Die deutsche Lösung – der nächste Schritt

-

Nachdem im Kommentarfaden unter dem Beitrag “Die deutsche Lösung“ reichlich Gebrauch davon gemacht wurde, dem Inneren die Gelegenheit zu geben, seinen Weg ins Außen zu finden und der ureigenen Empörung teils unreflektiert freier Lauf gelassen wurde, lässt sich beim Durchlesen der kritischen und/oder ablehnenden Kommentare folgendes feststellen:

Es wird reichlich Kritik an einzelnen Aspekten geübt und der Inhalt des in dem Beitrag vorgestellten Ergebnisses einer Gemeinschaftsarbeit und auch einige konstruktive Kommentare teils pauschal abgelehnt. Dabei wird auf allerlei Gründe verwiesen, warum es so nicht geht.

Nun, ich habe Beißreflexe erwartet, jedoch war ich zugleich der irrigen Annahme erlegen, dass sich eine zielführende Diskussion im Kommentarfaden ergeben wird. Also versuchen wir es nun nochmal.

Seit Jahren wird in einschlägigen Kreisen darüber debattiert, auf welchem Weg Deutschland endlich von seinem Joch befreit werden kann und welche äußeren wie inneren Bedingungen hierfür erforderlich sind. Weitergekommen sind wir bis heute nicht. Es wird gewartet, dass irgendwer von irgendwoher zu unserer Rettung herbeieilt.

Doch in die Tat ist bisher niemand in einer Form gekommen, in welcher ein Ausweg präsentiert wurde oder wird, welcher sich sowohl an der uns alle umgebenden Wirklichkeit orientiert (im Ausland sowie vor allem im Inland!) als er auch eine Grundlage anbietet, welche in der Praxis umsetzbar ist und auch von der Masse getragen wird.

Die “Erklärung“ ist ein Vorschlag, eine Arbeitsgrundlage. Dies wurde auch klar kommuniziert. Diese in der Gänze abzulehnen, steht jedem frei, denn jeder hat stets die Wahl. Eine solche kann jedoch auch anders aussehen. Also schlage ich vor, die überaus klugen und sehr belesenen Köpfe unter den Lesern dieser Seite beginnen nun mit der Arbeit.

Wichtig hierbei ist, nochmal, die Wirklichkeit im Auge zu behalten. Wir alle kennen diese. Kriegszustand, besetzte Gebiete, Rechtskreise, die Abstammungsfrage usw. sowie die kognitive Dissonanz großer Teile unseres umerzogenen Volkes. Doch gibt es in der überwiegenden Mehrheit zugleich auch den tief verankerten Wunsch, doch einfach in Ruhe gelassen zu werden, einfach zu leben, doch sie weiß nicht, wie sie dort hinkommen soll.

Gewiss ist, dass sich die seit nun bald einem Jahr besonderen Zustände im Außen nicht auf ewig aufrechterhalten lassen, denn dafür sind inzwischen viel zu viele Frösche aus dem Topf gehüpft. Die Uhr tickt also inzwischen sehr laut und, wie seit Jahren bekannt: Die ganze Welt wartet auf uns.

Das Ziel soll lauten, so viele Menschen wie möglich mitzunehmen und hinter einer Endfassung zu vereinen. Ein dutzende Seiten langes Pamphlet ist hierfür jedoch vollkommen ungeeignet. Also soll es einfach, klar und so kurz wie möglich gehalten sein; jeder soll bereit sein, das Geschriebene anzuschauen und zu begreifen, denn nur so kann er auch dazu stehen.

Die “Erklärung“ ist mit Überschriften gegliedert. Diese sollen bitte genannt werden, damit jeder Leser weiß, um welchen Teil der “Erklärung“ es in einem Kommentar geht. Und dann mag jeder gerne einen Vorschlag in der Art der “Erklärung“ formulieren, welcher im hier anhängigen Kommentarfaden besprochen werden kann.

Das Kommentarforum für diesen Beitrag öffnet morgen im Laufe des Tages. So sollte jeder hier ausreichend Zeit und Gelegenheit haben, sich den Aspekten umfassend zu widmen, welche er geändert, verbessert oder hinzugefügt sehen möchte. Allgemeinplätze hatten wir über die Jahre mehr als genug. Verbesserungen und konkrete Formulierungen sind also gefragt, welche ohne eine noch von irgendjemandem zu erledigende Klarformulierung direkt in die “Erklärung“ einfließen können.

Bis morgen.

Alles läuft nach Plan …

Der Nachtwächter

***

Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer und Förderer dieser Netzseite!

Unterstütze den Nachtwächter

Werde ein Förderer des Nachtwächters

Zuschrift eines Lesers und treuen Unterstützers:

Was ist uns unsere Gemeinschaft wert?


 

Interesse am Austausch im echten Leben?
»»» Stammtische «««

Wie wäre es, mehr Energie und ein besseres Gedächtnis zu haben? Jeden Morgen gut gelaunt und ausgeruht aufzustehen, bereit, sich den Herausforderungen des Tages zu stellen? Die Hirnforschung hat jetzt entdeckt, dass die Geschwindigkeit, mit der neue Hirn- beziehungsweise Nervenzellen wachsen, der Schlüssel zu einer besseren Lebensqualität ist. Altersunabhängig lässt sich mit dem richtigen Lebensstil die Geschwindigkeit der Nervenzellen-Neubildung um das Drei- bis Fünffache steigern! »»» Das bessere Gehirn

Vergessen Sie ungesunde oder teure Supermarktprodukte, denn viele bessere Alternativen kann jeder leicht zu Hause selber machen! 137 unserer besten Rezepte und Ideen zum Selbermachen in der Küche zeigen, wie einfach es geht. Es lohnt sich, zahlreiche Fertigprodukte nicht mehr zu kaufen, sondern am besten selber zu machen … »»» Selber machen statt kaufen

Wie können alte Handwerkstechniken unser Leben in einer Konsum- und Wegwerfgesellschaft bereichern? Wie kann man Dinge des täglichen Bedarfs aus Naturmaterialien selbst herstellen?
»»» Vergessene Künste

Fischen, Pilze suchen, Wildkräuter vom Wegesrand sammeln, Beeren einkochen, Brot backen, wursten, einen Räucherofen mauern und vieles mehr – unser Tisch ist reich gedeckt, wir haben nur verlernt, dies zu erkennen … »»» Was Oma und Opa noch wussten

Permakultur ist das Geheimnis, alle Pflanzen und sonstigen Elemente des Ökosystems Garten so anzuordnen, dass sie ein fruchtbares Netzwerk bilden können – abgeschaut von der Arbeitsweise der Natur … »»» Permakultur

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
132 Kommentare
Älteste
Neueste Meiste Bewertungen
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen
Sarih I.
Sarih I.
3. Feb. 2021 16:11

Mein alternativer Vorschlag zum Abschnitt: 

Bildung

„Jeder Deutsche hat das lebenslange*) Recht auf kostenfreie Bildung. 

Die Schulpflicht ist ausgeschlossen. Es gilt die Pflicht zur Grundbildung. 

Zur Grundbildung gehören: 

▪️ das Erlernen der deutschen Sprache in flüssiger Beherrschung von Wort und Schrift

▪️ das Erlernen der Grundrechenarten

▪️ der Erwerb von Kenntnissen im Bereich der Kultur- und Entwicklungsgeschichte Deutschlands sowie die Heranführung an Werke namhafter Deutscher in allen Bereichen. 

▪️ der Erwerb von Kenntnissen über den aktuellen strukturellen Aufbau Deutschlands und die dahinter liegenden Grundwerte.  

▪️ Angebote, die die freie Entfaltung des eigenen inneren Wesens und seines ihm innewohnenden Potenzials eines jeden Lernenden individuell fördern, ihn in seinem Selbstbewusstsein stärken und ihn befähigen, äußere Einschränkungen und Manipulationen zu erkennen und sich vor ihnen zu schützen. 

▪️ Angebote, die dem Lernenden praktische und theoretische Fähigkeiten vermitteln, die ihm im weiteren Leben tatsächlich dienlich sind und ihn befähigen, sich seinem eigenen Wesen und seinem Potenzial entsprechend aktiv und positiv in die Gemeinschaft einzubringen. 

Darüber hinaus liegt die Zuständigkeit für weiterführende Bildungsangebote vollumfänglich bei Gemeinden und Stadtteilen. 

Die methodische und inhaltliche Ausgestaltung erfolgt in Zusammenarbeit der Gemeinden/Stadtteile mit den Lernenden und/oder deren Eltern bzw. deren anerkannten Vertretern.

*) Erläuterung: 
Lebenslang aus dem Grunde, weil das gesellschaftliche Leben und/oder die persönliche Entwicklung von uns oft Anpassungen erfordern, denen jeder ohne Einschränkungen gerecht werden können soll. 

Ein dauerhaftes auf der „Studienbank-Kleben“ wird es bei so einer geänderten Bildungsform sicherlich nicht mehr geben, da jeder gesunde und gesund geförderte Mensch ein natürliches Bedürfnis hat, sich auch aktiv einbringen zu wollen.

Tarot Card
Tarot Card
3. Feb. 2021 19:05
Antwort an  Sarih I.

Vormittags Grundbildung, ab Mittag dann Spezialisierung. Der eine möchte mehr Chemie, ein anderer Bio oder Physik etc., die sogenannten Leistungsfächer.

  • Montessori- und Walddorfschulen, bei zu geringen Schülerzahlen in Gemeinden evtl. eine Kombination.
  • Sportschulen ohne Doping
  • Musikschulen ohne Musik …

Vollversorgung mit Frühstück und Mittag, anstatt Cola, Pommes und Kaugummi aus dem Automaten.

Schulgebühren und Schularten aus den zukünftigen Großherzogthümern:

Unser großherzogliches Dossier #004 / 2020 [friedrich-maik.com]

Christof777
Christof777
4. Feb. 2021 20:28
Antwort an  Tarot Card

Und bitte nicht vergessen, dass die Klassenfahrten, wenn diese schreckliche Pandemie hoffentlich bald vorbei ist, vermehrt in den Teutoburger Wald oder nach Berchtesgaden führen sollten.

Zur Deutschen Abstammung:

Bitte auch daran denken, dass 2022 die fußballerische Ehre der Nation wieder hergestellt werden muss. Können wir es uns wirklich leisten, dann möglicherweise auf so talentierte Fußballer wie Leroy Sane und Serge Gnabry zu verzichten?

Alles nicht so einfach, zumindest was das angeht.

Ansonsten kann ich nur dringlichst empfehlen, die letzte Botschaft von Q nicht durch lesen von Buchstaben des Songtitels zu adaptieren, sondern substanziell zu hören, denn da wird es gesagt. Nicht die Schrift ist das entscheidende, das gesprochene Wort zählt:

„We are not gone – take it“

We’re Not Gonna Take It [YT]

Franz Maier
Franz Maier
5. Feb. 2021 9:11
Antwort an  Christof777

Zum Weiterlesen hier klicken

Mit einem richtigen Trainer würden auch 10 Arier neben Neuer bestehen können und WM werden!

eine Menschin
eine Menschin
8. Feb. 2021 13:38
Antwort an  Christof777

Themenfremd. Zum Aufklappen hier klicken

Ja, eine gaaanz schreckliche Panikdemie – ähm nee, Plandemie, mit Krankenhäusern, die schließen müssen, mit Totenscheinen, auf denen C… steht anstatt Lungenentzündung, mit ausgestorbener Grippe …

Aber Fußball ist äußerst wichtig – weiterhin Brot und Spiele für’s Dummvolk, damit auch der nächste Fettnapf a la Dunkelkräfte ganz bestimmt seinen Zweck erfüllt. Alles nicht so einfach, wenn die eigene Komfortzone schwindet. Viel Freude damit!

eine Menschin
eine Menschin
8. Feb. 2021 13:33
Antwort an  Tarot Card

Du willst also Deine Kinder in eine Ganztagesschule schicken? Zumindest mutet es mich so an: Vormittags das und am Mittag das …

werner fraas
werner fraas
3. Feb. 2021 20:11
Antwort an  Sarih I.

Anbei einige weitere Anregungen [unterstrichen] zur Diskussion:

Zu: Grund und Boden

Der deutsche Grund und Boden gehört dem Deutschen Volk [Eigentum an Grund und Boden]. Die Gemeinde oder der Stadtteil ist Verwalter des Grund und Bodens und stellt diesen ohne Entgelt zur verantwortungsvollen Nutzung an deutsche Menschen zur Verfügung. Nutzungsrechte [Besitz] für den Grund und Boden sind im Erbfall ohne Gebühr/Steuererhebung von der Gemeinde zu achten.

Zu: Steuern

Für die Umsetzung der Aufgaben des Deutschen Rates wird ein Steueraufschlag von 10 % auf den Verkaufspreis bei Rechnungsstellung aller an Endverbraucher veräußerten Güter und Dienstleistungen erhoben und vom Rechnungsersteller am ersten Tag nach Ablauf des Monats an die Steuerstelle der Deutschlandbank weitergeleitet. Die sach- und bedarfsgerechte Verteilung liegt in der Verantwortung des Ministers für Finanzen.

Die Aufwendungen der Gemeinden und Stadtteile zur Deckung der örtlichen Auslagen wird von den Gemeinden und Stadtteilen selbstständig geregelt und durch monatliche Geldschöpfung über die Deutschlandbank nach Einwohnerzahl nach aktuell gemeldetem Erst-Wohnsitz bezahlt, was die durch die Administration geschaffene Attraktivität des Wohnorts belohnt.

Weitere Besteuerungen sind ausgeschlossen.

Zu: Eigentum

Die Achtung des Eigentums des Menschen ist oberstes Gebot. Niemand hat das Recht, sich des Eigentums eines Anderen zu bemächtigen. Ausländisches Eigentum auf deutschem Grund und Boden auch über Strohmänner und ähnliche Konstrukte ist ausgeschlossen.  

Zu: Erbe
Das Erbe ist vom Erblasser [bei Grund und Boden nur an deutsche Erben] nach freiem Willen zu bestimmen. Das Erbe darf vom Erbnehmer/den Erbnehmern ausgeschlagen werden. Ohne Erbnehmer fällt das Erbe an die Gemeinde bzw. den Stadtteil.

Zu: Deutsche Abstammung

Die „Deutsche Abstammung“ im Sinne dieser Erklärung wird wie folgt festgelegt:

Deutscher ist, wer für mindestens ein Elternteil bis zu den Urgroßeltern die reine deutsche Abstammung glaubhaft machen kann. Zur Glaubhaftmachung können in Deutschland zuständige Stellen kostenfrei herangezogen werden.

Die Deutsche Volkszugehörigkeit kann durch die/den erlangt werden, die/der angemessen deutsch spricht, die gemeinsame Geschichte auf deutschem Boden kennt und die pflichtbewusste Verantwortung für ihre/seine Heimat in den Regionen und als Ganzes anerkennt. Die Entscheidung für ein solches Begehren trifft eine Gemeinde-Schiedsstelle. Bei Beitritt eines autonomen Gebietes kann die Eingliederung der Bewohner geschlossen erfolgen.

Zu: Deutschlandfunk

Als Rundfunkanstalt für jedwede Möglichkeit der zeitgemäßen Berichterstattung wird der Deutschlandfunk festgelegt. Der Deutschlandfunk ist zu wahrheitsgemäßer und vollumfänglicher Berichterstattung verpflichtet in jeder gängig verfügbaren Medientechnologie.

Der Deutschlandfunk bietet angemessenen Raum für die Vorstellung von Kandidaten für öffentliche Ämter und öffentliche Befragungen dieser durch deutsche Menschen und verkündet die Ergebnisse von Wahlen und Volksbefragungen sowie von Regularien der Landkreise, kreisfreien Städte und des Deutschen Rates.

Der Deutschlandfunk bietet Raum zur Vorstellung von Gemeinden, berichtet über Projekte von Gemeinden und Oberbürgermeistern und deren Ergebnisse sowie über alle Maßnahmen der Ministerien mit regionalem Forum.

Zu: Wehrpflicht

Jeder deutsche Mann ist bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres zu 1 Jahr Dienst in den Streitkräften verpflichtet. Die Vereidigung enthält eine Treuepflicht für das Volk der Deutschen: „Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, die Deutsche Verfassung wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde.“

An der Waffe und beim Scharfschießen ausgebildete Reservisten erhalten die Erlaubnis zum Besitz einer Waffe.

Zu: Gemeinden und Stadtteile

Gemeinden und Stadtteile organisieren sich selbstständig in den 401 Landkreisen und kreisfreien Städten, wie sie im Januar 2021 im Rahmen der Verwaltung “Bundesrepublik in Deutschland“ vorhanden sind.

Gemeinden und Stadtteile wählen für die Versorgung mit Lebensmitteln, das Wohlergehen der Menschen und das Gedeihen der Gemeinden und Stadtteileverantwortliche Bürgermeister. Die Anzahl Bürgermeister richtet sich nach Einwohnerzahlen. Die Bewerber für das Bürgermeisteramt erhalten die Gelegenheit, sich und ihre Eignung für die jeweilige organisatorische Aufgabe im Deutschlandfunk öffentlich vorzustellen.

Die 401 Oberbürgermeister treffen sich in der ersten Märzwoche und der ersten Septemberwoche im Reichstag zu Berlin zum Zwecke der Vorstellung in ihrer Verantwortung befindlicher Projekte und des gegenseitigen Austausches. Wesentliche Projekte nach Art und Umfang sind hier berichtspflichtig, Unterlassungen sind unstatthaft.

Neu: Oberste Repräsentanz / Präsidentschaft

Das Staatsoberhaupt wird in direkter Wahl vom Deutschen Volk bestimmt. Die Bewerber haben eine abgeschlossene deutsche Berufsausbildung und sind mindestens 40 Jahre alt.

Zu: Wahlverfahren

Wahlberechtigt bei Präsidentschaftswahlen, Bürgermeisterwahlen sowie Volksbefragungen sind alle in Deutschland in einer Gemeinde oder einem Stadtteil lebenden Deutschen ab Vollendung des 21. Lebensjahres. Kandidaten für Bürgermeisterwahlen müssen selbst wahlberechtigt sein. Weitere Regularien für die Bürgermeisterwahlen bestimmen die Gemeinden und Stadtteile selbstständig. Die Wahl und Ergebnisfeststellung erfolgt regional nach nationaler Vorgabe / Prüfung durch auf die Verfassung vereidigte Amtsträger.

Um Gleichbehandlung der Kandidaten sicherzustellen und eine Oligarchie zu vermeiden, erfolgt eine Begrenzung des Wahlbudgets und eine angemessene Prüfung des Wahlaufwandes.

Die Vereidigung der gewählten Amtsinhaber enthält eine Treuepflicht für das Volk der Deutschen: „Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, die Deutsche Verfassung wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde.“

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von werner fraas
Pappel
Pappel
4. Feb. 2021 16:50
Antwort an  werner fraas

Werte Mitstreiter,

„Zu: Grund und Boden
Der deutsche Grund und Boden gehört dem Deutschen Volk [Eigentum an Grund und Boden]. Die Gemeinde oder der Stadtteil ist Verwalter des Grund und Bodens und stellt diesen ohne Entgelt zur verantwortungsvollen Nutzung an deutsche Menschen zur Verfügung. Nutzungsrechte [Besitz] für den Grund und Boden sind im Erbfall ohne Gebühr/Steuererhebung von der Gemeinde zu achten.“

Das sollte sich meines Erachtens auf Grund und Boden außerhalb geschlossener Wohngebiete/bestehender Hausgrundstücke beschränken. Wieviel Konsens in der Gesellschaft kann man erzielen, wenn man x-Millionen Reihenhausbewohnern die läppischen 200 qm enteignet?

Das passt auch nicht so richtig hierzu:

„Zu: Eigentum
Die Achtung des Eigentums des Menschen ist oberstes Gebot. Niemand hat das Recht, sich des Eigentums eines Anderen zu bemächtigen.“

Frage an die juristisch vorbelasteten Mitleser: Was heißt „glaubhaft machen“? Ist das ein Nachweis?

