Die deutsche Lösung

-

Quelle: Die deutsche Lösung [t.me]


⚪️🔴 🗝⚫️

#REICHTDANNJETZT

Die deutsche Lösung

Ist-Zustand

Über die vergangenen Monate waren viele Bestrebungen im Zusammenhang mit dem Zustand unserer Heimat und Diskussionen um selbigen zu beobachten. Bedauerlicherweise wurde viel geredet, einiges auch zerredet, doch wurde nur wenig Neues in nachhaltiger Form im Sinne eines gemeinsamen Zieles geliefert.

Nun ist der Zeitpunkt gekommen, einmal einen neuen Blick zu wagen, die allgegenwärtigen Egos abzuschalten und festzustellen, wo wir eigentlich wirklich stehen!?

Viele teils sehr gut und tief recherchierte Zusammenhänge über den Ist-Zustand sowie die Ursachen in geschichtlichen Zusammenhängen wurden bereits über Jahre in der Alternativen Szene geteilt. Viele neue Denker und Blickende haben sich – auch dank “Corona“ – eingefunden und wesentliche Inhalte verstanden. Dies ist ausdrücklich gutzuheißen!

Besonders der übergewichtige Blick auf die Geschehnisse in Übersee sowie das teils dogmatische Festhalten an den Begebenheiten der deutschen Vergangenheit haben jedoch den Blick auf die uns alle umgebende Wirklichkeit nachhaltig getrübt. Daher zum wiederholten Male:

Wo stehen wir wirklich? Wo wollen wir wirklich hin?

Die erste Frage lässt sich recht einfach beantworten: Wir, das Deutsche Volk, sind seit vielen Jahrzehnten fremdverwaltet, besetzt und fremdkontrolliert. Die “Bundesrepublik in Deutschland“ ist ein Okkupationsprodukt der vermeintlichen Siegermächte des Zweiten Weltkrieges und diese Verwaltung hat sich nicht nur verselbstständigt, sondern stellt mit Leichtigkeit selbst die dystopischen Visionen eines George Orwell in den Schatten …

Die bewusste und genaue Beobachtung der verschiedenen Strömungen über die vergangenen Monate hat nun zwei Dinge unmissverständlich klargestellt:

➡️ Es wird teils verbissen an Konstrukten festgehalten, welche im Jahr 2021 keinerlei Flächenwirkung entfalten und zudem von den vermeintlichen Entscheidungsträgern schlichtweg ignoriert werden.

➡️ Niemand (!) hat einen sinnvollen Vorschlag im Angebot, wie diese ganze Abrissbirnen-“Show“ namens “Corona“ für das Deutsche Volk – und zugleich alle Völker weltweit – in eine tragbare, wirklichkeitsgetreue Leitidee transformiert werden kann.

Wir alle können uns weitere Monate oder gar Jahre über irgendwelche alten Rechtskonstrukte streiten und darüber debattieren, was denn nun gültig ist oder auch nicht. Weitergeholfen hat dies dem Deutschen Volk bisher in keiner Form. Warum?

Weil der offensichtliche Wald vor lauter Bäumen schlichtweg ausgeblendet wird.

Auch ein Otto von Bismarck hat schlichterwegs einfach “alte Zöpfe“ abgeschnitten. Warum bitte sollten wir, das Deutsche Volk, dies im Jahr 2021 nicht ebenfalls tun können?

Die Wirklichkeit

Viele Beteiligte debattieren beispielsweise über Grenzverläufe aus lange vergangenen Zeiten, welche in der heutigen Wirklichkeit schlichtweg obsolet sind. Herr Putin bezeichnete diese als “die Büchse der Pandora“ – zu Recht!

Wenn wir alle einmal ehrlich zu uns selbst sind und betrachten, wo wir als Deutsche heute stehen, dann bleibt die nüchterne Erkenntnis, dass “der Deutsche“ heute einen BRD-Ausweis bei sich trägt und die Grenzen der BRD praktisch deckungsgleich mit “Deutschland“ sind. Warum also nehmen wir dies nicht als wirklichkeitsgetreuen Anfangspunkt und kommen endlich einmal in die Tat?

Im Sommer 2020 ging “Die deutsche Lösung“ auf Telegram an den Start und der Name war klares Programm. Sehr viele Menschen haben sich seitdem miteinander verbunden, eine Vielzahl von Ideen und Visionen ausgetauscht und nachdem sich Spreu und Weizen getrennt hatten, haben einige aufrechte deutsche Patrioten ihre Köpfe zusammengesteckt und einen Vorschlag ausgearbeitet, welcher den endlosen Debatten den wohlverdienten Ruhestand gönnt und den Mut hat, neue Wege zu gehen.

Beginnend am 23. September 2020, gedanklich weitergeführt über die anschließenden Wochen, erstmals als Entwurf zu Papier gebracht über die Weihnachtstage 2020 und abschließend am 15. Januar 2021, wurde eine Erklärung erarbeitet, welche bei entsprechender Zustimmung die Ausgangstür für das Deutsche Volk und zugleich die ganze Welt im Angebot hat!

Der Kern des Gedankens lautet:

“Wir spielen nicht mehr mit.“

Das heißt: Alle alten Zöpfe werden abgeschnitten, Deutschland wird erstmals klar definiert und auf das Grundprinzip der Subsidiarität, also der Selbstbestimmung durch die Menschen in den Gemeinden zurückgeführt. Alle überflüssigen Ebenen werden entfernt und alle wichtigen Entscheidungen ausschließlich von den Menschen direkt getroffen. Zugleich wird die “Staatsführung“ auf das Mindeste reduziert und allen Entscheidungsträgern wird die volle Verantwortung abgefordert!

Hiermit präsentiert “Die deutsche Lösung“ einen Vorschlag, welcher dem Deutschen Volk als Arbeitsgrundlage für die Zukunft unser aller Heimat zur Verfügung gestellt wird. Unser Wunsch ist es, eben genau kein (!) aberdutzende Seiten langes Dokument als Grundlage vorzugeben.

Die nachfolgende Erklärung des Deutschen Volkes beschränkt sich auf einen grundfesten Rahmen, welcher den Menschen den größtmöglichen Freiraum gibt und zugleich eine überschaubare Zahl an Regeln bietet, wie sie für ein friedfertiges und produktiv-konstruktives gesellschaftliches Miteinander erforderlich sind.

“Lösung“ kommt von “lösen“. Also lösen wir endlich den vermaledeiten Knoten, indem wir ihn einfach zerschlagen und etwas Neues aufbauen!

Lest den Vorschlag in Ruhe, mit Herz und Verstand. Bewertet nicht voreilig, sondern versteht das hier angebotene Grundgerüst und fühlt in Euch hinein. Und bedenkt:

Die ganze Welt schaut zu.

Deutsche Patrioten
Die deutsche Lösung


Erklärung Deutschlands 15. Januar 2021.pdf

Wir, das Deutsche Volk, vertreten durch die Angehörigen der „Bundesrepublik in Deutschland“ im Januar 2021, begründet durch das natürliche und freie Selbstbestimmungsrecht der Völker, erklären wie folgt:

Deutschland und das Deutsche Volk

Deutschland im Januar des Jahres 2021 setzt sich zusammen aus den 401 Landkreisen und kreisfreien Städten, welche zu genanntem Zeitpunkt durch die „Bundesrepublik in Deutschland“ verwaltet werden.

Das Deutsche Volk setzt sich zusammen aus allen Menschen deutscher Sprache und deutscher Abstammung, vereint durch die gemeinsame Geschichte auf deutschem Boden und in der pflichtbewussten Verantwortung für seine Heimat in den Regionen und als Ganzes.

Deutschland, als Teil der Weltgemeinschaft der Völker, frei von jedweder Einmischung in seine inneren Angelegenheiten, strebt stets in Friedfertigkeit die gleichberechtigte Zusammenarbeit und Wahrung der vorbehaltlosen Selbstbestimmung und Achtung aller Völker an.

Fremdverwalteter historisch deutscher Boden

Aus den geschichtlichen Ereignissen des 20. Jahrhunderts heraus befinden sich traditionell und rechtmäßig deutsche Gebiete im Januar 2021 weiterhin in Fremdverwaltung. Betreffende Gebiete werden von Deutschland als vorübergehend Autonome Gebiete angesehen. Die dort zum genannten Zeitpunkt ansässigen Menschen sollen, gemäß des natürlichen und freien Selbstbestimmungsrechts der Völker, frühestens nach 3 Jahren, jedoch spätestens vor dem Ablauf von 5 Jahren nach Inkrafttreten dieser Erklärung in freier Wahl über eine Zugehörigkeit zu Deutschland entscheiden. Jede Entscheidung wird von Deutschland anerkannt und geachtet.

Inkrafttreten

Diese Erklärung des Deutschen Volkes tritt am Tage der öffentlichen Verkündung der mehrheitlichen Bestätigung durch die Angehörigen der „Bundesrepublik in Deutschland“ in Kraft. Mit Inkrafttreten dieser Erklärung des Deutschen Volkes erlöschen sämtliche geltenden und gültigen Gesetze, Verordnungen und sonstige Rechtsnormen auf dem Gebiete Deutschlands sowie sämtliche internationalen Verträge und Vereinbarungen. An deren Stelle treten die Grundbestimmungen dieser Erklärung des Deutschen Volkes.

Änderungen

Änderungen an den Bestimmungen dieser Erklärung des Deutschen Volkes sind von mindestens zweidrittel der Oberbürgermeister als Auftrag an das zuständige bzw. betroffene Ministerium zu geben, welches einen Vorschlag zur Änderung dem Deutschen Volke zur Abstimmung vorzulegen hat. Eine Änderung gilt als vom Deutschen Volk angenommen, wenn eine Mehrheit von mindestens zweidrittel der Stimmen der Änderung zustimmt.

Grundbestimmungen

Deutschland ist frei und bestimmt über sich selbst nach innen und nach außen vollumfänglich durch den ausdrücklichen Willen des Deutschen Volkes. Das Deutsche Volk besteht aus Menschen. Alle Menschen sind frei.

Die Freiheit des einzelnen Menschen endet dort, wo die Freiheit eines anderen Menschen beginnt. Die Wahrung der Würde des deutschen Menschen, seine Freiheit, in Sittlichkeit, Achtung und Ehre, in Verantwortungsbewusstsein für das Deutsche Volk und für Deutschland, sind oberstes Gebot.

Hauptstadt

Deutschlands Hauptstadt ist Berlin. Der Sitz der Ministerien des Deutschen Rates und deren Unterabteilungen ist Berlin. Die Zusammenkunft der Oberbürgermeister findet zwei Mal jährlich im Reichstag zu Berlin statt.

Landesfarben und Landeshymne

Die Landesfarben Deutschlands sind Schwarz-Weiß-Rot. Die Landeshymne Deutschlands ist das „Lied der Deutschen“, zur Musik der Kaiserhymne von Franz Joseph Haydn und zum vollständigen Text “Das Lied der Deutschen“ von August Heinrich Hoffmann von Fallersleben.

Amtssprache

Die Amtssprache in Deutschland ist Deutsch. Die Achtung der Amtssprache Deutsch ist oberstes Gebot. Darüber hinaus hat jeder Mensch das Recht auf Gebrauch seiner Muttersprache.

Grund und Boden

Der deutsche Grund und Boden gehört dem Deutschen Volk. Die Gemeinde oder der Stadtteil ist Verwalter des Grund und Bodens und stellt diesen ohne Entgelt zur verantwortungsvollen Nutzung an deutsche Menschen zur Verfügung. Nutzungsrechte für den Grund und Boden sind im Erbfall von der Gemeinde zu achten.

Steuern

Für die Umsetzung der Aufgaben des Deutschen Rates wird ein Steueraufschlag von 10 % auf den Verkaufspreis bei Rechnungsstellung aller an Endverbraucher veräußerten Güter und Dienstleistungen erhoben und vom Rechnungsersteller am ersten Tag nach Ablauf des Monats an die Steuerstelle der Deutschlandbank weitergeleitet. Die sach- und bedarfsgerechte Verteilung liegt in der Verantwortung des Ministers für Finanzen.

Die Höhe der Besteuerung in Form eines Steuersatzes auf den Verkaufspreis aller an Endverbraucher veräußerten Güter und Dienstleistungen durch die Gemeinden und Stadtteile zur Deckung der örtlichen Auslagen wird von den Gemeinden und Stadtteilen selbstständig geregelt.

Weitere Besteuerungen sind ausgeschlossen.

Gesellschaftliche Absicherung

Zeitweilige notwendige Unterstützung von Mittellosen wird durch Gemeinden und Stadtteile in vollem Umfang selbstverantwortlich geregelt.

Eigentum

Die Achtung des Eigentums des Menschen ist oberstes Gebot. Niemand hat das Recht, sich des Eigentums eines Anderen zu bemächtigen. Ausländisches Eigentum auf deutschem Grund und Boden ist ausgeschlossen.

Erbe

Das Erbe ist vom Erblasser nach freiem Willen zu bestimmen. Das Erbe darf vom Erbnehmer/den Erbnehmern ausgeschlagen werden. Ohne Erbnehmer fällt das Erbe an die Gemeinde bzw. den Stadtteil.

Wohnraum

Die Achtung des Wohnraums des Menschen ist oberstes Gebot. Niemand hat das Recht, den Wohnraum des Menschen gegen seinen Willen zu betreten.

Unversehrtheit

Die Achtung der Unversehrtheit des Menschen ist oberstes Gebot. Niemand hat das Recht, einem Menschen Schaden an seiner Unversehrtheit zuzufügen.

Meinung

Die Achtung der Äußerung der freien Meinung des Menschen in jeder Form ist oberstes Gebot. Niemand hat das Recht, den Menschen an der Äußerung der freien Meinung zu hindern.

Religion

Die Achtung der Religion des Menschen, soweit dadurch die Sittlichkeit, der Anstand und ein friedvolles und achtsames Zusammenleben gewährt bleibt, ist oberstes Gebot. Niemand hat unter vorgenannten Einschränkungen das Recht, den Menschen an der Ausübung seiner Religion zu hindern.

Schöpferisches Sein

Die Achtung der freien Entfaltung des schöpferischen Seins des Menschen zum Wohl der Allgemeinheit ist oberstes Gebot. Niemand hat das Recht, den Menschen an der freien Entfaltung seines schöpferischen Seins zum Wohl der Allgemeinheit zu hindern.

Naturschutz

Die Achtung des Schutzes, das Gedeihen und die verantwortungsvolle Nutzung der Natur und aller Lebewesen sind oberstes Gebot. Niemand hat das Recht, der Natur oder den Lebewesen außerhalb einer verantwortungsvollen Nutzung Schaden zuzufügen.

Deutsche Abstammung

Die „Deutsche Abstammung“ im Sinne dieser Erklärung wird wie folgt festgelegt:

Deutscher ist, wer für mindestens ein Elternteil bis zu den Urgroßeltern die reine deutsche Abstammung glaubhaft machen kann. Zur Glaubhaftmachung können in Deutschland zuständige Stellen kostenfrei herangezogen werden.

Bildung

Die Schulpflicht ist ausgeschlossen. Es gilt die Pflicht zur Grundbildung. Zweck der Grundbildung ist das Erlernen der deutschen Sprache in flüssiger Beherrschung von Wort und Schrift sowie der Grundrechenarten. Darüber hinaus liegt die Zuständigkeit für weiterführende Bildungsangebote vollumfänglich bei Gemeinden und Stadtteilen.

Berichterstattung

Die uneingeschränkte Freiheit der Berichterstattung ist in Deutschland oberstes Gebot. Die Zensur von Berichterstattung ist ausgeschlossen.

Deutschlandfunk

Als Rundfunkanstalt für jedwede Möglichkeit der zeitgemäßen Berichterstattung wird der Deutschlandfunk festgelegt. Der Deutschlandfunk ist zu wahrheitsgemäßer und vollumfänglicher Berichterstattung verpflichtet.

Der Deutschlandfunk bietet angemessenen Raum für die Vorstellung von Kandidaten für öffentliche Ämter und öffentliche Befragungen dieser durch deutsche Menschen und verkündet die Ergebnisse von Wahlen und Volksbefragungen sowie von Regularien der Landkreise, kreisfreien Städte und des Deutschen Rates.

Der Deutschlandfunk bietet Raum zur Vorstellung von Gemeinden, berichtet über Projekte von Gemeinden und Oberbürgermeistern und deren Ergebnisse sowie über alle Maßnahmen der Ministerien.

Wehrpflicht

Jeder deutsche Mann ist bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres zu 1 Jahr Dienst in den Streitkräften verpflichtet.

Schiedsstellen

Für die Lösung von Streitfällen richtet jeder Landkreis und jede kreisfreie Stadt eine Schiedsstelle ein. Für jeden Streitfall werden in einem zufälligen Losverfahren aus dem betreffenden Landkreis bzw. der kreisfreien Stadt 9 verpflichtete, wahlberechtigte Deutsche ausgewählt, deren Aufgabe es ist, mit einer Mehrheit von mindestens 6 Stimmen eine Lösung herbeizuführen.

Die Entscheidungen werden gemäß des vom Minister für Volkswohlfahrt verantworteten und gültigen Strafkatalogs angewendet. Weitere Regelungen betreffend der Schiedsstellen organisieren die Oberbürgermeister der Landkreise und kreisfreien Städte selbstverantwortlich.

Die Achtung der Unschuldsvermutung gegenüber dem Menschen ist oberstes Gebot. Niemand hat das Recht, einen Menschen bis zum zweifelsfreien Beweis seiner Schuld als schuldig zu bezeichnen. Jeder hat das Recht, zu schweigen. In allen Rechtsverfahren sind die Menschen gleich zu behandeln.

Aufbau und Organisation Deutschlands

Gemeinden und Stadtteile

Gemeinden und Stadtteile organisieren sich selbstständig in den 401 Landkreisen und kreisfreien Städten, wie sie im Januar 2021 im Rahmen der Verwaltung “Bundesrepublik in Deutschland“ vorhanden sind.

Gemeinden und Stadtteile wählen für die Versorgung mit Lebensmitteln, das Wohlergehen der Menschen und das Gedeihen der Gemeinden und Stadtteile verantwortliche Bürgermeister. Die Bewerber für das Bürgermeisteramt erhalten die Gelegenheit, sich und ihre Eignung für die jeweilige organisatorische Aufgabe im Deutschlandfunk öffentlich vorzustellen.

Jeder Bürgermeister kann mit den Stimmen von 25 % der wahlberechtigten Menschen in den Gemeinden und Stadtteilen mittels einer von den Gemeinden und Stadtteilen zu organisierenden Volksbefragung aus seinem Amt entfernt werden. Eine Amtsenthebung tritt bei Verkündung des Ergebnisses der Volksbefragung mit sofortiger Wirkung in Kraft. Wahlergebnisse und Ergebnisse von Volksbefragungen werden über den Deutschlandfunk öffentlich und wahrheitsgemäß verkündet.

Bürgermeister benennen innerhalb ihres Landkreises oder ihrer kreisfreien Stadt einen der Ihren zum Oberbürgermeister. Oberbürgermeister kann nur sein, wer Bürgermeister ist. Der Oberbürgermeister trägt, neben seiner Funktion als Bürgermeister, die Verantwortung für das Wohlergehen der Menschen und das Gedeihen des Landkreises bzw. der kreisfreien Stadt in den zugehörigen Gemeinden und Stadtteilen und dient zudem als Bindeglied zu anderen Landkreisen und kreisfreien Städten.

Die 401 Oberbürgermeister treffen sich in der ersten Märzwoche und der ersten Septemberwoche im Reichstag zu Berlin zum Zwecke der Vorstellung in ihrer Verantwortung befindlicher Projekte und des gegenseitigen Austausches.

Die Gemeinden und Stadtteile sowie die Landkreise und kreisfreien Städte handeln gemäß den in dieser Erklärung für ganz Deutschland und das Deutsche Volk gültigen Bestimmungen. Darüber hinaus sind die Gemeinden und Stadtteile sowie die Landkreise und kreisfreien Städtefrei und selbstverantwortlich.

Der Deutsche Rat

Das Deutsche Volk wählt in freier und geheimer, von den Gemeinden und Stadtteilen organisierter Wahl die Minister des Deutschen Rates. Dieser gliedert sich in die Ministerien Volkswohlfahrt, Finanzen, Außenbeziehungen und Landessicherheit. Aufgabe der vier Minister ist die voll verantwortliche Organisation ihrer Zuständigkeitsbereiche.

Die Bewerber für die Ministerien erhalten die Gelegenheit, sich und ihre Eignung für die jeweilige organisatorische Aufgabe im Deutschlandfunk öffentlich vorzustellen. Für eine Amtsenthebung sind 10 % der Stimmen aller Wahlberechtigten im Rahmen einer von den Gemeinden und Stadtteilen zu organisierenden Volksbefragung erforderlich. Eine Amtsenthebung tritt bei Verkündung des Ergebnisses der Volksbefragung mit sofortiger Wirkung in Kraft. Wahlergebnisse und Ergebnisse von Volksbefragungen werden über den Deutschlandfunk öffentlich und wahrheitsgemäß verkündet.

Wahlverfahren

Wahlberechtigt bei Bürgermeisterwahlen sowie Volksbefragungen sind alle in Deutschland in einer Gemeinde oder einem Stadtteil lebenden Deutschen ab Vollendung des 21. Lebensjahres. Kandidaten für Bürgermeisterwahlen müssen selbst wahlberechtigt sein. Weitere Regularien für die Bürgermeisterwahlen bestimmen die Gemeinden und Stadtteile selbstständig.

