Gastbeitrag: Ökonomie und Politik

-

Ich möchte Dich auf eine Reise nach Utopia mitnehmen. Kein Utopia im üblich verwendeten Sinne, sondern ein kleines Gedankenexperiment. Nicht gleich die Frage nach der geometrischen Figur der Erde oder dem sinnigsten sozialen Regelwerk oder gar der gesundenden Menschheit … Nein. Du lässt nur eine kleine Winzigkeit weg, wenn Du das nächste Mal über „Das Große Ganze“ nachdenkst.

Man stelle sich vor:

„Ökonomie und Politik spielen eine zu vernachlässigend geringe Rolle im Leben der Menschheit.“

Erst einmal nur ein Gedanke (!) – etwa wie: „Corona gibt es nicht“. Sollte noch nicht so schwer fallen …

Jetzt versuche ich mal die uns menschwesentlichen Lebensbereiche zu gruppieren und wir geben uns gemeinsam Mühe, wirtschaftliche und gemeinschaftsstrukturelle Gedanken dabei außen vor zu lassen. Also, wir sind weder in Schuld noch in Abhängigkeit oder sonstiger repressiver Verpflichtung. Utopia eben.

Ich fange mal mit dem ganz dicken Brocken an, dann ist der schon mal weg:

Spiritualität

In diesem Deutschen Volk gibt es nur noch wenige verbundene Menschen; unendlich viele Religionen und Bekenntnisse, welche das Papier nicht wert sind, auf welchem sie geschrieben stehen. Aber (!): Zwei Drittel der Menschheit glaubt an Gott und darf das auch!

Jedem, der sich in diesem Format einen Feind auserkoren hat, sei Zurückhaltung geboten in einem Utopia der Selbstbestimmtheit (die Aborigines wären ohne … „Unterstützung“ auch keine Alkoholiker geworden, genau wie der Deutsche Geist).

Der jeweilige Volksgeist bildet sich am jeweiligen Ort und in der jeweiligen Ausprägung; und er wird nicht inflationär exportiert. Dieser Geist bleibt bei seinen Wurzeln und hat genau dort seine Legitimation – in jedem Winkel der Welt individuell. Stelle Dir gottverbundene Völker vor, welche unbeeinflusst von Wirtschaft und Politik gedeihen.

Naturwissenschaft

Eines meiner Lieblingsthemen. Meine Kinder erhalten zunehmend Unterricht in diesem Bereich und gewinnen Zugang zum Wissen über 95 % der vorhandenen Energie im Universum; und nicht nur über die offiziellen 5 %. Das würde einiges auf den Kopf stellen in der sogenannten Realität. Wahrscheinlich sind die Erkenntnisse hierüber längst vorhanden, nur eine vernachlässigbare Größe verhindert bislang den Einblick … seit Äonen.

Gesundheit

Psycho und Soma – Geist und Körper. In Utopia liest keiner mehr die „Apotheken Rundschau“. Du läufst mit Deiner Familie über die Wiese und durch die Wälder, zupfst Kräuter und Früchte, atmest den Äther, trinkst lebendiges Wasser und erfreust Dich, bei Bedarf, der Selbstheilungskräfte der natürlichen Ordnung.

Wenn Du in einer großen Siedlung lebst, finden sich Alternativen. Alles darf; nichts muss. Das industrielle Gesundheitswesen gibt es nicht ohne ökonomische und politische Interessen.

Was fehlt noch zum Abschluss?!

Das soziale Wesen

Jeder möchte sein Bestmögliches beitragen. Wozu?

Es ist schwer zu verstehen, selbst mit Wirtschaft und Politik, dass es Podologen und Palliativpfleger gibt, Lehrer, Mentoren, Mütter und Großmütter, gar Töchter. Alle füllen ihre Rollen dankbar aus.

Dieses soziale Wesen wird von innen heraus belebt und erwartet keinerlei Gegenleistung. Es lebt sowohl ohne wirtschaftliche als auch ohne äußere strukturelle Komponente. Dieses Wesen sucht nach dem jeweiligen inneren Frieden, versucht seine individuellen Stärken zum Wohle der Gemeinschaft einzusetzen und ist bereit, alles dafür zu geben, weil es dadurch die Fülle erfährt.

Ich fasse zusammen:

Du bist ein geistiges Wesen.
Du bist ein natürliches Wesen.
Du bist ein soziales Wesen.

Weder Wirtschaft noch Macht haben im Geringsten etwas mit diesem, Deinem natürlichen Wesen zu tun!

Wie Du vielleicht erkennen magst, genügen die genannten Themenkomplexe vollends, um das Leben als Ganzes zu beschreiben und zu organisieren. Die uns vertrauten Umverteilungsmechanismen von Wohlstand und die dazugehörigen überbordenden Regelwerke dienen lediglich der Verschleierung und Ablenkung vom Wesentlichen. Sie dienen der Bindung Deiner Lebensenergie.

Selbstverständlich wird es auch in Utopia Handel und Regeln geben. Dort entspringen sie jedoch einer mündigen Gesellschaft, welche ein vollumfängliches Bewusstsein über Geist und Materie erlangt hat, welche die „Natürliche Ordnung“ nicht mehr mit dem „Bösen im Menschen“ gleichsetzt.

Mühelos führt man dieses Gedankenexperiment freilich nicht. Wie so oft ist das Weglassen auch hierbei schwieriger als das Hinzufügen. Schaffte man es jedoch, ökonomische und politische Aspekte in seinem Denken und Handeln auszublenden, was bliebe dann übrig? Das reine wahrhaftige Leben.

Zugegeben, es handelt sich um ein Utopia in Gedanken – zunächst. Bald sind jedoch schon Worte daraus geworden, gefolgt von Taten …

Mit Dir auf dem Weg nach Utopia.

QUX

Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer und Förderer dieser Netzseite!

Unterstütze den Nachtwächter

Werde ein Förderer des Nachtwächters

Zuschrift eines Lesers und treuen Unterstützers:

Was ist uns unsere Gemeinschaft wert?


 

Interesse am Austausch im echten Leben?
»»» Stammtische «««

Wie wäre es, mehr Energie und ein besseres Gedächtnis zu haben? Jeden Morgen gut gelaunt und ausgeruht aufzustehen, bereit, sich den Herausforderungen des Tages zu stellen? Die Hirnforschung hat jetzt entdeckt, dass die Geschwindigkeit, mit der neue Hirn- beziehungsweise Nervenzellen wachsen, der Schlüssel zu einer besseren Lebensqualität ist. Altersunabhängig lässt sich mit dem richtigen Lebensstil die Geschwindigkeit der Nervenzellen-Neubildung um das Drei- bis Fünffache steigern! »»» Das bessere Gehirn

Vergessen Sie ungesunde oder teure Supermarktprodukte, denn viele bessere Alternativen kann jeder leicht zu Hause selber machen! 137 unserer besten Rezepte und Ideen zum Selbermachen in der Küche zeigen, wie einfach es geht. Es lohnt sich, zahlreiche Fertigprodukte nicht mehr zu kaufen, sondern am besten selber zu machen … »»» Selber machen statt kaufen

Wie können alte Handwerkstechniken unser Leben in einer Konsum- und Wegwerfgesellschaft bereichern? Wie kann man Dinge des täglichen Bedarfs aus Naturmaterialien selbst herstellen?
»»» Vergessene Künste

Fischen, Pilze suchen, Wildkräuter vom Wegesrand sammeln, Beeren einkochen, Brot backen, wursten, einen Räucherofen mauern und vieles mehr – unser Tisch ist reich gedeckt, wir haben nur verlernt, dies zu erkennen … »»» Was Oma und Opa noch wussten

Permakultur ist das Geheimnis, alle Pflanzen und sonstigen Elemente des Ökosystems Garten so anzuordnen, dass sie ein fruchtbares Netzwerk bilden können – abgeschaut von der Arbeitsweise der Natur … »»» Permakultur

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
148 Kommentare
Älteste
Neueste Meiste Bewertungen
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen
Freiheitskämpfer
Freiheitskämpfer
27. Sep. 2020 15:32

Politik ist eine Geißel der Menschheit. Kein Mensch braucht für das tägliche Leben Politik. Politeia, die öffentliche Sache. Aber Parteien sind privat. Mit dem kommunistischen Manifest wurden alle Lebensbereiche durchpolitisiert.

Ökonomie ist nicht die Lehre von der Wirtschaft, sondern die Lehre des menschlichen Handelns. Warum handelt der Mensch ökonomisch? Weil die Ressourcen begrenzt sind, am meisten begrenzt (endlich) das eigene Leben.

Jeder Mensch kann mehr Freiheit und Selbstbestimmung wagen.

QUX
QUX
27. Sep. 2020 20:49
Antwort an  Freiheitskämpfer

Selbstbestimmung wagen“.

Klingt sehr selbstverständlich, erklärt sich, schier paradoxerweise, aber erst nach dem Wagnis in Gänze.

Freiheitskämpfer
Freiheitskämpfer
28. Sep. 2020 11:16
Antwort an  QUX

Man sollte damit wenigstens mal anfangen. Das ist kein Weg von 0 auf 100, sondern ein Prozess.

„Ihr werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ Johannes, 8.32

asisi1
asisi1
2. Okt. 2020 9:20
Antwort an  QUX

Wurde den Menschen hier in Deutschland aberzogen!

Christof777
Christof777
2. Okt. 2020 18:54
Antwort an  asisi1

Kinder werden erzogen.

Solarplexus
Solarplexus
6. Okt. 2020 13:32
Antwort an  Freiheitskämpfer

Auf Jamaica werden natürliche Zecken „Politecs“ genannt. 😉

Amelie
Amelie
27. Sep. 2020 15:45

KenFM im Gespräch mit: Franz Hörmann (September 2016) [kenfm.de]

Abgerechnet wird zum Schluss!

Was ist Realität? Was Wahrheit? Was „wissenschaftliche“ Wahrheit? Warum müssen wir mit der Natur rechnen, die Natur aber nicht mit uns? Warum rechnet die Natur nicht nach denselben Parametern wie der Mensch? Ist das, was wir Gegenwart nennen, in Wirklichkeit nur eine Simulation? Wer simuliert hier was? Und für wen?

Näheres im Video s.o., leider 1 Std. 8 Minuten.

Allen noch einen schönen Restsonntag.

Amelie

QUX
QUX
27. Sep. 2020 20:42
Antwort an  Amelie

Der Ken hat sich gedreht in den letzten Jahren.

Lena
Lena
29. Sep. 2020 18:23
Antwort an  Amelie

Hier werden die ganzen „Kontrollierte Opposition“-Seiten nett aufgelistet und gezeigt, wie (((sie))) das machen und wir ihnen auf den Leim gehen:

jenseitsdesnordens.wordpress.com

Wir mit Gott!
Lena

Eriksson
Eriksson
29. Sep. 2020 18:55
Antwort an  Lena

Werte Lena,

diese Seite, welche du da angegeben hast, ist hervorragend! Ich lese dort schon seit knapp 2,5 Jahren mit!

Die bietet sehr viel Wissen – was in unseren Zeiten sehr wichtig ist!

Gott mit uns!
Eriksson

kph
kph
1. Okt. 2020 10:14
Antwort an  Lena

Werte Lena,

danke für den Verweis. Die Seite ist sehr informativ und plausibel aufgebaut.

Es sind viele Quellen und Belege neben den Erläuterungen enthalten. Jetzt heißt es Abstand von diesen Individuen zu nehmen. Es muss aber berücksichtigt werden, sie helfen aktuell beim Erwachen der Massen, darum sollten ihre Ziele genau beobachtet werden. Mit diesem Wissen kann man diese Quellen auch verwenden.

Heil und Segen
kph

Lena
Lena
1. Okt. 2020 11:12
Antwort an  kph

sie helfen aktuell beim Erwachen der Massen

Werter kph!

alleine das ist ihre Berechtigung … noch.

Heil und Segen!
Lena

Erdbeerschorsch
Erdbeerschorsch
1. Okt. 2020 12:52
Antwort an  kph

Der Aufwachprozess – so war es jedenfalls bei mir – verläuft in Stufen und das ist auch gut so, denn sonst wäre der Erkenntnis-Sprung zu groß, um ihn unbeschadet überstehen zu können.

Zuerst denkt man, die Regierungen haben keine Ahnung, dann meint man, sie arbeiten nur für die Konzerne und Banken, gefolgt von der Einsicht, daß wir belogen werden, um uns zu kontrollieren und zu steuern. Ein Schockmoment ist, wenn man erkennt, daß es sich um Völkermord handelt usw. usf.. Man kämpft sich die Erkenntnistreppe hinauf. Jedes der hier manchmal gescholtenen Medien bedient eine Stufe. Wichtig ist, daß viele Menschen die Treppe überhaupt erstmal sehen.

Solarplexus
Solarplexus
1. Okt. 2020 12:22
Antwort an  Lena

Eine sehr gute Heimseite.

Che
Che
1. Okt. 2020 16:38
Antwort an  Lena

@Lena:

Ich muss hier deutlich widersprechen. Den Andreas Popp kenne ich persönlich und habe mit ihm etliche Stunden verbracht. Was auf der Seite über ihn geschrieben wird, ist verleumderischer Müll. Vor allem von dem Betrüger der Gerlach-Reports.

Die diskreditiert den Rest der Seite, den ich allerdings nicht beurteilen kann oder will.

Lena
Lena
1. Okt. 2020 19:34
Antwort an  Che

Werter Che,

mir gefällt es, daß du Andreas Popp so vehement verteidigst, nachdem du etliche Stunden mit ihm verbracht hast, kennst du ihn wahrscheinlich in- und auswendig. Daß du zu dem Rest der Seite ‚Jenseits des Nordens‘ nichts sagen kannst oder auch nicht willens bist, ist auch vollkommen in Ordnung.

Du greifst mich hier an, als wäre ich der schlimmste Gotteslästerer. Ich stellte die Seite ein, was ein Jeder damit macht, ist seine Sache. Dein Problem hast du kundgetan und dabei mich attackiert, ziemlich heftig und das war nicht in Ordnung.

Dir Heil und Segen!
Lena

Franz Maier
Franz Maier
4. Okt. 2020 13:23
Antwort an  Lena

Liebe Lena,

ich muss Che da durchaus Recht geben. Popp ist schon vor Jahrzehnten aus Deutschland geflüchtet, immer in der Angst lebend, dass man ihn abholt, u.a. wegen sehr brisanter Aussagen zu den 12 Jahren bzw. der Vorgeschichte der 12 Jahre! Er hat die j*dische Verantwortung für die Weltwirtschaftkrise der End-1920er Jahre besonders nett herausgestellt. Ihn dafür dann so anzugreifen, sehe ich eindeutig als Spaltung an.

Von diesem Ballweg mag man auch halten was man will, ich fand es allerdings sehr positiv, dass er persönlich auf einer seiner Veranstaltungen den Friedensvertrag angesprochen hat. Welcher 12-Jahres-Lakaie macht sowas?

Lena
Lena
6. Okt. 2020 9:49
Antwort an  Franz Maier

Ihn dafür dann so anzugreifen, sehe ich eindeutig als Spaltung an

Werter Franz Maier!

