Gedanken über die Wirklichkeit

-

Lag das Informbringen der Massen in der Hochzeit des Katholizismus noch fast ausschließlich in den Händen des Klerus‘, wandelte sich die Wahrnehmung der “Wirklichkeit“ zunehmend mit der fortschreitenden Bildung der Menschen und dem Aufkommen von gedruckten Zeitungen. Der Einzug des Radios in viele Haushalte war ein weiterer maßgeblicher Meilenstein zur Verwaltung der Massen und die fast flächendeckende Einführung von Fernsehgeräten in die Wohnzimmer wurde über Jahrzehnte zum Informationswerkzeug Nr. 1. Dies alles ist jedoch gegenüber dem heutigen Internetzeitalter bestenfalls entwicklungstechnisch von Bedeutung.

Der heute zur Verfügung stehende Zugriff auf eine schier unendliche Menge an Geschichten formt die Wahrnehmung der Massen in einer Art und Weise, wie es zu keinem Zeitpunkt in der bekannten Menschheitsgeschichte der Fall gewesen ist. Insbesondere die jüngeren Generationen, welche mit dem Internet aufgewachsen sind und dessen Vorhandensein als eine Selbstverständlichkeit erachten, sind sich jedoch der vielseitigen Auswirkungen auf ihre Wahrnehmung der Wirklichkeit weitestgehend unbewusst.

Von den Führungsetagen der Welt gewiss als weiteres Kontrollinstrument angedacht, hat sich das Internet inzwischen vollkommen verselbstständigt. Großkonzerne bieten Plattformen für die gegenseitige Vernetzung, mit welcher zugleich eine unvorstellbare Datenmenge erschaffen wird. Selbstverständlich werden alle Daten gespeichert, analysiert und die sich durch die freiwillige Interaktionen der Nutzer laufend aktualisierenden Ergebnisse werden nutzbringend verkauft. Dass sich dieses Massenüberwachungs- und lenkungskonstrukt jedoch dereinst gegen die Führungsetagen selbst wenden könnte, wurde von diesen offenbar als undenkbar erachtet.

Elitäre Konzerne haben heute ihre liebe Mühe, den Informationsfluss unter ihrer Kontrolle zu halten. Zensur, Schattenbann, spontane Kündigungen von Nutzerkonten und dergleichen sind heute an der Tagesordnung. Dennoch haben sich insbesondere innerhalb der Großkonzernangebote viele Netzwerke gebildet, und sie halten sich, allen repressiven Maßnahmen zum Trotz. Und auch außerhalb der Großkonzerne haben sich inzwischen wirkungsvolle Netzwerke etabliert, wie beispielsweise auf der Plattform Telegram.

Dabei bilden sich allgemein verschiedene Strömungen heraus. Mit in der Regel großem finanziellen Aufwand werden von den Spottdrosseln und Großkonzernen mediale Netzwerk-Blasen geschaffen, in welchen mit Nachdruck versucht wird, die elitär gewünschten Meinungsbilder zu festigen – so, wie es in der Prä-Internet-Ära über Funk, Fernsehen und Zeitungen noch wunderbar funktioniert hatte. Aufgrund der Vielzahl der heute greifbaren Informationen fallen den Meinungsvorgebern jedoch zunehmend ihre allgegenwärtigen Lügen und lückenhaften Geschichten vor die Füße und verkehren den gewünschten Effekt ins Gegenteil.

Andere Netzwerke verlassen sich auf ihren Verstand und teilen die ihrer Ansicht nach wesentlichen Informationen untereinander, was zur Formung einer “alternativen Wahrnehmung“ führt. Ge-schichte wird beispielsweise von Vielen heute als das erkannt, was es letztlich ist: Ein Stapel von übereinandergelegten Schichten von Erzählungen, welche einer vorbestimmten Wahrnehmung dienen und weder belegt werden müssen noch hinterfragt werden sollen.

Alle Netzwerke haben jedoch eine Gemeinsamkeit: Ihre Teilnehmer bewegen sich innerhalb einer Informationsblase, welche das jeweilige Weltbild nährt und auch nähren soll. Die Einen suhlen sich, in Ermangelung von Zeit oder Muße, in den vorgefertigten Lügen und halten diese für die Wahrheit, solange die dargebotenen Informationen ihrer Deutung der Welt entsprechen. Die Anderen haben bereits den Schritt hinter sich gebracht, die eigene Wahrnehmung zu hinterfragen und an neue Gegebenheiten anzupassen.