Wahlberechtigt bei Wahlen zum Deutschen Rat sowie Volksbefragungen sind alle in Deutschland in einer Gemeinde oder einem Stadtteil lebenden Deutschen ab Vollendung des 21. Lebensjahres. Von der Wahl zum Deutschen Ratausgeschlossen sind alle Bürgermeister sowie von den Gemeinden und Stadtteilen von Wahlen ausgeschlossenen Menschen und inhaftierte Straftäter. Kandidaten für den Deutschen Rat müssen selbst wahlberechtigt sein und das 35. Lebensjahr vollendet haben.

Die Bildung von Parteien ist ausgeschlossen. Jeder Bewerber um ein Amt als Bürgermeister oder Minister für den Deutschen Rat ist frei und handelt voll verantwortlich.

Als Wahltag wird der 9. November des Jahres festgelegt. Die Kandidatur als Bürgermeister oder Minister für den Deutschen Rat ist bis spätestens 1. August des Jahres öffentlich zu verkünden. Die Legislaturperiode beträgt 5 Jahre. Der Beginn der Legislaturperiode ist der 1. Januar des Folgejahres.

Bei mehr als zwei Kandidaten gehen jene zwei Kandidaten am 16. November des Jahres in die Stichwahl, welche die meisten Stimmen auf sich vereinen, sofern keiner der Kandidaten mindestens 51 % der Stimmen auf sich vereint. Als gewählt gilt der Kandidat, welcher mindestens 51 % der Stimmen auf sich vereint. Die Wiederwahl ist möglich.

Wird ein Bürgermeister seines Amtes durch Volksbefragung enthoben, ist innerhalb von 4 Wochen ein neuer Bürgermeister zu wählen. Wird ein Minister des Deutscher Rates durch Volksbefragung seines Amtes enthoben, setzen die verbleibenden 3 Minister des Deutschen Rates umgehend eine Übergangsvertretung ein. Doppelt besetzte Ministerposten sind ausgeschlossen. Ein neuer Minister für den Deutschen Rat ist innerhalb von 8 Wochen zu wählen. Die Amtszeiten der neu gewählten Bürgermeister und/oder des neu gewählten Ministers des Deutschen Rates beginnen umgehend und enden mit Ablauf der laufenden Legislaturperiode.

Minister des Deutschen Rates

Der Minister für Volkswohlfahrt organisiert und verantwortet:

– die für die Menschen unentgeltliche Grundversorgung mit elektrischer Energie, gesundem Trinkwasser und die Aufbereitung von Abwasser,

– die für die Menschen unentgeltliche und vollumfängliche Möglichkeit des Zugangs zu zeitgemäßen Kommunikationmitteln,

– die freie und wahrheitsgemäße Information über die Handlungen des Deutschen Rates sowie der Gemeinden und Stadtteile und der Landkreise und kreisfreien Städte mittels des Deutschlandfunks

– die Verkehrsinfrastruktur in Form von Straßen und Schienennetzen sowie der Schifffahrt und des Luftverkehrs

– die Oberste Schiedsstelle, bestehend aus 9 verpflichteten, wahlberechtigten Deutschen, welche für jeden in den Landkreisen und kreisfreien Städten unlösbaren Streitfall, zwecks endgültiger Entscheidung, in einem zufälligen Losverfahren aus dem Deutschen Volk ausgewählt werden

– den für ganz Deutschland einheitlich gültigen Strafkatalog.

Der Minister für Finanzen organisiert und verantwortet:

– die Deutschlandbank als einziges zugelassenes Geldinstitut und Verwaltungseinheit für Geldwesen, Versicherungswesen, Steuerstelle, Gesundheitskasse und Grundversorgungskasse

– die Inlandswährung und die Geldmenge

Die Erhebung von Zinsen ist ausgeschlossen. Deutschlands Währung ist die Deutsche Mark. Die Geldmenge ist an den Wert aller Inlandsproduktion und Inlandsdienstleistungen gebunden. Wertstabilität ist oberstes Ziel der Deutschlandbank.

– das Versicherungswesen und die Haftpflichtversicherung als Pflichtversicherung für jeden Einwohner einer deutschen Gemeinde und eines Stadtteils

– die Gesundheitskasse und die Gesundheitsversicherung als Pflichtversicherung eines jeden Einwohners einer deutschen Gemeinde und eines Stadtteils

– die Steuerstelle sowie die Verteilung der finanziellen Mittel für die Ministerien und deren Abteilungen

Im Versicherungswesen und im Gesundheitswesen gilt der Gleichbehandlungsgrundsatz auf der Beitragsseite sowie auf der Leistungsseite für alle Versicherten.

– die einheitliche Grundversorgung aller insgesamt 15 Jahre in Deutschland lebenden Menschen ab Vollendung des 65. Lebensjahres

Die Auszahlung der einheitlichen Grundversorgung für alle Menschen, welche das 65. Lebensjahr vollendet haben, ist an den Wohnort in Deutschland gebunden. Weiteres wird vom Minister für Finanzen festgelegt und verantwortet.

Der Minister für Außenbeziehungen organisiert und verantwortet:

– Deutschlands diplomatische Beziehungen mit dem Ausland

– Deutschlands Vertretungen im Ausland

– Wareneinfuhren und Warenausfuhren mit dem Ausland

Die Ausfuhr der Deutschen Mark ins Ausland ist ausgeschlossen.

Der Minister für Landessicherheit organisiert und verantwortet:

– die Wehrfähigkeit Deutschlands mittels Streitkräften

– die Grenzsicherung Deutschlands mittels Streitkräften

– den Katastrophenschutz mittels Streitkräften

Der Minister für Landessicherheit ist zugleich oberster Befehlshaber der Streitkräfte Deutschlands. Diese dürfen ausschließlich auf deutschem Boden und zur Verteidigung deutschen Bodens und des Deutschen Volkes oder im Katastrophenfall eingesetzt werden.

(Verfasst von deutschen Patrioten im Januar 2021)

***

Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer und Förderer dieser Netzseite!

Unterstütze den Nachtwächter

Werde ein Förderer des Nachtwächters

Zuschrift eines Lesers und treuen Unterstützers:

Was ist uns unsere Gemeinschaft wert?


 

Interesse am Austausch im echten Leben?
»»» Stammtische «««

Corona unmasked

Neue Zahlen, Daten und Hintergründe

Kaum ein Thema prägte das letzte Jahr so sehr wie das Coronavirus und die dadurch ausgelöste Infektionskrankheit Covid-19. Eine Situation, die von der WHO als Pandemie eingestuft wurde. Dazu kursieren widersprüchliche Meinungen, Fake News und politisch gelenkte Informationen. Unterschiedliche Ansichten über die Gefahren durch die Pandemie führen zu tiefgehenden Disputen und sorgen für Verwirrung der Menschen.

Prof. Dr. med. Sucharit Bhakdi und Prof. Dr. rer. nat. Karina Reiss klären mit diesem Buch sachlich auf – mit aktuellen Daten, Fakten und Hintergründen … »»» hier weiterlesen


Generation Maske

Wie unsere Kinder unter den Corona-Maßnahmen leiden und was wir dagegen tun können

Der Immunologe und Toxikologe Prof. Dr. Stefan Hockertz setzt sich mit einem Problem auseinander, das in der Flut von Informationen über Corona kaum zur Sprache kommt: Mit der Frage, was macht die Pandemie mit Kindern und Jugendlichen? Hockertz beschäftigen insbesondere die Folgen der nicht mehr nachvollziehbaren Maßnahmen der Regierung und der einseitigen medialen Berichterstattung, bei der Fakten manipuliert und Gefahren aufgebauscht werden. Um Antworten auf die zentrale Frage zu bekommen, wertet Hockertz wissenschaftliche Studien aus, befragt Eltern und Lehrer und analysiert Bilder sowie Texte von Kindern … »»» hier weiterlesen


Perspektiven der Freiheit

Ein Plädoyer für die Freiheit in unfreien Zeiten!

In einer Ära des Klimasozialismus, Neomarxismus, Genderismus und der völlig irrationalen staatlichen Maßnahmen in der Corona-Krise rücken die Freiheitsgedanken des großen Universalgelehrten und Nobelpreisträgers Friedrich August von Hayek wieder in den Vordergrund und sind aktueller denn je … »»» hier weiterlesen


100 Jahre alt werden ist kein Zufall. Jeder kann etwas dafür tun!

Warum werden manche Menschen über 100 Jahre alt, während andere schon mit 65 sterben? Was machen die 100-Jährigen anders oder besser? Gibt es Dinge, die die über 100-Jährigen gemeinsam haben? Die Antwort lautet eindeutig »Ja«! Aber die Gemeinsamkeiten sind nicht so naheliegend, wie es scheinen mag. So könnte man vermuten, dass die Gene der wichtigste Faktor im Hinblick auf ein langes Leben sind … »»» hier weiterlesen


Wasserenergie Set Bergkristall, Rosenquarz und Amethyst

Wunderschöne Halbedelsteine zur Vitalisierung Ihres Wassers

Edelsteinwasser ist derzeit in aller Munde. Vitalisieren Sie Ihr Wasser ganz einfach mit ausgewählten Edelsteinen. Die in diesem Set enthaltenen Steine ergänzen sich optimal.

Von einem deutschen Unternehmen garantiert ohne chemische Zusätze verarbeitet! Bergkristall, Rosenquarz und Amethyst entfalten ihre Effekte, wenn sie ins Wasser gelegt werden … »»» hier weiterlesen

136 Kommentare
Älteste
Neueste Meiste Bewertungen
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen
LKr2
LKr2
30. Jan. 2021 1:46

Bilddatei

Doch dann …

Bilddatei

Ralph
Ralph
30. Jan. 2021 6:18

Mit der Bulle „Inter gravissimas“, datiert vom 24. Februar 1582, verkündete Papst Gregor XIII. die Neuordnung des Kalenders. Sie ist somit eines der wichtigsten Dokumente für den nach diesem Papst benannten „gregorianischen“ Kalender.

Inter Gravissimas [nabkal.de]:

„13. Damit aber jede dieser beiden Schriften überall auf Erden unverfälscht und frei von Versehen und Fehlern erhalten bleibe, untersagen wir allen Druckern, die sich unter unserer und der Heiligen Römischen Kirche Jurisdiktion mittelbar oder unmittelbar befinden, unter Verlust der Bücher und einer Strafe von hundert Golddukaten, die der Apostolischen Kämmerei ipso facto zu entrichten sind, es zu wagen oder so vermessen zu sein, ohne unsere Lizenz das Kalendarium oder das Martyrologium, gemeinsam oder getrennt, zu drucken oder anzubieten, oder auch irgendwie Gewinn daraus zu erzielen. Und wir untersagen dies auch allen anderen, wo auch immer auf Erden sie sich befinden mögen, unter der Strafe der Exkommunikation latae sententiae und anderer unserem Urteil unterstehenden Strafen.“

Vortrag – Die Zeit (Teil 1 von 3) [dropbox.com]

Vortrag – Die Zeit (Teil 2 von 3) [dropbox.com]

Ralph
Ralph
30. Jan. 2021 6:30

Stichwort:

Von der ZeitBeRechnung lösen.

Von der menschlichen Kreatur/Kreation (TERTIUM QUID), vom zweiten Beginn (Oxymoron), dem Geburtenregistereintrag/GeburtsDatum/ GeburtsUrkunde (/ Zertifikat) (TERTIUM QUID) lösen.

An den einen Beginn des menschlichen Lebens, den göttlichen Ursprung, Fertilisation/Zygote (zu Goth/Gott), das Allod, er-innern, die In-spiration (Alpha) / Odem (Beginn der Zellatmung) mit damit einhergehender Evolution des menschlichen Lebens auf einer kontinuierlichen LebensLinie bis zum letzten Atemzug Ex-spiration (Omega), in der Zeitlosigkeit.

Von einer zeitlosen Welt im Mutterleib in eine andere darüber hinaus uns.

Get Out-A Sensational French Cartoon-Animago Nominated (2009) [YT]

EmbryoLogie / BioLogie. Matrix -> Gebärmutter:

„… Herkunft:
von spätlateinisch matrix → la „öffentliches Verzeichnis, Stammrolle“ entlehnt, das auf lateinisch matrix → la „Mutter(tier), Stammmutter, Gebärmutter“ …“

Matrix [de.wiktionary.org]

„Hülle der Chromosomen …
Gebrauch Biologie …
… Herkunft:
spätlateinisch matrix (Genitiv: matricis) = öffentliches Verzeichnis, Stammrolle, eigentlich = Gebärmutter …“

Matrix [duden.de]

„… Matrix w [latein., = Stammutter, Mutterstamm, Mutterboden], 1) Molekularbiologie: Kurzbezeichnung für die Kernmatrix (Nuclearmatrix, Kernskelett …“

Matrix [spektrum.de]

Wilhelm Tell er Miene
Wilhelm Tell er Miene
30. Jan. 2021 8:47

Werter N8W!

Wer seinen Feind nicht (er)kennt, der wird ihn nicht besiegen!
Wer seinen Feind nicht (er)kennt, der wird für ihn sogar kämpfen!
Wer seinen Feind nicht (er)kennt, wird mit ihm zusammen unter gehen!

Sing das Lied der Deutschen und schreibe diesen Text nochmal.

Mer soag i ned

mimi c.
mimi c.
30. Jan. 2021 10:56

Klare Worte, wahre Worte.

Andrea
Andrea
30. Jan. 2021 11:21

Werter Wilhelm!

Europa im Jahre 1900 [euratlas.net]

Diese Karte zeigt Europa im Laufe der Jahrhunderte und die widerrechtlich abgetrennten Gebiete Deutschlands. Es sind keine autonomen Gebiete.

Franz Maier
Franz Maier
30. Jan. 2021 12:48
Antwort an  Andrea

Super Karte. Serbien fällt mir dabei besonders auf, und es verwundert nicht, dass Thronfolger Franz Ferdinand von dem serbisch-j*dischen Terroristen Gavrilo Princip im offenen Wagen hingerichtet wurde, was laut Geschichtsschreibung die Tür zum 1. Weltkrieg öffnete.

Franz Maier
Franz Maier
31. Jan. 2021 11:46
Antwort an  Franz Maier

Und wenn man sieht, wie weit nördlich seinerzeit das osmanische Reich war, verwundert es nicht, dass heute jeder hier 2. lebende „Bulgare“, „Rumäne“ oder „Mazedonier“ islamisch-osmanische Wurzeln hat. Sieht man denen oft schon von weitem an. Ihr kennt ja sicher den Osmanen-Kopf, hinten bisschen abgeflacht …

Korih im Wald
Korih im Wald
30. Jan. 2021 15:29

Unser größter Feind ist alles Lieb(e)lose, das nicht in Verbindung mit der schöpferischen Quelle allen Lebens steht und diese nicht als höchste wegweisende Kraft annimmt und ehrt.

Insofern haben wir diesen Feind sowohl außerhalb als auch innerhalb von uns (sofern jemand nicht schon erleuchtet und vollkommen in der Liebe ist).

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monate von Korih im Wald
Lena
Lena
30. Jan. 2021 16:50
Antwort an  Korih im Wald

Liebe Korih im Wald, das ist richtig.

Doch der größte Feind von außen, er sitzt auf weltweit allen hohen Ämtern, auch hier in der BRiD, will uns nichts Gutes. Der Feind will uns alles nehmen, auch unsere Seele, denn er ist seelenlos. Ich hoffe sehr, unsere Quelle, bei mir heißt sie ganz einfach Vater, befreit uns bald von diesem Bösen.

Gott mit uns!
Lena

Korih im Wald
Korih im Wald
30. Jan. 2021 20:54
Antwort an  Lena

Mein Inneres sagt mir, dass wir durch unseres Schöpfers Hilfe von dem Feind da draußen bereits befreit wurden, dass dies aber erst dann sichtbar werden und Wirkung zeigen kann, wenn wir uns entscheiden, uns auch von dem Feind in uns selbst zu befreien – und diese Entscheidung kann uns unser Schöpfer nicht abnehmen, weil er uns das Recht zur Selbstentfaltung geschenkt hat.

„Nichts altes anzustreben bin ich gewillt,
sondern für das zu kämpfen, was ewig gilt.“

Schaut mal auf die Quelle:

ewigerbund.org

Was gilt denn nun wirklich ewig? Was ist der Ewige Bund wirklich? Wer und wie sind wir wirklich? Ist man Deutscher per Geburtsschein oder im Herzen? Diese Frage stellte ich schon mal vor längerer Zeit hier – und dies nicht ohne tieferen Grund.

Meine Ahnen hatten viel zu leiden unter den beiden Kriegen und haben, sowohl von Vaters als auch von Mutters Seite her, ihre/unsere Heimat und Besitz durch Vertreibung und Flucht verloren. Unter den Folgen hatte ich selber sehr und hat auch noch meine Nachkommenschaft zu leiden.

Es kann keine Heilung geben von alledem, wenn wir nun unsererseits Menschen aus ihrer neu gewonnenen Heimat vertreiben und dadurch nur neue Bitterkeit und neuen Hass erzeugen. Unsere Wunden sind bereits vernarbt – auch wenn sie tief im Inneren immer noch schmerzen.

Doch dieser Schmerz wird nicht verschwinden durch „zurückholen“ oder indem wir uns für das Leid unserer Ahnen rächen oder Vergeltung fordern, indem wir anderen ebenfalls wieder Schmerz zufügen, der auch über Generationen anhalten wird. Dieser Schmerz kann nur sanfter werden und sich allmählich auflösen durch Vergebung und das Glück, das uns dadurch zukommen wird.

Ich bin sicher, dass unsere Ahnen sehr stolz auf uns wären, wenn wir um der Liebe und des Frieden willen durch weises und gütiges Entscheiden endlich all dieses Leid und all diese Kämpfe beenden würden, statt auf unsere alten Rechte zu pochen, die uns auch nicht glücklicher machen werden. Denn auch sie (unsere Ahnen) haben garantiert nicht einfach für ein abstraktes Reich ihr Leben sinnlos gelassen, sondern für den Boden, den sie selber bewohnten/belebten und die Unversehrtheit ihrer Familien – und nicht wenige sicherlich auch aus Angst davor, als Kriegsdienstverweigerer erschossen zu werden – das sollte man auch nicht ganz unbetrachtet lassen. (Denkt an das legendäre Weihnachten – dann erkennt Ihr die wahren Seelen unserer Ahnen.)

Wenn unser Schöpfer uns dieses Land, das wir schon so lange nicht mehr bewohnen und beleben können, wirklich bedingungslos zugedacht hat, dann wird es auch zu uns wieder zurückkommen – aber freiwillig und in Frieden.

Kennt ihr das Gleichnis von den zwei Elternteilen, die sich um ein Kind streiten und vor dem Richter stehen, wem dieses Kind nun zugesprochen werden soll? Beide ziehen jeweils an einem Arm des Kindes – bis ein Elternteil aus Liebe für das Kind loslässt, da es ihm keinen Schmerz zufügen möchte. Der Richter spricht in diesem Gleichnis genau diesem Elternteil das Kind zu. Weil es sich für die Liebe statt für’s Rechthaben und Haben-Wollen entschieden hat.

Fühlt mal in Euer Herz hinein! Das ist jetzt wichtiger denn je.

Heil und Segen,
Korih

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monate von Korih im Wald
Helmut
Helmut
31. Jan. 2021 13:45
Antwort an  Korih im Wald

Ja, das klingt nach Wahrheit! Der „Link“ in die Weltfreiheit!

Dem ist nichts hinzuzufügen! Schön! Glaube nichts, prüfe alles.

Alles Liebe
Helmut

Kollaps
Kollaps
1. Feb. 2021 12:46
Antwort an  Korih im Wald

Liebe Korih,

und wenn der Klügere immer nachgibt, ist er am Ende der ganz Dumme.

Heil und Segen,
Kollaps

Jörg
Jörg
30. Jan. 2021 17:13
Franz Maier
Franz Maier
31. Jan. 2021 11:40
Antwort an  Jörg

Was ich durch den Reiner Zufall Mitte letzten Jahres entdeckt hatte, benutze ich seitdem als Totschlagsargument, wenn mir und meinen Vorfahren jemand jemals Antisemidingsbums vorwerfen sollte:

Ich habe bei der Ahnenforschung meiner Vorfahren Aufnahmen entdeckt, lange nach Ende des Jahres 1945, die meine Vorfahren gemeinsam mit anderen Freunden auf Urlaubsreise zeigten, mit dabei war auch eine j*dische Freundin. Also mehr als 10 Jahre nach dem angeblich Schlimmsten, was diesen Auserwählten jemals passiert sein soll, gehen die zusammen mit reinrassigen deutschen Ariern wie meinen Vorfahren in den Urlaub und haben dort gemeinsam Spaß? Wie bitte? Wie bitte? Wie bitte passt das zu deren einfältigem Narrativ?

Ich könnte jedes mal schreien, wenn ich was über Gedenktags-mimimimi oder sonstige ausgeleierte Schuldkomplexbekenntnisse für diese Verbrecher höre!

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monate von Franz Maier
Der Wolf
Der Wolf
31. Jan. 2021 13:34
Antwort an  Jörg

Ja, das Anschauen lohnt wirklich. Gut investierte 50 Minuten.

Antonsen
Antonsen
30. Jan. 2021 19:51

Denn unser Kampf ist nicht gegen Fleisch und Blut … wir kennen unseren Feind, das römische Imperium. Wir spielen seine Spiele, folgen seinen Regeln und glauben seinen Geschichten.
 
LG von Antonsen

Paul Ehrlich
Paul Ehrlich
30. Jan. 2021 8:58

Schöne Geschichte, ich befürchte allerdings, dass es sich um ein weiteres „Konstrukt handelt, welches keine Flächenwirkung entfalten wird“

werner fraas
werner fraas
30. Jan. 2021 9:20
Antwort an  Paul Ehrlich

Kompliment zum Mut für diesen ersten Wurf. Die Überraschung ist gelungen. Ich würde gerne noch etwas mehr über die Entstehung (wer, wo, was?) und das weitere geplante Vorgehen erfahren. Dank und Anerkennung an die Eltern für die Steilvorlage für die Reduktion auf essentielles.