Noch ein Mal: *Ich* habe den sehr ehrenwerten Herrn Andreas Popp nicht angegriffen. *Ich* stellte lediglich eine Netzseite ein, die auf „kontrollierte Opposition“ aufmerksammacht. Was daraus ein jeder für sich macht, unterliegt unserem freien Willen.

Inzwischen machten Herr Popp sowie die auch sehr ehrenwerte Frau Eva Herman auf YT Aussagen über Die Zwölf Jahre, die für *mich* meine angelegte Messlattenhöhe nicht (mehr) erreichten, ergo untendurchfielen. Spreu trennte sich vom Weizen.

Nun zu dem sehr ehrenwerten Herrn Michael Ballweg:

„…, dass er persönlich auf einer seiner Veranstaltungen den Friedensvertrag angesprochen hat. Welcher 12-Jahres-Lakaie macht sowas?

Tja, wer macht wohl so etwas? Da kamen gleich mehrere Anwälte mit fertigen, neuen (!) Verfassungen auf die Bühne und der sehr ehrenwerte Herr Michael Ballweg sprach auch sehr deutlich von der unsäglichen VV, die er einführen will » Verfassungsgebende Versammlung, ein Honigtopf des jetzigen Systems.

„Wer Ohren hat, der höre!“ und „Wer Augen hat der sehe!“ sagte uns schon Jesus der Krist. Der Sumpf ist sehr tief, doch werden wir die Wahrheit bald erkennen können.

Heil und Segen!
Lena

P.S.: Auf der Weltseite (fliegende-wahrheit.com) finden sich weitere „kontrollierte Oppositionen“ und auch dort mache sich jeder sein eigenes Bild.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Lena
Solarplexus
Solarplexus
6. Okt. 2020 13:07
Antwort an  Lena

Ich stimme den Worten der werten Lena vollkommen zu. Es hat kein Angriff stattgefunden.

Wundert mich schon eine ganze Zeit, dass dieses überhaupt so gedeutet worden sei!?!

Vielleicht sind die Auflagen der praktischen Prüfungen im Gemenge, für jene und jener ihrer „Ratten“-Fängerlehrlinge zu sehr konseniert worden!

Franz Maier
Franz Maier
7. Okt. 2020 12:08
Antwort an  Lena

Liebe Lena,

danke für Deine Antworten. In älteren Videos von Andreas Popp ist ganz klar und eindeutig herauszuhören, wie er über die 12 Jahre denkt und welche Einstellung er dazu hat. Also für den würde ich meine Hand ins Feuer legen. Er geht daran, das Pferd von hinten aufzuzäumen und geht gerne die Hintergründe der Weltwirtschaftskrise 1929 durch. Welcher Tiefstaats-Lakaie macht sowas?

Zum anderen, wie gesagt, ich halte Herrn Ballweg auch für ein klein wenig suspekt. Dennoch rechne ich es ihm nach wie vor sehr hoch an, dass er mit seiner Bewegung Hunderttausende aller Provenienz auf die Straßen gebracht hat. Wo gab es das denn schon mal, dass ein Migrant neben einem Mann mit der Reichsfahne gemeinsam für ein Ziel auf einer Demonstration ist? In meinen Augen hat diese Bewegung die Spaltung der Menschen untereinander zumindest eingedämmt.

Gibt Schlimmeres, wenn ihr mich fragt.

Erdbeerschorsch
Erdbeerschorsch
7. Okt. 2020 15:21
Antwort an  Franz Maier

Gemeinsamer Feind eint. Viele kleine Fäden vereinigen sich zu einem dicken Seil.

Lena
Lena
7. Okt. 2020 18:46
Antwort an  Franz Maier

Werter Franz Maier!

Ja, in älteren …!

Als Eva Hermann, die ich damals sehr mochte, in der „Kerner Show“ so abserviert wurde, saßen mein Mann und ich vor dem Fernseher. Seitdem sind Senta Berger und J.B. Kerner bei uns ganz gepflegt unten durch. Ende letzten Jahres oder Anfang diesen Jahres erzählte Eva Hermann dann auf JouTube, daß A.H. ja von Rothschilds Geld-Gnaden an die Macht kam und der sehr ehrenwerte Herr Rothschild hat ihm auch den Krieg finanziert. Das klang für mich so, als ob auch sie und Herr Popp, sie machten das Video gemeinsam, den dicken j*dischen Geldbündeln nicht widerstehen konnten. Das Leben in Kanada ist auch nicht ganz so günstig.

Als ich diesen – für mich – Schock überwunden hatte, kramte ich die „Kerner Show“ von damals mal raus und was soll ich sagen!? Schuppen fielen von meinen Augen! Alles war nur ein übles Theaterspiel. Fein abgesprochen und einigermaßen gut gespielt. Doch mit meinem heutigen Blick und mit der Vogelperspektive war dieses schmierige Theaterstück einwandfrei zu erkennen.

Werter Franz, in der heutigen Endzeit wäre ich etwas vorsichtiger mit „Hand ins Feuer“ legen. Also ich. Aber ich bin ja nur eine alte Frau.

Für mich ist dieses Thema nun abgeschlossen. Feinde interessieren mich nicht. Ich griff dieses lediglich für dich, Amelie und Che noch einmal auf.

Heil und Segen!
Lena

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Lena
Missie Mabel
Missie Mabel
5. Okt. 2020 18:02
Antwort an  Lena

Werte Lena,

ich kann kein Impressum auf dem Blog „jenseitsdesnordens“ finden. Wer steht denn hinter dieser Heimseite?

Danke für eine Antwort sagt
Missie

Lena
Lena
6. Okt. 2020 9:24
Antwort an  Missie Mabel

Werte Missie,

das weiß ich nicht und ich kenne den Inhaber nicht.

Heil und Segen!
Lena

Franz Maier
Franz Maier
7. Okt. 2020 12:03
Antwort an  Lena

Sehr verdächtig, wenn kein Impressum angegeben wird.

Solarplexus
Solarplexus
6. Okt. 2020 13:38
Antwort an  Missie Mabel

Ist in der Bibel, die hier auch oft zitiert wird, ein Impressum, dieses impressionistischem Wort- oder Werdenwerkes, vorhanden?

Missie Mabel
Missie Mabel
6. Okt. 2020 21:08
Antwort an  Solarplexus

Werter Sol,

nein, aber die Bibel geht auch keine Blogbetreiber oder Kommentatoren anonym an.

Solarplexus
Solarplexus
7. Okt. 2020 11:22
Antwort an  Missie Mabel

Der Blog des Apostels Paulus wird von einem Paulus betrieben, über den dort näher keine wirklichen Daten vorhanden sind. Paulus ist somit anonym und wer weiß wirklich, wie er geheißen hat. Die Kommentatoren sind in den Bibelblogs anonym mit eingeschlichen worden und sind nicht möglich zu dechiffrieren. Die Mönche die ein solches Buch mehrmals diskutiert und belebt haben mit ihren Geschichten zum Unglauben anderer, waren meistens hochgradig nüchtern und auch meistens durch ihre Orgien berauscht. Natürlich nur die ausgewählten und beteiligten Schriftnaler und -steller der erlesesten Riege.

Der Name Jesus wird auch nur irgendein Avatar im damaligem virtuellen Raum gewesen sein. Vielleicht so etwas, wie ein Personalausweis oder Grabstein. Ein „Ich bin“ könnte es bedeutet haben. Jeder wurde eventuell so kategorisiert, damit er sein Kreuz finden konnte.

Ich erinnere mich an Paris und die j*dische Aktion mit Aufklebern und T-Shirts zum be-Ur-Kunden:

“Je suis Charlie“ = „Ich bin ein Depp!“

„Jesu is Charlie“ = „Jesu ist ein Depp!“

hanseatus
hanseatus
27. Sep. 2020 15:51

Genauso stelle ich mir das Paradies und das wirkliche Leben vor. Jegliche Machtstrukturen sind einer Zeit vor einigen tausend Jahren entwachsen, als Clanführer anfingen, sich ihrer Macht bewusst zu werden. (Ausgrabungen an der Donau lassen darauf schließen lassen, dass es große Ansammlungen von Menschen gab, die seit mehr als 1.000 Jahre ohne Regierung und Führer in Frieden lebten.)

Sie begannen Gebiete zu beanspruchen und schafften so die ersten Grenzen. Die ersten Kriege um mehr Ressourcen begannen und so entwickelten sich größere Machtstrukturen. Landesfürsten, Könige, Kaiser, Päpste und Regierungen jeglicher Couleur entstanden. Die Menschheit hat seit ihrer Entstehung nichts hinzugelernt.

Glücklicherweise ist das dunkle Kali-Yuga nach 432.000 Jahren 2012 zuende gegangen und das helle Satya-Yuga hat begonnen. Das gibt Hoffnung, dass die Menschen die Fehler der Vergangenheit erkennen und durch die Pforte ins Paradies gelangen.

QUX
QUX
27. Sep. 2020 20:53
Antwort an  hanseatus

Es ging nur um Utopia, nicht gleich ums Paradies! 🤣🙏🏻😉

lebensrichtig
lebensrichtig
28. Sep. 2020 10:34
Antwort an  hanseatus

Das stimmt so nicht. Das Kali Yuga hat vor gut 5.000 Jahren begonnen und dauert insgesamt 432.000 Jahre an. Innerhalb der zyklischen großen Zeitalter gibt es jedoch Unterzyklen, und so stehen wir derzeit in der Tat vor einem kleinen Satya Yuga, einem „kleinen“ Goldenen Zeitalter, das 10.000 Jahre dauern wird. Danach wird es wieder schlimmer und dunkler. Vom aktuellen Kali Yuga verbleiben also noch rund 427.000 Jahre.

Wichtig zu wissen ist, dass das Satya Yuga das Zeitalter des Wissens ist und Kali Yuga das Zeitalter der Unwissenheit. Um also das Goldene Zeitalter des Wissens einzuleiten, müssen wir auch Wissen erlangen. Dabei geht es um das Wissen der ewigen natürlichen Ordnung, also der Ordnung, die nicht von Menschen erdacht ist. Das ist die Ordnung, an die sich die Menschen halten sollten.

Das wiederum bedeutet, dass es nicht um eine Utopie geht, sondern um ewige Wirklichkeit. Das zu erkennen hilft uns dorthin zu gelangen, wo wir hinwollen: in eine Zeit des Friedens. Der Weg dorthin führt über spirituelle Erkenntnis und spirituelle Praxis. Alles andere als authentische Spiritualität stärkt nur die Illusion, was bedeutet, dass wir uns weiterhin mit dem identifizieren, was nicht (wahr) ist.

Erdbeerschorsch
Erdbeerschorsch
28. Sep. 2020 18:40
Antwort an  lebensrichtig

Wenn irgendwo steht „alles andere ist …“, dann vergesse ich das zuvor gelesene sofort. Ist ein Reflex, kann nicht nix für … 😉

lebensrichtig
lebensrichtig
29. Sep. 2020 10:20
Antwort an  Erdbeerschorsch

Wenn du ins Paradies willst, musst du den Weg dorthin gehen. Alles andere bringt dich woanders hin, alles andere ist utopisch.

Wenn du in deinem Körper weiterleben willst, musst du atmen. Alles andere führt zum Tod durch Ersticken.

1 + 1 ist 2. Alles andere ist falsch gerechnet.

Wenn du eigene Erdbeeren ernten willst, werte Schorsch, dann musst du Erdbeerpflanzen anbauen. Alles andere nützt nichts.

Was du jetzt damit machst, ist und bleibt dir überlassen. Alles andere wäre von mir unangebracht zu denken oder gar zu schreiben. Du entscheidest dich für dein Leben, und du erfährst die Konsequenzen deiner Entscheidungen. Ob du dies reflexartig verleugnest oder nicht, spielt dabei keine Rolle.

Christof777
Christof777
29. Sep. 2020 13:09
Antwort an  lebensrichtig

1 + 1 ist nicht unbedingt immer 2.

Ein Apfel und noch ein Apfel sind zwei Äpfel. Ein Apfel und eine Birne sind aber nicht zwei Bipfel oder zwei Apfne.

Da bleibt es bei 1 + 1 = 1 + 1. Erst wenn man einen Oberbegriff nimmt, also in eine höhere Definitionsebene wechselt, kommt zwei heraus. Je höher die Definitionsebene, umso unschärfer wird die Definition.

  1. Ebene: Apfelsorte
  2. Ebene: Apfel (alle Sorten)
  3. Ebene: Obst
  4. Ebene: Lebensmittel
  5. Ebene: organisches Material
  6. Ebene: Materie
  7. Ebene: Energie/Schwingung
  8. Ebene: ?

Am Ende ist alles Eins, oder?

lebensrichtig
lebensrichtig
29. Sep. 2020 16:13
Antwort an  Christof777

Das Ende ist transzendental. Es ist auch gleichzeitig der Anfang und doch ist es weder Anfang noch Ende, da es außerhalb der Zeit liegt. Es ist zeitlos und somit ewig. „sat-chit-ananda“. Ewigkeit, Wissen und Glückseligkeit.

Du und ich, wir befinden uns derzeit nicht auf der ewigen transzendentalen Ebene, sondern in der materiellen Welt – sozusagen auf der anderen Seite. Die materielle Welt ist weder der Anfang noch das Ende. Die materielle Welt ist die vorübergehende Erfahrungsebene, die für Seelen wie uns geschaffen wurde, die unbedingt rebellieren wollten.

Rebellieren bedeutet, die ursprüngliche Position der ewigen selbstlosen Liebe, also die des Dieners, zu verlassen und sich als etwas Eigenständiges zu erfahren. Das, was sich erfährt, ist die spirituelle (= transzendentale) Seele, der Atman, der in ein Gewand schlüpft, in dem er diese Erfahrung machen kann.

Dieses feinstoffliche Gewand ist das falsche Selbst und alles, was ihm untersteht, ist Teil der Vergänglichkeit und nicht der Ewigkeit, die die Ebene ist, die du als 8. Ebene bezeichnet hast. Sie ist aber nicht die achte Ebene, sondern die andere Seite: das nichtmaterielle transzendentale Reich Gottes.

Das falsche Selbst ist das höchste feinstoffliche Element. Ihm unterstehen die Intelligenz und der Geist. Zusammen bilden diese drei Elemente die feinstoffliche Ebene, die aber Teil der materiellen Welt ist. Unterhalb der feinstofflichen Ebene befindet sich die grobstoffliche Ebene, bestehend aus Äther, Luft, Feuer, Wasser und Erde.

Das, was sagt, das am Ende alles Eins ist, ist genau das, was sich aus dieser Einheit wegen des Wunsches zu rebellieren herausgelöst hat. Wäre dem nicht so, wärst du jetzt nicht hier. Du bist aber hier und du unterliegst – wie ich übrigens auch – der Illusion. Wir identifizieren uns mit dem, was nicht wahr ist. Wir halten uns für den Körper mit einer bestimmten Hautfarbe, Aussehen und Alter, einer Nationalität und einem Namen.

Das sind wir aber nicht – es ist nur das, wofür wir uns halten. Wir haben die Freiheit, uns für alles zu halten, was wir wollen. Das heißt aber nicht, dass es auch wahr ist. Das gilt auch für Dinge wie Äpfel oder Birnen. Du kannst mir etwas von Bipfel oder Apfne erzählen. Das ist aber nichts weiter als ein philosophischer Erguss, der nirgendwo hinführt.

Du glaubst, du bist ein Ding. Nun gut, dann spinnen wir den Faden weiter: Auf der vergänglichen Ebene der Dinge ist ein Apfel ein Apfel und eine Birne eine Birne und das Menschending, das unter dem Namen Christof777 kommentiert und Dinge in Ebenen unterteilt, ein Menschending.

Ergibt zwei Früchte (Apfel + Birne) + ein illusorisches Menschending = drei Dinge. Wenn du sagst 1 + 1 = 1 + 1, dann hast du zwar nicht Unrecht, gleichzeitig verleugnest du aber die Realität. In der Welt der Materie ergibt 1 + 1 = 2. Alles andere ist nur unnötige und irreführende Spekulation. 😉

Erdbeerschorsch
Erdbeerschorsch
29. Sep. 2020 19:20
Antwort an  lebensrichtig

Wenn Du die materielle Welt als Strafe siehst und Deinen Körper als Unwahrheit, dann kannst Du gar nicht anders als unglücklich darüber sein, daß Du hier bist. Ich finde es gut, mein materielles Dasein und freue mich, hier sein zu können – Ansichtssache. Ich bekomme auch irgendwie die Worte „Liebe“ und „Diener“ nicht in einen Zusammenhang …

lebensrichtig
lebensrichtig
29. Sep. 2020 20:43
Antwort an  Erdbeerschorsch

Habe ich gesagt, dass ich die materielle Welt als Strafe sehe? Nein. Das habe ich nicht und es ist auch keine Strafe. Das ist einzig und allein die Konsequenz von Handlungen.

Ich bin kein Materialist, sondern gehe den Vedischen Weg. Dazu gehört es, die Vedische Philosophie zu verstehen und das versuche ich und das, was ich verstanden habe, gebe ich gerne weiter an den, den es interessiert. Und ja, manchmal weise ich auch darauf hin, wenn ich merke, dass sich jemand in seinen Illusionen verstrickt oder einem Irrtum unterliegt, wie z.B. die Sache mit dem Reflex. 😉

Wenn dich das nicht interessiert, gibt es nichts zu diskutieren. Das Vedische Wissen ist keine Spekulation, und die höchste absolute Wahrheit ist und bleibt die höchste absolute Wahrheit – völlig egal, wer was darüber denkt oder zu wissen glaubt. Und was du mit deinem Leben machst, ist und bleibt auch einzig und allein deine Sache.

Ich habe nicht behauptet, dass mein Körper unwahr ist. Die materielle Welt ist keine Illusion. Die Illusion liegt in der Identifikation mit dem, was aus höchster Perspektive nicht wahr ist. Du und ich: wir sind spirituelle Wesen – keine materiellen. Jeder von uns hat ein wahres und ein falsches Selbst. Das falsche Selbst ist das, was die falsche Identifikation erzeugt und den ganzen Mist verzapft, wegen dem wir wieder und immer wieder hierherkommen. 😉

Abgesehen davon bin ich nicht unglücklich. Ich weiß nicht, wo du die vielen Sachen hernimmst, die ich gar nicht behauptet habe. 😉

Das Glück der materiellen Welt ist vergänglich und daher auch nicht vollkommen. Glück, das auftaucht und sofort wieder verschwindet, ist kein wahres Glück. Wahres Glück ist ewig. Die Ewigkeit aber ist transzendent zu dieser Welt, die von Leid geprägt ist, dem niemand – auch du nicht – entkommen kann. Geburt, Alter, Krankheit und Tod: ist das Glück? Nein. Der Tod kommt unsausweichlich und du kannst nichts dagegen unternehmen. Macht dich das glücklich? Oder blendest du das vielleicht nur erfolgreich aus? Niemand kann etwas dagegen tun – außer vielleicht hinter einen höheren Sinn kommen und ein höheres Verständnis erlangen.

Und dann stellt sich heraus, dass dieser Kreislauf von Geburt, Alter, Krankheit und Tod nur die Folge unserer eigenen Geistestätigkeit und unserer eigenen darauf beruhenden Handlungen sind. Man nennt das Karma. Und dagegen können wir etwas tun: Erkenntnis erlangen. Wissen erlangen. Uns bessern. Tugendhaft werden. Wahrhaftig werden. Ehrlich werden. Etc., etc.

Und was Liebe und Dienst angeht: Liebe ist immer Dienst. Wenn du glaubst zu lieben, ohne zu dienen, irrst du, denn dann ist das keine Liebe. Wahre Liebe ist immer selbstlos. Wenn du liebst, damit es dir besser geht, betrügst du dich und den, von dem du meinst, ihn zu lieben. Nein: Das ist keine Liebe, sondern Selbstbefriedigung. Das macht einen enormen Unterschied.

Blume des Leben
Blume des Leben
30. Sep. 2020 13:33
Antwort an  Erdbeerschorsch

Werte Erdbeerschorsch,

ich diene meiner Eigenliebe mit exponentieller Tendenz.

Glückauf und Gottes Segen

eli
eli
30. Sep. 2020 19:13
Antwort an  Blume des Leben

mit exponentieller Tendenz“ … sehr angenehm ausgedrückt, kann man beschleunigte Entwicklung nennen.

Lena
Lena
29. Sep. 2020 21:23
Antwort an  lebensrichtig

Ischtar über das rechte Leben

Bedenket, was ihr selbst an euch erfahren möchtet – denn so begegnet den anderen. Tuet keinem etwas an, was ihr wünscht, daß es euch nicht angetan werden solle, sondern tuet allen das an, was ihr für euch selbst wünscht. Dies ist das Gebot ILs, das Gebot Ischtars, das Gebot Marduks und das Gebot Bels. Leicht ist es zu merken. (Ilu-Ischtar, 24.13)

thuletempel.org

Wir mit Gott!
Lena

eli
eli
30. Sep. 2020 19:11
Antwort an  lebensrichtig

1 + 1 ist mehr als 2 … Synergieeffekt!

Zsuzsa Weinrowsky
Zsuzsa Weinrowsky
27. Sep. 2020 17:07

Zu diesem Utopia gibt es sogar einen realen Weg:

akademie-zukunft-mensch.com/…

Dann wird es nämlich Realität.

QUX
QUX
27. Sep. 2020 20:55
Antwort an  Zsuzsa Weinrowsky

Legitimer Weg, wie ich finde!

Lena
Lena
27. Sep. 2020 18:49

Die arme Sau kann nichts dafür, daß sie durchs Dorf getrieben wird.

Jäger in SH bereiten sich auf die Schweinepest vor [ndr.de]

Wenn das nicht hilft, Panik herbeizuschreien, folgen unweigerlich noch bald die Asiatische Tigermücke, die Asiatische Buschmücke, das West-Nil-Fieber, das Usutu-Virus, das Zika-Virus, das Dengue-Fieber, Ebola, die Hasenpest etc. pp. Bei Bedarf kann hier weitergelesen werden:

Infektionskrankheiten A-Z [rki.de]

Wir mit Gott und ohne Angst!
Lena

Wilhelm Tell er Miene
Wilhelm Tell er Miene
27. Sep. 2020 20:45
Antwort an  Lena

Werte Lena,

die Hasenpest ist schon lange ausgebrochen, in einer besonderen fast unheilbaren Mutation! Nämlich die Angsthasen-Pest! Sie ist globalistisch und besonders für gläubige Michels hochgradig gefährlich. Bismarck sagte einmal:

„Der Deutsche fürchtet Gott, sonst niemanden auf dieser Welt!“

Wann werden wieder Deutsche geboren?

Heil&Segen Allen, die diese Indoktrination der letzten 75 Jahre schadlos überstanden haben.

QUX
QUX
27. Sep. 2020 21:25

Lieber Tell er Miene,

einige müssen augenscheinlich überstanden haben! Und es werden mehr (wie das auch immer gehen mag?!).

Lena
Lena
28. Sep. 2020 15:39
Antwort an  QUX

Lieber QUX, das ist göttliche Fügung!

Lieber Tell er Miene, daher nahm ich die Pest der Hasen mit in meine Aufzählung!

„Der Deutsche fürchtet Gott, sonst niemanden auf dieser Welt!“

Bismarck sagte auch:

„Wenn die Deutschen zusammenhalten, schlagen sie den Teufel aus der Hölle!“

Der Teufel hat die Hölle verlassen, er wütet bereits in unseren Städten und Dörfern. Hier weiter:

An die Deutschen! – Montag, 11. Scheiding 2017 [deutschermut.wordpress.com]

Wir mit Gott!
Lena

lebensrichtig
lebensrichtig
27. Sep. 2020 20:08

Ich verstehe, was mit diesem Artikel gemeint ist, muss aber widersprechen – und zwar nicht, weil ich einfach nur glaube, es besser zu wissen, sondern weil meine praktischen Erfahrungen anderer Art sind. Das Problem liegt nicht bei den Politikern und es liegt auch nicht in der Wirtschaft an sich. Das Problem liegt in den Menschen selbst. Immerhin haben die Menschen ja die Politik gewählt …

Solange die Menschen nicht bereit sind, sich zu ändern, an sich zu arbeiten und zu besseren Menschen zu werden (was viele sicherlich wollen und einige vielleicht sogar bereits sind), solange ändert sich auch die Welt nicht. Wie lange wird es wohl dauern, bis – wenn gerade aufgeräumt wurde und alle Bösen eingesperrt oder hingerichtet sind – die nächsten kommen und versuchen, sich ihre persönlichen Vorteile zu verschaffen? Und das gilt nicht nur für die menschliche Gesellschaft an sich, sondern auch und gerade für alternative Gemeinschaften.

Dabei spielt es keine Rolle, ob es Politik und Wirtschaft noch gibt. Entfernt beides aus der Gesellschaft. In Ordnung, und was dann? Werden die fanatischen Moslems ihren Fanatismus einstellen? Werden die fundamentalistischen Christen sich öffnen und wandeln? Und was ist mit den orthodoxen J*den? Wird es dann von alleine keine Glaubenskriege, keinen Raub, keinen Mord, keine Vergewaltigungen, keinen Kindesmissbrauch und keinen Betrug mehr geben? Keine falschen Führer und keine falschen Fuffziger?

Wenn dem so wäre, hätten wir bereits heute eine utopisch wunderbare Gesellschaft. Dem ist aber nicht so. Ganz normale Menschen verunglimpfen sich gegenseitig und wer soziale Netzwerke nutzt, weiß das: die Menschen fallen gegenseitig übereinander her und zwar in jeder Beziehung und in allen Lebensbereichen. Nein. Wenn die Wurzel eines Baumes abgestorben ist, nützt es nichts, ein paar Äste zu entfernen, einige Zweige zu beschneiden und die Blätter mit Wasser zu besprenkeln. Entweder die Wurzel wird geheilt und genährt oder der Baum stirbt.

Um auf das Beispiel mit der Spiritualität einzugehen: Ja, viele Menschen glauben an Gott. Aber an welchen Gott wird geglaubt? Und wer von diesen Menschen, die an irgendetwas glauben, was sie Gott nennen, gibt sich diesem Gott mit Körper und Geist, ja mit dem ganzen Leben auch wirklich hin? Spielt Gott eine Rolle oder wird Gott nur verwendet, um als Anlaufstelle für Wünsche ans Universum herzuhalten, menschengemachte Religionen zu praktizieren oder als Schlagwort zu dienen, um andere zu beeindrucken oder für die eigene Ideologie einzufangen oder gar um sich selbst zu betrügen? Und kann jeder seinen eigenen Gott haben, wenn es doch nur eine Höchste Instanz gibt?

Nein. Solange das Grundproblem nicht gelöst wird und die Menschen sich nicht von Grund auf ändern, indem sie Unwissenheit und Leidenschaft und vor allem das falsche Ego überwinden, bleibt die Welt, wie sie ist. Du kannst das eine wegnehmen, wie z.B. die Politik, und im selben Moment wird an anderer Stelle etwas nachwachsen, was die Politik ersetzt, was aber nicht besser ist, da die zugrundeliegende Energie die gleiche ist. Und sei es nur eine neue gefährliche Ideologie oder ein Rätesystem, dessen Mitglieder nicht dienen, sondern herrschen wollen, da sie vom falschen Ego geleitet werden.

Davon abgesehen ist nicht Politik an sich schlecht. Politik wurde schon immer gemacht. In allen Zeitaltern und gerade in den Hochkulturen gab es Führer, Regierende, Könige, Kaiser, Verwalter und Herrscher. Ich rede hier nicht von den letzten paar tausend Jahren, sondern von den großen Kulturen unserer Vergangenheit. Wahrhaftige Führer werden wieder gebraucht, denn die Menschen kommen ohne echte und vor allem sinnvolle und vernünftige Führung nicht weiter. Aber die Führung muss dazu führen, dass die Menschen sich selbst – ihr wahres Selbst – verwirklichen können. Das ist das Lebensziel aller Menschen. Die Führer müssen dem Volk und den Menschen dienen und es beschützen, dann funktioniert das auch.

Womit wir wieder beim Grundproblem wären: Wer will schon dienen? Wer ist bereit, sich Gott, dem Ganzen und den Mitmenschen hinzugeben? Wer ist bereit, sein eigenes falsches Ego zu überwinden, die eigenen negativen Eigenschaften in positive zu transformieren und ein beispielhaftes und tugendhaftes Leben zu führen? Wer ist bereit, das materielle Leben loszulassen und authentische Spiritualität als Grundlage für das eigene Leben zu nehmen? So kann es funktionieren – auch mit der Führung und den Führern -, anders nicht. Und dann kann es auch Wirtschaft und Politik geben. Was stört, sind nicht Wirtschaft und Politik, sondern die selbstsüchtigen Menschen, die ihre dämonischen Eigenschaften ausleben.

Wenn niemand bereit ist, sich dementsprechend zu ändern und spirituelles Wissen, das Wissen über die höchste absolute Wahrheit zu erlangen, wird sich auch nichts ändern – egal, was kommt, und egal, welche Verantwortlichen aus dem Verkehr gezogen werden. Wir selber müssen uns ändern und genau dazu ist dieses Leben auch gedacht. Die Natürliche Ordnung braucht keine Menschen, aber die Menschen brauchen die Natürliche Ordnung. Solange sie diese nicht anerkennen und entsprechend leben, leben sie die Illusionen der materiellen Welt und unterliegen ihr. Die Folge ist der Kreislauf von Geburt, Alter, Krankheit und Tod. Niemand kann etwas dagegen unternehmen.

Karma bleibt Karma, und zwar egal, ob es Politik und Ökonomie gibt oder nicht. Das Böse ist in uns – in jedem einzelnen. Und wenn es dort nicht entfernt wird, bleibt es auch auf und in der Welt. Daher funktionieren diese ganzen utopischen Konzepte, die sogenannten „Events“, „New-Age“-Vorhersagen, außerirdischen Empfehlungen und sonstigen Dingen, die alles auf einen Schlag ins Positive verändern sollen, die aber nicht zu Gott führen, nicht. Das alles ist installiert, um die Menschen in der Trägheit zu halten.

Jeder Einzelne hat es in der Hand. Jeder Einzelne ist der Tropfen, der das Fass zum überlaufen bringen und das Feuer der Liebe entfachen kann. Das geht aber nur, indem wir im Kleinen anfangen und unsere eigene Wurzel heilen. Gott ist die Wurzel und die Beziehung zu ihm, der ohnehin in unserem Herzen weilt und der unser Leben lenkt, während der Mensch denkt und fühlt, wünscht und handelt – diese Beziehung muss wiederbelebt werden. Daran führt kein Weg vorbei und das wird alles ändern. Das führt zur Wiedereingliederung in die Natürliche Ordnung. Der Weg dorthin ist der Weg des sanātana dharma – der ewig natürliche Weg.

Was wir brauchen, ist Wahrheit, und nicht Utopie …

Blume des Leben
Blume des Leben
29. Sep. 2020 12:15
Antwort an  lebensrichtig

Werter lebensrichtig,

alles was ist, ist auch in allem was ist angelegt. Du kannst das was du bist aufteilen, wie du glaubst es zu wollen, es bleibt Spaltung dessen was du bist. Alles was du entfernst, macht dich unvollständig. Du gehst im Außen in immer weitere Entfernung zu dem, was dein Seien ausmacht. Wenn du dich also akzeptieren würdest, so wie du bist, mit allem was du an dir magst und allem was du an dir als schlecht empfindest, dann könntest du, durch deinen freien Willen, Entscheiden was du in dir, füttern möchtest.

Liebe deinen Nächsten wie dich selbst. „Alles nun, was irgend ihr wollt, dass euch die Menschen tun, das tut auch ihr ihnen ebenso!“ So lange du verachtest, so wie du bist, verleugnest du das, was dich ausmacht. Du, sowie wir alle anderen und einfach alles was ist, sind die Urquelle von Anfang an. Wir sind alle gleich. Wir sind auch, aus einer anderen Perspektive heraus, alle verschieden. Wir alle sind die Urquelle, wir alle sind ein Teil von dem, was als Gott verstanden werden könnte.

Um mich dem Verstehen was Gott ist anzunähern, half es mir, mich an einem wunderschönen Sonnenuntergang in Mutter Natur zu setzen und in Ruhe in mich hineinzufühlen, wo, wie und wann entstand das Leben? Es war ein wenig wie: Was war zuerst da, das Huhn oder das Ei?

Der Weg, zu dem was du bist, den kannst du und jeder für sich nur alleine gehen. Denn:

„Ich habe gesagt: Ihr seid Götter und Söhne des Höchsten ihr alle!“ Psalm 82, 6

lebensrichtig
lebensrichtig
29. Sep. 2020 16:20
Antwort an  Blume des Leben

Du bist Gott? Du bist die Urquelle? Du bist die Quelle der materiellen und der spirituellen Energie? Du bist das, was alle Lebewesen hervorbringt und was alle Füllen, wie Kraft, Ruhm, Reichtum, Wissen, Schönheit und Entsagung in unbegrenzter Vollkommenheit besitzt? Du bist die Ursache aller Ursachen und der anfanglose Anfang?

Dann habe ich noch eine Frage: Warum bist du dann hier in einer unvollkommenen Welt und unterliegst Geburt, Alter, Krankheit und Tod? Ist Gott so unvollkommen? Ist die Illusion stärker als Gott? Und bist du jetzt, wo du dich Gott angenähert und ihn in der Natur gefunden hast, ewig glücklich?

Den Rest des Kommentars habe ich übrigens nicht verstanden …

Blume des Leben
Blume des Leben
29. Sep. 2020 18:53
Antwort an  lebensrichtig

Werter lebensrichtig,

nein, ich habe den Eindruck, du hättest mich gänzlich falsch verstanden. Ob mit Absicht, das liegt in dir.

Ich bin.

Torsten
Torsten
29. Sep. 2020 20:30
Antwort an  Blume des Leben

Ich Bin!

Schön dies zu lesen.

Blume des Leben
Blume des Leben
29. Sep. 2020 21:04
Antwort an  Blume des Leben

Das Böse ist in uns – in jedem einzelnen. Und wenn es dort nicht entfernt wird, bleibt es auch auf und in der Welt.“

Werter lebensrichtig:

das was du da in deinen Fokus ziehst, ist das, was du verstärkst. Wenn du an dir etwas schlecht findest, es gehört zu dir. Du kannst es unmöglich entfernen, ohne dich dabei zu verlieren.

Du könntest dich so nehmen, wie du bist und es anders machen. Füttern tust du ganz allein, Tag ein, Tag aus, nur was, das entscheidest du.

Glückauf und Gottes Segen.

Christof777
Christof777
29. Sep. 2020 19:11
Antwort an  lebensrichtig

Zitat:

„Ganz normale Menschen verunglimpfen sich gegenseitig und wer soziale Netzwerke nutzt, weiß das: die Menschen fallen gegenseitig übereinander her und zwar in jeder Beziehung und in allen Lebensbereichen.“

So ist es.

Antonsen
Antonsen
29. Sep. 2020 20:01
Antwort an  lebensrichtig

Im Pantheismus ist Gott in allem was ist, oder alles was ist. Wir kennen die Urknalltheorie. Nehmen wir an, am Anfang gab es nur Gott. Der hat dann expandiert und sich ausgebreitet, dann ist alles, was ist, weiterhin Gott.

Nach anderen religiösen Glaubensvorstellungen hat Gott die Welt erschaffen, aus dem Nichts. Man gibt Gott und seiner Schöpfung eine Gestalt. Es wird getrennt, wir werden voneinander getrennt, wir sind getrennt von Gott. Heilwerdung bedeutet Ganzwerdung, bedeutet für mich, die Trennung aufheben, das Ganze erkennen, sich selbst als ein Teil des Ganzen erkennen.

Welchen Sinn ergibt unser Leben hier auf der Erde, mit Geburt, (Über-)Leben und Tod? Gott kann sich, durch alles was ist, erfahren. Auch in der Getrenntheit. Schmerz, Krankheit, Leid sind Erfahrungen, wie auch Wohlbefinden, Glück und Liebe. Die Bewertung unserer Erfahrungen teilt diese in Gut und Böse ein. Für diese Bewertung wurden wir aus dem Paradies vertrieben. Weil wir nicht mehr die Ganzheit sehen, weil wir Unterschiede machen, weil wir uns für eine Seite entscheiden. Gott ist nicht gut, Gott will uns nicht vorschreiben, wie wir leben sollen und Gott bestraft uns nicht. Das macht nur der Gott der Religionen, aber den haben wir mittlerweile erkannt, als das was er ist ….

LG von Antonsen

Blume des Leben
Blume des Leben
30. Sep. 2020 16:33
Antwort an  Antonsen

Lieber Antonsen,

fühle dich von mir, lange und liebevoll gedrückt!

Heilwerdung bedeutet Ganzwerdung, bedeutet für mich, die Trennung aufheben, das Ganze erkennen, sich selbst als ein Teil des Ganzen erkennen.“

Noch besser wäre, würdest du erkennen, dass du, nie getrennt warst.

Ich wünsche dir die schönsten Gefühle in deinem Leben

Antonsen
Antonsen
1. Okt. 2020 9:07
Antwort an  Blume des Leben

Danke du Blume des Lebens, wir sind nicht von einander getrennt, erfahren es aber meist so.

Deine Umarmung geht an Dich zurück und geht an alle, die damit resonieren. In Zeiten von Corona konnten wir sehen, wie wichtig zwischenmenschlicher Kontakt ist. Nähe erfahren, Freude teilen und die Sorgen dazu. Das Leben hat Höhen und Tiefen und gibt uns Begleiter, die uns beides zeigen und geben. Jede liebevolle Handlung tut uns und unserer Umwelt gut. Blühe und strahle, und werde dir gewahr, die Liebe, die du aussendest, bist du selbst.

Alles, was wir aussenden, kommt von uns, kommt aus uns, und kommt wieder zu uns zurück. Wir haben es somit selbst in der Hand, was wir vom Leben bekommen …
 
LG von Antonsen

Erdbeerschorsch
Erdbeerschorsch
1. Okt. 2020 9:57
Antwort an  Antonsen

Um der Welt die dringend benötigten positiven Impulse zu geben, habe ich es mir zur Angewohnheit gemacht, so oft es geht, ehrlich gemeinte Komplimente zu machen. Einfach mal so zwischendurch. Das ist nicht schwer, denn meistens ist es einfach nur, daß ich das, was ich denke, laut ausspreche. Es sind die kleinen Dinge in Summe …

eli
eli
30. Sep. 2020 19:16
Antwort an  lebensrichtig

Alles ist immer vollkommen, so wie es ist!

Gott irrt nicht, er schafft immer Vollkommenes!

Torsten
Torsten
29. Sep. 2020 18:36
Antwort an  Blume des Leben

👍🏻!

Es scheint schwierig, ist dennoch einfach.

Heil und Segen!

Blume des Leben
Blume des Leben
30. Sep. 2020 13:42
Antwort an  Torsten

Lieber Torsten,

ich danke dir für deine Antwort. Denn schwer geht anders. Schön zu sehen, wenn Menschen ihrem Herz folgen können.

Auch für dich Heil und Segen

Christof777
Christof777
29. Sep. 2020 17:12
Antwort an  lebensrichtig

Ich kann Dir in weiten Teilen nur beipflichten. Das Problem sind nicht die Anderen.

Utopie kommt aus dem Griechischen.

„Eine Utopie ist der Entwurf einer möglichen, zukünftigen, meist aber fiktiven Lebensform oder Gesellschaftsordnung, die nicht an zeitgenössische historisch-kulturelle Rahmenbedingungen gebunden ist. Der Begriff leitet sich ab von altgriechischοὐou „nicht“ und τόποςtópos „Ort, Stelle“, gemeinsam „Nicht-Ort“.“

Utopie [de.wikipedia.org]

lebensrichtig
lebensrichtig
29. Sep. 2020 20:49
Antwort an  Christof777

Was nützt uns eine fiktive Lebensform oder Gesellschaftsordnung? Alles Wissen ist bereits da. Wir müssen gar nicht von vorne anfangen und vor allem müssen wir uns nicht einmal etwas ausdenken. Die Welt hat Millionen Jahre ohne unser Zutun funktioniert und das sogar besser als mit. Wir müssen uns einfach nur an die natürliche Ordnung halten, anstatt alles beherrschen und kontrollieren zu wollen. Das funktioniert nicht, zumal uns nichts in diesem Universum tatsächlich gehört. Und wie gesagt: Es gab schon weitaus höhere und besser funktionierende Zivilisationen. Wir müssen nur auf das bestehende Wissen zugreifen. 😉

Blume des Leben
Blume des Leben
1. Okt. 2020 11:25
Antwort an  lebensrichtig

Werter lebensrichtig,

Was wir brauchen, ist Wahrheit, und nicht Utopie …“

„… müssen wir uns nicht einmal etwas ausdenken.“

Die Welt hat Millionen Jahre ohne unser Zutun funktioniert …“

Verzeih mir, Du irrst! Die Welt gab es erst ab da an, als sich die Menschheit (zumindest ein Teil) auf der Erde, für sein Zusammenleben auf die Fiktion der „Welt“ einigte. Genau genommen, ist ein jedes Wort, Fiktion. Das was real ist, das wäre der Klang des gesprochenen Wortes, beziehungsweise der Ton dessen, welcher aus einem Klangkörper herauszuhören wäre.

Fühle dich geliebt, fühle dich verbunden …

Wilhelm Tell er Miene
Wilhelm Tell er Miene
29. Sep. 2020 18:14
Antwort an  lebensrichtig

Werter lebensrichtig,

seit wann kann man hier die Besatzerverwaltung wählen? Ich denke, die Wahl zwischen Weihnachtsmann und Christkind hat mehr Realität!

Heil und Segen

lebensrichtig
lebensrichtig
29. Sep. 2020 20:54

Nun, irgendjemand wird wohl die derzeit regierenden Parteien gewählt haben. Oder glaubst du im Ernst, dass kein einziger der Leser dieses Blogs noch nie in seinem Leben eine Partei gewählt hat? Davon abgesehen: Die Besatzerverwaltung untersteht derzeit einem gewissen Donald Trump, oder irre ich mich? Nein, den haben wir nicht gewählt. Ich hätte es aber getan, wenn ich es gekonnt hätte. 😉

Wilhelm Tell er Miene
Wilhelm Tell er Miene
30. Sep. 2020 19:07
Antwort an  lebensrichtig

Nun, Du bist der Meinung, dass wenn Du Deine Stimme in der Urne versenkt hast, diese noch was bewirken kann. Mag frech sein, aber der Glaube daran, daß der Zitronenfalter Zitronen faltet ist auch ein Glaube.

Die Regierung die kommt (in den letzten 75 Jahren), wird sich auch zurecht gefaltet, dies nennt man umgangssprachlich „Nasenpolitik“!

Heil&Segen

Josef57
Josef57
6. Okt. 2020 12:35
Antwort an  lebensrichtig

Werter lebenswichtig,

seit wann können die Angestellten ihre Chefs wählen? Das wird von den Investoren oder Aktionären entschieden.

So viel zu den Wahlen.

Der Wolf
Der Wolf
5. Okt. 2020 12:26
Antwort an  lebensrichtig

Lieber lebensrichtig,

besser kann man es gar nicht mehr sagen und ich verstehe nicht, was es daran herumzumäkeln gibt. Ich will es mal mit einem anderen Wort fassen: Das Reich, das sich so viele hier wünschen, beginnt in uns selbst, oder es beginnt gar nicht, selbst wenn es käme.

Also, wo ist das Problem? Fangen wir damit an!

Solarplexus
Solarplexus
5. Okt. 2020 17:06
Antwort an  Der Wolf

Dann ist dieses Reich auch unabhängig davon, als Nationalstaat klassizifiert zu werden oder sein? Ist ein reiner Bund des Volkes möglich?

Mohnhoff
Mohnhoff
5. Okt. 2020 17:56
Antwort an  Der Wolf

Dieses Reich muss gar nicht erst beginnen, es war die ganze Zeit da, aber es schlief, genau wie diejenigen, die es verkörpern. 😉

Das alles hat übrigens nichts mit „GERMANY“ zu tun, einer seit 1990 gemeldeten NGO (nachdem die „BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND“ liquidiert wurde), deren Eigentümer bösen Zungen zufolge übrigens eine einzige Privatperson ist.

Das wiederum würde plausibel erklären, wieso der Herr Trump eben doch nix in „GERMANY“ zu melden hat und in deren Verwaltung so unbeliebt ist, da er eben einen anderen Laden mit anderer „Unternehmensphilosophie“ repräsentiert.

Der Wolf
Der Wolf
6. Okt. 2020 17:17
Antwort an  Mohnhoff

Werter Solarplexus, werter Mohnhoff,

in meiner Antwort auf „lebensrichtig“ beziehe ich mich natürlich auf die spirituelle Dimension des Reiches. Wenn wir wollen, daß das Dämonium, das wir im Äußeren überwunden haben (wenn alles gut geht), nicht wieder hinterrücks vom Reich Besitz ergreift, müssen wir tatsächlich bei uns selbst anfangen, wie das „lebensrichtig“ sehr anschaulich in seinem Beitrag beschrieben hat. Dann ist die Frage nach dem Nationalstaat tatsächlich sekundär, obwohl dieser die (gegenwärtige) Form ist, in der sich der deutsche Geist als Emanation des deutschen Volkes manifestiert. Hierbei darf durchaus gefragt werden, was eher war, das Huhn oder das Ei.

Will damit sagen: Es ist der deutsche Volksgeist, der das deutsche Volk hervorbringt und es ist das deutsche Volk, aus dem der deutsche Volksgeist aufsteigt. Es ist nicht möglich, das so klar voneinander zu trennen. Das eine bedingt halt das andere. Und es ist auch möglich, daß Nationen, die aus dem Mutterboden des deutschen Volkes hervorgegangen sind (z.B. Niederländer und Flamen) wieder in den Strom des deutschen Volkes und Volksgeistes zurückkehren. Das kann und darf natürlich nur freiwillig geschehen, gemäß des Gesetzes der gegenseitigen Anziehung. Soweit das Problem des Nationalstaates.

Zum Weiterlesen hier klicken

Und natürlich hat auch Mohnhoff recht mit seinem Hinweis, daß das Reich ja immer noch existiert, bzw. nie zu existieren aufgehört hat. Richtig. Dennoch, damit es auch nach außen für alle sichtbar wieder in Erscheinung treten kann, bedarf es der bewußten Entscheidung eines jeden Einzelnen. Denn tatsächlich sind die meisten Deutschen zwar dem Blute nach Angehörige des Reiches, aber geistig haben sie sich von ihm entfremdet. Wobei ich hier natürlich von den Deutschen und nicht von den Paßdeutschen spreche. Das sollte ebenfalls klar sein. Die Befreiung setzt im Geiste an. Und ohne innere Befreiung keine äußere.

Doch hier geht es weder um die äußere noch innere Dazugehörigkeit zum Reich und dem Bekenntnis, Deutscher sein zu wollen. Hier geht es darum zu erkennen, daß jede Politik eine spirituelle Dimension besitzt. Sprich, es geht um das höhere Ziel nicht nur unserer, sondern letztlich jeder menschlichen Gemeinschaft.

Wenn unsere Geschichte, das heißt, unser Weg als deutsches Volk einen Sinn haben soll, müssen wir aus unserer Vergangenheit lernen. Aber was sollen, was müssen wir lernen?

Eine dieser Aufgaben besteht zweifellos darin, daß wir lernen müssen, uns selber anzunehmen. Das ist nämlich eine unserer größten Schwächen. Zu sich selbst zu stehen, sich selbst zu bejahen, das ist die kollektive Lernaufgabe des Deutschlands der Gegenwart und häufig genug war sie es auch in der Vergangenheit. Das eigene göttliche Licht in sich selbst zu erkennen und ihm und seiner Kraft zu vertrauen, ohne Hochmut, mit Wahrhaftigkeit und Bescheidenheit.

Den wahren Sinn des Lebens zu erkennen, sich freizumachen von allen materiellen Illusionen (sicherlich ein langer Prozeß), insbesondere immun zu werden gegenüber den faden Versprechungen der gegenwärtigen dekadenten Konsumgesellschaft, die wahre Essenz des Lebendigen zu erfahren und seine wahre geistige und physische Schöpferkraft zu entfalten, wäre die andere Aufgabe.

Ein großes, ein hehres Ziel. Aber unserer würdig und angemessen. Denn das physische Reich ist nicht das letzte und höchste aller Ziele. Das dürfen wir nie vergessen.

Mit heiligem Gruß

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Der Wolf
Korih im Wald
Korih im Wald
6. Okt. 2020 20:40
Antwort an  Der Wolf

Werter Wolf,

vielen Dank für diese Perle!

Dein Kommentar ist es wahrlich wert, mehr als nur einmal gelesen zu werden!

Heil und Segen
Korih

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Korih im Wald
QUX
QUX
11. Okt. 2020 11:24
Antwort an  lebensrichtig

Werter Lebensrichtig,

Du beginnst deinen Kommentar mit einem „Widerspruch“ zum obigen Artikel, interpretierst das Geschriebene in Deinen Worten, zeigst Wege auf, wie dieses „Utopia“ erreicht werden könnte und spiegelst letztlich meine persönliche Intention des Geschriebenen 1:1 wieder.

Mir lag es an dem Versuch, ein Bild des „Wohin“ zu formulieren und nicht des „Weges“. Augenscheinlich war das auch gar nicht erforderlich. Vielen Dank!

QUX

Amelie
Amelie
28. Sep. 2020 13:59

Freiheit für Heiko Schöning: Demo vor GB-Botschaft Berlin [YT]

Dr. Heiko Schoening als Gastredner in London verhaftet!! (26.09.2020) [YT]

Das nachfolgende Video dürfte für die Politik-Verbrecher wohl zu viel Wahrheit enthalten und ich frage mich, wie weit die Berliner Politik hier mitmischt:

KenFM im Gespräch mit: Heiko Schöning (9/11 und Anthrax) [kenfm.de]

Ich bete für diesen Mann und seine Familie.

H & S für diese Familie
und für uns alle.

Amelie

Amelie
Amelie
29. Sep. 2020 17:45
Antwort an  Amelie

Dr. Heiko Schöning ist wieder frei. Das ist die gute Nachricht.

Dr. Heiko Schöning ist wieder frei, neue Quarantänebriefe und Schnelltests! 5 Ideen mit Dave Brych [YT]

Der Rest dieses 15 Minuten-Videos eher nicht. Kleiner Auszug aus obigem Video:

„Sie haben zu dulden, dass bei Ihrem Kind bei Bedarf am Ende der häuslichen Absonderung jeweils ein „tiefer“ Nasen-Rachenabstrich durchgeführt wird.“ Usw.

Ich frage mich, warum wollen diese Satansbraten uns „angeblich“ vor Corona schützen, wenn doch inzwischen längst bekannt ist, dass die Menschheit weitestgehend reduziert werden soll. Sie entwickeln die schrecklichsten „Viren“ und Vernichtungsmethoden zu diesem Zwecke. (Siehe Video über Anthrax s.o.). Sperrt man die Menschen ein, damit man sie punktuell künstlich infizieren kann und je nach Gebiet auch flächendeckend?

Und wir schauen alle zu, wie man uns zur Schlachtbank führt. Dabei hätten wir es in der Hand, dies einfach zu beenden, indem wir dieses System nicht mehr füttern. Da bin ich dann wieder bei den „Jobs“. Früher hieß das mal Arbeitsplatz. Wer „arbeitet“ heute eigentlich noch? Die ehrenwerten Handwerker und Putzfrauen vielleicht. Ich habe es dieses Jahr hautnah mitbekommen. Da wird den ganzen Tag über am Handy gequatscht und am Laptop. Und diesen „Job“ verteidigt man – wenn’s sein muss, bis aufs Blut. Bis dann endlich erkannt wird, dass auch dieser nicht mehr existent ist. Nur dann ist es zu spät. Zu spät für Utopia.

Korih im Wald
Korih im Wald
29. Sep. 2020 21:02
Antwort an  Amelie

Zu der Frage, was der ganze Irrsinn soll, hat Russophilus vor ein paar Tagen einen in meinen Augen lesenswerten Artikel geschrieben. Nach etwas „Dies und Das“ geht es ab

„Aber das Ganze ist noch viel größer. Was ich da gerade aus amärrika berichte, ist nur ein relativ kleines Beispiel. Also schauen wir mal von weiter oben, viel weiter oben …“

Zum Aufwach-Kaffee ohne Zucker, wie er es nennt. Auch die Kommentare geben Denkanstöße:

Dies und Das – Warnung: Aufwach-Kaffee ohne Zucker [vineyardsaker.de]

Che
Che
29. Sep. 2020 11:23

Offenbar ist es so, dass einige A*********r (von Menschen mag ich nicht reden) meinen, Gott spielen zu können und die Welt nach ihrem Gusto umzugestalten. Dazu werden Vorwände gebraucht, wie sie sich bieten.

Parlamentarischer Berater des Deutschen Bundestages schreibt an Peter Frey (PEDs Ansichten) anonym:

„Ein parlamentarischer Berater des Deutschen Bundestages sucht mit einer Botschaft — aber im Schutz der Anonymität — die Öffentlichkeit. Eindringlich warnt er vor einem, bereits vonstatten gehenden Umbau des demokratischen Rechtsstaates, hin zu einer von Technokraten und Wirtschaftseliten gesteuerten Diktatur.“

Aktenzeichen Bundestag [peds-ansichten.de]

asisi1
asisi1
29. Sep. 2020 21:39
Antwort an  Che

Welcher demokratische Rechtsstaat ist hier gemeint? Deutschland kann es nicht sein, weil wir eine SED/STASI-Diktatur haben!

Korih im Wald
Korih im Wald
29. Sep. 2020 21:22

Werter QUX,

Dein Artikel hat mir sehr gut gefallen. Meiner Meinung nach ist es inzwischen auch nicht mehr die Zeit dazu, am System herumzukritteln oder immer wieder nach neuen Aufregern zu suchen.

Im Gegenteil scheint es mir so, dass jetzt die Zeit ist, in der wir über unseren Weg in die Zukunft nachdenken, träumen, sinnieren sollten – und uns selbst in Augenschein nehmen. Dringend!

Dazu hast Du einen wertvollen Beitrag geleistet, auch wenn er leider immer noch von viel zu Wenigen aufgegriffen wurde. Danke!

Heil und Segen,
Korih

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Korih im Wald
QUX
QUX
12. Okt. 2020 19:15
Antwort an  Korih im Wald

Herzlichen Dank, Korih,

zugegebenermaßen habe ich den Kommentarverlauf hier etwas aus den Augen verloren … war zuletzt auf Herrn Lebensrichtig vertieft … *schnauf*

Ich denke auch, dass es heute nicht mehr um Korrekturen, sondern um grundlegend neue Ansätze geht. Und ich freue mich jedes Mal, wenn mir (nur) einer mehr diesen Zuspruch gibt. Es ist mühsam, aber aufrichtig! Wir machen gerade in einem erneuten Herbst den Bau voll/manche leer – so wie jedes Jahr. Und die Veränderung über die Jahre mag subjektiver Natur sein (ist sie halt immer), fühlt sich für mich aber gut an.

Meine Wahrnehmung ist, dass ganz überwiegend der „Mißstand“ in den Mittelpunkt gestellt wird und der „Weg“ als Reibebaum verkauft wird. Wir sollten uns der Einflussnahme bewusst werden und zunehmend anfangen, auch mal ein „Ziel“ zu formulieren. Ganz persönlich, als Vater von heranwachsenden Kindern, erscheint mir dieser Aspekt in allen Diskussionen, welche ich hier und da verfolge, enorm unterrepräsentiert(!). Quasi, unter Zulassung aller Wege, ein Ziel zu formulieren …, ob nun beim Kind oder der Demo.

Liebe Korih, danke für diese Deine Anregung:

Auch, wenn es manchem nicht ins Weltbild paßt: Die Gedanken fühlen sich irgendwann gar nicht mehr als die eigenen, sondern jedem zur Verfügung stehend an! Wachstum!

Herzliche Grüße,
Pierre.

Korih im Wald
Korih im Wald
13. Okt. 2020 21:23
Antwort an  QUX

Werter QUX,

vielen Dank nun meinerseits für eine Anregung, die Du mir hier gerade gegeben hast. Habe ich durch Deine heutigen Kommentare hier doch die Antworten auf zwei Fragen gefunden, mit denen ich mich gestern und heute gerade beschäftigt habe.

Ja, die Fragen und Gedanken liegen zur Zeit sozusagen für jedermann aufgreifbar in der Luft. Was ja auch ein schönes Zeichen dahingehend ist, dass es tatsächlich jetzt als Aufgabe vor uns liegt, uns damit beschäftigen zu sollen.

Das Bild, das immer und immer wieder vor mir schwebt, was die von mir gewünschte Zukunft für uns hier in Deutschland betrifft, kommt dem, was Du beschrieben hast, sehr, sehr nahe. Das ist ein Bild, was ich vor mehr als 30 Jahren schon mal hatte, was sich lediglich etwas konkretisiert hat inzwischen. Aber in letzter Zeit verändert es sich kaum noch.

Eigentlich ist es eine leicht veränderte Art und Weise dessen, wie ich mir vorstelle, dass unsere Ahnen mal gelebt haben könnten. In kleinen Dörfern, einfach, mit viel Geselligkeit, Musik, Tanz, Geschichten erzählen – vielleicht gibt es von der Atmosphäre her dieses Video mit Musik und Bildern annähernd wieder. Dies ist zwar von der Zeit her schon viel weiter, als ich es in meiner Vorstellung habe, aber die Stimmung trifft es:

Kein schöner Land in dieser Zeit [YT]

Nur habe ich noch überhaupt keine Vorstellung davon, wie wir dorthin von heute aus kommen könnten. Da ist noch nichts, was sich andeutet – absolute Leere!

Meine Rahmenvorstellung sind schon recht konkret – ich könnte jetzt also noch viel mehr schreiben, das würde aber wohl den Rahmen sprengen.

Alles Gute wünsche ich Dir!
Korih

Erdbeerschorsch
Erdbeerschorsch
14. Okt. 2020 12:45
Antwort an  Korih im Wald

Nur habe ich noch überhaupt keine Vorstellung davon, wie wir dorthin von heute aus kommen könnten. Da ist noch nichts, was sich andeutet – absolute Leere!

Als ich Heranwachsende war und mein eigenes Zimmer neu einrichten wollte, war noch tiefste DDR – es gab so gut wie nichts „Modernes“. Aber ich hatte genaue Vorstellungen, wie meine Möbel aussehen sollten – so mit Pink und Glitzer und dreieckig. Es blieb also nur selbermachen.

Keiner in meiner Familie konnte das, also dachte ich mir, wenn ich es haben will, dann muß ich selbst es tun. Gesagt, getan, ich eignete mir alles nötige Wissen an, belagerte die Werkstätten beider Opas und erhielt dann meine Möbel, auf die ich ziemlich stolz war. Das hat mich geprägt: Willst Du etwas haben, dann mach es selbst. Verlaß Dich nicht auf andere, warte nicht auf bessere Zeiten. Wer etwas will, findet Wege (wer nicht, findet Ausreden).

Ich habe all die Jahre an meiner kleinen Welt gebastelt und jetzt ist sie im Prinzip fertig. Ich merke auch schon, wie sie ausstrahlt.

Fange bei Dir an, wie willst Du Dich kleiden (willst Du damit etwas aussagen), wie soll Dein Haus sein, Deine Nahrung, Dein Zusammenleben mit anderen usw. Trenne Dich von Dingen, die Dir immer wieder als Klotz am Bein hängen. Am Anfang wirst Du nicht viel merken, vielleicht kommt sogar Gegenwind. Aber ich denke, wenn Du dran bleibst und konsequent Deinen Traum verfolgst, dann wird das auf andere ausstrahlen.

Jeder für sich kann jetzt schon loslaufen – wir treffen uns dann irgendwann und ergeben ein Gesamtbild.

Antonsen
Antonsen
14. Okt. 2020 20:17
Antwort an  N8waechter

Danke nochmals für den Text. Ich bin auch gerade beim Umzug in die neue Welt, nur noch ein Schritt, dann ist es vollzogen. Das ist nicht nur ein physischer und mentaler Vorgang, da kommen auch eine ganze Menge Emotionen hoch.