Jeder hat stets die Wahl, so auch in Bezug auf die Wahrnehmung und Einschätzung der vermeintlichen Wirklichkeit, wie sie sich aus den eigenen Erfahrungen, Prägungen und Erkenntnissen der Vergangenheit ergeben. Was jedoch nur Wenige bisher erkannt haben, ist, dass ihre jeweilige Wahrnehmung zu Handlungen und Aussagen führt, welche wiederum eine Wirkung entfalten.

Mögliche neue Informationen werden zumeist gemäß den jeweilig eigenen Erkenntnissen bewertet und die vorgenannte Blasenbildung mag dabei als immer wiederkehrende Bestätigung der individuellen Wahrnehmung der “Welt“ dienen. Ab einem gewissen Punkt erschöpft sich diese jedoch und selbst aufmerksame Beobachter des Geschehens auf der Bühne des Illusionstheaters erliegen der Neigung, den nachforschbaren Erkenntnisstand einfach nur noch zu verwalten.

Dabei sollte und müsste an sich insbesondere in Zeiten der System-Abrissbirne “Corona“ erkannt werden, dass es bisweilen neue und wichtige Informationen gibt und diese sollten und müssten zu entsprechenden Rückschlüssen oder Anpassungen der Wahrnehmung der Wirklichkeit führen. Ob es nun irgendwelche herbeiphantasierten “Infektionszahlen“ sind oder die auf uns alle unvermeidbar zukommende Wirklichkeit einer mutwillig und vor allem auch jetzt bewusst zusammengeschrumpften Wirtschaft samt steigenden Arbeitslosenzahlen und Millionen von Kurzarbeitern, die bereits angelaufene Insolvenzwelle, die damit einhergehenden Arbeitsplatzverluste und inzwischen unhaltbar niedrigen Zuflüssen ins Steuersäckelchen.

Und doch wird die Wahrnehmung dieser derzeitigen Wirklichkeit bedauerlicherweise allzu oft durch die jeweils eigene Wirklichkeitsblase unterbunden, besonders dann, wenn es schwerfällt, diese neuen Informationen in das eigene Weltbild einzuordnen. Dabei ist die Schlagzahl heute so hoch wie nie zuvor. Jeden einzelnen Tag bekommen wir zahlreiche Meldungen präsentiert und wir stehen vor der Wahl, diese zu „glauben“ oder es zu lassen. Tatsache ist jedoch: Wir können rein gar nichts mehr glauben! Dies ist insbesondere in dieser Zeit von „IT“ und „AI“ und „dem großem Bruder in der Hosentasche“ eine sehr wichtige Erkenntnis.

Das alles Prägende der coronalen Jetztzeit in Bezug auf das Informbringen der Menschen ist zweifellos das Internet. Ob es nun „Soziale Medien“ sind [„sozial“: das (geregelte) Zusammenleben der Menschen in Staat und Gesellschaft betreffend; auf die menschliche Gemeinschaft bezogen, zu ihr gehörend | „medien“: öffentlich verbreitete Kommunikationsmittel] oder die Wahr(?)nehmung der Wirklichkeit im Zusammenhang mit selbigen, stecken die Meisten doch letztlich in einer Art selbsterrichtetem gedanklichen Gefängnis, welches uns immer weiter nur im sprichwörtlichen, wie auch gedanklichen Hamsterrad strampeln lässt. Und unser Einfluss auf das Geschehen insgesamt ist eher gering. Oder?

Wir wirken immer

Der Informationskonsument folgt den Berichten über “Medien“ und “alternative Kanäle“, ob nun hierzulande oder in Übersee, mit mehr oder weniger Aufmerksamkeit. Die Wenigsten machen sich überhaupt die Mühe, sich mit den angebotenen Inhalten wirklich auseinanderzusetzen und die Meisten nehmen überwiegend nur noch die Schlagzeilen zur Kenntnis. In diesen werden allerlei Schaubilder präsentiert und diese sind in der Regel bereits meinungsgefärbt. Können wir mit Bestimmtheit sagen, dass alles, was sich in den verschiedensten Kanälen darbietet, auch tatsächlich stattfindet? Nein, selbstverständlich nicht, denn mindestens die “Konzernmedien“ verfolgen mit ihren Denkvorgaben bekanntermaßen eine Agenda zum Informbringen der Völker.