Analena
Analena
30. Jan. 2021 9:29

„Wow“, werter N8wächter, das wäre es doch!

Nur, wer steht hinter diesem „Entwurf“, gibt es da genügend Mitstreiter? Um dies der gesamten deutschen Bevölkerung zu vermitteln, bedarf es guter Köpfe/Menschen und natürlich den Alliierten, die das absegnen müssten …, aber, träumen darf man wohl. Oder ist dieser Plan schon in greifbarer Nähe?

Eldarion
Eldarion
30. Jan. 2021 11:47
Antwort an  Analena

„… und natürlich den Alliierten, die das absegnen müssten …“

Entweder kämpft man für seine Freiheit und erringt sie oder man bleibt Sklave auf ewig. Eine Petition an die Gefängniswärter bestätigt doch durch die Handlung allein das Verhältnis von Macht und Ohnmacht. „Macht kann nur durch Macht gebrochen werden“, heißt es nicht umsonst, alles andere sind Verlautbarungen aus dem Dunstkreis des Stockholm-Syndroms und verrät die verinnerlichte Sklavenmentalität.

Heil und Segen
Eldarion

Rufname
Rufname
30. Jan. 2021 11:10

Wenn ich die ersten fünf Kommentare hier lese, bin ich von dieser aufgewachten Gemeinde vor den Kopf geschlagen!

Auch diesen „Aufgewachten“ geht es scheinbar noch zu gut, um den Ernst und die Dringlichkeit zu be-greifen und endlich die auf den kleinsten Nenner gebrachte – meines Erachtens einzig gangbare Variante – sofortigst in die Tat bzw. soviel wie möglich Briefkästen zu bringen!

Ich danke den Beteiligten an diesem Werk von Herzen!

Dirk Göske
Dirk Göske
30. Jan. 2021 23:02
Antwort an  Rufname

Danke Rufname, sehe ich genauso. Einfach und simpel halten, den kleinsten Nenner. Eigenverantwortung als Konzept.

Ich finde diese Erklärung beachtenswert, durchdacht und unterstützenswert. Den Schöpfern drücke ich meinen Dank aus.

Eldarion
Eldarion
30. Jan. 2021 11:27

Werter Nachtwächter,

der Titel des Textes verspricht viel, aber aus der Perspektive meiner Großväter, die noch für das Reich gekämpft haben, ist er ein Verrat an genau diesem: Am Deutschen Reich. Dabei existiert das DR, wie jeder Leser hier weiß, bis heute fort und ist lediglich handlungsunfähig. Anstatt an diesem Punkt anzusetzen, der eine ganz klare und einfache (und vor allem sowohl legitime als auch legale) Ausgangsposition darstellt, werden die Errungenschaften unserer Ahnen und ganze deutsche Lande mit einer erstaunenswürdigen Nonchalance in den Wind geschlagen.

Auch die Definition, wer Deutscher ist, öffnet dem altbekannten Parasiten Tür und Tor. Kann dies ein patriotischer Ansatz sein? Nur das Etikett „Patritot“ auf einen Text zu kleben, reicht aus meiner Sicht nicht, wenn die darin vorgebrachten Vorschläge zum Schaden des Deutschen Volkes und des Deutschen Reiches geraten. Unter dem Schlagwort „alte Zöpfe abzuschneiden“ geht es hier doch tatsächlich um einen eklatanten Traditions- und Rechtsbruch.

Schlüsseldatum für eine wahrhaft Deutsche Lösung muss der 23. Mai 1945 sein und der Rechtsstatus bis zu diesem Tage wiederhergestellt werden, alles andere ist aus meiner Sicht Augenwischerei (um nicht zu einer drastischeren Formulierung zu greifen). In diesem Sinne ist das Erscheinen dieses Artikels ausgerechnet hier auf diesen Seiten eine große Enttäuschung und führt – mit Verlaub – den Geruch kontrollierter Opposition mit sich, umso wichtiger wäre hier auch Transparenz über die Mitwirkenden von entscheidender Frage: Kann denn ausgeschlossen werden, dass sich das ein oder andere angelsächsische u/o j*dische U-Boot unter den Verfassern befindet?

Heil und Segen
Eldarion

Wilhelm Tell er Miene
Wilhelm Tell er Miene
30. Jan. 2021 13:15
Antwort an  Eldarion

Werter Eldarion,
ganz große Zustimmung zu Deinen Kommentar! Man stelle sich vor, dieses „Dokument“ verlese man unseren Ahnen, die 9 Millionen die wärend der „aktiven Kampfhandlungen“ dem dreieinigkeits Okkupanten gefallen/ gestorben sind. Den Millionen Opfern der Besatzungszeit, den vergewaltigten Frauen und Mädels, den Vertriebenen, denen die Ausgeplündert wurden!
Sie würden uns das Recht uns als Deutsche zu bezeichnen verwehren!
Ich denke es gibt nicht nur Nasenbären die weiter uns indoktrinieren, nein vor ein paar Jahren war ich beim „Kaltenberger Ritterturnier“ und dort wurde sehr wohl in die Geschichte um dieses Turnier rein gepackt, wohin der „Hochadel“ will. Aber gibt es einen Deutschen Hochadel ? Nein, schon lange nicht mehr! Wo war dieser 1918 als der Kaiser ihn (dringend) gebraucht hatte? Kein Finger haben sie gerührt! Warum? Man schaue sich an wer zu dieser Zeit Geheimdienstchef des Kaisers war! Eine oder zwei Divisionen gegen die rote Pest marschiert und der Spuk wäre vorbei gewesen, bevor er sein satanisches Werk hätte beginnen können.
Es sollte jeden Deutschen ins Bewußtsein gebrannt sein, es sind die selben Kräfte die damals ihr zersetzendes Werk vollführt haben, die heute intensiver den je am wirken sind!
Heil&Segen

Lena
Lena
30. Jan. 2021 16:35

Es sollte jeden Deutschen ins Bewußtsein gebrannt sein, es sind die selben Kräfte die damals ihr zersetzendes Werk vollführt haben, die heute intensiver den je am wirken sind!

So ist es, werter Wilhelm Tell er Miene, und intensiver denn je.

Werter Nachtwächter, bist Du das wirklich, der uns so ‚etwas‘ unterbreitet? Da läuft mächtig etwas aus dem Ruder und zwar seit dem Beitrag eines >olaf andersons< vor einiger Zeit schon.

Gott mit uns!
Lena

Mein Dank geht auch an Eldarion und an alle weiteren offenen Geister hier im N8w.-Forum

Wilhelm Tell er Miene
Wilhelm Tell er Miene
30. Jan. 2021 20:19
Antwort an  Lena

Hallo Lena,

wenn Du mich suchst, wirst Du mich auf Telegram finden. Gilt natürlich auch für alle, die „Gutmensch“ mit mir wollen.

Lena
Lena
31. Jan. 2021 8:59

Da begebe ich mich gleich auf die Suche, danke Dir! Lena

Leider finde ich nichts unter Deinem Namen. Bitte frage beim N8wächter nach meinem Telegram-Namen. Ich würde mich sehr freuen! Eine weitere Nutzerin wohl auch.

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monate von Lena
Magnus
Magnus
1. Feb. 2021 1:46
Antwort an  Lena

Volle Zustimmung!

Sehr schade …

Eriksson
Eriksson
30. Jan. 2021 18:22

Werter Wilhelm,

dem ist nichts mehr hinzuzufügen! Danke für die klaren Worte!

Heil und Segen,
Eriksson

Eriksson
Eriksson
30. Jan. 2021 13:29
Antwort an  Eldarion

Da kann ich dir nur zustimmen!

Heil und Segen Eriksson

Missie Mabel
Missie Mabel
30. Jan. 2021 15:12
Antwort an  Eldarion

Werter Eldarion,

volle Zustimmung und mindestens drei Daumen hoch. Diese „Lösung“ wird vor allen Dingen bei einem kleinen Mittelmeerstreifen und deren Verwandten/Freunden in aller Welt (BRD!) für Verzückung sorgen.

Der Entwurf bedarf der dringenden Überarbeitung. Er klingt auch nicht nach Dir, werter N8wächter. Lasse Dir Deinen feinen kleinen Blog nicht von U-Booten unterwandern. Diese Hektik seit einem halben Jahr, man müsse mehr Demos machen und mehr Leute ins Boot ziehen, ratz, fatz die Zeit rennt; Lösungen müssen her. Es wird von der falschen Seite massiv Druck gemacht. An was erinnert mich das bloß?! 1989!

Damals ging das auch Holter die Polter und schwupps waren wir drin im Morast und all die U-Boote, Schönschwätzer und Wendehälse saßen fest im Sattel. Wer Augen hat, der sehe!

Nee, da können die alternativen U-Boote ruhig drängeln und quengeln, bei mir beißen die auf Granit. Wir haben genug Zeit und alles wird sich finden.

Gott mit uns
Missie

Jens
Jens
30. Jan. 2021 20:08
Antwort an  Eldarion

Werter Eldarion,

ich stimme dir ausdrücklich zu.

Wir werden nicht nur seit Jahrzehnten von vorne bis hinten missbraucht und misshandelt, belogen und betrogen, sondern seit vielen Jahrhunderten. Seit Jahrhunderten kämpfen unsere Vorfahren, dies sind diejenigen auf deren Schultern wir stehen, für die Freiheit unseres Volkes. Ihr oft selbstloses Opfer sollte uns Verpflichtung sein.

Unsere Vorfahren konnte man nicht durch Bestechung kaufen, nicht durch Waffengewalt besiegen. Um sie zu unterdrücken, mussten sie zuerst eine Kirche gründen, welche unseren Glauben pervertierte, um uns damit anschließend über Jahrhunderte lang das Gehirn zu waschen. Aber auch das hat nicht ausgereicht, das Germanische ist immer noch da.

Aufrichtigkeit, Ehrlichkeit, Ge­rad­li­nig­keit, Gerechtigkeit, Verlässlichkeit, Mut, Selbstlosigkeit, Hilfsbereitschaft, Naturverbundenheit, Fleiß, Treue, Tapferkeit, …

Es geht nicht darum alte Zöpfe abzuschneiden, um sich dem Opponenten unterwürfig anzudienen – was für eine mutlose, zersetzerische Sicht. Mit hündischer Unterwürfigkeit den „Dieb“ zu belohnen, indem man ihm das „Diebesgut“ schenkt, zeigt wenig Selbst-Bewusst-Sein. Das hat in meinen Augen sehr viel vom Stockholm-Syndrom, aber wenig von Liebe zu unserer Kultur, zu unserem Land und seinen Werten.

Die Büchse der Pandora, die Putin anspricht, wurde schon vor langer Zeit geöffnet. Geöffnet wurde sie spätestens mit dem Beginn des 1. Weltkrieges. Putin weiß das sicherlich, er nimmt die Position ein, die er seiner Rolle entsprechend einnehmen muss. Er hat die Rechtsnachfolge der Sowjetunion angetreten!

Wir haben diese Büchse nicht geöffnet und sie kann in meinen Augen nur geschlossen werden, wenn das Neue nicht auf Unrecht aufgebaut wird, sondern auf Recht. Die zu Unrecht(!) besetzten deutschen Gebiete müssen deutsch bleiben. Das ist Teil unserer Heimat, das sind doch keine „Alten Zöpfe“ – seid ihr noch bei Trost!?

Für die Menschen die dort jetzt leben, müssen selbstverständlich gerechte und sozialverträgliche Lösungen gefunden werden und ich bin mir sicher, dass die auch zu finden sein werden. Mein Gott, schaut doch einmal nach Taiwan und dem kommunistischen China. Dieser Kampf geht ebenfalls schon lange. Ich kenne einige Chinesen in Taiwan persönlich, die aufopferungsvoll und zuversichtlich um die Freiheit ihres Volkes kämpfen. Niemals käme denen in den Sinn über ihre Festland-Heimat als „Alte Zöpfe“ zu sprechen.

Wer dazu die aus unserer Geschichte erwachsende Verpflichtung unseres Volkes als vernachlässigbares und zu überwindendes „Ego“ begreift, der hat in meinen Augen noch nicht viel verstanden. Ich erkenne das Bestreben nach einer Lösungssuche zwar ausdrücklich an. Der hier präsentierte vermeintliche Pragmatismus ist in meinen Augen aber nichts anderes als Verrat!

Aber auch der scheint Teil unseres Volkes zu sein, wie die Geschichte leider überdeutlich zeigt. Es tut mir sehr leid, das so klar artikulieren zu müssen!

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monate von Jens
Sandra Roick
Sandra Roick
31. Jan. 2021 13:26
Antwort an  Jens

Genauso denke ich auch! Und sehr gut, dass es einer deutlich so beschrieben hat, denn Verrat ist genau das richtige Wort! Ohne die Wahrheit von allem, was uns bisher als Lüge aufgetischt wurde, können wir als Land und Volk nicht heilen … Man kann das nicht einfach übergehen und von alte Zöpfe abschneiden sprechen!

KW
KW
31. Jan. 2021 16:39
Antwort an  Eldarion

Danke, Eldarion.

Wenn ich schon lese „kleinster gemeinsamer Nenner“, das kann es nicht sein. Auch die Geschichte mit dem Urgroßvater „eines“ Elternteils. Ich habe gestern so eine Mischfamilie in unserem Dorf gesehen, eine deutsche blonde Mutter mit ihrem pechschwarzen Ehemann und den 2 pechschwarzen Kindern. Demnach sind die 2 pechschwarzen Kinder auch Deutsche? Geht’s noch?

Bei diesem halbherzigen gutmenschlichen Plan kann ich nicht mitmachen. Wer sich auf fremdem Gebiet niederläßt, muß damit rechnen, eines Tages vom Hausherren rausgesetzt zu werden. Diebesgut darf künftig behalten werden? Auf welcher Rechtsgrundlage soll sowas stehen?

Dieser Krieg wurde nicht Volk gegen Volk geführt, er wurde gegen die ewigen Ruhestörer geführt und alle wußten das. Nicht umsonst kämpften Heerscharen anderer Völker in der Wehrmacht. Die andere Macht hat seit 1945 die Welt in ihren Krallen, darf weder benannt noch kritisiert werden.

Ohne saubere Luft und Aufarbeitung wird das alles nichts. Ohne Wahrheit keine Zukunft.

horus
horus
1. Feb. 2021 8:44
Antwort an  Eldarion

Wohl gesprochen, Eldarion, und alles zusammengefaßt, was es dazu zu sagen gibt!

Nur eines möchte ich zusätzlich zu bedenken geben:

Der Betrug begann am 9.11.1918 mit der „Abdankung“ des Kaisers. Dieser Putsch führte zur Fremdherrschaft durch die Angelsachsen, deren „erwählte“ (Geld)Aristokratie und ihr Seerecht. Damals wurde nicht nur der Kaiser abgedankt, sondern jeder Deutsche unter dem Deckmantel des Betruges seiner staatlichen Souveränität beraubt, die betrügerisch durch die Herrschaft der mafiösen Parteien ersetzt wurde.

Daher kann ’45 nicht gut als „Nullpunkt“ angesetzt werden, denn das DR war damals schon administrativ ausgehöhlt, nicht zuletzt durch die Abschaffung der Staatsangehörigkeiten zu den Bundesstaaten! Der Weg zur Wiederbelebung der Souveränität des DR führt aber nun mal über die legale Legitimität der Staatsangehörigkeiten jedes Einzelnen, als klare und einfache und grundlegendste Ausgangsposition.

Erinnern wir uns an das Urteil des sog. BVerG von 1973: „Das DR besteht fort, aber ist handlungsunfähig aufgrund fehlender Organe!“ ( sinngemäß!)

Organe bestehen aus Zellen als kleinsten funktionellen Einheiten – und das sind eindeutig die Staatsangehörigen der Bundesstaaten, die die Gemeinden beleben und verwalten! Der Rechtsstatus von 1945 ist insofern schon jetzt – zu unser aller Leidwesen – wiederhergestellt, da die BRD ja die Rechtsnachfolgerin des 3. Reiches darstellt – wie uns medial wirksam beigebracht wurde -, nicht aber identisch ist mit dem Völkerrechtssubjekt „Deutsches Reich“.

Ich empfehle daher, nicht im Dritten Reich zu verbleiben, auch nicht mit neuem Anstrich und neuen Grenzen, und auch nicht davor ins Zweite Reich – die Weimarer Republik – zurückzuschreiten, sondern uns auf unseren (!) Ursprung zu besinnen und genau dort dann anzuknüpfen, und das ist das erste und einzige legitime Reich – das Kaiserreich!

Wie wir von dort aus weitermachen bzw. neu beginnen, steht auf einem anderen Blatt. Ich selbst wünsche mir keinen Kaiser, aber ich hätte auch nichts gegen einen, der als „erster Unterthan“ administrativ der Souveränität, dem Wohle und der Wohlfahrt des deutschen Volke dient, wie auch die bestehende Verfassung und überhaupt der Volksgeist dieser Tage davon durchdrungen waren.

Möge er im besten Sinne, im Frieden mit sich selbst und mit seinen Nachbarn in altem Glanz und neuem Kleid wiederauferstehen!

Heil und Segen und Dank!
horus

Mathias
Mathias
30. Jan. 2021 11:56

Deutsche Patrioten
Die Deutsche Lösung, ist deutsches Reich. Die USA haben eine Verfassung von 17,87 und sie halten stolz zu ihr, wir haben eine bis heute gültige Verfassung von 18,71 Solln laut Text nicht am alten festhalten. Das ist unser Stahlbeton Fundament, wo wir das Reich solide und standhaft wider aufbauen können. Der Text im Artikel oben ist eine Sandgrube, hat mehr löscher wie ein Kartoffelsack.

Franz Maier
Franz Maier
30. Jan. 2021 12:15

Erster Gedanke zur deutschen Zukunft:

Niemals wieder darf eine Polin Regierungsgewalt über Deutsche erhalten!

Siegfried Hermann
Siegfried Hermann
30. Jan. 2021 23:44
Antwort an  Franz Maier

Werter Franz, sie ist Wurzellose.

Der Klugscheißer
Der Klugscheißer
30. Jan. 2021 12:17

Hallo Nachtwächter,

ich lese mit Vergnügen deine Ausführungen und lasse mich selten zu Kommentaren hinreißen, ohne das Gelesene nicht ausreichend einwirken zu lassen. Heute muss ich jedoch eine Ausnahme machen, ja widersprechen. Denn, dass niemand einen Plan hat, ist schlichtweg falsch!

Die Eliten (Vatikan, DC, City of London) haben einen Plan!

Die 4. Industrielle Revolution: die entscheidende Stellschraube auf dem Weg zum “Großen Neustart” – Teil 1 [konjunktion.info]

Diese Artikelserie (Teile 1 – 4) muss ich jedem ans Herz legen, denn aktuell beratschlagen die Eliten beim WEF über die nächsten Schritte!
Deindustrialisierung, Abschaffung des Mittelstandes, totale wirtschaftliche Kontrolle. (noch Fragen …?)

Unsere Aktuelle Verwaltung hat auch schon einen Plan, auch wenn man zu dem Schluss kommen kann, dass recht kopflos agiert wird:

Merkel-Regime verschleiert Tatsachen: Lockdown bis Ende April 2021 ist bereits beschlossene Sache [unserenatur.net]

Abschließend muss ich meinen Widerspruch dahingehend formulieren: Gier frisst Hirn! Die Rückgabe der Selbstbestimmung an die Gemeinden (oder deren aktuelles Personal) ist Utopie, denn die Korruption hat sich bis in den kleinsten Gemeindeverwaltungswinkel hineingefressen!

Selbst bei der edelsten Absicht, dies alles neu zu starten („great reset“ 🙂) fehlt etwas entscheidendes: Menschen, fähige Menschen, die selbstlos zum Wohle der Gemeinschaft entscheiden können, nicht nur wollen, sondern es können!

Bei der Entwicklung unseres Bildungssystems muß hier schlicht darauf hingewiesen werden, dass es an Unfähigen nicht mangelt und die Fähigen nicht gelassen wurden/werden! Aktuell kann ich nur mit Heine dienen: „Denk ich an Deutschland in der Nacht, …“

Bis Neulich,
Euer Klugscheißer

Amelie
Amelie
30. Jan. 2021 12:39

Vielen Dank an den werten N8waechter.

Da steckt ja eine ganze Menge Arbeit dahinter. Ich kann mir allerdings nicht vorstellen, dass das Ganze mit der Gesellschaft, die wir heute noch haben, durchführbar ist. Wenn ich mich in meinem näheren Umfeld umsehe, sehe ich nicht einen, der für „irgendeine“ Änderung bereit wäre.

Vorstellen kann ich es mir mit einer Bewusstseinserweiterung, wie von D. Broers im Video dargestellt:

Dieter Broers auf dem Nil [YT]

Rentnerin
Rentnerin
30. Jan. 2021 13:12

Diese Idee finde ich sehr gut. Nur, wir haben eine Verfassung, auf die wir zurückgreifen sollten, damit wir nicht mehr angriffsfähig bzw, endlich souverän werden.

Wenn der obige Vorschlag als vorläufige Idee gesehen wird, bis wir auf die Verfassung zurückgreifen können, wäre das eine gute Idee. Wenn die Alliierten zustimmen müssen, können die uns auch direkt in unsere Unabhängigkeit bringen, dann bräuchte man diesen Vorschlag nicht.

Gruß,
eine Rentnerin

Franz Cimballi
Franz Cimballi
30. Jan. 2021 14:29

Das Lied der Deutschen legt die Landesgrenzen fest, nicht eine Handvoll „ Patrioten“, egal ob angebliche oder wirkliche.
Dieser „ Entwurf“ verhöhnt unsere Großeväter und Großmütter.