Die Berichte von der neuen Welt hören sich verlockend an. Der Verstand findet alle möglichen Einwände und Bedenken, von den in der alten Welt lebenden Mitmenschen, nimmt er gerne mit auf. Die neue Welt erscheint mir wie ein weißes Blatt Papier, auch wenn ich dieses schon so oft bemalt hatte. Niemand kann mir zeigen, was mich dort erwartet, wo ich wohne, wie ich meine Ausgaben bestreiten kann. Wer findet sich in meinem Umfeld, wer hat sich dort schon eingelebt, oder bin ich vielleicht allein auf (m)einer Insel?

Gerade diese Unsicherheiten lassen viele davon ab, den letzten Teil des Weges zu gehen. Wir wissen nicht, was uns erwartet. Doch geben wir nicht auf, diesem weißen Blatt, immer und immer wieder, Farbe zu geben, sowie Form und neue Ideen. Wir lassen uns nicht, durch die Bedenken anderer, von unserem Weg abbringen. Wir geben keinen Raum mehr für Unsicherheit und Angst. Wir gehen hinein in eine neue Wirklichkeit. Es ist keine Utopie, die uns erwartet, sondern die Früchte unseres Handelns.

LG von Antonsen

Christof777
Christof777
14. Okt. 2020 14:27
Antwort an  Erdbeerschorsch

👍🏻

Korih im Wald
Korih im Wald
14. Okt. 2020 16:49
Antwort an  Erdbeerschorsch

Werte Erdbeerschorsch,

was mein eigenes Leben betrifft, bin ich da schon ziemlich weit fortgeschritten, daher bezog sich die Frage nach dem Weg dorthin eher auf unsere Gesellschaft als Ganzes. Aber: Da jeder Einzelne von uns einen Teil dieser Gesellschaft bildet, könnte das natürlich der Weg sein, wie sich Stück für Stück eine Umstrukturierung ergeben kann.

Genauso wie Du, kann ich wirklich jeden nur dazu ermutigen, sich innerlich intensiv mit der Frage auseinanderzusetzen, wie er gerne leben möchte, was ihn wirklich glücklich macht, was er wirklich zum Leben braucht und was nur Ballast darstellt!

Über Jahrzehnte zusammengezählt habe ich nicht so viele Glücksgefühle gehabt, wie in diesen letzten Monaten seit meinem Umzug aus einer Großstadt in eine äußerst kleine und bescheide Behausung in eine äußerst naturnahe Umgebung mit nur sehr wenig Komfort!

Ich bin meinem Traum also schon recht nahegekommen. Das, wovon ich allerdings wirklich träume, ist zur Zeit gesetzlich noch nicht gestattet … 😉

Heil und Segen
Korih

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Korih im Wald
QUX
QUX
17. Okt. 2020 10:53
Antwort an  Korih im Wald

Vielen Dank an alle für diesen wärmenden Gedankenfaden.

Diese Woche sagte einer zu mir: Glück = Zufall – Erwartung. In dieser Gleichung lässt sich eine einzige unbekannte und unbeeinflussbare Komponente ausmachen: Zufall oder Schicksal oder Vorsehung.

Ein Kampf mit dem Schicksal, dem Unbekannten, wird das Glück, und damit verbunden die innere Leuchtkraft, nicht stärken, er wird sie schwächen.

Weiterhin sollte bei jeglicher Zielsetzung, nach dieser Gleichung, vermieden werden, eine Erwartungshaltung daraus zu entwickeln. In der Regel richtet sich Erwartung nach Außen. Der innere Anspruch sollte jedoch nicht vernachlässigt werden, da auch hierbei große Konfliktgefahr besteht.

Ich komme bei Frieden in Gedanken, für mich, zu dem Ergebnis, dass die innere Leuchtkraft unendliches Potential bietet und der Zufall darauf keinerlei Einfluss hat, mag es sich manchmal auch noch so schmerzlich anfühlen. Lediglich die in jedem selbst verborgene Erwartungshaltung ist der Schlüssel zum Glück und zur Beeinflussung seiner objektiven Umwelt.

Wie hat der gleich noch gesagt(?): “Wer bin Ich? Und, wenn Ja, Wieviele?“

Heil und Segen einem Jeden.
QUX

Solarplexus
Solarplexus
17. Okt. 2020 19:16
Antwort an  QUX

Werter QUX,

Glück als werdendes Wort ist in unserer Sprache nicht existent. Eine Folgerung, wenn sie dennoch dein sein mag, basiert auf „Gelücke“ und „Geschicke“. Somit ist Glück, als Ergebnis, so meine ich, nicht vorhanden.

HuS dir

Solarplexus
Solarplexus
30. Sep. 2020 13:47
Torsten
Torsten
30. Sep. 2020 20:29
Antwort an  Solarplexus

Ein guter Beitrag, zum Weiterdenken. 🙂

Solarplexus
Solarplexus
1. Okt. 2020 11:55
Antwort an  Torsten

Dann wird dir dieses Interview auch gefallen:

archive.org/…

Torsten
Torsten
1. Okt. 2020 21:11
Antwort an  Solarplexus

Wir müssen noch sehr viel unterscheiden, abwägen und selbst finden. Gedanken, Entwicklungen und Spiritualität wurde eingestampft auf Basis von „den nicht zehn Geboten“. Nun ja …

Danke für diesen Beitrag.

Es werden noch viele, eine neue Ausrichtung erfahren, doch werden wir (jeder für sich) gesehen, den eigenen Weg weiter beschreiten und finden. Davon bin ich überzeugt. Ich spreche im Konjunktiv, was ist das?

Konjunktiv [de.wikipedia.org]

Zum Gegenüberstellen:

Konjunktiv [duden.de]

Ich möchte keine Verwirrung stiften, sondern einfach diesen Gedanken ansprechen.

Allen Heil und Segen!

Torsten
Torsten
2. Okt. 2020 21:41
Antwort an  Torsten

Was ist Heim?

heimatasgard.de

Heimat? Sehnsucht und Rückkehr? Oder auch gern gestaltet?

Heimkehr Vorbehaltsfilm Verfolgung Volksdeutscher In Polen [archive.org]

Oder steckt viel mehr dahinter?

Die magische Sonne [causa-nostra.com]

Auch darüber darf nachgedacht werden:

Suche auf archive.org

Die Mühlen mahlen langsam, aber stetig.

Allen Heil und Segen!

Lena
Lena
3. Okt. 2020 17:09
Antwort an  Torsten

In „Heim“ ist das „Ei“ drin und auch das große „Heil“.

Wir mit Gott!
Lena

Amelie
Amelie
2. Okt. 2020 16:24
Antwort an  Solarplexus

Die Information, dieses Videos „muss“ zur Pflichtinformation für jeden Deutschen werden, wie auch die Seiten von „Die Heimkehr“ und nicht zuletzt die Seite vom N8waechter.

„Den Deutschen soll kein Pardon gegeben werden. Sie sollen Sklaven werden und Sklaven bleiben für immer.“

Diese Vorgabe von Churchill haben die eigenen korrupten BRD-Politiker ausgeführt und soll vermutlich mit Corona vollendet werden.

Gibt es die Auslandsdeutschen in nennenswerter Anzahl, die sich für ihr Heimatland einsetzen? Ich sehe es nicht wirklich.

Danke für das Video.

LG
Amelie

Solarplexus
Solarplexus
2. Okt. 2020 12:51

Hier wird mal wieder ein sehr interessanter „Gedanken-Plan“ planiert!

Von 9/11 zum Great Reset [luftpost-kl.de], von Pepe Escobar – Information Clearing House, 11.09.20

Der Grundstein für das neue Jahrtausend wurde eigentlich erst mit 9/11 gelegt (s. dazu unbedingt auch luftpost-kl.de/… [PDF]), und dieses Vorkommnis ist immer noch so geheimnisumwittert wie die Mysterien von Eleusis (s. Mysterien von Eleusis [de.wikipedia.org]). Vor einem Jahr habe ich in der Asia Times erneut einige Fragen dazu gestellt [s. asiatimes.com/…], die bis heute unbeantwortet blieben.

Lena
Lena
3. Okt. 2020 12:15
Antwort an  Solarplexus

Werter Solarplexus!

„Nine-eleven“ ist seit 200 Jahren der Schicksalstag der Deutschen.

Kommen sie auf dem Foto alle aus einer Familie oder haben sie alle den gleichen Nasenoperateur? Die Offensichtlichkeit wird offensichtlich.

Übernimmt die Bundeswehr jetzt das Gesundheitsministerium? [deutsch.rt.com]

Wir mit Gott!
Lena

Linde
Linde
2. Okt. 2020 16:47

Liebe Leser,

vielen Dank für die lieben Antworten auf meine Frage nach 5G neulich!

Allen hier alles Gute!
Linde

Amelie
Amelie
2. Okt. 2020 18:09

Ich denke, das kann man nachvollziehen:

Sasek warnt Demonstranten: „Keine Schnellschüsse!“ [PDF | n8waechter.net]

Der Wolf
Der Wolf
2. Okt. 2020 19:19

Werte Freunde,

den Vorzug dieses Artikels sehe ich darin, daß er auf die spirituelle Frage, besser gesagt Perspektive, die hinter jeder Art von Politik letztlich steht oder stehen sollte, versucht eine Antwort zu geben. Statt spiritueller Perspektive würden hier manche vielleicht lieber von der notwendigen Gesellschaftsethik sprechen. Das kann man zwar gelten lassen, aber der Begriff einer spirituellen Perspektive ist viel weiter gefaßt, verweist er doch auf die Grundfrage allen menschlichen Seins und das tiefste Bedürfnis, die tiefste Sehnsucht jeder menschlichen Seele, die in konträrem Gegensatz zu den Zielen der Neuen Weltordnung steht, dem Decknamen und Tarnmantel von Shaddains Welt, die, je näher sie vor ihrer absoluten Verwirklichung steht, droht, zu einem unbeschreiblichen Albtraum zu werden, einem wahrlichen Nachtmahr der Bedrückung und Zerstörung, erfüllt vom Leichengeruch ihrer Opfer.

In der heutigen Gesellschaft herrscht daher keineswegs zufällig der Materialismus der primitivsten Art, garniert mit ein bißchen Humanitätsgedusel und einigen, mittlerweile sehr fadenscheinigen, kulturellen Fetzen. Die beiden letzteren Dinge nur zur Täuschung der Arglosen.

Eine weise, verantwortungsvolle Politik und Staatslenkung dagegen versucht, den Menschen seinem höheren Ziel näherzubringen. In Geopolitik alleine kann und darf sich Politik nicht erschöpfen, ebenso wenig wie in der Sicherung der materiellen Existenz der Gemeinschaft. Hierbei spielt die Wirtschaft natürlich die entscheidende Rolle, denn wir müssen schließlich essen, trinken, uns kleiden, wir brauchen Behausung und benötigen unterschiedlichste Dienstleistungen für das Funktionieren und die allgemeine Wohlfahrt der Gemeinschaft. Als Dienst, wohlgemerkt!

Aber weder eine Gemeinschaft, noch der Einzelmensch als solcher erschöpft sich in solchen alltäglichen Notwendigkeiten. Denn wir leben nicht nur von der materiellen, sondern auch von der geistigen Substanz, sind wir doch weitaus mehr als nur unsere Körper. Dazu müssen wir uns allerdings erstmal bewußt werden, wer wir wirklich sind. Und das gilt nicht nur für das menschliche Individuum, sondern auch für die Gemeinschaft, in der wir wurzeln. Beide sind lebendige Wesen!

Trotzdem sei hier gewarnt, die Frage der materiellen Rahmenbedingungen zu unterschätzen. Denn eine Regierung, die diesen Faktor mißachtet, aus Unfähigkeit, oder weil ihr die anvertrauten Menschen egal sind, wird von den Menschen immer auch daran gemessen werden. Der Volksmund bringt es auf den Punkt, indem er sagt:

„Die Tante, die auch Bonbons mitbringt, ist beliebter als die, die nur Klavier spielt und hübsch singt.“

So ist das eben im praktischen Leben. Und solange wir auf diesem Erdenplan leben, sollten wir uns hüten, uns all zu sehr in einem paradiesischem Utopia zu verlieren, zumal der Volksmund (wie klug er doch ist!) auch noch folgendes zu berichten weiß:

„Es kann der beste Mensch in Fried‘ nicht leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt.“

Tja, der ewige Neid! Wir kennen das schon, und das Deutsche Volk ganz besonders.

Euch allen noch einen wundervollen Abend!

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Der Wolf
QUX
QUX
12. Okt. 2020 19:27
Antwort an  Der Wolf

Wolf! D’accord!

Siegfried Hermann
Siegfried Hermann
2. Okt. 2020 19:33

… etwas am Thema vorbei:

Wenn Sie genau zugehört haben, sagte Joe Biden eine Menge beunruhigender Sachen [epochtimes.de]

Im Augenblick scheint es mir, wir sind im Auge des Sturms, alles irgendwie hinter der Theaterbühne seltsam ruhig. Alles wartet den 3. Nov. ab. Nur hier in der BRD wird mehr oder weniger offen am „offenen“ bunt-links-„faschistischen“ Putsch mit dem Ergebnis einer bunt-stalinistisch-maoistischen Merkel-Diktatur gearbeitet.

Mich wundert es immer wieder, warum die mächtige Wirtschaftslobby dem Treiben nicht einfach ein Ende setzt. Den Herrschaften müsste doch glasklar sein, das das chinesische Modell mit radikaler Umvolkung weder in Europa, noch speziell Deutschland und für die Zukunft keine Chance hat. Und einmal eingeführt, niemand mehr sich in Sicherheit glauben kann. Stalin: Lieber 99 Unschuldige in den Gulag, als einen Regimegegner laufen lassen. Da ticken also noch ganz „Uhren“ mit.

HuS
Schönes Wochenende

Nebenbei Goldmarkt:

Krall & Homm über die Gold und Silberpreis Manipulation [YT]

Keine Ahnung was Homm da einwirft …, kommt aber sau-„guuud“. 😉 Auf jeden Fall hörenswert.

Amelie
Amelie
3. Okt. 2020 17:59
Antwort an  Siegfried Hermann

So ruhig scheint mir das alles gar nicht zu sein. Die Alternativen können offensichtlich das derzeitige Geschehen selbst nicht mehr richtig aufdröseln, so enorm verwirrend ist die derzeitige Lage. Wurde z.B. Herr Trump zu einem Test gezwungen?! Bei der Wahlkampfveranstaltung Trump/Biden mit einem eventuell verkabelten Biden. So eine Veranstaltung ist für Herrn Trump wie Schattenboxen. Mit wem hat er es wirklich zu tun?

Das hiesige „Qualitäts-Fernsehen“ macht sich schon Gedanken, was geschieht, wenn Trump stirbt. Einfach ekelhaft.

Krall & Homm, da unterhalten sich offensichtlich zwei Gutbetuchte und der eine will noch „heute“ zum aktuellen Preis Gold kaufen. Wie schön für ihn! Solche Sorgen hat Otto-Normalbürger nicht. Vor ca. einem Jahr sah der noch wesentlich leichter aus. Wie es aussieht, bedankt sich die Leber für den einen oder anderen guten Tropfen schon.

Der Wolf
Der Wolf
3. Okt. 2020 20:09
Antwort an  Amelie

Liebe Amelie,

wer weiß, ob das überhaupt stimmt! Schließlich ist jetzt Wahlkampf. Und Jenen kommt es doch auf eine Lüge mehr oder weniger sowieso nicht an. Hauptsache verunsichern und Verwirrung stiften!

Nun, wir werden es sehen!

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Der Wolf
Thorson
Thorson
3. Okt. 2020 11:58

Werte N8W-Gemeinde,

In der Nacht zum 3.10.2020 hatte ich folgenden Traum mit verschiedenen Abschnitten:

Abschnitt 1 (Finanzen)
Wir waren in einer Parkanlage, von Häusern umgeben, alles war friedlich. Blöderweise habe ich irgendwie mein Portemonnaie verloren. Ich dachte mir noch, zum Glück hast du deine EC-Karte noch dabei. Zeitgleich mit dem Finden des Portemonnaies in der Nähe einer Parkbank kam ein Militärhubschrauber angeflogen. Dazu gleich mehr, vorerst zum Portemonnaie, welches ich öffnete und alle Scheine fielen heraus, 50er, 20er, 10er und die kleinen 5er fielen auf den Boden. Als ich sie einsammelte, erloschen die Zahlen, alle Scheine wurden grün, dünn und sahen wie Tempotaschentücher oder Klopapier aus. Obwohl der Hubschrauber ganz nah war, flog das Papiergeld nicht weg. Ich sammelte das wertlosgewordene Geld weiter ein.

Abschnitt 2 (Krieg)
Der dunkelgrüne Militärhubschrauber hatte eine kleine Italienische Flagge als Aufkleber an der Seite und daneben einen kleinen schwarzen Aufkleber mit den weißen Buchstaben LP schräg geschrieben. Dies war sehr deutlich zu lesen, denn der schwebte etwa 2 Meter über dem Boden und wartete auf seinen Einsatz. Das war direkt hinter der Parkbank, wo ich mein Malheur mit dem Geld hatte. Ein paar umherstehende Menschen zeigten auf ihn und habe haben ihn sogar unten angefasst. Es war ein etwas älteres Model aber kein ganz altes und kein ganz neues Model. Es war dennoch friedlich, entspannt drumherum, keiner verspürte Angst, keiner dachte an Krieg oder etwas anderes Schlimmes. In dem Moment, wo ich mich abwendete, wollte der Hubschrauber seinen Einsatz fliegen. Überraschenderweise landete er über Kopf auf dem Rasen neben der Parkbank. Er schabte und schlidderte mit drehendem Rotor auf dem Rasen ca. 100m weiter, der Rumpf drehte sich jedoch nicht. Die Schäden auf dem Rasen waren sehr gering, nur eine Bordsteinkante am Ende war etwas mehr beschädigt. Dann kam er zum Stillstand, qualmte nur ganz wenig und hatte selbst kaum Schäden.

Abschnitt 3 (Allgemein)
Ich bin auf der Straße mit einem größeren Auto (VW Sharan?) unterwegs. Ein anderes Fahrzeug (PWK, Opel?) überholt mich und kommt vor mir zum Stehen, weil ein größerer, längerer Bus auf der Fahrbahn stand. Das andere Fahrzeug hätte locker links vorbeifahren können, tat es aber nicht. Ich habe dann beide überholt und konnte sehen, wie auf der Gegenfahrbahn weit entfernt viele Auto in einer Schlange standen. Warum, weiß ich nicht. Ich bin mit hoher Geschwindigkeit vorbei und bremste dann wieder ab. Im Rückspiegel sah ich, wie der andere PKW auch den Bus überholte und hinter mir blieb. Ich sah auf einmal links zwei kleinere Solarpanelen und wenig später weiter rechts eine aufwendige, komplizierte Blitzeranlange der Polizei. Ich war mit 53kmh unterwegs, also keine Gefahr für mich. Im Rückspiegel sah ich dann wie zwei Polizisten (Mann und Frau) aus einem Gebüsch hervorkommen, um den PKW hinter mir anzuhalten. Dieser war aber auf einmal verschwunden, ich konnte ihn nicht mehr sehen.

Abschnitt 4 (Wirtschaft)
Ich fuhr weiter und kam an eine Grenzanlage oder einen sehr großen Kontrolposten der Polizei. Ich mußte anhalten, weil einfach zuviel „Unrat“ auf der Straße lag. Mehrere zivile Menschen waren dort und auch die Polizei. Mein Fahrzeug war aufeinmal nicht mehr das große Auto, sondern eher ein Motorrad. Ich versuchte mich durchzuschlängeln. Überall lag Büromaterial, Stifte, Druckerkartuschen, Radiergummis, Anspitzer herum. Ich sammelte ein wenig auf oder schob es nur zur Seite, damit ich durchkommen konnte. Auf einmal tauchte ein Polizist in Uniform ohne Kopfbedeckung neben mir auf und half mir beim Aufräumen. Er trug keine Maske und ich dachte mir, wann er mich nun anraunzen würde, weil ich meine Maske nur über dem Kinn trug. Aber nichts kam von ihm, er war nur freundlich. Für seine Hilfe wollte er als Gegenleistung allerdings von mir wissen, was es heute Abend im Fernsehen gäbe. Er hatte kein Programmheft mehr. Ich sagte, weiß ich nicht, da ich schon seit 10 Jahren kein Fernsehen schaue. Dann fiel mir ein, meine Kinder sagten, es käme ein seht guten Science Fiction Film, ähnlich wie „Thor 3“.

Ende, andere Trauminhalte zu Pferden (ein Pferd wollte über ein Zaun klettern), Wald, 5 oder 6 Hunden, Hafen, Enten usw. kann ich leider nicht mehr ganz rekonstruieren.

Die Einträge in Klammern hinter den Abschnitten sind meine Interpretation.
Dieser Traum darf geteilt werden, falls Bedarf besteht.

Nachtrag und eine mögliche Interpretation:
Ich sah zwei Pferde, getrennt durch einen Zaun. Eines war gefangen und wollte zurück in die Freiheit über den Zaum kombiniert springen und klettern.
Interpretation:
Hier ist jemand seelisch gefangen fühlt sich getrennt und möchte liebend gerne zurück in die Freiheit.

Ich sah mehere Enten in einem Hafenbecken schimmen. Auf einmal wechselte das Bild zeitlich und das Hafenbecken war ohne Wasser, nur grauer Schlamm war zu sehen.
Interpretation:
Der noch kleine Seehandel kommt nun komplett zum erliegen.

Auf einem Spaziergang rennen, besser stürmen ca. 5 oder 6 Hunde im Rudel auf einen kleineren schwarzen Hund und attackieren ihn recht aggressiv, aber gerade so noch nicht verletzend.
Interpretation:
In der heutigen Gesellschaft hat der tierische Instinkt übernommen. Man fällt im Rudel gerne über Andersdenkende her.

Interpretation Abschnitt 1 (Finanzen):
Noch ist alles ruhig, aber dann ganz plötzlich bricht das Geldsystem vollständig zusammen. Das Papiergeld hat keinen Wert mehr. Die EC Karte wird nicht mehr helfen.

Interpretation Abschnitt 2 (Krieg):
Keiner glaubt es, keiner sieht es, aber wir stehen kurz vor einem Krieg in Europa. Doch als es losgehen soll, schrammt dieser gefahrlos an uns vorbei. Dieser Krieg fällt aus, es entstehen nahezu keine Schäden. Was es mit LP auf sich hat, weiß ich noch nicht.

Interpretation Abschnitt 3 (Allgemein):
Das System kommt zum Erliegen. Die maximalen, willkürlichen und widerrechtlichen Kontrollen durch Staat und Behörden greifen nicht mehr, sie sind wirkungslos.

Interpretation Abschnitt 4 (Wirtschaft):
Die Wirtschaft ist am Ende, ist restlos am Boden. Am Ende räumen wir gemeinsam auf. Selbst die Polizei hat keine Agenda, kein Programmheft mehr. Corona gehört der Vergangenheit an. Wir sind wieder Menschen ohne dem alten System.

Heil und Segen
auf all unseren Wegen
Thorson

QUX
QUX
12. Okt. 2020 19:42
Antwort an  Thorson

Anfänglich schwere Kost. :-()

Thorson, Deine Interpretationen gefallen mir … ;-))

Dieser Krieg fällt aus, es entstehen nahezu keine Schäden.

… Staat und Behörden greifen nicht mehr, sie sind wirkungslos.

Am Ende räumen wir gemeinsam auf. Selbst die Polizei hat keine Agenda, kein Programmheft mehr.

UTOPIA/ anarchie/ natürliche Ordnung:

Wir sind wieder Menschen ohne dem alten System.

Danke,
Pierre

Larry
Larry
3. Okt. 2020 15:28

Nach offizieller Lesart tauchte COVID-19 erstmals Ende 2019 im chinesischen Wuhan auf, wodurch sich auch die Namensgebung erklärt. Nur wie kann es dann sein, daß bereits im Jahr 2015 ein Patent angemeldet wurde, in dem es um Testverfahren von COVID-19 geht, wobei diese Krankheit schon damals explizit so genannt wurde?

Ein pikantes Detail dabei ist, daß dieses Patent von einem Richard Rothschild angemeldet wurde, wobei die Namensgleichheit zur berühmt-berüchtigten Bankiersfamilie bestimmt “reiner Zufall” ist.

Haben wir hier nicht den ultimativen Beweis dafür, daß es sich bei COVID-19 eben nicht um eine zufällig ausgebrochene Krankheit handelt, wie uns der „Mainstream“ Glauben machen möchte, sondern um ein planvoll durchgeführtes Szenario?

Leider wird dieser Information auch von alternativen Nachrichtenmedien kaum Beachtung geschenkt. Aber wäre dies nicht der “ultimative Wachrüttler” für alle, die den COVID-19-Schwindel noch immer für bare Münze nehmen?

19 Rothschild Patent zu Covid-19 schon 2015 angemeldet [YT]

Korih im Wald
Korih im Wald
3. Okt. 2020 20:54
Antwort an  Larry

Leider wird dieser Information auch von alternativen Nachrichtenmedien kaum Beachtung geschenkt.“

Der Informationskrieg hat ein Ausmaß, das selbst wir uns wohl kaum in vollem Umfang richtig vorstellen können. Und zwar in allen relevanten Bereichen – Gesundheit – Spiritualität (!) – Politik – Wirtschaft – Finanzen – Ernährung … – nur Häkeln ist noch so ziemlich frei von der Beeinflussung durch die Hintergrundmächte. 😉

Insofern muss man selbst bei Alternativen Medien davon ausgehen, dass wir u.U. durch die Auswahl der dargebotenen Informationen und der daraus gezogenen Schlussfolgerungen gelenkt werden sollen.

Ebenso werden aber auch zum Teil absichtlich falsche Nachrichten gestreut, damit bestimmte Gruppen, die diese aufgreifen, dadurch diskreditiert werden können.

Man muss also sehr, sehr vorsichtig sein bei dem, was man für wahr annimmt – also auch ernsthaft an der Wahrheit interessierte alternative Medien. Da hilft uns eigentlich nur, beobachtendes Zur-Kenntnis-Nehmen und gegebenenfalls Auf-sein-Herz-und-seine-Intuition-Hören.

Auch helfen ein paar Fragen, die man sich selber stellen kann, um Informationen oder vorgestellte Modelle auf ihren Wahrheitsgehalt und Wert abzuklopfen.

Welche Fragen das im Einzelnen sind, hängt natürlich sehr vom Themenbereich ab.

Vielleicht komme ich noch mal dazu, hierüber konkreter etwas zu schreiben insbesondere bezüglich der momentan wie Unkraut aus dem Boden schießenden sogenannten „spirituellen“ Gedankenmodelle, die QUX ja schon so treffend in seinem Artikel angesprochen hatte.

Denn ich habe den Eindruck, dass gerade hier besonders großer Wert darauf gelegt wird, uns in die Irre zu leiten – und das ist vielen von uns vielleicht noch gar nicht so bewusst und offenkundig, wie in den Themenbereichen Politik, Finanzen, Wirtschaft, usw.

Da das Forum gleich geschlossen wird, aber für heute erstmal nur bis hierhin.

Heil und Segen
Korih

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Korih im Wald
Solarplexus
Solarplexus
5. Okt. 2020 10:12
Antwort an  Larry

Schonmal etwas von jener neuzeitlichen Echtzeit-Ge-Schicht-Fälschung gehört oder darüber und daran nach-, oder besser, vor-gedacht?

Larry
Larry
5. Okt. 2020 15:08
Antwort an  Solarplexus

Die Brisanz des eingestellten Videos, welches zudem belastbare Quellen benennt, scheint Dir nicht weiter aufgefallen zu sein. Stattdessen müllst Du (einmal mehr) den Kommentarbereich mit einer völlig sinnfreien Bemerkung zu. Weniger ist manchmal mehr!

Torsten
Torsten
3. Okt. 2020 20:48

Illusion, nun was ist jenes?

Der Hölle so nah wie dem Himmel? [concept-veritas.com]

Auch:

Die geheimnisvolle Macht der Runen [YT]

Was wissen wir und können es mit unserem Verstand in den ein(en)-klang zusammenfügen?

Es gibt genügend Hinweise. Wer mag, nimmt sie auf, wer nicht lässt sie einfach liegen.

Heil und Segen!

Amelie
Amelie
5. Okt. 2020 18:10
Antwort an  Torsten

Der Hölle so nah wie dem Himmel:

Wie sollen wir diese j‘ Ausgeburt der Hölle mit ihrem gesamten Hofstaat loswerden? Wir können es meiner Meinung nach nur schaffen, wenn wir (wie schon mehrfach geschrieben) an diesem System nicht mehr teilnehmen. Das wird sicher nicht einfach, was uns aber mit dieser Ausgeburt bevorsteht, übertrifft die Hölle.

Man schaue sich nur ihr Gesicht an (siehe Video am Ende des Beitrages von concept-veritas), entschlossen, uns Deutsche für immer zu vernichten.

Torsten
Torsten
5. Okt. 2020 20:29
Antwort an  Amelie

Liebe Amelie!

Zuerst einmal, was ist Himmel oder Hölle? Gehört es nicht unweigerlich zusammen? Ich denke, alles ist ein Test – Lauf, den wir uns Stellen sollten und müssen.

Es gibt keine Perfektion, sondern einen freien Willen, den man auch nachgehen sollte.

jesus war ein Germane [duckduckgo.com-Suche]

Wir werden es erfahren. Sicher.

Heil und Segen!

Torsten
Torsten
6. Okt. 2020 20:12
Antwort an  Torsten

Wie wertvoll deutsche Märchen (und geistiges Volksgut ist) sind, erfährt man auch hier:

Faun – Aschenbrödel (Offizielles Video) [YT]

Heil und Segen!

Andrea
Andrea
3. Okt. 2020 21:50

Kraft Deiner Gedanken:

Kraft der Gedanken [PDF | mmgz.de]

Torsten
Torsten
6. Okt. 2020 19:56
Antwort an  Andrea

Werte Andrea,

vielen Dank für den Verweis. Die Kraft der Gedanken sind ausschlaggebend. Durch äußeren Einfluss, sprich: „vorgegebes Denken“, verliert sich das eigene Selbst und macht es viel schwieriger, dass Wesentliche zu erfassen. Angemerkt dazu und zum weiter suchen:

„Was ist das eigentliche Selbst?“

Gern in ein Suchmaschine eingeben und die Ergebnisse abwägen.