„Gedanken erschaffen die Wirklichkeit“. Deshalb ist es auch so wichtig, seine oftmals an der allzu langen Leine gelassenen und manchmal wirren Gedanken regelmäßig einzufangen und sie in eine sinnvolle Richtung zu lenken. Denn Ablenkungen (sprich: von der rechten Richtung fortgelenkte Gedanken) werden uns allen mehr als genügend präsentiert.

Jeder Gedanke wirkt, zunächst einmal beim Erschaffen der eigenen Wirk-lichkeit. Werden Gedanken dann öffentlich geäußert, vergrößert sich der Wirkungskreis mindestens auf alle, welche diese Äußerung zur Kenntnis nehmen. Je näher eine solche Äußerung von Gedanken dem eigenen Bild der Welt, der eigenen Wahr-nehmung ist, umso eher wird sie das eigene Weltbild bestätigend begrüßt, unabhängig davon, ob sie richtig und in sich stimmig ist oder nicht.

Widerspricht eine Äußerung jedoch dem eigenen Empfinden, neigen wir zur umgehenden Blockade und Ablehnung, da sie als mögliche Bedrohung des eigenen Weltbildes empfunden wird. Dabei versagt der gesunde Menschenverstand nur allzu oft gegenüber dem seit der Geburt erlernten und unterbewusst über unser Empfinden gesteuerten Reflex des Selbstschutzes der selbstaufgebauten Blase – ein vollkommen menschlicher Vorgang.

Ob durch Meldungen der “Medien“, Äußerungen in den vielfältigen Foren und “Sozialen Medien“, ob durch Filme, Dokumentationen und Gespräche auf YouTube, “Chats“ und Kanälen auf Telegram, Spielfilme oder Serien im Fernsehen oder gar durch Musik: In jedem Fall werden die eigenen Gedanken durch die Aufnahme der Gedanken anderer gebunden – manchmal nur für einen kurzen Moment, manchmal für einen längeren Zeitraum, dies allein abhängig von der jeweiligen Sicht auf die “Welt“.

Und hier schließt sich ein Kreis, denn die Bindung der Aufmerksamkeit erschafft wiederum eine Wirkung, welche in manchen Fällen zu Äußerungen und weiterer Bindung und Wirkung führen, was recht schnell eine sich nachhaltig selbstnährende Kaskade verursachen kann. Der Wirkungskreis vergrößert sich und je mehr Aufmerksamkeit ihm geschenkt wird, umso mehr wird die Wirkung der Wirkung verstärkt, möglicherweise bis zu einem Punkt, an welchem sich eine neue Wirklichkeit manifestiert. Und auf diesem Wege lässt sich letztlich die ganze “Welt“ aus den Angeln heben!

Folglich sollte jeder sich darüber im Klaren sein, dass er wirkt und vor allem, dass jeder das Potenzial hat, eine Wirklichkeit zu erschaffen. Ist diese Wirklichkeit dann mit der Wahrheit gleichzusetzen? Nein, doch kann eine Wirklichkeit der Wahrheit nahekommen, was ausschließlich abhängig von den treibenden Motiven des und in der Folge der Wirkungsschaffenden ist.

Es gibt bekanntlich zuhauf Wirklichkeiten, welche auf Lügen aufgebaut sind, und dennoch sind sie da und wirken und wirken und wirken. Der einzige Ausweg aus einer derart von außen induzierten Wirklichkeit ist das Erkennen der Wirkung selbst und das daraus folgende Loslassen, die Lösung – und damit das Heraustreten aus dem jeweiligen Wirkungskreis, was einen beobachtenden Abstand und damit einhergehend eine bewertungslose Zurkenntnisnahme ermöglicht.

Das Zurkenntnisnehmen erzeugt naturgemäß ebenfalls eine Wirkung, jedoch ist diese weder verstärkend noch vermindernd – zumindest sofern sie ohne Wertung erfolgt. Der wichtigste Aspekt an dieser Form der Loslösung aus einem selbstnährenden Wirkungskreis ist bestenfalls die Erkenntnis, dass diese eine Wirklichkeit nur wenig bis gar nichts mit einem selbst zu tun hat und hieraus kann sich letztlich Heilung ableiten – sowohl für einen selbst als auch den Wirkungskreis und im Idealfall gar so viele Menschen, dass eine völkerübergreifende Heilung möglich wird.