Lena
Lena
30. Jan. 2021 16:42
Antwort an  Franz Cimballi

Auch mein Vater, meine Mutter und alle Schwestern, Brüder, Cousinen und Cousins, die mit im Krieg waren, werden verhöhnt.

Gott mit uns!
Lena

Franz Cimballi
Franz Cimballi
30. Jan. 2021 22:32
Antwort an  Lena

Richtig, werte Lena,

und um es ganz klar auszudrücken: „Ein Neuanfang, der mit einem Hochverrat beginnt, ist keiner!“

Lena
Lena
31. Jan. 2021 8:55
Antwort an  Franz Cimballi

Werter Franz Cimballi!

Ein Neuanfang, der mit einem Hochverrat beginnt, ist keiner!

So ist es. Danke! Dieser „Neuanfang“ bedient nur immer weiter die alten Lügen. Aus welcher Ecke das kommt, wissen wir nur zu genau.

Gott mit uns!
Lena

Magnus
Magnus
1. Feb. 2021 1:51
Antwort an  Franz Cimballi

So ist es!

@N8w. Komme bitte zur Besinnung

Pappel
Pappel
1. Feb. 2021 17:08
Antwort an  Magnus

Wie bringt man Menschen zum Austausch (Ansichten, Wünsche)?

Massenträgheit.
Denke an Arschtritt.
Vertraue dem N8wächter.
Genieße die Schau.

:-p

Siegfried Hermann
Siegfried Hermann
30. Jan. 2021 16:08

Werter N8W, Respekt! Da haben richtig die Köpfe geraucht.

Mit vielen bin ich einverstanden, aber …:

Statt Zöpfe abschneiden, besser, aus den leidlichen Erfahrungen der Vergangenheit lernen und besser machen. Deutschland eben „Förster“ Das sind wir unseren Eltern, Großeltern und Kindern schuldig.

Verfassung

Die sollte nur für Deutsche sein! Guckt euch doch an, wer hier alles zum frxxen kommt … und rotzfrech „Rechte“ fordert.

Deutsches Reichsgebiet

Ost-Deutschland (Pommern, Schlesien, Ostpreußen, Danzig, Memelland, mit Abstrichen Westpreußen, Oberschlesien und Elsaß/Lothringen, darüber hatte das Kabinett Hitler schon ausgiebig verhandelt)) waren, sind und werden bis in alle Ewigkeit integraler Bestandteil des Deutschen Reiches bleiben. Das ist nicht diskutierbar.

Wenn Putin was von Büchse der Pandora faselt, ist das in erster die russische Stalin-Büchse und die angloamerikanische. Seit Zar Peter den Großen wird –kein– qm russischen Boden preis gegeben! (Balten, Ukrainer, Zentral-Moslems lässt man an der langen Leine laufen). Franzosen, Briten und erst recht die Amis dito. Warum zum Teufel sollen wir darauf verzichten, wo seit 100 Jahren erbittert gegen das Deutsche Volk Krieg geführt wird!? Zu guter Letzt werden die RD absolut gegen das BRD-Gebiet sein.

Und dann muss erst mal ein Friedensvertrag her. Wir können mit viel Herz und großzügig auf Reparationen gerne verzichten, beidseitig versteht sich. Aber. Die angloamerikanische Kriegsschuld und auch die der russischen ab 1941 und zwar beider WK sollte klar sein. Und es sollte ein offizielles Bekenntnis der Alliierten zu dieser Schuld und Wiedergutmachung an die Hinterbliebenen Deutschen sein. Die unbedingte Rückführung der geraubten Kulturgüter und hier vor allem der Amis ist alternativlos. Egal wie lange das dauert.

Auf deutschen Boden werden nie wieder ausländische Truppen stationiert! Von einen Vorzeige-Gute Freundschaft-Bataillon abgesehen. Beim Zoll sieht die Sache natürlich anders aus. Länder übergreifend Kriminelle, Mafiosi, Menschenhändler und Drogenbarone erbarmungslos jagen, einkerkern und Vermögenswerte einkassieren.

Außenpolitik

Brüssel muss weg. Alternativlos. Max. eine EWG alten Zuschnitts. Target muss weg. Nur noch Vorkasse. Die Internationale Bank für Zahlungsausgleich muss weg. Abrechnung über die Deutsche Volks-Reichsbank. UNO in der Form weg. Nato weg. Alles was nicht Europäer sind, müssen raus aus Europa, Deutschland, Moslems sowieso. Selbst in so einer mültikülti-Arte-Propaganda-Show, sagte der Neger: Das ist nicht unser Zuhause.

Religion

Entschuldigung. Wir leben nicht mehr in Zeiten eines Friedrich des Großen. Die Moslem zelebrieren doch am laufenden Band, was sie von uns halten. Neger dito. Hindis keinen Deut besser. Und für den ach so friedensvolle Buddhismus sind Frauen nur Menschen 2. Klasse, die nie Erleuchtung erlangen und ihren Mann ins Bordell gefälligst schleppen sollen, sofern der glaubt hier Erleuchtung zu finden. „Halllllo“ geht´s noch!? Von den Wurzellosen reden wir erst besser gar nicht. Nein. Speziell diesen Typen steht absolut kein Recht zu, ihren geistigen Müll hier zu verbreiten bzw auszuleben. Sollen sie doch gefälligst zuhause bleiben!

Wir, Deutsche und nordischen Völker sollten zurück zu unseren Wurzeln So eine Art spirituelles germanisches Christentum. Eine Revision der Bibel. (Am Schluss soll die Wahrheit ans Licht kommen!) Schluss mit Kirchensteuer und Pfründen. Rückführung der kirchenlichen ins Volksvermögen. Wenn erst mal die breite Massen erkennt in welchen Maß die Pfaffen Kinderschändungen verübt haben, sind die für immer erledigt.

Das ist Teil I

Werter N8W, versteh das als Ergänzung. Und wenn das noch 5 Jahre dauert, am Ende werden wir Deutsche, stellvertretend für alle Nationen, die perfekte Verfassung, gemäß unserer Bestimmung, vorlegen. Da kommt es auf einen Tag (Jahr) mehr, oder weniger nicht an.

Eriksson
Eriksson
30. Jan. 2021 19:49
Antwort an  Siegfried Hermann

Werter Siegfried,

da hast du aber einige Gebiete vergessen, die immer noch zum Deutschen Reich gehören. Aber es stimmt, die Zeit ist auf unserer Seite.

Heil und Segen
Eriksson

Eli
Eli
30. Jan. 2021 22:06
Antwort an  Eriksson

Das dürfen dann die Menschen dieser Gebiete bitte selbst entscheiden, ob sie sich uns anschliessen wollen!

Eriksson
Eriksson
1. Feb. 2021 18:24
Antwort an  Eli

Menschen, wacht doch endlich auf, sonst wird das alles nichts …

Die Bevölkerung Österreichs ist deutsch, denkt, fühlt, spricht und träumt deutsch. Wien war ein halbes Jahrtausend deutsche Reichshauptstadt, fast zehnmal so lange wie Berlin. Die deutschen Reichskleinodien sind immer noch hier in Wien – Joseph Haydn stellt die Melodie eurer Hymne -, was braucht es eurer bescheidenen Meinung denn noch? Diese Spalterei wird langsam ermüdend …

Lest mal nach, was das „Special Operations Executive“ und deren Auftrag war …

Heil und Segen
Eriksson

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monate von Eriksson
Siegfried Hermann
Siegfried Hermann
31. Jan. 2021 1:22
Antwort an  Eriksson

Richtig, z.B. Sudeten nach Münchener Abkommen. Das ist jetzt erst mal alles aus dem hohlen Bauch. In Elsaß sollte man eine Volksbefragung machen, allerdings nur mit denjenigen, die Abkömmlinge von Franzosen und Deutschen, sagen wir von 1939 sind. Und das Ergebnis, ohne Dominon-Sicherheit, gilt auch für künftige Generationen. Damit kann jeder leben.

Helmut
Helmut
30. Jan. 2021 16:12

Ja, danke lieber n8waechter für Deine Energie!

Für mein Empfinden gibt es nur eine Verfassung welche für alle Menschen auf dieser schönen Erde den göttlichen Weg ins Paradies auf Erden ebnen
kann! „Die 10 Gebote“. Diese 10 Gebote, welche jeder Mensch in ihrem Zauber natürlich erstmal verstehen muss! Um sie als den ultimativen gemeinsamen Nenner zu akzeptieren. Einmal verstanden, daß sie für uns Menschen als Anleitung zur Wiedervereinigung mit unserer göttlichen Herkunft essentiell sind!

Jeder Mensch der mit dem Sinn dieser 10 Gebote für sich und seine Lieben im Vertrauen ist, wird selbst die Schwingung sein! Somit Liebe und Heilung für alle verbreiten, der Sender dieser Gottesschwingung sein! (denkt nur was geschieht, wenn ihr bewusst mit einem Halblächeln auf eure Mitmenschen zugeht)

Uunter diesen gœttlichen Regeln des Zusammenlebens fallen alle Lügengebäude sofort in sich zusammen! Die Auswirkungen auf die gesamt Schwingung wird für alle so exponentiell sein. Die Wahrheit über unsere Muttererde, unsere Abstammung, Lebensgesetze, Medizin, Natur … wird wieder überall Einzug finden (Kindergarten, Schulen, Medien, Kunst, Kultur). Es wird einen niemals endenden göttlichen Schöpfungsprozess in unser
aller Existenz bringen, welcher vielleicht mit der Erschaffung von 1.000 Paradiesen an einem Tag beschrieben werden kann. Alles andere ist nur noch „Reaktion“, um mit den schönen Worten eines unserer Brüder zu enden:

“Diese ewig Gestrigen können aber eine Idee,
deren Zeit gekommen ist,
mit keiner Armee dieser Welt aufhalten!“
-Voltaire-

Alles Liebe an alle beteiligten Menschen

jasosans
jasosans
30. Jan. 2021 22:52
Antwort an  Helmut

Die sogenannten 10 Gebote gelten nur für die Angehörigen der Thora. Sie sind einer der frühen „Importe“ ins junge Christentum. Die genaue Übersetzung des hebräischen Textes besagt:

„Wenn Du Volk willst, daß ich (JHWH) Dein Gott bin, dann wirst Du … oder dann wirst Du nicht …“

Die Aufforderung des Jesus Christus richtet sich an den einzelnen Menschen und lautet:

„Liebe Deinen Nächsten wie Dich selbst.“

Helmut
Helmut
31. Jan. 2021 14:17
Antwort an  jasosans

Ja ,es geht nach meinem Verständnis nur um den in den – wir können sie auch „10 Weisheiten“ nennen oder „10 Klobesen“ – Sinn
und die Auswirkungen auf den Einzelnen und auf alle!

„Was Ihr dem Geringsten tut, das habt ihr mir getan.“

Wer verstanden hat (!): Alles was ich tue, in Gedanken, Worten und Werken, das habe ich (solange ich noch an den Helmut als Ego Existenz glaube) dem Helmut getan. Diese Wahrheit erlernt und begriffen, dass es jede Aktion meinerseits ist, welche über meine Gesundheit, Freude, Glück und natürlich für alle anderen, die meiner Schwingung ausgesetzt sind, entscheidend!

Bildlich gesprochen: „Wie oft greift ein Mensch bewusst mit seiner Hand auf die heiße Herdplatte?“

Kein noch so großer Egoist würde sich „wissentlich“ selbst schaden. Diese Wahrheit gilt es zu unser aller Glück zu verstehen! Wer würde da noch viele Gesetze brauchen!?

Alles Liebe an alle Beteiligten
Helmut

Siegfried Hermann
Siegfried Hermann
30. Jan. 2021 23:58
Antwort an  Helmut

Werter Helmut,

Deine Vorstellung in allen Ehren, leider ist es so, aus 35jähriger Berufserfahrung in verschiedenen Positionen mit oben erwähnten Leute, das die überhaupt kein Interesse am unsere christlichen Gebote haben und vielmehr mit Füßen treten! Das kann Du jeden Tag aufs neue in jeder x-beliebigen deutschen Stadt, besonders abends, erleben.

In der Genesis, gleich am Anfang bei der Menschwerdung, hat Gott uns einen „freien“ Willen gegeben. Das ist auch der Dreh- und Angel der Bibel und warum das hier auf Erden nicht umsetzbar ist. Diese Herrschaften wollen nicht. Sie huldigen lieber „der Hure Babylon“, weil die alles verspricht, als auch nur einen mm seinen Nächsten gegenüber konstruktiv zu verhalten. Diese Nächstenliebe, Altruismus, und Verantwortungsgefühl wirst Du bei anderen Religionen, vielleicht außer den nordamerikanischen Indianern in der Form nicht finden.

Nebenbei: Es sind nur 8 Gebote, die das Miteinander der Menschen regeln. Die ersten beiden sind Gottesgebote: Du sollst nur einen Gott haben und Du sollst kein Bildnis von mir machen.

HuS

Das Feenreich
Das Feenreich
31. Jan. 2021 4:01
Antwort an  Siegfried Hermann

Ist doch wunderbar, das Christentum wird immer weniger. Diese ekelhafte Sekte.
 
Zitat:
 

„Europa hat seit rund 1500 Jahren das Christentum als geistige Zumutung aus dem Orient ertragen müssen. Dies nicht aus eigenem Wollen, sondern weil es die Fürsten und Pfaffen als Herrschaftsideologie gut gebrauchen konnten. Dabei hat der germanisch-europäische Geist es geschafft, diese ursprünglich ebenso blutrünstige Pseudoreligion (siehe Islam) zu domestizieren und zu säkularisieren. Wenn wir zu unseren europäischen Wurzeln zurück wollen müssen wir die Kirchen entmachten und das Christentum entsorgen. Alles was das Christentum für einen Europäer wertvoll erscheinen läßt, ist ohnehin heidnischen Ursprungs.

Überall wo jetzt eine christliche Kirche steht war damals auch ein Ritualplatz unserer aller Vorfahren, Kirchen wurden zudem an heidnischen Opferstellen oder heiligen bäumen oder errichtet um den alten glauben zubrechen. Die heidnischen Menschen sollten sehen, das ihre Götter nicht unsterblich waren. Viele Heiden haben trotz Götzenanbetungsverbots an ihren alten Göttern gehangen und die Riten sowie Feste gefeiert aber heimlich. Als die Kirche Wind davon bekam, das es immernoch im Stillen mehr Heiden als Christen gab, haben sie den Irrsinn mit der Hexenverfolgung angefangen. Auf diesem Weg hat man es geschafft durch Angst Ihren Glauben durchzusetzen.“

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monate von Das Feenreich
Siegfried Hermann
Siegfried Hermann
31. Jan. 2021 13:50
Antwort an  Das Feenreich

Wertes Feenreich,

„Diese ekelhafte Sekte.“ = katholische Kirche und Protestanten

Ich habe aber von einer ganz und gar anderen Sache geredet:

Wir Deutsche und nordischen Völker sollten zurück zu unseren Wurzeln. So eine Art spirituelles germanisches Christentum. Eine Revision der Bibel. (Am Schluss soll die Wahrheit ans Licht kommen!) Schluss mit Kirchensteuer und Pfründen. Rückführung der kirchlichen ins Volksvermögen. Wenn erst mal die breite Massen erkennt, in welchen Maß die Pfaffen Kinderschändungen verübt haben, sind die für immer erledigt … Bitte die Feinheiten beachten!

Unser Christ Michael war Germane! Es gibt auch Thesen, dass die „Jesu“-Geschichte tatsächlich in Germanien stattgefunden hat. Außerdem gibt es sehr viele Familiennamen, Orte, Flüsse in Deutschland, die lange vor der Christianisierung die erwähnten Namen in der Bibel hatten. Die Provinz Galiläa war eine Gegend, wo galische, also germanische Söldner im Dienst Roms sich niedergelassen haben.

Josefus hat mit seinen Pharisäer-Kumpels das Neue Testament umgeschrieben. Da damals noch sehr viele Zeitzeugen gab, konnte er nicht einfach eine Phantasiegeschichte erzählen, sondern hat Fakten mit „Fiktion“ so vermengt, dass ein eher unbedarfte Zeitgenosse das abgekauft hat. Warum sollten die Apostel allesamt Deutsche Namen haben?

Und bedenke, die Römer hatten ein elementares Interesse, dass die J*den zu Friedfertigkeit erzogen werden sollten, da sie 1/4 der Bevölkerung im gesamten Römischen Reich ausmachten. Die Umerziehungspolitik heutigen Zuschnitts unterscheidet sich doch, abgesehen von der Technik, keinen Deut davon.

Helmut
Helmut
31. Jan. 2021 14:31
Antwort an  Siegfried Hermann

Ja, was haben diese sogenannten Lehrer uns Menschen nicht alles für komplizierten Unsinn beigebracht! Es geht sogar so weit, dass viele alle Logik und alle auf der Erde geltenden physikalischen Gesetze ausblenden und an eine runde Erde mit einer Runden Wasseroberfläche … glauben, obwohl es keiner verstehen kann!

Da sollte es doch auch möglich sein, die Wahrheit! Aktion-Reaktion, was auch immer du tust in Gedanken, Worten und Werken, das hast du Dir und all dienen Lieben getan! Mehr ist nicht zu verstehen. Und vor allem kann man das verstehen, dann ist das nicht nur eine Glaubensfrage. Was wäre sonst noch wichtig?

Alles Liebe an alle Beteiligten
Helmut

Freidimensional
Freidimensional
30. Jan. 2021 16:42

Das gefällt mir. Wo kann ich unterschreiben?

Aber Spaß beiseite. Ich bin auch der Meinung, dass wir in genau diese Richtung gehen müssen, die Erfordernisse in klaren und überschaubaren Darstellungen zusammenfassen, um sie als kompaktes Gesamtprojekt vor Augen zu haben. Dem, der das bisher so geschafft hat, in Form dieser ersten Auflistung, gebührt meiner bescheidenen Meinung nach Dank, Respekt und Anerkennung.

Was es noch braucht an Anstrengungen und Leiden, bis das andeutungsweise in die Köpfe vieler ahnungsloser, in Konsumismus und Hedonismus gefangener Landsleute Eingang findet und sie die Aussichtslosigkeit der gegenwärtigen Verhältnisse einsehen lässt, mag ich mir jetzt gar nicht ausmalen.

Aber alles Neue fängt mal mit derartigen Ideen an und angeblich bergen „Krisen“ ja auch einiges Potential für eine Veränderung …

Danke an den Nachtwächter und Grüße auch an alle Mitreisenden!

Shana
Shana
30. Jan. 2021 16:44

Laßt uns nach vorne blicken und nicht immer nur rückwärts. Ich kann dies voll und ganz unterschreiben!

Lena
Lena
30. Jan. 2021 18:35
Antwort an  Shana

Werte Shana, ich nicht.

Denn ich kämpfe dafür, daß meinem Volk, meinen Ahnen, meinen Kindern, meinen Enkelkindern und nicht zuletzt mir, Gerechtigkeit widerfährt. Und das ohne wenn und aber.

Daher müssen alle Verbrechen, die je an uns begangen wurden auf den Tisch. Das alles muß erst ans Licht der Öffentlichkeit gebracht werden und da darf der Mantel des Schweigens niemals darüber ausgebreitet werden.

Der Teppich, wo all diese Lügen schon untergekehrt wurden, hat eine enorme Beule, die wohl auch bald von ganz alleine platzt.

Gott mit uns!
Lena

Shana
Shana
30. Jan. 2021 19:40
Antwort an  Lena

Das eine schließt das andere nicht aus.

KW
KW
31. Jan. 2021 18:42
Antwort an  Shana

Shana, ohne rückwärts zu blicken, gibt es kein Vorwärts, denn ohne Wahrheit keine Zukunft.

Jemand schrieb, daß 1989 alles holterdipolter ging … leider. Es wurde nicht mit denen abgerechnet, die als Denunzianten unterwegs waren, Wärtern für politische Häftlinge, Richtern, die politische Urteile aussprachen, mit „Soldaten“, die Landsleute an der innerdeutschen Grenze erschossen, Funktionären, die Sportler ohne deren Wissen „dopen“ ließen.

Manfred Ewald bekam für diese unzähligen Körperverletzungen 22 Monate Bewährung. diejenigen „Lehrer“ in den Sportschulen, die dies bunten Pillen den Kindern in den Mund steckten, blieben namen- und straflos. Wer das Land unserer Vorfahren fremden Völkern schenkte, darf ungenannt bleiben? Er legte damit wissentlich eine neue Blutspur.

Nicht nur wir Deutschen werden veräppelt. Ungarn gehört die Slowakei! Südtirol ist deutsch! Im vorderen Orient hat man das Osmanische Reich in Kunststaaten zerstückelt, Völker wie die Kurden aufgeteilt, ebenso die Pashtunen in Afghanistan. Mit diesem Plan will jemand retten, was zu retten ist, auf jeden Fall sitzen Verräter in der ersten Reihe, sollten es echte Deutsche sein oder wieder nur die bekannten wurzellosen Figuren.

Eriksson
Eriksson
1. Feb. 2021 18:10
Antwort an  KW

Werte KW,

dem muss ich ganz entschieden widersprechen. Die Slowakei hat sehr wohl im Süden nach wie vor einen großen Teil ungarischstämmiger Menschen, welcher im Ersten Wiener Schiedsspruch Ungarn zugesprochen wurde. Dass diese Menschen lieber bei Ungarn, ihrem Mutterland wären, das geben sie offen zu und damit hat auch in der heutigen Slowakei keiner ein Problem. Dieser Erste und der Zweite Wiener Schiedsspruch wurden dann von den freundlichen Alliierten flugs im Jahre 1947 rückgängig gemacht.

Die Slowaken sind ein eigenständiges Volk, das mit den Ungarn nichts zu tun haben will. Die Kultur und Sprache, welche die slowakische Kultur und Sprache maßgeblich geprägt und die meisten Spuren hinterlassen hat, ist unsere deutsche Kultur. Seht euch nur um in der Mittelslowakei und selbst in Kaschau – es sind deutsche Städte und keine ungarischen.