MdG

Ira
Ira
23. Feb. 2021 13:20
Antwort an  Pappel

Nachweispflicht ist das Grundbuchamt und der Kaufvertrag.

Siegfried Hermann
Siegfried Hermann
5. Feb. 2021 0:47
Antwort an  werner fraas

40 Jahre alt

Werter Werner,

50 wäre deutlich besser und angesagter. Denke nur an so Granaten wie Nahles, 20 Jahre studiert, oder unsere Fatima, oder Ötze, die gar nix auf die Reihe bekommen haben. Da gibt’s jede Menge Flachnasen, die weit in die 30ziger Hotel Mama gemacht haben und Papa dafür gesorgt hat, zumindest auf dem Papier einen Abschluss erhalten zu haben.

Der Bewerber sollte schon einige Jahre Berufserfahrung vorweisen, den „Job“ auch geschafft haben und eine intakte Familie sein eigen nennen und vorleben zu können. Die Sorte Langhans völlig suboptimal. Kurz: Das muss vorher festgelegt sein!

HuS

KW
KW
4. Feb. 2021 8:22
Antwort an  Sarih I.

Die Bildungseinrichtungen müssen vom ideologischen Müll entsorgt werden. Dann kann man auch die Schuljahre verkürzen. Das dreigliedrige Schulsystem in der BRD hat sich bewährt, was aber durch den Wegfall von Aufnahmeprüfungen und Mischschulformen gezielt verwässert wurde.

In der DDR galten Herkunft (Arbeiter und Bauern) und Haltung zum Staat neben der Leistung. Haltung und Herkunft sind aber uninteressant. Es müßte knallhart nur nach Leistung gehen. Ganze Fächer gehören abgeschafft, ich hörte jetzt von einem Fach Haltung und Werte, früher wohl Ethik; das sind Dinge, die das Elternhaus bringen muß, ebenso die Hinführung zu Kunst und Kultur.

Richtig ist, daß es Regeln über den Schulverbleib geben muß. Bei meinem Studium in der DDR begann mein Seminar mit 40 Leuten, nach 1 Jahr waren es nur noch 30. 1/4 wurde entlassen, ohne Tränen oder Gesummse. Das Fach Marxismus/Leninismus und die ganzen ideologischen Verrenkungen in Pädagogik und Psychologie müßten weg.

Das Rad muß man nicht neu erfinden, aber Staat und Kirche haben bei der Bildung nichts zu suchen. Die Hochschulen müssen dringendst von überflüssigen Forschungsthemen und Studienfächern befreit werden.

Eine schnelle Ablösung der jetzigen Regierung ist dringendst notwendig, von mir aus vorerst eine Militärregierung oder dem Nachfolger der Hohenzollern. Diese könnten Gremien zusammenrufen, die die dringenden Reformen auf allen Gebieten vorschlagen.

Ich finde überhaupt sinnlos, daß wir uns zu Recht und Stand der BRD die Köpfe zerbrechen, dazu haben wir Staatsrechtler, die schon immer die Parteiendiktatur kritisierten, wie Hans Herbert von Arnim. Die neue Macht muß als erstes die Medien verstaatlichen, ebenso wichtige Bereiche wie die Finanzen und das Gesundheitswesen.

Was wir machen können? Ich verweigere mich seit gut 20 Jahren.

LKr2
LKr2
3. Feb. 2021 16:24
Marcus
Marcus
3. Feb. 2021 17:55
Antwort an  LKr2

LKr2: Deine Bilder sind immer wieder ein Genuss. 🤓

R.S
R.S
3. Feb. 2021 16:26

Guten Abend, werter Nachtwächter.

Anbei schicke ich Dir auf diesem Wege meine Gedanken zu Deinem/Eurem Entwurf der Deutschen Lösung. Gerne darfst du sie mit zur Diskussion veröffentlichen oder einfach nur zur Kenntnis nehmen.

Zuerst einmal möchte ich vorwegnehmen, dass es mir persönlich sehr am Herzen liegt, so viele wie möglich mitzunehmen. Es darf und kann nicht sein, dass nur ein kleiner Teil, im Beispiel, 5 %, über alle anderen den Weg bestimmt. Unser Weg, unserer Heimat, sollte von 80 – 90 % mitgetragen werden. Sonst gärt es wieder und wieder fängt ein Gegeneinander an.

Zum 2ten sollte das Thema „Geld“ nur als Überbrückung gesehen werden. Es dürfte allen klar sein, bleibt das Geld dauerhaft, haben wir in ein paar Jahren wieder dieselben Probleme, wie: Vetternwirtschaft. Raffgier, Übervorteilung, Interessengruppen mit negativen Plan, die sich zusammenschließen etc. Geld sollte in Zukunft erstmal „drittrangig“ werden, bevor es ganz weg kann. Ich weiß und habe es gesehen, dass es auch ohne geht. Nun gut, der Weg bis dahin dauert noch etwas.

Zum Thema: Erst einmal ein guter erster Entwurf der natürlich noch an Details und Tiefe bedarf. Ein paar Fragen und Anmerkungen hätte ich schon mal, natürlich fehlt bei vielen weiteren Punkten noch mehr Tiefgang, als ich für mich jetzt hier anspreche.

Religion: Ausdrücklich dürfen die heutigen Religionen, ohne Ausnahmen, keinen Einfluss mehr in Politik und Wirtschaft haben. Religionen sollten nur noch Privatsache sein.

Deutsche Abstammung: Da müsste man schauen, ob nicht zu viele Daten verschwunden oder zerstört wurden. In dem jetzigen System sehe ich keinen Sinn die Anstrengung zu unternehmen, dies nachzuweisen. Intuitiv denke ich, es ist längst klar und registriert, wer Deutsch ist.

Bildung: Mehr Details, z.B. wie lang soll die Grundbildung gehen? Schule zwecks sozialer Kontakte? Wir sehen jetzt in dieser Zeit, dass es für unsere Kinder sehr wichtig ist, Kontakt zu Gleichaltrigen zu haben. Gerade in ländlichen, dörflichen Gegenden sehr schwer. Eventuell sowas wie Lerntreffs, die betreut werden von Lehrern, die auf die Fragen eingehen könnten. Können natürlich auch Eltern sein, die sich des Themas annehmen.

Berichterstattung: Wie bewerkstelligen, dass das nicht wieder unterwandert wird? Misstrauen wird gerade anfangs groß sein.

Bürgermeister/Deutscher Rat: Es darf niemand Bürgermeister oder ein Amt antreten, der im jetzigen System in Parteien war. Sonst droht großes Misstrauen!

Zum Schluss noch etwas über unsere Ländergrenze: Ich finde es erstmal richtig, dass sie so bleibt! In der Zukunft, wenn sich alles beruhigt hat, die Wahrheit „Früchte“ tragen kann und Wirkung zeigt, wird sich dieses Streitthema eh erledigen, denn: Erstens kommt es anders, Zweitens als wir alle denken.

Alle Menschen brauchen Zeit zu Heilen.

LG
Regina

Franz Maier
Franz Maier
5. Feb. 2021 9:57
Antwort an  R.S

Berichterstattung: Wie bewerkstelligen, dass das nicht wieder unterwandert wird? Misstrauen wird gerade anfangs groß sein.“

Ganz einfach, wer einmal falsch berichtet, kriegt eine empfindliche Strafe. Wer das 2. Mal falsch berichtet, verliert seine Zulassung. Problem gelöst.

Mathias
Mathias
3. Feb. 2021 16:52

„Doch in die Tat ist bisher niemand in einer Form gekommen, in welcher ein Ausweg präsentiert wurde oder wird, welcher sich sowohl an der uns alle umgebenden Wirklichkeit orientiert (im Ausland sowie vor allem im Inland!) …“

Antwort: Gab es schon 100fach, aber eine satanische Macht, die sich dagegenstemmte. Handelsrecht ist Langnasen-Recht, so das Deutsche Volk auf ewig verweilen soll.

Unterschied Völkerrecht & Handelsrecht? In welchen Recht ist der Souverän endlich frei & zu Hause?

Völ­ker­recht

Des Völ­ker­rechts in der Me­ta­phy­sik der Sit­ten be­ginnt mit der pro­ble­ma­ti­schen Ana­lo­gie von In­di­vi­du­en und Staa­ten. Nicht nur In­di­vi­du­en, son­dern auch Staa­ten be­fin­den sich na­tür­li­cher­wei­se in un­aus­weich­li­cher In­ter­ak­ti­on. Auch Staa­ten sind hand­lungs­fä­hi­ge Rechts­sub­jek­te, de­nen die Fol­gen ih­res Tuns zu­re­chen­bar sind. Da­nach ist der Staat als „mo­ra­li­sche Per­son“ auf­zu­fas­sen, als au­to­no­mie­fä­hi­ge und ei­nen ei­ge­nen Wil­len bil­den­de Rechts­per­son. Kraft sei­nes Sta­tus als mo­ra­li­sche Per­son kom­men dem Staat da­her Rech­te zu, vor al­lem das Frei­heits­recht. Auch hier ist Frei­heit als „Un­ab­hän­gig­keit von ei­nes an­de­ren nö­ti­gen­der Will­kür“ zu ver­ste­hen, wo­bei „ein an­de­rer“ je­de an­de­re Macht sein kann. Das Frei­heits­recht des Staa­tes be­inhal­tet vor al­lem das Recht auf ter­ri­to­ria­le Un­ver­sehrt­heit.

Das deutsche Reich mit Verfassung 1871 ist im Völkerrecht.

Handelsrecht

Das Handelsrecht ist Teil des Privatrechts und wird ebenso als Sonderrecht der Kaufleute bezeichnet. Es bestimmt die rechtlichen Beziehungen des Kaufmanns zu dessen Geschäftspartnern und in gesellschaftsrechtlicher bzw. wettbewerbsrechtlicher Hinsicht zu anderen Unternehmern.

Die BRD-Gmbh mit ihrem ungültigen Grundgesetz ist im Handelsrecht.

Da das Vorhaben hier sich auf das ungültige Grundgesetz stützt und als Geschäftspartner die BRD-Gmbh hat, egal wie das heißt, ob Verfassung oder sonst wie, das Vorhaben bleibt Handelsrecht. Da Mann mit einer GmbH keinen Staatsvertrag machen kann.

Souveränität

Die Sou­ve­rä­ni­tät kommt im Staat des Ver­nunft­rechts dem­je­ni­gen zu, der schlech­ter­dings nicht fehl­bar ist, und das ist der ver­ei­nig­te Volks­wil­le. „Volks­sou­ve­rä­ni­tät“ Im Staat der Wirk­lich­keit muss die Sou­ve­rä­ni­tät durch ei­nen Sou­ve­rän ver­kör­pert oder re­prä­sen­tiert wer­den, wor­aus sich die ver­schie­de­nen Staats­for­men er­ge­ben. Sou­ve­rän ist, wer das Recht der Gesetzgebung in­ne­hat.

Das Deutsche Reich hat souveräne Gerichte, da es das Recht der Gesetzgebung innehat. So gibt es Beamte & Richter mit Amtsausweis. Die BRD-Gmbh ist nicht souverän, weil sie nicht das Recht der Gesetzgebung hat, eine Firma-GmbH hat nur die Möglichkeit von Schiedsstellen. Mit Dienstausweis und Privatpersonen in Öffentlichen Dienst.

Sollten wir uns für das Handelsrecht entscheiden und einen Vertrag mit der BRD-Gmbh machen, greift das Vertragsrecht = Handelsrecht. Und wer schön mal einen Vertrag in der BRD-Gmbh gemacht hat (Versicherung usw.), der weiß, dass das auflösen von Verträgen nicht so einfach ist.

Sollten wir uns für das Völkerrecht entscheiden und da braucht es keinen Vertrag, wir müssen nur zugreifen, das Deutsche Reich liegt vor uns, und siehe da, frei, endlich frei und souverän. Und jetzt kommt der Hammer: Alle Feindstaaten sind Opfer der Langnasen. Nach WK2 sind alle Feindstaaten in die Falle ohne es zu wissen gefallen, und sind von Völkerrecht ins Handelsrecht übergegangen.

Beweise: Uniform Commercial Code (UCC), das Internationale Handelsrecht. Da wir aber im Völkerrecht sind, können wir und nur wir die alten Feden der Welt, den Völkern ein Friedensangebot machen. Kommt er zustande, der Friedensvertrag, sind sie aus der Geisel wieder frei und souverän im Völkerrecht. Am deutschen Wesen würde die Welt genesen.

Die Welt schaut auf uns.

Mathias
Mathias
4. Feb. 2021 23:23
Antwort an  N8waechter

„Wir, das Deutsche Volk, vertreten durch die Angehörigen der „Bundesrepublik in Deutschland“ …“

Wer sich in so einer Angelegenheit durch die Bundesrepublik in Deutschland vertreten läst, beruft sich gleichzeitig auf Artikel 146 des Grundgesetzes.

Mathias
Mathias
5. Feb. 2021 5:51
Antwort an  N8waechter

Die BRD ist kein Staat,die Bundesregierung ist nur der Verwalter. Und wurde von den Siegermächten zur Verwaltung eingestellt, Es gibt nur 2 gesetze in Verwaltungs Gebiet N1 Haager Landkiegsordnung N2 SHAEF-Gesetze .Der Rest in der BRD sind Verordnungen keine Gesetze. Die BRD hat auch kein Volk nur Staaten haben Völker,Schaut auf Personalausweis bei Staatsangehörigkeit müsste ja Bundesrepublik Deutschland stehn?? Schaut nach,,Und so blöd wie es auch ist,es ist geltendes Recht. 

KW
KW
5. Feb. 2021 8:13
Antwort an  Mathias

Themenfremd. Zum Aufklappen hier klicken

Die satanische Macht bewirkt Umstürze und wendet diese ständig zu ihren Gunsten. Ich erinnere an 1989. Da kippte die Stimmung nach Honeckers Rücktritt. Am 4. November gab es die Großkundgebung auf dem Alexanderplatz. Neben Oppositionellen, wie Stephan Heym (bisher j*discher Systemling) traten Künstler auf, Markus Wolf wurde ausgepfiffen, aber sie zogen als letztes den unbekannten Gysi aus dem Hut. Der rettete das SED-Vermögen. Frage: Wo ist es jetzt?

Man muß sich immer öfter fragen, wie ein 2 % Volk bei Umstürzen überproportional teilnehmen und die Geschehnisse zu seinen (materiellen) Gunsten wenden kann? Da fällt mir der Balfour-Vertrag aus dem WK I ein, der mit fremdem Blut erkämpft wurde. Was ist heute das Resultat? Sie haben ihren Staat und sind immer noch überall. Aber nicht nur das – sie machen Politik mit einer ganz widerlichen Ideologie.

Nach der russischen Revolution waren die ersten Gesetze gegen die Familie gerichtet, wie Scheidungs- und Abtreibungsrecht. Die Emanzipation der Frau war auf ihre Ausbeutung der Arbeitskraft gerichtet. Die Figuren, die sich jetzt zeigen werden, müssen auch auf diesen Hintergrund beleuchtet werden.

Als erstes müssen die Medien in unsere Hände. Lt. Vera Lengsfeld kann sich ein Gysi bis heute seine Gesprächspartner aussuchen. Auch dort muß das von mir angesprochene Problem auf den Tisch, sonst machen die im Dunkeln weiter.

Allfred
Allfred
3. Feb. 2021 17:08

Dieser Text muss unbedingt mit aufgenommen werden:

„Der Mensch ist mit der Geburt, Träger aller Rechte und der Bürgerliche Tod findet nicht statt.“

Somit kann niemand mehr zur „Person“ gemacht werden!

Ekstroem
Ekstroem
3. Feb. 2021 18:29

Werter N8wächter,

wir sind es, jetzt ist die Zeit! Deshalb ist Dein Versuch, ins Handeln zu kommen, zu begrüßen. Die Zeit scheint mir jedoch noch nicht reif dafür zu sein, den Entwurf einer Verfassung auszuarbeiten.

Werte Kommentatoren, Danke an jeden von Euch. Jeder Gedanke, der hier eingebracht wird, hat Wert. Das Wort „Verrat“ ist allerdings meiner Ansicht nach nicht angebracht.

Das Deutsche Volk ist dabei aufzustehen und seine Fesseln abzuschütteln. Einen machtvollen Anfang haben wir an den beiden Tagen im August 2020 in Berlin erlebt, als eine bis vier Millionen Deutsche friedlich für ihre Freiheit demonstriert haben. (Egal was die Intention der Organisatoren von „Querdenken“ gewesen sein mag.)

Die vergangenen vier Monate (seit der Wahl in den VS) brachten wertvolle Erkenntnisse:

  • Erwartungshaltungen und zeitliche Prognosen sind über Bord zu werfen.
  • Der Sumpf ist noch viel tiefer als gedacht, bisher verborgene Sumpfkreaturen haben sich enttarnt.
  • Es wird etwas völlig Neues entstehen.

Der letzte Punkt ist in seiner Tragweite noch gar nicht abzuschätzen. Die Menschheit befindet sich weltweit in einem historisch einmaligen Transformationsprozess, dessen Dimensionen wir allenfalls erahnen können. Zwei Netzverweise mögen andeuten, was möglich ist. Einmal ein „Märchen“ (wie es HJ Müller gestern bezeichnet hat) um die Geschehnisse in den VSA:

Ereignisse am Weltfreiheitstag, 31. 01. 21 [christ-michael.net]

Zum anderen ein Gespräch zwischen Charlie Ward, Theodore Mahr und QFS. Hier Teil eins der deutschen Übersetzung:

Talking to Q – deutsch – Teil 1 [YT]

Teil zwei bis vier finden sich im „Liveticker“ von Traugott Ickroth vom 31.01.bis 02.02.2021. Das englische Original des Gesprächs findet sich als Netzverweis unterhalb des ersten Teils.

Kaum jemand wird die Sachverhalte, die im obigen Gespräch und in dem Artikel vom christ-michael.net genannt und erläutert werden, als 100 %ige Tatsachen nehmen. Darum geht es auch nicht. Sie deuten aber die verborgenen Dimensionen von dem an, was möglich ist. Und genau darum geht es:

Wir brauchen ein Gefühl dafür, was an Wunderbarem möglich ist, damit es möglich werden kann! Das ist die Aufgabe jedes Einzelnen. Für den Anfang ist es meiner Ansicht nach wichtig, zwei Fragen in den Blick zu nehmen:

Wie wollen wir leben? Wie wollen wir unser Zusammenleben gestalten?

Je größer und weiter dabei imaginiert wird, umso besser. Doch eines dürfen wir dabei niemals vergessen:

Unsere reichen und einmaligen Traditionen, Errungenschaften, Tugenden; unsere Sprache und unsere Kultur – die Schätze unseres deutschen Volkes.

Noch einmal zurück zu den beiden Tagen im Sommer 2020 in Berlin. Hier ein Schnappschuss, der zeigt worum es geht:

Bilddatei

Das Streben nach Freiheit, Selbstbestimmung und Souveränität – für den Einzelnen und für uns als Deutsches Volk – ist Teil des deutschen Wesens.

Wir sind es, jetzt ist die Zeit!

Heil und Segen
Ekstroem

Amelie
Amelie
5. Feb. 2021 12:45
Antwort an  Ekstroem

Werter Ekstroem,

ich kann die Bilddatei leider nicht öffnen.

LG
Amelie

Franz Maier
Franz Maier
5. Feb. 2021 13:09
Antwort an  Amelie

Ich auch nicht.

Ekstroem
Ekstroem
5. Feb. 2021 19:41
Antwort an  Ekstroem

Werte Amelie und werter Franz, gerade habe ich die Datei noch einmal hochgeladen:

Bilddatei

Ich hoffe, daß es jetzt klappt.
H&S

moogli
moogli
3. Feb. 2021 20:15

Herzlichen Dank für diese Initiative!

Jeder darf/soll beanstanden, was er will, zum Wohle des Ganzen. Ich frage mich nur, wie viele (und wer) etwas zu beanstanden hätten, wenn diese ‚Deutsche Lösung‘ sofort in Kraft träte/erfahren würde. Die paar Wünsche, die dann noch offen blieben, wären leicht im Konsens behoben/erfüllt.

Betrachtet euer Leben heute, und vergleicht es mit dieser angebotenen Welt. Wer würde sie sich nicht wünschen?

Siegfried Hermann
Siegfried Hermann
3. Feb. 2021 23:21

Themenfremd. Zum Aufklappen hier klicken

Modepatriotismus im Zeichen des Systems vs. Heimatliebe im Zeichen der Tradition [YT]

Filtert mal das Politische raus. (was nicht unbedingt falsch sein muss, gelle) Hier geht es um das soziale und persönliche Miteinander. Das lässt sich nur schwer in „Gesetze“ gießen, sondern wäre Aufgabe eines neuen Erziehungsmodell. Und gehört in einen neuen Gesellschaftssystem genauso dazu!

HuS

Siegfried Hermann
Siegfried Hermann
5. Feb. 2021 0:38
Antwort an  Siegfried Hermann

Ok. Ich versuche das mal in eigene Worte zu fassen.

Das Thema Erziehung gehört sehr wohl in eine Verfassung. Wie das gnadenlos ausgenützt und jetzt bei den Kleinsten massiv durch Pädophile
ganz ungeniert und offen voran getrieben wird, ist schon heftig. Was soll später aus solchen Kinder werden!?

Erziehung

Das Recht auf Erziehung bleibt bei den Eltern. (Bei Auswüchsen, wie Missbrauch, oder Fanatismus, Verweigerung von Arztbehandlungen wie bei den Zeugen, wird halt BGB 1666 herangezogen. Allerdings muss genau definiert werden, was „Wohl des Kindes“ ist, damit kein Machtmissbrauch damit getrieben wird.)

Erziehungsinhalte

Im Kita-Alter und bis zur 5. Klasse sollte im Stile von Montessori und Walldorf-Pädagogik im Vordergrund stehen. Malen, basteln, singen, lesen und nach-spielen deutscher Märchen, Sagen und Mythen (Sankt Martin, Sterntaler, etc.), naturverbundenes Erforschen der Umwelt, soziales angepasste Verhalten erlernen und „heile Welt“ bieten. Das Leben ist hart genug. PC in Kita eigentlich nicht.

In der Schule, wird mit der regionalen Heimatkunde auch Heimatliebe vermittelt. Im Sozialkunde sollten dann über Elternliebe, Freundschaft, Liebe zum eigenen Volk und Land im Fokus stehen. Wisch-Telefone haben weder im Unterricht noch auf dem Pausenhof was zu suchen. Sport muss in einen größeren Rahmen wieder stattfinden als „naja, den Lehrplan abarbeiten“. Leistung muss auch belohnt werden.

Es versteht sich von selbst, dass der derzeitig Müll von Frühsexualisierung, bunte Götter-Axxxkrxxrei, Konsumgeilheit, Markenfetisch und gnadenlos Fratzenbuch- und Werbung komplett verschwindet. Ab der 6. Klasse wird sich dann Schritt für Schritt der Lebensrealität und nach dem Wandel auch der schrecklichen Taten der Vergangenheit genähert.

In Amiland wird selbstverständlich vor Unterrichtsbeginn unter der Nationalflagge die Hymne geträllert. Das muss nicht sein. Es sollte aber
betont werden, das wir auf unser Volk und unser Land sehr wohl stolz sein können. Wer das Deutsche Volk und sein Land beleidigt, herabwürdig, hat als Ausländer hier nichts suchen (!) und wird postwendend mit der ganzen Sippe nach Hause geschickt.

Die Rückbesinnung auf die wahren Werte unserer Ahnen wird Jahre brauchen, vielleicht sogar 2 Generationen, heißt, beständig und dauernd vorleben.

HuS

KW
KW
5. Feb. 2021 14:07
Antwort an  Siegfried Hermann

Das amerikanische Mischvolk kittet die Hymne, wir aber sind bis 1945 ein Volk gewesen, also mehr als 2.000 Jahre. Das ist der Unterschied. Unsere Feinde wollten die Völker alle mischen. Daher muß der Urzustand auf der Welt, die göttliche Ordnung, wiederhergestellt werden.

Paul-Wilhelm Hermsen
Paul-Wilhelm Hermsen
3. Feb. 2021 23:49

So [t.me/bisskultur/] sieht’s aus!

Franz Maier
Franz Maier
4. Feb. 2021 9:24

Für ein freies Deutschland und eine freie Welt:

In Zukunft für jeglich aufgestellte Behauptung den entsprechenden, nachprüfbaren Beweis erbringen!

Sonst wird nur weiter gelogen, betrogen, gespalten …

Franz Maier
Franz Maier
4. Feb. 2021 9:36

Themenfremd. Zum Aufklappen hier klicken

Wie schafft ihr es, auf Amazon zu verzichten?

Also ich kaufe seit vielen Jahren nur noch direkt bei den Händlern, so muss ich keine Apanage an den Zwischenhändler zahlen – analog zum Adolfo, der ja Maßstäbe im globalen Wirtschaften gesetzt hat, indem er direkt mit den Herstellerländern wie etwa Brasilien, Paraguay oder Argentinien gehandelt hat. Für deutsche Maschinen und Industrieanlagen gab es Rohstoffe wie Kautschuk etc. und es mussten keine Zinsen bei irgendwelchen Zentralbanken gezahlt bzw. Kreditschulden aufgenommen werden. Das passte den Zentralbanken natürlich gar nicht und so wurde der Weltkrieg gegen uns fortgesetzt.

Zurück zu den Händlern: Der Händler freut sich, gibt sich Mühe und wird mit erneuten Bestellungen bzw. Aufträgen belohnt. Bedeutet natürlich nicht, dass ich für jeden Wunsch in den örtlichen Laden gehen muss, denn inzwischen hat jeder Händler eine Netzpräsenz. Vorgestern erst wieder ein paar Sachen fürs Büro bei einem mir bisher unbekannten Händler aus Sachsen bestellt. Klar hätte ich das alles auch beim J-Laden bekommen, aber halt teurer, zersetzender und irgendwie schäbiger.

Dann unterstütze ich doch viel lieber den Händler aus Deutschland.

Der ist ehrlich. Der ist einer von uns. Der ist vertrauenswürdig. Der ist „fair“. Man kommt gerne wieder.

Alles Dinge, die Amazon niemals wird bieten können.

Leipzigoma
Leipzigoma
6. Feb. 2021 22:38
Antwort an  Franz Maier

Themenfremd. Zum Aufklappen hier klicken

Ich bin fast 64 Jahre alt und habe bei Amazon ganz am Anfang, als es noch reiner Buchhändler war, mal bestellt und seitdem nie wieder. Manchmal sehe bei Amazon nach, wegen der Preise oder suche einen Händler, bei dem ich dann direkt bestelle. Das habe ich sehr gut überlebt. Amazon braucht man nicht.

Franz Maier
Franz Maier
4. Feb. 2021 9:43

Themenfremd. Zum Aufklappen hier klicken
Ein auserwählter Bengel bei einer seiner Lieblingsbeschäftigungen:

t.me/valkuerer/…

Diesmal sind es wirklich ganz junge Kinder, die da auf den Fotos abgebildet sind. „(Nicht mehr Teenager, wie es die MSM verkauft haben)“

Vergleicht so ein Verhalten mal mit den Kommandanturbefehlen und es wird hoffentlich wie Schuppen von den Augen fallen.

Wolfgang L e i s
Wolfgang L e i s
4. Feb. 2021 10:49

Es gilt die Verfassung von 1871. Das Deutsche Reich/Deutschland existiert nach wie vor in seinem letzten völkervertragskonformen Rechts- und Gebietsstand zwei Tage vor Ausbruch des Ersten WK.

Dies ist die Grundlage auf der aufgebaut werden muß. Wenn das jedem klar geworden ist, kann man über alles reden. Auch über eine Verfassungsänderung. Wichtig ist, die Strukturen der Okkupationsverwaltung BRD nicht zu übernehmen. Das Deutsche Reich mit seinen 26 Bundesstaaten kam mit wesentlich weniger Verwaltung und Beamten aus.

Neophaser
Neophaser
4. Feb. 2021 11:40

Die Alliierte Besatzungsmacht ist nicht willig einzugreifen, die aufgewachten Deutschen sind zu wenig, die Polizei ist der Feind des Volkes, die Bundeswehr ist ein Witz. Ich sehe da keine Lösung zur Zeit, das kann noch Jahre so weitergehen. Wer die Waffen hat, hat das Sagen.

findediewahrheit
findediewahrheit
4. Feb. 2021 14:57

Mir fehlt noch der Punkt „Wirtschaft“.

– Die Wirtschaft dient dem Deutschen Volk und nicht umgekehrt.

– Betriebe dienen dem Allgemeinwohl und nicht der Gewinnmaximierung.

– Privatisierungen, die nicht dem Wohle des Deutschen Volkes dienen, sind zu unterbinden und/oder rückgängig zu machen.

– Einkommen durch nicht geistige und körperliche Arbeit (Finanzspekulationen, Börsenwesen etc.) sind auf ein Maß zu reduzieren, welches die deutsche Wirtschaft unterstützt (und somit dem Deutschen Volk zugutekommt), aber gleichzeitig die Bereicherung einzelner Oligarchen auf Kosten der Gesamtheit unterbindet.

Sind jetzt Punkte, die mir spontan eingefallen sind (wichtig war mir der allgemeine Oberpunkt „Wirtschaft“), angelehnt an ein paar Ideen von Gottfried Feder. Bei ihm findet man noch viele Punkte, welche man für ein Wirtschaftssystem verwenden kann, welche dem Menschen dienlich ist.

Franz Maier
Franz Maier
5. Feb. 2021 10:04
Antwort an  findediewahrheit

Steuern auf Gewinne aus Spekulantentum so erhöhen, dass es sich nicht mehr lohnt. Zudem für jede noch so kleine Transaktion eine hohe Gebühr verlangen. Gibt zwar sicher viel Gejammer von den Spekulanten, aber das ist eine derartig kleine Minderheit, auf deren Meinung kann man verzichten, da die nicht wichtig sind für menschliche Gemeinschaften und da die sich seit 2.000 Jahren gegen menschliche Gemeinschaften stellen.

Gleichzeitig komplette Abschaffung der Lohn- und Einkommensteuer. Dann gerade im globalen Handel wieder die Tauschwirtschaft einführen. Sowas führt zu Wohlstand für Viele und nicht für ein paar Auserwählte!

Opus Magnum
Opus Magnum
4. Feb. 2021 17:19

Der Entwurf sollte etwas größer gedacht werden, da es um die Neugestaltung Mitteleuropas geht. Ziel sollte ein „Bund deutscher Länder“ sein, inkl. Österreich, Schweiz und angrenzende deutschsprachige Gebiete. Zu Beginn reicht ein Beitritt der bestehen Bundesländer der BRD. Dieses Vertragswerk sollte in einem Gremium unter Einbeziehung von Fachleuten, z.B. Verfassungsrechtlern, Geisteswissenschaftlern und Fachleuten zur sozialen Dreigliederung erfolgen. Eine Militärverwaltung garantiert die unabhängige Ausarbeitung ohne Einmischung von Parteien und in das alte System verstrickter Personen.
 
Deutschland und das Deutsche Volk
Ändern in -> „deutsche Länder und das deutsche Volk“.

Das Kerngebiet des Bundes deutscher Länder setzt sich zusammen aus den Bundesländern Deutschlands, Österreichs und den Kantonen der Deutsch-Schweiz.

Fremdverwalteter historisch deutscher Boden (und angrenzende Regionen)

Statt Zugehörigkeit -> Beitritt zum „Bund deutscher Länder“.

Deutschsprachige Regionen oder Gebiete in denen eine Einführung der deutschen Sprache als Amtssprache angestrebt wird, können auch zu einem späteren Zeitpunkt dem Bund beitreten. (z.B. Luxemburg, Rest-Schweiz, Elsaß-Lothringen, Südtirol, Niederlande etc.)
 
Landesfarben und Landeshymne

Die Farben der Bundesflagge sind Schwarz-Rot-Gold.
 
Hauptstadt
 
Das Verwaltungszentrum des Bundes wird durch Volksabstimmung festgelegt, z.B. Berlin und/oder Frankfurt am Main.
 
Wehrpflicht

Jeder deutsche Mann ist bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres zu einer Grundausbildung in den Streitkräften oder zur Leistung eines Ersatz-Dienstes verpflichtet.
 
Minister für Finanzen

Es gibt keine zentralisierte Krankenversicherung. Jeder Bürger erhält einen ausreichenden Zuschuß für eine Gesundheitsversicherung.

Pappel
Pappel
4. Feb. 2021 18:51

Steuern
Für die Umsetzung der Aufgaben des Deutschen Rates wird ein Steueraufschlag von 10 % auf den Verkaufspreis bei Rechnungsstellung aller an Endverbraucher veräußerten Güter und Dienstleistungen erhoben und vom Rechnungsersteller am ersten Tag nach Ablauf des Monats an die Steuerstelle der Deutschlandbank weitergeleitet. Die sach- und bedarfsgerechte Verteilung liegt in der Verantwortung des Ministers für Finanzen.

Die Höhe der Besteuerung in Form eines Steuersatzes auf den Verkaufspreis aller an Endverbraucher veräußerten Güter und Dienstleistungen durch die Gemeinden und Stadtteile zur Deckung der örtlichen Auslagen wird von den Gemeinden und Stadtteilen selbstständig geregelt.“

Liegt es an meiner Beschränktheit, oder sind die unterstrichenen Stellen inkonsistent?

Der Wolf
Der Wolf
4. Feb. 2021 23:14

Werte Freunde,

das Motto dieses neuen Themenblogs lautet: „Ins Handeln kommen“. Aber wie kommt man ins Handeln?

Vorläufig ist man noch bei der Zielbestimmung, aber bereits da ergeben sich erhebliche Unstimmigkeiten. Hier hätte ich erwartet, daß auf die erhebliche Kritik seitens vieler Kommentatoren eine sachliche Auseinandersetzung mit dem Kernpunkt der Kritik erfolgen würde, nämlich der Aufgabe der völkerrechtlichen Position des Deutschen Reiches. Das klang – wenn ich mich recht erinnere – einmal anders auf diesem Blog. Sich jetzt auf Deubel komm raus an diesem Vorschlag festzubeißen, bringt niemanden weiter, denn was soll man noch an einem Programm herumdoktern, das bereits vom Ansatz her in die Irre führt, selbst wenn der eine oder andere Gedanke richtig sein sollte. Hierzu zählt übrigens auch der völlig utopistische Strukturvorschlag zur formalen Reorganisation des Reiches, da er nur dessen Schwächung und damit unseren Feinden dienlich ist. Eine solch fundamentale Kritik kann doch nicht einfach ignoriert werden!

Abgesehen davon: Wenn schon beabsichtigt ist, die breite Masse der noch relativ unaufgeklärten Deutschen einzubeziehen – was an sich kein Fehler ist -, wäre es hilfreich, sich vielleicht einmal mit dem Unterschied zwischen einem Aktions- und einem Grundsatzprogramm vertraut zu machen. Dazu hatte ich bereits im vorhergehenden Diskussionsstrang erste inhaltliche Überlegungen unterbreitet.

Es tut mir leid, aber der Vorschlag der „Deutschen Lösung“ ist in vielen Dingen nicht nur viel zu schwammig und unausgegoren, sondern geht in entscheidenden Grundfragen völlig am Thema vorbei und bietet von daher keine geeignete Grundlage für unser weiteres Vorgehen. Ohne Klarheit in den grundlegenden Fragen bleibt alles übrige nur Flickschusterei.

Mein Vorschlag lautet daher, sich – wenn schon – erst mit den oben genannten Grundfragen gründlich auseinanderzusetzen, statt diesen im Grunde bereits schon jetzt gescheiterten Versuch um jeden Preis retten zu wollen. Ich denke, daß zu dieser Auseinandersetzung hier, auf diesem Blog, genügend Kompetenz versammelt ist, um zu einer wirklich überzeugenden Lösung zu gelangen.

Allerdings drängt die Zeit. Aber warum bemüht man sich dann nicht lieber als erstes um ein einfaches Aktionsprogramm, auf das sich die Masse der Deutschen versammeln könnte, unabhängig von ihren jeweiligen Parteipräferenzen und Weltanschauungen, statt einen x-ten Verfassungsentwurf zu präsentieren? Es würde doch für den Übergang reichen, am Rechts- und Organisationsstand vom 23. Mai 1945 anzuknüpfen. Das Thema Rechtskreise, Verfassung und innere Organisation des Reiches ist für den Moment für die meisten Deutschen sowieso viel zu abgehoben. Wieso kann diese Frage nicht zu einem späteren Zeitpunkt und mit mehr Fachkompetenz behandelt werden?

Jetzt geht es erstmal darum zu überleben und die Angriffe der Negativen abzuwehren. Viele Menschen in unserem Lande können ohnehin in diesem heiklen Stadium unserer Geschichte – mangels Wissen und jahrzehntelanger politischer Indoktrination – nicht wirklich zwischen Freund und Feind unterscheiden. Und dann wollen sie um ihre Souveränität kämpfen? Sie wissen ja noch nicht einmal wie und glauben vielleicht, daß man diese Souveränität vor irgendeinem Gericht unserer Feinde einklagen könnte. Darum geht es doch!

Und was heißt hierbei überhaupt warten? Man kann durchaus an die Existenz einer Dritten Macht glauben, ohne daß man deswegen zum Stillehalten verpflichtet wäre. Hier handelt es sich bloß um eine Unterstellung. Daß man auf Trump oder Putin nicht zu warten braucht, das allerdings dürfte sich mittlerweile herausgestellt haben. Das ist aber noch lange kein Grund, in Panik alle Grundsätze der deutschen patriotischen Bewegung über den Haufen zu werfen nach dem Motto: Retten, was zu retten ist.

Zu einem vernünftigen Aktionsprogramm gehört im übrigen auch die Frage der Umsetzung, der Aufgabenverteilung und der Organisation der Nationalen Kräfte. Dies kann allerdings auf einem öffentlich zugänglichen Blog nur sehr allgemein abgehandelt werden. Denn schließlich liest der Feind mit. Das sollte eigentlich jedem klar sein, auch dem Unbedarftesten.

In diesem Sinne

Heil und Segen!

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Der Wolf
Kerstin
Kerstin
6. Feb. 2021 19:57
Antwort an  Der Wolf

Es tut mir leid, aber der Vorschlag der „Deutschen Lösung“ ist in vielen Dingen nicht nur viel zu schwammig und unausgegoren …“

Ich bin neugierig auf Deine Vorschläge.

Gruß

Der Wolf
Der Wolf
15. Feb. 2021 2:52
Antwort an  Kerstin

Werte Kerstin,

zu welchem Themenkomplex erwartest Du meine Vorschläge? Ich denke, daß ich oben klar genug gesagt habe, worum es geht, aber ich fasse es gerne noch einmal zusammen:

Eine Debatte über die Einzelheiten einer neuen Verfassung halte ich zur Zeit für obsolet, erstens, weil wir bereits eine Verfassung und einen gültigen Rechtsstand haben, nämlich den vom 23. Mai 1945, zweitens, weil eine Verfassungsreform jederzeit vom Souverän initiiert werden kann, z.B. durch allgemeine Wahlen zu einer Verfassungsgebenden Versammlung und einer breit angelegten, echten öffentlichen Diskussion über die notwendigen Veränderungen. Das setzt allerdings voraus, daß der Souverän auch tatsächlich souverän handeln kann. Unter den gegenwärtigen Bedingungen ist das praktisch unmöglich. (Zur Klarstellung: Der Souverän ist entweder das Deutsche Volk oder der Monarch).

Die Frage ist daher: Wie erlangen wir unsere Souveränität zurück? Dazu müßten wir erstens die Zustimmung der sogenannten Sieger des Zweiten Weltkrieges haben oder diese müssen zur Hinnahme unserer souveränen Bemühungen gezwungen werden (entweder durch das Eingreifen einer äußeren Macht oder durch Umstände, die sie am Eingreifen hindern). Ferner müssen wir alle Strukturen, die von den Verrätern und Kollaborateuren besetzt sind, energisch von diesen Charakteren befreien, denn sonst verlieren wir wieder über kurz oder lang die gerade erlangte Souveränität.

Aber auch das genügt noch keineswegs, solange diese Kräfte auch weiterhin über genügend materielle und technische Ressourcen verfügen, um sich ihre Macht zurückzuholen. Die völlige Ahnungslosigkeit, aber auch die Gutmütigkeit der meisten Deutschen sowie die Masse der (immer noch) Gehirngewaschenen und der Dekadenten kommen den Verrätern dabei natürlich sehr zu gute.

Durch Corona ist jetzt – unbeabsichtigt durch deren Verursacher – das globale System entgegen dem äußeren Anschein sehr ins Rutschen geraten. Es naht also für uns die Gunst der Stunde. Wie können wir sie nutzen?

Z.B. durch ein Aktionsprogramm, das geeignet ist, die Menschen zu mobilisieren und welches die wichtigsten Ziele für den Augenblick sowie den Übergang festgelegt. Im vorhergehenden Diskussionsstrang habe ich dazu einen sechs Punkte umfassenden ersten Ansatz vorgestellt. Dieser Vorschlag kann natürlich noch um weitere Punkte ergänzt werden. Hierzu könnten durchaus einige der hier diskutierten Ziele und Vorschläge mit aufgenommen werden. Denn selbstverständlich ist eine Diskussion unserer Ziele nicht falsch, aber wir sollten uns auf die wichtigste Frage beschränken, und das ist die Wiedererlangung unserer Souveränität, die wir uns nur im Zuge unserer Selbstermächtigung wieder zurückholen können. Wenn wir dabei Unterstützung im außen erhalten: Umso besser!

Und soweit es mich betrifft, bin ich fest davon überzeugt, daß diese Hilfe kommt; doch macht sie unsere eigenen Bemühungen nicht überflüssig. Im Gegenteil: sie ist eine wichtige Voraussetzung unserer Befreiung.

Im übrigen gibt es bereits jede Menge detaillierter Vorschläge für den notwendigen Übergang (siehe hier der von Paul-Wilhelm Hermsen im letzten Diskussionsstrang eingestellte Verweis auf bisskultur.de zum Tag X oder auch die entsprechende Diskussion auf dem Trutzgauer Boten (Frage in die Runde: Wer kann diese Diskussion hier noch mal als Verweis einstellen? Ich kann’s leider nicht.) Außerdem kann, wer mag, einen historischen Vergleich zu Rate ziehen. Sehr aktuell ist immer noch der 25 Punkte-Vorschlag einer sehr bekannten Partei aus den frühen Zwanzigern. Zumindest ist er sehr lesenswert.

Also: Vorschläge und Lösungsansätze gibt es genug. Auch müssen wir das Rad nicht neu erfinden. Wir müssen nur das Brauchbare vom Unbrauchbaren trennen!

Der Wolf
Der Wolf
17. Feb. 2021 23:46
Antwort an  N8waechter

Werter n8waechter,

erstmal danke für Deine ausführliche Antwort. Ich denke, wir sollten zu allererst unterscheiden zwischen dem Rechtsstand und dem Gebietsstand. Denn das ist völkerrechtlich nicht unbedingt dasselbe.

Im Falle einer kriegerischen Auseinandersetzung gilt völkerrechtlich als Ausgangsbasis für Friedensverhandlungen der Gebietsstand einen Tag vor der offiziellen Kriegserklärung oder dem Beginn der offenen Kriegshandlungen (faktisch kann der Krieg im Kleinen allerdings schon vorher begonnen haben). Hier haben wir zwei Termine über die nachzudenken lohnt:

Der erste Termin wäre der 31.7.1914, der zweite der 31.8.1939. Hinzu kommt wegen der 1. bzw. 2. Deutschen Wiedervereinigung von 1938 (alle waren eigentlich nur Teilvereinigungen), daß auch Österreich und seine territorialen Ansprüche, soweit sie nach 1919 abgetrennte deutschsprachige Teile der ehemaligen kuk-Monarchie betrifft, mitberücksichtigt werden müssen – zumindest theoretisch. Hierzu zählen vor allem Südtirol, das Sudetenland und einige kleinere Gebiete im Südosten Österreichs. Da der Zweite Weltkrieg noch nicht beendet ist, kommen wir daher an dieser Frage so oder so nicht vorbei.

Das andere ist der Rechtsstand. Da die BRD ein reines Besatzerkonstrukt ist, gilt nach deren Auflösung automatisch wieder das alte Reichsrecht samt seinem verfassungsmäßigen Überbau, denn als Rechtssubjekt mit allen seinen dazugehörigen Eigenschaften ist das Deutsche Reich zu keinem Zeitpunkt untergegangen.

Da seit dem 23. Mai 1945 mangels vorhandener Organisation keine Gesetzesakte des Reiches vorgenommen wurden, bzw. bekannt sind, gilt folglich dieser letzte Tag der Existenz einer eigenständigen deutschen Staatsorganisation und unabhängigen, souveränen Reichsgewalt auf dem Boden des Deutschen Altreiches als verbindlicher Rechtsstand, gleichgültig, wie provisorisch oder fraglich die Verfassung des Deutschen Reiches zum damaligen Zeitpunkt gewesen sein mag. Hier würde ich mich dem pragmatischen Grundsatz der normativen Kraft des Faktischen anschließen. Dies gilt allerdings für die Bundesrepublik nicht, da sie weder souverän ist, noch vom deutschen Volk legitimiert wurde.

Als Souverän liegt es allerdings in unserem eigenen Ermessen, welche Gesetze wir geändert haben wollen und ob und welche Verfassung wir uns geben. Die Vorgaben des Grundgesetzes, das nach der Haager Landkriegsordnung von 1907 nur das Organisationsstatut eines besetzten Landes darstellt, sind daher für den deutschen Souverän nicht verbindlich – schon gar nicht sogenannte Ewigkeitsbestimmungen, denn alle Bestimmungen des GG sind uns von den Besatzern aufgezwungen worden. Mit dem Ende des Besatzungstatus fallen auch diese automatisch fort.

Ferner sind alle Rechtsakte, internationalen Verträge und Organisationszugehörigkeiten sowie alle politischen und finanziellen Verpflichtungen der BRD für das Deutsche Reich hinfällig. Ganz einfach deswegen, weil sie uns nichts angehen. Bei den Rechtsakten gilt die Ausnahme, daß sie nur insofern ungültig sind, als sie dem Reichsrecht widersprechen (z.B. beim Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetz u.ä.), jedoch ihre Gültigkeit behalten, sofern sie der Aufrechterhaltung der inneren Ordnung im ehemals besetzten Reichsgebiet dienten. So weit zu den rechtlichen Rahmenbedingungen.

Unser Hauptziel kann nur in der Wiedererlangung unserer vollen Souveränität bzw. unserer Freiheit und Selbstbestimmung als deutsches Volk liegen. Daher wäre es ganz gut, vorab zu klären, was Souveränität für uns eigentlich bedeutet. Ich teile Deine Ansicht, daß die bisherigen Versuche dies zu klären, speziell über die Thematisierung des Verhältnisses von Mensch und Person, zu abstrakt sind und uns nicht wirklich vorangebracht haben.

Mit der von Dir vermuteten Duldung ernsthafter deutscher Souveränitätsbestrebungen von irgendwelchen alliierten Seiten wäre ich allerdings sehr vorsichtig. Bis jetzt haben unsere alliierten „Freunde“ alles getan, um uns maximal zu schaden. Jetzt tut es ihnen möglicherweise ein bißchen leid, daß sie damit vielleicht etwas zu radikal waren – mal abgesehen davon, daß in den VS zur Zeit sowieso die alten Seilschaften wieder am Ruder sind. Diesen Komplex sollten wir uns daher besser noch einmal gründlich anschauen, bevor wir uns auf ein paar vage Versprechungen oder Vermutungen einlassen. Erst recht ist dies kein Anlaß, unsere Grundpositionen aufzugeben. Hier sind Geduld, Übersicht und kühle Überlegung nötig.

Ein Aktionsprogramm ist lediglich ein Mittel zum Zweck. Es darf zu unseren Grundsätzen nicht im Widerspruch stehen, sollte aber am Massenbewußtsein anknüpfen und helfen, den Widerstand des Deutschen Volkes zu bündeln und nach vorn zu bringen. Die Gelegenheit dazu ist im Augenblick sehr günstig. Das Aktionsprogramm kann oder sollte die Bildung einer Übergangsregierung der Nationalen Einheit umfassen. Diese ist zur Aufrechterhaltung der inneren Sicherheit und Ordnung während des Prozesses des Übergangs unerläßlich und auch berechtigt, einen Friedensvertrag mit den ehemaligen Kriegsgegnern auszuhandeln. Der Friedensvertrag kann ggf. durch einen Volksentscheid legitimiert werden (bei knapp 60 Kriegsgegnern aber vielleicht doch wieder nicht so praktisch).

Ein Aktionsprogramm ersetzt natürlich in keiner Weise weitergehende Aktivitäten eines organisierten nationalen Widerstandes.

Mal so als Anfang…

Kerstin
Kerstin
17. Feb. 2021 21:47
Antwort an  Der Wolf

Lieber Wolf,

meine Bemerkung sollte Dich auf den Eingangstext vom N8waechter besinnen:

„Die “Erklärung“ ist mit Überschriften gegliedert. Diese sollen bitte genannt werden, damit jeder Leser weiß, um welchen Teil der “Erklärung“ es in einem Kommentar geht. Und dann mag jeder gerne einen Vorschlag in der Art der “Erklärung“ formulieren, welcher im hier anhängigen Kommentarfaden besprochen werden kann.“

Damit wäre für viele das Lesen und Verstehen einfacher.

Gruß
Kerstin

Tony
Tony
4. Feb. 2021 23:53

Guten Abend an euch alle!

Erstmal an dieser Stelle ein riesiges Dankeschön an den N8Wächter für deine großartige Arbeit die du leistest! Mein Respekt schon für die GuG Teile, die wahnsinnig viel Arbeit, Recherchen und gekostet haben müssen.

Ich finde es sehr lobenswert, dass ihr den ersten Schritt machen wollt und diesen Entwurf zur deutschen Lösung zur Verfügung gestellt habt. Nur bin ich etwas verwirrt in dieser ganzen Sache. Ich bin 27 und seit nun fast 6 Jahren habe ich mich angefangen mit meinem Volk, der Geschichte usw. auseinanderzusetzen.

Wir Deutschen haben wahrlich ganz schön was erdulden und über uns ergehen lassen müssen. Die Situation wird mit jedem Tag der vergeht nicht besser und manchmal schwindet bei mir die Hoffnung. Allein schon deswegen, weil wir nahezu ohne kampfstarke Armee und ohne wirkliche Verbündete dastehen. Von immer mehr Fremden im Land und steigender Kriminalität ganz zu schweigen.

Wie soll ein solcher Entwurf gehört und anerkannt werden, wenn er dann durch die vielen Verbesserungsvorschläge als „gut“ befunden wird? Wer wird uns denn zuhören und uns vor allem in den rechtlichen und hohen Positionen unterstützen? Sind wir überhaupt noch „Deutsche“, in diesem Sinne eine Verfassung zu schreiben und das Deutsche Reich wieder neu zu gründen? (Anmerkung: Staatangehörigkeit, Mensch /Person Seerecht usw.)

Ist es nicht erstmal wichtig, um diese Idee umzusetzen, die Richtigstellung unserer Geschichte, der Wahrheit über uns, wer wir als „Deutsches Volk“ sind, wo wir herkommen und wo wir in Zukunft hinwollen?

Vielleicht sehe ich das Ganze noch zu verbissen, aber das sind die Fragen, die mir derzeit durch den Kopf gehen. Wir haben eine Menge Arbeit vor uns …, vor allem diesen Stall, der sich unser Heimatland nennt, auszumisten.

Wie seht ihr das? Ich freue mich auf eure Antworten!

Heil und Segen euch allen aus der sächsischen Hauptstadt Dresden!

Mathias
Mathias
5. Feb. 2021 1:40

Wir das Deutsche Volk, vertreten durch die Angehörigen des Deutschen Reiches, fordern von den Siegermächten einen völkerrechtlichen Friedensvertrag. Da mittlerweile die ganze Welt weiß das ihre Besatzung des Deutschen Reiches und die alleinige Kiegs schult des 1 & 2 Welt Kriegs auf Lügen und Propaganda ihrerseits das Deutsche Volk seit 19-45 in Geiselhaft hält.Und da dieser Umstand mit dem Völkerrecht nicht vereinbar ist.Fordern wir ein friedensvertrag ,,,,,,last uns so was vorbereiten und ausarbeiten.

Christof777
Christof777
5. Feb. 2021 13:38
Antwort an  Mathias

Nicht unbedingt eine Verbesserung.

Wenn man schon um etwas bittet (eine Siegermacht kann man nicht auffordern), ist es nicht sehr ratsam, den Adressaten als Schuldner und Lügner hinzustellen. Zumal man damit die Qualität eines erbetenen Friedensangebots damit von sich aus bereits ad absurdum führt.

Wer Frieden will, muss auch Frieden anbieten.

Mathias
Mathias
5. Feb. 2021 18:20
Antwort an  Christof777

Wenn der Deutsche Bürger, die wahre Geschichte über den ersten und zweiten Weltkrieg wissen würde. Hätte das Deutsche Volk schon vor Jahren ein Friedensvertrag gefordert. Es ginge nie um Hitler, den Eliten der Welt ging es schon immer um das klein halten,und die Zerstörung des Deutschen Volk. Wunderd ihr euch nicht,seit wann ist der Krieg zu Ende, Sind noch immer Natzis an der Macht,würd noch geschossen?? Hitler und die Natzis sind seit 19-45 nicht mehr bestand der Welt. Das Deutsche Volk würd aber immer noch mit Propaganda Tag ein Tage aus hoch und runter durch alle Medien,der Börse Börse Deutsche.MK-ULTRA Zeigt hir seine Wirkung. Der Deutsche hat das Recht zu fordern, und der so tolle Sieger weiß das.

verschwiegenegeschichte…

Der Wolf
Der Wolf
22. Feb. 2021 22:20
Antwort an  Christof777

Lieber Christoph,

wenn man jemanden „um etwas bittet“, dann sollte man in der Tat höflich und bescheiden sein. Aber: Wir bitten nicht um Frieden, wir fordern ihn! Und die Alliierten sind gut beraten, diese Forderung in ihrem eigenen Interesse zu erwägen. Denn selbst ein militärisch schwaches Deutschland ist immerhin noch der wichtigste Staat in Westeuropa. Vielleicht sollte man sich daher mit ihm gut stellen.

Und wenn eine echte reichsdeutsche Macht existiert, wird sie fordern, und falls das nicht genügt, ein Ultimatum stellen. Und dann wird man natürlich sehr böse auf uns sein. Aber das können wir gelassen ertragen, denn mit Freundlichkeit alleine kommt man bei gewissen Leuten ohnehin nicht weiter. Das beeindruckt sie nämlich gar nicht und sie übergießen uns höchstens noch mit ihrem Hohn und Spott. Und im Vertrauen gesagt, hätten wir dann auch nichts Besseres verdient.

Lieber sollen sie uns fürchten, als uns verspotten. Dann haben wir nämlich endlich unsere Ruhe, weil sie es dann nicht mehr wagen, sich an uns zu vergehen.

Freilich lieben auch wir die guten Formen. Aber auch für die Alliierten gilt: Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus. Und die Verbrechen haben sie und nicht wir begangen. Und den Krieg haben im übrigen sie begonnen.

Es wäre schön, wenn so mancher unserer Volksgenossen das mal endlich begreifen würde.

MdG

Franz Cimballi
Franz Cimballi
5. Feb. 2021 4:06

Ich donde es sehr merkwürdig, dass mit keinem Wort das Konkurrenzunternehmen genannt wird, das seit Monaten vor sich hin werkelt.
Wissen dies die Ersteller dieses „Entwurfs“ nicht oder hat dies ganz andere Gründe?
Diese Frage bitte ich als erstes den werten N8w zu beantworten.

Die Verfassunggebende Versammlung macht ernst / Brief an den Bundestagpräsidenten Dr.W.Schäuble [bumibahagia.com]

Damit ich nicht missverstanden werde, dort, wo der Name Schäuble auftaucht, ist höchstes Misstrauen angebracht.

Zum Entwurf:
Was soll eigentlich mit den Wurzellosen Landfremden werden? Dazu findet si h kein Wort.
Sie haben die gesamte finanzielle, juristische, große Teile der Wirtschaftsstruktur und die Politik in ihren Klauen.
Witziger Weise fordert der Entwurf, dass die Währung DM heißen soll.
Ich gehe davon aus, dass die Ersteller keine Ahnung davon haben, was DM in deren Sprache bedeutet.
Kleiner Hinweis:
DM bedeutet BLUT.
Das Firmengelände der BRiD- GmbH wurde ausgeblutet….
Soll das wieder mittels Währung geschehen?

Ich bin gespannt, ob ich Antworten auf meine Fragen erhalte.

R.S
R.S
5. Feb. 2021 14:23
Antwort an  N8waechter

Ich bin davon ausgegangen, dass diese Erklärung zur Deutschen Lösung dient. Das heißt, es soll als „Signal“ verstanden werden und keinesfalls als unsere neue Verfassung. Als Signal in dem Sinne, dass hier in Deutschland genügend Menschen erkannt haben, worum es in etwa geht. Als Signal zum weiteren Schritt dieses System zu beenden. Lag ich damit falsch?

LG
Regina

R.S
R.S
5. Feb. 2021 17:49
Antwort an  N8waechter

Gut. Dann gehören auch von meiner ersten Aussage hier, so manche Punkte, bei genauerer Betrachtung, nicht in die Erklärung. Viele Diskussionspunkte hier im Verlauf gehören eher in eine Verfassung, die wir hier ja gar nicht diskutieren. Ich denke nämlich, wie soll das gehen, mit ca. 60 Millionen Deutschen eine Verfassung zu entwerfen, wenn es schon im Kleinen nicht geht.

Wir haben eine menschliche Verfassung, die nur Modifiziert werden muss oder es liegt schon längst ein Entwurf irgendwo in der Schublade. Da hier ja etwas abläuft, was weltweit zusammenhängt, dürfte es auch gar nicht erwünscht sein, wenn hier Bürgerkrieg ausbricht, nur weil man sich nicht einigen kann.

Da läuft was im Hintergrund, was kaum einer verbinden kann und das ist so groß und mächtig, dass ich denke, das alles gut ist und wird. Wir hier in unserem schönen Deutschland müssen nur das Signal geben, dass wir es einigermaßen verstanden haben.

Dr. Kahn
Dr. Kahn
10. Feb. 2021 22:30
Antwort an  N8waechter

Liebe Leute.

Eine der wesentlichsten Elemente der Befreiung aller Völker, ausgehend von D, ist die Frage der deutschen Bodenrechte u.a., da mit diesen untrennbar unsere Menschenrechte verbunden sind. Leser mögen sich beim YouTube-Kanal LRP und germanyinventory.wordpress.com (Bestandsaufnahme) weitergehend informieren.

Die Bodenrechte aller deutschen Staatsangehörigen nach dem RuStaG 1913 wurden gesichert ab dem 1. Oktober des Jahres 2013 bereits und blockieren alle Versuche des TS und der EU usw., die Deutschen komplett zu enteignen. Zwar ist die entsprechende Proklamation nur von zwei deutschen Menschen als Stammesdeutsche und erklärte deutsche Staatsangehörige vorgenommen worden in Form rechtskräftiger Rechtsakte, doch dies ist juristisch absolut möglich, weil sie ein Teil des Deutschen Volkes mit bereinigter Absicht das gesamte Deutsche Volk im Notstand vertreten können und dürfen.

Letzteres ist, wie erwähnt im Jahre 2013 geschehen und hat bereits damals vor 7 Jahren einige Turbulenzen und hektische Bewegung weltweit hinter den Kulissen ausgelöst. Schlimmeres wurde u.a. auch dadurch verhindert. Es ist auch ein spiritueller Akt, der in der materiellen Welt wirkt und die Mächte daran hindert, machen zu können, was sie wollen. Wenn es irgendwann darauf ankommt, haben wir diesen Rechtsakt vollzogen und die Bodenrechte gehören uns!

Und es liegen ferner 8 internationale Klagen beim IGH Den Haag und beim Supreme Court, welche all unsere Ansprüche betreffen. Die Klagen wurden fachgerecht von einer promovierten Juristin verfasst. Diese Handlungen erfolgten mit der Ahnung, dass das unterdrückte Deutsche Volk sich nicht so schnell einigen können wird. Deshalb empfiehlt die Verfasserin allen Interessierten, die Informationen genau zu studieren und weiterzuleiten.

Es ist unumgänglich, dass sehr viele Landsleute dies verstehen. Alle anderen Verbesserungsmodelle sind demgegenüber sekundär und liegen ohnehin bereit zur Umsetzung. In Liebe und Harmonie für die Freiheit aller Völker und unserer Heimat!

P.S.: Großen Dank für Deine Arbeit, lieber N8wächter.

Franz Cimballi
Franz Cimballi
5. Feb. 2021 15:37
Antwort an  N8waechter

Danke für die Antwort, werter N8w, dass Du sie als Provokation siehst, ist bedauerlich. Aber so ist das nun mal, ich sehe das Jahr „ Müllerchen“ mit der klaren Aufgabe, Hoffnungsporno zu betreiben, und dann zu einer neuen Sau, die durchs Dorf getrieben wird, überzugehen, genau wie Dein Wirken um Q hier.

Mein Bezug zum „ werkeln“ der VV bezog sich auf das Schreiben an den besagten Schäuble. Dass die seit Jahren sich im Kreis drehen, ist mir bekannt. Bleibt also die Frage, wer hat das initiiert, wer bezahlt das, wem nützt es schlussendlich? Und da komme ich leider nicht zum Schluss, dass es die Deutschen Völker sind.

Und jetzt darfst Du mich wieder zur Weiterreise auffordern.

Antonsen
Antonsen
5. Feb. 2021 9:38

Die Sache mit dem fremdverwalteten deutschem Boden ist sehr heikel und dürfte, ohne Aufklärung, für die Masse schwere Kost sein. Die Grenzen sollten m.M.n. erst geklärt werden, wenn die Weltbevölkerung dafür bereit ist. Diese Erklärung hat nicht nur Wirkung für Deutschland, sondern beeinflusst unsere Nachbarn und weit darüber hinaus. Damit tragen wir eine große Verantwortung, nicht nur dem Deutschen Volk und unseren Ahnen gegenüber.

10 % für eine Amtsenthebung für einen Minister halte ich für zu niedrig (das gilt auch für die 25 % bei den Bürgermeistern), weil hier eine Minderheit über die Mehrheit entscheiden kann. Wird das dem Willen des Deutschen Volkes gerecht? Besser wäre es die Mehrheit entscheiden zu lassen, und bei grobem Versagen, den Oberbürgermeistern als Gremium mehr Mitbestimmung/Verantwortung zu geben. Was passiert bei der gleichzeitigen Abwahl aller 4 Minister, wer setzt da den Übergang ein? Oberbürgermeister …
 
Mit diesem Vorschlag wird den Gemeinden und auch jedem Einzelnen sehr viel Verantwortung übertragen. Dies ist für die Meisten etwas Neues und stellt, nach jahrhundertelanger Indoktrination, mit Sicherheit eine Herausforderung dar. Gibt es für den Übergang da auch eine Lösung? Können alle Deutschen frei aus sich heraus entscheiden, oder wirken hier noch alte Muster mit?

Gerade der letzte Beitrag hat gezeigt, dass zwar alle Kommentierenden ein Ziel haben, der Weg dorthin aber sehr unterschiedlich gesehen wird. Für den Übergang dürften Gremien sinnvoll sein, die Rücksicht nehmen können auf die unterschiedlichen Entwicklungsstufen der Bevölkerung, die gezielte Hinführung zu selbstbewussten und selbstverantwortlichem Handeln übernehmen und den Weg für alle begehbar machen.
 
LG von Antonsen

Kollaps
Kollaps
5. Feb. 2021 11:57

Liebe Foristen,

bevor wir hier schon irgendwelche Details festlegen, was mir im Grunde schon viel zu weit geht, sollten wir uns im Klaren sein, was wir überhaupt wollen.

Ich weiß nicht wie es bei Euch ist, aber bei mir rufen diese Vorschläge so etwas wie Ablehnung hervor, es ist das Gefühl des überstülpens von Mechanismen und Lebensweisen eines „Anderen“ auf mich selbst, es kommt nicht von mir.

Ich denke wir sollten uns dabei Zeit lassen, nicht überhastet irgendwas Verbindliches aufstellen und wir sind damit nicht zufrieden. Das ist wie Eier verkaufen von einer Henne, die noch nicht gelegt hat.

Eines sollten wir aus der Geschichte gelernt haben, es ging immer zu schnell. Gedankenfindung braucht Zeit. Solange die Masse immer noch schläft, ist es müßig darüber zu diskutieren, weil die Vorschläge der Mehrheit noch gar nicht vorliegen.

Meine Sichtweise ist, erst das große Erwachen abwarten, dann Gedanken formen.

Heil und Segen,
Kollaps

mimi c.
mimi c.
5. Feb. 2021 17:28
Antwort an  Kollaps

Prof. Dr. William Toel:

„Wir werden über die Frage diskutieren: Wer seid ihr, wenn ihr nicht die seid, von denen euch man erzählt hat, dass ihr sie seid?“

Diskowolos
Diskowolos
7. Feb. 2021 16:31
Antwort an  Kollaps

Sehe ich ähnlich, auf einem sinkenden Tanker kann man kein Fundament für die Zukunft legen. Der Tanker muß zunächst abgedichtet und in einen sicheren Hafen gebracht werden. Der Hafen wäre eine „Übergangsregierung der nationalen Einheit und Sicherheit“, um weitere Gefahren oder provozierte Gefahren, wie Nahrungsmittelknappheit (siehe Bauernproteste in Berlin) und ähnliche Szenarien aus dem „Handbuch der Herrschaft mit Angst“ unmöglich zu machen.

In einer zwei- bis dreijährigen Übergangszeit mit schonungsloser Aufklärung in den bürgerfinanzierten Medien, sollte herausgefunden werden, was die Menschen wollen. Auf Grundlage von Schnittmengen des gesamten Volkes könnte man eine Verfassung erarbeiten, die in der Lage ist das Volk vor ähnlichen Zuständen wie heute zu bewahren, was aber wiederum eines Verfassungsgerichtes bedarf, welches den Geist der Verfassung lebt und verteidigt. Dies ist durch heutige Partei-Richter ad absurdum geführt worden.

Je weniger detailliert ein neues Verfassungskonzept ist, desto höher seine Realisierungswahrscheinlichkeit. Die neue Verfassung könnte von Werten wie „Freiheit in Verantwortung“, vom „Schutz der Schöpfung“, vom „Pflegen unserer Kultur“ beseelt sein. Jeder, der an einer neuen Konstitution Deutschlands arbeitet, sollte auch berücksichtigen, dass diese ein wirklich gutes Fundament ist und vor allem, dass diese von aufrechten Männern und Frauen, wenn es sein muß, zu jederzeit verteidigt werden kann.

Nie wieder darf es einen Putsch gegen die verfassungsmäßige Ordnung geben, der für die Putschisten folgenlos ist. Wer ins Handeln kommen will, kann bereits heute auf der Straße für seine Freiheit eintreten. Zusammen mit den Bauern könnten wir jetzt friedlich die Wende zum Besseren erkämpfen. Im Prinzip bräuchten wir nur lange und laut genug spazieren gehen. Die Zustimmung des noch passiven Volkes für die Demonstrationen steigt stetig an.

Der Wolf
Der Wolf
14. Feb. 2021 1:10
Antwort an  Diskowolos

Werter Diskowolos,

auf einem sinkenden Tanker kann man kein Fundament für die Zukunft legen. Der Tanker muß zunächst abgedichtet und in einen sicheren Hafen gebracht werden. Der Hafen wäre eine „Übergangsregierung der nationalen Einheit und Sicherheit“ …“

Ganz genau! Der Gedanke einer Übergangsregierung der Nationalen Einheit bietet sich als nächster logischer Schritt im Rahmen eines zugkräftigen Aktionsprogrammes an. Ihr Hauptziel muß die (Wieder-)Erlangung bzw. Festigung der staatlichen Souveränität sein. Dabei ist es durchaus denkbar, daß unsere Souveränität nur in mehreren Schritten erreichbar ist. Durch welche staatliche oder militärische Macht eine solche Regierung abgesichert (und damit handlungsfähig ist), bleibe allerdings erst einmal dahingestellt.

Über die allgemeinen Prinzipien einer künftigen Verfassung kann man sich natürlich auch jetzt schon Gedanken machen. Aber für die Masse taugt das zur Zeit leider nicht. Es müssen ja erst die Bedingungen dafür geschaffen werden, daß die Menschen verstehen. Und erst dann vermögen sie sich zu entscheiden, denn dann erst wissen sie, worauf es ankommt.

Von jedem diesbezüglichen Schnellschuß ist daher abzuraten. Nur zu leicht nämlich findet man sich auf dem falschen Gleis wieder.

Kameradschaftliche Grüße

Diskowolos
Diskowolos
18. Feb. 2021 9:46
Antwort an  Der Wolf

Werter Wolf,

wir sollten auch berücksichtigen, dass das Volk zusätzlich durch den Coronawahn müde und geschunden ist. Eine Überforderung durch eine chaotische Verfassungsdiskussion ist unbedingt zu vermeiden. Wir brauchen eine Zeit der Ruhe, Überlegung und Heilung.

Die Regierung hin zu Souveränität sollte dem Deutschen vermitteln, dass er bestens ist, wie die Natur ihn erschaffen hat, ohne Maske, ohne „Impfung“ ohne Propaganda, dass er selbst der höchste Souverän ist. Die Kaperung des Souveränitätsprozesses durch feindliche Kräfte aus dem In- und aus Ausland muß 24/7 ausgeschlossen sein.

Glück auf!

Der Wolf
Der Wolf
18. Feb. 2021 16:00
Antwort an  Diskowolos

@ Diskowolos

Das sehe ich ganz ähnlich!
Heilsgrüße!

Amelie
Amelie
5. Feb. 2021 12:41

Gemeinden und Stadtteile

Die Bewerber für das Bürgermeisteramt erhalten die Gelegenheit, sich und ihre Eignung für die jeweilige organisatorische Aufgabe im Deutschlandfunk öffentlich vorzustellen.“

Wenn die Menschen weiterhin so gestrickt sind wie heute, dann ist es empfehlenswert, wenn sich zwischen 5 und 10 Jahren kein derzeitiger Bürgermeister mit allen Gemeinde- und Stadträten für dieses Amt bewerben dürfen.

Franz Maier
Franz Maier
5. Feb. 2021 13:47

Themenfremd. Zum Aufklappen hier klicken

Hab es noch nicht ganz durch, aber alleine die Aussagen von Janine Kunze (bin verliebt) sind der Hammer:

„Am 29. November 2020 katapultierte sich der ehemals beliebteste Unterhaltungskünstler, Thomas Gottschalk, in der WDR-Sendung – „Letzte Instanz“ – aus Merkels BRD-Fernsehen hinaus. Die ganze Runde, selbst Moderator Steffen Hallaschka, waren sich einig, dass die aktuelle Sprechregelung nach dem Plandenken idiotisch sei. …“ [hier weiterlesen: „Die letzte Instanz“: Deutliche Kritik an WDR-Sendung]

Bei uns geht Merkel in die letzte Runde … [concept-veritas.com]

Wisst ihr, warum diese Janine Kunze nicht jammert wie so viele aus dem Medienzirkus etc.?

Weil sie sehr attraktiv ist und zu ihren Überzeugungen steht. Die wurde, wie sie selbst sagt, als blonde Frau mit größeren Hupen auch schon oft sehr negativ angesprochen. Der Unterschied zu den hässlichen Emanzen: Janine Kunze kann sich die Männer aussuchen, die hässliche Tante aus dem Finanzamt, der Schule, der Lügenmedienredaktion, der Justizbehörde … halt nicht. Und genau deshalb ist Janine Kuntze selbstbewusst und genau deshalb sind die widerlichen Emanzen aus den Redaktionsstuben, den Behörden, den Schulen, den Universitäten so schlecht drauf und müssen Rassismus oder andere Spaltungsmechanismen herausschreien.

Vergleicht das mal mit den widerlichen Emanzen aus den Lügenmedien, den Altparteien, den Ämtern und Behörden …, leider ist Janine Kunze wohl abhängig von ihrem Sender, so dass sie ihre Aussagen inzwischen leider wieder zurückgenommen hat, aber egal, wir wissen was sie antreibt.

Nach Rassismus-Vorwürfen: Sie entschuldigt sich [gala.de]

Im Gegensatz dazu die lebenslange Beladenheit einer Taz-Schreiberin:

Hengameh Yaghoobifarah [de.wikipedia.org]

Entschuldigt, aber da wird es mir richtig schlecht, wenn ich sowas sehen muss. Aus so was kann nur Mimimi kommen.

Rainer
Rainer
5. Feb. 2021 15:53

Hallo zusammen!

Der Entwurf der Erklärung hat prinzipiell meine Zustimmung. Nachfolgend trotzdem noch einige Vorschläge zum Inhalt (Einfügungen unterstrichen):

Präambel: … vertreten durch die deutschen Angehörigen …
Inkrafttreten: … Bestätigung durch die deutschen Angehörigen der Bundesr…
Wahlverfahren: Im 5. Absatz steht zweimal … 51 % der Stimmen auf sich vereint … Hier sollte stehen: … mehr als die Hälfte der gültigen Stimmen …

Bei 51% kann es auch keinen Sieger geben, z.B. 49,5 zu 50,5 %!

Mir ist noch unklar, wie dieser Entwurf zur Rechtskraft gelangen kann. Die BRD-Behörden werden von sich aus keine Volksabstimmung zulassen (z.Z. auch rechtlich nicht geregelt) oder es muß über die Besatzungsmächte angeordnet und überwacht werden.

LG
Rainer

Gabriele Thalheim
Gabriele Thalheim
5. Feb. 2021 17:18

Schön, daß wir wieder einmal auf diesen Kanal aufmerksam gemacht wurden, denn wir suchen seit geraumer Zeit Mitwirkung, Anschluß und Unterstützung bei unserem zutiefst am Herzen liegenden Unterfangen und gefühltem Auftrag, nämlich Deutschland sein Herz und seine Seele wiederzugeben.

Auftakt unserer tiefen Recherchen in vorderster Vergangenheit war folgender:

„Anruf an das deutsche Volk“

Erwache, stehe auf! Streife ab das Falsche, die Lüge, die Schmach!

Erwache,stehe auf! Erkenne deine Aufgabe im Weltenplan, nimm die göttliche Weisung in deine Hände!

Erwache zum Menschsein, zum Souverän, nimm den von der Schöpfung vorgesehenen Platz zwischen Himmel und Erde ein!

Sei mutig, hoffnungsvoll und voller Liebe, sei frei!

Gehe aufrecht, bewußt und achtsam die Wege der Schöpfung!

Nimm deine Aufgabe im göttlichen Plan voller Demut an,

Erfülle!

Wir suchen den Kontakt zu Gleichdenkenden und -empfindenden, die sich mit uns und unseren Erfahrungen in Verbindung setzen wollen, sodass die „Lösung für Deutschland“ auf allen Ebenen Substanz bekommt und als wahr gewordene Idee unterstützt und umgesetzt werden kann.

Danke.

Ootis
Ootis
5. Feb. 2021 21:40

Vormittags Grundbildung, ab Mittag dann Spezialisierung. Der eine möchte mehr Chemie, ein anderer Bio oder Physik etc., die sogenannten Leistungsfächer.“

Leute, ich las gestern Kommentare .. „Herr Ober: Sto Gramm!

N8W hat eine einfache, unkomplizierte Ideen-Vorlage geliefert. Das als Grundlage ist immer richtig! Man kann noch ein bißchen weiter darüber nachdenken, über Gesundheitswesen und Bildung, in meiner Sichtweise. Und erstens gibt es dazu längst gut funktionierende Methoden, wie die Schetinin-Schule (die es nicht mehr im Ursprungsland gibt, in D + Ö aber wohl – wie es in diesen sekundären Standorten wirklich ist, weiß ich nicht) – und hier z.B.

X+1 Folge 3 – Ricardo Leppe – Schule der Zukunft [YT]

Und dann gibt es nun möglicherweise weitere ganz andere, erweiterte Möglichkeiten. Also, kleistert hier nicht mit oberflächlichem Schwachsinn und selbstgefälligem Müll ‚rum. Ich habe am 2. Tag nur ein Stück gelesen und meine nicht die, die meine lauthalsige Infragestellung nicht betrifft.

Die hier eingestellten Beiträge zum so sehr wichtigen Bildungs-Komplex, die las, kommen mir inkompetent vor. Und da frage ich mich … N8W wurde nicht verstanden?

Torsten
Torsten
5. Feb. 2021 21:45

Themenfremd. Zum Aufklappen hier klicken

Werte Gemeinde,

dieser Unfug, der hier in den letzten Jahren in die Hirne der Menschen eingepflanzt (gesteuerten Medien) worden ist, erreicht eine Stufe, die nicht mehr rational vertretbar ist, sei es in Bildung, Gesundheit oder im logischem Verständnis zur Natur.

Es gibt viele Quellen die sinnreicher sind, als dieses Schmierentheater. “Geld? Und Glaube?“ Arm und sich selbst aufgebend, damit einige wenige davon profitieren? Doch warum ist dies so?

Warum hat unsere Geschichte immerwährende Schuldkomplexe eingeimpft bekommen … z.B. (Pandemie) 🤧

Es gab andere Zeiten, die weit über unsere Vorstellungen (geistig) hinausragen. Scheinbar nicht gewollt.

Ereignisse am Weltfreiheitstag, 31. 01. 21 [christ-michael.net]

Gern auch einige eingestellte Bibliotheken durchsuchen.

Angemerkt:

Germanenherz Online Information. Bücher, Dateien, Artikel, Dokumente, Musterschreiben [germanenherz.wordpress.com]

Ich denke also bin ich. Erkennen wir das Wesentliche.

Allen Heil und Segen!

Torsten
Torsten
5. Feb. 2021 22:06

Themenfremd. Zum Aufklappen hier klicken

Wonach ich wirklich schauen wollte, ist der folgender Hinweis:

Die Smaragdtafeln des Thoth [torindiegalaxien.de]

Frage: Was macht Geld (und der resultierenden Gier) mit uns? Was bewirkt (bewirbt) Neid? Ich denke, darüber sollte einfach mal nachgedacht werden.

Wie auch immer. Vergessen wir nicht, es war einmal … 😉

Deutschland über alles – German Anthem [YT]

Heil und Segen!

Zsuzsa Weinrowsky
Zsuzsa Weinrowsky
6. Feb. 2021 10:00

Das erste, wichtigste ist, das Geistesleben zu befreien vom staatlichen Einfluß! Bildung, Wissenschaft, Gesundheitswesen muss frei werden von jeglichen Beamtentum. Dann entsteht schon „von alleine“, was die Menschen brauchen.

Übrigens: Montessori- und Waldorfpädagogik sind Gegensätze. Waldorfpädagogik, wenn sie gut gegriffen wird (ist zur Zeit tot), führt zur Freiheit, da sie auf den ewigen Naturgesetzen der Menschwerdung gegründet ist! Montessoripädagogik führt zum Materialismus, also zum geistigen Tod.

Franz Maier
Franz Maier
6. Feb. 2021 12:51

Themenfremd. Zum Aufklappen hier klicken

Sollte es stimmen, Wahnsinn wie unmenschlich. Aber zuvor die Frage an den N8W: ist die Seite „Tägliches Biest“ (Daily Beast) eine dieser Klickfangseiten, oder ist das vertrauenswürdig? [thedailybeast.com ist annähernd den Spottdrosseln zuzuordnen, tendenziell jedoch eher konservativ ausgerichtet]

Zwar etwas themenfremd, aber in Deutschland und auf der Welt darf sowas niemals wieder möglich sein:

US-Medienbericht: Deutsche Nonnen „vermieteten“ Waisenkinder für Orgien [de.rt.com]

US-Medienbericht: Deutsche Nonnen „vermieteten“ Waisenkinder für Orgien [kontromisslos.de]

Deutsche Nonnen, die zwischen den 1960er und 1970er Jahren in Speyer ein Kloster betrieben, Waisenkinder an Geschäftsleute und Geistliche „vermieteten“ … [nilzeitung.com]

Vorstellbar ist es jederzeit für mich, dass Nonnen hunderte kleine Kinder an Kinderf+cker vermietet haben und mit dem Leid der Kleinen viel Geld und Macht verdient haben. Macht in dem Sinne, wir Nonnen wissen was du mit den Kindern gemacht hast und damit haben wir dich jetzt in der Hand. Darauf dürfte auch Frau Kasners „Macht“ aufgebaut sein.

Bildungsluecke
Bildungsluecke
6. Feb. 2021 13:13

Moin zusammen.

Vorschlag zum Themena Religion:

„Religion ist Privatangelegenheit, eine Einmischung des Staates findet nicht statt. Die Religion unterliegt den Gesetzen des Staates. Religiöse Zusammenkünfte und Rituale haben im privaten Wohnraum oder für diese Zwecke bestimmte Räumlichkeiten stattzufinden. Es gibt keine kirchlichen Feiertage, die Feiertage werden vom Staat in Anlehnung an der eigenen Geschichte festgelegt.

Die Achtung der Religion des Menschen, soweit dadurch die Sittlichkeit, der Anstand und ein friedvolles und achtsames Zusammenleben gewährt bleibt, ist oberstes Gebot. Niemand hat unter vorgenannten Einschränkungen das Recht, den Menschen an der Ausübung seiner Religion zu hindern.“

Eine Ähnliche Formulierung für Sexualität wäre sicherlich noch hilfreich.

„Sexualität ist Privatangelegenheit … was im Wohnraum passiert (solange legal) interessiert keinen, im öffentlichen Raum werden Sitte und Anstand gewahrt.“

<Nebenthema>

Ich möchte außerdem auf einen bemerkenswerten Artikel aus dem Gelben Forum hinweisen, speziell den Punkt „Planspiel für Deutschland“ sollte sich jeder einmal im Detail angucken:

Will China den Dollar retten? 2. Ein Bevölkerungsentwicklungs-Planspiel für Deutschland [dasgelbeforum.net]

Gruß
Bildungsluecke

Paul-Wilhelm Hermsen
Paul-Wilhelm Hermsen
6. Feb. 2021 15:54

Themenfremd. Zum Aufklappen hier klicken

Ich möchte ja niemandem zu nahe treten, aber derzeit wird, die USA betreffend, wieder eine Menge wirres Zeug durch die Telegram-Szene gespült. Da drängt sich erneut die Frage auf, ob eine dringende Revision, gemeint ist eine vermehrte Hinterfragung gewisser Telegram-Kanäle, nicht doch erwogen werden sollte.

Das US-Militär hat zum xten Mal die Regierungsgewalt übernommen. Der Papst und eine ganze Reihe prominenter Persönlichkeiten, die augenscheinlich dem „Deep State“ zugerechnet werden, wurden wieder einmal festgenommen und hingerichtet.

Ich habe z.B. sowohl Traugott Ickeroth – schon wegen seines Namens – als auch eine wunderbar über die Deutsche Seele referierende Fabijenna stets auf’s neue lieben und schätzen gelernt und hänge immer noch an ihren „Lippenbekenntnissen“ fest. Aber bitte – seid doch beide ein wenig kritischer und vor allem geduldiger mit Euren Nachrichten.

Auch ein HJ Müller und seinem Denkgewerk kann ich durchaus etwas abgewinnen. Nur frage ich mich, ob ich die Wiederauferstehung des Kaiserreiches nicht doch tatsächlich verpasst habe und in einer Raum-/Zeit-Falte hängen geblieben bin? Leute, Leute!

Was wir hier machen, ist nicht zum Lachen! Wir erwecken Hoffnungen, die um so mehr schmerzen, je häufiger sie enttäuscht werden.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Paul-Wilhelm Hermsen
mimi c.
mimi c.
6. Feb. 2021 20:11

„Eine wirkliche Demokratie, die sich nur auf das reine Rechtsgebiet bezieht, nicht aber auf das Wirtschafts- und das Geistesleben, muss erst noch geschaffen werden. Wirtschaft und Kultur müssen den Menschen in Selbstverwaltung übergeben werden, da darf der politische Staat überhaupt nicht inhaltlich hineinwirken, sondern nur rechtliche Rahmen zum Schutz der Grundrechte setzen.“

Die totalitäre Erniedrigung des Menschen [fassadenkratzer.wordpress.com]

Siegfried Hermann
Siegfried Hermann
6. Feb. 2021 21:25

Themenfremd. Zum Aufklappen hier klicken

Themenfremd. Aber, unbedingt anhören. Martin Sellner über einen Times-Artikel, wo mehr oder weniger offen über den Wahlbetrug gesprochen wird:

cdn.lbryplayer.xyz/… [» „404 page not found“]

Tim1964
Tim1964
7. Feb. 2021 10:46

Werte Patrioten,

wir machen es wie Adi! Legal an die Macht und dann das System von Innen heraus zerschlagen!

Wie? Wir gründen eine „Partei der Autofahrer“ und stehen für dessen Interessen. In einem Streich hätten wir 40.000.000 Wähler.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Tim1964
Franz Maier
Franz Maier
7. Feb. 2021 11:43

Themenfremd. Zum Aufklappen hier klicken

Themenfremd, aber auch im neuen Deutschland darf niemals mehr der Bock so zum Gärtner gemacht werden, wie hier beispielsweise:

Drei Todesfälle nach Impfungen in Köln: Staatsanwaltschaft ordnet Obduktionen an [de.rt.com]

„Laut Prof. Dr. Markus Rothschild, dem Direktor der Rechtsmedizin Köln, soll es in den drei Fällen um „erheblich vorerkrankte Personen handeln“, wie dies bereits von früheren Fällen bekannt ist. Der Rechtsmediziner forderte Laut Kölner Stadt-Anzeiger weiter, Todesfälle nach einem positiven Test auf SARS-CoV-2 und auch im Zusammenhang mit der Impfung systematisch zu obduzieren

Christof777
Christof777
7. Feb. 2021 11:51

Themenfremd. Zum Aufklappen hier klicken

Heute Morgen bin ich aufgewacht. Jetzt ist der Sturm da, über Nacht ist er hier angekommen. Vielerorts stehen die Autos still, die Bahn hat Fernverbindungen unterbrochen und selbst der glorreiche FC Bayern München hat bis genau 3 Min. nach Mitternacht (00:03) nicht wegfliegen und Berlin verlassen können. Was für ein „Timing“.

Ich habe gerade den Schnee beiseite geräumt. Jetzt ist der private Weg frei und die Birne auch gut durchgelüftet. Und das Beste: Auch die öffentliche Straße, die zu unserem Flurstück führt, ist restlos freigeräumt worden. Muss wohl schon in der langen Nacht passiert sein, als ich noch tief und fest geschlafen habe. Davon habe ich nichts mitbekommen. Erst heute Morgen, als ich endlich aufgewacht bin, habe ich das wahrgenommen. Bisher war das nämlich nicht selbstverständlich. Wir wohnen etwas abseits vom Schuss und als wir damals hierhin gezogen sind haben uns die Nachbarn schon gewarnt: Wenn mal richtig Schnee fällt, dann brauchste `nen SUV – sonst haste keene Chance. Und heute Morgen:

Alles frei. Klasse, was will man mehr?

Ach ja, eine neue Herrschaftsbeschreibung/Verfassung. Das habe ich bei der privaten Arbeit auf unserem kleinen Fleckchen Land, wo wir leben, völlig vergessen.

Torsten
Torsten
7. Feb. 2021 21:42

Themenfremd. Zum Aufklappen hier klicken

Mag eventuell von Interesse sein.

Die Thule-Gesellschaft und die Vril-Gesellschaft – Teil 1 – Die Historie [transinformation.net]

Heil und Segen!

Gastleser3
Gastleser3
7. Feb. 2021 22:43

Wir können uns uns jetzt noch so sehr über alles streiten, bis zum St. Nimmerleinstag. Niemand weiß, was derzeit rechtlich für uns geltend und/oder verbindlich zu sein scheint. Im Grunde wissen wir gar nichts, weil alles schon viel zu lange läuft, gegen uns, die Menschheit.

Es geht nicht nur um uns Deutsche. Es geht um uns alle. Jedem Volksstamm wurde unrecht getan. Wir alle wurden benutzt, damit sie so agieren konnten. Das einzige, was derzeit zählt, ist, dass wir unsere Freiheit als Menschen zurückerlangen. Wenn wir uns jetzt mit Recht, Unrecht, Rechtskreisen usw. aufhalten, erreichen sie ihr Ziel.

Wir müssen jetzt als Menschheit zusammenstehen, für unsere Freiheit kämpfen und das Übel bekämpfen. Alles andere hat keinerlei Sinn! Wir müssen den Menschen eine Perspektive schaffen, in der sie keine Angst haben müssen und die sie auch annehmen.

Je länger wir uns an Nebensächlichkeiten aufreiben, sterben Menschen! Reißt euch zusammen und kommt endlich in Handlung!

Solarplexus
Solarplexus
8. Feb. 2021 10:57

Themenfremd. Zum Aufklappen hier klicken

Es ist zwar themenfremd, jedoch ..

„Ist Ihnen schon aufgefallen, dass bei unseren öffentlich-rechtlichen Sendern Markus Söder immer mal wieder unmotiviert eingeblendet oder/und interviewt wird? Siehe dazu 2 Dokumentationen einer Google-Abfrage im Anhang. – Warum ist Söder dann, wenn die Kanzlerin und der derzeitige Sprecher der Ministerpräsidenten, der Berliner Regierende Bürgermeister Müller, die Ergebnisse ihrer Besprechungen verkünden, immer noch mit dabei? Da würden doch Merkel und Müller reichen. Ein mir gut bekannter Berliner Unternehmensberater mit Kontakten zu Superreichen und Super-Einflussreichen schickt gelegentlich seine Einschätzungen an einen kleinen Kreis von Menschen, darunter auch an die Macher der NachDenkSeiten. Seine Einschätzung vom vergangenen Samstag finden Sie im Folgenden. Albrecht Müller.

Söder auf allen Kanälen. Warum eigentlich? Kraft welchen Amtes? Kraft seiner vermuteten Rolle bei der Personalplanung der CIA [nachdenkseiten.de]

Zauberer
Zauberer
8. Feb. 2021 12:30

Themenfremd. Zum Aufklappen hier klicken

Bitte schaut Euch dieses 15-minütige Video an:

‘The Great Reset’: World leaders to harness COVID and pursue ’sinister‘ climate agenda [YT]

Dass Aufklärung auf diesem Niveau zurzeit in einem Massenmedium wie „Sky News Australia“ möglich ist, hätte ich niemals erwartet.

Alles Liebe

Antonsen
Antonsen
8. Feb. 2021 16:58

Um die Reihen zu schließen, wäre vielleicht eine Aufklärung sinnvoll. Es geht doch nicht um 1945-18-14 oder 1871. Die Kolumne „Geld und Glauben“ hat uns die ganzen Verstrickungen vor Augen geführt, der Kern war jedoch der rote Faden, und den sollten wir mal näher betrachten.

Wer oder vielmehr was steckt hinter dem Ganzen? Solange wir nur Teile der Geschichte betrachten, uns darin aufhängen und uns auf diesem Wege spalten lassen, wie wollen wir der Masse verdeutlichen, was wichtig ist und wie ein freies Deutschland zu verwirklichen ist? Wir brauchen jetzt mal Einigkeit, dann kommen das Recht, und dann die Freiheit.
 
LG von Antonsen

Torsten
Torsten
8. Feb. 2021 17:16

Themenfremd. Zum Aufklappen hier klicken

Es gibt genügend Hinweise wohin jeder gehen (soll) darf.

Die Thule-Gesellschaft und die Vril-Gesellschaft – Teil 2 – Vril, Haunebu und die Hohle Erde [transinformation.net]

Heil und Segen!

Bianca
Bianca
9. Feb. 2021 11:30

Bei diesem Thema spricht mir Larken Rose aus der Seele:

Die gefährlichste aller Religionen ist der Glauben an die „Autorität“, den „Staat“, die „Regierung“. Diese Religion ist so gefährlich, weil sie nicht als solche erkannt wird und längst die gesamte Weltbevölkerung infiziert hat.

Christof777
Christof777
9. Feb. 2021 14:24

Guten Tag aus der verschneiten, winterlichen Niederlausitz.
 

Themenfremd. Zum Aufklappen hier klicken

Nachdem die Wege auch hier freigemacht worden sind, kann man ja mal ein wenig innehalten und überlegen, wo es hingehen wird! Insofern tut eine kleine Pause auch mal ganz gut 😉 Und das wird durch den aktuellen „Flockdown“ recht anschaulich repräsentiert.
 
Die eisigen Temperaturen sorgen dafür, dass vielerorts, noch mehr als dieser Tage üblich, innegehalten wird. Mir persönlich gefällt das. Wann hatten wir zuletzt soviel Winter? Erinnerungen werden wach an die Kindheit und Jugend, ans Schlitten fahren und Schneemann-bauen. Da könnte man fast wieder zum Kindlein werden.
 
Aber manchen Leuten passt das gar nicht. Manche, die noch zur (oftmals völlig überflüssigen) Arbeit müssen, schimpfen über Behinderungen, Verspätungen und wünschten sich, dass „die ganze Sch…. lieber als Regen bei +4 ° runtergekommen wäre“.
 
Was für ein beschränkter Blick auf das Leben. Zur aktuellen Lage vor Ort:
 
Es rieseln noch vereinzelt ein paar Eiskristalle vom winterlich verschleierten Himmel und zwischen den Wölkchen schimmert eine fahle Wintersonne hindurch. Die Bäume haben über Nacht eine Schicht aus weißem Puderzucker bekommen und über dem Land liegt eine kraftvolle Ruhe. Spuren im Schnee zeigen, dass trotz klirrender Kälte wilde Tiere des Nachts unterwegs waren. Noch ist es nicht vollständig hell, aber es ist auch nicht mehr finster. Der Tag hat bereits begonnen.
 
Soweit von hier aus die kurze Bestandsaufnahme.


 
Zu der durch den N8waechter zur Diskussion gestellten Erklärung möchte ich inhaltlich keine Stellung nehmen. Aber etwas Grundsätzliches aus meiner Sicht beisteuern:
 
Zunächst finde ich es gut und richtig, wenn die Menschen sich mit ihrer Situation auseinandersetzen, diese bewerten und, sollte der Istzustand als korrekturbedürftig verstanden worden sein, sich untereinander austauschen und Lösungsvorschläge anbieten. So habe ich dieses Papier verstanden und keinesfalls als einen Wahlvorschlag unter dem Motto: „Ja oder Nein“. Entweder Du bist für uns, oder gegen uns. Ich denke, dass das auch im Sinne der Urheber so gemeint war. Alles andere wäre wahnsinnig und braucht nicht weiter untersucht werden.
 
So weit so gut. Was ich dabei ins Spiel bringen möchte ist die Frage, die vielleicht allen anderen vorangestellt werden könnte:
 
Braucht es überhaupt eine Erklärung, Verfassung oder in der Vergangenheit auch ein Grundgesetz? Wieso muss eine „Allgemeinverfügung“ her, wenn doch jeder einzelne Mensch so unterschiedlich ist? Kann das überhaupt gutgehen?
 
Jein, wäre da die ausweichende Antwort. Oder: Ja, aber nur unter bestimmten Voraussetzungen.
 
Die bisherige Diskussion hier hat ja gezeigt, dass ganz zu Beginn schon sehr tiefe Gräben aufgemacht werden, die bereits zu diesem sehr frühen Zeitpunkt ein Zusammenfinden unmöglich erscheinen lassen. Wie soll das dann erst im Detail funktionieren? Dazu folgender Vorschlag:
 

  1. Ja, es braucht eine Verfassung für die Öffentlichkeit
  2. Nein, nicht für mein privates Leben

 

Grundvoraussetzung für eine in der Öffentlichkeit funktionierende Verfassung ist meiner Meinung nach daher die Erkenntnis und Bereitschaft bzw. dann auch die Überzeugung, dass man quasi schizoid zu denken und zu handeln hat. Nicht im pathologischen Sinn, sondern im erkenntnispraktischen.
 
Woran viele öffentlichen Diskussionen im Ansatz scheitern liegt nach meinen bisherigen Erfahrungen daran, dass Innen und Außen nicht getrennt werden. Weil sie nicht erkannt sind. Dabei ist die Mensch/Person-Nummer auf der administrativen Ebene zwar elementar wichtig, aber vielleicht noch nicht einmal das Entscheidende bzw. die Grundvoraussetzung.
 
Vieles, was diskutiert wird, wird leider nur durch eine Brille gesehen, die zudem auch noch ein rotes und ein grünes (blaues?) Glas hat. Da kann ja nur ein Durcheinander fabriziert werden. Sobald ein Thema in der Öffentlichkeit besprochen wird, muss man in der Lage sein, alle persönlichen Befindlichkeiten, auch wenn sie noch so sehr mit dem Thema verwoben sind (und das sind sie in der Regel), konsequent beiseite zu stellen. Das gehört da einfach nicht hin. Wer zu einer solchen, eigentlich recht primitiven, Abstrahierung (noch) nicht fähig ist, sollte sich zunächst einmal zurückhalten. Und da fängt der ganze Schlamassel erst einmal richtig an. Wer das nämlich nicht erkennen kann, wird umso wütender, je freundlicher er darauf hingewiesen wird.
 
Man muss einfach in der Lage sein, eine öffentliche Diskussion von allem zu trennen, was privat ist. Wer mal einen Profi bei der Arbeit sehen möchte, sei dieser kurze Pressekonferenzausschnitt ans Herz gelegt:
 
„Bruno und ich sind im Guten auseinandergegangen“ [welt.de]
 
Dabei geht es für mich nicht in erster Linie um Fußball, Hertha BSC oder einen Top-Manager, der von manchen Aufgewachten qua seiner Funktion a priori als einer von der anderen Seite betrachtet wird. Man schaue sich einfach mal den Mann an, der da absolut professionell auftritt. In Erscheinung tritt nur seine Funktion, seine Rolle, die er in der Öffentlichkeit zu spielen hat. Denn eins ist sonnenklar: Das ganze „Leben“ ist ein Spiel und ohne eine aktive Spielfigur ist man in diesem Spiel auf verlorenem Posten.
 
Ich finde, der Carsten Schmidt macht das da ganz herausragend. Dazu gehört sicher Veranlagung, Talent und Können. Vor allem aber braucht man dazu Erfahrung. Und die kann man sich zum Glück nicht kaufen.
 
Neulich, zehn Sekunden vor der Tagesschau: „Bauhaus sagt Danke an alle, die dabei mithelfen wollen, dass es wieder gut wird“. In diesem Sinne:
 
Trennen wir zunächst das Private vom Öffentlichen. Erst dann, wenn das geschafft ist, kann man auch an die Arbeit gehen und die Dinge auf der öffentlichen Seite mit guten Vorschlägen helfen zu verbessern. Wenn man was Neues vorschlagen möchte, muss man auch das Alte, zumindest das, was nicht mehr gebraucht wird, loslassen können. Vergebung gehört auch dazu. Gänzlich ohne Vergebung (alte Zöpfe) kann es keinen Neuanfang geben. Jedenfalls nicht aus meiner Sicht.

Siegfried Hermann
Siegfried Hermann
9. Feb. 2021 23:23

Themenfremd. Zum Aufklappen hier klicken

Themenfremd:

Der Inhalt macht sich wie ein Tsunami breit im Netz. Was niemand auf dem Schirm hat, laut Bürofunk, im Handwerk, Kleingewerbe und bei den Freiberuflern brodelt es gewaltig und sucht sich ein Anlass und ein Ventil zum Dampf ablassen. Da kommen die nächsten Tage und Wochen knackige Aktionen auf das bunte Regime zu. Wenn Mittwoch sich wie gewohnt „Weiter so!“ verkündet wird, viel Spaß.

Neues vom Volkslehrer. Das dürfte selbst für Aufgeklärte nicht unbedingt bekannt sein:

cdn.lbryplayer.xyz/…

Hier mal eine individuelle Vorstellung, wohin es künftig gehen muss:

Deutschland immer zuerst! [pro-de.tv]

freierMensch
freierMensch
10. Feb. 2021 8:39

Themenfremd. Zum Aufklappen hier klicken

Etwas, was ich loswerden möchte, aber zu dem Thema nicht passt:

Ein Bericht über die Qanon-Bewegung:

David Icke im Interview: QAnon, Donald Trump und das „Erlöser-Programm“ [dieunbestechlichen.com]

Mehr gibt es dazu nicht zu sagen. Ich persönlich werde mich nach dieser Erfahrung nicht noch einmal blenden lassen.

Grüße aus der Eifel

Frigga
Frigga
10. Feb. 2021 22:22

Themenfremd. Zum Aufklappen hier klicken

Themenfremd aber wichtig für alle. Es ist die Alternative zur Impfung. Die wird dann keiner mehr brauchen. Und damit ist Corona dann durch:

COMUSAV D-A-CH [t.me]

:heike. von schkopau
:heike. von schkopau
11. Feb. 2021 18:49

Es gibt keine Deutschen. Die wurden im Jahre 2000 ausgebürgert. Bundesgesetzblatt I Nr. 38 Seite 1623.

Und eine gültige Verfassung haben wir- die müsste nur an die heutige Zeit angepasst werden. Info dazu:

War der Beginn allen Übels das Kaiserreich 1871? Gedanken und Informationen. 08.09.2020 [YT]

horus
horus
16. Feb. 2021 12:22

Genau, ich danke Dir herzlich, heike!

Was soll das ganze selbst- und geschichtsvergessene Geschwafel und der blinde, ignorante Aktionismus? Alles was wir brauchen ist schon lange da!

Wir brauchen keine neue Erfindung des Gemeinwesens, der Verfassung, des Staates! Was wir brauchen, ist das Erinnern und Anerkennen dessen, was uns schon immer gehörte und was nur darauf wartet, wiederbelebt (nicht achtlos weggeschmissen!) zu werden!

Lieber schreibt man neue Paragraphen, Absichtserklärungen, „Verfassungs“-Vorschläge, anstatt sich mal das eigene Erbe, die eigene Identität und den Boden auf dem man steht bewußtzumachen! Und warum sollte das besser sein und auch noch funktionieren und dann auch noch zu Volkes Gunsten?

Vielleicht, weil man bei gewissen Stellen schon lange verstanden hat, daß diese Bewegung innerhalb der deutschen Völker nicht mehr aufgehalten, wohl aber effektiv gelenkt werden kann – und zwar auf Nebengleise, die noch immer den Verzicht auf unser Erbe bedeuteten und bestenfalls alter Wein in neuen Schläuchen waren und sind. Das ist bei dem hier vorgebrachten Entwurf auch nicht anders, denn er blendet wichtige Zusammenhänge aus, z.B. daß es bereits eine gültige (!) Verfassung gibt!

Wenn es die nicht gäbe, wäre die Frage, wie man dem Entwurf überhaupt zur Geltung verhilft. Da es aber so ist, bleibt doch nur die Frage, wie man dem vorhandenen staatlichen Recht, ergo der gültigen Verfassung, ergo dem Staatswesen Geltung verleiht und das geht nur so:

Verstehe, wer du bist!
Verstehe, wo Du bist!
Erkläre Deine Zugehörigkeit und Deinen Willen!
Übernimm Verantwortung beim Aufbau des Neuen auf der guten Basis des Alten und gestalte!

Heil und Segen und Dank!
horus

KarinAnna
KarinAnna
13. Feb. 2021 8:06

Werter N8wächter,

mit freudigem Erstaunen sehe ich nun, dass nach dem Einstellen Eures Arbeitspapieres, dem nachfolgendem Kritisieren jetzt mit ein bisschen Hilfe Eurerseits nun doch einige gute Vorschläge kommen.

Im Netz ist vieles unterwegs, was sagt was nicht geht, was sagt: vertraut wir haben einen Plan. Nur wenige, die sich mit Vorschlägen nach außen trauen. Im Grunde wollen wir raus aus diesem ungesunden System, das ist schon bei vielen gut erkannt. Jetzt wünsche ich mir, dass sich die Vordenker zusammentun und darüber diskutieren, was im Einzelnen gemacht werden kann. Zu den Vordenkern zähle ich Euch, Hans-Joachim Müller (siehe Denkwerk 21 4), den ewigen Bund, Arminius Erben. VV z.B. hat sich über die Jahre selbst ins Aus gespielt. Bismarcks Erben haben schon mal eine Videokonferenz mit verschiedenen Gruppen oder Personen darüber gemacht. Viele Akteure kenne ich nicht, da meine Zeit zur Suche sich begrenzt.

Wir versuchen im kleinen das zu leben, was Ihr euch (wir uns) vorstellt, d.h. dörfliche Umgebung, Selbstversorgung, Aufklärung der Nachbarschaft, nebenbei Arbeiten, da uns sonst das System im Nacken hockt. Nun, nicht jeder möchte oder kann so leben. Es werden auch weiterhin technische, digitale, maschinelle, verwaltende ect. Strukturen gebraucht, in denen sich viele Menschen wiederfinden und definieren können.

Einem Kommentator kann ich nur Zustimmen: Es wird eine Übergangszeit geben, in der eine mündliche und mediale Aufklärung und Aufarbeitung stattfindet. Ein „Mündigmachen“ des Bürgers, denn mit dem jetzigen Verständnis der Dinge landen wir wieder in alten Strukturen mit den gleichen Leuten, die jetzt am Ruder sind.

Wir sollten uns das Militär warmhalten. Ich glaube nicht, dass sich Berlin so ohne Weiteres verabschieden lässt.

Das Dringlichste in meinen Augen ist jedoch, dass ihr euch zusammensetzt, die schon gute Ideen (auch mit Hilfe vieler eurer Kommentatoren) nach außen transportiert habt und einen Konsens findet. Bei vielen Gesprächen kommt immer wieder raus, wir Einzelne können ja eh nichts tun. Ich denke, momentan braucht der Mensch noch Führung. Ganz viele wollen eine Veränderung, fühlen sich jedoch zu klein und schwach, doch sie merken, dass die Zeit drängt.

In diesem Sinne, werter N8wächter und allen Mitdenkern,
ein sonniges Wochenende.

Karin

Siegfried Hermann
Siegfried Hermann
13. Feb. 2021 18:15

Hier ein interessanter Ansatz, wo wir anfangen können. Letzten 10 Min.:

cdn.lbryplayer.xyz/… [„could not resolve stream URI“]

Und bitte. Es geht nicht darum: „Hurra! Zurück ins Kaiserreich.“, sondern, dass nur der Kaiser völkerrechtlich Friedensverträge abschließen kann und dann ein Volksentscheid über eine neue, der heutigen Zeit angepassten Verfassung zulässt. Frieden in Europa ist so nur möglich. Was die anderen dann machen, ist deren Ding.

Themenfremd. Zum Aufklappen hier klicken

So nebenbei. Gestern noch Glaskugel gelesen. Heute schon überholt.

bild.de/… [„Dieses Video ist nicht mehr verfügbar“]

Und da sagt einer, den Deutschen fehlt der Humor. Der Schaller wird das nicht ohne Grund gemacht haben und auf eine gerichtliche Klärung hinarbeiten und durch alle Instanzen gehen. Wird das im Eilverfahren in Straßburg anerkannt, kommt die Flut. Und Murksel und ihr Regime ist wech.

Siegfried Hermann
Siegfried Hermann
13. Feb. 2021 18:19

Im 1. Artikel:

„Die Würde des Menschen ist unantastbar.“ … gehört noch:

„Jeder Deutsche nach Blutlinie und Bestimmung dieser Verfassung ist ein Mensch.“

Damit haben wir Menschenrechte! Oder abgekürzt:

„Jeder Deutsche ist ein Mensch und seine Würde ist unantastbar.“

HuS

LKr2
LKr2
14. Feb. 2021 13:06
Torsten
Torsten
17. Feb. 2021 21:52
Antwort an  LKr2

Danke für den Beitrag.

Aus meiner Sicht, eine wesentliche Botschaft:

Herz (in der eigenen Resonanz) steht über Hirn (= gedankliche Lenkung).

Allen alles liebe.

KW
KW
18. Feb. 2021 10:16
Antwort an  LKr2

Gisy hat den Kampf gegen Rächts im Januar 1990 ausgerufen. Von da ging es richtig los mit der Überschwemmung Fremder und dem Schuldkult. Kein Abend in der Glotze ohne Hitler. Es geht nicht mehr nur um Deutschland.

KW
KW
18. Feb. 2021 10:29
Antwort an  LKr2

Irgendwie fehlt in meinem Beitrag der Anfang. [😳]

Ich begann damit, daß ich mir das Video nicht bis zu Ende anhören konnte. Der Mann sprach davon, daß wir uns selbst befreien müssen. Da frage ich, wie wir das mit installierten Medien, Schulbüchern und einer ebensolchen Regierung, die politische Gefangene unterhält und sich von Petitionen und Demonstrationen nicht beeindrucken läßt, bewerkstelligen sollen.

Da stehen wir bis heute unter Besatzungsstatus und die VSA können nichts machen? Die sind doch genauso gehirngewaschen und nicht Herr im Haus, wie wir. Wollen die nicht endlich die von ihnen gegründeten NGOs auflösen? Biden rührt wieder die Kriegstrommel. Will er nicht vor seiner Haustür fegen? Wer verhindert denn die 75 Jahre andauernde Verwaltung urdeutscher Gebiete? Die VSA wurden ebenfalls mit Nichteuropäern geflutet. Wie wollen sie dieses Problem lösen? Nicht wir wollten zweitklasssige Amis werden, man hat uns dazu gezwungen.

Und wenn ich schon Arminius höre, das ist der Fremdname, der dem Herrmann von den damaligen Besatzern, den Römern, übergestülpt wurde. Wenn das fremde Regime hier abgesetzt ist, werden wir schon von selber wieder auf die Beine kommen. Ich endete damit, daß ich die Befürchtung habe, daß es uns geht wie 1990, wo wieder dieselben Kräfte den Kurs für ihren Gewinn festlegten, so, wie sie es immer tun. Nein, ich brauche solche Videos nicht.

Amelie
Amelie
18. Feb. 2021 18:03
Antwort an  KW

Ich endete damit, daß ich die Befürchtung habe, daß es uns geht wie 1990, wo wieder dieselben Kräfte den Kurs für ihren Gewinn festlegten, so, wie sie es immer tun. Nein, ich brauche solche Videos nicht.“

Es geht nicht mehr nur um Gewinn. Ich denke, daß das was heute abgeht unendlich größer ist als alles Dagewesene. Covid und „Great Reset“ bedeutet die endgültige Versklavung und Vernichtung der Massen. Und deshalb ist es für mich vorrangig, diesem entgegenzuwirken und dann können wir uns einer Verfassung widmen. Ich räume jedoch ein, dass es auch ein Vorteil sein kann, wenn wir schon mal eine Grundstruktur einer Verfassung haben. Die haben wir aber auch mit dem Grundgesetz. Es braucht vermutlich schon eine starke Führungskraft fürs Erste.

Hoffentlich wird es bald schön warm, damit die Menschen sich nicht mehr einsperren lassen und so Stück für Stück alles verlieren. Ein Land im Osten hat uns gezeigt, wie man diese Mischpoke los wird.

Die EU explodiert, Putin könnte uns um seiner selbst willen erlösen [germanica-imperii.blog]

Torsten
Torsten
18. Feb. 2021 23:37
Antwort an  KW

Themenfremd. Zum Aufklappen hier klicken

Es geht meines Erachtens sehr viel tiefer. Als eines der vielen Beispiele:

Eine kosmische Mission – Zeitenwende – großes steht bevor [nebadonia.wordpress.com]

Oder:

vedische-weisheit.de

Und anders betrachtet. Zumindest interessant ohne GZSZ zu schauen.

Die Veden der Arier [kontroversinfo.de]

Es ist nur eine subjektive Sicht.

Allen alles liebe.

Torsten
Torsten
20. Feb. 2021 19:37
Antwort an  Torsten

Themenfremd. Zum Aufklappen hier klicken

Angemerkt sei hier:

Im Visier der Weltverschwörer [faz.net]

Doch jeder geht durch seinen eigenen Tunnel.

youtube.com/… [„Dieser Playlist-Typ ist nicht verfügbar.“]

Allen alles Gute.

KW
KW
21. Feb. 2021 15:29
Antwort an  Torsten

Mir hat vorgestern jemand eine PDF-Datei von Armin Risi „Machtwechsel auf der Erde“ geschickt. Ich bin jetzt am Bildschirm 1/3 durch. Es geht jetzt wirklich um mehr.

Siegfried Hermann
Siegfried Hermann
14. Feb. 2021 17:02

Wenn man sich die Zensur-Orgien der „Big-5“ und des ÖR so ansieht, erhält Art. 5 GG eine neue Dimension, die vor 30 – 40 Jahren nicht so vorgestellt worden wären. Abgewandelt, also:

(1) Jeder -Deutsche- im Sinne dieser Verfassung hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern, zu verbreiten und hat das Recht sich aus zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt. Die Medien und Einzelpersonen müssen wahrheitsgemäß berichten, sonst drohen Sanktionen.
(2) Diese Rechte finden in den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre des Deutschen und des Deutschen Volkes und des Deutschen Vaterlandes Anwendung.
(3) Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei. Die Freiheit der Lehre entbindet nicht von der Treue zur Verfassung.

Die Betonung auf „Deutsche“ deshalb, weil hier aus allen Herren Ländern Leute nach Belieben hetzen, beleidigen, spalten und lügen können, wie sie wollen. Diese bunten Herrschaften werden künftig keinerlei unserer eigenen Grundrechte eingeräumt. Auch dürfen sich künftig grundsätzlich Ausländer in Deutschland nicht mehr politisch und weltanschaulich ungehindert betätigten. (Beispiel: Tibeter, Kurden, Uiguren, Sekten wie Moon, Sciencetology, Bagwahn, schwarz-bunte Voodoo-Kaspers, oder neuerdings massive chinesische Interventionen, NGO´s sowieso). Vermögenswerte werden beschlagnahmt.

Auch Schlupflöcher wie „Religionsfreiheit“ werden dichtgemacht. Es gilt eben ein neu organisiertes germanisches Christentum. Der heutige Besitz der „Staatskirchen“ wird für den Neu-Aufbau konfisziert. Ausnahme: Zeugen. Die müssen selbst drauf kommen, warum das bei ihnen seltsam schief läuft … 😉

Wer eben als Ausländer an was anderes glaubt wie Islam, Hindu, Buddha oder weiß der Teufel, was für Deutsche, gerade für Jugendliche und psychisch Labile, Einschränkungen und Gefahren birgt, kann das organisiert in deren Heimatländern tun.

HuS

Andrea
Andrea
14. Feb. 2021 17:34

Zum ehrenwerten Gedenken der vielen Millionen Opfer, der vielen bestialisch umgebrachten deutschen Menschen. Ihr und was man Euch angetan hat, das soll niemals vergessen sein:

Höllensturm (Offiziell) Die Vernichtung Deutschlands [Hellstorm In Deutsch] [archive.org]

Die Wahrheit muss ans Licht kommen!

Skedudel
Skedudel
15. Feb. 2021 13:51

Direkte Demokratie

Analog dem Schweizer Vorbild:

Initiativrecht: Wenn 1 Million (oder mehr) wahlberechtigte Deutsche ein Begehren einreichen, muss innerhalb von einem Jahr eine Volksabstimmung darüber erfolgen. Beschlüsse einer Initiative kommen in die Verfassung.

Referendumsrecht: Wenn innerhalb von 3 Monaten nach einem Beschluss des Parlamentes 500.000 wahlberechtige Deutsche das Referendum ergreifen, muss innerhalb eines halben Jahres eine Volksabstimmung über diese Sache erfolgen.

Änderungen der Verfassung (wenn es denn eine gibt) können nur mit einer Volksbefragung getätigt werden.

Natürlich, ihr habt es erraten, ich bin Schweizer und von diesen Instrumenten sehr angetan. Ein Vorteil ist, dass die Eliten die Gesetze so formulieren müssen, dass möglichst kein Referendum ergriffen wird. Das macht logischerweise alles ein bisschen langsamer – aber dafür sind die Meisten mit im Boot und z.B. Kriegseinsätze im Hindukusch wären so nur sehr schwer durchzusetzen.

Ich kenne recht viele Deutsche. Es gibt tatsächlich kulturelle Unterschiede, aber meiner Meinung nach keine, die gegen eine direkte Demokratie in Deutschland sprechen. Natürlich weiß ich, dass die Schweiz alles andere als perfekt ist …, aber die Richtung stimmt.

linkesindmörder
linkesindmörder
15. Feb. 2021 23:48

Sieht so aus, als wäre mit Trump und Q auch dieses Blog „gestorben“. Schade…

mimi c.
mimi c.
17. Feb. 2021 15:40
Antwort an  linkesindmörder

Na, hoffentlich nicht. Man kann da versuchen, das psychologisch zu betrachten: Für fast alle war Trump der Hoffnungsträger, der Kräfte freigesetzt hat und in gewisser Weise euphorisierend wirkte. Jetzt ist Trump erst einmal von der Bildfläche verschwunden. Das ist quasi kalter Entzug. Das wird wieder, glaube ich. Zudem lenkt der Wechsel die Aufmerksamkeit auf weitere Themen und Informationskanäle. Telegram zum Beispiel, wo sich neue Kommunikationswege, Organisations- und Interaktionsformen entwickeln und herausbilden. Ich freue mich hier bei N8w schon auf ein weiteres GuG.

Heil und Segen
Mimi

Torsten
Torsten
18. Feb. 2021 22:48
Antwort an  linkesindmörder

Themenfremd. Zum Aufklappen hier klicken

Angemerkt:

Trump hat sich zum Kampf zurückgemeldet [concept-veritas.com]

So richtig weg ist er ja nicht. Totgeglaubte leben länger. Warten wir ab …

Allen alles Gute.

Sailor
Sailor
19. Feb. 2021 21:20
Antwort an  Torsten

Themenfremd. Zum Aufklappen hier klicken

Danke, werter Torsten, für den Hinweis zu diesem wieder einmal lesenswerten Artikel. Ich denke, dieses Bild [pbs.twimg.com] passt zum Artikel.

Gefunden beim Zwitscherer: John Barron Is Not Donald Trump (Parody)

twitter.com/John_barron_46

Ich wünsche allen ein schönes Wochenende. 🙂

Lara P.
Lara P.
17. Feb. 2021 20:43

Themenfremd. Zum Aufklappen hier klicken

Es ist leider ein wenig „off-topic“. Wie viele der Leser hier wissen, sitzt Beate Zschäpe, NSU, unschuldig im Gefängnis. Im November 2021 werden MM und Regierung 10-Jähriges dem Volk um die Ohren schlagen.

Der NSU birgt ein dunkles Geheimnis. Dieses Büchlein hat es aufgelöst. Nicht umsonst haben sie ihren NSU als den 911 der Bundesrepublik (BAW, Range) bezeichnet.