Wir wirken immer, wir werten fast immer und wir tragen stets eine große Verantwortung für unseren jeweiligen Wirkungskreis. Dies zu verinnerlichen und auch nach den eigenen Möglichkeiten verantwortungsbewusst und aufrecht zu leben, ist eine große Herausforderung und dieser nach bestem Gewissen nachzugehen, liefert einen wahren, wirk-lichen Beitrag zur Heilung und Genesung der ganzen wirklichen Welt.

Alles läuft nach Plan …

Der Nachtwächter

***

Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer und Förderer dieser Netzseite!

Unterstütze den Nachtwächter

Werde ein Förderer des Nachtwächters

Zuschrift eines Lesers und treuen Unterstützers:

Was ist uns unsere Gemeinschaft wert?


 

Interesse am Austausch im echten Leben?
»»» Stammtische «««

Corona unmasked

Neue Zahlen, Daten und Hintergründe

Kaum ein Thema prägte das letzte Jahr so sehr wie das Coronavirus und die dadurch ausgelöste Infektionskrankheit Covid-19. Eine Situation, die von der WHO als Pandemie eingestuft wurde. Dazu kursieren widersprüchliche Meinungen, Fake News und politisch gelenkte Informationen. Unterschiedliche Ansichten über die Gefahren durch die Pandemie führen zu tiefgehenden Disputen und sorgen für Verwirrung der Menschen.

Prof. Dr. med. Sucharit Bhakdi und Prof. Dr. rer. nat. Karina Reiss klären mit diesem Buch sachlich auf – mit aktuellen Daten, Fakten und Hintergründen … »»» hier weiterlesen


Generation Maske

Wie unsere Kinder unter den Corona-Maßnahmen leiden und was wir dagegen tun können

Der Immunologe und Toxikologe Prof. Dr. Stefan Hockertz setzt sich mit einem Problem auseinander, das in der Flut von Informationen über Corona kaum zur Sprache kommt: Mit der Frage, was macht die Pandemie mit Kindern und Jugendlichen? Hockertz beschäftigen insbesondere die Folgen der nicht mehr nachvollziehbaren Maßnahmen der Regierung und der einseitigen medialen Berichterstattung, bei der Fakten manipuliert und Gefahren aufgebauscht werden. Um Antworten auf die zentrale Frage zu bekommen, wertet Hockertz wissenschaftliche Studien aus, befragt Eltern und Lehrer und analysiert Bilder sowie Texte von Kindern … »»» hier weiterlesen


Perspektiven der Freiheit

Ein Plädoyer für die Freiheit in unfreien Zeiten!

In einer Ära des Klimasozialismus, Neomarxismus, Genderismus und der völlig irrationalen staatlichen Maßnahmen in der Corona-Krise rücken die Freiheitsgedanken des großen Universalgelehrten und Nobelpreisträgers Friedrich August von Hayek wieder in den Vordergrund und sind aktueller denn je … »»» hier weiterlesen


100 Jahre alt werden ist kein Zufall. Jeder kann etwas dafür tun!

Warum werden manche Menschen über 100 Jahre alt, während andere schon mit 65 sterben? Was machen die 100-Jährigen anders oder besser? Gibt es Dinge, die die über 100-Jährigen gemeinsam haben? Die Antwort lautet eindeutig »Ja«! Aber die Gemeinsamkeiten sind nicht so naheliegend, wie es scheinen mag. So könnte man vermuten, dass die Gene der wichtigste Faktor im Hinblick auf ein langes Leben sind … »»» hier weiterlesen


Wasserenergie Set Bergkristall, Rosenquarz und Amethyst

Wunderschöne Halbedelsteine zur Vitalisierung Ihres Wassers

Edelsteinwasser ist derzeit in aller Munde. Vitalisieren Sie Ihr Wasser ganz einfach mit ausgewählten Edelsteinen. Die in diesem Set enthaltenen Steine ergänzen sich optimal.

Von einem deutschen Unternehmen garantiert ohne chemische Zusätze verarbeitet! Bergkristall, Rosenquarz und Amethyst entfalten ihre Effekte, wenn sie ins Wasser gelegt werden … »»» hier weiterlesen

44 Kommentare
Älteste
Neueste Meiste Bewertungen
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen