ich nur den Film „Stammheim“ vor langer Zeit im Rahmen eines Kunstprojekts gesehen habe.

Was mich dennoch immer wieder umtreibt, ist die Frage nach dem Faschismus jener Zeit, abgesehen von einem noch später zu klärenden HC, wenn die „Kaiserfrage“ sich als Nonsens und Ablenkung herausgestellt haben mag. Ich sehe Faschismus so, dass Menschen, wie jetzt in diesen Krisenzeiten auf eine Sache hin konzentriert werden, durch Symbole, Farben und Hand-Zeichen (Maske) und alles kontrolliert wurde/wird. Wenn die Zeit ab 33 und davor, kein Faschismus war, wo auf der Welt, in welchem Land ist es dann ein Kennzeichen?

Ich sah gestern eine Gesprächsaufzeichnung bei YT, mit Hannah Arendt und Günther Gaus mit interessanten Feststellungen zum Deutsch-Sein, ihre Grenzziehung zu den Zionisten. Ich fand sie durchgehend unsympathisch, auch wenn ihre Darlegungen z.T. interessant waren – bisher hatte ich nur einen Film von M. v. Trotta/2012, mit B. Sukowa, die Hannah Arendt darstellte, gesehen. Inhalt: Eichmann-Prozess in Israel …

Ich will damit sagen, dass es mehrere Seiten der Betrachtung geben muss, weil das Thema viele Verstrickungen aufweist und kein Gesprächsstoff außerhalb „gewisser“ Kreise ist und von daher nicht salonfähig.

Helga
Helga
8. Jul. 2020 19:40
Antwort an  N8waechter

Das meine ich doch damit!

„Oft wird behauptet, der Nationalsozialismus sei eine „deutsche Auflage“ des Faschismus durch Adolf Hitler gewesen … Die Nationalsozialisten übernahmen aber einiges aus der Liturgie des Faschismus, wie das Braunhemd [!] analog zum faschistischen Schwarzhemd oder den „saluto romano“, den römischen Gruß mit ausgestreckter Hand unter der Bezeichnung „Deutscher Gruß“.“

„aus der Liturgie“ … 😉

Natürlich schauen die meisten nicht genau hin, von daher ist der Eintrag super gut. Danke!

Der Wolf
Der Wolf
8. Jul. 2020 14:31
Antwort an  Marco

Lieber Marco,

ich kann mich Dir in allem nur anschließen. Auch ich habe das Gefühl, daß die Zeit der Ernte nahe ist. Die Welle des Wahnsinns muß irgendwann kippen. Dies kann rascher geschehen, als wir uns vorstellen können. Handeln und Vertrauen ist angesagt. Was wir dazu brauchen, ist Klarheit, Mut und Entschlossenheit!

Jetzt die Hände in den Schoß zu legen und zu resignieren, wäre fatal.

Sal und Sig!

Marco
Marco
7. Jul. 2020 18:27
Antwort an  Druide

Ach so, fast vergessen. 🙂

Zum Thema des Aufbaus eines bankrotten Landes, stelle ich nochmal den Artikel des Kurzen zu den Mefowechseln ein, vielleicht ist es ja von Interesse.

Die MEFO-Wechsel – Kriegsvorbereitung oder geniale Finanzierung? [die-heimkehr.info]

Ortrun
Ortrun
7. Jul. 2020 15:05

Informationen zur aktuellen Situation der BRiD – Material zum Recherchieren.

BRiD seit 1. Mai 2020 nicht mehr existent│ALLE „Amtshandlungen“ illegal│GEZ illegal│US Army Europe! [YT]