Die Slowaken selbst bedauern es sehr, dass die Tschechen ab ’45 uns Deutsche aus ihrem Land vertrieben haben.

Südtirol ist Deutsch – daran gibt es aber auch gar nichts zu rütteln.

Heil und Segen
Eriksson

horus
horus
1. Feb. 2021 8:54
Antwort an  Shana

Wer ohne Bewußtsein darüber ist, wo er herkommt, weiß weder wer, noch wo er ist und kann keine gesunde, fundierte Entscheidung für die Zukunft treffen.

Tarot Card
Tarot Card
30. Jan. 2021 17:48

Evtl. hat Jean Pütz … „Ich hab da mal was vorbereitet.“. …?

.. ich nehme mal nur die Landesfarben und … noch ohne Wappen ..

Bei den Farben bekommen 90 % einen Herzinfarkt und 5 % einen steifen Hals, 1 % müsste hinter Gittern und 4 % bleiben übrig. Der Kopf des Reichsadlers von 1889 sieht eher so aus, als würde ihm die Gurgel abgedrückt oder krächzendes Huhn.

Bilddatei

Schwarz, grau und dunkelgrün (Wald).

Der von Österreich (Habsburgern) als Doppeladler mit Schwert und Zepter. sieht besser aus – für Ost und West oder Osterreich und Deutschland?

Was macht das Haus Hohenzollern? Was macht das Großherzogtum friedrich-maik.com?

Das Duo „Leipziger Allerlei“ Hajo und Daniel hatten ebenfalls schon etwas geschrieben, bei YouTube gerade wieder eine 14-tägige Sperre.

Vielleicht sollten wir erstmal die ganzen Blogs zusammensuchen, wer wo was macht, also alle unter einen Aluhut bringen.

Diplomaten- und Juristendeutsch

Diplomaten-Interview Serie II / Nr. 22 [maras-welt.weebly.com]

Evtl. eine Telegramm-Liste:

t.me/s/valkuerer
t.me/s/Q74You

Ich habe jetzt nur ein paar ausgewählt …

Heil und Goldregen für die, die sich bewegen! Trost(Drosten)-Keks für die Bleedn.

TC

P.S.: Ohne vergoldete Knöpfe in der Hosentasche und UBI bleiben wir alle Sklaven.

st.peter
st.peter
30. Jan. 2021 19:15

Ein Gruß von mir in die Runde!

Wo und wie kann ich zustimmen?

Antonsen
Antonsen
30. Jan. 2021 19:52

Danke für diesen Beitrag.
 

Die deutschen Außengrenzen sollten festgelegt werden, wenn das Volk aufgeklärt ist, und die Festlegung sollte dem Deutschen Volk selbst überlassen werden. Mit Sicherheit werden sich viele dem Reich anschließen, wenn sie verstehen, wem sie folgen. Unsere Geschichte geht weiter zurück, als bis 1945. Unsere Ahnenreihe auch. Das jetzige Volk kennt die wahre Geschichte nicht. Es braucht ein Grundkonzept, etwas das für viele akzeptabel ist.

Ich finde den Vorstoß beachtenswert. Lasst uns damit arbeiten, wenn erforderlich verbessern, aber lasst uns um Allvaters Willen nicht weiter auf einen Retter warten oder das Spiel weiter spielen.

LG von Antonsen

Gastleser3
Gastleser3
30. Jan. 2021 21:02
Antwort an  Antonsen

Werter N8wächter und werter Antonsen,

vielen Dank für diese Worte! Endlich wird es auf den Punkt gebracht und eine Lösung angeboten.

Ich sehe darin weder Verrat noch kontrollierte Opposition. Viel mehr sollten diejenigen, die jetzt nach Verrat usw. schreien, in sich gehen und überlegen, ob sie nicht gedanklich irgendwo hängengeblieben sind, anstatt das große Ganze zu verstehen.

Werter Antonson,

ich danke Dir nochmals für Deine Worte. Genau diese Gedankengänge hatte ich auch und vielleicht kann der N8wächter einen Kontakt zwischen uns herstellen, wenn auch Du es möchtest. Genau unser Denken wird uns voranbringen. Ohne Vorurteile, Hass und sonstiges. Wir sind alle Menschen, egal auf welchem Kontinent. Wir wurden verblendet, aufgehetzt, in Religionen und politischen Richtungen aufgespalten usw. Das muss enden, auch wenn es klein anfängt!

Unsere Vorfahren haben für die Freiheit gekämpft und wurden verraten! Wir haben jetzt die Möglichkeit, die Freiheit zu erringen! Da pfeife ich auf Grenzen, Gebiete, Verfassungen oder sonst was! Wir könnten jetzt genau das erreichen, wofür sie damals gestorben sind!

Antonsen
Antonsen
31. Jan. 2021 15:00
Antwort an  Gastleser3

Hallo Gastleser3,

danke für Deine Worte. Der N8wächter kann gerne eine Verbindung herstellen und meine ePost-Adresse weitergeben.

LG von Antonsen

Sailor
Sailor
30. Jan. 2021 20:22

Danke für den Beitrag und all Deine (Eure) Arbeit, werter Nachtwächter.

Ja, es bedarf einer Veränderung, eines Neuanfangs, denn wir befinden uns inzwischen abseits jeder noch vorstellbaren und außerhalb jeder noch erträglichen Normalität. Und, man wird inzwischen auch darauf achten müssen, dass zukünftige Generationen durch den Umgang mit „systembedingt gegebenen, eingerichteten Umständen/Voraussetzungen usw.“ nicht nur im Gesundheitsbereich, zusätzlich auch noch für weitere 75 Jahre oder noch länger traumatisiert werden.

Ich selbst denke, dass physikalische Veränderungen unser Denken zwangsläufig in eine andere Richtung lenken werden, und es gut sein wird, sich mit akzeptablen Vorschlägen auseinanderzusetzen, wie in dieser Form geschehen, da zumindest erkennbar ist, dass sich alles mehr dezentral ent-wickeln wird.

Ein Gedanke noch zur „Verfassung“, Religion: Ein friedliches Miteinander wurde berücksichtigt. Vielleicht sollte man noch hinzufügen, dass religiöse Institutionen, ebenso religiöse Bewegungen, motiviert durch weltanschauliche, philosophische oder politische Richtungen keinerlei Einfluss auf diese Verfassung haben sollten.

Ich rate allen dazu, die Bälle infolge unterschiedlicher Meinungen nun ein wenig flach zu halten, um genügend Energie für kommende Veränderungen zu haben, und beende mein Wort zum Sonntag mit einem passenden Zitat

„Und aus dem Chaos sprach eine Stimme zu mir: „Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen!“, und ich lächelte und war froh, und es kam schlimmer …“ (aphorismen.de)

Aber irgendwie müssen wir jetzt da hindurch. Ich wünsche allen dennoch ein möglichst entspanntes Wochenende. 🙂

Bianca
Bianca
30. Jan. 2021 20:39

Das „Papier“ unterstellt den Fortbestand einer niedrigschwingenden 3D-Menschheit. Sein Grundcharakter unterscheidet sich nicht vom Bisherigen. Alles wurde hier halt nur etwas abgespeckt, jedoch weiter mit Steuern, zu verurteilenden Übeltätern, Obrigkeit usw.. Neues stelle ich mir anders vor.

Die aktuelle Zeitqualität läßt wohl bald für niemanden mehr zu, sich durch vermeintlich sinnvolle und scheinbar drängende Änderungen im Außen vor den eigentlich notwendigen inneren – sprich: Selbsterkenntnis – zu drücken. Es geht immer nur von Innen nach Außen. Alles andere wird zum Zwang mit Verfallsdatum, da es der Lebendigkeit entbehrt.

Bianca

Klaus
Klaus
30. Jan. 2021 22:30
Antwort an  Bianca

Sehr guter Kommentar, Bianca.

Ich bin sehr enttäuscht vom Vorschlag und von den Kommentaren. So geht das nicht. Trotzdem hat der N8wächter Recht. Irgendwann müssen wir ins Handels kommen.

Für alle:

  1. Die heutigen Grenzen sind unantastbar. Da hat der N8wächter Recht.
  2. Die Definition von Deutschen ist katastrophal. Bis zur Urgroßmutter zurück. Wer bleibt dann noch und wo kommen die anderen hin?
Deichelmauke
Deichelmauke
31. Jan. 2021 7:18
Antwort an  Klaus

Deutscher bist Du, weil deutsches Blut in Deinen Adern fließt und nicht, weil es irgendein Vollidiot in Deinen Ausweis gehämmert hat.

Wer bleibt dann noch? Vielleicht noch 35 – 40 Mio., wenn überhaupt. Wo bleiben die anderen? In ihrer angestammten Heimat, dort werden sie gebraucht. Den Laden hier bekommen wir auch gut und gern allein wieder in den Griff.

Gastleser3
Gastleser3
31. Jan. 2021 0:51
Antwort an  Bianca

Aha, und das jammern nach einer Verfassung, die vom Vatikan diktiert wurde, welche uns knebelt, ist kein 3D?

Da lebe ich lieber selbstbestimmt!

Lena
Lena
31. Jan. 2021 17:56
Antwort an  Gastleser3

Wo denn, wenn ich fragen darf? Wo willst du selbstbestimmt leben?

robert webster
robert webster
30. Jan. 2021 21:13

Es wird keine Lösung geben. Wenn die Betrügerei der letzten 100terten Jahren nicht aufgedeckt wird. Wenn niemand es erfährt was diese Satanisten alles gemacht haben, kann ein neues System, mit neuen Spielern kommen, es würde trotzdem alles gleich weiter laufen.

freierMensch
freierMensch
1. Feb. 2021 11:49
Antwort an  robert webster

Richtig, ich kreide es der Truppe um Trump echt an, dass gewartet wurde, bis alles zu spät war und ja, ich glaube, dass da nichts mehr kommt.

Dazu ein Bericht, wen Trump begnadigt hat und warum er die Größe, dasselbe für Snowden usw. zu tun, nicht hatte. Man sollte den Mann nicht als heiligen darstellen, wie es viele Kanäle immer noch tun. Seit 10 Jahren wird geschrieben und diskutiert und die NWO macht einfach, es dauert vielleicht etwas länger aber die machen weiter.

Amerika versinkt in die Nacht [theblogcat.de]

Zu Deutschland:

Ein Land braucht eine Führung und die sollte das Land lieben, ob einer oder 10 ist egal. Nur die Zersetzung muss aufhören und wenn möglich nicht den Weg des geringsten Widerstandes, wo wir wieder alles verlieren, weil andere unersättlich sind und sich auch immer schön als schuldlos und Opfer darstellen, das hatten wir lange genug.

Grüße aus der Eifel

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monate von freierMensch
Eli
Eli
30. Jan. 2021 22:01

Danke, werter N8waechter!

Klingt annehmbar für mich, besonders die Macht dezentral auf die Oberbürgermeister zu übertragen hat was von Kleingemeinschaften unter Führung eines Häuptlings, evtl. mit Ältestenrat, was uns seit Urzeiten in den Genen liegt.

Und ansonsten wird deutlich: „Große Dinge sind einfach!“

Eli

Der Wolf
Der Wolf
30. Jan. 2021 22:45

Lieber n8waechter,

dieser Text kann doch nicht dein Ernst sein?

Diese halb-anarchistische Utopie soll nun der große Wurf sein? Nicht mal einen offiziellen Repräsentanten, Präsidenten, Führer, Kaiser meinetwegen. Gar nichts!

Alles hübsch basisdemokratisch wie weiland bei den Grünen. Zersetzende Machtkämpfe in einem solchen führerlosen Haufen sind sofort vorprogrammiert. Am Ende würde wahrscheinlich nur der Minister für nationale Sicherheit das Sagen haben. Falls ein Minister, der mit 10 % der Stimmen jederzeit abgewählt werden kann, überhaupt dazu kommt, eine vernünftige Verteidigung des Landes zu organisieren. Für die anderen gilt Ähnliches. Und jeder Landkreis und jede Stadt macht sowieso was sie will. Wie das funktionieren soll, bleibt das Geheimnis der Verfasser.

Und unter dem Deckmantel der normativen Kraft des Faktischen auch noch alle wesentlichen Rechte des Deutschen Reiches aufgeben? Echt, da kann man nur die Hände über den Kopf zusammenschlagen!

Was von Deutschland dann noch übrig bleibt, ist bei einem solchen Ansatz äußerst fraglich. Er paßt aber dennoch – leider! – gut zum deutschen Wesen, was schon immer eine Tendenz zur idealistischen Abgehobenheit und Realitätsblindheit hatte. Und sich dann noch auf Otto von Bismarck zu beziehen – einfach nicht zu fassen!

Schade! Schade, um die vergeudete Energie! Ich habe schon weitaus bessere Vorschläge gelesen. Die Gefahr, daß ein solcher Vorschlag große Flächenwirkung erzielen wird – wenn überhaupt – ist Gottseidank gering.

Grüße,
Der Wolf

Eli
Eli
31. Jan. 2021 14:38
Antwort an  Der Wolf

Es erschrickt mich, wie vehement so viele Menschen nach einer starken, lenkenden und führenden Hand rufen. Auch das Schafsein ist anscheinend in unserer Genen gespeichert. Eigenverantwortung, Selbstbewusstsein, Freiheit, Mut – das sind meine Ideale, und nicht Angst, Duckmäusertum und Unterwürfigkeit.

Anarchie = wiki lesen.

Eli

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monate von N8waechter
Der Wolf
Der Wolf
1. Feb. 2021 20:22
Antwort an  Eli

Werter Eli,

bei Eigenverantwortung, Selbstbewußtsein, Freiheit und Mut bin ich sofort bei Dir. Das andere ist ein Mißverständnis. Aber es ehrt Dich, wenn Du den „Frosch an die Wand“ wirfst.

Vergleiche hierzu unser tiefgründiges Märchen vom Froschkönig, wo die Königstochter den (scheinbar) ekligen Frosch an die Wand wirft (werfen muß), wodurch er sich wieder in seiner wahren Gestalt zeigen kann.

Freundschaftliche Grüße

Magnus
Magnus
1. Feb. 2021 1:56
Antwort an  Der Wolf

Volle Zustimmung!

Gastleser3
Gastleser3
30. Jan. 2021 22:50

Klartext!

Die, die jetzt Verrat schreien, sind genau die Verräter, die alles blockieren, was gut für uns Deutsche und den Völkern der Welt ist!

Es wird eine annehmbare Lösung angeboten und sie wird bekämpft! Wer ist hier der Verräter?

Gastleser3
Gastleser3
30. Jan. 2021 23:36

Wer von euch Möchtegern-Patrioten sucht sich denn Alternativen, hinterfragt sein eigenes Handeln, Konsumverhalten usw?! Geschäfte usw, alles geschlossen. 95 % kaufen garantiert bei Amazon und verstehen nicht, das genau dies gewollt ist und sie somit dieses System befürworten und unterstützen!

Der Großteil hier heuchelt, belügt sich selbst und andere! Kaum einer ist bereit, das Gewohnte abzulegen und neue Wege zu gehen, aber groß Verrat schreien! Ich höre lieber auf zu schreiben!

Franz Cimballi
Franz Cimballi
31. Jan. 2021 2:01
Antwort an  Gastleser3

Sehr gut, dass Sie aufhören mit diesem unsäglichen Geschreibsel.

Eli
Eli
31. Jan. 2021 14:42
Antwort an  Franz Cimballi

Aha. Gab es von Ihnen schon etwas Konstruktives zu lesen hier?

Franz Cimballi
Franz Cimballi
1. Feb. 2021 19:53
Antwort an  Eli

Gab es, ja, ist lange her, da mein Standpunkt dem Hausherrn @N8w nicht genehm war und er mich sperrte! Noch Fragen?

Franz Maier
Franz Maier
31. Jan. 2021 11:32
Antwort an  Gastleser3

Ein Tipp: Bloß nicht wieder in die Spaltung bzw. Spalterei abdriften, das hatten wir lange genug. Sie greifen hier pauschal die Mitmenschen an, schließen von wem auch immer auf die hiesige Gemeinschaft. Woher nehmen Sie die Traute für derartige Behauptungen?

Bianca
Bianca
31. Jan. 2021 13:17
Antwort an  Gastleser3

Jeder sieht nur das, was er glaubt. Und Ihre Wahrnehmung, welche auch nicht durch Ihre Behauptungen über andere („Großteil“, „Möchtegern-Patrioten“ etc.) zur Realität wird, stellt den Spiegel dar, der allein der ihre ist und in den Sie erst einmal schauen sollten, ehe Sie ihn – übrigens völlig zu Unrecht – diesen anderen vorhalten.

Solcherart projizierend werden Gräben geschaffen … Übrigens liefern Sie mit Ihren Vorwürfen, Angriffen und Unterstellungen lediglich einen Einblick in Ihre Glaubenswelt.

Siegfried Hermann
Siegfried Hermann
1. Feb. 2021 17:47
Antwort an  Gastleser3

Werter Gastleser,

da bis du sicher auf dem Holzweg! Stellvertretend für einige hier im Blog:

Ich kaufe nicht bei Amazon. Ich habe kein Konto bei Paypal. Wo immer möglich, kaufe ich beim Händler vor Ort ein, auch wenn es etwas teurer ist. Ich habe kein Konto bei Fratzenbuch, Zwitschern, ähnlichen Daten-Müll. Fahren zu Aldi tue ich natürlich „poliedisch korräkt“ mit Elektroantrieb: Porsche Panamera Hybrid Turbo.

HuS

Kerstin
Kerstin
30. Jan. 2021 23:44

Ein hervorragender Entwurf. Besonders der Absatz „Fremdverwalteter historisch deutscher Boden“ ist gelungen. Das hat Stil – Größe.

Danke für die Arbeit.

Solarplexus
Solarplexus
31. Jan. 2021 0:24

& Monate später spricht keiner mehr das Wort „Trump“ aus.

Lena
Lena
31. Jan. 2021 18:00
Antwort an  Solarplexus

Werter Solarplexus!

Da wäre ich mir an Ihrer Stelle nicht so sicher.

Gott mit uns!
Lena

Andi99
Andi99
31. Jan. 2021 20:18
Antwort an  Solarplexus

Hierarchie:

3M8/DR
Trump/Q (ich habe es ausgeschrieben, nur für dich 😅)
UDSSR, der schwächere Gegner, war 90 erledigt.
China, als neu auserwählter Wirt, fällt aus wegen ist nicht.

Der Plan, dem du vertrauen sollst/solltest – Der Endsieg über die Satanisten/Jene! Also die Befreiung der Welt und der Deutschen.

Trump
Trump

Maggus
Maggus
31. Jan. 2021 1:03

Verehrter N8wachter, verehrte Kameraden,

diese Überlegungen hatte ich in den 90er Jahren, als ich mich aus der aktiven Szene verabschiedet habe. Daher äußere ich hier meine Sicht der momentanen Lage:

Möglicher, wenn auch nicht meiner Sicht bezüglich des Deutschen Reiches entsprechender Ansatz, ebenso wie dieser momentan nicht umsetzbar. Für die Masse ohnehin nicht akzeptabel, da unter kognitiver Dissonanz leidend.

Alleine die Diskretionen innerhalb dieses Forums, obwohl doch in den wesentlichen Punkten gleichgesinnt, sprechen hier ihr Übriges. Ohne massiven, bewaffneten Widerstand sind Deine teils vernünftigen Ideen nur zu träumen. Selbst dann müssen wir bedenken, dass wir nach wie vor von Besatzern beherrscht sind.

Da kann man auch gleich aufs Ganze gehen und auf nicht einkalkulierte Umstände hoffen. Der Feind der Menschheit will nicht mit uns reden, geschweige denn über irgendwelche Verträge oder Grenzen von 1937 oder 1918 diskutieren.

Ich war immer der Meinung, dass ein offenes Auftreten nichts bringt, da der Feind übermächtig ist und selbst die hoffnungsvollsten Ansätze entdecken, unterwandern und letztlich besiegt. Ein Bekennen zu unseren Werten konnte nur kontraproduktiv sein. Agieren im geheimen, mit Ausblick auf eine sich bietende Chance, Besseres zu schaffen, war immer meine oberste Priorität.

Diese können wir aber nur durch einen Umstand erreichen, welcher nicht im Plan der Feinde der Menschheit zu finden ist. Mir war zum Zeitpunkt meines Ausstieges das Wohl meiner Familie wichtiger. Opfern sollte man sich falls nötig, wenn es auch Sinn ergibt. Dieser war zu keinem Zeitpunkt gegeben. Die schlechte Ausgangslage hat sich mit dem Internet und dem Aufkommen der sogenannten „Sozialen Medien “ nochmals gesteigert, da viele Kameraden einfach nicht begriffen haben, welche zusätzlichen Überwachungsmöglichkeiten sich hier bieten und teils zu offen, einfach nur erschreckend naiv agiert haben.

Die Masse ist seit mittlerweile 75 Jahren umerzogen worden, das Resultat ist einfach nur erschreckend. Kollektive kognitive Dissonanz gepaart mit Stockholm-Syndrom und Verlustängsten. Mit dem Corona-Fake oder ähnlichem habe ich gerechnet, war aber entsetzt über die weltweite Umsetzung. Hier zeigt sich wieder die Überlegenheit des Feindes der Menschheit.

Hier bekommt man noch nicht einmal 1.000 Leute zusammen, welche ohne Maske kollektiv in einen Supermarkt gehen! Diese Leute kennen keine Skrupel, möglicherweise Milliarden von Toten werden in Kauf genommen und sind bei Widerstand Teil des Plans, wenn nicht auch ohnehin.

Hier muss ich mir eingestehen, dass ich gerade weil ich seit 9/11 immer versucht habe, Menschen mit den statischen Fakten zumindest zum Nachdenken zu bewegen und einfach nur zu begreifen, mit wem wir es da zu tun haben. Der beste Beweis für diese Überlegenheit ist die „Wahl“ in den VSA. „Q“ war nur eine psychologische Kriegsführung, ähnliches gab es in den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts. Ich habe den Feind auch unterschätzt, obwohl ich gerade auf dieser Basis es hätte wissen müssen.

Die Hoffnung war sicher gegeben. Die meisten in diesem Forum sehen das sicher genauso, gerade weil der Fokus lange gerade auf „Q“ und den VSA lag. Aber letztendlich sprechen die Fakten eine deutliche Sprache!

Selbst wenn die Lieferketten unterbrochen werden, was ich in nächster Zukunft annehme, werden die meisten immer noch den Systemmedien glauben. Wenn es nur noch Klopapier in den tollen „Supermärkten“ gibt, könnte noch eine kritische Masse erwachsen. Vorher sollten wir keine Überlegungen anstellen, welche sich auch ohne die nötige Wehrkraft kaum umsetzen lassen werden.

Mit Gruß!
Maggus

Deichelmauke
Deichelmauke
31. Jan. 2021 6:25

Lieber N8Waechter,

Du auch, Du auch? Inhaltlich haben die anderen Kommentatoren bereits alles gesagt. Ich mach’s wie im Kondolenzbuch des Kurzen: kurz, denn ich bin kein Mann der vielen Worte. Dieses Machwerk, um keine schlimmere Bezeichnung wie “Pamphlet“ zu verwenden, ist nichts weiter als Verrat am Reich, Verrat am Volk und, was noch viel schlimmer ist, Verrat am Kurzen und dessen Vermächtnis.

Ausgerechnet an demjenigen, der Euch vertraut hat, dem wir alle soviel zu verdanken haben und der alles, Gesundheit, Familie, Beruf und letztendlich auch das Leben, für Volk und Reich gegeben hat, begeht Ihr Verrat. Diesen Verlust an Rückgrat hätte nicht einmal ich Euch zugetraut. Eine Enttäuschung ist eben auch immer eine Ent-Täuschung.

H&S

Lena
Lena
31. Jan. 2021 18:04
Antwort an  Deichelmauke

Werter Deichelmauke!

Von Herzen Dank für diese klaren Worte, denen ich mich von ganzem Herzen anschließe.

Eigentlich ist das unverständlich, was hier und auch bei Magnus abläuft.
Hier kann ich nur sagen: das Gegenteil ist wahr.

Gott mit uns!
Lena

Magnus
Magnus
1. Feb. 2021 2:00
Antwort an  Deichelmauke

Dem schließe ich mich vollständig an!

Wilhelm Tell er Miene
Wilhelm Tell er Miene
31. Jan. 2021 11:14

Dies als Grundsätzlicher Beitrag, nicht als Herabwürdigung sondern als Denkanstoss!

Werte Gemeinde,
 
Es ist mehr als bedenklich, mit welchen Voraussetzungen gedanklich an diese ganze Sache heran gegangen wird. Es werden sämtliche Aspekte auf den Müllhaufen der Geschichte geworfen ohne sich wirklich Bewusst zu machen welche Folgen dadurch entstehen.
Rechtsaspekte:
Es kommt immer wieder auf den Friedensvertrag zu sprechen. Was regelt ein Friedensvertrag und was bedeutet er überhaupt? Antwort: Er beendet einen Krieg und regelt die „Nachkriegsordnung“! Haben wir mit irgendeiner der 53 Kriegsführenden Gegner Deutschlands einen Friedensvertrag? Antwort : Nein!
Umkehrschluß: Deutschland befindet sich latent im Krieg. Beweis : Das immer
noch geltende „Grundgesetz“! (Sollte sich ein jeder der die Bedeutung eines GG mit Verfassung gleich setzt, etwas tiefgründiger informieren)! Weiter Beweis gefällig, die immer noch geltenden SHAEF- Gesetze. (Carl Haymann Verlag Berlin 1948, Lizenznummer 76-G.N. 0-47-316/47. Verlagsarchiv 12 292, Lizenz erteilt unter Nr. 76 Druckgenehmigungsnummer 8958 der Nachichtenkontrolle der amerikanischen Militärregierung in Deutschland) Durch US EUCOM Stuttgart (ein Fall aus dem Jahr 2010), vertreten durch Herrn Lietzau, wird ausdrücklich bestätigt, dass alle Militärregierungsgesetze bis zum Abschluß eines Friedensvertrages mit Deutschland volle Rechtskraft besitzen.
Wenn also Deutschland immer noch im Kriegszustand ist, was bedeutet aber dann die nicht durch die Reichsregierung autorisierten Verträge mit den Besatzern? Vor allen wenn die „neue Regierung“ sich nur auf das Wohlwollen und die Bajonette der alten Besatzer stützt? Gibt es nur eine Antwort darauf: Hochverrat und das im Kriegszustand!
Rechtsstand der BRiD:
„Wenn aber die Anordnungen der Militärregierung nicht körperlich für jeden einzelnen Fall vorliegen, sind alle beteiligten Juristen an jedem bundesdeutschen Gericht nur privat handelnde und privat haftende Personen, ohne jegliche Rechtsgrundlage, da die Bundesrepublik zu keiner Zeit ein Staat ist oder jemals war!“ ( von Genscher bei der UNO 1990 als „Finanzverwaltung GmbH“ eingetragen wurden)
 
Der Territoriale Aspekt:
Im Kommentar von Andrea wurde eine schöne Karte Deutschlands von 1900 eingestellt. Wenn man sich die Karten von 1648 (wohl nicht die Blütezeit Deutschlands) oder gar die Landkarte aus der Zeit Heinrich I. anschaut, dann sieht man, unsere lieben Nachbarn haben uns einen schönen Vorgarten übrig gelassen!
Glaubt ihr aufgewachten Gutmenschen wirklich sie würden uns dieses mal in Ruhe lassen? Glaubt ihr wirklich sie würden sich mit dem zu Frieden geben?
Habt ihr Euch schon einmal Gedanken darüber gemacht, ob es 1918 Außer Deutschland noch andere Länder gab, die mit den Versailles Vertrag nicht einverstanden waren? 1918, 1930, 1939 bekräftigte Polen seine Forderung, dass der Rhein ihre „natürliche Westgrenze“ sei. 1945 war das Wutgeheul aus Polen unüberhörbar, als die Landkarte von Mitteleuropa der Konferenz von Teheran nicht umgesetzt wurde! Denkt ihr in Warschau hat man diese Träume aufgegeben?
Und es gibt noch mehr solche „Ansprüche“.
Mit was (wir theoretisieren mal dieses neue Deutschland herbei) wollt ihr denn den Bestand dieses Reiches gewährleisten? Schaut Euch doch an! Heulsusen, Jammerlappen und „Männer“ wo Weicheier dagegen noch als Abrissbirnen verwendbar sind! Damit, mein lieber N8W, wollt ihr eine Armee aufstellen? Ich denke diese könnte noch nicht einmal einer Invasion durch Lichtenstein einhalt gebieten, es sei denn die „Lichtensteiner“ lachen sich Tod!
Aber jetzt Spass bei Seite. Auch in der Frage sind wir Deutschsklaven wieder besser als von unseren Herren gefordert!
 
 (SHAEF Gesetz 52 Artikel VII Abs. E: Deutschland bedeutet das deutsche Reich wie es am 31.12.1937 bestanden hat)          Dieses Datum stellt zwar ein Verstoß gegen die HLKO dar, aber Ihr wollt mehr verschleudern als das die Besatzer fordern!!! Das Blut unserer Ahnen hat das Land getränkt! Schaut Euch an, was die neuen Herren daraus gemacht haben! Sie sind nicht an der Arbeit die dieses Land bereit hält interessiert, sie wollen die Beute! Halten auf den Stand wie es bei der „freundlichen Übernahme“ gewesen ist, hahaha sag ich nur!
Heil&Segen

Arthur
Arthur
31. Jan. 2021 18:58

Sehr geehrter Wilhelm Tell er Miene,

Ich gebe dir in allem Recht. Wir sind wohl das einzige Volk weltweit, das mit wirklich allen Mitteln bekämpft, belogen, betrogen, verraten, beraubt, gehirngewaschen, versklavt, gedemütigt, geschändet und noch vieles mehr wurde und noch immer wird.

Wie wir alle wissen, sind wir das auserwählte Volk Gottes und nicht die J*den. Und genau deswegen wurden wir bekämpft und werden es noch immer. Was haben wir also mehr als jedes andere Volk auf diesem wunderschönen Planeten alles ertragen, erdulden und erleiden müssen.

Unser geliebtes Volk hat schon soviel Blut verloren, warum, und das kann ich nicht nachvollziehen, müssen wir, die die diese 2 Weltkriege nicht einmal angefangen haben, auf unser rechtmäßige Erbe an die Nachbarn abtreten nur des Friedens Willen. Gerade nach alledem, was unser Volk bis jetzt alles erdulden musste.

Wer wenn nicht wir hat die Pflicht und das Recht, diesem Erbe auch nachzukommen. Warum müssen dann ausgerechnet wir auf dieses Erbe verzichten. Nein, das müssen wir nicht und das werden wir auch nicht.

Einen lieben Gruß an alle treuen Mitstreiter.

Heil und Segen
Arthur

Blume des Leben
Blume des Leben
31. Jan. 2021 12:19

„Die erste Frage lässt sich recht einfach beantworten: Wir, das Deutsche Volk, sind seit vielen Jahrzehnten fremdverwaltet, besetzt und fremdkontrolliert. Die “Bundesrepublik in Deutschland“ ist ein Okkupationsprodukt der vermeintlichen Siegermächte des Zweiten Weltkrieges und diese Verwaltung hat sich nicht nur verselbstständigt, sondern stellt mit Leichtigkeit selbst die dystopischen Visionen eines George Orwell in den Schatten …“

Und:

„Wir, das Deutsche Volk, vertreten durch die Angehörigen der „Bundesrepublik in Deutschland“ im Januar 2021, begründet durch das natürliche und freie Selbstbestimmungsrecht der Völker, erklären wie folgt:“

Wie soll dass zusammengehen?

Das Deutsche Volk besteht nicht aus Ange-hörigen! Das Deutsche Volk besteht nicht aus Personen, es besteht aus Menschen!

Wie würden denn die Angehörigen der Firma Thyssen-Krupp genannt? Wie die von Amazon? Wie werden die Angehörigen von General Motors genannt?Und wie würden die Angehörigen von Harry-Brot genannt?

In der Personifikation gibt es keine Deutschen, nur Personen.

Gottes Segen

Christof777
Christof777
31. Jan. 2021 13:11

Was sagt der Führer dazu?

„Die Aufnahmefähigkeit der großen Masse ist nur sehr beschränkt, das Verständnis klein, dafür jedoch die Vergesslichkeit groß. Aus diesen Tatsachen heraus hat sich jede wirkungsvolle Propaganda auf nur sehr wenige Punkte zu beschränken und diese schlagwortartig so lange zu verwenden, bis auch bestimmt der Letzte unter einem solchen Worte das Gewollte sich vorzustellen vermag. Sowie man diesen Grundsatz opfert und vielseitig werden will, wird man die Wirkung zum Zerflattern bringen, da die Menge den gebotenen Stoff weder zu verdauen noch zu behalten vermag.“ (Adolf Hitler „Mein Kampf“ 1943, 851.–855. Aufl., S. 198. Quelle: Zitate von Adolf Hitler [beruhmte-zitate.de])

Das klingt schlüssig.

P.S.: „Alle Menschen sind frei“ gehört nicht in eine Verfassung/Erklärung, sondern darüber (vgl. Grundgesetz, Art. 1).

Der Wolf
Der Wolf
31. Jan. 2021 13:14

Werte Freunde und Kameraden,

ich möchte zu meiner Kritik von gestern am hier vorgestellten Entwurf der „Deutschen Lösung“ noch einige Anmerkungen machen:

Obwohl sich die Verfasser mit ihrem Entwurf einige Mühe gegeben haben, bleibt dieser – abgesehen von den Punkten, die ich oben bereits genannt habe – auch in anderen Punkten recht schwach. Zunächst haben wir hier schon wieder einmal einen Verfassungsentwurf für das kommende Reich, anstelle einer geeigneten Aktionsplattform, auf die sich wirklich eine relevante Anzahl der Deutschen zusammenfinden könnte. Hier heißen die Hauptziele:

1. Merkel muß weg!
2. Schluß mit den Corona-Zwangsmaßnahmen!
3. Wiederherstellung der Rede-, Reise- und Versammlungsfreiheit! Zur Redefreiheit gehört auch die sofortige Aufhebung des Zwangsparagraphen 130.
4. Volle Wirtschafts- und Rechtssouveränität, d.h.: Raus aus dem EU-Zwangskorsett!
5. Wiederherstellung unserer nationalen Souveränität, d.h. Beendigung des Besatzungsstatuts und Wiederherstellung der Handlungsfähigkeit des Deutschen Reiches! Dies beinhaltet den gleichzeitigen Austritt aus NATO und UNO.
6. Sofortige Rückführung aller sich widerrechtlich hier aufhaltenden sogenannten Flüchtlinge (zur Erinnerung: Nur wenige Prozent sind tatsächlich anerkannte Flüchtlinge). Der Rest erhält keine staatliche Alimentierung, sondern es existiert Arbeitspflicht, wobei die Lage des deutschen Arbeitsmarktes den Ausschlag gibt (d.h. Deutsche zuerst!) usw.

Der Katalog ist natürlich keineswegs vollständig, vor allem fehlen noch die entsprechenden Übergangsmodalitäten. Aber das wäre vom Grundsatz her ein Aktionsprogramm, welches die Probleme zusammenfaßt, welche den Leuten wirklich auf den Nägeln brennen. Es beinhaltet noch nicht die Wiederherausgabe unserer geraubten Gebiete im Rahmen eines Friedensvertrages. Diese Frage ist ohnehin nur militärisch durchsetzbar und zunächst außerhalb unserer Reichweite.

Auch die Durchsetzung der vollen inneren Souveränität ist letztendlich eine Machtfrage, die ohne militärischen Schutz – von welcher Seite auch immer – nicht wirklich gewährleistet werden kann. Die Idee mit den autonomen Gebieten ergibt im übrigen nur dort einen Sinn, wo die Mehrheit Deutsche oder deutscher Abstammung sind. Sie sollen dem Deutschen Reich natürlich nicht zwangsweise zugeführt werden. Betreffs der Gebiete mit rigoroser Vertreibung der deutschen (Mehrheits-)Bevölkerung gelten naturgemäß andere Regelungen. Hier sind die Standards des Völkerrechts maßgeblich. Unrecht muß gesühnt werden, in welcher Form, werden wir dann sehen. Ausgeschlossen sind selbstverständlich die üblichen Brutalitäten unserer gegenwärtigen sogenannten „Freunde“. Aber das widerrechtlich Geraubte muß dem Reich zurückgegeben werden.

Allein das Kriterium der notwendigen militärischen Verfügungsmacht zeigt, wie abgehoben der Vorschlag der „Deutschen Lösung“ ist. Es tut mir leid, dies mit aller gebotenen Schärfe so sagen zu müssen.

Weitergehende Maßnahmen und Forderungen, wie sie z.B. der Kommentator Paul-Wilhelm Hermsen in seinem Netzverweis auf „bißkultur“ zum Tag X eingestellt hat, können zu einem späteren Zeitpunkt mit aufgenommen werden. Zu den weitergehenden Forderungen gehört auch die Aufgabe einer Verfassungsreform, die aber erst dann sinnvollerweise in Angriff genommen werden kann, wenn wieder einigermaßen geordnete Zustände im Reiche herrschen.

Dies wäre aus meiner Sicht ein geeigneter Anfang. Ihr könnt ja mal darüber nachdenken.

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monate von Der Wolf
Wilhelm Tell er Miene
Wilhelm Tell er Miene
1. Feb. 2021 17:57
Antwort an  Der Wolf

Werter Kamerad Wolf und andere Kommentatoren,

Deine Aufzählung an Maßnahmen sind zutreffend, aber glaubst Du nicht auch, zu dem Zeitpunkt, an dem die volle Handlungsfreiheit hier im „Altreich“ wieder hergestellt ist und die volle Souveränität, haben sich diese Forderungen selbst erfüllt!? Da landen die RFS bei jemanden im Garten und der gesamte BRD-Schwindel löst sich wie eine giftige grüne Wolke von selbst auf!

Hat der Irlmaier das gemeint, was er gesehen hat?

H&S

Der Wolf
Der Wolf
1. Feb. 2021 20:55

Lieber Wilhelm,

ich bin da vollständig Deiner Meinung. Doch ist diese Phase, in der wir uns jetzt befinden, insofern wichtig, als es unsere Aufgabe ist, den Widerstands- und Wehrwillen des Deutschen Volkes zu stärken und das Bewußtwerden über die wahren Zustände und Hintergründe (einschließlich der historischen) voranzutreiben. Denn das genau ist unser Teil der Front und im übrigen auch unsere Ehrenpflicht gegenüber unseren reichsdeutschen Kameraden. Später wird es sich dann zeigen, daß unsere Bemühungen keinesfalls vollständig fruchtlos waren.

Den entscheidenden Durchbruch allerdings werden wir – das sehe ich genauso – erst nach dem Eingreifen der RD erleben. Danach wird sich das Thema Verfassung auch komplett anders stellen, eventuell auch erübrigen. Aber zuerst muß es zu einer Massenaufklärung kommen, die unter den gegenwärtigen restriktiven Bedingungen leider nur sehr unvollkommen geleistet werden kann.

Erst, wenn das Deutsche Volk wieder bei sich ist, kann es seine Souveränität tatsächlich ausüben. Bei dem gegenwärtigen, künstlich nach unten gedrückten Bewußtseinsniveau der Deutschen, kommt in dieser Frage nur Schräges, wenn nicht das komplette Gegenteil heraus, weil die Masse sich politisch leider auf Kindergartenniveau befindet und überhaupt nicht erkennt, worauf es wirklich ankommt.

MdG

Eli
Eli
31. Jan. 2021 14:27

Werter N8w,

ich weiß, wie weh es tut, wenn andersdenkende Fanatiker unterhalb der Gürtellinie zuschlagen und dabei jeglichen Respekt und Abstand fallen lassen. Nimm es auf die leichte Schulter; Menschen mit eingeschränktem Bewusstsein kann man oft nicht erreichen.

Danke für die Arbeit, die hinter diesem Vorschlag steckt, der mir gut gefällt, weil er eben die alten Zöpfe abschneidet. Ich persönliche bin für Anarchie, die aber in der vorgeschlagenen Form doch reglementiert werden muss, weil wir mit 8 Milliarden schon zu viele sind, um jedem seinen vollen Freiraum zu lassen. Aber bitte ohne Kaiser und Hofstaat oder dergleichen.

Eli

Gastleser3
Gastleser3
31. Jan. 2021 15:03

Was uns hier angeboten wird, ist eine Grundlage und kein Verrat!

Wer, wie so oft gepredigt, sich in die Vogelperspektive begeben hat, dürfte erkannt haben, dass es um das Große Ganze geht und nicht nur um Deutschland. Es wird gerade der große Abriss vorbereitet und somit ist alles hinfällig.

Es wird sich hier im Forum auf Rechtsstände berufen, die gar nicht existieren! Alles was seit 1871 geschah, beruht auf dem Vatikan usw. und bringt uns nicht mal annähernd die Freiheit zurück. Verfassung, SHAEF, 1937 usw., alles Schwachsinn.

Seit es Religionen, den Adel usw gibt, werden die Menschen gespalten, aufgehetzt, missbraucht und vieles mehr. Um als Mensch wieder frei sein zu können, müssen wir uns von dem lösen. Genau da setzt der Vorschlag des N8wächters an. Zurück zu den Ursprüngen.

Damals lebten sie in kleinen Gemeinschaften, arbeiteten, betrieben Handel, usw. Die Gemeinschaft war für jeden gleichermaßen da. Keiner wurde sich selbst überlassen. Alle hatten ihre Aufgaben. Sie brauchten keinen Adel, Führer oder sonstiges. Sie waren sich ihrer selbst und der Verantwortung ihrer Mitmenschen und der Natur bewusst. Tradition und das Miteinander waren sehr wichtige Aspekte.

Es gab viele Volksstämme, die auf ihrem jeweiligen Gebieten lebten, ohne Zwietracht, Kriege usw. Handel miteinander betrieben, ohne Börsen, Großkonzernen usw. Man achtete das Leben und die Natur, weil es tief im Bewusstsein verankert war. Erst die Religionen und Politik, machten dies zunichte.

Wir müssen wieder zu uns selbst finden, Gemeinschaften aufbauen und uns von allem lösen, was uns daran hindert, wirklich frei zu sein. Der Abriss dieses Systems wird kommen, weltweit. Somit auch alle Annehmlichkeiten die derzeit existieren. Wir werden uns selbst darum kümmern müssen, wie es weitergeht. Es kommt niemand zur Rettung.

Bianca
Bianca
31. Jan. 2021 16:02

Während wir uns hier die Köpfe heiß reden, läuft wohl längst etwas völlig Übergeordnetes ab, wodurch noch wesentliche Parameter ins „Spiel“ kommen dürften, die wir einfach nicht „auf dem Schirm“ haben können.

Auf jeden Fall wird neben der Liebe auch Wahrhaftigkeit elementar sein/werden, und jeder wird die für ihn passenden Umstände vorfinden, welche er jetzt bereits durch seine Gedanken zu manifestieren beginnt.

Ist es unter diesen Voraussetzungen eigentlich noch sinnvoll, alle unter einen Hut bekommen zu wollen? Das vorgestellte Gedankenmodell liegt jedenfalls nicht auf meiner Zeitlinie.