Wer ihre Lügen Leid ist, empfiehlt diese kleine Buch weiter. Gerade für Leute aus Zwickau, Eisenach, Stregda, Chemnitz. Wenn Ihr im Herbst den NSU thematisieren solltet, vergesst dieses Buch vom Schelm nicht …:

NSU: Beate Z. ist unschuldig! [derschelm.ru]

Solarplexus
Solarplexus
19. Feb. 2021 21:28

Themenfremd. Zum Aufklappen hier klicken

Ja, ihr lest richtig: sie wurde gesprengt, weil ein Verdacht auf Waffenbesitz bestand, welcher sich als absolut fälschlich herausstellte. Die Sprengung zerfetzte die Tür und machte aus Flur/Küche/Wohnzimmer ein Schlachtfeld, welches lebensgefährliche Folgen hätte haben können!

Thomas (32) ist Familienvater und lebt mit seiner thailändischen Frau und den beiden Söhnen (1 und 4 Jahre) in Meerbusch und hat niemals im Leben eine Straftat begangen. Seine Nase haben wurde blutig geschlagen! Das SEK, die Medien und Innenminister Reus haben in einer Tour „geframed“, was das Zeug hält. (Medienberichte: WDR, MSN, WDZ) Er sei ein bewaffneter, gefährlicher und Corona-leugnender Reichsbürger.

Es sollten laut Durchsuchungsbefehl „illegale Waffen“, „Briefe zum Umsturz“ und „Atteste zur Maskenbefreiung“ konfisziert werden. Ja, wieder richtig gelesen: Nicht gefälschte Atteste, sondern einfach alle. All das und noch viel mehr irre Fakten jetzt in dem „Interview“ mit Thomas!

SEK sprengt Haustüre von angebl. Reichsbürger [odysee.com]

Solarplexus
Solarplexus
19. Feb. 2021 21:34

Themenfremd. Zum Aufklappen hier klicken

Bekomme ich nicht über das Weltnetz rein:

t.me/wohlan/7700

t.me/wohlan/7699

freierMensch
freierMensch
22. Feb. 2021 9:50

Lieber Blog-Betreiber N8wächter, in der Beschreibung dieser Seite schreibst Du:

„Der Themenschwerpunkt dieser Netzseite liegt in der Beobachtung und dem Versuch der Einschätzung der Geschehnisse in Übersee, sprich in den Vereinigten Staaten von Amerika. Der Grund dafür ist einerseits, dass ich aufgrund meiner Sprachkenntnis die Originalquellen verstehe und daher mir wichtig erscheinende Inhalte in entsprechenden Beiträgen verarbeite und mit den Lesern teile. Der andere Grund beruht auf der Einschätzung, dass die VSA eine maßgebliche Rolle im Weltgeschehen spielen, da der “District of Columbia“, oder Washington D.C., die imperiale Schaltstelle der Dreisäulenstruktur der Weltarchitektur repräsentiert (» D.C., City of London, Vatikan).“

Jetzt kann man ja sagen, dass mit Biden etwas unerwartetes in Amerika passiert ist und dass auch viele Aussagen von nicht unbekannten Personen, zu vielen Themen und Geschehnissen, im Verlauf der letzten Zeit gekommen ist. Ich hätte mir mehr Beiträge und Aufklärung gewünscht.

Sicher ist dem Blogbetreiber auch die Kinnlade, aufgrund der Verhältnisse mit einem für uns offensichtlichen durch Betrug ans Ruder gekommene Person, heruntergeklappt. Obwohl, alles läuft ja nach Plan. Da jetzt alles totgeschwiegen wird und hier mehr Ruhe eingekehrt ist, bin ich auf die nächsten Beiträge gespannt.

Liebe Grüße an den N8wächter von der Eifel aus und natürlich auch an den Rest der Kameraden.

robert webster
robert webster
22. Feb. 2021 18:35
Antwort an  freierMensch

Themenfremd. Zum Aufklappen hier klicken

Der Oberste Gerichtshof schlägt amerikanischen Wählern ins Gesicht: Weigert sich, den Wahlfall in Pennsylvania anzuhören

Der Oberste Gerichtshof würde eines von Donald Trumps bleibenden Vermächtnissen sein. Nun scheint das Gericht keine gemeinsame Sorge um die weit verbreitete Wahrnehmung der Wähler zu haben, dass die Wahlen 2020 nicht „frei und fair“ waren.

Das oberste Gericht des Landes lehnte es erneut ab, eine Klage zu erheben, in der die Begründetheit der Anfechtung der Legitimität der US-Wahlen inhaltlich beurteilt werden sollte.

„Die Richter lehnten es am Montag ab, Fälle aufzunehmen, in denen eine Entscheidung des Gerichts des Bundesstaates Pennsylvania angefochten wurde, mit der die Frist für den Erhalt der Stimmzettel bei den Wahlen im November letzten Jahres aufgrund der Coronavirus-Pandemie um drei Tage verlängert wurde“, berichtete Politico.

„Die Anträge von Donald J. Trump for President, Inc. auf Erlaubnis, als Petent einzugreifen, werden als streitig abgewiesen“, heißt es in dem Urteil.

Anderer Meinung waren die Richter Thomas, Gorsuch und Alito in der Frage der Anhörung des Falles. Barrett, Kavanaugh und Roberts wichen erneut aus.

„Diese Entscheidung, die Regeln neu zu schreiben, scheint zu wenige Stimmzettel betroffen zu haben, um das Ergebnis einer Bundeswahl zu ändern. Aber das könnte in Zukunft nicht mehr der Fall sein “, schrieb Thomas . „Diese Fälle bieten uns die ideale Gelegenheit, genau zu klären, welche Autorität nichtlegislative Beamte haben, um Wahlregeln festzulegen, und dies rechtzeitig vor dem nächsten Wahlzyklus. Die Weigerung, dies zu tun, ist unerklärlich. “

Richter Thomas wurde tatsächlich von Gorsuch in der Stellungnahme begleitet, um den Fall zu hören.

„RICHTER ALITO, dem sich RICHTER GORSUCH anschließt, ist mit der Verweigerung von certiorari nicht einverstanden“, heißt es in dem Urteil. „Ich stimme RICHTER THOMAS zu, dass wir in diesen Fällen eine Überprüfung gewähren sollten. Sie stellen eine wichtige und wiederkehrende Verfassungsfrage: ob die Wahl- oder Wahlklauseln der Verfassung der Vereinigten Staaten, Art. Ich, §4, cl. 1; Kunst. II, §1, cl. 2 verletzt werden, wenn ein Landesgericht feststellt, dass eine Landesverfassungsbestimmung ein Staatsgesetz außer Kraft setzt, das die Art und Weise regelt, in der eine Bundestagswahl durchgeführt werden soll. Diese Frage hat die Vorinstanzen gespalten *, und unsere Überprüfung zu diesem Zeitpunkt wäre von großem Vorteil. “

Richter Thomas wies auch auf die inhärente Unzuverlässigkeit von Briefwahlzetteln bei Wahlen als „von Natur aus verdächtig“, „unzuverlässig“ und „voller Betrug“ hin.

(…)

Die Untätigkeit des Obersten Gerichtshofs in Bezug auf Pennsylvania war für viele Trump-Anhänger eine Enttäuschung, insbesondere aufgrund einer Intervention von Richter Gorsuch, der darauf hinwies, dass der Oberste Gerichtshof die Angelegenheit ernst nahm.

„Bemerkenswert: Bereits im Oktober schloss sich Kavanaugh Thomas, Alito, und Gorsuch bei dem Versuch an, die Verlängerung der Briefwahlfrist durch den Obersten Gerichtshof von Pennsylvania zu blockieren,“ stellte ein Analytiker der linken Publikation Slate fest. „Er scheint sich von der Kante zurückgezogen zu haben, denn er hat sich den heutigen Gegenstimmen nicht angeschlossen. Genauso wenig wie Barrett.“

Ähnlich wie die Texas Supreme Court Anfechtung im Dezember, die auch rundweg abgelehnt wurde, ist das Gericht noch einmal vollständig den verfassungsrechtlichen und rechtlichen Vorzügen der Anfechtung ausgewichen.

Dutzende Millionen von Republikanern und Unabhängigen haben immer noch große Bedenken bezüglich der Legitimität der US-Wahl. Nach dem Verhalten des Obersten Gerichtshofs, der Medien und der Demokraten zu urteilen, ist es ihnen einfach egal, was diese Amerikaner denken.
Der Text kommt von Qlobal Change.

Leider wird das Theater immer schwieriger zu durchschauen, Es gibt nur inszenierte Misserfolge, so sieht es aus mit den Klagen von Trumps Anwälten, die immer nur von zu spät abgegebenen Stimmzetteln berichten. Was ist mit Dominion? Was ist mit den Republikanischen Patrioten generell? Also ich dachte mir, die werden jetzt eine geballte Kraft loslassen. Doch sind die schon gleich beschaffen wie wir Deutschsprachigen. Die lassen sich anscheinend auch alles gefallen. Ist nicht mehr schön das ganze zu verfolgen, weil nichts weiter geht. Zu Hoffen das alles in Ordnung kommt, ist die eine Sache, der Glaube daran schwindet. Ist denke ich besser, das ganze Hinter sich zu lassen und sich nur mehr auf sich und sein Umfeld zu konzentrieren. Alles andere bringt zu viel negative Energie. Die sollen machen was sie wollen, ich mach mein eigenes Ding.

Hilde
Hilde
24. Feb. 2021 19:33
Antwort an  robert webster

Themenfremd. Zum Aufklappen hier klicken

So wie ich dies lese, ist es den Wahlanfechtern sogar Recht, dass die Gerichte die Anfechtung nicht zulassen, denn nun kann die Armee übernehmen. Mal sehen ob dies stimmt!

Angeblich hat Trump schon lange vorher eine „Executive Order“ unterzeichnet, im Falle einer Einmischung eines anderen Landes in die US-Wahlen und dies ist geschehen.

Der Wolf
Der Wolf
24. Feb. 2021 23:37
Antwort an  robert webster

Lieber Robert, werte Freunde und Kameraden,

bevor wir mit dem Thema „Ins Handeln kommen“ weiter fortfahren können, ist es zwingend erforderlich, noch einmal einen kurzen Blick auf die geopolitische Lage zu werfen. Hier haben sich nach dem Putsch der Demokraten per Wahlfälschung gegen den rechtmäßigen Präsidenten der Vereinigten Staaten, Donald Trump, einige Dinge geändert. Mittlerweile ist klar, daß der sogenannte Tiefe Staat überhaupt nicht daran denkt aufzugeben, sondern, im Gegenteil, jetzt immer offener eine Diktatur in den VS errichtet. Vorher war es nur eine versteckte Diktatur, jetzt aber zeigen die Strippenzieher immer deutlicher ihr wahres Gesicht.

Für uns heißt das, daß sich alle Hoffnungen auf eine Unterstützung der deutschen patriotischen Bewegung durch Trump vorerst zerschlagen haben. Stattdessen geraten die VS zwangsläufig in eine Phase der politischen Instabilität, die – ähnlich der Sowjetunion Anfang der 90er – zum Zerfall der USA führen können. Für manche richtet sich daher ihre Hoffnung wieder auf den in den Hintergrund geratenen Putin. Aber ähnlich wie bei DT ist darauf hinzuweisen, daß Rußland seine eigene Agenda verfolgt und ein wirklich starkes und unabhängiges Deutschland nicht unbedingt das geopolitische Ziel weder eines Amerika unter DT noch eines Rußlands unter Putin sein kann.

Wir sind also – vielleicht zu unserem Glück – wieder auf uns selbst zurückgeworfen.

Für manche mag dies ein Anlaß zum Verzweifeln sein. Doch nichts wäre im Augenblick falscher. Erstens darf hier – auch wenn manche sich dabei bekreuzigen – auf die Existenz einer reichsdeutschen Macht hingewiesen werden, die, für den, der beobachten und eins und eins zusammenzählen kann, sehr wohl existiert und deren Stunde nunmehr näher rückt.

Zweitens verbleiben uns durchaus eine Reihe von Handlungsmöglichkeiten, die wir nutzen können und sollten, denn umso eher naht unser Tag der Befreiung. Dieser ist daran geknüpft, daß unser Volk aus seiner Trance erwacht und zumindest eine grundlegende Veränderung wünscht und darüber hinaus einen entsprechenden Wehrwillen zeigt. Denn ohne klaren Veränderungswillen bleiben wir weiterhin Opfer und niemand wird uns retten.

Allerdings können wir mit irgendwelchen abstrakten Debatten über Mensch und Person sowie Verfassungsgegebenheiten des 19. Jahrhunderts nicht wirklich die Menschen erreichen, schon gar nicht mit utopistischen Entwürfen, die in Teilen eher einer Dystopie nahekommen. Denn wenn gehandelt werden muß, braucht es effektive und klare Strukturen, ohne die eine Selbstbehauptung gegen einen so ruchlosen Feind, wie wir ihn vor uns haben, völlig unmöglich ist.

Zielbestimmung: ja! Denn jedes Handeln bedarf einer Richtung. Doch müssen diese Ziele den Menschen nahe genug sein, damit sich diese dafür auch in Bewegung setzen. Das berührt nicht unsere Grundpositionen, sondern bedeutet lediglich eine Art von Herunterbrechen des allgemeinen Zieles auf konkretere, faßlichere Teilziele und Zwischenschritte.

Hauptziel ist natürlich die Wiederherstellung unserer nationalen Souveränität nach innen und nach außen, d.h. die Wiederherstellung der Handlungsfähigkeit des Deutschen Reiches. Das setzt voraus, daß wir uns wieder als Deutsche bekennen und wieder ein deutsches Volk sein wollen. Ein solcher Wille ist zur Zeit nur eingeschränkt – wenn überhaupt – gegeben. An diesem Punkt läßt sich leicht erkennen, wohin die ganze „Menschen“-Debatte führt: Nämlich weg vom Volksbegriff hin zur Vereinzelung des von seiner Gemeinschaft losgelösten bzw. abgespaltenen Individuums.

Um das oben genannte Ziel zu erreichen, ist eine Regierung der Nationalen Einheit erforderlich, die vorbereitet werden kann über ein Nationales Notkomitee, daß sich den aktuell drängendsten Fragen widmet und den erforderlichen Widerstand in möglichster Breite organisiert. Wie weit wir damit kommen, ist eine andere Frage, doch denke ich, daß wir, sobald wir in diese Richtung gehen, auch die nötige Unterstützung finden werden.

Wir stehen jedenfalls nicht ganz alleine da.

Zu den Einzelzielen und Forderungen später.

MdG

P.S.: Danke, lieber Robert, für Deine Zusammenfassung der derzeitigen Geschehnisse in Amerika.

Zuletzt bearbeitet vor 11 Tage von Der Wolf
Linde
Linde
25. Feb. 2021 23:11
Antwort an  robert webster

Themenfremd. Zum Aufklappen hier klicken

t.me/s/SidneyPowell

t.me/s/linwoodspeakstruth

geben interessante Einblicke/Informationen zu den Geschehnissen drüben.

Heil und Segen,
Linde

Siegfried Hermann
Siegfried Hermann
22. Feb. 2021 19:08

Abstimmung über Verfassung.

Jetzt mal einen Moment inne halten und für gegeben annehmen, dass wir endlich soweit sind über eine Verfassung abzustimmen.

  1. Wer ist überhaupt das Deutsche Volk!?
  2. Welche Einschränkungen mit (Kriminelle, Drogenkranke, Demenz, ab welchem Alter, Religiöse, politische Fanatiker, Psychos, Politiker) sollte sinnvollerweise gemacht werden!?
  3. Wann ist denn das ganze Volk im Ganzen bereit, eine für sich selbst beste Verfassung zu verwirklichen!?

Letzterer Punkt bitte das Video angucken:

Baerbock und Habeck: Die totale Bankrotterklärung [YT]

Da kommt man doch sehr ins grübeln!

HuS

Torsten
Torsten
22. Feb. 2021 21:26

Themenfremd. Zum Aufklappen hier klicken

Es bedarf keiner weiteren Worte.

Volkslieder Nr. 16 – Deutsches Herz [YT]

Torsten
Torsten
24. Feb. 2021 15:36
Antwort an  Torsten

Es bedarf einer Deutschen, rechtlichen (geschichtlichen) Klärung und Aufarbeitung.

Freiluft-Irrenanstalt mit eingebauter Staats-Simulation? [metropolnews.info]

Erst dann kann und darf weitergedacht werden.

Amelie
Amelie
23. Feb. 2021 17:06

Brinkhaus plädiert für Jahrhundertreform [n-tv.de]

„Der Vorsitzende der Unionsbundestagsfraktion, Ralph Brinkhaus, fordert angesichts der Corona-Krise eine grundlegende Reform des deutschen Staatswesens.“

„Der Reformprozess müsse nach der Bundestagswahl in diesem Jahr ein maßgeblicher Bestandteil der Koalitionsverhandlungen werden.“

Na, wenn’s weiter nichts ist. 🙁

Man weiß schon im voraus, dass es eine Koalition wird. Die Farben spielen sowieso keine Rolle – es wird ausgehen, wie bei Trump auch, egal ob Briefwahl oder anderswie, es sei denn das „Deutsche Volk“ in der untersten Reihe der Pyramide läßt sich nicht mehr auf den Kopf sch…..

Ebeling
Ebeling
25. Feb. 2021 19:19
Antwort an  Amelie

Werte Mitleser und Kommentatoren, liebe Amelie,

ich befürchte sehr, dass „der untersten Reihe der Pyramide“ genau das widerfahren wird!

Tag für Tag sehe und erfahre ich, wie dieses Volk der Germanen immer mehr gespalten und niedergemacht wird. Sei es durch die eigenen Schwestern und Brüder, sei es durch die gezielte Hetze und Zersetzung durch Medien, Politik, die eigenen Landsleute. Auch sehe ich, wie sich unser Volk, aufgehetzt, egal wodurch und durch wen, immer mehr entzweit.

Es tut in der Seele weh, all dieses mit anzusehen und mitzuerleben, daß eine Einheit, so zumindest mein Eindruck, meine Erfahrung, so, nicht herbeizuführen sein wird. Da kann so viel auch immer von einigen Wackeren geschrieben und gesprochen werden.

Das nur meine bescheidene Meinung.
Uns allen Heil und Segen

Ortrun
Ortrun
24. Feb. 2021 0:30

Themenfremd. Zum Aufklappen hier klicken

Vom Thema abweichend oder eher am Rande, das Wissen fördernd …

Ein zufälliges Fundstück bei der Suche nach einem Buch – eine „Mediateca“, die Außergewöhnliches, Seltenes, schwer Zugängliches oder Verlorenes enthält (Bücher als PDF und Videos) – in deutscher Sprache, aber auch anderen, ungewöhnlich:

mediateca.center/…

Frigga
Frigga
25. Feb. 2021 23:59
Antwort an  Ortrun

Themenfremd. Zum Aufklappen hier klicken

Ich habe das Video von Ernst Zündel in der mediateca angeschaut. Unglaublich, was der Mann ausgehalten hat. Ist wirklich sehenswert, auch seine Erinnerungen an die Nachkriegszeit, wie er aufgewachsen ist, das kann sich heute keiner mehr vorstellen.

Linde
Linde
25. Feb. 2021 23:34

Themenfremd. Zum Aufklappen hier klicken

Online-Kongress Permakultur bis Selbstversorgung ab heute:

was-dich-naehrt.de

Linde

Siegfried Hermann
Siegfried Hermann
25. Feb. 2021 23:49

Themenfremd. Zum Aufklappen hier klicken

Das „Helikoptergeld“ kommt!

Gestern habe ich eine „mail“ von einem Finanzdienstmakler bekommen: 50.000 Euro, max 72 Monate, effektiver Jahreszins 0,9 %.

Da könnte man doch glatt auf die Idee kommen bei „gamestopp“, oder „bitcoin“ einzusteigen. 300 % in 3 Monaten. Und schon ordentlich Kohle gewuppt. 😉

Das Problem nur, im Juni soll laut Auguren „finito“ sein. Wird also verdammt eng, die Kohle zu wuppen und wieder zurück in richtige Werte zu transferieren. „Kill over“, wenn die Party vorher kracht, aber so ist das nun mal: „no risk. no fun!“

Nebenbei: Deckt Euch rechtzeitig mit Lebensmittel ein.

HuS