Oder:

Unsere Heimat & Nationalhymne (full version) [YT]

Im Grunde bin ich auf der Suche nach mir selbst und einhergehend, nach dem Sinn des (jeweiligen) Lebens.

Allen Heil und Segen!

Paul-Wilhelm Hermsen
Paul-Wilhelm Hermsen
3. Okt. 2020 21:58

Wir sehen unglaublich spannenden Zeiten entgegen. Solange jedoch die Medien – sie kommen noch dran – ihr Unwesen treiben dürfen, erkennen die „Schlaf- und Schlachtschafe“ nicht die Realität. Wir stehen am Anfang einer Epoche, die vermutlich mit Fug und Recht als der größte Sprung der wahren Menschheit betrachtet werden darf. Keine Zeit, Trübsal zu blasen!

Who is Charlie Ward and Who are the Alliance? [operationdisclusure1.blogspot.com]

Europe Defender 2020, Gesara – Rinus Verhagen [operationdisclusure1.blogspot.com]

Es geht voran!

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Paul-Wilhelm Hermsen
Leitwolf1975
Leitwolf1975
4. Okt. 2020 20:18

Liebe Foristen,

heute ist ein ganz besonderer Tag, denn der 04.10.2020 ist „Donald J. Trump”-Tag.

Bilddatei

Wir wünschen dem Präsidenten der VSA, Herrn Donald J. Trump,und seiner Ehegattin, Frau Melania Trump, eine schnelle und vollständige Genesung! 👍

Heil und Segen!
Leitwolf

Solarplexus
Solarplexus
5. Okt. 2020 15:39
Solarplexus
Solarplexus
5. Okt. 2020 15:48
Solarplexus
Solarplexus
5. Okt. 2020 19:21
Solarplexus
Solarplexus
5. Okt. 2020 19:38
Solarplexus
Solarplexus
6. Okt. 2020 13:22

Enorm! Internationale Top-Epidemiologen starten Petition für gezielten Schutz und ein Ende der Sperrung – unterzeichnet von über 1.700 Medizinern.

t.me/FreieBerichterstattung/…

Quelle-Original:

Huge! Top International Epidemiologists Launch Petition for Focused Protections and an End to Lockdowns — Signed by Over 1,700 Medical Professionals [thegatewaypundit.com]

Die globale Petition:

gbdeclaration.org

Zusatzquelle:

Herd immunity is still key in the fight against Covid-19 [spectator.co.uk]

Fazit: Dies widerspricht Dr. Fauci und seiner empörenden Politik, die Millionen von Menschenleben und Lebensgrundlagen zerstört hat. Fauci und die gegenwärtigen medizinischen Eliten müssen vorerst ignoriert und schließlich ersetzt werden.

Solarplexus
Solarplexus
6. Okt. 2020 14:02

Hört, hört, wat di da uns allan vertellen wolln!

Wer und wie sollen die das denn bezahlen, wenn das durchkommt! 😉 Oder wird dann die Zahlung eingestellt, wie im Schließmichunter beim Pädoprozess in Australien, da man im Gerichtssaal nicht mehr diese satanische Luft atmen braucht?

Exklusiv-Interview: Gigantische Klage gegen Prof. Christian Drosten & Umfeld [YT]

Mal so in die Runde gefragt: Hat hier jemand schon das Programmheft für den Prolog des II. Akts bekommen? Mich langweilt gerade dieses Finale im I. Akt erheblich. Das einzig besinnliche ist die klassische deutsche Musik im Hintergrund! 😉

Korih im Wald
Korih im Wald
6. Okt. 2020 16:47
Antwort an  Solarplexus

Werter Solarplexus,

es ist schließlich nur eine Frage des Drüber-Drunters des Irrigen, das dem Hirn Herkömmlicher oder Abherkömmlicher verdrießlichen Genuß beschert, die aber eine süße Frucht sein kann all denen, die da bekömmlicher sind.

Solange Sie das nicht verstehen, werden Ihnen befriedigende Antworten wohl vorenthalten bleiben.

Heil und Segen
Korih

Solarplexus
Solarplexus
6. Okt. 2020 20:24
Antwort an  Korih im Wald

Werte Korih,

bitte was habe ich nicht verstanden? Ich suche nach befriedigenden Antworten? Wie soll ich das denn noch dazu verstehen? Erläuterung?

Heil und Segen

Korih im Wald
Korih im Wald
8. Okt. 2020 11:54
Antwort an  Solarplexus

Werter Solarplexus,

entschuldigen Sie bitte die entstandene Verwirrung, aber ich hatte etwas in Ihrem Kommentar völlig falsch interpretiert, das ist mir inzwischen aber schon selber aufgefallen.

Daher war mein Kommentar natürlich auch gar nicht zu verstehen und ich möchte Sie bitten, diesen somit einfach als hinfällig zu betrachten.

Heil und Segen,
Korih

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Korih im Wald
Solarplexus
Solarplexus
9. Okt. 2020 10:28
Antwort an  Korih im Wald

Kein Ding, werte Korih. 😉

Lena
Lena
6. Okt. 2020 19:24
Antwort an  Solarplexus

“Immer vorwärts Schritt um Schritt
Es geht kein Weg zurück
Was jetzt ist wird nie mehr ungeschehen
Die Zeit läuft uns davon
Was getan ist ist getan
Und was jetzt ist wird nie mehr so geschehen.”

Wolfsheim: Kein Zurück [Lyrics] [YT]

Wir mit Gott!
Lena

Torsten
Torsten
6. Okt. 2020 20:56
Antwort an  Lena

Werte Lena,

unser Schicksal teilen und verarbeiten wir gemeinsam.

Paul van Dyk & Peter Heppner – Wir Sind Wir [YT]

In diesem, Heilung und Segen!

Manuel Wagner
Manuel Wagner
6. Okt. 2020 21:32
Antwort an  Lena

Werte Lena,

es gibt wahrlich keinen Weg zurück, wenn es in die Zukunft geht, aber nur in eine Zukunft im Licht der Wahrheit. Und dieses Licht kann nur hell erstrahlen, wenn es von den edlen Werten unserer Vergangenheit genährt wird. Denn, alte Erkenntnis – Zukunft ohne Vergangenheit gibt es nicht.

Die Zeit läuft uns nur dann davon, wenn wir in diesen finsteren Momenten des Wahnsinns stehenbleiben, auch wenn uns kalter Wind ins Gesicht bläst, wir schreiten nach vorn. Damit was jetzt ist nie mehr so geschehen wird.

Ja, was getan ist, ist getan, aber es bleibt noch so viel zu tun, um ein lebenswertes Morgen zu gestalten. Tun wir es alle gemeinsam, Schritt für Schritt.

Mit Allvaters Segen.
Manuel

Amelie
Amelie
6. Okt. 2020 20:16
Antwort an  Solarplexus

Wie Dr. Fuellmich schon sagte: „Der Steuerzahler wird es bezahlen müssen“. Was in der EU bedeuten wird – der deutsche Steuerzahler. Der deutsche Steuerzahler wird ja jetzt schon über die EU für Corona-Schäden beansprucht.

Sollte dieses System noch eine Weile andauern, sollten die Verantwortlichen zumindest auf Hartz IV gesetzt werden und alles, was sich in ihrem Besitz befindet, sollte ihnen genommen werden, so wie es bei Ottonormalverbraucher bisher geschah.

Amelie
Amelie
7. Okt. 2020 13:18
Antwort an  Amelie

Ergänzung:

Handelsblatt: Wir können uns die zusätzlichen Staatschulden für die Corona-Hilfen leisten – Auszug:

„Deutschland rechnet sich arm. (…) Zum einen unterschätzt das Statistische Bundesamt das Immobilienvermögen, weil die unterstellten Preise nicht das Marktgeschehen abbilden. (…) Allein dies führt zu einer Unterschätzung des Immobilienvermögens von etwa zwei Billionen Euro.

(…) Auch die Betriebsvermögen werden unterschätzt. Wenn man Deutschlands mittelständische Unternehmen nach internationalen Standards bewertet, dann liegt das Betriebsvermögen rund zwei Billionen höher als vom Statistischen Bundesamt ausgewiesen. Rechnet man das Finanzvermögen hinzu und zieht die Schulden der Haushalte ab, beträgt Ihr Nettovermögen rund 16 Billionen Euro (…)

Die Staatschulden, für die wir mit unseren Steuergeldern einstehen, liegen aktuell bei rund 2,2 Billionen Euro.“

Gefunden hier:

Programmiertes Chaos – Was Washingtons Trump-Gegner nach der Wahl planen [multipolar-magazin.de]

Hier geht es darum, wie man Trump trotz eines Wahlsieges beseitigen will. Obiger Bericht vom Handelsblatt steht auf der rechten Seite des Netzverweises.

Die aktuellen Target II Salden lagen im März 2020 allein schon bei 935.129:

Target 2-Salden der Bundesrepublik [de.statista.com]

Ich habe kürzlich gelesen, dass diese nun bei über einer Billion liegen sollen.

Wenn ich die obere Auflistung betrachte, will man keine Ruhe geben, bis uns nicht auch der letzte besch…. Euro genommen wurde.

Ich hoffe nur, unser Schöpfer hat für uns Deutsche etwas anderes vorgesehen.

Solarplexus
Solarplexus
7. Okt. 2020 17:18
Antwort an  Amelie

Wäre besser, wenn für uns etwas anderes vorgesehen ist! So, wie du es in deinem Kommentar herausgefunden hast, sieht es ja hundsgemein aus!

Frigga
Frigga
6. Okt. 2020 18:06
Solarplexus
Solarplexus
6. Okt. 2020 20:48

Hört, hört, da wir ja im Krieg leben, redet man in den Leitmedien auch anders.

Opfer der aktuellen Gefechte:

Michael Tsokos Wir haben weniger COVID 19 Tote als Kollateralschäden Corona NDR Talkshow Unfassbar [YT]

Nebenbei, dieser „Mensch“ schreibt „Thriller“!

Echt der Brüller.

Torsten
Torsten
8. Okt. 2020 19:22

Zum Thema Pflicht von Masken:

Atmung des Menschen, Diffusion in Lunge [anatomie-online.com]

Frau von Markus Söder soll mit der Maskenpflicht Geld verdienen [nau.ch]

Blutgaswerte [netdoktor.de]

Sauerstoffmangel des Körpers [[de-m.iliveok.com]

Kohlenstoffdioxid (Co2) – das Gas zum Prickeln [gase-kaufen.de]

„Wachstumsschub“ mit CO2 [industrie.airliquide.de]

Die Zelle: Baustein des Lebens [abiweb.de]

Warum ist das so? 🤔

Alles sehr komisch.

Torsten
Torsten
8. Okt. 2020 19:41

Wenn es passt, zum Weitersuchen:

Die Zelle: Baustein des Lebens [abiweb.de]

Heil und Segen!

Torsten
Torsten
8. Okt. 2020 19:44

Auch:

archive.org-Suche

Einen schönen Abend.

Torsten
Torsten
8. Okt. 2020 19:54
Solarplexus
Solarplexus
13. Okt. 2020 10:19

Werte Gemeinde,

mal so in die Runde gefragt:

Wer ist denn hier schuldenfrei? Finanziell sowie geistig?

HuS

Antonsen
Antonsen
14. Okt. 2020 20:14
Antwort an  Solarplexus

Geistig bin ich bereits schuldenfrei, die finanzielle Abhängigkeit währt nur noch wenige Tage. Schuld gibt es nur, wenn wir es zulassen. Geld und Glauben … hält unsere Welt zusammen. Verändern wir unseren Bezug dazu, verändern wir die Welt.

Solarplexus
Solarplexus
17. Okt. 2020 13:13

Der Zustand dieser Gesellschaft ist vergleichbar, mit einem Kind ohne Großvater, dass diesen nicht kennenlernen durfte. Nicht für alle, doch für den überwiegenden Teil. Gerade sehr gut erkennbar, in der aktuellen Geschichtslage.

Ohne Bund mit unseren Ahnen, kein Weg voran. Diejenigen, die dieses nicht kennen mögen, wollen nicht bauen im Einklang unserer Natur. Solche Wesen sind giftige Früchte, die nicht auf fruchtbaren Boden landen, sondern sich direkt zu den Wurzeln unseres Lebensbaums durchgraben, um giftige Sporen einzulassen.

Es liegt an denen, die Mut haben, die Kenntnisse gesammelt haben, die Wissen vom wahren Leben in sich sitzen haben, diesen Unwesen massivst entgegen zu wirken.Wir dürfen nicht weiter ihnen keine Hindernisse hinstellen. Es ist unsere Pflicht. Es ist unsere Art. Es sind wir und nur wir können dieses tun, wenn wir bereit sind, den Bund zu unseren Ahnen zu pflegen.

Dieses soll nicht nur Pathos sein. In unserer Sprache ist dieses unserer herkömmlicher Weg, der in unserem Geist des verbundenen Volkes Zeichen setzt, denen man nicht weichen kann. Wer diesen Bund nicht sieht, der sieht auch nicht seinen Weg und seine Aufgabe, Leben zu geben das wächst, da unser Weg viel weiter gehen mag. So weit, wie unsere Ahnen schon gegangen waren und wahr bleiben.

Es ist ein schöner Weg, ein sinnlicher Weg und wie ewig ein blühender Weg in Farben unserer Natur, die wir, die uns geboren ist, kennen. Es ist kein Ausweg möglich.

Dieses Jahr ist ein Beethoven-Jahr. Wieviele besitzen denn noch ein selbes eigenes Beet, einen Ofen und einen Hof, der ihre und unsere Stimme und dessen Klang kennen und Leben mag? Wer hat dieses noch eigen, kann dort hin und kennt den Weg zu allem, was uns bindet, denn in einem Bund wurden wir geboren.

Ein Bündel davon hat jeder mitbekommen. Wirklich jeder und nicht zum wegschmeißen! Dort, daneben, lauern leider nur Schmeißfliegen, wenn ich es mal so bitterböse lauten lassen darf. Ich darf dieses, da ich ein deutsches Kind bin, deutscher Natur.

-Sol-

Solarplexus
Solarplexus
17. Okt. 2020 16:48

Der Zustand dieser Gesellschaft ist vergleichbar mit einem Kind ohne Großvater. Dieses Kind hat seine Gesellschaft nicht kennengelernt. Dieses Kind durfte nicht lernen, wie sein Vater sich aufbauen konnte und versteht nicht, warum es dafür bestraft wird und für seinen Opa beschimpft, beleidigt und entwürdigt wird. Dieses Kind ist fehlgeleitet worden.

Wann bemerkt man, dass man in einer Irrenanstalt lebt und nicht weiter den Ausgang sucht, sondern nur ein Ausstieg hilft!? Ein Ausstieg mit Blick. Einen Ausblick. Einen Außenblick, für den vermissten Innenblick. Ein Blick zum Licht in ihm.

Dieser Vorgang ist leicht. Ein Zündfunken reicht. Gewollt dessen das Kind findet den Zunder. Wo dieser liegen mag, liegt auch sein Wunder.

-Sol-