Skedudel
Skedudel
31. Jan. 2021 16:44

Aus der Sicht eines Schweizers:

Ich empfinde die Vorschläge als verhältnismäßig und sinnvoll. Die Ostgebiete können nicht an Deutschland zurückgegeben werden – wo sollen die Polen und … hin? Aber wenn Deutschland erfolgreich ist – was erwartbar ist – möchten sie sich ggf. anschließen. Einen anderen gangbaren Weg sehe ich (als Schweizer) nicht.

Meinem Empfinden nach wünscht auch die Mehrheit der Deutschen die Ostgebiete nicht zurück. Wegen den oben aufgeführten Bemerkungen und weil sie sich der Geschichte schlicht nicht bewusst sind. Da staune ich als Außenstehender des öfteren.

Ich wünschte mir noch das Grundeinkommen à la Haisenko und ein Initiativ- und vor allem ein Referendumswerkzeug (das hält die Schweiz langsam aber erfolgreich). Es muss und kann in diesem Stadium auch nicht alles festgelegt werden. Zu der Diskussion fällt mir auch die Geschichte vom Spatz und der Taube auf dem Dach ein …

Herzlicher Gruß eines wohlmeinenden Eidgenossen.

Pappel
Pappel
1. Feb. 2021 17:28
Antwort an  Skedudel

wo sollen die Polen und … hin?

Da hätte ich eine Idee: Polen und …!

Tony
Tony
1. Feb. 2021 21:07
Antwort an  Skedudel

Werter skedudel,

schön, mal einen Kommentar von einem Eidgenossen zu lesen! Allerdings habe ich eine Anmerkung:

Unsere Vorfahren hat auch niemand gefragt, wo sie hin sollen, nein, man hat sie vertrieben aus ihrer einstigen Heimat und eben jene Polen haben sich einfach dort niedergelassen. Für mich ist die Frage nach der Rückgabe aller einstigen Gebiete des Deutschen Reichs wie die volle Souveränität das Mindeste für all diese Schweinereien am Deutschen Volk.

Heil & Segen euch allen!

Sabine Gebhardt
Sabine Gebhardt
31. Jan. 2021 17:02

Lieber Nachtwächter,

ich finde, dass das Grundlagenpapier „die Erklärung Deutschlands“ ein gelungener Grundstock für einen Zukunftsentwurf für unser Land ist. Respekt dafür.

„Das Geheimnis der Veränderung besteht darin, deine ganze Energie darauf zu konzentrieren, Neues aufzubauen, statt Altes zu bekämpfen.“ (Sokrates)

Ich möchte drei Punkte ansprechen, die ich für wichtig erachte:

Erstens, die geschichtliche Wahrheit muss ans Licht kommen, sonst kann es keine Heilung und Versöhnung geben. Die Kriegsverbrechen der „heiligen“ alliierten Allianz während und vor allem nach dem Krieg wurden mit einer dicken Decke der Lügen und Propaganda zugedeckt (Stichwort Rheinwiesenlager und die Behandlung deutscher Kriegsgefangener nicht als PoW sondern als DEF). Deutschland muss die Richtigstellung der Kriegsgeschichtsschreibung fordern, Wiedergutmachung von den Alliierten, und Grabungen in den Lagern, um die Nationalität der Toten festzustellen. Es gibt im ganzen Universum keine Alleinschuld!

Zweitens, das Leitbild für eine gesellschaftliche Neuordnung hat uns Rudolf Steiner mit der Sozialen Dreigliederung gegeben. Unsere Gesellschaft kann erst dann gesunden, wenn sie in ihre drei selbständigen Bereiche gegliedert wird: Geistesleben (Kultur), Rechtsleben (Politik), und Wirtschaft (Warenversorgung).

Die drei Glieder müssen strikt voneinander getrennt werden und relativ autonom den eigenen Funktionsprinzipien folgen. Die drei menschlichen Ideale Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit müssen den Bereichen korrekt zugeordnet werden. Man benötigt in diesem Modell neben dem Parlament/Volksrat also auch noch einen nationalen Wirtschaftsrat und Kulturrat. Es ist völlig richtig, dass der Staat schrumpfen muss und Aufgaben an die Gesellschaft abgeben muss. Der Staat hat sich des Geisteslebens bemächtigt, und das darf nicht sein.

Drittens, die Ursache der Krise ist geistiger Natur, also muss es die Lösung auch sein. Es geht nicht ohne Gott und Geist. Die soziale Dreigliederung kommt aus der Geisteswissenschaft. Es ist der Kulturauftrag der deutschsprachigen Länder, diese große Idee zu verwirklichen, und dem Materialismus eine spirituelle Weltanschauung entgegenzusetzen.

Deswegen bin ich der Meinung, dass die Verfassung unseres Landes auf dem ewigen Grundgesetz der Gottesliebe und Bruderliebe und Selbstliebe beruhen muss, das dem höchsten Wohl aller dient, und auf der Dreigliederung. Gott ist der höchste Liebesgeist, der niemanden richtet und jeden selig machen will.

Zum Abschluss ein Zitat von Rudolf Steiner:

„Das Volk wir den rechten Weg finden, das dem Christus zu vertrauen weiss.“

Liebe Grüße,
Sabine

lotse
lotse
31. Jan. 2021 17:26

Zuerst ein Dank an den N8W für den eingestellten Entwurf. Wunderbar zu erkennen, daß es Menschen gibt, die noch formulieren können, was und wohin sie wollen. Dabei ist es anfänglich unerheblich, wie „vollkommen“ der angebotene Text ist.

Interessant zu betrachten, daß im Kommentarfaden dann teilweise Dinge aufgegriffen werden, wo (wie ich meine) der Einzelne nicht ansatzweise in der Lage ist zu erklären, wie er seine Gedanken auf der dafür erforderlichen Ebene durchsetzen kann. So bleibt dem Betrachter von Außen der Eindruck eines gerüttelt Maß an Egoismus, gut verpackt im Kleid von falsch verstandenem Patriotismus und die Erkenntnis, daß jeder Kommentar ein Spiegelbild seines Verfassers ist. Es scheint, daß es noch einiges an „C*r*na“ bedarf, um für eine Einigkeit offen zu sein.

Das als der vom Schreiber wahrgenommene Ist-Zustand. Als Vorschlag bringe ich folgenden Gedanken ein:

Der jeweilige Kommentator benennt konkret einen Auszug aus der vom N8W eingestellten Textgrundlage. Und wenn es einen brauchbaren und durchsetzbaren Korrekturvorschlag gibt, dann bitte! Das Ganze unter Beachtung der Würde und Ehre aller Menschen, denn nur das wird auch im Schutz göttlichen Segens gedeihen. Dazu wäre, aus meiner Sicht, anzumerken, daß Vergebung ein Zeichen von Stärke und keinesfalls von Schwäche ist. Und für die „Sofortkritisierer“ ergänzt: Damit ist keine Generalamnestie gemeint.

Abschließend sei noch gesagt, daß ich den Artikel für eine sehr gute Basis halte. Jemand, der den Mut hat, mit seinen Ideen an die Öffentlichkeit zu gehen. Laßt die brauchbare Saat aufgehen und bewahrt das Gute. Natürlich ist jede Überzeugung der Betrachtung wert, aber hier zu schießen und sich beim nächsten Einkauf dann doch wieder hinter seiner Maske zu verstecken, ist die Lösung ja wohl auch nicht.

Ich bin gespannt, ob es gelingt „lösungsorientiert“ zu sein oder ob wir uns leisten, noch mehr Zeit verstreichen zu lassen.

Grüßt Euch ein lotse

eine Menschin
eine Menschin
1. Feb. 2021 20:25
Antwort an  lotse

Weise geschrieben, lotse. Ich würdige und ehre Dich und Deine Sichtweise.

„Ihr seid das Licht der Welt. Es kann die Stadt, die auf einem Berge liegt, nicht verborgen sein. Man zündet auch nicht ein Licht an und setzt es unter einen Scheffel, sondern auf einen Leuchter; so leuchtet es allen, die im Hause sind. So lasst euer Licht leuchten vor den Leuten, damit sie eure guten Werke sehen und euren Vater im Himmel preisen.“ (Matth. 5 V. 14-16)

Wilhelm Tell er Miene
Wilhelm Tell er Miene
1. Feb. 2021 20:52
Antwort an  lotse

Werter Lotse,

wie man sieht, teilt sich hier die Kommentatorenschar! Ich versuche mal den Grund für diese Teilung zu beleuchten:

Die Meißten unter uns haben erkannt: Corona ist eine Lüge, der notwendige Zustrom an Fachkräften, sie erarbeiten unsere Rente, die Privatiesierung der Wasserrechte, der Euro ist stabil, TTIP ist ein Segen für uns sind alles Lügen! Aber das was in unser Geschichtsbewußtsein implantiert wurde von „offizieller Seite“ das ist die Wahrheit und nix als die Wahrheit wissenschaftlich erwiesen!

Dabei übersieht die Masse leider nur zu gerne, es sind die selben Lügner, es ist ein und die selbe Feder aus der die Lügen stammen.

Ihr denkt wir werden erst seit 5 Jahren verarscht? Oder seit 20, 75, 200? Ich versuche mich z.Z. an den Buch „Gottes Christi“ (schwieriger Sprachgebrauch da sehr alt und so wie es geht eins zu eins übersetzt) ein Brief des Apostel Barnabas ja Apostel zu lesen. Daraus geht hervor, dass die Verunstaltung und Deformierung des Christentums zu einer Zeit begonnen hat, als die meisten Apostel noch gelebt haben! Und die Täter von damals, sind die von heute! Aber wir sind ja alle so gebildet und so taff, uns kann man nicht über den Tisch ziehen!

Wann klingeln denn mal die Alarmglocken? Eine M. Slomka wird mit den „Bundesverdienstkreuz“ für ihre tolle „unabhängige Berichterstattung“ bei den MSM ausgezeichnet und da rührt sich bei Euch nix?

H&S

Torsten
Torsten
31. Jan. 2021 19:01

Dies mag uns jetzt eventuell nicht weiterbringen oder doch? Ich fand diesen Beitrag einfach interessant und Regt zum weiterdenken an:

Ydrasoul – Woher kommt der Stammtisch? – Podcast #8 [terraherz.wpcomstaging.com]

Was passiert jetzt gerade in Europa und den hellhäutigen Menschen in diesen Regionen? Wo wird Wissen zerstört? Und geistiger Unrat gefördert?

Nun ja, man kann sich zumindest Gedanken darüber machen.

Allen Heil und Segen!

Torsten
Torsten
31. Jan. 2021 19:33

Noch weiter über den Tellerrand:

Die Veden sind die Antwort auf alle Fragen [PDF | wiesenfelder.de]

Möge endlich Friede sein.

anders olafson
anders olafson
31. Jan. 2021 19:39

Ein Loslassen tut immer weh. Vor allem dann, wenn uns eine Leitlinien der Vergangenheit, in diesem elenden Konstrukt OMF-BRD (Carlo Schmidt) bisher als eine Leitlinie, als eine feste Basis der ehrlichen Diener des Deutschen Volkes, diente.

Die „festen Werte“ der Vergangenheit vor 75 Jahren manifestieren sich uns mitunter als „ewig zu erhaltende Ideale“. Das ist die eine Seite der möglichen Sichten. Und sie ist verständlich. Feste Werte, an denen sich ein Volk auszurichten hat und die dann durch einen Leiter, einen Häuptling, einen Führer, einen Direktor kompromisslos durchgesetzt werden. Stabilität wäre über Jahrhunderte garantiert. Tolle Welt.

Daher kann ich einige Kommentatoren und ihre kompromisslose Ablehnung des obigen „Vorschlages“, also einer Diskussionsgrundlage, gut verstehen.

Aber: Bitte verzeiht den Allgemeinplatz, die Welt bleibt nicht stehen. Nichts ist statisch, so sehr wir uns das auch wünschen mögen.

Vor 75 Jahren war an eine derartige Vernetzung der Welt, wie wir sie heute vor uns haben, nicht zu denken. Amazon, Google, Facebook und viele andere Kraken, wie wir sie heute vor uns haben, waren nicht einmal denkbar. Und doch sind sie heute da. Wenn wir in unserem Denken statisch bleiben, wenn wir die neuen Herausforderungen nicht in unser Denken einbeziehen, werden wir fatale Fehler begehen.

Deutschland in den Grenzen des „Heiligen Römischen Reiches deutscher Nation“ von anno ganz früher? Na gut, von mir aus. Aber die unzuverlässigen Italiener werden bestimmt etwas dagegen haben. Polen und Frankreich die geklauten Gebiete wieder gewaltsam entreißen? Na gut, von mir aus. Aber wie realistisch wäre das? Wo hört Michael Kohlhas auf und wo setzt Vernunft ein?

Die Erarbeiter des obigen Grundlagenpapiers orientieren sich an Grundsätzlichem. An einer Basis, die für alle annehmbar sein könnte. Die heftigen Kritiker mögen doch bitte als Erstes die Frage beantworten: Habt ihr denn schon jemals selbst eine Diskussionsgrundlage erstellt, die für alle annehmbar wäre und zur Diskussion gestellt? Mäkeln an Einzelheiten ist anscheinend einfacher.

Aber weil wir gerade beim Mäkeln sind:

– Deutschland braucht ein Staatsoberhaupt und das muss auch in diesem Grundlagenpapier fest definiert sein. Einige Kommentatoren haben das zu Recht angemerkt.

– warum man sich ausgerechnet an einem 09.11. treffen sollte ist mir nicht ganz klar. Das riecht sehr unangenehm nach Loge. Womit ich einigen Kommentatoren Recht gebe, die dies bereits vermuten. (übrigens: nicht alle Logen sind deutsch-feindlich)

– das zukünftige Umgehen mit den geklauten deutschen Gebieten muß klar und deutlich artikuliert werden, ansonsten bleibt dieses Papier Wunschdenken. Also anno 1400? Anno 1914? Anno 1937?

Trotzdem kann ich den Verfassern nur danken. Eine Diskusssionsbasis ist da. Und (nicht nur in diesem Forum) werden wir uns wohl noch gewaltig fetzen. Was ich sehr begrüße.

Torsten
Torsten
31. Jan. 2021 20:24

Gern darf auch hier weitergesucht werden: Weden, Chronik der Asen.

Der projizierte Tellerrand ist meines Erachtens um ein wesentliches höher anzusiedeln.

Wesentlich ist es, nicht stehenzubleiben und immer wieder weiterzudenken, denn geht nicht gibt es nicht.

Allen Heil und Selbstvertrauen.

Torsten
Torsten
31. Jan. 2021 20:56

Zum weiteren:

Gesang und Volkstanz – Heilsame Wirkung traditioneller Großrituale [die-heimkehr.info]

Heil und Segen!

Paul-Wilhelm Hermsen
Paul-Wilhelm Hermsen
1. Feb. 2021 8:47

Guten Morgen [t.me/bisskultur/…] und ein Kompliment an unsere Landwirte!

Franz Maier
Franz Maier
1. Feb. 2021 11:15

Gestern oder vorgestern hat das Lügenmedium ZDF in seinem (Um-)Erziehungs-Programm die so genannten „Querdenker“ mal wieder thematisiert in einer Sendung abends zur besten Zeit. Ich habe es natürlich nicht gesehen, da mir dazu zum Einen die Zeit zu schade ist und weil ich zum Anderen immun gegen Umerziehung bin. Aber, dass die diese Querdenker weiterhin thematisieren und nicht mehr ignorieren, das ist finde ich schon ein gewisses Brett.

Trotzdem halt Lügensender ZDF, weil für das ZDF plötzlich gefährlich wird, dass diese Querdenker selbst denken und sogar historisch Unhinterfragtes plötzlich auf die Tagesordnung setzen. Geht natürlich für so ein zwangsfinanziertes Lügenmedium gar nicht. Die Lügenmedien müssen weiterhin ihre kleine schwarz-weiße Welt verteidigen. Also wird mit allen Mitteln versucht, Menschen gegeneinander zu spalten und aufzuhetzen.

Während das ZDF gleichzeitig das Experimentelle Impfen propagiert – also ganz klar Menschenexperimente -, haben sie in ihren Archiven sicher dutzende bis hunderte Filmchen, die die Menschenexperimente von Mengele und Co. aufs Schärfste verurteilen … ein Schelm denkt sofort ganz Böses von dem Lügenmedium … wie geht es euch damit?

Franz Maier
Franz Maier
1. Feb. 2021 11:41

Interessante Gemengelage in Birma, dortiges Militär ist wohl gegen Wahlfälscher um irgendeine dort stationierte Sprengstoffpreisträgerin a la Obomber eingeschritten und hat diese alberne Sprengstoffpreisträgerin verhaftet. Das Foto hier passt wie die Faust aufs Auge:

t.me/TraugottIckerothLiveticker/…

Minusmenschen unter sich. Oder glaubt ernsthaft jemand, dass von den Parteischranzen auf dem Bild auch nur einer oder eine irgendwelche Sympathien für ihr Volk hätten?

Hier Auszüge, immer beachten, Reuters ist Lügenproduzent für die Lügenmedien:

„Myanmar’s military seized power on Monday in a coup against the democratically elected government of Nobel laureate Aung San Suu Kyi, who was detained along with other leaders of her National League for Democracy (NLD) party in early morning raids.

The army said it had carried out the detentions in response to “election fraud”, handing power to military chief Min Aung Hlaing and imposing a state of emergency for one year, according to a statement on a military-owned television station.“

Myanmar military seizes power, detains elected leader Aung San Suu Kyi [reuters.com]

Wäre schön, wenn auch bald mal alle Wahlen der Vergangenheit in der so genannten westlichen Zivilisation durch das Militär gegengeprüft werden würden und alle am Betrug Beteiligten sofort festgenommen würden. Fußballstadien stehen gerade genug leer. Notstand für ein Jahr gegen die Feinde der Wahrheit einzurichten ist zusätzlich sehr hilfreich.

Der Wolf
Der Wolf
1. Feb. 2021 12:46

Werte Mitstreiter,

da hier das Thema Verrat angeschnitten wurde, möchte ich mal diesbezüglich ein paar Dinge klarstellen:

Erstens besitzt der n8waechter immer noch mein Vertrauen, und zweitens ist die Deutsche Frage – und damit meine ich jetzt nicht den ähnlichnamigen telegram-Blog – so komplex und verzwickt, daß sich sehr leicht Gegensätze und Fehler einschleichen können. D.h., viele Alternativen, die sich uns auf den ersten Blick anbieten und zunächst förderlich erscheinen, sind es am Ende nicht. Diesem Fehler sind aus meiner Sicht die Autoren der „Deutschen Lösung“ erlegen. Bedauerlich, weil auch richtige Ansätze in ihrem Vorschlag enthalten sind.

Das grundlegende Problem in der Politik ist die Macht und unser grundsätzliches Problem in Deutschland ist die Machtlosigkeit nach außen wie nach innen. Die BRD ist eben kein souveräner Staat und der Masse der Deutschen ist nicht einmal im Ansatz bewußt, in einer welch prekären Lage wir tatsächlich sind.

Um die verworrene Lage im Inneren zu bereinigen, bedarf es einer starken Führung mit entsprechender Kompetenz und Autorität – zumindest übergangsweise. Radikaldemokratische Ansätze, wie von der Plattform „Deutsche Lösung“ vorgeschlagen oder parlamentarisch-demokratische Ansätze angelsächsischen Stils, sind für eine solche Aufgabe vollkommen ungeeignet.

Der Fehler im genannten Vorschlag besteht darin, daß er erstens keine klare Führungsstruktur des Reiches erkennen läßt – alles bleibt irgendwie im Nebel. Zweitens, daß er das Prinzip der Dezentralität deutlich übertreibt. Deutschland als Städte-Bund? Nein, danke!

Dabei ist es durchaus sinnvoll, einem überbordenden Staat mehr Entscheidungsbefugnisse und Mitsprache von unten entgegenzusetzen, denn nur so werden die Menschen ihren Staat auch als ihr Eigenes, als „ihre“ Gemeinschaft anerkennen. Denn der Staat sollte für die Menschen das ein, und nicht umgekehrt. Hier kommt es auf die richtige Balance an und nicht darauf, das eine Prinzip gegen das andere auszuspielen. Eine Entflechtung gewisser Großstrukturen zugunsten kleinerer und überschaubarerer Einheiten kann daher durchaus sinnvoll sein. Andererseits muß die Handlungsfähigkeit des Reiches gewahrt bleiben. Im vorliegenden Entwurf ist das leider nicht gelungen.

Im Äußeren gilt es die unverzichtbaren Rechte des Reiches zu wahren, auch wenn wir zur Zeit nicht die Mittel zur Verfügung haben, diese Rechte in angemessener Form durchzusetzen. Der Vorschlag mit den „autonomen Gebieten“ dagegen ist nichts Halbes und nichts Ganzes. Denn unter einem autonomen Gebiet verstehen wir den Bestandteil eines Staates, der – ihm einerseits zugehörig – andererseits auf bestimmten politischen Sachgebieten (Sprache, Kultur usw.) innere Autonomie besitzt, während die allgemein-wirtschaftlichen und außenpolitischen Beziehungen z.B. vom Reich geregelt bzw. übernommen werden.

Auch diese Regelung setzt letzten Endes im Rahmen eines Friedensvertrages eine Verhandlungsposition der Stärke voraus, die man uns freiwillig keinesfalls zugestehen wird. Schließlich lebt man ja von dem Raub. Auch ist ein starkes Deutschland Mächten wie Rußland, den Vereinigten Staaten aber auch diversen europäischen Mächten aus grundsätzlichen geopolitischen Erwägungen ein Dorn im Auge. Ohne Macht läuft eben gar nichts. Und auf bloße Versprechungen können wir ohnehin nicht vertrauen. Politik ist eben ein hartes Geschäft und kein Spielfeld für Idealismen. Leider.

Versteht dies bitte als konstruktive Kritik, auch wenn ich sie im einzelnen hart formulieren mußte.

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monate von Der Wolf
Frigga
Frigga
1. Feb. 2021 15:03

Ein herzliches Dankeschön an den N8w für die Arbeit und die Gedanken, die in diesen Vorschlag hereingeflossen sind und für die Möglichkeit, dass wir uns hier austauschen können und vielleicht auch das Eine oder Andere dazu lernen oder verstehen.

Bei dieser Diskussion steht Unwissen und Umerziehung und Leichtgläubigkeit und Jugend (?) gegen Erfahrung, Erlebtes und Geschichtskenntnis.

Wer beim Trutzgauer Boten, Trutzbund, der Heimkehr, Kopfschuss oder auch beim Lupo mitgelesen hat und sich um Bücher gekümmert hat, die nicht von Amazon kommen, sondern beispielsweise vom Schelm, um nur eine Stelle zu nennen von vielen, die mir gerade einfällt, der spürt doch, dass diese Lösung nicht funktionieren kann und ein Verrat an unseren Vorfahren und unserem Land ist. Das haben ja hier die wissenden und denkenden Koryphäen sehr deutlich von allen Seiten beleuchtet. Da ist nichts hinzuzufügen. Steht schon alles.

Ohne mehr Aufklärung und Klarheit und Wahrheit wird es nicht gehen, das muss der Ansatz sein. Dezentralisierung wird zu Chaos werden, das kann später angedacht werden. Als erstes braucht es einen „Wegweiser“-Menschen oder eine kleine Gruppe von Führern. Ein Blick nach Russland zeigt doch, was sein muss – eine starke Hand und ein fähiges Militär. Keiner würde es wagen, Russland in die Suppe zu spucken, und mit Verlaub, so wurde es ja auch schon einmal vorher erreicht in unserem Land.

Ich empfehle jedem, der es noch nicht entdeckt hat, das Video vom Volkslehrer mit Marianne Wilfert als Augenöffner. Es steht hier bei den Kommentaren.

Und zuletzt noch ein Appell an die RD, falls Ihr hier mitlest – einige hier glauben an Euch, angeblich seid Ihr unter uns, Ihr habt versprochen, wiederzukommen, Ihr dürft das aber nur im Verteidigungsfall, ich frage aber: Wann tritt der ein oder ist der nicht schon längst erreicht?

H & S

Der Wolf
Der Wolf
1. Feb. 2021 21:29
Antwort an  Frigga

Danke, Frigga! Sehr gut auf den Punkt gebracht!

Der Wolf

Siegfried Hermann
Siegfried Hermann
1. Feb. 2021 17:19

Wow, was für eine Reaktion!

Werte Deutsche!

Bei aller hitzigen Diskussion. Ihr solltet Euch an unseren alten Germanen, namentlich Hermann, den die Römer Arminius nannten, erinnern. Damals war die Situation ähnlich. Germanien teil-besetzt, von den Feinden massiv mit Kulturzerstörung bis zur Unkenntlichkeit überzogen … bis Hermann kam.

Die Germanen haben sich solange an Heiliger Stätte am Lagerfeuer die Köpfe heißgeredet, bis sie einig waren, dann zur Tat geschritten und sind dann gemeinsam in den Kampf gezogen. Dauert heute nur eben etwas länger, gelle!?

Nebenbei:

Heute ist Welt-Kopftuch-Tag Frauen erzählen, was sie vom Kopftuch halten [bild.de]

Es tut sich ganz leise etwas an der Heimatfront.

„gamestop“ » Genial. Lächerliche 100 Euro gesetzt. 2.000 Euro Kasse gemacht. Und den Teufel Bläckrock die rote Karte gezeigt. 🙂 Heute ist zwar erst der erste. Die Kohle aber für den ganzen Monat schon zusammen gewuppt. 🙂 (Kneipen und Stadion sind ja dicht, gräm) So kann es bis Corona-Ostern weitergehen! 🙂

Der Bär
Der Bär
1. Feb. 2021 18:34

Werter N8chtwächter, werte Kommentatoren,

es scheint mir wichtig zu sein, auf zwei Begriffe aufmerksam zu machen, welche in diesem Kommentarstrang des öfteren gefallen sind, Euch meine Sichtweise dieser Begriffe kundzugeben und diese beiden aber auch sich gegenüberzustellen. Es sind „Recht“ und „Gerechtigkeit“.

Ich beginne mit dem Begriff „Recht“. Was ist Recht? Was ist das „Das Recht“? Warum gibt es das „Das Recht“, wenn es doch Recht gibt? Warum gibt es sowohl geschriebenes als auch ungeschriebenes Recht, und worin unterscheiden sich diese? Was ist ein Rechtskreis?

Diese Fragen stellen sich mir, sobald ich über das „Das Recht“ und Recht nachdenke. Das „Das Recht“ wurde meiner Ansicht nach irgendwann, als es mit dem Römischen Reich schon bergab ging, in selbigem eingeführt. Und zwar von denselben Nasen, die seit der Zeit bis heute die einzigen Profiteure dieser Konstruktion sind. Denn es erlaubt ihnen, in gewachsene Strukturen einzudringen und diese dann von innen heraus nach ihrem Gutdünken zu formen, zu ändern, aufzulösen und zu zersetzen sowie ihre Geschäfte damit zu treiben. Das war vorher unmöglich, da die gewachsenen Strukturen natürlichem Ursprung entstammen.

Zu damaliger Zeit konnte man diese Nasen noch an ihren Nasen erkennen. Heutzutage, nach jahrhundertelangem Wirken dieses geschaffenen Konstruktes und der daraus folgenden Völkervermischung, ist dies schon etwas schwieriger. Was an diesem unnatürlichen Konstrukt weiter auffällt, ist seine inzwischen ins Maßlose aufgeblähte „Größe“ und die beinahe Allmacht, die diesem Konstrukt von vielen Seiten verliehen wird.

Ebenso ist es die Grundlage des zum Abriss kommenden Systems. Schaut einfach welche Mühe sich die „Journalisten“ hinsichtlich des „Rechtsstaat“s geben. Es scheint ein Kreis zu sein, in dem sich viele verlieren, sich in diesem Kreis drehen, weil die angesprochene Größe den Blick auf das Dahinterliegende verwehrt.

Ich vergleiche inzwischen diesen Rechtskreis mit dem einen Ring aus dem „Herr der Ringe“. Beide geschaffen, um Völker in Ketten zu legen, ewig zu binden und in das Dunkel zu treiben. Das Dunkel zeichnet sich dadurch aus, dass dort wenig bis gar kein Licht ist. Es gibt nach meinem Dafürhalten im Umgang mit diesem Rechtskreis nur den Weg, den die Gefährten in besagtem Film gingen. Er muß zerstört werden.

Die Schwierigkeit bei besagtem Rechtskreis liegt darin, dass dies ein geistiges Konstrukt ist. Das „Das Recht“, dieser geschaffene Rechtskreis, ist biegsam, kann nach jeder möglichen und auch unmöglichen Richtung hin gebogen, gedreht und auch verdreht werden. Es braucht nur Willige, die dafür nötigen entsprechenden Texte verfassen.

Zu glauben, sich diesen Rechtskreis gefügig machen zu können, ihn für seine Zwecke einspannen zu können, das „Das Recht“ sich seinem Willen zurechtzubiegen und in diese Texte Dinge einzubauen, die den Rechtskreis außer Kraft setzen, ist ein Widerspruch in sich, und, wie die uns bekannte Geschichte lehrt, zum Scheitern verurteilt. Es reicht also nicht, die inzwischen Lastwagenladungen fassenden Texte dem Feuer zu übergeben. Es ist ein Kampf in jedem selbst.

Recht dagegen ist. Es stammt sprachgeschichtlich gesehen aus der Rune „Rit“. Was diese beinhaltet, hat Guido von List (Die Bilderschrift der Ario-Germanen [archive.org]) auf Seite 91 ausgearbeitet. Ich zitiere:

„Die „rit-Rune“, zusammengesetzt aus der „is-“ und der „sigi-“ oder „sal-Rune“. Die „is-Rune“ versinndeutet den Einen, der auch in jeder Ichheit waltet, die „sigi-“ oder sal-Rune deutet den Sieg oder das Heil an, im All wie im Ich, und darum sagt diese Rune: Was ich glaube das weiß ich, und bringe es auch durch mein darnachleben zum Sieg, darum ist es mein Recht (Rod); dieses Recht ist unverletzbar, deshalb bin ich selber unverletzlich, denn mein Recht (Rod) bin ich selbst.“ Zitat Ende.

Sprachgeschichtlich also ein paar Jahrhunderte älter als das, was im Römischen Reich eingeführt wurde. Warum die Nasen, welche diesen Rechtskreis ausheckten, diesen Begriff wählten, sollte begreiflich sein. Ebenso die Verwirrung, wenn bedacht wird, dass beide Begriffe für eines gehalten werden.

Gerechtigkeit: In diesem Wort steckt sowohl Recht, wie es Guido von List ausgearbeitet hat, als auch das Ich, und macht es für mich so gesehen selbsterklärend. Nur verhält es sich meiner Ansicht nach mit der Gerechtigkeit, wie mit dem Frieden: Es ist sinnlos und aussichtlos dafür kämpfen, es erstreiten zu wollen. Genauso wie Gandhi es hinsichtlich des Friedens formulierte: „Es gibt keinen Weg zum Frieden. Der Frieden ist der Weg“.

Wer in sich keinen Frieden spürt, kann auch im Außen keinen Frieden finden. Ist das eigene Selbst ungerecht, kann es im Außen keine Gerechtigkeit finden. Wie schon gesagt, es steckt im Wort selbst. Das heißt schlicht und einfach, daß sich Gerechtigkeit und das „Das Recht“ gegenseitig ausschließen. Bedeutet aber in keinster Weise, sich alles gefallen zu lassen. Es ist auch hier der Ton, der die Musik macht, ebenso, wie der Laut die Sprache formt. Es ist eine innere Einstellung, die zu einer Haltung führt, welche im Außen wahrgenommen wird.

Auf die Jetztzeit übertragen bedeutet es nach meinem Dafürhalten zuvörderst eine gewaltige Aufräumarbeit im Selbst. Und ja, so schmerzlich es im ersten Augenblick sein mag. Doch das Reich, wie wir glauben es zu kennen, ich kann mich momentan nicht daran erinnern darin gelebt zu haben, also aus eigener Erfahrung sprechen und schreiben zu können, wird nicht wieder so auferstehen. Denn es ist an diesen oben angesprochenen Rechtskreis gebunden. Und damit unvollständig. Es fehlt ihm etwas.

Und dieses Fehlende kann ihm auch nicht aus dem Rechtskreis heraus gegeben werden. Das heißt aber auch nicht, dass es untergegangen ist. Denn es lebt in uns, kann in uns wachsen und heil werden, und dann neu erstehen. Mit neuen Menschen. Mit heilen Menschen. Denn nur heile Menschen können ein heiles Reich aufbauen, wahren und zum Blühen bringen.

Der Plan, welcher zum Ziel hat, allen Völkern Frieden und Freiheit auf ihrem eigenen Weg in wahrhafter Selbstbestimmung unter Einhaltung der göttlichen Gesetze zu bringen, ist größer und gewaltiger, als ich mir es zur Zeit vorstellen kann. Was ich aber weiß, ist, daß es eine Reihenfolge gibt, die zwingend einzuhalten ist. Ebenso ist möglich, dass bereits Dinge geschehen sind, welche hier als Forderung erhoben werden, da die Reihenfolge im Plan ihre Ausführung verlangte. Ich denke hier an den Friedensvertrag und das, was darin enthalten sein kann. Dass dies im Hintergrund geschehen ist, also die Große Glocke es unterlassen hat, dies in alle Welt zu bimmeln, ist weder verwunderlich noch sollte es uns von der Aufräumarbeit im Selbst abhalten.

Alles was geschehen ist und hier zu Recht als Ungerechtigkeit angeklagt wird, wie Gebietsraub, Patentraub, boshafte Zerstörung unserer Städte und damit einhergehender Ermordung von hunderttausenden Frauen, Kindern und Greisen, Rheinwiesenlager, Nürnberg und und und …, wird auf den Tisch kommen. Aber erst zu gegebener Zeit. Wenn die Zeit reif ist. Wenn der Mensch reif ist.

Wenn viele Menschen reif sind, die Wahrheit zu ertragen, zu tragen und zu verarbeiten. Erst dann. Erst dann kann Heilung entstehen. Schlicht und einfach, weil zur Heilung Wahrheit notwendig ist. Denn Heilung aller Menschen, vorausgesetzt, dass sie dies auch wollen und zwar nicht vom Verstand aus, sondern aus dem Herzen heraus, und die Heilung von Mutter Erde und Vater Himmel ist das Ziel dieses Planes. Heilung kann niemals Bedingung sondern immer nur Ergebnis sein. Aus diesem Grunde, so fühle ich in mir, wird auch unserem Volke Gerechtigkeit widerfahren.

Arbeiten wir in uns darum. Denn Gerechtigkeit aufzugeben bedeutet, sein Selbst, sein Ich aufzugeben. Diesen Weg zu wählen, kann nur wieder in den Rechtskreis führen.

Was mit denen geschieht, welche, aus welchen Gründen auch immer, diesen Plan hintertreiben, sabotieren wollen, die Ausführung verhindern wollen, die Zielerreichung unmöglich machen wollen und als Handlanger der satanischen Hintergrundmächte sich hervorgetan haben, überlassen wir der göttlichen Gerechtigkeit. Strafbare Handlungen werden selbstverständlich geahndet. In der Übergangsphase zuvörderst nach „Das Recht“. Schließlich sollen sie ihre Köstlichkeiten selbst genießen können. Nach der Übergangsphase dann nach Gerechtigkeit. Unsere Aufgabe dabei bleibt, soweit es uns möglich ist, ihnen ausschließlich die Rolle Mann oder Frau, je nach biologischem Erfordernis, zuzuweisen. Damit haben diese genug zu tun.

Im übrigen vertraue ich darauf, dass sich im Laufe der Zeit ein Umdenken, ein Ändern des Wahrnehmens und Fühlens einstellen wird, welches die Heilung beschleunigt. Was jetzt noch zäh dahinkriecht wird in Bälde ungeahnte Dynamiken entfalten. Der Lebensstrom der deutschen Seele beginnt zu fließen, die deutsche Kraft sich zu entfalten.

Abschließend verneige ich mich in tiefer Dankbarkeit vor den Schmieden und Ausführenden dieses großartigen Planes.

Heil und Segen!
Der Bär

Tim1964
Tim1964
1. Feb. 2021 18:52

####[…]
Liebe Mitmenschen,

Das schwächste Glied in der Kette

das schwächste Glied in einer Kette bestimmt die maximale Zugkraft, das wissen wir alle.
Schauen wir uns nun in diesem Verständnis den Prozess der Befreiung des Deutschen Volkes an:

[Weiterlesen hier: https://t.me/menschenreise (klick auf „Preview channel“)]

Rabe
Rabe
1. Feb. 2021 22:30

Um diesen Beitrag als Vorschlag und Arbeitsgrundlage zu verstehen musste ich den Nachtwächter nicht fragen. Es überraschte mich sehr, was hier von vielen in diesen Text hinein- oder herausgelesen wird. Mir kamen viele der Vorwürfe, als ich den Text gelesen habe, nicht in den Sinn, auch wenn ich durchaus auch Punkte noch nicht als ausgereift erachte. Aber das ist bei einer Arbeitsgrundlage für gewöhnlich so.

Ebenso hat mich überrascht, was für Worte hier in Anbetracht dieses Beitrags gewählt wurden. Gerade das Wort „Verrat“, das ist schon starker Tobak. Aber sehr ent-täuschend. Ich bin da durchaus froh, dass sich diese Täuschung in Luft aufgelöst hat. Da hatte ich von einigen ein falsches Bild, dahingehend wurde nun Gott sei Dank Licht ins Dunkel gebracht. Das weiß ich zu schätzen und bin froh, dass der Text offensichtlich Knöpfe gedrückt hat.

Die Botschaft, welche ich aus vielen Kommentaren hier herauslese – nur meine Interpretation -, kann ich mit dem Wort „warten“ zusammenfassen. Die einen warten auf den „Kaiser“, die Nächsten auf die Absetzbewegung/Reichsdeutschen, die Nächsten auf Trump/Q und der Rest meinetwegen auf Putin. Warten, warten, warten, während man sich selbst einredet, man müsse, genauso wie Deutschland selbst, gerettet werden, dass man sich selbst oder die Deutschen sich niemals von alleine befreien könnten.

Irgendjemand wird mich schon retten. Irgendjemand wird für mich kämpfen und sterben. Denn ich bin nur ein schwaches Opfer. Und ich habe ein Recht darauf, von Anderen etwas zu verlangen, wozu ich selbst nicht bereit bin. Zu so einer Einstellung fällt mir nichts mehr ein …, außer, dass man durch dieses Denken schon von vorne herein verloren hat.

Auch die Aussagen, es müsse Führung geben, da sonst alles wild und durcheinander gehen würde, Anarchie …, das sind in meinen Augen nichts als Ausreden, um nicht ins eigenverantwortliche, selbstbestimmte Handeln zu kommen. Denn vielleicht ist man ja selbst der Führer. Und wer glaubt, Anarchie hätte keine Regeln, weiß nicht was Anarchie ist.

Ausreden hinter denen man sich verstecken kann und irgendwann wird es zur Kraft der Gewohnheit. Ist ja auch ganz gemütlich, solange einem das System noch die Stube heizt, das Wasser fließt und der Strom funktioniert. Wundervoll.

Zumal hier offenbar gerne ignoriert wird, dass es sich dabei um einen Weg voller Selbstbedauerung und Selbsterniedrigung handelt, der gleichzeitig jedoch der Leichtere ist, im Vergleich zu dem Weg, auf welchen man eigenverantwortlich in die Tat kommen könnte.

Und Gott bewahre jemand schlägt etwas vor, was nicht in diese Sicht auf die Welt passt und nicht exakt in mein eigenes Horn bläst. Da wähle ich dann doch lieber die Spaltung und den Konflikt. Da kann ich auch in der Gewohnheit verbleiben, da kenne ich mich wenigstens aus und habe mich eingerichtet.

Lieber warte ich noch ein bis zwei Jahrzehnte und meckere und jammere weiter, bevor ich mich selbst reflektiere. Denn immerhin bin ich aufgewacht und habe die absolute Wahrheit schon gefunden. Nur die Anderen sind doof und müssen endlich mal aufwachen und etwas tun!

Wie lange folgen hier viele schon dieser immer gleichen Strategie?

Die Zeit der Aufklärung ist irgendwann auch mal vorbei. Wie oft möchte man denn noch die immer selben Themen, Bücher und Internetseiten wälzen? Wie lange warten hier Einige eigentlich schon auf ihre Errettung? Jahre? Jahrzehnte?

Wie lange möchte man denn noch warten und was ist es, wenn man immer wieder dasselbe tut, aber ein anderes Ergebnis erwartet?

Viele scheinen immer noch nicht verstanden zu haben, oder besser gesagt verinnerlicht zu haben, dass der „Kaiser“, die Absetzbewegung/Reichsdeutschen, Trump/Q und Putin unter anderem auf sie warten und nicht andersherum!

Es ist schön und gut, wenn man Seiten wie die Heimkehr liebt und ehrt. Ich mag die Seite auch und sie hat mir bezüglich bestimmter Themen sehr viel weitergeholfen. Ist sie für mich der absolut Heilige Gral, welcher nicht kritisiert und nicht in Frage gestellt werden darf?

Auch wenn für so Einige hier das Majestätsbeleidigung sein dürfte, nein, die Heimkehr ist für mich nicht der Heilige Gral. Wodurch sich jedoch keineswegs meine Meinung zu den 12 Jahren, wie auf der Seite beschrieben, ändert. Doch ich glaube, dass unsere weitere, noch viel entscheidendere Geschichte zeitlich noch wesentlich weiter zurückliegt. Vor einem Großteil dieser ganzen Spaltung!

Was mich beim Lesen allerdings wütend machte, ist, dass man seine Ahnen als Vorwand vorschiebt, um das eigene tatenlose Abwarten schönzureden. Inwiefern das etwas mit Ehrung der Ahnen zu tun haben soll, werde ich niemals verstehen. Niemals! Solches Verhalten widert mich an. Und es steht im absoluten Kontrast zu den Taten der angeblich verehrten Ahnen. Denn die warteten nicht ewig und drei Tage, bis sie irgendwer gerettet hat.

Und bevor mir hier irgendjemand vorwerfen möchte, ich hätte keinen blassen Schimmer und keine Verbindung zu dem Thema Ahnen oder Flucht: einer meiner Onkel stammt aus Ostpreußen und hatte das zweifelhafte Vergnügen mit seiner Mutter und seinem Bruder von dort bis nach Thüringen fliehen zu dürfen. Und da er noch lebt, kann ich mich mit ihm durchaus ausgiebig über diese Zeit unterhalten. Und da er trotz seines Alters immer noch ein messerscharfes Gedächtnis hat, kann er sich auch sehr gut erinnern.

Zum Inhalt des Textes äußere ich mich ein anderes Mal.

H u S
Rabe

Torsten
Torsten
1. Feb. 2021 21:58

Weitere Aspekte die nicht außer 8 gelassen werden sollten:

Was geschah nach 1945“ [Suche auf archive.org]

Zum Stöbern.

Oder:

concept-veritas.com/…

Es ist ein scheinbar kompliziertes Thema …?!

Lenken wir (jeder nach Belieben) unser Bewusstsein auf das Wesentliche. Jeder ist frei in seinen Entscheidungen.

Eingefügt:

FAUN – Federkleid (Offizielles Video) [YT]

Allen Heil und Segen!